Bewiesen: Türkei unterstützt Rohöl-Verkäufe des IS


Die Türkei ist ein wesentlicher Unterstützer des IS-Terrors. Dieses Land muss raus aus NATO – und hat in der EU nichts verloren.

___________

Auszug:

“Es geschehe mit einfachsten Mitteln, so Ediboglu: Das Öl werde in der Nähe der Grenze zur Türkei in Raffinerien aufbereitet und dann über die Türkei verkauft. Gegenüber russischen Medien sagte er, dass ISIS die Fäden in der Hand halte, zusammen mit einer Gruppe rund um Barzani (den Präsidenten der irakisch-kurdischen Region) und einigen türkischen Geschäftsleuten, beim Verkauf des Öls. Durch den Abschuss des russischen Kampfflugzeugs kamen diese Fakten durch Russland nun auf den Tisch. Gegenüber dem französischen Präsidenten Hollande sagte Putin: „Fahrzeuge, die Öl transportieren, in einer langen Reihe bis zum Horizont. Es sieht aus wie eine lebendige Ölleitung von ISIS und den Rebellengebieten in Syrien bis hinein in die Türkei. Tag und Nacht fahren sie in die Türkei. Die Lastwagen sind auf der Hinfahrt immer beladen und kommen leer zurück.”

***

Von Europenes, 5. Dezember 2015 

Der Beweis: Wie die Türkei ISIS Öl exportiert

In den letzten Wochen richtete sich das Augenmerk der Medien auf den lukrativen Handel des Islamischen Staats mit „gestohlenem“ Rohöl. Am 16. November zerstörten amerikanische Kampfjets 116 Öllastwagen von ISIS. 45 Minuten vorher waren Handzettel abgeworfen worden, um die Fahrer zu warnen, die selbst keine ISIS Mitglieder waren.


Merkwürdig in diesem Zusammenhang, dass es das Pentagon beinahe 14 Monate gekostet hat, um herauszufinden, dass es am effektivsten sei, den Ölhandel des Islamischen Staats lahm zu legen und das Öl zu bombardieren. Davor hatte die US Strategie darin bestanden, um die Öl Infrastruktur herumzubomben und man hatte relativ wenig Schaden angerichtet.

Dafür gibt es zwei mögliche Erklärungen, eine davon, dass es dem Pentagon und der CIA ausgereicht hat, weil man ISIS als destabilisierendes Element gegen das Assad Regime erhalten wollte. Zuletzt hat Russland gezeigt, wie man beinahe mühelos die ISIS Konvois bombardieren konnte, so dass die USA keine Chance hatten und dasselbe tun mussten. Amerikanische Kampfjets zerstörten weitere 280 Lastwagen, Russland will mehr als 1000 zerstört haben.

Die spannende Frage ist nun: Wo geht das Öl hin, wer liefert es aus? Die Rolle der Türkei wird in diesem Zusammenhang schon lange diskutiert. Sie spielt eine Schlüsselrolle bei der Expansion des IS auf dem schwarzen Markt für Ölverkäufe. Geheimdienstler in der Türkei und dem Irak bestätigten, dass die türkischen Behörden die Rohölverkäufe von ISIS aktiv unterstützt haben. Mehmet Ali Ediboglu von der oppositionellen Republikanischen Partei, schätzt, dass im letzten Jahr für rund 800 Millionen $ ISIS-Öl verkauft wurde, in diesem Jahr soll es bereits über eine Milliarde sein.

Es geschehe mit einfachsten Mitteln, so Ediboglu: Das Öl werde in der Nähe der Grenze zur Türkei in Raffinerien aufbereitet und dann über die Türkei verkauft. Gegenüber russischen Medien sagte er, dass ISIS die Fäden in der Hand halte, zusammen mit einer Gruppe rund um Barzani (den Präsidenten der irakisch-kurdischen Region) und einigen türkischen Geschäftsleuten, beim Verkauf des Öls.

Durch den Abschuss des russischen Kampfflugzeugs kamen diese Fakten durch Russland nun auf den Tisch. Gegenüber dem französischen Präsidenten Hollande sagte Putin:

„Fahrzeuge, die Öl transportieren, in einer langen Reihe bis zum Horizont. Es sieht aus wie eine lebendige Ölleitung von ISIS und den Rebellengebieten in Syrien bis hinein in die Türkei. Tag und Nacht fahren sie in die Türkei. Die Lastwagen sind auf der Hinfahrt immer beladen und kommen leer zurück. Wir sprechen hier von einer kommerziellen Ausbeutung des Öls aus den von den Terroristen besetzten syrischen Gebieten. Aus diesen Gebieten kommt das Öl. [..] Das kann man aus der Luft sehen, wohin diese Fahrzeuge ziehen.“

„Wir nehmen an,“ so Putin weiter, „dass die politische Führung der Türkei nichts über diesen [illegalen Ölhandel] weiß, obwohl es schwer ist dies zu glauben. Wenn die Regierung nichts davon weiß, dann sollen sie es nun erfahren.“

Quelle: Prison Planet, pdf von George KIOURKTSOGLOU und Dr Alec D COUTROUBIS von der University of Greenwich

https://de.europenews.dk/Der-Beweis-Wie-die-Tuerkei-ISIS-Oel-exportiert-123692.html


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
27 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments