Bereits vor Jahren befand der französische Schriftsteller R. Camus, dass sich Frankreich längst im Krieg mit dem Islam befindet

Frankreich ist im Krieg

„Dass Frankreich immer ein Eiwanderungsland gewesen sei,
ist eine zynische Erfindung von Seiten der Macher der Geschichte,
die mit der aktuellen Macht zusammenarbeiten.“

Renauld Camus

***

Von Michael Mannheimer, 22.11.2015

Die von Medien als Gewaltakte oder als zivile Unruhen bezeichneten bürgerkriegsartigen Szenarien sind in Wirklichkeit Kriegserklärungen gegen Frankreich und gegen seine Zivilisation seitens des Islam

„Frankreich ist im Krieg, keiner will es sehen!“, so der engagierte Schriftsteller Renaud Camus in radio Stimme Russlands (vom 21.08.2012).

Das, was die Medien als Gewaltakte oder als zivile Unruhen bezeichnen, sind eigentlich Kriegserklärungen gegen Frankreich und gegen seine Zivilisation, so der mutige Publizist. Lesen Sie hier sein Interview im ganzen Wortlaut:

Der engagierte Schriftsteller Renaud Camus sagte bereits vor Jahren, dass Frankreich sich im Krieg befindet. Das, was die Medien als Gewaltakte oder als zivile Unruhen bezeichnen, sind eigentlich Kriegserklärungen gegen Frankreich und gegen seine Zivilisation.  Die Lage der letzten Tage hat seine Worte wahr gemacht. Das politische Frankreich hat den angriff auf Paris als eine Kriegserklärung des Islam begriffen – und nun folgerichtig der islamischen Terror-Organisation IS den Krieg erklärt.

Hier das Interview von Renaud Camus im ganzen Wortlaut:

Wo sehen Sie Kriegserklärungen in Frankreich, die an den Beginn des Krieges in Algerien erinnert?

Was mich an den Beginn des algerischen Krieges erinnert, ist der Euphemismus, der extrem innerhalb der politischen Mediatisierung des Diskurses verbreitet ist. Damals sagte man „die Ereignisse“. Heute sagt man „die Ausschreitungen“. Die typische Verlagerung des Territorialkonfliktes wird total verneint.

Warum sind Sie den Medien gegenüber wütend?

Weil die uns eine (fast) einseitige Lektüre der Welt bieteb. Die ist eine wunderbare Maschinerie, um nicht zu sehen und nicht zu verstehen zu müssen. Der Antirassismus hat aufgehört, ein moralischer Wert zu sein, um eine Ideologie und sogar eine Indoktrination zu werden. Der Antirassismus, der eine Waffe von Machtausübung und der Unterdrückung ist, ist, aus einem Ausdruck des Buches von Alain Finkielkraut (Verlag Xenia), der Kommunismus des 21.Jahrhundertes geworden. Mit Hilfen von Drohungen dient es der Absicht, zu verstecken, was gerade im Gange ist: „Die Auflösung des Volkes (Le Grand Remplacement), die entgegenkommende Kolonisierung.

Warum haben Sie eine Partei gegründet?

Weil es keine Partei gab, die auf die dringende Lage antworten könnte und die ausspricht, was gerade läuft. Vorher gab es doch die Front National mit Jean-Marie Lepen. Ihm ist die Lage schon bewusst gewesen aber aufgrund seiner Persönlichkeit war es schwierig, sich anzunähern oder Mitglied der FN zu werden.

Warum haben Ihre zwei Verlage Ihre Verträge beendet?

Sie sollten das lieber sie fragen…

Ist Frankreich nicht ein Einwanderungsland seit Jahrhunderten?

Das stimmt überhaupt nicht! Das ist eine zynische Erfindung von Seiten der Macher der Geschichte, die mit der aktuellen Macht zusammenarbeiten. Zwischen dem 6. und dem 20. Jahrhundert hatte Frankreich eine stabile Bevölkerungslage. Eine erste Einwanderungsphase bildete sich am Ende des 19. Jahrhundertes. Das war aber immer noch eine Einwanderung von Menschen, die sich einfach innerhalb einer Generation oder in zwei Generationen integriert hatten, weil sie, als eine christliche Kultur aus Europa, derselben Zivilisation angehörig waren: Belgier; Italiener; Polen. Die Masseneinwanderung beginnt erst mit dem letzten Drittel des 20. Jahrhunderts. Sehr schnell geht es nicht mehr um Integration, weil Frankreich keine Völker integrieren kann, die auch dazu aus total fremden Zivilisationen und aus total fremden Religionskreisen zu unserer kommen. Dazu sind die oft feindlich.

Muss man eine Regierung der Freien französischen Streitkräfte (Forces françaises libres) gründen?

Zu diesem Punkt sind wir nicht gelangt. Breite Teile des Territoriums sind immer noch unter der Kontrolle der französischen Regierung. Das Problem liegt darin, dass die französische Regierung zum größten Teil in den Händen von unbewussten und von zynischen Leuten ist, die sich mit dem Vorgang dieser Kolonisierung abfinden, wenn die die Kolonisierung nicht unterstützen.

Wird die neue Geschichte Frankreichs gerade geschrieben?

Ach, ja absolut. Die Zerstörung des Erziehungssystems, das Lernen des Vergessens, die Industrie des Spaßes fördern die Vernichtung der Geschichte (la Grande Déculturation).

Warum wollen die Menschen aus den Maghrebstaaten unbedingt nach Frankreich einwandern, wo sie doch Frankreich aus ihren Ländern verjagt haben?

Als die Russen die Franzosen im Jahre 1812 aus Russland verjagt haben, sind sie bis nach Paris gekommen. Die sind aber in Paris nur zwei oder drei Jahre geblieben. Und die waren nur eine Armee und kein Volk.

Ist Frankreich wie der Kosovo mit muslimischen, afrikanischen und christlichen Enklaven?

Das moderne Frankreich tut alles, um wie die Balkanstaaten zu werden, obwohl das klassische Frankreich jahrhundertelang alles gegen eine Kolonisierung getan hatte. Es wird ein anderer Libanon, ein Krabbennetz.

Da wir über verschiedene Bevölkerungsgruppen reden. Sagen Sie uns doch etwas zu der Statistik im Bereich Demographie!

Statistik und Soziologie ähneln der Verarbeitung der Biologie unter Lyssenko im Stalinismus und dienen der Partei, die an der Macht ist.

Haben Sie das Buch von Michèle Tribalat „Les Yeux grands fermés“ gelesen? Ihre Meinung?

Sie gehört zu der Minderheit, die wie Richard Millet in der Wüste predigt.

Die Einwanderer betonen, französischer als die Franzosen zu sein und nennen die Franzosen „Souchiens“ oder „Sous-chiens“ ( Urvolk oder Unter-Hund). Sind Sie schockiert?

Es ist vermutlich wahr, von der Seite einiger Einwanderer, die Frankreich mehr als die Ureinwohner ohne Kultur mögen. Was es den anderen betrifft, ist es nur eine territoriale Anforderung. Dies bestätigt nun, was ich denke: „Durch eine völkische Kolonisierung ist eine Eroberung des Landes im Gange.“

Was halten Sie von der Rolle der Menschenrechtsorganisationen wie die Mrap, die über die Fakten zu reden verbieten?

Die sind die interessierten Hände des „Grand Remplacement“

Ist das eine gute Idee, dass Putin diese Menschenrechtsorganisationen verbietet?

Es ist nicht nötig, die zu verbieten. Man muss sie nur nicht finanzieren.

Quelle:  http://german.ruvr.ru/2012_08_21/85767930/

Die EU ist der führende Kopf der Zwangsislamisierung Europas

Der Zwang, dies alles zu dulden, geht von der extrem Links dominierten EU aus, welche den nationalen Regierungen quasi die Verhaltensmaßregeln diktiert, die sie in den eigenen Ländern umzusetzen haben.

Vielleicht erinnert sich noch jemand an den Druck, der 1999 auf Österreich ausgeübt wurde, weil die Schüssel-Regierung die FPÖ als Koalitionspartner akzeptiert hatte … (http://de.wikipedia.org/wiki/Sanktionen_der_EU-XIV_gegen_%C3%96sterreich)

***

Spenden für Michael Mannheimer

***

Weiterführende Links:

  1. Europa: Es herrscht längst Bürgerkrieg. Aber keiner schaut hin.
  2. Österreichischer Polizeipräsident: “Europa wird Schlachtfeld für einen großen Kampf werden”
  3. Bürgerkrieg? Französische Regierung will mit Waffengewalt muslimische “No-Go”-Stadtteile zurückerobern
  4. “Stimme Russlands”: Paris faktisch in muslimischer Hand
  5. Frankreich hat ein Evakuierungsprogramm für 200.000 Pariser Juden für den Ernstfall erstellt
  6. Politisch inkorrekte Gedanken zum Norwegen-Massaker: Der Bürgerkrieg gegen die Islamisierung Europas hat begonnen
  7. Der renommierteste Zukunftsforscher der Welt: Ab 2012 wieder Kriege mitten in Europa
  8. Schweizer bilden Bürgerwehr gegen Bedrohung durch Asylwerber
  9. SOS Abendland: Muslime greifen an
  10. Kurden- und antifa-Terror in Mannheim: Augenzeugenbericht eines diensthabenden Polizeibeamten
  11. Muslim-Dialog auf Facebook über Deutsche: “Schlagen? Am liebsten alle abknallen… unnützes Pack!”
  12. KOSOVO “Im Griff der Kriminalität” – Ein deutscher Polizist schildert seine Erfahrungen
  13. In Sydney dürfen muslimische Kinder für den Dschihad hetzen
  14. NRW geht vor islamischem Terror auf die Knie
  15. Augenzeugenbericht über Salafisten-Attacke in Bonn
  16. Österreichischer Türke: “Wir sind nicht mehr aufzuhalten – ob Ihr uns mögt oder nicht”
  17. Muslime zu Deutschen: “Verpisst euch von hier!”
Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 22. November 2015 15:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Frankreich und Islam, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate)

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

30 Kommentare

  1. 1

    Eigentlich ganz einfach: Der Allmachtsanspruch des Islam!
    Die nicht glauben wollen müssen sterben, oder in Schimpf und Schande dienen,weil wertlos. Der aufrechte Moslem hat sich die Weltmit allen Mitteln untertan zu machen.

    Hier auch ein paar passende Worte von Sabatina!

    „Die Scharia ist endgültig bei uns angekommen“

    Nach den Terrorattacken klingen ihre Warnungen noch schärfer. Die Ex-Muslima und Islamkritikerin Sabatina James spricht im „Krone“-Interview mit Conny Bischofberger über radikale Muslime, falsche Toleranz und Frauen in Lebensgefahr…..

    http://www.krone.at/Oesterreich/Die_Scharia_ist_endgueltig_bei_uns_angekommen-Islamkritikerin_-Story-483235

  2. 2

    Wer offenen Auges in Frankreich unterwegs ist, kann sehr gut

    Beobachten, daß unterwandert ist.

    Die Islamisierung ist dort sehr weit fort geschritten!

  3. 3

    Auf dem Computer geht nichts!

    Nur von meinem IPad.

    Bin ich gesperrt ???

    Oder geächtet???

  4. 4

    Man macht es sich zu einfach, wenn man die Immigrationskatastrophe auf das Schlagwort „Islamisierung“ reduziert. Dass die Islamisierung ein Uebel und folglich zu bekämpfen ist, braucht man einem Leser dieses Blogs nicht zu erzählen, doch fällt neben dem – ungeheuer wichtigen – kulturell-biologischen Aspekt auch der ethnisch-rassische ins Gewicht.

    Der durchschnittliche IQ von Mitteleuropäern liegt bei 100. (Richard Lynn und Tatu Vanhanen, „IQ and the Wealth of Nations“, es gibt noch zahlreiche andere Studien zu diesem Thema). In Nordafrika und dem Nahen Osten beträgt der durchschnittliche IQ zwischen 85 und 90. In Schwarzafrika sinkt er auf 70 ab.

    Nehmen wir an, die scharenweise illegal in Deutschland eindringenden Migranten aus dem Nahen Osten und Afrika wären durchwegs Christen oder Animisten: Wäre diese Flut dann begrüssenswert? Ganz eindeutig nein, weil der mittlere IQ in Deutschland hierdurch heruntergedrückt würde. Dadurch, dass die meisten Eindringlinge einer intoleranten, messianischen Religion angehören, wird das Problem natürlich dramatisch erhöht, aber es bestünde auch ohne den Islam.

    Richard Nikolaus COudenhove-Kalergi (1894-1972), VOrdenker der gemischtrassigen Gesellschaft (heute „Multikultur“ genannt), propagierte die Schaffung einer „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ unter Führung der jüdischen „Adelsrasse“ („Praktischer Idealismus“, 1925, online verfügbar; nach diesem Mann ist der Coudenhove-Kalergi-Preis benannt, den u. a. Volkszerstörer wie de Rompuy, Juncker, Kohl und die Schlimmste der Schlimmen, die grausige Merkel, bekamen). Vom Islam schrieb Coudenhove-Kalergi (selbst gemischten Blutes; sein Vater war österreichischer Diplomat, seine Mutter Japanerin) nichts.

    Viele Debatteure auf diesem Blog meinen, das Ziel der herrschenden Clique sei die Islamisierung Deutschlands und Europas. Das stimmt natürlich nicht Ihr Ziel ist die (in der Praxis nicht zu verwirklichende) Schaffung einer gemischtrassigen Gesellschaft. Da die grosse Mehrheit der Orientalen und eine Mehrheit der Afrikaner Moslems sind, läuft die Masseneinwanderun de facto tatsächlich auf eine Islamisierung heraus, aber diese ist nur ein Sekundäreffekt.

    Ich empfinde immer wieder Fassungslosigkeit über die abgrundtiefe Dummheit der Grünen, Linken und Liberalen. Begreifen diese Hohlköpfe denn nicht, dass ein islamisches Regime mit all den dekadenten „Werten“, für die sie sich einsetzen (Gender Mainstreaming, Schwulenehe, Abtreibung etc.), Schluss und die Propagandisten dieser „Werte“ um einen Kopf kürzer machen würde? Zu den ersten Opfern eines solchen Regimes würden die nützlichen IdiotInnen gehören, die ihm Vorschub geleistet haben. Um diese wäre es dann allerdings nicht schade. Wenn die Merkel, der Gauck, der Gabriel,der Gysi,die Kahane, die Roth und die Ditfurth dem IS zum Köpfen ausgeliefert würden, würde mein Auge trocken bleiben.

    Ein letzter Punkt. Nehmen wir an, es kämen lauter Chinesen und Koreaner. Die Katastrophe wäre dann natürlich sehr viel weniger gross, weil diese Nordostasiaten erstens viel intelligenter und fleissiger als Araber oder gar Schwarzafrikaner sind, zweitens keiner aggressiven, intoleranten Religion anhängen und drittens nur sehr selten kriminell werden. Dennoch wäre auch eine solche Invasion ein Unglück, weil die Deutschen und Europäer auch in diesem Fall in ihrer eigenen Heimat von Fremden verdrängt würden.

    Fassen wir zusammen: Natürlich ist der Kampf gegen die Islamisierung notwendig, aber er ist nur ein – allerdings sehr wichtiger – Aspekt des Kampfes, den deutsche und europäische Patrioten führen müssen.

  5. 5

    „Laila Santiago: „Ich bin eig gegen gewalt aber bei diesen missgeburten würde ich ohne mit der wimper zu zucken abknallen“

    link nummer 11 –
    Muslim-Dialog auf Facebook über Deutsche: “Schlagen? Am liebsten alle abknallen… unnützes Pack!” im Anhang.

    _____________________________________________________________Tja, Laila, ich bin auch eigentlich gegen Gewalt……..

    aber…………. leider, es geht halt nicht anders mit euch tollwütigen Kellerkindern.

    Jaja, die hatte ich ja schon ganz vergessen, die Ekelbrocken aus der Kiddiefront. Die müssen wir auch noch komplett durchdisziplinieren, wenns so weit ist.

    Mein Vorschlag wäre, Maulkorb für alle, wer dagegen verstößt, nach drei mal Klage wegen Verstoß gegen Lästerei aller Art dann ausweisen… Ab in die Türkei oder woher die sonst so kommen.
    Völlig wurscht, ob die nene Paß haben oder nicht. Dann eben staatenlos werden. Das ist die Aussicht, die man hat, wenn man so lästert und religiosen Wahnsinn propagiert, oder IRGENDETWAS staatsfeindliches von sich gibt.

    Die Gefängnisse leeren von ALLEN, auch jugendlichen Straftätern, auch ab auf die Müllhalde, wo sie hergekommen sind.
    Weil wir die Adolfs halt so übel drauf sind, werdet ihr das jetzt bald live erleben. Ihr steht auch mit auf der Agenda, ganz vorne!

  6. 6

    Dazu Strache:

    https://www.youtube.com/watch?v=cOJPn4AtB-A
    FPÖ-TV-Aktuell – HC Strache fordert ein Umdenken im Kampf gegen radikalen Islamismus

  7. 7

    eagle1

    Ihr Kommentar / These würde ja dann Ihre Theorie von

    Den Schwarzen in den USA unterstützen,daß nur die

    Brutalsten überleben.

    Von meinem IPad gesendet

  8. 8

    Recht hat er.
    Wenn es in Franlreich so weitergeht, wird es zu einem afrikanischen afrikanischen Land .Der afrikanische Kontinent schoebt sich bevölkerungsmäßig nach Norden weiter. Dann gibt es kein Frankreich im herkömmlichen Sinne mehr. Die Einheimischen werden zur kleinen Minderheit. Die Geschichte lehrt uns, wie das dann immer weitergeht, was daraus wird. Es nimmt immer den gleichen Verlauf. Anderen EU staaten wird es ähnlich ergehen, auch DEUTSCHLAND könnte so enden.
    Nicht vergessen, alle haben hier in Europa Demokratie, da regiert die Mehrheit. Diese Mehrheiten werden sich sehr bald verändern.
    In 2-3 Jarzehnten, da kippt so manches.

  9. 9

    @ Klabautermann 7#

    Geschichtlich sehe ich zwischen der islamischen Einwanderung nach dem 2. Weltkrieg nach Deutschland und andere europäische Länder und der Schwarzenthematik in den USA, die aus vor mehr als 200 Jahren zwangsverschleppten und brutalst verskalvten meist Schwarzafrikanern der Skalven- und Elfenbeinküsten bestand, welche unzweifelhaft gegen ihren Willen als Ware importiert wurden, doch einen erheblichen qualitativen Unterschied.

    Sie sprechen das Selektionsprinzip an.

    Bei den Schwarzafrikanern damals fand eine nicht verleugbare massivst brutale Unterdrückung mit hochgadigen Ausbeutungs- und Vernichtungsabsichten von Seiten der weißen Massas statt.
    Diese Menschen wurden auf verabscheuungswürdigste Art und Weise dezimiert und niedergemacht. Die Wenigen, die das alles überstanden, waren dann wohl vereinfacht die „Härtesten, die Dumpfesten und Widerstandsfähigsten oder Charakterlosesten“.

    Bei der islamischen Invasion liegt der Fall grundsätzlich anders:
    Wir wollten die nicht hier haben. Die sind gekommen, von mir aus auf Wunsch von Amiland oder von Industrie angelockt, aber grundsätzlich mal freidlich und freiwillig in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Damals kamen auch viele aus dem analphabetischsten Anatolien, ohne Bildung ohne nix nur mit ihrem Islam im Gepäck. Sie haben hier durchaus hart gearbeitet, in der Reinigungsbranche, in vielen einfachen Arbeiten; kurz:

    diese Leute wurden NICHT von unserer Gesellschaft zwangsselektiert oder auch nur ansatzweise von Vernichtungsdruck bedroht.

    Im Gegenteil, die haben sich hier im blühenden Land vermehrt wie die…..und schnell und clever in 3 Generationen gelernt, wie sie unser System unterwandern können.

    Sie wurden von uns reich beschenkt mit Bildung, mit Schulung und Ausbildung, mit Fairness, Rechtsstaat, Sicherheit und mit Integration, mit Dialog etc pp., man hatte sogar Verständnis für ihre eher abstoßenden Kleidersitten und Kopftuchfimmels, weil man dachte, naja, das ist halt so diese Religion von denen, die tut uns ja nix, kann uns ja wurscht sein.

    Also wir haben sie einfach mal so gelassen. Nicht weiter ernst genommen. In meiner Grundschulklasse waren 2 türkische Mädels, die wurden von uns sehr gut aufgenommen und niemals gemobbt, wir haben einfach alle miteinander gespielt und gelernt. Uns gegenseitig besucht, waren auch neugierig auf die Andersartigkeit, anderes Essen, andere Bräuche, Feste etc. aber nicht als Vorschrift, sondern aus freien Stücken. Ich kann mich an keine größeren Probleme erinnern. Die Mütter konnten kein Deutsch, aber wir haben uns trotzdem gut verständigen können, Lächeln, nicken, spielen, Kinder halt. Die türkischen Klassenkameradinnen waren auch die treibende Kraft, sie wollten schnell lernen, waren interessiert, trugen alle keine Kopftücher, (manche von den Müttern schon, aber nicht so provokativ, eher zurückhaltend). Die Töchter wollten immer, daß die Mütter Deutsch lernen sollten, es war ihnen peinlich, daß sie Außenseitereltern hatten.

    Auch als die 2. Generation aufsässig wurde und penetrant frech und sich zunehmend unbeschulbar aufgeführt hat, haben wir sie weiter mit Wattebäuschchen gepampert. Genau bei diesen Miganten aus den islamischen Ländern hat gerade KEIN Selektionsdruck von der Aufnahmegesellschaft auf sie eingewirkt, nicht mal ein ganz klitzekleiner.

    Sie haben ihre aggressive Islamagenda auf allen Ebenen durchsetzen können. In Verbänden, politischer Einflußnahme, Mafiakriminalität, Dauerpräsenz mit ihrem Gejammer im Fernsehn etc.
    Und jetzt greifen sie uns zum Dank dafür an.

    Die psychische und mentale Degeneration bei unseren heutigen Musels ist nicht aufgrund unserer Missetaten an ihren Ethnien erfolgt, sondern aufgrund ihrer eigenen immanenten Überzeugungen, die allesamt aus ihrer depperten Religion und dem zunehmenden Fundamentalismus in den Herkunftsländen herrühren.

    Wir sind da eher andersherum involviert. Also zu viel Laissez-faire in Sachen Disziplin und Erziehung, fehlender Assimilationsdruck. Außerdem vergessen wir offenbar, daß sie eben ein Volk sind, das nicht zu uns passt und nicht passen will, sondern uns verdrängen und vernichten will.

    Das ist selbst heute noch in den USA bei den auch noch so aufsässigen Schwarzen nicht der Fall. Die jammern immer wegen Diskriminierung und Antiweiß und so, aber sie haben keine militante Agenda mit hoher Efffizienz und einen über 1400 Jahre alten Masterplan im Ruchsack dabei.

    Dazu sind die Blackies meist nicht der Typ. Ausnahmen bilden die jüngeren Bewegungen der islamischen Schwarzen in Amerika, die aber erst nach dem 2. Weltkrieg so richtig aufgetaucht sind, im Zuge der allgemeinen Islamisierung von Amerika. Aber da stammt die Aggession auch wieder aus dem Religionsfanatismus, oder Islamfanatismus. Nicht so sehr aus der „Schwarzhaftigkeit“.

    So sehe ich das jedenfalls. Ich habe mich aber mit der jüngeren schwarzen Geschichte in Amerika zu wenig befasst. Besonders was die aggressiven Agendas der Black Panther-Typen betrifft. Eben sozialistisch und so, aber ich vermute auch mal, islamisch. Da müßte ich mich noch mal länger damit befassen. Wäre toll, wenn hier jemand aus dem fernen Westen dabei ist, der uns da mal gute Hintergrundinfos liefern könnte. Man sucht sonst so lange herum…

    Die allerfrechsten sind ja die armen Opferleins von der Dschihadistenfront in der Schweiz!
    Ausgerechnet die schöne Schweiz. Diese Irren wollen uns erobern, nicht sich einfügen und mitarbeiten. Schweizer, gebts denen mal ein Düpfli aufs Schnütli!

    https://www.youtube.com/watch?v=46DVrVGP9nw
    Five Years after the Minaret Ban: The Muslims of Switzerland rise up against Islamophobia

    Als Schweiz würde ich auf diese Kriegerklärung entsprechend reagieren. Ausweisen geht ja immer noch. Wenn sies unbedingt so wollen… halt retour.
    Wir haben den Fraß nicht bestellt, wir lassen ihn auch gern wieder zurückgehen.

  10. 10

    Weil er so irre ist, setz ich ihn hier noch mal isoliert rein:

    Agit-Prop vom IS in der Schweiz!! Wann genau haben die überhaupt unbemerkt diesen Film drehen können!

    https://www.youtube.com/watch?v=46DVrVGP9nw
    Five Years after the Minaret Ban: The Muslims of Switzerland rise up against Islamophobia

  11. 11

    Leicht OT,

    Warum fordern Islamkritiker eigentlich kein NPD Verbot? Da würden Grüzis, Lügenpresse & Co. verdammt dumm aus der Wäsche gucken.

  12. 12

    Das wusste ich schon als Kind, als ich zum ersten Mal
    Marxloh sah.

    Das Problem so zu beseitigen, so wie als gäbe es nicht, geht unvoreingenommen nur noch mit holocaustähnlichen Methoden an den muslimischen Männern. Ehrlich aber doch war!

  13. 13

    Ich habe mich seit etwa 1983 in vielen Leserbriefen bis in die 90er gegen die GRÜNEN gewandt und sie scharf runtergemacht, aber es hat nichts gebracht, sie wurden immer stärker; und das 1990 hoffnungsfroh erwartete Ende mit dem Rausfliegen aus dem Bundestag trat nicht ein.

    Ich habe mich seit den 90ern gegen den von mir schon damals als große Gefahr erkannten Islam gewandt, u.a. in etlichen Leserbriefen

    (einmal, 1993, ein Text in 6 Zeitungen mit zusammmen 2 Millionen Auflage, und 1 kleinen Zeitschrift; ein anderer längerer Aufsatz um 1995 in einer links-nationalen Zeitschrft),

    aber es hat nichts genützt, die islamische Invasion und Ausbreitung wurde immer stärker seitdem.

    Ich habe seit 1990 die Türkisierung, Multikultur und Umvolkung erkannt und sie verbal bekämpft, u.a. als Völkermord bezeichnet, was sogar 2x zu Gericht kam mit milden Strafen, aber es hat nichts aufgehalten, es wurde vielmehr immer schlimmer, das Heutige so auch noch 1990 nicht vorstellbar!!

    Ich dachte in den 90ern bei der Asylantenschwemme, daß die Deutschen sich das nicht länger gefallen lassen, aber da habe ich mich bitter geirrt!!

    Und ich habe das alles auch betrieben seit 1996 in etlichen Internet-Foren in der Hoffnung, es eindämmen zu können, aber es wurde immer schlimmer.

    Es mag eine Wende noch geben, momentan schwillt es ja an im Volk, aber sicher ist das nicht und die verlorenen, verdorbenen Jahrzehnte bringt einem niemand zurück!!

    Das Mindeste, was man von einem Volke verlangen dürfte, ist doch, daß es sich wenigstens in (Ab-)Wahlen mal gegen die Politiker wendet, die für diese früher hier unvorstellbaren Zustände verantwortlich sind. Aber die (in ganz Europa außer den Ost- und Balkanländern) werden wohl weiter so wählen, nämlich die Vernichtungsparteien, bis zum Untergang Deutschlands und Europas.

  14. 14

    Wir müssen Paramilitärs in Europa gründen, so wie die IS es tut.

    Nur das wir islamische Scheiße wie z.B. Vergewaltigungen, Raubzüge etc. vereiteln.

    Eine Abrufpolizei von starken und couragierten europäischen Männern und Frauen sozusagen.

    Spenden kriegen wir genug. Was die Allahfressen können, können wir auch. Jedoch in friedlicher Absicht.

    Die Regierung ist gewollt schwach und gutmenschlich zwecks NWO.

    Falls auf CFR oder bilderbergerähnlichen Veranstaltungen ihrerseits kein Moslem erwünscht ist,
    so würde es dort keinen zu sehen geben. Aber wir??

    Wir müssen die Regierung überschreiben!

  15. 15

    Gefunden auf http://www.mmnews.de/index.php/politik/58862-d-terrorgruppe-plant-anschlag-wie-in-paris

    Schon die untere Formulierung das es Einheimische waren die die Anschläge in Paris verübt haben! Das zeigt das sich diese Moslems schon so fest gesetzt haben! Das viele von denn Politikern nicht mal mehr sagen das diese Moslems nicht nach Europa gehören!! Man sieht wohin Toleranz hinführt!! Ab ab in denn Untergang!!

    Toleranz ist die letzte Tugend einer Untergehenden Gesellschaft!! Spruch aus der Griechischen Antike!!

    ´´Die Gefahr eines Anschlags in Deutschland wird in den Sicherheitsbehörden weiter als hoch eingeschätzt. „Mehrere Terroristen, die in Frankreich zuschlugen, waren Einheimische, und mehrere waren Syrien-Rückkehrer. Beides trifft auch auf viele radikale Islamisten in Deutschland zu. Deshalb ist die Gefahr groß, dass wir auch hier einen ähnlichen Anschlag erleben könnten“, sagte ein hoher Sicherheitsbeamter der F.A.S.´´

  16. 16

    @Der böse Wolf
    „Warum fordern Islamkritiker eigentlich kein NPD-Verbot?“

    Soll das ein Witz sein? Wenn ja, ist es ein sehr schlechter.

    Deutschland droht die totale Vernichtung. Alle, die sich dagegen wehren, stehen an der Wand. Die Gegenseite formiert bereits ihre Erschiessungskommandos.

    Und da schreit der böse Wolf: „Erschiesst den Kerl neben mir vor mir. Er ist radikaler als ich, er gehört der NPD an, er glaubt nicht alles, was die bekanntlich so wahrheitsliebenden Medien über den 2. Weltkrieg und den Holocaust erzählen. Erschiesst ihn sofort und gebt mir noch zwei Minuten Gnadenfrist.“

    An dieser stumpfsinnigen Distanziereritis gehen die Patrioten womöglich noch zugrunde. Beispiel AFD: Höcke und Gauland sind sehr gut, aber die Vorsitzende Frauke Petry ist mit Markus Pretzell liiert, der in NRW
    die ADF nicht nur von der NPD, sondern sogar von den Republikanern und der Pro-Bewegung abgrenzen will. Eine solche Opposition ist genau das, was das Schandregime in Berlin braucht.

  17. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 22. November 2015 20:35
    17

    OT

    Was ist wahr? Bitte ankreuzen 😛

    a) Dänemark ist total eingeschneit [O]
    b) Flutlingsmassen schippen Schnee [O]
    c) Keines von beiden stimmt – [O]

    http://www.wetteronline.de/fotostrecken/2015-11-22-sd?part=single

  18. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 22. November 2015 20:47
    18

    Polizeihund „Diesel“, ein Deutscher Schäferhund, ist beim Anti-Terroreinsatz in Frankreich umgekommen.
    Russ. Innenministerium will einen Welpen schenken.

    Der tote „Diesel“(Frz. ausgesprochen: Disell) ist inzw. weltberühmt, Kurzvideo:
    http://www.aol.de/video/polizeihund-diesel-wird-ersetzt-russischer-welpe-soll-knftig-terroristen-jagen-519267848/?icid=maing-grid7

  19. 19

    im lügen-tv läuft gerade der jauch – es wird mal wieder über die globale terrorbedrohung gelabert. die labern da, als wären sie bei einem kaffeekränzchen. reden bringt doch nix!!! aber mehr als reden ist nicht in deutschland. einfach nur bla bla bla – jetzt sollen wir mit dem terror umgehen lernen…..ich geh in den wald und schreie eine runde. ich kann es nicht fassen, dass immer noch nicht gehandelt wird.

  20. 20

    Und noch ein bißchen übler gehts immer:

    Ja, die Misere hat ja gesagt, sie will die Bevölkerung nicht unnötig verunsichern…… und dann halt das:

    http://web.de/magazine/panorama/attentat-paris/sicherheitsbehoerden-vermuten-terrorristen-zuschlagen-31152698
    Sicherheitsbehörden vermuten: Terrorristen könnten immer noch zuschlagen

    Aber vorher langes Blabla, man habe keine ANHALTSPUNKTE dafür, ob es überhaupt einer hätte sein sollen, da in Hannover…
    Scheints wußte man da doch etwas mehr….

    Brüssel läßt bald grüßen…

  21. 21

    In good old England sieht das auch jemand genauso, wie Camus..

    https://www.youtube.com/watch?v=UE2-0FbcDAY
    Paris Attacks: Western Politicians are Accessories to Murder

  22. 22

    Sehr guter und lesenswerter Artikel! Danke MM!

    Der Islam sollte verboten werden!

  23. 23

    @11 Der böse Wolf
    Tsss, Ja ja immer feste druff auf die bösen nasiehs!

    Sind die daranschuld das in Marxlo eine Kirche abgerissen wird?

    Mit Verlaub, sie sind ein medial verpeieltes Opfer,denn nicht jeder Sympathiesant oder Mitglied der NPD ist ein „rechtsradikaler Schlagmichtot mit NS-Wahnvorstellungen“ !

    Gepräch mit einem Alteingesessenen Marxloher Bürger!

  24. Bernhard von Klärwo
    Montag, 23. November 2015 6:28
    24

    @ Kettenraucher #23

    Würde mich an Ihrer Stelle schämen, als Islamkritiker, auch nur im geringsten was mit der NPD am Hut zu haben oder sie zu verteidigen!!!

    Was wollen Sie mit Hitlerschen Muselbuhlen als Islamkritiker???

    NPD, in Altnazi-/Hitlermanier, ist Pali- u. Iranfreundin, also Muselbuhlin. Gehen immerwieder gegen Israel u. Juden an.

    +++NIEDER MIT DER NPD!!!
    +++KEINE EINHEITSFORNT MIT MUSELHUREN!

    26.11.2014
    „von Tel Aviv … drangsalierte Palästinenser … sich die Atom- und Besatzungsmacht Israel nach wie vor über elementarste Menschenrechte der Palästinenser offenbar völlig ungestraft hinwegsetzen könne.“
    https://npd.de/palaestina-iran-und-ein-npd-europaabgeordneter/

    Udo Voigt (NPD): Ja zur Anerkennung des Staates Palästina
    Video zu „npd für palästina“ 2:12
    youtube.com/watch?v=AeGybeFLC-w
    27.11.2014 – Hochgeladen von Udo Voigt
    Der NPD-Europaabgeordnete Udo Voigt meldete sich heute zu einer Erklärung des Parlaments zur

    TR: NPD unterstütze Pro Palästina-Demo | linksunten …
    linksunten.indymedia.org/de/node/118953
    TR: NPD unterstütze Pro Palästina-Demo. Verfasst von: anonym. Verfasst am: 20.07.2014 – 11:25. Geschehen am: Freitag, 18. Juli 2014. Safet Babic in der …

    2009
    „“NPD hisst Palästina-Flagge

    Die Schweriner NPD provoziert beim Gedenken an die Nazi-Opfer – mit dem Hinweis auf einen „Holocaust in Gaza“
    Der Schweigeminute blieb die Fraktion fern. Im Rahmen der Landtagssitzung im Schweriner Schloss wollte die NPD gestern nicht den Opfern des Holocaust gedenken. Die Fraktion um Udo Voigt erklärte stattdessen, an den „stattfindenden Holocaust in Gaza“ erinnern zu wollen…““
    http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=na&dig=2009%2F01%2F29%2Fa0165&cHash=92ac2f779d50092438f009707be1d47c

    2009
    Palästinenser mit NPD vereint im Judenhass
    http://www.pi-news.net/2009/07/palaestinenser-mit-npd-vereint-im-judenhass/

    Islamisten und die NPD: Etwas mehr Kopftuch auch für …
    faz.net › Feuilleton › Debatten
    21.08.2007 – Bei den Kundgebungen militanter Islamisten wird zwischen Palästina- und Hizbullah-Fahnen immer wieder Klientel der NPD gesichtet.

    NPD – Die Russlanddeutschen Konservativen
    volksdeutsche-stimme.de/npd/stopis_190109de.htm
    NPD: Narrenfreiheit für Tel Aviv. Wieder hat eine der … Was, wenn die Palästinenser ihren Staat in den historischen Grenzen errichten wollen? Dann sollen …

  25. 25

    @ 24 Bernhard von Klärwo

    Stimmt! Solche Dinge innerhalb der NPD, kotzen mich ganz genauso an!
    Da ist noch viel zu tun!

  26. 26

    BvK
    Wie kommen sie eigentlich darauf das der Staatsverbrecher Hitler was mit der NPD zu tun hat?

  27. Bernhard von Klärwo
    Montag, 23. November 2015 11:04
    27

    @ Kettenraucher #26

    Komm. #24
    „NPD, in Altnazi-/Hitlermanier, ist Pali- u. Iranfreundin, also Muselbuhlin. Gehen immerwieder gegen Israel u. Juden an.“

    Ich meinte Hitlersches Interesse am Islam, bewundern u. kungeln mit Islamführern, Arabern damals…, wie es die NPD heute auch tue.

    Dieses Wissen setzte ich bei Ihnen voraus, da MM schon Artikel dazu brachte:
    https://michael-mannheimer.net/2011/10/13/hitlers-vermachtnis-der-islamische-antisemitismus-im-nahen-osten/

  28. Bernhard von Klärwo
    Montag, 23. November 2015 16:30
    28

    @ Gerhard Graf #4

    Wie nett, daß Sie die Islamgefahr relativieren!!!

    1.) Muslimen ist westl. Bildung verboten/haram. Wer sich doch dafür interessiert hat keine Gemeinschaft mehr mit Allah u. ist wolfsfrei…

    2.) Orientalische u. schwarzafrikanische Christen haben immer eine höhere u. bessere Bildung u. weniger Kinder als islamische

    3.) Schwarzafrikaner hängen oft dem Synkretismus an, einer Mischung aus Islam u. Animismus oder Christentum u. Animismus

    4.) Viele Schwarzafrikaner sind nicht mal Synkretisten, sondern schützen nur die Religion vor, die ihnen die meisten Vorteile bringt

    5.) Natürlich können u. wollen wir nicht alle oder Mio. oriental. u. afrikan. Christen aufnehmen; schon aus Platz- u. Geldgründen nicht.

    6.) Wenn wir Mio. oriental. u. afrikan. Christen aufnähmen, würden wir koranische Vorgaben befolgen, nämlich islamische Länder „ungläubigenfrei“ machen (helfen)

    7.) Jeder Moslem muß helfen, die ganze Welt für den Islam einzunehmen*, d.h. auch ohne die Lockvögel Merkel & Co. würden Moslems im Aabendland einfallen, sei es als Unterwanderer, Taqiyya-Meister, Islammissionar(Da’wa-Agent**) Gebärmaschine, Schmarotzer, Ausbeuter, Landräuber oder Krieger. Nur ginge es nicht so rasant voran, wie derzeit!!!

    *Koran 9;20
    „Diejenigen, die glauben und auswandern und mit ihrem Gut und ihrem Blut für Allahs Sache kämpfen, nehmen den höchsten Rang bei Allah ein; und sie sind es, die gewinnen werden.“

    Koran 9;29
    „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren Glauben folgen … bis sie eigenhändig/kleinlaut den Tribut/die Dschizya in voller Unterwerfung entrichten.“
    (Es lohnt sich, ab hier die Sure weiterzulesen!)
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure9.html

    Hisba(h)
    „ist die Pflicht jedes Muslims, zu gebieten, was recht ist und zu verbieten, was verwerflich ist. Dies geschieht in Anlehnung an die im Koran mehrfach geforderte Norm, das Rechte zu gebieten und das Verwerfliche zu verbieten (siehe Suren 3,110; 7,157; 9,71; 9,112; 22,41)…“ (wiki)

    **Da’wa
    https://de.wikipedia.org/wiki/Da%CA%BFwa

    Fazit: Animismus hält dumm, Islam macht dumm!

  29. 29

    Sehr interessante Äußerungen eines geläuterten Geburts-Muslim

    DOKU

    Neu: 2015-11-23:
    [13:45] ET: Islamismusforscher: Politik unterschätzt islamistische Radikalisierung

    [13:45] Leserzuschrift: Gespräch bezüglich Islam mit einem türkischen Kollegen:

    hatte vor einigen Wochen mal mit meinem Kollegen (der deutscheste Türke den ich kenne. so stellt man sich einen integrierten Bürger mit nichtdeutscher Abstammung vor) über die aktuelle Flüchtlingssituation gesprochen, ich wollte mal so ein bischen seine Ansichten dazu hören. Seine Grundsätzliche Aussage bezüglich Islam war, daß dieser eine friedliebende Religion sei. Er selbst war als Kind in der Moschee und wurde im Koran unterrichtet, inzwischen ist er seiner Aussage nach aber kein gläubiger Mensch mehr. Aber man müsse den Islam und das was der IS da so treibt und dessen Auslegung komplett trennen.

    Ich war da zwar etwas anderer Ansicht, da ich mich ein wenig in den Koran und die Entstehung desselben eingelesen habe, aber jeder darf ja seine Meinung kundtun.

    : Heute kam derselbe Kollege zu uns ins Büro und teilte uns mit, er habe am Wochenende aufgrund der Anschläge in Paris durch diese IS-Muselmanen den Koran her genommen und angefangen nachzuforschen (er hat wohl an die 8 Stunden damit verbracht).

    Seine Aussage nun:
    – Der Islam ist ALLES ANDERE aber KEINE friedliebende Religion. Der IS setzt eins zu eins den Koran um (Mord und Totschlag an „Ungläubigen“, Eroberung „Ungläubiger“ Länder mit dem Schwert, Versklavung und Behandlung von „Ungläubigen“ Frauen als Sexobjekte, etc. etc.). Daher sei es eine Lüge, wenn immer darauf hingewiesen wird, diese Auslegung des Korans sei falsch und der Koran sei die Grundlage einer Friedliebenden Religion.

    – Im Koran stehen friedliche Passagen durcheinander mit Mordaufrufen und ähnlichen kruden Aussagen. Dies dürfte nachdem was ich über die Entstehung gelesen habe daher kommen, daß Mohammed in seiner ersten Phase in Mekka eher friedlich und dann nach seiner Vertreibung in seiner zweiten Phase in Medina diese radikalen Sachen gepredigt hat. Die Suren im Koran sind aber nicht entsprechend der Entstehung geordnet.

    – Mein Kollege sagte im Vergleich zu Mohammeds Lehre sei die Lehre Jesu Christi das komplette Gegenteil (Frieden, Nächstenliebe bis zur Selbstaufgabe, Vergebung auch dem schlimmsten Feind etc.)

    – Mein Kollege sagte, all diese Passagen im Koran, die all diese „alltäglichen“ Dinge im täglichen Miteinander mit Mord, Vergewaltigung etc. „regeln“ sind eindeutig und können nicht weg disskutiert und weg gedeutet oder falsch ausgelegt werden.

    – Der Islam wird IMMER versuchen die Welt zu erobern um ALLE zu bekehren, ob die „Ungläubigen“ wollen oder nicht. Wer nicht will, Kopf ab!

    – Seiner Ansicht nach müssen ALLE Muselmanen aus Deutschland bzw. aus Europa RAUS, da sich deren Lehre niemals mit den Abendländischen Ansichten vereinbaren lassen und dies auch garnicht die Absicht der Lehre Mohammeds sei.

    – Mein Kollege ist nach dieser Erkenntnis nun der Ansicht, daß uns hier noch böse Zeiten bevorstehen, und er als „abtrünniger“ und nicht mehr gläubiger Moslem stehe nun theoretisch bei Kontakt mit dem IS auf der Köpfungsliste ganz oben, da dies laut Koran eins der übelsten Vergehen ist.

    Ich war baff erstaunt über diesen radikalen Meinungswechsel, aber es bestätigte mir den Unterschied zwischen einer Person, die selbst zu denken und zu hinterfragen beginnt und einer Person, die sich nur vom Mainstream berieseln lässt und diesen Unsinn für bare Münze nimmt und weiter verbreitet. Diese Leute sind wortwörtlich alle GEHRINGEWASCHEN!

    An alle Gutmenschen, LEST ENDLICH DEN KORAN SELBST, ANSONSTEN WERDET IHR ALS VOLLIDIOTEN KOPFLOS STERBEN!!!!

    h: Ja, die Terroristen schrecken vor niemandem zurück, auch nicht vor Moslems, die nicht deren rigide Koran-Auslegungt teilen.WE.

    -http://www.hartgeld.com/multikulti.html

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  30. 30

    Man sollte sich als freiheitlich-demokratischer Patriot und islam-Bekämpfer von Nazis distanzieren und der NPD, soweit man sich dort NS-nah äußert und aufführt, aber ansonsten halte ich diese zwanghaften Distanzierungen, um ja vor dem mainstream-Druck nicht als Rechts bzw. national dastehen zu wollen, für überflüssig und anti-deutsch.

    Eine AfD als Soft-CDU braucht niemand, die würde auch nichts Positives bringen und bewirken wollen.

    Abzulehnen ist dann eine schroffe Distanzierung vor wenigen Tagen wie seitens der AfD LahnDill von einer dort am 21.11. in Wetzlar stattgefundenen Demo gegen Asylmißbrauch mit vielen Leuten aus dem N-Milieu, aber gut und korrekt durchgeführt, wenn auch die eine oder andere Parole nicht gefallen mag.