Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) kündigt Beschlagnahmung von leerstehenden Privatwohnungen an

fischer

Was dem „Normalo“ längst klar,nun wird es bestätigt. Zwangsmaßnahmen per Dekret. Ganz nach stalinistischem Vorbild.

***

17. Januar 2016

Tübingens Grünen-OB Palmer: „Wir werden daher um Zwangsmaßnahmen dieses Jahr nicht mehr herum kommen.“

Tübingen. Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) kündigte an, die Beschlagnahmung von leerstehenden Privatwonungen für die Unterbringung von Asylanten in diesem Jahr durchführen zu lassen.

Auf seiner Facebook-Seite erläuterte Palmer diese drastische Maßnahme wie folgt: alle Flüchtlingsunterkünfte seien in Tübingen voll belegt, weitere Neubauten sollen erst in der zweiten Jahreshälfte 2016 fertiggestellt werden.

Und: „Leider weigern sich aber immer noch 90% der Eigentümer von leeren Häusern, diese nutzbar zu machen. Wir werden daher um Zwangsmaßnahmen dieses Jahr nicht mehr herum kommen.“ (sp)““

http://zuerst.de/2016/01/17/tuebingens-gruenen-ob-palmer-wir-werden-daher-um-zwangsmassnahmen-dieses-jahr-nicht-mehr-herum-kommen/


 

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 18. Januar 2016 11:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Angriff der Linken gegen Europa, Grüne - ihr Hintergrund, Politik,ihre Verbrechen, Staatsterror gegen Widerstandbewegungen

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

35 Kommentare

  1. 1

    Das Geld muss aus Deutschland heraus gebracht

    werden.

    Es kann auch verschleudert werden.

    Hauptsache es ist nicht mehr in Deutschland.

    +++++

    Der Sohn von Ungarn – Deutschen will uns also

    vorschreiben wie wir zu leben haben.

    Ohne Ausbildung.

    Das Gymnasium hat er ohne Abschluss verlassen.

    Eine Lehre als Fotograph wurde auch abgebrochen.

    +++++

    So einem Vollversager und Rattenfänger sind also

    viele gefolgt.

    Nach dem Ende seiner politischen Laufbahn ist er

    als Unternehmensberater tätig.

    Im Klartext: Er beutet seine Beziehungen als

    Außenministr aus.

    Vom Taxifahrer zum Außenminister.

    So eine Karriere ist nur in einem Land wie

    Deutschland möglich.

    +++++

    Und zur Person Palmer.

    Er wird …..

    Er wird Garnichts.

    Er rechnet nicht mit dem Widerstand der Schwaben.

    Hätte mal der Vater ( Pomologe ) seinen Sohn

    besser erzogen.

  2. 2

    —„Wir werden daher um Zwangsmaßnahmen dieses Jahr nicht mehr herum kommen.“—

    GUT SO! Jede neue Diktatorische Entgleisung „unserer“ Politiker, wird ein stärkeres Aufbegehren des Volkes heraufbeschwören…

    Es sei dann natürlich wir haben Pech und der Deutsche Schlaf-Michel wird sich mit jeder neuen Repressalie abfinden…Wie bislang auch schon… 🙁 🙁 🙁

    Das ist übrigens das Erfolgs Geheimnis der Machthaber, sie machen alles in kleinen Schritten, so das der Deutsche Michel Zeit bekommt, sich mit ALLEM zu „arrangieren“…

    Stichwort Status Quo, bestes Beispiel dafür sind die „No Go Areas“.

    Erklärung:

    Für alle Mitte vierzig. oder über 50 Jährigen, sind solche, vorwiegend von Moslems beherrschten Gegenden, ein nicht zu tolerierender Zustand, also einfach nicht hinnehmbar da man die Zeit noch vor der islamischen Okkupierung ganzer Stadtteile kennt…

    Aber für die unter zwanzig, Mitte 20 Jährigen, ist es eine akzeptierte Tatsache, da sie es gar nicht mehr anders kennen, so das es für diese Jahrgänge ein „natürlicher“ Zustand ist, der von ihnen hingenommen wird, sei es auch nur aus dem bloßen Wunsch der eigenen Unversehrtheit…

    PS. Es gibt auch sehr viele moslemische Haus und Grund Besitzer, ich bin schon sehr gespannt ob man die auch enteignen wird…Ich tippe mal auf ein klares NEIN!!!

  3. 3

    Leider weigern sich aber immer noch 90% der Eigentümer von leeren Häusern, diese nutzbar zu machen. Wir werden daher um Zwangsmaßnahmen dieses Jahr nicht mehr herum kommen.“ (sp)

    Sind schon Notstandsgesetze in Kraft gesetzt???

    Und wenn ich die Visage vom Fischer sehe, ist ja fast schon eine Zumutung. @mm Nicht übel nehmen bitte!

  4. 4

    Ich will dann nur mal daran erinnern, daß viele Trottel den Verbrecher vor wenigen Monaten noch lobten, weil er als einziger Grüner Restkontakt zur Realität hatte und etwas Wahrheit über die Invasion sagte (das seien Stadt nicht mehr packt, es kommen zu viele).

    NA, endlich was gemerkt? Ach ne, da ist ja Hopfen und Malz verloren. Kaum kommt ein Verbrecher aus dem System an und sagt ein wahres Wort, dann ist er für viele gleich der Held. Egal ob Polizeigewerkschafter Wendt (der zwar dringend mehr Kampf gegen Rechts will und Pegida nicht mag und Bürgerwehren sind auch ganz böse) oder Stefan Aust gestern in der Dummschwatzrunde, da wird der Knilch doch bei PI von Kommentatoren gelobt. Klar, man kann schon mal vergessen, was Aust so bisher 2016 alles noch gesagt hat, z.B. bezüglich Köln, aber dann sollte man als Demenzfall auch entmündigt worden sein.

  5. 5

    Palmer und J. Fischer reichen ja nicht . . . es geht noch weiter !

    1) . Jetzt offiziell : Innenminister Jäger vertuscht seit 2014 die Kriminalität und Gewalt nordafrikanischer Banden !

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/jetzt-offiziell-innenminister-jaeger-vertuscht-seit-2-14-die-kriminalitaet-und-gewalt-nordafrikani.html;jsessionid=838151A38CE0C38A035C5074865B2C20

    Das Schweigekartell im rot-grünen NRW bricht immer mehr in sich zusammen . So sind jetzt Einzelheiten der Innenausschussitzung vom 23. Oktober 2014 publik geworden , in der Politiker aller Altparteien die Vertuschung von Gewalt und von Straftaten durch gefährliche und aggressive Gruppen nordafrikanischer Flüchtlinge beschlossen haben . Es handelt sich besonders um die Taten von Marokkanern , Algeriern und Tunesiern . Diese Nationalitäten sind auch identisch mit den Haupttätergruppen des Sex-Mobs von Köln . . . . . .

    Das Protokoll der Schande listet die Teilnehmer der Skandalsitzung auf : Innenminister Jäger , SPD , sein Staatssekretär Bernhard Nebe und Innenpolitiker von CDU , FDP und Grünen wurden über die unhaltbaren Zustände in Teilen von Nordrhein-Westfalen informiert . . . . . .

    . . . mein Gott , von welchen Typen werden wir eigentlich „regiert“ ? ?

    Und dann noch sowas hier :

    2) . Flüchtlinge erhalten Essen für 16 Euro,Hartz-IV-Empfänger für 4,72 Euro.

    http://www.berlinjournal.biz/fluechtlinge-erhalten-essen-bis-16-euro-pro-tag-hartz-iv-empfaenger-nur-472-euro/

    . . . . soweit sind wir also schon !

    3) . Wer kann Hinweise geben ?
    Sexuell belästigt und ausgeraubt : 31-Jährige von fünf Unbekannten überfallen !

    http://www.focus.de/regional/niedersachsen/wer-kann-hinweise-geben-seuxell-belaestigt-und-ausgeraubt-31-jaehrige-von-fuenf-unbekannten-maenner-ueberfallen_id_5218119.html

    Kopp-Online . . . Wahnsinn was da jeden Tag zum Vorschein kommt !

    http://info.kopp-verlag.de/index.html

  6. 6

    In NRW wird Hannelore Kraft von einigen als

    LÜGEN – HANNI bezeichnet.

    Ist das nicht goldig?

  7. 7

    OT…!!!!!

    Geht mal auf die Seite. oder ruft da mal an um euch als Deutscher zu beschweren…

    http://www.antidiskriminierungsstelle.de/DE/Home/home_node.html

    Und hier der Hintergrund zu meinem „Aufruf“:

    Ich bin zwar selber Ausländer, habe aber keinen ausländischen Akzent und sehe auch nicht wie ein Ausländer aus. Ich habe dort angerufen um mich über einen türkischen Kioskbesitzer zu beschweren, der am Donnerstag mein Leergut abgelehnt hat, aber nur 30 Sekunden später, er zwei volle Plastiktüten mit Leergut, von einer Kopftuchoma angenommen hat…

    Auf Nachfrage warum er mein Leergut nicht annehmen will, antwortete er mit einer Gegenfrage und zwar ob ich Deutscher bin, ich bejahte (eine „Lüge“), daraufhin sagte er mir, ich solle mein Leergut bei Penny, oder Real Kauf abgeben, dass wären schließlich Deutsche Läden…Und er wäre schließlich ein türkischer Kiosk.

    Ich rief also bei dieser Antidiskriminierungsstelle und schilderte das Geschehen, woraufhin ich mir erst mal einen 5 Minütigen Vortrag/Belehrung anhören musste, von wegen das es strafbar sei solche Anschuldigungen zu tätigen, wenn diese nicht vollends der Wahrheit entsprechen usw.

    Mal ganz abgesehen davon, das wenn ich keine Zeugen hätte, würden solche Beschwerden gar nicht erst aufgenommen…

    Die „freundliche“ Dame (mit Akzent) am Telefon, bot mir aber doch noch an (Gnädigerweise) das online Formular auszufüllen und zwar mit meinen gesamten Daten…Oder ich könnte ja einen Brief an die Hauptstelle in Berlin schicken (Bearbeitungsdauer 4 bis 6 Wochen)…

    !!!unwetterchen wäre aber nicht unwetterchen, wenn ich nicht meinen russischen Arbeitskohlegen und POLITISCHEN Freund (mit sehr starken Akzent) gebeten hätte auch dort anzurufen, gesagt getan…

    Er meldete sich also dort in Berlin (auch wieder eine Frau am Telefon, aber nicht die gleiche) und gab sich als vermeintlicher Tschetschene aus, der angeblich bei einem Messebauer abgelehnt wurde, weil er das Gefühl hatte, das die Deutsche Firma Ressentiments gegen Moslems habe…

    UND JETZT KOMMTS!!!

    Die Sachbearbeiterin hat ihn zu der Antidiskriminierungsstelle in unserer Stadt (Hannover) vermittelt, dort hat man ihm sofort einen Vor Ort Termin und zwar heute angeboten, samt Fahrkostenerstattung und bei Bedarf einen Dolmetscher, er müsse auch nichts ausfüllen, das würde für ihn schon erledigt werden und er bräuchte auch keine Zeugen, eine mündliche Beschwerde/Anzeige würde reichen…

    TJA…!!!!!!!!!!

    GUTE NACHT DEUTSCHLAND!!! DER LETZTE MACHT´S LICHT AUS!!!!!

    ;( ;( ;(

  8. 8

    @ Spirit333 # 3

    „Und wenn ich die Visage vom Fischer sehe“ . . . Visage sagen Sie ?
    Das ist noch verharmlost ausgedrückt . Es ist die Fratze eines VOLKS & VATERLANDSVERRÄTERS ! ! !

    Tübingens Grünen-OB Palmer : „Wir werden daher um Zwangsmaßnahmen dieses Jahr nicht mehr herum kommen.“

    Tübingen liegt doch in Baden-Württemberg , oder ?

    Wenn die BWler sich nicht bald von diesen GRÜNFINKEN befreien , dann sieht´s schlecht aus . . . . stimmt´s Herr Klabautermann ?
    Drum lasset uns an die Wahlurnen eilen um den GRÜNFINKEN eine ABFUHR zu erteilen 😉

    Und ich eile jetzt zum Kühlschrank . . . Wachholder muß her !

  9. 9

    Ich hab mein Leben lang über den Kommunismus aufgeklärt und ihn bekämpft, nun lebe ich selbst in einer kommunistischen Diktatur, die sich an keine Gesetze mehr hält – bloß ist die „grün angestrichen“: „Melonenbolschewisten“ sind das, der Fischer, der Palmer, der Crashman, der Tritt-ihn usw. (außen grün, innen rot). Mit dieser Färbung fangen sie den dummdeutschen Michel aus den Rotweingürteln der noch wenig oder nicht „bereicherten“ Außenbezirke. Die andere Hälfte glaubt, wenn sie „C“DU wählt, würde sie diesem kommunistischen System entkommen können, obwohl diese Partei vom Ostzonen-Ferkel längst „umgekrempelt“ wurde:

    Die zwecks Auslöschung des deutschen Volkes herbeigekarrten Invasoren als „Flüchtlinge“ zu deklarieren, war eine „geniale“, allerdings verbrecherische Idee: der deutsche Trottel soll damit eingelullt werden und auch noch seine eigene Abschaffung finanzieren, indem man diese „Flüchtlinge“ auch noch „in die Sozialsysteme einwandern“ läßt, die einzig er finanziert. Ich denke, daß spätestens JETZT die Wende eintreten wird: wenn es an das private WOHNEIGENTUM geht, zumal im Land der „Häuslebauer“! Das ist ja nun wirklich Kommunismus pur und wer sich das gefallen läßt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen auf dieser Welt.

  10. 10

    Unwetter#7

    Ihr Bericht hat mir wieder jeglichen Appetit
    auf Essen verdorben. Diese Zustände sind unglaublich. Ich habe mir gleich gedacht, dass die sogenannten „Antidiskriminierungs-Stellen“ nur für dauerbeleidigte Moslems gelten, die in allen Bereich wissen, dass sie die Oberhand haben.

  11. 11

    @backbone

    Tja…Wenn wir schon beim Essen sind…:

    „Flüchtlinge erhalten Essen für 16 Euro pro Tag, Hartz-IV-Empfänger für 4,72 Euro pro Tag“!!!

    http://www.berlinjournal.biz/fluechtlinge-erhalten-essen-bis-16-euro-pro-tag-hartz-iv-empfaenger-nur-472-euro/

  12. 12

    …hier :“kämpft“ ein türkischer Nationalist gegen „Rechts“, obwohl er eigentlich für das Recht kämpfen möchte , selbstverständlich das der eigenen „Leute“…

    …seine Hass-Postings gegen Putin als „grössten“ Verbrecher hat er nach dem Anschlag in Istanbul „verschwinden“ lassen… ?

    https://de-de.facebook.com/macit.karaahmetoglu

  13. 13

    backbone #10

    Staat im Staate – Deutscher Staat im Staate Islamisstan !!

    USA leiten Flüchtlingsströme nach Europa um es zu destabilisieren

    Der Geostratege Herbert E.Martin

    Heiko Maas(los) blässt zur Jagd : “ Rechtsextremimusgipfel – Fremdenfeindlichkeit !

    Alles auf : http://www.netzplanet.net

    Klar das die USA uns Europäer kaputt machen wollen ,das wissen wir schon über 30 Jahre .
    Die Merkel und die EU-MAFIA-Bande sind die Vollstrecker !!!

    Und das der H.Maas so agiert ist auch normal ,weil er Den Kommunsimus – und Die Islam -Ideologie- unbedingt in Deutschland aufrecht erhalten will ,um unser Volk endlich und wahrlich auszurotten für eine Fremde Macht !!!

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/63248-gewalt-gegen-burgerwehr

  14. 14

    Was ist die Erkenntnis daraus ?

    Wir Deutsche. Und auch die europäischen Kollegen

    die sich bei uns aufhalten ( Unwetter ) müssen

    uns sofort zu einem Boykott von türkischen

    Unternehmen/Buden entschließen.

    Nur über die Kohle bekommen wir die in den

    Griff.

    Boykott aller Urlaubsreisen in die Türkei.

    Boykott aller türkischen Waren.

    Auch den Scheiß – Döner boykottieren.

    Nur so bekommen wir die dahin wo wir sie

    hin haben wollen.

    Zurück in die Türkei.

  15. 15

    Einen Reise Unternehmer hat es doch bereits

    erwischt.

    Öger – Tours ist in Insolvenz.

    Und ein weiteres.

    Wir schaffen das !!!

  16. 16

    Klabautermann #14
    ich habe noch nie einen Döner gegessen und
    in türkischen Läden kaufe ich seit Jahren nicht mehr ein.
    In die Türkei fliege ich sowieso nicht, obwohl ich kostenlos dort wohnen könnte, da ich eine deutsche Freundin mit Haus dort habe, die allerdings seit Jahren das Haus verkaufen will aber nicht los wird.Ich zahle lieber mehr Geld für einen Urlaub oder mache keinen, wenn es nicht geht,um in kultivierten Ländern meine Ferien zu machen.

    Anita #13
    Grüße aus Köln. Gerade sprach mich eine ältere Dame aus der Nachbarschaft an, dass sie gar nichts mehr versteht und ob das noch schlimmer würde. Sie ist fast blind, hat kein Internet und ist allein und merkt wohl instinktiv, dass nichts mehr ist, wie es war.

  17. 17

    …noch en Nachtrag zu @12:

    …hier die Kampf gegen das Frauenbild der CDU:

    https://www.facebook.com/macit.karaahmetoglu/videos/vb.197843980339458/10201013075783877/?type=2&theater

    …eigentlich hört sich das schon leicht schizophren an, vor allem, wenn es von der Türken-Lobby „beklatscht“ wird…

    …hoffe, dass da einem das Grinsen noch vergeht 😆

  18. 18

    Nemo #12

    der türkische Politiker ist mir nicht ganz koscher. Und Rupert Neudeck von der Cap Anamur
    biedert sich jedem an. Inzwischen stehe ich auch der Organisation „Ärzte ohne Grenen“ skeptisch gegenüber, wie allen diesen „Hilfs-Organisationen“.

  19. 19

    backbone #16
    Liebe Grüße aus der Nähe ,Schummiland auch genannt

    Auch eine ältere Nachbarin von mir ,sie ist 84 Jahre und ein bißchen Weltfremd ,hat es auch gemerkt ,das etwas nicht stimmt . Besonders was in Köln geschehen ist . Sie hat eine 27 jährige Enkeltochter und da macht sie sich Sorgen .
    Unsere Jugend wird wenn das so weiter überhaupt keine Zukunft mehr haben . In ganz Europa hat die Jugend keine Zukunft

    Merkel ,Schäuble und co erpressen die europäischen Nachbarn vonwegen „wenn ihr diese abartigen,bösartigenkriminelleislambescheuerte Illegalen nicht aufnehmt “ Dann zerbricht der Euro “ Das ist Erpressung von dieser Kriminellen -Bande in Berlin und Brüssel -SPD-CDU-GRÜNEN-LINKEN .
    Es sind hochverräterische Verbrecher .

    Wenn doch die Polizei ,Bundespolizei ,die Richter ,Staatsanwälte ,Bundesgeneralanwaltschaft ,Bundeswehr gemeinsam mit dem Deutschen Volk und der CSU zusammen tun würden und dann diese ganzen Hochverräter und Speichellecker der Kriminellen US-Finanz-Mafia ,Öko-Mafia- EU-Völkermörder-Mafia -Kinderschänder-Mafia in den Knast verbannen ,nur bei Wasser und Brot !

    Sie wollen die Europäischen Völker ausrotten das ist ihr Ziel .
    Schweden hat die Grenzen zu
    Frankreich kontrolliert
    Ungarn hat zu
    Polen hat zu
    Dänemark kontrolliert

    Europa der Vaterländer !
    Grenzen zu !
    Alle Islamanhänger ,Neger und Zigeuner raus aus Europa !

    Euro Teuro Feuro
    DM wieder her

  20. 20

    @ 19 Anita
    Sie sprechen mir aus der Seele.
    😀

  21. schwabenland-heimatland
    Montag, 18. Januar 2016 15:38
    21

    Hoppla…
    hat der Grüne Palmer nicht vor Kurzem in den Medien z.B. im Spiegel On zur Beruhigung seiner Bürger in Tübingen (oder sollte das Einlullen für ganz Deutschland gelten?), gesagt: Zitat Palmer will eine radikale Kehrtwende in der Flüchtlingspolitik, drängt auf Obergrenzen und warnt vor Zeltstädten in Deutschland. Damit bringt er selbst die eigene Partei gegen sich auf.Oder: „Die Politik muss handeln, sonst implodiert unser Aufnahmesystem und der soziale Frieden im Land.(..).

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gruene-boris-palmer-will-fluechtlingszahlen-begrenzen-a-1058657.html

    Diese Grüne Soße ist so eine verdammte Lügenbande. Alle tun jetzt so als betreiben sie Begrenzungs-Aktionismus -ist aber nichts anderes als Silvesterchaos Maulkorberlass- Großgeschrei- und machen genauso weiter wie bisher.
    Die ganze politische Elite hat das Vertrauen des Volkes komplett verspielt.
    Ps. Zu Joschka Fischer kommen auch noch einige andere aus seiner Partei mit ähnlichen markigen Worten dazu. Niemand hat sich darum gekümmert, geschweige denn gemerkt was diese Deutschlandabschaffer im Schilde führen – jetzt wissen wir es !
    https://deutschfeindlichesprueche.wordpress.com/
    https://deutschfeindlichesprueche.wordpress.com/tag/claudia-roth/

    Es gibt sogar noch eine Steigerung zum links rot Grün Wahn von den ex refugees selbst:

    Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD)
    Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr.1/9,1996, S.2
    Zitat:
    Deutschland ist unser Land!

    „Durch die Gnade Allahs leben wir in einem der reichsten Länder der Erde. Das ist eine große Barmherzigkeit von Allah uns gegenüber, aber ebenso eine riesige Verantwortung… Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah (Weltgemeinde) und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen.“

    Das schrieb bereits vor vielen Jahren Ibrahim El-Zayat als Generalsekretär des Islamischen Konzils in der islamischen Zeitschrift „TNT“. Vor wenigen Wochen rief die türkische Organisation junger muslimischer Intellektueller „Generation Zukunft e.V.“ dazu auf, sich „von den Ketten der Deutschen zu befreien“ und „gegen die deutsche Unterdrückung“ aufzustehen. Wörtlich heißt es in dem Aufruf an alle Türken in Deutschland:

    „Sie haben uns als Gastarbeiter engagiert, wir haben ihre Straßen gebaut, ihre Firmen errichtet, ihre Häuser repariert. Wir haben Tag und Nacht am deutschen Wohlstand gearbeitet, unsere Gesundheit aufs Spiel gesetzt, ihnen gedient, und heute machen sie uns eine Rechnung dafür, rechnen uns entgegen, daß es billiger gewesen wäre, wenn wir niemals als Gastarbeiter nach Deutschland imigriert wären …
    Es wird uns eingehämmert, dass wir nicht türkisch reden dürfen, wenn wir gemeinsam mit unseren Brüdern und Schwestern in der Spielecke sitzen. Es wird uns verboten, den türkischen Geist zu leben und unsere hunderte Jahre alte Kultur zu praktizieren. Sie nehmen uns unsere Identität und zwingen uns, das verabscheuungswürdige Schweinefleisch zu essen. Stets kriegen die deutschen Kinder immer die besseren Spielzeuge und genießen mehr Freiheiten als unsere türkischstämmigen Kinder. Eine Tortur, die seinesgleichen sucht, eine Unterdrückungsmaschinerie und Assimilationspolitik – geplant und gesteuert von der widerlichen deutschen Obrigkeit, um die Türken von Jahr zu Jahr über Jahrzehnte zu zermahlen und ihren Willen und Individualität zu brechen. Wir sind ihre Sklaven und Gefangenen, ihre Beutetiere …

    Wir wollen Autonomie für die Türken in Deutschland mit dem Ziel einer unabhängigen Verwaltung. Wir wollen Ortsschilder in Deutschland auf Türkisch. In den Supermärkten müssen die Informationen auf türkischer Schrift geschrieben werden … Wir wollen als erstes Bundesland NRW zu einer autonomen türkischen Republik machen. In einem weiteren Schritt soll Berlin türkisch-autonom werden und die Bundesregierung wieder nach Bonn umziehen“.
    Die Türken seien „diejenigen, die die neue Generation der Bevölkerung Deutschlands zu einem beachtlichen Anteil stellen. Wir sind so gesehen die Zukunft Deutschlands … Die deutsche Regierung sollte langsam aber sicher anfangen, tiefgründig darüber nachzudenken, wen sie auf ihrem Schoß sitzen läßt…“ (Homepage von Generation Zukunft e.V.).
    Quelle: http://www.zukunftskinder.org/?p=3703

    Bemerkung:
    Kein Wunder geht in Deutschland alles drunter und drüber. Was die nicht funktionierende weichgekochte politische Gutmensch Toleranz in unserem Land für einen Schaden angerichtet hat ist kaum mehr zu korrigieren. Die dafür Verantwortlichen gehören alle hinter Gitter.

  22. 22

    @ Backbone

    Wir müssen die Menschen dazu bringen, daß sie

    nicht mehr den Lebensmittel – Dreck der Türken

    kaufen.

    In Schwenningen am Neckar hat man mal einen

    Türken verklagt, weil er in eine Souce hinein

    gepinkelt hat.

    Was er in der anderen Souce hinterlassen hat

    möchte ich hier nicht berichten.

    Jeder kann es sich denken.

    +++++

    Merke: Diese Moslems hassen und verachten uns.

    Welche Veranlassung habe ich dann bei meinen

    Feinden einzukaufen.

    Auch Urlaube sollten nicht mehr in moslemischen

    Ländern gemacht werden.

    Und ganz wichtig!

    Grenzen dicht.

    Die sollen ihren Bevölkerungsabfall behalten.

    Ich will unter Deutschen leben.

  23. 23

    @ Spirit #3

    Sie haben Recht.

    Fischer ist ein widerlicher Kotzbrocken und ein fetter, höchst impertinenter Drecksack.

    Ich glaube, daß er sich selbst überhaupt nicht leiden kann. Er macht einen höchst unzufriedenen Eindruck.
    Im Austeilen ist er einsame Spitze, aber mit dem Einstecken hat ers nicht so.

  24. 24

    RE: Döner-Läden

    Ich gehe

    (in meinem noch besseren Großstadtviertel, wo es vor 35 Jahren kaum einen türk. Laden gab!)

    fast jeden Tag an einem Dönerladen (vorher Blumengeschäft) vorbei mit etwa 50 Sitzplätzen, und was sehe ich: 50% der Gäste und mehr sind Deutsche! Das ist ja fast überall so!!

    Ja, dieses Volk hat kein Nationalgefühl, keine Ehre, bis auf eine kleine Minderheit. Siehe nur die Millionen Türkei-Urlauber, auch bei meiner Familie.

    Und woher kommen jetzt die vielen Flutlinge: Über die Türkei, wo Türken kräftig mitmischen. Wieso ist auch Griechenland mit 3 Jahren Wehrpflicht, großem Militäretat nicht in der Lage, mit seiner Marine mal zu blockieren, kein Boot mehr reinzulassen?? Sollen dann doch die Türken mit dem Stau fertig werden!!

  25. 25

    RE: GRÜNER J.Fischer

    Der -nach Augenschein fett und impotent- ist über die Politiker-Karriere und einige private Dinge seelisch krank geworden, sieht man doch schon lange an seinem wirren, kinski-affinen Gesichtsausdruck.

    Zudem war er immer schon ein Dreckskerl; wie der sich damals in den 80ern im Hessischen Landtag, kaum sanktioniert, aufgeführt hat als pöbelnder Grobmensch, war schon übel!!

    Und da ist noch die Sache mit der Mordpistole gegen Minister Karry, die um 1980 in seinem alten VW transportiert wurde von dem späteren 3-fach-Mörder (in Wien) Klein, da ist noch die Sache mit dem schwer in Ffm. brandverletzten Polizisten Weber (rechtlich ein Mordversuch) bei einer 68er-Demo um 1977, wo zuvor Fischer in einem Vorbereitungs-Meeting für den Einsatz von Molotow-Cocktails plädiert habe laut Recherchen von Bettina Röhl.

    Und jetzt gab es Verdächtigungen über gewisse Schmuddelgeschichten laut hartgeld, aber diese Seite ist oft unseriös mit ihren Meldungen, die von ihr angekündigten großen Enthüllungen über private Politiker-Sauereien sind nicht gekommen.

  26. 26

    @disko45

    …Wieso ist auch Griechenland mit 3 Jahren Wehrpflicht, großem Militäretat nicht in der Lage, mit seiner Marine mal zu blockieren, kein Boot mehr reinzulassen?? Sollen dann doch die Türken mit dem Stau fertig werden!!
    ——–

    Schon vergessen, das Griechenland von LINKEN regiert werden? Die werden einen Teufel tun uns Deutschen zu helfen!

  27. schwabenland- heimatland
    Montag, 18. Januar 2016 17:28
    27

    Hoppla! Am 11.1.16 in der „FAZ“ !

    Samuel Schirmbeck ist Autor und Filmemacher. Er berichtete bis 2001 als Korrespondent der ARD über Algerien.Er rechnet nun in einem 7 seitigen Kommentar über die Sitten des Islam,dessen Frauenbild des rückständigen Denkens sowie mit der blauäugigen Ideologie der Linken und Grünen, deren befürworteten Islamifiltration und heuchlerischen Negierung der Flüchtlingsprobleme in Deutschland ab!

    Titel: „Sie hassen uns“
    Nennen Sie mir den Namen arabischer Länder, und ich werde Ihnen eine Litanei an Beispielen für den schlimmen Umgang – er ist tausendmal schlimmer, als Sie denken – mit Frauen rezitieren, der von einer giftigen Mischung aus Kultur und Religion angefacht wird, mit der sich anscheinend nur wenige auseinandersetzen wollen, aus Angst, der Blasphemie beschuldigt zu werden oder zu schockieren.“(..)
    … eine solche Religion, wortwörtlich genommen, annulliert jede Fragestellung, gründet eine absolute Wahrheit ohne möglichen Disput . . . Reduziert auf ein solches Skelett, zeigt der Islam sich religiös und politisch als austrocknende, sterile, das ,akut Lebendige‘ zeitgemäßer Fragestellungen ignorierende Sicht auf die Welt, erhebt sich zu einem alles an sich reißenden, aggressiven ,Monologismus‘, taub für jeden Dialog, abgeschnitten von den Voraussetzungen, die die Beziehung zwischen Personen und Völkern, zwischen Bürgern und Nationen eröffnen.“(…)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gastbeitrag-von-samuel-schirmbeck-zum-muslimischen-frauenbild-14007010-p7.html

    Und ausgerechnet der kritische Bürger der nichts anderes sagt ist in den Augen der „politsch Korrekten“ Linksrotschwarzgrünen die Dumpfbacke. Wurde da nicht etwas verwechselt-
    die Wirklichkeit auf den Kopf gestellt?!
    Dieser Wahnsinn muss endlich ein Ende haben!!

  28. 28

    @ disco45 #25

    RE: GRÜNER J.Fischer
    Der -nach Augenschein fett und impotent-….

    Treffende Äußerung !

    Ja, das Pöbeln beherrrscht er erstklassig.

    Ein Widerling und Dreckskerl ohnegleichen.

  29. 29

    @ Bine # 28

    VOLLE ZUSTIMMUNG ! ! 😉

  30. 30

    Man achte auf das Datum:
    Man braucht nur zu lesen, dann weiß man Bescheid!

    http://integrationsnet.de/?p=383&cpage=1#comment-259

    Mohammed Massud
    30. Januar 2011 um 23:49
    Manifest deutscher Muslimbrüder
    Wir wollen uns nicht integrieren lassen
    Wir sind vor Jahrzehnten in die Bundesrepublik Deutschland und in die Republik Österreich gekommen, zum Teil sind wir hier geboren. Nicht erst seit Thilo Sarrazins Buch sehen wir uns mit der Forderung konfrontiert, uns zu integrieren. Wir sollen die Lebensweise der Mehrheitsbevölkerung übernehmen mitsamt ihrem „modernen“ Familien- und Frauenbild, ihrer „Enttabuisierung“ der Homosexualität und ihrer Freundschaft zum jüdischen Staat. Wir sollen uns in jeder Hinsicht anpassen. Einem „christlich-jüdischen Erbe“ Europas sollen wir uns verpflichtet fühlen, obwohl es offenkundig ist, dass die Religion für die Mehrheitsbevölkerung keine Rolle mehr spielt.
    Wir wollen uns nicht integrieren lassen. Wir verlangen, dass wir mit unseren eigenen Wertvorstellungen akzeptiert werden. Dass die deutsche Sprache in der Bundesrepublik Deutschland und in der Republik Österreich die Umgangssprache ist, erscheint uns als Selbstverständlichkeit, ebenso die Forderung der Mehrheitsgesellschaft, dass das Grundgesetz bzw. die Verfassung zu achten ist, und alle Gesetze strikt einzuhalten sind. Zu mehr sind wir nicht bereit.
    Wir sind Muslime, und das Bekenntnis zum Islam setzt der Anpassung an eine „westliche Wertegemeinschaft“ klare Grenzen. Wir Muslime haben unsere eigenen Werte, die wir nicht eintauschen werden gegen westliche gesellschaftspolitische Vorstellungen, die zu einem räuberischen Kapitalismus, zu Geburtenarmut und Sittenverfall geführt haben. Der Verfassungsrechtler Udo di Fabio hat gesagt: „Warum sollte eine vitale Weltkultur sich in eine westliche Kultur integrieren wollen, wenn diese – die nicht genügend Nachwuchs produziert und nicht mehr länger über eine transzendente Idee verfügt – sich ihrem historischen Ende nähert?“ So sehen wir das auch.
    Wir streben keine „Islamisierung“ unserer neuen Heimat an, obwohl es ihr zu wünschen wäre. Aber wir fordern, dass wir hier als Muslime getreu unserer Religion leben können, dass niemand sich dazu aufschwingen darf, uns vorzuschreiben, wie wir den Heiligen Koran und die Sunna zu interpretieren haben. Die Grundlagen unserer Religion sind von Allah gesandt; deshalb gibt es, anders als bei der Bibel der Christen, keine „historisch-kritischen“ Interpretationsmöglichkeiten, die zu einem „Euro-Islam“ führen könnten.
    Wir wollen mit unseren Nachbarn in Frieden leben. Aber um unser Menschenrecht zu gewährleisten, als Muslime leben zu dürfen, fordern wir in der Bundesrepublik Deutschland und in der Republik Österreich
    – die gesetzliche Geleichstellung des Islam mit christlichen und jüdischen Religionsgemeinschaften,
    – entsprechend der Strafverfolgung des Antisemitismus: Kriminalisierung der Islamfeindlichkeit,
    – das Recht, ebenso wie Christen und Juden auf die Besetzung einschlägiger Fakultäten bestimmenden Einfluss auszuüben,
    – den Religionsunterricht an Schulen – genauso wie Christen und Juden – für Muslime mit eigenen Lehrkräften gestalten zu können,
    – ebenso wie Christen und Juden Einfuss auf die Gestaltung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks,
    – und – so wie in Grossbritannien – Scharia-Gerichte, die von Muslimen besetzt sind und die zivil-, insbesondere familienrechtliche Auseinandersetzungen nach islamischem Recht beurteilen können.

  31. schwabenland- heimatland
    Montag, 18. Januar 2016 22:32
    31

    @ Cajus Pupus
    Serge Nathan Dash Menga ehemals aus der Demokr.Repulik Kongo, sagt zu den Vorfällen in Köln und zu seinen afrikanischen Landsleuten ein grundsätzlichen Kommentar – siehe video unten.
    Sicherlich stimmst Du und andere Kommentatoren mir zu: Großteils hat Serge Nathan… Mhenga Recht.Allerdings- die Kritik gegen genau die afrikanisch- arabischen Landsleute die er meint, dass diese am Besten wieder nach Hause gehen sollten wenns ihnen in ihrer vermeintlichen Not nicht passt, wird von der Politik in Deutschland anders gesehen.bei Kritik wurd man von den Helfern für Nathans besseres Leben- und anderen Millionen Nathans, Messuds, Aisches und Co. sofort pauschal rundum als Rassisten und Nazis bezeichnet.Irgendwann ist man fremd im eigenen Land, die Berdrohung immer mehr direkt spürbar, aus den Gründen die Nathan sogar selbst reklamiert. Das ist letztendlich das Problem. Bei uns gibt’s eigentlich Regeln diese werden von unserer eigenen Regierung nicht mehr eingehalten wie er als inzwischen gescheites „deutsches“ Kerlchen elbst feststellt. Es wird inzwischen ausschließlich für ihn und seinesgleichen entschieden,der eigene Bürger vergessen. Und das unabhängig der Quantität was Merkel und ihre Helfershelfer aus der Linken Szene /den Grünen zur Politur ihres Heiligenscheins ihrer alternativlosen Unfehlbarkeit den eigenen Bürgern zumutet. Im Übrigen, sogar ohne diese zu fragen. Dass dies rechtlich und gesellschaftlich nicht geht, gegen den Verrat an unserer Heimat und Kultur berechtigt Kritik und Gegenwehr entsteht, müsste auch Dash Mhenga, sowie seinen Landsleuten und der deutschen Politikerkaste klar sein. Auch ganz unmissverständlich Ernst genommen werden, statt zu diffamieren,zu zensieren, Menschen mit anderer Meinung als Nazi hinzustellen. Ist dies wirklich so schwer zu verstehen? Wenn nicht- wenn sogar schon von den eigenen Politiker und den „Flüchtlingen“ gemeint wird, das Land gehört nicht den Deutschen man muss es ihnen wegnehmen, dann gibt’s logischerweise einfach Stress von Seiten des eigenen Volkes. Kein Volk auf unserem Erdball lässt sich dies gefallen Das ist doch nicht schwer zu verstehen, logisch für andere Länderchefs,unsere Nachbarn die mit klarem Verstand denken, bei jedem Bürger, eigentlich selbst Sozialarbeitern aus der Asylindustrie, anderen Intellektuellen und Verhaltens- Psychologen zu erklären. Nur..wer sagt dies endlich Serge Nathan Dash Menga und seinen (islamischen) Freunden?! Wer?!

  32. 32

    schwabenland- heimatland #31

    Das ist doch das Problem. Wir Bio-Deutschen sind heute schon Fremde im eigenen Land. Das wir noch problemlos zu den Ärzten oder Krankenhaus wackeln können, grenzt an ein Wunder.

    Unser Maul aufreisen dürfen wir nicht – Rassist!
    Wenn wir uns wehren wollen – Rassist!
    Wenn wir demonstrieren wollen, siehe Köln – Rassist!

    Wir kleine Deutschen, können uns noch nicht mal auf ein Gesetz berufen, weil von Seiten der Oberen diese Gesetze so gebogen werden, dass immer der Flutschling den Vorteil hat. Wir werden doch verurteilt, wenn wir uns als Opfer wehren.

    Man kann nun drehen und wenden wie man will, ich wiederhole praktisch Deinen Kommentar. Wir haben im Grunde genommen keinen Spielraum mehr. Wir leben in einem gesetzlosen Raum. Es dauert wirklich nicht mehr lange, dann gilt nur noch das Gestz des Stärkeren.

    Und wer das ist, wissen wir schon lange. Die Söldnertruppe die Dank Merkel und Gauck tag täglich hier eintreffen, in Verbindung mit der Polizei und evtl.dem Heer, haben wir keine Chance uns zu wehren. Einen einzelnen werden wir schaffen können. Aber nicht ein paar Millionen!

  33. 33

    RE: Muslim-Fundis

    Ja, sie wollen sich nicht anpassen an hiesige Werte, aber sie wollen -gemäß islamischer Ethik ja auch so erlaubt für diese Herrenmenschen- schmarotzen an dem von ihnen verhaßten Westen!!

    Der Westen besteht aber auch heute nicht nur -das sollten sich auch gewisse verblödet-undankbare WestKritik-Sektierer unter den Deutschen und Europäern mal hinter die Ohren schreiben- aus Dekadenz, sondern hat noch viele Qualitäten, zu welchen ihre tumbe Muslim-Kultur nicht in der Lage war und ist.

    Ein mental gesund geführter Staat hätte solche Gäste, die den Gastgeber frech besudeln, längst auf Stützgeld NULL, dann mosert es sich nämlich nicht mehr so komfortabel über West-Dekadenz und Islam-Überlegenheit, gesetzt und die meisten dieser Schreihälse rausgeworfen, sollen sie doch da glücklich sein, wo Ihre Werte herrschen!!

    Aber dort ist ja selbst der Sand unglücklich!!

  34. 34

    Das die Hochverräter noch frei rum laufen und nicht schon im Gefängnis sitzen . Es sind Verbrecher Merkel und co SPDGRÜNENLINKEN

    Wo sind die Stauffenbergs ??????

  35. 35

    @ Unwetter 7#

    Genial.
    Sehr gutes Vorgehen bei der Recherche. Nachahmenswert.

    Wens interessiert: ich habe jetzt auch die Ergebnisse aus der Versuchsreihe „Kopftuch“ von meiner Bekannten.

    Sie ist ialienisch aussehende Deutsche, die sich etwa 3 Monate lang im Selbstversuch diesem Thema gewidmet hat: was genau ist anders, wenn eine Frau in Deutschland ein Kopftuch trägt, sich also als gläubige Fundimuslima outet. Sie hat sich also vorschriftsmäßig korrekt bekopftucht und ist in die verschiedensten Alltagssituationen eingetaucht.

    Test 1 – Tanke – Sie fuhr mit ihren Kindern im Auto zur Tanke – Ergebnis: bei 70% der Tankstellen, die sie anfuhr, mußte sie nicht einmal aussteigen. Hier in Deutschland ist das nicht üblich, in Italien schon, aber das ist etwas anderes.

    Also: Sie wurde rundum bedient, betankt, mußte nicht zur Kasse gehen, sondern ein wendiger serviler jeweils vorhanderner Mitarbeiter mit Migrationshintergrund war zügig zur Stelle und hat das alles für sie erledigt. Echt wahr. Inclusive Bringen des Wechselgeldes und der Frage, ob sie noch was anders vom Laden brauche. Die Fenster wurden für sie kostenfrei geputzt, manche prüften sogar den Luftdruck für sie.

    Also genau wie in einem Telefilme tedesco aus den 50ger Jahren mit Peter Alexander, wo den „flotten Bienen“ gerne mal ausgeholfen wurde, wenn sie mit ihren Käfern nicht so zurecht kamen.

    Test 2: Einkaufen – In den meisten türkisch doer arabisch betriebenen Geschäften gabs interessante Rabatte an der Kasse, die Einkaufstaschen wurden bis zum Auto getragen. Erhöhte Freudlichkeit, viel einvernehmlich wirkendes Lächeln ohne ersichtlichen Grund. Kleine Extras als Geschenk dazu für die Kleinen… aber auch im normalen Supermarkt, wie Lidl, Penny, Aldi und co wurde sie sehr zügig bedient, insbesondere an den Theken und man war gleich bei der Hand mit Angeboten von Ware, die Halal sei. Es wurde aktiv auf das Vorhandensein von solchen Angeboten hingewiesen. Erhöhte Freundlichkeit im Service, den sie als normaldeutsche Kundin nicht erhält. Ein paar Mal kam sogar eine Mitarbeiterin extra herbei, um ihr bei ihren vermeintlichen Lese- oder Sprachschwierigkeiten zu helfen, zeigte ihr, wo sie etwas finden könne etc.
    Wann hat von Euch das letzte Mal jemand eine Aldimitarbeiterin hinter sich herspringen gehabt, die ihm proaktiv behilflich sein wollte…. ich kenne das jedenfals nicht, bei mir sind alle immer sehr beschäftigt und überfordert.

    Test 3: öffentliche Verkehrsmittel: Mit dem Kinderwagen in den Bus, Tram, U-Bahnen, S-Bahnen – überall helfende Hände, immer ein freundliches Lächeln von indigenen Gutmenschen oder von schnell herbeigekommenen vermeintlichen Mitmoslems, die dann sehr schnell mal einen Platz freiräumen oder der Mama helfen, den Kinderwagen zu heben. Aus ihrer eigenen Erfahrung im „deutschen Normalalltag als Mutter“ kennt sie das überhaupt nicht. Im Gegenteil, es wird oft sogar noch gedrängelt oder geschubst oder sie wird angemault.

    Test 4: Allein in der Stadt – also ohne Kinderwagen und Anhang.
    Beim Klamottenkauf; Fußgängerzonge, Shoppingmeile.
    Proaktiv wurden ihr die Umziehkabinen gezeigt, sie mußte nicht suchen, auffällig schnell waren Mitarbeiterinnen zur Stelle, die sie fragten, was sie suche etc.

    Es gab noch weitere Tests. Fazit insgesamt:
    sie drückte das so aus:
    „Ich habe mich immer wenn ich das Kopftuch trug in meiner Stadt so gefühlt, als ob ich auf Wolken ginge. Ich war umgeben von einer Welle von zusätzlicher Aufmerksamkeit von allen möglichen Seiten, auch völlig unerwarteten. Ich erhielt erheblich mehr Freundlichkeit und Service, als ich das sonst gewohnt bin. Man war geradezu engagiert interessiert an meinen Bedürfnissen und machte mir meine „Arbeit“ so angenehmt wie möglich. Von völlig fremden Leuten, meist andere Muslimas oder auch jungen mulimischen Männern kam mir stets eine Welle der Solidarität und der Hilfsbereitschaft entgegen. Ein scheues Lächeln hat genügt, und schon war der Flaschengeist dienlichst zur Stelle. Ich fühlte mich nicht allein, vielmehr umgeben von einer Wand aus Schutz. Wenn ich länger brauchte, um mein Geld hervorzukramen, kam mir Geduld und Nachsicht entgegen, wie ich es sonst nie erlebt habe. Keinerlei entnervte Ungedulg oder ein ungehaltenes Wort, nirgends.
    Es fielen mir dabei oft die armen Seniorinnen ein, die länger beim Bezahlen brauchen, und die immer eine ganze Warteschlange von zappelnden Mitmenschen im Nacken erleben, incklusive der vor Entnervung in die Luft guckenden Kassiererin.“

    Sie hatte noch eine ganze Latte von Bemerkungen und Erkenntnissen gesammelt, aber ich glaube, daß diese auch schon reichen, um aufzuzeigen, um was es geht.