So gehen Niederländer mit der Asyllobby um!

19. Dez 2015:
NÄHERES ZU DEN WIRREN IN GELDERMALSEN (NL).

De burgemeester (Bürgermeister) von Geldermalsen, Frau Dr. De Fries, (PvdA=schlimmer als SPD) wurde nicht direkt gewählt sondern von der Regierung ernannt. Die PvdA hat lediglich 3 Sitze im Gemeinderat.
Am 11.12.15 hat die Gemeinde (11.000 Einwohner) dem Gemeinderat die Errichtung eines Asylzentrums für 1500 Personen vorgeschlagen und angeordnet dies in der Gemeinderatssitzung vom 16.12.15 zu beschliessen.

Die Parteien im Gemeinderat und die Bevölkerung reagierten daraufhin empört auf die Brechstangen Methoden der Frau Dr. De Vries und der Einsatz der Sonderpolizei ME führte dann zu den Wirren am 16.12.15.

Der zweite Skandal war dass das vorgeschlagene Grundstück für Gewerbe vorgesehen war, aber nur mit 12.000.000 Euro Verlust an den Interessenten (einen Grundstücksnachbar) verkauft werden konnte.

Um dieses Verlustgeschäft zu umgehen versuchte Frau Dr. De Vries in diktatorischer Manier ein Asylzentrum durch zu drücken.

In der Regel geht das in der BRD nicht anders, nur das in NL die Bevölkerung sich immer öfters nicht für dumm verkaufen lässt.

***

 

Aus , 19. Dez 2015 

So gehen Niederländer mit der Asyllobby um!In der niederländischen Kleinstadt Geldermalsen (Provinz Gelderland) haben am Mittwochabend hunderte Menschen – und nicht wie von der deutschen Lügenpresse zuerst berichtet 2000 – am Rande einer Sitzung von Gemeindepolitikern gegen eine geplante Aufnahmeeinrichtung für 1500 sogenannte „Flüchtlinge“ protestiert. Kurz nach Beginn der nichtöffentlichen Sitzung eskalierten die Proteste. Die Polizei hatte Warnschüsse abgegeben und musste schließlich die Kommunalpolitiker evakuieren, nachdem die Bürger von Geldermalsen das abgesperrte Gelände gestürmt hatten.


 

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 28. Januar 2016 8:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Asylanten-Profiteure (westliche+islamische), Holland und islam, Videos, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

19 Kommentare

  1. 1

    Ja genau so muss man es machen. Und wie schnell die am Schluß alle weg sind gell.

    @Unwetter

    zum Thema des Vergewaltigten Mädchens aus Berlin war am Wochenende auf Polnischen und Russischen Internetblogs zu lesen, das etwa 400 Russen nach Bruchsal in Brandenburg gefahren sind um sich die „Bereicherer“ vorzunehmen.

    Ich kann kein Polnisch. Ist da was dran, weißt Du mehr darüber? Habe es auf Hartgeld.com gelesen

    Gruß
    Spirit333

  2. 2

    Herrliches Video ! Genau so muss es ablaufen !
    Wie dieser Kopftuchidiot die Fresse aufreißt . . . mein lieber Schwan .

    Nicht nur die Holländer , scheinbar auch die Schweden , haben die Schnauzen gestrichen voll , von dem Pack !

    1) . Bis zu 80.000 Asylbewerber : Schweden bereitet Massenausweisung vor !

    Zwischen 60.000 und 80.000 Asylbewerber sollen Schweden verlassen . Man hoffe auf die Freiwilligkeit der Betroffenen , werde notfalls aber auch „eine Rückkehr mit Hilfe von Zwang“ vornehmen , kündigt Innenminister Ygeman an .
    28.01.2016

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/schweden-koennte-bis-zu-80-000-asylbewerber-ausweisen-14038427.html

    Liebe Schweden , schmeißt sie alle raus . Nehmt euch euer Land zurück !

    2) . „Wären lieber im Meer ertrunken“ : Frustrierte Flüchtlinge verlassen Deutschland – und haben eine drastische Botschaft !

    http://www.focus.de/politik/videos/waeren-lieber-im-meer-ertrunken-frustrierte-fluechtlinge-verlassen-deutschland-und-haben-eine-drastische-botschaft_id_5245074.html

    Immer mehr irakische Asylbewerber reisen wieder aus Deutschland ab . Am Flughafen Berlin Tegel bilden sich lange Schlangen . Viele haben sich mehr von Deutschland erhofft und fassen ihre Frustration in Worte . . . .

    . . . das mit dem Maybach oder Porsche „Cayenne“ und vor allen Dingen das mit dem Bungalow (450qm) hat wahrscheinlich zu lange gedauert . . .was ?

    . . . die „Herrschaften“ sind also frustriert . . aha . . und tschüss ! 🙂

    3) . . . . und diese Zustände herrschen hier in Deutschland !

    Wie Bürger helfen können : . . . . 🙁

    Ob Geld- und Sachspenden bis hin zum ehrenamtlichen Engagement als Flüchtlingspate oder Deutschlehrer . Hilfe wird an vielen Stellen benötigt . FAZ.NET gibt eine Übersicht .

    Von Luisa Hofmeier :

    http://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/2016049540/1.3783692/article_multimedia_overview/an-vielen-stellen-wird-in.jpg

    DAS TEDDYBÄREN bzw. GUTMENSCHENSYNDROM ! ! ! !

    Hilfe ist überall willkommen und vielerorts nötig . Eine gute Übersicht über die vielen verschiedenen Möglichkeiten findet man auch hier . . . .

    . . . Frau Hofmeier . . . dann legen sie schon mal los ! . . . hähähähä 🙂

    4) . Hier : Antifadreck ? ? . . würde mich nicht wundern !

    Polizei bestätigt : Geschichte über toten Flüchtling ist ausgedacht !

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bericht-von-helfer-am-lageso-polizei-bestaetigt-geschichte-ueber-toten-fluechtling-ist-ausgedacht/12883962.html

    Ein „Ehren“amtlicher am Lageso berichtete in der Nacht zu Mittwoch auf Facebook vom Tod eines 24 Jahre alten Syrers . Am Abend gestand er gegenüber der Polizei , dass er die Geschichte erfunden habe . . . . .

    . . . . der Schrei nach dem Galgen !

  3. 3

    Neuer Höchststand : AfD klettert auf 13 Prozent ! . . . 😉

    http://www.focus.de/politik/videos/waere-am-sonntag-bundestagswahl-neuer-hoechststand-afd-liegt-in-umfragen-bei-13-prozent-der-waehlerstimmen_id_5237952.html

    Mit Video : Länge 00:53

    Aber Vorsicht . . . bei 00:21 taucht „Wachtula Zonensis“ auf .
    Kotzeimer bereit halten !

  4. 4

    Wachtula Zonensis hat geschwört . . . und was macht sie ?

    https://lh3.googleusercontent.com/-vykNqV2bDsg/VqmnDvZTcHI/AAAAAAAA9hA/JpQLh7TMjtA/w506-h281/12376395_124536047927009_6837326728100268856_n.jpg

    . . . ab nach Sibirien !

  5. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 28. Januar 2016 12:09
    5

    OT

    NUR 20 MON. HAFT FÜR BRUTALEN VERGEWALTIGER

    WIEN

    Weil er eine 72-jährige Rentnerin vergewaltigt hatte, ist ein 18-jähriger Asylant in Wien am Dienstag zu 20 Monaten Haft verurteilt worden.

    Dem Beschuldigten wurde zur Last gelegt, dass er die Rentnerin am 1. September 2015 vergewaltigt haben soll(VERGEWALTIGT HAT!). DNA-Spuren hatten den Beschuldigten als Täter entlarvt.

    Die Richterin Petra Harbich zu dem (GERINGEN) Urteil (MIT ASYLANTEN-BONUS):

    „Aufgrund der Intensität des Verbrechens und der massiven Gewalt war es unmöglich, auch nur einen Teil der Strafe bedingt nachzusehen“.

    Staatsanwaltschaft und Täter haben das Urteil akzeptiert.
    http://www.shortnews.de/id/1187880/wien-18-jaehriger-asylbewerber-vergewaltigte-72-jaehrige-20-monate-haft

    WELCHER SORTE MENSCH GEHÖRT DIESER VERGEWALTIGER AN?

    DER VERBRECHER IST EIN ISLAMISCHER AFGHANE:
    http://www.krone.at/Oesterreich/72-Jaehrige_vergewaltigt_Afghane_verurteilt-20_Monate_Haft-Story-493139

  6. 6

    @ Spirit333 #1

    Guckst du hier:

    http://www.pz-news.de/baden-württemberg-artikel-Moskau-Medien-400-Russischstämmige-mischen-asylheim-in-bruchsal-auf

  7. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 28. Januar 2016 12:19
    7

    ERGÄNZUNG ZU MEINEM KOMM. #5

    AFGHANISCHER VERGEWALTIGER

    „“Die Rentnerin war an jenem Tag mit ihrer alten Hündin „Gina“ in der Schwechatau bei Traiskirchen/Niederösterreich spazieren, als sie zwei im Fluss badenden jungen Asylbewerbern begegnete.

    Die 48-Kilo-Dame watete gerade mit kurzer Hose durch das flache Wasser der Schwechat. Ein Jahr zuvor wurde sie erst an der Hüfte operiert, das Gehen fällt ihr schwer…

    „Aber dann hat sich einer von hinten über sie hergemacht.“

    Dann wurde sie auf der steilen Böschung gequält und missbraucht, vor ihrer alten Hündin, die inzwischen verstorben ist, so das Blatt.

    Die Seniorin kann es immer noch nicht fassen. Im Dezember erklärte sie einem Reporter der Kronenzeitung: „Wenn ich daran denke, läuft’s mir kalt über den Rücken. Was hab‘ ich getan, dass mir das passiert?“

    Die (MISSRATENE) Tochter der Seniorin ist eine engagierte Flüchtlingshelferin. Sie glaubt und hofft, dass ihre alte Mutter während der Tat bewusstlos wurde.

    Tathergang vor Gericht ohne Öffentlichkeit

    Den DNA-Spuren zufolge wurde die 72-jährige Seniorin von dem damals 17-jährigen Afghanen anal vergewaltigt. Lange Zeit verblassten die blauen Flecken von den Schlägen des Afghanen nicht auf ihrer alten Haut. (sm)
    http://www.epochtimes.de/politik/europa/20-monate-haft-18-jaehriger-afghane-vergewaltigte-72-jaehrige-seniorin-anal-a1302285.html

  8. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 28. Januar 2016 12:47
    8

    Die Niederlanden und Schweden sind schon seit Jahren viel mehr links- u. islamisch-kulturell bereichert:

    NL: 2002 Mord an Pim Fortuyn(Wilhelmus Simon Petrus Fortuijn) UND

    Theo van Gogh/Theodoor van Gogh
    (Urenkel des Theo van Gogh/Theodorus van Gogh, Bruder des Malers Vincent van Gogh/Vincent Willem van Gogh).

    SCHWEDEN PLANT MASSENABSCHIEBUNG VON 80.000 ASYL-FORDERERN:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article151563397/Schweden-plant-Massenabschiebung-von-80-000-Fluechtlingen.html

  9. 9

    @Alter Sack

    Geht nicht Fehler Error.

    Vielleicht schon vom Netz?

    Danke trotzdem!!

  10. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 28. Januar 2016 12:54
    10

    Holland lässt Demonstranten verfolgen
    28.01.2016
    Die niederländischen Behörden scheinen die totalitären „Maasnahmen“ des deutschen Justizministers gegen die Meinungsfreiheit noch überflügeln zu wollen.

    In Kaatsheuvel, einer niederländischen Kleinstadt, demonstrierten die Bürger gegen eine von der Stadt klammheimlich beschlossene Erhöhung der Anzahl von Asylforderern, die man bereit sei aufzunehmen. Seither durchforstet die Polizei die sozialen Netzwerke nach harmlosen Postings, die dazu auffordern, an Demos und friedlichen Protesten gegen die Regierung und diese Politik teilzunehmen.

    Werden sie fündig, statten Beamte dem Schreiber einen Besuch ab und fordern ihn auf, den Eintrag zu löschen. Denn man dürfe über diese Dinge nichts schreiben. In einem Fall hatte die Feststellung genügt, dass es nicht der Fehler der „Flüchtlinge“, sondern der Regierung wäre, um die Polizei gegen den Verfasser zu mobilisieren. Bürgerrechte, wie das Recht auf freie Meinungsäußerung und Demonstration, waren gestern. (lsg)
    http://www.pi-news.net/2016/01/holland-laesst-demonstranten-verfolgen/

  11. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 28. Januar 2016 12:56
    11

    Zu meinem Komm. #8

    Theo van Gogh wurde 2004 ermordet

  12. 12

    OT
    Es sind oft die kleinen, unscheinbaren Geschichten, die den grassierenden Wahn zeigen.
    Morgen gibt es für Kinder ab 8 unter dem Motto „Abenteuer Klima“ einen Vortrag in Wunstorf. Diplom-Biologin und Waldpädagogin Jessika Roßberg-Schramm erklärt, was Eisbären, Plastiktüten und Bananen mit dem Klimawandel zu tun haben.
    Sonntag gibt es dann einen Lehrkurs über einen Zukunftsberuf. Naturerlebnislehrerin Elke Schmitt leitet an zum Flechten mit Weiden. Kosten 40 €, für Kinder 20.

    Ja, wenn wir alle verblödet sind, werden wir im Einklang mit dem Klimawandel Körbe flechten und uns so vor dem Verhungern schützen. Wie gut, daß wir Waldschratinnen und Naturerlebnislehrerinnen haben.
    Für mich ist das der Hauch des Wahnsinns.

  13. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 28. Januar 2016 13:55
    13

    OT

    LINKS-FASCHISTISCHE MEDIEN WOLLEN PROPAGANDA ERZWINGEN:

    Ex-DDR-Blatt „Berliner Zeitung“(Blaue Titelschrift, nicht zu verwechseln mit der BZ oder Bild regional Berlin, letztgenannte beide Springer Verlag), heute DuMont…

    DuMont ist ein Verlag mit gewisser Nazigeschichte:

    Die Rolle und die Verstrickungen des Verlagshauses in der Zeit des Nationalsozialismus, insbesondere die des Mitinhabers Kurt Neven DuMont ist Gegenstand von Kontroversen. Die Familie sah sich stets als Opfer der braunen Machthaber und überzieht heute noch kritisch berichtende Journalisten und Medien, wie den Spiegel(Selber mit Nazigeschichte!) und den Historiker Ingo Niebel („Profiteure der Arisierung“) mit Prozessen und erwirkt relativierende Klarstellungen: https://de.wikipedia.org/wiki/DuMont_Mediengruppe)

    „Berliner Zeitung“ seit der Wende:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Zeitung#Seit_der_Wende

    …die „Berliner Zeitung“ provoziert Leser, werden diese übermäßig kritisch u. frech, werden sie verklagt:

    28.01.2016
    „“Artikel
    »Jetzt reicht es«:

    „Berliner Zeitung“ will Leser für Beleidigungen verklagen
    Markus Mähler

    Polizeireporter Andreas Kopietz schreibt über arabische Flüchtlinge, die ein Mädchen vergewaltigt haben sollen. Auf Twitter bekommt der Journalist den Hinweis, »aus dem Leben zu scheiden«. Kopietz arbeitet für die „Berliner Zeitung“.

    Die will jetzt juristisch gegen unbequeme Leser »vorgehen, die unsere Redakteure bedrohen und diffamieren. Eine erste Strafanzeige wurde gestellt«. Es gibt aber auch eine Kehrseite: Die Zeitung leistet sich immer wieder abwegige Standpunkte, die provozieren und aufregen.

    Ein Traum wird für einige Journalisten wahr – Leser verklagen, und die „Berliner Zeitung“ macht endlich den längst überfälligen Anfang!

    „Spiegel Online“ greift das dankbar auf und schnitzt eifrig am Feindbild Trolle: »Strafanzeige gegen Hetzer in sozialen Netzwerken«…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/markus-maehler/-jetzt-reicht-es-berliner-zeitung-will-leser-fuer-beleidigungen-verklagen.html

  14. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 28. Januar 2016 14:20
    14

    ISLAMISCHER STURM ÜBER EUROPA

    „“Experten: Der IS trainiert in Bosnien für den Angriff auf Europa
    Peter Orzechowski
    28.01.2016
    Europäische Experten vermuten Trainingslager des Islamischen Staates (IS) in der EU; ihre russischen Kollegen machen auf die hohe Zahl von Radikalen in der Balkanregion aufmerksam. Eine italienische Zeitung berichtet von Grundstückskäufen des IS in Bosnien…

    IS kauft Grundstücke an der Grenze zu Kroatien…

    Entfacht hat die Diskussion um die IS-Ausbildungslager in Europa ein Bericht der angesehenen italienischen Tageszeitung Corriere della Sera.

    Radikale Islamisten hätten mit Geldern aus Saudi-Arabien, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten in Bosnien mehrere Hektar Grund erworben, heißt es da. In der Gegend sollen sich etwa 2000 Salafisten und Wahhabiten aufhalten. Kroatische Medien hatten bereits vor zwei Jahren über diese Entwicklung berichtet.

    Im Nordwesten Bosniens hätten sich im Kanton Biha? die Wahhabisten zwischen Velika Kladusa und Bu in zahlreichen Gruppen organisiert, behauptet die Mailänder Zeitung. Die Ortswahl sei nicht zufällig: Das Dorf Bosanska Bojna liegt nur wenige hundert Meter von der bosnisch-kroatischen Grenze entfernt.

    Der Corriere war dort und schildert den »Grenzübergang« in den Schengen-Raum als einen kleinen Feldweg mit morschen Balken und einem »Stopp«-Schild.

    Geleitet werde die islamistische Europa-Außenstelle von dem Imam Husein Bosni?, der sich Bilal nennt. Er sei der wichtigste Anwerber von europäischen Dschihadisten. Er soll schon in Schweden, Österreich, Slowenien und in Italien aktiv gewesen sein.

    Im Dezember wurde er in Italien zu sieben Jahren Haft verurteilt, weil er Männer rekrutiert hat, die terroristische Handlungen begehen sollten.

    (…)

    Igor Golijanin, Generalstabschef des Ministeriums für Sicherheit in Bosnien: „Die Kugeln des Attentats auf Charlie Hebdo wurden in Mostar hergestellt, die Kalaschnikows von den November-Angriffen stammen aus dem ehemaligen Jugoslawien…“

    (…)

    Mittlerweile gebe es rund 2000 Fundamentalisten, wie Salafisten oder Wahhabiten. »Sie starten im Wald, sammeln die beste Armee zusammen und sterben dann als Märtyrer«, so die Erkenntnisse der bosnischen Ermittler. Für die Niederlassung in Bosanska Bojna hat Katar 200 000 Dollar bezahlt. Die Salafisten würden die Enklave Gornja Maoca im Nordosten kontrollieren, weitere Zentren befinden sich in Tesli?, Osve, Maglaj, Gluha Bovica, Mehuri?i und Zenica.

    Zlatko Popovi?, ein Polizist im Ruhestand, sagte der Zeitung, dass es kein Zufall sei, dass der Imam und seine Anhänger sich in der Gegend niedergelassen haben. Das Stück Land sei von außen nicht einsehbar, es gebe keine Kontrollen und man befinde sich ganz in der Nähe von EU-Staaten…

    Saudische Milliarden und CIA-Waffenausbildung für die syrischen Rebellen…

    Wie die New York Times berichtet, arbeiten die Central Intelligence Agency (CIA) der USA und das General Intelligence Directorate (GID) der Saudis seit 2013 gemeinsam am Projekt Timber Sycamore. Der Deal: Die Saudis liefern Geld und Waffen, die CIA bildet die Rebellen am Sturmgewehr AK-47 (»Kalaschnikow«) und an Panzerabwehrraketen aus. Bisher seien mehrere Milliarden Dollar dafür aus Riad geflossen, schreibt die NY Times, die sich auf »Interviews mit sechs US-Offiziellen und Quellen aus verschiedenen Golf-Staaten« beruft.

    (…)

    Im aktuellen syrischen Bürgerkrieg hätten neben den Saudis auch Katar und die Türkei Geld und Waffen an die Aufständischen geliefert, so die Zeitung. Eingekauft wurden die Waffen in Osteuropa und – so schließt sich der Kreis – auf dem Balkan…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/peter-orzechowski/experten-der-is-trainiert-in-bosnien-fuer-den-angriff-auf-europa.html

  15. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 28. Januar 2016 14:32
    15

    „Wären lieber im Meer ertrunken“ UND TSCHÜSS!

    Frustrierte „Flüchtlinge“ verlassen Deutschland – und haben eine drastische Botschaft,

    IN BAGDAD SEI ES BESSER, ALS IN BERLIN

    ERLEBNISSE IN DEUTSCHLAND SEIEN TRAUMATISIEREND:

    MILCH u. HONIG WÜRDEN NICHT SCHNELL GENUG FLIESSEN
    http://www.focus.de/politik/videos/waeren-lieber-im-meer-ertrunken-frustrierte-fluechtlinge-verlassen-deutschland-und-haben-eine-drastische-botschaft_id_5245074.html

    +++++++++++++++++++++++

    HAMBURG

    ERSTE ISLAMISICHE SCHMAROTZER(Handverlesene?) ZIEHEN INS BONZENVIERTEL:

    „“Insgesamt 190 Flüchtlinge ziehen bis kommenden Montag in das beige getünchte Verwaltungsgebäude, das zwischen den schicken Stadtvillen steht. 15 Millionen Euro hat Hamburg für das Grundstück bezahlt, noch mal 2,8 Millionen Euro für den Umbau. Eigentlich sollten es mal 220 Bewohner werden, aber einige Anwohner wehrten sich so kompromisslos wie erfolgreich, der Fall zog bundesweite Kreise. Nun sind es eben 190 Menschen geworden, wo in anderen Stadtteilen Siedlungen für tausende Menschen entstehen…““
    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article151533128/Die-ersten-Fluechtlinge-ziehen-ins-Nobelviertel.html

  16. Lisje Türelüre aus der Klappergasse.
    Donnerstag, 28. Januar 2016 14:59
    16

    Zur Klarstellung: In den Niederlanden werden die Bürgermeister IMMER von der Regierung ernannt.
    Die Selbstverwaltung der Gemeinden ist nicht so ausgeprägt wie in Deutschland.
    Zu Beginn beklagt sich diese Bürgermeisterin wortreich darüber wie schlimm doch die Verhältnisse im Lande geworden sind, daß sich der Gemeinderat unter polizeilichem Schutz versammeln muß. Der Redebeitrag der Kopftuchfrau ist nicht so gut zu verstehen, sie biedert sich aber an: „liebe Mitbürger“ wörtlich: Dorfgenossen.
    Zum Schluß rufen einige: Ruhig, ruhig! (Rustig!) Das ist wohl das bekannte: Keine Gewalt!
    Ja, und man sieht auch wohin es führt, wenn man Frauen bei der Polizei einstellt (ein Umstand den der Jurist Dr. Helmut Roewer in einem anderen Internet-Portal beklagte): außer einem hilflosen mit-den-Armen-fuchteln kommt da nichts.
    Das sage ich mal als Frau!

  17. 17

    Die islamische Flut wird noch für etliche Probleme sorgen! Gerade eben im Bundestag hilflose Statemens in Richtung Saudi-Arabien zum Fall Badawie (oder wie der heißt->1000 Peitschhiebe). Derweil wird unser Land mit dem Islam geflutet. Den Islam hat man in den Reden natürlich aussen vor gelassen.
    —————————
    Kommentar zum Video oben:Junge Frau…
    ———-
    Fratzebuch zensiert. Das weiß doch jeder!

    Und nun:
    Zuckerberg kommt nach Deutschland. Ob der auch wieder Bundesmutti besucht und neue „Geistesblitze“ mit heim nimmt?

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/computer_nt/article151421027/Facebook-Chef-kommt-nach-Deutschland.html

  18. 18

    Die Schweden machen es richtig: Raus mit dem Gesindel! Was war 2009 in Vännäs los? Da haben schon mal genervte Schweden Muslime verjagt.

    Leider ist sowas bei uns unmöglich – noch!!

  19. 19

    Die echten Niederländer haben alle noch Eier in den Hosen!

    Und die Deutschen…………..?