Österreich: Null (!) Flüchtlinge an wichtigem Grenzübergang


Dank der Balkanländer geht die Zahl Flüchtlinge drastisch zurück

Die gute Nachricht: Der “Flüchtlings”strom ist dank der Schließung der Balkan-Route (die wir ausschließlich den Balkanländern wie Mazedonien, Serbien und Slowenien zu verdanken haben), auf nahezu null reduziert worden. Das zeigt, wie wichtig Beschlüsse souveräner Nationalstaaten in der EU sind, die sich zu einer sozialistischen Einheitsdiktatur nach dem Vorbild der UdSSR entwickelt hat. Und es zeigt, warum die europäische Linke den Nationalstaat so heftig bekämpft und verteufelt: Nur über die Brüsseler EU-Zentrale haben sie die nahezu unkontrollierte Macht über Europa.

Die schlechte Nachricht: Für Deutschland wird sich nichts ändern. Im Gegenteil: Wird der zwischen Merkel und der Türkei ausgehandelte Flüchtlingspakt ratifiziert, werden Hunderttausende “Flüchtlinge” direkt aus der Türkei über eine Luftbrücke abgeholt und nach Deutschland verbracht. Merkel hat schon 2015 Deutschland substantiell mehr verändert als es RotGrün innerhalb der letzten zehn Jahre zusammengenommen vermochte.

Sie will Deutschland als Nationalstaat und ethnisch deutschen Staat (wie im Grundgesetz vorgesehen) abschaffen und ganz offensichtlich den Hooton-Plan umsetzen. Ob bewusst oder unbewusst ist dabei völlig egal. Hat sie doch mächtige Befürworter ihrer desaströsen Politik, die sich für Deutschland und Europa bereits jetzt als schlimmer erweist als die Kriegspolitik Hitlers. Diese kostete Millionen Menschenleben. Merkels Politik kostet jedoch Europa als den bedeutendsten Kulturkontinent der Weltgeschichte.

Michael Mannheimner, 10.3.2016

***

Österreich meldet null Flüchtlinge an wichtigem Grenzübergang

Die Schließung der Balkanroute hat Folgen: Am zuvor besonders frequentierten Grenzübergang Spielfeld in Österreich sind laut Behörden keine Flüchtlinge mehr zu verzeichnen. Auch in Deutschland sinkt die Zahl.


Die fast vollständige Schließung der Balkanroute hat die Zahl der Flüchtlinge an deutschen Grenzen auf einen Tiefstand gedrückt. An der Südgrenze Österreichs zu Slowenien sind am hochgerüsteten Grenzübergang Spielfeld seit Wochenbeginn überhaupt keine Flüchtlinge mehr eingereist…

UNO äußert massive Vorbehalte gegen Flüchtlingspakt mit der Türkei.

Die deutsche Bundespolizei verzeichnete am Mittwoch den zweitniedrigsten Tageswert an erfassten Flüchtlingen im Jahr 2016. Es seien 125 Menschen im Bundesgebiet angekommen, davon 89 in Bayern, sagte ein Sprecher der Behörde am Donnerstag. Der Tagesdurchschnitt im März liegt derzeit bei knapp 313 Migranten.

Auch bei Kontrollen in Grenznähe nahm die Zahl der registrierten Flüchtlinge deutlich ab: Waren Mitte Februar noch mehr als 2000 Menschen bei grenznahen Kontrollen durch die Bundespolizei festgestellt worden, liegt die Zahl seit zwölf Tagen bei unter 600 pro Tag.

Mehrere Balkanstaaten hatten, wie zuvor schon Mazedonien, ihre Grenzen für Flüchtlinge geschlossen. Mit den Grenzschließungen in Slowenien und Serbien am Dienstag gilt der Weg für Flüchtlinge, die von Griechenland aus nach Mitteleuropa gelangen wollen, als abgeschnitten.

Quelle:
http://www.gmx.net/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/oesterreich-meldet-null-fluechtlinge-wichtigem-grenzuebergang-31418296


 

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
23 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
%d Bloggern gefällt das: