Polizist gekündigt wegen “kritischer Meinung” auf Facebook


Bitte an meine Leser: Da ich bei Facebook gesperrt bin, konnte ich die Quelle nicht verifizieren. Bitte holen Sie dies nach – und posten Sie das Ergebnis als Kommentar. Im Fall, dass der Link nicht existiert, nehme ich den Artikel wieder heraus. Danke ! MM
__________________

Staatsterror gegen couragierte Staatsbeamte

Der Medien- und Staatsterror gegen politisch andersdenkende deutsche Bürger wird täglich schlimmer und hat bereits Ausmaße angenommen, wie wir sie eigentlich nur aus Diktaturen kennen. Und in der Tat: Merkel hat aus dem bereits vor ihrer Machtübernahme (ich kann nicht mehr anders ausdrücken) extrem nach links orientierten Deutschland einen Staat gemacht, der  mehr Schnittstellen mit einer linkstotalitären Diktatur als mit einer Demokratie hat.

Heute gibt es weder eine erkennbare parlamentarische, noch eine mediale Opposition zur Regierung. Und das jede Demokratie konstituierende Grundrecht auf Meinungsfreiheit existiert de facto nur noch auf dem Papier. Wer dieses auf soziale Plattformen wie Facebook wahrnimmt, muss mit seinem Outing als “Ausländerhasser” oder gar “Neonazi” rechnen.

Unvergessen ist die mehrseitige Hetzkampagne von BILD gegenüber deutschen Bürgern, die ihrem Unmut zur Politik Merkels auf Facebook (meist überaus zivilisiert) ausgedrückt hatten – um sich dann in millionenfacher Ausfertigung auf dem größten Medienpranger Europas wiederzufinden.

Nun gibt es ein neues Opfer linker Gesinnungsschnüffelei, die in Wahrheit das bisherige Endergebnis eines langjährigen Feldzugs der Linken gegen die Meinungsfreiheit ist. Ein deutscher Polizist wurde fristlos aus dem Beamtenverhältnis gekündigt, weil er etwas tat, was jedermann, auch jedem Beamten in seiner Freizeit freisteht: Seine politische Meinung auf Facebook kundzutun.

Michael Mannheimer, 1.2.2016
***


Polizist bekam gestern die Kündigung wegen “kritischer Meinung” auf Facebook!

Sven Kleuckling

Ich teile hiermit öffentlich mit, dass ich ab heute kein Polizist mehr bin. Im Herzen bleibe ich immer ein Polizist für euch.. Heute wurde mir auf Grund meiner Posts das Verbot der Dienstgeschäfte schriftlich zugestellt… Es wurde mir verboten keine Polizeidienststelle mehr zu betreten…Meinen Ausweis abzugeben…Meine Dienstwaffe abgeben. ..
Wissen Sie was, Herr Präsident der Polizeidirektion Sachsen Anhalt Ost ??? Anstatt mich anzurufen ziehen sie ihr Ding durch…. Wie sagte Frau Stephanie Schulz in dem Video, was ich eben gepostet habe???… Schwachköpfe… ich schliesse mich ihrer Aussage an… Und kann ihren Brief auch gleich hier beantworten…

Herr Polizeipräsident der PD Sachsen Anhalt Ost… Ohne Ahnung von Polizei weil sie ja Verwaltungsfuzzi sind… Hier ist meine Antwort…. : SIE KÖNNEN MICH MAL AM ARSCH LECKEN…SIE SCHWACHKOPF…Klar soweit ??? Junge, Junge tut das gut…

Hochachtungsvoll
Sven Kleuckling
Im Herzen immer ein Polizist für mein Land

Quelle:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1726995917529600&set=a.1565828560313004.1073741827.100006576259498&type=3#!/photo.php?fbid=1726995917529600&set=a.1565828560313004.1073741827.100006576259498&type=3&permPage=1


 

Staatsterror bezeichnet staatsphilosophisch den gezielten Einsatz der Angst der Bürger vor dem staatlichen Gewaltmonopol als Zwangsmittel des Staates zur Erzwingung der Gesetzestreue seiner Bürger. Nicht zu verwechseln ist der Staatsterror mit dem jüngeren Begriff des Staatsterrorismus.


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
50 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments