Ifo-Chef Sinn warnt: Jeder (!) Flüchtling kostet Deutschland mindestens 450.000 Euro

Prof sinn 450000 euro

"Deutsches Kollektiveigentum mit Zäunen an den Grenzen schützen!"

Die bezahlte System-Journaille wird über den Chef des Ifo-Instituts wieder herstürzen wie vor geraumer Zeit, als er die jährlichen Kosten für JEDEN Asylbewerber (im Durchschnitt) auf 79.000 Euro bezifferte. Schnell wurde aus Prof. Sinn in den Berichterstattungen der linken Systempresse Prof. "Unsinn". Das war jedoch alles, was die Merkel-Schreiberlinge gegen einen der renommiertesten Finanzexperten Deutschlands vorzubringen vermochten.

Nun schlägt Sinn erneut Alarm. Er warnt vor gigantischen Kosten für den deutschen Staat durch die Merkel'sche Politik der offenen Grenzen: 450.000 Euro würde jeder dieser Flüchtlinge den Staat kosten. Das ist in etwa das durchschnittliche Lebenseinkommen eines Deutschen, der 40 Jahre gearbeitet hat. Sinn meint jedoch, dass diese Zahl, berechnet durch den Freiburger Finanzwissenschaftler Raffelhüschen, nicht viel zu optimistisch sei. Er fordert daher den konsequenten Schutz des deutschen Kollektiv-Eigentums, wenn nötig auch mit Zäunen an den Grenzen. 

Michael Mannheimer, 5.3.2016

*** 

Aus: FOCUS, 02.03.2016

Ifo-Chef Sinn warnt: Jeder Flüchtling kostet Deutschland 450.000 Euro

Hans-Werner Sinn bezweifelt, dass der Flüchtlingszustrom Deutschland wirtschaftlich hilft. Stattdessen warnt der Ifo-Chef vor gigantischen Kosten für den Staat. Der müsse das kollektive Eigentum der Deutschen schützen - auch mit Zäunen an den Grenzen.

Hans-Werner Sinn bezweifelt, dass der Flüchtlingszustrom Deutschland wirtschaftlich helfen kann. Vor allem wegen ihrer geringen Qualifikationen würden die Zuwanderer den Staat vielmehr gigantische Summen kosten, warnte der scheidende Ifo-Chef bei einer Rede in München.

Die Berechnung des Freiburger Finanzwissenschaftlers Bernd Raffelhüschen, der pro Flüchtling Kosten von 450.000 Euro errechnet hat, hält Sinn noch für optimistisch. Denn Raffelhüschens Zahlen würden nur dann gelten, wenn die Asylbewerber so schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden können wie frühere Einwanderer.

Sinn macht sich große Sorgen um den deutschen Staat. Der sei für den Schutz des kollektiven Eigentums verantwortlich, das über Generationen hinweg geschaffen wurde. Die Politik der offenen Grenzen würde genau dies ignorieren. „Liberale und offene Gesellschaften gibt es nur mit Zäunen und nicht ohne“, sagte Sinn. Das hätten viele in Deutschland aber nicht verstanden.

Quelle:
http://www.focus.de/finanzen/videos/ifo-chef-sinn-warnt-jeder-fluechtling-kostet-deutschland-450-000-euro_id_5327945.html


 

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 5. März 2016 17:50
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Islamisierung: Fakten, Kosten für islamische Immigration

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

26 Kommentare

  1. 1

    Herr Sinn ist ein Verfechter des Neoliberlismus den ich für die Ursache für viel Probleme auf der Welt halte. (den Neoliberalismus , nicht Herrn Sinn). Aber er scheint nicht nur ideologisch zu Denken, sondern stützt sich als Ökonom auf Fakten und Daten, die er dann auch vertritt und öffentlicht macht, das ehrt Ihn, in einer Zeit in der sich viele Systemlinge was in die Tasche lügen.

  2. 2

    Noch vor wenigen Jahrzehnten begann der Islam zu schwinden. Heute erleben wir das Gegenteil. Sein Machtbereich dehnt sich progressiv aus. Und ausgerechnet in den hoch zivilisierten Staaten mit ihrem fortschrittlichen Lebensstil wird sein Einfluß stark und mächtig. Schritt um Schritt beseitigt er die tradierten Gesellschaften. Das abstruse daran ist, daß dieses erzreaktionäre theokratische Regime, das nichts als totale Unterwerfung und sonst gar nichts enthält, eine solch außerordntliche Macht entfaltet. Wie ein Selbstläufer, der jegliches Hindernis beiseite fegt, verbreitet er Schrecken und Furcht. Und nachdem er die zu unterwerfenden Territorien bezwang, beseitigt er seine einstigen Helfer.

  3. 3

    also mindestens rund eine halbe bis 1 Billion langfristige Zusatzkosten - zu der Summe, die alle bisherigen Erwerbslosen kosten würden (bei aktuellem Geldwert/Kosten). Ich würd sogar das Doppelte veranschlagen: Bildungskosten, Integrierungsmaßnahmen, Gesundheitskosten, Altersversorgung, Rechtskosten, polizeiliche Mehr-Aufwendungen, infrastrukturelle Maßnahmen etc..
    Aber: der größte Batzen fließt umgehend wieder durch die monatlichen Lebenshaltungskosten, Konsum/Mieten/Anschaffungen u. Dienstleistungen aller Art wieder in den "Wirtschaftskreislauf" (Produzenten/Anbieter/Immobilienbezitzer usw.)zurück - überwiegend also an die deutsche bzw. internationale Privatwirtschaft.
    D.h. stärkere Nachfrage, bessere Auftragslage, mehr Beschäftigte, sofern überwiegend deutsche Konsumwaren u. Dienstleistungen nachgefragt würden- könnte man (leichtfertig)abstrahieren.
    Tatsächlich würde aber nur die laufende Produktion erweitert werden, ohne die Belegschaften massiv zu erweitern. Die Produktivitätsgewinne der Wirtschaft (nur die generiert die relevanten "Mehrwerte" bzw. das Bruttosozialprodukt)zur Kostendeckelung der Erwerbslosen, Migranten, Kranken, Jungen u. Alten etc. würden vermutlich nicht herangezogen werden, zumal die Abgaben/Kosten ohnehin schon sehr hoch sind im internat. Vergleich. Wie immer holt man es sich da, wo der geringste Widerstand zu und der gerinste wirtschaftliche Sachverstand zu erwarten ist, sprich bei allen Arbeitern, Angestellten u. Selbstständigen im nichtöffentlichen Bereich - und das sind nicht selten Leute mit Migrationshintergrund. Auf gut deutsch: eine gigantische Verarsche auf Kosten der Geringverdiener u. Normallöhner, wie jeder von Anbeginn ahnte o. wußte...

  4. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 5. März 2016 20:44
    4

    INVASOREN SIND KEINE FLÜCHTLINGE!

    PSEUDO-FLÜCHTLINGE FORDERN MEHR LUXUS;

    GRATIS FÜR SIE, MICHEL MUSS BEZAHLEN

    03.03.2016
    Jördenstorf
    ""Flüchtlinge(mehrheitl. angebl. Syrer) blockieren Landstraße

    (...)

    Viele Migranten seien in großen ehemaligen Klassenräumen untergebracht. "Sie fühlen sich nicht richtig aufgenommen und betreut", sagte ein Sprecher der Rostocker Polizei. Auch die Verpflegung und die Dauer der Anerkennungsverfahren seien kritisiert worden.

    DIE DEUTSCHLAND-VERKÄUFER KUSCHEN

    Zur Lösung der Probleme sollte es möglichst schnell ein Gespräch mit dem für die Unterbringung zuständigen Landkreis geben, hieß es.
    Migranten verweigern Abgabe von Fingerabdrücken

    Seit dem Donnerstagvormittag sind nach Angaben eines Landkreissprechers Behördenvertreter in Jördenstorf, um mit den Flüchtlingen zu reden. Noch immer ist Polizei vor Ort, da die 50 Asylsuchenden auch weiterhin außerhalb der Unterkunft demonstrieren wollen.

    Die Migranten hätten sich zudem geweigert, ihre Fingerabdrücke registrieren zu lassen. DAMIT SIE IN DEUTSCHLAND MEHRFACH KNETE ABKASSIEREN u. UNERKANNT STEHLEN u. NOTZÜCHTIGEN KÖNNEN ODER?

    Den 50 Asylbewerbern wurde zugesagt, dass sie, sobald die Baumaßnahmen an der Gemeinschaftsunterkunft in Jördenstorf abgeschlossen sind, vom derzeitigen Notquartier in komfortablere Räume umziehen können...""
    https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Joerdenstorf-Fluechtlinge-blockieren-Landstrasse,fluechtlinge5896.html

  5. 5

    Warum in Herrgottsnamen hört man eigentlich nicht auf Höcke.
    Zügige Ausschaffung aller illegal hier heumlungernden Manschgerln.

    Basta.
    Auf deren eigene Kosten.

    Außer sie sind wirklich pleite. Dann können ihre Heimatstaaten belangt werden, warum muß ich mitbelchen, wenn Staatsangehörige einer fremden Nation einen an der Waffel haben und alles wegschmeißen, um sich bei uns ins Paradies zu begeben, welches sie aus Filmen und aus dem Netz herbeiphantasiert haben?!

    Seit wann bin ich zuständig und haftbar, wenn fremde Menschen einen an der Waffel haben und sich einfach von jedem dahergelaufenen Schlepper verarschen lassen?!

    Nach der Logik funktioniert absolut kein Staat auf der Welt.

    Warum sehen wir uns als verantwortlich an, wenn tausenden mental gestörte und fremdgesteuerte Leute sich völkerwanderungsartig auf die Reise machen und teils auch gewaltsam in für sie fremde Länder einbrechen?!

    Das ist ja ganz neu, daß es dafür irgendeine Grundlage gibt.
    Schon gar eine juristische.

    Nach der Logik wäre jeder Mensch auf der Welt für einen anderen perrsönlich verantwortlich zu machen, der in seinem Leben Mist gebaut hätte und nun Hilfe bräuchte.

    Oder jeder hier lebende Gutmensch wäre kollektiv und persönlich haftbar zu machen für das Wohl jedes beliebigen gescheiterten Mitmenschen, dem es irgendwie schlecht geht.
    Da merke ich bei denen aber wenig Imipuls, dem Obdachlosen von nebenan zur Hilfe zu eilen und ihn bei sich daheim aufzunehmen.

    Solidargemeinschaft geht nur mit Grenzen! Ist das so schwer zu begreifen?

    Oder wie Höcke schon sagt, dann sollen halt die Gutmenschen, die das unbedingt haben wollen, die ganze Chose bezahlen und zwar auf ihre eigenen Kosten, nicht auf die des Kollektivs, das sie damit auch für alle anderen zerstören.

  6. 6

    ich möcht an dieser Stelle ein Video aus Syrien (schon etwas älter) reinstellen, sofern es der "Blogwart" erlaubt: zum Einen dokumentiert es das Ausmaß der Gewalt u. Zerstörungen in syrischen Städten u. Dörfern(und nur dort, aktuell nicht in Somalia, Nigeria, Tunesien, Marocko,Iran,Irak, Afghanistan, Indonesien, Turkmenistan oder sonstwo, wo die MASSE der jetzigen "Flüchtlinge herkam und weiter kommt!), zum Anderen wird verständlich, WARUM der Kampf so zerstörerisch geführt wird bzw. werden muss. Es zeigt die mühselige, höchst gefährliche "Ausräumung" der (ausländischen) "Rebellen", Terroristen u. "FSA" aus allen Vierteln, Straßen, Häusern, wohin sie sich verschanzt hatten. Überdies wird auch das taktische Vorgehen der syr. Armee gezeigt, Tote o. Verwundete sind hier nicht zu sehen, die Zivilisten wohl schon längst fort (also nichts Grausames zu sehen). Es zudem wird klar, das zum allergrößten Teil nicht syrische Kampfflieger die Städte in Schutt u. Asche gelegt haben, sondern Atelerie, schwere MGs u.Raketen/Bomben aller Art seitens der angeheuerten Islamisten-Söldner sowie die ebenfalls wenig zimperlichen Befreiungsaktionen der syrisch. Armee.
    Wer sich tatsächlich aus dieser Hölle retten konnte, dem/der sollte auch selbstverständlich geholfen werden, z.T. auch befristet(!)im fernen Europa. Wenn aber größtenteils junge modisch gestylte Männer mit Islamo-Bärten kommen, jedoch Frauen, Kindern u. Alten/Kranken der Verbleib in der Kriegsheimat o, benachbarten Flüchtlingslagern zugemutet wird - scheinbar auch von unserer Regierung u. den Medien - dann stimmt da was grundsätzlich nicht, mal sehr, sehr höflich ausgedrückt.

  7. 7

    »Asylanten sind eine Waffe« – Berliner US-Botschafter springt KOPP Verlag bei !

    Udo Ulfkotte :

    Vor wenigen Monaten hat die SPD in einem offenen Brief dagegen protestiert , dass ein Autor des KOPP Verlages den nicht enden wollenden Asyl-Tsunami aus Nahost und Nordafrika als modernes Mittel der militärischen Kriegführung darstellte .
    Der Verleger Jochen Kopp wurde aufgefordert , sich von dem Bericht zu distanzieren . Jetzt hat allerdings auch der frühere Berliner US-Botschafter Dan Coats den Flüchtlingsstrom als militärische Waffe bezeichnet .

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/-asylanten-sind-eine-waffe-berliner-us-botschafter-springt-kopp-verlag-bei.html;jsessionid=230CAC5947602D6ABC3BB4AC00B3BD26

    Er war von 2001 bis 2005 US-Botschafter in Deutschland .

    Vor wenigen Tagen besuchte Coats nach längerer Zeit Deutschland und äußerte sich auch über die Flüchtlingswelle .
    Der frühere Berliner US-Botschafter Coats sagte:
    »Es macht mir große Sorge, wie Migration als Waffe eingesetzt wird , um Europa und den Westen zu schwächen«.

    Und am Schluss vom Artikel noch das hier :

    . . . ."und dann wäre es vielleicht auch einmal an der Zeit, die engen Beziehungen der SPD zur Asylindustrie aufzuzeigen und sich endlich davon zu lösen. Die SPD hat jetzt jedenfalls einiges aufzuarbeiten" . . . . .

    Wahnsinn 🙁

  8. 8

    Deutschlands neue Religiösität 😉

    http://www.cicero.de/sites/default/files/bettrendbunt_0.jpg

    . . . . passt doch , oder ?

    Gruß . . . Wacholderdrossel 🙂

  9. 9

    Landtagswahlkampf in Baden-Württemberg 😉

    http://www.cicero.de/sites/default/files/mitdirwerbenbunt.jpg

    Gestenkunde Angela Merkel !

    http://www.cicero.de/sites/default/files/merkelgestenbunt.jpg

  10. 10

    @ Kreuzotter 6#

    sieht fast aus wie ein PR-Streifen von Heckler und Koch 😉

    Unsere Lieblingshochleistungsprodukte im Einsatz vor Ort.
    Der Absatz ist nach wie vor ungebrochen hoch. Die Konjunktur ist bis auf Weiteres in keinster Weise irgendwelchen zu erwartenden Schwankungen unterworfen.

    Wir empfehlen unseren Kunden aufgrund der derzeit günstigen Zinslage vorausschauende Planung und im Speziellen die Anschaffung unserer demnächst der Öffentlichkeit vorgestellten Prototypen der nächsten Generation in größerem Umfang, da wir naturgegeben nicht für die Entscheidungslage unserer Mitarbeiter aus den Kreditinstituten Sorge tragen können, wofür wir ausdrücklich um Verständnis bitten.

    Ein immer wieder besonders schöner Anblick ist unser bewährter Leopard, der hier wie Sie unschwer sehen können, auch auf Tauchstation gebürstet werden konnte. Der ganze Stolz unserer Entwicklungsabteilung "Kettenfahrzeuge2.16.0".

    http://media.news.de/images/leopard-panzer_855251367_672x395_9103c18b73a8fb2fe6f1cf088a84b73d.jpg?images/c3/5e/ae8158526172440a93e28d53714c.jpg,nopic/no_pic.jpg,672,395,,1,0,0,1024,602,,

    Warten Sie nicht zu lange mit Ihrer Kaufentscheidung, er geht weg - wie soll man sagen - wie warme Brötchen; harhar.

    Ihr Marketing-Team Heckler und Koch
    http://www.mega-waffen-softair-shop.de/$WS/softair-waffen-shop/websale7_shop-softair-waffen-shop/produkte/medien/bilder/normal/G36Ca.jpg

  11. 11

    trümmerfrauen

    und wieder eine kriegslüge!?

    http://www.deutschlandfunk.de/truemmerfrauen-den-kriegsschutt-raeumten-andere-weg.1148.de.html?dram:article_id=308203

  12. 12

    Wehrter Herr
    Ich bin hier nicht gerade erfreut drüber.ich kämpfe hier um zu überleben und nimmt mir das Recht zu Leben. Ich such eine Wohnung um arbeiten zu gehen. Das Dauer schon 1,5 Jahre. Ich werde vom Jobcenter Reinickendorf im Stich gelassen und vom Bezirksamt Reunickendorf auch. Man spielt mit mir Ball. Und ich renne und mache schon selbst sehr viel. Da was bei den Flüchtlingen wird bezahlt und ich frag mir wo kommen die Gelder alle her? Ich bekomme vom Jobcenter immer mehr Schulden rauf, wollen keine Miete und Gas mehr zahlen und verschulde mich dadurch. Ich möchte arbeiten und es ist unmöglich. Ich bin Schwerbehindert und möchte für den Staat da sein. Was kann ich noch tuen. Ich verliere jetzt Ende des Monats mein Wohnraum und hab noch nichts bekommen und nichts erreicht.
    Bitte können Sie mir helfen.
    Ich möchte weiter leben und im Leben was erreichen.
    Habe immer geholfen und gegeben. Das kann doch nicht alles sein im Leben.
    Bitte
    Mfg. FRAU Adelheid W.

  13. 13

    MM: Gelöscht, da kein Bezug zum Thema

  14. 14

    Helfen wir lieber beim Wiederaufbau in Syrien.

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2016/03/04/befreite-gebiete-syriens-aufbauhilfe-ist-gefragt-statt-milliarden-fuer-asylforderer-bei-uns-auszugeben/

  15. 15

    @ rundertischdgf 13#

    Ja, schaffen wir sie endlich alle wieder aus!
    Bevor sie uns noch weitere Kirchten abfackeln!

    http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Willehadi-Kirche-Entsetzen-und-Partystimmung
    Großbrand
    Willehadi-Kirche: Entsetzen und Partystimmung

    Garbsen kenne ich übrigens ganz gut.
    Schröder hat da in der Nähe auch gewohnt, als er noch jung und unbekannt war.

    Vorort von Hannover

    Die Muselanten scheinen sich ja prächtig zu amüsieren. Hat wahrscheinlich auch nichts mit dem Islam zu tun.

  16. 16

    Nachtrag eigene 14#

    Ich hasse Typen, die Orgeln vernichten!
    Man könnte sagen, mehr als alles andere.

    https://www.youtube.com/watch?v=ho9rZjlsyYY
    Toccata and Fugue in D Minor (Best Version Ever)

    Der Teufel soll diese Verbrecher holen!
    Direkt und ohne Umschweife!
    Und in der Hölle soll er ihnen den ganzen Tag, 24 Stunden lang, ununterbrochen die lichten Visionen Bachs vorspielen.

  17. schwabenland-heimatland
    Sonntag, 6. März 2016 0:42
    17

    Ifo Chef Sinn hatte ja schon in einigen Deutschen GeldzumFensterhinausschmeiss- Programmen von der Groko und Merkel(z. B. dem Euro, der Bankenrettung und dem Griechenland-Finanzierungs-Fass ohne Boden seine eindeutige und auch berechtigte Kritik angebracht.Bei der Finanzierung der Flüchtlinge zuzügl.der damit zusammenhängenden Asyl-Hilfsindustrie bleibt einem bei den Zahlen der Kosten echt recht die Spucke weg. Es ist nämlich genau das Gegenteil was von der Politik und den Wirtschaftsbossen den Millionen kritischen Bürgern als rentabler Zukunftsorientierter Kostenfaktor = neue Arbeitsplätze und Kulturbereicherung vorgegaukelt wird. Manche sprachen sogar davon, dass die "Flüchtlinge" (80% ohne Sprachkenntnisse und Berufs-Fachkenntnisse der Input eines neu entstehenden Wirtschaftsboom wie in den 60er Jahren wären. Haben diese ein Rad ab, können diese alle nicht rechnen, oder wissen sie nicht wie eigentlich in groben Zügen Betriebswirtschaft /Gewinn und Verlust/ Überschussberechnung funktioniert? Wieso eigentlich soll unsere Gesellschaft nun die ganzen „Sozialarbeiter, Verwaltungsleute in den Ämtern, Betreuer, Psychologen, PrivatSecurity, Polizei, aber auch Leute vom Bauhandwerk, Ärzte und Lehrerinnen und Lehrer“ - alle vom Staat nur ausschließlich wegen der Flüchtlingsflut eingestellt, blanko ins Blaue hinein (aus rein humanitären Goodwill Gründen und Gutmenschtum) absegnen und als Selbstverständlichkeit gutheissen? Ein Privatunternehmen das rein nach Angebot und Nachfrage für ein Produkt oder div. Dienstleistung auf sein eigenes Risiko kalkulieren muss, wäre in kürzester Zeit schon wegen der immensen Vorleistungskosten pleite.(unabhängig einer evtl. langfristig in Erwartung gestellter Rentabilität- die voraussichtlich nie eintritt!) Wenn also durch die Flüchtlinge überhaupt Arbeit generiert werden sollte, zahlt dessen Lohn nicht ein privater Abnehmer durch seine Nachfrage, sondern der Staat im Rahmen einer Flüchtlings-Sonder-Arbeitsplatzbeschaffungsmaßnahme. Was eben nur zum Schein einen „konjunkturellen Boom“ bedeutet, in der Realität jedoch Kosten und ein volkswirtschaftlicher Schaden in AberMilliarden Euro verursacht.Diese Kosten müssen vom Steuerzahler komplett zu 100% voraussichtlich über viel Jahre alimentiert werden ohne Mehrwert, Zumal erstmal vorab in der Realwirtschaft erarbeitet,durch Abgaben und Steuern zwangsläufig finanziert.

    Was dies letztendlich für ein Privatunternehmen in der Flüchtlings -Asylindustrie real bedeuten kann die meinen sie könnten den großen Reibbach machen, haben schon einige schmerzlich erfahren müssen.
    Im Klartext- Flüchtlingen helfen und damit Geld verdienen? Ein Hostel-Unternehmerpaar aus Berlin hat es versucht – kollidierte aber mit "der Sozialindustrie".
    Sie hätten vorher vielleicht mal o.g. Prof. Sinn fragen sollen, bevor ihr heuchlerisches Refugee Wellcome -Gutmenschtum und die falsche Gier ausbrach. Kopf-Ab-Videos und Alkohol von den Kulturbereichern gabs bei ihrem Berliner Start- up Businessplan gratis dazu!
    Mein Mitleid hält sich deshalb schwer in Grenzen!

    siehe:
    http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/hostel-betreiber-aus-dem-grunewald-in-berlin-entnervt-von-sozialindustrie-und-40-jugendlichen-fluechtlingen/13057176.html

  18. 18

    @ Terminator #7

    Ja, jetzt plötzlich, wo die "EU" scheitert und Putin in Syrien eingegriffen hat, versucht man ihn und Assad für die "Migrationsströme" verantwortlich zu machen! Das geht ganz klar aus den von Ulfkotte zitierten Äußerungen von McCain und von M. Jaalon (isr. Verteidigungsminister) hervor, die er folgenden Quellen entnimmt:

    http://www.n24.de//n24/Nachrichten/Politik/d/8069828/-wladimir-putin-nutzt-die-fluechtlingskrise-als-waffe-,html

    http://www.welt.de/politik/ausland/article152208740/Wie-Russland-die-Gunst-der-Stunde-in-Syrien-nutzt.html

    Man beschuldigt von westlicher Seite vor allem Putin, Migration als Waffe zu benutzen, vergißt dabei aber, daß diese "Waffe" bereits vor seinem Syrien-Engagement von anderen eingesetzt wurde, die jetzt davon "ablenken" wollen! Daß ausgerechnet Assad ein Interesse haben könnte, sein Land zu "entvölkern", erscheint doch ziemlich unwahrscheinlich. Schwer zu bestreiten ist allerdings, daß die SPD mit das dümmste und unverschämteste Pack darstellt, indem sie versucht, jeden "mundtot" zu machen, der das "Bereicherungs-Märchen" von den "lieben Flüchtlingen" nicht mehr akzeptiert.

  19. 19

    @eagle1#10: empfinde das Video nicht gerade als Werbefilmchen, Sie etwa? Ausserdem sins russ. Panzer, keine deutschen (was nichts zur Sache tut).
    Im Übrigen wurde/wird auch Gaza nach den Dauerattacken der islamistischen "Rebellen"-Palis nur deshalb von den Israelis "zerstört", weil sich die Kämpfer bevorzugt in Wohnquatieren, Hotels, öffentl. Plätzen verschanzen und die Israelis zum Häuserkampf zwingen - schon um zu den passenden "Kolateralschäden"-Bildern, auf die unsere Medien so geil sind. Ähnliches (bewährtes) Spiel in Syrien, wo erst Assads Armee und nun Putin als gnadenlose "Kriegsverbrecher" am syrischen Volk (?!) bezeichnet wurden/werden.
    Anders als auf diesem Video zu sehen lassen sich aber diese Chaoten-Islamisten/Rebellen nicht aus ihren besetzten Quatieren vertreiben - und die völlige Zerstörung der Städte dürfte im Rückzugsfalle durchaus fix eingeplant sein, damit lässt sich im Westen prima Propaganda betreiben..

  20. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 6. März 2016 5:32
    20

    TEUFEL GREIFEN TEUFEL AN

    ""Unbeachtet von der Weltöffentlichkeit hat die iranische Kurden-Partei PDKI militärische Aktionen im Iran begonnen. Sie führt seit mehreren Tagen Angriffe gegen iranische Militärstellungen durch.

    Sie hatte zuvor die Iran-Wahl boykottiert. PDKI-Chef Mustafa Hijri hatte angekündigt, den „bewaffneten Widerstand gegen die Islamische Republik Iran“ erneut aufzunehmen. In diesem Zusammenhang wurde auch die Iran-Wahl boykottiert.

    Zuletzt führte die PDKI einen Angriff auf den iranischen Militärstützpunkt Majid Xan in der Stadt Bokan aus, berichtet Kurdistan 24. Den Angriff meldete sie auch per Twitter.

    Die PDKI besteht aus Peschmerga-Kämpfern. Sie wird von von dem vom Westen unterstützten Kurdenführer Barzani aus dem Nordirak unterstützt. Sie ist ein Ableger der kurdisch-irakischen KDP, die wiederum aktiv von den USA und Deutschland unterstützt wird.

    Der Iran hingegen unterstützt im Irak die Kurdenpartei PUK und die kurdische Goranbewegung, um Barzani zu stürzen, berichtet nerinaazad.

    Zusätzlich gibt es die militante iranische Kurden-Organisation PJAK, die ein Ableger der PKK ist. Die PJAK wird von den USA nicht als Terrororganisation eingestuft.

    Die Organisation wir nach Informationen von Asia Times seit Jahren von den US Special Forces (SF) im Irak in Guerilla-Techniken trainiert.

    (...)

    Die Waffenlieferung in das Kriegsgebiet – ein gefährlicher Präzedenzfall“, analysiert der NDR.

    Michael Rubin vom American Enterprise Institute hält eine direkte Bewaffnung der Peschmerga unter Barzani für falsch: „Eines der Hauptargumente gegen die direkte Bereitstellung von Waffen an die KRG ist, dass die Waffen nicht dort eingesetzt werde, wo sie gebraucht werden.

    Kirkuk zum Beispiel – die Stadt, die von einer Reihe von kurdischen Führern als das ,Jerusalem Kurdistans‘ umschrieben wird – befand sich im Fadenkreuz des IS.

    Barzani hat sich geweigert, der Stadt Waffen für die Verteidigung zu spenden, weil die städtische Bevölkerung nicht ihn, sondern andere Parteien und Kurdenführer unterstützt (…) Ob Waffen nun an die Türkei, die YPG, die irakische Armee oder an die Peschmerga geliefert werden – es sollte eine genauere Überprüfung über den Endverbleib der der Waffen geben.“...

    DIE LINKE(BELZEBUB!) hat von vornherein genau davor gewarnt und deutsche Waffenlieferungen konsequent abgelehnt.“...""
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/03/05/kurden-angriff-die-destabilisierung-des-iran-hat-begonnen/

  21. 21

    @Terminator ( Samstag, 5. März 2016 21:49 )

    Stichwort Asylindustrie: Ich denke die von der SPD und auch von nutznießenden karitativen Organisationen samt Kirchen bekommen wir alle am Arsch

  22. 22

    @ Kreuzotter 19#

    Daß mein Kommentar eine ziemlich hohe Faktenunschärfe aufweist, ist mir klar.
    Wenn man ihn als ernst gemeinten Kriegsschauplatzbericht sieht.
    Ist er natürlich nicht, und auch die Panzer sind keine Deutschen, korrekt.
    Das mit dem Werbefilm war meine erste Assoziation.

    Wegen der leeren Straßen und Häuserruinen.
    In meinen Augen ist das gesamte "Kriegsspiel" weltweit ein basolut schlechtes Theater, das die Menschheit eigentlich nicht mehr nötig haben sollte, leider aber hat.

    Die Assoziation nährte sich in der Hauptsach aus den Bildern am Anfang mit den tanzenden Panzerchen, die wie in vielen Werbestreifen ihre Wendigkeit und Einsatzmöglichkeiten vorführten. Mir ist bewußt, daß dies kein Werbefilmchen ist.
    Meine bissige Kritik richtete sich sarkastisch im Ganzen gegen die Doppelmoral, die dem militärindustriellen Komplex zueigen ist. Wer genau gegen wen - das sind für diese Kreaturen austauschbare Größen.

  23. 23

    Wenn das stimmt, dann müssen bei 1. Mio Flüchtlinge die Steuern und Abgaben um 1/3 erhöht werden, bei 3. Mio. Flüchtlinge die Steuern und Abgaben verdoppelt werden. Bei eines zur zeitige Staatsquote von 50 %, bedeutet 3. Mio. Flüchtlinge, der einheimische muß von Luft und Liebe Leben!!

  24. 24

    Das Bundesarbeitsministerium hat eine Studie veröffentlicht, wonach mehr als jeder vierte Bezieher von ALG II (Hartz IV) hat einen Migrationshintergrund aufweist. Anteil der Migranten an allen Hartz IV Empfängern 28 Prozent. Während der Prozentsatz von Hartz IV Empfängern in der Gesamtbevölkerung bei lediglich 8 Prozent liegt, beträgt dieser innerhalb der Gruppe der Migranten ganze 19 Prozent. Quelle: http://www.sozialleistungen.info/news/20.11.2009-hartz-iv-anteil-der-zuwanderer-ueberdurchschnittlich-hoch/

    Wenn wir annehmen, dass die oben angegebenen Verhältnisse eingehalten werden:

    Nettozuwanderung des Jahres mehr als 300.000. Das gibt den Status der Zahl vor “Einwanderer Tsunami” von mindestens 16,7 Mio. mit Migrationshintergrund 1) oder 20,6% der Bevölkerung in der Mitte des Jahres 2015. 2014 zuwandert netto 550.000 bis Mitte des Jahres 2015 war die Nach beginn der”Tsunami” ist Einwanderung und Aussagen, die sehr zweifelhaft. Wir haben durch proportionale Berechnung gemäß der Beweise, geschätzt via die staatlichen Medien geschätz zusätzliche dass 2 Millionen Nettozuwanderung im Jahr 2015.

    Andere zuverlässigen Quellen zeigt: In Deutschland hat das geschätzte “Nachhol” zwischen 2 und 2,5 Millionen Einwanderer nach Ende des Jahres 2014, mit etwa 700.000 nicht erkennen und nicht Asylbewerber im Jahr zurückkehren, etwa 300.000 jetzt ausgeblendet Migranten und 1-1.5 Mio. Neuankömmlinge 2015.

    1) benannte “Mikrozensus” 2014 in PDF oder Excel Präsentation Version unterhalb erhältlich heruntergeladen am unteren der Seite https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Bevoelkerung/MigrationIntegration/MigrationIntegration.html
    16,7+2 = 18,7 oder cirka 18,7/81,2 = 0,23 oder 23% von Bevolkerung

    Das gibt mit (Korrektur von hier) officielle Anteil inclusive Einbürgerungen, 2008, 13,47%:
    0,19*0,1347 + 0,8653*X = 0,08
    Anteil Deutsche auf Harzt IV (2008) : X = 6,3%
    Ein realistisches Anteil mit Migrationshintergrund aufweist inklusive deutsche Einbürgerungen und Kinder von Emfängeren mit Ausland-Herkunft, primo 2016, 23%:
    0,19*0,23+ 0,77*X = 0,08
    Anteil Deutsche auf Hartz IV : X =4,7%
    Resultat: Einzelpersonen mit Ausland-Herkunft erhalten 3-4 mals (19/6,3 – 19/4,7) häufiger Hartz IV.
    Monetäre Sozial-leistungen (Jahr 2011) ingesamt: 469,2 Mia. EUR oder neuere Gesamtrechnung:
    x/(1-x) *Anzeihl deutschen/Anzeihl mit Zuwanderehintergrund = 3 bis 4 = 3,5
    x/(1-x)*0,77/0,23 =3,5
    x = 0,511= 51,1%
    Social-leistungen Zuwandere pro Jahr primo 2016 auf basis 2011-Budget: 239,76 Mia. Eur. (= 469,2*0,511) – eine Steigerung von 82,5% im Vergleich zu 2011.

    J. E. Vig, Dänemark
    http://danmark.wordpress.com

  25. 25

    Wer trägt wohl diese Kosten? Diejenigen, die uns diese eingebrockt und darüber hinaus mit weiteren daraus (gemeint ist der weiter von der Merkel-Politik gut geheißene – momentan durch Schließung der Balkanroute reduzierte – unbegrenzte Zustrom von „Flüchtlingen“) resultierenden langfristigen enormen Belastungen beschweren und damit regelrecht aussaugen werden, bestimmt nicht.

    Offensichtlich soll Deutschland als ein noch einigermaßen (gegen „höhere Interessen“) renitentes Land auf diese Weise schneller und effektiver destabilisiert und niedergemacht werden.

    Dass dies nicht der erste Versuch ist und entsprechende Interessen tiefer bzw. zeitlich weiter zurückgehen, zeigen auch die „EU-Politischen Perspektiven“ des Dr. Rath in seinem Vortrag vom 13.03.2012 (siehe: https://youtu.be/6DYkWo59iqM ).

  26. 26

    Schickt sie in die Schweiz, die hat noch viel mehr von denen als Deutschland. Wir nehmen alle und führen Krieg gegen die Autochthonen. So ist das in Helvetistan.