Ministerium antwortet auf Skandal um AIDS-Schülerberater

HIV-Berater

"Symbolisiert wieder mal die absolute Verkommenheit der linksgrün versifften Willkommensklatscher und Toleranzeinforderer. Ein Skandal, dass er seine Homo Partner nicht aufklärt! Zweiter Skandal diese Indoktrinierung. Ich schließe mich meinen Vorschreibern an. Darf privat gerne machen was er will, aber Werbung dafür in Schulen kleiner Kinder? Zu mir musste auch kein grinsender Homo in die Schule kommen und mir im Kindesalter einbläuen das ich Homos lieb haben soll. Jeder normal denkende Mensch hat einen gewissen Grundrespekt für einen Mitbürger, egal ober Homo oder nicht. Dieser Grundrespekt scheint diesen ganzen Bunten Homo Willkommensklatscher und Islamtollfinder aber zu fehlen."

Leserbrief auf PI zum Thema

***

Michael-Mannheimer-Blog, 10.12.2015

Ministerium antwortet auf Skandal um AIDS-Schülerberater

Der folgende Brief ging an Minister Größe, Bundesministerium für Gesundheit:

Sehr geehrter Herr Minister Gröhe,  Landesregierung NRW,

die Verantwortlichen für den nachfolgenden  kriminellen Skandal gehören hinter Gitter, weil Kinder ungeschützt vorsätzlich dieser steuerfinanzierten perversen HIV Mafia ausgesetzt werden.

Die Antwort des Ministeriums können Sie am Ende dieses Artikels lesen.

 

NRW: AIDS-Schülerberater verschweigt Partnern HIV

Christian Naumann (Foto) aus Düsseldorf geht für einen steuerfinanzierten Verband regelmäßig in NRW-Schulklassen, um für Toleranz zugunsten von Homosexuellen zu werben. Schon das mag unter konservativen Eltern umstritten sein, tritt an dieser Stelle jedoch hinter dem eigentlichen Skandal zurück.

Dass Christian Naumann nicht nur schwul ist, sondern auch bekennend HIV-positiv, mag schon etwas mehr aufhorchen lassen, hat jedoch in vorliegendem Fall ebenfalls nur einen untergeordneten Nachrichtenwert. Nicht einmal die Tatsache, dass der offensive Schwule nach wie vor Geschlechtsverkehr hat, und sogar nicht einmal die weitere Steigerung seines Hedonismus, dass dieser Geschlechtsverkehr ohne Kondom und völlig ungeschützt geschieht, schießt an dieser Stelle den Vogel ab.

Christlich-konservative, aber auch alle sonstigen verantwortungsvollen Eltern von Schulkindern, sollten nun den Atem anhalten: Dieser schwule, HIV-positive und missionarisch in Schulklassen auftretende Christian Naumann, kokettiert unverblümt und skrupellos mit dem Unwissen seiner vielen wechselnden Sexpartner.

Diese klärt er nicht (ja, Sie lesen richtig: diese klärt er NICHT) über seine HIV-Infektion auf, sondern lässt sie beim ungeschützen Geschlechtsverkehr routinemäßig ins offene Messer rennen. Angeblich gehe von ihm aufgrund einer „speziellen Therapie“ kein Risiko für Ansteckungen aus, daher bestehe seiner Meinung nach keine moralische Pflicht zur Unterrichtung seiner Sexpartner..

Die öffentlich-rechtlichen Medien schweigen bislang brav und politisch korrekt zu diesem Vorfall. Lediglich Sat.1 hat im Regionalfenster NRW ernsthaft versucht, die Lehrer- und Elternöffentlichkeit darüber aufzuklären, welch egozentrischer „Luststrolch“ und notgeiler Kindergefährder in Haupt-, Real-, Gesamtschulen und Gymnasium seit langer Zeit auf den „ungeschützen“ Nachwuchs losgelassen wird.

Und nicht die rotgrüne Landesregierung, sondern die kleine Oppositionspartei FDP war es, die mit einer „kleinen Anfrage“ im Landtag diesen Skandal öffentlich gemacht hat. Verbände der LGTB-Bewegungen einschließlich der Aidshilfe sind mal wieder in Aufruhr wegen des vermeintlichen „Diskriminierungsskandals“.

Eigentlich ist das Land NRW nicht gerade zimperlich bei der „Bekämpfung“ pädagogischer Akteure, die vermeintlich das Kindeswohl und die Qualität des Unterrichts gefährden. Wenn ein schwuler Lehrer die Homophobie von Islamisten kritisiert, war das in der Vergangenheit sogar Anlass für Suspendierungen, die erst durch Gerichtsurteile wieder aufgehoben worden waren (PI berichtete mehrfach).

Die Werbung für ungeschützten Geschlechtsverkehr durch HIV-Positive mit unwissenden Sexpartnern scheint die Landesregierung offenbar hingegen nicht als Anlass zu sehen, einem pädagogischen Akteur die Grenzen aufzuzeigen und ihm an sämtlichen Schulen Hausverbot zu erteilen.

An wen kann man an dieser Stelle seinen Protest richten? Als NRW-Eltern z.B. an die Schulen vor Ort! Oder direkt an eine der Bezirksregierungen in NRW, die dort für Schulpolitik zuständig ist. Da der schwule und HIV-positive Christian Naumann aus Düsseldorf kommt, dürften Beschwerden besonders dort richtig am Platz sein.


Die Antwort des Ministeriums

vom Donnerstag, 10. Dezember 2015:

Sehr geehrte Einwednerin,

nach intensiver Überprüfung hat die Bezirksregierung Düsseldorf festgestellt, dass Herr Naumann nicht von der Schulaufsicht für Schulen oder Fortbildungsmaßnahmen als Berater engagiert wurde. Die Gefahr, dass er seine auf Facebook geäußerte Meinung im Unterricht an Schüler und Schülerinnen weiterverbreitet, ist durch die Anwesenheit von Lehrkräften ausgeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Hamacher

-Pressesprecher-


 

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 12. Dezember 2015 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Genderismus der Linken, Grüne/Linke + (Kinder-)Sex, Gutmenschen - psychisch krank?

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

16 Kommentare

  1. 1

    Unseren Politikern ist sehr daran gelegen, daß

    unsere Kinder verschwult oder islamisiert werden!

    Warum?

    Der Gesetzgeber hat es ermöglicht, daß hier in

    Deutschland der Dreck nach oben gekommen ist!

    Ein normal denkender und handelnder Mensch fasst

    sich an den Kopf und sagt.

    Das darf doch nicht wahr sein.

    Perversion mit staatlicher Unterstützung.

    Weg mit dem Dreck!!!

  2. 2

    Das ist alles langsam aber sicher nicht mehr auszuhalten!
    Wahrlich, es hält mich nur noch der Gedanke aufrecht, daß Höcke bald sehr sehr viele %e mit seiner Partei einfährt und diesem Spuk ENDLICH ein Ende bereitet.

    Falls das nicht geschieht, muß ich wohl selbst zur Tat schreiten.
    Wie Höcke immer sagt, die AfD ist die letzte evolutionäre Chance in der Geschichte für Deutschland, eine friedliche Kurskorrektur einzuleiten. Wie wahr.

    Ich bin nächste Woche ebenfalls in der Schule meiner Nachfahren.

    a) eine Religions(!)lehrerin entblödet sich nicht, den Jugendlichen, zwar schon über 13 Jahre alt, aber dennoch, im Rahmen des Religionsunterrichts gendergerecht die schwule Partnerschaft und das Nutzen von Kondomen zur AIDS-Prävention und das Konsumieren von Pornos im Internet zu erläutern und die peinlich berührten und entnervten Schüler mit ihren persönlichen Ansichten zu Partnerschaften - natürlich wechselnden - zu beglücken. Die Lehrerin ist konfessionell unterrichtend und kirchlich verankert!!!! Was genau hat dieser Scheiß mit Religion zu tun?!

    Ich habe damals einfach noch die Bibel lesen müssen und wir haben uns darüber unterhalten, was damit gemeint sein könnte, was da drin steht. Und was das für unser eigenes moralisches Handeln bedeutet. Basta.
    Was hat Partnerschaftsberatung im Religionsunterricht zu suchen? Familienplanung bei Mittelstuflern? Die Schüler lehnen dieses Thema angewidert ab! Die meisten unserer Schüler haben selbst noch NIE einen Porno gesehen, weil sie das trotz Zugang zum net aufgrund von guter Erziehung und Aufklärung seitens der Eltern nicht tun und auch nicht wollen. Man vergewaltigt tumb und ohne Taktgefühl die durchaus immer noch sehr empfindlichen Seelen dieser jungen Menschen und zwingt sie zu Beschäftigung mit Dingen, die für sie keine Bedeutung haben und die sie anekeln bzw. man macht sie aufmerksam auf einen noch ungenutzen Markt! Die nun geweckte Neugier wird mit einiger Sicherheit nun ihren eigenen Weg gehen.

    Faktisch denken die Schüler im Moment an Longboards, Popstars, coole Klamotten, allererste zarte Gefühle (in der Überzahl heterosexuelle), aber noch sehr heimliche, interne Kappeleien, und an ihre oftmals miesen Noten und Prüfungen; alles andere ist fehl am Platz. FRAU KELLE! Bitte greifen Sie da BALD durch! Mit Putin gesagt: Machen Sie ein Ende mit dieser Schwulenpropaganda!

    b) der nächste Schauplatz des Grauens sind "Flüchtlinge". Es entstehen also Arbeitskreise "Flüchtlinge", "Spendenaufrufe" mit Zwangscharakter, und permanente Gesinnungskontrolle in fast allen Füchern. So wurden vor Kurzem gerade im Fach Englisch grottenschlechte Noten verteilt und ein Schüler, der sich kritisch zum Flüchtlingsthema (auf Englisch) in einer Prüfung, wo man einen Kurzaufsatz verfassen sollte, geäußert hatte, wurde notentechnisch abgestraft und schriftlich aufgefordert, dieses schlechte und unschöne Thema, das er gewählt hatte zu revidieren und so etwas nicht mehr zu thematisieren !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    So, und da sind wir jetzt an den Punkt, wo ich mich wiedereinmal zum Handeln genötigt sehe. Nicht genug damit, daß die Schüler fast nicht mehr unterrichtet werden, weil dauernd irgendwelche Lehrer fehlen (wo könnten die wohl sein?) und eben anderweitig eingesetzt werden müssen, daß also inzwischen so gut wie kein geregelter Unterricht mehr stattfindet, nein jetzt wird auch noch Gesinnungspüfung in den viel zu schweren Prüfungen ausgeübt, statt die Kids auf ihre Prüfungen stofflich angemessen vorzubereiten, was schon länger nicht mehr geht.

    Lehrer moderieren heute den Unterricht, sie unterrichten nicht mehr und alle GUTEN und konservativ eingestellten Lehrer leiden furchtbar darunter, sie werden gemobbt, müssen schweigen, im Lehrerzimmer herrscht BUNTES Treiben und Gegackere; das ist hohe Schule heute.

    Ich habe allein diese laufende Woche 3 Mal von Lehrern, die jetzt kurz vor der Verrentung stehen, gehört, daß sie gottfroh sind, dieses Irrenhaus endlich verlassen zu können. Sie hätten dies nicht mehr lange ausgehalten. Diese Personen stammen aus 3 verschiedenen Bildungseinrichtungen, also nicht eine schlimme Schule am Platz, sondern flächendeckend, das Phänomen. München unter Reiter wird zum Schwulenparadies und zum Federboa-Tingel-Tangel auf facebookniveau. Wer die meisten Klicks hat, hat Recht. Wissenschaft ist Prähistorie. Braucht man nicht. Hauptsache die richtige Gesinnung, dann spülts einen schon nach OBEN.

    Eltern sind leider in der Mehrzahl auch schon völlig gegendert und tolleranzbesoffen hirngewaschen.

    AK "Flüchlinge" (Arbeitskreis)
    Unter Angabe völlig falscher Faktenlage wird herumdiskutuiert und Zeit darauf verwendet, wie man den ARMEN Menschen da helfen und sie in den Lagern hier unterstützen könnte.

    Wenn wir hier nicht den Seehofer oben dran hätten, der sehr genau weiß, daß nicht nur Merkel ihre Dämmerung hinlegt, sondern schon auch er selbst, dann wäre das alles vermutlich noch viel schlimmer!

    Transen greifen jetzt sehr offensiv an! Nachfahre 1 besucht ein Orchester. Seit letzter Woche tauchte dort ein junger Mann als Instrumentalist auf, Transvestit mit offensiver Schminkparade und tänzelte hinternwackelnd zwischen den Jugendlichen herum. In diesem Orchester ist es üblich, daß erwachsene Amateure manchmal den kargen Instrumentenbestand auffüllen, damit das nötige Klangvolumen erzeugt werden kann. Dies war nie ein Thema, weil diese Erwachsenen natürlich unauffällig und leger gekleidet waren und einfach nur Musik machten. So wie es sein sollte!

    Nicht so seit letzter Woche! Die bunte Front scheint jetzt noch mal einen Zacken zuzulegen!!
    (Dafür ist auch dieses Video mit dem Auftritt dieser Bauchtanz-Sängerin im SWR auf dem Weihnachtsmarkt ein Signal)

    Seit letzter Woche greifen sie also im Verein an:
    Islam durchdrücken, Flüchtlinge durchdrücken, AfD möglichst verbieten, Pegida möglichst verbieten, jeden Widerspruch unterdrücken. "Demo für alle " hier in München, das wiedereinmal die Hauptstadt der Bewegung ist, beobachten lassen! Reiter ist ein Beulenpestbazillus! Oder Schlimmeres!

    Diese Transe also taucht letzte Woche im Orchester auf und zwar in Vollmontur und aufgetakelt wie ne Puffmutter! Also ein echtes Coming out als Conchita Wurst sozusagen! Die armen Jugendlichen waren fast die ganze Probe hindurch starr vor Staunen und konnten sich kaum mehr mit der Musik beschäftigen.

    Meine Haltung dazu ist, daß er von mir aus Transvestit und schwul sein kann so viel er will, aber in einem Jugendorchester hat er gefälligst in handelsüblicher Arbeitskleidung und ungeschminkt zu erscheinen.

    Ich habe noch NIE in einem Staatsorchester einen Mann gesehen, der statt in Schwarz-Weiß in Abendkleid und Kriegsbemalung aufgetaucht wäre und darin herumtuten würde.
    Ich weiß, daß es genug Schwule unter Profimusikern gibt, auch unter E-Musikern. Diese sind selbiges, also schwul oder sonstewas, aber ausschließlich privat und nicht im Dienst.

    Das wäre ja ein Kracher, wenn ab sofort das Krankenhauspersonal zum Beispiel in bizarrer Aufmachung oder je nach Ausrichtung in allen möglichen Stilrichtungen ihren Dienst antreten würden. Arbeitskleidung ist dort WEIß und die Fingernägel haben sauber zu sein und nicht lakiert!! Nicht einmal Frauen dürfen sich also ihre Nägel lackieren, wenn sie es wollten, denn das widerspricht einer Hygienevorschrift. Allergiegefahr für empfindliche Hautpatienten zum Beispiel!

    Wieso also meinen diese skurrilen Schwulen, Transen und sonstigen Gender eigentlich, daß ihre persönliche sexuelle Ausrichtug von irgendeinem öffentlichen Interessen sein müßte!?
    Es geht uns, hört IHR, am AAAxxxsch vorbei, was IHR daheim macht, aber nehmt EURE dreckigen Pfoten von unseren Kindern weg! Und belästigt uns nicht andauernd mit EUREN zwanghaften Psychosen und Persönlichkeitsstörungen in der Öffentlichkeit!

    Gott! Das ist heute schon wieder ein Vormittag! Fängt ja gut an und mit dem Vorweihnachtsfrieden ist es nun wohl auch eher vorbei! Advent, Advent, ein Lichtlein brennt! Bald bennt das ganze Haus dazu, wir werden hirntot jetzt im Nuh!

  3. 3

    hallo klabautermann #1

    leider verschwenden die einzigen deutschen mit eiern, ihre kraft fürs zerstören von facharbeiterhäusern.
    Dabei gibt es viel sinnvollere ziele...

  4. 4

    @ eagle1

    1990 wurde auf deutschem Boden die erste ANTI-DEUTSCHE Republik unserer Geschichte gegründet. Deren vorrangiges Ziel ist die Vernichtung von VOLK und FAMILIE und deren Ersetzung durch eine "multikulturelle Gesellschaft". Dem ist alles untergeordnet, was hier geschieht und vom "pädagogischen Personal" bis zur letzten "Geschwätzameise" (Pirincci) in den "Denkfabriken" durchgesetzt werden soll:

    Wie in jedem totalitären System vergreift man sich als erstes an den KINDERN, um die FAMILIE zu zerstören. Das ist "Kulturbolschewismus", wie wir ihn aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts kennen, als die Sozialisten weltweit erstmals diese Methoden anwandten.

    Durch die Ansiedlung von Millionen Nicht-Deutscher soll das VOLK "ausgedünnt" (J. Fischer) und schließlich ebenfalls samt seiner Familien vernichtet werden.

    Alle "Methoden" - vom Genderismus bis zum sog. "Anti-Rassismus" (der in Wirklichkeit selbst übelster Rassismus gegen die Völker dieser Welt ist) - dienen immer diesem einen Ziel: der Auslöschung des deutschen Volks (wie auch der anderen Europäer) zum Zweck der Schaffung eines europäischen "Einheits-Mööönschen"!

  5. 5

    ------ OT -----------

    Presse: EU will aussengrenzen besser schützen!

    hier der beweis 😉

  6. 6

    Die ganzen Schweinereien und Perversionen haben

    angefangen als die Kommunisten die Partei der

    Grünen unterwandert und übernommen hat.

    Die Kinderschänder haben ganze Arbeit geleistet!

    Warum wehren wir uns eigentlich nur ???

  7. 7

    @ Alter Sack 4#

    Danke für den guten Kampfbegriff.
    "Kulturbolschewismus" - Spitze!

    Jetzt hab ich ein bißchem mehr Munition im Koffer, wenn ich zu diesem Abklatsch von Lehrkörperpartizipierern gehen muß.
    Den Direktor werde ich diesmal auch nicht außen vor lassen.
    ER hat so etwas gefälligst zu unterbinden, man muß ja nicht jeden Staatsauftrag minutiös befolgen. Es gibt Spielräume. Sogar im 3. Reich gabs das.

    Befehlsgehorsam heißt noch lange nicht, sklavisch und ohne Hintertürchen alle Orders di Mufti punktgenau zu befolgen.

  8. 8

    2 eagle: Vollste Zustimmung zu Deinem Kommentar. Was in den Schulen an Indoktrinationen in wirklich allen Fächern abläuft ist kaum noch zu überbieten. Aber nicht nur in den Schulen. In nahezu allen großen Betrieben, Firmen, Ämtern und Einrichtungen gehen Anweisungen um, die den Mitarbeitern verbieten, sich über die Invasorenströme oder Genderisten kritisch zu äußern – auch privat! Wer dagegen verstößt, gilt als Hetzer und muss mit beruflichen Konsequenzen rechnen.
    Was mich dabei auch sehr traurig macht ist, dass meine beste langjährige Freundin, eine strenge Katholikin, ebenfalls dem Genderwahn und Gutmenschentum verfallen ist. Als sie mitbekommen hat, dass ich auf Pegidas gehe, hat sie mir die Freundschaft gekündigt. Ich bin bei ihr gegen eine Mauer des Unverständnisses gerannt, die nicht einzubrechen war. Selbst Freundinnen, die im Krankenhaus arbeiten und dieses Trauerspiel täglich vor Augen haben, wachen nicht auf. Polizisten, die immer auf meiner Seite standen sind auf einmal zum selbstzerstörerischen Gutmenschen mutiert. Mehrere meiner invasorenkritischen Kollegen ließen sich für eine Beförderung missbrauchen und arbeiten jetzt äußerst engagiert in einer Asylantenabteilung. Die in den Ämtern auf den Fluren praktizierenden und dabei unwissend Satan huldigenden „Kopf auf den Boden knall“ gläubigen Burkas und Muschizäuselbärte mit Häkeldeckchen auf dem hirnlosen Kopf sind mittlerweile ein gewohntes Bild und werden toleranzbesoffen als tief religiös ignoriert.
    Der hier immer weiter erstarkte Islam und Sozialismus spalten die Menschen, die Freundschaften, die Familien. Dadurch wird die Gesellschaft auseinandergerissen, geschwächt und aufeinander los gelassen. Der (letzte?) Angriff zur völligen Vernichtung des Christentum ist wohl fast vollzogen, da sich die Menschen ihrer christlichen Wurzeln und dem daraus resultierenden friedlichen Zusammenlebens nicht mehr bewusst sind. Das Machtspiel Satans (wen ich damit meine, weiß wohl fast jeder hier) greift in allen Gesellschaftsschichten sehr erfolgreich um sich. Das erhoffte Wunder bzw. der zündende Auslöser zur Auslöschung dieses machtgeilen Planes lässt leider noch sehr auf sich warten und jeder Tag, der vergeht, macht die Umkehr schwerer und blutiger.

  9. 9

    @ Fledermaus 8#

    Ja, liebe Fledermaus, ich habe auch langsam aber sicher das dringende Bedürfnis, mich mit dem Kopf nach unten zum Schlafen an der Trainingsstange anzuhängen, damit ich beim Aufwachen mit ein bißchen Heile-Welt-Gefühl in den Tag starten kann.

    Dann wäre die Welt wenigstens für 10 Minuten am Tag nicht verkehrt herum.

  10. 10

    Ein Klima der Angst und Verdrossenheit hat uns

    erfasst.

    Die Teufel wissen genau wo sie uns packen und

    erledigen können.

    Wenn jemand Familie hat ist er verwundbar.

    Warum haben die Lumpen keine Familien?

    Oder sie sind verheiratet ohne Kinder.

    +++++

    Das lässt es sich leicht nach oben buckeln.

    Ich buckle nicht.

    Ich bin ein Deutscher Rentner.

    Frei und unabhängig.

    Keiner kann mir den Mund verbieten.

    Und ich finanziell unabhängig.

    Komisch.

    Meine drei Kinder. 26, 24 und 21 Jahre jung

    denken genau so wie ich.

    Woran kann dies liegen?

    Und sie wissen nicht was ich tue!

    Ist eine gute Erziehung doch für was gut ???

  11. 11

    Genau! Zu dem Grundrespekt: Also entweder sind Homosexuelle etwas Normales und Gleichberechtigtes oder eben nicht.
    Im ersten Fall sind Werbebveranstaltungen wie CSD und ständige Diskriminierungsvorwürfe unnötig.
    Die, die es trotzdem tun, solche Linke haben wohl eben doch Probleme mit Homosexuellen. 🙁

  12. 12

    @ eagle1 # 2

    . . . . "daß Höcke bald sehr sehr viele %e mit seiner Partei einfährt und diesem Spuk ENDLICH ein Ende bereitet".

    @ Klabautermann # 6

    . . . . "Die Kinderschänder haben ganze Arbeit geleistet" !

    Meine Herren , schauen Sie mal hier :

    Grünfink Trittin zitierte : "AfD ist eine Bürgerkriegspartei, die nach Gewalt lechzt""

    https://www.unzensuriert.at/content/0019435-Trittin-zitierte-AfD-ist-eine-Buergerkriegspartei-die-nach-Gewalt-lechzt

    Der Bundestagsabgeordnete der Grünfinken , Jürgen Trittin , hatte am Dienstag in der ARD-Sendung "Menschen bei Maischberger" einen unrühmlichen Auftritt. Die AfD habe sich über die Flüchtlinge radikalisiert , sagte er . Grünfink Trittin zitierte dann aus einem FAZ-Artikel , wonach sich die AfD zu einer völkischen Bewegung bis hin zu einer Bürgerkriegspartei , die nach Gewalt lechzt , entwickle .

    . . . . bitte weiter lesen :

    Grünfinken urinieren öffentlich auf Deutschland-Fahnen ! ! ! !

    Ja , so sehen schmarotzende Volks & Vaterlandsverräter aus ! Parasiten , von denen sich Deutschland unbedingt befreien MUSS !

    LG "Törminetär" . . . hähähähä 😉

  13. 13

    Ha, ha, wie geil ist das denn ..

    "Ein fünfjähriges Mädchen wurde von einem Flüchtling gefressen, lebendig .. 🙂 autsch

    Video: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10153716617001142&id=371028716141&_rdr

  14. 14

    ..stand auf Facebook ..

    Das Zitat stammt aus einem 29.min Doku-Film des NDR. Hier der Originallink:

    http://www.ndr.de/fernsehen/Weltbahnhof-mit-Kiosk,weltbahnhof100.html

  15. 15

    "perverse HIV Mafia"

    Ja, so wird man im Ministerium sicher ernst gemommen ...

    *seufz*

  16. 16

    Leipzig: Schwere Zusammenstöße bei Demonstration gegen Rechte.

    Putin-Trollops, are you seriously?! "Rechte"? Das waren dreckige Nationalsozialisten von der Partei Die Rechte und der EA! Warum die radikale Antifa deswegen die halbe Stadt Leipzig in Schutt und Asche legt und Polizisten mit Steinen bewirft ist mir ein Rätsel ..Geht gar nicht! Na ja. Das nächste mal boxt die NS-Wichser weg! An guten Kämpfer fehlt es euch nicht. 🙂

    In diesem Video sieht man ein Schwerverletzter (Kopfverletzung)?! Im Verlauf des Videos kann man sehen wie der junge Mann krampft als er von den Sanitäter auf der Trage ihn den Rettungswagen bringen... Ihm geht es mittlerweile aber wieder (den Umständen entsprechend) gut und er hat sich (laut twitter) selbst entlassen.