Kollaboration mit dem Islam: Michael Mannheimer über die Kirche als erneuter Feind des deutschen Volkes

Bischof_Mueller-450x305

Oben: Bischof Müller beim Hitlergruß (im Dritten Reich)

Wie bei den Bauernkriegen (1525) und im Dritten Reich stellen sich auch heute weite Teile der Kirchen gegen ihr eigenes Volk

Michael Mannheimer ist bekennender Atheist. Dennoch ist er mit zahlreichen tiefgläubigen Christen befreundet – und sieht das Christentum (nicht zu verwechseln mit der Kirche) als eine der pazifistischsten Ideologen der Weltgeschichte. Wie kaum ein anderer Journalist berichtet und warnt Mannheimer vor der größten Christenverfolgung der Geschichte, die nicht zu Zeiten Neros, sondern in der Gegenwart stattfindet. Der Hauptverfolgter ist der Islam, gefolgt von meist linken totalitären Staaten. Mannheimer geißelt die Kollaboration weiter Krise der Kirche mit dem Islam, die sich nicht schämen, angesichts von über 100.000 im Namen Allahs ermordeter Christen dieses Kapitel zu verschweigen – und sich so zu Helfershelfern der Mörder an ihren Glaubensbrüdern machen. Der vorliegende Text ist ein Auszug aus Mannheimers Rede in Karlsruhe anlässlich seiner Rede bei „Kargida“.

***

Michael Mannheimer, am 30.06.2015 bei seiner Rede Karlsruhe (Kargida)

Michael Mannheimer über die Kirche als erneuter Feind des deutschen Volkes

[Michael Mannheimer nimmt Bezug auf den Brauch einiger Pfarrer, die Kirchenglocken bei Proztestdemonstarionen  gegen die Islamisierung Deutschlands läuten zu lassen]

Die Kirchen läuten erstaunlicherweise bei Veranstaltungen, die aus der Mitte des Volkes kommen, die sich explizit vor die verfolgten Christen weltweit stellen, die von den Musli- men abgeschlachtet werden. Da läuten die Kirchen. Die Kirchen läuten gegenüber Demonstranten wie wir, die auf die brutale, mörderische Religion Islam hinweisen. (…)

Das Signal, das die Kirchen aussenden wollen, ist folgendes: „Wir, die Kirchen, sind die Guten, und ihr, ihr seid die Bösen“. Meine Antwort dazu lautet, liebe Freunde:

Ihr, die Kirchen, versucht mit dem Kirchenläuten euer erneutes Totalversagen in Punkto Christenverfolgung, unfassbarer Menschenrechtsverletzungen durch den Islam und eurem Totalversagen im Dritten Reich zu übertönen. Schande über die oberen Kirchenfürsten, die ihre eigene Religion verraten haben. (…)

Und ich sage den Kirchen, den Kirchenoberen … wohlgemerkt, ich mache immer den Unterschied zwischen den Kirchen, den Kirchenfürsten, den eigentlichen Pharisäern – denn das sind die neuen Pharisäer und die alten Pharisäer, die gleichen Pharisäer, die es auch im Dritten Reich gegeben hat.

  • Ihr schämt euch nicht, Seite an Seite mit Vertretern der nach der NSDAP schlimmsten Partei Deutschlands, der Nachfolgepartei der SED, nämlich der Linkspartei, zu marschieren.
  • Ihr schämt euch nicht, Seite an Seite mit einer Partei gegen uns zu marschieren, die hunderte von Deutschen an ihren Grenzen er- schießen ließ und ihr Land zu einem der größten Gefängnisse der Menschheitsgeschichte gemacht hat.
  • Ihr schämt euch nicht, Seite an Seite mit den Nachfolgern der SED zu demonstrieren, die ihre Panzer zu verschiedenen Möglichkeiten gegen ihr eigenes Volk eingesetzt hat und am 17. Juni 1953 hunderte von eigenen Leuten haben umschießen lassen. (…)

Wie tief fällt die Kirche nach dem Dritten Reich wieder, liebe Freunde?

  • Ihr schämt euch nicht einmal, mit den schlimmsten Feinden der Meinungsfreiheit und der Zivilisation: Mit der SA-Bande [, der] von den Grünen aufgezogenen Antifa [,] Seite an Seite zu demonstrieren.
  • Mit denselben also, die alljährlich zum Niederbrennen von Kirchen aufrufen,
  • die uns Deutsche kollektiv als Tätervolk brandmarken,
  • die zum Sprengen von Hochwasser- deichen aufgerufen haben
  • oder zu einem neuen Bombardement Dresdens aufrufen.

Dafür gibt es kein Glockengeläut, sondern ihr seid Seite an Seite mit den größten Feinden des deutschen Volkes. So, wie ihr auch in der Nazizeit mit dem schlimmsten Feind Deutschlands kollaboriert habt. (…)

150.000 Christen werden pro Jahr in den islamischen Ländern umgebracht. Wo bleibt euer Glockengeläut angesichts der Tatsache, dass alle drei Minuten einer eurer Brüder und Schwestern in den islamischen Ländern dafür zahlen muss, allein für das Verbrechen, nicht ein Moslem zu sein?

Die Glocken dürften gar nicht mehr aufhören mit dem Läuten. (…) Ihr benutzt gegen uns die Nazikeule genauso, wie ihr vor Jahrhunderten den Hexenhammer gegen euer Volk geschwungen habt. Wie ihr heute eine Nazihysterie schürt, habt ihr damals eine Teufels- und Hexenhysterie geschürt und habt tausende unschuldige Menschen höllischen Folterqualen und einem Feuertod bei lebendigem Leibe übergeben.

Ihr seid als Kirche geübt darin, die Menschen in Schuld und Sünde zu reden und ihnen Angst vor der Hölle zu machen. Darin seid ihr die wahren Brüder des Islam. Liebe Freunde, im Dritten Reich war ein großer Teil der evangelischen Kirche auf Hitlers antisemitischem Kurs. Heute ist ein großer Teil der evangelischen Kirche und Teile der katholischen Kirche auf Hitlers pro-islamischem Kurs. Es hat sich nichts geändert. (…)

Meine Frage an die Kirche: „Ist dieser Antisemitismus von Luther einer der Gründe, warum sich die evangelische Kirche damals so offensichtlich gegen die Juden und heute so offensichtlich auf die Seite des Islams, des schlimmsten Feindes der Juden, stellt und alle Gräuel des Islam an den eigenen Brüdern und Schwestern so schändlich verschweigt? Es ist eine Schandtat, was die Kirche heute im Namen ihrer Religion an hunderttausenden von geschundenen Gläubigen des Christentums tut. (…)

Ich werde mir mit der heutigen Rede ganz sicherlich einen weiteren Todfeind herangezüchtet haben. Und zwar die Kirchenoberen. Nicht alle – wir kennen Pfarrer, die das Ganze (Verbrechen der heutigen Kirchen) ebenfalls sehen. Und wie ihr bei diesem einen mutigen Pfarrer, der bei irgend einer Pegida- Veranstaltung aufgetreten ist, gesehen habt: Sobald ein Pfarrer sich für das Christentum, nicht für die Kirchen, für das Christentum, das Gebot der Nächstenliebe, das Verbot des Tötens öffentlich aufstellt, bekommt er ein Auftritts- und Predigtverbot.

Evangelischer-Landesbischof-besucht-Penzberger-Moschee3

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (hier mit Lügen-Imam Idriz) ist einer der kämpferischsten Verfechter einer engen Zusammenarbeit der Kirchen mit dem Islam. Beim Lesen des Koran überkommen ihn angeblich „Glücksgefühle“ Über die Ermordung jährliche hunderttausender Christen durch den Islam verliert der Bischof kein Wort …

Liebe Freunde, die Kirchen verlieren zurecht ihre Mitglieder. In den Dreißiger Jahren waren 97,8% der Deutschen evangelisch oder katholisch. Heute gibt es noch lächerliche 200.000 Christen, die Sonntag für Sonntag in die Kirche gehen.

Aber, es gibt eine große christliche Gegenbewegung. Das ist die Gegenbewegung der Freien Bekennenden Christen. Und ich sage das, wohlgemerkt als Atheist, mit einer Genugtuung: Allein in Stuttgart gibt es eine so starke Gemeinde, dass jeden Sonntag zwei Mal der Gottesdienst gehalten werden muss, mit jeweils 4000 Zuhörern. Das ist mehr als wahrscheinlich im gesamten Landkreis Stuttgart in den normalen evangelischen Kirchen. Also: Das Volk hat sich von diesen Pharisäern längst abgewendet. (…)

Ich komme zum Schluss. Wer links oder grün wählt, wer heute noch die Altparteien wählt, er wählt die perverse Genderisierung unserer Gesellschaft. Er wählt die noch perversere Frühsexualisierung unserer Kinder. Er wählt die Islamisierung Deutschlands. Er wählt die Abschaffung von uns Deutschen als Ethnie und die Abschaffung von Deutschland als Nationalstaat. Dafür aber die Schaffung einer supranationalen Behörde, EU, die nur noch mit der UdSSR, dem damaligen Zentralstaat der Sowjets, verglichen werden kann. Er wählt damit die faktische Beendigung unserer Demokratie und unseres Rechtsstaats.

Die Wahrheit ist, dass deutsche Politiker derzeit mit Hilfe des Islam und einer dramatischen Immigrationsepidemie … und mit aktiver Unterstützung nahezu aller Medien und weiter Kreise der Kirche einen Völkermord an uns Deutschen nach Paragraph 6 des Völkerstrafgestzbuches durchführt. Wir werden alles tun, damit dieser Völkermord rückgängig gemacht wird.

Liebe Freunde, wir haben weder Geld noch politische Macht. Das einzige, was wir haben, das ist die Wahrheit. Möge sie der Keim sein, aus dem in nicht weiter Ferne das deutsche Volk seine Kraft zum Widerstand gegen seine Feinde findet. Es lebe die Freiheit.


Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 24. Dezember 2015 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Kirche und Islam, Volksverräter

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

62 Kommentare

  1. 1

    Ich denke, daß wir einen neuen Vertrag mit der

    Kirche schließen sollten.

    Die Kirchen bekommen laut Vertrag also Geld von

    mir dem Steuerzahler.

    Über die Verwendung brauchen die Kirchen keine

    Rechenschaft ablegen.

    Ich denke es wird Zeit, daß wir dies alles neu

    aufstellen.

    Caritas und auch die Diakonie müssen privat

    aufgestellt werden.

    Für den Unterhalt der Kirchen bekommen die

    Kirchen finanzielle Mittel.

    Dann ist aber Schluß.

    Sie sollen sich gefälligst aus Spenden selbst

    finanzieren.

    Oder mit dem Volk sein.

    +++++

    Es kann nicht angehen, daß sich ein Bischof

    der evangelischen Kirche mit einem moslemischen

    Imam zusammentut.

    Das ist unanständig und ein Schlag in das

    ehrliche Gesicht jedes Christen.

    Dies wäre auch ein Thema für die AfD !!!

  2. 2

    Es waren damals die Protestanten, die Hitler gewählt haben:

    http://admin.pius.info/streitende-kirche/955-protestantismus/5163-luther-ist-der-vater-der-kollektivschuld-der-juden

    Interessant ist vor allem die Karte!

  3. Ali Baba Tours (ehem. Re-Cycler)
    Donnerstag, 24. Dezember 2015 8:58
    3

    Viel Feind, viel Ehr! Ich wünsche Ihnen, lieber Herr Mannheimer, ein gesegnetes Weihnachtsfest, einpaar entspannte Feiertage und die Kraft, auch im Jahr 2016 den Feinden Deutschlands Paroli zu bieten! Lassen Sie sich bloß nicht unterkriegen..!

  4. 4

    Lieber Herr Mannheimer, in großen Teilen gefällt mir die Rede sehr gut.

    Aber, „Das einzige, was wir haben, das ist die Wahrheit“ gefällt mir nicht.

    Wir haben viel mehr, wir haben die Kraft diese Dinge gemeinsam zu ändern, wir haben die Kraft, diese verbrecherische Bande zum Teufel zu jagen, DAS MUSS vermittelt werden, das macht den Menschen mut, und es müssen Taten folgen, die sehr weise erdacht werden müssen.

    Zur Kirche:
    Die Finazierung dieses kaputten pädophilen Pfaffenvereins muss selbstverständlich gestoppt werden!
    Geile Affen, die nicht kapieren was es bedeutet „Zölibat“ zu unterschreiben und die Folgen ihres Handelns gar nicht absehen können und sich dann lebenslang in Lügen und Vertuschung verstricken.
    Natürlich meine ich nicht alle. Aber viele!

    Nur mal nebenbei:
    In Lateinamerika finanziert sie die hiesige „Kirche“ ausschliesslich durch Spenden und Krichensteuer gibt es schon mal gar nicht.
    Man hat mich gefragt ob die Deutschen noch ganz dicht sind ihr Einkommen durch Zwangsabgaben zu
    verringern…
    Strikte Trennung von Religion und Staat, das muss auf der politischen Agenda stehen.
    Duldung und Toleranz, aber mehr nicht.
    Ich bin übrigens kein Atheist, aber in keiner Glaubensgemeinschaft und 1974 aus dem Höllenfeuerclub ausgetreten.
    Vermutlich bin ich der ewigen Verdammnis rechtzeitig entkommen.

    Aber, ich würde gerne meine Meinung äußern zur deutschen Pegida Bewegung bei euch:
    Ihr müsst handeln, die politische Idee muss sauber vermittelt werden durch Bundesweite Aufklärung und Aktionen, mit Weihnachtslieder gesummse zettelt man keine Revolution an.
    Ich will damit nicht zur Gewalt aufrufen, aber diese Yellow Press Bagage MUSS gestoppt werden, und alle ihre Organisationen, das halte ich für die gefährlichste Kraft überhaupt.
    Hier in meinem Land haben tausende ein paar Tageszeitungen gestürmt und lahmgelegt.
    Hier werden ebenfalls Politiker gehasst wie die Pest aufgrund ihrer geisteskranken selbstsüchtigen Korruption und wenns geht zum Teufel gejagt.

    Schönen Gruß aus dem Ausland.

  5. 5

    Liebe Christenfreunde in Deutschland.

    Ich werde heute Abend zusammen mit meiner Familie die
    Kirche in Jaunde besuchen. Wir haben ein sehr schönes
    Gotteshaus. Die Messe ist sehr ergreifend.

    Einen Weihnachtsbaum können wir nicht aufstellen. Wir
    haben aber die Wohnung weihnachtlich geschmückt. Es
    ist alles so wie in Deutschland.

    Ich wünsche allen ein gesegnetes Weihnachtsfest.

    Euer Okulele
    aus Kamerun

  6. 6

    Ich bin zwar ein Katholik, aber die Kirche als Institution, war im großen schon immer eine Mafia ähnliche Organisation…

    Diese Würdenträger haben schon immer nur an sich selbst gedacht und man sollte nicht vergessen, dass die Kirche erst zu den Kreuzzügen aufgerufen hat, als der Vatikan in Rom selber von der Islamischen Expansion bedroht gewesen ist…

    Die davor über mehrere Hundert Jahre andauernde Schreckensherrschaft des Islams, in den von ihm eroberten, vormals Christlichen Ländern, sowie die Tortur der dortigen Christen durch die eingefallenen Moslems, war dem Papst relativ egal, jedenfalls bis die Moslems auch ihm den Kopf abschneiden wollten…

    Teile und herrsche war schon immer die Hauptdoktrin der Päpste und Kardinäle, sowie auch der Bischöfe und sogar Pfarrer…

    Würde unser Herr Jesus Christus heute auf die Welt zurückkehren, er würde 90% der Kirchen Höflinge, mit der Peitsche in der Linken und mit dem Knüppel in seiner Rechten, aus dem Vatikan und den Kirchen heraus schlagen und heraus peitschen…!!!

  7. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 24. Dezember 2015 9:13
    7

    Liäba, liäba, guäda Wiähnachdsma,
    duä, was s´ klai Chrischdkindli* nid ka:
    kähr unsa Didschland grindlig us
    un wiärf diä främd Schmarodsa nus!

    😛

    ++++++++++++++

    *Chridschkindli,
    hier Niederallemannisch, keine Betonung auf dem End-i, wie im Hochallemannischen, wie im Schwyzerdütsch!

  8. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 24. Dezember 2015 9:24
    8

    Korrektur:

    Alemannisch oder Alamannisch nur mit einem l

    …wobei es eh alle Mannen, Männer, Menschen bedeutet.

  9. 9

    Wer einen Papst hat der einen Christ-Islam aufbauen will ,kann nur die Schäfchen verraten . Und der Papst hat uns verraten . Eine Schande ist daß .
    Kreuze werden in öffendlichen Bebäuden herunter genommen um die Moslems nicht zubeleidigen ,da braucht man sich nicht wundern ,wenn so viele aus der Kirche ausgetreten sind .
    Kardinal Wölke der die Lichter am Kölner Dom ausgemacht hat ,wegen der Ködiga ,die gegen die Islamisierung -gegen den Asylmissbrauch auf die Strasse geganngen sind . Dieser Kardinal Wölke muss sich schämen ,denn er ist ein Freund des brutalen Islam gegen das Christentum .
    Aber das allerletzte ist das heute Abend der dicke Pitter in Köln läutet um die Geburt Christi zufeiern ,was für eine Heuchelei. Da sollte Er so ehrlich sein und der dicke Pitter zum Ramadam läuten zu lassen .Ming Kölle ist sowieso Islamisiert …

    Geniesst noch die schöne Zeit ,geniesst das Beisammensein mit der Familie und Freunden.

    Ich wünsche Euch Allen eine gesegnete Weihnachtszeit

    Eure Anita aus dem Schummiland

  10. 10

    Danke Herr Mannheimer so sehe ich das auch, Koran und Islam muss man als Feind sehen und nichtdas Volk durch Massenimport per Zonenwachtel töten.

  11. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 24. Dezember 2015 9:49
    11

    @ Klabautermann #1

    Wie denn Thema für AfD?

    Die Ehebrecherin, äh ev.-fromme Frauke Petri, geb. Marquardt, geb. 1975 in Dresden, hat sich just – zeitgeistig – von ihrem Gatten Sven Petry, einem lutherischen Pastoren getrennt u. aalt sich jetzt im Nest mit dem ehebrecherischen AfD-Landesvorsitzenden, einem Juristen, dem Protestanten(?) Marcus Pretzell, geb. 1973 in Rinteln(lutherisch u. freikirchlich verklemmtes Kaff mit einst protestantischem Hexenwahn/-verfolgung u. pietistischem Missionsfieber), der vier Kinder hat. Sie hinterläßt einen Scherbenhaufen u. ebenfalls vier Kinder.

    +++++++++++++++++

    ALLEN GESEGNETE WEIHNACHTEN!

  12. 12

    Chrislam-Papst Franz ist vom Teufel, seinem Freund dem pali-arab. Omar Abboud, Besatzer-Imam in Argentinien, besessen. Diesen Satan schleppte er in den Vatikan ein u. an die Klagemauer in Jerusalem, zur großen Entchristlichungsshow.
    https://i.ytimg.com/vi/WTsw_ZYTGHY/maxresdefault.jpg

    ++++++++++++++++

    Gebet des echten, aber schwächelnden Heiligen Vaters Benedikt XVI. zum Prager Jesulein:

    „Herr Jesus, wir sehen Dich als Kind und glauben, dass Du der Sohn Gottes bist, der Mensch geworden ist durch das Wirken des Heiligen Geistes im Schoß der Jungfrau Maria.

    Wie in Bethlehem beten auch wir Dich an mit Maria, Josef, den Engeln und den Hirten und erkennen in Dir unseren einzigen Erlöser.

    Du bist arm geworden, um uns mit Deiner Armut reich zu machen.
    Lass uns niemals die Armen vergessen und die Menschen, die leiden.

    Beschütze unsere Familien, segne alle Kinder dieser Welt und mach, dass unter uns immer die Liebe herrschen möge, die Du uns gebracht hast und die das Leben glücklicher werden lässt.

    Gib, dass alle, o Jesus, die Wahrheit Deiner Geburt erkennen, damit alle wissen mögen, dass Du gekommen bist, um der ganzen Menschheitsfamilie das Licht, die Freude und den Frieden zu bringen.

    Du bist Gott und Du lebst und herrschst mit Gott dem Vater in der Einheit des Heiligen Geistes jetzt und in Ewigkeit. Amen.“
    http://www.marienschwestern-vorau.at/typo3temp/pics/7512908ee7.jpg

  13. 13

    BvK

    Was hat Frau Petry mit dem Thema zu tun?

    Es gibt schlimmere Dinge wie die Trennung von

    Frau Petry von Ihrem Mann.

    Ehrlich ist es sowieso.

    Frau Petry ist zwar Mit – Vorsitzende der AfD.

    Aber die Mitglieder entscheiden.

    +++++

    Es wird an der Zeit, daß wir den Heiligenschein

    von den Pfaffen abnehmen.

    Die haben schon wieder zu viel Macht in

    Deutschland. Ich will mir von keinem Pfaffen

    vorschreiben lassen was ich zu wählen habe und

    wie ich zu denken habe.

    +++++

    Warum danken Sie eigentlich nicht dem Okulele?

    Der hat „Allen“ ein gesegnetes Weihnachtsfest

    gewünscht !!!

  14. 14

    Ich halte es mit der katolischen Kirche wie Thilo Sarrazin mit der SPD. Ich bleibe weiter Miglied aus
    alter Verbundenheit und weil ich nichts Besseres
    kenne. Die Kirche ist nur ein Werkzeug Gottes, ihr
    wurde es aufgetragen, den Glauben zu verkünden. Aber auch sie unterliegt dem göttlichen Gericht.
    Die Kirche ist in gewissem Grade auch nur so gut wie
    ihre Mitglieder. Und die sind mir, wenn sie rechten
    Glaubens sind, doch viel, viel lieber als die Atheisten, mit denen ich nicht so gute Erfahrungen
    gemacht habe. (was nicht heißen soll, dass alle
    Athisten schlechte Menschen wären)
    Frohe Weihnachten und denkt auch mal an Euer Privat-
    leben !! Gruß aus dem Rheinland
    Der Apfel oder Edelstein „Topaz“

  15. 15

    Sehr richtiger Artikel und auch für die Christen, danke schon mal!
    Das Aufspüren und Verhaften, Foltern und Bestrafen durch die Obrigkeit der katholischen Kirche wurde als Grundsatz der teuflischen Geilheit an den wahren Christen praktiziert. Etwa ein Viertel der Opfer der mitteleuropäischen Hexenverfolgung waren Jesus Anhänger. Viele dieser echten Urchristen wurden der Häresie, der Ketzerei durch die katholische Kirche angeklagt. Wie die Waldenser und die Böhmischen Brüder während des Mittelalters wurden durch ihre richtige Lehre von der falschen Lehre der katholischen Kirche ausgeschlossen und als Häretiker durch die Inquisition verfolgt. Der Papst mit seinen Bischöfen, mit ihren schönen und teuren Gewändern, die Mützen voller Prunk und Eitelkeit, sie sind es die die Schuld an diesem ganzen Elend in der Welt tragen. Ihr Gesang und ihre Lieder dienen einzig allein ihrer Eigenliebe. Diese falschen Christen haben Jesus verworfen, Jesus aber wird ihr Eckstein sein und keine Sünde bleibt verborgen. Man sieht es ganz gut, durch das Läuten der Kirchenglocken; nur zur Störung gegen die Menschen welche das Land noch lieb haben, wie die eigenen Gläubigen zum Verräter gegen Jesus worden. Vor diesen falschen Gläubigen hat Christus schon lange vor gewarnt. Jesus ist geboren für das Ziel das am Ende steht und nur rechte Christen können das Licht Gottes erkennen. Mohamed der Feind der wahren Liebe, der Satan und Christen Hasser schleicht und betrügt sich in die Herzen derjenigen die sich so sehr auf die falsche Kirche verlassen. Weil die Christen von der Liebe Gottes durch dem Heiligen Geistes nichts hören wollen so ist es ein Gerechtes als Fundament den Teufel auf den Händen des Islams als große Seuche auf den Hals geschickt zu bekommen . So hat es was ganz knechtisches zum Fundament, wie soll Gott ein vergebender Gott sein wenn man seinen Sohn Jesus Christi ständig verleugnet. Die falschen Christen haben den Islam gerufen, so macht Gott das was der Mensch sich eben wünscht. Möge jeder Frieden im Herz und selbst sehen, erkennen wo Jesus zu finden ist.

    Wünsche ein besinnliches Weihnachtsfest.

  16. 16

    M.Mannheimer, Bernhard von Klärwo, Unwetter, Kammerjäger, Eagle1, …

    Ich wünsche Euch allen frohe Weihnachten, besinnliche Feiertage, romantische Stunden bei Kerzenschein und Tannenduft, üppige Festtagsbraten, eine reiche Bescherung Friede, Freude, Eierkuchen und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2016! 🙂

    https://pbs.twimg.com/media/CW5t5v-WsAA_g8d.png

  17. 17

    Am 29. September 2015 habe ich dem Herrn Landesbischof folgendes über diese Zusammenarbeit geschrieben:
    „Sehr geehrter Herr Landesbischof,
    Sie Herr Heinrich Bedford-Strohm sind seit kurzem Kuratoriumsmitglied im Islamischen Zentrum München e.V.
    Die Arbeit des Islamzentrums gründet nach eigenen Angaben auf dem islamischen Glaubenszeugnis „Kein Gott außer Allah (d.h. der alleinige Gott), und Muhammad ist Allahs Gesandter.“ Grundlage der Arbeit seien „Allahs Wort (der Koran) und das Beispiel (die Sunna) des Gesandten.
    Ich möchte Ihnen folgendes kurz dazu schreiben:
    Aus christlicher Sicht ist es eine gravierende Fehlentscheidung, wenn ein Landesbischof und zugleich oberster Repräsentant der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) durch aktive Mitwirkung in einem islamischen Stiftungsrat das Bekenntnis einer Ideologie fördert, deren Lehre der biblischen Aussage (insbesondere des neuen Testaments) diametral gegenübersteht. Ich fordere Sie auf Herr Landesbischof, sich mit der gesamten bayrischen Landessynode und des Rates der EKD von einer solchen Haltung zu distanzieren. Wer sich vom Islam in Dienst nehmen lässt, verehrt andere Götter, verlässt das Fundament des Glaubens an den dreieinigen Gott und verrät den Anspruch von Jesus Christus:
    Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.
    Für Christen kann es keine Gemeinsamkeit mit dem Islam geben. Seine Lehre ist weder zu akzeptieren, noch zu fördern.
    Für Sie, Herr Bedford-Strohm scheinen die Muslime keine Heiden zu sein, die man eventuell auch missionieren könnte. Sie als ausgebildeter Theologe sollten besser über den Islam und seine Absichten informiert sein und nicht den unwissenden Gläubigen und allgemein den Deutschen Brei in die Augen schmieren und den Islam einfach kritiklos schönzureden.
    Es ist für mich schon ungeheuerlich, wenn Sie als Lutheraner sich in gewisser Weise zur islamischen Glaubensausübung hingezogen fühlen. Die Nürnberger Nachrichten zitierten Sie einmal so: „Ich habe selbst schon erfahren, wie berührend und bereichernd es sein kann, wenn man sich vom Ruf des Muezzins mit hineinnehmen lässt in dessen Gottesdienst. “ Wissen Sie überhaupt Herr Bedford-Strohm was der Muezzin in arabischer Sprache – irgendwann dann auch vom Münchner Moschee-Minarett – ausruft: „Allah ist größer! Allah ist größer! … Ich bezeuge: Es gibt keinen Gott außer Allah … Auf zum Gebet! Auf zum Erfolg!“ Der Ruf des Muezzins ist eine öffentliche Kriegserklärung des Islams an alle Nicht-Muslime.
    Ihnen scheint es gar nicht so sehr um den christlichen Glauben, sondern Sie fasziniert eher die allgemeine Religiösität der Menschen. So sagten Sie 2012 in einer öffentlichen interreligiösen Feier in Bamberg: „Ich empfinde es als tiefere Bereicherung, wenn ich bei einer multireligiösen Feier neben meiner eigenen Glaubenstradition auch Musik, Texte und Gebete anderer Religionen höre und dabei erfahre, was anderen in ihrem Glauben und leben wichtig und wertvoll ist. Ich empfinde das nicht als Verwischen der vorhandenen Differenzen, sondern als Einladung zum Verstehen der Anderen und zur Wertschätzung der eigenen Tradition. Die Begegnung mit dem Reichtum anderer Glaubenstraditionen – so habe ich es wiederholt erfahren – macht mich zu einem glücklicheren Menschen.“

    Wo auf Glaubenswahrheiten zugunsten eines Gefühls verzichtet wird, da wird versucht das göttliche Geheimnis aufzulösen. Gott wird dann zum Hintergrund der eigenen Meditation gemacht, zu einer Funktion im Leben, zu einer möglichen Kraftquelle, die man anzapfen möchte, wie man zur Apotheke geht, um sich ein Medikament zu besorgen. Wo alles gleich gültig und gleich wahr ist, ist alles letztlich auch gleichgültig.

    Sind Sie wiedergeboren Herr Bedford Strohm?
    Wie Rituale und Glaubensinhalte des Heidentums (tiefster Animismus im Islam) einen Christen glücklich machen können, wird einem wiedergeborenen Christus -Gläubigen ein Rätsel sein und bleiben.

    Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer nicht zur Tür eingeht in den Schafstall, sondern steigt anderswo hinein, der ist ein Dieb und ein Mörder. 2 Der aber zur Tür hineingeht, der ist ein Hirte der Schafe. 3 Dem tut der Türhüter auf, und die Schafe hören seine Stimme; und er ruft seine Schafe mit Namen und führt sie aus. 4 Und wenn er seine Schafe hat ausgelassen, geht er vor ihnen hin, und die Schafe folgen ihm nach; denn sie kennen seine Stimme. 5 Einem Fremden aber folgen sie nicht nach, sondern fliehen von ihm; denn sie kennen der Fremden Stimme nicht. 6 Diesen Spruch sagte Jesus zu ihnen; sie verstanden aber nicht, was es war, das er zu ihnen sagte.
    7 Da sprach Jesus wieder zu ihnen: Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Ich bin die Tür zu den Schafen. 8 Alle, die vor mir gekommen sind, die sind Diebe und Mörder; aber die Schafe haben ihnen nicht gehorcht. 9 Ich bin die Tür; so jemand durch mich eingeht, der wird selig werden und wird ein und aus gehen und Weide finden. 10 Ein Dieb kommt nur, daß er stehle, würge und umbringe. Ich bin gekommen, daß sie das Leben und volle Genüge haben sollen.
    11 Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte läßt sein Leben für seine Schafe. 12 Der Mietling aber, der nicht Hirte ist, des die Schafe nicht eigen sind, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht; und der Wolf erhascht und zerstreut die Schafe. 13 Der Mietling aber flieht; denn er ist ein Mietling und achtet der Schafe nicht. 14 Ich bin der gute Hirte und erkenne die Meinen und bin bekannt den Meinen,15 wie mich mein Vater kennt und ich kenne den Vater. Und ich lasse mein Leben für die Schafe.“

  18. 18

    Hier etwas aufmunterndes meine Freunde, es passt auch absolut zum Artikel…

    Die Katholische Kirche ist stark in Polen und der Redner im folgendem Video, ist ein junger polnischer Pfarrer/Priester Namens „Vater Jacek Miedlar“

    Father Jacek Miedlar’s sermon to the participants of the March for Independence 2015, calling to defend the Christianity in Poland in the wake of the Islamic invasion on Europe. The entire march, according to different sources, gathers from 70,000 to 150,000 participants;

    (Pater Jacek Miedlar Predigt an die Teilnehmer des Marsches für Unabhängigkeit 2015, er ruft die Menschen auf, um das Christentum in Polen im Zuge der islamischen Invasion auf Europa zu verteidigen. Der gesamte Marsch, nach verschiedenen Quellen, versammelte zwischen 70.000 bis 150.000 Teilnehmer.)

    SO HAT EIN GEISTLICHER UNSERER KIRCHE ZU REDEN, GENAU SO! AMEN!

    ÄUßERST SEHENSWERT UND GÄNSEHAUT PUR!!! (Mit Englischen Untertitel)

  19. 19

    Die meisten Kirchen-Oberen sind direkte Nachfahren des Judas Iscariot !!
    Sie verraten ihre geschundenen und ermordeten Glaubensbrüder insbesondere in der islamischen Welt, wo sie im Namen des Islam/Koran deshalb getötet werden, weil sie Christen sind. Und hier in Deutschland rollen die hohen Geistlichen dem Islam den roten Teppich aus und faseln von interreligiösem Dialog und belügen ihre Schäfchen von der angeblichen Friedfertigkeit des Islam.
    Diese Kirchenfürsten, diese Verräter müßte man einschließlich dem Papst, der nach eigenem Bekunden einen hohen Moslemfunktionär zum Freund hat,mit der Geissel aus ihren Ämtern jagen.

  20. 20

    . . . . die hier sind viel schlimmer als diese Pfaffen . Oder zumindest genau so schlimm . Sie werden nicht nur von den Gewerkschaften (Volks&Vaterlandsverräter) aufgehetzt , sondern auch von den Pfaffen und von den Schwerverbrechern in den Schulen . Sie haben keine eigene Meinung . Sie haben keinen Charakter und kein Schamgefühl . Und sie sind dumm !
    Das einzige was diese dummen Kinderchen interessiert , ist so´n dämlisches Smartphon . . . . ach ja , sehr wichtig . . . Facebook (Fratzenbuch) .
    Quatsch den ein NORMALER Mensch NICHT braucht .
    Ist das die Zukunft Deutschlands ? . . . . armes Deutschland !

    »Deutschland verrecke!«

    Nein ! Das ist nicht der Leitantrag beim CDU Parteitag gewesen , jedenfalls nicht der offizielle .

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/bernd-hoecker/-deutschland-verrecke-.html

    »Deutschland verrecke!« ist vielmehr der Schlachtruf, den die Demonstranten der Grün-Alternativen Liste (GAL), heute Bündnis 90/Die Grünen, damals am 3. Oktober 1991 zum Jahrestag der Deutschen Einheit gegrölt hatten!
    Heute, 24 Jahre später, sitzen diese Leute als Gutmenschen in Amt und Würden und zerstören unser Land, unsere Freiheit und unsere liberale Kultur.
    Sie sitzen in den Parlamenten, beherrschen die Justiz und die Medien. Und sie haben eine neue Mitstreiterin, nicht nur eine einzige Person, sondern gleich eine ganze Partei.
    . . . . . . und Christen werden hier bei uns in Deutschland von radikalen Muslimen verfolgt, wie im Nahen und Mittleren Osten heute leider noch üblich . . . . .
    Es wurde schon jetzt der Versuch unternommen, einheimische Mieter aus ihren städtischen Wohnungen herauszukündigen, damit Platz für Flüchtlinge frei wird. Das wurde zwar rechtzeitig verhindert, aber man sieht an solchen Beispielen, welche Absichten die Politiker in Zukunft verfolgen werden.

    Es wird also zweifellos ungemütlich bei uns werden . . . . . !

    Der CDU-Parteitag hat es deutlich gezeigt : Das Drama ist nicht mehr aufzuhalten . . . . .

    Besonders dreist :
    Friedliche Demonstranten werden von „unserem“ Justizminister
    Heiko Maas der Mitschuld an Brandstiftungen und Körperverletzungen bezichtigt . . . .

    Die Gutmenschen kämpfen zwar nicht mit Feuerwaffen, aber sie haben auch ihre Waffen. Es sind schöne , verlogene Worte und die perfide Diffamierung Andersdenkender . . . . .

    . . . . lest selber !

    Ja , das deutsche Volk ist von Schwerverbrechern umzingelt !

  21. 21

    @Zentrop
    #16

    Dir und allen andern hier wünsche ich auch das gleiche mein Freund…!!! 😉 😉 😉

    Euch allen ein besinnliches Weihnachten und ein frohes neues Jahr (im voraus)

    Euer unwetter(chen 🙂 )

  22. 22

    @all

    Ihnen allen eine friedvolle, ruhige und besinnliche Weihnachtszeit.

    Bleiben Sie alle Gesund und Zuversichtlich!

    Beste Grüsse an Alle
    Spirit333

  23. 23

    Okulele !

    Ich bedanke mich ganz herzlich für die Wünsche

    zu Weihnachten.

    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein schönes

    Weihnachtsfest.

    +++++

    Nicht der ISLAM ist strk. Nein !

    Wir, die Christen sind schwach, weil wir unter

    einander zerstritten sind.

    Im Islam ist es egal ob der Anhänger des Kultes

    Araber, Neger oder Asiate ist.

    Dort sind alle gleich.

  24. 24

    Habe gerade mit Kammerjäger telefoniert!

    Liebe Grüße an Alle. Und er wünscht allen ein

    gesegnetes Weihnachtsfest.

    Auch dem Herrn Mannheimer !!!

  25. 25

    Man sollte sich einmal die Finanzierung der Pastoren und Bischöfe ansehen!
    Auch der Zentralrat der Juden hängt am selben Tropf.
    Und bekanntlich: Wessen Brot ich ess‘, dessen …

    Vielleicht besteht mit den Freikirchen Hoffnung. Die leben m. W. Bibelkonformer.

  26. Lisje Türelüre aus der Klappergasse.
    Donnerstag, 24. Dezember 2015 13:57
    26

    Auch von mir ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, allen Mit-Kommentatoren, Lesern und vor allem unserm Blog-Meister!

    Da ich nicht verlinken kann (bin 60+ und habe keinen Schwiegersohn, der mir das zeigen könnte, als WEIHNACHTSGESCHENK einen Hinweis:

    Bei You Tube eingeben: „Les Brigandes“ „Le grand remplacement“ „Der große Austausch“
    Ein Augen- und ein Ohrenschmaus! Französische Kultur vom Feinsten!
    Die Mädchen-Gruppe der Marine LePen!

  27. 27

    Habe bei „Kopten ohne Grenzen“ einen Satz im Kommentar gefunden: Die Deutschen, zu blöd zum Überleben!
    Kommt nicht gerade aus den Reihen der Kirchen und Brüdergemeinden die Aufforderung stillzuhalten? Auf den Erlöser und dessen Eingreifen zu warten?
    Also braucht man sich auch nicht zu informieren – eine gute Ausrede für die Gleichgültigkeit und Ignoranz der Massen. Und bei ANTIFA-Aufmärschen teilen die Eliten Trillerpfeifen aus damit diese Hohlköpfe nicht etwa über Wahrheiten nachdenken können, welchen sie selbst bald ausgeliefert sein werden. Zweifler werden mit Posten und Geld zum Schweigen gebracht. Geschädigte mit dem Verlust dessen bedroht.
    Und alle Medien oder Politiker wagen sich noch über die DDR herzuziehen!
    Noch immer herrscht ein Lohngefälle Ost/West. Nun bekommen Einwanderer ein Mehrfaches dessen was sehr vielen Rentnern ausgezahlt wird als Taschengeld … oder etwa SOLD ?

  28. 28

    Familie Klabautermann kommt gerade von unserer

    Kirche zurück.

    Wir haben eine große Landschaft aufgebaut. Mit

    Krippe aufgebaut.

    Ein großes Bild von Jerusalem hängt darüber.

    Wir haben auch einen Krippenmohr.

    Von weit her kommen die Menschen um die Krippe

    an zu schauen.

    Sogar manchmal aus dem nahen Ausland.

  29. 29

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat Heiligabend zusammen mit „Flüchtlingen“ am Münchner Hauptbahnhof gefeiert. Ein Bahnhof sei ein passender Ort, um die Weihnachtsgeschichte ins Aktuelle zu übersetzen, sagte er bei einer Christvesper in der Schalterhalle vor „Flüchtlingen“, Helfern (Gutmenschen) und Reisenden. Auch Jesus sei auf der Durchreise geboren worden, seine Familie habe vor Gewalt fliehen müssen. Der Münchner Hauptbahnhof sei zu einem Symbol deutscher Willkommenskultur geworden.

    http://www.heute.de/alles-zum-thema-wetter-8089116.html

    . . . . 🙁 . . Jaaaa , die Pfaffen !

  30. 30

    Terminator

    Ich dachte der sei zum Abschied am Bahnhof

    erschienen.

    +++++

    Wir müssen eine „Abschiedskultur“ entwickeln !!!

  31. 31

    Ich wünsche allen friedvolle und glückliche Weihnachtsfeiertage.

  32. 32

    @Alle

    Ein frohes Fest. So lange wir leben gibt es Weihnachten.

  33. 33

    @18 unwetter

    Ich bin als Deutscher sehr stolz auf Polen. Ich habe polnische Freunde.

    Eine Sache habe ich positiv zur Kenntnis genommen:

    Polen wird mit Sicherheit niemals islamisiert werden (können)!

    Das ist eurem Patriotismus und der kompromisslosen
    Heimatliebe geschuldet.

    Schön mit anzusehen, dass sich Polen nicht selbst aufgibt.

    Die Verfassungsänderung in Polen habe ich noch nicht verstanden, dazu fehlt mir das Hintergrundwissen.

    Ich hoffe, dass Polen sich damit besser absichern kann.

    Dziekuje i wesolych Swiat.

  34. 34

    @ Klabautermann #13

    1.) Also ich habe, unter mehreren MM-Artikeln, schon seit Tagen, ALLEN gesegnete Weihnachten gewünscht – hier gerade wieder in Komm. #11 und zwar in Großbuchstaben!!! Dazu suchte ich jeweils, überlegt, Weihnachtsvideos aus: Was gefällt mir, was könnte anderen gefallen, was könnten andere noch nicht kennen?

    Muß man eigentlich extra Namen nennen??? Oder nur einen, den Neger Okulele??? Und weshalb gerade den???

    2.) SIE haben in Ihrem Komm. #1 indirekt eine Frage gestellt, ich zitiere Sie:

    „Es kann nicht angehen, daß sich ein Bischof
    der evangelischen Kirche mit einem moslemischen
    Imam zusammentut.
    Das ist unanständig und ein Schlag in das
    ehrliche Gesicht jedes Christen.
    Dies wäre auch ein Thema für die AfD!!!“

    …und ich habe Ihnen geantwortet, weshalb sich die AfD (möglicherweise) gar nicht um christl. Leben schert, weil sich ja schon AfD-Bosse unchristl. verhalten, zu Lastern ihrer Kinder(Bei Petry u. ihrem neuen Macker Pretzell sind immerhin 8 Kinder im bösen Spiel ihrer untreuen Eltern.)

    Na, kingelt´s? Den Zusammenhang erkannt?

    3.) Hier, zum x-ten Male, von mir: ALLEN gesegnete Weihnachten! Mit ALLEN meine ich auch Michael Mannheimer u. Klabautermanns Liebling oder Alter Ego(?) Okulele O´Bongo.

    4.) Ich hatte früher nichts gegen Neger, ganz im Gegenteil. Aber jetzt, da sie in Massen in Deutschland einströmen und sich besonders impertinent verhalten, habe ich keine Lust, Energie und Zeit mehr, zu differenzieren.

    Mich interessieren hauptsächlich indigene Deutsche, die in Deutschland geboren sind. Daneben noch Deutschschweizer, Österreicher und Südtiroler, d.h. ich liebe meine Nächsten, wie mich selbst, bei den Übernächsten, wie z.B. Franzosen, Holländern, Engländern, Polen u. Russen nimmt die Liebe schon erheblich ab. Bei Entfernteren u. Fremdrassen, wie Mongolen u. Negern, habe ich kaum noch Interesse. Das sind für mich halt Menschen, die es auch gibt. Wenn sie dann noch islamischen oder animistischen Glaubens sind, habe ich überhaupt keinen Nerv mehr übrig.

    Weit weg von mir – und nicht nur auf km bezogen – sind auch die weißen Amis, obwohl es in den USA 80 Mio., mit mehr oder weniger deutschen Wurzeln, geben soll. Habe sogar entfernte Verwandte dort. Ich kann mit der durchschnittlichen amerikanischen Großmannssucht, Wegwerfmentalität, Oberflächlichkeit u. Banausentum nichts anfangen.

    ++++++++++++++++++++++

    Noch ein Weihnachtsschmankerl, 2 Min. lang, Thema: Jesukindlein/Heiland geboren:

  35. 35

    Korrektur(meine Maus ist ziemlich im Eimer u. reagiert/kopiert nicht mehr richtig):

  36. 36

    Lieber Herr Mannheimer,
    zunächst wünschen ich,und meine Familie ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest,danke für ihre Arbeit,danke für ihre Artikel,für die Wahrheit und Gerechtigkeit die sie ausstrahlen und verkörpern.
    Danke aber auch für ihre Geduld mit mir,dass sie Meinungen und Ansichten akzeptieren können wo wir noch(!)unterschiedlich sind.
    Danke auch das wir uns persönlich in einer Runde ganz hinten im Artikelbereich unterhalten durften.
    Ich hätte die Freunde auch gerne persönlich getroffen,aber sie wissen ja wie das so ist.
    An dieser Stelle allen ein frohes gesegnetes Fest.Ganz besonders möchte ich von hier aus,Spirit,Bine und alle die mich mögen herzlich,und im Namen unseres Erlösers grüssen.Auch allen Nationaldemokraten,in kameradschaftlicher Verbundenheit,ein frohes Fest.
    Die beiden letzten Artikel sind so gelungen und wahr das man sie ohne weiteres ausdrucken und an die Wand hängen sollte.
    Ja die Ethik und Ethnie verschwinden mit zunehmenden antichristlichen Wahnvorstellungen der Nation.
    Sie haben sogar viele tiefgläubige Christen in ihrem Freundschaftskreis.Ich leider nicht soviele,tiefgläubig bin ich……vielleicht zähle ich ja dazu,lach.
    Sie vermissen die Hausmusik und die Grossfamilie zu Weihnachten,na ich werde ihnen mal meine schönste vorstellen,vielleicht gefallen ihnen die Stimmen ja:
    Siegreicher Hauskreis

    https://www.youtube.com/watch?v=NY78_hyGVlM

    2015 war das schwerste Jahr in der Geschichte Deutschlands,gab es am Anfang des Jahres doch wenigstens noch Hoffnungen,wenn auch in sehr kleinem Masse,jetzt haben wir sie,die Gewissheit.
    Die Entitäten des verbrecherischen Systems sind alle offengelegt,der Krieg wird offen in die Bevölkerung hineingetragen.Man schämt sich nicht mehr,man hat offen,frank und frei den Pietismus des Bösen losgebunden.
    Man geht den diabolisch gutdurchdachten,ökumenischen Weg,mit Einschlag einer Allianz,einer Förderung zur Schaffung eines kirchlich-islamreligiösen Einheitsgottes.
    Die Kirchen,einschliesslich des Popes sind sogar Hauptbestandteil des Austausches und der Ausrottung der Nationen.
    Die Auflösung der gottgewollten Nation,ist praktisch nur noch ein unterschriftsreifer Vordruck.
    Heute ist Deutschland zerstörter als nach einem Bombenkrieg,denn nicht seine stolzen Gebäude sind zerstört,sondern es ist mitten in seiner Seele,im tiefsten und innigsten tödlich getroffen.
    Und heute ist Weihnachten.Und hier begann schon das Erlösungswerk Christi.Uns zur Gnade auf die Erde gekommen,um durch seinen Kreuzestod mich und jeden anderen zu erlösen und zu erretten.
    Die Rettung in Christi ist das unbeschreiblichste im irdischen Leben.Das herrliche Heil das er auch in mein Leben getragen hat,macht mich frei und rein von aller Schuld,er hat meine Sünden weit hinter sich geworfen,um meine elende Schuld hat er vergeben und getilgt.Am Kreuze…durch sein vergossenes und teures Blut.
    Früher,ich komme ja aus sehr gläubigem Elternhaus,wollte ich von alldem nichts wissen,ich war wie jeder andere,nur mit dem Unterschied,dass ich meist die Anführerin von allem Bösen war.Über meine Eltern habe ich oft nur gelacht,wohl ja,sie wollten das Beste,sicher…aber ich wollte leben.Das machte mich schwer erziehbar und unerträglich.
    Ich wusste das meine Eltern um mich flehten und beteten.Man hat mich nie zu etwas gezwungen,auch nicht mit zuum Gottesdienst zu gehen,doch oft ging ich hin,mit anderen haben wir dann oft draussen gestanden,geraucht und uns amüsiert.Ich war hochmütig und elegant.Viel zu elegant und zu modern um mich mit Christus aufzuhalten.Unsere Gang tat Dinge,die ich hier lieber nicht aufzähle,aber kurz,alles Böse und unreine diente uns zum Besten.
    Es gab aber auch Zeiten,wo Gott damals schon ernst zu mir redete,es gab Warnungen,es klopfte an der Herzenstür,ich wusste wer hinein wollte,aber die Tür blieb zu.
    Orgien und Gelage standen mir besser zu Gesicht,hier war ich daheim.Ich war schon immer recht stark belastbar,meine schulischen Leistungen litten dadurch weniger,doch immer mehr taten auch meine Eltern mir leid.Wie ausdauernd und anhaltend sie doch beten konnten,für mich,die schmutzige ihrer Töchter.
    Einmal entschied ich mich während einer Glaubenskonferenz ganz für Jesu,allerdings net lange,die Sünde rief mich zurück.
    Als ich aber dann etwas später ganz in den Willen des Herrn trat,war mein Leben aufgeräumt,er hat alles neu gemacht,keine Not,kein Tod,keine Hölle mehr.
    Nur seine Liebe bestimmte fortan meinen Weg.
    Preis und Dank,ewiig werde ich ihm danken,sein Blut hat mich befreit und errettet.Halleluja,preis seinem herrlichen Namen.
    Vielfach habe ich hier gelesen,nur beten helfe noch.Und immer mehr scheint es,als hätten diese Leute recht.Warum nur denn tuen wir es nicht.Er rettet und heilt,er befreit von Sünde und Schuld,nichts ist unmöglich bei ihm.
    Und Jesus sprach zu ihnen:
    Wer zu mir kommt den werde ich nicht hinausstossen.
    Joh 6:37
    Wer mag kann stille werden,ich möchte aufblicken zu dem einen der mich in sein Reich gerufen hat:

    Lieber Herr Jesus Christus,danke das wir noch einmal Weihnachten feiern dürfen,dass wir noch Gelegenheit haben dich anzurufen,Herr Jesus ich komme aus tiefster Not zu dir.
    Danke das du mich gerettet hast,danke das du alle Gebete erhört hast,dass ich nun dein Kind sein darf,du hast mich wunderbar herausgetragen,aus allem Elend dieser zugrundegehenden Nation.Du hast uns ein Heim bereitet,wo wir dieses Elend nicht mehr hautnah sehen müssen,du hast es getan weil du mich liebst.Danke für das alles Herr Jesus.
    Heute Abend möchte ich dich für unser Deutschland bitten,lieber Herr Jesus,du kannst es anrühren,du kannst es befreien,aus den furchtbaren Fängen dieses neuen Kommunismusses.
    Nur du kannst es machen das diese Politik von hier verschwindet,ich rufe dich an weil ich weiss das du der Retter unserer Nation bist,keiner wird hinausgestossen,auch in allergrösster Not dürfen wir dich bitten und anrufen.Du siehst doch die Menschen die diese Politik glauben,und durch sie für ewig verloren gehen,hilf du uns,du kannst alles neu machen,die Kraft deines Blutes kann alles reinigen,du kannst uns aufrichten und neu ordnen,stärken und kräftigen.
    Auch ich habe gegen dich gesündigt und gegen deine Ordnung verstossen,du hast mich so wunderbar geborgen und getragen,in deinen Armen darf ich nun ruhen,und so kannst du in unserer ganzen Nation eingreifen.
    Wenn es aber so dein Wille ist,und dein Gericht über uns kommen wird,so bitte ich dich von ganzem Herzen,beschütze und bewahre du uns vor allem Bösen,in dieser furchtbaren Endzeit.Du kennst die Deinen,und ich vertraue nur alleine auf dich noch,oh Gott,lass niemanden so verlorengehen wie es mit mir bestellt war,von ganzem Herzen bitte ich dich,richte deine Kinder auf,segne uns so wie die Menschen in Amerika.Warum müssen wir einen solchen Weg gehen,nur du weisst es und kannst uns von Tod und Hölle befreien und erretten.
    Du bist der Herr aller Herren,und der König aller Könige,nur dir möchte ich gehören und für immer bei dir,in deinen starken Armen ruhen.
    Du hast mich Satans Macht entrissen,mich persönlich angenommen,und als dein Kind möchte ich dich einst schauen.Und ich bitte dich,du alleine kannst unsere Nation noch retten,und von den furchtbaren Mächten für immer befreien.
    Danke für alles was du an und für mich getan hast.In deinem wunderbaren und kostbaren Namen,
    Amen.

  37. 37

    Es ist mir total peinlich, wenn es hier nur einen Löschknopf für die eigenen Fehler, geben würde.
    Prinzipiell gibt es sowas. In einem anderen Blog zu anderem Thema, vor ca. 10 Jahren, da konnte man seine eigenen Sachen löschen; wenn man sich vertan hatte ein Segen!

  38. 38

    @ MM

    Ich bitte vielmals um Entschuldigung.

    Bitte die letzten Versuche löschen.

    Liegt nicht an meiner Maus, auf meiner FB-Seite funktioniert´s, nur hier springt es immer zum Anfang zurück, egal welchen Link ich aus diesem Set, einsetze.

  39. 39

    @Der Koordinator
    #33

    SEHR GUT!!!!!! ;):);):)

  40. 40

    @previous
    Danke.

  41. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 25. Dezember 2015 0:03
    41

    BRUNEI, SOMALIA, TADSCHIKISTAN:

    23.12.15
    „Gefängnis droht
    Diese Länder haben 2015 Weihnachten verboten

    In drei Ländern fällt Weihnachten dieses Jahr nicht nur aus – es ist sogar offiziell verboten. Wer trotzdem feiert, dem droht in einem Land sogar eine Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren. Von Marie-Therese Helmschmied…“
    http://www.welt.de/vermischtes/article150303136/Diese-Laender-haben-2015-Weihnachten-verboten.html?config=print
    (Zeilenlang macht sie ein Geheimis daraus, daß es islamische Länder sind. Man muß wohl dankbar sein, daß es uns die Medien überhaupt noch berichten. Oder müssen wir schon dankbar sein, daß wir es noch in Deutschland dürfen? Und weshalb wurden die anderen Länder nicht auch noch aufgezählt? Bestimmt kommt bald die Türkei dazu…, obwohl dann dürfte sie nicht in die EU, muß sie also warten, bis bei uns Weihnachten von den Hardcore-Laizisten, -Atheisten u. -Kommunisten verboten wird.)

  42. 42

    Kommentar auf PI zum Artikel „Westerwald: Massenschlägerei bei Fußballspiel“

    Sprach gestern mit einem Flüchtlingsheim-Helfer (Giessen). Das „Lager“ in Rödgen ist nach außen abgeschirmt wie ein KZ. Hohe Zäune, Security überall. Auf meine Frage, warum das so sei: Damit keine Infos nach draußen dringen! Welche Infos?: Unglaubliches Ausmaß an Kriminalität. So weit die Aussage dieses ungenannt bleibenden „Helfers“. Weiter sagte er, dass er jetzt vom Übersetzerjob zur Security gewechselt sei. „Da alle 2 Minuten etwas passiere…“

    http://www.pi-news.net/2015/12/westerwald-massenschlaegerei-bei-fussballspiel/#more-496127

  43. 43

    BvK

    Gerade Sie als moralische Instanz des Blogs

    Mannheimer sollten sich mit Verurteilungen

    zurück halten.

    Meine Meinung ist, daß wenn eine Ehe zerrüttet

    ist, es das beste ist, wenn die Ehepartner

    auseinander gehen.

    Wenn Sie schon den Zeigefinger erheben, dann

    sollten sie ehrlich sein und auch die anderen

    Sünder anprangern.

    Seehofer

    Merkel ist auch kinderlos geschieden

    Und

    Und

    +++++

    Was sie alles wissen !

    Badisch, Katholischer Ermittlungsdient ???

  44. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 25. Dezember 2015 9:30
    44

    NAZI EICHMANN:
    http://www.gallery.nazicenter.com/wp-content/uploads/2014/02/20-Adolf-Eichmann.jpg

    AUFERSTANDEN AUS RUINEN:
    http://bc01.rp-online.de/polopoly_fs/kuenftige-justizminister-heiko-maas-nimmt-15122013-1.3893939.1387284980!httpImage/2659888330.jpg_gen/derivatives/dx510/2659888330.jpg

  45. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 25. Dezember 2015 10:16
    45

    @ Klabautermann #43

    ALLES ZU SEINER ZEIT!

    Aber Sie versuchen krampfhaft AfD-Bonzen in Schutz zu nehmen, indem sie auf andere, die nicht zur AfD gehören, zeigen.

    Si, Klabautermann, messen mit zweierlei Maß!

    Ehen zerstören, wegen irgendwelchen abhandengekommenen Gefühlen „Ehe kaputt“, ist Zeitgeist. Immerhin sind hier acht(!) Kinder und zwei zurückgelassene Ehepartner betroffen! Ich gehe nicht davon aus, daß der Gatte, Pfarrer Petry die Frauke Markquardt verprügelte. Es heißt in guten UND in schlechten Zeiten…!

    Offensichtlich legt(e) sich die verheiratete Frauke zu einem anderen Verheirateten ins Bett, einem Parteigenossen, während ihr Gatte zuhause auf die Kinder aufpaß(te). Womit ihr neuer Stecher, Marcus Pretzell, zuhause eine Frau hat(te), die ebenfalls mit vier Kindern hängen gelassen wurde. Das ist schon ein Hammer, auch noch in der heutigen Zeit.

    Seehofer war gerade nicht Ihr Thema, sondern Sie forderten von der AfD Kirchendiskussion. PETRY IST AfD UND NICHT CSU u. ihre Sünden bezügl. Ehebruchs sind ganz frisch.

    Seehofer ist nicht geschieden. Als er vor Jahren seiner Geliebten ein Plag anhängte u. zwischen rechtmäßiger Frau u. Konkubine pendelte, meckerte ich in zweierlei christl. Blogs, ich glaube, da schrieb ich hier noch gar nicht.

    Daß die Pastorentochter Kasner eine geschiedene Merkel ist u. zwar von einer Kurzehe, merkte ich auch schon an.

    Daß sie ausgerechnet den Familiennamen „Merkel“ aus dieser Kurzehe beibehielt u. nicht wieder wenigstens „Kasner“, dies obwohl sie längst mit Joachim Sauer verheiratet ist, monierte ich ebenfalls. Allerdings wäre „Sauer“ für eine Politikerin auch ein Dauerwitznamen.

    Ich fragt sogar schon mal – u. ich meine, es war auch hier im MM-Blog – ob die Stasi sie zu einer Scheidung nötigte. Ferner zitierte ich damals den verächtlichmachenden Satz Merkels zu jener Ehe.

    Auch darüber, daß Angelika Merkel keinen Bock auf (weiße) eigene Kinder hat, aber dauernd dunkelhäutige Fremdlingsplagen streichelt, merkte ich kritisch an u. stellte zig Foto-Links dazu hier ein. Aber auch Merkel ist nicht AfD, die Ihr, lieber Klabautermann, Thema war.

    Und weil ich schon dabei bin, auch die Ehebrecherin Katrin Göring-Eckardt bekam von mir ihr Fett weg. Sie hinterläßt ebenfalls einen Pfarrer und zwei erwachsene Söhne.

    Auch Pfarrerin Käßmann bekam von mir schon Kritik. Sie hat vier erwachsene Töchter u. einen Pfarrer als Ex.

  46. 46

    Liebe BvK

    Ich nehme niemanden in Schutz. Sie schreiben doch

    selbst über die Verfehlungen von „Vielen“.

    +++++

    Ich für meinen Teil kann sagen, daß eine Scheidung

    in den meisten Fällen die bessere Lösung ist.

    Ich war selber mit einer „Vogelkundlerin“ in

    erster Ehe verheiratet.

    Ich weis von was ich rede. Und ich weis auch

    wie viel Leid so was mit sich bringen kann.

    Aber ich bin nicht daran gescheitert, sondern

    habe eine „Neuanfang“ gemacht.

    +++++

    Aber ich bin aus meiner ersten Ehe mit erhobenem

    Kopf raus.

    Ich brauchte keine Freundin oder Buhlschaft.

    Ich habe meinen Entschluss ohne Beeinflussung

    einer „Neune“ gefasst.

    +++++

    Wenn Sie die Frau Göhring – Eckardt kritisieren

    haben Sie meine vollste Zustimmung.

  47. 47

    Allen hier – auch MM natürlich – nochmals auch an dieser Stelle ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein FRIEDVOLLES Jahr 2016, zumindest was das Kriegstreiben der USA und der NATO angeht.

    @ Zentrop 16#
    Vielen Dank für Ihre guten Wünsche. Ich gebe sie natürlich auch gerne zurück. Es wird für uns alle hoffentlich ein sehr sehr wichtiges und ereignisreiches sowie siegreiches neues Jahr 2016 werden.

    @ Unwetter 18#

    Danke für den aufschlußreichen Link! Jetzt ist mir sonnenklar, warum damals die Polen den Einmarsch der Turkmannen verhindern konnten. Sonnenklar :-))

    + 21#

    ebenso auch an Sie, Unwetter, die besten Wünsche zum Weihnachtsfest und für das neue Jahr 2016. Einen guten Rutsch in das selbige und bleiben Sie mir erhalten, denn sonst habe ich ja keinen Politguru mehr. Dann kann ich mich nicht mehr so richtig weiter entwickeln……… 🙂 😉

    Vielleicht schaffen Sie es ja für ein paar Tage das Unwettern sein zu lassen und etwas Schönwetter zu verbreiten. Damit Ihre Feinde eine kurze Zitterpause zu Weihnachten absitzen können….hehehe…

    Zum Kirchenverhalten, ja was kann man dazu überhaupt noch sagen. Jeder von diesen Kaschperln ist hochgefährlich, das haben sie oft genug bewiesen, in allen Reichen, auch dem 3.
    Immer schön das schlaffe Fähnchen in den Wind gehalten und dorthin geheuchelt, wos grad am günstigsten herweht.

    Deshalb hab ichs nicht so mit dem klerikalen Bodenpersonal. Der Chef und seine Familie sind mir nichtsdesdotrotz sehr willkommen. Bei so einer Rede, wie der von polnischen Priester, da wird einem glasklar, was unseren Manschgerln fehlt.

    Feuer, Glaube, Leidenschaft und Aufrichtigkeit samt Mut. Hätten sie den, dann wären unsere Kirchen voll. So müssen die halbseidenen Verräterixe sie eben mit Futschies vollschütten, weil sie sonst nämlich ganz austrocknen. So schauts aus.

  48. 48

    @ Bernharda v. Clairvaux # 44 😉

    Hab ich mich jetzt erschrocken . . . als ich das oberste jpg. angeklickt habe .
    Wwoww. . . . also diese Ähnlichkeit . . . ts ts ts ts . . . dachte ich . Und dann
    . . . mein lieber Schwan . . . . hähähähähä . . .
    Ist mir vor längerer Zeit schon aufgefallen . . . . diese Ähnlichkeit 😉
    Auferstanden aus Ruinen . Super . Das hat gepasst !
    Aber ich muß mich mal wieder in den Erdboden schämen . Ekelhaft .

    Äähhmm . . . Kühlschrank . . . Wachholder ! JETZT 🙂

  49. 49

    Okulele O´Bongo#5

    danke für Ihre Wünsche-.
    Ihnen und Ihrer Familie und allen Kommentatoren
    und Lesern einen gesegneten 1. und 2. Weihnachtstag.
    Weder den Papst noch Gauck habe ich mir angetan.
    Ich will meinen inneren Frieden wenigstens
    ohne Fernsehen mit lieben Menschen in diesen Tagen behalten.
    Herzliche Grüße an Alle.

  50. 50

    In Polen wird es nie den Einschleimungskurs der Kirchen wie Bedford-Strom zb gegenüber den Islamvertretern geben.Die Polen haben einen Jan Sobeski.Und ein gesundes Nationalbewustsein was denn Deutschen aberzogen wurde.

  51. 51

    @ 50
    Ich hoffe sie haben Recht
    Sagen Sie NIE – nie !
    Die Eu ist ein Konstrukt “ Sui generis “

    Das bedeutet das die Polen demnächst richtig einen vor den Koffer bekommen , man versuchts ja schon.
    Übrigens das “ Konstrukt“ habe ich schriftlich vom Bundesverfassungsgericht

  52. 52

    Sehr geehrter Herr Mannheimer,

    als gläubiger, aus der Landeskirche ausgetretener evangelischer Christ und Theologe teile ich Ihre Ansichten über Islam, Islamisierung unseres Landes und der Notwendigkeit des Widerstand-Leistens. Ich lese Ihre Artikel und höre Ihre Reden gerne und wünsche, dass dieser Funke des Patriotismus und Widerstand auf unser Volk überspringt. Ich bewundere Sie auch für Ihren Mut und Ihre Arbeit für dieses Land.
    Zum Thema Luther möchte ich nur anmerken, dass der Reformator kein Antisemit war. Seine Polemik gegen die Juden entsprang nicht einem Antisemitismus. Im Gegenteil: in seinen frühen Jahren wünschte und erhoffte er sich die Bekehrung der Juden zu ihrem Messias Jesus von NAzareth. Als er jedoch nach Jahrzehnten feststellen musste, dass diese Hoffnung sich nicht erfüllte, viele Juden im Gegenteil sich über den christlichen Glauben lustig machten, Christus verhöhnten, lästerten usw. ging er zu dieser überzogenen und natürlich abzulehnenden Haltung den Juden gegenüber über, auch Gewalt vonseiten der Obrigkeit gegen diese forderte.
    Zum Thema Atheismus: auf die Bemerkung einer Kommentatorin, dass nur Gott uns noch helfen könne, antworteten Sie, dass er es 1914 nicht tat und auch nicht 1945.
    Wenn diese Annahmen mit Gründe für Ihren Atheismus sind, dann möchte ich Sie darauf hinweisen, dass das Ausbleiben der eingreifenden Hilfe Gottes nicht unbedingt Zeichen der Nichtexistenz Gottes sind.
    Vielmehr wirkt Gott nach dem biblischen Zeugnis (vor allem des Alten TEstaments)in der Welt rettend, aber auch richtend. Er hat sein eigenes Volk (Israel) gerichtet, Feinden ausgeliefert, seine heiligste Kultstätte von den Babyloniern zerstören, sein Volk deportieren lassen, Krieg, Unglück, Krankheit über sie aktiv gebracht – als Gericht und Strafe für ihren Abfall von ihm und seinen Geboten, nachdem er sie Jahrzehnte und JAhrhunderte davor durch seine Propheten gewarnt hatte. Lesen Sie doch die Propheten Jeremia, Hesekiel – sind sehr spannend und atemberaubend.
    Und das tat Gott, obwohl er voller Liebe und Erbarmen ist, es war sein uneigentliches Handeln. Denn sein eigentliches Handeln ist Liebe. Aber er hat sein Volk nach dem harten Gericht auch wieder gerettet, zurück gebracht usw.
    Dass Gott also unser Land und Volk 1914 und 1945 nicht gerettet hat, lag vielleicht daran, dass diese Katastrophen auch Gericht über unser Volk waren?? Mit der europäischen Aufklärung haben die Massen Gott den Rücken gekehrt, sie haben den Weg ohne Gott gewählt. Wenn Gott das Leben schlechthin ist, dann zeigt sich daran, wohin der Weg ohne Gott führt – ins Verderben. So ist es schon in Jeremia 2,19 zu lesen – Gott sagt seinem Volk hier: „Deine Bosheit ist schuld, dass du so geschlagen wirst, und dein Ungehorsam, dass du so gestraft wirst. Und du musst innewerden und erfahren, was es für Jammer und Herzeleid bringt, den HERRN, deinen Gott, zu verlassen und ihn nicht zu fürchten, spricht Gott, der HERR Zebaoth.“
    Dass wir nun wieder vor dem Abgrund stehen – ist es wieder Gericht Gottes? Als Mensch kann man nur mutmaßen und Schlüsse ziehen. Wenn wir uns die letzten JAhrzehnte in diesem LAnd ansehen, dann wird die große Schuld, die dieses Land auf sich geladen hat, schon nur an den hohen Abtreibungszahlen deutlich. Gott befiehlt im 5. Gebot: „Du sollst nicht töten“ Unsere Regierung hat Massenmord angeordnet, durchführen lassen, das Volk hat sich dagegen nicht erhoben, vielmehr alles stillschweigend hingenommen. Wir sind alle schuldig geworden. Sehen wir wieder, was es für Herzeleid bringt, Gottes gute GEbote, die er zum Leben gegeben hat, zu missachten??
    Durch Reue und Umkehr zu Gott, Rückkehr zu ihm und seinen Massstäben war oft ein Abwenden seines Gerichtes noch möglich.
    Daher sollte es für Christen selbstverständlich sein, in solcher Situation Gott in einer Haltung der Demut und Reue für all die Verbrechen anzuflehen, dass er vergibt und rettend eingreift. Das haben unsere Vorfahren so gehandhabt in den vergangenen JAhrhunderten.
    Vielleicht erbarmt er sich und greift helfend ein, stürzt die Mächtigen vom Thron, rettet unsere NAtion, Kultur und Identität.
    Nichtsdestotrotz ist parallel dazu die politische Arbeit der Aufklärung, des Widerstandes usw. wichtig und nötig.

    Mit freundlichen Grüßen
    Siegfried Sinn

  53. 53

    backbone # 49

    Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Grüße. Meine Familie
    und ich haben uns sehr darüber gefreut.
    Auch wir haben sehr große Probleme mit den Mosems im
    Norden. Tägliche Überfälle und Entführungen für die
    mehrheitlich die BOKO HARAm aus Nigeria verantwortlich
    ist.

    Diese Menschen sind so verblendet von dem Islam, daß
    sie alles andere außer Acht lassen. Die Moslems sind
    für eine Destabilisierung in Kamerun verantwortlich.
    Lest mal den Bericht von Amnesty über Kamerun.

    Viele Kinder können im Norden nicht in die Schule weil
    die Moslems Angst und Schrecken verbreiten.
    Aber jetzt ist Weihnachten und wir sollten an schöne
    Dinge denken.

    Aber eines muss ich noch los werden. Die Afrikaner,
    Schwarzen oder Neger die zu Euch kommen sind meistens
    Moslems. Sie wollen es sich bei Euch gut gehen lassen
    faulenzen. Und das fehlende Geld holen sie sich über
    Drogenhandel.
    Schickt sie wieder heim. Dieser Abschaum macht Euer
    schönes Land kaputt.

    Liebe Grüße aus Kamerun
    Okulele

  54. 54

    Okulele O´Bongo

    Danke!

    Leider können wir die Afrikaner nicht zurück schicken, da“ unsere“ Politiker“ und Welcome-Industrie alles herzlich begrüßt, was muslimisch ist. Dazu kommen die unzähligen deutschen Frauen, die mit Begeisterung durch das Kinderzeugen mit diesen Männern laufend für die Aufenthaltsgenehmigung auf 2, 4 oder 8 Beinen sorgen undn dies bis zur Volljährigkeit der Kinder, ohne dass diese Männer auch nur im mindesten für diese Kinder sorgen müssen. Der Staat (also wir) zahlt ja. Und flugs hat so ein Mann mit 3 oder 4 Frauen unzählige Nachkommen.
    Die 2.und3. Ehefrau nebst Kindern aus Afrika kommt dann auch bals nach.
    In Köln sehe ich diese Konstellationen unzählige Male am Tag. Dann kommen dazu die vielen Frauen, die wir Unterleibskonvertitinnen nennen, da diese Männer sie schnell „überzeugen“ können, dass Islam „Frieden“ bedeutet, da die Frauen weder Ahnung vom Christentum noch vom Islam haben. Und sie verwechseln Sex mit Liebe.

  55. 55

    Die Kirche ist gerade dabei, die eigenen Religion, den Glauben zu missbrauchen, um als Erfüllungsgehilfe der Politik zu dienen. Wie oft haben sie das in der Geschichte schon gemacht, sie lernen nichts dazu. Ich glaube an Gott, aber ich habe große Zweifel an der Kirchenführung , den Geistlichen und deren Predigten. Ob die sich noch im Einklang mit dem Evangelium befinden, darf sehr stark in frage gestellt werden. Da wird unter anderem den Christen schlechtes Gewissen eingeredet, sie sollen spenden, spenden, spenden. solange bis sie selber michts mehr haben. Was man da so von der Kanzel hört, was an Aussagen alles im Namen der Kirche, der Gläubigen gemacht wird, das ist schon an der Grenze des Erträglichen.

  56. 56

    @ 52

    Siegfried Sinn

    „Das wir nun wieder vor dem Abgrund stehen-ist es wieder Gericht Gottes?“

    Ihr Kommentar ist der treffenste den ich je gelesen habe,danke für ihre treffenden,und absolut stimmenden Worte.
    Nur es ist nicht nur wieder Gericht Gottes,nein diesmal wird es das letzte sein.Wie nah wir vor der Wiederkunft Jesu stehen,wird aber den meisten Menschen immer noch nicht bewusst.Diese Zeiten und Gottlosigkeit sind mit dem dritten Reich überhaupt gar nicht vergleichbar.
    Landeskirchlich sind sie ausgetreten,haben förmlich ihr Studium als falsche Lehre erkannt,und das Christentum,und worauf es dabei ankommt scheinbar voll erkannt.
    Nichts,aber auch gar nichts kann uns zu Gott führen,ausser Jesus.Keine religiös gelehrten Philosophien,keine Kirche,keine Zeugen Jehovas,keine religiösen Zeremonien oder fromme Worte.In ihm müssen wir neu geboren sein,und nur durch ihn gerettet erben wir einst die Krone und das Himmelreich.
    Denn Jesus spricht:
    Johannes 14:6
    Ich bin der Weg und die Wahrheit;niemand kommt zum Vater denn durch mich!

    Lieber Herr Mannheimer,sie haben den Weg des „bekennenden“Atheisten gewählt.Erlauben sie mir eine Frage?
    Sie wissen und kennen meine Hochachtung vor ihrer Arbeit und ihrer Aufklärung.Aber was gibt es als Atheist denn zu bekennen???
    Das Wort bedeutet übersetzt nichts weiter als „ohne Gott“.Das ist keine Bekenntnis,sondern eine philosophische Weltanschauung,oder?
    Und eigentlich sind sie für eine solche Anschauung viel zu schlau.
    Auf keinen Fall will ich sie in irgendeiner Weise belehren,überreden,überzeugen oder sektieren,missionieren oder besserwisserisch sein.
    Ich frage mich nur……sie haben das Christentum doch verstanden,dass haben sie ausführlich in den letzten Artikeln ans Licht gebracht,daher auch meine Ruhelosigkeit.
    Sinn hat recht,wenn ihr Atheismus auf den Geschehnissen der beiden Kriege hinausläuft,so ist er nicht begründet.Die Welt,und auch Deutschland waren davor auch schon gerichtsreif,wieder muss ich Sinn recht geben……er straft auch,sie wissen doch das Deutschland das atheistischte Land der Welt ist,er lässt sich diese Flucht vor seiner Ordnung und seinen Gesetzen so nicht gefallen.
    Aber er zwingt auch niemanden ihm nachzufolgen.
    Abgerechnet aber wird am Ende der Zeit,und genau da sind und stehen wir.Und sie haben alles erkannt,die neue Weltordnung,die uns von Gott noch weiter fernrücken will,und das Ende der Welteinheitsregierung,die ja nun zu 100% die Dämonie des Abgrundes verkörpert.
    Bekennen kann nur jemand,der etwas zu bekennen hat.Ich kann meinen Erlöser bekennen,weil ich ihn erlebt habe und kenne.Nur darum.Glauben sie das ist nur einfach ein Glauben an etwas??
    Oder basiert ihre Lebensphilosophie nur aus der tatsächlichen und sichtbaren Welt,aus den wissenschaftlich begründbaren Annahmen und Autoritäten?
    Sicher,es ist ein grundsätzliches Problem des Glaubens und der Heilsgewissheit,es gibt ja keine universell akzeptierte Definition von Gott.Den Glauben dahin muss man schon aufbringen,soviel ist klar.Mein Glauben beruht auf Erlebnis,dass sit es.Die unwiderlegbare,wissenschaftliche Hypothese,gibt es ihn oder eben nicht,wird dabei unwirksam und aufgehoben.Denn,was ich erlebt habe muss kein anderer glauben,Hauptsache ich selber weiss es.Doch ich will mich hier nicht aufspielen und wichtig machen.Der Grundsatz hat aber Bestand,und ist mit Sicherheit Realität:
    Menschen die Gott erfahren haben,WISSEN einfach das er existent,und die ganze Bibel wahr,und Gottes ewiges Wort ist.
    Wohin Atheismus führt sehen wir doch deutlich,Deutschland ist das allerbeste Exempel.Und eigentlich ist der Atheismus jetzt schon wiederlegt,sehen wir uns die Trümmer unserer Heimat doch an.
    Bloss beim,und mit dem Gottglaube,da haben wir es noch nie versucht,dass hilft eh net,gell…
    Was uns hier widerfährt,lässt sich doch im Buche Daniel und Johannes schon im Vorraus sehen,was sie uns jeden Tag vor Augen führen,gibt es doppelt.
    Ich kann zwar niemals Atheistin werden,aber ein Atheist kann Gottes Kind werden,durch sein existentielles Erleben.
    Warum auch immer sie den Weg des Atheismusses gewählt haben,eines ist jedoch gewiss,mit Jesus Christus an ihrer Seite hätten sie jenen Streiter,der uns zum sicheren Sieg verhilft.In ihm,und in der ganzen Nation.
    Liebe Grüsse,und etwas Nachdenklichkeit wünscht ihnen
    Monika

  57. 57

    @ monika richter (Samstag, 26. Dezember 2015 16:31 )

    Hallo Frau Richter, Sie schreiben immer wieder, dass Deutschland das atheistischste Land der Welt ist. Auf welche Quellen berufen Sie sich eigentlich? Laut dieser Quelle

    http://www.sueddeutsche.de/wissen/religion-und-glaube-wo-es-die-meisten-atheisten-gibt-1.1336540

    trifft das lediglich auf Ostdeutschland zu.

  58. 58

    @ 57

    Benjamin Sanchez

    Das macht Mut,schön das sie sich meine Worte immer so eindringlich und gut merken,dass zeugt von Nachdenklichkeit,und diese brauchen wir in dieser Zeit und in diesem Lande.
    Lieber Herr Sanchez,
    meine Quelle ist Michael Mannheimer:
    https://michael-mannheimer.net/2015/07/24/hamburg-errichtet-unterkuenfte-fuer-20-000-fluechtlinge-in-ganz-deutschland-wird-fieberhaft-an-der-aufnahme-von-millionen-moslems-gearbeitet/#comments

    24.7.2015

    Ich habe dazu Stellung genommen,Kommentar 13 in diesem Link.
    Das war freitags,wo ich aus dem Krankenhaus kam,sonntags war dann mein Kommentar von Herrn Mannheimer als Artikel erschienen.
    Am Ende des Vorwortes von M.M.
    (Deutschland ist das atheistischste Land der Welt.)Bis dahin glaubte ich es sei China.
    LG

  59. 59

    @ monika richter (Samstag, 26. Dezember 2015 18:29):
    Ich speichere mir den Link mal ab und sehe ihn mir die Tage mal an. LG

  60. 60

    @ 59

    Benjamin Sanchez

    Ja tun sie dies,aber der Link ist noch lange nicht alles.Ich war mir auch davor schon in vollstem Bewusssein das Deutschland atheistisch zu den Führungsqualitäten zählt.

    Der Atheismus ist in Deutschland schon länger in Prägung als viele das wissen.
    Als 1906 der theologische,frevelhafte Kirchenglaube seinen ersten Knacks erhielt,und der wahre Christenglaube in Europa Einzug hielt,war er in Deutschland eigentlich auch schon wieder vorbei.Während in England,Norwegen und Schweden,Gott angenommen wurde,wusste sich die deutsche „gläubige Heiligkeit“ diesem schnellstens wieder zu entledigen.Ich weiss jetzt nicht ob sie Ausführlichkeiten hierzu interessieren würden oder könnten.Wenn es so sein sollte,gerne mehr.
    LG

  61. 61

    Im Bild sind Schulter an Schulter die derzeit wohl bekanntesten Vertreter des Islam und des so genannten „Chrislam“ zu sehen.

    Letzterer steht für ein Scheinchristentum, das das Wort Gottes nach eigenem Gusto auslegt und zweckentfremdet, glaubt sich dem Islam anbiedern zu müssen und von der Idee besessen ist unter dem vermeintlich „gemeinsamen Dach monotheistischer / abrahamitischer Religionen“ eine neue Glaubensgemeinschaft schaffen zu müssen, in der der Islam und das „Christentum“ bzw. das, was von diesem noch übrig ist, gleichberechtigt nebeneinander für Frieden und Freiheit in Europa – dem inzwischen weitgehend entchristlichten Abendland – sorgen sollen.

    Dass das nicht funktioniert und deshalb von vornherein zum Scheitern verurteilt ist, sollte der EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Strom eigentlich wissen müssen, würde er das Wort Gottes, wie es im Alten und Neuen Testament nachzulesen ist, als solches ernst nehmen, anerkennen und auch freimütig zu gelegener und ungelegener Zeit bekennen (wollen). Denn dann müsste er auch erkennen, dass der Gott der Christen, der Vater unseres Heilandes und Erlösers Jesu Christi, mit dem Mondgötzen Allah absolut nichts gemein hat und beide deshalb unvereinbar sind.

    Auch das 1. Gebot, wo es heißt „ICH bin der HERR, dein GOTT, der ich dich aus Ägyptenland, aus dem Diensthause, geführt habe. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.“ (2. Mo 20,1-3) sollte den EKD-Ratsvorsitzenden eines Besseren belehren.

    Weil Jesu Christi, das Fleisch gewordene Wort Gottes, bei diesem und anderen Kirchenoberen aber nicht mehr im Zentrum steht, ging auch deren ursprüngliche Hirtenfunktion verloren. Anstelle dessen trat der Mietling, der seine Schafherde im Stich lässt und sie den reißenden Wölfen überläßt.

    Es ist Verrat an der Gemeinschaft der Gläubigen, die auf Christus vertrauen.

    Pastor Tscharntke weist in einem Interview darauf hin und spricht von geistlicher Perversion (siehe https://youtu.be/k-ZxfJNhnzc?t=3240 ).

    Dass sich die Kirchen auch scheuen die i. W. vom Islam ausgehende weltweite Verfolgung von Christen mit jährlich weit mehr als 100.000 Toten beim Namen zu nennen und öffentlich anzuprangern, ist ein weiteres Zeichen des Niedergangs und Abfalls vom christlichen Glauben.

    Siehe dazu: http://www.nefesch.net/2015/12/christen-des-nahen-ostens-im-stich-gelassen/

    Umkehr, geistliche sowie geistige Erneuerung ist notwendig und mit Gottes gnädiger Hilfe möglich.

  62. 62

    Lieber,sehr geehrter Herr Mannheimer

    Sicher,gewiss..man muss den Koran schon sehr sehr gut kennen,um mir folgende Frage zu beantworten.

    „Welche Frau wird im Koran als einzigste namentlich genannt?“

    Bisher konnte mir das noch niemand frei,und aus dem Kopf beantworten.Wissen Sie es?

    Alles Liebe Ihnen,und mein Dank im Vorraus
    Monika