Dringende Warnung vor einem Kulturrelativismus in der Islamkritik

a_Grosser_Fisch2

Ein Werterelativismus bestreitet die allgemeine Gültigkeit von Werten oder ethischen Prinzipien. Nach der Denkweise des Werterelativismus sind alle Werte auf eine Sichtweise/einen bestimmten Standpunkt bezogen und davon abhängig, also nicht absolut gütig. Doch der Werterelativismus ist potentiell tödlich: Denn akzeptiert man eine prinzipiell intolerante Ideologie als gleichwertig gegenüber einer prinzipiell toleranten, bedeutet dies das zwangsläufige Ende der zweiten. (Phänomen bekannt als "Toleranz-Paradoxon")

_________________

Auszug:

"Nein. Der Islam hat kein Recht darauf, die universellen Menschenrechte mit Füßen zu treten und Menschen in religiöser Sklaverei zu halten, sei es auch alles so nach der Scharia in Ordnung. Das alles hat nichts, aber auch gar nichts mit „globalistischen Ideologien und imperialen Interessen“ zu tun, egal wo auf der Welt. Recht und Unrecht können nicht beliebig ausgetauscht werden. Die Würde des Menschen ist unantastbar, überall. Deswegen ist es unsere ethische Verantwortung, diesen Anspruch zu stellen, an den Islam weltweit und an alle Muslime hierzulande."

***

Von Conny Axel Meier (Bundesgeschäftsführer Bürgerbewegung PAX EUROPA),  28. Januar 2016 

Wie sich der Kulturrelativismus in die Islamkritik einschleicht

Hans-Thomas Tillschneider, den ich persönlich sehr schätze, hat einen interessanten Artikel mit acht Thesen (von denen im ersten Teil vier erläutert sind) auf der Seite „Der Flügel“ veröffentlichen lassen. Darin ist viel richtiges enthalten, einiges ist grenzwertig, manches kritikwürdig. Ich werde hier meine zwei Cent dazu anbringen:

Tillschneider schreibt: 

„Die islamische Kultur ist weder besser noch schlechter als die deutsche oder die europäische Kultur, sie ist anders, und sie paßt, so wie sie ist, nicht zu uns.“

Klar ist, dass sie nicht zu uns passt. Aber es ist ein Drama, dass sich der Kulturrelativismus immer wieder in die seriöse Islamkritik einschleicht. Die universellen Menschenrechte sind nicht eine westliche Erfindung, sondern eine evolutionäre Fortsetzung menschlicher Progressivität. Es ist bedenklich, wenn nicht gar gefährlich, die islamische Geringstellung der Frau, Mißbrauch von Kindern, Zwangsehen, Tötung von Apostaten, archaische Körperstrafen und sonstige Menschenrechtsverbrechen als „weder besser noch schlechter“ gegenüber der aufgeklärten Gesellschaft zu benennen.

Es ist für das Opfer unerheblich, ob im Iran eine Frau wegen Ehebruch gesteinigt wird oder bei fortschreitender Islamisierung bald in der Münchner Allianz-Arena. Das Sankt-Florians-Prinzip auf den Islam anzuwenden ist ein Schlag ins Gesicht aller unterdrückten nichtmuslimischen Minderheiten in islamischen Ländern sowie aller anderen Opfer der Scharia. Dazu darf man nicht schweigen oder relativieren. Wir müssen sie werten!

Weiterhin schreibt Tillschneider:

„Das Problem ist somit nicht der Islam an sich, das Problem ist die Präsenz von Millionen von Muslimen in Europa, die hier so leben wollen, als lebten sie in der Türkei, Ägypten oder Saudi-Arabien. Das wahre Problem ist somit die multikulturelle Gesellschaft.“

Ein multikulturelle Gesellschaft ist nicht a prior schlecht. Es gibt viele Beispiele einer funktionierenden multikulturellen Gesellschaft, in welchen der Islam keine oder nur eine unbedeutende Rolle spielt. Multikulturelle Gesellschaften funktionieren nur, wenn die Assimilation in ein gemeinsames Staatswesen erreicht wird und der individuelle Patriotismus zugunsten der neuen Heimat die Bindung an die Herkunft überwindet.

Da der Islam ein massives Integrationshindernis darstellt, ist der Islam sehr wohl das Problem und nicht Migrationsbewegungen an sich. Schon der verstorbene Publizist Ralph Giordano sagte in seiner Eröffnungsrede der „Kritischen Islamkonferenz 2008 in Köln zutreffend: „Nicht die Migration, der Islam ist das Problem“.

Tillschneider weiter:

„Der Islam hat in seiner Heimat wie jede andere Weltkultur auch das Recht auf eine freie, selbstbestimmte Entwicklung nach eigenen Gesetzen. Wenn wir die Islamisierung Europas zurückweisen, dann weisen wir auf der gleichen Grundlage auch jene Spielart der Islamkritik zurück, die auf eine Verwestlichung des Islams hinarbeitet.

Eine solche Islamkritik steht im Zeichen globalistischer Ideologie und imperialer Interessen. Sie begreift den Islam als Hemmnis für Modernisierung und Globalisierung…….Wenn wir uns in Europa nicht dem Islam anpassen wollen, dürfen wir von dem Islam nicht erwarten, daß er sich in seinen Stammländern unseren Vorstellungen anpaßt. Gleiches Recht für alle Weltkulturen!

Nein. Der Islam hat kein Recht darauf, die universellen Menschenrechte mit Füßen zu treten und Menschen in religiöser Sklaverei zu halten, sei es auch alles so nach der Scharia in Ordnung. Das alles hat nichts, aber auch gar nichts mit „globalistischen Ideologien und imperialen Interessen“ zu tun, egal wo auf der Welt. Recht und Unrecht können nicht beliebig ausgetauscht werden. Die Würde des Menschen ist unantastbar, überall. Deswegen ist es unsere ethische Verantwortung, diesen Anspruch zu stellen, an den Islam weltweit und an alle Muslime hierzulande.

Allerdings gebe ich Tillschneider in seiner These über den sog. Euro-Islam recht:

„Die herrschende Politik hält einen an europäische Verhältnisse angepaßten, mit unserer Rechtsordnung kompatiblen sog. Euroislam für die Lösung des Islamproblems. Solche Vorstellungen bewegen sich fernab jeder Wirklichkeit.“

Ich denke, hier sollte man vernünftigerweise ansetzen. Losgelöst von Tabus und politischer Denkverbote. Dann wird man auch zu vernünftigen Lösungen finden. Aktuell ist angesichts des willfährigen Eingehens der Politik auf alle Forderungen der fremdgesteuerten Islamverbänden mit Hilfe der regierungsnahen Medien eher das Gegenteil der Fall. Es bedarf somit einer grundlegenden Richtungsänderung seitens der Politik. Die Alternative dazu wäre verheerend.

Quelle:
http://journalistenwatch.com/cms/wie-sich-der-kulturrelativismus-in-die-islamkritik-einschleicht/


 

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 28. Januar 2016 16:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Werterelativismus - Das trojanische Tor der Eroberung des Westens durch totalitäre Ideologien

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

32 Kommentare

  1. 1

    Islam (hat)ist Kultur ??
    Na gut Menschenfresser haben auch Kultur. NEIN ich will diesen Wahn,dieses religiös verbrämte Politgedöns nicht haben!! Das ist mein gutes Recht Punkt!
    -------------------

    Prustttt. Ha! Nun also doch!
    Na schlimmer als bei der "Maischie" kanns nicht werden!
    -----------------------------
    MAINZ. Die SPD wird sich in Rheinland-Pfalz nun doch an einer Debatte mit der AfD beteiligen. Der SWR kündigte am Mittwoch an, die Fernsehdebatte werde am 10. März, drei Tagen vor den Landtagswahlen, stattfinden. Neben den im Landtag vertretenen Parteien (SPD, CDU, Grüne) sind auch die Linkspartei, FDP und AfD zu der Sendung geladen...........
    -----------------------------

    https://jungefreiheit.de/allgemein/2016/tv-elefantenrunde-findet-doch-statt/

  2. 2

    https://jungefreiheit.de/allgemein/2016/tv-elefantenrunde-findet-doch-statt/
    --
    Fehlt eigentlich nur die NPD!
    Ob die klagen?
    😯

  3. 3

    Herr Mannheimer,

    es muss heißen :" also nicht abolut gültig "(statt gütig.
    Grüße
    Backbone

  4. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 28. Januar 2016 17:51
    4

    Super Aufsatz/Artikel von Conny Axel Meier, dem Bundesgeschäftsführer Bürgerbewegung PAX EUROPA!

    Hoffentlich lesen ihn auch FPÖ-Strache u. -Mölzer. Ihr Islam-Positionspapier 2008, als PDF-Datei zu lesen gewesen, hat die FPÖ vor paar Monaten aus dem Netz verschwinden lassen. Damit hatte die FPÖ für islamische Kultur u. Völker ihre Hochachtung abgegeben. Ob das Papier "Wir und der Islam" noch gültig ist, zu peinlich war oder weshalb es wohl stillschweigend online verschwand?
    http://www.fpoe-parlamentsklub.at/fileadmin/Contentpool/Parlament/PDF/Wir_und_der_Islam_-_Freiheitliche_Positionen.pdf

    Andeutungen u. Zitate hier:
    http://derstandard.at/3192519/Blaues-Positionspapier-soll-Verhaeltnis-zu-Islam-klaeren

    ...und Kritik daran hier:
    http://www.hagalil.com/01/de/Europa.php?itemid=3218

    +++++++++++++++++++

    Natürlich wäre es gut für Deutschland und Europa, wenn es hier keinen Islam u. keine Massen Moslems geben würde.

    Aber wir müssen doch über unseren Kartoffelpott hinausschauen!

    Damals guckte die Romkirche nicht über ihre Spaghettischüssel hinaus u. kam nicht dem Byzantin. Reich gegen die Muselmanen zuhilfe...

    Ob wir aber unsere Freiheit gegen den Islam am Hindukusch u. in Mali verteidigen sollten, bezweifle ich dann doch. Syrien; soviel ich weiß, hat uns Assad nicht um Hilfe gebeten - u. die islamischen(sunnitischen, alevitischen u. jesidischen) Kurden im Irak mit Waffen zu unterstützen; bewirkt keine Dankbarkeit bei den rotzfrechen fordernden Asyl-Kurden in Deutschland!

    Merke: Sind die islamischen Konfessionen auch bis aufs Blut miteinander verfeindet, gegen uns "Ungläubige" halten sie zusammen, wie Pech und Schwefel*.

    ++++++++++++++++++++

    *Zusammenhalten, wie Pech und Schwefel:
    http://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=~~zusammenhalten%20wie%20Pech%20und%20Schwefel&bool=relevanz&gawoe=an&suchspalte%5B%5D=rart_ou&suchspalte%5B%5D=rart_varianten_ou

  5. 5

    Kultur ist auch, wenn ich jemanden, den ich als minderwertig erachte, den Kopf abschlage und dann aus dem Schädel ein Trinkgefäß mache. Zivilisation ist, wenn ich dann dafür 25 Jahre in den Knast fliege.
    Sicher, der Islam ist Kultur - aber eine, die in der Zivilisation nichts verloren hat.

  6. 6

    @ 2

    Kettenraucher

    Nö wir können nicht klagen:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/neue-umfrage-npd-in-sachsen-ueberholt-spd-a-504323.html

  7. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 28. Januar 2016 19:51
    7

    Allerlei OT

    Bielefeld hat zwei Vorzeige-Syrer

    Zwei ziemlich deutsche(schwarzer Vollbart, dunkle Haut) Syrer

    Flucht(Was sie darüber erzählen ist 200%ig wahr!): Die gebildeten Cousins Mohammed (24) und Amar (23) sind entschlossen, etwas(Was?) aufzubauen(In ihrer Heimat Syrien?), fürchten aber kriminelle „Flüchtlinge“, die vieles kaputt machen könnten.

    Mitgebracht haben sie:
    Ausbildungen, Willen, eine Vorliebe für Schnee und Kälte sowie für Ruhe und Privatsphäre. Offen und herzlich sind sie auch.

    Eine Gefahr für sich sehen die beiden jedoch: Dass die Deutschen mehr und mehr Flüchtlinge ablehnen, weil kriminelle Migranten, die als Flüchtlinge getarnt nach Deutschland kommen, die Atmosphäre im Land vergiften. Das würde auch sie treffen(Hoffentlich, denn wir haben einen fetten Muselmännerüberschuß!).

    „Wir wollten eigentlich nach Schweden, weil wir da Verwandte haben.“ Aber die Deutschen seien ja so nett:

    DEUTSCHE POLIZISTEN ALS ISLAMISIERER:

    Mit den Polizisten kamen sie ins Gespräch. Die Beamten rieten ihnen, doch in Deutschland zu bleiben. Jetzt wohnen sie in einem Haus in Dornberg…““
    MEHR SERMON IM SPD-BLATT:
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/20692923_Zwei-ziemlich-deutsche-Syrer.html

    JEDER GRÜNE QUADRATMETER WIRD ZUGESCH:::MISSEN:
    http://www.nw.de/nachrichten/thema/fluechtlinge_in_owl/20685663_Zwei-Standorte-fuer-Uebergangswohnheime-gefunden.html

    KROATISCHE FIRMA VERKAUFT AN DEUTSCHLAND MOBILHEIME FÜR FLUTLINGE
    „“…Einschließlich der notwendigen Anschlüsse kosten die Mobilheime pro Stück rund 35.000 Euro, erklärte Heinz Drüke, Leiter des Fachbereichs Bauen und Planen.

    Weitere Standorte für Mobilheime und für weitere Doppelhäuser werden am Donnerstag in der nächsten öffentlichen Ratssitzung festgelegt. Bei dieser Gelegenheit soll auch entschieden werden, ob der weitere Unterbringungsbedarf über eine Zelt- und oder eine Stahlhalle gedeckt werden soll. Dabei favorisiert Drüke auf jeden Fall die massivere Lösung, die auch eine Nachnutzungsmöglichkeit – etwa auf dem Delbrücker Bauhof, bieten würde…““
    http://www.nw.de/nachrichten/thema/fluechtlinge_in_owl/20685609_Erste-Mobilheime-eingetroffen.html

    Schon wieder eine turk-islamische Asyl-Gewinnlerin:
    „Die Flüchtlingsberatung der AWO im Gemeinschaftshaus an der Nordstraße 9 wurde aufgestockt. Bereits seit Anfang des Jahres bietet die Sozialpädagogin Nesrin Topatan-Gündüz (45) Flüchtlingsberatung im Gemeinschaftshaus,…“
    BEI DER AWO HEISSEN DIE SCHEIN-FLÜCHTLINGE „VERTRIEBENE“:
    „Insgesamt seien es momentan 601 Vertriebene, die von der Stadt betreut und untergebracht werden müssen.

    Viele von ihnen kämen aus Syrien, es seien aber auch Menschen aus der russischen Förderation, aus Pakistan, Bangladesch und Tadschikistan dabei.

    Gänzlich ausgeblieben sei hingegen der Zuzug aus den sogenannten sicheren Herkunftsländern wie Moldawien, Serbien oder Bosnien-Herzegowina.“
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/harsewinkel/harsewinkel/20692031_Wie-ein-Hochwasser-von-1946-noch-heute-den-Bau-der-Schwedenhaeuser-beeinflusst.html

    (Anm. d. mich)

  8. 8

    - Mich stört nicht, das die Muslime an "Allah" glauben, sondern das sie Mohamed folgen, was ja per se nicht das Gleiche ist und die Moslems/Moslemversteher nicht auseinanderhalten! Hat Mohamed laut Koran je von sich behauptet, Gottes Sohn zu sein? Nein! Haben seine Jünger dies von ihm gesagt? Bis heute nicht!
    Hat er je behauptet, Prophet zu sein? Nein, er sagte klipp u. klar, er sei ein gewöhnlicher, sündiger Mensch, der zu Allah gefunden habe (bzw. umgekehrt). erst seine Jünger haben in später als solchen bezeichnet, im Koran gibt es keine Belegstelle!
    Ist der Koran also göttliches o. menschliches Werk?
    Wenn schon viele, ganz besonders agnostische Linke/"Aufgeklärte"/Intellektuelle die Bibel nur für eine geniale Erfindung halten u. Jesus für eine Chimäre - warum in Gottes Namen legen sie diese hyperkritischen Maßstäbe dann nicht an den halbbeduinischen Analphabeten, selbsterklärten Nicht-Propheten u. Nicht-Gottes-Sohn Mohamed u. seinen koranischen Traum-Fantasien an??(laut Mohamed hat er die Suren stets im Schlaf/Traum erhalten, wie der Koran preisgibt!).

  9. 9

    @ monika richter # 6

    Neue Umfrage : NPD in Sachsen überholt SPD !

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/neue-umfrage-npd-in-sachsen-ueberholt-spd-a-504323.html

    Die NPD ist einer neuen Umfrage zufolge die Gewinnerin der sächsischen Regierungskrise . Die Rechtsextremen überholen erstmals die SPD .
    Die Partei -SPD- ist erschüttert , auch für Politikforscher sind die Zahlen dramatisch . . . . .

    Ist doch cool , oder ? . . ich finde das klasse !

    Jetzt darf der dicke Gabriel ja nochmal sagen : . . . . "das Pack" . . . !

    . . "das Pack hat uns überholt" . . . hähähähähähä . . 😉

    LG . . . 😉

  10. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 28. Januar 2016 20:08
    10

    OT

    BALD IST JEDER QUADRATMETER DEUTSCHLANDS VOM ISLAM DURCHTRÄNKT

    BALD WERDEN WIR ÜBERALL VON MUSELMANEN NIEDERGEMETZELT

    WIE SO OFT, WERDEN DEUTSCHE BÜRGER ÜBERRUMPELT:

    „“Schweicheln-Bermbeck Häuser für Flüchtlinge

    Anwohner kritisieren Informationspolitik der Verwaltung. Bürgermeister räumt Fehler ein. Drei Bürger treten künftig als Mittler auf…

    Auf die Kritik eines Anwohners, dass die Holzhäuser wegen der Nähe zur alten Schule schwerlich zu veräußern seien und die Grundstückswerte nun gemindert würden, entgegnete Rolfsmeyer: „Wir wissen nicht, wo die Reise hingeht.“

    Außerdem planen Verwaltungsteam und Anwohner ein Begrüßungsfest zu veranstalten, wenn die ersten Flüchtlinge eingezogen sind.

    Die Angst, dass in Schweicheln vor allem Männer untergebracht würden, wurde mehrfach angesprochen. Luttmann stellte klar, dass die Zuweisung und Einteilung schwerlich zu steuern seien.

    LÜGEN HABEN AUCH POLIZISTEN-BEINE:

    Ein Polizist aus Lippe sagte, dass seiner Erfahrung nach die Kriminalitätsrate nur bei alleinlebenden Männern ansteige. Es gehe um Diebstähle, Gewaltdelikte seltener und „nur untereinander“.““
    http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/herford/20687913_Haeuser-fuer-Fluechtlinge.html

    ALLES WIRD FÜR ISLAMISCHE BESATZER ZUBETONIERT:

    „“Jöllenbeck

    Pavillon von 1949: Anwohner haben 800 Unterschriften gegen geplante Bebauung auf Festplatz am Alten Bahnhof gesammelt

    Früher verkaufte Walter Kipp dort Tabakwaren.

    Anwohner und Geschäftsleute wenden sich gegen das Vorhaben, im Ortskern Flüchtlinge unterzubringen. „Das sollte ein Festplatz bleiben“, betont Bernd Schmidt. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern hat der Rentner eine Liste mit rund 800 Unterschriften an Oberbürgermeister Pit Clausen übergeben…““
    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/joellenbeck/joellenbeck/20685711_Pavillon-von-1949-Anwohner-haben-800-Unterschriften-gegen-geplante-Bebauung-auf-Festplatz-am-Alten-Bahnhof-gesammelt.html

  11. 11

    wenn wir von Toleranz, d.h. von Akzeptanz anderer Kulturen hier bei uns sprechen, und das meint letztlich IMMER auch Fremd-Religionen zu "integrieren" (was DER Widerspruch in sich ist!), so gibt es im globalen Religionswettbewerb nur EINE EINZIGE Glaubenform, die per schriftlich überlieferten Glaubensstatut offen feindselig u. mit höchst agressiven u. kriegerischen Missionierunsstrategien danach trachtet, das Christentum/die westliche offene Gesellschaft (u. No1 das Judentum) zu bekämpfen, zu erobern, zu vertreiben, zu unterjochen u. notfalls auszumerzen. Wo auf der Welt spielt keine Rolle - "schlagt sie, wo ihr sie trefft" lautet die berüchtigte Hass-Sure.
    Finden wir solch eine eindeutige u. vielfach formulierte Feindschaftserklärung bis aufs Blut im Hinduismus, Konfuzianismus, Taoismus, Buddhismus, in indianischen o. afrikanischen Naturreligionen?
    Ausser dem Islam ist einzig das nachbiblische "Talmud-Judentum" (v.a. Fundamentalisten) gegenüber der westlich-christlichen Kultur negativ eingestellt - aber nie wurde ausserhalb Israels missioniert o. das Christentum systematisch bekämpft/unterdrückt oder zum globalen Feldzug gegen alles nicht-jüdische aufgerufen (umgekehrt gabs das leider schon).
    Vielleicht kann man muslimische Körper/Bedürfnisse/Robotdienste integrieren, aber niemals deren islamisch-islamistischen Köpfe bzw. Gedanken+Gefühle!!
    sie werden uns IMMER Feind bleiben u. von Tag zu Tag mehr werden - wann kapiert der Westen das endlich???

  12. 12

    @ 06 monika richter

    Ähmm, liebe Monika Richter ,mal auf Datum achten.
    Das war anno 2007!!
    ---------
    Hamburg/Dresden - Ministerpräsident Georg Milbradt....
    ----

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/neue-umfrage-npd-in-sachsen-ueberholt-spd-a-504323.html

    Donnerstag, 06.09.2007 – 19:11 Uhr

  13. 13

    @ 9

    Terminator

    Ja so isses,die NPD überholt die verelendete SPD,was nur haben die Sachsen was wir nicht haben.......?
    ja jetzt wird aufgebaut........und das finde ich einfach GROSSARTIG.

  14. 14

    @ 12

    Kettenraucher

    Das macht nichts,überholt ist überholt,mein Lieber.
    Wie es wirklich aussieht sagt uns eh keiner mehr,ginge es reell zu würden die heute sogar die CDU noch überhohlen.Zumindest in Sachsen und Mecklenburg.
    Wichtiger wäre sowie eine Konsolidierung aller rechten Kräfte,nur so können wir noch gewinnen.

  15. 15

    Das ist ein hervorragender Beitrag zur "kulturellen Selbstvergewisserung", ohne die unsere abendländische Kultur zugrundegeht. Auf einen "Werterelativismus" kommt man ja nur, wenn einem die absolute "Gewißheit" der Überlegenheit und Vorrangigkeit der eigenen überlieferten Kultur (z. B. in der Begegnung mit fremden Kulturen) unsicher geworden oder verloren gegangen ist.

    Nur die Kulturen können überleben, die wissen, WER SIE SELBST SIND und die auf Dauer den GLAUBEN AN SICH SELBST nicht verloren haben.

    Schon in den Schulen wird heute von verbrecherischen Regierungen alles dafür getan, um den Jugendlichen diese Gewißheit "auszutreiben" - echte "Toleranz" kann aber nur der gewähren, der seiner eigenen Sache "gewiß" ist und aus einer "überlegenen" Position heraus handelt. Alles andere ist "Unterwerfung" von Schwächlingen - gespeist von dem Plan der Errichtung einer einheitlichen "neuen Weltordnung", die ALLE Kulturen umfassen soll. Die eigene Kultur wird gezielt relativiert, indem man sie als Teil einer solchen "neuen Weltzivilisation" betrachtet, in der sie irgendwie "aufgehen" soll.

    Nach dem Kultursoziologen F. H. Tenbruck aber ist es "das ausnahmlose Zeugnis der Geschichte", daß sich allen "Vereinheitlichungsversuchen" zum Trotz immer wieder eine VIELHEIT der Kulturen, Völker und Sprachen durchgesetzt hat. Eine "einheitliche Weltkultur" kann niemals aus einer "FREIEN Verschmelzung" hervorgehen, sondern wird immer "den Stempel der EINEN Kultur tragen, welche die übrigen geprägt, überformt, beiseite gedrängt oder aufgesogen hat." ("Perspektiven der Kultursoziologie", 1996) Ein kulturrelativistisches Europa ist auf dem besten Weg, sich dem Islam zu unterwerfen und von ihm "aufgesogen" zu werden.

  16. 16

    Die Politiker bieten Deutschland an wie eine Hure: jeder kann mit ihr machen, wie es und was ihm gefällt. Gesetze sind nicht mehr zum Einhalten bzw. zum Wohl des Deutschen Volkes da, sondern zum Verletzen und totalen Ruin desgleichen;
    Menschen, die die Wahrheit sagen, werden gehetzt, verleumdet, verfolgt, drangsaliert. Es ist nun das Land der Lüge, der einzigen Frage: Wollt ihr den totalen Wahn des Islam? Die Politiker haben sich offenkundig diesen Irre-wahn-Virus längst schon gefangen, gestochen in ihren Geldbeutel, beuteln sie nun das Land Deutschland. Holen wir aus ihm, den braven Bürgern, was noch geht, bis es kollabiert oder der Bürger sich erhebt. Wir hatten das Naziregime, das rief: Wollt ihr den totalen Krieg? Beim Islam gibt es diese Frage nicht, wir haben den totalen Krieg schon mit dem Islam.

  17. 17

    @ 14 monika richter

    Da stimme ich zu. Man denke nur an die letzte Wahl in S/A. Da gings am Ende nur darum ob Grün oder die NPD reinkommt.

    Durch die fehlenden Stimmen Gesamtprozentual gesehen habens die Grünen geschafft! Meiner Erinnerung nach haben 12000 oder 15000 Stimmen gefehlt dann wärs anders ausgegangen und die grüne Pest hätte verloren!

  18. 18

    Der Islam kennt das Wort Toleranz nur von der ,,anderen" Seite, er selbst kann und darf nach seinen Grundsätzen keine Änderung an Allahs Wort vorrnehmen.Es gibt im Islam nur die Kultur des Islams, sonst absolut nichts. Wenn ich könnte, würde ich jeden Politiker zwingen, den Koran zu lesen und altruistisches, für ALLE Menschen GUTES herauszuschreiben. Er würde nichts finden, auch das für ungläubige Affen und Schweine, für die LEBENSUNWERTEN vorgesehene Schicksal (Unterwerfung mit Zahlung einer Überlebenssteuer, Übertritt zum Islam oder TOD) aufzuzeigen: Man müsste fast den gesamten Koran abschreiben. Vielleicht würde dann gar manchem dämmern. dass diese Kultur Freiheit und Menschenrechte völlig zerstört,vernichtet! Selbst der schwachsinnigste Idiot müsste dann merken, woher der Wind weht. Aber leider kann dieser Traum nicht verwirklicht werden - und so werden ignorante Politiker weiterhin am Untergang unserer Kultur arbeiten. Wer wirklich eine Änderung will, muss das alte Sprichwort anwenden: Auf einen groben Klotz, gehört ein grober Keil. Ethik und Moral gehen dabei jedoch zum Teufel - und müssen später wieder mühsam aufgebaut werden - sofern man den Kulturkampf, den Kampf um Lebensraum, den Kampf um Freiheit und Demokrartie gewinnen sollte.

  19. 19

    Die regierende kriminelle Bande in Berlin will nun auch die Angehörigen der 'schutzsuchenden' Kulturbereicherer nachziehen lassen! Vor allem Gabriel macht sich dafür stark. Und es soll auch nicht die übliche Zweijahres-Wartefrist eingehalten werden. Nur die Rußlanddeutschen demonstrierten bisher gegen die Invasoren-Überschwemmung. Das oben erwähnte Verräterpack macht Tempo dabei, uns zu beseitigen.

  20. 20

    Bilder sagen mehr als tausend Worte. Das Bild sollte man überall aufhängen.

  21. 21

    Die islamische Bedrohung kann kaum größer sein, glaubt man und sie wird trotzdem noch größer. Entsetzt und fassungslos sehen wir, wie der Islam bei uns mehr und mehr Platz greift. Täglich ein kleines Stück. Aggressiv und ohne jede Toleranz entsprechend seiner Lehre. Dieses Produkt eines gewalttätigen, Kinder schändenden und Sodomie treibenden mörderischen Psychopathen. Desses unsägliche Produkt, das von seinen Fanatikern obendrein 'heilig' genannt wird. Das ist es auch, aber nur, wenn Mord und andere Grausamkeiten edle Eigenschaften sind. Dann trifft es zu. Dieser tradierte Irrwitz, der gewiß schon vor 1400 Jahren als abartig und menschenfeindlich geholten haben mag. Eine Ideologie für blindwütige Fanatiker, die durch ihrer verminderte Weltsicht fast eineinhalb Jahrtausende versäumten. - Geschichte und Fortschritt zogen an ihnen spurlos vorbei Ergo, der Islam ist nicht reformierbar!

  22. 22

    Das was derzeit an Problemen passiert ist rein und ausschließlich dem Islam zuzuschreiben.
    Müssten aus irgendwelchen Gründen die gleiche Anzahl Südsee Insulaner flüchten und würden kommen, dann würde es etwas bunter aber bestimmt nicht unhöflicher.
    Eher etwas verlässlicher sogar.
    Das waren schon immer die beliebtesten Kameraden auf See bei den Deutschen. Auf die konnten die sich verlassen!
    Es ist der Islam und nur der Islam der Probleme schafft!

  23. 23

    Wegen Ihre Toleranz zum Islam sind für mich die Grüne, Linke, Christdemokraten, Freidemokraten, Sozialdemokraten wie die ISIS selbst wenn 5 etablierten Parteien keinen einzigen Ungläubigen töten würde.

  24. schwabenland- heimatland
    Freitag, 29. Januar 2016 8:19
    24

    Wieso immer die gleichen üblichen verdächtigen Dumschwätzer in den deutschgen Talkshows?!
    ARD und ZDF bitte endlich abschaffen!
    Offensichtlich gibt es in der entscheidenden Flüchtlingsfrage, bzw. dem Chaos nur immer
    Claudia Fatima Roth,
    Lamya Kaddor
    &Freands.
    >Heute in der Lügenbild:
    "Integrations-Talk bei Maybrit Illner | Nach Facebook-Hetze: Claudia Roth fordert von
    AfD Entschuldigung"

    siehe:http://www.bild.de/politik/inland/maybrit-illner/claudia-roth-fordert-nach-facebook-hetze-von-afd-entschuldigung-44300638.bild.html

    Ob wegen Köln,
    Flüchtlingsterror,
    der Millionen "Asyl" Einwanderer,
    Islamproblem in Europa/Deutschland ohne Ende
    ect.pp.
    Der Wahnsinn von aussen und innen- von immer den gleichen Besserwissern und Moralaposteln geht unentwegt weiter.Die Bürger werden weiter verarscht.
    Einfach verrückt. Wann hört dieser Irrsinn endlich auf?!

  25. 25

    Claudia Grün gab gestern Abend bei Illy Plaudertante,
    den roten Kasper. Rot vor Wut mimte sie, was sie am
    besten kann: Opfer sein!

    Deutsche, fordert den Rücktritt dieser Salatschlampe, die
    nur unnütz in der Schüssel liegt, welche sie sich zuvor von
    den Steuerzahlern mit Gold auskleiden lies.

    Hetzkampagnen gegen Deutsche, bleiben eigenartiger
    Weise, grundsätzlich ungestraft. Gerechtigkeit für Deutsche, fordert der grüne Bandwurm natürlich nicht.

    Jeder vernünftige Mensch, müsste inzwischen wissen,
    was eine Talg-Show in Wahrheit ist. Eine großangelegte
    Show, nichts als Theater, dünn fliessende Propaganda,
    aus den Analdrüsen der ÖR.

  26. 26

    @ 17

    Kettenraucher,

    wusste ich doch,habe mich beim ausschneiden nur verdrückt.
    NPD überholt SPD immer noch

    28.10.2015
    Berliner Kurier

    bitte:
    http://www.berliner-kurier.de/polit-schock-npd-ueberholt-spd-experte-findet-umfrage-ergebnisse--dramatisch--sachsen-21794176

  27. 27

    Ich lehne den Universalismus ab, der besagt, dass jeder für die ganze Welt verantwortlich ist.

    Ja, es stimmt, dass der Islam eigentlich nicht das Recht hat die Menschenrechte zu missachten. Trotzdem sehe ich es nicht als unsere Aufgabe an, in der islamischen Welt für Recht und Ordnung - im Sinne der Menschenrechte - zu sorgen. Mit "uns" meine ich Deutschland bzw. unseren Kulturkreis "der Westen".

    Bis auf wenige Ausnahmen lieben die Muslims ihre Kultur. Das ist leider eine Tatsache. Das merkt man besonders an den Schleiereulen, den Frauen, die voller Stolz ihren Schleier tragen.

    Bei den Muslims ist Hopfen und Malz verloren. Es geht mir inzwischen am A... vorbei, was im im Reich der Mohammedaner passiert.

  28. 28

    zu Benedikt # 16

    Nachfolgen ein sehr interessanter Artikel.

    "Führt Griechenlands Rache zum Sturz von Merkel?

    Januar 18, 2016

    Von Peter Haisenko

    Betrachtet man die Flüchtlingsrouten nach Zentraleuropa, dann fällt eines auf: Die gesamte Balkanroute ist nur möglich, weil Griechenland seine Grenze nach Norden geöffnet hat. Vor einem Jahr war diese Grenze noch geschlossen. Man sollte sich jetzt an die Drohungen des griechischen Verteidigungsministers Kammenos erinnern. (...)

    Während Erdogans Türkei die Milliarden in den Rachen geschoben werden, werden die armen Griechen mit weiteren Rentenkürzungen und ähnlichem gequält. Und ein weiterer Faktor wird auch nicht angesprochen: Die Sanktionen gegen Syrien, die sicherlich auch ein starker Beweggrund für die Flüchtlingsmassen aus diesem geschundenen Land sind. Ich kann diesen unsäglichen Altmaier nicht mehr hören, wenn er immer wiederholt, wie toll die Verhandlungen mit der Türkei und anderen Ländern seien. Mit allen möglichen, nur nicht mit Griechenland. Ist Frau Merkel derart verfangen in ihrem Hass gegen Assad und die vom Volk gewählte Regierung in Athen, dass sie dafür bereit ist, Deutschland und Europa zu zerstören? Oder betreibt sie das Geschäft der Transatlantiker, die den Vorgaben aus Washington hirnlos Folge leisten mit dem Ziel, Europa als Konkurrent auszuschalten? (...)

    Die angekündigte Öffnung der griechischen Nordgrenze ist die Rache der Griechen für die diktatorisch miese Behandlung der vom Volk gewählten Regierung. So, wie es sich jetzt entwickelt, könnte diese Rache das Ende der Merkel-Herrschaft bewirken. Hochmut kommt vor dem Fall.

    ...."

    >>> http://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-2016/fuehrt-griechenlands-rache-zum-sturz-von-merkel/

  29. 29

    @26 monika richter

    Wie lange regiert den da der Milbradt? 😯 Nee,nee also, Tillich ist z.Z. Landesschefe in Sachsen.

    Der Text ist von 2007

    textauszug:

    ....Ministerpräsident Georg Milbradt (CDU) bekam Backpfeifen in Serie. Korruptions- und Rotlichtaffären, die peinliche Sache mit der Waldschlösschenbrücke

    Polit-Schock NPD überholt SPD Experte findet Umfrage-Ergebnisse "dramatisch": Sachsen | Berliner-Kurier.de - Lesen Sie mehr auf:

    http://www.berliner-kurier.de/polit-schock-npd-ueberholt-spd-experte-findet-umfrage-ergebnisse--dramatisch--sachsen-21794176#plx1028299916
    --------------------------
    Hinweis!
    Das ist keine Kritik an Ihnen liebe Monika oder der NPD sondern an der Quelle!

  30. 30

    @ 28

    Lieber Kettenraucher,

    ja das glaube ich ihnen.Ich fasse das nicht als Kritik auf.Es ist gut das sie so genau schauen.

    Aber mal ganz davon abgesehen,ich glaube bald es kann sein wie es will.Am Wahlabend war dann sowieso alles anders.Das "rechte Spektrum"kreiste immer so an die 4,9%.
    Ganz gleich wo,die Systempropaganda ist nicht mehr zu ertragen.
    Das dritte Reich mit einem Goebbels war dagegen ein Waisenknabe.Gleich mehrere TVsender setzt man ein zur "Aufklärung"gegen uns,ganz gleich ob jetzt AFD,NPD oder sonstwer rechtes.Mit Non stop Versorgung rund um die Uhr.Man geht dabei bis ins kleinste Detail,ich weiss inzwischen sogar Hitlers Klopapiermarke.Und auch das er nie Parfüm benutzte.
    Die Bratsche leiert dabei den ganzen Tag,unaufhörlich,oft sogar immer das gleiche,als ob die das schon gar net mehr merken.
    Förmlich kann man eigentlich gar kein Fernsehen mehr ertragen.
    Wie Pockenpusteln werden die Invasoren neben den Schauspielerfiguren gestellt.Es ist nur noch abartig.Das ist und nennen diese Dämonen sinnvolle,attraktive Integration,indem sie Werbung für ihre eigene Schande machen.Sie vollen uns die Vorteile der Invasoren noch versüssen.
    Mittlerweile hör ich immer öfter """Flüchtlingskrise""".....was kann daran eine Krise sein,ich denke es wäre Bereicherung,durch jeden von denen werden wir doch täglicher reicher.
    Der Dreck wiederspricht sich,ihm bleiben die Lügen noch nicht einmal im Halse stecken.
    Mannheimer darf neuerdings per Gerichtsbeschluss,im Namen des Volkes,als Neonazi bezeichnet,geführt und angeredet werden.Überlegen sie mal.Wie krank und dennoch durchtrieben muss so ein Regime mittlerweile sein??
    Was helfen da noch eigene Partien.
    Wir haben wahltechnisch,wie kürzlich der NPD Stadtrat Karl Richter aus München schon treffend sagte und hier schrieb,nur noch stark begrenzte Möglichkeiten.
    Nur zusammen fusioniert haben wir noch eine Chance.Dann aber eine echte und wirkliche.
    Und das trifft den Nagel auf den Kopf.
    LG
    Monika

  31. 31

    @Monika Richter

    Ja schon, aber immer mehr Leute durchschauen das perfide Spiel!
    Schon gelesen?

    Schlappe für Potsdamer Polizei – NPD siegt erneut vor Gericht

    https://npd.de/schlappe-fuer-potsdamer-polizei-npd-siegt-erneut-vor-gericht/
    ----------------------------
    Ein Grundsatzurteil zu Gunsten der Nationaldemokraten,das auch auf andere Parteien und Demos Auswirkungen hat!

    Die Begründung im Text ist sehr aufschlußreich!

  32. 32

    Hier ein Beitrag, der im blog tichy nicht freigeschaltet wurde:

    DOKU

    blog tichy , 30.01.2016 ca. 21:25

    Ein echter Linker gemäß den früheren Zielen, Texten, Klassiker, Fortschrittspredigten, Frauenrechts-Kämpfen, Sexualitäts-Befreiungen kann NIE mit dem Islam poussieren, wie es die jetzige rotgrünrote Szene tut.

    Diese dissozialen Dekadenz-Produkte (wie wohl 80% im Bundestag) sind auch keine echten Linken mehr, sondern firmieren nur noch unter diesem Etikett, wie es auch Schein-Christen und Schein-Konservative gibt.

    SPD, LINKE-PDS, GRÜNE haben alles verraten, was mal an links akzeptabel und gut war, die LINKE-PDS hat alles, was an der DDR gut war, verraten, und gegen letztere waren die alten SED-KPDisten der DDR fast noch deutsche Nationalisten.

    Ich rätsele -so wie ich 1970 nicht verstand, wieso 2/3 der 68er zur DKP gingen- seit langem, was die Motive der Dekadenz-Linken sind für ihr Auftreten als Islam- und Türken-Lobby, wo doch Lebensstil und politische Haltung dort zum Rotgrün-Milieu völlig konträr sind, besonders krass für Homosexuelle des westlichen Dekadenz-Lagers wie Volker Beck, GRÜNE.

    Der Islam ist -auch in gemäßigter Form- mit unseren westlichen Werten, mit Demokratie, GG, FdGO unvereinbar, aber das darf man laut kürzlicher Polemik der Gießener SPD gegen die AfD als "Brandstifter-Partei" nicht sagen.

    Der Islam hat in der Geschichte, wo es auch schon genug kritische, besorgte Stimmen gegen ihn gab, schon genug Völker und Länder schwerstens in Mitleidenschaft gezogen, man denke nur an Persien vor der Islam-Invasion, und er wird auch unsere Freiheit und Aufklärung zerstören, wenn man ihn sich weiter ausbreiten läßt.

    -http://www.rolandtichy.de/meinungen/29638/comment-page-5/#comments