Ex-AfD-Vize Henkel will jetzt AfD bekämpfen


 
Henkel will AfD bekämpfen

HAMBURG. Der Europaabgeordnete und ehemalige stellvertretende AfD-Vorsitzende Hans-Olaf Henkel hat seiner früheren Partei den Kampf angesagt. „Ich fühle mich verpflichtet, alles zu tun, um zu verhindern, daß diese AfD Fuß faßt, so wie sie heute dasteht“, sagte er der Zeit. „Das ist für mich auch eine Art, ich will mal sagen: Korrektur dessen, was ich mitgeholfen habe, anzurichten.“

Mit seiner früheren Partei ging Henkel, der mittlerweile Mitglied der von Ex-AfD-Chef Bernd Lucke gegründeten Allianz für Fortschritt und Aufbruch (Alfa) ist, hart ins Gericht. „Die AfD hat einen extrem hohen Anteil von gescheiterten Existenzen. Von Menschen, die sagen, hier kann man Geld verdienen, eine gesicherte Existenz, eine Rente bekommen. Wenn ich da fünf Jahre im Landtag bin, dann hab ich was“, sagte er.

Dies führe zu brutalen innerparteilichen Kämpfen. „Das heißt, sie müssen sich mit allen widerlichen Mitteln innerhalb der Partei durchsetzen.“

Ganzen Artikel hier lesen


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
65 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments