Islamisierungspläne Merkels: Junge Frau spricht Klartext. Von Facebook zensiert!


Dieses junge Mädchen  analysiert die Gefahr der Masseneinwanderung und des Islam klarer als alle unsere Politiker zusammen… (Quelle)

***

Veröffentlicht am 20.01.2016

Wieder ein mutiges Mädchen aus Deutschland

Respekt für diese junge Frau, die sich nicht den Mund verbieten lässt und nicht nur zu der Silvesternacht in Köln eindeutig Stellung bezieht, sondern auch sehr strukturiert den aktuellen Wahnsinn von muslimischen Migrantenströmen nach Deutschland auf den Punkt bringt. Ihr ursprünglicher Beitrag auf facebook, wurde zensiert. (Quelle)

Michael Mannheimer, 28.1.2016

Der alltägliche Terror von Facebook gegen das Grundrecht auf Meinungsfreiheit

Facebook mausert sich mittlerweile zum einem der effektivsten Außenposten des Merkel’schen Propagandaministers Maas. Jeder Facebook-User muss mit Schikanen oder gar Sperrung rechnen, wenn er ganz normale Kritik an der wahnsinnigen Politik unserer Regierung äußert.


Das ist die Kehrseite so mächtiger sozialer Plattformen: Da nahezu jedermann dort einen Account hat, ist jedermann auch leicht erpressbar. Denn verliert man seinen Account, verliert man auch alle seine Facebook-Freunde.

Es wurden schon Facebook-User gesperrt, weil sie auf ihrer Seite nur einen Link zu islamkritischen Blogs wie PI oder diesen hier hinterließen.

Ganze Horden linker Gesinnungsschnüffler durchforsten quasi rund um die Uhr Facebook auf mögliche “Rassisten” oder “Rechte”. Nie seit 1945 war das Grundrecht auf Meinungsfreiheit mehr in Gefahr als derzeit.

Der neue Jakobinismus: Scheckensherrschaft deutscher Medien und Parteien gegen ihr Volk

Was wir derzeit an Gesinnungsschnüffelei und Meinungszensur erleben, ist ein typisches Merkmal aller sozialistischen Bewegungen und Regierungsformen der Neuzeit. Begonnen hat der Sozialismus mit der französischen Revolution, und seinen Höhepunkt feiert er währet der Scheckensherrschaft der französischen Jakobiner.

Die Jakobiner – ihr Name bezog sich auf ihren Versammlungsort: das Jakobinerkloster Saint-Honoré in Paris  – waren  die Mitglieder eines politischen Klubs während der Französischen Revolution. Unter Maximilien de Robespierres errichten sie ein selbst damals ungewöhnlich brutales Bespitzelungssystem, dem jeder “Bürger” jederzeit zum Opfer – genauer: unter die Guillotine – fallen konnte, wenn er gegen die tagesaktuelle politische Terminologie verstieß.

Mit dem Jakobinern betrat der Sozialismus die politische Bühne Europas

Robespierres errichtete ab 1793 ein Schreckensregime, das hauptsächlich durch Massenhinrichtung politischer Gegner, energische und blutige Unterdrückung von konterrevolutionären Bewegungen in den Provinzen und durch eine sozialistische Zwangswirtschaft mit Höchstpreisen gekennzeichnet war. Parallelen zur deutschen Gegenwart drängen sich geradezu auf.

Die französischen Jakobiner fanden damals ihre Anhänger zum großen Teil in städtischen Unterschichten, aber auch bei Ärzten, Rechtsanwälten oder Handwerkern: Frappierend, wie sehr sich die sozialen Schichten der Anhänger des französischen sozialutopistischen Jakobinismus mit den heutigen Grünen-Wählern decken.

Mit dem Jakobinern betrat der Sozialismus die politische Bühne Europas und der Welt. In den Grünen, der SPD und deren Terrororganisationen Antifa und Schwarzer Block feiert der freiheits- und meinungsfeindliche Jakobinismus in Deutschland eine ungeahnte Renaissance.

Wir leben inmitten eines Zeitalters, das – was die westlichen Länder und Deutschland anbetrifft – zwar noch nicht so blutig ist wie die Terrorherrschaft der französischen Jakobiner, das jedoch – gewissermaßen als “Cyber-Jakobinismus” –  dieselbe Phänomenologie wie vor 220 Jahren aufweist.

Quelle:
https://www.youtube.com/watch?v=EtvP4fFnINQ


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
16 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments