„AfD verrecke!“: Der illegale Vernichtungskrieg des politischen Establishments gegen eine legale Partei

afd 10

Es wird erkenntlich, wer die wirklichen Nazis sind

„Wenn man angebliche Nazis vertreiben will, sollte man keine Nazi-Methoden anwenden. Dadurch wird erkenntlich, wer die wirklichen Nazis sind. Die AFD ist nicht mehr auszuhalten, zum Glück. Wir alle sollten aber nicht vergessen, wer die Anti-Demokraten waren, die den Aufstieg einer konservativen Partei mit anti-demokratischen Mitteln verhindern wollten. Die Medien, Politiker, vorallem auf Landesebene, sollten immer in unserem Bewußtsein verweilen, denn die Abrechnung kommt, auf demokratischem Wege.“

PI-Kommentator #10 Barok-Mobama   (28. Nov 2015 14:15)  

***

 

Von Peter Helmes, 30. Nov 2015

Die politische Ächtung der AfD

Die Hatz gegen „rechts“ geht fröhlich weiter. Unter Beifall von links wird Recht und Gesetz mißachtet. Absagen von Veranstaltungen in letzter Minute, weil Wirte, Hallenbetreiber oder Hoteliers „freundliche“ Mahnungen erhalten, die eindeutig Drohcharakter haben, gehören inzwischen zum Alltag nichtlinker Vereine und Parteien; Störungen, Übergriffe, ja auch Attentate (von Storch, von Beverfoerde) ebenso – als seien dies zulässige Stilmittel des politischen Protestes.


„AfD verrecke“

In Mainz z. B. wurde eine (genehmigte) Veranstaltung der AfD unerträglich stark gestört. Etwa 120 Ensemblemitglieder des Staatstheaters(!) Mainz (PI berichtete) sangen direkt neben dem Platz der AfD-Kundgebung so laut, daß sie unterbrochen werden mußte. Zuvor wurde ein Banner entfaltet mit dem sinnlosen Text „AfD verrecke!“: Die Polizei hatte zuvor die Randalierer mehrfach angesprochen und gewarnt. Wie in einem Reflex fallen nun Medien und Gutmenschen über die Polizei her – über die AfD sowieso, weil die „Freiheit der Kunst“ und der freien Meinungsäußerung beschnitten worden seien. Verkehrte Welt!


Einschub von MM:

„Das Konzept der „Gegendemonstration“ ist an sich schon verfassungswidrig, da es auf nichts anderes abzielt als eine andere Veranstaltung zu stören, zu übertönen oder zu verunmöglichen. Demonstationen, Kundgebungen und ähnliche Veranstaltungen sind grundsätzlich räumlich und/oder zeitlich so zu trennen, daß eine gegenseitige Störung nicht möglich ist. Zuwiderhandlungen sind zu bestrafen, im Wiederholungsfall bzw. bei Uneinsichtigkeit ggf. drastisch. Die Verwicklung von Amtsträgern in derartige verfassungswidrige Aktionen, auch durch Begünstigung, Finanzierung usw., hat die sofortige Suspendierung und Einleitung eines Disziplinar- oder ggf. Strafverfahrens zur Folge zu haben. Wenn wir in einem Rechtsstaat leben würden, der nur jetzt bereits existierendes Recht ernstnehmen würde.“

PI-KOMMENTATOR #3 Religion_ist_ein_Gendefekt   (28. Nov 2015


Sachlich festzustellen bleibt: Die Störung der Veranstaltung sollte ganz gezielt die freie Meinungsäußerung anderer (hier der AfD) unmöglich machen bzw. unter ein linkes Kuratel stellen: Krach und Randale ersetzen Argumente – eine ordinäre Störaktion, die nichts, aber auch gar nichts mit „künstlerischer Freiheit“ zu tun hat, auch nicht, wenn sich der Intendant des Theaters an die Spitze der Protestler setzt. Hier zeigt sich eine Intoleranz – „meine Meinung ist die richtige, „rechte“ Meinungen sind übel“ – die jede freie Meinungsäußerung im Keim erstickt, so sie denn nicht auf der politisch korrekten Linie liegt.

Dieselben Leute sprechen bei jeder passenden oder unpassenden Gelegenheit davon, daß Freiheit auch immer die Freiheit anderer ist. Daß sich die Brüller ausgerechnet Beethovens „Ode an die Freude“ (Text von Schiller) ausgesucht hatten, beweist ihre Dummheit – heißt es dort doch: „…Alle Menschen werden Brüder…“

Mal am Rande: Was wäre in Deutschland los, wenn ein Intendant sich zur AfD bekannte und mit seinem Chor eine Kundgebung z. B. der „Grünen“ störte! Nichtauszudenken das Geschrei, die Empörung und der Ruf nach staatlicher Ordnung, die durch ganz Deutschland hallten!

„Zündler am rechten Rand“

Wie quer inzwischen die Medien solche Ereignisse skizzieren, zeigt sich an einem unsäglichen Kommentar in der politisch stets korrekten Rhein-Zeitung, dem Monopolblatt im nördlichen Rheinland-Pfalz. Dort heißt es nach einer verbalen Pflichtübung über Meinungsfreiheit u. a.:

„…Muß man dabei jede Meinung zulassen? Und, ganz konkret auf die AfD bezogen: Muß, wer immer wieder durch einzelne Redner und ihre Beiträge als Zündler am rechten Rand begriffen werden kann, dann nicht auch mit einigem Protest rechnen? (…)

Sehen wir es ganz praktisch: Mainz, Gutenbergplatz, 19 Uhr an einem voradventlichen Samstag, ist nun wirklich nicht gerade der Platz, an dem man gepflegte Zimmerlautstärke erwarten darf. Wer sehr streitbare Thesen aufstellt, muss mit Gegenwind rechnen – auch und gerade von den Menschen, die dort leben und arbeiten. Wie laut der sein darf, wird jetzt möglicherweise ein Gericht entscheiden müssen, man darf gespannt sein, wo klassischer Chorgesang zwischen Trillerpfeifen und skandierten Parolen einsortiert wird…“

Scheinheiliger geht´s nimmer. „Klassischer Chorgesang“ wird „Trillerpfeifen“ und „skandierten Parolen“ gegenübergestellt – und ist damit zu Gesetzesbruch berechtigt. Und was sich hinter dem klassischen Chorgesang verbirgt, bestimmt der politisch korrekte Intendant, Gesetz und Recht mißachtend!

„Schuld ist die AfD, sie hätte das Maul halten oder woanders ihre Meinung kundtun sollen.“ Dieses Muster zieht sich durch die ganze Republik – in der großen Politik ebenso wie in der lokalen sowie in den Medien. Am 26. November hatte conservo-Kolumnist Freddy Kühne über die politische Verfolgung der AfD unter anderem geschrieben: „Während die Brecher der Verträge und Gesetze von Maastricht, Schengen, Dublin und der Asylgesetze ohne Konsequenzen davon kommen, werden diejenigen, die auf diese Mißstände hinweisen, vom gesamten linken Meinungsspektrum kriminalisiert“.

Blogger „wreinerschoene“ schreibt: dazu (26. November 2015 um 11:53):

Zur Zeit ist in Deutschland wieder eine friedliche Revolution im Gange, die heißt, zurück in den Sozialismus/Kommunismus. Keiner nimmt Notiz davon, keiner merkt sie so richtig, und doch ist sie da. Inzwischen werden Gespräche wieder unter vorgehaltener Hand gehalten und nach kurzer Information, daß keiner mit hört. Die SPD-Grünen-Linken können tun und lassen, was gefällt, ganz nach dem Motto von Frau Nahles, und jeder der nicht dabei zustimmend mit den Händen klatscht, wird Abseits gestellt als Nazi gescholten. Dieser Einheitsbrei, der in Deutschland herrscht und das Volk beherrscht, von vielen freiwilligen für SPD-Grüne und Linke unterstützt, wird Deutschland in kurzer Zeit zurück zum Sozialismus begleiten. Die AfD und alle die, die kritisch sind, sind somit ein Hemmnis in der Zielsetzung.

Blogger Paul befaßt sich in seinem Kommentar mit der Behinderung der AfD in Mainz (26. November 2015 um 15:53):

„…Die Blockade des Versammlungsortes durch “Gegendemonstranten” verhindert, dass viele Teilnehmer an der Demonstration teilnehmen können. (…) Dem Opernchor gelingt, es die ordnungsgemäße Durchführung dieser Demonstration sehr erfolgreich zu stören. Sie musste wohl abgebrochen werden, weil die Redner der Wucht des Opernchores, der sogar auf dem Balkon stand, nicht gewachsen waren. Was macht die Polizei? Sie erstattet eine Anzeige gegen den Intendanten Müller.

Dieser Mann besitzt überhaupt kein Unrechtsbewusstsein, wenn er andere Bürger an der ordnungsgemäßen Ausübung eines durch die Verfassung garantierten Rechts behindert. Er habe behindert, „aber nicht grob“! Dabei ist diese Unterscheidung nur juristisch interessant. Jemanden zu behindern unterhalb der Strafbarkeit, hält er für völlig normal! Das lässt tief blicken. Wenn ich in Mainz wohnen würde, würde ich mal eine Aufführung des Staatstheaters stören. Natürlich unterhalb der Strafbarkeit, also nicht grob. Mal sehen, wie ihm das gefällt.

Auch wenn die Staatsanwaltschaft zu dem nicht unerwarteten Schluss käme (seit “Juden ins Gas” erlaubt ist, rechne ich mit allem!), dass nichts Strafrechtliches zu Grunde liegt, müsste er arbeitsrechtlich zur Verantwortung gezogen werden. Er hat als Vorgesetzter Dienstpflichten verletzt und Räume des Staatstheaters für einen Zweck zur Verfügung gestellt, der nicht den Aufgaben des Staatstheaters entspricht. Also dienstfremde widerrechtliche Nutzung von Staatseigentum. Wer wird das wohl ahnden?

Wo leben wir eigentlich? In Deutschland, einer Demokratie? Einem Land, in dem Meinungsfreiheit gesetzlich garantiert wird? Einem Land, in dem Parteien, die nicht gegen die Verfassung verstoßen, erlaubt sind?

Die AfD ist eine zugelassene Partei! (…) Versammeln darf sie sich allerdings nur, wenn es die “Gegendemonstranten”, z. B. der Intendant des Mainzer Staatstheaters, erlauben! Müller sagte in der Tagesschau, es sei ihm nur darum gegangen, ein Zeichen zu setzen und dadurch etwas zu bewirken. Das ist ihm gelungen: Ich habe geweint, nachdem ich mich übergeben hatte. Deutschland, wo stehst Du?

Na wenigstens ermittelt der Staatsanwalt jetzt gegen den Intendanten. Gegen die Chormitglieder müsste er auch ermitteln? Sicherlich ist die Ermittlung gegen die Chormitglieder nicht möglich, weil deren Personalien höchstwahrscheinlich nicht festgestellt wurden.

Der Bericht des SWR wirft ein bezeichnendes Licht auf unsere Staatsmedien und deren Objektivität. Das Grauen kommt oder die Wut. Mit Schiller möchte ich sagen: “Hier wendet sich der Gast mit Grausen…”*) Schon die Überschrift des Berichts ist entlarvend: „Keine größeren Zwischenfälle in Mainz – AfD-Kundgebung massiv gestört“. Wie hieß es früher? “Im Westen nichts Neues”? Na dann ist es ja gut. (…)

“Weiter machen”, sagte unser Spieß immer, wenn er unsere gut gereinigte und aufgeräumte Bude in Unordnung gebracht hatte. Jetzt sagen uns die Politiker und die Staatsmedien: “Weiter machen! Alles wird gut!“ Ach so beinahe hätte ich es vergessen: “Wir schaffen es.” Meine Oma pflegte dann immer zu sagen: “Junge, das merke, wenn wir es nicht schaffen, dann schafft es uns!“ Wenn ich jünger wäre, wüsste ich was ich täte!“

Von Peter Helmes, conservo.com


Tags »

68 Kommentare

  1. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 1. Dezember 2015 8:24
    1

    „Die AFD ist nicht mehr auszuhalten, zum Glück.“

    „auszuhalten“???

  2. 2

    Diese Gestalten sind mit der Inanspruchnahme der Demokratie an die Macht gekommen, nur um jetzt allen anderen die Demokratie mit aller Macht zu verweigern…

  3. 3

    @ BvK 1#

    bestimmt n Tippfehler…

    AUF-zuhalten… 🙂

    _____________________________________________

    Höcke Höcke Höcke!
    Die AfD ist gottseidank nicht mehr aufzuhalten!

  4. 4

    Da hat Herr Mannheimer einen Tippfehler gemacht.
    Es müsste heißen „aufzuhalten“.

  5. 5

    Deutschland ist daran, ein linksfaschistisches Land zu werden – und kaum einer merkt es, will es wahr haben oder arbeitet der Abschaffung der Demokratie auch noch offen zu. Die AfD ist dabei mehr als nur ein lästiger Stein im Weg..!

  6. 6

    Warum regen wir uns auf?

    Die anderen Politik – Laiendarsteller sehen wie

    Ihnen die Felle davon schwimmen.

    Das tut natürlich weh.

    Und da greift man halt, in Ermangelung fairer

    Argumente, halt gerne in die Güllegrube.

    Erbärmlich.

    Wahltag ist Zahltag.

    Ich fordere Internationale Wahlbeobachter für

    die Wahlen in Deutschland.

  7. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 1. Dezember 2015 9:35
    7

    „“Zuvor wurde ein Banner entfaltet mit dem sinnlosen Text „AfD verrecke!““

    „sinnloser Text“??? „AfD verrecke!“ mit Ausrufezeichen!!!

    Dies ist eindeutig ein Fluch, eine Verwünschung, ein Befehl, der den Untergang der AfD herbeifordert; zu Gewalt gegen die AfD, somit gegen Büros, Autos, Wohnhäuser u. Menschen dieser Partei animieren soll; geeignet den öffentl. Frieden zu stören. Doch die Haßparole „AfD verecke!“ kommt von links und ist daher sakrosankt.

    Dies ist letztendlich ein Gewaltaufruf! Wenn die AfD nicht (von alleine) verecke, dann müsse jmd. nachhelfen wird hinterlistig transportiert.

    Dürfte man straffrei „Bündnis90/Die Grünen, verrecke!“ fordern?

    Gerissene linke Anwälte hätten längst ihre (juristischen) Messer gewetzt, man könnte mit „Die Grünen“ auch einzelne oder mehrere bzw. alle Personen/Menschen dieser Partei meinen…

    Die linksversifften Mainstreammedien würden tagelang titeln: „Volksverhetzung aus dem rechten Lager“, „Gewaltaufruf der Grünen-Gegner“, „Öffentlicher Frieden durch Rechtspopulisten gefährdet“, „So weit gehen die Rechtsextremisten“(‚Rechtsextreme‘ würde nicht genügen), „Neonazis geduldet?“, „Wer stopft endlich dem rechten Rand das Maul?“, „Dies ist der widerliche Volksverhetzer“, „Hier wohnt/arbeitet der häßliche Deutsche. Er hat zwei Kinder – Kindeswohl gefährdet“, „Dies ist Dunkeldeutschland“ usw.

    Linksverstrahlte Medienfuzzis, z.B. Theatermacher, würden Strafanzeige stellen. Roth, Trittin, Göring-Eckardt, Ströbele u. Özdemir würden heulend durch TV-Shows „Rechtsextremisten ohne Anstand“ u. „Neonazis zündeln“ tingeln, Bündnis-Demos gegen „Rechte Gesinnung mitten in der Gesellschaft“ würden organisiert werden…

    „Haltet den Dieb!“, rufen die Linken u. haben ihre Pfoten in der Staatskasse[Steuer- u. Fördersäckel sowie in Legislative, Exekutive, Judikative, Mainstreammedien(Staatsfunk)].

  8. 8

    Ein Problem sind diese von linken Lehrern und Professoren inclusive grünen Papi/Mami MiddleClass Idioteneltern indoktrinierten Jungparasiten, die noch nie in ihrem Leben auch nur eine positive Handlung im Staat getätigt haben, aber arrogant und geistig verblödet nicht nur glauben, ihre Meinung zählte etwas; nein auch soweit gehen, diesen Staat und seine Rechtsordnung abschaffen zu wollen. Das Schöne ist, wie die Geschichte zeigt und sollte es sich bewahrheiten, dass gerade dieser Abschaum auch immer unter die Räder kommt(siehe Stalin, Mao, PolPot,etc). Das ist zwar nicht beruhigend für konservative Menschen, aber dadurch wird dieser Brut wenigstens bewusst, dass es noch nie ein sozialistisch/kommunistisches System gegeben hat, in welchem alle Menschen nicht extrem unsicher bis zu ganz brutalen Massensäuberungen gelebt haben. Wer das im Jahre 2015 anstrebt, zeigt, wie geisteskrank er ist.!

  9. 9

    Das die Bundeswehr gegen die ISIS kämpft aber die junge wehrfähige Männer aus Syrien nicht an Assad ausliefert halte ich für pervers. Schon allein deshalb hat die AfD meine Stimme!!!

  10. 10

    In Deut5schland ist jeder ein Rechtsextremist, der sich für eine Volksabstimmung Schweizer Recht stark macht!

    Ich habe mich gegen die Nazivorwurf an Pegida auseinandergesetzt und feswtgestellt das Sie demokratischer ist wie CUDCSUSPDLINKEGRÜNEFDP: deshalb bezeichne die Nazischreier SED-Bonzen!!!

  11. 11

    Es ist ein Unterschied ob jemand für mehr Umweltschutz eine Blockade macht oder gegen Versammlungen des politisches Andersdenkende.

    Wer gegen Versammlungen des politische Andersdenkende blockiert ist ein Faschist! Außerdem waren die Gründungsmitglieder der NSDAP mehrheitlich Sozialdemokraten!!!

  12. 12

    Die Proteste zeigen neuerdings die wahre Fratze

    des Faschismus auf.

    Las ich mal J… verecke !!!

    Wo haben die das gelernt???

    +++++

    Diese Polit – Clowns müssen lernen Meinungen

    anderer zu ertragen.

    Wir müssen ja auch Deren Dreck lesen !!!!

  13. 13

    Nach der Übernahme durch die DDR, auch Wieder –

    Vereinigung genannt, stelle ich eine Verrohung

    der politischen Sitten fest.

    Was nicht stramm der SED – Linie entspricht wird

    gnadenlos niedergeschrien.

  14. 14

    @ Klabauter 12#

    Ja, wir müssen ihn lesen und sehen und hören.
    Und wir müssen öfter mal kotzen, wenn wir das ertragen müssen.
    Es hat nämlich längst die Grenze des Aushaltbaren überschritten.

    So wenig ich den braunen Gedankenbrei hören mag und die ewig gestrige Diskussion darüber, ob wie und wer wem was wann und warum, (dafür gibts gefühlte 26 Sender, die nur das im Dauermodus im Focus haben),
    absolut genausowenig kann ich mehr diese seichten Entschuldigungs- und Relativierungsfloskeln der Lügenpressevertretet ertragen.

    Plasberg gestern wieder, peinlichst peinlichst, am Schluß will er noch die Absolution für sein Geseiere von Petry erpressen. Oh Jammertal! Dafür muß man also Zwangsgebühren entrichten, um sich so was antun lassen zu müssen.

    Ich an Petrys Stelle hätte da ganz anders durchgegriffen. Das eben fehlt mir bei ihr völlig. Sie muß sich munitionsmäßig besser ausstatten und dann jede Redesekunde durchballern; keine Rückzüge und kein Herumlavieren. Angriff!

    Es hätte gestern bei hart aber fair zum Beispiel etwa 6 Möglichkeiten gegeben, Angriffe auf Plasberg und auf die anderen Gipsköpfe zu reiten, die diese in absoluten Zugzwang gebracht hätten.

    Bessere Rhetorik, bessere argumentative Bewaffnung, mehr Fakten im Koffer dabei, nächstes mal immer ein paar Haßmails mit im Handtäschchen, Frauke, gelle, weil dem Björn haben sie unverschämt seine Kinder bedroht. Das muß in die Öffentlichkeit, nicht dieser stille Masochismus des Märthyrertums.

    Ihr seid die Opfer, eindeutig, und das wird verschwiegen, und das ist genau die Lüge an der Lügenpresse.

    Lügen ist gleichzusetzen mit gezieltem Weglassen von Informationen, die ein differenzierteres Bild ermöglichen könnten. Die Nummer, daß sie Höckes 1000 Jahre wieder eingeblendet haben, die ist so typisch Lügenpresse wie nur was.

    Und ich sage klar: wenn er der Geschichtslehrer meiner Kinder wäre, dann wäre ich darauf enorm stolz! Und meine Kinder würden mal zur Abwechslung was lernen!

    Und da wäre wieder ein Punkt zum Einhaken gewesen. Höcke wird mit Berufsverbot als Lehrer bedroht, mit Überwachung durch den Verfassungsschutz, allein nur als Geste, daß der Dummbürger dazu hinmanipuliert werden soll, ihm nicht mehr unvoreingenommen zu lauschen. Darum gehts, Ihr Zecken von der Lügenpresse. Genau darum.

    Und Plasberg, das werd ich Dir jetzt auch gleich schreiben, Du bis ein Jammerlappen, der um seinen GEZ-finanzierten fetten Arbeitsplatz feige jappert und ein bißchen hupft und Männchen macht, damits dem großen Bruder auch gefällt.
    Du bist jämmerlich!

    Und Höcke ist ein Mann, das genau ist der Unterschied zwischen solchen Witzfiguren und der Realität.

  15. 15

    Na ALSO!!! Es GEHT doch!!! Es TUT SICH ENDLICH WAS!!!

    „Polizisten verhöhnen Innensenator Mäurer“

    „750 Polizisten haben am Montag ihren Dienstherren gründlich die Meinung gegeigt!“

    http://www.bild.de/regional/bremen/polizei/bremer-polizei-verhoehnt-innensenator-maeurer-43612608.bild.html

  16. schwabenland- heimatland
    Dienstag, 1. Dezember 2015 10:43
    16

    wer gestern Abend „Hart aber fair“ im ARD gesehen hat wird eindeutig klar was gegen die AfD gespielt wird. Ein Viertel der Sendezeit wurde verwendet, um einen zusammengeschnittenen Film zu zeigen wie 3 „unorganisierte“ Menschen im Suff durch ihre bereits „vorhandene Rechte Grundeinstellung“ ein Flüchtlingsheim (obwohl selbst ex Flüchtlinge als Freunde) mit einem Moli in Brand setzten. Das ist natürlich Wahnsinn. Gotseidank ist dabei wenigstens niemand zu Schaden gekommen.
    Leider folgte die Erklärung 4 /(bzw. 5 mit Plassberg ) gegen Petry von der AFD auf den Fuss. Insbesondere der „investigative“ Mascolo des Ex Spiegel nun Süddeutsche Zeitung lies unentwegt gehässige Kommentare gegen Petry ab, sie bzw. die AfD würde zum Hass beitragen.
    Selbst die ZDF Nachrichtensprecherin Dunja Ajali (ex Irak) wurde gebraucht (natürlich unterlegt mit Beispielen von Hassmails aus der untersten Schublade gegen sie) um zu zeigen, dass es angeblich keine Lügenpresse gibt, jeder sagen könne was er will. Hä.. ?
    Leben die alle auf einem anderen Stern? Die ganze Diskussion zeigte eindeutig wie bisher, alles was ideologisch nicht links verortet ist, ist Rechts, bzw. Rechtsextrem.
    Man versuchte Petry ziemlich klein zu machen.
    Allerdings schlug sie sich ziemlich taff und argumentativ ganz gut in der Sendung.
    Die eigentliche Fragestellung woher kommt der Hass – blieb nahezu unbeantwortet, bzw. die 4 Gespächskandidaten gegen Petry wuschen sich selbst inkl. Merkel mit einer Unmenge Persil der Marke „Gutmensch“ wieder in Unschuld. Einfach Verrückt.
    Wenigstens zwischen den Zeilen konnte man durchaus als Zuschauer erkennen, wohin die Reise geht. Wenns auch sehr schwer ist gegen den Mainstream und die Lügenpresse anzukommen – AfD weiter so!

    siehe: http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/
    (interessant sind div. Kommentare im Gästebuch!)
    Ps. Leider war dazu heute wieder bei SpiegelOn nahtlos ein Kommentar zu lesen,(aber wohlwissentlich ohne Kommentarfunktion!) headline :
    „Ach ja die besorgten Bürger“

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/hart-aber-fair-mit-frank-plasberg-ach-ja-diese-besorgten-buerger-a-1065367.html

    Der Wahnsinn in Deutschland treibt weiter kurriose Blüten. Die Ursachen unter den Teppich gekehrt!

  17. 17

    Man höre endlich mit der von vielen Kommentatoren auf diesem Blog gepflegten Unsitte auf, Randalierer und linke Extremisten als „Faschisten“ zu bezeichnen. Faschismus war das System, das von 1922 bis 1943 in Italien herrschte, und damit basta. Wer erfolgreiche politische Arbeit betreiben will, soll zuerst die Begriffe klären.

    Sehr viel wichtiger ist im Zusammenhang mit der AFD aber folgendes:

    Wer glaubt, Wahlerfolge der AFD würden Deutschland noch in letzter Minute retten, irrt sich gründlich. Gewiss, auch ich würde (obwohl mir die NPD näher steht, aber die hat so oder so keine Chance) AFD wählen, doch nur als Ausdruck des Protests gegen das kriminelle Kartell, das von der CSU bis zu den Grünen reicht, und nicht in der Illusion, die AFD könne noch Wesentliches ändern. Hier die Beweisführung:

    a) Zunächst ist die Vorsitzende Frauke Petry noch weitgehend ein unbeschriebenes Blatt. Man weiss nicht so recht, wofür sie steht. Den Rücktritt von Merkel fordern kann jede(r), aber was soll auf die Merkel folgen? Dass Frau Petrys neuer Lebensgefährte und Einflüsterer Markus Pretzell die AFD in NRW nicht nur von der NPD, sondern sogar von so biederen Parteien wie den Reps und der PRO-Bewegung abgrenzt, sagt eigentlich schon alles.

    Höcke und Gauland sind vollkommen glaubhaft, Pretzell nicht und Petry vermutlich auch nicht. Sie wird sich wohl bald als leicht verbesserte Neuauflage von Lucke und Henkel entpuppen, und der naive Bürger, der in dieser Frau eine deutsche Jeann d’Arc sieht, wird wieder einmal der dumme August sein.

    2) Die nächsten Bundestagswahlen werden 2017 stattfinden. Bis dann sind ein paar weitere Millionen Kulturbereicherer ins Land gelockt worden, und der Grosse Austausch, die „Endlösung der deutschen Frage“ (Titel eines Buchs von Prof. Robert Hepp), ist ein gewaltiges Stück näher gerückt.

    3) Es ist nicht auszuschliessen, dass die AFD 2017 stärkste Partei wird, aber die absolute Mehrheit der Sitze schafft sie nicht. Dazu ist die Gehirnwäsche der Deutschen zu intensiv und erfolgreich betrieben worden. Sogar 30 oder gar 40% der Stimmen brächten die Partei nicht an die Macht, weil dann notfalls das ganze Kartell eine Grosse Koalition einginge. Die Union würde eher mit der Linkspartei koalieren, als die AFD an die Macht lassen – es sei denn, diese ist bis dann so zahm geworden, dass die Union ruhig mit ihr zusammen regieren und, bis auf ein paar kosmische Veränderungen, weitermachen kann wie bisher.

    3) Bis zu den Wahlen 2021 ist das demographische Gleichgewicht dann endgültig gekippt; junge Deutsche wird es dann in Deutschland weniger geben als junge Migranten aus dem Nahen Osten und Afrika. Ob Deutschland dann noch zu retten sein wird, ist zweifelhaft; es werden allenfalls noch die Länder im Osten zu retten sein, wenn sie sich abspalten.

    Nein, es geht nicht über Wahlen. Es geht nur über einen Militärputsch (der aber extrem unwahrscheinlich ist, weil das System die Bundeswehrspitze natürlich fest im Griff hat) oder über einen Volksaufstand. Ja, nach einem erfolgreichen nationalen Aufstand und der Bildung einer nationalen Regierung bestünde die Gefahr einer US-Intervention, aber eine offene Besetzung wäre einer versteckten wie heute vorzuziehen; dann würde auch der Hinterste kapieren, was gespielt wird. Zudem lässt der schleichende innere Zerfall der USA hoffen, dass diese Moster-Macht schon in einigen Jahren nicht mehr die Kraft und den Willen haben wird, überall militärisch einzugreifen.

    Fazit: Schluss mit demokratischen Illusionen (was uns nicht daran hindern soll, AFD zu wählen, um den Druck auf das Regime zu steigern), Vorbereitung auf den Aufstand – mit friedlichen Mitteln wohlverstanden, wie 1989 in der DDR. Und als Vorbereitung auf die Rebellion gilt: Jene Bürger aufklären, die Argumenten noch zugänglich und deren Instinkte durch die Lügenpropaganda noch nicht völlig korrumpiert sind.

  18. 18

    Danke Michael,

    meine Gedanken gehen in dieselbe Richtung:http://www.alwins-blog.de/?p=15488Ich werde den Link des Michael-Mannheimer-AfD-Blog noch bei mir übernehmen.

  19. 19

    @Gerhard Graf
    #17

    Bis auf den ersten Absatz, volle Zustimmung meinerseits…!!!

  20. 20

    Der Begriff Faschismus bezieht sich längst nicht mehr auf die italienische Variante.

    Auch der Nationalsozialismus wurde nach 1945
    als Faschismus bezeichnet. Es gibt zudem den Begriff des Neofaschismus.

  21. schwabenland- heimatland
    Dienstag, 1. Dezember 2015 12:03
    21

    @ gerhard Graf und andere

    Ich glaube das friedlich Absetzen der Regierung,quasi des gesamten BT Politbüros wäre gar nicht so schwer. Wie vor 25 Jahren DDR Zusammenbruch (auch in der DDR gabs nach wie vor weiterhin eine Unmenge Honnecker&Co.Regimebefürworter)müssten ganz einfach mindestens ca. 200.000 Menschen als > kritische Massefertig< ! Die BT wahl ist in zu weiter Ferne – ansonsten würde es mit Sicherheit ausgehen wie aktuell in Hamburg die Olympia Pleite. Gut so! Die Stimmung des kleinen Mannes in ganz Deutschland hat sicherlich auch zu diesem Ergebnis beigetragen. Nur das Volk in der BRD scheint inzwischen schon mehr von den 500 BT Politikern und am Bahnhof stehenden Luftballonschwenkenden für Merkels Politik aus vermeintlich humanitären Gründen notwendigen mit dem kommunal/staatsangeordneten Helferleinsyndrom injzierten Menschen so eingeschüchtert zu sein, dass sie leider immer noch auf dem Sofa bleiben und die Klappe halten. Bis es zu spät – unumkehrbar ist.Das Kind liegt durch Merkel ohnehin schon im Brunnen -das ist die Krux, nun wird diese Fehlentscheidung mit Messer und Klauen in den Medien verteidigt um nicht das Chaos im "dunklen Wald" zu hören.
    Sie, die Bürger fragen sich derzeit als wärs nur ein Märchen wie beim "Rotkäppchen und der Wolf" … "Großmutter was hast Du denn für ein großes Maul….? "Damit ich Dich… Der Rest ist bekannt!
    Ob es in Deutschland allerdings wie im Märchen auch ein Happy End gibt, ist nach dem bisherigen Verlauf allerdings noch nicht entschieden!
    Ich will mein Deutschland zurück!

  22. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 1. Dezember 2015 12:14
    22

    „“Wegen Demonstration mit Linksextremisten*

    Polizeigewerkschaft kritisiert Claudia Roth
    Claudia Roth auf der Demonstration gegen den AfD-Bundesparteitag

    BERLIN. Die Deutsche Polizeigewerkschaft hat die Teilnahme von Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth an einer von Linksextremisten angeführten Demonstration kritisiert. „Mir würde es im Traum nicht einfallen, Linksextremisten hinterherzulaufen, selbst wenn sie für eine vermeintlich gute Sache auf die Straße gehen“, sagte Gewerkschaftschef Rainer Wendt der JUNGEN FREIHEIT.

    Hintergrund ist die Demonstration gegen den AfD-Bundesparteitag in Hannover am vergangenen Sonnabend. Diese war vom linksextremen Schwarzen Block angeführt worden. Zudem wurden Parolen wie „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ skandiert. An der Demonstration beteiligte sich neben Politikern der SPD und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) auch die stellvertretende Bundestagspräsidentin Claudia Roth (Grüne).

    „Man sollte wissen, hinter welchen Fahnen man herläuft“

    Roths Teilnahme sie nicht überraschend sagte Wendt. So habe die Grünen-Politikerin bereits 1990 unter dem Motto „Nie wieder Deutschland“ in Frankfurt am Main gegen die Wiedervereinigung demonstriert. „Ich werfe niemandem vor, was er vor 25 Jahren einmal gesagt hat, schließlich kann jeder dazulernen. Das würde ich mir allerdings auch bei Frau Roth wünschen. Denn man sollte schon wissen, hinter welchen Fahnen man herläuft“, betonte Wendt.

    Dies gelte im übrigen auch für die Mitglieder des DGB. „Ich würde mir jedoch wünschen, daß Politiker wie Frau Roth sich bei solchen Demonstrationen auch bewußt machen, daß sie hohe Staatsämter repräsentieren.“ (krk)““
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/polizeigewerkschaft-kritisiert-claudia-roth/

    HÖFLICH VOM POLIZEI-GEWERKSCHAFTSCHEF WENDT FORMULIERT!

    +++CLAUDIA ROTH MUSS ZURÜCKTRETEN u. auf Pensionsansprüche – und andere Bezüge des deutschen Staates/Volkes, also Steuerzahlers – aus dem Amt als Bundestagsvizepräsidentin verzichten.+++

    *“…Linksextremen“ reicht! Versaut doch nicht derart unsere Sprache!!!

    ++++++++++++++++++

    LIEBE ZUM DEUTSCHEN VATERLAND u. ZUR DEUTSCHEN MUTTERSPRACHE

  23. 23

    @Backbone,

    Ja, aber sowohl die (historisch falsche) Identifizierung von Nationalsozialismus und Faschismus als auch die Diffamierung politischer Gegner als „Faschisten“ stammt aus der marxistischen Küche. Uebrigens waren Faschismus und Nationalsozialismus national und vergötterten das eigene Volk. Wie kann man da Leute, die „Deutschland verrecke“ schreien, als Faschisten bezeichnen? Es wäre historisch auch falsch, sie „Kommunisten“ zu nennen, denn der historische deutsche Kommunismus war nicht nationalmasochistisch. Dies beweisen Aussprüche von Ernst Thälmann (unlängst von einem Debatteur auf diesem Blog zitiert) ebenso wie der Text der DDR-Hymne.

    Die Antifa-Ideologie ist ein perverser Irrsinn, zu dem es in der Vergangenheit keine Parallele gibt. Eine Bewegung, deren im Grunde einziges Ziel die Ausrottung ihres eigenen Volkes ist, hat es wohl früher noch nie gegeben. Es gab die Roten Khmer, die in Kambodscha Genozid am eigenen Volk betrieben, aber mit der ideologischen Rechtfertigung, man müsse dieses „reinigen“.

    Zwischen der Antifa, den Grünen, der Linkspartei und der SPD (vor allem der Jugendsektion) gibt es wohl nur noch graduelle Unterschiede und viele Personalüberschneidungen. Und die Merkel bekennt sich zwar nicht offen zu dieser Ideologie, setzt sie aber in die Praxis um.

    In den dreissiger Jahren gewannen die Radikalen aufgrund des Elends in Deutschland gewaltig an Boden. NSDAP und KPD bekämpften sich bis aufs Messer, aber darüber, dass Deutschland gerettet werden müsse, waren sich beide Parteien einig, nur bezüglich der dazu nötigen Politik nicht. Eine „Deutschland verrecke“-Partei wäre damals undenkbar gewesen. Sie wurde erst als Folge von Umerziehung und Gehirnwäsche möglich.

  24. 24

    Der Tag der Abrechnung wird kommen. Das linke System wird unweigerlich fallen und Heimatliebe, Patriotismus und nationale Belange werden wieder im Vordergrund stehen.

  25. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 1. Dezember 2015 12:36
    25

    @ schwabenland-heimatland #21

    DAS PROBLEM IST, WIR HABEN DIE MAINSTREAM-MEDIEN NICHT!

    Wären die Medien nicht rot-grün u. islamophil verseuchter Staatsfunk, könnten sie bis zum Jahreswechsel 2015/16 die gesamte BRDDR-Regierung wegschreiben, aber so machen sich Zehntausende Schreiberlinge, TV- u. Radio-Moderatoren u. Film- u. Theatermacher am Untergang Deutschlands mitschuldig.

    :'(

  26. 26

    Auch ich würde mich dem obigen,allerersten Satz anschliessen,nur vielleicht nicht so drastisch und asozial.
    Ja…es wäre auch besser wenn dieser isamkonforme etabliertenähnlicher und gekaufter Haufen und Verein weg wäre.
    Petry leitet jetzt sogar schon fast alleine die Sendung Hart aber Fair,keiner kommt drauf das dieses,wäre es denn wirklich eine rechte Partei,so ausgeschllossen wäre wie unter einem Teppich Fallschirm zu springen.
    Nein alles fällt wieder drauf rein,alles glaubt der etablierte Restmüll ist genauso dumm wie seine Handlungsweisen.
    Aber es ist ein äusserst geschickter und kluger Anzug,dem sozialistischen,untergehendem Siechtum,mit seinen Ekelhaftigkeiten die richtige Würze und dem richtigen Pfeffer in den A…. zu blasen.
    Wer nur wenigstens noch ein bisschen denken kann,sollte sich einmal vorstellen,und real vor Augen stellen,wie es wohl aussähe würde eine wirklich rechts denkende Partei wie z.B. Pro NRW unter Führung von Beisicht hier das Wort ergreifen.Richtig…..dazu käme es niemals,jeder weiss es eigentlich,und doch pfropft sich der Bunzel das Büttel Etabliert wieder und weiter auf,und glaubt diese heuchlerische Arie.Wie immer,es hat sich nichts geändert,die Rettung heisst AFD,sie ist das Zauberwort für die Reinheit der neu zu errichtenden Nation.
    Und während man im sächsischen und mecklenburger Landtag geschlossen aufsteht und den Saal verlässt,wenn wirklich rechte Kräfte und Ordnungen gemäss unserer Ethnien und Grundwerten das Wort ergreifen,leitet die „rechte AFD“ schon ganze linke, führungsstilistische Sendungen und Talkshows.
    Nicht zu glauben die Naivität unseres Volkes.
    Es scheint so und mutet an das die meisten überhaupt gar keine realistische Neuordnung,im neu erblühenden,aber schon gekanntem Massstab überhaupt mehr will,die linke Gehirnamputation scheint modular und weitschweifig erfolgreich.Eine vorrausgegangene Gehirnwäsche wäre ja weitgehend reservibel,man braucht nur neu verschmutzen,die Amputation ist leider endgültig,so jedenfalls scheint es.
    Wer überhaupt und sogar eine AFD Politik noch zur Rettung Deutschlands einsetzen will,ist gar nicht an einer wirklichen Umstrukturierung interessiert,noch nicht einmal eine Ausbesserung wäre denkbar,zu sehr ist sie schon durchschaut und aufgefallen,dann mal wieder favorisiert,wieder neu verwunschen,und wieder als Träger aller Ideale anerkannt.
    Und selbst wenn,obwohl ich mich eigentlich auf meine Bauchgefühle verlassen kann,mich doch hier irre,so würde es trotzdem nicht funktionieren.
    Erinnern wir uns mal,wie sah es denn vor dem Flüchtlingswahnsinn in Deutschland schon aus?Alles Vergessen?
    Deutschland war davor schon derart national verkommen das nur noch ein bewaffneter Widerstand als Ultima Ratio sinnvoll erschien.Und Jetzt?Das ist nur der Todesstoss gewesen,hiervon wird Deutschland sich auf natürlichem Wege nämlich nie mehr wieder,auch nur im Ansatz mehr erholen.
    Ich weiss es noch,mit nur zwei oder drei Booten fing es im Frühjahr an,eins soff ab,man drillte es linkstypisch zur politischen Hauptsache,denn niemand darf auf der Flucht ja sterben,gell.
    Die Lösung war denkbar einfach,jeder weiss sie inzwischen,die neue Weltordnung,mit aller nationalzersetzender Kraft kann nun wirken,und das aufbauen,worauf man solange und dämonisch warten musste.Zum Einheitsmenschen fehlte noch das Salz in der Suppe,die vorrangegangene Islamisierung ging zu langsam und war überholt,jetzt,ja nun hat man die Lösung zur Beschleunigung parat.Und zugegeben,es ist die wirkungsvollste.Unsere Chancen haben sich in Wahrheit auf ein Minimum reduziert,mittlerweile sind es nicht mehr nur die Eurokraten,nein die ganze Neuwelt scheint dahinterzustecken.Nur wenige erkennen dies,warum nur kommt alles erst jetzt,die Wirtschaftsnöte gab es in Afrika aber schon immer,nur 20% der Fluten sind Syrierer,der Rest stammt aus der gesamten Restwelt,propagiert,aufgestöckert,eingeladen und angezettelt von der Etabliert-demokratischen Scheinwelt.Gauck hielt selbst in Indien gestikulierende grosse Worte der Einladungen,in Deutschland sei Platz für die gesamte Menschheit.
    Ich kann nicht viel beisteuern,es wird kommen wie es so regiert kommen muss.Nur der Eine- Weltstaat,nur die Gründung eines Welteinheitsstaates kann Rechtfertigung für derartiges Verhalten sein.Die Pläne und das Fortschreiten zur Erledigung der Nationalstaatlichkeit in Europa ist so gut wie abgeschlossen,und nur noch reine Formsache.

    @ 17

    Gerhard Graf

    Die Wahrheit erkannt und doch auf Abwegen,dass hatten wir so auch noch nicht,sie wählen also AFD,obwohl sie die NPD als Lösung erkannt haben,und nur weil sie keine Chance hat wählen sie AFD,und tuen also das was die Mehrheit macht.
    Bitte entschuldigen sie,bei ihrem Weitblick zwar kein Wunder die NPD als Lösung zu erkennen,nichts anderes hab ich erwartet,aber sich der halbwissenden Mehrheit,und falls die überhaupt Halbwissen hat,sich anzuschliessen ist enttäuschend und dazu ein riesiger Fehler.
    Bitte überdenken sie dieses noch einmal,und kommen sie im Kampfe auf die Heimat zu,sie irren sich,jede Stimme und Seele zur Vernunft ist in unseren Zeiten höchstes Gut.
    Es gibt ohnehin nur noch zwei anzuerkennende Möglichkeiten,einmal das was sie erkannt haben,oder eben den harten und bewaffneten Widerstand.
    LG

  27. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 1. Dezember 2015 13:02
    27

    „“Bremer Polizisten lachen Innensenator Mäurer aus

    BREMEN. Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) ist auf der Personalratsversammlung der Polizei von den Beamten heftig kritisiert worden. Mäurers Aussage, er setze darauf, daß abgelehnte Asylbewerber die Stadt „freiwillig verlassen“, quittierten die rund 750 Polizisten mit Hohngelächter.

    Ein Teilnehmer der Versammlung berichtet gegenüber der JUNGEN FREIHEIT von einer aufgeheizten Stimmung. Viele Beamte seien mit der Politik des rot-grünen Senats sehr unzufrieden gewesen. Vor allem die rund 100 kriminellen unbegleiteten minderjährigen Asylbewerber machten den Polizisten zu schaffen. „Wir werden getreten, gebissen und bespuckt“, schilderte ein Teilnehmer. Die Sozialarbeiter seien mit diesen Personen überfordert.

    „Wir sind nicht bereit, mit unserer Gesundheit den Haushalt zu sanieren“

    Die Ordnungshüter kritisierten, die Weigerung Bremens das Alter angeblich minderjähriger Asylsuchender zu bestimmen. „Viele behaupten, sie seien 15 oder 17. Und dann stehen sie dir mit Vollbart gegenüber“, sagte ein Polizist…““
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/bremer-polizisten-lachen-innensenator-maeurer-aus/

  28. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 1. Dezember 2015 13:18
    28

    @ monika richter #26

    Als ob die NPD islamkritisch sei, buhlt sich doch mit Iranern und Pali-Arabern:
    https://npd.de/palaestina-iran-und-ein-npd-europaabgeordneter/

    NPD u. „Palästinenser“ vereint im Judenhaß:
    http://www.pi-news.net/2009/07/palaestinenser-mit-npd-vereint-im-judenhass/

    Viele weitere Links dazu im Netz…

    Die NPD klebt an Hitlers Islamliebe(Jerusalemer Mufti Amin al-Husseini), wie Die Linke an Honeckers Freundschaft zu Arafat u. dem „palästinensischen Volk“.

    NIEDER MIT DER NPD; SIE MÖGE AM ISLAM ERSTICKEN!

  29. 29

    @ 28

    BVK

    Liebe Frau Maria

    Warum immer auf mich,erklären sie das bitte auch Hernn Graf,und eben allen die den richtigen Weg erkannt haben.Seien sie doch mal nicht so stachelig,und aufgebracht.
    Sehen sie sich mal hier an wie islamkonform wir denn wirklich so sind:
    Aus einem deutschen Landtag

  30. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 1. Dezember 2015 13:39
    30

    #5 Babieca (01. Dez 2015 13:36)

    Ha! Zu den (voraussehbaren) Mätzchen des Kulturestablishments paßt das aus dem letzten Strang ja prima dazu (sorry für Doppelpost):

    Das deutsche Juste Milieu kann sich unterdessen gar gar nicht genug in Selbstgeißelung suhlen und dafür z.B. Neger bekränzen. Kennt wer Achille Mbembe? Ich auch nicht. Dicker Kameruner, der in Südafrika lebt. Und Europa bemotzt. Was sonst? Raaaaasssissssmus!

    Der Historiker Achille Mbembe hat für sein Buch „Kritik der schwarzen Vernunft“ den Münchner Geschwister-Scholl-Preis bekommen. Der aus Kamerun stammende Autor, der heute in Südafrika lebt, kritisierte in seiner Dankesrede Bestrebungen in Europa, Grenzen zu schließen, um der Flüchtlingskrise Herr zu werden. Dies stelle eine neue Form des Rassismus dar.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/geschwister-scholl-preis-fuer-achille-mbembe-a-1065440.html

    Die Welt faßt das so zusammen:

    12:35 Historiker Mbembe: Grenzschließung ist „Rassismus“

    Der Historiker Achille Mbembe hat anlässlich einer Preisverleihung in München die Bestrebungen in Europa, Grenzen zu schließen, um der Flüchtlingskrise Herr zu werden, als neue Form des Rassismus bezeichnet. „Heute entstehen neue Formen von Rassismus, die ohne den Rückgriff auf biologische Gegebenheiten Legitimierung finden“, so der Südafrikaner, dem am Montagabend der Geschwister-Scholl-Preis für sein Buch „Kritik der schwarzen Vernunft“ verliehen wurde. „Dem Rassismus von heute genügt beispielsweise die Forderung, die Grenzen zu schließen, Jagd auf Ausländer zu machen oder Flüchtlinge in ihre Heimat zurückzuschicken.“

    Kann sich der Kameruner in Südafrika statt seiner Obsession mit Europäern mal um seinen eigenen Giga-Kontinent Afrika und seine Staaten kümmern, in denen all das (geschlossene Grenzen, Flüchtlinge nach Hause, Jagd auf Ausländer) zum Alltag gehört? Statt sich von masochistischen Weißen, ach was, Deutschen dafür feiern zu lassen, daß er überheblich auf ihnen rumtrampelt? Neulich in Südafrika:

    https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=s%C3%BCdafrika+jagd+auf+Ausl%C3%A4nder

    Halt mal zu Europa schön die Klappe, Mbembe! Und wer verleiht den „Geschwister-Scholl-Preis“? Genau! München. Die Stadt, die auch Bajrambejamin Idriz und sein Islamzentrum fördert – mithin die Ideologie, die seit mehr als einem Jahrtausend per Betriebsanleitung für die Versklavung (nicht nur) Schwarzafrikas verantwortlich ist.

    Sinn und Ziel des Geschwister-Scholl-Preises ist es, jährlich ein Buch jüngeren Datums auszuzeichnen, das von geistiger Unabhängigkeit zeugt und geeignet ist, bürgerliche Freiheit, moralischen, intellektuellen und ästhetischen Mut zu fördern und dem verantwortlichen Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse zu geben. Der Preis wird vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. gemeinsam mit der Landeshauptstadt München vergeben.
    http://www.geschwister-scholl-preis.de/start.php

    Gefunden hier: „Die Mätzchen des Kultur-Establishments“
    http://www.pi-news.net/2015/12/p492984/

  31. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 1. Dezember 2015 13:50
    31

    @ monika richter #29

    Wo haben Sie nur Ihren Verstand? Ich übersetze mal Ihre, Monika Richter, Denke auf Linke:

    Nicht alle von den Grünen u. Die Linke sind pädophil bzw. kommunistisch, da kann man doch ruhig die Grünen oder Roten wählen oder sogar als Islamkritiker Mitglied in diesen linken Parteien sein, denn nicht das ganze Programm ist pädophil, familienfeindlich u. islamophil; Germaniens heilige Wälder/Umwelt wollen sie sogar retten…

  32. 32

    @Bernhard von Klärwo

    Einspruch. Wer wie Sie, ich und wohl alle Leser dieses Blogs gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas eintritt, ist deshalb noch lange nicht verpflichtet, die Unterdrückung von Moslems in ihren eigenen Ländern zu bejubeln.

    Den Palästinensern wurde ihre Heimat von Invasoren geraubt, so wie sie heute den Deutschen, den Holländern, den Briten, den Schweden und den Franzosen geraubt wird. Rund die Hälfte der Palästinenser flüchteten als Reaktion auf die von den Zionisten begangenen Massaker. Lesen Sie hierzu „Nicht nur Deir Yasin“ des israelischen Autors Guy Ehrlich. (Dass in Israel solch kritische Schriften veröffentlicht werden dürfen, gereicht diesem Staat nebenbei gesagt zur Ehre.)

    Natürlich wurden seither vermutlich fünfhundertmal mehr Moslems von anderen Moslems umgebracht als damals Moslems von Juden, aber ein Verbrechen wird nicht durch andere, noch viel grössere Verbrechen gerechtfertigt.

    Auch ihre Attacken gegen den Iran sind deplaziert. Ja, dass es dort die Steinigung gibt (ca. ein Fall pro Jahr), ist in den Augen jedes Europäers barbarisch, doch andererseits geniessen die Christen dort Religionsfreiheit und sind im Parlament vertreten, ebenso wie die Zoroastrier und die Juden, die Ihnen so am Herzen liegen. Die proiranische Hezbollah-Bewegung hat übrigens einen christlichen Flügel. Hezbollah und die Perser kämpfen in vorderster Front gegen den IS. Der Iran hat seit dem frühen 19. Jahrhundert nie ein anderes Land angegriffen.

    Wir mögen den Islam unsympathisch finden, aber wir können die Tatsache nicht ändern, dass er weltweit über eine Milliarde Anhänger hat. Es ist nicht im Interesse Deutschlands und Europas, sich die islamische Welt zu Feinden zu machen. Hingegen ist es unser gutes Recht, die islamische Einwanderung radikal zu stoppen und die nicht integrierungswillige oder -fähige Mehrheit der Muslime unter möglichst humanen Umständen zu repatriieren. Wir bringen damit keine Verachtung für den Islam zum Ausdruck, sondern ziehen lediglich die Konsequenz aus der Tatsache, dass seine Ethik und seine Praktiken weder mit traditionellen europäischen Werten (denen Sie, Bernhard von Klärwo, ebenso anhängen wie ich) noch mit den „modernen“ Werten der Liberalen vereinbar ist.

    Der Feind ist nicht der Islam. Der Feind ist die verräterische Clique, die muslimische Migranten (aber auch nichtmuslimische Neger) zu Millionen nach EUropa holt, um dieses zu zerstören. In einem deutschen Deutschland würden vielleicht ein paar tausend Türken und Araber leben (z. B. Studenten, die nach dem Studium heimkehren würden wie damals in der DDDR), und es bestünde kein Bedürfnis nach islamkritischen Blogs.

    ..

  33. 33

    Zur NPD:
    Es ist mir egal, ob diese Partei die derzeitigen Probleme am besten löst. Sie hat keine Chance, die erforderlichen Stimmen zu bekommen, und das ist ein Ausschlußargument. Wer noch eine Hoffnung hat, verschwendet hier seine Stimme. Die NPD von einem auf zwei Prozent zu heben, ist wirkungslos. Auch für mich ist die Affinität dieser Partei zum Islam ein schlagendes Argument. Ich will auch nicht der Zauberlehrling sein, der die Geister ruft.

    Aus rein pragmatischen Gründen bleibt derzeit tatsächlich nur die AfD, und ich finde es schon merkwürdig, wenn hier einige Leute an dieser Partei herumkritteln. Denen sage ich, es wird nie eine Partei geben, die alle Vorstellungen erfüllt.
    Vielleicht wären mir die PRO-Leute auch lieber, aber die besten Chancen auf politische Wirkung haben eben nur die Alternativen. Wir brauchen Veränderungen, ein Wunschkonzert wird es nicht geben.

  34. 34

    NIEDER MIT DER NPD; ..

    Ja, ja, ja!

    Nieder mit den eurasischen Nazi-Bastarden!

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-03/russland-rechtsparteien-npd-udo-voigt

  35. 35

    Gerhard Graf
    Dienstag, 1. Dezember 2015 13:57

    So einen Unsinn liest man selten. Bei Ihnen stimmt fast kein Satz, deshalb spare ich mir die Zeit, Sie zu widerlegen.
    Aber soviel: Doch, der Feind ist der Islam. Und der Feind meines Feindes ist meistens mein Freund. Damit meine ich Israel, und Ihnen empfehle ich, sich zu informieren, wo die historische Heimat der Juden liegt und was Mohammed, der Erleuchtete von Allahs Gnaden, mit jüdischen Stämmen so gemacht hat.
    Und jetzt kommen Sie mir bloß nicht mit der jüdischen Weltverschwörung!

  36. 36

    @28 BvK

    Was Bitte ist da aus zu setzen. Ja, Iran ist ein islamisches Land und dieses (Islam) Problem muß der Iran ganz alleine lösen.
    Di Koranzis im Iran müssen weg gar keine Frage.

    Zitat aus dem Text:

    Wolle die Europäische Union ihren selbstgesteckten Ansprüchen gerecht werden, müsse sie sich auch das Recht der Palästinenser auf einen eigenen Staat zueigen machen.

    .(Meine Volle Zustimmung)
    .
    Der Botschafter bekräftigte das Interesse Teherans an einer Verbesserung der Beziehungen zu den Europäern und hob unter anderem die Rolle seines Landes im Kampf gegen die IS-Terrorbanden in Syrien und im Irak hervor.
    ——————–

    Zum Islam selber habe ich in dem Text nichts finden können! Aber auch das wird und muß sich ändern.
    Ihr Link:

    https://npd.de/palaestina-iran-und-ein-npd-europaabgeordneter/
    Zur Info:

    (Ab Minute 3,50 werden die politischen Forderungen als Text eingeblendet)-7min-Clip

  37. 37

    Ich habe keine Zeit, mich auf Debatten mit Leuten einzulassen, die, wie Zentrop, mangels Intellekt mit Schimpfwörtern operieren.

    Zu Onkel Dapte: Wenn Sie ein deutscher Patriot sind und hoffen, Ihr Freundschaftsangebot werde ausgerechnet in Israel angenommen, sind Sie schwer auf dem Holzweg. Für die meisten Juden (ja, es gibt Ausnahmen, aber sie sind nicht zahlreich und vor allem haben sie innerhalb des Judentums kaum Einfluss) sind Sie, Onkel Dapte, trotz ihrer philosemitischen Positon ein reaktionärer und rassistischer Dunkeldeutscher, wenn nicht gar ein böhser Natzie.

    Und was soll der Quatsch mit der „jüdischen Weltverschwörung“? Wo habe ich von einer solchen geschrieben? Es gibt keine „jüdische Weltverschwörung“, es gibt nur eine jüdische Macht, die überhaupt nicht geheim ist und in aller Offenheit demonstriert wird.

    Ich habe dem vorher Gesagten nichts hinzuzufügen und bin nicht an „Diskussionen“ mit Leuten interessiert, die mit Scheuklappen durch die Welt gehen.

    @Monika Richter:Manchmal muss man Realist sein.

  38. 38

    @Gerhard Graf

    In Bezug auf Zentrop irren Sie sich, bei ihm mangelt es keineswegs am Intellekt, er ist sogar einer mit einem sehr hohen, allerdings hat er in einigen dingen seinen eigenen Dickkopf und manchmal eine, sagen wir mal „Plastische“ Umschreibung des Sachverhaltes…

    Gruß

  39. 39

    hatte gestern eine grüninnin im gespräch. „….Also die frauke von der pegida (denkt sie sich so) würde ja im fernsehen dummes zeugs labern…..“
    Ich fragte nach einem beispiel. „Also, die frauke würde in so einer maybrettsendung behaupten, dass die moslems die politik dominieren“
    Dann fragte ich sie(also habe sie zum selbstdenken gebracht), was daran falsch wäre. …Und siehe da, es kam keine antwort. Sie fing an zu denken.

    Fällt also tatsächlich auf, dass die intellektuellen 🙂 in diesem land schlichtweg alles erstmal für die absolute wahrheit halten, was sie so von der gez vorgesetzt bekommen.
    Also, die gehirnwäsche bei intellektuellen ist wirklich sehr leicht :-))

    !!! übrigens: die farben rot und grün gemischt = braun !!!

  40. 40

    an

    Gerhard Graf
    Dienstag, 1. Dezember 2015 14:40
    # 37

    ———————————————-

    Hallo Graf,

    kein geheimnis, dass alle wichtigen bilderburger jüdische wurzeln haben.

    Cefin der Fed auch.

    Und der leiter und investor in hunderten deutschen grossfirmen (incl. deutscher bank) nunmal auch.

    Fast gleichauf in unserer ausbeutung, aber wohl neuzeitlich zu über die hälfte christen, dann noch das englische königshaus meist unauffällig über britische inselbanken(z.b. Paramount Services Holdings Ltd., British Virgin Islands) und so.

    Und nebenbei: die staatliche franzosenfirma veolia macht sich gerade über unsere müllabfuhren, trinkwassersysteme etc her.

  41. 41

    zu Hohlbirne Roth
    https://conservo.files.wordpress.com/2015/03/1roth.jpg

    Als Hohlkörper eine Offenbarung

    und sie ist nur eine von vielen .
    Es ist zum Verzweifeln.

  42. 42

    @ 35

    Onkel Dapte

    Also bitte!Wie reden sie eigentlich mit Herrn Graf?
    Schaffen sie bitte nicht noch mehr Unsicherheiten,es bleibt keine Zeit mehr für Diskussionen.

  43. 43

    Im Gegensatz zu fast allen anderen Blogs hat dieser keine Vorzensur, sei es, weil Michael Mannheimer keine Zeit für eine solche hat, sei es, weil er absolut jeden zu Wort kommen lassen will. Letzteres ist zwar lobenswert, hat aber den Nachteil, dass auch absolut inhaltsleere Beiträge, die keine Argumente, dafür aber Beschimpfungen enthalten und auf einem Blog wie „Sezession“ sofort gelöscht würden, publiziert werden. Dies gilt zum Glück nur für einen kleinen Teil der Debatteure.

    @Onkel Dapte

    Ich habe in meiner Antwort an Bernhard von Klärwo eine Reihe von Argumenten angeführt, die ich für hieb- und stichfest halte, aber wie jeder kann auch ich mich irren. Ich lasse mich von Ihnen gerne belehren, immer vorausgesetzt, Sie haben Argumente.

    Bezüglich des Irans habe ich den Vorteil, das Land von einem – allerdings nicht sehr langen – Aufenthalt her zu kennen. Von der Glaubensfreiheit für Christen konnte ich mich anlässlich eines Weihnachtsgottesdienstes selber überzeugen. Ueber die grossen Schwächen des Landes brauche ich keine Vorträge, denn ich kenne sie, aber ich fand die Iraner mir als Christen und Ausländer gegenüber höflich und zuvorkommend. Uebrigens sind von den Studenten an iranischen Universitäten etwas mehr als die Hälfte Frauen – nicht gerade ein Zeichen für die behauptete Unterdrückung der Frau. Die Vielweiberei gibt es theoretisch, in der Praxis aber längst nicht mehr, ausser vielleicht in abgelegenen Dörfern.

    Der Iran hat auch nach der islamischen Revolution nie ein anderes Land angegriffen, wohl aber wurde er selber vom Irak, dem die USA gefälschte Luftaufnahmen des iranischen Abwehrdispositivs geliefert hatten, angegriffen und bezahlte dafür mit mehr als einer Million Toten und Verkrüppelten. In den fünfziger Jahren hatten die USA den populären Premierminister Mossadegh durch einen Putsch beseitigt und durch ihre Marionette, den Schah, ersetzen lassen. Wen wundert es da, dass man Washington in Persien nicht mag?

    In Saudiarabien – einem Verbündeten der USA und Quasi-Verbündeten Israels – war ich nie, hörte aber von Leute, die dort waren, dass es absolut unerträglich sei. Dort zeigt sich der Islam wirklich in seiner finstersten und bigottesten Form.

  44. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 1. Dezember 2015 16:54
    44

    @ Gerhard Graf #32

    Sie sind ja ein total rot-braun vernebelter Judenhasser und haben null Ahnung!

    Es gibt nämlich gar KEIN palästinensisches Volk; Sie meinen Araber, die mehrheitlich Mohammedaner sind! Weshalb sollten wir Mohammedaner vor Mohammedaner schützen, eine Einheitsfront bilden oder Geschäfte mit diesen Massenmördern machen?

    Europa pumpte Mrd. in die „Palästinenser“, prompt vermehren sie sich, wie die Karnickel, werfen Massen Terroristennachwuchs(Geburtsmuslime), richten ihre Brut zu islamischen Selbstmordattentätern ab.

    Araber sterben nirgendwo aus; Moslems mit den von Moslems bedrohten europ. Völkern zu vergleichen ist total gaga, um es noch freundlich zu formulieren.

    Ich rätsele nur noch, ob Sie ein links- oder rechtsradikaler Stinker seien.

    ++++++++++++

    „“Die Araber im Heiligen Land – Einheimische oder Fremde?

    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebten praktisch keine Araber im Heiligen Land. Historisch betrachtet hat ein „palästinensisches“ Volk niemals existiert. Der englische Name „Palestine“ (=Palästina) wurde erst nach der Gründung des Staates Israel 1948 von den Arabern für sich beansprucht. Denn die arabische Sprache kennt keine eigene Bezeichnung für die dortigen arabischen Bewohner.

    Die Araber, die jetzt von sich behaupten, Einheimische des Heiligen Landes zu sein, sind erst ab 1917/18 aus den benachbarten arabischen Ländern nach Palästina eingewandert und haben das Land besetzt.

    Dem Großteil der Welt ist nicht bekannt, dass die „palästinensischen“ Araber ihren Anspruch auf das Heilige Land auf den kurzen Zeitraum von nur 30 Jahren gründen (1918 – 1948).

    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebten praktisch keine moslemischen Araber im Heiligen Land. Im Gegensatz dazu waren die Juden, trotz 2000 – jähriger Verfolgung durch zahlreiche Eroberer, den Großteil der Geschichte hindurch die Mehrheitsbevölkerung.

    In Jerusalem stellten Juden immer die größte demographische Gruppe, außer zu den Zeiten, in denen Eroberer eigens sie vertrieben und an der Rückkehr hinderten.

    (…)

    (…)

    Der Name „Palästina“ bzw. „Palästinenser“ ist eine Latinisierung des hebräischen biblischen Namens der alten „Philister“ — auf Hebräisch „Plishtim“. Übersetzt bedeutet dieser Name nichts anders als „Invasoren“ oder „Besatzer“. Die Philister stammten von den Mittelmeerinseln bei Griechenland und kamen vor ungefähr 4000 Jahren ins Land. Seit etwa 2000 Jahren sind die Philister ausgestorben. Es besteht keine historische Verwandtschaft oder sonstige Beziehung zu den Arabern…““
    http://berger-odenthal.de/Texte/Palestinians.htm

  45. 45

    Mein AfD Zweitlieblings-Hauptdarsteller:

    Möller voll in Fahrt – köstlich!

    https://www.youtube.com/watch?v=hyn9GYC4ooQ
    Stefan Möller: Mit dem Klimaschutz werden schwere Beeinträchtigungen des Umweltschutzes begründet

    Möller macht die Grünen kurz und klein!
    Klimalüge und Möller wird zum echten Umweltschützer!
    Sehr sehr kurzweilie, der Möller!

  46. 46

    sollte heißen: kurzweilig

  47. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 1. Dezember 2015 17:39
    47

    @ Gerhard Graf #43

    Entweder haben Sie keine Ahnung oder Sie sind ein islamischer Agent!

    Sie sind wohl ein Sprachrohr des Irans, sind somit ein Schiiten-Fan; mit blutrünstigen Aschura-Feiern, islamischer Sittenpolizei, Sünderinnen steinigen, Homos aufhängen, Frauen den Tschador an den Kopf nageln, Zeitehe ab 10 Min., Christenverfolgung usw.

    Zeitehe u.a. im Iran:
    http://www.islaminstitut.de/Artikelanzeige.41+M56d31114a3c.0.html

    Christenverfolgung im Iran:
    14. Januar 2015
    „“Weltverfolgungsindex 2015: Christenverfolgung im Iran nimmt zu
    Christliches Hilfswerk Open Doors: Das Teheraner Regime gehört zu den 10 schlimmsten Christenverfolgern der Welt…““
    http://www.menschenrechtsverein.org/index.php/cat/61/aid/2726/title/Weltverfolgungsindex_2015:_Christenverfolgung_im_Iran_nimmt_zu

    Lieben Sie auch den Kinder- und Tierschänder Ajatollah Khomeini?
    https://michael-mannheimer.net/2012/01/09/6391/

    Zu den ersten u. schlimmsten Deutschland-Islamisierern, nach dem 2. WK, gehören die Iraner:

    Bahman Nirumand, Dutschke- u. Meinhoffreund, Amerika-, Deutschland u. Judenhasser
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bahman_Nirumand

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46209484.html
    u. Tochter Mariam Lau, geb. Nirumand, Gattin des Jörg Lau(Kandidat auf Liste Nürnberg 2.0);

    SPD-Gewerkschafterin Yasmin Fahimi; Gauckflüsterin Ferdos Forudastan, Gattin des Grünen Michael Vesper; Kruzifix-, Christen- u. Grundgesetzverhöhner Navid Kermani und Gattin Katajun Amirpur; Rasseforscherin Naika Foroutan; Grüner Kreuzhasser Omid Nouripour;

    die beiden schiitischen Turk-Brüder Yavuz u. Gürhan Özoguz u. Sippe(darunter die Bundesintegrationsbeauftragte, Türkin Aydan Özoguz):
    https://madrasaoftime.wordpress.com/tag/yavuz-ozoguz/

    Schiitischer Giftreaktor „Blaue Moschee“ Hamburg:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islamisches_Zentrum_Hamburg

    Iranisch-irakischer Bruderkrieg:

    „“…Äußere Faktoren:

    Iran und Irak wurden seit Beginn der siebziger Jahre durch verschiedene Staaten aufgerüstet:
    Iran erhielt Waffen aus den USA und den europäischen Verbündeten der USA ( Ausdruck einer „neuen“ amerikanischen Hegemonialpolitik in der Dritten Welt, später auch von Nordkorea und China (als Öffnung nach „außen“).
    Irak wurde von 1969 bis 1980 ebenfalls massiv aufgerüstet, vor allem durch die UdSSR und die osteuropäischen Verbündeten der UdSSR (ebenfalls Ausdruck einer Hegemonialpolitik zur Ausdehnung des Sozialsimus).
    Die Waffenlieferungen an die beiden Länder war ausschließlich aus dem Konkurrenzkampf der Supermächte herzuleiten, die den Iran und den Irak im Rahmen ihres Aufrüstungswettbewerb dazu benutzten, um den Kommunismus auf der einen Seite einzudämmen und die nationalen Befreiungsbewegungen auf der anderen Seite zu unterstützen…““
    http://www.sibilla-egen-schule.de/konflikt/iranirak/iranirak.htm

  48. 48

    Dass der Islam Fschismus in religiösem Gewand ist, wird JEDEM klar, der sich mal damit befasst. Moslems sind die Nazis der Neuzeit. Aber als Alice Schwarzer DAS festgestellt hat, wurden die Redaktionsräume der EMMA verwüstet. (Tut mir bitte einen Gefallen und reduziert Frau Schwarzer nicht nur auf Steuerhinterziehung)

  49. 49

    BvK #44

    Ihrem Kommentar ist nichts mehr hinzu zu fügen
    und ich staune sehr, dass Herr Graf, der nun
    länger hier schreibt, sich nicht einmal damit beschäftigt hat, um was es bei den selbst ernannten
    Palästinensern eigentlich geht . Ohne die Juden
    wäre Israel noch heute eine Wüste ohne Leben, genau so wie die arabischen Länder, die sich nur durch ihr Öl und westliche Hilfe bis heute
    aus dem Dreck haben ziehen lassen.
    Man kann im Iran als Frau nach wie vor nicht ohne männliche Begleitung reisen als Ausländerin und vieles mehr. Meine persische Freundin, die noch ihre Familie in Teheran hat
    erzählt mir auch ansonsten nicht sehr positive Dinge (ebenso unsere perischen Freunde). Es ist etwas anderes als Tourist oder kurzzeit-Aufenthalt und als Frau unter einem Wanderzelt(Tschador)

  50. 50

    Ich bin berufstätig – zu Hause vor dem Computer – und habe heute schon allzu viel Zeit auf Kommentare auf diesem Blog aufgewendet. Dies ist der letzte für heute und mein letzter überhaupt zu Palästina, da dies nicht unser Thema ist.

    @Backbone:
    Sie sind, wie viele andere, der zionistischen Propaganda aufgesessen. 1944-45 produzierten arabische Landwirte in Palästina laut den britischen Mandatsbehörden
    99 % der Oliven
    97% der Melonen
    92% des Getreides
    86% der Trauben
    77% des Gemüses
    60% der Bananen

    en.wikipedia.org/wiki/United_Nations_Partitions_Plan_for_Palestine

    Nicht schlecht für ein nicht existierendes Volk, nicht wahr? Ob sich dieses damals „Palästinenser“ oder einfach „Araber“ nannte, spielt keine Rolle, ebenso wenig wie die Tatsache eine Rolle spielt, dass viele von ihnen erst in den vorhergehenden Jahrhunderten nach Palästina eingewandert waren.Es war ihre Heimat, und aus dieser wurde die Hälfte von Eindringlingen aus Russland, Polen, Ungarn etc. vertrieben, die darauf keinen Anspruch hatten. Das kommunistische Bulgarien hat damals fast seine ganze jüdische Bevölkerung in den neuen Staat Israel exportiert, sicherlich auf Befehl Stalins, der damals proisraelisch war (die UdSSR und ihre Vasallen stimmten für den Teilungsplan, in der – vergeblichen – Hoffnung, Israel werde eine sowjetfreundliche Politik treiben).

    Auf die albernen Vorwürfe des Herrn de Klärwo wegen meiner „schiitischen Agententätigkeit“ gehe ich nicht ein. Mich wundert immer wieder, warum solche Leute, statt sich Sorgen um Deutschland und Europa machen, vor allem Israel im Kopf haben, ein Land, das Deutschland nur als Milchkuh betrachtet und um dessen Sicherheit Sie, Herr von Klärwo, keine Sorgen zu machen brauchen. Es hat ein riesiges Atomwaffenarsenal und geniessst die bedingungslose Unterstützung der USA – dank der zionistischen Lobby, die amerikanische Poitiker kauft oder, wenn sie sich nicht kaufen lassen, mittels der von ihr kontrollierten Lobby in den Ruin treiben. (Siehe z. B. Mearsheimer und Walt, „The Israel Lobby and U. S. Foreign Policy“, online verfügbar.)

    Ihr Hass auf die Palästinenser, ein Volk, das Deutschland nichts zuleide getan hat, ist schlicht abstossend. In Ihrer Beschränktheit werden Sie sicher auch künftig Ihren Lebenszweck darin sehen, auf die muslimischen Schachfiguren einzudreschen, die das globalistische System zur Zerstörung der europäischen Völker auf unseren Kontinent holt.

    Dies war meine letzte Botschaft an Sie; ich habe Wichtigeres zu tun.

  51. 51

    Im Iran musste gerade das berühmte Teheraner
    Symphonieorchester seinen Aufrtitt absagen, da mehr
    die Hälfte des Orchsters Frauen sind. Das passte den so gelobten, toleranten Obrigkeiten wohl nicht.Noemalerweise treten die Frauen mit weißen hleiern auf. Nun ohne diese Frauen konnte der Dirigent nichts mer machen.
    Das ist die Realiztät Herr Graf.
    P.S. ich kann leider gerade den Link nicht kopieren, da etwas nicht funktioniert)

  52. 52

    Korrektur. Statt „mittels der von ihr kontrollierten Lobby heisst es natürlich richtig „mittels der von ihr kontrollierten Presse“.

  53. 53

    Herr Graf,

    Ich habe auch Besseres zu tun, als mich auf ein solches Niveau zu begeben.
    Und Hass überlasse ich den Islamanhängern, das kenne ich nicht.Ich kenne aber das sogenannte „Palästina“ sehr gut und weiß, wie es dort zugeht, seit mehr als 15 Jahren, ebenso Israel.
    und wie die Menschen so ticken.

  54. 54

    @ Alle:
    Bei dem Kommentator Gerhard Graf handelt es sich um den bekannten Holocaustleugner Jürgen Graf. Ein paar Beweise:

    1. Er schieb, dass er in Russland lebt:

    „Ich lebe in Russland. Dort fragt man mich, wenn man mich an meinem Akzent als Ausländer erkennt, gelegentlich schon, ob die Westeuropäer eigentlich verrückt geworden seien.“

    Quelle: https://michael-mannheimer.net/2015/11/28/ingrid-carlqvist-ueber-den-antiweissen-rassimus-der-schwedischen-linken/#comment-175138

    Jürgen Graf lebt in Russland.

    2. Er behauptet, dass er Schweden gut kennt:

    „Ich kenne Schweden, seine Kultur und seine Sprache gut, kann aber nur eine teilweise Antwort auf Ihre Frage erteilen.“

    Quelle: https://michael-mannheimer.net/2015/11/28/ingrid-carlqvist-ueber-den-antiweissen-rassimus-der-schwedischen-linken/#comment-175173

    Jürgen Graf studierte unter andere Skandinavistik, und arbeitet eng mit dem Schweden Ahmed Rami zusammen.

    3. Dann schrieb er beispielsweise auch das hier:

    „Die Deutschen werden seit 70 Jahren unblässig mit Holocaust-Geschichten traumatisiert, die sie zum Hass auf ihr eigenes Volk verleiten sollen und deren wissenschaftlich Ueberprüfung ihnen unter Androhung langjähriger Haftstrafen verboten ist.“

    Jürgen Graf ist ein Holocaustleugner und wurde unter anderem eben wegen Holocaustleugnung bestraft.

    4. Er bezeichnet sich als „Freund“ von diesem fürchterlichen Holocaustleugner Nick Griffin:

    „Mein Freund Nick Griffin von der British National Party hat mir vor zwei Jahren sinngemäss dasselbe mündlich mitgeteilt.“

    Quelle: https://michael-mannheimer.net/2015/11/27/afghanische-asylbewerber-als-taeter-staatsanwaltschaft-und-polizei-schweigen/#comment-175077

    5. Er schrieb vorhin Folgendes:

    „Bezüglich des Irans habe ich den Vorteil, das Land von einem – allerdings nicht sehr langen – Aufenthalt her zu kennen.“

    Quelle: https://michael-mannheimer.net/2015/12/01/afd-verrecke-der-illegale-vernichtungskrieg-des-politischen-establishments-gegen-eine-legale-partei/#comment-175508

    Jürgen Graf kennt den Iran:

    „He fled the country while awaiting his appeal, travelling through Poland, Russia, Ukraine and Turkey, ending in Iran, where a group of Iranian Holocaust deniers sheltered him in Tehran.[1]“

    Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Graf#Background

  55. 55

    Danke Benjamin Sanchez,

    das sagt natürlich alles. Unglaublich !
    Gut, dass Sie recherchiert haben.

  56. 56

    Surprise, surprise ..

    Well done, Benjamin Sanchez!

  57. 57

    @Benjamin Sanchez

    Wenn Sie ein wenig Grips im Kopf hätten, würden Sie begreifen, dass der „Holocaust“ das Instrument ist, mit dem das deutsche Volk mit Schuldkomplexen vergiftet und zur Selbstaufgabe gezwungen werden soll. Dass jede öffentliche Debatte über das Ausmass der NS-Judenverfolgung streng verboten ist, müsste einen Menschen mit zumindest durchschnittlicher Intelligenz erkennen lassen, dass an der Geschichte etwas oberfaul ist, denn sonst könnte man die Revisionisten in einer offenen Debatte widerlegen. Kann man aber nicht.

    In diesem Sinne äussert sich übrigens auch Gerard Menuhin, Sohn Yehudi Menuhins, in seinem neuen Buch „Tell The Truth and Shame the Devil“.

    Zu den Angaben zu meiner Person ist zu berichtigen, dass ich in Teheran nicht „von einer Gruppe von Holocaustleugnern“ untergebracht wurde, sondern von der Regierung eingeladen worden war.

    Bei Elsässer schreibe ich seit jeher unter meinem eigentlichen Namen, weil man dort keine Speichelleckerei gegenüber Israel betreibt.

  58. 58

    Und was unterscheidet die Regierung
    von Holocaustleugnern ?
    Schon allein, wer mit der Regierung im Iran symphatisiert
    sagt eigentlich alles. Siehe Fatima Özoguz und Yavuz, genannt Dr. Schreck, nebst Elsässer und andere Konsorten.

    Dass der Holocaust auch als Instrument der Schuld eingesetzt wird, sehe ich zwar auch so, das macht den Holocaust aber nicht besser.

  59. 59

    @ Gerhard Graf (Dienstag, 1. Dezember 2015 20:05):
    Ich finde es interessant, dass Sie vorhin Folgendes schrieben:

    „Ich habe keine Zeit, mich auf Debatten mit Leuten einzulassen, die, wie Zentrop, mangels Intellekt mit Schimpfwörtern operieren.“

    Quelle: https://michael-mannheimer.net/2015/12/01/afd-verrecke-der-illegale-vernichtungskrieg-des-politischen-establishments-gegen-eine-legale-partei/#comment-175488

    Mir unterstellen Sie aber selber wenig Grips. Das ist quasi auch eine Beleidigung, denn das bedeutet ja, dass ich ein Idiot sein soll. Und Idiot ist ein Schimpfwort!

  60. 60

    an
    eagle1
    Dienstag, 1. Dezember 2015 16:55
    # 45

    Mein AfD Zweitlieblings-Hauptdarsteller:

    Möller voll in Fahrt – köstlich!

    —————————————————-

    …………… wissenschaftler sind menschen die uns morgen erklären, warum sie sich gestern geirrt haben.

    🙂

  61. 61

    @Gerhard Graf
    #57

    —Wenn Sie ein wenig Grips im Kopf hätten, würden Sie begreifen, dass der „Holocaust“ das Instrument ist, mit dem das deutsche Volk mit Schuldkomplexen vergiftet und zur Selbstaufgabe gezwungen werden soll. Dass jede öffentliche Debatte über das Ausmass der NS-Judenverfolgung streng verboten ist, müsste einen Menschen mit zumindest durchschnittlicher Intelligenz erkennen lassen, dass an der Geschichte etwas oberfaul ist, denn sonst könnte man die Revisionisten in einer offenen Debatte widerlegen. Kann man aber nicht.—

    GROßARTIG…!!! Ich wusste ich habe mich in Ihnen nicht getäuscht, Sie sind hier mit ihrer Analyse nicht alleine, ich sehe das genau so GLAUBEN SIE MIR BITTE!!!

    Ich bin in der Schweiz zur Schule gegangen und habe DIESEN MANN/Lehrer kennengelernt…

    Wiederherstellung Der Freien Rede Bernhard Schaub Europäische Aktion

  62. 62

    @unwetter
    Das freut mich aber, dass Sie den wackeren Bernhard kennen. Er gehört zu den besten Köpfen in der Schweiz. Ich habe ihn im Januar 93 kennengelernt, kurz nachdem er seine Stelle an der Rudolf-Steiner-Schule wegen seines Buchs „Adler und Rose“ verloren hatte. Seither ist der Kontakt zwischen uns nicht abgerissen.

    @Benjamin Sanchez
    Gut, dann nehme ich das mit dem Ihnen fehlenden Grips zurück. Ich fordere Sie stattdessen auf, Ihren vorhandenen Grips zum Nachdenken darüber zu brauchen, warum der Staat in einer bestimmten historischen Frage eine bestimmte Version mit dem Strafrecht verteidigt und jede Debatte darüber verbietet.

    Auf diesem Blog können wir, um Herrn Mannheimer nicht zu schaden, diese Debatte nicht führen. Sehen Sie im übrigen nicht, dass Sie genau jenes Denunziantentum betreiben, dass Sie der Antifa und den Linken sicherlich vorwerfen? Was unterscheidet Sie da noch von einer Anetta Kahane oder einer Andrea Röpke?

    Im übrigen bin ich – dies sage ich nicht aus taktischen Gründen, sondern aus Ueberzeugung – kein Antisemit. Als Christ kann ich kein solcher sein, und ich kenne viele anständige Juden. Hingegen bin ich Antitalmudist und Antizionist. Die Existenz des Staates Israel stelle ich nicht in Frage, weil die Macht des Faktischen dazu geführt hat, dass dort Millionen Juden leben, die keine andere Heimat haben. Ich bin aber für die Gründung eines palästinensischen Staates.

    So, und nun genug zu diesem Thema.

  63. 63

    Natürlich wird die AfD durch die Herrschenden mies behandelt, allerdings sind wir Nationaldemokraten da seit Jahrzehnten Schlimmeres gewohnt. Uns werden Hallen in der Regel, wenn überhaupt noch, nur nach langen Prozessen vermietet. Unsere Mitglieder im öffentlichen Dienst wurden bzw werden konsequent aus Ihren Stellen geworfen. Gastwirte haben Angst uns zu bewirten, Kinder unserer Funktionäre werden in den Schulen geächtet und verfolgt, zu politischen Diskussionen bzw Talkshows in den Medien wurden und werden wir nie eingeladen. Also die AfD wird zur Zeit noch recht wohlwollend behandelt.

  64. 64

    @ 63NPD KV UNNA / HAMM

    Sie haben, im Prinzip, das schriftlich niedergelegt was hier im Osten alle Spatzen vom den Dächern pfeifen.
    So schauts aus!

  65. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 2. Dezember 2015 8:23
    65

    WO STECKT MICHAEL MANNHEIMER?

    DENN SEIN BLOG WIRD DERZEIT MIT NAZI-PROPAGANDA GEFLUTET:

    WERBUNG FÜR NPD UND JUDENHASS! 🙁

    Hier träumen wohl einige von Hitlers „arischen“ Persern!

    +++++++++++++++

    Immernoch nicht korrigierte MM:
    „Die AFD ist nicht mehr auszuhalten, zum Glück.“

    +++++++++++++

    Der verbrecherische Iran, wie eben jeder islamische Staat, hat weltweit seine Dreckspfoten drin, die judenhassenden Kommentatoren hier werden sich veermutl. freuen:

    Anschlag von Buenos Aires 1994

    „“Es war der schwerste Bombenanschlag in der Geschichte Argentiniens. … Als Urheber und Auftraggeber wird die Hisbollah und der Iran vermutet…

    Beim Bombenanschlag auf das AMIA-Gebäude am 18. Juli 1994 in Buenos Aires wurden 85 Menschen getötet und 300 Personen verletzt.[1] Es war der schwerste Bombenanschlag in der Geschichte Argentiniens. Das Asociación Mutual Israelita Argentina, eine Zentrale der jüdischen Gemeinde in Argentinien, wurde dabei völlig zerstört. Der Attentäter, der 21-Jährige Libanese Ibrahim Hussein Berro, konnte erst im November 2005 nach aufwändigen DNA-Untersuchungen identifiziert werden.[2][3][4] Die Hintergründe für den Anschlag wurden (ANGEBLICH ODER ABSICHTLICH) nie geklärt.[2]…““
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anschlag_von_Buenos_Aires_1994
    (Anm. d. mich, BvK)

  66. 66

    @von Klärwo

    Für wie blöd halten Sie die Leser dieses Blogs eigentlich? Aus dem von Ihnen zitierten Wikipedia-Artikel geht eindeutig hervor, dass KEINE BEWEISE für eine iranische Schuld an diesem Massaker vorliegen und dass es sich bei den Täter genau so gut um argentinische Rechtsradikale gehandelt haben kann. Werden Leute neuerdings ohne hieb- und stichfeste Beweise verurteilt? Die iranische Regierung wäre nie so dumm gewesen, in einem fremden Land einen Terroranschlag zu inszenieren, schon gar nicht in einem befreundete.

  67. 67

    @ 54 (Benjamin = hebr.“Sohn zu meiner Rechten“): Der feine Unterschied zwischen „Leugnen“ einerseits, und „Bestreiten“ andererseits, ist Ihnen, so hoffe ich, bekannt?
    @ Mariechen von Klärwo: Sie enttäuschen mich etwas: (Clara: „Hilfe! Ich bin in eim Nest brauner Ratten geraten!“) – Unnütz, jemandem einen Gedanken erklären zu wollen, dem eine Anspielung nicht genügt. – Dávila

  68. 68

    „AfD verrecke!“: Der illegale Vernichtungskrieg des politischen Establishments gegen eine legale Partei
    __________________________________________________________________________________

    Der Anspruch des Staates und damit auch seiner Bürger auf Einhaltung von Recht und Gesetz entsprechend GG und bestehender Rechts- und Vollzugsverordnungen wurde offensichtlich längst aufgegeben und wird, wie obiges Beispiel wieder einmal zeigt, bei den meist gewalttätigen Verstößen gegen das Demonstrationsrecht durch Linke regelmäßig zur Makulatur.

    Das hat nichts mehr mit der bei vielen Sonntagsreden viel gelobten demokratischen Grundordnung, die angeblich in Deutschland herrscht, zu tun. Es ist schlichtweg ein Versagen des Staates und seiner Organe, wenn das Recht zu demonstrieren und das auf Meinungsfreiheit nicht mehr gewährleistet werden kann (will) bzw. entsprechende Grundrechte nur noch parteiisch gehandhabt werden.

    Es ist nicht zu fassen. Es bleibt einem die Spucke weg.
    Je länger umso schlimmer!

    Die Begehrlichkeiten wachsen: siehe https://jungefreiheit.de/?p=166859

    Jedoch erfreulich: Der Widerstand wächst.

    http://www.freiewelt.net/nachricht/cdu-abgeordneter-mattfeldt-beklagt-einschuechterung-10064604/

    @ Gerhard Graf (Dienstag, 1. Dezember 2015 21:27)

    „Ich bin aber für die Gründung eines palästinensischen Staates.“
    ____________________________________________________

    Es gibt bereits einen Palästinenserstaat. Da ist Jordanien. Schauen Sie sich bitte folgendes Video (wenigstens ab 24:00 min) an: https://youtu.be/ShUUpQYAGtw