Der französische Schriftsteller Michel Houellebecq: Die Regierung hat versagt

Michel Houellebecq

Auch Frankreich verfolgt seine Islamkritiker

Michel Houellebecq (eigentlich Michel Thomas; * 26. Februar 1956 oder 1958 auf Réunion) ist ein französischer Schriftsteller. Auf der französischen Überseeinsel Réunion geboren, verbrachte Michel seine frühe Kindheit bis 1961 vorwiegend bei seinen Großeltern mütterlicherseits im damals noch französischen Algerien. Seine Mutter, Lucie Ceccaldi, eine Anästhesistin, und sein Vater, René Thomas, ein Hochgebirgsführer, fanden kaum Zeit, sich ihrem Sohn zu widmen. Als seine Mutter von einem anderen Mann schwanger wurde und sich seine Eltern daraufhin scheiden ließen, zog er im Alter von sechs Jahren ins Pariser Umland zu seiner Großmutter väterlicherseits, einer Kommunistin, deren Geburtsnamen er später als Künstlernamen wählte.

Vor allem aufgrund der Anfeindungen der französischen Kritik nach seinem zweiten Roman, Elementarteilchen von 1998, zog sich Houellebecq mit seiner Frau für einige Jahre nach Irland zurück. Mittlerweile hat er sich jedoch von seiner Frau, mit der er ab 2003 ein Haus in der Nähe der spanischen Stadt Almería besaß, wieder getrennt. Seit 2013 lebt er erneut dauerhaft in Paris.

Am 7. Januar 2015, dem Tag, an dem in Frankreich sein Roman Soumission (Unterwerfung) erschien, fand ein terroristischer Anschlag auf die Redaktion der Satirezeitschrift Charlie Hebdo statt, bei dem zwölf Menschen getötet wurden. Houellebecq brach daraufhin die Bewerbung seines neuen Romans ab und zog sich zurück. Am 19. Januar 2015 trat er allerdings wieder öffentlich bei einer Bücherlesung im Rahmen der lit.Cologne in Köln auf.

In einem Interview, das er nach dem Erscheinen von Plateforme 2001 dem französischen Literaturmagazin Lire gab, sagte Houellebecq unter anderem: „Die dümmste Religion ist doch der Islam.“ Mehrere französische Islamverbände, unter anderem die der Moscheen in Paris und Lyon, sowie die französische Antirassismusvereinigung und die Französische Liga für Menschenrechte warfen ihm daraufhin Islamophobie und anti-islamischen Rassismus vor und verklagten ihn wegen „Anstiftung zum Rassenhass und zur religiösen Gewalt“. Die Klage wurde jedoch im Oktober 2002 unter Hinweis auf das Grundrecht, Religionen zu kritisieren, abgewiesen.

***

Von Michael Mannheimer, 29.11.2015

Der französische Autor Michel Houellebecq: Die Regierung hat versagt

Natürlich hat  Houellebecq recht, wenn er die französische Regierung für den Terroranschag auf Paris zur Verantwortung zieht. Wer den Islam jahrzehntelang so hofiert wie es die französischen Sozialisten tun, wer trotz evidentester Beweise für die Allgemeingefährlichkeit des Islam immer noch weitere Immigration durch Moslems betreibt, wer jede kritische Diskussion über die Gefahr des Islam unterdrückt und die Kritiker verfolgt, muss sich die Kritik Houellebecqs gefallen lassen.

In einem Artikel, der in der italienischen Zeitung "Corriere della Serra" am Donnerstag abgedruckt wurde, schreibt Houellebecq, dass die Regierung  auf ganzer Linie versagt habe. Denn sie sei ihrer Verpflichtung, die Bevölkerung zu schützen, nicht nachgekommen.

Hollande sei ein "bedeutungsloser Opportunist"

Den sozialistischen Staatspräsident François Hollande bezeichnete er als „bedeutungslosen Opportunisten“ und Premierminister Manuel Valls wurde von ihm sogar als „Geistesschwacher“ tituliert.

Insbesondere die Sparmaßnahmen bei Polizei und Armee wird der Schriftsteller der Politik vor. Ein Wahn sei es zu glauben, man könne die Grenzen niederreißen. Frankreich brauche nun einen Churchilll, um der Probleme Herr zu werden.

Houellebecq gegen weitere Aufnahme von Migranten

Houellebecq stellt sich hingegen hinter seine Landsleute:

"Die Franzosen selbst haben nicht versagt. Die Franzosen leisteten bravorös Widerstand und hätten ihr Vertrauen in die Armee und die Polizei stets bewahrt. Denn sie hätten auch mit „Verachtung auf die Predigten der moralischen Linken bezüglich der Aufnahme von Flüchtlingen und Migranten reagiert“. (Quelle)

Die französische Regierung schweigt bis heute zu Houellebecqs massiven Vorwürfen.

 

Tags »

Autor:
Datum: Sonntag, 29. November 2015 15:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Frankreich und Islam, Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Prominente Unterstützer der Immigration/Islamisierung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

30 Kommentare

  1. 1

    Die Franzosen hätten nicht versagt, sondern bloss ihre Regierungen, meint Houllebecq. Doch wer hat diese Regierungen denn gewählt? Bei den Präsidentschaftswahlen 2002 stand der als erzkorrupt bekannte Amtsinhaber Jacques Chirac, ein Befürworter der "Multikultur", in der Stichwahl dem Herausforderer Jean-Marie Le Pen vom FN gegenüber, der die Einwanderung stoppen wollte.

    In freier und geheimer Wahl entschieden sich 82% der Franzosen für Chirac und stimmten damit ihrer eigenen Verdrängung zu.

    Man kann diesen 82% als mildernden Umstand sicher zugutehalten, dass ihr Urteilsvermögen durch die Propagandalawine der Lügenmedien getrübt war, aber mildernde Umstände bewahren ein Volk leider nicht vor dem Untergang.

    Auch in Frankreich wird die Zeit knapp.

  2. 2

    ""WikiLeaks: Strategische Entvölkerung von Syrien und EU-Flüchtlingskrise von langer Hand geplant!

    Videoca 27min

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=KLAOzWs_Zys

    ----------

    Info-DIREKT übernimmt dankend einen wichtigen Beitrag von RTdeutsch.com und darf in diesem Zusammenhang darauf verweisen, dass offizielle US-Stellen in Deutschland – wohl nicht ohne Grund – ausdrücklich vor dem Konsum von RT warnen [1] – für unsere Leser sicherlich eine Empfehlung!

    Laut Julian Assange hat die Analyse von WikiLeaks vorliegenden diplomatischen Depeschen zu Tage gebracht, dass Gegner der syrischen Regierung bewusst auf eine „strategische Entvölkerung“ Syriens abzielen, die nun in den Flüchtlingswellen nach Europa ihren Ausdruck findet.""

  3. 3

    Link zum Beitrag:

    http://www.info-direkt.eu/wikileaks-strategische-entvolkerung-von-syrien-und-eu-fluchtlingskrise-von-langer-hand-geplant/

  4. 4

    Soll hier der "Neue starke Lenker" nach "Muttis" Abgang aufgebaut werden?
    Nachtigall ick hör Dir trapsen!
    ---------------------------
    Krise - in den vergangenen Monaten war sie Normalfall: Terror, Flüchtlingsfrage, Ukraine-Konflikt und Euro-Krise. Inmitten all dieser rasanten Veränderungen, großen Herausforderungen und neuen Unsicherheiten gestaltet und steuert unverändert und stetig ein Mann maßgeblich unsere Politik: Wolfgang Schäuble. Derzeit „nur" Finanzminister - aber Deutschlands dienstältester Abgeordneter, beliebtester und wortmächtiger Minister - und für manche gar heimlicher Kanzler.
    Am Sonntagabend begrüßt Günther Jauch
    Wolfgang Schäuble (CDU)
    und spricht mit ihm über die Bewältigung der Flüchtlingskrise, über das Handwerk der Politik sowie über sein langes politisches Leben.
    -------------------------------
    http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=FB03D7552F9D6D492515FB03431F5B1A

  5. 5

    Ich weiß nicht, ich weiß nicht... Es ist dich alles ziemlich verworren... Wir sind ein Land ohne Verteidigung, Polizei usw... Jetzt aus der Nato raus wäre glatter selbstmord. So weit ok. Da stimme ich Eagle 1 vollkommen zu. Aber was soll man jetzt machen? Überall hat sich der Islam wie ein Krebsgeschwulst verbreitet, ja man denkt sogar schon über die Einführung der Sharia nach... Alles völliger Wahnsinn! Vielleicht kann man ein völlig neues Bündnis mit Frankreich, Italien, Portugal, Polen und natürlich Russland anstreben. UND den Nato Ami mit samt seiner Atomwaffensammlung aus diesem Bündnis rauskicken! Vielleicht wäre dieses eine Lösung. WEIL ich glaube, dass NIEMAND von den Ländern in denen vorrangig das christliche Gedankengut gilt, EINEN BESCHISSENEN KRIEG! WILL.

  6. 6

    Selbst wenn die ISIS besiegt würde, es kommt dann eine neue Terrorgruppe die Ihr Unwesen treibt. Das Frankreich nicht bereit ist wie von La Pen gefordert Moslem sicherheitshalber in Sicherheitsverwahrung zu nehmen oder auszuweißen, selbst wenn die Mehrheit friedlich sind wird Frankreich nicht zu Ruhe kommen. Die ISIS zu zerschlagen sehe ich persönlich für zweitrangig an, da keine islamische Terroristen in Frankreich für wichtiger halte!!

  7. 7

    gerade eben läuft bei Phoenix der AfD Parteitag mit Frauke Petry als Sprecherin und sie nannte
    die Presse/Medien die "Pinocchiopresse".

    Herrlicher Beifall zu diesem Ausdruck und zu ihrer Rede.

  8. 8

    Die Terror(tuo)risten sind doch Ableger der Amis. Gewollt oder nicht gewollt, dieses ist nun leider zweitrangig. Fakt ist jedenfalls das OHNE die Idee von Amerika uns muslemische Gast? Arbeiter zu schicken, HIER SO EINIGES! ANDERS! AUSSEHEN WÜRDE... HIER! WÜRDE NICHT EINE! EINZIGE BEKACKTE!!! MOSCHEE STEHEN! GESCHWEIGE DENN DIESE BESCHISSENEN WETTBÜROS ODER SONST IRGENDWELCHE GAMMLERTREFFS. GEHT DOCH MAL DURCH E U R E!!! STADT UND MACHT DIE AUGEN AUF! UND? BITTE! DA HABT IHR DAS ERGEBNIS VON VERSAGENDER POLITIK! EIN EINZIGES DESASTER! GRSUSAM, EIN EINZIGER ALBTRAUM...

  9. 9

    "Schnauzevoll" (5)

    Warum wäre ein Austritt aus der Nato "Selbstmord"? Das Ziel dieser Organisation bestand von Anfang an darin, "die Russen draussen, die Amerikaner drinnen und die Deutsche unten zu halten" (der britische General Ismay)

    Als es die UdSSR noch gab, mochte man noch argumentieren, die Nato sei ein Schild gegen die kommunistische Bedrohung von aussern. Doch jetzt besteht diese nicht mehr. Worin liegt also Ihrer Meinung nach der Existenzzweck dieses "Bündnisses"?

    Der Austritt Deutschlands aus der Nato ist unbedingt erstrebenswert, aber im Moment nicht durchführbar und wäre es auch nicht, wenn eine patriotische Regierung ans Ruder käme, denn die USA würden militärisch unter dem erstbesten Vorwand eingreifen und die versteckte Besatzung durch eine offene ersetzen. Doch wenn die USA international geschwächt werden, worauf vieles hoffen lässt, werden die Karten neu gemischt.

    Der natürliche Bündnispartner Deutschlands ist Russland. Wie entscheidend die Verhinderung eines solchen Bündnisses für die Amerikaner ist, schildert Brzezinski offen in seinem Buch"The Great chessboard". Im Netz kursiert auch ein Video mit dem Referat eines Herrn George Friedmann von irgendeinem Globalistenklub in Chicago, der dasselbe ebenfalls völlig unverhohlen sagt.

  10. 10

    Eagle 1 hatte bereits erwähnt das wir schutzlos ohne die bekackte NATO wären. Womit er völlig RECHT hat. Hätte man bereits VOR 20 Jahren mal angefangen zu DENKEN! Hätten wir NICHT DIESE SCHEISSE, DIE HEUTE JEDEN VERDAMMTEN TAG DAFÜR SORGT, DEUTSCHE! FAMILIEN UM DEN VERSTAND ZU BRINGEN...

  11. 11

    an
    Gerhard Graf
    Sonntag, 29. November 2015 17:40
    nr 9

    ..........erstbesten Vorwand eingreifen und die versteckte Besatzung durch eine offene ersetzen................

    -----------------------------------------------------------------------

    ich sach ja immer: wenn die deutschen selbstdenken und handeln würden, dann käme ein paar stunden später die uss eisenhauer die elbe rauf 😉

    ps: habe mich immer gewundert warum hobbykonvertite diekmann nicht nur kohls trauzeuge war, sondern auch in der atlantikbrücke sass oder sitzt.
    Angeblich hat die springergruppe eine firmenverfassung in der die treue zur antlantikbrücke festgeschrieben ist.
    Alles sehr interessted :-))

    http://i.imgur.com/XmiPViR.jpg

  12. 12

    @7 backbone

    Liebe(r) backbone

    Das war ein umgeschnittener Beitrag von gestern. Nur die Gespäche mit den beiden Frauen, einem Mann und einer Frau aus NRW und Herrn Gauland waren neu!

    Phönix hat von HEUTE nix gebracht nur Füllmaterial bis zum Mutti-Auftritt gerade eben!

    Höcke soll heute gesprochen haben.

  13. 13

    Kettenraucher #12

    Ah, Danke. Ich mache immer nur noch zufällig an, da ich meine Gesundheit nicht aufs Spiel setzen möchte.

  14. 14

    Bleibt noch einmal der Rückblick: Die Türkei wollte bereits vor Merkel in die EU! Warum? Weil sie so tolles Zeugs herstellen? Bleibt die Frage, WAS? Stellt der Türke denn her? Unterhaltungselektronik etwa? Dieses ist bedingt richtig. Allerdings sind diese Geräte die unter den Namen BEKO bei uns auf dem Markt zu finden sind, KOMPLETTER SCHROTT! Die TV Chassis vorzugsweise GRUNDIG! Den Laden haben die Türken nämlich schon vor geraumer Zeit PHILIPS abgekauft, sind ein einziger Albtraum und werden auch in Geräten wie JVC oder auch von Hitachi verbaut. Scharfkantig und absolut müllig verarbeitet. Ich kann davon nur abraten.
    Gut, die weiße Ware wie Kühlschränke und Geschirrspüler funktionieren. Allerdings kann man da auch nicht viel falsch machen. Was stellt die Türkei noch her? Maschinen für die Industrie? Lach! Was noch? Lebensmittel? Faß ich nicht an! Mein Obst giv dat vom Buer und mine Eiers usw. ebenfalls. was bleibt noch? Bier??? Etwa? Oh bitte nicht! Sonstige Spiritousen? Mal ehrlich, Es geht doch nichts über ein Ducksteiner oder einen vernünftigen Korn bzw. Wein... Also wirtschaftlich betrachtet ist die Türkei kein Land was uns vorteile bringen kann. Und nach den letzten Ereignissen stellt die Türkei sogar eine Gefahr dar! Ich glaube eher das wenn die Türkei sich bei uns einschleichen würde, die Invasion die uns noch bevorsteht WEIT in den Schatten stellen würde...Meiner Meinung nach, würde dieses sogar zu einen KOMPLETTEN VERLUST deutscher WERTE führen!!! Sprich die Sharia würde das Grundgesetz völlig AUSSER KRAFT setzen. Die Türkei darf KEIN BÜNDNISPARTNER sein! Dafür ist deren Weltanschauung einfach zu unlogisch! Also überhaupt dürfen wir keine arabischen Gedankenwerte in (noch) unser Land einbringen. DESHALB! Wir brauchen die Kraft von Staaten die UNS sowohl in UNSEREN WERTEN UND GESETZEN UNTERSTÜTZEN! Und dazu gehört nun auch nicht mehr Amerika, Israel, Saudi Arabien und Israel! Fazit: Wir sind noch nicht ganz am Arsch, wir müssen nur daran arbeiten...

  15. 15

    gestern hatte ich mitleid mit der linksgrünen hai-so-seiitti und habe viel gelernt.

    Die ukraine ist scheinbar ein stadtteil von düsseldorf!

    Was war geschehen?
    Der kasache in der ukraine lebende(natürlich offiziel in HH) boxer wladi hat nachdem die ukrainische nationalhymne gejodelt wurde, von einem - ausnahmsweise mal nicht 2 köpfe kleineren - eins auf die nase bekommen.

    zur siegerausrufung schmiss dann wladi schon seine arme rauf. Hat er wohl bei angie gelernt. Dann war alles am weinen.

    naja, jedenfalls sagte man "und das in seiner heimat"

    na dann!

    Weis auch nicht was es den deutschen steuerzahler kostet, wenn bei der F1 irgendwo auf der welt beim gewinn eines schweizer oder monegassischen rennfahrers die in D nicht einen cent steuern zahlen, die deutsche flagge gezeigt und das deutschlandlied kommt.
    Vermutlich machen die summen ein drittel der f1 aus.

  16. schwabenland- heimatland
    Sonntag, 29. November 2015 18:45
    16

    Houellebecq wurde nach dem Anschlag gegen Charlie Hebdo noch groß als Schriftsteller gefeiert.Die Intellektuelle Elite und die Befürworter des (nichtfunktionierende) Multikulti hat gemeint sein neuer Roman "Unterwerfung" - eigentlich als Fiktion beschrieben - hätte in Wirklichkeit nichts mit der politischen, sozialen Situation und dem Islam in Frankreich zu tun. Nun scheint sich diese Interpretation allerdings doch ins Gegenteil zu verwandeln!

    Die FAZ hat dazu nämlich aktuell kommentiert, dass Houellbeqs damit Frankreich eine Falle gestellt hätte. Man stellt ihn nun in die rechte Ecke der Verherrlichung -abstrusen Theorien rechtsextremer Ideologen.

    Hat Michel Houellebecqs allerdings nicht recht wenn er in seinem neuem Roman "Soubmission" schreibt, dass der Halbmond bald auch über Paris aufsteigt? Vielleicht noch vor Berlin? in Deutschland! Da könnte durchaus etwas wahres dran sein. Immerhin scheint die FAZ die soziale,religiöse Brisanz inklusive eine genaue Beschreibung der französischen Gesellschaft und Politik erkannt zu haben und kommt doch zu einem etwas kuriosen Schluss..
    siehe:
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/buecher-der-woche/houellebecqs-roman-unterwerfung-ist-eine-falle-13352807.html

    Dass dieser neue Roman und die o.g. Kritik nicht eine weitere Fiktion des kontrovers umstrittenen französischen Schriftstellers ist,zeigt sich in einem Kommentar des Bayernkurier vom 29.10.15
    Zitat: "Parallelgesellschaft"
    "Wo Frankreichs Werte nicht mehr gelten!
    Frankreich erinnert sich: Vor zehn Jahren versanken seine Vorstädte in einer wochenlangen Welle der Gewalt. Jetzt blickt das Land wieder auf die Banlieues und erschrickt über fortschreitende Islamisierung und Radikalisierung. Die Polizei bereitet sich auf neue Krawalle vor. Die Erinnerung hat heute politische Folgen: Frankreich weiß, dass seine Banlieues neuen Migranten-Zustrom nicht vertragen.Ausnahmezustand, Ausgangsperre, drei Wochen Gewalt in 274 Städten und Gemeinden, 10.000 abgefackelte Autos, 233 öffentliche und 74 Private Gebäude in 300 Städten zum Teil schwer beschädigt. 12.000 Polizisten im Einsatz, über 4000 Personen kurzfristig verhaftet, 1300 weggesperrt. Ein 61-jähriger Mann wurde auf der Straße mit der Faust erschlagen. Zum zehnjährigen Gedenken: Schüsse in Marseille. Abgespielt hat sich das alles nicht in irgendeinem Drittwelt-Bürgerkriegsland, sondern mitten in Frankreich,Denn Frankreichs Blick auf die Gewalt vor zehn Jahren hat Folgen für die heutige Politik: Paris ist vorsichtig geworden mit massenhafter arabischer und afrikanischer Zuwanderung. Frankreichs Banlieues vertragen das nicht mehr, und die Franzosen sehen es genau. Auf keinen Fall werden sich drängen lassen – nicht von Berlin und nicht von Brüssel – jetzt Jahr für Jahr Hunderttausende Migranten aufzunehmen.
    (...)
    Was daraus geworden ist weiss nun jede/seit Freitag den 13.11.15 genau. Und Deutschland Merkel Politbüro übt sich weiter in Meinungszensur und dem "Weiter so" Aktionismus" sonst ist es nicht mehr mein Land."
    Wahnsinn. Gibts bei uns keinen Houellebecq der Deutschland die Meinung sagt und vom "Wir schaffen das" Wach-Koma aufweckt?

  17. 17

    in der springerwelt steht:
    "...abschiebezahlen werden erheblich steigen..........."
    Ja nee is klar: anstatt 3 werdens nun 6. Das macht eine steigerung von 50%.......pro monat 🙂

    Und dann tritt wieder betroffenheitswarze fatima vor die webcam.

  18. schwabenland- heimatland
    Sonntag, 29. November 2015 18:48
    18

    nachtrag
    habe zu meinem Kommentar Nr. 16 prompt den Link zum o.g. Bayern Kurier vergessen- mea culpa.

    https://www.bayernkurier.de/ausland/7072-wo-frankreichs-werte-nicht-mehr-gelten

  19. 19

    Kann mir jemand das gesetzt verständlich erklären ((3) Absätze 1 und 2 gelten nicht)??????????

    Gesetz über Versammlungen und Aufzüge (Versammlungsgesetz)
    § 17a
    (1) Es ist verboten, bei öffentlichen Versammlungen unter freiem Himmel, Aufzügen oder sonstigen öffentlichen Veranstaltungen unter freiem Himmel oder auf dem Weg dorthin Schutzwaffen oder Gegenstände, die als Schutzwaffen geeignet und den Umständen nach dazu bestimmt sind, Vollstreckungsmaßnahmen eines Trägers von Hoheitsbefugnissen abzuwehren, mit sich zu führen.
    (2) Es ist auch verboten,

    1.
    an derartigen Veranstaltungen in einer Aufmachung, die geeignet und den Umständen nach darauf gerichtet ist, die Feststellung der Identität zu verhindern, teilzunehmen oder den Weg zu derartigen Veranstaltungen in einer solchen Aufmachung zurückzulegen.
    2.
    bei derartigen Veranstaltungen oder auf dem Weg dorthin Gegenstände mit sich zu führen, die geeignet und den Umständen nach dazu bestimmt sind, die Feststellung der Identität zu verhindern.

    (3) Absätze 1 und 2 gelten nicht, wenn es sich um Veranstaltungen im Sinne des § 17 handelt. Die zuständige Behörde kann weitere Ausnahmen von den Verboten der Absätze 1 und 2 zulassen, wenn eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung nicht zu besorgen ist.
    (4) Die zuständige Behörde kann zur Durchsetzung der Verbote der Absätze 1 und 2 Anordnungen treffen. Sie kann insbesondere Personen, die diesen Verboten zuwiderhandeln, von der Veranstaltung ausschließen.

    .......ende

    ????

  20. 20

    Die WAHREN Verschwörungstheoretiker sitzen beim "Zweiten Türken Fernsehen" (ZTF): C. Kleber + E. Theveßen:

    Daß einige Paris-Terroristen über die "Balkanroute" eingereist sind, läßt sich nicht länger bestreiten - umso hanebüchener die Verschwörungstheorie dieser "Experten":

    Sie hätten diese Route absichtlich gewählt, um Mißtrauen gegen Flüchtlinge zu schüren! Hier:

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/59591-isis-zdf

    Da ist man platt! Sowas kann sich eigentlich nur ein fanatischer Gutmensch ausdenken, für den nicht sein darf, was ist: daß wir OHNE Islam und OHNE offene Grenzen dieses Problem gar nicht hätten! Diese aber hat uns Merkel "beschert", die die Verantwortung für alles trägt, was seitdem in diesem zum Irrenhaus mutierten Land geschieht - z. B. hier:

    Eine "Initiative für Flüchtlinge" will die Ärmsten der Deutschen DEMÜTIGEN: Sie hätten hier ein "geiles Leben" und daher sollte man zu Weihnachten ihre Sozialbezge an Flüchtlinge auszahlen:

    https://www.netzplanet.de/geistesgestoerte-linke-auf-facebook

    Das sind keine normalen Menschen mehr, sondern geistesgestörte DEUTSCHEN-HASSER, die gezielt "abgerichtet" wurden, um Deutsche zu provozieren und zu "polarisieren" (wie Weichei Kleber sagen würde)! Selbst wenn einer sowas angeblich "nur zum Spaß" gepostet hätte - mit sowas scherzt man nicht, denn das LEBEN, nicht nur für Arme, ist im Merkel-Faschismus BITTERER ERNST, nachdem die Blut-Kanzlerin am 4. September dem deutschen Volk den Zuwanderungs-KRIEG mittels der "Migrations-Waffe" erklärt hat!

  21. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 29. November 2015 19:56
    21

    Syrien Einsatz gegen IS wird größte Bundeswehr-Mission

    Die Bundeswehr will 1200 Soldaten in den Kampf gegen den IS schicken, sagt Generalinspekteur Volker Wieker.

    Die Syrien-Mission wäre damit der derzeit größte Einsatz der Streitkräfte.
    29.11.2015
    (Ein ganzer Artikel, wo nicht einmal Uschi von der leier genannt wird.
    Video dabei, das sieht man sie.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/syrien-einsatz-gegen-is-wird-groesste-bundeswehr-mission-13938429.html

    +++++++++++++++++++

    ...UND WEIL DIE BRDDR IM SYRIEN-KRIEG MITMISCHEN WILL,

    IST ES PFLICHT DES REGIME-FUNKS EINIGES ÜBER

    ISLAM-FROMME MUSLIME BEKANNT ZU GEBEN:

    ""In Deutschland hetzen Radikale, bereiten schwere Verbrechen vor. Sie greifen unsere Freiheit an. Wie können wir sie verteidigen?

    Kais Ben Othmane malte sich den deutschen Gottesstaat in schillernden Farben aus: Irgendwann, schwärmte der Kölner Extremist einer Bekannten vor, marschierten die Terrormilizen des selbst ernannten(VON WEM DENN SONST?) Islamischen Staats (IS) in Europa und hierzulande ein. „Dann werden die Waffen gezogen, entweder ihr nehmt den Islam an, oder ihr werdet geschlachtet.“

    Schon jetzt hätten „die Deutschen Angst“. Im Falle einer Invasion werde man „mit der Peitsche durch Köln laufen. Die fetten Schweinebäuche werden aufgehangen an den Laternen.“

    (...)

    Flüchtlingszustrom macht Lage chaotisch

    Der massenhafte Zuzug von Flüchtlingen macht den Behörden zusätzlich schwer zu schaffen. Niemand weiß derzeit, wer kommt und mit welchen Absichten. In einer Notunterkunft in Arnsberg wurde ein Algerier festgenommen, der angeblich das „Blutbad“ von Paris vorausgesagt hatte. Bisher steht laut NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) aber nicht fest, ob es sich tatsächlich um einen Mitwisser handelt. In seinem Bekennerschreiben zu den Paris-Attentaten spricht der IS explizit von einem Angriff auf die zwei „Kreuzfahrernationen“ Frankreich und Deutschland.

    Die Einschläge kommen näher. Der Chef des Bundesnachrichtendienstes, Gerhard Schindler, meinte am Montag vor einer Unternehmerrunde in Tegernsee zur terroristischen Bedrohung: „Es ist falsch zu glauben, dass der Kelch an uns vorübergeht.“...

    Mancher Polizeiführer denkt bereits darüber nach, die Rosenmontagsumzüge ausfallen zu lassen...
    (IMMER BRAV SELBST BESCHNEIDEN!)

    Rasant wächst die Salafisten-Schar auf knapp 8000, von ihnen sind 750 nach Syrien und in den Irak ausgereist, ein Drittel kehrte zurück. Manche traumatisiert, manche verroht, tickende Zeitbomben.
    120 deutsche Islamisten starben in Syrien.

    Auf den Feldzügen in Syrien habe man „Sprengstoffgürtel tragen müssen“, schilderte ein inzwischen inhaftierter deutscher(?) IS-Veteran(IS-VERBRECHER!)...

    Philip Bergner aus Dinslaken schossen Soldaten der Freien Syrischen Armee den Kiefer weg. In einer Klinik sei er zusammengeflickt worden, berichtete sein Cousin im Verhör nach seiner Heimreise...

    Jeder vierte deutsche(?) Dschihadist kommt aus NRW...

    TÜRKE Mustafa Celik, ein Extremist aus Mönchengladbach, pendelte unter den Augen der Terrorabwehr zwischen der IS-Hochburg Rakka und seiner Heimatstadt(GEHÖRT DEN TÜRKEN SCHON MÖNCHENGLADBACH ODER WAS?) unbehelligt hin und her. Als Vizekommandeur eines deutschen IS-Trupps schwor er die Mitkämpfer auf den richtigen religiösen Kurs ein...

    Dabei gilt gerade Berlin als Hochburg der Szene. 670 Salafisten zählt der Verfassungsschutz, gut die Hälfte militant. Oft handelt es sich um tschetschenische Radikale.

    „Der Kaukasus-Konflikt hat eine große Zahl islamistischer Kriegsveteranen(ISLAMISCHE KRIEGSVERBRECHER) nach Berlin geschwemmt“, weiß ein Ermittler. Viele von ihnen hätten direkten Zugriff auf Waffenarsenale.

    (...)

    Keine Behörde weiß derzeit, wie viele Migranten sich in Deutschland aufhalten und wer sie sind. Genau das aber erhöht entgegen allen Beteuerungen der Politik das Anschlagsrisiko.

    Laut Bundespolizei, die täglich bis zu 8000 Menschen an der Grenze empfängt, müssten in diesem Jahr bisher gut eine Million ins Land gekommen sein. In dem Ersterfassungssystem EASY der Grenzschützer wurden indes bisher gut 770 000 Menschen registriert...

    Innenminister de Maizière schätzt, dass sich 30 Prozent der Asylsuchenden als Syrer ausgeben, in Wahrheit aber keine sind...

    So orderte der Initiator eines syrischen Hilfsvereins aus Bergisch-Gladbach bei Fälschern 16 nachgemachte bulgarische Pässe. Die Papiere veräußerte der Kopf einer Bande Ultraradikaler zum Stückpreis von 1500 Euro laut Akten an „Personen, die beabsichtigten, illegal in das Bundesgebiet einzureisen“. Die Truppe hatte sich auf Einbrüche in Kirchen und Schulen spezialisiert, um den IS und weitere islamistische Terrororganisationen zu finanzieren.

    (...)

    Im Hintergrund ziehen radikale Geistliche die Fäden. Auch wenn sie sich öffentlich als Friedensprediger gerieren. Wie Murad Atajew. Der Berliner Imam der Fussilet33-Moschee soll Ermittlungen zufolge dem IS hochwertiges Waffenzubehör wie Nachtsichtgeräte und Zielfernrohre beschafft haben. Atajew, ein Russe aus Dagestan, hatte sich noch im Mai dem Online-Magazin „Meduza“ offenbart. Er bezeichnete sich selbst als „Informationssammler“ für die Terrormiliz. „Ich spreche permanent mit den Leuten im Islamischen Staat“, brüstete sich der 30-Jährige. Für die Hinrichtung von Journalisten und Andersgläubigen durch die „Gotteskrieger“ zeigte er Verständnis: „Manchen mögen diese Strafen barbarisch und grausam erscheinen. Für andere sind sie komplett nachvollziehbar...

    Spezialeinheiten der NRW-Polizei forderten in einem Brandbrief an den Innenminister bessere Schutzwesten und spezielle Munition, um im Terrorkampf bestehen zu können. Überdies funktioniert das neu angeschaffte digitale Funksystem in vielen geschlossenen Räumen nicht. „Unsere Kollegen bräuchten dringend mehr Handys - und das gesamte Digitalnetz müsste mit mehr Funkmasten ausgestattet werden, damit es nicht immer wieder zusammenbricht“, fordert Polizeigewerkschafter Rettinghaus.
    Schlechte Ausrüstung bei deutschen Sondereinheiten

    In Berlin klagen SEK-Teams über alte Waffen und defekte Zieleinrichtungen. Zudem müssten die Scharfschützen zum Training reisen, weil es in der Hauptstadt keine probaten Schießstände gäbe.

    Auch technisch hinken die Sicherheitskräfte hinterher. „WhatsApp“-Chats sind kaum zu verfolgen, weiß ein Ex-Verfassungsschützer: „Wenn ich höre, dass die Attentäter in Frankreich die PlayStation als Kommunikationsmittel eingesetzt haben sollen, dann kann ich nur den Kopf schütteln.“ Das Eindringen in solche Foren könne den Amerikanern vielleicht gelingen, „aber bestimmt nicht unserem Verfassungsschutz...

    In Berlin kann die Polizei nicht einmal Telefone mit DSL-Anschluss abhören. „Für unsere Technik sind die Daten zu schnell und zu umfangreich“, erklärt ein Beamter. BDK-Experte Fiedler moniert zudem, dass NRW als eines der wenigen Länder die Schleierfahndung ablehne...""
    http://www.focus.de/politik/ausland/ernste-bedrohung-sind-wir-vorbereitet-terrorangst-in-deutschland-offenbart-sicherheitsmaengel_id_5095718.html

    HAT NICHTS MIT ALLAH, KORAN, MOHAMMED u. ISLAM ZU TUN, GELL!:P

  22. 22

    @ Schnauzevoll

    Freut mich, daß Sie meine Einschätzungen für erwähnenswert halten, was die Nato-Kiste betrifft.

    Im Moment verfährt sich die Sache ja ziemlich rasant. Mit Russland und Erdenwahn.

    Ich hab von dem Ganzen auch ziemlich die Schnauze voll.

    Der Turk darf auf KEINEN Fall in die EU. Im Gegenteil: wir müssen diese EU endlich los werden!
    Dann kann man auch zügig über einen Natoaustritt nachdenken.

    Zum Autor im Artikel:

    Er hat völlig Recht und es ist einfach nur mal wieder typisch, daß er mit dieser Ausrichtung in die "Rassisten-Islamophobie-Ecke" gestellt wird.

    Am heutigen 1. Advent habe ich nach einem gelungenen Konzert von Nachfahre 2 mit einigen Freunden zusammen etwas auf Großfamilie gemacht und wir haben gemeinsam gefeiert. Stundenlang Hand in Hand gekocht und einen Gang nach dem anderen aufgefahren, fast wie in den guten alten Zeiten, als man noch wußte, wie man Gäste bewirtet.

    Beim Tischgespräch, welches bei so langen Gelagen ebenfalls sehr umfangreich ausfällt, kamen wir natürlich auch auf die aktuelle politische Lage zu sprechen.

    Erfreuliche Entwicklung: die Jugend sieht es inzwischen genau so wie wir hier im Blog.
    Ich konnte noch dank guter Unterfütterung von MM Infos in Sachen Islam mit einigen reflexartig verfestigten Linksargumenten aufräumen und den erstaunt fragenden Augen und Ohren den guten Six und seine Doku-"Flüchtlingslüge" anempfehlen, was mit offenen Armen aufgenommen wurde.

    Auch die GEZ-Frage war Thema und schlußendlich, auch wenn man es nicht so mit Parteien hat, kam keiner mehr umhin einzugestehen, daß die AfD es vom Programmatischen her als einzige ermöglichen könnte, hier einen nicht vernichtenden Ausweg zu beschreiten.

    Eine gute und staade Adventszeit wünsche ich allerseits.
    Am Freitag vor Nikolaus gibts noch ein letztes Highlight von Höcke, das in der dunklen kalten Zeit für eine Weile vorhalten muß.

    http://afd-thueringen.de/2015/10/brandner-bjoern-hoecke-kommt-und-spricht-ich-erwarte-keine-stoerungen-kirchen-haben-chance-vergeben-dialog-statt-konfrontation/

    Gutes Vorweihnachtsthema:
    die Rolle der Kirchen beim derzeitigen Chaos und dem gnadenlosen Niedertreten der deutschen Bürger, die sich ihre Abschaffung nicht bieten lassen wollen.

  23. 23

    Bleibt noch der Wahn äh nein Schwachsinn mit der BundesWEHR! ANSTATT UNSERE SOLDATEN WEGZUSCHICKEN WO FÜR DIE AMIS SICH SCHEINBAR NICHT HERGEBEN WOLLEN---SOLLTEN UNSERE MÄNNER! IM LAND BLEIBEN! WIR BRAUCHEN SICHERHEIT! WISO SCHICKT MAN UNSERE LEUTE FÜR EINE MISSION WEG, WÄREND DIE, DIE DURCHAUS IN DER LAGE WÄREN I H R LAND ZU VERTEIDIGEN HIER BEI UNS!!! UMHÄTSCHELT, VERSORGT UND WOHNUNGEN BAUT? VÖLLIG DURCHGEKNALLT!!!

  24. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 29. November 2015 21:16
    24

    ES MACHT EINER KOPFSTAND, UM DEN ISLAM JA NICHT MIT

    FUNDAMENTAL-FROMMEN MOSLEMS, SALAFISTEN,

    IN VERBINDUNG ZU BRINGEN, DOCH

    1.) Salafisten sind eh extrem-fromm islamisch

    2.) "extrem" bedeutet extrem; "extremistisch" gibt es nicht

    ""Islamismus in NRW
    Die Spur von „Millatu Ibrahim“

    Nirgends sonst in Deutschland sind extremistische Salafisten so aktiv wie in Nordrhein-Westfalen. Das hat viel mit zwei Fanatikern(KORANTREUEN) zu tun... Mohamed Mahmoud(Großmäuliger Sohn arab.-ägypt. Muslimbruderschafter, geb. in 1985 in Wien) und Denis Mamadou Gerhard Cuspert(DESO DOGG; Vater Ghanaer)

    Nils D. aus Dinslaken(!)
    (EVTL. EX-SCHÜLER DER SYRISCHEN SCHLANGE,

    LAMYA KADDOR, "LIBERALE" PREISGEKRÖNTE

    ISLAM-RELIGIONSLEHRERIN u. KORAN-ÜBERSETZERIN, Dinslaken Loberg)

    "In Dinslaken ließ sich eine Gruppe junger Männer auf die Vorderseite ihrer schwarzen T-Shirts „Al Qaida“ und hinten „Millatu Ibrahim“ drucken. Bald nannten sich die Dschihadisten dann aber nach dem Stadtteil, aus dem die meisten von ihnen kamen, „Lohberger Brigade“. In zwei Wellen konnte gut ein Dutzend von ihnen nach Syrien ausreisen. Im Oktober 2013 war dann auch Nils D. plötzlich verschwunden.

    D. hat eine typische salafistische Radikalisierungskarriere hinter sich. In der Schule wurde der stark übergewichtige Nils gemobbt, hatte früh Rauschgiftprobleme. Sein großes Vorbild war sein älterer Cousin Philip B., der in Dinslaken als Pizzabote unterwegs war. Der Salafismus gab Philip in seinem verkorksten Leben Halt. Also konvertierte auch Nils zum Vulgär-Islam.""

    SIE HATTEN ALLE EINE SCHLECHTE KINDHEIT!

    DIE DEUTSCHEN WAREN SO BÖSE ZU IHNEN 😛

    ""Brigade-Chef Philip B. ist mittlerweile tot...
    Mustafa K., die Brüder Hassan und Hüssein D., Yunus E. und andere Brigadisten aus Dinslaken sind bei Kämpfen ums Leben gekommen...

    Mahmoud war ein schwacher Schüler, der sich in Österreich ausgegrenzt fühlte. Früh fand er im Islamismus Halt...

    Greift die Ungläubigen an, sagt der junge Deutsche. „In ihren eigenen Häusern. Tötet sie dort, wo ihr sie findet!“.""
    DIESE PHRASE IST AUS DEM KORAN 4;89 u. 9;5!
    http://www.faz.net/aktuell/politik/terrorangst-in-europa/islamismus-in-nordrhein-westfalen-die-spur-von-millatu-ibrahim-13937586.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    Koran (Fluch auf ihn)

    4;89
    "Sie möchten gern, daß ihr ungläubig seid, so wie sie ungläubig sind, damit ihr gleich seid. Nehmt sie nicht eher zu Verbündeten, bis sie aus der Heimat ausgezogen sind, um für Allahs Sache zu kämpfen! Wenn sie das ablehnen und euch den Rücken kehren, ist das ein Beweis dafür, daß sie Heuchler sind und zum Feind gehören.

    Schlagt/tötet sie überall, wo ihr sie antrefft und nehmt von ihnen keine Verbündeten und keine Helfer!"
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure4.html

    9;5
    "Und wenn die heiligen Monate(Der Ramadan gehört nicht dazu, er war für Moslems schon immer DER Monat für Beute- u. Kriegszüge!) abgelaufen sind, dann tötet die Heiden/Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt/überall auf..."

    http://www.faz.net/aktuell/politik/terrorangst-in-europa/islamismus-in-nordrhein-westfalen-die-spur-von-millatu-ibrahim-13937586.html
    29.11.2015, von Reiner Burger

    (Anm. d. mich)

  25. 25

    Der Albtraum eines Kanzlers vor seiner Hinrichtung.

    (Geschrieben von Baldur der Ketzer am 04. Januar 2007 04:06:589)

    Nie hätte sie gedacht, daß es einmal so ausgehen könnte. Niemals im Leben nicht.

    Obwohl die letzten Wochen und Monate keinen Zweifel zuließen, was da auf sie zukommen sollte, war es doch irgendwie unglaublich, undenkbar, irreal irgendwie. Als ob sie Beteiligte und Zuschauerin gleichermaßen sei.

    Das mürrisch anmutende Antlitz war noch etwas stärker verdüstert, als sonst, auch die Frisur hatte nicht mehr den peppig erscheinenden abgestuften Schnitt wie früher zu orangenen Zeiten, sondern glich wieder dem aus früheren Zeiten bekannten Doof-Haarschnitt, als ob man ihr einen Topf über den Kopf gestülpt und dann am Rande entlang herumgeschnipselt hätte.

    Früher sah es nur so aus, als ob, aber jetzt hatte man. Genau das. Mit einem Topf. Ihrem Topf. Dem Nachttopf, den sie in ihrer Zelle hatte. Oder besser gesagt, dem Blecheimer.

    Wie konnte es nur dazu kommen ? Es hatte doch alles so vielversprechend angefangen. Helmut, ihr Mentor, der ihr immer zuflüsterte, wenn ihr flau wurde, Du, Kleines, das widd allles gudd, mach nur, was ich Dir sage……….plötzlich war das Faß in der Brandung weggespült und sie mußte sich alleine durchschlagen auf dem Thron, der ihr gefühlte hundert Nummern zu groß war.

    Daß sich George charmant benahm, ach, wie fühlte frau sich doch groß und stark und unbesiegbar.

    Gut, daß ihr haarungefärbter Vorgänger angeheitert ihr den Spiegel vorhielt, und sagte, was auch Strauß über Kohl feststellte, das wird mit der nie was, das tat ihr schon weh. Monatelang. Nein, es saß, wenn sie ehrlich war, ganz tief in ihrer Seele.

    Der Tag ihres größten Triumphes. Erste Frau im Amte Bismarcks, Erhards, Hitlers, Adenauers zu sein, und natürlich war auch ihr fetter Ziehvater einmal dort, das war schon etwas, das hatte etwas, Etwas EPOCHALES.
    Alice Schwarzer war ein Nichts gegen sie. Sie schien auf einer Stufe mit der eisernen Lady Margaret aus England, immerhin, auch sie haßte Deutschland und tat, was sie konnte, um es zu schädigen.

    Und dann kommt er, der Ex-Juso im Großkotz-Anzug, und macht sie runter. Entblößt sie vor der gesamten Nation zu dem, nun ja, was sie war, objektiv gesehen. Eine gescheiterte Kandidatin mit dem Anspruch auf den großen Preis. Den sie eben nicht gewonnen hatte. Ja, er auch nicht, aber, eben, ihr zur Schau gestellter Anspruch, Siegerin zu sein, zerbröckelte im Angesicht des münteferigen Franzes aus dem Glück-Auf-Land. Der ward ihr zur Seite gestellt als Aufpasser und Bremser.

    Wieso nur ?

    Sie war doch nun die mächtigste Frau der Welt, wie ein Boulevardmagazin der Ostküstenpresse euphorisch titulierte. Oder ejakulierte. Je nach Standpunkt. Und jetzt…..dieses…..

    Klar, am Bundeswehreinsatz im Ausland trug sie nicht die Alleinschuld, auch der irrtümlich von Jagdfliegern über Zwiesel abgeschossene Jumbojet mit 370 Passagieren ging nicht auf ihr Konto, dafür trug der gnomenhafte Innenkollege die Verantwortung, aber sie war nun mal die Richtliniengeberin, und außerdem saß der Unterzeichner des Gesetzes, der präsidiale Quergeist, der sich damals auch hier erst einmal weigerte, bis man ihn zur Unterschrift unter das Gesetz zwang, in der Nebenzelle.

    Es hätte doch niemand gedacht, wie sehr sich als humanitär dargestellte Einsätze in reinste Katastrophen verwandeln können. Die paar zehntausend im Kampfhandlungen gefallenen toten Soldaten wären ja nicht so schlimm gewesen, auch die Milliardenschäden an zerstörtem Kriegsmaterial waren Peanuts, man hatte ja auch vorher schon Milliardenwerte verschenkt, aber daß durch die Rückkehrer aus dem Kongo das Ebola-Virus nach Brandenburg eingeschleppt wurde, in den Geschichtsbüchern wird man ihr das kaum anlasten können, so hoffte sie inständig.

    Was die Angehörigen der Toten vor der Tür irgendwie anders betrachteten, zumindest klang es so. Es klang unversöhnlich. Eindeutig. Sie skandierten Sätze, die man besser nicht niederschreibt.

    Und die Wirtschaftskrise, was konnte sie denn dafür, daß in der führenden Weltmacht alles zusammenkrachte. Und der Export zusammenfiel wie ein Souffle an einem kalten Wintertag. Sie hatte sich immer bemüht, ihr bestes zu geben. Immerhin, ja, gut, zwölf Millionen Arbeitslose, das bedeutete andererseits aber, daß noch mehr als 20 Millionen in Lohn und Brot standen. Aber das dankte ihr niemand mehr.

    Der weiß-blaue Kondolenz-Blumenstrauß vom bayerischen Ministerpräsidenten, aus dieser ewigen Widersacherburg in den Bergen, die plötzlich nach dem Wechsel dort mit ihr wundersam an einem Strang zog, der war gut gemeint, verkörperte er doch die Farben des Staates, der als Landkarte in ihrem Büro hing, um dessen Wohlergehen sie sich immer vorbildlich einsetzte, bedingungslos, selbstaufopfernd, was den von ihr repräsentierten Staat anbelangte.

    Die Panzerlieferungen, die Übergabe der halben Bundeswehr für den Überlebenskampf im Krieg gegen den Iran, das war doch wohl Ehrensache. Aus ihrer Sicht. Und so dankte ihr der ferne fränkisch-bayerische Kollege stellvertretend für die von ihr übernommene, fremde Sache. Wie es hieß, befand auch er sich auf der Flucht vor den Gebirgsschützen, die ihn wie Bruno den Bären jagten, aber diesmal mit Motivation, was einfach war, da die ortsansässigen Altbayern im Oberland seinen Putsch gegen seinen weißhaarig-gatzend-stammelnden Vorgänger nicht guthießen.

    Im Vergleich aber setzte sich der durch, der die stärkeren Ziehväter auf seiner Seite hatte, und das war trotz der Demutsbekundungen mit Kippa nicht der senile Weißhaargatzer, das war sein fränkischer Nachfolger mit dem verschlagenen Chinesenblick und dem Haarfraß am Kopfe. Gerade den fand sie immer ulkig, weil es sie an ihre eigenen Haarprobleme erinnerte.

    Nun ja, er war jetzt irgendwo in den bayerischen Wäldern untergetaucht, und sie wußte nicht, ob sie ihn beneiden sollte oder bemitleiden. Sicher würde es sich nur um Tage handeln, bis er sich ebenfalls hier in ihrer Situation befinden würde.

    Gut, das mit dem Euro und der nachfolgenden Finanzkatastrophe war auch nicht ihre Schuld, das hatte ihr verfetteter Vorvorgänger in die Welt gesetzt wie einen stinkenden Haufen, den niemand mehr wegräumen wollte. Aber daß die Leute gleich durchdrehen, nur weil ihre Ersparnisse jetzt halt weg sind, das ist doch nichts typisch deutsches, oder ?
    Die Russen hatten sich damals nicht so angestellt und haben es mannhaft ertragen. Die Argentinier auch. Wieso drehten die faulen doofen Deutschen durch ? Das konnte niemand vorhersehen.

    Ach, ja, die Russen. Sie hatte gedacht, ihr präsidiales Gegenüber hätte Humor, und außerdem sei er einer Belehrung zugänglich, denn Menschenrechte, das war ja etwas, das es hochzuhalten galt. Auch wenn man sie selber nicht beachtete, nachdem damals Rudolf, Deckert, Gauweiler, Hohmann und Menuhin als regimefeindliche Elemente eingesperrt wurden. Aber in Rußland, da war alles viiiieeel schlimmer, hatte man ihr gesagt. Damals.

    Daß der russische Präsident unvermittelt aufstand, sich wortlos umdrehte, einfach ging, und am Tag danach schlicht den Gashahn abdrehen ließ, da konnte sie doch nichts dafür. Wirklich nicht. Sie hatte nur ihre demokrattische Pflicht getan, obwohl, über Gaza und die anderen Palästinensergebiete, da hatte sie immer geschwiegen, schließlich will man keine Freunde verletzen.

    Es war klirrend kalt. Ihre Zehen waren schon gefühllos, denn man hatte ihr die Schuhe ausgezogen. Das schwarze Halstuch war insoweit angenehm, aber den Zweck erfüllen, sie zu wärmen, konnte es nicht. Sie wußte, was geschehen würde. Es war nicht zum Wärmen gedacht.

    Der kleine Raum, die vermummten Gestalten um sie herum, und vor ihr ein Geländer, die Falltür, und ein Seil, das von der Decke herabhing, und zu einer Schlinge zusammengebunden war.

    Die Augen hatte sie nicht verbunden, denn die doofe Frisur tat schon genügend dazu.

    Ein Umstehender hielt sein Handy in die Höhe und filmte ungeniert. Man würde es tags darauf im Internet zu sehen bekommen, also, reiß Dich zusammen, dachte sie. Unter den Beobachtern waren Angehörige von Bundeswehrsoldaten, die bei den Einsätzen in Angola, in Indonesien, in Saudi-Arabien, Pakistan, Kongo, Bangladesh und im Kaukasus gefallen waren. Auch Vertreter der Initiative Brot für Mittellose und Deutschland den Deutschen.

    Sie riefen haßerfüllte Parolen, die sie nicht mehr wirklich verstand. Jetzt wurde es ernst. Jemand setzte ihr noch eine Kippa auf den Kopf. Eine blaue. Dabei paßte das gar nicht zu ihrem grauen Kostüm, das man ihr für diesen Anlaß gegeben hatte.

    Es war ja wie ein Witz der Geschichte, daß sich ein Familienangehöriger des ehemaligen RAF-Terroristen Rolf Heissler fand, der den Vorsitz im neuen Volksgerichtshof übernommen hatte, Und so hieß der Richter, der sie hierher geschickt hatte, Roland Heissler. Nicht zu fassen. Ob die Geschichte Humor hat ? Einen schwarzen ?

    Die Henker erzählten ihr, daß vorhin ein Seil gerissen sei, bei einem ihrer Bekannten, den man aus dem Wolfgangsee gefischt hätte, wo er versucht hatte, unterzutauchen, das sei aber am Körperfett gescheitert, er blieb oben treibend.

    Das Seil hätte man ersetzt, und weil es den vorher ausgehalten hätte, würde es auch sie tragen.

    Sie wurde nach vorne zur Falltür geführt, ihre Hände versuchten ins Leere nach Halt zu greifen, schließlich waren sie auf den Rücken gebunden, ein Adrenalinschub durchfuhr ihre Glieder, sie dachte an Mecklenburg und an die FDJ, an die evangelische Kirche ihres Vaters, und dann packten sie rüde Hände, drückten sie nach vorne, und….

    ….sie erwachte schweißgebadet um 3.47 Uhr. Wie ihr Wecker am Nachttisch offenbarte.

    Sie setzte sich auf, fuhr sich durch die Haare, die doch gar nicht so schrecklich aussehen konnten, wie sie sie im Traume empfunden hatte, und griff zum Glas Wasser, das am Bette stand.

    Langsam kam ihr Blutdruck zurück, und sie überlegte sich, ob sie morgen mal mit Wolfgang sprechen sollte…..

  26. 26

    OT

    Neues von Strache:

    https://www.youtube.com/watch?v=2UnVpDbgATM
    Bürgerforum - Flüchtlinge: Faymann, Mitterlehner, Strache, Strolz, Lugar, Glawischnig

  27. 27

    @ Bine

    Passend dazu:

    Wie Atlantikbrücken-Hetzblatt BILD die zur Vernichtung ausersehenen Deutschen auch noch VERHÖHNT - mit "17 Fakten gegen Stammtisch-Schwätzer":

    http://www.presseluegenclub.blogspot.de/2015/11/massenueberfremdung-fakten-gegen-die.html

    Lesenswert! Denn was sich BILD hier leistet, ist solch eine geballte Ladung an Unsinn und Desinformation, daß es einem schier die Sprache verschlägt - ein wahrer ALPTRAUM an Verlogenheit, aus dem wir nie wieder erwachen werden, wenn sich das deutsche Volk nicht spätestens 2016 aufrafft, diese Verbrecher-Regierung zu stürzen, rechtzeitig aus der EU auszutreten, bevor diese auch noch die erpresserische Türkei "aufnimmt" und diese ganze "Atlantikbrücken"-Clique wegen Hochverrats und Planung eines Völkermords vor Gericht stellt.

  28. 28

    "Der französische Autor Michel Houellebecq: Die Regierung hat versagt"
    _____________________________________________________________________

    Auch unsere! Dazu ein entsprechender Kommentar von Michael Paulwitz.

    "Merkels blutige Symbolpolitik"

    „(...) Deutschland, Dezember 2015: Die Asylkrise hat sich zur handfesten Staatskrise ausgewachsen. Die Staatlichkeit der Bundesrepublik Deutschland ist akut bedroht, weil Regierung und Exekutive die Kontrolle über die Grenzen des Landes und den Zugang zum deutschen Staatsgebiet verloren haben.

    (…) Daß hunderttausende junge syrische Männer, von denen sich nicht wenige dem Wehrdienst in ihrer Heimat entzogen haben, in Europa auf Kosten der Steuerzahler durchgefüttert werden („unter den Linden Kaffee trinken“, wie der polnische Außenminister jüngst trefflich zuspitzte), läßt sich nur noch in satirischen oder sarkastischen Kategorien erfassen.

    (…) Die alternden Nationen Europas, in denen junge Männer, wehrhafte zumal, Mangelware sind, können Konflikte, die wesentlich von einem Überschuß an chancenlosen jungen Männern befeuert werden, nicht mit militärischen Mitteln beilegen. Realistisch bleibt ihnen nur die Chance, ihre Kräfte auf die Verteidigung der Grenzen ihrer Länder und Europas zu konzentrieren.“

    Siehe: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2015/merkels-blutige-symbolpolitik/

  29. 29

    Der Halbmond steht über Europa
    Es ist der Untergang des Abendlandes
    Jede Moschee in Europa beweißt es
    Es ist der Völkermord an den europäischen Völkern

    Wer sollte diesen Untergang aufhalten ?
    Keiner ,denn das kämpfen haben die Europäer verlernt oder wurde Ihnen ausgetrieben .

    Bald heißt es zum Islam konvertieren oder Kopfab !

    Mein Nachbar würde dann immer noch sagen " Der Islam ist friedlich "

    Aber so ist nun mal die Europäische Gesellschaft ,die spucken auf die Jugend die wirklich und wahrlich eine schreckliche Zukunft vor sich haben. (Wenn sie es überleben )

    Es können noch soviele aufwachen und sagen das der Islam eine barbararische-dumme-faschitische Ideologie ist . Die an den Schaltstellen sitzen wollen aber diesen Ideologischen-Barbarischen Islam (Politiker,Journalistenhuren,Kirchen,Gewerkschaften ,Wirtschaft )

  30. 30

    "Die" "Regierung" hat mitnichten versagt. Die ziehen ihr Ding durch.