Die braunen Wurzeln des „STERN“: Heute auf Seite der islamophilen internationalen Sozialisten. Damals auf Seiten des islamophilen national-sozialistischen Hitler-Regimes

ein-titelblatt-des-ersten-bereits-1938-gegruendeten-stern-hitler-im-kreis-der-kuenstler

Ein Titelblatt des ersten, bereits 1938 gegründeten „Stern“:
Hitler im Kreis der Künstler. Der „Stern“, im September 1938 auf den Markt geworfen, entwickelte sich mit Auflagen von 750.000 Exemplaren zu einem Verkaufsschlager – und zu einem Musterbeispiel nationalsozialistischer Integrationspropaganda.

Wenn es darum geht, berechtigte Kritik am Islam und der Islamisierung Deutschlands zu diffamieren und die Kritiker als „Islamhasser“ zu diskreditieren, sind Blätter wie der „Stern“ und die des DuMont-Verlags ganz vorne dabei. Was sie und die mit ihnen verbandelte linke Journaille jedoch verschweigen ist, dass sie im Dritten Reich ebenfalls ganz vorne mit dabei waren, wenn es um die Unterstützung der rassistischen Politik Hitlers ging.

Das ist mehr als nur ein Treppenwitz der Geschichte. Denn wir Islamkritiker warnen nicht nur vor dem Islam, sondern weisen immer wieder darauf hin, dass die Nationalsozialisten engste politische und militärische Bande mit den Moslems aus aller Welt pflegten. Besonders Großmufti Husseini, ein ebenso glühender Judenhasser wie Hitler, hat es ihnen angetan. Husseini kam mehrfach nach Berlin, wo er mit Hitler persönlich darüber sprach, wie dieser ihm bei der Totalvernichtung der Juden in Palästinas helfen könne. Hitler war von dieser Idee angetan und stellte den Bau eines Ausschwitz-Vergasungslager im Raum Jerusalem in Aussicht.

Die Attacken des „Stern“ und der DuMont-Gruppe müssen daher als das interpretiert werden, was sie sind: Ein billiges und verlogenes Ablenkungsmanöver von deren eigener  offenen Romanze mit dem Bösen im Dritten Reich. Der „STERN“: Heute auf Seite der islamophilen internationalen Sozialisten. Damals auf Seiten des islamophilen national-sozialistischen Hitler-Regimes. Es hat sich nicht viel geändert bei der einst größten Illustrierten der Welt (MM)

***

Von Tim Tolsdorff, 19.12.2013

Magazin-Geschichte Die braunen Wurzeln des „Stern“

Bald nach dem Krieg wurde der „Stern“ zu Europas größter Illustrierter – und ihr Chef Henri Nannen zu einer journalistischen Leitfigur. Neue Quellen belegen nun die anfänglich frappierenden Ähnlichkeiten mit dem NS-Magazin gleichen Namens.

Im Herbst 1950 eskalierte der Streit zwischen „Stern“-Chefredakteur Henri Nannen und seinem besten Mann. Karl Beckmeier, Bildredakteur und Nannens Stellvertreter, konsultierte den renommierten Urheberrechtler Kurt Bussmann, um auf der juristischen Ebene ausfechten zu lassen, wem die Meriten für die Erfindung der Illustrierten gebührten. Laut Beckmeiers Sohn Michael spielten sich bei den Verhandlungsrunden mitunter skurrile Szenen ab: So habe seine Mutter Ursula Marquardt-Beckmeier, vor dem Zerwürfnis als Graphikerin für den „Stern“ tätig und mit dem Kontrahenten per du, den „Herrn Nannen“ aufgefordert, sich ein Stück Papier zu nehmen und das „Stern“-Logo zu zeichnen. Nannens Antwort: „Ich bin heute nicht zum Zeichnen aufgelegt.“

Henri Nannen

Henri Nannen, Galionsfigur des neuen „Stern“, hatte als Kampfpropagandist in der Nazizeit Netzwerke aufgebaut, deren Fäden auch unter demokratischen Vorzeichen hielten

Episoden wie diese werfen ein neues Licht auf die Gründung des „Stern“ im Jahr 1948.

Wohl keine Legende der deutschen Nachkriegspresse besitzt ein ausgeprägteres Beharrungsvermögen als jene, nach der Nannen das später von ihm zur weltweit größten Illustrierten aufgebaute Blatt quasi über Nacht erfand. Dazu trug nicht zuletzt seine wohldokumentierte Marotte bei, die eigene Vergangenheit anekdotenhaft zu verklären. Doch besteht die publizistische Marke „Stern“ nicht erst seit 1948. Als der gebürtige Emder drei Jahre nach Kriegsende die Zeitschrift ins Leben rief, war der Titel bei der deutschen Bevölkerung bereits eingeführt. Zehn Jahre zuvor hatte es im Deutschen Reich ein Blatt gleichen Namens gegeben.

Durch einen Zufall zum Lizenzträger avanciert

Der „Hauptschriftleiter“ des „alten“ „Stern“ war Kurt Zentner. Er absolvierte von 1934 an eine steile Karriere bei Ullstein und im Deutschen Verlag, verantwortete als Chef vom Dienst der „Berliner Illustrierten“ die erfolgreichen Sonderhefte zu den Olympischen Spielen 1936. Im folgenden Jahr sammelte Zentner auf einer Studienreise durch die Vereinigten Staaten Anregungen für eine innovative Film- und Kulturillustrierte.

Der „Stern“, im September 1938 auf den Markt geworfen, entwickelte sich mit Auflagen von 750.000 Exemplaren zu einem Verkaufsschlager – und zu einem Musterbeispiel nationalsozialistischer Integrationspropaganda. Plumpe Hetze blieb außen vor, den Erfolg brachten aufwendige Fotostrecken, exklusive Reportagen aus dem Leben Prominenter, Fortsetzungsromane, Humorseiten, ein farbiges Layout und – jedenfalls zu Anfang – nackte Haut und sogar Berichte aus den Vereinigten Staaten.

Kurz nach Kriegsbeginn wurde der als „Vierteljude“ diskreditierte Chefredakteur Zentner entmachtet, der „Stern“ in die Soldatenpostille „Erika“ umgewandelt. Max Amann, Leiter des nationalsozialistischen Eher-Verlags, hatte den Coup hinter dem Rücken seines Rivalen Joseph Goebbels eingefädelt. Der Propagandaminister äußerte in einer internen Konferenz zur Lenkung der Presse Überraschung und Missfallen über das plötzliche Verschwinden des Titels.

Am 1. August 1948 erschien der „Stern“ von Henri Nannen an den Verkaufsständen in den Westzonen. Der Relaunch war das Ergebnis eines Ausleseprozesses, der nach pressepolitischen, markenrechtlichen und wirtschaftlichen Kriterien ablief. Entscheidenden Einfluss bei diesem Vorgehen übte Carl Jödicke aus, der 1947 als Geschäftsführer zur Hannoverschen Verlagsgesellschaft stieß, wo Henri Nannen die „Hannoversche Abendpost“ herausgab. Durch einen Zufall sowie geschickt gewählte Formulierungen in seinem Antrag auf Entnazifizierung war Nannen – unter den Nationalsozialisten als „Kunstschriftleiter“ auch für linientreue Zeitschriften tätig und als Kampfpropagandist im Einsatz – zum Lizenzträger avanciert.

Jödicke wiederum hatte in der Weimarer Republik als Verlagsmanager bei den Ullsteins angeheuert. Nach der „Arisierung“ des Unternehmens stieg er zum Direktor des Zeitschriftenverlags auf, der sich in den folgenden Jahren zur sprudelnden Einnahmequelle entwickeln sollte. In enger Zusammenarbeit mit dem Propagandaministerium realisierte Jödicke illustrierte Großprojekte wie „Das Jahr im Bild“ und brachte mit Kurt Zentner den alten „Stern“ an die Verkaufsstände, bevor er zum Kriegsdienst eingezogen wurde.

Die Vergangenheit des Titels war nicht bekannt

Anfang 1946 plante Jödicke, in Berlin eine neue Jugendzeitschrift zu gründen. Dazu wollte er die ehemaligen Mitarbeiter des Erfolgsblattes „Koralle“ anwerben. Gustav Willner, Treuhänder für die Reste des Deutschen Verlags, machte seinem ehemaligen Vorstandskollegen keine Illusionen über die Erfolgsaussichten: In der amerikanischen Zone seien die Bestimmungen über die Entnazifizierung von Journalisten besonders streng. Zudem erscheine bereits eine Jugendzeitschrift mit dem Titel „Horizont“, eine weitere unter dem Namen „Neues Leben“ sei genehmigt. Willner gab Jödicke den Tipp, dass die schwammige Bezeichnung als Jugendzeitschrift vielen Lizenzträgern lediglich als Deckmantel diene, um hinter den Kulissen die Gründung einer Illustrierten vorzubereiten.

Bald darauf ging Jödicke in Hannover daran, Nannens „Abendpost“ mit bebilderten Beilagen aufzuwerten. Die Gelegenheit zur Umsetzung seiner Illustriertenpläne sah er gekommen, als die Briten Henri Nannen die Lizenz für das marode Jugendblatt „Zick Zack“ anboten. Angesichts nahender wirtschaftlicher Hürden wie der Währungsreform und des Wegfalls der Lizenzpflicht musste es sich als lohnende Strategie erweisen, einen populären Titel aus Vorkriegszeiten zu reanimieren, mit dem sich die Gunst der nach Unterhaltung lechzenden Leser gewinnen ließ. Nur ein Insider wie Jödicke konnte wissen, dass der „Stern“ nie in die Warenzeichenrolle eingetragen worden war – und damit in Zukunft vor Restitutionsforderungen der Familie Ullstein geschützt sein würde. Zudem war die Vergangenheit des Titels den Briten offensichtlich nicht bekannt. So war es kein Zufall, dass Henri Nannen die Lizenz für „Zick Zack“ annahm und den „Verlag Henri Nannen“ gründete.

Der Holocaust wurde weitgehend ausgeklammert

Zur selben Zeit verabschiedete sich Carl Jödicke – dessen Entnazifizierungsverfahren in der britischen Zone aufgrund seiner Mitgliedschaft in NSDAP und SA auf Eis lag – zum „Südkurier“ nach Konstanz, einem Refugium für ehemalige Ullsteiner. Schon im Juli aber hatte er Nannen einen Experten in Sachen visueller Gestaltung vermittelt. Es war Karl Beckmeier, von 1933 an als Zeitschriften-Volontär unter Jödicke bei Ullstein tätig. …

Journalisten wie Armin Schönberg oder Hubs Flöter hatten ansehnliche Karrieren in der NS-Presse absolviert und – wie Henri Nannen – als Mitglieder der Propagandakompanien im Krieg nutzbringende Netzwerke aufgebaut. Als Illustrator gewann man Günter Radtke. Bereits im Alter von 16 Jahren hatte er mit einer Sondergenehmigung Zeichnungen von den Olympischen Sommerspielen 1936 angefertigt, später für die parteitreuen Propagandablätter „NS-Funk“, „Volksfunk“ sowie „Die H-J“ gearbeitet und sein Talent bei den privilegierten „Höheren Berichtern“ der Wehrmacht eingebracht. Angesichts dieser Konstellationen dürften die ersten „Stern“-Chefredakteure Gerd Klaass und Heinrich Hauser als politische Feigenblätter gedient haben – der eine war 1935 in die Niederlande geflohen, der andere 1938 in die Vereinigten Staaten emigriert. Beide hielten sich nur wenige Monate auf dem Chefsessel, den Henri Nannen vom Frühsommer 1949 an für sich reklamierte.

Die Kontinuitäten beim Führungspersonal stellten die Kontinuität der Marke „Stern“ sicher: Nannens Blatt ähnelte dem Vorgänger vor allem bei der weiblich dominierten Gestaltung der Titelblätter und in der Präsentation des Unverfänglichen, als thematische Korsettstangen kopierte man ganze Rubriken. …

Eine skurrile Personalie

Besonders deutlich wurde dies angesichts des 1951 erschienenen Tatsachenberichts „Nicht Gnade, sondern Recht“, mit dem der Nachwuchsjournalist Claus Jacobi, später Protagonist in der „Spiegel“-Affäre und „Welt“-Chefredakteur, und der „Stern“-Rechtsaußen Kurt Neher gegen die Verurteilung der populären Ex-Generäle von Manstein und Kesselring als Kriegsverbrecher keilten. Wie die Kollegen von der Illustrierten „Quick“ wurde die Redaktion vom „Heidelberger Kreis“, der sich aus Verteidigern ehemaliger NS-Größen rekrutierte, mit einschlägigem Material versorgt. Darüber hinaus mischten Interessengruppen in den Vereinigten Staaten und Großbritannien bei dieser Kampagne mit, die den Weg zur Wiederbewaffnung ebnen sollte. Ein pikantes Detail: Henri Nannen hatte ab 1944 unter dem Oberbefehl Kesselrings in Italien gedient.

Der zeitweilige Abschied von Karl Beckmeier und eine längere Amerika-Reise von Henri Nannen sorgten in der zweiten Jahreshälfte 1951 für ein skurrile Personalie: Für knapp vier Monate übernahm Kurt Zentner den Posten des verantwortlichen Redakteurs und erfüllte die paradoxe Aufgabe, ein Blatt zu leiten, dessen Konzept er vierzehn Jahre zuvor entworfen hatte. …

Nannen hat sich mit seiner Version durchgesetzt

Karl Beckmeier und seine Frau blieben bis 1960 Teil der „Stern“-Redaktion. Erst nach dem Tod von Henri Nannen erhielt Ursula Marquardt-Beckmeier ein öffentliches Zeichen der Anerkennung vom Verlag. Im Sommer 1998 ließ man bei Gruner + Jahr für die betagte Dame ein großformatiges Hochglanzplakat drucken. Vor rotem Hintergrund leuchtete weiß das Logo der Illustrierten „Stern“, der Schriftzug „Für Ursula“ prangte groß am Kopf. In einer Fußzeile war zu lesen: „Die Malerin und Graphikerin Ursula Marquardt-Beckmeier hat 1948 das ursprüngliche STERN-Logo geschaffen.“ Ihrem Ehemann blieb diese Art der Anerkennung zeitlebens verwehrt – er starb 1976. Stets beharrte Karl Beckmeier auf seinem Anteil an der Gründung der Illustrierten. „Am 1. August 1948 erschien die Nummer 1 des STERN, dessen Grundkonzept und grafische Gestaltung von mir stammen“, schrieb er noch gegen Ende der sechziger Jahre in einem Lebenslauf.

Henri Nannen dürften die Ansprüche seines einstmals besten Mitarbeiters nicht mehr aus der Ruhe gebracht haben. Er hatte sich längst mit seiner Version der Geschichte durchgesetzt – und den „Stern“ zu einer politischen Illustrierten sozialliberaler Prägung weiterentwickelt.

Zur Homepage FAZ.NET

Der Autor Tim Tolsdorff wird im Frühjahr 2014 zu dem Thema ein Buch im Kölner Verlag Herbert von Halem veröffentlichen: „Von der Stern-Schnuppe zum Fix-Stern. Zwei deutsche Illustrierten und ihre gemeinsame Geschichte vor und nach 1945“.

Den ganzen Artikel hier lesen

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/magazin-geschichte-die-braunen-wurzeln-des-stern-12717278.html

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 3. Dezember 2015 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Medien und ihre Lügen, Medien und ihre NS-Verstrickung, Medien- u.Parteiendiktatur in Deutschland u.a.westl.Ländern

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

129 Kommentare

  1. 1

    Die Beeinflussung der Massen und das Lügen haben

    sich problemlos unter den Alliierten fort gesetzt!

    Schäbig für eine Demokratie.

    Und nochmal!

    Journalismus ( Presse ) hat den Auftrag dem Bürger

    Politik zu erklären und nicht selbst welche zu

    machen.

    Das Ergebnis!

    Mit Belügen und Beeinflussung kann man viel Geld

    verdienen. Oder konnte.

    Die Zeiten sind vorbei.

    Gelogen wird aber nach wie vor.

    Lügenpresse ist aktueller wie nie !!!!!

  2. 2

    Wäre der Stern ein Magazin aus Dresden, dann wäre er zwischen 1949 und 1990 auf der Seite der Islamophilen Kommunisten…Anstatt das dieses Blatt aus Hamburg zwischen 1945 und 1990 noch auf der Seite der Islamophilen Kapitalisten war…!!!

    Unter dem Strich bleibt nur zu sagen, sowohl die Medien als auch die Gerichtsbarkeit, waren, sind und werden immer sein die Huren des Systems, oder besser gesagt des Zeitgeistes…!!!

    Sollte sich Europa eines Tages vom islamischen Joch befreien, dann werden es solche Magazine wie der Stern sein, die bei jedem Artikel über die zurückgedrängte Barbarei Namens Islam, sich als Mitbefreier werden feiern lassen…

    Gilt übrigens für alle anderen auch, die heute noch dem Islam nicht tief genug in seinen Hintern kriechen können, aber dann sich als die größten Verfechter der Anti Islamisierung Kampagne aufspielen werden…

    Dann werden sie sagen, „ja wir waren alle Islam Kritiker“ und die die wir vorher noch ins Gefängnis geworfen haben und/oder ihre Existenz zerstört haben, das waren gar keine „RICHTIGEN“ Islam Kritiker, die haben nämlich nur so getan als ob“ usw…

    Verlogenes Dreckspack!

    Die Liste auf Nürnberg 2.0, mit den knapp 200 Verbrechern, ist noch viel zu kurz, da gehören noch mindestens mehrere Zehn Tausend Verräter dazu…!!!

    Der einzige Grund warum die Platform noch online ist, ist weil diese Lumpen diese Liste, im Falle der Machtübernahme des Islams, sich als Beweis um den Hals hängen werden, dass sie damit dann beweisen werden können, dass sie ja schon immer Islam Freunde und Deutschen Feinde waren…!!!

    PS. Ich bin GEGEN die Todesstrafe, aber jeder, JEDER der auf diese Liste kommt, der gehört in einem dann hoffentlich endlich wieder wirklich freien Deutschland, Lebenslänglich hinter Gitter und mit Lebenslänglich meine ich auch LEBENSLÄNGLICH!!!

  3. 3

    Wenn Ihr Bericht wahr ist dann ist Rot-Grün und Ihre Presse die Rechtsnachfolger der NSDAP!!

  4. 4

    @ unwetter

    Die Chancen stehen gar nicht mal so schlecht:

    TUSK STELLT SICH OFFEN GEGEN MERKEL!

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id-76299834/tusk-fordert-kehrtwende-von-angela-merkel-in-der-fluechtlingspolitik.html

    Selbst dem derzeitigen Oberboss der verfluchten „EU“ stinkts jetzt. Er meinte wörtlich:

    „Wir schaffen das“ – nämlich Merkels Vernichtungspolitik zu beenden!

    Wie 1989 kommte die Befreiung aus dem Osten! Die Tage der Zonenwachtel dürften wohl gezählt sein – von Rechts wegen müßte sie für den von ihr persönlich angerichteten SCHADEN, die ganze Welt nach Deutschland „einzuladen“ und Millionen hier zu „verköstigen“, lebenslänglich hinter Gitter! Also nichts mit „Erholungsaufnethalt“ auf einer Farm in Paraguay!

  5. 5

    @RolfWeichert

    Fast, TAZ nicht, jeder Verlag und jede Journaille hat genau eine identische Geschichte und googeln Sie einmal nach „Willi Münzenberg“ und Sie werden staunen.

    Das große Dilemma der Deutschen ist ihr Wunsch nach Gerechtigkeit, aber Gerechtigkeit schließt Freiheit aus.

    Gerechtigkeit bis hin zur Perversion und das bedeutet letztlich

    KOMMUNISMUS/SOZIALISMUS.

    So wurde Deutschland zum Mutterland der kommunistisch/sozialistischen Parteien und das Ergebnis kennen wir.

  6. 6

    @Alter Sack

    Natürlich kann Merkel den Schaden nicht alleine begleichen, aber alle Helfershelfer und Kriminellen gehören bestraft!

    Abgestuft und dann hinter Gitter, Entfernung aus dem öffentlichen Dienst, Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte, Geldstrafen und Einziehung der Vermögen.

    Die Strafen müssen so abschreckend sein, dass es nie wieder Nachahmer in einer Demokratie geben wird.

  7. 7

    @Hitler stellte den Bau eines Auschwitz-Vernichtungslagers bei Jerusalem in Aussicht.“

    Beweise gefälllig, Herr Mannheimer? Ja, Sie finden sicher einen „Zeugen“, der das gesagt hat, so wie sich in einer offenen Diktatur, welche die Herrschenden unverhohlen anstreben, mühelos ein Zeuge finden wird, der beschwört, dass Herr Mannheimer eine Moschee angezündet hat. Es gab im Mittelalter Zeugen, die „bewiesen“, dass die Hexen in der Walpurgisnacht auf ihren Besen zum Bocksberg flogen, und bei den stalinistischenn Prozessen bekundeten „Zeugen“, dass sich die antisowjetischen Verschwörer in westlichen Hotels getroffen hatten, die zum Zeitpunkt der angeblichen Treffen längst abgerissen worden waren.

    Lieber Herr Mannheimer, dass die Deutschen ihre Verdrängung durch von den Herrschenden ins Land gelockten Invasoren bisher ohne allzu grossen Widerstand hinnehmen, liegt daran, dass sie seit 70 Jahren mit Schuldkomplexen vergiftet werden. Viele Grüne und Linke sagen ganz offen, dass sie Deutschland und sein Volk abschaffen wollen.

    Die sozialdemokratische Juristin Uta Sacksofsky drückte es (aus dem Gedächtnis zitiert) wie folgt aus: „Da es um die Weitergabe deutscher Gene nach den NS-Gewalttaten nicht mehr gehen kann, was wäre eigentlich so schlimm daran, wenn die Deutschen ausstürben und die heute von Deutschen bewohnten Gebiete der Natur zurückgegeben oder, was wahrscheinlich ist, von anderen Völkern besiedelt würden?“ Ich habe das Zitat bei „Sezession“ gefunden und Frau Sacksofsky per Mail gefragt, ob es stimme. Ich bekam keine Antwort, woraus ich schliesse, dass es stimmt.

    Nehmen wir einmal an, die offizelle Holocaust-Darstellung stimmt vollkommen: Es gab einen Vernichtungsplan; es gab sechs Vernichtungslager, in denen die Juden systematisch mit Gas ermordet wurden; die Zahl der jüdischen Opfer betrug fünf bis sechs Millionen.

    In diesem Fall war der Holocaust das wohl abscheulichste Verbrechen der Geschichte, auch wenn Islam und Kommunismus noch viel mehr Opfer gefordert haben, denn einen Fliessband-Massenmord gab es noch nie zuvor. Verantwortlich für diese beispiellose Untat waren dann aber nur die Organisatoren und die Täter und nicht die Deutschen in ihrer Gesamtheit, erst recht nicht die Nachgeborenen.

    Ohne Vernichtungsplan, ohne Vernichtungslager und Gaskammmer und mit vielleicht 1 bis 1,5 Millionen Opfern war die Judenverfolgung immer noch ein schlimmes Verbrechen, aber keines, das ausreicht, um die Deutschen für immer in schuldbeladene Zombies zu verwandeln, die sich täglich für ihre Existenz entschuldigen und dem unersättlichen Israel immer neue „Wiedergutmachungszahlungen“ in den Rachen zu werfen und dazu noch U-Boote schenken.

    Welche Seite recht hat, oder der Wahrheit näher kommt, die Holocausthistoriker oder die Revisionisten, kann sich nur in einer freien Debatte erweisen. Doch lässt das System keine solche zu, sondern lässt revisionistische Bücher verbrennen und Ihre Verfasser einsperren.

    Sie, Herr Mannheimer, klagen zu Recht darüber, dass man Ihnen das Facebook sperrt. Sie klagen zu Recht darüber, dass Stürzenberger in Oesterreich wegen seiner harten Islamkritik eine Busse und eine kurze Freiheitsstrafe auf Bewährung bekam. Aber haben Sie je ein Wort dagegen geäussert, dass der Ingenieusr Wolfgang Fröhlich, ein Spezialist für Mikrobenvernichtung durch Gas, in Oesterreich seit vielen Jahren hinter Gittern sitzt, weil er immer wieder auf die absolute technische Unmöglichkeit des behaupteten Vergasungsszenariums in Auschwitz hinwies?

    Haben Sie je ein Wort des Bedauerns über die Verfolgung von Germar Rudolf, Ernst Zündel, Udo Walendy, Horst Mahler, Ursula Haverbeck und vielen anderen gefunden? Nein, diese Männer und Frauen, denen es nur um die historische Wahrheit geht, sind für Sie ja böhse Natzies und Judenhasser.

    Sehen Sie denn nicht, dass Sie genau so verfahren wie das System, das Sie als „Rassist“ und „Fremdenhasser“ verunglimpft, weil sie gegen die Islamisierung sind?

    Wenn man Sie, oder den Herrn Bernard de Klärwo oder den Herrn Benjamin Sanchez, fragt, ob die Medien über die Einwanderung und die Islamisierung die Wahrheit sagen, und ob der Islam zu Deutschland gehört, und ob die Immigration eine Chance für uns ist, werden Sie nur müde lächeln. Aber was genau dieselben Medien über den Holocaust, und den 11. September, erzählen, stimmt doch wortwörtlich, nicht wahr?

    Und was sollen Ihre dümmlichen Attacken auf den Mufti? Die Briten, die Palästina beherrschten, duldeten die Landnahme durch zionistische Eindringlinge aus Osteuropa, die den Arabern ihre Heimat raubten, so wie den Deutschen heute ihre Heimat durch Araber, Türken, Neger und andere Fremde geraubt wird. Wo hätte der Mufti denn Beistand finden können, wenn nicht in Rom und Berlin?

    Sie, und die anderen Islamkritiker, wiederholen wie tibetanische Gebetsmühlen, dass der Islam intolerant ist und dass sich im Koran unzählige Befehle zur Tötung Ungläubiger finden. Herrgott, das wissen wir doch alle schon. Wieso das, was jeder Besucher Ihres Blogs ohnehin schon weiss, noch hundertmal wiederholen? Die Muslime und sonstige fremdrassigen illegalen Einwanderer sind doch bloss der Rammbock des antideutschen Systems, sie sind Schachfiguren. Ist es Ihre Lebensaufgabe, auf Schachfiguren einzudreschen?

    Bitte denken Sie mal nach:

    Haben die Moslems in Deutschland und anderswo die Abtreibung legalisiert, mit dem Ergebnis, dass viele Millionen weisse Kinder im Mutterleib verätzt werden und die Geburtenrate Europas immer mehr sinkt?

    Sind es die Moslems, die schwulen Paaren unschuldige Knaben zur „Adoption“ und für allerlei sonstige Zwecke freigeben?

    Sind es die Moslems, die überall in Europa „Antirassismusgesetze“ eingeführt haben, um den Widerstand gegen die Invasion kriminalisieren zu können?

    Haben muslimische Regisseure Hunderte widerlicher antideutscher Hetzfilme gedreht, die dazu führen, dass einem Deutschen sogar in Ostasien oder Lateinamerika Feindschaft entgegenschlagen kann?

    Lieber Herr Mannheimer! Sie lassen auf Ihrem Blog Toleranz walten. Sie lassen mich sowie NPD-Mitglieder, die kein Hehl aus ihrer Parteizugehörigkeit machen, zu Wort kommen. Sie lassen Videos auf ihrem Blog postieren, in dem der radikale europäische Nationalist und Revisionist Bernhard Schaub spricht. Dafür gebührt Ihnen Dank.

    Ich möchte Sie nun bitten, zu diesem meinem Beitrag Stellung zu nehmen und die darin gestellten Fragen zu beantworten. Bitte kommen Sie nicht mit hohlen Schlagwörtern wie „Judenhasser“. Ich bin so wenig ein Judenhasser, wie Sie ein Türkenhasser oder ein Fremdenhasser sind. Ich stelle nur Fakten fest und ziehe daraus die Konsequenzen.

  8. schwbenland- heimatland
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 10:38
    8

    der Stern (gebe zu, früher mal durchaus gerne gelesen) den ich inziwschen höchstens mal als abgegriffene Auslegeware beim Zahnarzt durchblättere (und mir gleich nachher die Hände wasche,) ist zu einem eigenartigen Journale Revolverblättchen geworden. Kein Wunder muss der Schund um seine Existenz bangen. Es steht nur Müll drin und dan noch der unsägliche Besserwisser und Talkshow Dampfplauderer Hans Ulrich Jörges mit seinen nicht zu ertragenden Kommentaren und Flüchtlingsergüssen.Mir stehen die haare zu Berge welchen Müll der absondert, hat aber offensichtlich in dem Blättchen viel zu sagen. Allerdings könnte dieser Fuzzi genauso in der FAZ, dem Spiegel oder der Bildzeitung seinen „Klartext“ Journalisten Quark von sich geben.Ein Kollege von ihm,Ulrich Sackstedt, hat ihm auf seinen Kommentar mit der Überschrift „Das Ende der Bio-Germanen“ öffentlich einen Brief geschrieben,Zitat:
    “ Wenn Sie schon diese entsprechend frivol-ironische Überschrift wählen, dann sollten Sie als Zeitungsschreiber auch seriös sein.
    Was Sie dort über Deutschland und die Deutschen konstatieren und fordern, ist ja keineswegs ein Produkt der Pressewelt der Gegenwart. Mit ihrem Diktum bedienen sie nur die Allgemeinplätze medial zur Schau getragener Phrasen, die keinerlei Wissenschaftlichkeit standhalten.“ (…)
    siehe:
    http://journalistenwatch.com/cms/offener-brief-an-hans-ulrich-joerges-stern/

    Leider gibts auch weitere dieser Spezies von Journalisten ausserhalb des Stern die den Wahn gepachtet haben, insbesondere im Spiegel oder in der Lügenbild.
    So z.B. schreibt der Spiegel die gestrige „Anne Will“ Talksendung “ Bürgerproteste gegen die Flüchtlingspolitik – Werden sie ernst genug genommen?“ einen eigenartigen Polizeikommisar Ulf Küch mit div. genialen Leistungen in der Flüchtlingsprävension und seiner (gefälschten Statistik über die kriminalität) in Braunschweig fast schon heilig, während der sehr sachlich argumentierende AfD Mann P. Hampel Afd Niedersachsen offenbar nicht zwischen Asylrecht und Genfer Flüchtlingskonvention unterscheiden könne. Bla,Bla, Bla.
    Der Gipfel schiesst jedoch wieder die Lügenbild ab, die heute -in großer Aufmachung schreibt: “ Kripo-Chef stellt AfD-Mann
    an den Pranger inklusive einer eingerichten Community, mit div. Userkommentaren vor Monaten geschrieben, die mit dem Thema überhaupt nichts zu tun hatten. Absicht oder Zufall? Inzwischen im Laufe des Vormittags die Kommentare+ Funktion komplett entfernt. Halt typisch Bild- große Fresse aber sonst stümperhaft, oberflächlich, Lügen, Verschleierung von Tatsachen- meist sogar noch mit Bezahlfaktor bei Bild+.

    http://www.bild.de/politik/inland/anne-will/will-talk-kripo-chef-stellt-afd-politiker-in-den-senkel-43643724.bild.html

    Die Bild im besonderen Maß, dann der Stern und nahezu alle meist Links -Print/ Online Massenmedien machen mit der Politik längst gemeinsame Sache -liefern sogar den links- Ideologischen Input um die Bürger zu verarschen und einzullen für die zukünftige Entwicklung Deutschlands/Europa durch deren beabsichtigte Multikulti- Flüchtlingsideologie
    (zum vermeintlich ideologisch wirtschaftlichen Vorteil -das Gegenteil wird eintreten!) -statt ihren eigentlich Auftrag einer intellektuellen neutralen, bzw. kritischen Berichterstattung über das politische Etablishment und geschehen zu berichten.
    Auch solche gebührenfinanzierte ARD+ZDF Fernseh- Sendungen sind deshalb mit entsprechenden ausgesuchten Gästen genau das Gegenteil!

    https://daserste.ndr.de/annewill/
    man achte mal auf die ca. 800 Kommentare auf derem Forum! !

    Deutschland wird durch und mit der Presse und dieser Flüchtlings-Politik und der Islam Toleranz ein Fiasko unglaublichen Ausmaßes erleben. Mir tun jetzt schon meine Enkel und die nächsten Generationen der deutschen Bürger leid, die alle o.g. allen voran die Grünen (deren Slogan Deutschland verrecke) verursacht haben.
    fazit:
    Ich will mein bis vor einigen Jahren noch sozial funktionierendes, friedliches, halbwegs ehrliches, in die Politik und Wirtschaft relativ vertrauensvolles Deutschland zurück!
    Merkel und ihr Politbüro, mitsamt ihren ganzen Lügenmedien treten Sie zurück. Sofort!

    Ps. lt. Bild von heute plant die Regierung eine neue Job/Arbeitslosenstistik mit – und ohne Flüchtlinge -passt -die nächste Verarschung über unsere reale soziale, wirtschaftliche,gesellschaftliche Situation. Wie auch der „Stern“ oder der „Spiegel“ wohl in der nächsten Ausgabe darüber berichtet, möchte ich gar nicht mehr wissen!
    Wahnsinn was in Deutschland passiert!

  9. 9

    Mach doch einen eigenen Blog auf, dauert bloß ein paar Minuten, da kannst du 24 Stunden über Juden, Gaskammer, Seife und Mullah-Schwänze schreiben…

    Ja, Herr. Mannheimer, nehmen sie Stellung zu diesem dreckigen Geschreibsel und danach ab in den Spam-Müll!

  10. 10

    liste bereicherter deutscher

    https://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2014/02/06/liste-der-von-auslandern-in-deutschland-getoteten-deutschen-2/

  11. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 12:37
    11

    OT

    DER TERROR DES ISLAMS IN SAN BERNARDINO
    5 Facts You Need to Know
    http://heavy.com/news/2015/12/syed-sayeed-farouk-farook-inland-regional-center-san-bernardino-shooting-suspect-gunman-name-identified-redlands-age-motive-photos-social-media-family-facebook-video-chase-shot-killed-dead/

    Pamela Geller zum Thema islamischer Terror in San Bernardino
    http://pamelageller.com/

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3343309/At-TWENTY-people-gunned-California-mass-shooting-police-search-three-suspects.html

    Da ist es für die Amerikaner sicher ungeheuer beruhigend, daß jetzt gerade bekannt wurde: 72 Mohammedaner, die bei der Homeland Security arbeiten, stehen auf der Terror-Warnliste.
    http://www.jihadwatch.org/2015/12/congressman-72-dhs-employees-on-terrorist-watchlist
    Die Beschäftigung von Moslems in dieser sensiblen Bundesbehörde ist unmittelbar auf Muselpräsident B. Hussein Obama zurückzuführen, der die Islamisierung aller Bundesbehörden durchzieht.

    Gestern fand in Sacramento der Prozeß gegen einen zum Islam konvertierten amerikanischen Studenten, Nicholas Teausant, 22, statt. Und kaum war der Islam in der Birne, kam er auf die Idee, die U-Bahn von LA in die Luft zu jagen. Über Kanada wollte er dann in den Nahen Osten reisen, um da weiter zu jihaden.
    Vorher hatte er sich bei der Nationalgarde beworben – hatte aber nicht die notwendigen (Schul-/Uni-) Noten, um die Einstellungskriterien für die Grundausbildung zu erfüllen.
    http://www.latimes.com/local/lanow/la-me-ln-california-student-guilty-terrorism-20151201-story.html

  12. 12

    @ Alter Sack # 4

    „Wir schaffen das“ – nämlich Merkels Vernichtungspolitik zu beenden“ !

    Hier noch ein Kapitel über „Wachtulas“ Vernichtungspolitik !

    600 000 abgelehnte Asylbewerber nicht abgeschoben !

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/6-abgelehnte-asylbewerber-nicht-abgeschoben.html;jsessionid=B5A6527F36A522D00FD9136CFBD82E1A

    Die Anfrage und damit die Zahl der 600 000 abgelehnten Asylbewerber stammen schon aus dem Januar 2015 und dürften damit aktuell um ein Vielfaches höher liegen. Das Politik-Magazin Cicero aus Berlin hat über diese Zahlen am 22. Januar 2015 berichtet . Wörtlich heißt es :

    »In Deutschland halten sich aktuell mehr als 600 000 Ausländer auf, deren Asylantrag abgelehnt wurde oder deren Flüchtlingsschutz abgelaufen ist. Das geht aus der Antwort des . . . .

    Darüber schreibt der STERN auch NIX !

    Wie kann so was sein ? . . . wie ist das möglich ?

    IRRENANSTALT DEUTSCHLAND ? ? ? ?

  13. 13

    Wenn die Leute diese ganzen hirnlosen Schmierblätter nicht lesen würden, gäbe es die schon lange nicht mehr.

  14. 14

    Das ist aber ein Ziemlicher Image Wandel!! Das mag zwar stimmen, aber die Braunen wollten die Rasse Rein halten! Nicht so wie die Roten heute!! Wo deren Tief Roten Blut Hunde die ANTIFA zur Vergewaltigung Deutscher Frauen aufrufen!! Oder es wollen das der Genpool geändert wird!!
    Die Völker Rein zu halten ist für denn Feind, eine Art der Nazi! Das sagt Sarkozy!! Die Völker müssen nach deren Ansicht total vermischt werden!! Diese Gründer des Sterns waren und sind nichts weiteres als Profit Geile Opportunisten! Denen interessiert nur der Aktuelle Zeitgeist mit dem man Geld verdienen kann!! Nicht mehr nicht weniger!!

  15. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 12:48
    15

    Pegida habe mitgemordet, meint der rot-braune Schreiberling, Jochen Bittner, der „Zeit“:
    „“Pegida als Verteidiger des Abendlandes und geistig arme Islamisten aus dem Morgenland haben viel gemeinsam. Nicht nur die Wut auf die allgemein beschissene Weltordnung…““
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-11/extremismus-pegida-islamisten-aehnlichkeit-gemeinsamkeiten-gewalt
    Pegida als Verteidiger des Abendlandes und geistig arme Islamisten aus dem Morgenland haben viel gemeinsam. Nicht nur die Wut auf die allgemein beschissene Weltordnung.

  16. 16

    An
    RolfWeichert
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 8:44
    # 3

    Wenn Ihr Bericht wahr ist dann ist Rot-Grün und Ihre Presse die Rechtsnachfolger der NSDAP!!

    ————————————–

    Hallo Weichert,

    genau so wie tausende stasimitarbeiter heute in der ostverwaltung sitzen und ehemalige mauermörder nun in höchsten rängen „nazis raus“ rufen.

    Das ist ein ganz normales menschlich psychopathisches verhalten.

    schwarz kann es nicht ohne weiss geben.

  17. 17

    spd zeitungsfirma

    http://www.ddvg.de/wirueberuns/

  18. 18

    @ 7

    Gerhard Graf

    Aspekte die Beachtung und Nachdenken verdienen;jedoch…verstehe ich sie richtig,dass sie glauben dieser 11.September sei kein Terrorakt des Islam gewesen?
    Aber nichts anderes war er.Und alles andere ist reine Verschwörungstheorie.Es kann nur so sein,oder was glauben sie?Etwa das die USA einen Sprengstoffanschlag zeitgleich mit den Einschlägen der Flugzeuge inziniert haben?
    Aber sehen wir mal.
    1993 der erste,versuchte Sprengstoffanschlag.Damals zündeten Muslime im Keller des Nordturmes einige hundert Kilogramm TNT oder Ekrasit.Obwohl gut verteilt konnte dem Gebäude kein ernsthafter Schaden zugefügt werden.Denn das Gebäude besteht aus einer Ganzstahlträgerkonstruktion,herkömmlicher Sprengstoff hat hier keinerlei Chance und Wirkung.Der Versuch muss als unfachmännisch angesehen werden,Wisser oder Kenner der Konstruktion wussten und wissen das es nur mit spezial stahlbrechendem Sprengstoff funktionen kann,Sprengstoffe dieser Art gibt es wohl,allerdings nicht in Händen von Muslimen.Hätte man wirklich gewollt,wie sie den USA unterstellen,warum hat man es also nicht da schon flachgelegt?Es waren aber typisch muslimverwendete Sprengstoffe,für eoinen Gürtel ist er gut,allerdings solch ein Gebäude zu legen völlig unzureichend.
    Wir können auch rechnen,in Tonnen oder Kilonewton,spare ich mir aber mal jetzt aus Zeitgründen.
    11.September,das erste Flugzeug rast in den Nordturm,wird ziemlich oben getroffen,dann später das zweite in den südlichen Südturm,also deutlich weiter unten als der zuerst getroffene Nordturm.
    Wir wissen des ein Flugzeug eines solchen Typus ein jetzt mal geschätztes Eigengewicht von ca 60 Tonnen besitzt.Das Gebäude wiegt aber mehrere hunderttausend Tonnen,quasi unmöglich also das Gebäude nur durch den Anflug zusammenstürzend zu beschädigen.
    Das wussten die USA,die Attentäter aber nicht.Wozu also reinsteuern,wenn der notwendige Effekt nicht erreicht werden kann?Die Attentäter wussten nicht was genau passieren wird,umso erstaunter war die Welt das es trotzdem,ohne die nötige Aussengewalt kollabierte.
    Niemand und keiner hat über die Stahlkonstruktion nachgedacht.Und niemand um das Gewicht der Türme.Hier laufen die Fäden zusammen.
    Warum fiel der erst später getroffene Turm zuerst?Obwohl nur ein Ecktreffer,und kein Volltreffer wie im anderen?
    Ich bin keine Pyhsikerin,aber die physikalischen Tatsachen sind Fakt.
    Ganz gleich wie gross und beeindruckend die Flammen sich darstellten,ihre Wärme ist trotzdem gleich einem Benzinfeuerzeug.Benzin oder hier Kerosin verbrennt ohne direkte Sauerstoffzufuhr bei ca 900 bis 1000 Grad.Ganz gleich seiner Menge.Die Wärme ist zwar unkonzentriert,wirkt aber auf den Stahl dennoch stark .Das Material erreicht hier etwa 600-700 Grad,genug um den tragenden Stahl zu verweichlichen.Die Vergütung des Materials verliert jetzt seine Wirkung,es ist verzugsfähig wie Blei.
    Deshalb stürzte auch der später getroffene Südturm zuerst,seine Einschlagstelle war unten,und somit die Last auf der Einschlagstelle um ein zigfaches stärker.
    Das also ist als Konstrukt der USA etwa ausgetüftelt,und zur Anwendung gekommen.Also echt,net ganz ihr Ernst,ne.Wo Islam herrscht ist ewiger Terror,nicht unbedingt bei allen die ihn ausleben,sondern weil der Terror fester und dazugehöriger Bestandteil seiner Seele ist.
    Die NPD erkennt dieses jedenfalls zur Gänze.

  19. 19

    @Monika Richter

    Ihre ganze Argumentation bricht zusammen wie die Türme am 11. September 2001, wenn Sie – was kaum einer weiss – erfahren, dass sieben Stunden nach den beiden Zwillingstürmen ein dritter Wolkenkratzer einstürzte, das 47-stöckige Building 7, von dem kein Mensch behauptet, es sei von einem Flugzeug getroffen worden.
    Seinen Einsturz meldete die BBC-Fernsehsprecherin Jane Standley 23 Minuten, bevor er erfolgte. Als sie ihn bekanntgab, stand Building 7 noch und war im Hintergrund zu sehen.

    In der ersten Version des US-Berichts über die Ereignisse wurde der dritte Turm überhaupt nicht erwähnt. In der zweiten Version hiess es dann, Building 7 sei als Folge von Bürobränden, verursacht durch Trümmer aus den anderen Türmen, verursacht worden – eine Erklärung, über die jeder Mensch, dessen IQ, im Gegensatz zu dem des lieben Zentrop, über Null liegt, nur hämisch lachen kann.

    Im Netz finden Sie haufenweise Videos, die den Einsturz von Building 7 zeigen. Es fiel innerhalb von sieben Sekunden im freien Fall zusammen. Als man dem holländischen Sprengexperten Danny Jowenko den Einsturz zeigte, ohne ihm zu verraten, woher der Film stammte, sagte er, das sei ein klassischer Fall von kontrollierter Demolition. Drei Tage später kam Jowenko bei einem betrüblichen Autounfall ums Leben. Er fuhr in einem holländischen Dorf gegen einen Baum.

    Die offizielle Version der Ereignisse lautet wie folgt:

    Der böhse Osama plante mit böhsen Mitverschwörern in einer Höhle in Afghanistan den perfektesten Anschlag aller Zeiten. Auf sein Geheiss bestiegen Piloten, die kaum ein einmotoriges Flugzeug zu lenken verstanden, Passagierflugzeuge, die sie zuvor ohne Bordkarten bestiegen hatten, und lenkten sie mit schlafwandlerischer Sicherheit in die Türme. Diese wurden so gründlich zerstört, dass man in den Trümmern nichts ausser Staub fand – keine Ueberreste von Tischen oder Computern oder Telefonen, nichts ausser dem Pass eines der Terroristen, der die Explosion und die Brände wunderbarerweise überlebt hatte.

    Wenn die NPD das glaubt, schwindet meine Achtung für diese Partei rapid, richten Sie das Ihren Kameraden mal aus.

    Auf der Website „Architects and Engineers for 9/11Truth“ finden Sie die Namen von mittlerweile wohl knapp 2000 Architekten und Ingenieuren, die die absolute, radikale Unmöglichkeit der offiziellen Version bestätigen und neue Untersuchung fordern. Ihnen schlägt eisiges Schweigen entgegen.

    Der Grund dafür, dass das Verbrecherregime von Bush junior die Terroranschläge unter falscher Flagge inszenierte, bestand natürlich darin, dass es erstens die Freiheiten in den USA unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung beschneiden wollte; der 11. September diente dann ja auch als Rechtfertigung für das bestialische Folterlager auf Guantanamo. Noch viel wichtiger war freilich, dass die USA dadurch einen Vorwand für ihre Aggressionen im Nahen Osten bekamen. Welche Folgen diese Aggressionen für Europa und Deutschland haben, sehen wir ja tagtäglich.

    Liebe Frau Richter, diese Fakten muss man einfach kennen, wenn man politisch kompetent mitreden will. Kein Angriff auf Sie, Sie sind eine mutige, ehrliche Frau. Aber Sie müssen noch viel dazulernen, genau wie ich, denn das Leben ist ein steter Lernprozess.

  20. 20

    Frau Richter!

    Ein Sprengstoff ist nur so gut die seine

    Verdämmung.

    Sie bekommen alles gesprengt.

    Sogar islamische Ketten !!!!!

  21. 21

    Ach Gottchen,der Stern. Ehrlich gesagt, das Thema geht mir meilenweit am Allerwertesten vorbei.
    —-
    Die hier sind später gegründet, aber……!
    ——————-

    Persönlichkeitsrechte: Presserat hält “Bild”-Pranger für rechtens

    Berlin. Wie der Presserat nun entschieden hat, verstößt der sogenannte “Bild”-Pranger nicht gegen den Pressekodex. Im Oktober hatte die Zeitung Facebook-Einträge mit Foto und Namen der Nutzer veröffentlicht, in denen sich diese gegen Asylanten äußerten…..

    http://zuerst.de/2015/12/02/persoenlichkeitsrechte-presserat-haelt-bild-pranger-fuer-rechtens/
    ———————-

    Wir haben aktuelle Probleme!

    Aktuell im BT Kampf gegen den Terror.
    Islam wird wieder mal ausgeklammert werden,wie so oft. Auch heute früh kein Wort zum Schächten bei der Tierschutzdebatte. IRRE!

  22. 22

    @ Gerhard Graf

    „Wenn die NPD das glaubt, schwindet meine Achtung für diese Partei rapid, richten Sie das Ihren Kameraden mal aus.“
    ————–

    Leute mit solch grusligen Gedanken wie die Ihren, will ich auch nicht in der NPD sehen.
    ———–
    Falls sie eine Heimat suchen wie wärs mit dem 3tenWeg? Ihre Meinung sachlich kund zu tun, steht Ihnen ja frei!

  23. 23

    Ich hab genug von Onkel Gerhards Märchenstunde!

  24. 24

    @22 Klabautermann

    Ich auch!
    Aber den Mund/Stift/Tastatur verbieten? Nein! Wir sind keine Linken oder gar Grüne!

  25. 25

    So jetz ist BT angesagt. Nachher gehts noch um Afganistan(mandat)

    Bisher kein klares Wort zum Islam, nur Saudiarabien kam ganz kurz. Wer zusieht weis was er am Waltag zu tun hat: Nonkonform wählen!

  26. 26

    @ Kettenraucher

    Wer ein bisschen Ahnung von Statik hat, der muss

    zu dem Schluss kommen, daß sich Stahl unter Hitze

    verformt.

    Die Zwischenböden vom WTC waren mit Kasetten –

    stahl gebaut und auszementiert.

    Natürlich geben die Kräfte unter einer enormen

    Hitze nach.

    +++++

    Ich bin 1988 und auch 1998 vor den Twin Towers

    gestanden und war beeindruckt.

  27. 27

    @Klabautermann
    So, und warum ist denn, ausser am 11. September, wo das gleich dreimal geschah, noch nie ein Wolkenkratzer aufgrund von Bränden völlig eingestürzt, auch das Pekinger Mandarin Orient Hotel nicht, das viele Stunden lang vom obersten bis zum untersten Stock lichterloh in Flammen stand?

    Wer die offizielle 9-11-Version rechtfertigen will, soll bitte den Einsturz von Building 7 erklären, nachdem er sich ihn zuvor auf Video angesehen hat. Wenn er das nicht kann, ist jede Diskussion mit ihm verschwendete Zeit.

  28. 28

    Die gesamte Medienlandschaft in der BRD wurde nach dem WW2 von den Alliierten aufgebaut und die Lizenzen an solche Männer vergeben, die die Umerziehungsmassnahmen des deutschen Volkes ohne wenn und aber mittrugen. Ihnen wurde Wohlstand und Macht versprochen wenn sie im Gegenzug dazu beitrugen, das grösste Verbrechen, was so je an einem befriedeten Volk begangen wurde(diese kollektive Gehirnwäsche und Geschichtsfälschung) durchzuführen. Deshalb, ob Nannen, Augstein und Konsorten; alles Kollaborateure der Feinde des deutschen Volkes!
    Dass unglaublich viele Deutsche der damaligen Elite auch extrem Islamfreundlich waren, ist doch nichts Neues. Schon im WW1 waren die Deutschen extrem mit den Türken verbandelt(haben auch die Jungtürken ausgebildet, die dann die Armenier abgeschlachtet haben). Also: Noch Fragen?

  29. 29

    @Gerhard Graf
    #7

    Ich mag sie und bin zu 90% Ihrer Meinung, aber so etwas wie das hier…

    —Und was sollen Ihre dümmlichen Attacken auf den Mufti?—

    …GEHT GAR NICHT!!!

    Es ist eine Sache sich hier mit halb bekloppten Mitkommentatoren einen verbalen Schlagabtausch zu liefern, etwas wofür ich hier schon seit einigen Jahren bekannt und „immer wieder zu haben bin“…

    Den Blogbetreiber Michael hier, den ich als Freund ansehe, aber so anzugehen werde ich und alle anderen langjährigen Weggefährten hier auf dem Blog, NICHT DULDEN!!!

    —Sie lassen mich sowie NPD-Mitglieder, die kein Hehl aus ihrer Parteizugehörigkeit machen, zu Wort kommen. Sie lassen Videos auf ihrem Blog postieren, in dem der radikale europäische Nationalist und Revisionist Bernhard Schaub spricht. Dafür gebührt Ihnen Dank.—

    Ja das tut er inzwischen, vor 2, drei Jahren sah die Sache noch anders aus…
    Aber es war ein relativ hartes Stück Arbeit, nicht nur meinerseits, sondern auch durch andere Mitkommentatoren hier, mag auch daran liegen, dass sich die Gesamtsituation in Europa derart verändert hat, oder anders gesagt, dass es überall einen deutlichen Rechtsruck gab, wir Stammkommentatoren und NPD Mitglieder hier allerdings, wurden aber auch nie „frech“ zum Michael…

    —zu diesem meinem Beitrag Stellung zu nehmen und die darin gestellten Fragen zu beantworten. Bitte kommen Sie nicht mit hohlen Schlagwörtern wie „Judenhasser“.—

    PS. Setzten Sie bitte den Michael NIEMALS wieder so unter druck…So etwas mag er nicht, ÜBERHAUPT NICHT…! Er ist Ihnen keinerlei Rechtfertigung schuldig…!

    Ich hoffe darauf, dass Sie uns hier erhalten bleiben, ich schätze Ihre Kommentare sehr und freue mich auf ein in Zukunft besseres zusammenhalten im Kampf um Deutschland und den Erhalt der Europäischen Kultur…

    Mit Kameradschaftlichen Grüßen unwetter (Wojtek)…!

  30. 30

    @Zentrop
    #8

    Sag mal was ist denn mit Dir heute schon wieder los, hast Du wieder Deine Tage bekommen, oder hast Du wieder einen Rückfall in Deine alten Linke-Zecken-Antifa Zeiten…!!!???

    Manomanomanomann…Zentrop, also ehrlich!!!

  31. 31

    Herr Graf!

    Die Amerikaner bauen eben anders. Sie ziehen ein

    Stahl – Skelett hoch und hängen Kasetten aus Stahl

    dazwischen die sie mit Beton füllen.

    Alles ist ok solange hier keine mörderisch Hitze

    dazu kommt.

    Sie unterschlagen auch die Explosionswirkung von

    den Tausenden Litern Kerosin.

  32. 32

    @Gerhard Graf 18

    …..Der Grund dafür, dass das Verbrecherregime von Bush junior die Terroranschläge unter falscher Flagge inszenierte, bestand natürlich darin, dass es erstens die Freiheiten in den USA unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung beschneiden wollte; der 11. September diente dann ja auch als Rechtfertigung für das bestialische Folterlager auf Guantanamo. Noch viel wichtiger war freilich, dass die USA dadurch einen Vorwand für ihre Aggressionen im Nahen Osten bekamen. Welche Folgen diese Aggressionen für Europa und Deutschland haben, sehen wir ja tagtäglich…..

    Genau so sehe ich das auch. Ich könnte hier auch noch einiges schreiben aber es gibt Dinge die man in Deutschland nicht einmal ansprechen darf.

    @ Monika Richter

    ..Wo Islam herrscht ist ewiger Terror, nicht unbedingt bei allen die ihn ausleben, sondern weil der Terror fester und dazugehöriger Bestandteil seiner Seele ist….

    Da haben Sie vollkommen Recht. Nur gibt es (wie soll ich das jetzt sagen) Mächte auf dieser Welt die sich allen und jedem Bedienen. Da kommen die primitiven Moslems mit ihrem unterbelichtetem …… gerade recht. Die Moslems waren nur ein Werkzeug, unwissende ausführende Organe. Man bediente sich ihrer ohne das diese es Wissen und sind dabei noch so dämlich und erkennen es nicht. Man musste sich ihrer ja auch bedienen wenn man den mittleren Osten weiterhin destabilisieren wollte. Nur so konnten die Amerikaner nach Afghanistan, nur so konnten sie Gaddafi stürzen und nur so konnten sie Syrien destabilisieren mit all den Folgen die wir ja derzeitig sehen.

    Aber was genauso wichtig ist, nur so konnten sie Gesetze erlassen die es ihnen ermöglichen, in ungeahntem Ausmaße mehr Kontrolle (Datenspionage etc.)zu erlangen.

    Die Welt aber erkennt es nicht oder will es nicht.

    Uns wird weißgemacht, man könnte z.B. diese Terrortruppe ISIS nicht so schnell besiegen. Welch eine dreiste Lüge. Die ISIS operiert im Wüstengebiet, es gibt keinerlei Deckungsmöglichkeiten. Mit nur wenigen Kampfflugzeugen oder Kampfhubschraubern wäre die gesamte Truppe in zwei Wochen ausgerottet. Die ganze Armee des Muammar Gaddafi wurde in etwa zwei Wochen aus der Luft restlos kampfunfähig gemacht.

    2014, vor dem Hintergrund des ISIS-Mordens, proklamierte der britische Premierminister David Cameron, dass der Krieg gegen ISIS 10 Jahre dauern würde. 10 Jahre soll die gesamte Schlagkraft der Weltgemeinschaft benötigen, um eine 30.000-Mann starke Terrorgruppe zu besiegen? Eine Terror-Gruppe, die keine eigenen Waffen besitzt, die Munitionsnachschub und Geld benötigt? Ist denn die Masse wirklich so dumm, oder stellt sie sich nur so, solche Worte zu glauben?

    Was wirklich dahinter steckt ist der Yinon-Plan, der zum Ziel hat, dass sich Israel gemäß den biblischen Grenzen ausweitet und sämtliche Bodenschätze des Mittleren Ostens kontrolliert.
    Syrien soll über diesen Umweg vernichtet werden, nachdem der geplante Krieg 2013 misslungen war. Schließlich soll durch Syrien das Pipeline-Projekt Nabucco gelegt werden, um der russischen South-Stream den Garaus zu machen. Denn “Deutschland bleibt wegen des drohenden Scheiterns des Pipeline-Projekts Nabucco weiter abhängig vom russischen Gas. (Quelle: Der Spiegel, 22/2012, S. 20)

    Das usraelische Weltsystem steht und fällt mit der Lage in Syrien. Entgleitet der Kampf um Syrien den Krallen USraels, ordnet sich die Welt neu, und zwar ohne die bislang vorherrschende zionistische Dominanz.
    Ade Eretz Israel sagte hierzu. “Den Amerikanern und der westlichen Seite geht es nicht oder nicht vorrangig darum, der bedauernswerten syrischen Bevölkerung zu helfen, sondern um Einflussnahme auf die Neugestaltung des Landes nach einem voraussichtlichen Sturz des derzeitigen Regimes, obwohl man mit diesem bisher stets gut zusammenarbeiten konnte. Mehrere, seit längerem geplante, für den Westen wichtige Öl- und Gaspipelines stehen auf dem Spiel, die Saudi-Arabien und Katar mit dem östlichen Mittelmeerraum und der Türkei verbinden und deshalb partiell durch syrisches Gebiet führen sollen.” (Quelle: FAZ.de, 24.07.2012)

    Die ISIS soll es also richten. Zur so eindringlich beschworenen “Befreiung” der Bevölkerungen im Nahen Osten wird nun auch mit westlichen Bodentruppen interveniert werden, zumindest werden neue Terror-Kräfte aufgebaut, um den Rest Syriens einzunehmen. Mit den abschreckenden Tötungs-Videos im Internet haben die großen Planer die Massen der “Arschloch”-Demokratien hinter sich gebracht. Es wird allerdings kolportiert, dass diese Journalisten darüber berichten wollten, dass das ISIS-Unternehmen von Israel die modernsten Waffen und die notwendige Munitionsversorgung erhält. Somit kam der grausame Tod der Journalisten dem Westen vielleicht nicht gerade ungelegen. Wer außer Israel könnte denn eine solche Terror-Armee auch mit Waffen ausstatten und aufrüsten, ohne selbst von der sogenannten Weltgemeinschaft in die Steinzeit gebombt zu werden?

    Und so, wie damals die deutschen Soldaten nach Afghanistan mit der Parole geschickt wurden, “Deutschlands Freiheit wird am Hindukusch verteidigt”, so werden heute Waffen und Soldaten zur Verteidigung Deutschlands vor der Phantom-Truppe ISIS in den Mittleren Osten geschickt. Aber wir wurden damals nicht von den Taliban in Afghanistan bedroht und werden heute nicht von der ISIS in Syrien und Irak bedroht. Wirklich bedroht sind wir von Salafisten und ISIS-Aktivisten im eigenen Land.. Die Bedrohung befindet sich mitten in Deutschland, nicht in fernen Ländern. Und die Verräter in unserer Politik schicken unsere Soldaten nach Syrien um dort zu kämpfen anstatt unser eigenes Land zu schützen.

    Und wenn heute deutsche Waffen und Soldaten in den Irak, nach Syrien, Kurdistan oder die Türkei geschickt werden, geschieht das, um Millionen von sogenannten Flüchtlingen den Weg nach Deutschland bahnen zu helfen, unter denen sich Zehntausende von ISIS-Kämpfern befinden. Diese Neuankömmlinge verstärken dann die schon vorhandenen Kampftruppen in der BRD.

    USrael testet vielleicht im Mittleren Osten, wie die BRD mit etwa 20.000 ISIS-Mördern zerstört werden könnte. Und das dürfte fürwahr nicht schwer sein. Die BRD, deren Bundeswehrsoldaten von ihrer Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zum Ringelrein-Tanzen verpflichtet wurde und keine einsatzfähigen Waffensysteme mehr besitzt, ist reif für einen ISIS-Angriff mit Landnahme nach nur wenigen Tagen Kampf.

    Na ja, ich bin sehr weit abgeschweift und höre jetzt besser auch auf.

    Liebe Grüße an Sie
    Spirit333

  33. 33

    Ich verabschiede mich aus dieser Diskussion!

    Und am 31. Februar 2016 geht die Welt unter!!!

  34. 34

    an
    pimentos
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 14:48
    # 27
    ………Schon im WW1 waren die Deutschen extrem mit den Türken verbandelt(haben auch die Jungtürken ausgebildet, die dann die Armenier abgeschlachtet haben). Also: Noch Fragen?………..

    ————————————

    hallo pimentos,

    das ist ja süss.

    also haben deutschen weicheier türken ausgebildet. Woran und wie? Aber Ok, die türken sind dafür bekannt nicht kämpfen zu können. Sieht man ja auch hier jeden tag :-)) Waffen in D werden ja nur von witwen von jägern abgegeben. Türken wissen gar nicht was eine waffe ist :-)) geil…

    Und na endlich ist der schuldige für den armeniermord gefunden. Der deutsche wars. Wie haben die denn das getan? Haben die deutschen bei der ausbildung der türken den türken puppen zur schiesübung vorgelegt auf deren brust „ich bin ein armenier“ stand?

    Mann mann mann….. :-))

    übrigens: die deutschen haben auch am pinguinsterben in der antarktis schuld. Bitte geld spenden, damit ein paar grünninnen dort hinfliegen können und pinguine markieren und per PC-antenne verfolgen um sie zu retten.

    Die tage kam auf ntv(nazisender) eine doku über den transport von haien nach dubai. ja mei, der sprecher war kurz vorm weinen wie die armen haie den transport überleben.
    ja, so doof sind die michels.

    Wie sagte döring eckardt: wir bekommen menschen geschenkt…

  35. 35

    rot mit grün gemischt ergibt braun. farbenlehre!

  36. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 17:43
    36

    @ Spirit333 #31
    @ Gerhard Graf #18

    Das ist ja nun total verlogen, was Sie schreiben! Jeder weiß, daß fromme korantreue Muslime 9/11 verbrochen haben!!! Aber immer brav den Islam u. Muslime reinwaschen, gell, Hauptsache auf Juden u. die Amis draufhauen!!!

    Im übrigen war Jesus-Christus Jude, da seine Mutter Maria Jüdin war, so geht´s im Judentum. (Während Moslem derjenige ist, dessen Vater einer ist.) Der jüdisch-christliche Gott ist also im Juden Jesus inkarniert, Mensch geworden, um rd. 33 Jahre unter Menschen zu leben…

    Jesus wurde erst als Erwachsener von Johannes d. Täufer(Nicht zu verwechseln mit Apostel Johannes, dem Lieblingsjünger Jesu) getauft. Johannes d. T. war ein jüdischer Bußprediger…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Taufe_Jesu

    +++

    Vor paar Monaten hätte Michael Mannheimer Ihre Lügen noch gerade gerückt. Weshalb er diesen Verschwörungsmist u. NPD-Werbung neuerdings hier duldet ist mir schleierhaft. Ich hake es einfach mal unter Zeitmangel ab… Oder es ist ihm jetzt egal, da die Stuttgarter Zeitung ihn eh – höchstrichterlich beschieden – Rechtsradikalen u. Nazi nennen darf.

    Die hier im Blog wuchernde Islamophilie, Juden- und Frauenhaß genannter Kommentatoren sind jedenfalls unerträglich!

    +++Bislang dachte ich, MM´s Blog sei politisch in der Mitte.

    Aber hier versammelt sich allmählich ein rot-brauner, Islam entschuldigender Sumpf! Pfui Teufel!!!

    Wie kann man die weißen Amerikaner, die ja ursprüngl. ihre Wurzeln in Europa haben(Allein 80 Mio. Amis sind deutschstämmig!), mehr hassen, als Muselmanen? Abgesehen von den Negern u. ihrem islamischen Führer, dem Halbkenianer B. Hussein Obama(Seine kommunistische Mutter hat engl., ir. u. dt. Vorfahren), die natürlich äußerst kritisch zu beurteilen sind.

    +++

    Hier weiß man wenigstens, wer 9/11 verbrochen hat:

    +++9/11: Vor 13 Jahren zeigte der Islam der Welt sein wahres Gesicht+++

    „“9/11 ist zur apokalyptischen „loose-loose“-Situation für die USA geworden: Obwohl sämtliche ernstzunehmenden wissenschaftlichen Nachprüfungen zum klaren Ergebnis kommen, dass 9/11 nicht das Werk von US-Geheimdiensten sein könne und die Türme unter der Last des weichgewordenen Stahls tatsächlich zusammenstürzten, auch wenn der Schmelzpunkt für Stahl nicht erreicht worden war (dies musste er nicht, s.unten), glaubt eine große Zahl von Menschen einer kleinen Clique vonVerschwörungstheoretikern , die damit viel Geld verdient haben. Und 9/11 ist für die Moslems eine geradezu phantastische „win-win“-Situation: Auf der einen Seite feiern sie ihre Helden um Mohammed Atta, die den verheerendsten Terroranschlag der Weltgeschichte verübten und danken Allah für diesen gelungenen Coup, auf der anderen Seite geben sie sich als die Opfer der bösen Amis, die diesen Terrorakt angeblich selbst unternahmen, um einen Vorwand zum Angriff gegen den Islam zu haben. Kein singuläres Ereignis der Weltgeschichte wurde ausführlicher dokumentiert als die Terroranschläge vom 11. September 2001. Und zu keinem Ereignis gibt es mehr obskure Verschwörungstheorien. Das liegt wohl in der Natur des Menschen, der bei Großkatastrophen oft nicht glauben kann, was seine Augen sehen. MM““ (…)
    https://michael-mannheimer.net/2014/09/11/911-vor-13-jahren-veruebten-moslems-den-verheerendsten-terroranschlag-der-geschichte/

    +++

    „“10. Vergeltung oder religiöse Verpflichtung?

    Warum griff(Anm.: 9/11) Osama bin Laden, welcher dezidiert an die Zweiteilung der Welt in eine Entität des Islam und eine solche des Krieges glaubt die USA an?

    Folgende Anekdote klärt auf: Nachdem eine Gruppe von prominenten muslimen einen Brief an die Amerikanische Bevölkerung geschrieben hatte in welchem sie betonte, daß der Islam friedlich sei und mit anderen Religionen zu koexistieren wünsche sowie ausschließlich das Motto „Leben und leben lassen“ vertrete, beschimpfte Bin Laden sie – in der Annahme, daß seine Ausführungen nicht unter die Ungläubigen geraten würden – folgendermaßen:

    „Betreffend der Beziehung zwischen den muslimen und den Ungläubigen faßte der Allerhöchste (Allah) zusammen:

    ’Wir (muslime) schwören euch Nicht-muslimen ab. Feindschaft und Haß soll auf immer zwischen uns bestehen bis ihr an Allah allein glaubt.’ (60:4) Es herrscht also eine Feindschaft, welche sich durch erbitterte, von unseren Herzen ausströmende Animosität auszeichnet. Und diese unbeugsame Animosität, d.h. dieser Kampf hört erst dann auf, wenn sich die Ungläubigen der Autorität des Islam unterstellen oder sich mit dem Dhimmi Status („wenn sein Blut nicht vergossen werden darf“) abfinden oder wenn die muslime zu einem gegebenen Zeitpunkt schwach und unfähig sind (also Taqiyya angewendet werden muß).

    Wenn der Haß zu irgendeinem Zeitpunkt im Herzen eines muslims auslöscht, so ist dies eine ungeheuerliche Apostasie! … Auf dieser fundamentalen Basis also ruht folglich die Beziehung zwischen den Ungläubigen und den muslimen. Krieg, Abneigung und Haß, von muslimen gegen die Ungläubigen gerichtet, machen das Fundament unserer Religion aus. Und wir betrachten dies als Gerechtigkeit und Wohlwollen ihnen gegenüber.“ (The Al Qaeda Reader, Broadway Books, New York, 2007, Seite 43)

    Diese feindliche Weltanschauung ist in den hauptsächlichen islamischen Rechtsschulen breit abgestützt. Man kann sie deshalb keinesfalls als „radikal“ bezeichnen.

    Wenn Bin Laden jedoch eine westliche Zuhörerschaft anspricht, ändert sich sein Ton dramatisch: Er zitiert nun eine lange Liste von „Beschwerden“ – von der palästinensischen Unterdrückung über die Ausbeutung der Frauen im Westen (!) bis hin zu der Unterlassungssünde der Amerikaner, das Kyoto Protokoll nicht unterschrieben zu haben – ohne je zu erwähnen, daß die USA einfach deshalb bekämpft werden muß, weil sie eine ungläubige Entität ist welche unterjocht werden muß. In Tat und Wahrheit beginnt er seine Reden an den Westen oft indem er davon redet, daß „Vergeltung Teil der Gerechtigkeit ist“ oder daß „Friede hat wer immer der Rechtleitung folgt“. (Quelle)

    Natürlich meint er damit etwas diametral anderes, als was seine westliche Zuhörerschaft annimmt.

    Dies ist wiederum ein klarer Fall von taqiyya, denn Bin Laden führt nicht nur einen physischen „Heiligen Krieg“, sondern er praktiziert auch einen Propaganda-jihad. Er versucht den säkularen Westen, dessen Erkenntnistheorie die Idee der religiösen Eroberung nicht kennt, zu überzeugen, daß der gegenwärtige Konflikt allein dessen Schuld sei. Dies bringt ihm und seinem Anliegen mehr Sympathie. Andererseits weiß er auch, falls die Amerikaner merken würden daß – abgesehen von allen realen und eingebildeten politischen Beschwerden – aufgrund des islamischen Weltbildes nichts außer der Unterwerfung des gesamten Westens jemals Frieden bringen wird, seine Propagandakampagne gefährdet sein könnte. Es bleibt aber eine Tatsache, daß Al Qaida primär aus einem Gefühl religiöser Verpflichtung heraus agieren, und weniger einem Vergeltungsdrang unterliegen. Daher stammt das konstante Bedürfnis zu lügen, denn „Krieg ist Täuschung“, wie schon ihr Prophet verkündet hat…““
    http://derprophet.info/inhalt/taqiyya-htm/

  37. 37

    @Bernhard von Klärwo

    Ah schön! Du hast ja so recht!

  38. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 18:13
    38

    WESHALB TEUER HOLZMEDIEN BEZAHLEN,

    WENN MAN DEREN LÜGEN ONLINE GRATIS HABEN KANN??? 😛

    +++

    „SPIEGEL muss jeden Fünften rauswerfen!…“
    http://anonymouse.org/cgi-bin/anon-www_de.cgi/http://www.pi-news.net/2015/12/p493257/

    +++

    „“Der SPIEGEL vertuscht seine Verstrickung mit NS- und SS-Führern – VorSPIEGELeien (1)
    13. November 2015

    (Hamburg) Der Deutsche Presserat hat das Wochenmagazin Der Spiegel wegen seiner Berichterstattung zum Fall des zurückgetretenen Limburger Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst gerügt. Eine Rüge, die in der Sache zu spät kommt und damit keine Auswirkungen mehr hat. Umso mehr Grund, sich grundsätzlicher mit dem Spiegel zu befassen.

    1966 interviewte der SPIEGEL-Herausgeber Rudolf Augstein mit seinem Adlatus, dem ehemaligen SS-Hauptsturmführer Georg Wolff, das antisemitisch eingefärbte ehemalige NS-Parteimitglied Martin Heidegger. Was die drei als Erbe der Nazi-Ideologie bis zum Ende der Adenauerzeit verband, war eine antiklerikale Haltung und die Bekämpfung des politischen Katholizismus’. Diese Einstellung verband sich in der Frühzeit des SPIEGELS mit einer Verharmlosung von NS-Verbrechern und der Vertuschung ihrer mörderischen Untaten. Augstein selbst war dafür verantwortlich, denn er hatte in den Gründerjahren seiner Zeitschrift etwa ein Dutzend hochrangige SS-Führer und NS-Verantwortliche als Mitarbeiter seines Blattes angeheuert. Historiker und Medienspezialisten konnten in frühen Ausgaben des SPIEGELS zahlreiche nationalsozialistische Hetzformeln, den SS-Jargon und antidemokratischen Impulse nachweisen.

    Eine Serie von Hubert Hecker.

    In der Ausgabe 45/2015 will der SPIEGEL wieder mal einen „Schandflecken“ in der Frühgeschichte der Bundesrepublik ausgemacht haben. Der damalige katholische Bundeskanzler Adenauer war von Anfang an der Lieblingsfeind von Blatt-Gründer Augstein. In dieser Tradition markiert die Redaktion des Hamburger Nachrichtenmagazins immer wieder die „reaktionäre Adenauer-Ära“. Im neusten Fall attackiert sie den damaligen Bundeskanzler, weil der ab 1950 nach sorgfältiger Überprüfung und „von Fall zu Fall entscheiden“ wollte, ob ehemalige NSDAP-Mitglieder in höhere Ministerialränge aufgenommen werden könnten. In SPIEGEL-typischer Übertreibungs-Manier fragt das Blatt: „Wie braun waren die Gründerjahre der Republik?“ Dabei hätte das Hamburger Nachrichtenmagazin allen Grund, an die eigene Nase zu fassen und dabei die braunen Sekrete seiner eigenen Frühgeschichte ans Tageslicht zu fördern. Der SPIEGEL-Gründer Augstein hatte damals leichtfertig eine Anzahl NS- und SS-Führer in die Redaktion geholt. Bei deren Anstellung ging er – im Unterschied zu Adenauer – ohne sorgfältige Prüfung und Bewertung ihrer braunen Vergangenheit vor.
    Augstein stellte hochrangige SS-Schreibtischtäter ein

    Beim Einstellungsgespräch im Jahre 1950 fragte der Herausgeber und Chefredakteur Rudolf Augstein den damals 36jährigen Bewerber Georg Wolff : „Haben Sie Juden erschossen?“. Als Wolff mit „Nein“ antwortete, sagte der SPIEGEL-Chef: „Dann sind Sie eingestellt.“ So berichtete es Wolff in seiner Biographie.

    Über dessen Vergangenheit als SS-Hauptsturmführer und Mitarbeiter des SD im besetzten Norwegen musste Augstein grob im Bilde sein. Er wusste auch, dass Judenerschießungen nur von den unteren SS-Rängen ausgeführt wurden. Insofern zielte Augsteins Frage darauf, hochrangige SS-Führer herauszufischen, die nie eigenhändig Erschießungen vorgenommen hatten, weil sie nur als Schreibtischtäter an der Juden- und Dissidentenverfolgung beteiligt waren. Bei der oben gestellten Augstein-Frage hätte auch Adolf Eichmann die Einstellungshürde für die SPIEGEL-Redaktion genommen, wenn der nicht intellektuell so beschränkt gewesen wäre.

    Schon in der Studentenzeit wurde Georg Wolff als „vorbildlicher Nationalsozialist“ beurteilt. In Norwegen machte er sich als SS-Spezialist für die Überwachung und Drangsalierung der Bevölkerung nützlich. In dieser Funktion war er auch an der Zusammenstellung von Listen für Geiselerschießungen beteiligt. Das war für Augstein kein Hindernis, ihn in der SPIEGEL-Hierarchie bald zum stellvertretenden Chefredakteur zu befördern.

    Mit der Einstellungsmethode: Wer keine Juden erschossen hat, wird als Redakteur angestellt, machte sich Augstein schamlos die umstrittenen Entnazifizierungsverfahren zu Nutze. Bei denen konnten sich viele hochrangige Nazis dank ihrer guten Vernetzung mit „Persilscheinen“ freikaufen. Darüber hinaus waren die SS-Verbrechen an NS-Schreibtischen oder im fernen Norwegen und Russland von den eingesetzten Laienrichtern schwer zu ermitteln. So war das Ergebnis vielfach entsprechend dem charakterisierenden Spruch: „Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen“ – zum SPIEGEL.

    Noch im Jahre 2007 versuchte der Ressortleiter für Zeitgeschichte, Klaus Wiegrefe, im Interview mit dem ehemaligen Redaktions-Geschäftsführer Hans Detlev Becker diese Zusammenhänge zu vertuschen:…““
    http://www.katholisches.info/2015/11/13/der-spiegel-vertuscht-seine-verstrickung-mit-ns-und-ss-fuehrern-vorspiegeleien-1/

  39. 39

    1. Genau in der Nacht vor dem Türme-Fallen in NY las ich bei BILD-online, daß das Weltfinanzsystem, kulminiert in der Wall Street, vor dem Zusammenbruch stehe. Was für ein Zufall !! ??

    2. Bei solchen Ereignissen wie 9/11 wird immer seitens der befohlenen Behörden vertuscht, später werden Beweise entwendet und neue poduziert, sodaß es Laien sehr schwerfällt, sich ein gutes, korrektes Urteil zu verschaffen. Und die Experten reden so, wie sie bezahlt und-oder bedroht werden.

    Wie war das noch mal mit dem britischen Wissenschaftler, der gegen Blairs Teilnahme am Irak-Krieg unter der Kapitallüge der USA von Saddams Massenvernichtungswaffen war: Kurze Zeit später starb er ganz plötzlich.

    Wie war das bei Charlie Hebdo: 2 Tage nach dem Vorfall beging der leitende Kripomann zu dem Fall in seinem Pariser Büro Selbstmord, der Neger-Terrorist wurde erschosen, konnte man im Video genau sehen, mit fixierten Händen: noch Fragen??

    Bei Breivik und Erfurt 1992 soll es einen zweiten Schützen gegeben haben, bei Breivik ist kaum anzunehmen, daß sowas einer alleine schaffen kann.

    3. Es arbeiteten normalerweise an einem Werktag in diesen New Yorker 2 Türmen um die 50 Tsd. Menschen, es kamen aber nur um 3.500 Insassen ums Leben; dann können auf die schnelle keine 45 Tsd. evakuiert worden sein bei diesem ganz plötzlichen Flugzeug-Eindringen. Und genug andere Hinweise, die zum heftigen Zweifeln Anlaß geben.

    Auch bei Boston, Kennedy, Martin Luther King, Mölln, Solingen, NSU stinkt es wie zu Sebnitz, wo die kapitale Lüge glücklicherweise noch aufgedeckt werden konnte, nachdem bereits 3 junge Deutsche deswegen als Verdächtige 3 Wochen in U-Haft waren.

    4. Und selbst wenn klar ist, daß der Islam uns bedroht wie nie und von Moslems seit Jahrhunderten viele Greueltaten begangen wurden, von anderen übrigens auch nicht zu knapp (inclusive Europäer und Christen), so müssen die Moslems nicht immer auch die Täter gewesen sein. Wer das ohne jeden echten Beweis behauptet, der ist genauso verbohrt und unehrlich, wie es den Musels vorgeworfen wird.

  40. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 19:46
    40

    Der SPIEGEL vertuscht Nazi-Verbrechen und protegiert SS-Führer – VorSPIEGELeien (2)
    http://www.katholisches.info/2015/11/19/der-spiegel-vertuscht-nazi-verbrechen-und-protegiert-ss-fuehrer-vorspiegeleien-2/

    Der SPIEGEL im Jargon der Landserhefte: SS-Massenmörder als „anständiger Ausrottungshäuptling“ – VorSPIEGELeien (3)
    http://www.katholisches.info/2015/11/20/der-spiegel-im-jargon-der-landserhefte-ss-massenmoerder-als-anstaendiger-ausrottungshaeuptling-vorspiegeleien-3/

    Der SPIEGEL winselt um Gnade für die SS-Massenmörder – VorSPIEGELeien (4)
    http://www.katholisches.info/2015/11/21/der-spiegel-winselt-um-gnade-fuer-die-ss-massenmoerder-vorspiegeleien-4/

    Die SPIEGEL-Reichstagsbrandserie von 1959/60: Eine journalistische Geschichtsverneblung wird als Aufklärung verkauft – VorSPIEGELeien (5)
    http://www.katholisches.info/2015/11/27/die-spiegel-reichstagsbrandserie-von-195960-eine-journalistische-geschichtsverneblung-wird-als-aufklaerung-verkauft-vorspiegeleien-v/

  41. 41

    @ Gerhard Graf
    https://www.youtube.com/watch?v=G8yfNLSp_Pw (Architects and Engineers for 9/11 Truth: Lies and Distortions)

    https://www.youtube.com/watch?v=Nj6ZtXt6W90 (Mark Loizeaux – President of Cont. Demolition Inc)

    Dass Sie sich auf diesen Lügenverein „Architects and Engineers for 9/11 Truth“ berufen, die mit ihren Lügen auch noch Geld verdienen

    http://www.shop.ae911truth.org/main.sc

    , sagt alles!

  42. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 19:55
    42

    @ disco45 #38

    Ach, Sie wollen den Thread hier auch noch mit Ihrem Verfolgungswahn verseuchen?!

    Für rot-braune Verschwörungstheorien gibt es Blogs genug, Sie müssen hier nicht auch noch den ernsthaften MM-Blog damit verseuchen! Erst recht nicht, da dies gar nicht das Artikelthema von MM ist!

    Beim Artikel oben geht es nämlich um die braune Vergangenheit des „Stern“. Wollen Sie etwa mit Ihrem Verschwörungssermon davon ablenken, wie rot-braun die Mainstreammedien verseucht sind?

  43. 43

    an
    Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 18:13
    # 37

    WESHALB TEUER HOLZMEDIEN BEZAHLEN,

    WENN MAN DEREN LÜGEN ONLINE GRATIS HABEN KANN???

    ———————————————

    Ja Klärwo,

    die nazidigitalen drehen aber auch langsam durch.

    Ein bekanntes blatt will für einen bericht „welches ist die beste deutsche stadt“ 29,- für die download PDF haben.
    Für irgend ein müll den eh jeder weiss, wollen die auch schon 7,95 für die pdf.

    Ich denke die gewöhnen die nächsten generationen schonmal daran das geld locker zu machen im www

  44. 44

    @ Gerhard Graf 18

    Klabauti 30 25

    Spirit 333 31

    Ja richtig das Leben ist ein einziger Lernprozess,und nicht nur ich muss dazulernen,sie auch,Herr Graf.
    Z.B.fangen sie hiermit an:Klärwo ist kein HERR,sondern ein verqueres,altes miesepampeliges Weib,welches stänkern und streiten muss,denn ohnedem wäre es ja kein posttraumatischen Belastungssyndron,womit sie sich rumkriegt.

    Sie vergleichen also den Brand im Pekinger Mandarin Orient Hotel mit den Anschlägen.
    Das jedoch ist nicht sonderlich weitsichtig,denn handelt es um eine Betonkonstruktion,so sind die Belastungsverhältnisse völlig anders zu beurteilen.Betonkonstruktionen sind nicht feuerempfindlich,es kann lange brennen,dass Haus stürzt aufgrund des Brandes niemals ein.
    Hätte es im WTC eine Explosion mit Sprengstoff gegeben,dann wäre die Sprengung in der Stahlkonstruktion niemals kontrollierbar gewesen.Die Türme sind aber typisch in sich regelrecht zusammengesackt.Bei einer Sprengung von Stahl wäre das so niemals vor sich gegangen.Sie hätten sich durch einen Pfeilerverlust so hingelegt,wie etwa ein umstürzender Baum,wo denn bitte hätte sich der Stahl oberhalb der Sprengstelle verziehen oder direkt nach unten nachgeben können?
    Glüht aber ein tragendes Teil seitlich oder in der Konstruktion beginnt folgender, völlig logischer Prozess:
    Zunächst,man muss sich das jetzt einfach mal simultan vor Augen stellen,kommt es zu leichten Verlagerungsänderungen,es sackt nur wenig an der Schwachstelle ab.Jetzt beginnt auf der gegenüberliegenden Seite dieser Stelle schon ein leichter REISSprozess,die gegenüberliegende Seite strafft sich also,der Stahl spannt auf ZUG an.Jetzt sind auf beiden Seiten die Belastungsverhältnisse schon fast unglaublich,Tausende von Tonnen fangen ein Gegeneinander an.Und während die „glühende“Seite sich immer mehr staucht,fängt auf der anderen Seite der Stahl an sich zu länngen.Stauchen und längen,stauchen und längen,gell.Somit klappten die Etagen wie das berüchtigte Kartenhaus zusammen.Etage für Etage,in wenigen Sekunden.Und somit ist der DIREKTE Fall nach unten,und eben kein seitlicher möglich geworden.
    Die Belastungsverhälnisse die jetzt vorrübergehend am Boden herrschen sind unvorstellbar,wer mal beim Einsturz nicht nur auf das steil nach unten fallende Haus achtet,kann die Belastung auf die Umgebung sogar sehen.Schräg stehende Laternen und Ampelmasten gaben hier sichtbar den Ausschlag.
    Building 7 hat auffällig lange gebrannt,sieben oder acht Stunden wie ich weiss.Ja Herr Graf,wie ich schon sagte,der Südturm stürzte früher als der Nordturm obwohl er wesentlich später getroffen wurde.Wie gesagt,es war alles lastabhängig.Building 7 hatte nur 47 Stöcke,im Vergleich zu den Türmen gewichtsmässig ein Zwerg.Man ist heute sicher,und ich überzeugt das dieses Gebäude durch Trümmerteile weit stärker beschädigt war als gedacht,besonders an der Südfassade,und besonders an den oberen Stockwerken und an der Südweststrecke.Zugrundeliegend ist aber auch eine Beteiligung der ungeheueren Kräfte des zu Boden gehenden Turmes denkbar und sehr wahrscheinlich.Die Keller der Türme hatten sich um mehrere Meter geweitet und verschoben.
    Die Hohenzollernbrücke in Köln wurde im März 45 von der Wehrmacht gesprengte,erst am nächsten Tag lag sie im Wasser.
    Also noch sehe ich Amerika als christlichstes Land der Erde,nicht fanatisch aber doch real,es scheint das sie Muslimen mehr glauben und vor allem Vertrauen schenken.Das finde ich net so toll.
    Amerika hat auch viel Gutes an uns getan,die Atomwaffenstationierung 83 hat uns vor grossem Elend bewahrt.Und heute weiss man das ganz sicher.Auch die Behandlung nach dem zweiten war mehr als solidarisch.
    Ich hasse Verschwörungen,sollte sich aber bestätigen,und hier bin ich sehr wankelmütig,dass die Flüchtlingsinzinierung von denen aus kommt,und die das finanziert haben,was uns in die grösste Katastrophe der Menschheit katapultiert hat,ist das nicht wieder gutzumachen,und ein Krieg mehr als gerechtfertigt.

  45. 45

    @Unwetter
    Sie haben recht. Ich entschuldige mich bei Michael Mannheimer in aller Form dafür, dass ich seine Kritik am Mufti als „dümmlich“ bezeichnet habe. Als deutscher Patriot und Befürworter der Meinungsfreiheit verdient Mannheimer keine Grobheiten. Ich habe auch kein Recht, ihn mit irgendwelchen Aufforderungen unter Druck zu setzen. Das akzeptiere ich voll, und ich sehe meinen Fehler ein.

    Auf diesem Blog schreiben offensichtlich viele Menschen, die über die wesentlichen Zusammenhänge Bescheid wissen. Andererseits gibt es Menschen wie Bernard de Klärwo, die ich, da wir in der zentralen Frage, dem Kampf gegen den Untergang Deutschlands und Europas sowie gegen die Islamisierung, einig sind, nicht beleidigen darf und will, die aber unfähig oder unwillig sind, elementare Zusammenhänge zu begreifen. Ich bitte diese, sich einfach ruhig durch den Kopf gehen zu lassen, was ich schreibe, ohne mich als „schiitischen Agenten“ zu verdächtigen, der ich nicht bin.

    Ich betrachte die illegale Masseneinwanderung mehrheitlich islamischer Menschen aus dem Nahen Osten, und noch mehr aus Afrika, als die grösste Bedrohung Deutschlands und Europas in ihrer Geschichte. Deshalb habe ich im Juni 2014 mit der Niederschrift eines Buchs begonnen, das „Der geplante Volkstod“ heisst, ca. 670 Seiten umfasst und kurz vor Weihnachten erscheint. Wer will, kann ab ca. 17. Dezember ein Exemplar bestellen, bei info@volkstod.com Der Preis beträgt 35 Euro. In diesem Buch bemühe ich mich, nicht nur die Auswirkungen, sondern auch die Hintergründe der Immigrationskatastrophe zu erklären.

    Es lag in der Natur der Dinge, dass ich mich schon vor Beginn meiner Arbeit am Buch im Internet kundig machte und nach einwanderungs- und islamkritischen Websites und Blogs zu suchte. Ich kannte PI und Mannheimers Blog damals bereits und las sie regelmässig. Dabei fiel mir folgendes negativ auf:

    Die Menschen, die auf beiden Blogs schrieben, begriffen offenbar nicht, dass die islamischen Einwanderer (sowie die nichtislamischen Neger, Zigeuner etc.) für das globalistische System nur Instrumente zur Zerstörung Europas sind. Sie bewiesen unermüdlich, was jeder mit Hilfe des Internets sofort selber in Erfahrung bringen kann, nämlich dass der Islam intolerant und aggressiv ist und nicht zu Europa passt. Doch in einem gesunden Deutschland gäbe es maximal zehn- bis zwanzigtausend Araber undTürken (Studenten, Dozenten für Arabisch und Türkisch , eine Anzahl Mediziner und Ingenieure sowie den einen oder anderen Restaurantbesitzer oder Gemüsehändler). Würde sich einer von ihnen danebenbenehmen, würde man ihn in ein Flugzeug nach Ankara oder Kairo oder Bagdad setzen. Es gäbe keine Ueberfremdung und keine Islamisierung und damit keine antiislamische Stimmung. Die Kritik am Koran könnte man den Islamwissenschaftlern überlassen. Dass eine Milliarde oder mehr Muslime von Indonesien bis Senegal einer Religion anhängen, die uns Europäern völlig fremd ist und deren Praktiken (vom Halal-Schlachten bis zur Verschleierung von Frauen) uns oft zutiefst zuwider sind, müssten wir in Kauf nehmen. Wir können nämlich nicht die halbe Welt besetzen und dort endlose Kriege führen, um unsere Wertvorstellungen durchzusetzen, so wenig wie wir Schwarzafrika besetzen können, um den bestialischen afrikanischen (nicht muslimischen! in der Türkei oder im Iran gibt es das nicht) Brauch der Frauenbeschneidung abzuschaffen.

    Soweit alles klar, Bernard de Klärwo und Konsorten? Unternehmen Sie noch einen Effort, dann wird Ihnen auch das folgende klar werden.

    Viele Islamkritiker betrachten den Islam als das Böse an sich. Darum sind sie nicht imstande, zu differenzieren. Sie wollen nicht einsehen, dass es RELATIV aufgeklärte Muslims gibt und dass wir mit diesen gegen die bigotten Extremisten zusammenarbeiten dürfen. Sie wollen nicht hören, dass die Baath-Partei, von der zwei verfeindete Flügel im Irak und in Syrien regierten bzw. immer noch regieren, von einem Christen begründet wurde, dass ein Christ unter Saddam Hussein Aussenminister werden konnte und dass die syrischen Christen Assad, einen Moslem, als Retter vor dem Terror von ISIS und Al Nusra betrachten. „Das sind ja alles verfluchte Moslems, sollen sie sich gegenseitig nur umbringen“ – schreien die Schwarzweissmaler a la Bernard de Klärwo.

    Wer den Islam als das absolut Böse betrachtet, hat naturgemäss kein Interesse daran, ihn von irgendetwas zu entlasten. Darum MÜSSEN islamische Terroristen den 11. September auf dem Gewissen haben, Gesetze der Physik hin oder her. Dies ist der Grund dafür, dass Menschen wie Bernard de Klärwo in solchen Fragen Argumente einfach nicht zur Kenntnis nehmen. Das 47-stöckige Building 7 stürzte „wegen Bürobränden“ innerhalb von 7 Sekunden im freien Fall zusammen? Ja natürlich; wer das Gegenteil behauptet, ist ein „Verschwörungstheoretiker“.

    Diese sicherlich aufrichtigen, aber geistig einfach gestrickten und zum Differenzieren unfähigen Islamkritiker wollen nicht kapieren, dass „Verschwörungstheoretiker“, genau wie „Rassist“, „Fremdenhass“ oder „Nazi“, eine der Totschlagvokabeln ist, mit denen das System und seine Knechte von der Lügenpresse missliebige Fragen unterdrücken und alle Kritiker, wie es der Schweizer Historiker Daniele Ganser sagt, „in die Spinnerecke stellen“ wollen.
    Ein letzter, aber fundamental wichtiger Punkt. Die meisten Islamkritiker wähnen, in Israel und den Juden Verbündete gegen die Islamisierung zu finden. Wie die berühmten drei Affen verschliessen sie Augen, Ohren und Mund vor der Wirklichkeit. Sie WOLLEN nicht sehen und hören, dass Israel die BRD bloss als Milchkuh betrachtet und dass ALLE einflussreichen jüdischen Organisationen die Invasion Europas durch Muslime und andere Kulturfremde begrüssen und fördern. Ja, es gibt Ausnahmen, die wir begrüssen, aber diese Juden haben in der jüdischen Gemeinschaft kaum Einfluss. Nichts für ungut, @Alexander, aber Fakten sind Fakten.

    Die anständigen, aber geistig einfach gestricken Islamkritiker WOLLEN nicht darüber nachdenken müssen, warum Angela Merkel, die Deutschland-Abschafferin, am 2. Dezember in Gegenwart von Herrn Josef Schuster im Jüdischen Museum für ihre „Verdienste um die Religionsfreiheit“ den Abraham-Geiger-Preis bekam. Und Sie WOLLEN sich nicht darüber den Kopf zerbrechen, warum dieselbe Merkel, aber auch Kohl, de Rompuy und Jungker, mit dem Coudenhove-Kalergi-Preis ausgezeichnet wurden. Dieser Preis ist nach einem Mann benannt, der in seinem 1925 erschienenen Buch „Praktischer Idealismus“ die Schaffung einer „eurasisch-negroiden Mischrasse unter Führung der jüdischen Adelsrasse“ propagierte. Aehnlichkeiten mit dem heutigen Zustand Europas sind natürlich rein zufällig, nicht wahr?

    So, und nun habe ich viel Wichtiges gesagt, und da ich berufstätig bin, werde ich mich auf diesem Blog künftig sehr viel weniger zu Wort melden als bisher. Zwei Hinweise an Kritiker:

    Wer mit mir über den 11. September debattieren will, soll erklären, wie der 47-stöckige Wolkenkratzer Building 7 am Abend des 11. September 2001 „aufgrund von Bürobränden“ innerhalb von sieben Sekunden im freien Fall zusammenbrechen konnte, und warum BBC von dem Einsturz schon 23 Minuten vor seinem Eintritt wusste. Alle Informationen sind im Internet zu finden. Bevor ich eine einleuchtende Antwort auf diese Frage erhalten habe, verschwende ich keine Sekunde an eine Diskussion über die Zwillingstürme oder das Pentagon.

    Wer mit mir über den Holocaust debattieren will, lese zunächst „Grundlagen zur Zeitgeschichte“, Herausgeber Ernst Gauss, Grabert Verlag, Tübingen 1994, oder die stark erweiterte englische Version „Dissecting the Holocaust“, Theses and Dissertation Press, Chicago 2000, mit einem Beitrag von mir über die Nazi-Konzentrationslager, der in der deutschen Version noch nicht vorhanden war. Beide Versionen sind online, bei vho.org

    Ich verschwende keine Sekunde meiner Zeit an eine Debatte über den Holcaust mit jemandem, der dieses Buch nicht gelesen hat. – Wer noch Fragen hat, deren Diskussion auf dem Blog nicht erstrebenswert ist, schreibe mir direkt an
    d_gerald51@yahoo.com

  46. 46

    @ Gerhard Graf:
    Mein lieber Herr Graf, Ihre Behauptungen werden nicht wahrer, wenn Sie sie permanent wiederholen. Die Einsturzdauer betrug eben nicht sieben Sekunden, was Sie auch aus meinem Video entnehmen können.

  47. 47

    @ disco 45

    Punkt 3

    Also echt…..in wieviel Schichten arbeiten denn da 50 Tsd ?
    Der Anschlag gescah um 8,30 morgens,viele kommen nachmittags,abends,nachts,viele haben Urlaub und sind krank,machen blau oder sonstwas.
    Der Südturm wurde seitlich getroffen,gell….die Treppenhäuser und Aufzüge lagen allesamt in der Mitte des Gebäudes,dass Feuer erreichte in diesem Turm die Nottreppen nicht,ich habe drauf geachtet und es gesehen wieviel hunderte wenn nicht Tsd.aus dem brennenden Gebäude herausströmten.
    Die Überlebenden wurden nämlich nie gezählt.
    Und der Südturm verzeichnete überhaupt nur sehr wenige Opfer.
    Das Hauptdrama spielte im Nordturm,hier waren die Verhältnisse völlig anders.Mittig getroffen,glücklicherweise ziemlich oben,war für die oberhalb eingeschlossenen das nackte Grauen,während auch hier der untere Teil weitgehend herauskam,war von oben der Weg nach unten völlig versperrt.Hier fanden fast die gesamten 3500 Opfer den Tod.Sie können davon ausgehen das zum Zeitpunkt der Anschläge ca.10 bis 15 Tsd.im Einzugbereich der Türme zugegen waren.
    LG

  48. 48

    @BvK 36

    …Das ist ja nun total verlogen, was Sie schreiben! Jeder weiß, daß fromme korantreue Muslime 9/11 verbrochen haben!!! Aber immer brav den Islam u. Muslime reinwaschen, gell, Hauptsache auf Juden u. die Amis draufhauen!!!…

    Mensch Bvk Sie haben auch nichts aber auch gar nichts verstanden. Lesen Sie einfach mal was ich geschrieben habe. Ich habe geschrieben, das es Moslems waren aber die Hintermänner haben sich deren bedient, oder können Sie nicht Lesen????

    Im übrigen ist es mir Wurst ob Jesus Jude war oder nicht!! Das hat mit dieser Sache doch wohl gar nichts, und absolut gar nichts zu tun. Frage: Wieso bringen Sie Jesus ins Spiel????? Verstehe ich nicht. Habe ihn nicht einmal erwähnt.

    ……Wie kann man die weißen Amerikaner, die ja ursprüngl. ihre Wurzeln in Europa haben(Allein 80 Mio. Amis sind deutschstämmig!), mehr hassen, als Muselmanen?….

    Ich bin es langsam leid mit Ihnen. Die Amerikaner sind genauso von gewissen Personen betrogen worden wie wir Deutsche. Sie unterstellen hier Dinge, die nie von mir geäußert wurden.

    Lesen mal genau was ich geschrieben habe!!!! Aber Sie sind auch nicht besser als die Grünen oder die Linken. Wenn Ihnen eine Meinung nicht passt, immer drauf haun oder? Ich hingegen verurteile Sie wegen ihrer Meinung nicht, und beleidige Sie auch nicht, weil ich der Meinung bin, das jeder ein Recht auf seine Meinung hat. Was Sie aber machen ist unterste Schublade. Nur um das mal klar zu sagen!!

    @Gerhard Graf 45

    …werde ich mich auf diesem Blog künftig sehr viel weniger zu Wort melden als bisher….

    Schade Herr Graf, kann Sie aber verstehen. Viele wollen oder können einfach nicht Verstehen.Ich denke auch ich werde mich mehr und mehr zurückziehen. Eins noch zu Ernst Zündel: Ein wahrer Patriot den ich kennenlernen durfte und dessen Überzeugung und seine Liebe zu unserem Land mich sehr beeindruckt hat.

  49. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 3. Dezember 2015 22:21
    49

    @ monika richter #43

    Vor solchen NPD-Mitgliedern wird mir angst und bang! Nicht nur, daß Sie die große NPD-Liebe zu Moslems, d.h. zum Iran u. den Pali-Arabern kleinreden, Sie würden, wenn Sie könnten, mich in eine Irrenanstalt stecken, vollkommen rot-braun-konform, Beweis/Zitat: „Klärwo ist kein HERR,sondern ein verqueres,altes miesepampeliges Weib,welches stänkern und streiten muss,denn ohnedem wäre es ja kein posttraumatischen Belastungssyndron,womit sie sich rumkriegt.“ (monika richter)

    +++++++++++

    @ Gerhard Graf #44

    Ist widerlich, wie Sie sich, in herablassender Manier, selbstbeweihräuchern u. -erhöhen, andere Kommentatoren als geistig unfähig hinstellen u. Ihr Verschwörungsbuch bewerben. Zitat: „“Diese sicherlich aufrichtigen, aber geistig einfach gestrickten und zum Differenzieren unfähigen Islamkritiker wollen nicht kapieren, dass „Verschwörungstheoretiker“, genau wie „Rassist“, „Fremdenhass“ oder „Nazi“, eine der Totschlagvokabeln ist,…““ (G. Graf)

    Natürlich weiß ich, daß „Verschwörungstheorie“ eine „Totschlagkeule“ sein kann, doch trotzdem gibt es objektiv Verschwörungstheorien.

    Im übrigen zitierte ich auch Michael Mannheimer, der ebenfalls eindeutig 9/11 den islamischen Tätern zuschreibt u. nicht einer angebl. amerikanisch-jüdischen Weltverschwörung.

    Wollen Sie etwa MM ebenfalls als geistig minderbemittelt hinstellen? Zitat: „Andererseits gibt es Menschen wie Bernard de Klärwo, die ich, da wir in der zentralen Frage, dem Kampf gegen den Untergang Deutschlands und Europas sowie gegen die Islamisierung, einig sind, nicht beleidigen darf und will(Anm.: Ach, wie gnädig vom Herrn Grafen!), die aber unfähig oder unwillig sind, elementare Zusammenhänge zu begreifen.“ (G. Graf)

    Ihr Herrenmenschen-/Erleuchtetengehabe kotzt mich an! Zitat: „Soweit alles klar, Bernard de Klärwo und Konsorten?“ (G. Graf)

    Sind Sie denn schon zum Islam konvertiert? Was soll denn am Islam Gutes dran sein? Denn am Islam ist kein Fingerhut voll Gutes! Zitat: „Wer den Islam als das absolut Böse betrachtet, hat naturgemäss kein Interesse daran, ihn von irgendetwas zu entlasten. (…) Dies ist der Grund dafür, dass Menschen wie Bernard de Klärwo in solchen Fragen Argumente einfach nicht zur Kenntnis nehmen.“ (G. Graf)

    Sie mißbrauchen MM´s Blog, um mit Ihrer Verschwörungstheorie Geld zu scheffeln. Zitat: „“Deshalb habe ich im Juni 2014 mit der Niederschrift eines Buchs begonnen, das „Der geplante Volkstod“ heisst, ca. 670 Seiten umfasst und kurz vor Weihnachten erscheint. Wer will, kann ab ca. 17. Dezember ein Exemplar bestellen, bei infoatvolkstod.com Der Preis beträgt 35 Euro.““ (G. Graf)

    Sie, Herr Graf, sind egomanisch u. unverschämt! Ihre Lesebedingungen können Sie sich sonstwohin schieben! Zitat: „Ich verschwende keine Sekunde meiner Zeit an eine Debatte über den Holcaust mit jemandem, der dieses Buch nicht gelesen hat.“ (G. Graf)

    Gott sei es getrommelt und gepfiffen! Zitat: „…und da ich berufstätig bin, werde ich mich auf diesem Blog künftig sehr viel weniger zu Wort melden als bisher.“ (G. Graf)

    Weshalb eigentl. verändern Sie frech meinen Nicknamen? Ich habe absichtlich „Bernhard von Klärwo“, genau sooo geschrieben, gewählt u. es schon mehrmals ausführl. erklärt, habe jetzt keine Lust zu einer Wiederholung.

  50. 50

    Wenn Linksintellektuelle über die nicht eintretende Ablösung des beständigen „Seins“ durch das normative „Sollen“ jammern.“

    Lesepflicht! 🙂

    Nie wieder Heimat

    Die antinationale Linke schafft es nicht, dem grassierenden Nationalismus etwas entgegenzusetzen, weil sie selbst zu identitär ist.

    http://jungle-world.com/artikel/2015/48/53056.html

    „Wohin wir blicken, scheinen sich die Menschen vor allem und in erster Linie zu etwas zugehörig fühlen zu wollen. Ihr Ich können sie nicht in der Befreiung von Normen und Systemen begreifen, sondern sie wollen sich anschließen, Teil sein, sich definieren können. Wir Deutschen, wir Araber, wir Abendländer, wir Muslime, wir Volk. Völlig zu Recht nennt sich die neue Bewegung der Nationalisten »Identitäre«. Denn um Identitäten geht es, allerdings nicht individuelle. Freiheit und Selbstverwirklichung – das gilt hier nicht für Menschen, sondern für Völker, Stämme, Religionen.

  51. 51

    q Monika Richter 44

    ..Also noch sehe ich Amerika als christlichstes Land der Erde,nicht fanatisch aber doch real,es scheint das sie Muslimen mehr glauben und vor allem Vertrauen schenken.Das finde ich net so toll.

    Liebe Monika Richter, ja die Amerikaner sind wohl noch die Christlichsten des Erdenballs. Aber sie werden gerade ausgehöhlt von einem Präsidenten der Alla huldigt.

    https://i.ytimg.com/vi/5qap-wnppbg/hqdefault.jpg

    Aber auch das ist alles nur arrangiert worden von Personen die ein gewisses Interesse daran haben. Und denen ist Gott oder wer auch immer,vollkommen egal.

  52. 52

    @Spirit333
    Sie gehören zu denen, die zwar nicht alles verstanden haben (das ist keinem Sterblichen beschieden), aber sehr, sehr viel…

    @Bernardine von Klärwo
    Keine Sorge, niemand von uns Nationalisten wird Ihnen ein Leid antun oder Sie gar in eine Irrenanstalt sperren wollen. Harmlose ältere Damen mit ebenso harmlosen Schrullen wie der, dass sie Spirit333 oder mir Dinge unterstellen, die wir nie geschrieben haben, haben von uns wirklich nichts zu befürchten. Wir würden Sie nicht verfolgen, sondern Ihnen täglich kostenlos Kaffee und Kuchen ins Haus bringen lassen, zusammen mit Ihrer geliebten Bildzeitung, in der ja auch ausgiebig gegen „Verschwörungstheoretiker“ und „Nazis“ gewettert wird.

    @Monika Richter
    Merkwürdig, dass Sie als Nationalistin eine absolut unmögliche Geschichte wie die offizielle 9-11-Version fast so verbissen verteidigen wie die grünen und linken Narren die „Multikultur“. Ihre Begründung, wonach die USA „immerhin ein christliches Land“ seien, ist kläglich. Ja, die Mehrheit der US-Bürger sind Christen, aber die Regierenden dienen nicht Christus, sondern einem ganz anderen, nicht sonderlich sympathischen Herrn.

    Ausserdem geht es beim 11. September nicht darum, wer einem sympathisch ist, sondern wer die Anschläge begangen hat. Eine nüchterne Untersuchung kann nur in eine einzige Richtung weisen.

    Stellen Sie sich vor, ein Wolkenkratzer mit solidem Stahlgerüst bewegt sich mit ca 700 Stundenkilometern auf ein in der Luft schwebendes Flugzeug aus Aluminium zu. Was passiert da? Durchbohrt das Flugzeug den Wolkenkratzer, oder zetrümmert der Wolkenkratzer das Flugzeug? Die Antwort ist klar. Vom physikalischen Standpunkt aus ist es aber völlig egal, welches der zwei Objekte sich bewegt und welches stillsteht; das Ergebnis ist dasselbe. Die Videosimulationen, wonach die Flugzeuge die Wolkenkratzer durchschlugen, sind folglich ein frecher Schwindel.

    Zu Ihrem in Ihrem letzten Kommentar geäuuserten Argument: Verstehen Sie denn nicht, dass „islamische Terroristen“ die Anschläge nicht am Morgen, erst kurz nach Beginn der Arbeitszeit in den Türmen, sondern ein paar Stunden später begangen hätten? Dann hätte es zehnmal mehr Opfer gegeben, und Allah hätte seine Freude daran gehabt. Die relativ geringe Opferzahl, bedingt durch die früher Tageszeit, ist zwar kein absoluter Beweis, aber eines der zahllosen Indizien dafür, dass die offizielle Version Lug und Trug ist.

    Und woher, bitte sehr, kannten die US-Behörden die Namen der „Attentäter“ schon gleich nach den Anschlägen, obgleich kein einziger davon auf den Passagierlisten stand? Und warum meldeten sich mehrere davon schon bald, um die Gerüchte von ihrem Ableben als „stark übertrieben“ zu dementieren? Und warum blieben die US-Abfangjäger untätig? Und woher kamen die „Mobiltelefonanrufe der Entführten an die Opfer“, die damals technisch völlig unmöglich waren? UND WARUM FANDEN SICH IN DEN TRUEMMERN DER TUERME KEINE UEBERRESTE VON BUEROGESGENSTENDEN UND NCIHTS AUSSER STAUB, ABGESEHEN VOM PASS EINES „TERRORISTEN“?

    Ueberlassen Sie solche hilflosen Versuche zur Quadratur des Kreises doch Leuten wie Zentrop, deren IQ nach neuen wissenschaflichen Expertisen irgendwo in der Grauzone zwischen Null und Eins liegt!

  53. 53

    @ Gerhard Graf (Donnerstag, 3. Dezember 2015 23:43):
    Auch wenn Sie mich und meine zwei kurzen Videos bisher ignoriert haben (warum auch immer), so möchte ich Ihnen dennoch noch mal antworten. Sie sprechen von „Videosimulationen“, weil Sie sich offensichtlich nicht vorstellen können, dass die zwei Boeing 767, die ja zum großen Teil aus Aluminium bestanden, die Stahlfassade der zwei Türme durchbrechen konnten.

    Es kommt auf die Kraft an. E = m * v² / 2 ist hier maßgebend und nicht die Frage, ob das Flugzeug dabei kaputt geht. Eine Boeing 767 hat – je nach Typ – ein maximales Startgewicht von 179 bis 204 Tonnen!

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_767#Technische_Daten

    Die Flugzeuge rasten mit 760 bzw. 950 Stundenkilometern auf die Fassade zu – die Stahlfassade konnte dieser Belastung nicht standhalten und ging kaputt. Das World Trade Center wurde übrigens für den Einschlag einer Boeing 707 konstruiert. Meines Wissens hing das auch mit der Flugzeugkollision (Empire State Building) im Jahr 1945 zusammen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugkollision_mit_dem_Empire_State_Building

    Auch Ihre anderen Angaben sind so nicht korrekt.

  54. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 4. Dezember 2015 0:14
    54

    @ Gerhard Graf #52

    Seit paar Tagen schreiben Sie unter „Gerhard Graf“ u. tun nichts anderes, als Ihren Wahnwitz heiligen und andere Kommentatoren fortwährend erniedrigen u. beleidigen… Zitat: „“Wir würden Sie nicht verfolgen, sondern Ihnen täglich kostenlos Kaffee und Kuchen ins Haus bringen lassen, zusammen mit Ihrer geliebten Bildzeitung,…““ Daß ich die Bildzeitung lieben würde ist mir neu. Aber sie Herr Gott, äh Herr Graf müssen es ja wissen! 😛 Kuchen können Sie sich selbst in Ihren Ranzen schieben! Ich esse solche Fettmacher schon lange nicht mehr! Außerdem macht Zucker blöde!

    …u. diejenigen, die Ihrer Meinung nahekommen, loben, als wären es Ihre Schulbuben. Zitat: „@Spirit333 Sie gehören zu denen, die zwar nicht alles verstanden haben (…), aber sehr, sehr viel…“ (G. Graf)

    Meinetwegen können Sie an den von Ihnen festgestellten guten Anteilen des Islams ersticken!!! Zitat: „Wer den Islam als das absolut Böse betrachtet, hat naturgemäss kein Interesse daran, ihn von irgendetwas zu entlasten. (…) Dies ist der Grund dafür, dass Menschen wie Bernard de Klärwo in solchen Fragen Argumente einfach nicht zur Kenntnis nehmen.“ (G. Graf, Komm. #45)

    Aber neugierig bin ich doch: Was soll denn am Islam nicht böse sein???

  55. 55

    So, ich habe den Link wider gefunden:

    http://www.spiegel.de/panorama/zeitgeschichte/wie-konnten-die-tuerme-so-leicht-zusammenfallen-a-435668.html

    Die Flugzeuge sind also in die Türme geflogen und haben den Brandschutz weggesprengt. Stahl muss auch nicht schmelzen, um seine Tragfähigkeit zu verlieren:

    „Skeptiker bezweifeln, dass die Hitze des Feuers ausreichte, um den Stahl tatsächlich zum Schmelzen zu bringen. Brennendes Kerosin, argumentieren sie, erreiche eine Temperatur von rund 800 Grad Celsius. Um Stahl zum Schmelzen zu bringen, seien jedoch 1500 Grad Celsius erforderlich – das Feuer könne also nicht die Ursache für den Kollaps sein.

    Allerdings muss Stahl nicht schmelzen, um seine Festigkeit zu verlieren. Schon bei 650 Grad Celsius verliert er 50 Prozent seiner Festigkeit, bei knapp 1000 Grad Celsius hat er nach Ansicht von Experten 90 Prozent seiner Festigkeit verloren.
    Da das Feuer in den Türmen zusätzlich von brennbarem Material im Innern der Türme genährt wurde – Teppichen, Vorhängen, Möbeln, Kunststoffen -, gehen Experten davon aus, dass es in der Spitze tatsächlich bis zu 1000 Grad Celsius heiß war.“

    Alles klar?

  56. 56

    @Benjamin Sanchez

    Ich werde die von Ihnen aufgeworfene Frage einem hochkarätigen Ingenieur unterbreiten und seine Antwort akzeptieren. Den Namen des Ingenieurs gebe ich natürlich bekannt, sobald seine Antwort eintrifft, und ich werde diese ungekürzt veröffentlichen. Kann ein paar Tage dauern.

    Wenn der Inenieur Ihre Version bestätigt, werde ich meinen Irrtm zugeben.

  57. 57

    @ Gerhard Graf (Freitag, 4. Dezember 2015 0:25):
    Welche Frage???

  58. 58

    @Benjamin Sanchez
    Die Frage, ob ein Flugzeug einen Wolkenkratzer durchschlagen und ob dessen Einschlag zum Kollaps des ganzen Gebäudes führen kann.

  59. 59

    @ Gerhard Graf (Freitag, 4. Dezember 2015 0:43):
    Ja, aber die erste Frage sollten Sie einem Physiker stellen. Er wird mir dann recht geben.

  60. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 4. Dezember 2015 10:07
    60

    Gerhard Graf schreibt hier doch nur, um Muselmanen u. den Islam reinzuwaschen:

    Zitat: „Wer den Islam als das absolut Böse betrachtet, hat naturgemäss kein Interesse daran, ihn von irgendetwas zu entlasten. (…) Dies ist der Grund dafür, dass Menschen wie Bernard de Klärwo in solchen Fragen Argumente einfach nicht zur Kenntnis nehmen.“ (G. Graf, Komm. #45)

    Gerhard Graf versucht zu beweisen, daß Moslems nur Spielfiguren u. arme Opfer der Amis seien. Demnächst zaubert er auch noch aus dem Hut, die Amis hätten den Islam erfunden. 😛

  61. 61

    Ex-CIA-Agent Robert Baer: “Sie gaben uns Millionen, um Jugoslawien zu zerstückeln”

    https://propagandaschau.wordpress.com/2015/12/04/ex-cia-agent-robert-baer-siegaben-uns-millionen-um-jugoslawien-zu-zerstueckeln/

  62. 62

    @ 52

    Gerhard Graf

    Moment jetzt einmal…..muss ich als Nationalistin
    eigentlich jede Tatsache verdrehen?Wenn es Anschläge waren,dann waren es Anschläge und keine Sprengung,dass bleibt auch als Nationalistin Fakt.So einfach ist das.
    Gerade als Nationalistin muss ich ein besonderes Vorbild zur Wahrheitsfindung sein.
    Das sie mir überhaupt als entschiedene Christin
    meine NPD Zugehörigkeit noch nicht vorgehalten haben kann wohl nur daran liegen das sie es noch nicht wussten.Ich zeige es ihnen auch gerne wie ich ticke,warten sie mal….
    https://www.youtube.com/watch?v=BVH9_zBXi5Q

    In ein paar Sekunden zu einem neuen Leben…….
    Unsere Nation muss auch von neuem geboren und von ihrer Entmoralisierung gewaschen und gereinigt werden,und ohne Gott ist und wird es nie möglich sein.Tja,jetzt bin ich wohl ganz die Dumme,aber das macht nichts,der Stärkere ist auf meiner Seite……

    Nicht nur die Mehrheit liebt in Amerika Jesus Christus,es sind 80%,wobei die Zahl etwas stagniert ist und neuerdings mit nur 76% angegeben wird.
    Mit der Regierung dort haben sie allerdins zu 100% recht.Die liebt wen anders.

    Und nein…ein Flugzeug kann keinen solchen Wolkenkratzer zum Einsturz bringen,dass Flugzeug ist die Fliege auf der Autoscheibe.
    Einmal raste ein Flugzeug in das Empire State Building.Kaum Schäden.Und irgendwo auch logisch….Gewichtsmässig bewegen wir uns im hundertausend Tonnenbereich.Beim Einschlag blieb das Haus relativ ruhig,der Antennenmast des Nordturms hat nicht einmal ausgeschlagen.

    @ 55

    Benjamin Sanchez

    Wo sie den zerstörten Brandschutz ansprechen,muss ich sie verbessern,denn es gab gar keinen,jedenfalls nicht die Asbestwicklungen um die Stahlpfeiler und Träger wie sie eigentlich beim Bau vorgeschrieben waren.
    Auch wurden die Stahlträger beim Aufprall nicht zerstört,sonst hätte der Einsturzprozess sofort und unmittelbar begonnen.
    Und richtig….Stahl kann bei einem solchen Feuer nicht schmelzen!Versuchen sie mit einem Benzinfeuerzeug ein haardünnes Stahldrähtchen zu schmelzen,es wird nicht gehen,Holz,Benzin und die meisten Gase sind nicht in der Lage Stahl zu schmelzen,jedenfalls nicht alleine.
    Es braucht dazu einen Anteil Reinsauerstoff,ähnlich wie man ihn beim Gasschmelzschweissen autogen benutzt.
    Mit Seinkohle,Naphta oder Jett reicht durch einen anblasenden Balg die Wärme aus.Die Kohle glüht dann reinweiss und der Stahl schmilzt unter Funkenbildung.

  63. 63

    @ 51

    Spirit333

    Ja ich weiss,sie haben recht,Allah ist der Satan und regiert förmlich nun Amerika,ja es ist traurig.
    Sie haben sehr schön und eindrucksvoll in diesem Strang geschrieben,mich hat es sehr angesprochen…………..danke dafür.
    Nun jetzt hab ich mich etwas gefangen,und jetzt wollen sie sich zurückziehen….wir brauchen aber hier und für Deutschland Klarseher,Könner und Weitseher wie sie es sind.
    Bei ihnen merke ich die Ehrlichkeit,Worte die man so nicht schreiben kann wenn man sie nicht wirklich so empfindet.Kurz,sie sprechen hier mit offenenm Herzen.Und nochmal……ich mag sie…..so ohne weiteres kommen sie hier net weg,lach
    Alles Liebe
    Monika

  64. 64

    @62 monika richter

    Bei dem Videoclip hat man das Gefühl Christus wird lebendig!
    ———————
    So ganz ander als den verkopften scheinheiligen,bigotten,alle- ham-sich-lieb Mist der „Amtskirchen“ vom Schlage einer Käsfrau und Co oder Fransiskus!!

    So in etwa (video) müssen die ersten Christen zu Zeiten des Tiberius gelebt und empfunden haben.

    Was ist daraus geworden:
    Bigotte Lateinschwafler die nur Ihr Edikt (Kaiser Konstantin) gelten lassen und alle anderen als Ketzer Gnostiker etc. auf die Scheiterhaufen brachten !

    Der ungebildete Pöbel steht davor geift: Verbrennt sie!

  65. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 4. Dezember 2015 17:24
    65

    Für die NPD, sowie für Gerhard Richter, den Iran-Fan spricht Ajatollah Chamenei vermutl. aus dem Herzen 😛 :

    „…Aber Chamenei hasst auch Juden, und so meinte er allen Ernstes, dass die „schlimmste Form von Terrorismus“ durch Israel geschehe, worunter die Palästinenser seit 60 Jahren zu leiden hätten.

    (Von Michael Stürzenberger)

    Der iranische Obermoslem relativierte den Horror von Paris, indem er von sich gab, dass sich die Menschen dort nur für ein paar Tage in ihre Häuser geflüchtet hätten, aber eine palästinensische Familie sei seit Jahrzehnten selbst in ihrem eigenen Haus nicht sicher „vor den Todes- und Zerstörungsmaschinen“ der „zionistischen Regierung“. Idea berichtet über die typisch mohammedanische Verdrehung des Täter-Opfer-Prinzips:…

    (…)

    Wenn man sich für eine vermeintlich zweckdienliche Allianz gegen die Killertruppe IS mit den Schiiten aus dem Iran einlässt, darf man nie vergessen, dass auch sie gemäß der islamischen Ideologie alle Nicht-Moslems als Todfeinde sehen…“
    http://www.pi-news.net/2015/12/p493339/

    +++++++++++++

    @ Judenhasser,

    besonders für die angebl. Christin, NPD-Mitglied u. -Werbeagentin Monika Richter:

    Jesus war Jude. Unser Herrgott und Erlöser ist als Jude auf die Welt gekommen… Ich hab´s schon mal gesagt(Komm. #36), auch wenn deshalb einige(z.B. Komm. #48) über mich hergefallen sind.

    @ Spirit333, Komm. #48

    „Die Amerikaner sind genauso von gewissen Personen betrogen worden wie wir Deutsche.“ (Spirit333, Komm. #48)
    WER SIND DENN DIE „GEWISSEN PERSONEN“??? JUDEN ODER WAS(siehe Ihr, Spirit333, Komm. #32)???

    Jesus hat nie gesagt, daß er den Tanach(In den deutschen christl. Übersetzungen bildet die Tora als fünf Bücher Mose den ersten Teil des Alten Testaments. – Mit dem Judentum ist das Christentum insbesondere durch den ersten Teil seiner Bibel, das Alte Testament, verbunden, das den jüdischen heiligen Schriften des Tanach entspricht. Ohne das Alte Testament wäre der christliche Glaube geschichtslos und bliebe unverständlich. https://de.wikipedia.org/wiki/Christentum#Ursprung) verwerfe.

    Anfänglich waren die jüdischen Jesusanhänger nichts anderes, als eine jüdische Sekte, also eine jüdische Konfession und keine neue Religion. Eine neue Religion, das Christentum wurde erst später „erfunden“, da war Jesus schon gestorben, nämlich, als Paulus die Knabenbeschneidung verwarf, um nicht nur unter Juden erfolgreich missionieren zu können, sondern auch unter Heiden(z.B. Griechen).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Paulus_von_Tarsus

    „Muß ein Christ beschnitten sein? …eine Frage, die fast zur Spaltung (innerhalb der Christusanhänger) führte. Sie stellte sich, als sich die ersten Nichtjuden – Heiden – zur jüd.-christl. Konfession bekannten.

    Nach vielen Diskussionen und überzeugenden Argumenten des Apostels Paulus – selbst beschnittener Jude – sprach sich eine Apostelversammlung gegen den Zwang zur Beschneidung aus. Paulus meinte, die Beschneidung sei nur ein äußeres Zeichen. ‚In Christus Jesus‘ hingegen zähle ‚weder Beschneidung noch Unbeschnittensein etwas, sondern der Glaube, der durch die Liebe tätig ist‘. Oder, aus einem anderen ­Blick­winkel: Jeder Christusanhänger ist beschnitten – ‚mit einer Beschneidung, die nicht mit Händen geschieht… der Beschneidung durch Christus‘.“
    Apostelgeschichte 15; Römer 2,26-29; Galater 5,6; Philipper 3,3-5; Kolosser 2,11
    (Durch mich, BvK, bearbeiteter Text der mitteldeutsche-kirchenzeitungen.de)

    Erst mit der Verwerfung der Beschneidung war die Religion Christentum „gegründet“. Jesus, der Jude war noch beschnitten: „lat. circumcisio = Beschneidung Jesu am 8. Lebenstag läßt das Jahr am 1. Januar beginnen!“ (siehe Wiki)
    http://www.heiligenlegenden.de/monate/januar/01/beschneidung-christi/home.html

    Fazit: Alle Christen, die Judenhasser sind, hassen letztendlich Jesus, einen großen Teil seiner Anhänger, die sogen. Judenchristen, Muttergottes Maria, die Jüdin, seinen Nährvater Joseph, den Juden usw. usf. …UND GENAU DESHALB HABE ICH DEN JUDENHASSERN, IN MEINEM KOMM. #36, DAS BEISPIEL MIT JESUS GEBRACHT:

    Denn diese Judenhasser hassen letztendlich Jesus, Gott, unseren Herrn, der als jüdischer Mensch zu uns gekommen ist, sowie seine alten und aktuellen Anhänger.

    „Zur Gültigkeit des Alten Testaments.
    Das alte Testament wird von Jesu grundsätzlich in allen Teilen beglaubigt (Mt 23,34-36):…“
    http://www.bibel-wissen.de/pn62/index.php?name=News&file=article&sid=22&theme=Printer

    +++Also habe ich keine abwegigen Antworten gegeben, sondern lediglich auf den Judenhaß einiger Kommentatoren reagiert.

    +++++++++++++++++++++

    (P.S.: Bei der Komm.-Nummerierung hat es vermutl. Verschiebungen gegeben, weil jmd. in der Mod hing. Oder ich habe mich vertan. Bitte Entschuldigung.)

  66. 66

    @Bernhard von Klärwo

    Super! 🙂 Gelobt sei Jesus Christus in Ewigkeit, Amen.

  67. 67

    Zum mitsingen: 🙂

    Verse 1
    There is joy in the Lord
    There is love in His Spirit
    There is hope in the knowledge of Him
    There’s a fountain that flows
    Like a river from heaven
    Abounding in love to my soul

    Chorus
    All blessing and honor are His
    All glory and power are His
    Let all wisdom and strength
    Be the Lord’s in this place
    Let all glory be given to Him

    Verse 2
    There is joy in the Lord
    There is love in His Spirit
    There is hope in the knowledge of Him
    There’s a fountain I know
    Ev’ry time I am near it
    My heart overflows to the Lord

  68. 68

    @ 64

    Kettenraucher

    Hi,und lieben Dank für ihre Worte.Und nicht nur danke,ich freue mich natürlich das sie das Video berührt hat.
    Ja auch Johannes hat so,oder in ähnlicher Weise getauft.

    „Bei dem Videoclip hat man das Gefühl Christus wird lebendig.“

    Nun Christus ist und war lebendig.Wir müssen lebendig werden für ihn,die Ewigkeit und für die Nation.

    Dem Rest ihres Kommentars,mit den Amtskirchen,kann ich nur zu 100% bepflichten.Es ist so wie sie schreiben,Religionen,wozu auch der Islam gerechnet wird haben nichts als Elend und Kriege gebracht,und werden es auch weiterhin tun.
    Daher wird an der neuen Weltordnung so fieberhaft gearbeitet.Sie wollen eine neue Einheitsreligion brauen,die allerdings noch verheerender sein wird wie alle anderen Religionen zusammen,immitten die Amtskirchen mit ihrem frommen Geheuchel.Der Papst wird schon lange als der verheissene Antichristus diskutiert.
    Jesus Christus allerdings ist keine Religion,er ist das ewige Leben und das am Kreuze von Golgatha vergossene Blut reinigt uns von aller Schuld und Sünde.Und es gilt für alle,der Strom seiner Gnade flisset mächtiglich,sie ist und gilt für jeden,und wer sich darin gereinigt und gewaschen hat wird einst sein Angesicht droben schauen.Halleluja.
    Was er persönlich für mich,und an mir getan hat ist unbeschreiblich und unglaublich.
    Aber gut.
    Was die hiesige Politik unter christlich versteht,ist der gleiche geheuchelte frömmlich gefüllte Mist,natürlich angelehnt an die Amtskirchen.Sie kennen keinen Heiland und sind verlogen wie ihre Religion.
    Pah das ich nicht lache;Flüchtlinge zu importieren ist christliche Nächstenliebe.
    In Wahrheit,und nicht anders ist es, sind die Nationen gottgewollt,Vielvölkerei,also das was praktiziert wird,ist religiös,und vor Gott eine Schande,die Sprachentrennung am Turmbau zu Babel leitete die Nationen ein,heute ist es wieder eines der grössten Probleme in Deutschland,ach könnten doch die armen Flüchtlinge schon deutsch sprechen,wie einfach könnte alles sein,gell.Am Liebsten würden sie ja die ganze Welt vereinen,dass wäre dann endlich die Nächstenliebe und das göttlich gewollte.Da sehen sie wozu Religionen fähig sind.Ich gehöre keiner Relgion an,ich gehöre Jesus.So wie ihm alles gehört,wie ebenso unsere Nation.Und wenn sich diese dem Teufel zuwendet,wie es sichtbat vor unseren Augen geschieht,wird es uns nicht anders ergehen als es den muslimischen Nationen auch ergeht.In dieser verkommenen Restnation wird es bald noch bitterböser aussehen als wir es jetzt denken und ahnen.Denn die die Etablierten werden ganz bis an den Rand gehen.Und zwar an den Rand des Abgrundes.Inzwischen hat sich diese Bande zu einer Art Kult des Bösen mutiert,dass noch zu ganz anderen Schanden und Verbrechen fähig sein wird.
    Sie,die den richtigen Weg angetreten haben,bleiben sie darauf,und seien sie stark im Kampfe.Und gerne bleibe ich mit ihnen in Verbindung,ich war ihnen niemals böse,es ist ihr gutes Recht zu sagen,was ihnen gefällt und was nicht.
    Alles Liebe
    Monika

  69. 69

    @BvK 65

    Sie verstehen nichts aber auch rein Garnichts. Auch die Juden sind betrogen worden und zwar von den Zionisten oder besser gesagt von den Kasachen welche das Judentum unterwandert haben und sich diesem bedienen. Aber das passt in ein Gehirn wie ihres nicht rein.

    Beten Sie weiter Maria an und huldigen Sie somit dem Mitras Kult. Sie haben weder Ahnung was das Christentum anbetrifft, noch von sonst etwas was diese Richtung anbetrifft.

    Und noch etwas: Ich verbiete mir solche Aussagen, dass ich über Sie hergefallen bin, dass würde mir niemals in den Sinn kommen.

    Und noch etwas möchte ich Ihnen sagen: Es gibt wohl in diesem Blog niemanden der so genau über das Christentum Bescheid weiß wie meine Wenigkeit, dass und wenn Sie mir auch sonst nichts Glauben, dass aber dürfen Sie mir Glauben.

  70. 70

    Zum Kommentar von Gerhard Graf #19

    @Monika Richter

    Ihre ganze Argumentation bricht zusammen wie die Türme am 11. September 2001, wenn Sie – was kaum einer weiss – erfahren, dass sieben Stunden nach den beiden Zwillingstürmen ein dritter Wolkenkratzer einstürzte, das 47-stöckige Building 7, von dem kein Mensch behauptet, es sei von einem Flugzeug getroffen worden.
    Seinen Einsturz meldete die BBC-Fernsehsprecherin Jane Standley 23 Minuten, bevor er erfolgte. Als sie ihn bekanntgab, stand Building 7 noch und war im Hintergrund zu sehen.

    In der ersten Version des US-Berichts über die Ereignisse wurde der dritte Turm überhaupt nicht erwähnt. In der zweiten Version hiess es dann, Building 7 sei als Folge von Bürobränden, verursacht durch Trümmer aus den anderen Türmen, verursacht worden – eine Erklärung, über die jeder Mensch, dessen IQ, im Gegensatz zu dem des lieben Zentrop, über Null liegt, nur hämisch lachen kann.

    Im Netz finden Sie haufenweise Videos, die den Einsturz von Building 7 zeigen. Es fiel innerhalb von sieben Sekunden im freien Fall zusammen.

    Als man dem holländischen Sprengexperten Danny Jowenko den Einsturz zeigte, ohne ihm zu verraten, woher der Film stammte, sagte er, das sei ein klassischer Fall von kontrollierter Demolition. Drei Tage später kam Jowenko bei einem betrüblichen Autounfall ums Leben. Er fuhr in einem holländischen Dorf gegen einen Baum.

    Danny Jowenko on WTC 7 controlled demolition

    https://www.youtube.com/watch?v=877gr6xtQIc

    Danny ist bei einem Autounfall am 16. Juli tödlich verunglückt. Sein Auto kam aus unbekannten Gründen in der Nähe des Dorfes Serooskerke in den Niederlanden von der Strasse ab und knallte in einen Baum. Er war sofort tot.

    Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2011/07/danny-jowenko-ist-tot.html

    ======================

    In einem anderen Blog las ich, daß von 2013 bis heute 75 Top-Banker, 125 Wissenschaftler und Dutzende Journalisten nicht aufgeklärten Todesfällen zum Opfer fielen.

  71. 71

    Danny Jowenko on WTC 7 controlled demolition

  72. 72

    9/11: Blueprint For Truth (deutsch)

    In einem multimedialen Vortrag präsentiert Architekt Dr. Richard Gage die Ergebnisse von Untersuchungen namhafter Wissenschaftler, welche die tragischen Ereignisse des 11.9.2001 in ein anderes Licht rücken. Dabei konzentriert sich Gage auf technische Aspekte der Gebäudeeinstürze an 9/11.

    Die akkurat recherchierte Dokumentation kommt zu dem Schluss, dass nicht die Flugzeugeinschläge für die größte Tragödie des 21. Jahrhunderts verantwortlich sein können. Dr.Richard Gage ist Mitglied des American Institute of Architects und Begründer der Association of Architects and Engineers for 9/11 Truth. Durch diese Organisation und zahlreiche Vorträge versucht der langjährige Architekt Gage der Propaganda des neuen Pearl Harbor Fakten entgegenzusetzen.

    Bis dato haben über 900 Architekten und Ingenieure seine Petition für eine unabhängige Untersuchungskommission unterzeichnet.

  73. 73

    @ Spirit333 #32

    Klasse Kommentar, mein Kompliment !

  74. 74

    @ Gerhard Graf

    Bitte bleiben Sie uns erhalten !

    Ich würde Ihre genialen Kommentare sehr vermissen !!!

  75. 75

    @ disco45 #39

    Volle Zustimmung. Danke.

  76. Aufklärung tut not
    Samstag, 5. Dezember 2015 13:27
    76

    @ Gerhard Graf

    Hallo Herr Graf!

    Schonen Sie Ihre Kräfte für andere Foren, denn in diesem ist Hopfen und Malz verloren. Leider!

    Sie werden hier nur Ihre Kräfte vergeuden. Leute wie Richter, Zentrop, & Co. sind nur darauf aus, zu verwirren, zu spalten und zu verdrehen.

    An Wahrheit sind diese DEUTSCHENHASSER nicht interessiert, daher wird auch der „angebliche Islamterror“ propagiert und nicht die wahren Drahtzieher, die Sie, wie ich sehe, richtig identifiziert haben.

    An alle, die noch ein wenig RESPEKT und ACHTUNG vor der Wahrheit haben, sei der folgende Film empfohlen. Man schaue ihn sich einfach mal ganz unvoreingenommen an und recherchiere die Fakten dann selbst, ohne auf die Dauerwiederholung unserer „Besatzerfreunde“ zu hören.

    Ist ja langsam kaum mehr auszuhalten diese DAUER-Desinfo:

    https://archive.org/details/TGSNTGERPart2Of3
    (3 Teile)

  77. 77

    Eilmeldung

    Laut INSA 13,5%! für AfD in sachsen Anhalt. Partei saugt vor allem Protestwähler auf. VS-NPD marginalisiert. SPD bei 15,5%

  78. 78

    „Aufklärung tut not“

    Ha, ha, ha! … Scheiße nochmal! ICH DREH DURCH! Du Affe, selbst auf einem bekannten DRECK-NS-Blog wirst du von deinen eigenen Kameraden als „Spalter“, „Infiltrierer“ usw. genannt! Au weia, du Opfer! bäh 🙂

  79. 79

    @ 69

    Spirit 333

    „Es gibt in diesem Blog niemanden der so genau über das Christentum Bescheid weiss wie meine Wenigkeit……“

    Spirit sie machen mich sehr neugierig,hoffentlich sehen sie hier noch einmal rein,ihr Wissen würde mich mehr als nur interessieren.Erzählen sie mir bei Gelegenheit davon?
    Alles liebe ihnen
    Monika

  80. 80

    @Monika Richter 79

    Was genau möchten Sie wissen? Möchten Sie wissen wie sich der Marienkult um den es bei meinem Kommentar an BVK ging in die Christliche Kirche eingeschlichen hat? Die Christliche Kirche ist seit ihren frühesten Anfängen bereits unterwandert worden. Die Lehre Christ war für den Hohepriestern ein Dorn im Auge, denn sie gewann immer mehr an Anhänger. Die wahre Lehre musste vertuscht bzw. unterwandert werden.

    Das ganze ist sehr sehr komplex und sehr schwer nachzuvollziehen. Bitte sagen Sie mir was Sie genau wissen möchten, ich werde versuchen so klar wie möglich zu antworten. Es wird sie in Ihren Grundfesten erschüttern wenn Sie die Wahrheit hören, aber nur eins, die ursprüngliche Lehre welche Jesu Jeshua gelehrt hat, ist nur noch zu einem Bruchteil vorhanden. Die Bergpredigt z.B. ist eines dieser Bruchteile. Und diese zeigt ganz deutlich zu wem der Gläubige Beten sollte. Nur soviel zum Marien Kult.

    Ja die Kirche hat sich auf der ganzen Welt ausgebreitet, DIE KIRCHE!!! Die Lehre Christi konnte nicht ganz ausgelöscht werden, man musste sich ihrer ja auch bedient um dann so viele Menschen wie möglich in die Irre zu leiten. Denn wenn man diese nicht unterwandert hätte z.B. durch Paulus welcher der Saulus war und auch immer geblieben ist, hätte sich das wahre Licht dieser Welt gegen den Widersacher mehr und mehr durchgesetzt. Bitte denken Sie daran, der Widersacher (ich nehme seinen Namen nicht in den Mund) ist der Vater aller Lügen.

    Nachdem die Lehre Christi nun erfolgreich unterwandert wurde, aber Teile der ursprünglichen Lehre Jeshuas für viele sehr wichtig waren ließ man wenige Teile bestehen. Dann übernahm man viele Teile aus anderen Kulten um den Römern gewogen zu sein (Mitras Kult, aus ihm übernahm die dann entstandene Kirche den Marienkult, -FrauenKult- Weihnachten am 25.12. etc).

    Mehr würde den Rahmen sprengen. Wenn Sie etwas mehr wissen möchten, sagen Sie mir was genau Sie wissen möchten.

    Ich bitte Sie, halten Sie mich nicht für einen Spinner, ich war einst Priester und ich weiß genau wovon ich schreibe. Mittlerweile habe ich Abstand gewonnen und bin ziemlich verbittert über die Kirchen, ja KIRCHEN und zwar alle. Sie Lügen alle. Einiges verstehe ich selber auch noch nicht, aber das was ich verstanden habe und die Erkenntnis dessen reicht aus.

    Bewahren Sie sich Ihren Glauben an Jeshua (Jesus Christus), aber Glauben Sie nicht was Ihnen die Kirchen sagen, diese sind alle vom Glauben abgefallen.

    Eines möchte ich Ihnen noch mitgeben, was man ebenfalls nicht aus der Bibel gestrichen hat, so wie die Bergpredigt:

    Neus Testament: Jakobus Kapitel 1 Vers 5-9

    Auch Ihnen alles Liebe
    Spirit333

  81. 81

    Lieber Spirit333,

    Sie werden mir immer sympathischer.

    Das, was Sie über ALLE Kirchen schreiben stimmt. Die Kleriker sind alle samt und sonders vom Glauben abgefallen.

    Ich gehe überhaupt nicht mehr in die Kirche. Ich kann mich überhaupt nicht mehr damit identifizieren.

    Was halten Sie vom Thomas Evangelium? Dieser Thomas wurde ja auch der „Zwilling“ genannt.
    Dieses Evangelium soll auch am ursprünglichsten erhalten sein.

  82. 82

    Neues Testament: Jakobus Kapitel 1 Vers 5-9

    5 Wenn es aber unter euch welche gibt, die nicht wissen, was sie in einem bestimmten Fall tun müssen, sollen sie Gott um Weisheit bitten, und Gott wird sie ihnen geben. Denn er gibt sie allen gerne, ohne ihnen Vorwürfe zu machen.
    6 Sie müssen Gott aber in festem Vertrauen bitten und dürfen nicht zweifeln. Wer zweifelt, gleicht den Meereswogen, die vom Wind gepeitscht und hin und her getrieben werden.
    7 Solche Menschen können nicht erwarten, dass sie vom Herrn etwas empfangen;
    8 denn sie sind in sich gespalten und unbeständig in allem, was sie unternehmen.
    9 Wenn Brüder oder Schwestern arm und verachtet sind, sollen sie sich damit rühmen, dass sie bei Gott hoch angesehen sind.

  83. 83

    @ 80

    Spirit 333

    Also ich weiss nicht ob ich hier und jetzt etwas richtiges zustande bekomme,bitte haben sie Geduld mit mir.
    Zunächst…erstmal Entschuldigung das ich mich erst jetzt melden,und ihnen antworten kann.
    In der Tat,nach diesem Kommentar von ihnen,sehe ich,und merke welch gewichtiges Wissen sie in diesem Bereich haben…..eben genau sie können solche Texte nicht schreiben,in Wahrheit können sie es viel besser als ich.Und zu ihrem Kommentar gibt es darum auch nicht viel hinzufügen….er verkörpert das, wohin meine Erkenntnisse genau auch hindentieren.
    Ich wundere mich nur sie sind und waren Priester,möglicherweise studiert in Theologie,und trotzdem haben sie den richtigen und wahren Kern in der Frucht des Heils erkannt.Hierzu möchte ich wissen,wie kam das?
    Es ist nämlich ein äusserst komplexer Prozess von der Welt und Amtskirche,zum wahren und herrlichen Heil in Chritso Jesu zu kommen.Sind es Überlegungen gewesen,die sie zur Wahrheit brachten oder haben sie Jesus als ihren persönlichen Retter und Erlöser erlebt,so wie es bei mir war?Wenn sie mögen erzähle ich ihnen ausführlich davon.
    Ich weiss es jetzt nicht,ich habe oben dem Kommentar 62 einen kleinen Link hinzugefügt,der eigentlich als richtiges Video erscheinen sollte,wenn sie ihn also übersehen haben sollten,klicken sie mal drauf,da sehen sie wie ich wirklich ticke,wonach es mich strebt.
    In diesem Zeitgeist,im endgültigen Ablauf der Endzeit,die hereingebrochen ist wie ein Dieb in der Nacht,brauchen wir den Heiland,wie niemals zuvor.Alles spitzt sich so zu wie es das Buch Daniel und die Johannesoffenbahrung,klar und deutlich auf- und anzeigt.Jede Religion,jede Kirche wird es immer noch nicht glauben,und somit auch nicht an den Ewigen Jesus Christus.In den Kirchen scheint das Unheil besonders seinen Lauf des Bösen zu nehmen,massenhaft geschiehen Dinge die eher dem Widersacher dienen als unserem Herrn und Heiland Jesus.Wenn ich bedenke was er für mich getan hat,nie wieder werde ich von ihm gehen.Er nahm mir die Lumpen der Sünde,und gab mir ein schneeweisses Kleid,und das erste was ich droben sehen möchte,soll Jesus sein.Ja die Lumpen der Sünde….ich trieb sie sogar noch als ich dieses herrliche Heil schon kannte,überall wo die Sünde zu hause war ,war ich willkommen,das war Verlass auf mich,und mit Leib und Seele war ich dabei.Doch dann trat er neu in mein Leben,mit einer Wucht die schier unglaublich war,er goss seine Gnade und Liebe in mich hinein,es waren Wogen lebendigen Wassers,und doch mutete es an wie riesiges Flammenmeer,preis ihn dafür,preis sei seinem ewigen Namen.Ja ich kann es bestätigen,er tauft mit Geist und Feuer.
    Die grüne Bewegung war die erste in dieser Art,die dem Teufel vollumfänglich,und vor allem, dies sei gesondert erwähnt,selbst in der Öffentlichkeit diente und die ihn liebt und seinen dämonischen Geist auslebt,und unter die Völker getragen hat und schamlos auslebt.Die gesamte und ganze Welt ist inzwischen damit verinfiziert.Nichts und keine Zeitepoche hat uns jemals so schnell von Christus weggeführt wie die letzten 35 Jahre.Und jedes Jahr ist eine neue Krönung seines dämonischen Handelns.Die Schwärze dieses dämomonischen Staatsgebildes ist sicheres Zeichen der verheissenen Worte der heiligen Schrift.Mögen wir für ihn bereit sein.Abwartend und nach oben aufschauend stehe ich vor ihm.
    Lieber Spirit,danke das es sie gibt,bitte berichtten sie mir mehr,bitte beantworten sie mir meine obigen Fragen.Ihre Bitterkeit über dieses Regime ist mir schon lange aufgefallen,manchmal hatte ich sogar den Eindruck sie waren so ergriffen und erfasst waren von der Verelendigung unserer Heimat das sie unter Tränen ihre Zeilen schrieben,ist nur so ein Gefühl.
    Gottes reichen,reichen Segen
    Monika

  84. 84

    @Bine 81

    Thomas Evengelium: Dazu kann man viel Philosophieren. Oh je, dass kann ich nicht alles schreiben, nicht auf diesem Blog. Nur soviel:

    Nach Pistis Sophia cap. 42 und 43 hat Jesus nach seiner Auferstehung ausser Philippus und Matthäus auch Thomas damit beauftragt, seine Reden schriftlich niederzulegen. Man kann daraus schliessen, dass Thomas als Bürge oder Verfasser eines Evangeliums angesehen werden sollte. In der Tat ist ein Werk mit dem Titel „Evangelium des Thomas“ in der Überlieferung seit dem 3.Jh. bekannt.

    Die Sammlung ist laut Prolog von Didymos Judas Thomas verfasst. Einen Thomas Didymos kennt das JohEv in 11,2, die syrische Version (Cureton) von Joh 14,2.2. kennt auch einen Judas Thomas. Ausserhalb des Neuen Testaments findet sich ein solcher Judas Thomas in den apokryphen Thomasakten. – Vielleicht sind in dieser Gestalt der Bruder Jesu namens Judas (Mk 6,3) und eben der Thomas Didymus aus Joh 21,2. zusammengelegt worden – Da die Acta Thomae im 3. Jahrhundert in Syrien entstanden sind, vermuteten viele Syrien als Entstehungsort auch schon dieser Sammlung.

    Besonders auffällig ist, dass in Logion 12 Jakobus, der Herrenbruder, als Leiter der Christen in Jerusalem angesehen wird. Damit zeigt das ThomasEv eine unvergleichlich starke Orientierung an Jerusalem. Diese dürfte durchaus den historischen Gegebenheiten bis zum Jahre 70 n. Chr. entsprechen.

    Was halte ich persönlich vom Thomas Evangelium.

    Liebe Bine, lesen Sie sich Logion 52 einmal genau durch, wirklich genau!!!! und machen Sie sich in aller Ruhe Gedanken. Nochmal, es ist zu viel hier zu schreiben und deren Hintergründe die man wissen muss um langsam zu verstehen.

    Vielleicht noch etwas: Nicht alle Priester sind schlecht und verderbt, es gibt viele die es wirklich gut meinen und auch Christus Lieben. Doch sie haben noch nicht erkannt, dass die Kirche der sie ja angehören, nicht mehr die Kirche Christi ist sondern vielmehr im Gegenteil

    @Monika Richter 83

    Uff, dass ist auch zu viel um hier zu schreiben. Wir müssen einen anderen Weg finden um das zu besprechen bzw. zu schreiben. Ich denke, dass dies auch nicht der richtige Blog ist, vor allem weil dies auch sehr persönlich ist

    Nur so viel: Irgendwann wenn man es wagt hinter die Kulissen zu schauen und Dinge feststellt oder gewahr wird, ja Dinge die so ungeheuerlich sind, dass man meint, dass das doch nur ein schlechter Traum sein kann und dann doch feststellen muß, dass dem nicht so ist also kein Traum, und dann nur noch fassungslos da steht, muss jeder Mensch der noch ein Gewissen hat, umgehend sofort und unverzüglich die Konsequenzen ziehen.

  85. 85

    @ 84

    Spirit

    Hi,
    danke für ihre Bemühungen, aber es hilft alle nichts,sie machen mich immer neugieriger….
    Doch ein deutlicher Einspruch!
    Doch das gehört auf diesen Blog,die Nation muss auf die Möglichkeit der Umkehr zwingend notwendig informiert sein.Wir kämpfen zwar gegen den Islam mit aller zur Verfügung stehender Vehemenz,dass Volk muss aber den Weg zur Rettung,einmal für sich selber,und andererseits für die zugrundegehende Nation genau kennen und wissen.Wir sehen…..es gibt immer zwei Seiten.Es entwickeltelt sich eine neue Weltordnung ganz nach Satans Vorliebe,dass Ende wird die völlige Verslavung und Knechtschaft aller Völker dieser Erde sein.Sollen wir da ruhig sein,wollen wir dem Volk die Überlegenheit unseres Wissens vorenthalten????Gehört das wirklich nicht auf diesen Blog????
    Wenn sie meinen es sei zuviel zum Schreiben…….dann sagen und verraten sie mir doch wenigstens die Tendenz,die Richtung und den Pfad auf dem sie sich glaubensmässig befinden.
    Ich meine,mir egal,wir können uns auch treffen,was ja ohnehin dann die einzige Möglichkeit wäre,um in Ruhe alles zu besprechen,wenn es um die Rettung unserer Heimat geht bis ich zu allen Schandtaten bereit….dann können wir gleich gemeinsam unsere Kniee beugen und um den Sieg Christi über alle Nationen flehen und ringen.Und später vielleicht auch gemeinsam zum Kühlschrank gehen?Gerne,vielleicht ist Bine ja auch dabei,sie hat ja auch noch viele Fragen.Oder werde ich da zu sonnig?
    Alles Liebe zu ihnen
    Monika

  86. 86

    @monika richter 85

    …….dann sagen und verraten sie mir doch wenigstens die Tendenz, die Richtung und den Pfad auf dem sie sich glaubensmässig befinden….

    Liebe Monika Richter, natürlich gibt es Gott den Vater und natürlich auch Jeshua. Mein Zeugnis ist tief eingebrannt. Jedoch bin ich kein guter Nachfolger unseres Herrn. Manchmal würde ich z.B. nämlich gerne die gesamten Brut welche die Menschen hinters Licht führen,den Garaus machen. So sauer bin ich manchmal!!! Da wünscht ich mir ich gebe es zu, schon den Odin Glauben. Mit dem Schwert in der Hand, nur die besten kommen nach Walhall

    Mein Trost ist dann, dass ja auch Jeshua einmal im Tempel sehr zornig geworden ist und den Geldwechslern und den Taubenhändlern die Tische und Stände umgeworfen hat weil sie aus dem Tempel eine Räuberhöhle gemacht hatten.

    Liebe Grüße
    Spirit333

  87. 87

    @ 86

    Spirit

    „Mein Zeugnis ist tief gebrannt.Ich bin kein guter Nachfolger unseres Herrn.

    Vorne weg….ich verstehe ihre Wut ganz genau,verstehe wie es ihnen oft zumute ist,glauben sie mir viel anders geht es mir oft auch net.Die Ungerechtigkeiten des Regimes sind so ungeheuerlich,so verbrecherisch strukturiert….ich nenne das auch kalte Wut.
    Und ich sagte es schon,ich merke ihnen ihre Verzweiflung um Deutschland völlig real an,ich weiss nicht ob es gewisse Menschenkenntnisse sind,oder ganz einfach mein Beruf…ich weiss es nicht,aber ich kann mich da auf mich verlassen.
    Lieber Spirit…wer ist schon ein guter Nachfolger Christi?Wenn es einen schlechten überhaupt gibt,muss ich es gewesen sein,ganz ehrlich,nur merke ich das sie recht haben,es ist doch sehr heftig persönlich,wenn ich ihnen das hier einfach so und gerade ausbreite….ich weiss echt nicht was andere oder M.M. dann noch von mir halten sollen.Ich meine,nicht das ich mich schäme würde,jeder soll und sollte wissen wovon unser Jesus befreien kann.
    Lieber Spirit,es kommt nicht darauf an wie wir ihm nachfolgen,sondern DAS wir ihm nachfolgen,ihm vertauen,unser Leben ihm anvertrauen,in der Zuversicht,wie er es verheissen hat….ER wirds wohl machen…..
    Man kann ihn regelrecht erleben,lassen sie uns auf die Knie gehen,und sie werden es merken wie sein Geist inspiriert und die Seele heiligt uns befreit.Ich habe es erlebt,versuchen sie es einmal…nein können sie dann immer noch sagen.Dabei kommt es darauf an wie weit wir unser Herz für ihn öffnen können,ob wir bereit sind ihn als wirklichen Erlöser und Befreier von aller Schuld anzunehmen.Und was er in meinem Leben getan hat…..es ist für alle für sie für Herrn Mannheimer,gerade da in Führungspositionen wo es um Deutschland geht,gerade da will er helfen heilen und retten.Und es ist nicht damit getan zu zu sagen Herr hilf……..wir kriegen die Antwort,nicht nur geistlich,auch körperlich merken und können wir seinen Geist empfinden und schmecken.Alles wird so einfach,so leicht,wie neugeboren das Gefühl im Herrn.Wie heisse Ströme fühlt sich sein Wirken an.An uns selbst liegt es wenn er nicht eingreift.
    Ich kannte ihn schon lange und war die Elendste von allen,schlimmer noch als Menschen die nie von ihm gehört haben.
    Retterkraft:

    Es war wohl Ende der siebziger Jahre.Im Rahmen einer Glaubenskonferenz hatten wir auch eine Taufe in der Fulda.Ich war damals noch nicht gerettet,jugendliche Flausen waren mir wichtiger.Partys,Sex und Rockn roll….und hoch die Tassen….trotzdem ,meinen Eltern zu liebe war ich dabei.
    Ein junger Mann hatte sich bekehrt.Ins Wasser hineinzusteigen war für ihn das schlimmste Hindernis.Er war schwer herzkrank.Doch im Aufblick zu Jesu wagte er es.Unser Pastor Krüger liess ihn auch noch eine Weile im Wasser stehen,man sah es..die vor die Brust gelegten Hände verkrampften sich,das Gesicht und die Lippen waren sichtbar blau.Er fing an zu zittern.Das schlimmste musste befürchtet werden.Die Gemeinde betete laut,die Geschwister am Ufer priesen die Kraft des Blutes.Dann betete Krüger über ihn.Die Kraft Gottes senkte sich herab,und mit einem freudigen Halleluja stieg er auf,mit frischer Farbe und geheilt am Leib.Er lebte heute im Rheinland und hat Familie.
    Aber es gibt auch anderes.
    Die letzte Warnung:
    Wieder war eine Fahrt nach Berlin vorgesehen.Selbe Zeit wie eben.Durch die DDR Grenzen damals ein interessantes Unterfangen und Abenteuer.Die Autos bei Helmstedt standen oft dort Stunden,na eben noch die kleineren Schikanen des Teufel Kommunismus.Drei Uhr morgens darum schon Abfahrt.Die Autobahn Dortmund Berlin war damals kaum befahren,heute als Moskauer Allee bekannt kein Vergleich mehr zu früher.Es war ein warmer Sommermorgen,wie verschlafen noch alles war,wie blumig die Luft in den leichten Dunstschwaden duftete.Der Parkplatz Bremser Kirchweg lag kurz vor Hannover,hier sollte gefrühstückt werden.Es war so 4Uhr30 mittlerweile.Ein Auto nur dort,alle Bänke frei.Die Leute mit dem VW Variant 1600 waren laut und lustig.Junge Leute,wie ich auch,flippig eben.Sie hatten dort schon aufgetafelt,im Heck ihres Wagen hing ein Pappschild,darauf zu lesen stand…..Wir fahren nach Ostpreussen.Eine Bemerkung ist mir heute noch im Ohr.Es hiess:Wieso glotzt du so blöde,hää…habe ich etwa vergessen zu beten?Dann wurde gespottet.
    Bald dann packte man,ab gings wieder.Wir waren bald darauf auch fertig,also auch wieder los.
    Kaum zehn Kilometer weiter,wo heute das Rasthaus Auetal steht ein kleiner kurzer Stau.Wir kamen heran.Dort lag dieser VW auf dem Dach,was seltsam verzogen,zerknittert und eingedrückt war.Kein anderes Auto war beteiligt auch die Planken waren heil.Jetzt waren diese jungen Leute blutig,furchtbar das Geschrei.Andere waren schon ausgestiegen und bei ihnen.Eben noch so lustig,warum dieses furchtbare Unglück?
    Wir kennen Gottes Wege nicht,aber er die unseren.
    Ich würde ihnen gerne weiterschreiben,aber ich muss gleich wieder zum Dienst,nur eines noch.
    Ein Odin ist nicht für uns am Kreuze gestorben,hat nicht unsere Schuld und Sünde mit seinem Blut erkauft,und in ihm haben wir niemals das Heil und ewiges Leben.Jesus ist Herr und Sieger.Ich hätte noch manches zu sagen,auch meine Zweifel im Glauben,die mir Jahre meines Lebens in Sünde bescherten.Möge der Herr es fügen und wir könnten nach Jakobus 5 zusammen beten…..denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind will ich erhören……vielleicht schenkt er diese Gnade und dieses grosse Vorrecht.
    Bis dahin…..ich wünsche ihnen Gottes reichen Segen.

  88. 88

    @ Alle

  89. 89

    @ monika richter

    Immer wenn ich sowas im K-Bereich hier lese verstehe ich die Welt nicht mehr.

    Ihnen und Spirit333 kann ich einfach nicht folgen,obwohl ich mir nun eine Bibel
    (DDR-Ausgabe von 1983) angeschafft habe. Will ich Christus in Frage stellen ? Nein!

    Will ich die monotheistische Religion als solches (Judentum/Christentum/Islam) in Frage stellen? Definitiv: JA!!

    Grübel!

  90. 90

    @ 89

    Kettenraucher

    Sie brauchen nicht grübeln,sie haben recht.
    Wie sie schon schreiben,es geht alleine um Christus.Religionen,einschliesslich der christlichen können sie auf den Haufen des Islam werfen.Christus jedoch ist keine Religion,er ist Wahrheit,Licht und Leben,und darum geht es.
    Die Bibel war eine gute Anschaffung,lesen sie darin,besonders die Bücher Daniel und die Offenbahrung des Johannes,sie werden schnell sehen um was es uns hier geht.
    Die Ausschlachtung unseres Volkes,und nicht nur dies,die Ausschlachtung,Vermischung ,die gebrochenen christlichen Ethnien und die Entfernung von Christus in der ganzen Welt machen es erforderlich.
    Ich glaube selbst viele Atheisten,selbst die absoluten Klassiker im Klarsehen,denken heute immer mehr darüber nach wie derartige Zustände möglich wurden.Langsam neigen sich auch bei ihnen die alleine irdisch-weltlichen Erkenntnisse dem Ende zu.Siehe Udo Ulfkotte,eine nicht viel mindere Kapazität wie Mannheimer.
    Die Entchristlichung muss fertig werden,damit der Weltfriedensfürst Satan das endgültige Zepter in die Hand nehmen kann.Immer mehr und öfter deutet alles auf diese Entwicklung hin.
    Und so ist es in ihrer Anschaffung verheissen,und sie werden staunen wie viel davon schon eingetreten ist.
    Auch sehen wir daran das uns unsere alleine politische Ansicht und Massnahme wohl nicht mehr viel,und vor allem alleine mehr helfen kann.Gestern ist das Verbotsverfahren eröffnet worden.Die letzte irdische Rettung unserer Heimat wird es nicht mehr lange geben……

  91. 91

    ….und das am Wahlsieg Le Pens in Frankreich,alles Zufall?
    Liebe Grüsse an Sie

  92. 92

    @ Spirit333 #84

    Vielen Dank für Ihre Erläuterungen, ich habe sie erst jetzt gelesen.

    Ich habe ein Büchlein „Das Thomas Evangelium“.
    Darin lautet die Logion 52 folgendermaßen:

    „Seine Schüler sprachen zu Ihm: „24 Propheten haben in Israel gesprochen, und alle haben durch Dich gesprochen.“
    Er sprach zu Ihnen: “ Ihr habt Den ausgelassen, Der in eurer Gegenwart lebt, und (nur) über die Toten gesprochen.“

    Die gegugelte Version:
    (52) Seine Jünger sprachen zu ihm: „Vierundzwanzig Propheten sprachen in
    Israel, und sie alle sprachen in dir.“
    Er sprach zu ihnen: „Ihr habt den Lebendigen, der vor euch ist, ausgelassen und habt von den Toten gesprochen.“

    Ich weiß nicht, ob meine Interpretation richtig ist:
    Nur das Wort Jesu Jeshua ist gültig.

    ***********************

    Nicht alle Priester sind schlecht und verderbt, es gibt viele die es wirklich gut meinen und auch Christus Lieben. Doch sie haben noch nicht erkannt, dass die Kirche der sie ja angehören, nicht mehr die Kirche Christi ist sondern vielmehr im Gegenteil

    Das ist sicherlich richtig. Ich habe auch nicht ALLE Priester in meine Aussage eingeschlossen. Es gibt IMMER + ÜBERALL Ausnahmen. 🙂

    Ich habe ein inniges Verhältnis zu Jesus, seit dem Tag meiner Kommunion. Ich hatte damals ein stilles, inneres, sehr tiefgreifendes Erlebnis, was ich aber nur während der Kommunionsmesse in der Kirche aufrechterhalten konnte. Nachher war zu viel Rummel um mich herum, ich hätte eigentlich völlige Stille gebraucht, um dieses Erleben für mich einordnen zu können. Ich war damals 10 Jahre alt.

    Trotzdem hat es mich tief geprägt. Ich bin tiefgläubig, gehöre deswegen keiner Konfession/Sekte an.

    ********************

    Was würden Sie mir, außer der Bergpredigt empfehlen?

    Ich muß Ihnen sagen, ich kenne mich fast überhaupt nicht mit der Bibel aus. Ich kenne die Psalme 23, 34 und 91.
    Ich hatte auf der Realschule in Religion zwar immer eine 1, trotzdem war mir die Bibel immer suspekt. Darin steht viel zu viel von Todsünde und vor allem dem zürnenden strafenden Gott.

    Ich suche einfach NUR die WAHRHEIT.
    Es ist so viieel Lüge hier in der Welt !

    Ich hoffe sehr, daß Sie meine Antwort lesen.

  93. 93

    @ Spirit333,

    die Johannesoffenbarung kenne ich auch.
    Diese beeindruckt mich bis jetzt am meisten.

  94. 94

    Nochmal @ Spirit333,

    Es ist oft nicht leicht, bibl. Texte RICHTIG zu interpretieren.

    Im Internet gibt es zum gleichen Text oft verschiedene Interpretationen. Und das von Fachleuten.

    Ich bin absoluter Laie auf dem Gebiet. Bei mir gibt es nur mein INNERES Verständnis.

  95. 95

    Spirit333

    Die Juden warten NOCH IMMER auf ihren Erlöser.
    Sie verstehen nicht, daß er in JEDEM MENSCHEN bereits ist.

    Seine Stimme ist sehr sehr leise, sie wird von den meisten Menschen nicht gehört oder überhört.

  96. 96

    @Bine

    Bei mir gibt es nur mein INNERES Verständnis.

    Das ist es Bine, dein Inneres!!!

    Ich habe derzeit wenig Zeit. Aber wir bleiben in Verbindung und ich versuche Ihnen nach Ihren Wünschen zu erklären.

    @monika richter

    Die Sache mit Odin weiß ich natürlich. Sollte Ihnen auch nur zeigen, dass ich nur ein Mensch mit vielen Schwächen bin. Ja Monika ich freue mich, dass es Menschen wie und Bine gibt. Der Herr hat mit Sicherheit große Freude an ihnen beiden, glauben Sie mir das alle beide.

    Nochmals Bine, ich spüre das. Bitte entschuldigen Sie das ich jetzt nicht ausführlich darauf eingehen kann, ich hoffe in den nächsten 2-3 Tagen. Bitte entschuldigen Sie!!!!!

  97. 97

    wie Sie und Bine gibt wollte ich natürlich sagen

  98. 98

    @ 96

    Spirit

    „Der Harr hat mit Sicherheit grosse Freude an ihnen beide,glauben sie mir das alle beide.“

    Und an ihnen nicht?Sorry,Spirit so hört es sich für mich an,irgendetwas bedrückt sie doch,ich merke es doch,und ich will nicht das sie sich mit etwas bedrücken was wir vielleicht zusammen aus der Welt kriegen könnten.Oder auch was sie glauben nicht mehr zu schaffen.Eines können sie mir glauben,ganz denfinitiv sogar….bei Ihm,unserem Herrn und Heiland kommt niemand zu spät,und es gibt nichts,nein gar nichts was wir ihm nicht sagen können.Und auch nichts wofür es zu spät ist.
    Denn er ist Herr und Sieger…gestern, heute und in aller Ewigkeit.Wo Menschen sie enttäuschen,seine Liebe währet ewtglich…..auf uns wartet die Krone und das Leben,vorbei alles Elend,Sünde,Tod und Höll.
    Warum hat oder kann der Herr an ihnen denn keine Freude haben,er liebt sie genau wie mich,wie Bine und jeden anderen.Und er kämpft um ihr Herz und um ihr Leben,er möchte sie einst oben bei sich haben.
    Die Bine ist wohl auf mich ein bisschen sauer,weil ich eine andere Meinung zum 11.9. habe wie sie.Das ist aber hoffe ich mal nix schlimmes…..
    Und..Spirit,ich heisse Monika und nicht SIE oder so,gell….und auch ich danke das ich sie gefunden habe,denn alles Besondere hat heute Seltenheitswert.

  99. 99

    Liebe Monika,

    ich bin auf dich wegen deiner Meinung über 9/11 kein bißchen sauer !!!

    Ich kann andere Meinungen ganz gut akzeptieren, und wenn diese für mich stimmig sind, passiert es nicht selten, daß ich diese as­si­mi­lie­re.

    Ich teile meine Ansicht mit, versuche aber nicht, andere davon zu überzeugen.

  100. 100

    Lieber Spirit,

    vielen Dank !

    Lassen Sie sich von uns nicht drängen!

  101. 101

    @ 96 Spirit

    @ 99 Bine

    Hallo ihr Lieben,

    wir haben heute den eine millionsten Flüchtling,habe lange schon Feierabend,und habe nicht geschlafen, dass alles hier lässt mir keine Ruhe.
    Am meisten macht mir die Zeitspanne Angst die uns,vielleicht nur noch bleibt,alles deutet darauf hin,alles steuert geradewegs und,wie es scheint unaufhaltsam,in die grösste Katastrophe die es je gegeben hat.Für Deutschland sieht es besonders grauenvoll aus,ihr wisst es,Ausführlichkeiten kann ich mir hier hinten wohl sparen.
    Mich quält was Spirit so sehr bedrückt,und ich freue mich riesig das die Bine mir net böse ist.Ein Wechselbad,ein Bad wie die Zeit heute allgemein ist.
    Doch bei unserem Heiland und Herr,bei unserem König aller Könige ist das anders……….was kein Auge gesehen,was kein Ohr je gehört,dass habe ich denen bereitet die an mich glauben…..diese Verheissung kenne ich lange.
    Ja aber auch ich hatte meine Zweifel,glaubt mal nicht das ich in diesen Fragen die Perfektion bin,ich habe viele Zweifel gehabt,war wie ein Thomas es war.Und naiv noch dazu.
    Oft blickte ich nach oben,abends im Sommer lag oft im Gras,mancmal bis nach Mitternacht und habe sinniert.
    Der Blick ins All war frei,meine Gedanken schweiften dahin,ich zog dümmliche,kindliche Schlüsse……..wie ist das alles entstanden,wo ist denn Gott überhaupt,hier kann er nicht sein,nein das wäre bekannt.
    Ich überlegte weiter,unsere Sonne ist ein Stern wie jeder andere,ich fing an mich für das Weltall zu interessieren,weil ich zweifelte,sonst hatte es keinen Grund,und Zeit hatte ich für solche Wissenschaften schon gar net.
    Die Sonne ja…….sie ist mit ihrem Planetengürtel aber auch bekannt und ausgereizt,was Gott angeht.
    Wo ist eigentlich der nächste Stern,dass nächste was wie unsere Sonne leuchtet und wärmt?Von hier aus nie zu sehen,man muss dazu auf die Südhalbkugel der Erde.Es ist proxima centauri,und nur vier Lichtjahre entfernt.Sind hier andere,ist Gott wohl möglich dort irgendwo?Ich fand heraus was es mit diesen vier Lichtjahren auf sich hat.
    Es ist eine,für das menschliche Hirn,kaum fassbare Weite.Legt ein Stück Zeitungspapier an eine Wand in einem Raum der fünf Meter Länge hat.Die Dicke des Papiers simulieren wir als Abstand Erde Sonne.Das Ende der fünf Meter Länge als Ziel proxima.Wären wir mit unseren Antriebsmöglichkeiten an Christi Geburt losgeflogen,hätten wir vom Zeitungspapier erst wenige Zentimeter Abstand,wann erreichen wir das andere Ende der anderen Wand,nach 36000Jahren!4 Lichtjahre,Flugzeit atomar 36000 Jahre!Man müsste es schaffen in einer Sekunde Erde Mond zurückzulegen.Dann hätten wir exakt und genau die Geschwindigkeit des Lichtes.Dann könnte man die Reise (lohnend?) unternehmen,es wären dann 4Jahre.Kosmisch wird das übrigens „Nachbarschaft“genannt.Sie wäre aber nicht lohnend, denn hier ist Gott auch nicht,höchstens vielleicht die Hölle,es umrunden sich dort lediglich nur zwei Sonnen.
    Ihr Lieben….wir brauchen ihn nicht suchen,und schon gar net so weit zu reisen.So weit weg,und doch ist er hier.Wir müssen das alles nicht kapieren,er hat uns das Zuhause bereitet,was kein Auge gesehen,und was kein Ohr gehört…….das müssen wir innerlich-geistig inspirieren,der innerseelische Frieden und ihre Reinheit,dass ist seine Liebe und Grösse,Gnade und Güte die uns hier schon zuteil wird,was uns fühlen und schmecken lässt an was wir glauben.Einst werden wir ihn in seinr Herrlichkeit schauen…..und er wird in den Wolken und in der Luft erscheinen,heisst es, Preis und Dank ihm für alles.
    Und unsere Nation braucht ihn,wir würden ohne diese Gottlosigkeit national niemals so tiefe Wege gehen.Denn die Entchristlichung unserer Nation ist willentlich und von Menschen gemacht,sie ist zur Hure Europas verkommen.Das war nicht immer so.Amerika wird gerettet,ja unser ganz grosses Vorbild wird gerettet,aller Dreck der von dort kommt wird hier förmlich aufgesogen.Mode,das elnende Fressen,klar auch Halloween…nur Christus der dort wirkt wie kein anderer bleibt dort zurück,nein er wird bewusst zurückgehalten,ihr kennt ja die Sozialisten,die übernehmen nur das was gut für Satan ist.Eigentlich wollte ich noch ein Video einstellen,speziell darüber,wollte dazu auch noch was schreiben,mein PC jedoch hat gebockt,und nun muss isch weg,mal sehen nachher noch
    LG

  102. 102

    @monika richter 101

    ..Denn die Entchristlichung unserer Nation(*****) ist willentlich und von Menschen gemacht, sie ist zur Hure Europas verkommen.

    ***** unserer NATION das ist sehr wichtig!!!!! Ich werde dies in kürze auch noch erläutern! Genau wie ich Bine bezüglich Thomas Evangelium und den Nag Hamadi Schriften noch einiges mitteilen möchte.

    Dauert nur ein wenig, da ich vieles sehr komprimiert schreiben muß, da ansonsten mit Sicherheit 60-80 DIN A4 Seiten.

  103. 103

    @ Spirit

    @ Bine

    Ich habe seit gestern enorme Probleme mit meiner Telefonleitung,ich habe Glück das ich jetzt reingekommen bin.
    Erst Montag wird eine ganz neue gelegt,habe mir einen congstar geholt,hoffe das es bis dahin überbrückbar ist.
    Ihr vergesst mich doch net,gell??

  104. 104

    Liebe Monika,

    mache dir bitte keine Sorgen !

    Spirit hat ja um einige Tage Geduld gebeten, weil die Zusammenstellung der Infos sehr zeitaufwendig ist.
    Es ist sehr lieb von ihm, daß er sich die riesige Arbeit für uns macht.

  105. 105

    Monika Richter

    ich lese und verfolge diesen Blog schon des längeren.Ich habe noch nie auf so einem Blog geschrieben.
    Man muß nicht politisch mlt ihnen einer Meinung sein.
    Was sie über Jesus Christus aber schreiben hat mein Herz tief berührt,daß es heute noch so etwas gibt.
    Ja sie haben recht,ein Land,eine Nation braucht Christus heute mehr denn je.
    Wo kommt eine solch tiefe Erkenntnis wie die ihre her?
    Das frage ich mich immer öfter.Publizieren sie das auch woanders?Und wenn wo?
    Auch bauen sie viel auf Amerika.Sie schaffen das noch,und reißen hier den ganzen Blog in eine heilige
    Anbetung.Also ich wäre dabei!

  106. 106

    @ 105

    Gottfried Brandes

    @ Alle

    „Wo kommt eine solch tiefe Erkenntnis wie die ihre her?“

    Nirgends!
    Denn es ist keine Erkenntnis!
    Es ist ein Erleben!
    Das macht die Retterkraft unseres Herrn Jesus.Vom dem der vor 2000Jahren am Kreuz von Golgatha für mich gestorben ist,sein Blut für mich vergosen hat,und meine Schuld und Sünde damit bezahlt hat.
    Auch publiziere ich nicht,dass macht unser Herr Mannheimer,ich gebe nur in erzählender Form wieder,was Jesus für mich und in meinem Leben für mich getan hat.
    Und nicht nur in erzählender Form,auch in singender:
    I will sing of my redeemer
    and his wondrous love to me.
    On the cruel cross he suffered
    from the curse to set me free.

    Ich will von meinem Erlöser singen
    und seiner wunderbaren Liebe zu mir.
    Am Kreuze hat er grausam gelitten
    und mich von der Verdammnis befreit

    https://www.youtube.com/watch?v=tBgDbRExluc

    Und den ganzen Blog in eine Anbetung reissen?
    Überlegen sie mal wo wir sind;ja richtig in Deutschland.Da lässt sich nichts und niemand mehr in eine Anbetung reissen,dazu ist es lange zu spät.Hier geht man vielleicht manchmal noch in die Kirche,oder ist dem Pietismus und seinem rsstlos verfallen.
    Und selbst wenn…es würde mir auch nicht reichen,ich will die ganze Nation unter dem Kreuz und dem Frieden sehen.
    Ich baue nicht auf oder in Amerika,obwohl sie sprechen es an,in christlicher Hinsicht sollte man es sich zum Vorbild machen.Dort wird Jesus noch beim Namen genannt,die Menschen,die Nation dort ist völlig anders,äusserlich sind sie völlig gleich wie hier,doch die Herzen ticken anders.Sie sind weit geöffnet für das Lamm.Und ganz zweifellos…..das hat diese Nation gewaltig gesegnet.
    Aber auch hier wütet die Schlange Satan gewaltig.Ziel des Weltenfürstes ist die Entchristlichung aller Völker und Nationen!
    Obwohl es die us-Verfassung gar nicht zulässt und erlaubt,wirkt und regiert dort ein bekennender Moslem dieses Land.
    Könnte man aber,wenigstens hier in dieser Runde das politische einmal aussen vor lassen,und sich ausschliesslich auf das völkische konzentrieren,wäre schon manches geholfen.Ich würde gerne einmal zeigen,wie es dort im Glaubensleben so ausschaut.
    Aber danke das sie sich getraut haben zu schreiben,es müsste viel öfter so sein,uns bleibt kaum noch Zeit,in diesem Tempo fortgesetzt,gebe ich dem christlichen Europa keine 5Jahre mehr.Dann wird es Geschichte,und völlig neu religiös,wie humanistisch,in die neue Weltordnung übernommen sein.
    Liebe Grüsse,
    bleiben sie uns erhalten

  107. 107

    @Bine
    @Monika richter

    Hallo Zusammen,

    ich habe ja gesagt das ich ein wenig Zeit benötige. Ich möchte hauptsächlich zunächst auf Bine eingehen.

    Vorab folgendes: Das was ich schreibe ist meine Meinung und muss nicht Eure sein oder werden. Ich musste vieles sehr komprimieren. Ich muss aber etwas ausholen damit ihr versteht

    @Bine 92

    …Darin steht viel zu viel von Todsünde und vor allem dem zürnenden strafenden Gott. Ich suche einfach NUR die WAHRHEIT. Es ist so viieel Lüge hier in der Welt !

    Das Neue Testament besteht aus mehreren Evangelien, der Apostelgeschichte, den Briefen und der Offenbarung. Da Jesus trotz, oder geraden wegen der Bemühungen der Widersacher eine gewaltige Flamme der Wahrheit entzündete, sahen sich die Leviten dazu gezwungen, das zu tun, was sie in solchen Fällen immer taten und tun. Sie kopierten und infiltrierten.
    Da ein Christentum nicht zu verhindern war, machten sie ihre eigene Version davon. So hatte das Christentum nach Jesus von Anbeginn an einen Pferdefuß, von Anfang an war es gespalten.

    Die frühe Spaltung des Christentums läßt sich in ein paulinisch-petrusisches Christentum und ein johannitisches Christentum feststellen. Für höchst echtchristlich halte ich das Johannes-Evangelium und die Johannes-Offenbarung.

    Das paulinische-petrusisches Christentum welches hauptsächlich von Paulus (also Saulus welcher aber Meines Erachtens immer ein Saulus blieb) infiltriert wurde, war zunächst das stärkere, denn es wurde mit Geld und bereits vorhandenen Strukturen ausgebreitet, während das zunächst noch wahre Christentum (später wurde auch dieses infiltriert) allem Anschein nach zunächst im Osten und in Griechenland Fuß fassen konnte. Aus dem Osten kamen später die Ritter mit einem offenbar anderen Bewußtsein, die bei ihrer Ankunft in italienischen Häfen sofort getötet wurden.

    Sie wussten, daß sie die Wahrheit einbringen müssen um Lügen zu transportieren und es ist möglich, mit 90% Wahrheit zu 100% dem System der Lüge zu dienen und Saulus/Paulus war

    Dazu ein einfaches Beispiel.

    Im Jakobusbrief des Neuen Testaments heißt es: „Was hilft´s, liebe Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, und hat doch keine Werke? Kann denn der Glaube ihn selig machen? So seht ihr nun, dass der Mensch durch Werke gerecht wird, nicht durch Glaube allein“ (2,14.24).

    Im Paulusbrief an die Römer steht aber das glatte Gegenteil, nämlich: „So halten wir nun dafür, dass der Mensch gerecht wird ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben“ (3, 28).

    (Also tue was du willst, dein Glaube wird dich retten und du brauchst auch nichts dafür tun oder wie darf man das verstehen?)

    Was sagt Johannes im 1 Brief des Johannes Kapitel 2 Vers 4 + 6

    Vers 4: Wer da sagt: Ich habe ihn erkannt, und hält doch seine Gebote nicht, der ist ein Lügner, und in einem solchen ist die Wahrheit nicht;

    Vers 6: Wer da sagt, er bleibe in ihm, der ist verpflichtet, auch selbst so zu wandeln, wie jener gewandelt ist.

    Mit diesen Versen setzt sich Johannes deutlich von Irrlehrern ab, die in den Gemeinden Unruhe stifteten. Sie glaubten wohl, allein durch die Gemeinschaft mit Gott gerettet zu sein, ohne Konsequenzen für das alltägliche Leben ziehen zu müssen.

    Und was sagt denn Jesus selbst dazu: Im Johannes Evangelium Kapitel 14 Vers 12, hier spricht Jesus selbst zu Philippus:

    .. Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue……

    Man muß aus den genannten Gründen allen Evangelien und Briefen der Bibel dementsprechend begegnen.

    „Weh euch Schriftgelehrten! denn ihr habt den Schlüssel der Erkenntnis weggenommen. Ihr ginget nicht hinein und wehrtet denen, die hinein wollten.“
    (Lukas 11,52)

    Die Menschen wissen, daß Jesus in Jerusalem mächtige Feinde hatte. Sie wissen aber nicht, daß diese Feinde noch immer existieren und heute eine netzartige Weltmacht bilden, die auf sämtlichen ideologischen und sonstigen Plattformen ihre Vertreter hat, und die einen Plattformen mehr kontrolliert, die anderen weniger. Zu Plattformen in diesem Sinne gehören auch die Wirtschaft, kriminelle Plattformen, das alte Netz von Stasi und KGB, „links“, „rechts“ und „Mitte“, die Medien, Sekten, insbesondere Scientology, Logen, eben alles, was irgendwie organisiert ist. Es ist aber sinnlos, sich auf irgendeine Plattform positiv oder negativ zu konzentrieren, denn es sind allein die plattformübergreifenden Netze, die wirklich von Bedeutung sind. Die Guten und die Bösen infiltrieren sich und müssen dabei echt aussehen. Das Unterscheiden wird dadurch sehr schwierig.

    Nun ja, ich schweife ab.

    Bine, Sie fragten mich nach dem Thomas Evangelium und was ich davon halte. Auch hier muss ich kurz etwas ausholen damit Sie meine Meinung verstehen

    Es gibt sichere Beweise dafür, dass sich in den Texten der von Nag Hamadi gefundenen Dokumente/Evangelien etc. (u.a. Thomas Evangelium) die Einrahmung gnostischer Lehren befinden.

    Die Gnosis oder was sind die Gnostiker?

    Der Schöpfergott erscheint in der gnostischen Deutung als Unterdrücker, seine Gebote als „Zwangssystem“. Die biblischen Gestalten, die sich gegen den Schöpfer auflehnen, werden zu Vorbildern: Kain „wird zum pneumatischen Sinnbild erwählt und sogar in eine direkte Linie mit Christus, dem fremd in die Welt gekommenen und von ihr verfolgten Erlöser, gebracht“.

    Andere Gnostiker betrachten Sodom und Gomorra als heilige Wohnsitze (K. Rudolph, Die Gnosis, Wesen und Geschichte…, zit., S. 153.).

    Die Schlange spielt bei verschiedenen gnostischen Gruppen eine positive Rolle und die Anhänger einer Sekte nannten sich „Ophiten“, von „Ophis“, dem griechischen Wort für Schlange.

    Die Gnostiker haben versucht, verschiedene Religionen zu unterwandern, indem sie ihre Lehren dem Anschein nach gemäß den Prinzipien einer Religion gestaltet haben, wobei aber die gnostische Botschaft deren Grundsätzen widerspricht; nichtsdestoweniger haben sich die Gnostiker als deren echte Vertreter ausgegeben: es handelt sich um regelrechte „Akrobatenstücke“

    Ein nicht beachteter Zug des Gnostizismus ist die ihm eigene ‚parasitäre’ Rolle. Einen ‚reinen’ Gnostizismus finden wir nämlich nirgends vor, immer ist er angelehnt an fertige ältere Religionsgebilde bzw. deren Überlieferungen. Er wuchert wie Parasiten (oder Pilze) auf fremdem Boden, den ‚Wirtsreligionen’, wenn man so sagen kann, wozu die griechische, jüdische, iranische, christliche etc. gehören.

    Die gnostische Lehre hat mit dem Christentum und mit der biblischen Tradition nichts zu tun; ihre welt-, körper- und lebensfeindliche Haltung mit der Auffassung eines bösen Schöpfers und mit der radikalen Entwertung der Welt und des Körpers ist mit dem Christentum unvereinbar.

    Das Judas Evangelium z.B. passt vollständig in dieses Schema und ergänzt die Reihe der „rehabilitierten“ negativen Gestalten. Es ist klar, dass der Judas dieses neuen Evangeliums mit dem historischen Judas nicht viel mehr Gemeinsames hat als den Namen.

    Lesen Sie z.B mal aus den Nag Hamadi gefunden Dokument “die Visionen des Petrus: das scheinbare Leiden Christi“

    ….Petrus: …Wer ist derjenige oben neben dem Kreuz, der fröhlich ist und lacht? Und es ist ein anderer, dessen Füße und Hände sie schlagen?„
    Der Erlöser sagte zu mir: ,,Der, den du oben neben dem Kreuz fröhlich und lachend siehst, ist der lebendige Jesus. Aber der, in dessen Hände und Füße Nägel geschlagen werden, ist sein leiblicher Teil, welcher der Ausgetauschte ist.
    Aber der, der neben ihm steht, ist der lebendige Erlöser. Zuerst haben sie ihn zwar ergriffen, aber er wurde freigelassen. Er stand freudig da, indem er auf die sieht, die ihn verfolgt haben. Sie sind gespalten untereinander. Daher lacht er über ihren Mangel an Wahrnehmung.

    Und dann ganz zum Schluß beim Abschluß
    ….. Deswegen nun, fasse Mut und fürchte nichts! Denn ich werde mit dir sein, damit keiner deiner Feinde dich überwältigt. Friede sei mit dir! Sei stark!„Als er diese Dinge sagte, geriet er in ihn.

    Was will man dazu noch sagen. Jesus Lachte in dieser ernsten Stunde? Ein Zwilling/Ausgetauscht? Jesus drang in Petrus ein oder geriet in ihn?

    Thomas Evangelium: Logion 52

    Vierundzwanzig Propheten haben in Israel gesprochen und sie alle haben von dir gesprochen.“ Er sagte zu ihnen: „Ihr habt den vergessen, der gerade vor euch steht und habt von den Toten gesprochen.“

    Hier wird Jesus zum Propheten degradiert, ganz so wie ihn z.B. der Islam kennt.

    Ja liebe Bine, es ist wirklich nicht leicht. Wie Sie sagen, es gibt soviel Lüge.

    Nun viel Trost werden ihnen diese Zeilen nicht sein, vielleicht verwirrt sie das ganze auch und es entstehen viele neue Fragen. Ich bin hier hauptsächlich auf ihren Kommentar (92 …Darin steht viel zu viel von Todsünde und vor allem dem zürnenden strafenden Gott. Ich suche einfach NUR die WAHRHEIT. Es ist so viieel Lüge hier in der Welt !) eingegangen. Es ist wichtig die Hintergründe zu verstehen und warum es so ist wie es ist.

    Sie schreiben, dass Sie einfach nur die Wahrheit suchen. Bine, Sie haben die se bereits gefunden!!! Was Sie wie wir alle benötigen, ist immer wieder eine Bestätigung dessen, Trost und Zuversicht.

    Hören Sie auf ihr Inneres Eine Verbindung zu Gott findet im Innern statt. Sie hat sowohl mit der „inneren Stimme“ zu tun, als auch mit den Träumen, was z. B. in Genesis 20,6 nachgelesen werden kann: „Und Gott sprach zu ihm im Traum“. Noch immer achten viele Menschen auf ihre Träume und sie tun recht daran.

    Sodas zunächst.

    @monika Richter: Auch auf Ihr Schreiben bzw. Kommentar 101 ..Denn die Entchristlichung unserer Nation(*****) ist willentlich und von Menschen gemacht, sie ist zur Hure Europas verkommen.

    werde ich auch noch eingehen. Ich hoffe in den nächsten 2-3 Tagen. Bitte entschuldigen Sie aber derzeit ist viel zu tun.

    Liebe Grüße an Euch
    Spirit333

  108. 108

    Im Jakobusbrief des Neuen Testaments heißt es: „Was hilft´s, liebe Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, und hat doch keine Werke? Kann denn der Glaube ihn selig machen? So seht ihr nun, dass der Mensch durch Werke gerecht wird, nicht durch Glaube allein“ (2,14.24).

    2,14 WENN JEMAND SAGT. Dieser wichtige Ausdruck bestimmt die Auslegung dieses ganzen Abschnitts. Jakobus sagt nicht, dass dieser Mensch tatsächlich Glauben hat, sondern dass er behauptet, Glauben zu haben. GLAUBEN. Das versteht man am besten in einem
    weiteren Sinne, nämlich dass jemand die Wahrheiten des Evangeliums in irgendeinem Grad angenommen hat. HAT DOCH KEINE. Auch hier beschreibt die Form des Verbs jemanden, dem durchgängig jeglicher äußere Erweis des Glaubens fehlt, den er gewohnheitsmäßig behauptet.
    WERKE. Das bezieht sich auf jegliches gerechte Verhalten in Übereinstimmung mit Gottes offenbartem Wort, doch in diesem Zusammenhang geht es insbesondere um Werke der Barmherzigkeit. KANN IHN DENN DER GLAUBE RETTEN? Eine bessere Übersetzung ist: Kann diese Art von Glauben ihn retten?« Jakobus bestreitet keineswegs
    die Wichtigkeit von Glauben. Vielmehr spricht er sich gegen die Vorstellung aus, dass rettender Glaube eine bloß theoretische Übung sein kann ohne sich verbindlich zu aktivem Gehorsam zu entschließen
    (Vergleiche Mt 7,16-18).

    Glaube und Werke: 2,14-26 Jakobus setzt seine Reihe von Prüfungskriterien fort, anhand derer seine Leser überprüfen können, ob ihr Glaube lebendig oder tot ist In diesem Abschnitt geht es um den kombinierten Test, der alle anderen Prüfungskriterien in sich vereint: gute Werke bzw. gerechtes Verhalten, das Gottes
    Wort gehorcht und einen gottesfürchtigen Charakter offenbart (1,22-25). Jakobus will nicht sagen, man werde durch Werke errettet (er hat bereits unmissverständlich klar gestellt, dass die Errettung eine Gnadengabe Gottes ist; 1,17.18; Eph 2,8.9) sondern er will herausstellen, dass es eine Art von scheinbarem Glauben gibt, der tot ist und nicht rettet (14.17.20.24.26; Mt 3,7.8; 5,16; 7,21; 13,18-23; Joh 8,30.31; 15,6). Möglicherweise schrieb Jakobus an Juden (1,1), die zwar die Werkgerechtigkeit des Judentums verworfen hatten, doch stattdessen der irrigen Annahme verfielen, es seien überhaupt keine gerechten Werke und kein Gehorsam gegenüber Gottes Willen nötig, da diese Dinge nicht zur Errettung beitragen. Daher reduzierten sie den Glauben auf eine bloße theoretische Zustimmung zu den Tatsachen des Lebens Christi.

    Im Paulusbrief an die Römer steht aber das glatte Gegenteil, nämlich: „So halten wir nun dafür, dass der Mensch gerecht wird ohne des Gesetzes Werke, allein durch den Glauben“ (3, 28).

    GERECHTFERTIGT. Dieses Verb und verwandte Wörter, die von derselben gr. Wurzel abstammen (z.B. Rechtfertigung), kommen etwa 30-mal im Römerbrief vor, dabei besonders häufig im Abschnitt 2,13 – 5,1. Dieser juristische gerichtliche Ausdruck stammt vom gr. Wort für gerecht und bedeutet als gerecht erklären. Dieser rechtfertigende Urteilsspruch beinhaltet: Vergebung der Sündenschuld und strafe und das Zurechnen bzw. Verleihen der Gerechtigkeit Christi
    zugunsten des Gläubigen. Dadurch erhält der Mensch die positive Gerechtigkeit, die er braucht, um von Gott angenommen zu werden. Gott erklärt einen Sünder allein auf der Grundlage der Verdienste von Christi Gerechtigkeit als gerecht. Die Sünden des Gläubigen rechnete Gott Christus an, als er den Opfertod am Kreuz starb (Jes 53,4.5; 2,24) und er rechnet Jesu vollkommenen Gehorsam gegenüber dem
    Gesetz dem gläubigen Christen an (5,19; 1Kor 1,30; 2Kor 5,21; Phil 3,9). Der Sünder empfängt dieses Geschenk der Gnade Gottes allein durch Glauben (3,22.25; 4,1-25). Heiligung ist hingegen das Werk Gottes, durch das er den bereits Gerechtfertigten gerecht macht; sie ist etwas anderes als die Rechtfertigung, folgt aber ohne Ausnahme darauf (8,30). ohne Verdienst … durch seine Gnade. Rechtfertigung ist ein Geschenk der Gnade Gottes, das er allen bußfertigen, glaubenden Sündern zuteilt. Das geschieht völlig ohne jedes Zutun menschlicher Verdienste oder Werke.

    Ein Zitat aus 1Mo 15,6 und eine der deutlichsten Aussagen der Bibel über Rechtfertigung. Und (Abraham) glaubte dem Herrn, und das rechnete Er ihm als Gerechtigkeit an. GLAUBTE. Abraham war ein Mann des Glaubens (1,16; 4,18-21; Gal 3,6.7.9; Hebr 11,8-10). Doch Glaube ist kein verdienstliches Werk. Er ist niemals die Grundlage für die Rechtfertigung, sondern lediglich der Kanal, über den sie empfangen wird. Auch der Glaube ist eine Gabe von Gott. Eph 2,8.

    Was sagt Johannes im 1 Brief des Johannes Kapitel 2 Vers 4 + 6

    Vers 4: Wer da sagt: Ich habe ihn erkannt, und hält doch seine Gebote nicht, der ist ein Lügner, und in einem solchen ist die Wahrheit nicht;

    Vers 6: Wer da sagt, er bleibe in ihm, der ist verpflichtet, auch selbst so zu wandeln, wie jener gewandelt ist.

    2,3-6 Der Gehorsam gegenüber Gottes Geboten stellt die dritte Prüfung echter Gemeinschaft dar. Zunächst präsentiert Johannes zwei äußere Prüfungen als Beweis der Errettung: eine lehrmäßige und eine moralische. Die lehrmäßige Prüfung besteht aus der richtigen Sicht über
    Christus und über Sünde (1,1-4 und 1,5-2,2), während die moralische Prüfung Gehorsam und Liebe zum Inhalt hat ( 7-11). Während die subjektive Zusicherung der Errettung durch das innere Zeugnis des Heiligen
    Geistes erfolgt (5,10; Röm 8,14-16; 2Kor 1,12), stellt die Prüfung des Gehorsams einen objektiven Hinweis auf Errettung dar. Gehorsam ist der äußere, sichtbare Beweis der Errettung (Jak 2,14-26; 2,5-11). Das Scheitern der falschen Lehrer, Gottes Geboten zu gehorchen, bewies objektiv, dass sie nicht errettet waren (Lk 6,46). Jene, die wirklich im Licht sind und Gott kennen, gehorchen seinem Wort.

    2,3.4 ERKANNT … HALTEN. Die Wiederholung dieser Worte betont, dass Gehorsam eine Gewohnheit wirklich wiedergeborener Menschen ist. Gehorsam führt zu Heilsgewissheit (Eph 2,2; 1,14). Dass
    Johannes diese beiden Worte vorzugsweise verwendet, wird deutlich, indem er in diesem Brief die Worte kennen, erkennen oder wissen etwa 40-mal und das Wort halten ca. 10-mal gebraucht.

    2,6 BLEIBT. Dieses Wort ist eines von Johannes’ Lieblingsausdrücken für Errettung (Joh 15,4-10). wie jener gewandelt ist. Jesus gehorsames Leben ist das Vorbild für den Christen. Jene, die behaupten
    Christen zu sein, müssen wie er leben (Joh 6,38), da sie seinen Geist und seine Kraft besitzen.

    Und was sagt denn Jesus selbst dazu: Im Johannes Evangelium Kapitel 14 Vers 12, hier spricht Jesus selbst zu Philippus:

    .. Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue……

    14 Vers 12. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue,
    und wird größere als diese tun, weil ich zu meinem
    Vater gehe.

    14,12 der … wird größere als diese tun. Jesus meinte nicht, dass es mächtigere Werke wären, sondern dass sie ein größeres Ausmaß haben. Sie würden in der Kraft des innewohnenden Heiligen Geistes zu Zeugen in der ganzen Welt werden (Apg 1,8) und viele zur Errettung
    führen, weil der Tröster in ihnen wohnte. Die Betonung liegt vielmehr auf geistlichen statt auf physischen Wundern. Die Apostelgeschichte bildet den Anfang des historischen Berichts über die Wirkung, die die geisterfüllten Jünger auf die Welt hatten (Apg 17,6). weil ich zu meinem Vater gehe. Die einzige Möglichkeit, wie die Jünger Jesu zu größeren
    Werken befähigt sein würden, lag in der Kraft des Heiligen Geistes. Dieser konnte als Tröster jedoch erst gesandt werden, als Jesus zurück zum Vater gegangen war.

  109. 109

    @ Spirit,

    erstmal vielen lieben, herzlichen Dank für Ihre Mühe !!!

    Ich werde Ihren Text ausdrucken, und ihn in Ruhe lesen und überdenken.

    Danach werde ich mich dann melden.

  110. 110

    @ monika Richter

    ….Denn die Entchristlichung unserer Nation(*****) ist willentlich und von Menschen gemacht, sie ist zur Hure Europas verkommen..

    Warum hat die Gegenseite nur ein Interesse an der Zerstörung Deutschlands

    Nun liebe Monika, ich bin der Meinung, dass es nicht nur um Deutschland alleine geht aber äußerst wichtig war, ZUERST Deutschland ins Elend zu stürzen und dann die anderen Europäischen Nationen. Denn ein starkes Deutschland könnte der Gegenseite wirklich gefährlich werden.

    Wir halten zunächst einmal die seltsame Tatsache fest, daß Deutschland auch 70 Jahre nach dem Waffenstillstand noch immer keinen Friedensvertrag hat. Ein Vorgang, der in der Geschichte einmalig ist. Nur zur Erinnerung sei gesagt, dass Japan hingegen am 8. September 1951 im Friedensvertrag von San Francisco die volle Souveränität zurückerhalten hat. Es muß also einen besonderen Grund haben warum wir immer noch in Unfreiheit also letztendlich in Knechtschaft leben.

    Hier muss etwas ausgeholt und zurück in die Geschichte gegangen werden

    Vor dem I Weltkrieg

    Deutschland war dabei, ein Wunderland zu werden und völlig abzuheben, auch wurde die eigene Geschichte weiter erforscht und nicht nur die eigene. Es war eine Zeit großen Wissensdurstes und folglich auch zunehmenden Wissens.

    Die Wurzeln liegen weit zurück.

    Margaret Thatcher, ehemalige Premierministerin im Königreich, sagte 2001 auf einem Parteitag der Konservativen in England:
    «…nach meiner Auffassung befindet sich England seit 1871 mit Deutschland im Kriegszustand.»
    Der deutsche Sieg über den von Frankreich an Deutschland erklärte Krieg 1870 machte Deutschland zur zweitgrößten Industriemacht in der Welt.
    Dies konnte von Britannien nicht geduldet werden. Die Mächte hinter den Kulissen begannen von Stund an zielgerichtet auf die Vernichtung dieses lästigen Konkurrenten hinzuarbeiten. Das konnte nur durch Krieg geschehen. Nach Thatcher dauert der Kriegszustand also von 1871 bis heute. Da noch immer die Feindstaaten-Klausel der «alliierten Sieger» gilt, sind das bis heute 135 Jahre!

    Und wie in den letzten Jahren zu sehen war, fordern die «Befreier» seit 70 Jahren nicht nur Material und Geld vom deutschen Volk, sondern neulich auch Söldner für ihre weltweiten Kriegsabenteuer (Afghanistan, Irak, Syrien u. a.). Oder zumindest die Übernahme der Kriegskosten. Eine Chuzpe (= „Frechheit, Dreistigkeit, Unverschämtheit“ )

    Hier eine Statistik: In den 300 Jahren von 1618 bis 1918 führte England 237 Jahre Krieg, davon:
    gegen Frankreich: 10 Kriege, 73 Jahre lang;
    (Anm.: Wobei der sogenannte “100jährige Krieg” (1337 – 1453) hier nicht unbedingt unerwähnt bleiben sollte!
    Ihren Anspruch auf die französische Krone gaben die englischen Könige übrigens auch erst im Jahre 1802 auf.)
    gegen Spanien: 8 Kriege, 48 Jahre lang;
    gegen Holland: 7 Kriege, 36 Jahre lang;
    gegen Dänemark: 6 Kriege, 23 Jahre lang;
    gegen Russland: 4 Kriege, 7 Jahre lang;
    gegen Deutschland: 4 Kriege, 17 Jahre lang;
    gegen China: 3 Kriege, 9 Jahre lang;
    gegen USA: 2 Kriege, 13 Jahre lang;
    gegen Schweden: 2 Kriege, 6 Jahre lang;
    gegen Ägypten: 2 Kriege, 2 Jahre lang;
    gegen Türkei: 2 Kriege, 3 Jahre lang;

    Seit 1945, als die “bösen Deutschen” entwaffnet wurden, gab es schon wieder über 200 Konflikte, davon allein seit 1992 29 mit rund 6 Millionen Toten; Nur soviel zu den ach so guten Engländern

    Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist sagte dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm nach der Kapitulation 1945 folgendes:

    Mit Gräuel-Propaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Gräuel-Propaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (= Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.” (Die Propaganda der Alliierten wird durch den Überleitungsvertrag Art. 7.1
    als OFFENSICHTLICHE TATSACHEN vom “deutschen” Strafrecht geschützt.)

    Tja wir vernichten uns selbst. So weit hat man unser Gehirn schon manipuliert, dass wir uns z.B. mit großem Elan am Erhalt kleiner Wanderkröten stark machen, uns der Verlust unseres Nationalcharakters, unseres weitläufigen historischen Erbes, unserer einzigartigen Kultur, ja der Schwund unserer Völker und Nationen in Europa selbst dabei jedoch einerlei ist.

    Aber wo ungehinderte Zuströme von Immigranten die autochonen Völker in Misch- Bevölkerung ummodeliert, wo der Wert der Familie geringgeschätzt wird, das Christentum langsam abgeschafft, ja wo Abtreibungen stattlich gefördert und propagiert wird, da ist soziale Dekadenz und der Staatszerfall vorbestimmt.

    Übrigens ist das Massenmorden an ungeborenen Menschen für mich nichts anderes als ein Neuholocaust, noch dazu einer, der alle übrigen weit in den Schatten stellt.

    Zum Thema Abtreibung möchte ich noch ergänzen, daß ihre Durchsetzung natürlich auch mit den langfristigen Strategien der Gegenseite zu tun hat

    Achten Sie auf den letzten Satz !!!!!!!

    „Salzburger Volksblatt“, 23.1.1970: (Achten Sie auf den letzten Satz)

    „Simon Wiesenthal hielt am 18. November 1969 vor der Jüdischen Studentenschaft Zürich bei stärkstem Andrang einen Vortrag über die ‚Verfolgung von Naziverbrechern‘. Er leitete seine Ausführungen mit einem Wort von Clausewitz ein, daß der Feind von gestern auch der Feind von heute und morgen sei, wenn man ihn nicht restlos vernichte… denn die Mörder von morgen würden heute erst geboren. Diese in Zukunft potentiellen Mörder gelte es schon heute auszurotten. Wiesenthal ließ auch durchblicken, daß die jüdische Hochfinanz, insbesondere in den USA und vor allem die Kapitalmacht Rothschilds, seit einem Jahrhundert die ungekrönten Könige der Juden, zweckentsprechend eingesetzt werden, um jene Staaten und Volksgruppen, welche potentiell in sich Naziverbrecher enthalten, kapitalmäßig zu eliminieren. Es gilt, rief Wiesenthal in Zürich aus, potentielle Gegner auch im Keim, ja im embryonalen Zustand, ein für allemal zu vernichten.“
    (Auch „Neue Zürcher Zeitung“ 21.11.1969 u.a. Schweizer Zeitungen).

    Zum Holocaust nur ganz kurz:

    Es gab in Deutschland früher schon Bemühungen in hohen Kreisen der Politik, eine Untersuchung durchzuführen. Doch der damalige Bundesinnenminister Gerhard Schröder (CDU, nicht mit dem heute bekannten Gerhard Schröder der SPD zu verwechseln) sagte auf der Länder-Innen¬mi¬nister¬kon¬fe¬renz im Jahre 1959 zur Anregung für eine staatliche Untersuchung des Holocaust:
    „Es gibt übergeordnete politische Gesichtspunkte, die es geraten erscheinen lassen, von diesem Vorhaben Abstand zu nehmen.
    Ich schweife schon wieder ab. Ich komme nun zum Kern.

    Nun zum wesentlichen!!

    Tiusch

    Sie werden dieses Wort nicht kennen, doch jetzt kommt wirklich Erstaunliches, passen Sie auf liebe Monika und Bine!

    Wenn Sie in einem Fremdwörterbuch nachsehen, was eigentlich das Wort „deutsch“ in die deutsche Sprache übersetzt heißt, dann lesen Sie u.a.:
    „… geht auf ein altes Substantiv der Bedeutung „Volk, Stamm“ zurück. Das Adjektiv mhd. diu(t)sch, tiu(t)sch, ahd. diutisc, niederländisch duits(ch) (aus dem Niederländischen stammt englisch Dutch „holländich“) ist seit dem 10. Jahrhundert bezeugt und steht neben dem schon im 8. Jahrhundert belegten mlat. Theodiscus „zum Volk gehörend, volksmäßig“.

    Zu diesem Wortstamm gehören auch mhd. diet, ahd. diot(a), gotisch piuda, altenglisch deod, altisländisch pjod (Volk), und diet ist der Ursprung des ersten Teiles der Namen Dietrich, Dietmar. Die ältere Sprache zeigt sich hier noch so bei den Schwaben lebendig, die sich als die „Tütschen“ bezeichnen und „Teutonen“ dürfte auch dort seinen Ursprung haben.

    Jedenfalls heißt also „tiusch“ soviel wie „zum Volk (oder Stamm) gehörend“ und „tiu“ heißt „das Volk“ oder „der Stamm“, was übrigens mit dem biblischen Wort Zion zu tun haben könnte, nicht jedoch mit den heutigen Zionisten, die da eine etwas anmaßende Namensvereinnahmung tätigten. Gott heißt auf lateinisch eigentlich „deus“, aber es heißt nicht „Deulogie“, jedoch ist „theo“ griechisch für Gott, bzw. göttlich und wir wollen mal nur vermerken, daß Gott und Volk ursprünglich sprachlich sehr nah beieinander lagen.

    Wenn wir also ursprünglich Tiusch oder Duitsch hießen was also „zum Volk (oder Stamm) gehörend“ heißt, dann stellt sich doch unweigerlich die Frage zu welchem Volk oder Stamm wir denn dazu gehören???

    Es gibt vielerlei Indizien jedoch nur unzureichende Beweise, dass wir Deutsche u.a. ein Stamm von den 10 verlorenen Stämmen des Hauses Israel sind welche im hohen Norden leben. Die in Europa lebenden Nationen also Franzosen, Schweden, Polen etc. wären es dann ebenfalls und gehören den verlorenen Stämmen an

    Wenn dem so sein sollte, ergibt auch langsam alles einen Sinn. Ich habe mich schon öfter gefragt warum man nicht nur uns vernichten will sondern sogar die Franzosen, Dänen, Schweden ja selbst sogar die Engländer. Da Deutschland ja dank 70-jähriger Gehirnmanipulation dabei ist sich selbst zu zerfleischen (Deutschland wäre wohl eines der ganz wenigen Länder dieser Erde welcher der Gegenseite wirklich gefährlich hätte werden können), kann man nun den Rest der Europäischen Nationen angehen. Und wenn dereinst der Krieg in Europa losbricht, braucht kein Europäer darauf hoffen, dass der Amerikaner den Europäischen Nationen zur Hilfe kommen würde.

    Ich habe hier eine sehr interessante Aussage von Henry Kissinger aus dem Jahr 1979 gefunden. Merkwürdig ist, dass er von einem eventuellem Konflikt (Krieg???) in Europa spricht und die Europäer anspricht also nicht nur uns Deutsche und das zum damaligen Zeitpunkt. Wusste er damals schon was in 30-40Jahren auf unserem Kontinent vor sich gehen wird? Ich denke schon!

    Henry Kissinger äußerte sich 1979 in Brüssel wie folgt: “Ihr Europäer müßt schon verstehen, daß, wenn es in Europa zu einem Konflikt kommt, wir Amerikaner natürlich keineswegs beabsichtigen, mit euch zu sterben.” (Unabhängige Nachrichten Bochum Nr. 8, 1981).

    Keineswegs beabsichtigen mit euch zu sterben. Aha, sollen die Europäer sterben???

  111. 111

    @ 107

    Spirit

    Erst einmal einen lieben Dank für ihre grosse Mühe und Arbeit.

    Spirit,ich möchte zunächst ihre Botschaft an mich abwarten,ich äussere mich zur Gesamtsituation dann im Anschluss.

    @ 109

    Bine

    Spirit hat unten mit allem recht was er sagt.
    Die Wahrheit brauchen sie nicht mehr zu suchen,sie heisst Jesus Christus,der alleinige Herr aller Herren,und Könige aller Könige.
    Wenn sie sich ihm ganz weihen möchten,und ihren Lebensweg mit ihm gehen möchten,müssen sie ihrem Inneren den nötigen Schubs und Auftrieb geben.
    Wenn sie glauben das er am Kreuze für sie sein Leben liess,dass er dort mit seinem grausamen Tod das Heil der Welt besiegelt hat,dann rufen sie ihn an,er möchte als ihr persönlicher Retter und Erlöser in ihr Leben treten,bereuen sie ihre Sünden,bitten sie ihn,er möchte sie in seinem kostbaren und auf Golgatha vergossenem Blute reinwaschen,dass sie dieses schneeweisse Kleid tragen möchten und sie sein Kind sein möchten.
    Ich selbst war die elendste und stolzeste,ich musste schwere Wege gehen.Die Last der Sünde war so gross,die Sünde in mir wie Purpur so rot.Und ich wusste von seiner Gnade,kannte sein herrliches Handeln,Heil und Tun schon an anderen.
    Nein ich wollte Leben,nicht bei den „Heiligen“ versauern und trübsalblasen.Blasen tat ich lieber ganz was anderes….
    Ich war zu dem verkommen,was wir heute hier bekämpfen,Spirit wird uns die entchristlich geläuterte Nation ja noch näher vor Augen führen.Verkommen zu fast allem was zu verkommen war,nur den Islam den hasste ich schon immer.
    Und dabei immer schön unauffällig bleiben,niemand in meinem Beruf konnte ahnen was bei uns oft abging.Dinge,die unser Herr Jesus niemals getan hätte.Dinge für die ich mich bitter schäme,die aber jetzt alle bei ihm sind,er hat meine Schuld am Kreuz erkauft,bei ihm durfte ich mein elend gewordenes Leben ablegen.In seinen Wunden ruht mein Leben,ich möchte nie wieder in Welt,Sünde,Angst,Tod und Hölle zurück.
    Oft war ich unkonzentriert,meine lieben Kollegen litten unter meiner Schuld.Es galt ja andere zu behandeln,doch ich war selbst reif.
    Angstzustände und Depressionen waren die Folge aller Schuld.Oft kam ich übernächtigt,mit Tabak und Partygeruch zur Arbeit,mein Fall wurde langsam ruchbar.Man tuschelte,ich merkte es ganz genau.
    Und ich wusste genau wer das alles hätte ändern können.Ich war aber stur,bockig und verstockt.Ich wollte was vom Leben haben,Schluss Ende Aus.Durch die mutwillige Versündigung wurde es alles noch viel schlimmer.
    Ich lebte in einer Welt die ich eigentlich so hasste,trotzdem ging ich diesen Weg.
    Immer öfter klopfte es an der Herzenstür….ich wusste wer da läutete und hinein wollte.Doch ich machte nicht auf.
    Es gibt im Leben Punkte wo man nicht mehr weiterkann,und an den musste ich erst heran.
    Ich möchte nicht alles so ausbreiten,liebe Bine,aber ich kam zu diesem Punkt.Als es fast zu spät war entschloss ich mich doch noch zu öffnen.
    Mit unbeschreiblicher Kraft durchflutet,wurde mein Leben in Jesu neu,jetzt weiss ich was es heisst zu leben,es war umgekehrt,was ich leben wollte war gar kein Leben.
    Er hat in meinem Leben Dinge getan die unmöglich sind,er liebt mich,trotz eines solchen Lebens hat er mir Dinge geschenkt,die ich niemals verdient habe….und doch es kam durch ihn.
    Ich habe schon einige Begebenheiten genannt,manchmal mache ich einen Kommentar zu einem Zeugnis,alle sollen seine Liebe Retterkraft,Güte und Gnade sehen,wie er auch die Elendsten liebt.Das Erlösungswerk Christi ist für alle und jeden,sein Wasser des Lebens fliesst frei und mächtiglich für uns,in den furchtbarsten Zeiten,Satan hat sein Übergangsreich geschaffen,die Nation erstickt im Elend etablierter,diabolischer Politik.
    Es ist nur noch eine gewisse Lebenslotterie,die in Deutschland Geist und Besitz ergriffen hat.Es sind die Züge des Unteren,die Wesenzüge des Widersachers und Anfechters.
    Liebe Bine,leider muss ich abrupt jetzt schliessen.Vielleicht teils du uns deine weitere Vorgehensweise noch mit.
    Alles Liebe ..und Gottes reichen Segen.

  112. 112

    Oh Spirit,dsss war Gedankenübertragung,danke ….ich muss leider weg.
    Bis morgen…
    Monika

  113. 113

    Lieber Spirit,

    nochmals ganz herzlichen Dank für Ihre ausführliche Antwort.

    Ich habe mir alles ausgedruckt, damit ich die Botschaft in Ruhe lesen und überdenken kann.

    Leider habe ich z. Zt. keine Ruhe dazu, habe viel Arbeit im Moment.

    Ich werde mich auf jeden Fall äußern.

  114. 114

    Liebe Monika #111

    danke für deine Botschaft an mich.

    Ich kenne etliche Leute, die Mitglieder einer Freikircche sind. Ich war vor über 20 Jahren bei Zusammenkünften einer Gemeinde einige Male als Gast. Es hat mir gefallen, aber das ist nicht so mein Ding.

    Ich hatte mit 10 Jahren am Tag meiner Kommunion völlig unvorbereitet ein unvergessliches, tiefes, inneres Erlebnis mit Jesus. Seitdem weiß ich, zu WEM ich gehöre. Das ist völlig ideologienfrei und das soll auch so bleiben.
    DAS hört sich jetzt vllt. richtig großkotzig an, aber es war so.

    Ich habe als kleines Kind schon meditiert, ohne es zu wissen. Danach fühlte ich mich wieder energetisch aufgeladen.
    Ich brauchte schon immer täglich meinen Rückzugsort, wo ich in Stille sein konnte.
    Das alles war und ist für mich völlig normal, aber lebenswichtig !

    Als ich 12 war, lag meine jüngste Schwester (ca. 1 Jahr alt) im Sterben, sie war schon aufgegeben worden. Sie hatte sich im Kinderkrankenhaus in Eßlingen eine beidseitige Lungenentzündung zugezogen. Meine Eltern waren dort, um sich von ihrem Baby zu verabschieden.
    Ich betete im Bett stundenlang unter Tränen mit voller Inbrunst „Lieber Gott, bitte laß meine Schwester nicht sterben.“ Irgendwann war ich vor Erschöpfung eingeschlafen.
    Am nächsten Morgen rief das Krankenhaus bei meinen Eltern an, daß meine Schwester wie durch ein Wunder noch am Leben wäre. Ab da gings mit ihr aufwärts trotz ihres angeborenem Herzfehler. Sie hat im Oktober ihren 51. Geburtstag gefeiert.

    Ja, so gibt es einige Erlebnisse, wenn man mit ganzem Herzen betet. Es können Wunder geschehen.

    Liebe Monika, mit meiner Äußerung „Ich suche einfach NUR die WAHRHEIT.Es ist so viieel Lüge hier in der Welt !“, meinte ich eigentlich nicht den Glauben an Jesus, den hab ich ja bereits.

    Ich meine damit, ob wirklich etwas von Jesus Lehren in der Bibel geschrieben steht, und wenn, WAS.
    Und insbesondere will ich die Wahrheit wissen über UNSERE DEUTSCHE GESCHICHTE, was unser Spirit unter #110 zum Teil so wunderbar erklärt hat.

    Ich weiß sehr wenig, was in der Bibel geschrieben steht. Die verschiedenen Interpretationen verwirrten mich immer. Dazu kommt der vor Wut schnaubende und strafende Gott. Dann die immerwährende Eintrichterung des Schuldkomplexes.
    Das konnte ich als kleines Kind schon nicht glauben.

    Beim regelmäßigen Beichtenmüssen war ich immer ganz schnell fertig mit den 10 Geboten. Meistens sagte ich „Da weiß ich keine Sünde“. Habe ich auch eindeutig SO empfunden.

    Selbstverständlich habe ich als Heranwachsende, vor allem als junge Erwachsene, auch ziemlichen Blödsinn gemacht. Aber DAS gehört m. E. halt einfach zur persönlichen Orientierung dazu.
    Ich bereue auch deshalb überhaupt nichts.

    So, jetzt habe ich mehr geschrieben als ich wollte, deshalb beende ich das Ganze erstmal.

  115. 115

    @ Bine 114

    Ich habe Gänsehaut bekommen als ich folgendes von Ihnen gelesen habe:

    Ich betete im Bett stundenlang unter Tränen mit voller Inbrunst „Lieber Gott, bitte lass meine Schwester nicht sterben.“ Irgendwann war ich vor Erschöpfung eingeschlafen……

    Genau das ist mir auch geschehen. Ich rief Gott an und zwar solange bis mich alle Kraft verlassen hatte. Ich kann mich noch erinnern. Meine letzten Worte waren: Oh Jesus, Oh Jesus!!!!!

    Danach geschah ein Wunder was mir hier aber wohl eh niemand glauben würde, also erzähl ich es auch nicht.

    Mensch Bine, mit letzter Kraft und dann vor Erschöpfung eingeschlafen. Ich weiß wovon Sie sprechen!!!!!!!!!!!!!!

    Liebe Grüße
    Spirit333

  116. 116

    …was mir hier aber wohl eh niemand glauben würde… außer Sie und Monika.

    Dennoch behalte ich es für mich. Wenn wir uns irgendwann einmal treffen sollten, erzähl ich Ihnen natürlich darüber, aber nicht hier.

    Liebe Grüße an Sie beide

  117. 117

    Spirit

    Ihre Arbeiten sind herausragende wissenschaftliche Erkenntnisse,in der Tat,ich bin beeindruckt von ihrem Wissensgebiet.

    „Das ist jetzt meine Meinung,dass muss nicht eure sein.“

    Spirit,ich denke hier geht es um keine Meinung,dass sind Fakten und theologisch-wissenschaftliche Basen die wohl nicht anzuzweifeln sind.So tiefsinnig bin ich da noch niemals drinne gewesen,und ich bin ehrlich,da kann ich nicht viel mitreden.
    Ich habe nie Theologie studiert,und werde mich hüten sie in ihrem Wissen irgendwie zu beeinträchtigen,oder gar zu korrigieren oder auf Punkte einzugehen wo ich mir nicht hundertprozentig sicher bin..In psychiatrischen Fragen könnte ich eine zeitlang mithalten,aber hier ist der Bogen meiner Wissenschaft überdehnt und überspannt.
    Sie haben nicht übertrieben,sie sind Kenner und Könner.
    Das wirft natürlich aber auch wieder Fragen auf,Fragen die auch noch gar nicht geklärt werden konnten.
    Also wenn ich das richtig justiere und eruiere liegen wir ja, auf völlige Einfachheit kompremiert,praktisch auf einer Augenhöhe..
    Warum,lieber Spirit,können sie kein guter Nachfolger des Herrn Jesus Christus sein?
    Sie haben doch das Wissen der heiligen Schrift,sie können alles perfekt erklären,und können dann daran nicht wirklich glauben?Oder woran mag es dann liegen?
    Gut,ich habe mir kein wissenschaftliches Bild der Theologie gemacht,ich glaube in aller Einfachheit,ohne Fachwissen oder dessen Prägnanz.
    Das Erleben Jesu,den Weg mit Jesus zu gehen,ist jeden Tag neu,und jeder Tag mit ihm ist schöner als jeder Tag vorher.
    Und in diesen,letzten Tagen unserer Nation,ohnehin das Ultima Ratio.

    Es mag so kommen wie sie in Komment. 110 schon schreiben.Heute ist vorne ein sehr interessanter Artikel dazu erschienen.Die neue Weltordnung mit Ziel Eine-Weltstaat wird rigoros umgestzt werden.Und gerade hier,wo jetzt die Karten offen liegen und das Ziel erkannt ist,will ich einfach nicht begreifen wie man hier ohne Gottes Hilfe noch herauskommen will,nun liegt doch auf nackter Hand was auf uns zukommt,die Bibel beschreibt es doch zur Genüge mit aller Weitsicht und Kompetenz.
    Hier ist meiner Auffassung nach das irdisch-weltliche bereits verlassen,wie sie schon schreiben,die Illuminati,die Logen und die widerlich gerichteten Plattformen.Merkt denn wirklich niemand das hier höhere Kräfte inspiriert sind?

    Es hat sich eine dramatische Situation für Christen in Europa entwickelt,die sich immer weiter zuspitzt.Wenn der Krieg dann losbricht wird das kein Krieg sein wie wir ihn kennen.Er wird einen völlig anderen Charakter ausspeien,als Charaktäre die uns lange bekannt sind.Der erste Krieg wo die Menschen sogar sterben wollen,nun aber nicht mehr können.Das ist verheissen,und Gottes sicheres Wort.
    Offenb.6:16

    @ 114

    Biene

    Ich glaube jetzt verstehe ich was du mit deiner Suche meinst,ja es ist richtig,da kann dir der Spirit bessere Antworten geben.
    Mir fehlt natürlich auch Bibelkenntnis,ich kann nicht alles beschreiben,deuten und dazu noch erklären,nein,nicht in diesem,von dir gewünschtem Sinne.

    Aber du siehst wie der Herr eingreifen kann,du hast es selbst erlebt.

    Wenn ich ihm ganz vertraue,und ich weiss ich bin sein Kind,und durch sein Blut erkauftund ich sein Opfer für mich kenne,bin ich in seinr Geborgenheit,auch wenn ich historisch so nicht mitreden kann.
    Liebe Grüsse an euch Beiden
    Monika

  118. 118

    Spirit,
    doch ich würde ihnen glauben,auf jeden Fall und zu 100%

    Jesus kann alles für uns tun,wenn wir ihn bitten.

    Möge der Herr sie weiter reich segnen,und sie auch liebe Bine.

    Ja Spirit…wenn wir uns mal treffen würden….ich brächte das fertig,glauben sie mir.

  119. 119

    Bine Spirit

    Ich war schon fast raus,na gut komme jetzt etwas später an.

    Bitte lacht jetzt nicht,jeden Freitagabend haben wir Gebetsgemeinschaft,abends am Telefon,wir beten ernst und innig,auch für unsere Bation.

    Ich würde das auch gerne mit euch machen,nach Jakobus 5…..wo zwei oder drei sich eins sind und mich anrufen so werde ich erhören….

    Ich würde auch den Anfang machen,sogar ganz vorne.

    Bine du hattest es auch schon mal in einem deiner Kommentare geschrieben.
    „Wir können nur noch beten.“
    Möge der Herr die Gnade schenken,ich wünsche es mir so..sehr…

  120. 120

    Lieber Spirit,

    dankeschön.

    Daß Ihnen danach ein Wunder geschah, GLAUBE ich Ihnen.

    Ich denke mal, daß viele Leser meiner Zeilen nicht sehr positiv über mich dachten.
    Aber das ist mir total wurscht.

    Leider beten die Menschen, ich auch, nur INBRÜNSTIG zu Gott/Jesus, wenn sie völlig mit dem Rücken zur Wand stehen, wenn es völlig zappenduster ist.
    Wir könnten es viel leichter haben, indem wir uns IMMER von IHM führen lassen. Natürlich bedeutet das nicht, ob man jetzt ein Butterbrot essen soll oder nicht ;-).

    Ich beschäftige mich seit ca. 20 Jahren, leider sehr unregelmäßig, mit „Ein Kurs in Wundern“. Vllt. auch deshalb, weil der „Kurs“ schwer zu lesen/verstehen ist.
    Das Lesen darin hat mich in den letzten 3 Jahren sehr unterstützt. Diese Jahre waren eine sehr, sehr harte Zeit für mich. Ich fand Trost, zeitweise tiefen Frieden, und ließ mich führen, wenn ich nicht mehr weiter wußte. Schritt für Schritt bekam ich innere Impulse, was ich jetzt zu tun hatte. Durch meine Handlungen entstand keinerlei Schaden, für keinen Beteiligten.

    Ich möchte, wenn Sie so wollen, ein Wenig aus dem „Kurs“ zitieren:

    Was der Kurs besagt:

    „Nichts Wirkliches kann bedroht werden.
    Nichts Unwirkliches existiert,
    Hierin liegt der Frieden Gottes.“

    So beginnt Ein Kurs in Wundern.
    Er trifft eine grundlegende Unterscheidung zwischen dem Wirklichen und dem Unwirklichen, zwischen Erkenntnis und Wahrnehmung.
    Erkenntnis ist Wahrheit – unter einem einzigen Gesetz, dem Gesetz der Liebe oder GOTTES.
    Die Wahrheit ist unveränderlich, ewig und unzweideutig. Sie kann unerkannt sein, aber sie kann nicht verändert werden.
    Sie gilt für alles, was GOTT erschaffen hat, und nur das, was ER erschaffen hat, ist wirklich.
    Sie liegt jenseits des Lernens, weil sie jenseits von Zeit und Prozeß liegt.
    Sie hat kein Gegenteil, keinen Anfang und kein Ende. Sie IST einfach.

    Die Welt der Wahrnehmung andererseits ist die Welt der Zeit, der Veränderung, der Anfänge und der Enden.
    Sie beruht auf Deutung, nicht auf Tatsachen.
    Sie ist die Welt der Geburt und des Todes, gegründet auf den Glauben an Mangel, Verlust, Trennung und Tod.
    Sie wird gelernt statt gegeben, ist selektiv in ihren Wahrnehmungsschwerpunkten, instabil in ihrer Funktionweise und falsch in ihren Deutungen.

    Aus Erkenntnis und Wahrnehmung gehen zwei unterschiedliche Denksysteme hervor, die in jeder Hinsicht gegenteilig sind.
    Im Bereich der Erkenntnis existieren keine Gedanken getrennt von GOTT, weil GOTT und SEINE SCHÖPFUNG einen WILLEN mtieinander teilen.

    Die Welt der Wahrnehmung hingegen ist aus dem Glauben an Gegensätze und getrennte Willen gemacht, die in ständigem Konflikt miteinander und mit GOTT sind.
    Was die Wahrnehmung sieht und hört, scheint wirklich zu sein, weil sie nur das ins Bewußtsein einläßt, was den Wünschen des Wahrnehmenden entspricht.
    Das führt zu einer Welt von Illusionen, zu einer Welt, die ständiger Abwehr bedarf, gerade WEIL sie nicht wirklich ist.

    Wenn du in der Welt der Wahrnehmung gefangen bist, dann bist du in einem Traum gefangen. Du kannst ohne Hilfe nicht daraus entrinnen, weil alles, was dir deine Sinne zeigen, nur die Wirklichkeit des Traums bezeugt.

    GOTT hat die ANTWORT bereitgestellt, den einzigen AUSWEG, den wahren HELFER.
    Es ist die Funktion SEINER STIMME, SEINES HEILIGEN GEISTES, zwischen den beiden Welten zu vermitteln.
    ER kann das tun, weil ER, während ER einerseits die Wahrheit erkennt, andererseits auch unsere Illusionen wahrnimmt, doch ohne an sie zu glauben.
    Es ist das Ziel des HEILIGEN GEISTES, uns aus der Traumwelt entrinnen zu helfen, indem ER uns lehrt, wie wir unser Denken umkehren und unsere Fehler verlernen können.
    Die Vergebung ist die große Lernhilfe des HEILIGEN GEISTES, um diese Umkehr im Denken herbeizuführen.
    Doch hat der KURS seine eigene Definition für das, was Vergebung wirklich ist, genauso wie er die Welt auf seine Weise definiert.

    Die Welt, wie wir sie sehen, spiegelt lediglich unseren eigenen inneren Bezugsrahmen wider: die vorherrschenden Ideen, Wünsche und Gefühle in unserem Geist. „Wahrnehmung wird durch Projektion erzeugt.“ Erst schauen wir nach innen und entscheiden uns für die Art von Welt, die wir sehen wollen, und dann projezieren wir diese Welt nach außen und machen daraus die Wahrheit, WIE WIR SIE SEHEN.
    Wir machen sie durch unsere Deutungen dessen, was wir sehen, wahr.
    Wenn wir die Wahrnehmung dazu verwenden, unsere eigenen Fehler – unseren Ärger, unsere Angriffsimpulse, unseren Mangel an Liebe in welcher Form auch immer – zu rechtfertigen, so werden wir eine Welt des Bösen, der Zerstörung, der Böswilligkeit, des Neides und der Verzweiflung sehen.

    Das alles müssen wir vergeben lernen, und zwar nicht deshalb, weil wir „gut“ und „barmherzig“ sind, sondern weil das, was wir sehen, nicht wahr ist.
    Wir haben die Welt durch unsere verdrehten Abwehrmechanismen verzerrt und sehen deshalb etwas, was nicht vorhanden ist.
    Indem wir unsere Wahrnehmungsfehler erkennen lernen, lernen wir auch, über sie hinwegzusehen oder zu „vergeben“. Gleichzeitig vergeben wir uns selbst, indem wir über unsere verzerrten Selbstkonzepte zu dem SELBST blicken, DAS GOTT in uns und als uns erschaffen hat.

    Die Sünde wird als „Mangel an Liebe“ definiert.
    Da die Liebe das einzige ist, was es gibt, ist Sünde aus der Sicht des HEILIGEN GEISTES ein Fehler, der zu berichtigen ist, und nicht etwas Böses, das bestraft werden soll.
    Unser Gefühl der Unzulänglichkeit, der Schwäche und der Unvollständigkeit kommt von der starken Investition in das „Mangelprinzip“, das die ganze Welt der Illusionen beherrscht.
    Von diesem Standpunkt aus suchen wir in anderen, was uns unserem Gefühl nach fehlt.

    Wir „lieben“ einen anderen, um selber etwas zu bekommen. Das ist in der Tat, was in der Traumwelt als Liebe gilt. Es kann keinen größeren Fehler als diesen geben, denn die Liebe ist unfähig, irgend etwas zu verlangen.

    Nur Geist mit Geist kann sich wirklich verbinden, und wen GOTT als eins verbunden hat, den kann kein Mensch trennen.
    Allerdings ist nur auf der Ebene des CHRISTUSGEISTES wahre Vereinigung möglich und tatsächlich nie verlorengegangen.

    Das „kleine Ich“ sucht sich durch äußere Bestätigung, äußere Besitztümer und äußere „Liebe“ zu erhöhen.
    Das SELBST, DAS GOTT erschaffen hat, braucht nichts. Es ist auf ewig vollständig, sicher, geliebt und liebend. Es sucht mit anderen zu teilen, statt zu bekommen; sich auszudehnen, statt zu projizieren. Es hat keine Bedürfnisse und will sich nur aus dem gegenseitigen Bewußtsein der Fülle heraus mit anderen verbinden.

    ++++++++++++++

    So, nun will ich erst mal beenden, obwohl obiges Vorwort noch fast 1 1/2 Seiten weitergeht.

    Dieser „Kurs“ ist völlig undogmatisch, sonst würde ich mich nicht die ganzen langen Jahre zu ihm unwiderstehlich hingezogen fühlen. Ich habe während des Studiums des Kurses immer mal wieder „Ausflüge“ in andere spirituellen Gebiete nach rechts und links gemacht.
    Jedesmal mußte ich erkennen, daß es nur die Wahrheit der Worte im Kurs für mich gibt.

    Ich möchte mit folgendem Zitat aus dem Kurs-Vorwort schließen:

    „Wenn der „Kurs“ auch sehr umfassend ist, so läßt sich die Wahrheit nicht auf irgendeine endliche Form begrenzen, wie aus der Feststellung am Ende des Übungsbuches deutlich erkennbar ist:

    „Dieser Kurs ist ein Beginn, kein Ende…
    Keine bestimmten Lektionen werden nun mehr zugewiesen, weil keine mehr benötigt werden.
    Von nun an höre nur die STIMME FÜR GOTT (Anmerk. von mir: gemeint ist der HL. GEIST)…
    ER wird deine Bemühungen lenken, indem ER dir genau sagt, was du tun sollst, wie du deinen Geist lenken und wann du zu IHM kommen sollst in Schweigen, um IHN um SEINE sichere Führung und SEIN sicheres WORT zu bitten.“

    Herzliche Grüße,
    Bine

  121. 121

    Nachtrag:

    Von nun an höre nur die STIMME FÜR GOTT (Anmerk. von mir: gemeint ist der HL. GEIST)…

    Um evtl. Mißverständnissen vorzubeugen, möchte ich darauf hinweisen, daß mit der STIMME FÜR GOTT, die STIMME des HL. GEISTES gemeint ist.
    Daß er nicht GOTT ist, ist ja selbstverständlich 🙂

    LG

  122. 122

    Hab ich es doch gewusst, hier treiben sich „Kinder des Zorn“ herum .. Grrr!

    Vorsicht vor dem „Ein Kurs in Wundern“ das ist antichristliches und satanisches Teufelszeugs! Der Kurs stellt eine Art geistiges Trainingsprogramm dar, das sich aus fernöstlichen Philosophien, Mystik, gnostischen Lehren und Gedankengut von Sigmund Freud zusammensetzt.

    Matthaeus 7,15 Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe!

    Ahhhhhhhhaaaaaaaaaa Hölle!

  123. 123

    @ 120

    Bine

    Der Kurs verbindet in esoterischer Weise gnostische Grundregeln mit biblischen Wahrheiten,wobei nicht die Bibel dazu beiträgt Esoterik besser zu verstehen,sondern umgekehrt.
    Der Kurs ist ein spirituelles Werk was der New age Bewegung anhaftet,und tatsächlich in das Böse abgleitet.
    Leider ist es so.
    Du hast doch Jesus erlebt,es gibt dann bei solcher Retterkraft keine weiteren Fragen,Jesus ist Retter und Herr.Niemand und schon gar keine menschliche,und dazu noch amerikanische Philosophie können ihn das Wasser reichen.Denn Amerika kennt den Herrn,dort liess sich ihr Werk nicht verbreiten und verkaufen,in Deutschland war der Erfolg natürlich besser.
    Ich persönlich glaube das Helen Schucman schizophren war.
    Es tut mir leid…..solche Zeilen an dich senden zu müssen doch es ist so,sorry.
    Monika

  124. 124

    @ Monika #123

    OMG…., DAS wußte ich bisher ja gar nicht !!!

    Vielen, vielen Dank für deine Aufklärung !!!

    Du hast doch Jesus erlebt,es gibt dann bei solcher Retterkraft keine weiteren Fragen,Jesus ist Retter und Herr.Niemand und schon gar keine menschliche,und dazu noch amerikanische Philosophie können ihm das Wasser reichen.

    Daran kann man genau sehen, daß das, wenn Jesus ohne äußere Einflüsse zu einem kommt, DIE EINZIGE WAHRHEIT IST !!!

  125. 125

    Spirit

    Binchen

    MM

    ALLE

    Am 18.Juni 1995 erfasste die USA eine der grössten
    Erweckungsbewegungen der Neuzeit.In der kleinen Stadt Brownsville,Pensocola in Florida begann der Geist Gottes in einem ganz normalen sonntäglichen Gottesdienst mit voller Kraft die Menschen zu erfassen.
    Seine Kraft senkte sich herab,und er taufte mit seinem Geist und Feuer,hunderte Menschen wurden erfasst und erkannten und schauten die Herrlichkeit unseres ewigen Herr und Heilandes.
    Was am 18.Jumi begann,endete erst im späten Jahr 1999.Diese Ausgiessungen erfassten damals sehr viele Teile der ganzen Welt.In Russland,aus weiten Teilen Europas und Australiens sprach sich dieser Segen wie ein Lauffeuer um.
    Tausende fanden den Herrn,die Versammlungen wurden wegen der oft grossen Hitze in die Nächte verlegt,wohl fasste der Saal über 3000 Menschen was in Amerika aber Standart ist,und die Menschen standen auf dem Vorplatz draussen bis auf die Strasse…..Die Herzen brannten für Christus und man liess den Gefühlen und dem Segen freien Lauf.
    Aus den deutschen Kirchenhochburgen gab es natürlich Kritik,mehr kann man ja aus Deutschland,dem atheistischsten Land der Welt schliesslich nicht erwarten.Denn hier ist es wirklich besser Atheist zu sein,als dieses Kirchengeheuchel mitzuspielen….widerlich.
    Gott wirkt auch heute noch so,da wo die Menschen und Nationen ihre Herzen nicht verschliessen.Die Kraft des Blutes könnte auch in Deutschland sowas möglich machen,in Polen ist es möglich,in Russland ist es möglich,im Amerika ist es möglich und in Australien ist es möglich,nein in Deutschland aber nicht,glaubt es mir,wir dürfen in diesen Zeiten das aufkommmende Böse nicht unterschätzen.Deshalb gehen wir diesen Weg,wer hat denn sonst noch so einen Dreck am Halse wie wir??Gottes Mass mit Deutschland ist voll!
    Doch nur die ,die den Höllenhund Islam hier loslassen.Die um Gottes Gebote nur lästerliche Argumente und Aspekte führen,die dem Fürsten dieser Welt die Vereinigung anbieten.
    Der direkte Angriff Satans auf Amerika ist mehr als offensichtlich,ein Moslem an der Regierungsspitze diesen Landes was dem Herrn dienen will.
    Der Evangelist Steven Hill ist dort,wie soll man es vergleichen,zu einem Maschinengewehr Gottes gewroden.
    Die Aufnahme stammt aus der Erweckungszeit 1995-2000.
    Nach vorangegangener fast 2stündiger ernster Botschaft,startete er am Ende der Versammlung einen Altarruf.Die Gelegenheit sein Leben Jesus zu übergeben,die Gelegenheit für alle die noch religiös sind,und das in seinem lebendigen Wasser reinwaschen wollen.Für alle die ihn noch nicht kennen,und auch für die die im Glauben zurückgefallen sind.
    Haufenweise kommen die Menschen nach vorn um Jesus als ihrem persönlichen Retter und Erlöser Raum in ihren Herzen zu geben.Die sich öffentlich seiner Herrlichkeit weihen.Unbeschreiblich,ich kann mich nicht beruhigen.Wie dringend doch unser Deutschland das bräuchte……
    wir unternehmen Abendspaziergänge für die Nation,gut immerhin.Doch wo ist Christus,ohne ihn können wir nicht bestehen.Und wenn wir uns noch so drehen.
    Hill braucht ganze 10 Minuten für den Ruf in ein neues Leben,keine Seele soll unfrei aus dem Saal herauskommen.
    Ihn selbst steigert das dermassen,dass er im Glaubenskampf,sogar einen Glaubensk(r)ampf erleidet.Sowas kann es in gewissen Traumata jederzeit und in fast jeder Situation geben.
    Doch seht selbst:
    Steve Hill

    ………..PPREPARE TO MEET THY GOD…………

  126. 126

    Hallo Zusammen,

    ich grüße nicht nur Bine und Monika sondern auch Zentrop.

    Ich habe mir lange überlegt ob ich bezüglich des Buches „Ein Kurs in Wundern“ etwas sagen sollte. Denn ich bin der Meinung, dass es mir persönlich mit Sicherheit nicht zusteht in Glaubenssachen irgendjemandem zu korrigieren oder zu Bestätigen. Ich kann und darf nur meine eigene Überzeugung kundtun und das habe ich ja bereits gemacht.

    Dennoch kann ich nicht über meinen Schatten springen und muß einfach auch wenn ich es nicht sollte.

    Zunächst möchte ich Zentrop etwas in Freundschaft mitteilen.
    Zentrop, Sie scheinen mir ein Mensch zu sein, welcher sich mit der Biblel auskennt wenn Sie nicht nur Bibelstellen kopieren und hier Einfügen. Dennoch wundert mich Ihre Aussagen wie z.B. Hab ich es doch gewusst, hier treiben sich „Kinder des Zorn“ herum .. Grrr! oder Ahhhhhhhhaaaaaaaaaa Hölle!

    Ich gehe davon aus und man liest es ja auch, dass Sie dem Buch „Ein Kurs in Wundern“ sehr Negativ gegenüberstehen. Nun das ist Ihre Meinung und das ist Ihr gutes Recht. Doch sagen Sie mir, wenn ein Mensch Ihres Erachtens einen falschen Weg eingeschlagen hat, wäre es dann nicht umso wichtiger ihm mit Sanftmut, mit Liebe und Geduld darauf Aufmerksam zu machen, dass dieser eventuell einen falschen Weg eingeschlagen hat????
    Sie aber bitte entschuldigen Sie, gehen mit dem Holzhammer vor gleich wie Petrus in Apostelgeschichte 5, bei welchem 2 Menschen gestorben sind weil er ohne Feingefühl vorgegangen ist.

    Monika Richter hält dieses Buch auch für falsch und auch Sie hat ein Recht auf ihre Meinung, aber sie geht viel gefühlvoller vor und entschuldigt sich ja sogar noch.

    So wie ich Bine bisher kennengelernt habe ist sie ein sehr feinfühliger Mensch und ist „sorry Bine“, hier und da verunsichert was auch durchaus Nachzuvollziehen ist. In der Bibel sind viele wichtige und gute Passagen gestrichen worden welche uns viel mehr Erkenntnis hätten geben können.

    Ich hatte ja bereits erwähnt, dass man mit 90% Wahrheit zu 100% der Lüge dienen kann
    Liebe Bine, ich weiß nicht wie ich es Ihnen schreiben soll. Die Botschaft von Jeshua ist eigentlich ziemlich einfach, aber die Bibel wie Sie ja sagten, ist sehr verwirrend, guter Gott, böser Gott usw.

    Bitte Lesen Sie auch in der Bibel. Natürlich ist viel Gutes herausgenommen worden, aber es ist immer noch gutes darin.

    Dies sind die Worte des Herrn die er an mich gerichtet hat. Ich wandle diese jetzt um. Von Sohn auf Tochter:

    Lese meine Tochter, denn wie willst Du wissen was ich Dir und Deinen Geschwistern mittele wenn Du nicht liest!!!! Höre meine Tochter, Der Widersacher kommt auf leisen Sohlen und versucht Dich von mir zu entfernen. Wenn Du nicht liest ist der Geist betrübt und wird sich von Dir entfernen und Du wirst auf falsche Wege geraten. Du kannst es noch nicht verstehen, aber Du wirst es eines Tages verstehen. Siehe es aber zur Zeit so an: Wenn Du nicht Isst wirst Du zwangsläufig Verhungern und so ist es mit dem Lesen. Wenn Du nicht Liest wirst Du auf Falsch Wege geraten.

    Liebe Bine, ich schätze Sie und ich achte Sie und ich bitte Sie, bleiben Sie im Glauben an Jeshua.

    Was soll ich Ihnen schon sagen????

    Fehlt es aber jemandem unter Euch an Weisheit, so erbitte er sie von Gott der da gerne gibt und niemandem mit Vorwürfen begegnet.

    Ich mag Sie!!!

  127. 127

    Lieber Spirit,

    Ihre Worte haben mich zutiefst berührt, und ich möchte Ihnen von Herzen danken.

    Ich möchte Ihnen versichern, es würde gar nicht gehen, auch wenn ich wollte, daß ich vom Glauben an Jesus/Jeshua abfalle. Ich weiß es, weil ich, egal was ich bisher gemacht habe, immer zu IHM – nur zu IHM – zurückkomme. Sie und Monika brauchen keine Angst um mich haben. Ich weiß, daß ich beschützt werde, ich habe es einige Male erlebt.

    Ich möchte hier keinen Seelen-Striptease veranstalten, Sie verstehen das.
    Solch tiefe, innere Gedanken und Gefühle aufzuschreiben finde ich realitiv schwierig, sie einfach auszusprechen, fällt leichter.

    Ich war, seit ich denken kann, immer auf der Suche. Ich wußte aber nicht, WONACH und WARUM ich suche. Es war ein so unglaublich starker, innerer Antrieb. Ich hätte gar nichts dagegen machen können, auch wenn ich gewollt hätte.

    Wie ich oben erwähnte, habe ich immer wieder verschiedene „Ausflüge“ unternommen auf meiner Suche nach dem Sinn des Lebens.

    Ich bin ganz viele verschiedene Wege gegangen, politische, und auch ungewöhnliche nicht alltägliche Wege, auch dramatische.
    Wie ich schon schrieb, war dies Mittel und Zweck, MEINEN WEG zu finden.

    Ich kann nur irgendwas radikal ändern um 180 Grad, nachdem ich einen inneren starken Impuls spüre. Dann kann mich nichts und niemand aufhalten, egal was passiert. Dann ist es so wie: „Ob tausend fallen zu deiner Seite und zehntausend zu deiner Rechten, so wird es doch dich nicht treffen.“ (Psalm 91, den ich auch sehr liebe).

    Der Psalm 23 ist mein Lieblingspsalm, und davon der Absatz 4 hat es mir besonders angetan:
    „Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.“

    Ich hatte in meinem Leben einige Male die absolute Gewißheit, daß ich soeben vor Schlimmem bewahrt wurde.

    Psalm 23

    Der gute Hirte
    1 Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte, mit wird nichts mangeln.
    2 Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.
    3 Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
    4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.
    5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.
    6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

    ++++++++++++++++++++++++

    Ich lese und schreibe in diesem Blog erst seit 13.03.2015. Michael Mannheimer ist mir aus PI bekannt seit ca. 2006.

    Lieber Spirit, ja, ich weiß, es klingt jetzt, als wie wenn ich Ihre Worte einfach nachplappern würde.
    Sie haben hier im Blog öfters einen Kommentar gepostet.
    Wenn ich Kommentare lese, kommt etwas von dem jeweiligen Kommentator bei mir an, und wird von mir automatisch interpretiert. Das geht Ihnen sicher genauso.

    Kurzum, ich empfinde Sie als einen sensiblen, höflichen, auch zurückhaltenden Mensch, den ich sehr schätze und achte!

    Ich mag Sie auch !!!

  128. 128

    Lieber Spirit,

    ich hoffe, ich habe in #127 nichts Falsches gesagt.

    Ich möchte Sie gerne um eine Empfehlung bitten, welche Bibel für mich am besten geeignet wäre. Die Psalme sollten darin enthalten sein.

    Ich besitze diese Bibel:
    http://www.amazon.de/%C3%9Cbersetzung-Martin-Luthers-Standardausgabe-Apokryphen/dp/3438015714

    Allerdings finde ich, daß die Elberfelder-Bibel 1905 verständlicher geschrieben ist.

    In einem Video habe ich gehört/gelesen, was Johannes in Kapitel 8.44 zu den Juden sagte:
    „Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang und ist in der Wahrheit nicht bestanden, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben. (1. Mose 3.4) (1. Mose 3.19) (1. Johannes 3.8-10) 45 Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubet ihr mir nicht.(Elberfelder 1905)

    ***********************************

    Ich möchte nochmals auf „Kurs in Wundern“ zurückkommen.
    Ich wußte bis vor einigen Tagen nicht, daß er gnostische Lehren beinhaltet. Ich habe inzwischen gegugelt, was das bedeutet. Ich war davon ausgegangen, daß er einzig und allein nur biblische Wahrheiten enthält.

    OMG, ich bin noch immer entsetzt und ziemlich durcheinander. Gestern Abend habe ich zu Jeshua inbrünstig gebetet, er möge mir bitte die Wahrheit zeigen.
    Dann kam das Foto von meiner Kommunion, wie ich im weißen Kleid mit meiner Kerze vor dem Altar mit sehr ernstem Gesichtsausdruck stehe. Ich konnte spüren, wie ich damals mit Jesus innerlich erfüllt war.

    Lieber Spirit, was hat denn der Hl. Geist für eine Funktion? Im Kurs ist er die Stimme Gottes. Im Idealfall soll man ihm die Führung überlassen, und er weist einem den richtigen Weg. Das ist mMn nichts Schlechtes.

    Wie gesagt, ich weiß im Moment nicht, WAS die wahren Schriften sind.

    Im Kurs steht sicher sehr viel, was auch in der Bibel steht. DAS verwirrt mich ordentlich.
    Ich habe mehr im Kurs gelesen, als in der Bibel.

  129. 129

    Hallo Bine,

    wieso sollten Sie in 127 etwas Falsches gesagt haben???

    Bezüglich Bibel: Umso älter umso besser. Die Bibel wurde im Laufe der Jahrhunderte 100-te mal Übersetzt. Viel ist rausgenommen worden und viel Falsch Übersetzt oder interpretiert. Die Bibel ist voll von Wiedersprüchen sie wiederspricht sich sehr oft. Deswegen umso älter umso besser. Einen besseren Rat kann ich Ihnen nicht geben.

    Der Tröster oder auch der Heilige Geist genannt:

    Durch den Heiligen Geist hat jeder Mensch wenn er es wirklich möchte, Gemeinschaft mit dem Vater und dem Sohn (1. Joh. 1,3; Joh. 17,21).

    Jeshua sagte: Ich will euch nicht als Waisen zurücklassen; ich komme zu euch. (Johannes 14,18) und er sagte weiter, Es ist gut für euch, dass ich gehe, denn sonst kann der Tröster(Heilige Geist) nicht kommen. (Johannes 16,7)

    Damit wollte er sagen: Wenn der Heilige Geist zu euch kommt, dann ist es so, als wenn ich selber komme.

    Jesuha ist unser Fürsprecher bei unserem Vater im Himmel; der Heilige Geist ist Jeshuas Fürsprecher bei uns auf Erden und Jeshua sagte auch, dass der Heilige Geist Zeugnis von ihm ablegen werde (siehe Johannes 15:26). Jemand hat es einmal so ausgedrückt:

    „Der Heilige Geist ist die Anwesenheit Jesu in der Zeit, wo Jesus abwesend ist.“

    Der Heilige Geist kann uns auf vielerlei Weise helfen. Christus hat seinen Aposteln verheißen, der Heilige Geist werde sie „alles lehren“ (Johannes 14:26) und sie „in die ganze Wahrheit führen“ (Johannes 16:13). Er ist aber auch ein Tröster wenn wir uns schwach und einsam fühlen.

    Liebe Bine, Sie schreiben …. Im Kurs ist er die Stimme Gottes. Im Idealfall soll man ihm die Führung überlassen, und er weist einem den richtigen Weg. Das ist mMn nichts Schlechtes.

    Nein daran ist nichts schlechtes, ganz bestimmt nicht. Denn wenn man auf den Tröster hört führt er uns sicherlich richtig.

    Noch einmal, es ist möglich mit 90% Wahrheit zu 100% dem System der Lüge zu dienen. Das ist ja das schlimme an der ganzen Sache. Es ist sehr schwer herauszufinden was nun richtig oder falsch ist. Man nimmt sich ein paar Wahrheiten hier, ein paar Wahrheiten dort, lässt hier und dort ein paar Bestandteile weg, mischt sie dann mit ein paar anderen Dingen zusammen und schon hat man ein anderes Evangelium wenn ich das mal so sagen darf.

    Aber genau dazu ist der Heilige Geist ja da, er zeigt uns was richtig oder falsch ist.

    Fehlt es aber jemandem unter Euch an Weisheit, so erbitte er sie von Gott der da gerne gibt und niemandem mit Vorwürfen begegnet.

    Ich hoffe ich konnte Ihnen ein bisschen weiterhelfen.

    Gruß Spirit333