Erster europäischer Pegida-Tag: Der gemeinsame Kampf zur Rückeroberung Europas durch europäische Patrioten hat begonnen

PegidaTag 02-2016b

Der vereinte Widerstand Europas gegen seine Islamisierung hat begonnen

In insgesamt 10 europäischen Städten demonstrieren Europäer gegen Islamisierung und islamische Massenimmigration. In Dresden kamen 20.000 Menschen zusammen, in Prag 1.500-2.000, in Warschau 2.000, in Calais 700 Teilnehmer. Die Zahlen über die Teilnehmerzahl der andern Städte liegen noch nicht vor. Lediglich etwa 1.000 Gegendemonstranten konnte das geballte politische Establishment mobilisieren. Das zeigt, dass immer weniger Menschen bereit sind, sich durch die Linken instrumentalisieren zu lassen. Den Linken gehen die Argumente aus. Die haben die Pegida-Bewegungen dafür umso mehr.

***

 

Von Michael Mannheimer, 6.2.2016

In zehn europäischen Ländern protestierten heute Menschen gegen Islamisierung und Masseneinwanderung durch Millionen Moslems

Über 20.000 Patrioten (nach internen Schätzungen), laut Tagesschau „nur“ 8.000 Pegida-Teilehmer versammelten sich heute in Dresden gegen Merkel und die Diktatur der Medien. In weiteren 10 europäischen Städten folgen Menschen der bislang größten europaweiten Demonstration gegen Islamisierung und Masseneinwanderung. Auch wenn die Gesamtzahl der Teilnehmer die Erwartungen nicht erreicht haben mag: Der heutige europäische Pegida-Tag war nicht das Ende, sondern der Beginn der Mobilisierung der indigenen Europäer gegen die ihnen verordnete Abschaffung durch Massen an Moslems, die durch die europäischen Politiker-Eliten nach  Europa gebracht werden.

 

Tagesschau berichtete diesmal relativ objektiv über den Pegida-Tag in Deutschland und Europa

Immerhin: Die Tagesschau brachte die Pegida-Demos in Dresden und anderen europäischen Ländern schon als zweite Meldung. Zuvor ging es um die Zwietracht in der Großen Koalition über Abspracheschwierigkeiten beim Asyl-II-Pakets zwischen SPD und CDU/CSU.

Immerhin auch: Zum ersten Mal wurden die Pegida-Teilehmer nicht als „Rechtsextreme“ oder „Neonazis“ denunziert und – ein drittes immerhin – sogar zu Wort gelassen, ohne dass deren Statement mit einem hämischen Kommentar bedacht wurde. Drei Pegidaner durften ihrem Unmut freien Lauf lassen, ohne dass dieser kommentiert wurde. Und diesmal war die Auswahl der drei auch von der Art, dass sie als durchaus repräsentativ für die meisten Pegidaner gesehen werden kann. Moderat, vernünftig, ohne Hass gegen Ausländer.

Ganz so also, wie jeder, der auf Pegida-Veranstalungen teilnahm, diese Bewegung auch kennt. Journalismus also, wie er sein sollte, und wie er in Deutschland seit Jahren so gut wie nicht mehr stattfand.

Und wie es sich für einen ordentlichen Journalismus gehört, wurden auch Teilnehmer der Gegendemonstration interviewt und in der Sendung ausgestrahlt. Auch da ohne die sonst übliche Zuschreibung, dass es sich bei diesen um die „besseren“ und Menschen handelt. Der DGB war anwesend, die SPD, die Grünen – und diverse Pro-Asylbewegungen.

Lediglich etwa 1.000 Gegendemonstranten konnte das geballte politische Establishment mobilisieren. Das zeigt, dass immer weniger Menschen bereit sind, sich durch die Linken instrumentalisieren zu lassen. Den Linken gehen die Argumente aus. Die haben die Pegida-Bewegungen dafür umso mehr.

IMG-20160206-WA0005

Klare Worte in Dresden zur geplanten Islamisierung Deutschlands und Europas durch die politischen Eliten. Klare Worte für den sofortigen Rücktritt Merkels, die als die Hauptverantwortliche für die Massenimmigration und die damit verbundenen schweren innenpolitischen Auswirkungen ausgemacht wurde. hauptverantwortlich für das Kölner Sex-Pogrom, für die täglichen Vergewaltigungen deutscher Frauen und Kinder, für die Gefahr terroristischer Anschläge, die durch Merkels grenzenlose Immigration ohne Personenkontrolle nach Deutschland importiert wurde.

IMG-20160206-WA0007-2

Klares Statement dafür, dass sich die Völker Europas ihre Länder und Kultur zurückerobern müssen. Und die Nennung der USA als einem der Hauptinitiatoren der Schwächung bzw. Vernichtung Europas durch ihre desaströse Nahostpolitik.

Insgesamt blieb der Tag friedlich, wobei anzumerken ist, dass, wenn dem imvergangen Jahr nicht so war, die Aggression so gut wie immer von den linken Gegendemonstranten ausging.

Der erste europäische Pegida-Tag war insgesamt erfreulich. Er bildete den Anfang eines Aufbruchs aller patriotischen Europäer gegen Islam, Islamisierung und ihre politischen Eliten.


Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 6. Februar 2016 20:48
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Pegida u.a. Widerstandorganisationen, Volksaufstand, Widerstand und Widerstandsbewegungen gegen Islamisierung

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

14 Kommentare

  1. 1

    NOCH IST DEUTSCHLAND NICHT VERLOREN!!!

    Einen Herzlichen Gruß aus Hannover (MEINER geliebten Stadt und MEINEM BUNDESLAND!), von eurem polnischen Beute Deutschen unwetter! Meine vom tiefsten Herzen aus geliebten Deutschen Kameraden, in ganz Deutschland!!!

    Das, dieses Lied, soll stellvertretend sein, für GANZ Deutschland, meine Kameraden!!!

    Ich liebe euch alle, meine Deutschen Freunde und Kameraden!!!!!!

  2. 2

    Und jetzt singen wir alle zusammen, meine deutschen Kameraden!!!!!!!!!!! Euer polnischer Kamerad unwetter!!!

  3. 3

    Dresden macht mich stolz! Dresdner und Sachsen sind die geborenen Widerstandskämpüfer für die gute Sache! Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass ich selber meine Wurzeln dort habe… 🙂

  4. 4

    @ Kongo-Otto:
    Dem schließe ich mich an, kann aber heute leider nicht dabei sein wegen Pflege meines behinderten Kindes.
    Trotz allem bin ich im Herzen bei euch und sende viele Grüße an die Teilnehmer und vor allem an die Redner 😉

  5. 5

    Den Mitschnitt konnte ich heute erst später nachholen.
    Nachmittags war nicht zu machen.

    Es war einfach wahnsinnig, die vielen Menschen, das ganze Elbufer voll, voll von Mut und Wut und Entschlossenheit.
    Die Wiener Identitären – eine feurige Rede die mir aus der Seele gesprochen hat.

    Stolz bin ich auf Dresden schon eine ganze Weile.
    Auch auf alle anderen Pegidas – Dresden ist wegen der stetigen großen Menge von Demonstranten immens beeindruckend.

    Gabriel und wie sie sonst alle heißen, haben allen Grund, sich ins Hemdchen zu machen.

    Ich höre noch die Sprüche – ganz am Anfang, der Januar vor einem Jahr, oder Weihnachten 2014, die Irritation und der dämliche Versuch, die Bewegung einzuordnen oder die Motive zu verstehen, wie man sich schon über den Namen lustig gemacht hat und von Anfang an versucht hat, die Leute lächerlich zu machen oder zu kriminalisieren.

    Die Herrschaften hatte von Anfang an die helle Panik. Die haben wohl schon geahnt, was auf sie zurollen wird und wollten das mit allen Mitteln verhindern.
    Darüber ist ihnen dann ihr ganzer Apparat zusammengebröselt, jede Wohe ine bißchen mehr.

  6. 6

    Lieber polnischer Freund Unwetter

    Auch ich möchte das Lied meiner geliebten, verlorenen Heimat erklingen lassen.

    Ostpreußenlied

  7. 7

    Möge ?er heutige, inzwischen gestrige PEGIDA-TAG der Beginn des länderübergreifenden, also internationalen Kampfes gegen Islam und Islamisierung sein. – Die sogenannten ‚Eliten‘ erkennen
    das heraufziehende ‚Unwetter‘. Doch sie sind jetzt noch gehässiger und feindlicher gegen alle Patrioten. Der Kampf muß weiter gehen. Er muß sich noch besser organisieren und die Diktatur bezwingen. Leider existieren (noch) zu viele Kleingeister, denen das eigene Schicksal gleichgültig ist.- Ein russischer Philosoph sagte einmal: ‚In Deutschland gibt es keine Revolutionen, weil das Betreten des Rasen verboten ist‘. – Beweisen wir ihm das Gegenteil

  8. 8

    Die Lügenpresse spricht von 8.000 Teilnehmer. Für mich ist diese Pressebericht ein weitere Tatsache, daß man im SED-Staat lebt.

  9. 9

    Pegida in Calais ist wie wir in den Medien gesehen haben eskaliert.
    Unter anderem wurde als Teilnehmer der General Piquemal (4 Sterne) verhaftet weil er sich den Anweisungen der Polizei Widersetzte.
    Hochdekoriert und Kampferfahren und Ex Chef der Fremdenlegion und der regulären Fallschirmjäger.
    Diese schlägt gerade heftigste Wellen bei Facebook in dern Frz. Armee-Gruppen dort

    aus Hartgeld.com

    Pegida Dresden mit technischen Problemen: Ex General der Fremdenlegion in Calais festgenommen

    http://opposition24.com/pegida-aktionstag-ex-general-der-fremdenlegion-in-calais-festgenommen/284371

  10. 10

    Danke an alle die dabei waren. Das gibt mir wieder etwas Hoffnung, dass wir noch nicht ganz verloren sind! Danke an die „Festung Europa“. Habe mir den Livestream angeschaut – das waren weit mehr als nur 8000 in Dresden. Da war eine super Stimmung und ich wäre gern dabei gewesen. Pegida mach bitte weiter und rette uns!

  11. 11

    Die Nachrichtenseite von T-Online hat sich ihrer bekannt schäbigen Art gemäß hämisch über den internatinonalen Tag des Kampfes gegen die Islamisierung ausgelassen. Sie behaupten, daß einiges schief gelaufen sei und nur wenige Teilnehmer gekommen wären (!). Also glatte Lügen, die sie für alle jene gestrickt haben, deren Interesse vorwiegend unpolitisch ist. Und die glauben es dann vielleicht. – Weiß Gott, wir haben viel zu tun, aufzuklären, den Hetzern entgegen zu treten und wir dürfen in unserem Kampf nicht nachlassen. Die Vertreter des Systems wollen doch unseren Untergang lieber heute als morgen. Dagegen müssen wir eine Aktionseinheit bilden und auf die Straße gehen und unseren Willen gemeinsam und lautstark und sichtbar für alle kundtun. – Aber es muß endlich passieren! Denn von der wichtigen Diskusion auf dem MM-Blog allein ändert sich nichts.

  12. 12

    @ Alfons Nr. 7
    “ keine Revolution weil das Betreten des Rasens verboten ist,“
    aber was ist das für eine idiotische Politik, wo man beim Angeln ohne Angelschein bestraft wird, beim illegalen Grenzübertritt und ohne gültigen
    Ausweis noch willkommen geheißen wird ( aus einem Leserbrief im Kölner Stadt-
    Anzeiger)

  13. 13

    MM: Gelöscht

  14. 14

    @ Heimatland Nr. 13
    Astrologie war früher neben der Astronomie eine eben-
    bürtige Wissenschaft. Leider gibt es viele Scharlatane,
    auf ihrem Gebiet, so dass ihr Ansehen bei vielen gesunken ist.
    Wenn man das 12 jährige chinesische Horoskop auch be-
    rücksichtigt, erhält man bei der Persönlichkeitsbe-
    schreibung ein nahezu perfektes Profil jedes einezelnen Menschen.
    Gunter Sachs hat alles wissenschaftlich ausgetestet und das Statistische Bundesamt in Wiesbaden hat ausgesagt, dass das Zufallsprinzip mit einer Wahrscheinlichkeit von ca. 1:000.000 ausgeschlossen werden könnte.
    Ich habe auch alle mir bekannten Menschen – und Prominente – mit diesem
    Hintergrund verglichen. Es ist kein Zufall !
    Ein Beweis, dass Göttes Schöpfung kein Chaos ist.