Kollaboration mit dem Islam: Michael Mannheimer über die Kirche als erneuter Feind des deutschen Volkes


Oben: Bischof Müller beim Hitlergruß (im Dritten Reich)

Wie bei den Bauernkriegen (1525) und im Dritten Reich stellen sich auch heute weite Teile der Kirchen gegen ihr eigenes Volk

Michael Mannheimer ist bekennender Atheist. Dennoch ist er mit zahlreichen tiefgläubigen Christen befreundet – und sieht das Christentum (nicht zu verwechseln mit der Kirche) als eine der pazifistischsten Ideologen der Weltgeschichte. Wie kaum ein anderer Journalist berichtet und warnt Mannheimer vor der größten Christenverfolgung der Geschichte, die nicht zu Zeiten Neros, sondern in der Gegenwart stattfindet. Der Hauptverfolgter ist der Islam, gefolgt von meist linken totalitären Staaten. Mannheimer geißelt die Kollaboration weiter Krise der Kirche mit dem Islam, die sich nicht schämen, angesichts von über 100.000 im Namen Allahs ermordeter Christen dieses Kapitel zu verschweigen – und sich so zu Helfershelfern der Mörder an ihren Glaubensbrüdern machen. Der vorliegende Text ist ein Auszug aus Mannheimers Rede in Karlsruhe anlässlich seiner Rede bei “Kargida”.

***

Michael Mannheimer, am 30.06.2015 bei seiner Rede Karlsruhe (Kargida)

Michael Mannheimer über die Kirche als erneuter Feind des deutschen Volkes

[Michael Mannheimer nimmt Bezug auf den Brauch einiger Pfarrer, die Kirchenglocken bei Proztestdemonstarionen  gegen die Islamisierung Deutschlands läuten zu lassen]

Die Kirchen läuten erstaunlicherweise bei Veranstaltungen, die aus der Mitte des Volkes kommen, die sich explizit vor die verfolgten Christen weltweit stellen, die von den Musli- men abgeschlachtet werden. Da läuten die Kirchen. Die Kirchen läuten gegenüber Demonstranten wie wir, die auf die brutale, mörderische Religion Islam hinweisen. (…)


Das Signal, das die Kirchen aussenden wollen, ist folgendes: „Wir, die Kirchen, sind die Guten, und ihr, ihr seid die Bösen“. Meine Antwort dazu lautet, liebe Freunde:

Ihr, die Kirchen, versucht mit dem Kirchenläuten euer erneutes Totalversagen in Punkto Christenverfolgung, unfassbarer Menschenrechtsverletzungen durch den Islam und eurem Totalversagen im Dritten Reich zu übertönen. Schande über die oberen Kirchenfürsten, die ihre eigene Religion verraten haben. (…)

Und ich sage den Kirchen, den Kirchenoberen … wohlgemerkt, ich mache immer den Unterschied zwischen den Kirchen, den Kirchenfürsten, den eigentlichen Pharisäern – denn das sind die neuen Pharisäer und die alten Pharisäer, die gleichen Pharisäer, die es auch im Dritten Reich gegeben hat.

  • Ihr schämt euch nicht, Seite an Seite mit Vertretern der nach der NSDAP schlimmsten Partei Deutschlands, der Nachfolgepartei der SED, nämlich der Linkspartei, zu marschieren.
  • Ihr schämt euch nicht, Seite an Seite mit einer Partei gegen uns zu marschieren, die hunderte von Deutschen an ihren Grenzen er- schießen ließ und ihr Land zu einem der größten Gefängnisse der Menschheitsgeschichte gemacht hat.
  • Ihr schämt euch nicht, Seite an Seite mit den Nachfolgern der SED zu demonstrieren, die ihre Panzer zu verschiedenen Möglichkeiten gegen ihr eigenes Volk eingesetzt hat und am 17. Juni 1953 hunderte von eigenen Leuten haben umschießen lassen. (…)

Wie tief fällt die Kirche nach dem Dritten Reich wieder, liebe Freunde?

  • Ihr schämt euch nicht einmal, mit den schlimmsten Feinden der Meinungsfreiheit und der Zivilisation: Mit der SA-Bande [, der] von den Grünen aufgezogenen Antifa [,] Seite an Seite zu demonstrieren.
  • Mit denselben also, die alljährlich zum Niederbrennen von Kirchen aufrufen,
  • die uns Deutsche kollektiv als Tätervolk brandmarken,
  • die zum Sprengen von Hochwasser- deichen aufgerufen haben
  • oder zu einem neuen Bombardement Dresdens aufrufen.

Dafür gibt es kein Glockengeläut, sondern ihr seid Seite an Seite mit den größten Feinden des deutschen Volkes. So, wie ihr auch in der Nazizeit mit dem schlimmsten Feind Deutschlands kollaboriert habt. (…)

150.000 Christen werden pro Jahr in den islamischen Ländern umgebracht. Wo bleibt euer Glockengeläut angesichts der Tatsache, dass alle drei Minuten einer eurer Brüder und Schwestern in den islamischen Ländern dafür zahlen muss, allein für das Verbrechen, nicht ein Moslem zu sein?

Die Glocken dürften gar nicht mehr aufhören mit dem Läuten. (…) Ihr benutzt gegen uns die Nazikeule genauso, wie ihr vor Jahrhunderten den Hexenhammer gegen euer Volk geschwungen habt. Wie ihr heute eine Nazihysterie schürt, habt ihr damals eine Teufels- und Hexenhysterie geschürt und habt tausende unschuldige Menschen höllischen Folterqualen und einem Feuertod bei lebendigem Leibe übergeben.

Ihr seid als Kirche geübt darin, die Menschen in Schuld und Sünde zu reden und ihnen Angst vor der Hölle zu machen. Darin seid ihr die wahren Brüder des Islam. Liebe Freunde, im Dritten Reich war ein großer Teil der evangelischen Kirche auf Hitlers antisemitischem Kurs. Heute ist ein großer Teil der evangelischen Kirche und Teile der katholischen Kirche auf Hitlers pro-islamischem Kurs. Es hat sich nichts geändert. (…)

Meine Frage an die Kirche: „Ist dieser Antisemitismus von Luther einer der Gründe, warum sich die evangelische Kirche damals so offensichtlich gegen die Juden und heute so offensichtlich auf die Seite des Islams, des schlimmsten Feindes der Juden, stellt und alle Gräuel des Islam an den eigenen Brüdern und Schwestern so schändlich verschweigt? Es ist eine Schandtat, was die Kirche heute im Namen ihrer Religion an hunderttausenden von geschundenen Gläubigen des Christentums tut. (…)

Ich werde mir mit der heutigen Rede ganz sicherlich einen weiteren Todfeind herangezüchtet haben. Und zwar die Kirchenoberen. Nicht alle – wir kennen Pfarrer, die das Ganze (Verbrechen der heutigen Kirchen) ebenfalls sehen. Und wie ihr bei diesem einen mutigen Pfarrer, der bei irgend einer Pegida- Veranstaltung aufgetreten ist, gesehen habt: Sobald ein Pfarrer sich für das Christentum, nicht für die Kirchen, für das Christentum, das Gebot der Nächstenliebe, das Verbot des Tötens öffentlich aufstellt, bekommt er ein Auftritts- und Predigtverbot.

Evangelischer-Landesbischof-besucht-Penzberger-Moschee3

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (hier mit Lügen-Imam Idriz) ist einer der kämpferischsten Verfechter einer engen Zusammenarbeit der Kirchen mit dem Islam. Beim Lesen des Koran überkommen ihn angeblich “Glücksgefühle” Über die Ermordung jährliche hunderttausender Christen durch den Islam verliert der Bischof kein Wort …

Liebe Freunde, die Kirchen verlieren zurecht ihre Mitglieder. In den Dreißiger Jahren waren 97,8% der Deutschen evangelisch oder katholisch. Heute gibt es noch lächerliche 200.000 Christen, die Sonntag für Sonntag in die Kirche gehen.

Aber, es gibt eine große christliche Gegenbewegung. Das ist die Gegenbewegung der Freien Bekennenden Christen. Und ich sage das, wohlgemerkt als Atheist, mit einer Genugtuung: Allein in Stuttgart gibt es eine so starke Gemeinde, dass jeden Sonntag zwei Mal der Gottesdienst gehalten werden muss, mit jeweils 4000 Zuhörern. Das ist mehr als wahrscheinlich im gesamten Landkreis Stuttgart in den normalen evangelischen Kirchen. Also: Das Volk hat sich von diesen Pharisäern längst abgewendet. (…)

Ich komme zum Schluss. Wer links oder grün wählt, wer heute noch die Altparteien wählt, er wählt die perverse Genderisierung unserer Gesellschaft. Er wählt die noch perversere Frühsexualisierung unserer Kinder. Er wählt die Islamisierung Deutschlands. Er wählt die Abschaffung von uns Deutschen als Ethnie und die Abschaffung von Deutschland als Nationalstaat. Dafür aber die Schaffung einer supranationalen Behörde, EU, die nur noch mit der UdSSR, dem damaligen Zentralstaat der Sowjets, verglichen werden kann. Er wählt damit die faktische Beendigung unserer Demokratie und unseres Rechtsstaats.

Die Wahrheit ist, dass deutsche Politiker derzeit mit Hilfe des Islam und einer dramatischen Immigrationsepidemie … und mit aktiver Unterstützung nahezu aller Medien und weiter Kreise der Kirche einen Völkermord an uns Deutschen nach Paragraph 6 des Völkerstrafgestzbuches durchführt. Wir werden alles tun, damit dieser Völkermord rückgängig gemacht wird.

Liebe Freunde, wir haben weder Geld noch politische Macht. Das einzige, was wir haben, das ist die Wahrheit. Möge sie der Keim sein, aus dem in nicht weiter Ferne das deutsche Volk seine Kraft zum Widerstand gegen seine Feinde findet. Es lebe die Freiheit.


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
62 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments