News Ticker

Die Mär vom Fachkräftemangel: Eine der Lügen, um die Merkel’sche Politik der neuen Weltordnung durchzusetzen

 

Wie die Politik das Volk mit bewussten Lügen kontrolliert 

Das politische System hat zur Durchsetzung seiner politischen Ziele ein  durchdachtes und wirkungsvolles Instrumentarium entwickelt, zum jeden Widerstand des Volkes bereits im Vorfeld zu brechen. Es handelt sich dabei um die Verkündung komplexer Untergangsszenarien, die nur dann – so die Politik – verhindert werden könnten, wenn das Volk die Anordnungen der Regierung widerspruchslos akzeptiert. Wer will schon, dass sich das Klima ändert? Wer will als Volk aussterben? Wer will, dass die Volkswirtschaft Schaden erleidet? Was dabei bewusst verschwiegen wird: Nahezu alle dieser Untergangsszenarien sind gefälscht, übertrieben – oder ganz verlogen. Das Klima – das wissen alle Meteorologen – kennt nur eine Konstante: Es ändert sich unentwegt. Die heutige Klimaerwärmung ist keine Ausnahme, sondern ein relativ unbedeutendes Einzel-Phänomen zahlloser vergangener und auch zukünftig zu erwartender Klimaänderungen der Erdgeschichte. Dass heute ein Teil dieser Änderung anthropogen, als menschengemacht ist: In der Gesamtschau der erdgeschichtlichen Klimaänderungen ist das ein absolut venachlässigbarer Faktor. Dennoch wird diese Lüge wie ein Mantra wiederholt.

Nicht anderes ist es mit den Lügen eines angeblichen Fachkräftemangels – oder eines angeblichen Aussterben des deutschen Volks. Was bewusst verschwiegen wird: Die Welt – und besonders auch das extrem übervölkerte Deutschland – hat nicht zu wenige Menschen. Es gibt zu viel von uns. Doch die Bevölkerungs-Explosion  – DAS Thema der 70er-und 80er Jahre des letzten Jahrhunderts – ist in der publizistischen Versenkung verschwunden. Verträgt es sich doch nicht mit der Haupt-Forderung des politischen Systems nach einer unbegrenzten Masseneinwanderung in ein angeblich aussterbendes Volk.

Michael Mannheimer, 18.12.2015

***

Aus: Die Propagandaschau , 4.9.2014
Ein Gastbeitrag von Dr. Jens Romba

Die Mär vom Fachkräftemangel

Mainstreammedien geben, wenn auch nicht zur besten Sendezeit, unumwunden die Wahrheit zu

Auch wenn ich nicht besonders gläubig bin, Wunder gibt es anscheinend immer wieder. Und eines dieser Wunder lief in Form einer sehr aufschlußreichen Reportage am Montag, den 21.7.2014 im Ersten Programm unserer Mainstreammedien. Ob dies König Fußball zu verdanken war und ob in diesem Zusammenhang diverse politisch korrekte Zensoren eher mit dem „Gauchotanz“ beschäftigt waren, weiß ich nicht. Jedoch zeigte diese, um 22:45 Uhr laufende „Story im Ersten“ mit dem Titel: „Der Arbeitsmarktreport – das Märchen vom Fachkräftemangel“ bei genauem Hinsehen und Hinhören Wahrheiten auf, über die sich Otto-Normalbürger nur noch die Augen reiben und mit den Ohren schlackern kann. Wenn er denn überhaupt, noch oder schon wieder, an dieser Art von Berichterstattung interessiert ist.

„Deutschland braucht Fachkräfte“

Für an diesem Thema interessierte Leser möchte ich die wichtigsten Punkte dieser Reportage, welche nun auch im Internet einzusehen ist, in diesem Artikel einmal zusammenfassen.

Etwa bei 0:50 wird der Satz: „Deutschland braucht Fachkräfte“ aus einer dementsprechenden Werbekampagne eingeblendet. Marco Dadomo vom Verband Deutscher Ingenieure (VDI) sagt: „Wir sind ein Hochtechnologieland, was von Forschung und Entwicklung lebt. Wenn diese Forschung und Entwicklung nicht vorhandener Fachkräfte ins Ausland wandert wär das schlecht.“ Danach folgt dann wieder ein Werbetext mit dem Slogan: „Ein guter Platz für Fachkräfte. Deutschlands Zukunft sichern.“ Angeblich ist, wenn unser ministerielles Multitalent van der Leyen recht hat, „Arbeit da, die nicht gemacht werden kann“ und es sind „Aufträge da, die nicht angenommen werden können.“

„Es fehlen junge Leute“

Etwa bei 1:20 wird dann beschrieben, daß es auf der Hannovermesse ein großes Jammern und Klagen von Seiten der Industrie, der Arbeitgeberverbände und des VDI gegeben hat, weil „angeblich“ der Wirtschaftsaufschwung aufgrund des Mangels an Fachkräften in Gefahr wäre. „Angeblich“ fehlen junge Leute. Die jetzt arbeiten wären viel zu alt und hören bald ganz auf. So läßt Marco Dadomo vom VDI an dieser Stelle verlauten: „Diese Ingenieure werden in den kommenden Jahren immer in einer Größenordnung zwischen 40000 und 50000 pro Jahr den Arbeitsmarkt verlassen und diese Ingenieure müssen wir natürlich substituieren.“

Dies allein ist eine schon etwas merkwürdige Argumentation. Denn nimmt man einmal ein Rentenalter von 65 Jahren an, so ließen sich vielleicht sämtliche 60 Jährigen und Ältere als zu alt bezeichnen. Nicht aber die erst 40 – 60 Jährigen. Leider gibt es auch in den Mainstreammedien genügend Beipiele von Leuten die durchaus noch einige Zeit lang arbeiten könnten und auch wollen, wenn man sie denn nur ließe. Und von diesen könnten viele den jüngeren Leuten auch noch so manche unschätzbare Berufserfahrung weitergeben. Warum aber werden dann teilweise auch schon bereits weit unter 40 Jährige aussortiert?

Doch „junge Leute bekommen keine Jobs

Nun zurück zur „Story im Ersten.“ Etwa bei 2:20 wird berichtet, wie angeblich junge Ingenieure dringend gesucht werden. Aber irgend etwas scheint hier nicht zu stimmen. So sagt gleich im Anschluß an diese Behauptung eine Absolventin aus: „Aus dem Umfeld hab ich gehört, daß man schon locker 30 – 40 Bewerbungen schreiben muß.“ Moment mal! Da sind angeblich junge Ingenieure so derart begehrt was heißen müßte, daß diese es eigentlich garnicht nötig haben dürften sich zu bewerben, weil sie von den Unternehmen ja schon aus der Uni oder der FH heraus eingestellt und dort abgeworben werden müßten. Warum dann also so viele Bewerbungen?

Und auf die Frage wie lange man warten müsse, um einen Job zu kriegen, ist von Seiten einer anderen Absolventin von einer Suchzeit von durchschittlich 6 Monaten die Rede. Im Fall dieser Abolventin haben sich 600 Leute auf 5 Stellen beworben. Sie lesen richtig, liebe Leser, nicht 500 Stellen und lediglich 6 Bewerber, sondern 600 Bewerber auf lediglich 5 Stellen. Von einem Mangel kann hier also durchaus schon die Rede sein. Allerdings eher von einem akuten Stellenmangel, da in diesem Fall ja 120 Bewerber um nur eine Stelle konkurrieren müssen.

Ab etwa 3:40 meldet sich dann Karl Brenke, ein Fachmann vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) mit folgendem Statement zu Wort: „Die Unis quellen über, die Absolventenzahlen, gerade im ingenieurwissenschaftlichen Bereich, sind enorm gestiegen, und wir werden eher Probleme haben, all die jungen Leute, die gut ausgebildet sind, auf dem Arbeitsmarkt unterzubringen.“

Gleich im Anschluß daran wird bei etwa 4:00 dargestellt, was die Bundesanstalt für Arbeit als Mangelsituation bezeichnet. Wörtlich heißt es hier: „Die Bundesagentur für Arbeit nennt es Mangel, wenn auf eine Stelle 3 Jobsucher kommen. Oder auf 100 Stellen weniger als 300 passende Bewerber. Der Mangel ist also keine Null.“ Wie bitte? Höre ich das hier, zweifele ich nun nicht mehr nur an meinem eigenen Doktortitel, sondern, auf weitaus tieferem Niveau, bereits an meiner Grundschulbildung. Denn schon in der ersten Klasse glaube ich gelernt zu haben, daß ein Mangel doch anders aussieht. Eher so wie 100 passende Bewerber auf mehr als 300 Stellen. Kann es sein, daß ich hier irgendwo nicht aufgepaßt habe?

Wie gelogen wird

Ab etwa 4:15 wird dann gefragt: „Woher weiß der VDI eigentlich, daß so viele Ingenieure fehlen?“ Und Marco Dadomo vom VDI sagt hier ganz klar: „Unsere Zahlenbasis basiert auf Zahlen der Bundesanstalt für Arbeit, die wir dann durch unser Wirtschaftsinstitut entsprechend aufbereiten lassen.“ Gleich danach wird dann auch erklärt, daß aufbereiten multiplizieren heißt. Und weil ja nicht jede offene Stelle gemeldet wird, multipliziert das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) mit 7. Aus einem gesuchten Ingenieur werden also 7 Ingenieure, die „angeblich“ nicht da sind, um die vielen Stellen zu besetzen.

Prof. Dr. Gerd Bosbach, Professer für Wirtschaftsforschung und Statistik, faßt diesen Umstand dann auch ab etwa 4:45 mit den folgenden Worten passend zusammen:

„Heute zu sagen, jede gemeldete Stelle muß ich mit dem Faktor 7 multiplizieren ist unsinnig. Und wie ich demletzt gehört hab, hat der VDI jetzt einfach die Multiplikationszahl von 7 auf 5 verändert. Wieder völlig ohne Begründung. Das paßt gut ins Thema Lügen mit Zahlen. Ich bieg mir meine Statistik so zurecht, daß was Schlimmes rauskommt.“

Ich sage es nicht gerne, aber ich muß nun doch hoffen, daß mein sehr hervorragender Mathematiklehrer aus der Realschule inzwischen verstorben ist. Es wäre schlimm, wenn er das noch erleben müßte. Und ein jeder Professor hätte mich mit einer solchen rechnerischen Glanzleistung wahrscheinlich hochkant aus der Prüfung geworfen.

Medien sind die Haupt-Verbreiter der „Fachkräfte-Mangel“-Lüge

Ab etwa 5:20 nennt uns Martin Gaedt dann auch einen Grund, weshalb die Presse so derart auf das Thema „Fachkräftemangel“ abfährt: „Dieser Mythos wird uns erzählt, weil es für die Medien so einfach ist, die Schlagzeilen der Verbände aufzugreifen. Die Verbände liefern Pressemitteilungen, die Medien können es einfach aufgreifen.“ Gleich im Anschluß an dieses Statement wird dann noch die VDI-Werbung: „Mitglied werden im VDI. Wir verbinden Kompetenz“ eingeblendet.

Persönlich weiß ich lediglich, daß ich mit dieser Art von „Kompetenz“ wie sie weiter oben mit den Rechenbeispielen ja schon beschrieben wurde, noch nicht einmal einen Hauptschulabschluß bekommen hätte. Die Medien allerdings hinterfragen derartige Behauptungen und Slogans garnicht mehr, sondern schreiben diese einfach ab. Oder anders ausgedrückt: Würde die Bundesanstalt für Arbeit behaupten 2 + 2 wären 5 und der VDI würde dies willkürlich mit 7 multiplizieren, um dann das Ergebnis dieser Rechenaufgabe nachträglich wieder durch einen neuen Multiplikationsfaktor auf lediglich 25 zu reduzieren, würde dies als richtiges Endergerbnis ebenfalls in der völlig kritiklosen Mainstreampresse stehen. Im Prinzip sagt dies vieles über unsere heutigen Informationsquellen sowie über die Qualität der von diesen verbreiteten Informationenen aus.

Ab etwa 5:45 wird dann beschrieben, daß der VDI mit seinen „mathematischen Kompetenzen“ auf 90400 nicht besetzte Ingenieursarbeitsplätze kommt. Weil er aber die arbeitslos gemeldeten Ingenieure nicht mal 7 nimmt, sind das nur 22284 Ingenieure.

Also ist die Lücke, „angeblich“, 68700 Ingenieure groß. Diese Lücke soll die Volkswirtschaft „angeblich“ Milliarden kosten, was, laut dem Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) angeblich auch „exakt zu berechnen“ sei. Hier werden dann auch 3,3 Mrd. Euro Umsatzverlust angegeben. Ein Jahr später sollen es bereits 8 Mrd. Euro an Umsatzverlust sein. Und in anderen Umfragen klagt allein der Mittelstand schon über 30 Mrd. Euro Umsatzverlust wegen „angeblich“ fehlender Fachkräfte.

Weitere Anmerkungen meinerseits ob dieser mathematischen Glanzleistungen sind hier wohl nicht mehr vonnöten. Insbesondere dann nicht, wenn man ab etwa 6:30 zu hören bekommt, daß während die Unternehmen jammern, ihre Gewinne steigen.

Ab 10:30 wird auf die Werbekampagne „Make it in Germany“ aus dem Jahre 2012 eingegangen. Hier wurde ja behauptet, daß Deutschland auch internationale Fachkräfte alleine schon wegen des „demographischen Wandels“ benötigen würde. Auch bei etwa 21:35 wird gesagt, daß wegen des sogenannten „demographischen Wandels“ in Deutschland „angeblich“ dringend Ärzte aus dem Ausland benötigt werden. Dies kommentiert Prof. Dr. Gerd Bosbach wie folgt:

„Ganz haarsträubend wird es dann, wenn man von einem demographisch bedingten Ärztemangel redet. Das machen die Kassenärzte, die Vereinigungen, das macht aber auch die Bundesregierung. Das ist, ja, verückt. Völlig verrückt. Wenn wir einen Ärztemangel in Deutschland haben, dann liegt es daran, daß wir einen ganz hohen Numerus Clausus haben. Der Numerus Clausus heißt doch nichts anderes, als das zehntausende junge Leute Medizin studieren wollen. Die wollen Ärzte werden und man verweigert ihnen das Studium.“

Diese Aussage von Prof. Bosbach erinnert mich auch an die Mähr vom Lehrermangel. Bereits im Jahre 2009 hat es einen sehr interessanten Berichtzu diesem Thema gegeben. Zu diesem Bericht habe ich den Leserkommentar Nr. 7 verfaßt. Ebenso interessant ist dann aber der danach folgende Kommentar Nr. 8 eines lediglich 28 jährigen fertig studierten Lehrers in 4 Fächern, der trotz seiner reinen Lehrerausbildung sowie zusätzlich trotz des weithin beklagten Lehrermangels zum Hartz-4-Empfänger wurde.

Wie bei den Medizinern mit deren Numerus Clausus verweigert man diesem Mann indirekt die Ausübung seines frei gewählten Berufes. Und zusätzlich zu diesen Beispielen sollte auch nicht unerwähnt bleiben, daß an den Universitäten mittlerweile immer stärker gespart werden muß, was zusätzlich noch den Wegfall der bei einem Fachkräftemangel ja dringend benötigten Ausbildungskapazitäten bedeuten dürfte.

Ab 30:40 wird in dieser Reportage dann endgültig die Maske fallen gelassen. Wörtlich heißt es hier: „Früher mußten Firmen Ausländern mindestens 66000 Euro bezahlen, damit sie sie nicht billiger beschäftigen konnten als Deutsche. Jetzt reichen 47600 Euro. Und wenn man Ingenieur ist sind 32000 Euro Jahresgehalt genug.“ Prof. Dr. Gerd Bosbach sagt hierzu exakt:

„Die wahre Arbeitskraft wird nicht teurer, weil wir Mangel haben, sondern wird beliebig billiger. Das ist ein Widerspruch, den ein Betriebswirt, Volkswirt auch überhaupt nicht erklären kann. Was auch zeigt, hier geht es nicht um realen Fachkräftemangel. Hier geht es um billige Fachkräfte aus dem Ausland, die auch den Deutschen oder in Deutschland lebenden halt eine billige Konkurrenz sind, damit er sich im Preis möglichst denen anpaßt.“

Ab 32:25 wird noch ein sehr gutes Beispiel dafür genannt, wie geringere Löhne den deutschen Arbeitsmarkt beeinflussen. Ein Mann, der bei einer großen Deutschen Bank mehrere Jahre in der IT als Freiberufler gearbeitet hat, stellte fest, daß dort schließlich vermehrt Arbeitskräfte aus Indien eingestellt wurden die natürlich zu viel geringeren Stundensätzen gearbeitet haben, während am Frankfurter Standort dieser Bank in die Tausende gehende Freiberufler freigesetzt wurden.“

Ab etwa 34:30 kommt dann Simone Janson zu Wort, in deren Blog Berufebilder im Jahre 2009 ein Sturm losbrach, nachdem sich eine Ingenieurin meldete, die keinen Job bekam und weiter angab, daß nur 5 Prozent Ihres Jahrganges einen hätten. 500 Einträge gab es seitdem von Ingenieuren, die sich von Ihrem Verband verraten fühlen.

Ab etwa 35:15 wird schließlich eine Wirtschaftsingenieurin im Bereich Bioinformatik und Biosystemtechnik vorgestellt. Diese hat ein Jahr in Holland gearbeitet, dann noch Projektmanagement draufgesattelt und sucht nun mit einem sehr guten Studienabschluß und sogar als Jahrgangsbeste vergeblich einen adäquaten Job. Wörtlich sagt sie: „Ich hab in dem letzten Jahr ca. 40 – 45 Bewerbungen geschrieben und wurde insgesamt 3 mal eingeladen zu Vorstellungsgesprächen. Ich dachte, wenn man gut ausgebildet ist und gut in dem ist, was man gemacht hat, dann reicht das, dann findet man immer irgendwie einen Job. Ich hatte nicht gedacht, daß ich mal wirklich in die Situation komme, daß ich ein Jahr arbeitslos bin und wirklich einfach nichts finde.“

Ab etwa 31:10 wird die gegenwärtige Situation ganz richtig wie folgt beschrieben: „Einheimische Igenieure bekommen nur schwer einen Job. Ausländische Hochqualifizierte sollen sich mit niedrigeren Gehältern zufriedengeben. Hurra, wir sind weltoffen ist eigennützig. Deutschlands Wohlstand sichern sagen die Politiker. Gewinne steigern, ohne sie als Lohn weitergeben zu müssen, meint die Wirtschaft.“

Wer hat das Märchen vom Fachkräftemangel erfunden?

Ab etwa 42:40 taucht weiter die rethorische Frage auf: „Das Märchen vom Fachkräftemangel. Wer hat’s erfunden?“ Die Antwort, die hier ganz klar gegeben wird ist: „Die Unternehmenschefs und ihre Lobbyisten. Damit die Politik den Arbeitsmarkt nach allen Seiten öffnet. So können sie aus einem Überangebot die besten fischen ohne ihnen höhere Löhne zahlen zu müssen.“

Übrigens wollte die aktuelle Arbeitsministerin den Machern dieser Reportage zum Thema nichts sagen. Eine Mitarbeiterin teilte mit, die Ministerin hat sich bislang noch kein Meinungsbild zuim Thema Fachkräftemangel bilden können und wird auch bis Herbst dazu noch keine Position beziehen können.

Ich kann nur jedem Leser dieses Artikels wärmstens empfehlen, sich den Link zu dieser Reportage unter http://youtube.com/watch?v=BArmrsK_EEE herunterzuladen und genauestens anzusehen sowie diese Reportage dann weiterzuempfehlen. Da ich bei der Länge der Reportage bei weitem nicht auf alle dort behandelten Punkte und Sachverhalte eingehen konnte, lohnt sich dies auf jeden Fall. Und es würde sich sicher auch lohnen, die heutige junge Generation sowie diverse Ausländer, die mit dem Gedanken spielen, hierherzukommen und es in Deutschland zu schaffen, einmal umfasasend über die wahre Situation auf dem Arbeitsmarkt aufzuklären.

Ich hoffe sehr, mit diesem Artikel wieder etwas dazu beigetragen zu haben und wünsche den Lesern nun viel Erfolg bei der weiteren Verbreitung dieser doch sehr brisanten Informationen.

Quelle:
https://propagandaschau.wordpress.com/2014/09/04/gastbeitrag-die-mar-vom-fachkraftemangel/


 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

46 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir wäre das Problem das ja ursächlich für diese Lüge ist zu beheben ? Die Geburtenrate muß wieder höher sein und damit meine ich jetzt wirklich nicht das so wie 2013 in Offenbach am Main die meist vergebenen Baby Namen Mohamed und Muhamed waren. Ich schreibe hier über Deutsche Kinder wie Michael oder Andrea.
    Wenn wir nun einen teil der geschätzten 40 Milliarden welche uns diese Asylantenflut kostet nehmen würden dann können wir den Eltern mehr geld geben. Wir könnten die KiTa Plätze Umsonst und in ausreichender Zahl anbieten und vor allem das Personal auch in Schulen viel besser und angemessener weise bezahlen. Im Mai gab es den Großen Streik und da wurde gesagt es sei kein Geld da und nun können wir das alles für die Flüchtlinge Bezahlen ? Wie geht das denn. Es ist augenscheinlich so das mit allen Mitteln versucht wird die Geburten Rate der Deutschen nach unten zu halten um genau das was jetzt passiert als vorwand zu nehmen. Wie sollen denn 800 000 Männer die in ihrem Leben noch nie wirklich geschafft haben und zum teil auch keinen Bock dazu haben die benötigte Arbeitskraft auf bringen ? Geht nicht. Letzt endlich steigt die arbeitslosenquote, Mehr Hartz IV ler und all das muß die selbe Arbeitende Klasse bezahlen wie jetzt auch. KV Beiträge stegen, Steuern werden erhöht und die Kommunen die eh schon blank sind müssen noch weiter sparen. Ende legende.

  2. Dazu ein äußerst sehenswerter TV Bericht vom letzten Jahr (ARD)

    „Das Märchen vom Fachkräftemangel, unwahrheiten unserer Regierung.“

  3. Einfach nicht mehr hinhören, die Zonen-Kalifatswachtel verarscht ihr Volk samt Lakaieen der C-Parteien voll und ganz.

  4. »Warum sollten wir uns wegen vermeintlicher Diskriminierung schämen, wenn wir bestimmen, wer zu uns kommen soll? Die islamischen Länder und gerade die Fundamentalisten diskriminieren uns doch systematisch.«

    Es sei für Europa an der Zeit, die Kontrolle über die Flüchtlingskrise wiederzuerlangen. Es fehle allein der politische Wille, gegen den islamischen Staat als die Hauptursache für die Völkerwanderung vorzugehen. Die Mittel seien jedenfalls vorhanden. Sodann sei es erforderlich, »unsere Grenzen kontrollieren, unsere eigenen Regeln bestimmen und unsere Lebensweise durchsetzen. Aber offenbar hat man in Deutschland nicht mehr den Mut, sich zu den christlichen und abendländischen Werten zu bekennen.«

    >>> http://www.freiewelt.net/nachricht/weidenfeld-kontrolle-ueber-grenzen-wiedererlangen-10064822/

  5. Hier also noch Fachkräfte,ich fasse es nicht.
    Die Produktionen und Fachabteilungen sind doch bereits zu 95% ins Ausland verlegt.
    Hier werden höchstens noch versierte Totengräber gebraucht.
    Wenn nämlich eine Lüge oft genug wiederholt wird,wird sie irgendwann mal für wahr gehalten.
    (Waldsterben,Atomenergie,Klimawandel,Flüchtlinge,Fachkräfte)
    Ganz Deutschland ist zur Lüge verkommen.

  6. Das mit dem Fachkräftemangel-Thema hatte ich gerade auch hautnah erleben dürfen. Eine junge hochqualifizierte Dame hat auch nach 200 Bewerbungen pro Woche nichts gefunden.

    Man bot ihr vor 1 oder 2 Tagen eine extrem schlecht bezahlte Stelle an, man darf raten, wo….

    In einem Verwaltungsfirmengeflecht eines Asylheims….. 🙂

    ich weiß derzeit nicht so genau, ob lachen oder weinen die angemessene Reaktion ist.

  7. Selbst wenn die Mär vom Fachkräftemangel stimmen würde – was haben die moslemischen Invasoren mit der Lösung dieses Problems zu tun?

  8. @monika richter

    Dazu wäre noch zu ergänzen, dass der Titel „Deutschland Export Weltmeister“, also der Export Überschuss (der gar keiner ist), sich zusammensetzt aus den in der BRD hergestellten Waren, ABER AUCH UND VOR ALLEM aus den im Ausland produzierten Gütern von Deutschen Firmen und ihren Konzerntöchtern mitberechnet werden, aber davon hat weder der Deutsche Fiskus, noch der Deutsche Arbeitnehmer etwas…

    Oder anders gesagt, wenn Adidas oder Bosch, etwas in Rumänien oder Ungarn herstellt oder produziert und dieses dann nach Frankreich, oder England verkauft also liefert, dann wird das aber in die Aussenhandelsbilanz der in Deutschland ansässigen Firmen mit eingerechnet und dadurch schafft es Deutschland immer in die vordersten Plätze beim „Außenhandel“…

    Noch krasser ist das Beispiel von Firmen wie Mercedes oder BMW, beide haben Produktionsstätten in Nordamerika, weil die Löhne dort günstiger, die Steuern niedriger sind, man sich den Transport in die USA spart und auch keine Einfuhrzölle zahlen muss und obwohl die Autos in Amerika, von Amerikanern für Amerikaner hergestellt werden, kommen die dort abgesetzten Fahrzeuge in die Export Bilanzen von Mercedes in Stuttgart und BMW in München, weil sie dort ihre Hauptstandorte haben und dadurch werden Rekord Exporte von der Politik propagiert, die gar keine Exporte sind…

    Aber das ist nichts anderes als eine Milchmädchenrechnung, oder auf Deutsch gesagt, Beschiss am Deutschen Michel und dieser hat sich sogar noch darüber zu freuen…Das er „Weltmeister“ ist…

    Das mit der Export Nation Deutschland ist genau so ein Betrug wie die Mär von dem Fachkräftemangel, Arbeitslosenzahlen, Euro, EU „wir schaffen das“ und und und…

    Lug und Betrug wo man auch hinschaut…

    Dazu sehr sehenswert:

  9. Fachkräfte?

    Wo?

    Wir brauchen

    Kopfabschneider

    Henker

    Imame

    Vergewaltiger

    Kameltränkenfüller

    Buchdrucker für Korane

    Sandschaufler

    Wenn es nicht so traurig wäre.

    Man müsste lachen.

    +++++

    Warum bekommen wir es nicht hin einen Flughafen

    in der Hauptstadt zu bauen ??

    Alle Fachkräfte sind im arabischen Ausland um

    dort Wohnungen und Moscheen für die Moslems zu

    bauen.

  10. Die Beweislage sollte der führen, der solche

    Behauptungen aufstellt.

    Wir haben Fachkräfte !!!

    Nur werden diese keine, oder nur schlecht dotierte

    Posten angeboten.

    Das ist die Wahrheit.

  11. Ich habe mich geirrt. Nicht daß das ungewöhnlich wäre, ich irre ständig, aber dieser Irrtum war fundamental.
    Vor 20 Jahren, als ich langsam die Bedeutung des Internets erkannte, war ich der Überzeugung, daß in den demokratischen Ländern Europas keine Diktatur mehr vorstellbar sei. Die Möglichkeit, sich zu informieren und sich zu artikulieren, so dachte ich, mache einer aufkommenden Diktatur schon frühzeitig den Garaus.

    Heute bin ich desillusioniert. Ja, man kann sich informieren, aber ich habe drei Dinge nicht gesehen:
    die weit verbreitete Dummheit und Feigheit der Menschen
    die Skrupellosigkeit und Verantwortunslosigkeit „demokratischer“ Politiker
    die unglaubliche Gleichschaltung der Medien mit ihrer dumpfen, aber wirksamen Propaganda.

    Heute stehen wir vor der Installierung eines diktatorischen Regimes, das das Wort Demokratie bei jeder Gelegenheit in den Mund nimmt. Die Mehrzahl der Bürger sieht es nicht, läßt sich auf dümmlichste Weise das Denken abnehmen, schlimmer noch, sie gehen gegen ihre eigenen Leute vor und kennen keine Gnade dabei. Mein Nachbar kann zum erbitterten Feind werden, zur Denunziation wird bereits aufgerufen.

    Warum? Wozu soll das alles gut sein? Was will Merkel? Wie kann es sein, daß sie ihrem Land solchen Schaden zufügt wie seit Hitler nicht mehr und noch bejubelt wird?
    Früher habe ich die, die Hitler haben hochkommen lassen, die nicht gesehen haben, was kommt, die mitgemacht haben, zutiefst verachtet. Heute verachte ich die Mehrheit meiner Landsleute und fast alle Politiker.

  12. auf die Mär des Fachkräftemangels wurde schon lange- auch hier im Blog – u.a. auch von mir mit div. auf den Report 2014 hingewiesen- siehe u.a.

    https://www.youtube.com/watch?v=lFq2aAcf-8s

    wahrscheinlich handelt es sich um den gleichen- wie von MM erwähnt- der o.g. Link auf den Film der ARD wird nun als Fehlermeldung angezeigt!)Absicht?

    Hinweis!
    Aktuellst gibt es eine weitere neue Mär. Selbst SpON der darüber berichtet scheint den Braten zu riechen der von der EU -sprich dem Eurokraten Wahnsinn Junker und Co. inkl. Merke, dem Volk das von Nichts eine Ahnung hat,erneut aufs Auge gedrückt wird.
    Zitat:
    EU-Kommission: Juncker operiert mit fragwürdigen Flüchtlingszahlen.
    Haben sich die Flüchtlingszahlen aus der Türkei halbiert? Eine Grafik, mit der EU-Kommissionschef Juncker hantiert, sorgt nach SPIEGEL-Informationen für Ärger. Sie widerspricht anderen Darstellungen.

    Leider wurde hierzu kein Kommentarforum eingerichtet mit folgender Begründung:
    Liebe Leserinnen und Leser,
    im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf SPIEGEL ONLINE finden Sie unter diesem Text kein Forum. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Forumsbeiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Artikeln zu diesem Thema ein Forum. Wir bitten um Verständnis.!“
    Hoppla -Wirklich? Ist es schon so schlimm? -das ist aber sehr verdächtig.Wenn nicht Staats- und Medienkonform -dann rechts und den Hinwesi auf „geltende Regeln“.

    Passt zum sonstigen Wahnsinn in Deutschland.
    So wird Meinungsfreiheit nur noch den Medien überlassen -beim andersdenkenden Volk zensiert und abgeschafft!.
    Darum kann man auch von Oben solche Informations- „Enten“ der Wirtschaft und unserer Politik – ruhig den Bach hinunter schwimmen lassen, weil beschlossen wurde unten (beim Volk) kommt einfach ein weisser Schwan heraus.

  13. an
    Klabautermann
    Freitag, 18. Dezember 2015 13:42
    10

    Die Beweislage sollte der führen, der solche

    Behauptungen aufstellt.

    Wir haben Fachkräfte !!!

    Nur werden diese keine, oder nur schlecht dotierte

    Posten angeboten.

    Das ist die Wahrheit.

    —————————————–

    hallo Kalbautermann,

    das ist relativ.

    Die definition facharbeiter verschwimmt langsam. Auch eine krankenhausputze, die die verschiedene putzmittel nur an der farbe der behälter erkennt, gehört bald dazu.

    Man geht ans fliessband der autobauer. Da sind die chancen sehr gut, wenn man migra ist. Einarbeitungszeit pro sparte: 2 tage.

    Derzeit stellt Ns 1600 deutschlernlehrer ein. Voraussetzung: z.b. arabisch als muttersprache und ein wenig deutschkenntnisse.

    Die polizei sucht händeringend migras!
    https://www.polizei.rlp.de/internet/nav/492/4927c12d-8de3-d317-a52f-616a313445c7.htm

    Das arbeitsamt sucht mitarbeiter. voraussetzung: man sollte diverse sprachen können.
    https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Formulare/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI485740

    Und ansonsten ist man schlau wenn man ins öffentliche/beamtliche geht. Bis auf wenige ausnahmen kann man dort mit ganz wenig anstrengung und viel pause den tag gut rumkriegen und bekommt noch das doppelte als ein schwerarbeiter aufs kto.

    Und eben in die politik, RA, etc gehen. Da muss man nur eben soziopath sein.

    Normal bleiben ist da schwer

  14. an
    schwabenland- heimatland
    Freitag, 18. Dezember 2015 14:13
    15

    Sorry- zu meinem Komm. Nr. 14
    habe doch prompt den Link vergesssen………

    ———————————-

    Hallo schwabenland- heimatland,

    man braucht nicht unbedingt einen bericht von einem nazi, der vermutlich noch kleine jungs…

    Schau einfach in eine kleinstadt, grosstadt, etc in die kindergärten und grundsschule.

    Hier gibt es definitiv kitagruppen in denen nicht ein einziger weisshäutiger ist. Nichtmal russen oder polen sind da drin.

    Einige gruppen hier haben, man glaubt es es kaum, über 50% extrempikmentierte.

    Da brauchste keinen taschenrechner um zu wissen….

    Und ja, ich habe damit persönlich kein problem. Die meisten davon sind freundlich.
    Fehler sind nur der anteil an grössenwahnsinnigen von denen, die die anderen irgendwann mitzerren in den geistig armen schwachsinn ziehen. Und da unsere politik das fördert mit einer nicht eintreffenen hoffnung auf besserung, wirds eben schlimmer

    Die offizielle zahl der „ausländischen“ gefängnisinsassen ist in kürzester zeit um 25% gestiegen. Und dabei werden die meisten gar nicht mehr bestraft und die migras sind auch nicht eingerechnet. Es sind nur die ausländer gerechnet.

  15. Wir haben mehr als GENUG! FACHKRÄFTE IM LAND. NUR!!! Sind die ALLE! über 50 UND sitzen Dank dieser bescheuerten ReGIERung auf der Straße! MAN… Es ist auch völlig sinnlos darüber mit der Politik einen Sinn zu finden. Die alten Hasen stellt man aufs Abstellgleis und die jungen trottel in den Vorstand! Noch fragen?

  16. Wäre es nicht besser wenn die alten Hasen IHR WISSEN! An die Trottel weitergeben und danach in die Kiste hüpfen? So werden dann aus den jungen Trotteln wenigstens Kaninchen… Fachkraft! WIRD/IST man NUR! durch ERFAHRUNG nicht aus dummen Gelaber und Händen in den Taschen…

  17. ———— OT ———–

    Lokus.de:
    „BankrotterklärungUkraine bedient russische Kredite nicht mehr“

    ————————–

    so a schmarren.
    da ruft man eben in woschinken an. die rufen in berlin an. kanzelermat ruft bei brd-gmbh in f.a.m. an und schwuppdiwupp sind paar sekunden später 2 oder Mrd in kiev angekommen.

    Die blitzergelder in D wird dann eben erhöht. Fahrradfahrer bei rot über die ampel…buff….400,- euro..fertig. sind doch jetzt nur max 180,-. ist also steigerungsfähig.

    ist aber auch völlig egal. für michel ist nur wichtig, dass der bayerntrainer beim fussball endlich mal besser wird.

  18. @ Schnauzevoll 18#

    Ne, nicht alle sind über 50.
    Es gibt massenhaft gut qualifizierte junge Leute unter 30, deutsch oder europäisch, die nach der Ausbildung/Studium/Fachstudium absolut keinen Arbeitsplatz finden, bzw. ihn konsequent vorenthalten bekommen. Während man den selben Platz anderen Dahergewanderten offenbar bereitwillig und unter steuerlicher Bezuschußung hinterher schießt.
    Die bewerben sich erst einmal eine Weile und dann, wenn sie merken, daß nix vorwärts geht und sie vielleicht auch an eine Zukunft für ihre Familien und sich selbst denken, wandern sie nach USA, Kanada; Australien, Finnland, Polen, Russland, früher auch Frankreich, England, Spanien, heute eher Japan, China, Indien aus, und dort bekommen sie wunderbarerweise einen gut bezahlten Arbeitsplatz, den sie hier nicht bekommen haben und die anderen wiederum, also Inder etc. wandern zu uns herüber unter der selben Prämisse;

    Wenn das also kein gelenkter interglobaler Umvolkungsplan ist, dann weiß ich auch nicht…

  19. Die jungen Arbeitskräfte, meistens sehr gut

    ausgebildet, bleiben auf der Strecke.

    Denen werden 80 % – Stellen oder sonstige

    Idiotenarbeiten angeboten.

    Wir müssen in Deutschland wieder richtig Geld

    verdienen.

    Niedriglohn – Arbeitsstellen gibt es doch kaum

    noch !!!

    Die Ausbildung eines Deutschen kostet weniger.

    Warum ???

    Weil er die Sprache spricht.

    Warum wollen wir Kameltreibern eine Ausbildung

    ermöglichen ???

    Halsabschneider haben wir genug.

    Und zum Drogendealer braucht es keinen Abschluss!!

  20. Die Gewinne der Konzerne werden an die Anleger

    ausgeschüttet.

    Die Kosten für die niedrigen Lähne und evtl.

    die Aufstockung wird sozialisiert.

    Der Steuerzahler hat für alles aufzukommen.

    Schröer und Fischer ( Dick und Doof ) haben

    es ermöglicht, daß Daimler seine Gewinne in

    den USA niedriger versteuern kann.

  21. In irgend einem Video behauptet Udo Ulfkotte , daß jedes Jahr 75000 junge deutsche Fachkräfte (Ärzte , Ingenieure usw.) Deutschland verlassen , für
    immer ! . . . . ich kann es aber im Momment nicht finden .
    Dafür aber das hier . . . sehr interessant . Alles was Herr Ulfkotte schon vor Jahren prophezeit hat , ist bis jetzt eingetreten !

    https://www.youtube.com/watch?v=5j0hwioEFbM

    Und dies hier :

    https://www.youtube.com/watch?v=Q7tPth1DrfE

    1) . „Asylbewerber“ (Fachkräfte) fordern Heimaturlaub und legen Feuer in ihrer Unterkunft !

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/asylbewerber-fordern-heimaturlaub-und-legen-feuer/

    Die 21 und 26 Jahre alten Männer hatten sich vor die Unterkunft gestellt und jeweils ein Messer an den Hals gehalten . Sie forderten dabei die Herausgabe ihrer Pässe sowie das Erscheinen der Polizei . . . . . .

    Heimaturlaub ? Muß sein ! Menschenrecht ! Kaputt vom Malochen . Klar .
    Ausstattung mit Weihnachtsgeld nicht vergessen ! . . . sehr wichtig !
    Bürgschaft dito – für den Fall , daß den Jungs im Libanon etwas widerfährt .
    Mindestens 10 Blankotickets mitgeben zwecks Nachholung der Sippschaft
    Merkel muß mitfliegen . Ein Muß für die Hinreise ; ein Segen für uns , so es ihr im Zedernstaat gut gefällt und sie dort verbleibt .

    Weiter so , immer her mit den „Fachkräften“. Immer mehr und noch mehr . Wie kann man auch so „traumatisierten“ , „liebenswürdigen“ jungen Männern den Wunsch nach Urlaub abschlagen ? ?

    2) . Wer schützt die freiwilligen Helfer ? . . . . Gutmenschen . . . hähähähä
    Wien : Asylhelferin vergewaltigt – Polizei lässt Täter nach Deutschland ausreisen !

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/wien-asylhelferin-vergewaltigt-polizei-laesst-taeter-nach-deutschland-ausreisen-oesterreich-a1280197.html?meistgelesen=1

    Ein Großteil der freiwilligen Helfer sind junge Frauen . Sie sind ständig sexuellen Belästigungen ausgesetzt . Manchmal passiert dann , was niemand erfahren soll .
    Wenn Insider nicht hin und wieder den auferlegten Maulkorb abreißen würden , weil sie es nicht mehr aushalten können , würden viele Details der Migranten-Krise im Verborgenen bleiben . . . . . .

    Da hat mal wieder so ne Gutmensch/in Lehrgeld bezahlt . . . hähähähähä

    . . . . „Es gibt zwei Sachen , die unendlich sind . Das Weltall und die Dummheit der Gutmenschen . . . aber beim Weltall , bin ich mir nicht so ganz sicher“ .

    Albert Einstein . . . . hahahahahaaaaaaaa . . . 🙂

  22. Und ob wir Fachkräftemangel haben: Muslim-Fachkräfte. Die werden von unseren Volksverrätern ja fleißig ins land geschaufelt….

  23. —– fotoaufschrift ganz oben:

    „deutschland stirbt aus“

    ———————

    das kommt nicht ganz hin. lediglich stirbt das biodeutsche volk aus. bei einer gesamtgeburtenrate der deutschen (passdeutsche) von 1,5 kindern liegen die biodeutschen bei etwa 0,5 kinder. dabei sind mindestens 2 kinder nötig um eine rasse zu erhalten. da einige kinder nunmal jung sterben, sind sogar über 2 nötig. real nämlich 3

    ansonsten läuft die sache aus. man braucht nämlich schlichtweg 2 menschen um ein neues zu zeugen

    da das aussterben der biodeutschen lang beschlossenen sache ist, so brauchen die jetzigen in deutschland befindlichen firmen – die zum grossteil nicht mehr deutschen gehören(allein bei DAX 30 gehören die firmen fast zu 75% nicht mehr deutschen) – nachwuchs an sklaven.

    darum wird aufgefüllt!

    ganz banal eigentlich.
    und feldwebel erika macht die sache wunderbar. darum hat sie idotenfreiheit.

  24. —– die verblödelung—-

    kopp hat ne lustige geschichte über getürkten mord:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/live-mord-vor-der-kamera-die-wahrheit-ueber-einen-aufsehenerregenden-amoklauf.html

    dazu fiel mir ein, dass man neulich im verdummer in den öffi-nachrichten einen tankstellenüberfall gezeigt hat. er wurde mit den ladenkameras aufgenommen. dabei konnte man bei einer einstellung sehen, wie die ladenkamera den dieb in der bewegung verfolgte.

    also entweder gibt es kameras mit täterverfolgung oder der tankstellenbesitzer sass zuhaus vorm schirm und hat die kamera gesteuert.

    🙂

  25. Es gibt 300.000 Deutsche Fachkraft die jährlich ins Ausland auswandern da Sie keine Lust haben mit Asoziale Flüchtlinge zusammenarbeiten. Die Fachkräfte aus Syrien Pakistan gehen lieber nach Kanada um sich nicht mit asoziale Landleute herumärgern. Die Flüchtlinge tun eher Fachkräfte aus Deutschland heraus ekel als Fachkräfte zu erhalten.

  26. @ Onkel Dapte 11#

    Das geht mir ganz genauso!

    Das Gefühl (überwiegend) von Idioten umzingelt zu sein, das werde ich nicht mehr los. Meine Nachfahren sind schon so durch die Grundschule gegangen. Damals machte so ein Buch die Runde mit dem selben Titel „von Idioten umzingelt“. Das ist als schon das Normallebensgefühl einer ganzen neuen Generation.

  27. Wer den Weltraum besiedeln möchte braucht Menschen.Da haben die Päpste wie auch die Evangelikalen recht: Man kann nicht mit einer Handvoll Harvard Absolventen den Weltraum besiedeln.
    -Die Niederlande wie Bangladesh haben die ungefähr die gleiche Siedlungsdichte;man sieht den Unterschied in Arbeitsethik,Gemeinschaftssinn,Entwicklungsfreude-,und Befähigung,Deichorganisation,Freiheitlichkeit,Befähigung der Eliten und vor allem ob es eben Islam gibt oder nicht.

  28. @ Klabautermann # 26

    200.000 . . . jedes Jahr ? . . . . 🙁

    @ RolfWeichert # 29

    300.000 . . . jedes Jahr ? . . . . 🙁

    . . . Wwooww , es werden ja immer mehr ! Kein Wunder dass wir „Fachkräfte“ brauchen . . . hähähähähä . . . dann hat „Wachtula Zonensis“ doch recht .
    Oder ?

    1) . „Fachkräfte“ bei der Arbeit : Asylbewerber randalieren in Friedland !

    https://www.youtube.com/watch?v=lmFY1Ynofzg

    2) . „Spezialkräfte“ bei der Arbeit : Schneebergs – Asylbetrüger !
    Stefan Hartung stellt dreiste Diebe !

    https://www.youtube.com/watch?v=q7lQ9HaWXaU

    3) . „Facharbeiter“ + „Spezialagenten“ – bei der Arbeit in Suhl !
    „Asylanten“ bereichern Deutschland 🙁

    https://www.youtube.com/watch?v=C4YbcN1Odkc

    4) . Aff-ghanische „Asylanten“ rasten im Gericht aus .
    Scheiß-Deutschland , Kinderficker / alles Nazis !

    https://www.youtube.com/watch?v=ahrsQGs_faU

    . . . die Mutter musste davon abgehalten werden sich aus dem Fenster zu stürzen . . . äähhmm . . . warum abhalten . . .stürzen lassen 😉

    . . . . verstehe nicht , warum man so´n Pack nicht nach Hause schickt .

  29. Hier noch ein paar „traumatisierte Fachkräfte“ :

    „Flüchtlinge“ – Invasoren – werden durch Polizei abgeschleppt !

    https://www.youtube.com/watch?v=O3pb_GwqYxI

    Die kommen schwer „traumatisiert“ hierher schmarotzen und unsere
    jungen Bundeswehr Soldaten fahren in deren Länder und halten dort Ihre Köpfe hin .
    . . . und kommen irgendwann im Sarg zurück , während dieses Pack unsere
    Kinder jolend und grölend (Töchter u. Enkel) vergewaltigt !

    Schlimmer kann man ein Volk nicht mehr erniedrigen und beleidigen !

    Der Schrei nach Nürnberg 2.0

  30. Man sollte den technischen Fortschritte nicht vergessen. Viele Jobs werden durch den Fortschritt überflüssig

    http://www.focus.de/finanzen/karriere/perspektiven/studie-legt-schonungslos-offen-vier-millionen-arbeitsplaetze-diese-zwoelf-jobs-werden-bald-computer-uebernehmen_id_5163268.html

    Durch die zusätzlichen Islam Schmarotzer wird es zukünftig weniger Rente geben. Das Geld wird dann den „Schutzbedürftigen“ gegeben.

    Letztendlich geht es nur darum, ein Heer an billigen Arbeitskräften zu haben, damit sich einige ordentlich die Tasche füllen können.

  31. Schauen sie mal wer daran besonders Freude hat:

    Verschlafen die Banken die Chancen der Flüchtlingskrise?

    Die Auswirkungen der Flüchtlingskrise sind in vielen Branchen deutlich sichtbar. Nicht nur im Baugewerbe,
    Infrastrukturbereich oder bei den Krankenkassen führt sie zu deutlichen Mehrbelastungen für das Personal und zu Engpässen in der Produktion. Den Vertrieb freut es:
    Enorme Umsatz- und Gewinnzuwächse sind 2015 und 2016 sicher. Bisher haben die Flüchtlinge kaum Einfluss auf die Banken. Dies wird sich schlagartig im kommenden
    Jahr ändern. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Jahren weiterhin viele Menschen nach Deutschland kommen, und dass von den bereits angekommenen Personen nicht alle wieder in ihre Herkunftsländer zurückgehen werden, sondern dauerhaft in Deutschland bleiben. Banken sollten das Thema daher
    nicht nur umgehend auf die Agenda 2016 nehmen, sondern konkret überlegen, wie man dieses Potenzial
    im Vertrieb und Marketing nutzen kann. Ethno-Marketing
    als Teilbereich des Marketings ist die entsprechende Schlüsseldisziplin hierfür. … Seite 24

    http://typo3.p222392.mittwaldserver.info/fileadmin/pdf/E-Paper_BP_4_2015.pdf

  32. Schauen wir hier mal nach. Das Gesundheitswesen wird zusammen und Kaputt gespart und für Asyl ist aber genug Geld da. Es gibt kaum noch Freie Plätze und wer von uns bekommt noch ein Rezept vom Doktor. Alles muß Privat gekauft werden weil die Herren und Damen in weis nichts mehr verschreiben dürfen. Auf der anderen Seit passiert dann das hier.
    http://www.focus.de/regional/niedersachsen/migration-300-fluechtlinge-beziehen-im-krankenhaus-in-springe-quartier_id_5164833.html

  33. Bin hochqualifizierter Ingenieur,aber schon über 50.
    Kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt !!
    Das ist die Realität hier.

    Die Leute hier glauben aber die Lügen.
    Meine Nachbarin schwärmt von den Fachkräften aus Afrika, das bringt uns hier in BRD weiter meinte sie.
    Der Verstand setzt wohl aus wenn man zuviel TV schaut.
    Wo bitte sollen die Ingenieure oder Mechatroniker aus Afrika ihr Handwerk gelernt haben ?
    Was wird dort produziert ?
    Auf meiner Technischen Hochschule waren übrigens keine Araber oder Schwarze.
    Keine !
    Also nicht mal bei uns haben sie studiert, oder ganz wenige nur.
    Erst recht nicht in Afrika, oder sonst wo.
    Habe gelesen , die Ingenieure die an den arabischen Universitäten studiert haben hätten soviel Mathematik- Kenntnisse wie bei uns ein Realschüler. Ob es stimmt kann ich nicht beurteilen.

  34. Scardanelli#40

    das stimmt zum Teil. Auch die Kenntnisse
    in Naturwissenschaften, wie Biologie, Chemie
    sind geringer als bei uns in Realschulen.
    Auch Geschichte oder andere Fächer sind ausgerichtet, nach dem, was laut Koran erlaubt ist und „Wissen“ bedeutet. WEr im Ausland studieren kann, muss unglaublich umdenken und umlernen und wer es wirklich schafft, gehört
    wirklich zu den Ehrgeizigen, Intelligenten und
    kann dadurch auch gut sein.Viele Abschlüsse in den entsprechenden Ländern sind schlicht und einfach gekauft. Wer Geld hat und aus einer einflussreichen Familie kommt, kann sich das leisten. Daher auch vorsichtig sein bei Rechtsanwälten in diesen Ländern.

  35. @ disco45 # 41

    . . . hähähähähä 🙂 köstlich ! Klasse . . mein Nachbar wälzt sich am Boden .
    Und ich hab Schluckauf . . . hickkksssss ! . . . 🙂

  36. @ zu 40

    Ich kann sie beruhigen das was sie schreiben stimmt
    vor mehr als 20 Jahren wurden in BASF Fachkräfte gesucht, innerhalb 2 Tagen wurde gesagt sie bräuchten keine mehr .
    habs denen dann schriftlich nachgewiesen . dann haben sie mich trotz allem eingestellt.
    Ein halbes Jahr später hat man zig Tausend mit 55Jahre Regelung vom Staat bezahlt rausgeschmissen.
    Es waren über 10 000 Menschen .
    Bis der Staat gemerkt hat das das zu teuer wurde , hat man dann die Regelung aufgehoben.
    Ha, Ha, Ha die jetzt gehen mit 55 und keine Vorsorge sich leisten konnten haben Pech.
    Man hat sie auf Staatskosten entsorgt.

Kommentare sind deaktiviert.