Handgranate in Villingen: Medien unterschlagen, dass es nicht die verdächtigten deutschen “Rechten”, sondern osteuropäische Ausländer waren


 

Das Verschweigen der Wahrheit ist auch eine Lüge 

Kaum wurde die Handgranate gefunden, waren die Täter auch schon klar: Medien, Politik und die Kirche (die sich nach dem Dritten Reich schon wieder mit der Politik gegen ihr Volk verbündet) verorteten die Bombenleger bei “rechten Ausländerhassern”. Diese Falschmeldung ging durch sämtliche Medien und erschien selbst im N-24-Ticker. Mehrere Demos gegen rechte Gewalt waren seitens der Immigrations-Profiteuere von Links angemeldet, hunderte Gutmenschen demonstrierten gegen “rechte Gewalt”.

Obwohl schon relativ schnell bekannt war, dass osteuropäische Ausländer diese Granate warfen. Wer auf ein Dementi der Medien oder auch der Kirchen wartete, wartet noch bis heute. Abgesehen von kleinen Meldungen in den hinteren Bereichen ihrer Lügenblätter kam nichts. Warum auch sollten sie den erwünschten Reputations- Schaden, den sie bei den “Rechten” angerichtet hatten, bereinigen? Wissen sie doch, dass beim Normalbürger etwas von Ihren Lügenberichten immer hängenbleibt. Daher habe ich auf meiner Rede vor dem SWR-Gebäue in Main auch Gefängnis für Lügen-Journalisten gefordert. die Rede wird in ganzer Länge bald hier auf diesem Blog erscheinen.

Michael Mannheimer, 19.3.2016

***

Osteuropäer warfen Handgranate in Villingen

Die Handgranate, die Ende Januar vor einem Asylantenheim in Villingen soviel Furore machte und der Pegida und AfD in die Schuhe geschoben werden sollte, ist von „Osteuropäern“ geworfen worden. Es handelte sich offenbar um Streitereien und Konkurrenz im Sicherheitsgewerbe. Schon gleich am Anfang war klar, dass die nicht gezündete Handgranate aus Ex-Jugoslawien vor einem Container des Wachpersonals gelandet war, nichtsdestotrotz suhlten sich unsere linke Politik und Lügenpresse in  üblen Schuldzuweisungen gegen „Rechts“. Einer der übelsten Wortführer war der Freiburger Erzbischof Burger:burgerDer Freiburger katholische Erzbischof Stephan Burger hat den Handgranaten-Anschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Villingen-Schwenningen scharf verurteilt. «Es ist letztlich kein Anschlag auf die Flüchtlingsunterkunft, sondern auf Flüchtlinge, auf Menschen, die bei uns Schutz suchen», sagte Burger am Freitag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Freiburg. «Wer der Meinung ist, unsere Demokratie und den Rechtsstaat oder gar unsere christliche Kultur mit Aggression und perfiden Anschlägen gegen Wehrlose verteidigen zu müssen, zeigt gerade durch sein Handeln, dass er unsere Werte mit Füßen tritt.»

Siehe KNA! Und hier die Meldung der Staatsanwaltschaft, die einen fremdenfeindlichen Hintergrund ausschließt!


Quelle (10. Feb 2016):
http://www.pi-news.net/2016/02/osteuropaeer-warfen-handgranate-in-villingen/


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
26 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments