Grüne hassen ihre eigenen Wähler, sofern diese deutsch sind


Hassen ihre eigenen Wähler, sofern diese deutsch sind: Cem Özdemir (links) und Claudia Roth (rechts)

_____________

Immer mehr Deutsche begreifen:
Wer Grüne wählt, wählt seine Abschaffung als Deutscher

Der unterstehende Artikel ist aus dem Jahr 2013. Damals träumten die Grünen noch davon, zur neuen Volkspartei zu werden. Doch es gab vor zweieinhalb Jahren weder die AfD, noch gab es eine Masseneinwanderung biblischen Ausmaßes, initiiert von einer Kanzlerin mit kommunistischer Prägung.

Inzwischen sind die Grünen demaskiert: Immer mehr Deutsche begreifen, dass Grüne einstehen für die Auflösung Deutschlands als National- und Kulturstaat, für die Ersetzung der deutschen Bevölkerung durch andere, bevorzugt moslemische Völker, für die Zerstörung der Familie und die totale Frühsexualisierung deutscher Kinder.

Im Programm der Grünen finden sich bis heute sozialistische Spinner, pädokriminell orientierte Pseudo-Intellektuelle und ideologisch oder religiös motivierte Deutschenhasser offenbar immer noch am besten vertreten. Daher werden Grüne  auch in den nächsten Jahren noch eine – wenn auch zunehmend geringere – Rolle spielen. 

Niemand soll sich täuschen: Wer die Grünen wählt, wählt die Islamisierung und Abschaffung Deutschlands als ethnischer Nationalstaat, die Zerstörung der Familie als Keimzelle jeder Gesellschaft und den Umbau einer leistungsorientierten Gesellschaft zu einer Umverteilung-Gesellschaft, in der jene bestraft werden, die Leistung erbringen, und jene belohnt, die Leistung verweigern. 

Michael Mannheimer, 31.1.2016


***

Geschrieben von , am 7. Juni 2013

Grüne hassen ihre eigenen Wähler

Die Grünen bezeichnen sich gerne als „die“ neue Volkspartei in Deutschland. Doch für das Volk sind sie seit ihrer Gründung nicht eingetreten. Schaut man sich ihre Wahlprogramme von damals an und betrachtet diese mit aktuellen Zitaten von berühmten Politikern wie Claudia Roth, Cem Özdemir, Jürgen Trittin und Joschka Fischer wird klar: Die Grünen hassen ihre eigenen Wähler – die Deutschen.

Wie kann eine solche Partei dann davon sprechen, die neue Volkspartei zu sein, wenn sie sich gegen das eigene Volk richtet? Der grüne Reporter zeigt Ihnen hier eine Sammlung berühmter Zitate grüner Spitzenpolitiker, die Sie sich mal ganz genau durchlesen sollten.

Cem Özdemir, Vorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen, in dem Artikel „Scharfe Kritik von Özdemir an Sarrazin“ (sabah.de):

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
48 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments