Über die Terror-Berichterstattung des ZDF: “Mir sind Hören und Sehen ziemlich vergangen.”


Marietta Slomka und Claus Kleber sind die beiden Chefpropagandisten des proislamischen Senders ZDF. Kleber berichtete im ZDF-Heute-Journal vor Jahren wahrheitswidrig vor einem Millionenpublikum, Michael Mannheimer sei wegen Volksverhetzung verurteilt. Ein solcher Prozess hat jedoch nie stattgefunden. Der Sender wurde rechtskräftig wegen Verleumdung verurteilt. Dessen Intendant Bellut ist mit einer Muslima verheiratet und sehr wahrscheinlich zum Islam konvertiert. Der durchschnittliche ZDF-Zuschauer hat von alledem keine Ahnung, da sich Sender und andere Medien über den Hintergund Belluts ausschweigen.

__________________

ZDF – mit dem Zweiten lügts sich’s besser

Der vorliegende – nie abgeschickte – Brief an das ZDF offenbart auf eine ungewöhnlich spitzfindige Art, mit welch leeren Worthülsen dieser Sender seine Zuschauer manipuliert – und offensichtlich für dumm verkauft. Kein Satz, in welchem dieser Sender (sein Intendant Belluth, mit einer Muslima verheiratet, ist vermutlich bzw. sehr wahrscheinlich zum Islam konvertiert) den Islam als eigentlichem Verursacher des Terrors relativiert bzw. dies gänzlich abstreitet. Und immer wieder der Hinwies darauf, dass es die sozialen Umstände seine, die angeblich den islamischen Terror verursachten. Als wären die wahren Umstände nicht in der Religion selbst begründet.

Michael Mannheimer, 22.11.2015

***

Von Hans Peter Kovacs, 6.11.2015

Ein nicht abgesandter Brief an eine deutsche Fernsehanstalt


Liebes ZDF!

Mit dem 2ten sieht man besser, aber am Allerbesten ist wohl: Man hört nicht hin! In Deiner „Heute-Sendung“ am gestrigen Sonntag um 19:00 Uhr sind mir 3 Dinge aufgefallen, die mich sehr gestört haben:

1. Anfangs berichtet Britta Hilpert aus Paris. Dabei lässt sie eine Passantin zu Wort kommen. Diese sagt: „Ich fühle große Traurigkeit. Diese Menschen waren einfach zur falschen Zeit am falschen Ort.“

Weißt Du was das bedeutet? Lass mich es Dir erklären. Nämlich:

Dass es offensichtlich andere Menschen gab, für die das die richtige Zeit und der richtige Ort gewesen wären!

Liebes ZDF, Du hast die Äußerung ganz bewusst ausgewählt. Sogar den Namen der Dame, die sie getan hat, hast Du eingeblendet: Alice Junquas.

Warum tust Du so etwas?

2. Nun berichtet Shakuntala Banerjee aus Brüssel über den Stadtteil Molenbeek, der bei der Verortung islamistischen Terrors eine wichtige Rolle spielt.

Ich erfahre: „ … es gibt eine sehr hohe Arbeitslosigkeit.“

Muss ich das ausgerechnet jetzt wissen? Was möchtest Du mir damit sagen? Soll ich jetzt denken: Aha, das ist ein Umstand, der Menschen zu Terroristen werden lässt?

Dann vernehme ich, dass „ein Auge reingeworfen wurde“.

Ein „Auge“, liebes ZDF, wird „auf etwas gehabt“. Oder „auf etwas geworfen“.
Aber niemals in etwas hinein. Höchstens ein Glasauge. Aber was sollte das denn?

Zusätzlich wird mir mitgeteilt, dass „Sicherheitsvorkehrungen nochmal angeschraubt werden.“ Woran denn? Und: Sind sie vorher vielleicht runtergefallen? Oder hat sie jemand zwischenzeitlich entfernt? Hast Du am Ende darüber berichtet und ich habe es nicht gemerkt?

3. Jetzt tritt Dein Terrorismusexperte Elmar Theveßen auf den Plan. Ich erfahre: „… jetzt wird der Fingerabdruck von dem Flüchtling dort verglichen mit den Todesopfern bzw. den Tätern in Paris, und wenn es eine Übereinstimmung gibt …“

Ich habe „beziehungsweise“ einmal gegoogelt. Und gleich gefunden:

„Be-zie-hungs-wei-se (Konjunktion [abgekürzt mit „bzw.“]) drückt aus, dass zwei Aussagen in gleichem Maße auf etwas zutreffen. “Viele seiner Freunde sind schon älter beziehungsweise im Ruhestand.”“

Liebes ZDF, sind die „Täter“ von Paris für Dich etwa gleichzeitig (oder  wenigstens „beziehungsweise“) auch „Todesopfer“? Ich glaube, da würden sich aber viele bedanken.

Wenn Sie’s noch könnten.

Aber Herr T ist noch nicht fertig. Er fährt fort: „… bedeutet das noch lange nicht, dass über die Flüchtlingsroute ständig Terroristen kommen …“ Hat das denn jemand vorher behauptet? Warum muss ich das jetzt erklärt bekommen? Ich weiß es wirklich nicht.

Wenn ich versuche mir eine Antwort auf diese Frage zu überlegen könnte ich zu der Auffassung kommen: Liebes ZDF, wofür hältst Du mich eigentlich?
Was denkst Du denn von mir? Aber das lasse ich lieber.

Mir sind Hören und Sehen nämlich ziemlich vergangen.

http://www.zdf.de/heute/heute-6019760.html
Und hier
Hans Peter Kovacs (61) ist evangelisch-lutherischer Pfarrer im Ruhestand und lebt in Marburg

Quelle:
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/ein_nicht_abgesandter_brief_an_eine_deutsche_fernsehanstalt


 

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
73 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments