Leipzig: Bürgerkriegsartige Szenarien bei linkem Terror gegen eine angemeldete Demonstration von 200 Rechten


Der von Linken geführte “Kampf gegen Rechts” ist reine Ablenkung davon, dass sie selbst die wahre Gefahr für Deutschland sind

Das Ergebnis der jüngsten Krawalle in Leipzig: 69 verletzte Polizisten, es fliegen Steine und Böller. Autonome Linke attackieren die Polizei. Brennende Müllcontainer, Wasserwerfer, eingeschlagene Scheiben, 50 Dienstfahrzeuge wurden beschädigt, vier sind nicht mehr fahrbereit. Die Polizei nahm 23 Menschen in Gewahrsam.

***

Michael Mannheimer, 13.Dezember 2015

Ganze 200 Rechte Demonstranten mussten von der Polizei gegen über 2.000 gewaltbereite Linke „Gegendemonstranten“ geschützt werden.

Der Kampf gegen den Terror von Rechts ist in Wirklichkeit eine Ablenkung des systematischen Terrors der Linken, den diese seit Jahrzehnten in Deutschland ausüben. Musterbeispiel der Art und Weise, wie dieser Terror von den linken Medien getragen, unterstützt und nach außen verbrämt wird, ist die geradezu skandalöse Überschrift der von den Linken übernommenen dpa: Angesichts bürgerkriegsartiger Zustände, die sich im Laufe einer angemeldeten Demonstration der Partei „Die Rechte“ enttwickelten, titelt dpa, bewusst die Wahrheit verfälschend: „Schwere Krawalle bei Neonazi-Demonstration in Leipzig“. (s.u.a. hier)

dpa-Meldung schiebt den Straßen-Terror implizit den Rechten zu

Im gesamten anschließenden Text dieses von Dutzenden deutschen Zeitungen übernommen Textes geht nur für Insider hervor, dass die Gewalt von Links – und zwar ausschließlich davon – ausging. Weder wird die terroristische antifa beim Namen genannt, noch der „Schwarze Block“ als solcher beschrieben. Im Gegenteil. Diese beiden, von linken Parteien und  Gewerkschaften seit Jahrzehnten hochgepäppelten linksterroristischen Kampfbünde, werden im dpa-Bericht als „Gegendemonstranten“geadelt. Lediglich ein einziger Satz weist den Leser auf die Wahrheit des Geschehens hin: „Am Rande einer Neonazi-Demonstration in Leipzig ist es zu schweren Ausschreitungen zwischen linken Gegendemonstranten und der Polizei gekommen.“


Oben: Video von Reptil-TV zeigt die Gewalt der Linken

Seit Jahren überziehen linke Autonome unseren Staat mit Terror. Medien verschwiegen dies in stiller Solidarität mit den Linksfaschisten

Wer diesen überliest oder nicht aufmerksam genug verfolgt, muss bei diesem Artikel zur Ansicht gelangen, dass es die Rechten waren, die den Terror veranstalteten. Verlogen die von der dpa zitierte Aussage des Leipziger Oberbürgermeisters Burkhard Jung (SPD), der die  Ausschreitungen „schockierend“ nannte – und gleichwohl verschwieg, dass der von ihm monierte „offene Straßenterror“ hausgemacht war. Großgezogen und hochgepäppelt nämlich von auch seiner Partei, die sich – wo immer möglich – mit den antifa-/schwarzer Block-Linksfaschisten solidarisiert.

Seit Jahren führen die linken Gewalttaten die Polizei-Statistiken an. Weit vor der Gefahr des Islam, und weit vor der rechten Gefahr. Medien machen um diese Erkenntnis stets einen großen Bogen.


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
27 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments