Le Pen zeigt Fotos von Hinrichtungen durch den IS: Linke Presse spricht von „rechter Provokation“

IS+Le Pen

Le Pens „Schandtat“:
Sie wies auf die barbarischen Terrorakte des IS hin

_____________

Le Pen´s Front National mit „Islamischem Staat“ verglichen

Im zweiten Buch Samuel können wir lesen, wie der spätere König David reagierte, als er vom Tod König Sauls in der Schlacht am Berg Gilboa erfuhr: Er ließ den Berichtenden kurzerhand von einem seiner Männer erschlagen. Die Überbringer schlechter Nachrichten zu töten, war generell eine Zeit lang recht beliebt. Entsprechende Berichte finden sich aus allen teilen der Welt: In der griechischen Antike, im alten China –  und auch der Aztekenherrscher Montezuma soll, als ihm das Nahen des Spaniers Cortez gemeldet wurde, die Hinrichtung der Boten angeordnet haben

Geändert hat sich bis heute offenbar wenig. So wurde Le Pen – nachdem sie Fotos von den barbarischen Hinrichtungsmethoden des IS zeigte – zwar nicht physisch, doch medial gekreuzigt. Der Vorwurf gipfelte darin, dass Medien und Politiker, nachdem sie den Terror des IS bildlich veranschaulichte,  den Front Nationale doch allen Ernstes in die Nähe des IS rückten …

Michael Mannheimer, 21.12.2015

***

Von Peter Helmes, 17.12.2015

Streit mit Journalisten – Marine Le Pen empört mit brutalen IS-Fotos“

Eine Provokation: Le Pen´s Front National mit Islamischem Staat verglichen

„Was nicht sein kann, das nicht sein darf!“ Wer den Sinn dieser alten Erfahrung nicht verstanden hat, kann sich an dem folgenden, typischen Beispiel orientieren (die Überschrift über meinem Artikel stammt von AFP).

Es ist angesichts vieler Beweise nicht zu leugnen, daß der „Islamische Staat“ (IS) mit äußerster Brutalität vorgeht, z. B. einen abgeschossenen jordanischen Kampfpiloten lebendig in einem Käfig gefangen zu verbrennen, und viele Beispiele mehr. Aber: Das darf man nicht sagen, und da darf man schon gar nicht Bilder dazu veröffentlichen.

Zum einen, weil „ein Bild mehr sagt als tausend Worte“ – sieht man so etwas, wird auch dem Letzten klar, was Sache ist. Zum anderen: Solche Dinge gefährden die „Willkommenskultur“.

Und siehe da, der berühmte „Aufschrei der Empörung“ hallt durch Europa, ja durch die ganze Welt! Es muß also ´was ganz Schlimmes passiert sein. Und „schlimm“ ist für die politisch korrekte Medienwelt allemal alles, was „von rechts“ kommt. (Und sei es auch noch so wahr.) Ganz schlimm wird es aber, wenn Frau Le Pen etwas äußert (und sei es auch noch so wahr – aber das kennen Sie ja schon). Was ist da los?

Schon die Überschrift der AFP-Meldung will offenbar provozieren (s.o.). Sie soll wohl suggerieren, Marine Le Pen empöre die Nation, die grausamen IS-Bilder nicht („ist Propaganda“, meint Innenminister Cazeneuve). Die Nachrichtenagentur AFP meldet:

„…Mit der Veröffentlichung brutaler Fotos von Opfern der Terrormiliz Islamischer Staat hat die rechtsextreme französische Politikerin Marine Le Pen für Empörung gesorgt. Frankreichs Innenminister hat die Polizei eingeschaltet (…)Innenminister Bernard Cazeneuve sagte in der Nationalversammlung, er habe die Fotos einer Abteilung der Polizei gemeldet, die sich mit illegalen Inhalten im Internet befasst.

Le Pen veröffentlichte auf ihrem Twitter-Konto drei Fotos von Männern in orangefarbener Gefangenenkleidung, die offenbar Opfer der IS-Dschihadisten wurden. Eines zeigt einen enthaupteten Leichnam mitsamt des abgetrennten, blutverschmierten Kopfes, ein zweites einen in Brand gesetzten Gefangenen in einem Käfig, ein drittes einen Mann, kurz bevor er von einem Panzer überfahren wird. Die Fotos versah die FN-Chefin mit dem Satz: „Daesh c’est ÇA“ – „DAS ist der IS“…“

Anlaß für diese gewiß drastische Methode gab ein gewisser Jean-Jacques Bourdin, ein Journalist, der in einem Interview Parallelen zwischen Le Pens Front National und dem IS gezogen hatte – ein gewiß drastischerer Mißgriff. Falls es Monsieur Bourdin übersehen haben sollte: Der „Front National“ ist eine in Frankreich zugelassene Partei und kein Haufen brutaler Rebellen. Ihn bzw. Le Pen auf eine Stufe mit dem IS zu stellen, ist nicht nur „grenzwertig“, sondern schlicht abscheulich. (Das muß man feststellen, auch wenn man nicht politisch auf der Seite Le Pens steht.)

Folgerichtig nannte Marine Le Pen die Äußerungen Bourdins das, was sie sind: eine „inakzeptable Entgleisung“, und hat die oben erwähnten Photos veröffentlicht, die auch heute noch auf ihrer Seite zu finden sind. Ach ja, Frankreichs Innenminister hat die Polizei eingeschaltet? Nun raten Sie ´mal, gegen wen? Natürlich nicht gegen Bourdin! Was deutlich macht, wie sehr mit zweierlei Maßstäben, auch in Frankreich, gemessen wird, wenn es um „rechts“ geht.

Natürlich gibt es seitens der Linken eine moralische Begründung:

„Der sozialistische Premierminister Manuel Valls bezeichnete Marine Le Pen deshalb als „Brandstifterin“. Valls verurteilte die Veröffentlichung dieser „abscheulichen Fotos“, die „ein politischer und moralischer Fehler, eine Respektlosigkeit gegenüber den Opfern“ sei (AFP).

Ich nenne das schlicht eine falsche Moral, auch wenn das politisch nicht korrekt sein dürfte. Bourdin, die verkörperte Doppelmoral, nannte wiederum die Replik Le Pens eine „hysterische Reaktion“.

Das rief den Lebenspartner Le Pens auf den Plan, den FN-Vizevorsitzenden Louis Aliot. Der twitterte aufgebracht: Wenn Bourdin die FN mit dem IS vergleiche, dann werde er diesen Radiojournalisten mit NS-Propagandaminister Joseph Goebbels vergleichen.

Halten wir fest:

– Medien dürfen über Greueltaten des IS berichten, Le Pen nicht.

– „Abscheulich“ handelt nicht der IS, sondern der, der Bilder über dessen Taten zeigt.

– Man darf eine demokratisch gewählte Abgeordnete ungerügt mit dem IS vergleichen.

– Die Polizei wird vom Innenminister auf den Boten angesetzt, nicht auf die Botschaft

Wie politisch korrekt muß man sein, um sich dabei nicht die Haare zu raufen! Und nur nebenbei bemerkt, ich bin kein Anhänger Le Pens, aber hier sind, höflich ausgedrückt, bei ihren Gegnern die Grenzen des Anstandes überschritten. Dummheit kommt vor dem Fall.

Quelle: AFP, 17.12.2015, 07:00 Uhr auf http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_76426868/frankreich-marine-le-pen-empoert-mit-brutalen-is-fotos.html

www.conservo.wordpress.com


Tags »

Autor:
Datum: Montag, 21. Dezember 2015 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Frankreich und Islam, IS (vormals ISIS), Political Correctness - die neue Inquisition, Terror gegen Islamkritiker

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

25 Kommentare

  1. 1

    Die Erklärung für das Verhalten der Le Pen Kritiker ist relativ leicht nachzuvollziehen…

    Sie konnten nur zwei Dinge tun, entweder der Le Pen recht geben, etwas was sie aber von ihrer Linken Einstellung gar nicht machen können und wollen…

    Oder sie dafür angreifen, dass sie etwas zeigt und vor allem ausspricht, was die Linken niemals mit dem Islam in Verbindung gebracht haben wollten und bis heute nicht möchten…

    Weil sie ja dann gegen die Islamisten (vor allen die in Frankreich) anfangen müssten vorzugehen und damit Le Pen`s Forderung, die sie schon seit Jahren stellt, als absolut richtig zugeben müssten und somit gleichzeitig ihrer eigenen Verlogenheit in der Vergangenheit überführt worden wären…

    Man merke sich, „wenn ein Rechter sagt das die Erde rund ist, dann MUSS man ihm widersprechen, wenn auch nur nur um ihm nicht zuzustimmen“…

  2. 2

    Man darf fast alles machen.

    Doch nie auf die Brutalität hinweisen. Die

    Bevölkerung will doch in Sicherheit gewiegt

    werden.

    Genau ist es bei Sven Lau.

    An Weihnachten ist der wieder daheim bei seiner

    lieben Moslem – Mama und den vielen Kinderlein

    mit den Kulleraugen.

    Augenwischerei

    Oder. Das Sandmännchen war da

  3. 3

    Genau so darf auch Höcke nicht das Bevölkerungs- besser Überbevölkeruingsproblem Afrikas erwähnen. Sehr phööööööse.

    Gut so, Marine, weiter so!
    Hau rein! Gib Stoff, damits auch der letzte Schlafzapfen kapiert!
    Auch der Zeitpunkt kurz vor Weihnachten ist genau richtig gewählt, um so einen (absehbaren) Aufruhr zu provozieren.

    Stör sie auf, diese schlichten Gemüter, die von der ewigen Brüderlichkeit mit dem Islam träumen.
    Vermiese ihnen dieses Friede, Freude, Eierkuchen Getue mal gründlich.

    Außerdem dürfen wir ja bald auf die nächsten lautstarken „Mitteilungen“ des IS warten, leider. Aber es wird weiter knallen. So viele Gehimdienstler und Abfangspione und V-KLeute kann man gar nicht aufbringen und das genau ist die Taktik von IS. Die warten auch darauf, die nächste Silvesterrakete abzufeuern. Da ist es genau richtig, daß Le Pen ihnen medial etwas zuvor kommt. Dann werden die Zusammenhänge im Realitätsfall klarer wahrgenommen.

    Schön, daß uns die Presse immer so genau erklärt, wie wir das verstehen müssen. Dann kann ich ja gut informiert in die Weihnachtstage starten…. 😉
    Ganz sicher bin ich dann auch vor leichten und eigentlich nicht so bös gemeinten Übegriffen unserer bärtigen Knallchargen, die aufgrund von kulturellen Mißverständnissen hin und wieder eben passieren können, gut geschützt, oder doch nicht?

  4. 4

    Der Kömel von der Alfa Partei Baden-Württemberg darf Ihr auch nicht vergessen. Der Gendergegner Kömel ist im Punkto Islam genauso ein Schlafsack!!

  5. 5

    Am ersten Weihnachtsfeiertag
    erscheinen sie mit einem Schlag.
    Es kehren heim die treuen Krieger
    zum Lichtfest als die wahren Sieger.
    Einmal im Jahr, in der heiligen Nacht,
    Verlassen die toten Soldaten die Wacht,
    Die sie für Deutschlands Zukunft stehn,
    Und kommen nach Haus, nach Art und Ordnung zu sehn.
    Schweigend treten sie ein in den festlichen Raum –
    Den Tritt der genagelten Stiefel – man hört ihn kaum –
    Sie stellen sich still zu Vater und Mutter und Kind;
    Aber sie spüren, daß sie erwartete Gäste sind:
    Es steht für sie ein Stuhl am gedeckten Tisch,
    Es glüht für sie im Glase dunkel der Wein,
    Und in die Weihnachtslieder, gläubig und frisch
    Stimmen sie fröhlichen Herzens mit ein.
    Hinter dem Bild mit dem Stahlhelm dort an der Wand
    Steckt ein Tannenreisig mit silbernem Stern.
    Es duftet nach Tannen und Apfel und Mandelkern
    Und es ist alles wie sonst – und der Tod ist so fern –
    Wenn dann die Kerzen am Lichterbaum zu Ende gebrannt,
    Legt der tote Soldat die erdverkrustete Hand
    Jedem der Kinder leise aufs junge Haupt:
    “Wir starben für euch, weil wir an Deutschland geglaubt.”
    Einmal im Jahr, nach der heiligen Nacht,
    dann beziehen die toten Soldaten wieder die ewige Wacht.

  6. 6

    Wir müssen doch auf die Wahrheiten hinweisen.

    Wer soll es sonst tun.

    Unsere Lügenpresse duckt sich angesichts des

    Terrors doch nur weg.

  7. 7

    Ich hatte das Foto vom Innenraum des Theaters

    in Paris unserem Oberlügner von der Bodenseeprawda

    geschickt.

    Ich ging mit Ihm eine Wette ein, daß er diese

    Bilder nicht veröffentlichen wird.

    Ich habe recht behalten.

    Obwohl ich Ihm eine Flasche Wein versprochen

    hatte. Die Farbe des Weines hätte „blutrot“

    sein dürfen.

    Elendige Feiglinge.

  8. 8

    Hier sehen wir doch gleichen Methoden wie bei Höcke!

    Fakten aussprechen ist bei den modernen Jakobinern bei maximaler Verächtung und Rufmord verboten.

    Noch tötet der moderne Jakobiner noch nicht direkt, er/sie lässt per eingeschleusten Illegalen töten.

    Machen wir uns nichts vor, der mörderischen Kommunismus/Sozialismus ist wieder am töten.

    Vor 2 bis 3 Generation steckten sie die unliebsamen Menschen in Gulags und KZs, das funktioniert heute nicht mehr, heute sind es die Grenzen Europas in den die Menschen versklavt stecken!

  9. 9

    doch die gleichen Methoden wie bei Höcke

  10. 10

    Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Das hat Vor- und Nachteile. Die Wahrheit ist unabdingbare Voraussetzung, sich ein Urteil zu bilden, und ich trete für das rücksichtslose Aussprechen der Wahrheit ein. Der Nachteil ist, daß sie einfältige, des Denkens ungeübte Menschen emotionalisieren und zu falschen Reaktionen verleiten kann. Diese Emotionalisierung ist auch ein Mittel der Machtausübung und Manipulation. Dennoch, was rund um den Islam in der Welt passiert, muß ohne Einschränkung und Verfälschung verbreitet werden. Le Pen hat das Richtige getan, wenn sie auch beabsichtigt, einfach nur die Emotionen schlichter Menschen anzufachen. Man mag das kritisieren, doch es scheint notwendig.

    Natürlich will jeder unangenehme Botschaften unterdrücken, die Linken machen da keine Ausnahme. Da sie die Medien gut kontrollieren, sind sie auch sehr erfolgreich. Man kann das Verhalten von Le Pen fast als Notwehr werten.

    Ein anderes Beispiel, das sich kürzlich zugetragen hat. Seehofer forderte, den Solidaritätszuschlag zugunsten der Flüchtlinge umzuwidmen. Ein Hinterbänkler von der SPD namens Schäfer-Pümpel oder wie der heißt, war empört und sagte sinngemäß, man dürfe auf keinen Fall Negatives mit den Flüchtlingen verbinden.

    Das ist einfach nur noch peinlich. Die SPD bekennt sich also öffentlich zur Lüge, sagt den Wählern, sie denke gar nicht daran, ihnen die Wahrheit zu sagen, etwa zu den Kosten der Menschenflut.

  11. 11

    Genau! Weil nicht sein kann, was nicht sein DARF.
    Der IS heißt schließlich „islamischer“ und nicht „islamistischer“ Staat.
    Die Bestien des Kalifats halten sich buchstabengetreu an die Anweisungen des Islam-Erfinders und gnadenlosen Massenmörders mohammed, wie er sie in seinem Haßpamphlet niedergeschrieben hat.
    Aus diesem Grund hat der Islam mit dem Islam zu tun; ganz egal, was einige, mohammedanische Taqiyya-Großmeister oder hiesige Islam-Arschkriecher für faktenfreien Stuß über die Kopfabschneidersekte behaupten!

  12. 12

    # RolfWeichert

    Kölmel ist ein Waschlappen wie er im Buche steht – genau wie der Rest dieser völlig unausgegorenen Alfa-Partei! Ich kenne Mitglieder, die längst das Weite gesucht haben (und sich im übrigen tunlichst zur AfD zurücksehen!), weil Alfa nichts weiter ist als eine drittklassige FDP 2.0-Variante! Nicht Fleisch, nicht Fisch! Kein Konzept, keine Identität, dafür aber das reinste politische Zickzack-Programm! Dieser Saftladen wird bei den Landtagswahlen eingehen wie eine Primel, um danach völlig zu recht in der Versenkung zu verschwinden!

  13. 13

    die menschen – gerade die biodeutschen – sind komplett verdummt.

    ich habe mich erst gestern wieder mit einer linksradikalen unterhalten. witzigerweise schimpft die mehr über „türken“ als ich das tu. Ich tus eigentlich gar nicht.
    Diese linksradikale bemerkt garnicht warum sie über „türken“ meckert. Sie hat null peilung.

    dann sprachen wir darüber „etwas zu ändern“ Sie sagte: wir können doch nix machen.
    darauf sagte ich: wieso, hier laufen doch linksrotgrüne politiker auf stadtfesten ohne bodyguard rum. anstatt diese politiker nur doff anzuschauen oder ihnen dümmliche fragen zu stellen, wie z.B. „warum machen sie sowas herr politiker“…einfach mal eine grünen raufziehen und dem ganz entspannt ins gesicht setzen. Quasi ganz politisch sein und den politiker vor vollendete tatsachen stellen. tut ja auch nicht weh 🙂

    Auf gut biodeutsch gesagt: politiker müssen sich beim gang zum bäcker mehr gedanken machen müssen, als ein bürger.

    in diesem sinne: das gewaltmonopol liegt beim staat!

  14. 14

    an

    Onkel Dapte
    Montag, 21. Dezember 2015 12:14
    10

    Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Das hat Vor- und Nachteile. Die Wahrheit ist unabdingbare Voraussetzung, sich ein Urteil zu bilden, und ich trete für das rücksichtslose Aussprechen der Wahrheit ein.

    ————————————–

    sorry onkel, aber die wahrheit ist weltpolitisch gesehen relativ.

    z.b.: wer sind die beklopten? die vorm oder die hinterm zaun?

  15. walterulbrichtddddd
    Montag, 21. Dezember 2015 13:50
    15

    hallo MM,

    ich kanns ohne deinen server zu kennen nicht genau einordnen. aber ich denke dein wordpress hat da noch so macken. es gibt bei wordpress systemdateien die helfen sollen. die hindern aber oft.
    irgendwas ist da bei deinem wordpress noch faul und behindert teilweise das laden der forumsseiten.

    nur ein tipp eben von mir VG.

  16. schwabenland- heimatland
    Montag, 21. Dezember 2015 14:09
    16

    Wenn es weiterhin so in Deutschland,Frankreich Europa mit der bereits etablierten Volksverdummungspolitik so läuft – ist das dann etwas anderes wenn die Presse endlich die Wahrheit sagt, als das, was (Le Pen) oder Höcke (genau das Gleiche) gesagt hat?!

    >> „Fortpflanzungsrate – Muslime – Die Gewinner des demografischen Wandels“
    Vollständiger Bericht siehe vom 23.6.2015 –

    http://www.welt.de/politik/ausland/article142756110/Muslime-Die-Gewinner-des-demografischen-Wandels.html

    Auszug/ Zitat: (…) „2070 wird es erstmals in der Geschichte mehr Muslime als Christen geben, prophezeien US-Forscher. Die Gesellschaften verändern sich. Auch die deutsche. Hier wird jeder zehnte Bürger Muslim sein. Die Daten lassen die sehr realistische Prognose zu, dass es spätestens im Jahr 2070 mehr Muslime als Christen auf der Erde geben wird. „Demografischer Dschihad“ oder „Geburten-Dschihad“ nennen das diejenigen, die der überdurchschnittlich hohen Fortpflanzungsrate bei den Muslimen politstrategisches Kalkül, das Streben nach Weltherrschaft und eine Aggression der Massen unterstellen. Es gibt aber auch noch andere Gründe: Ein Trend zum Atheismus sei vor allem in jenen Ländern mit niedriger Geburtenrate und hoher Gentrifizierung festzustellen, also etwa in Europa, den USA und Japan. In vielen islamischen Ländern steht der Abfall vom Glauben unter Strafe, teilweise der Todesstrafe, weshalb die Religionsforscher hier nicht mit „Verlusten“, sondern mit einem Zuwachs der Konvertiten von rund drei Millionen Menschen rechnen.(..)

    Beten und in den gleichen fanatischen Glaubens Eifer verfallen -wie tatsächlich unsere noch Bundeskanzlerin (Kinderlos und wahrscheinlich selbst Atheistin -wie viele politischen inkognito oder offizell – Wichtigtuer in der ex DDR ) empfohlen hat?

    Na dann: werde der Rest der Menschheit glücklich mit oder ohne den Islam, vielleicht Australien, Kanada, Alaska,Grönland, Japan, Südkorea,Finnland, der Schweiz oder in Bhutan obwohl arm – bei den glücklichsten Menschen der Welt!
    http://info.arte.tv/de/bhutan-die-ideologie-vom-wahren-glueck

    http://www.nzz.ch/international/wir-sind-die-gluecklichsten-1.18529383

  17. 17

    Le Pen zeigt Fotos von Hinrichtungen durch den IS: Linke Presse spricht von „rechter Provokation“
    _______________________________________________________________________________

    Wer ist der eigentliche Provokateur?

    Ist es nicht die linke Presse, die mittels Halbwahrheiten, mit beschwichtigenden und kommentierten „Berichterstattungen“ fehlinformiert und somit bestimmte Meinungsbilder provoziert?

    Dass das tatsächlich so ist, hat die linke Presse im vorliegenden Fall selbst bestätigt.

    Le Pen hat sich lediglich erdreistet (an der linken Deutungshoheit vorbei) den IS ins rechte Bild zu rücken und damit ein Sakrileg zu begehen. Und das ist die eigentliche „Provokation“.

  18. 18

    Abscheulich sind auch die Bilder aus den KZs, wo bis auf die Knochen abgemagerte Leichen von Bulldozern zusammengeschoben werden. Dennoch werden sie gezeigt – und das ist auch gut so. Ebenso müssen die Greueltaten des wahren Islam gezeigt werden, damit die Menschen endlich einmal kapieren mit wem sie es zu tun haben.

  19. 19

    Da Europa aber islamisiert werden soll – mit

  20. 20

    …sorry, meine Katze ist über die Tastatur gelaufen…
    Also noch mal: da Europa islamisiert werden soll und das mit voller Absicht, darf der Islam und alles was damit zusammen hängt, NICHT negativ dargestellt werden. So sehen das jedenfalls die deutsche und französische Regierung.

  21. 21

    Die Eltern von Jim sind entsetzt , angeblich würde das von Le Pen zur “ Stimmungsmache “ genutzt“

    Die “ Eltern “ ? sind das letzte! ( wenn dem so ist )

    Nachdenken !!! Die Eltern benutzen Ihren Jim

    weil er so “ Patriotischer “ Held seines Landes ist.

    So läuft die Geschichte !!! Ich würde mein Kind nicht so verraten um mich als Obamahörig hinzustellen , wahrscheinlich bekommen die den Maulkorb oder noch ganz delikate Finanzsprizen!!!
    Da hab ich doch was von !!

  22. 22

    Sorry, walterulbricht,
    ich sehe das anders.
    Die Wahrheit existiert. Immer. Das Problem sind die Menschen, die sie nicht sehen wollen oder können oder dürfen.

  23. 23

    Solche Machenschaften kennen wir in Deutschland schon lange. Ich erinnere an den ehemaligen Bundesbankpräsidenten und SPD-Politiker Thilo Sarrazin, der schon vor Jahren auf die gescheiterte Multikulti-Politik in Deutschland hinwies, und in seinem Bestseller „Deutschland schafft sich ab“ haargenau das vorraussagte, was nun eintrifft. Als was haben unsere Einheitsparteien und verlogenen Mainstream-Medien diesen Mann alles bezeichnet. „Rechtspopulist“, „Rassist“ und „Islam-Hasser“ waren dabei noch moderate Beschimpfungen. Und alles nur desshalb, weil dieser Mann mit Fakten und Zahlen genau das belegen und nachweisen konnte, was zur heutigen Situation der fehlgeschlagenen Integration geführt hat. Auch das wieder ein Beleg für die uralte Methode, nicht die Mißstände zu kritisieren, sondern denjenigen, der auf diese Mißstände hinweist. Parallelen zum Umgang mit der AfD und der Pegida-Bewegung sind unübersehbar!

  24. 24

    RE: „Machen wir uns nichts vor, der mörderischen Kommunismus/Sozialismus ist wieder am töten.“

    Das hat doch damit nichts primär zu tun, sondern das ist Merkmal aller Diktaturen, auch rechter und religiöser, und aller Despoten-Herrscher!!

  25. 25

    Zum Christsein stehen,und zum Deutschsein.
    Keine Moscheen besuchen,Schweinefleisch auch in Nähe von Muslims essen usw.

    Freundlichen Gruss