Ifo-Chef Sinn warnt: Jeder (!) Flüchtling kostet Deutschland mindestens 450.000 Euro


“Deutsches Kollektiveigentum mit Zäunen an den Grenzen schützen!”

Die bezahlte System-Journaille wird über den Chef des Ifo-Instituts wieder herstürzen wie vor geraumer Zeit, als er die jährlichen Kosten für JEDEN Asylbewerber (im Durchschnitt) auf 79.000 Euro bezifferte. Schnell wurde aus Prof. Sinn in den Berichterstattungen der linken Systempresse Prof. “Unsinn”. Das war jedoch alles, was die Merkel-Schreiberlinge gegen einen der renommiertesten Finanzexperten Deutschlands vorzubringen vermochten.

Nun schlägt Sinn erneut Alarm. Er warnt vor gigantischen Kosten für den deutschen Staat durch die Merkel’sche Politik der offenen Grenzen: 450.000 Euro würde jeder dieser Flüchtlinge den Staat kosten. Das ist in etwa das durchschnittliche Lebenseinkommen eines Deutschen, der 40 Jahre gearbeitet hat. Sinn meint jedoch, dass diese Zahl, berechnet durch den Freiburger Finanzwissenschaftler Raffelhüschen, nicht viel zu optimistisch sei. Er fordert daher den konsequenten Schutz des deutschen Kollektiv-Eigentums, wenn nötig auch mit Zäunen an den Grenzen. 

Michael Mannheimer, 5.3.2016

*** 

Aus: FOCUS, 02.03.2016

Ifo-Chef Sinn warnt: Jeder Flüchtling kostet Deutschland 450.000 Euro

Hans-Werner Sinn bezweifelt, dass der Flüchtlingszustrom Deutschland wirtschaftlich hilft. Stattdessen warnt der Ifo-Chef vor gigantischen Kosten für den Staat. Der müsse das kollektive Eigentum der Deutschen schützen – auch mit Zäunen an den Grenzen.


Hans-Werner Sinn bezweifelt, dass der Flüchtlingszustrom Deutschland wirtschaftlich helfen kann. Vor allem wegen ihrer geringen Qualifikationen würden die Zuwanderer den Staat vielmehr gigantische Summen kosten, warnte der scheidende Ifo-Chef bei einer Rede in München.

Die Berechnung des Freiburger Finanzwissenschaftlers Bernd Raffelhüschen, der pro Flüchtling Kosten von 450.000 Euro errechnet hat, hält Sinn noch für optimistisch. Denn Raffelhüschens Zahlen würden nur dann gelten, wenn die Asylbewerber so schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden können wie frühere Einwanderer.

Sinn macht sich große Sorgen um den deutschen Staat. Der sei für den Schutz des kollektiven Eigentums verantwortlich, das über Generationen hinweg geschaffen wurde. Die Politik der offenen Grenzen würde genau dies ignorieren. „Liberale und offene Gesellschaften gibt es nur mit Zäunen und nicht ohne“, sagte Sinn. Das hätten viele in Deutschland aber nicht verstanden.

Quelle:
http://www.focus.de/finanzen/videos/ifo-chef-sinn-warnt-jeder-fluechtling-kostet-deutschland-450-000-euro_id_5327945.html


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
26 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments