Kein Schutz mehr vor kriminellen Ausländern. Der Staat hat längst kapituliert

Einwandeerung Islam EU2

„Deutschland ist nicht mehr mein Land!“

Renate Sandvoß

Auszug;

„Die Bürger sind sich also selbst überlassen, – ohne jeden Schutz. “ Die Täter stehen in kleinen Gruppen an den neuralgischen Punkten und scannen jeden ab, der an ihnen vorbeigeht. Wenn sie glauben, ein lohnenswertes Opfer gefunden zu haben, gehen sie hinterher. Begehrte Beute sind Reisekoffer, Handys und Fotoausrüstungen“, so ein Ermittler. Ein Polizist, der anonym bleiben wollte, sagte:“Wir sind am Limit. Wir können die Straftaten nur noch verwalten.“ Hundertschaften, über die die Bundespolizei verfügt,  müssen zusätzliche Aufgaben erfüllen, wie  das Registrieren der Flüchtlinge und Einsätze an der Grenze. Polizeigewerkschafter Arnd Krummen vom GdP-Bezirk NRW der Bundespolizei verkündete unmißverständlich:“Wir stehen kurz vor dem Kollaps!“

Lt. Focus sind in Frankreich 60 % aller Gefängnisinsassen Muslime, obwohl sie nur 12 % der Bevölkerung ausmachen. In Belgien sind Muslime achtfach häufiger vertreten, in den Niederlanden und Großbritannien vierfach. Einwanderer aus Pakistan haben über 1000 englische Mädchen sexuell missbraucht. In Berlin sind Migranten an Gewaltdelikten mehr als dreifach überpräsentiert, bei Vergewaltigung sogar SIEBENFACH! Eine einzige Vergewaltigung verursacht in monitären Einheiten ausgedrückt, einen Schaden von mehreren hunderttausend Euro.“

***

Von Renate Sandvoß, 5. Januar 2016 

Der Staat kapituliert – kein Schutz vor kriminellen Asylanten!

Es wird gelogen, betrogen, verschwiegen, besänftigt und vertuscht, wenn es um ein heikles Thema geht: kriminelle Delikte durch unsere „Flüchtlinge“. D.h. das Wort Flüchtlinge ist rechtlich eine verlogene, irreführende Bezeichnung, denn zum einen wurden sie von unserer Kanzlerin direkt aus aller Welt großzügig in unser angebliches Schlaraffenland eingeladen, und zum anderen sind sie über mindestens 6 sichere Länder nach Deutschland eingereist.  Richtiger ist also, wenn man von den Armen und Gescheiterten spricht, die sich hier ein Leben in der sozialen Hängematte erhoffen.

Die regionalen Zeitungen berichten täglich über Einbrüche, Diebstähle, Raubüberfälle, Drogendelikte, Vergewaltigungen und sexuelle Belästigungen durch unsere Asylbegehrer, doch alle Fernsehsender und offiziellen Stellen schweigen. Vom Polizisten bis zum Kripo-Chef – alle antworten recht einsilbig auf die Frage, ob kriminelle Delikte durch die Asylanteninvasion zugenommen haben, mit den Worten: „Es mag wohl hier und da ein paar kleine Diebstähle geben, aber ansonsten können wir keine ansteigende Kriminalität feststellen“.

 

Wirklich nicht? Ein besonders heikles Kapitel scheint das Thema Vergewaltigung zu sein. Ein Thema, das mich als Frau und Mutter einer Tochter besonders berührt. Wir sind Merkels Asylantenwahn schutzlos ausgeliefert, denn die Polizei ist so überlastet, dass sie den deutschen Bürgerinnen und Bürgern in der eigenen Heimat keinen Schutz mehr bieten kann.

Ein Beispiel dafür liefert ein schockierendes Ereignis in der Sylvesternacht  im Kölner Hauptbahnhof.  Ca. 80  Frauen wurden dort von bis zu 1000 alkoholisierten Nordafrikanern und Arabern eingekreist, sexuell belästigt und beraubt (http://www.gmx.net/magazine/panorama/frauen-koeln-silvester-sexuell-belaestigt-polizei-spricht-80-opfern-31251610).


Einschub von Michael Mannheimer

intensivtaeter1

Die Grafik stammt aus dem Jahre 2007. die Zahlen dürften sich mittlerweile zuungunsten der ausländische Intensivtäter verschlechtert haben. 

Quelle


Die Frauen waren Freiwild für die jungen Männer

Die Frauen waren Freiwild für die jungen Männer, die zu organisierten Groß-Banden zusammengerottet , die Frauen überfallen, entkleidet, beraubt, verhöhnt und beschimpft haben. Eine der Frauen wurde nach neuesten Erkenntnissen sogar vergewaltigt. Die Polizei, die die Opfer zur Hilfe rufen wollten, war mit anderen Dingen beschäftigt, anstatt den verängstigten und panischen  Frauen zur Hilfe zu eilen. Das Schlimmste war für die Opfer, dass die Afrikaner feixten und johlten, während sie ihnen an die Geschlechtsteile griffen. Gibt es eine größere Erniedrigung für eine Frau?

Und die Polizei, Dein „Freund und Helfer“? Sie reagierte nicht, war völlig überfordert – trotz der gellenden Hilfeschreie der Frauen, die durch den Kölner Hauptbahnhof hallten. Auch Tage später zeigte man sich noch von der Wucht der Ereignisse überrascht. 5 der verdächtigen Männer hatte die Polizei festnehmen können, alle trugen kopierte Papiere bei sich, –   Aufenthaltsbescheinigungen für Asylverfahren.

 

Am Neujahrsmorgen gingen mehr als 60 Strafanzeigen der Opfer bei der Polizei ein. Scheinbar begriffen die völlig überforderten Polizisten erst dann, welches Ausmaß dieser Vorfall angenommen hatte. Ach ja, erwähnenswert ist noch die Aussage eines der Ermittler: „Die Täter (Afrikaner und Araber)  haben nichts mit den Flüchtlingen aus Kriesengebieten zu tun, die seit Monaten nach Deutschland strömen.“

(http://www.ksta.de/koeln/sote-faktencheck-zur-silvesternacht-am-koelner-hauptbahnhof,15187530,33054210.html)

 

Die Beschuldigten stehen übrigens seit vielen Monaten im Fokus der Polizei, weil sie in der Innenstadt Partygänger bestohlen und ausgeraubt haben. „Üblicherweise begehen sie die Straftaten nur zu zweit oder zu dritt, aber dass sich die einzelnen Verbrecherzellen wie in der Sylvesternacht zusammenschließen, um gemeinsam über ihre Opfer herzufallen, das hat eine neue Qualität“, so der Polizist. Ein Zivilfahnder meinte, dass sie nur zu dritt an diese Täter herangehen könnten, aus Angst verletzt zu werden. Sie seien so skrupellos, dass sie jeden abstechen könnten…. Der Kölner Hauptbahnhof ist schon lange von der Polizei aufgegeben worden, sie fühlt sich überfordert. Selbst Polizistinnen meiden den Kölner Hauptbahnhof und auch die anderen Polizisten wirkten eingeschüchtert und verängstigt. (http://www.ksta.de/koeln/sote-bundespolizei-schreibt-den-koelner-hauptbahnhof-ab,15187530,33050596.html

 

Die Bürger sind sich also selbst überlassen, – ohne jeden Schutz. “ Die Täter stehen in kleinen Gruppen an den neuralgischen Punkten und scannen jeden ab, der an ihnen vorbeigeht. Wenn sie glauben, ein lohnenswertes Opfer gefunden zu haben, gehen sie hinterher. Begehrte Beute sind Reisekoffer, Handys und Fotoausrüstungen“, so ein Ermittler. Ein Polizist, der anonym bleiben wollte, sagte:“Wir sind am Limit. Wir können die Straftaten nur noch verwalten.“ Hundertschaften, über die die Bundespolizei verfügt,  müssen zusätzliche Aufgaben erfüllen, wie  das Registrieren der Flüchtlinge und Einsätze an der Grenze. Polizeigewerkschafter Arnd Krummen vom GdP-Bezirk NRW der Bundespolizei verkündete unmißverständlich:“Wir stehen kurz vor dem Kollaps!“

 


 

Die Ermittlungsarbeiten zu diesem Vorfall haben begonnen, aber es besteht keine große Hoffnung für die Aufklärung, denn den Tatverdächtigen muß detailliert nachgewiesen werden, wen sie wann und wo sexuell belästigt haben. Und das scheint so gut wie aussichtslos! Da spazieren also diese „armen, traumatisierten Flüchtlinge“ seit etlichen Monaten von uns subverntioniert fröhlich durch Köln und rauben Passanten aus und vergreifen sich sexuell an jungen Frauen. Und alles ungestraft. Warum wurden sie nicht längst abgeschoben? Der Deutsche Bürger darf für diese Kriminellen schuften und ihren Lebensunterhalt finanzieren. Das ist an Unverschämtheit nicht zu überbieten!

 

Und während ich dieses alles hier schreibe, kommen 2 neue Meldungen rein. Meldung 1: Übergriff in Stuttgart. Junge Mädchen von 15 Männern sexuell belästigt und ausgeraubt. Zwei 18-jährige Mädchen wurden Sylvester von den Männern umringt,  bedrängt, unsittlich berührt und beklaut. Einer der Täter versuchte, dem einen Mädchen die Handtasche zu entreißen, was Passanten verhinderten. Erst nach dem Vorfall bemerkten die beiden, dass ihnen die Handys entwendet wurden.

(http://www.focus.de/regional/stuttgart/vorfall-in-stuttgart-junge-maedchen-sexuell-belaestigt-und-ausgeraubt_id_5188052.html).

 

Die Täter sollen arabischer Herkunft  und zwischen 40 und 40 Jahre alt sein. Ein Polizeisprecher teilte FOCUS Online mit, dass es sehr selten vorkäme, dass Frauen von größeren Gruppen belästigt werden. „Die Tat war ein Einzelfall“, so seine Worte……Aber diese Worte kennen wir ja zur genüge.

Meldung Nr. 2:  Lt. Bild-Zeitung kam es auf dem Hans-Albers-Platz und auf der Großen Freiheit Sylvester gegen Mitternacht zu tätlichen Übergriffen von mehreren Gruppen von 5- 15 nordafrikanischen Männern. Die jungen Frauen wurden eingekesselt, intim  begrapscht und ausgeraubt. Bisher erstatteten 6 Frauen  Anzeigen, aber es wird damit gerechnet, dass viele aus Scham darauf verzichtet haben.

 

Köln, Stuttgart, Hamburg, – alles die gleiche Masche. Sieht es so künftig in unseren Städten aus? Haben wir DAS künftig zu erwarten? (http://www.bild.de/regional/hamburg/sexuelle-belaestigung/auf-der-reeperbahn-44017940.bild.html).  Aber das sind ja alles auch nur Einzelfälle! Das GATESTONE INSTITUT meldet dagegen unter dem Titel „Deutschland: Welle von Vergewaltigungen durch Migranten“, dass Vergewaltigungen deutscher Frauen durch Asylsuchende inzwischen gang und gäbe sind.(http://de.gatestoneinstitute.org/6547/vergewaltigungen-migranten).

 

Die Regionalzeitungen sind voll davon, die überregionalen Zeitungen reagieren – nur auf Druck der Gegenöffentlichkeit – wenn überhaupt, nur verzögert und widerwillig.

Auch wir bei Journalistenwatch berichten regelmäßig darüber. Aber der Polizei und den Bürgermeistern wird ein Maulkorb angelegt. Sachsen und Baden Württemberg veröffentlichten als einzige Bundesländer eine Kriminalstatistik über die Straftaten der Asylanten. Aber, oh Wunder, das Kapitel „Vergewaltigungen und Sexualdelikte“ kam darin nicht vor.

 

Es wird alles totgeschwiegen. Lt. Focus sind in Frankreich 60 % aller Gefängnisinsassen Muslime, obwohl sie nur 12 % der Bevölkerung ausmachen. In Belgien sind Muslime achtfach häufiger vertreten, in den Niederlanden und Großbritannien vierfach. Einwanderer aus Pakistan haben über 1000 englische Mädchen sexuell missbraucht. In Berlin sind Migranten an Gewaltdelikten mehr als dreifach überpräsentiert, bei Vergewaltigung sogar SIEBENFACH! Eine einzige Vergewaltigung verursacht in monitären Einheiten ausgedrückt, einen Schaden von mehreren hunderttausend Euro.

Hier zeigt sich mal wieder, wie wahnsinnig und verantwortungslos Merkels Politik der offenen Grenzen ist (http://m.focus.de/finanzen/news/wir-verteidigen-europas-werte-ingenieure-auf-realschulniveau_id_5016680.html?fbc=fb-shares%3FSThisFB).
Die Internet-Zeitung „The Intelligence“ schildert in einem Bericht vom November 2013 dass in Deutschland mehr Frauen vergewaltigt werden, als in Indien. Die Zahl dürfte nach der Masseninvasion der Asylbegehrer in den letzten Jahren noch deutlich zugenommen haben (http://www.theintelligence.de/index.php/gesellschaft/volksverdummung/5108-in-deutschland-werden-mehr-frauen-vergewaltigt-als-in-indien.html).
War es DAS, Frau Merkel, was sie meinten, als Sie verkündeten, dass sich Deutschland in nächster Zeit gewaltig verändern würde? Sollen wir Frauen uns den Sitten und Gebräuchen der eingewanderten Muslime unterwerfen, die Frauen wie Menschen 2. Klasse behandeln? Es sind eben Menschen einer ganz anderen Kultur, die zu uns kommen und die ihre Probleme, an denen sie in ihrer Heimat gescheitert sind, zu uns nach Deutschland mitbringen.
Ich fühle mich als Frau total verunsichert und habe Angst um meine Tochter, die in Hamburg lebt. Wo kann man sich noch sicher fühlen, wenn die Polizei kapituliert und uns nicht schützen kann und die Richter bei nichtdeutschen Straftätern gerne ein Auge zudrücken.? Bei einer Diskussion der CSU in Siegersbrunn zum Thema Asyl schlug der pensionierte Pfarrer Wagner vor, für Asylanten die (natürlich)  kostenlosen Dienste von Prostituierten zur Verfügung zu stellen, damit Vergewaltigungen vermieden werden können ( http://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk-sued/pfarrer-schlaegt-vor-prostituierte-asylbewerber-4791059.html).
Oder sollen wir Frauen künftig bis an die Zähne bewaffnet in die Stadt fahren oder  Bahnhöfe durchqueren?
Deutschland ist nicht mehr mein Land! Es ist nicht mehr mein Land, in dem der deutsche Bürger nur Bürger 2. Klasse ist, in dem den Einheimischen unter Androhung von Strafe der Mund verboten wird, wenn sie eine andere Ansicht als die Regierenden haben.

Es ist nicht mehr mein Land, in dem die zahllosen Obdachlosen deutschen Bürger sich selbst überlassen  und den Asylbegehrern Häuser und Wohnungen gebaut werden. Es ist nicht mehr mein Land, in dem jedes 5. Kind in Armut leben muß, während die sogenannten Flüchtlinge von 143,00 € Taschengeld (Kinder 90,00 €), Bekleidungsgutschein, Geld für freie Bahnfahrten  und 16,00 € täglichem Essensgeld leben können.

Es ist nicht mehr mein Land, wenn im Gegensatz dem  Hartz IV-ler nur 4,62 € täglich für Lebensmittel zur Verfügung stehen und Strom und Miete für ihn kaum noch zu bezahlen sind.. Und es ist nicht mein Land, wenn den Rentnern, die ihr Leben lang gearbeitet und an den Staat Steuern gezahlt haben, nicht genügend Rente zur Verfügung steht, sodaß sie Flaschen sammeln oder ewig schuften  müssen. Es ist nicht mehr mein Land, weil ich in meiner eigenen Heimatstadt Angst vor kriminellen Übergriffen der Asylanten haben muß und die Polizei mich nicht schützen kann.

Sieht so die Zukunft unserer Heimat aus ?

 

Quelle:
http://journalistenwatch.com/cms/der-staat-kapituliert-kein-schutz-vor-kriminellen-asylanten/


 

 

 

 


 

Tags »

86 Kommentare

  1. 1

    Die Systemwähler, Invasorenbejubler vom Bahnhof, Invasorenhelfer in den Lagern, Systemmediengläubige und sonstigen Linken und Gutmenschen bekommen geliefert, was bestellt wurde. Gerade im totalverblödeten Westen lautet es daher: Mehr davon, viel mehr davon. Michel braucht das.

  2. 2

    Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg !
    Nicht für Merkel ,mit ihrem ewigen Spruch vonwegen “ Alternativlos“
    Diese Hochverräterin ,Islamlobbyistin und Schlepperin mit ihrem Hofstaat hat es doch möglich gemacht .Die Islamisierung ,den ESM -Fiskalunion ist ihr Werk ,auch die deutsche Rentenarmut ,sowie die Kriminellen Moslem und Neger im Lande geht auf das Konto der verräterischen Politiker .
    Es ist nicht nur die Schuld vom Kalifen und Terrorchef Obama . Nein, alle europäischen Politiker sind Schuldig .
    Die Oststaaten retten noch was zu retten ist für ihre Völker . Aber der Westen hat ihre Völker verraten und verkauft .
    Ich empfinde einen großen Ekel wenn ich die Deutschen Hochverräter sehe .

    Niemals würden die Ost-Völker ihre Frauen und Kinder von diesen islamischen-afrikanischen Horden vergewaltigen lassen ,niemals . Denn dort herrscht noch Anstand und Sitte ,was man von dem Westen nicht sagen kann . Wenn schon die z.b. in Deutschland ,Schweden ,Schweiz die Frühsexualisierung ihrer Kinder zulassen und nicht gegen diese politischen Genderisten vorgehen ,wie Merkel ,von der Leyen und das grünerotelinke Gesocks . Nee ,da wird mir jedesmal übel . Vergewaltigungen an Kinder und Frauen wird von überwiegend von Moslems und Neger beganngen von den Medien und Presse verschwiegen .
    Nein ,niemals würden die Ost-Völker das zulassen .
    Wenn ich nicht schon zu alt wäre und krank, würde ich mit meinem Mann auswandern und da würde mir ein Ost-Land aussuchen ,wenn sie uns überhaupt aufnehmen würden .

    Der Kalif und Terrorchef Obama :
    http://www.hartgeld.com/infos-us.html
    am 2016-01-02

  3. 3

    ja – da sehnt man sich die guten alten Zeiten herbei – unsere VÄTER – hätten das – schon lange in eigener Initiative gestoppt – und Merkel und Konsorten wären in Sibirien – Beamte – Politiker – hätten auch schon längst Mindestlohn und Pensionen!!!!

  4. 4

    Hallo Herr Mannheimer wir haben die Zustände hier in Grosstädten wo verantwortungsvolle Leute wie Herr Mannheimer schon lange darauf hinweist.
    Und er war und ist immer de Böse.

  5. 5

    Ich war schon immer der Meinung, dass die Mehrheit der Bürger dumm und feige sind. Das bewahrheitet sich jetzt. Kein normaler Mensch gibt kampflos auf.

  6. 6

    Das verschwulte und „Bunte“ Köln hat genau das bekonmen, was es bestellt(gewählt) hat.
    Und wetten, daß die Kölner auch zukünftig wieder RotGrün wählen werden?!
    Daher hält sich mein Mitleid in Grenzen.
    Wie sagte schon meine Mutter immer zu mir:
    „Wer nicht hören will, muß fühlen“

  7. 7

    Ja, es ist Krieg in Deutschland und fast keinen interessiert es. Ich habe schon öfter geschrieben – die Leute haben Angst um ihr gewohntes Leben. So lange es sie nicht direkt selbst betrifft, sondern nur die anderen, so lange ist ja auch alles in bester Ordnung. Sehe ich auch in meiner eigenen Familie. Da wird sich weggeduckt und am besten über dieses leidige Thema „Invasoren“ geschwiegen. Denn in manchen Regionen ist ja noch alles wie gehabt. Die Veränderungen kommen erst noch. Ich hoffe so sehr, dass der Michel endlich erwacht!!!

  8. 8

    Frohes neues und möglichst wenig bereichertes Jahr allerseits!

    Hoffentlich hat das noch niemand hier gebloggt:

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_76550176/uebergriffe-an-silvester-in-koeln-reker-beruft-krisentreffen-ein.html

    Da ist von 60 Frauen die Rede, die inzwischen Anzeige erstattet haben. Auch einer Polizistin wurde „in die Hose gefasst“. Weiter wird von Sexualdelikten in sehr massiver Form und einer Vergewaltigung berichtet.

    Die eigentliche Meldung ist aber, daß sich am Bahnhof 1000 Männer versammelt hatten. Bisher war von 40 bis 100 die Rede. Was bedeutet das? Die Nordafrikaner und Araber haben ihre Organisationsstrukturen erprobt. Das hat offensichtlich sehr gut geklappt und wird noch hilfreich sein für die kommenden Auseinandersetzungen. Diesmal waren es 1000, in einem Jahr werden es 2000 sein. Was will die Polizei dann machen, wenn die Invasoren die Zeit gekommen sehen?

    Schönes neues Deutschland. Kein Ende in Sicht. Nach Tauber bin ich ein Arschloch, nach Özdemir ein Nazischwein. Noch sind das nur Worte gegen kluge Bürger (darf ich mal jetzt sagen), wann folgen Taten?

  9. 9

    Man konnte es ahnen. Man hätte es vorhersehen können.Aber diese Dimension der Übergriffe von Köln, Hamburg und Stuttgart ( und höchstwahrscheinlich noch vielen anderen Orten)hat auch meine Vorstellungskraft gesprengt.
    Es ist dermassen ekelerregend und abstossend, dermassen barbarisch und fern jedes zivilisatorischen Mindeststandards was dort vorgefallen ist, dass ich nicht weiss ob meine Wut grösser ist als meine Fassungslosigkeit, mein Entsetzen grösser als mein Hass, den ich gar nicht empfinden möchte, weil Hass krank und blind macht.Es wäre eine Beleidigung von Tieren, diese Typen tierisch zu nennen.
    Sie erinnern mich eher an Nazis, die lustvoll und aufgepeitscht Juden gejagt haben und sich in der Masse sicher fühlen konnten. Diese Typen betrachten Frauen als minderwertige (deutsche)Fleischbrocken, in die sie ihre schmierigen Finger und Schwänze nach Belieben reinstecken dürfen.Vor welcher Gewalt sind solche Typen geflohen ?!….und was sollen die reflexartigen Relativierungen von solchen Leuten wie Maas und Co., man dürfe niemanden unter Generalverdacht….usw. ?!
    2016 wird ein Jahr des Grauens, das darf man schon jetzt prophezeien ohne Hellseher zu sein.

  10. 10

    Jeder bekommt in der Blöd-BRD was er verdient und gewählt hat…Islambejubler, Refugeebejubler weiter so… je schneller je besser für das Drecksystem.

  11. 11

    90 Anzeigen bis jetzt auf Videotext gefunden ….
    Viele Frauen werden sich nicht trauen oder werden von der Polizei abgewimmlet ,vonwegen es hat ja sowieso keinen Zweck . Die Justiz kann man in Deutschland ja auch vergessen ,da sie politisch gebunden sind .
    Nee ,diese Krisensitzung in Köln von dieser Reker wird auch nur eine Lachnummer werden .
    Die Moslems lachen sich schon lange in Fäußchen ,denn die deutschen Vaterlandverräter haben sie unter Kontrolle ,gell ?Justiz -Politiker Allah Coleur und auch die Polizei da diese den Befehl von Merkel und co erhalten haben und damit Rechtsbruch begehen .
    Nein ,die Polizei ist gut im Köllchen jagen ,demnächst noch die Rauchermaut zukontrollieren ,aber die Moslem-Islam-Zigeuner-Neger-Brennpunkte zumeiden und für die Massenvergewaltigungen an deutschen Frauen noch Spalier zustehen .
    Denn spaliert haben sie ,aber nicht eingegriffen ,sogar eine Polizistin wurde sexuell angegrabscht .
    Was sind das für Männer in der Polizei ? Haben die keine Kinder und Ehefrauen ?
    Köln hat uns gezeigt wie die Polizei von den Moslems vorgeführt wurden ,eine Schande für die deutschen Polizisten .
    Sie haben dadurch jeden Rückhalt im Deutschen Volk verspielt ,aber das wollen ja die verräterischen Politiker .
    Mir wird nur noch übel ………bei soviel Feigheit .

  12. 12

    So, nun werden wir sehr bald wieder das Wort
    „Instrumentalisieren“
    hören.
    WETTEN ?!

    Realsatire? Leider nein!

    Eben im Deutschlandfunk:

    * Es gibt keine no go areas (rechtsfreien Raum) (der Polizeisprecher von Köln)
    * Die Täter kommen aus dem Nichts
    * Die Täter haben sich vorher zur Tat verabredet.
    * Das hat NICHTS …., aber auch GAR NICHTS mit Flüchtlingen zu tun.(Heiko Maas)
    * Frau Merkel empfängt die Sternsinger (in dieser prekären Situation) und rät zur Offenheit
    gegenüber Fremden und Flüchtlingen

    Diese Berichte und Nachrichten müssen in die Bevölkerung gebracht werden, das ist sehr wichtig zur “viralen Verbreitung“, daher …

    ***HILFE-Liste***

    WAS kann man unternehmen?

    -demonstrieren…Raus auf die Straße.., besser noch Landtag oder Bundestag !
    -UND jeden Montag z.B. hier hier

    -****sich mit Rechtsmitteln wehren, (siehe hier) ****
    -politisch inkorrekte Nachrichten teilen….

    -wie ….., auf welchem Wege kann dies effizient und viral geschehen ?

    *in Social-Media verbreiten/teilen/multiplizieren per:

    -wie hier viraler Verteiler
    – facebook (bitte nicht nur hier, denn hier wird zensiert !! )*
    aber auch Messenger, wie:
    – SMS
    – whatsapp
    – Skype
    – threema
    – Signal/ vormals Textsecure
    – Simsme
    -oder auch – anonyme Verteilungsplattform ,
    .
    -die App , aufs Handy laden
    -die hier veröffentlichen Beiträge (oder was du sonst noch zu sagen hast) „VIRAL“ posten/teilen

    -E-mail (auch anonym)
    -Print in der Nachbarschaft etc. verteilen.

    -diskutieren.
    Freunde, Bekannte, Nachbarn, Mitmenschen informieren.

    oder hier mitmachen

    “Das Eine tun-, das Andere nicht lassen ! “

    Wie können wir uns verbünden?

    -Blog?, den man nach Tagen noch findet und einsehen kann?
    …….(Vorschläge bitte…) wie dieser hier wie dieser hier :
    -Forum? welches? wo?
    …….(Vorschläge bitte…)
    Wie können wir uns vernetzen?
    ………Bitte um Vorschläge:

    Bitte den Text mit euren Ideen vervollständigen, kopieren und wieder hier, oder verlinkt, einfügen. So könnte sich eine erweiterte anwendbare“ Hilfe-Liste“ entwickeln.

    Diese Liste IMMER WIEDER und IMMER WIEDER posten !
    Wo? Siehe oben/unten.

    Hier ist eine VIRALE Verteilung in einem enormen Tempo möglich.
    Bitte mach mit.

    ** für Android Handy

    ** für IY-phone

    Und schon gehen die Nachrichten .. ab unter das Volk 😉
    Die, meiner Meinung nach, schnellste virale Verbreitung von Nachrichten

    Wir sollten KEINE Gelegenheit auslassen, diese politisch inkorrekten Nachrichten zu verteilen.

    Macht mit !

    Danke 😉

  13. 13

    Köln OB-Reker ,eine Illegalenbefürworterin -Rechtsbrecherin und Gutmensch :
    http://www.pi-news.net/2016/01/ueber-koeln-braut-sich-was-zusammen/#more-497471

  14. 14

    michi.ensch #6

    ich wohne in Köln und habe niemals diese Parteien gewählt. Ich kläre seit Jahren auf, setze mein Leben aufs Spiel. Aber ich lebe hier und muss mit ansehen, wie die Stadt verkommt.
    Ich habe ja auch mehrmals geschrieben, wie meine
    Warnungen an junge Leute und auch Ältere in den Wind geschossen werden und was mir vorgeworfen wird.

  15. Lionheart's Ghost
    Dienstag, 5. Januar 2016 15:30
    15

    „Zeman: Muslimbrüder organisieren Flüchtlingswelle“
    http://www.krone.at/Welt/Zeman_Muslimbrueder_organisieren_Fluechtlingswelle-Will_Beweise_haben-Story-489672

    „Der tschechische Präsident Milos Zeman macht wieder einmal mit Aussagen zur Flüchtlingskrise Schlagzeilen. Bereits in seiner Neujahrsansprache hat das Staatsoberhaupt erklärt, dass die Asylwelle eine von außen organisierte INVASION sei. Nun konkretisierte Zeman seine Theorie und präsentierte „Beweise“. In einem Interview mit Radio Prag meinte er am Montag, er verfüge über Informationen von führenden arabischen Politikern, die bewiesen, dass die Flüchtlingsbewegungen von den Muslimbrüdern organisiert seien.“

    So habe ihm der marokkanische Außenminister jüngst erklärt, dass die Muslimbruderschaft nicht nur die Kontrolle der muslimischen sondern der gesamten Welt erlangen wolle, betonte Zeman. Außerdem habe der Kronprinz der Vereinigten Arabischen Emirate die Bruderschaft als Dachorganisation aller islamistischen Terrorgruppen bezeichnet. „Basierend auf diesen zwei Informationsquellen glaube ich, dass die Invasion von der Muslimbruderschaft organisiert ist und finanziell von einer Reihe von Staaten unterstützt wird.“

    Die Bruderschaft könne Europa nicht den Krieg erklären, weil sie dafür zu schwach sei, „aber sie kann eine wachsende Flüchtlingswelle vorbereiten und allmählich die Kontrolle Europas erlangen“, lautete die Schlussfolgerung des tschechischen Präsidenten. Dies passiere bereits in einigen westeuropäischen Städten, wo sich die Polizei in der Nacht nicht mehr auf die Straße wage.“

    Der Mann hat den vollen Durchblick.

  16. 16

    Anita,
    bedenken Sie bitte, daß die Polizei kaum über nicht tödliche Waffen verfügt. Was sollen da 50 oder 100 Polizisten ausrichten, wenn sie ihre scharfen Waffen nicht einsetzen können? Dazu war Sylvester, vermutlich waren nur wenige im Dienst.
    Nein, noch verurteile ich nicht die Polizei, noch nicht. Doch dieses Ereignis zeigt, daß wir jetzt handeln müssen. Also, bessere Bewaffnung, großzügigere Einsatzerlaubnis, Schusswaffengebrauch bei Bedrohung, eine dem angepasste Rechtsprechung, konsequente Abschiebung aus der Haft heraus, Abschiebehaft auch bei kleineren Vergehen, usw.

    Wir könnten das schaffen, allein mir fehlt der Glaube. Die Politiker werden reden, reden, reden, aber nicht handeln, die Wähler wählen wie immer. Oder ein deutsches Wunder geschieht. Darauf warte ich nicht mehr, ich bin dann mal weg.

  17. 17

    Für „die da oben“ läuft doch alles nach Plan:
    Die Regierung führt Krieg gegen ihr Volk und die Ausländer sind ihre Söldner.

  18. 18

    Newsletter von Heiko Schrang:

    2016 wird sich massiv die Spreu vom Weizen trennen. Für alle, die immer noch glauben, Glück und Zufriedenheit im exzessiven Konsum zu finden und Ihre Macht an andere Autoritäten abgeben, wird es eine schwere Zeit. Ihre Lehrmeister werden innere Leere, Depressionen und Burnout sein.

    Diejenigen aber, die Ihr Leben radikal verändern und bei sich mit der Veränderung anfangen, werden den Weg von der Unfreiheit der Konsumgesellschaft in die Freiheit der wahren Werte finden.

    Mein Meditationsmeister erzählte mir eine schöne Geschichte die dazu passt:

    Ein Fischer sitzt am Bootssteg, seine Beine baumeln und er blickt aufs Meer hinaus.

    Ein wohlhabender Tourist tritt zu ihm hin und fragt: „Waren Sie heute schon auf Fischfang?“

    Der Fischer nickt.

    „Fahren Sie noch einmal aus?“

    Der Fischer schüttelt den Kopf.

    „Aber es ist doch gutes Wetter und Sie können, wenn Sie noch zwei- oder dreimal ausfahren, viel mehr Fische fangen!“

    Der Fischer blickte ihn nur groß an. Der Tourist, offensichtlich ein erfolgreicher Geschäftsmann, fährt fort:

    „Sie können mit den Einnahmen der weiteren Ausfahrten zusätzliche Fischkutter kaufen und Fischer aufnehmen, die die Ausbeute und die Gewinne weiter steigern. Sie können bald eine eigene Fischfabrik aufbauen und …..“ Begeistert redete der Geschäftsmann weiter, machte den armen Fischer in Gedanken zu einem reichen Fischerei-Unternehmer. Er schloss mit den Worten: „Und wenn Sie das alles erreicht haben, guter Mann, dann – dann können Sie hier sitzen, den Tag genießen und aufs Meer hinausschauen!“

    Der Fischer sah ihn wieder an, blickte eine Minute aufs Meer hinaus und sagte: „Aber das habe ich doch gerade getan, bis Sie mich dabei gestört haben!“

    Lasst uns in 2016 etwas von dem Geiste des Fischers mitnehmen!

  19. 19

    14

    Zeman hat recht.
    Jetzt müssen wir nur noch eine plausible Antwort darauf finden, warum nicht nur eine wirre Kanzlerin, sondern ihre ganze Partei, nein, es sind zwei Parteien an der Macht, eigentlich alle Parteien im Bundestag, die für jedermann erkennbare Wahrheit nicht akzeptieren wollen.
    Hat Wahnsinn eine Logik?

  20. 20

    Ein sehr gut recherchierter Artikel von Renate Sandvoß.

    Leider läßt sich KEIN EINZIGER LINK öffnen.

  21. 21

    In Israel hätte die Polizei auf diese Bestien längst geschossen. Wenn den Polizisten zu risikoreich ist die Frauen ohne Waffeneinsatz von den Vergewaltiger zu befreien, dann muss geschossen werden.

  22. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 5. Januar 2016 16:38
    22

    Der alte feministische Lesbengaul u. Abtreibungsfan Alice Schwarzer spekuliert aber an einem Punkt: nämlich, daß es alteingesessene Muselmänner – 1000 Täter zw. 15 u. 35 Jahren laut Focus – gewesen wären.

    Nach sexuellen Übergriffen an Silvester Alice Schwarzer: „Kölner Terror ist Folge von falscher Toleranz“

    Nach den massiven Übergriffen auf Frauen in der Kölner Silvesternacht hat sich jetzt die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer zu Wort gemeldet. Sie bezeichnete die Ausschreitungen als Terror. Die Täter spielten „Krieg mitten in Europa“.
    http://www.focus.de/regional/koeln/nach-ausschreitungen-an-silvester-alice-schwarzer-koelner-terror-ist-folge-von-falscher-toleranz_id_5191221.html

    Gerade in den letzten zwei Jahren kamen massenweise junge Männer, ganze Banden, aus dem Maghreb, nur um zu stehlen u. zu rauben. Auch die MUFL unter ihnen sind extrem aggressiv u. entziehen sich ihren Betreuern, nachfolgend einen Link des WDR.

    Sie wollen sich nicht etwa integrieren, denn sie sind nur zum profitieren u. zwecks kriminellen Betätigungen gekommen – so, wie die meisten Gambier nur zum Drogen dealen einreisen – da ja ihre nordafrikanischen Heimaten Urlaubsländer sind, also keine Verfolgung stattfindet.

    Klaus-Peter Völlmecke, stellvertretender Jugendamtsleiter der Stadt Köln, 20.02.2015:

    „“…kämen in letzter Zeit vermehrt Jugendliche besonders aus nordafrikanischen Ländern, „die wollen eigentlich nur einen Schlafplatz und Taschengeld, ansonsten in Ruhe gelassen werden“.

    Solche Jugendliche(MUFL) fielen in Köln zurzeit oft durch kleinere Delikte polizeilich auf. „Das ist ein neues Phänomen, mit dem es schwierig ist, umzugehen…““
    http://www1.wdr.de/themen/politik/unbegleitete-minderjaehrige-fluechtlinge-100.html

  23. 23

    wartet mal ab bis die facharbeiter und deren nachkommen richtig bemerkt haben wie der hase hier läuft. Dann wirds richtig lustig.

    das rotlichtviertel ist hier in nullkommanix von kosovo albanern und co übernommen worden. selbst die hells angels sind freiwillig gegangen.

    wenn dann son paar zig tausend in der waffenkammer geborene syrer erstmal den durchblick bekommen und das wort straffreiheit akzentfrei sprechen können, dann…..

  24. 24

    Es hat mal wieder einer die Wahrheit gesagt . . . Helmut Roewer . . . so zum Beispiel dieser Tage noch bei Prof. Michael Vogt in Quer-Denken Tv !
    . . . . und heute ermitteln seine ehemaligen Arbeitskollegen gegen in !

    Röwers Umsturzphantasien .

    Ein Umsturz in Deutschland , Schusswaffen gegen Flüchtlinge – Der Thüringer Verfassungsschutz prüft skurrile Aussagen seines früheren Präsidenten Helmut Roewer . Sogar dessen Beobachtung wird erwogen .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/thueringer-verfassungsschutz-prueft-helmut-roewers-aeusserungen-13998190.html

    Helmut Roewer , promovierter Jurist und Verfassungsschutzpräsident von Thüringen , als dort in den neunziger Jahren die rechtsextreme Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) erwuchs und abtauchte , ist für manchen noch immer ein geschätzter Gesprächspartner .

    Etwa für Michael Friedrich Vogt , der sich im Internet als Journalist und Dokumentarfilmer vorstellt . Vogt hat nun ein Interview mit Roewer im Netzsender „Quer-Denken TV“ geführt . Der Moderator fragt Roewer , ob die politische Spitze Deutschlands mit ihrer Flüchtlingspolitik und der ungehinderten Einreise aus sicheren Drittstaaten den Rechtsstaat verletze ,
    gar verlasse ?

    Ja , sogar mit beiden Füßen , antwortet Roewer . Weiter spricht der frühere Verfassungsschutzchef von Gesetzesverletzungen im Zusammenhang mit der Flüchtlingspolitik und schließlich gar von Strafvereitelung im Amt . . . . . .

    Hier ist das Video nochmal : Länge 1:11:25

    Helmut Roewer : Das Verschwinden des Rechtsstaats und das Versagen der politischen Elite !

    https://www.youtube.com/watch?v=iGbo1gE9sko

    Seht es euch an Leute . . . Klasse !

  25. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 5. Januar 2016 16:58
    25

    @ Lionheart’s Ghost #14

    Muslimbruderschafter sind:
    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/eine-erfolgsgeschichte-50-jahre-bilal-moschee-aachen-1.976907
    + Die Schwarzwälderin Hildegard u. der Syrer Ahmad Mazyek u. ihre 7 Söhne, darunter Aiman Mazyek u. sein Zentralrat u. deren Moschee(-verein) in Aachen
    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/region/eine-erfolgsgeschichte-50-jahre-bilal-moschee-aachen-1.976907

    + Lamya Kaddor u. ihr Bruder im Geiste, der balkanesische Imam Bajrambejamin Idriz, Penzberg u. München

    + Viele Syrer, die als Kontingentlüchtlinge kommen dürfen, Argument: Oppositionelle; sie würden ja von Assad verfolgt werden

    + Hamed Abdel-Samad, der sich offiziell als Ex-Muslimbruder bezeichnet. Ich wette, den töteten die Muslimbrüder nur deshalb noch nicht, da er das Märchen vom Euro-Islam verbreitet u. sich immernoch als Moslem versteht. Ich vermute sogar, daß er an die Muslimbruderschaft Schutzgeld bezahlt/bezahlen muß. Dies würde auch den seltsamen Vorfall in Ägypten erklären, wo es um finanzielle Dinge u. um seine angebl. Entführung ging.

    + Der libanesische Imam Mouhanad Khorchide, der von Abdel-Samad ideell unterstützt wird:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hamed_Abdel-Samad

    (Alles ohne Gewähr)

  26. 26

    Silvester WhatsApp Nachrichten meiner Tochter aus FRANKFURT:

    14:42 Viel schlimmer als bei uns… keine Worte. Schlimmer als Paris.

    18:11 Gerade wollte mich ein Asylant schlagen, der mich am Arm gefasst hat und ich hab „Fass mich nicht an“ geschrien. Der ist schier ausgerastet. Seine anderen Kumpels haben ihn aber zurück gehalten.

    18:13 Überall riecht es nach Gras. Vor allem bei den Schwarzen. Überall will dir jeder Drogen andrehen. Meine Freundin: „Wo man hinsieht nur Männer und voll die komischen. Überall nur Männergruppen“

    1:45 Wir haben Deutsche gefunden.

    5:28 Wir sind gut zurück gekommen. Halleluja. Es war schlimmer als in der Hölle. Gefährlicher ist Afghanistan nicht. NUR! DIE SCHLIMMSTEN Moslems. Ich bin so froh in Stuttgart zu leben. Da ist die Welt noch in Ordnung, im Vergleich zu hier. Das hätte ich niemals für möglich gehalten.

    Abends. Keine Europäer auf der Straße. NULL. Nur Pack. Das Schlimmste vom Schlimmen. Überall nur Männergruppen. Auf 500 Männer kam eine Frau!
    Solches Pack habe ich noch nie mit eigenen Augen gesehen. Wir haben kein Pack in Stuttgart. Glaub mir. Und alle im Durchschnitt zu 20 Stück im Rudel. Richtig schlimm. Ich hab die ganze Zeit nur gewartet, dass etwas passiert. Aber Gott war da.
    Niemals komme ich hier wieder her. Hatte mega Angst. SEHR VIELE Schwarze aber mehr „Syrer“… Marokkaner, Araber, solche wie in den Videos, welche über „Flüchtlinge“ die Wahrheit zeigen. So weit das Auge reichte, nur die. KEIN EINZIGER DEUTSCHER NULL!!! 0,0000 Frankfurt ist alles nur nicht mehr deutsch. Ich habe keinen einzigen Deutschen auf der Straße gesehen. Und die Straßen waren voller wie voll. NUR mit Pack. Sah so aus, als ob alle Invasoren die je nach Deutschland eingeladen wurden, nach Frankfurt gebracht worden wären. Und überall „Allahu akbar“ Rufe. Überall gab es Schlägereien. Einer wurde wegen mir verschlagen. Es ist echt furchtbar gewesen.

  27. Lionheart's Ghost
    Dienstag, 5. Januar 2016 17:25
    27

    @Onkel Dapte 17

    „plausible Antwort“

    Die Antwort ist ganz einfach. FEIGHEIT. Die genannten Politiker haben SCHISS. Die Hosen voll bis oben hin. Einfach ANGST gegen den eingedrungenen Feind vorzugehen. Angst davor „Nazi“, „Rassist“ oder noch lächerlicher „Rechts“ genannt zu werden wenn sie härter dagegen vorgehen würden. Aber abwarten, das gibt sich. Die Ereignisse der Straße werden sie verändern. Bald werden sie mehr Angst vor dem wütenden Volk als vor ein paar lächerlichen Buchstaben haben. Und erst DANN werden sie positive Entscheidungen für das deutsche Volk treffen. Oder aber es kommen bessere Politiker ran die sofort bessere Entscheidungen treffen.

    Auch ein Immunsystem muß sich erst entwickeln wenn ein Virus o.ä. Schmarotzer eingedrungen ist. Das dauert leider.

    Aber Moment, ———- tut sich schon was???

    „Nach Sex-Mob-Attacken von Köln – Politiker fordern knallhartes Durchgreifen“
    http://www.bild.de/politik/inland/koeln/nach-sexmob-attacken-politiker-fordern-knallhart-strafen-44028618.bild.html

    Auszug:

    „CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer fordert die sofortige Abschiebung von Flüchtlingen, die Frauen sexuell belästigen. Scheuer verlangte, Konsequenzen aus den Übergriffen auf mehrere Dutzend Frauen in der Silvesternacht in Köln zu ziehen: „Es ist untragbar, dass Frauen in deutschen Großstädten nachts auf offener Straße, auf öffentlichen Plätzen von jungen Migranten sexuell traktiert und beraubt werden”, sagte Scheuer der „Rheinischen Post”. Das sei eine neue, abscheuliche Qualität von Gewalt.“

    Ich sag’s ja, das gibt sich.

    ————————
    @BVK 23

    Danke. Sehr gute Infos.

  28. 28

    Es ist eigentlich viel schlimmer, denn wir sind nicht nur uns selbst überlassen, uns wurden durch unser Regime auch die Hände gebunden, damit Gegenwehr unmöglich wird. Das Aussprechen der Wahrheit wird als „Volksverhetzung“ gebranntmarkt, die Gesetze wurden zum Nachteil der einheimischen Bevölkerung verschärft, wahrscheinlich um uns wehrlos zu machen. Die Verbrecherbanden, die sich im Asylstrom verstecken, haben dagegen freie Hand, ihnen wird in der Regel nichts nachzuweisen sein. Diese Verbrecher leben nach den Gesetzen des Dschungels. Sie brauchen sich an kein menschengemachtes Gesetz zu halten. Damit haben sie viel mehr Handlungsoptionen als wir. Aber sie haben auch Schwächen. Nicht umsonst greifen sie nur in Gruppen wehrlose Frauen an. Sie sind nur in der Gruppe stark und selbst dann vergreifen sie sich nur an jungen Mädchen. Damit offenbaren sie ihre Schwachstellen. Wenn sie allein einem Mann gegenüberstehen, oder mehreren wehrhaften Frauen, sind sie offenbar ebenso wehrlos, wie ihre Opfer. Ich könnte mir auch vorstellen, das Flashmobs hilfreicher sein können, als 110.

  29. 29

    Lionheart’s Ghost

    Natürlich, Feigheit ist eine Erklärung. Erstaunlicherweise sind aber alle davon gepackt. Nur der Bürger wird zur Zivilcourage aufgerufen von eben diesen Feiglingen.
    Zu „knallhart“:
    Klingt gut, ist aber bis jetzt nur ein Wort. Ich warte auf Taten, und ein paar Alibiabschiebungen als Beruhigungspille nutzen nichts, wenn in diesem Jahr noch eine Million (nur eine?) Männer kommen.

  30. 30

    War im November und Dezember in Ungarn. Erste Anreise über Frankfurt – Stuttgart – Stuttgart Flughafen. Bis Stuttgart Flughafen mit der Bahn, dann weiter mit Bus nach Ungarn. Abfahrt ab Frankfurt Freitag abend ca. 23 Uhr. ICE fiel aus. Frage bei der Bahnauskunft, wo kann ich mit viel Gepäck als Frau (64 Jahre) warten, bis der nächste ICE fährt, Antwort, höchstens in der Bahnhofsmission. Also ging ich zu Mac Donalds. Freitag nacht, da erlebt man das heutige Deutschland. Dann mit dem Zug nach Stuttgart und irgendwann um 3 Uhr morgens in die S-Bahn zum Flughafen. Angst gehabt ohne Ende. Am Flughafen alles verlassen, ich wartete bis morgens 7 Uhr zwischen 2 Pennern, die links und rechts auf der Bank saßen. Zurück mit Bus von Ungarn, da fuhr ich abends um 19.30 ab Augsburg mit der Bahn, Aufenthalt dort 1 Stunde. Aber auch da viele Gruppen von Asylanten im Bahnhof. Wieder Angst.
    Nun also nochmal nach Ungarn gefahren 4 Tage vor Weihnachten. Umstieg morgens in Hanau, wieder viel Angst bis endlich im ICE und zurück abends um 21.30 wieder Umstieg in Hanau.
    Bin in meinem Leben schon viel mit der Bahn gefahren, aber die Angst, die ich bei den beiden Fahrten, besonders bei Umstiegen und dann die restlichen 80 km Fahrt mit dem Regionalexpreß, wo außer mir manchmal nur 1 oder 2 Personen im Wagen mitfuhren, hatte ich früher nie.
    Übrigens, ich war in Ungarn um ein Haus zu kaufen, denn dort hatte ich bei meinen mehrmaligen Besuchen dieses Jahr und auch bei Bahnfahrten nie Angst.

  31. 31

    Ich weiß nicht, was Gott noch zulässt. Aber er hat alles in der Hand. Auf jeden Fall brauchen diese Migranten unser Gebet.

  32. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 5. Januar 2016 17:53
    32

    @ Fledermaus #24

    Apropos Stuttgart

    Vorfälle in Hamburg und Stuttgart

    Der Chef der Nordrhein-Westfälischen Polizeigewerkschaft und stellvertretende Bundesvorsitzende, Arnold Plickert, sagte dem Radiosender SWRinfo, in Stuttgart und Hamburg habe es ähnliche Vorfälle gegeben. (tagesschau.de)

    Polizei Stuttgart sucht Zeugen
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.uebergriff-auf-frauen-in-silvesternacht-vorfall-am-schlossplatz-bislang-einzelfall-in-stuttgart.ad425e93-6362-44d4-beeb-014efb31c29f.html

    Vergewaltigungen in Stuttgart
    Sextäter beunruhigen die Region

    Von Wolf-Dieter Obst
    15. Oktober 2015
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.vergewaltigungen-in-stuttgart-sextaeter-beunruhigen-die-region.773ebf91-b7e2-4efc-9f50-c6760921231c.html

    „Nun also meine Tochter.
    Titel
    — 05 Januar 2016

    Die Tochter feierte Silvester und hatte Spaß. Bis die Integrierten kamen. Ein Vater berichtet, wie sein Kind erbarmungslos zusammengeschlagen wurde, keinerlei Hilfe bekam und fragt sich, ob Politiker – wie einst bei einem türkisch-stämmigen getöteten Mädchen – auch am Grab seiner Tochter kondoliert hätten…

    Die ist knappe zwanzig und lebt seit Kurzem in Stuttgart. Dort hat sie auch dieses Silvester gefeiert, zusammen mit einer Freundin und den Jungs der beiden Mädchen. Ein gelungener Abend, man hatte Spaß und freute sich des Lebens. Bis die Integrierten kamen…
    http://www.metropolico.org/2016/01/05/nun-also-meine-tochter/
    (Bei PI-News u. MM geht der Link nicht auf, daher diesen Link direkt z.B. bei Google eingeben)

  33. 33

    Es ist etwa 1 Monat her, da hat im Rotfunk ein Reporterpärchen Hetze gegen Pegida gemacht. Pegida würde Gerüchte verbreiten, dass schwarzafrikanische „Asylanten“ biodeutsche Frauen und Mädchen vergewaltigen. Als Beweis dass es nur Gerüchte sind ohne wahre Tatsachen , hat das Reporterpärchen dann eine deutsche Oma interviewt, die äußerte, sie habe davon gehört, wisse aber nichts genaues. Fertig schon war der „Beweis“. Wer also nicht gleich weiß, wann , wer, wo mit welchem Aktenzeichen was gemacht hat, der hat also überhaupt nichts zu wissen.
    Dabei hätte es der Ereignisse in Köln und Hamburg garnicht bedurft, um zu wissen, dass Schwarzafrikaner liebend gerne weiße Frauen und Mädchen vergewaltigen, das hatten unsere Großeltern schon erlebt als Frankreich im 1. WK schwarzafrikanische Soldaten aus Algerien und Marocko gegen Deutschland einsetzte.

  34. 34

    Ein Auftritt von Serdar Somuncu am Arosa-Humorfestival wurde nicht in der Aufzeichnung von SRF gezeigt. Darauf erhob der deutschtürkische Satiriker auf Facebook schwere Vorwürfe. Das SRF habe seinen Beitrag gestrichen, weil er sich mit «den nationalistischen Auswüchsen der eidgenössischen Tagespolitik befasst habe. Dazu zitierte er aus seinem Auftritt: Die Deutschen wären gerne wie die Schweizer „gepflegt ausländerfeindlich“ oder „Christoph Arschblocher“ ..

  35. 35

    Wenn der tschechische Präsident recht hätte, würde das nicht bedeuten, dass die Bundesregierung feindliche Pläne zum Schaden Deutschlands unterstützt? Das bekommt ja langsam haarsträubende Dimensionen……selbst bei allem Mut und aller Tapferkeit – wie sollen wir dagegen angehen?

  36. 36

    @backbone

    Und schon fangen unsere Politiker wieder an, diese Verbrechen in Köln, Hamburg, Stuttgart und ??? zu relativieren und von der Täter-Herkunft abzulenken.
    Unser Innenminister warnt davor, „Flüchtlinge“ unter „Generalverdacht“ zu stellen und zu „pauschalisieren“.
    Da sollten sich unsere Politiker und vor allem unsere Mainstream-Medien (Lügenpresse genannt) erst mal an ihre eigene Nase fassen. Sie sind es doch, die alle Kritiker der illegalen Masseneinwanderung und damit verbundenen Islamisierung unseres Landes pauschal als „fremdenfeindlich“, „rassistisch“, „hetzerisch“, „rechtpopulistisch“, „Pack“, „Mischpoke“ und „Dunkeldeutsche“ unter Generalverdacht stellen.
    Doppelzüngiger und heuchlerischer geht´s nimmer!

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon)

  37. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 5. Januar 2016 18:15
    37

    Das Bild u. Beschriftung zum Artikel oben, finde ich allerdings total daneben, ja es ärgert mich geradezu!!!

    1.) Es waren europäische Hochkulturen, die sich Amerika unter den Nagel rissen

    2.) Besonders in Nordamerika lebten, gegeneinander Krieg führende, steinzeitliche Stammesgesellschaften; die südamerikanischen Hochkulturen(Inkas, Mayas, Azteken, Tolteken usw.) waren kriegerische blutrünstige menschenopfernde Völker

    3.) Ins hochentwickelte zivilisierte Europa fallen derzeit weder Hochkulturen, noch Zivilisationen ein, sondern primitive Krieger u. Stammesgesellschaften; also genau umgekehrt, wie damals in Amerika

    4.) In o.g. Bild schwingt immer der Vorwurf mit, daß wir eine Kollektivschuld trügen, daher jetzt eben was ähnliches – zur Strafe – gerechterweise erleiden müßten

    5.) Gerade Salafisten, Türken usw. u. Linke bis hin zu den Möchtegern-Kabarettisten wie Türke Somuncu u. Einknicker Dieter Nuhr, äußern immerwieder(auf der Straße u. in den Medien), daß wir Deutschen bzw. Europäer ja die Indianer ausgerottet hätten, wir sollten jetzt gefälligst die Schnauze halten bzw. vor unserer eigenen Türe kehren

    6.) Wer hat obiges unpassende Bild gewählt? Verdammt, wir sind keine primitiven Opfer, die nun durch eine angebl. islamische Hochkultur was zu erdulden hätten, aus Sühnegründen wegen früherer Sünden oder weshalb auch immer!

  38. 38

    Ich habe heute intensiv die Medien, also Kölner
    Stadt-Anzeiger und WDR wegen der unglaublichen
    Vorkommnisse am Kölner Dom verfolgt. In den Schlag-
    zeilen erfuhr man erstmal nichts über die Herkunft
    der Täter, im WDR wurde es trotz ausführlichen
    Berichts sogar totgeschwiegen. Im Kölner Stadt-An-
    zeiger wurde dann ziemlich am Schluss auf Afrikaner
    hingwiesen, aber an einer Stelle, wo die meisten
    Leser schon mit dem nächsten Artikel beschäftigt
    waren.

  39. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 5. Januar 2016 18:22
    39

    @ michi.ensch #33

    Mann, wie oft soll ich es noch schreiben, daß das Napoleon nie gesagt hat?

    Hören Sie auf damit, das deutsche Volk herabzuwürdigen mit irgendwelchem Käse, den Ausländer über uns gesagt haben sollen, was nicht mal zutrifft! Es war ein – später reuiger – deutscher Deutschenhasser, der es Napoleon in den Mund legte.

    NAPOLEON HAT DIES NIE NIE NIE GESAGT:
    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.”

    …Napoleon hat dies NIE NIE NIE gesagt, sondern der kath. Deutschlandverräter, Antisemit u. Freimaurer Joseph Görres,

    seit 1839 Joseph von(!) Görres – zunächst Anhänger der Frz. Revolution, „Schon im Alter von 22 Jahren war er Herausgeber der Zeitschrift Das rote Blatt, das die Revolution feierte“ (Wiki), später wachte er teilweise doch noch auf u. entwickelte sich zum Gegner Napoleons.

    ++++++++++++++++++

    “Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.”

    AUSGEDACHT hat sich
    diese Worte Josef Görres, ein erbitterter Gegner Napoleons und des französischen Kaiserreiches. 1814 gründete er in Koblenz den Rheinischen Merkur, ein antinapoleonisches Kampfblatt, in dem dann auch in Ausgabe 51 “Napoleons” berühmte Rede abgedruckt wurde.

    Dazu der Herausgeber: “Der rheinische Merkur legt dem Exkaiser Napoleon, ehe er nach der ihm zu seinem künftigen Aufenthalte angewiesenen Insel Elba absegelte, eine Proklamation an die Völker Europa’s in den Mund,

    die mit einer solchen Gedankenfülle und Kraft geschrieben ist, und so viel Wahres und Lehrreiches enthält, daß wir es in
    mehr als einer Hinsicht der Mühe werth finden, sie in einem besondern Abdrucke dem lesenden Publikum mitzutheilen.”

    GUGELN HILFT MANCHMAL!

  40. 40

    @ Insomnia Nr 7
    Sie haben Recht, das Flüchtlingsthema ist ein Tabu-
    thema, obwohl ich oft bei neuen Bekanntschaften nach
    deren persönlicher Einschätzung der Lage frage.
    Die Antworten sind alle so unterschiedlich. Zu
    Weihnachten war ich bei einem ca 50 jährigen Päär-
    chen : Sie :“Also, ich merke noch gar keine Nachteile oder dass ich davon betroffen bin, insofern ist es mir egal“. ER : „Ich bin überzeugt, dass wir es schaffen“
    Um des Weihnachtsfriedens willen, habe ich nicht
    weiter nachgehakt.
    In meiner Familie wie bei Ihnen das gleiche Tabu-
    thema, keiner weil ein „Drecksack sein und etwas
    gegen Schutz-und Hilfebedürftige sagen.

  41. 41

    Kreatonist

    Du hast echt en Rad ab.

  42. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 5. Januar 2016 18:45
    42

    @ Zentrop #31

    WAS IST MIT IHNEN LOS???

    SIE VERWIRREN MICH!!!

    Gibt es irgendetwas Deutschfreundliches, das der turk-faschistische Möchtegernkomödiant, Osmane Somuncu, jemals von sich gelassen hätte???

    Soll das riesige Konterfei Somuncus den deutschlandhassenden Turkfaschisten nun bejubeln oder anprangern?

    Was, Zentrop, wollen Sie uns mit Somuncu mitteilen?

    Auf wessen Seite stehen Sie, Zentrop?

    Wer steht uns Alamannen näher, Turkfaschist Somuncu oder die patriotischen (alemannischen) Schweizer?

    MÜSSEN SICH DIE SCHWEIZER VON EINEM IMPERTINENTEN NATIONALTÜRKEN ETWAS SAGEN LASSEN?

    ICH HASSE DEN MUSELMANN SOMUNCU, der hinterlistig mit antideutscher Hetze, unterm Deckmantel der Kunst/Kleinkunst, Kohle scheffelt!!! Der hätte einen Tritt verdient, daß er bis nach Istanbul in sein Drecksloch zurückflöge.

  43. 43

    Sure 4:91
    “ Ihr werdet noch andere finden, die wünschen, in Frieden mit euch und in Frieden mit ihrem eigenen Volk zu sein. Sooft sie wieder zur Feindseligkeit verleitet werden, stürzen sie kopfüber hinein. Wenn sie sich also nicht von euch fernhalten noch euch Frieden bieten noch ihre Hände zügeln, dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet. Denn gegen diese haben Wir euch volle Gewalt gegeben. ”

    Wann man übel geschaffen ist, versteht man alles verkehrt, und alles Böse der Welt kommt daher.

    Danke Frau Merkel – Sie will es aber nur nicht verstehen.

  44. 44

    @ bine Nr 16
    Die Geschichte habe ich in ähnlicher Form schon mal
    gehört. Sie erinnert mich auch an die Aussage des
    Psychoanalytikers Erich Fromm mit seinem Buch
    “ Haben und Sein“.
    Der „Haben“ Mensch zieht seine (ungestillte) Befriedigung nur durch Anschaffen von noch mehr Besitz, während der „Sein“ Mensch nichts haben muss, sondern schon durch das Betrachten eines Gemäldes oder durch“tatige Liebe“ oder kreatives Tun seinen Sinn im Daein findet.
    Ganz so weit würde ich nicht gehen, Besitz ist mir
    doch auch willkommen, wenn ich die erworbenen Dinge genießen kann.
    Aber auch Besitzlosigkeit von Mönchen und Priestern kann ich mit steigendem Lebensalter gut
    verstehen, sie können sich ihrer Bestimmung widmen,
    ohne ihr Herz an „falscche“ Dinge zu hängen.

  45. 45

    @ Bernhard von Klärwo

    Sie haben recht, ich bin auch Ihrer Meinung!

  46. 46

    Du lieber Gott, da war ich wohl für einen kurzen Moment etwas wirr ..

    Ich kann Ihnen versichern, liebe Bernhard von Klärwo, es war nicht meine Absicht, sie mit meinem letzten Kommentar zu verwirren.

    Ich werde meine Kommentare künftig immer sorgfältig
    prüfen, ehe ich sie absende.

    Liebe Grüße,
    Zentrop

    @42
    Problem?! Sind wir uns bekannt, oder was?!

  47. 47

    Ich meinte @45

  48. 48

    Der Testlauf ist gelungen, Schlimmeres war wohl auch nicht im Programm vorgesehen. Was sollen hundert oder vielleicht sogar 200 Polizisten OHNE richtige Ausrüstung gegen – und mittlerweile gibt sogar die Stadtvewaltung zu über – 1000 Verbrecher unternehmen? Wenn die weisungsgebundene Polizei tausend Verbreccher zugibt, dann kann man von mindestens der doppelten Zahl ausgehen. Da kann die Polizei nur verlieren. Das war noch nicht vorgesehen, sonst wäre es geschehen. Eins ist interessant: Das ZDF brauchte vier Tage, um diese Sauerei von Köln zu melden, bei den schüssen auf ein Asylbewrberheim ging das jadoch blitzschnell (und das IST richtig!!). Eigentlich schade, dass man die Verbrecher von Köln nicht als Rechtsradikale einstufen kann, es ist schon ein Elend, dass nicht alles nach Wunsch geht (Satire!!)

  49. 49

    @ Zentrop

    Hm, ich muss Sie nicht kennen um auf @ 42 zu bestätigen!

    „MÜSSEN SICH DIE SCHWEIZER VON EINEM IMPERTINENTEN NATIONALTÜRKEN ETWAS SAGEN LASSEN?“

    @ 47 was wollen Sie von mir?!

  50. 50

    Gerade gehört, dass unsere OB Reker für Karneval einen Leitfaden heraus gibt in dem es heißt : dass Frauen sich nicht näher, als auf Armeslänger an fremde Männer heran (wagen) sollten und sich nicht von ihrer Gruppe entfernt feiern sollen.

    Dann ist ja alles gut, sehr einfach und die Welt wieder in Ordnung, wenn Frau Reker das so weiß. Sie Proüagiert ja Flüchtlinge ohne Ende und am liebsten in den Familien der Kölner und wollte ja auch Eigentum beschlagnahmen.

  51. 51

    Opfer melden sich bei EMMA. Und Frauen fragen: Wie konnte das geschehen, dass in der Silvesternacht mitten in Köln direkt am Hauptbahnhof Männer in großen Rudeln über Frauen herfallen. Schon jetzt haben zahlreiche Opfer Anzeige wegen sexueller Gewalt erstattet. Und es werden immer mehr. Wo war eigentlich die Polizei? Und wie haben die anderen Passanten reagiert? Weggeguckt?

    http://www.emma.de/artikel/koeln-frauen-berichten-emma-vom-terror-331129

  52. 52

    Die Polizei war gar nicht in der Lage der über
    1.000 Männer Herr zu werden, denn auch draußen um den Dom herum und vor dem Hotel Excelsior
    war es schon viel früher zu Übergriffen gekommen
    und draußen stehende und rauchende Gäste des Hotels angegangen worden. Es gab eigens einen Hünen von Türsteher vor dem Hotel, was normalerweise nicht nötig ist. Das ist eines der exclusivsten Hotels bei uns. Und all die anderen hatten bei über 1000 Männern Angst. Die Männer waren im übrigen betrunken, (Moslems, wenn die trinken dann immer excessiv.Ich habe das ja Jehrzehnte mit erlebt)Die Polizeit hat keine Handhabe und es sind zu wenige Polizisten.
    Die weiblichen haben auch Angst.

  53. 53

    Nur Erniedrigung von Frauen?

    Emmanzer zu Köln:

    https://emannzer.wordpress.com/2016/01/05/nur-erniedrigung-von-frauen/

    Für Frank Neubacher sind die sexuellen Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht eine neue Form der Gewalt. Der Kölner Kriminologe schließt nicht aus, dass der kulturelle Hintergrund der Männer die Taten zumindest beeinflusst hat.

    http://www.berliner-zeitung.de/politik/-frank-neubacher-sote-vorfaelle-in-koeln-ein-neues-phaenomen,10808018,33461060.html

  54. 54

    Das ist das “Neue Deutschland”, das sich Politiker und die zumeist linken Mainstream-Medien in ihrem “Multikulti-Wunderland” so sehr herbeisehnen. Junge Frauen, gejagt wie Vieh, von Tätern mit Migrationshintergrund.
    Es folgen die üblichen Platitüden von wegen „Einzelfälle“, „nichts bewiesen“ und natürlich dem Klassiker „hat nichts mit dem Islam zu tun“. Mittlerweile ist dann sogar die Politik erwacht, OB Reker berief heute Mittag eilends einen Ausschuss ein, der sich mit dem Vorfall beschäftigen sollte. Nach der Sitzung gab Reker bekannt, dass in absehbarer Zeit „Verhaltensregeln für Mädchen und junge Frauen“ veröffentlicht würden, damit diese in Zukunft besser auf solche „kritischen Situationen“ vorbereitet seien.
    Aha. Verhaltensregeln für die Frauen also – man kann nur mutmaßen, ob das Tragen einer Burka auch zu diesen Regeln gehören wird. Kein Ton davon, dass hier vielleicht die Kulturbereicherer aus dem arabischen Raum jegliches gebührende Verhalten arg vermissen ließen, keine Androhung von Verfolgung, Aufklärung und Ahndung dieser schweren Straftaten mit der vollen Härte des Gesetzes, kein noch so winziges Zugeständnis, dass hier etwas gravierend schief und über kurz oder lang vollkommen aus dem Ruder läuft.
    Im Gegenteil schraubt sich die Realitätsverweigerung bei Politik und Medien in immer neue, ungeahnte Höhen hinauf; die Gewalttäter seien „keine Flüchtlinge, sondern Taschendiebe mit Migrationshintergrund“, fühlte man sich von offizieller Seite her bemüßigt zu verlautbaren. Blöd nur, dass bei acht mutmaßlichen Tätern, die vorübergehend festgenommen wurden, sogenannte „Duldungsbescheide“ gefunden wurden, kopierte Aufenthaltsbescheinigungen, die sie klar als Asylwerber ausweisen.
    Wo bleiben die Integrationsbeauftragten? Was sagen Merkel & Co. dazu? Wo sind die Frauenrechlerinnen, die sonst immer lautstark nach dem Schutz der Frauen rufen? Man halte sich nur vor Augen, was vor zwei Jahren für ein Aufschrei durch die Lande ging, als ein chauvinistischer Polit-Saurier eine junge Journalistin anbaggerte; was hingegen los wäre, wenn wirklich einmal ein Deutscher einen Araber oder Afrikaner zusammenschlagen würde, daran traut man sich gar nicht zu denken. Nur umgekehrt, wenn es sich bei den Tätern um Zuwanderer handelt, scheint offenbar alles erlaubt zu sein; zusätzlich können sich die Täter auch noch sicher sein, dass sowohl ihre Taten weitgehend verheimlicht als auch ihre Identität so gut wie möglich geschützt werden.

  55. 55

    Merkwürdig, warum hat unsererseits diese ’neue Form von Gewalt‘ schon lange vorrausgesehen? Jeder von uns wusste dass es einmal so weit kommt, niemand rechnete jedoch damit dass es so schnell passiert. Und das ist erst der Vorgeschmack dessen, was uns noch erwarten wird… 2016 wird mit Sicherheit ein heißes Jahr werden.

    Für mich ist diese Form von Gewalt schon lange nichts neues mehr, habe den moslemischen Mob schon Mitte der 80-er Jahre in Rüsselsheim kennengelernt, einer Stadt mit 42 Prozent Ausländeranteil.
    Nur damals standen radikale Moslems noch als kleine Minderheit da, also war es für uns ein leichtes denen die Knasterbärte zu stutzen und zeigen wer hier Herr des Landes ist.

    Heute ist sowas absolut undenkbar – deshalb wünsche ich mir oft die gute alte Zeit zurück!
    Damals haben die Bückbeter noch vor UNS gekuscht, heute ist es leider umgekehrt 🙁

  56. schwabenland-heimatland
    Dienstag, 5. Januar 2016 21:46
    56

    wenn es in Köln, Hamburg,Stuttgart Berlin oder sonstwo in unserem Land so zugeht wie auf dem kurzen Video siehe unten – dann gute Nacht Deutschland.
    Die Polizeil politisch vergattert zum Maul halten, Null Chance, vor lauter Ausländer und Flüchtlingstoleranz Willkommenskultur in die Knie gegangen, weichgekocht, Islam weggeduckt, Angst, dank linksrotgrüner Merkelpolitik.
    Dem unte sichtbaren Farbigen Emigranten möchte ich als Zivilist weder am tage noch nachts jeamls begegnen. Eine Ausgeburt der Hölle. Diese „Menschen“ gehören sofort raus unserem Land. Von der einen Minute auf die andere mit einem A…Tritt dahin befördert wo ihr Heimatland ist um wieder wie vorher ihre halbverhungerten Ziegen zu hüten.
    Wenn solche Horror Typen im Rudel auch in Köln an Silvester aufgetaucht sind, braucht man sich über den jetzt festgestellten Straftaten inkl. Fastvergewaltigungen nicht wundern.
    Die heutige Pressekonverenz und verbalen Schadensbegrenzungen der Stadt Köln und der Polizei war eine einzige Farce. Der „jetzt erst Recht“ Reker Wähler in Köln hat nun offensichtlich für die falsche Politik des Versagens und Wegschauens die bittere Quittung erhalten.Ein Nachdenken über die eigentliche Ursache derart sich wiederholenden Zustände wird wohl weiter ausbleiben.Einfach Wahnsinn. Die Zeiten eines sicheren Deutschland sind für immer vorbei. Das waren noch Zeiten für die heutigen über 50+ jährigen, als man sich noch alleine vor die Türe traute ohne Zustände wie in den Ghettos der USA oder inzwischen längst schon in Schweden. Lt.Pressberichten mit der 2.höchsten Vergewaltigungsrate der Welt.
    http://de.europenews.dk/SWE-Welches-Land-hat-die-hoechste-Vergewaltigungsrate-auf-der-Welt–79866.html

    ..und zu og.“Kulturbereicherer“ Vs. Polizei in Deutschland:

  57. 57

    @ backbone Nr. 52
    Leider kann ich mir in meiner Phantasie nicht vorstellen, wie das in Köln abgegangen sein soll.
    Sie schrieben, die Männer seien betrunken gewesen.
    Dass widerspricht aber der Theorie, dass es sich um
    organisierte Kriminalität handelt, denn die braucht
    einen klaren Kopf.
    Waren die 1000 Männer zusammengehörig, wer hat das
    Ganze organisiert ?
    Reeker hat natürlich scharf einen Zusammenhang mit
    den Flüchtlingen zurückgewiesen. Nur stellt sich
    dann die Frage, warum Afrikaner und Araber überhaupt
    in Deutschland sind, wenn sie nicht verfolgt werden.
    Vieles bleibt mysteriös und ich glaube nicht, dass
    man viel für die Aufklärung tun wird.

  58. 58

    Erinnere mich gerade an meinen Deutschlehrer, der vor 40 Jahren den Mädels unserer 10. Klasse einen Ratschlag in Sachen Neger gab:

    „Schüler merkt euch: Neger sind dumm, arbeitsfaul, herrschsüchtig und haben lange Schwänze, lasst euch nicht von ihnen einwickeln, das geht niemals gut.“

    Heute ist dieser Satz aktueller denn je, gehört an jeder Schule wieder eingeführt.

  59. 59

    Sofern mal jemand so richtig kotzen will, ZDF – 23:00Uhr die Nachrichten mit dem klebrigen Claus.
    Was konnte man da bewundern?

    Die Verfassungsschutzattentatsbürgermeisterin und „das sind keine Verhaltensregeln von mir an Frauen, sondern nur Hinweise“, bei deren Einhaltung an Silvester absolut gar nichts verhindert worden wäre.

    Oder wie Claus darauf rumgeritten ist „es gäbe keine Beweise, daß die Täter Invasoren aus den letzten Monaten waren“. Weil die Moslems ja Ureinwohner Kölns sind und mit den Römern kamen, bzw. extra anreisten für Terror über Silvester, sicherlich per Lufthansa aus Nordafrika über Köln-Bonn. Nur Invasoren können es absolut nicht gewesen sein, weil ja keine Täter ergriffen wurden. Also Ruhe da draußen im Land ihr Nazis.

    Und dann noch Obama und die bösen Waffen in den USA, noch einseitiger parteiergreifend ist nicht möglich gewesen, bei den unparteiischen GEZlern. Aber wehe die NRA tritt für das ein, wofür es die NRA gibt.

  60. 60

    @ Klabautermann 41#

    🙂

    gediegene Zustimmung.

  61. 61

    Wer mag Oldies?

    https://www.facebook.com/407176056112000/videos/513891552107116/

    https://www.facebook.com/407176056112000/videos/525087630987508/?theater

  62. 62

    Zu Köln:

    es haben alle anderen schon gesagt, was zu sagen ist.
    Das ist auf jeden Fall keine „neue Dimension“ von Bandenkriminalität, sondern der „Einschüchterungs-Dschihad“ im Pilotprojekt-Zustand.

    Nun, wenn man gehässig wäre, dann könnte man sagen, daß es immer schon eine interessante Frage in der ganzen Flutlingsangelegenheit war, was passieren würde, wenn Gender-Grün-Frauenfrage-Bewußtsein auf den rohen Steinzeitdschihad-Machismo treffen wird.
    Die Show können wir uns jetzt in aller Ruhe antun.

    Gott fängt aber schon an zu strafen! Da muß ich doch den Kreationisten ein bißchen in Schutz nehmen. Gerade Köln, was seinen Dom wegen Pegida verdunkelte, bekommt es von den deutschen Städten zuerst ab.

    Gott sein Dank waren die Italiener und Franzosen so nett, uns in München zu warnen, sonst hätten wohl wir den Bahnhofs-Explosions-Dschihad zuerst abbekommen.

  63. 63

    Dem durchschnittsdeutschen Mädel, das gerade die Haarspraydose mit dem Reizgas überleitungslos austauscht, empfehle ich neben den Dosen vielleicht doch auch noch den Freund zu wechseln, und sich einen Dundee zuzulegen.

    https://www.youtube.com/watch?v=UY58MyLy72w
    Crocodile Dundee; Das ist ein Messer

  64. 64

    ach ja, bevor ichs vergesse, Herr Maas.

    „Merkel hat mitgegrabscht“

  65. schwabenland-heimatland
    Mittwoch, 6. Januar 2016 0:12
    65

    @ gerold Schreiber
    zu meiner Jugendzeit gab es weit und breit keinen einzigen Farbigen in der Stadt. Allerdings, zu Weihnachten war immer in einer kleinen Stadtteilkapelle eine große Krippe mit riesiger Landschaft aufgebaut. Davor direkt am Rand kniete ein ca.20cm großes geschnitztes, handbemaltes Negerlein. Er sah aus wie der Sarotti Mohr. Sein Körper und Gesicht war direkt zu den Besuchern gerichtet. Mit seinen gefalteten Händen und einem angedeuteten Gebet sah er echt brav und lustig aus. Der Clou – oben auf seinem Lockenkopf war ein Schlitz in den man 10 Pfennig einwerfen konnte. Dann drehte sich das Negerlein volle 5 Minuten im Kreis herum. Mann, waren dies noch schöne, ruhige Zeiten.Von Rassismusvorwürfen und Überfällen der obigen Originale an Silvester, ect. keine Spur, es war heile Heimatkultur. Und heute….dank Merkel und Co. nur noch Terror, Randale, Angst und noch einiges mehr. Die Original „Kulturbereicherung“ aus dem Morgenland.
    Ich will mein früheres Deutschland zurück!

  66. 66

    @ walterulbricht 23#

    wenn dann son paar zig tausend in der waffenkammer geborene syrer erstmal den durchblick bekommen und das wort straffreiheit akzentfrei sprechen können, dann…..

    ________________________________________________________

    🙂 in der Waffenkammer geborene syrer 🙂

    mir ist nur eins nicht klar: wie kann das die Untippbare und ihre Mannen übersehen haben? Oder ist es genauso wie Hörstel sagt. Dann würde das alles zusammen einen Sinn ergeben.

    https://www.youtube.com/watch?v=V1a54zE8QiE
    12.AZK: Christoph Hörstel: Migrationswaffe & Terrormanagement – EU-Regierungen bedrohen ihre Völker

  67. 67

    Eine junge Frau erzählt:

    „Wir liefen dann durch diese Männergruppe. Es tat sich eine Gasse auf, durch die wir liefen. Plötzlich spürte ich eine Hand an meinem Po, dann an meinen Brüsten, schließlich wurde ich überall begrapscht. Es war der Horror. Obwohl wir schrien und um uns schlugen, hörten die Typen nicht auf. Ich war verzweifelt und glaube, dass ich rund 100 Mal auf den knapp 200 Metern angefasst wurde.“

    >>> http://www.express.de/koeln/koeln-sexuelle-uebergriffe–opfer-erzaehlt-vom-horror-am-hauptbahnhof-23252186

    Die Ermittler wissen nicht, wie die Täter nach Köln gekommen sind.

    >>> http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/05/ermittler-wir-wissen-nicht-wie-die-taeter-nach-koeln-gekommen-sind/

    Nun – wenn das die Ordnungskräfte, die Polizei und sonstige für Recht und Ordnung zuständigen Kräfte in unserem (angeblichen) Rechtsstaat nicht wissen und Frauen sexuellen Übergriffen schutzlos ausgeliefert sind, dann sollten die zuständigen Führungskräfte und die maßgeblichen übergeordneten Stellen dafür Sorge tragen, dass dieses Manko (Herkunft der Täter) schleunigst abgestellt wird. Am besten ist, sie fragen mal bei Merkel und ihrem Reg-Apparat nach, machen sich kundig und lassen sich ggf. von dort neu einweisen. Vielleicht gibt es dort diesbezüglich detaillierte Erkenntnisse. Wenn nicht, dann zumindest eine Erklärung dafür, warum das so ist.

    Um Mißverständnissen vorzubeugen: Nicht die Polizei an sich hat versagt, sondern alleine die dafür verantwortlichen Politiker, die bestehendes Recht und Ordnung außer Kraft setzten, weiter mißachten und damit den Rechtsstaat an die Wand fahren und demolieren.

    Im Nachrichten-Ticker von NTV war am 05.01.16 zu lesen:

    „Merkel fordert „harte Antwort des Rechtsstaats.““

    Zu fragen ist, was meint Frau Merkel mit Rechtsstaat? Bestünde dieser Rechtsstaat, der mit Fug und Recht als solcher bezeichnet werden darf, tatsächlich, dann gäbe es solche anarchischen Zustände, wie in Köln und anderen Großstädten, die erst der Auftakt nicht mehr zu verleugnender Angriffe krimineller Ausländer / Migranten auf die Bevölkerung sind, nicht.

    Es ist, gelinde gesagt, pure Heuchelei jetzt eine „harte Antwort des Rechtsstaats“ zu fordern und so zu tun als kämen diese Gewaltexzesse aus dem Nichts.

    Ich fordere deshalb, dass die Wähler zukünftig sich entschieden gegen die Regierungsparteien von CDU und SPD sowie der sie unterstützenden Linken und Grünen entscheiden – zum Wohle ihrer Töchter bzw. Kinder und Kindeskinder.

    Als Wähler und vor allem als Vater von Töchtern fühle ich mich hintergangen und betrogen.

    Und ich habe diesbezüglich – an die Adresse der verantwortlichen Politiker gerichtet – mit Sicherheit kein Alleinstellungsmerkmal.

    Das Totalversagen der politischen Elite und dessen Folgen erzeugen verständlicherweise auch großen Ärger und Wut, die ich momentan auch teile:

    >>> https://video-frt3-1.xx.fbcdn.net/hvideo-xat1/v/t42.1790-2/12486220_961174437303779_1880373389_n.mp4?efg=eyJybHIiOjU1OCwicmxhIjoyNjE4LCJ2ZW5jb2RlX3RhZyI6InYzXzQyNl9jcmZfMjNfbWFpbl8zLjBfc2QifQ%3D%3D&rl=558&vabr=310&oh=53a7112ab662a90d2b4d92a3f2098ea9&oe=568C7116

  68. 68

    Köln war doch schon lange die Hauptstadt der meisten moslemischen Vergewaltiger,damals schon 80% .Ein Kölner Polizist hat es Alice Schwartzer bestätigt ,aber er durfte es nicht in der Öffentlichkeit sagen ,wegen Nazikeule .

    Es wundert mich nicht im Geringsten ,da Köln Islamisch ist . Auch das stand vor Jahren im Kölner Express “ Köln ist die Hauptstadt des Islam’s “
    Schade das ich die Titelseite nicht aufbewahrt habe.
    Ungefähr 10Jahre her .

    Merkel und co sind Schuldig an diesen Zuständen da sie die Rechtsordnung außer Kraft gesetzt haben und die Polizei zum Rechtsbruch gezwungen haben . Die Polizisten an der Grenze Deutschland und auch die Polizisten in den Städten sind der Politischen Willkür ausgesetzt und damit machen sie sich zum Verbrecher genauso wie die verantwortlichen Politiker .Wie im Dritten Reich fügen sich die Polizei und Soldaten diesem antideutschen Regime .
    Erst nehmen sich die Illegalen und Islamanhänger die deutschen Frauen und dann werden sie mit Waffen auf Deutsche schießen ,sowie z.b. in Paris .

    Auch dann noch werden die verräterischen Politiker und Journalisten diese Mörder und Vergewaltiger es als Schwere Kindheit und Kriegstrauma der Moslems und Neger ab tun ,sowie die unverantwortlichen französischen Politiker es immer sagen ,gell . Da können in Frankreich über 800 Autos brennen und Franzosen von Islamen totgeschossen(Paris-Herbon) werden . Aber eine Rückführungsaktion für diese islamischen -afrikanischen Meuchelmörder und Vergewaltiger in ihre Herkunftsländer findet immer noch nicht statt .
    Schade das Le Pen nicht die absulte Mehrheit bekommen hat ,auch den französischen Politiker und der EU-Mafia-Bande traue ich zu, das sie wie in Deutschland die Wahlen gefälscht haben .

    Bin ich froh das ich als Junge Frau freie Zeiten erleben durfte ,ohne Angst in die Disco zugehen, Nachts unbehelligt nach Hause zukommen oder einfach Minirock zutragen .
    Für die Jungen Frauen tut es mir leid ,denn es wird noch schlimmer kommen . Leider betrifft es immer die Falschen . Gestern wieder die Illegalenhelferinnen im Fernsehen,da konnte man schon an den Gesichtern erkennen ,was das für verdrüschte Frauen sind .

    Hier im meinem Dorf nahe bei Köln würde ich auch nicht mehr Nachts allein auf die Strassen gehen ,da wir jetzt auch viele Neger bekommen haben . Dunkel angezogen ,dunkel im Gesicht kann man sie erst nicht erkennen . Ok ,ich bin schon ein altes Semester ,aber wenn man liest das die schon 80 Jährige vergewaltigt haben ……..
    Auch ich werde wenn ich mit Gutmenschen rede, ob es in der Familie oder Nachbarn sind beruhigt “ Es geht dir doch gut und dir hat noch keiner was getan “ Der Islam ist friedlich “ Es gibt auch Deutsche blah
    blah“ immer wieder die selben Gutmenschensprüche .
    Meine Gesundheit kann diese Gutmenschen nicht mehr ertragen ,die werden auch nicht wach wenn ihren Kindern was geschiet .
    Wie die drei Affen ……..

    Wir haben Anfang 2016 ,noch glaube ich an Gerhald Celentes Vorhersage ,das die Moslems bis 2016 aus Europa rausgeschafft werden ,noch !
    Es wird eine schwere Aufgabe ,aber erstmal müßen diese Verräter in Politik,Justiz ,Kirchen und Wirtschaft weg .

  69. 69

    @ quo vadis 67#

    …den Rechtsstaat gegen die Wand fahren…..

    ___________________________________

    Unterstreichend kann ich da noch hinzufügen, daß gerade Merkel, Maas und die Innenmisere unmittelbar nach dem Nichtmehrzuleugenendertatsachenzustand sehr vehement und gehäuft das Wort „Rechtsstaat“ in den Mund nehmen und durch die Lügenpresse jagen.

    Diese genannten Personen haben den selbigen „Rechtsstaat“ bereits außer Kraft gesetzt und müßten, gäbe es ihn noch, selbst zuerst im Kittchen landen.

    Wenn also eine Junta von Multikulti-Revolutionären von Oben unangenehm oft das Wort Rechtsstaat erwähnt, was genau hat das dann für uns Bunzelbürger zu bedeuten!

    Das ist so, als schriee der Fuch selbst sehr laut „Fuchs im Stall, Fuchs im Stall!“

    Da bin ich mit meinem Jägerlatein am Ende, so einen Fuchs habe ich noch nie getroffen. Aber wir sehen ihn gerade, was also will er damit erreichen und was ist diese neue Fuchstaktik. Was will der Fuch, daß der Bauer tun soll?
    Das ist hier die Frage!

    By the way…..

    die Kommentare zum ZDZ-Lückenpresseversagen sind sehr aufschlußreich und zeigen, daß es längst keine Mehrheit mehr für diese Futschiepolitik gibt.

    http://www.welt.de/vermischtes/article150660691/ZDF-gibt-Fehleinschaetzung-bei-Koeln-Berichterstattung-zu.html
    ZDF gibt „Fehleinschätzung“ bei Köln-Berichterstattung zu

    Und insgesamt kann ich nur dem österreichischen Bruder beistimmen, der so klar und engagiert auch meine Emotionslage beschreibt. Bei mir hätte es wahrscheinlich noch öfter gebiieeebt.

    https://www.youtube.com/watch?v=INvLDoWJBkA&list=PL3sHP4UzOos7-Sa3j8aMC_Q_1ADCHa3Vq
    Vergewaltigungen wegen Multikulti. Asylanten,. Flüchtlinge. Protest: Abschieben!

  70. 70

    Sorry: Fehlerteufel, weil Tasten klemmen und alte Tippplatte unter den Fingern:

    ZDF natürlich, Fuchs natürlich.

  71. 71

    Köln kündigt Verhaltenskodex an – für Frauen

    ..Die Kölner Verwaltung hat als Konsequenz der sexuellen Übergriffe auf junge Frauen in der Silvesternacht angekündigt, Verhaltensregeln für Frauen und Mädchen zu veröffentlichen. Dies sei nötig, „damit ihnen solche Dinge nicht widerfahren“, sagte Oberbürgermeisterin Henriette Reker….

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/koeln-kuendigt-verhaltenskodex-an-fuer-frauen/

    Die Frau hat nicht mehr alle in der Waffel. Jetzt müssen unsere Frauen und Mädchen sich anpassen anstatt die Bereicherer sich anpassen müssen.

    Ich denke, wenn das Volk jetzt nicht aufsteht, dann hat es auch keine Daseinsberechtigung mehr,
    dann ist es eben zu schwach. Ein Volk das seine Frauen, Mädchen, Kinder und Mütter nicht schützt sondern lieber irgendwelche Regeln für die eigene Bevölkerung aufstellt wie sie sich Invasoren gegenüber zu verhalten hat, hat Ausgeschissen sorry für den Ausdruck, aber ich bin einfach nur Sprachlos und Wütend.

  72. 72

    @ eagle1 # 69

    Diese genannten Personen haben den selbigen „Rechtsstaat“ bereits außer Kraft gesetzt und müßten, gäbe es ihn noch, selbst zuerst im Kittchen landen. …

    Das ist so, als schriee der Fuchs selbst sehr laut „Fuchs im Stall, Fuchs im Stall!“
    ________________________________________________________________

    Genauso läuft der Hase.

    Man könnte auch sagen: Die Diebe schreien unisono und immer lauter „Haltet den Dieb.“

  73. 73

    Nun, wie schon an anderer Stelle eingestellt, wir müssen uns jetzt ein gutes Beispiel in der Tierwelt nehmen und unerwartet aber völlig effektiv handeln.

    https://www.youtube.com/watch?v=IkZbdkNo5kM
    Die 5 ungewöhnlichsten Tierangriffe im Netz

    Vielleicht wird jetzt der einen oder anderen europäischen Frau auch klar, warum die Afrikanerinnen häufig derartig aggressiv sind und ohne lang zu labern sofort zuschlagen.
    Die mußten sich von Kindesbeinen an mit sowas wie in Köln arangieren und dabei überleben.

  74. 74

    mal so nebenbei noch etwas zur Pöbelattacke an jungen Frauen an Silvester,sollte man nicht verschweigen finde ich….

    https://www.facebook.com/fruehstuecksfernsehen/videos/1010905675648546/?theater

  75. 75

    UNFASSBAR!

    „geistig abnorm“, aber erst nach dem zweiten Verbrechen dieses „Kindes“….

    https://www.youtube.com/watch?v=uA7fID9oKDQ

    Es ist doch zum Kotzen!
    Wer ist das Pack?

  76. 76

    Engelchen 74

    dazu hatte ich gestern, nachdem der Leitfaden der Frau Reker zum Verhalten bei uns in Köln im Radio schon bekannt wurde etwas geschrieben, da mir der Hals zuschwoll. Vor allen Dingen im Hinblick darauf, dass sie sich bei dem Messerangriff auf sie selber, nicht daran gehalten hat, nämlich auf Armeslänge fremde Männer auf Abstand zu halten. Was ja im Gedräne von Tausenden „sehr leicht“ möglich wäre.
    Diese Frau ist untragbar als OB, da sie bekannt
    dafür ist, sich besonders intensiv für die „Flüchtlinge“ einzusetzen und in ihrem Kopf der Plan schon lange reift, Eigentum auch privater Natur zu beschlanahmen, um darin ihre Lieblinge unterzubringen. Sie sieht in den Frauen auf jeden Fall eine Mitschuld, wenn etwas passiert und ich dachte, die Zeiten seien vorbei.

  77. 77

    Augenzeuge zu Köln: das war Bürgerkrieg – Video

    https://www.youtube.com/watch?v=dx3HmrHWXyg&feature=player_embedded

    und

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/62175-augenzeuge-koeln-video

  78. 78

    „Es gibt Hinweise, dass die Täter aus Kulturen kommen, in denen Männer ein dominantes Verhalten an den Tag legen, und mit der freien Frauenkultur in Deutschland Schwierigkeiten haben. Und ich vermute, dass es sich um Neuankömmlinge in Deutschland handelt.“

    >>> http://www.20min.ch/ausland/news/story/Haben-Fluechtlinge-die-Frauen-attackiert–12570253

  79. 79

    Ergänzung zu dem in # 78 mit Link eingestellten Interview mit dem Kriminologen Christian Pfeiffer.

    Wir schaffen das (Integration) mitnichten.

    Das kann nur Merkel. 🙂

  80. 80

    Das neue Jahr ist über uns hereingebrochen, und noch in der Silvesternacht haben Scharen Asylbetrüger in Köln, Hamburg und Stuttgart ihren eigenen Ringelpietz mit Anfassen veranstaltet, wobei das Anfassen in Sexueller Belästigung, Taschendiebstahl und mindestens einer Vergewaltigung ausartete. Die Herren stammten aus Marokko, Tunesien und Algerien, mithin unterliegen sie in ihrer Heimat keinerlei politischer Verfolgung, was in meinen Augen den Begriff Asylbetrüger rechtfertigt. Abgesehen von Angela der Selbstherrlichen, die sich über jegliche Gesetze hinweggesetzt, würde diesen Leuten niemand Asyl zubilligen. Würde das „Bundesamt für Migration und Flüchtlinge“ eines Frank-Jürgen Weise seine Arbeit richtig erledigen, wären diese Leute schon allesamt wieder in ihren Heimatländern.

    Da diese geschätzten volltrunkenen Muselmanen offenbar nicht belangbar sind, weil sie angeblich nicht zu identifizieren sind, sollten die Anzeigen gegen den Innenminister, Thomas den Versager de Maizière, und gegen die jenseits aller Realitäten schwebende Bundeskanzlerin gerichtet werden. Diese sind von Amts wegen für die Ordnung im Land zuständig, weshalb sie bei einem Versagen der Unterbehörden zur Verantwortung gezogen werden müssen. Wir haben hier im Land eine überbesetzte Justiz, die sich mit Formulierungen wie „seit 1944“ herumschlagen kann, folglich sollten die überbezahlten und unterbeschäftigten Beamten endlich etwas zu tun bekommen.

    Die neue Oberbürgermeisterin Kölns, jene Dame, die einen Messerangriff benötigte, um in ihr Amt gewählt zu werden, hat angemerkt, daß es nicht sicher sei, daß die Herren Busengrapscher und Vergewaltiger Flüchtlinge seien. Nun ja, wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, daß tausend Algerier, Tunesier und Marokkaner sich als Touristen verabreden, zu Silvester in den Kölner Hautbahnhof einzufallen und dort ein wenig arabische Folklore auszuleben? Denn natürlich sind die belästigten Frauen selbst schuld, sie hätten bloß eine Burka tragen oder als wohlerzogene Frauen zu Hause bleiben sollen. Merke: Frauen im Harem brauchen den entfesselten Islam auf Deutschlands Straßen und Plätzen nicht zu fürchten. Und vollverschleierte Frauen in Begleitung männlicher Angehöriger bewegen sich viel sicherer in einem Land, zu dem der Islam gehört.

    Das Beste an diesen Vorfällen sind jedoch die Schmierfinken der Wahrheitsmedien, die uns ermahnen, deswegen ja keine Stimmung gegen „Flüchtlinge“ zu machen. Zwischen Flensburg und Berchtesgaden würden Frauen schon immer belästigt, beraubt und vergewaltigt, weshalb die bösen „Rechten“ sich doch bitteschön zurückhalten sollten. Vorwürfe an die Politik, gar von einer Mitschuld der Politiker zu sprechen, seien völlig unangebracht. Gut zu wissen. Weil es deutsche Verbrecher gibt, sollen wir beide Augen zudrücken, wenn weitere Verbrecher von außen in unser Land dringen. Um es mit den Worten der selbstherrlich abgehobenen Kanzlerin zu sagen: Kriminalität kennt keine Obergrenze. Und es ist völig egal, ob 80%, 60%, 20% oder nur 5% der Invasoren Kriminelle sind. Jeder Einzelne erhöht die Wahrscheinlichkeit, daß weitere Verbrechen passieren. Das ist kein Rassismus, das ist Wahrscheinlichkeitsrechnung.

    Abschließend möchte ich noch auf die 200.000 „Flüchtlinge“ eingehen, die ein Horst Seehofer für „verkraftbar“ hält: Mit dem, was 2015 ins Land geschneit ist, ist dieses Kontingent bis 2020 ausgeschöpft. Cemine Özdemir von den Grüninnen stellte dazu die Frage, was mit dem 200.001. Zudringling passiere, wenn Seehofers Obergrenze eingeführt würde. Ich denke, ich habe dafür eine praktikable Lösung: Wir lassen den Asylbetrüger ins Land und weisen dafür einen Parteigänger der Grüninnen aus. Ohne Pension und Versorgungsansprüche, die werden dem geschätzten Zuwanderer übertragen. Özdemir und Komplizinnen können so als gutes Beispiel für ihre Überzeugungen eintreten.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

  81. 81

    Massenvergewaltigungen sind hier in Köln seit ca 5 Jahren ein massives Problem! Seit eine 17 jährige von 10 Negern am Aachener Weiher im Gebüsch fast geschlachtet wurde…

    Tat wurde vertuscht!

  82. 82

    Topaz #57

    das war auch keine organisierte Kriminalität.
    Der Hauptbahnhof und/oder um den Roncalliplatz herum sind Treffpunkte(es gibt viele in Köln) wo sich die nordafrikanische und sonstige Community
    trifft.Aus den Asylbewerberheimen und anderen Einrichtungen. Und da diese „Kulturen“ sich am liebsten in Massen zusammen finden, sind solche Tage wie Solvester und Karneval und auch sonstige Tage wie geschaffen für diese Leute.
    Wo 10 sind, finden sich Hunderte und dann Tausende. In arabischen Ländern geht das sehr schnell.

  83. 83

    Wo ist denn eigentlich der aufschrei unserer Bundesbetroffenheitsbeauftragten C.Fatima R. und der ganzen Feministinnen? Ach so, ist ja die falsche Täterklientel.

  84. 84

    Das ist ein kleiner „Vorgeschmack“ auf das uns Bevorstehende. Ein Sündenbock ist schnell gefunden, natürlich, die Polizei hat nicht richtig reagiert. Was darf denn die Polizei überhaupt noch tun? Die Beamten sind doch nicht frei. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Wenn sie die Wahrheit sagen würden, dann werden sie nicht mehr befördert oder anderweitig bestraft. Es ist doch von den Verursachern der nicht mehr kontrollierbaren Invasion gar nicht gewollt, dass das Volk die Wahrheit erfährt, denn sonst müsste ja diesem Wahnsinn entgegengesteuert werden. Bestimmt hat sich keiner getraut die Bevölkerung davon in Kenntnis zu setzen. Denke immer noch an den Polizeikommissar der um das Leben des Jakobs zu retten dem feigen Mörder mit Nachdruck zu drohen, was ja gar nicht ausgeführt wurde, gehen musste. Dieser Mann hat meine Hochachtung. Solche Männer hätten Hitlers Befehle nicht ausgeführt, das sind Helden. Aber heute ist es umgekehrt. Genau die rechts stehenden sind nämlich die, die Hitler nicht gefolgt wären, sondern die Linken, denn die Nazis waren ja Linke. Nur hat das Volk endlich gehandelt und nicht mehr das Schlachtschaf gespielt. Somit müssen unsere Politiker nun Stellung nehmen. Ihre falsche Flüchtlingspolitik schieben sie der Polizei mit den Worten – die Polizei hat falsch reagiert zu und waschen sich somit rein. Kein Wunder,.dass die Selbstmordrate und Ehescheidungen bei Polizisten so hoch sind.
    Es wäre so einfach wenn man wollte, jeder straffällige Asylant ab die Post und Schluss mit der weiteren Aufnahme von jungen wehrfähigen Muslimen die in den Heimen die Christen drangsalieren. Schluss mit dem Import des Islam und Sonderrechten. Außerdem ist es ein Höhn für die „vergewaltigten“ Frauen, dass jetzt eine Handhabung herausgegeben werden soll, wie sie sich verhalten sollten. Sind jetzt die Frauen die „Verführerinnen“ gewesen der armen testoterongeladenen nicht testoteronabladen könnenden Männer?

  85. 85

    @ nemo 75#

    Es muß sich um einen hochgradig ansteckenden Virus handeln, der hauptsächlich im ZNS (Zentral-Nervensysem) tobt und sich schubweise in den hormonellen Zentren festsetzt. Mit jedem Schub bleibt mehr Hirnzellen-Substanz unwiderruflich zerstört.

    Hauptauslöser: auf offener Straße offen getragenes Frauenhaar. Oder in extremen Fällen die pure Existenz von weiblichen Wesen auf dem Planeten.

    Den Kindtäter würde ich gern mal in die Griffel kriegen….

  86. 86

    Sie versuchen unseren Frauen ihre Genbastarde für den Jihad einzupflanzen!