Warum Muslime in Europa nicht integriert werden können

Integration Islam
Bassam Tibi ist einer der führenden Islamwissenschaftler Deutschlands
***
Von Markus Gärtner, 18.03.2016
 
Warum Muslime in Europa nicht integriert werden können

Es gibt Länder in der EU, die schon seit vielen Jahren mit großem Aufwand die Integration von Muslimen versuchen. Alle diese Projekte sind gescheitert. Und statt Integration fördern sie vor allem Radikalisierung. 

Je weiter die Islamisierung Europas voranschreitet, und je mehr klar wird, dass der Islam doch nicht zu europäischen Gesellschaften gehört, desto mehr Kultur-Relativierer kommen hinter dem Ofen hervor und wollen uns einen Islam »light« verkaufen.

Das soll ein Islam sein, der sich anpasst, westliche Werte zumindest respektiert, und seine Gebräuche soweit auf unsere Traditionen und Gesetze einstellt, dass er verträglich erscheint.

Vor allem Politiker und Akademiker versuchen, sich einen Islam zurechtzustricken und zu propagieren, der annehmbar »integriert« erscheint. Solche Versuche gibt es schon seit vielen Jahren. Sie sind allesamt gescheitert.

Ganzen Artikel hier lesen:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-gaertner/warum-muslime-in-europa-nicht-integriert-werden-koennen.html


 

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 26. März 2016 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Integrationsverweigerung des Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

29 Kommentare

  1. 1

    Das ollte sich mal in der BRD die verlödetete Zonenwachtel plus gesamte pol. Shit-Elite zu Gemütre führen.

  2. 2

    Zwickau Schüsse in City: Schütze wieder frei

    Pakistani ganz in Schwarz gekleidet

    http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/GLAUCHAU/Schuesse-in-City-Schuetze-wieder-frei-artikel9472239.php

    Erst wenn er wohl ein paar Passanten getötet hätte, wäre er wohl nicht frei gekommen, so aber weiß nun jeder, hier kannst du machen was du willst, da passiert nix

  3. 3

    Welche Religion???

  4. 4

    @ Meckerer #1

    Ein weiterer wichtiger Denker, der „eine gewisse Narrenfreiheit beim Thema hat und nicht gleich als rechtsradikal abqualifiziert wird“, kritisiert die UNMORALISCHE Ferkel-Regierung heftig, mit Sätzen, wie in Stein gemeißelt:

    „Es gibt keine moralische Pflicht zur Selbstzerstörung.“

    „Die deutsche Regierung hat sich in einem Akt des Souveränitätsverzichts der Überrollung preisgegeben.“

    „Wir haben das Lob der Grenze nicht gelernt.“

    In Deutschland glaubt man immer noch, „eine Grenze sei dazu da, um sie zu überschreiten“!

    Damit ist er fast bei Ernst Jünger angelangt, der den Liberalismus für die SELBSTZERSTÖRUNG Europas verantwortlich machte:

    „Wo der Liberalismus seine äußersten Grenzen erreicht (d. h. sämtliche Grenzen verwischt), schließt er den MÖRDERN die Türe auf.“

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/69134-sloterdijk-flucht

  5. 5

    Nachstehender Auszug alleine reicht um zu verstehen, warum Muslime in Europa letztendlich nicht integriert werden können.

    „„Gemäß des zitierten Textes aus einem Artikel von Zafer ?enocak (siehe weiter unten), veröffentlicht in der Tageszeitung Die Welt, kommt der Terror „aus dem Herzen des Islams, er kommt direkt aus dem Koran“. Folglich sollte es erlaubt sein, den Islam als eine Terror-Ideologie zu bezeichnen – und zu behaupten, dass der Koran, diese geistige Grundlage aller „Islame“, schlicht und einfach ein Handbuch für Terroristen wie z.B. al-Qaida und die Taliban ist (Koran-Schüler / Koran-Studenten in Afghanistan; siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Taliban).
    Im Johannes-Evangelium des Neuen Testaments, Kapitel 8,7 heißt es??: „Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als Erster einen Stein auf sie.“ Vergleichbares, das von echter und bedingungsloser Vergebung der Sünden zeugt, werden Sie im Koran wohl vergeblich suchen. Wenn es konkret wird, vergibt Allah nicht, sondern straft über alle Maßen.
    Das Christentum mit dem Neuen Testament ist aus dem Judentum und dem Alten Testament hervorgegangen und baut auf ihm auf, hat es teils im positiven Sinne weiterentwickelt.
    Der Islam ist ebenfalls – zumindest in Teilen – aus Judentum und Christentum hervorgegangen; im Koran finden sich Verse, die eindeutig der Bibel entnommen oder entlehnt sind. Insgesamt entwickelt der Islam jedoch weder das Judentum noch das Christentum weiter, sondern fällt mit seiner Intoleranz, seiner menschenverachtenden Gnadenlosigkeit und seiner Machtbesessenheit hinter beide Religionen weit zurück.“

    Zitiert aus „Das Islam-Prinzip / 6. Resümee (Absatz 2 und 3)“ https://islamprinzip.wordpress.com/p-main/#chapter6

  6. 6

    Herr Mannheimer, das ist der gleiche Wahnsinn wie mit den Zigeunern. Udo Ulfkotte hat darüber schon vor 2010 in seinen Büchern geschrieben.

    Die kommunistischen Staaten des Balkan haben nach 1945 bis 1989 mit extremem Aufwand versucht die Zigeuner endlich in Europa zu „integrieren“, da die es seit 500+ Jahren ja nicht selber taten. Milliarden an Euro (heutiger Wertmaßstab) wurden verbrannt, der volle Zwang des Kommunismus ausgeübt, Erfolg exakt NULL.

    Ex-Jugoslawische Zigeuner hatten in den 90’ern immer noch einen mittleren IQ von unter 70, echte Serben von über 90 (zu faul die exakten Zahlen zu suchen). Dumm integriert sich nicht, kommt noch eine feindliche Kultur, die auf Abgrenzung ausgelegt ist, denn geht da halt nichts, dann kann man die Fachkräfte nur deportieren oder gar nicht erst ins Land zu lassen.

  7. 7

    und mal wieder ein Beidpiel: Bei einem IC (integrierter Schaltkreis — circuit), sind viele Bauteile so MITEINANDER Verknüpft bzw. verschaltet damit eine logische Funktion erfolgt. EINE LOGISCHE!

    Man kann aber KEINE unlogischen Funktionen verknüpfen die sm ENDE das gesamte Projekt UNBRAUCHBAR macht.
    Dieses ist GANZ WICHTIG!

    Wer damals den christlichen „Staat“ mit dem moslemischen Sektenwahnsinn integrieren wollte, WAR EIN SCHWACHKOPF!

  8. 8

    Der Islam kann nicht kompatibel zu anderen Weltanschauungen werden. Zwei Fakten sprechen dagegen: Zum Einen der Koran, in welchem ganz klare Handlungsanweisungen zum Umgang mit den „Ungläubigen“ geschrieben stehen (die Terroristen und der IS verhalten sich demnach durchaus korankonform).
    Zum anderen die Moslems selbst, die eben nicht zum größten Teil aus reflektierenden Akademikern besten. Der mit weitem Abstand größte Teil der Moslems verfügt über eine sehr geringe Bildung. Die schulische Ausbildung in islamischen Ländern besteht meist aus dem Auswendiglernen des Korans und sonst nichts, da westliche Bildung ja „haram“, das heißt verboten bzw. unrein ist.
    Mit klugen und gebildeten Menschen liesse sich reden, doch diese Voraussetzung ist bei den meisten Moslem eben nicht gegeben.

  9. 9

    Smartphones sind doof… Und meine Finger einfach zu breit…
    Religionen sollen jemanden das Leben in schwierigen Situationen eher weisend sein und als Ausweg einer unbedachten Handlung zu Rate stehen. Davon ist der Islam LICHTJAHRE ENTFERNT!

    Er ist weder akzeptabel noch mit UNSERER KULTUR vereinbar.
    Eine INTEGRATION ist deshalb NIE möglich. Ihf.

  10. 10

    @ Schnauzevoll 9#

    sic est! 🙂

    Lichtjahre! Lichtjahre! Lichtjahre entfernt!

    _______________________________________________________

    Ich mag Möller. Der Mann hat Substanz!

    https://www.youtube.com/watch?v=XGrOEenuPts
    Die AFD ist für Begrüßungsgeld für Kinder

    Da wird auch das Islamkomzept der AfD – rechter Flügel – vorgestellt – von Möller und Höcke.

    Und NUR die beiden will ich an der Spitze der Partei sehen.
    Möller könnte auch wesentlich bessere öffentliche Statements von sich geben, vor allem bei den Medien, als diese verhechelte Petry.

  11. 11

    Konzept – natürlich

  12. 12

    OT
    Ich habe gestern eine ältere, aufgezeichnete Ausgabe der Heute-Show gesehen. Die unsägliche Hetze und Diffamierung der AfD will ich aber nicht zum Thema machen.
    Es ist vielmehr eine kurze Einspielung. Das tanzte eine Gruppe junger, kostümierter Mädchen zu Ehren unserer glorreichen Führerin. Ihr Gesicht wurde gezeigt, es war eine Fratze voller Haß und Abscheu. Als dann die Darbietung zu Ende war, verwandelte sich die Haßvisage in das bekannte lächelnde Gesicht.
    War das gestellt? Ich glaube nicht. Welche Schlüsse muß ich dann ziehen?
    Haß angesichts tanzender junger Mädchen, das ist Haß auf Menschen, speziell hier auf Deutsche. Das läßt auf einen abartigen, verdorbenen Charakter schließen.
    Vielleicht hat sie auch nur gerade an die AfD gedacht.

  13. 13

    ARD? ZDF? Lebensmüde? Denn OHNE EIGENE MEINUNG sieht man besser! WEG!!! MIT DEM DRECK!

    Wenn überhaupt noch irgendetwas von dem einst öffentlichen Programm übriggeblieben ist… DANN SIND DAS DIE VON UNSERER KOHLE!!! FINANZIERTEN IMMOBILIEN UND SESSELFURZER!

  14. 14

    Der Islam ist das Krebsgeschwür des 20 Jahrhunderts. Ein Krebsgeschwür versucht man abzutöten. Da es keinen moderaten Islam gibt (existiert nur in den kranken Linkshirnen) ist der Islam in Europa gänzlich abzulehnen. Moscheen abreißen, Gebetsräume umfunktionieren und alle Moslems ausweisen.

  15. 15

    90 % der Bevölkerung sind der festen Überzeugung,

    daß die Mohammedaner nicht zu uns passen.

    Die restlichen 10 % sind den Blöden vorbehalten.

    Die teilen sich in:

    5 % Unverbesserliche Grünfinken

    5 % Realitätsverweigerer äh Politiker.

  16. 16

    integrieren einfach gemacht.

    einfach bundespolizisten darin ausbilden ein lobotomie durchzuführen.

  17. 17

    an Klabautermann
    Samstag, 26. März 2016 11:26
    15

    90 % der Bevölkerung sind der festen

    ————————

    ich befürchte das doch eher 20 – 30, je nach kleinregion sogar 50% noch linksgrün sind.

    viele von denen sehen das chaos zwar, aber sind im warsten sinn realitätsverweigerer, was sie durchaus mit schimpftiraden und dickköpfigen kleinkindverhalten untermalen

  18. 18

    Hallo Herr M. Mannheimer .

    Hier ist das was Sie suchten ! Hatte ich gestern schon gelesen .

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/islamisierung-deutschlands-wenn-auf-deutschem-boden-islamisches-recht-gilt.html

    Islamisierung Deutschlands :

    25. März 2016

    Wenn auf deutschem Boden islamisches Recht gilt 🙁

    Udo Ulfkotte :

    Wegen unserer integrationsunwilligen Mitbürger aus dem islamischen Kulturkreis trennen wir jetzt Männer und Frauen in Schwimmbädern , die etwa in Norderstedt nur noch zu getrennten Zeiten auf die Rutsche dürfen .
    Auch im Regionalexpress zwischen Leipzig und Chemnitz schützen wir Frauen nun vor der neuen kulturellen Bereicherung und führen – wie in Saudi-Arabien – separate Frauenabteile ein .
    Ganz stillschweigend führen wir unter Kanzlerin Merkel in vorauseilendem Gehorsam auch die Scharia ein .
    Und je mehr Muslime zuwandern , umso öfter und mehr wird das rassistische und menschenverachtende rückständige Scharia-Recht angewendet .

    Nachfolgend einige Fakten dazu :
    . . . . aus dem Artikel :

    Ein Gericht in Essen gewährte der Frau im November 2012 die Scheidung , doch der Ehemann legte gegen diese Entscheidung Berufung ein . Das Berufungsgericht in Hamm ergriff Partei für die
    Seite der Frau .
    Der Richter argumentierte , dass sich das Paar zur Zeit der Eheschließung darauf geeinigt hatte , die Prinzipien des Scharia-Rechts zu befolgen , und dass der Fall daher nach Scharia-Recht entschieden werden sollte , unabhängig davon , dass das Paar nun in Deutschland
    lebe . . . .

    Ich wünsche allen ein frohes und gesegnetes OSTERFEST ! ! ! !

  19. 19

    Die Konzepte von Möller und Höcke zum Islam sind doch absolut und sofort ohne jedes Wenn und Aber umsetzbar.
    Was sollte daran falsch sein?

    Nur die Linken haben natürlich was dagegen und sehen ihre heilige und über allem stehende Religionsfreiheit in Gefahr.

    Religion steht NICHT über GESETZ und RECHT und STAAT oder anderem im GG festgelegten Zeugs – also was haben die immer mit der Religion. Die ist in ihrer Ausübung frei, im Glauben, nicht im Agitieren und Sprengen.
    Basta.

    Das heißt auch nicht, daß Religion dazu benutzt werden darf, sich Subkulturen und Staate im Staat zu schaffen und einfach die Gesetze nicht anzuerkennen, indem man ein eigenes Gesetzesregelwerk, hier die Sharia, für das einzig Anzuerkennende erklärt.

    Und die CDU natürlich wieder mit ihrer servilen Kacke, die eine Bringschuld Deutschlands implziert.

    Ja, Höcke und die AfD brauchen keinerlei, KEINERLEI, nochmal in Buchstaben K E I N E R L E I Konzepte für die Islamis vorzulegen, wie diese unsere Gesetze mit ihrer Religion vereinbar machen könnten.

    Das ist absolut nicht unsere Sache! Die Bringschuld liegt einzig und allein bei den Musels, sonst bei niemandem.

    Die müssen nach all ihren Aggressionen und Sprengungen endlich mal beweisen, daß sie überhaupt friedensfähig und integrationswillig sind! Und sie müssen ihre Kompartibilität mit unserem Gesetz und der säkularen Welt BEWEISEN!

    Das steht schon längst aus!
    WENN sie es NICHT beweisen können, was anzunehmen ist, dann können sie endlich ABHAUEN!

    http://www.mdr.de/thueringen/thueringen-afd-islam-100.html
    Papier zum Umgang mit Islam AfD verlangt von Muslimen Anpassung

  20. 20

    Es wird Zei, daß Höcke das Kommando übernimmt.

    Frauke kann sich ja derweil mit Pretzell vergnügen und beide können gern zur Alpha übertreten oder wo sie sich sonst wohl fühlen mögen, und von dort aus können sie dann ihre Vernichtungskampagne gegen das Deutsche Volk weiter führen.

    Mir war schon dieses Anbiedern beim Auftritt auf dem Presseball zuwider und zutiefst suspekt.

    Eine Straßen-Revolutions-Partei, wie die AfD, wo selbst der schon betagte Gauland all seine Kraft für eine fundamentale Änderung der bestehenden Verhältnisse einsetzt, die darf sich solche wendigen Karrieristen einfach nicht leisten.

    Wer auf VIP-Zirkus im Abendkleid machen will und sich in den Gazetten und Hochglanzmagazinen sehr gut gefällt, der soll bitte mit Clooney Geschäfte machen, wie unsere unfähige Kanzlerin.

    Außerdem braucht man keine Zicken, die ständig andere hochrangige Parteimitglieder in der Presse alt aussehen lassen, an der Parteispitze.

    Die braucht man nicht in einer jungen Partei, die noch angreifbar ist und sich noch selbst finden und justieren muß.
    Die AfD wird harte Zeiten zu bestehen haben, da muß absolut jeder dicht halten können und zusammenstehen. Egal ob man dabei die Zähne knirschen hört oder nicht.

    Es wird Zeit, daß Höcke das Ruder übernimmt.
    Erster Steuermann, Möller, Kapitän, Höcke.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kritik-aus-afd-frauke-petry-droht-an-sich-selbst-zu-scheitern-14145262.html
    Kritik aus AfD Frauke Petry droht an sich selbst zu scheitern

  21. 21

    Aschaffenburger Gespräche

    2007: Das Kreuz mit dem Halbmond – Zwischen Leitkultur und Multikulti

    Guido Knopp:

    „… und vor allem sagen Sie – zentraler Schlüsselsatz – über den wir diskutieren sollten: Die Integration ist gescheitert! Warum?“

    Ralph Giordano:

    „Wenn man 25 oder 30 Jahre über etwas spricht und es findet nichts statt – dann ist etwas gescheitert! Und die große historische Frage, vor der wir hier überhaupt stehen, ist nicht die Moschee – der Islam ist das Problem!“

    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=01rkOwsgEOM (ab 8:06)

    Danach erklärte Giordano die Taq?ya. Achtet dann mal auf Aiman A. Mazyek – so guckt einer, der gerade demaskiert wird! Dennoch: Herr Mazyek behauptete auch weiterhin, dass die Scharia mit dem Grundgesetz kompatibel ist.

  22. schwabenland-heimatland
    Samstag, 26. März 2016 14:50
    22

    Nein, nein,nein, ihr meint doch sicherlich nicht diesen „Volksislam“ von der Vorstellung des Herr Kretschmann? Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann sagte bei einer Grundsatzrede vor wenigen Wochen in Stuttgart: „Der Islam gehört zu Deutschland und zu Baden-Württemberg, oder genauer gesagt: der in unsere Verfassungsordnung >inkulturierte< (!!!???) Islam." Damit reagierte er anscheinend auf die wachsende Gefahr durch radikale religiöse Gruppen und brach lt. Huffingtonpost damit sogar relativ unbemerkt „ein Tabu“.
    Wie dieser Islam genau auszusehen habe, beschrieb Kretschmann allerdings nicht.
    Seine Rede war trotzdem ein „wichtiges Zeichen“ an alle Flüchtlinge, die neu nach Deutschland gekommen sind. Und an die Muslime, die hier leben.Als ein neuer religöser Kompass.
    An die Muslime in Deutschland hatte der Ministerpräsident sogar eine klare Botschaft: Ein fundamentalistischer Islamismus habe in Deutschland nichts zu suchen, sagte er – aber ein" moderner Islam könne die deutsche Kultur bereichern".
    Die Tageszeitung "Die Welt" betitelte diesen Islam deshalb umgehend als "Volksislam".
    Damit ging Kretschmann nun noch weiter als die Politiker vor ihm. Der Islam gehört nicht nur zu Deutschland, nein, er kann unser Land sogar bereichern. Mit diesen Aussagen reiht er sich in die Liga Merkel, Gabriel, Gauck,Wulff und Co. ein. Kretschmann sagte zumindest auch warum: "Überall sind radikale, rechtspopulistische Bewegungen und Parteien (er meinte insbesondere die AFD) auf dem Vormarsch." Außerdem beobachte er eine "Brutalisierung" der öffentlichen Debatte. "Wenn aber andere ihre extremen Meinungen nicht teilen, sind sie beleidigt. Sie ziehen sich zurück oder radikalisieren sich.". Ein ehrlicher Dialog tue da Not.
    (Ach so – erstaunlich, er hat dabei seine eigenen linksgrünen, ehemals kommunistisch- marxistisch- radikalen Wurzeln vergessen!)
    Erstaunlich, in den Wahlumfragen standen Kretschmanns Grüne schon vor den Wahlen in Baden Württ.gut da. Sein angeblicher bedächtiger Landesvater Bonus, die Wähler eingelullt, hat tatsächlich laut Auszählung als späterer Gewinner genutzt. Das linksgrüne Multikulti-Programm in allen anderen Bundesländern ist jedoch bis nahe 5% komplett abgestürzt. Dieser Widerspruch wurde leider von den Medien und den Grün Wählern kaum bemerkt. Es hätte noch wesentlich weniger sein können, um zu merken dass die Grünen und ihr Programm inkl. Personal einen Schuss in den Ofen sind. Auch die CDU und SPD erlebten einen beispiellosen Absturz,Passt.
    Was Kretschmann nun tatsächlich zum Sieg verholfen hat darüber kann man rätseln. Lag`s evtl. doch an seinem beschwörten „gewaltlosen VolksIslam“?
    Quasi von einen "Islam-Light", eine entschärfte Version, bei dem man sich in den Bück- Bet- Anlagen in Richtung Mekka nicht so weit bücken muss und dies mittels mehr Arbeit und Engagement im Job (z.B. bei Mercedes, Porsche oder Lidl) kompensiert – Nichts mit Dschinns und sonstigen "Geistern".
    Ein Islam, der einfach sagt: ich bin okay, du bist okay, wir sind okay – und der bei BILD beworben wird, wie sonst ehemals die "Volksrente", das Volkskonto, der "Volks-PC", die "Volks-Flat", die "Volks-Bibel", die "Volks-Zahnbürste"…….Gell, Kretschi& Co.?!

  23. 23

    wieso sollen Muslime in Europa integrierbar sein wenn die einzelnen Ethnien der Muslime innerhalb islamischer Staaten nichtmal integrierbar bzw. miteinander kompatibel sind.
    wieso regen wir uns über die Vorkommnisse in Belgien auf wenn die Belgier ähnlich wie die Niederländer in Massen Marokkaner aufnehmen die innerhalb Marokkos für Unfrieden sorgen und dort in einem islamischen Staat nicht integrierbar sind.
    aufgregen kann man sich allenfalls über das Unvermögen europ. Ploitiker die propagieren, daß wir das schaffen.

  24. 24

    Es gibt laut Herrn Erdogan keinen moderaten Islam, das sei eine Beleidigung der Religion. Aber wenn ein Wesrtdeutschaltkommunist wie Papa Kretschmann was von einem sanften Islam mit quäkender Stimme sagt, fallen die, die unbedingt was Gutes hören und vor allem glauben wollen, darazúf rein. Der Islam ist nicht integrierbar, weil der Koran das an vielen stellen verbioetet. Sogar eine schlichte freundschaft – die ja am Arbeitsplatz oder auch einfach so entstehen klann – ist VERBOTEN. Jeder, der von einer Integrtationsmöglichkeit spricht, verkennt die Realität, und kennt den Koran nicht.
    Ein paar Beispiele aus dem Koran:
    Koran und Freundschaft mit “ Ungläubigen “

    Übersetzung vom Verlag Julius Kittls Nachfolger, ISBN: 3-8289-4899-5 Weltbild BRM

    2. Sura von der Kuh

    2/273: … Und kein Helfer den Frevlern… ( Im deutschen Sprachgebrauch ist ein Frevler ein Verbrecher )

    3. Sura von der Familie Amrans

    3/27:Es sollen die Gläubigen keine Ungläubigen zu Helfern nehmen, die Gläubigen umgehend. Wer solches tut, er hat von Gott nichts zu erhoffen…

    3/114: O ihr, die ihr glaubt, nehmet zu Vertrauten nicht solche, die nicht zu euch gehören…

    4. Sura von den Weibern

    4/91: Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungäubig sind, so dass ihr ihnen gleich werdet. Nehmet von ihnen keine Freundschaft, bis sie für den Pfad Gottes ausgewandert sind. Wenden sie sich aber ab, so ergreifet sie und tötet sie, wo ihr sie auch findet; und nehmet von ihnen nicht Beistand und nicht Helfer.

    4/138: Diejenigen, die die Ungläubigen zu Freunden nehmen, die Gläubigen übergehend – suchen sie bei ihnen Macht, wo doch wahrlich alle Macht Gottes ist!?.

    9/16: Glaubet ihr denn verlassen zu sein, oder Gott kenne die nicht, die unter euch gestritten und außer Gott, seinem Gesandten und den Gläubigen keinen innigen Freund genommen? Und Gott ist kundig dessen, was ihr tut.

    9/23: O, die ihr glaubt, nehmet nicht eure Väter noch eure Brüder zu Freunden, wenn sie den Unglauben dem Glauben vorziehen: wer von euch sie zu Feunden nimmt, Frevler sind sie.

    4/139: …Setzet euch nicht zu ihnen, bis sie andere Reden führen, ihr wäret sonst ihresgleichen. Wahrlich, Gott sammelt die Heuchler und die Ungläubigen allesamt in der Hölle.

    4/143: O ihr, die ihr glaubt, nehmet nicht die Ungläubigen zu Freunden, die Gläubigen übergehend. Wollt ihr denn Gott offenbare Gewalt gegen euch geben?

    5. Sura vom Tisch

    S5/ V 56: O, die ihr glaubt, nehmet nicht Juden oder Christen zu Freunden, denn Freunde sind sie nur gegeneinander. Und wer von euch sie als Freunde nimmt, er gehört zu ihnen. Gott rechtleitet nicht das Volk der Frevler.

    5/61: Und wer Gott zum Freund nimmt und seinen Gesandten und die da glauben, wahrlich, er ist ein Verbündeter Gottes; sie sind die Überwinder.

    5/62: O, die ihr glaubt, nehmet nicht die zu Freunden, die eure Religion zum Gespött machen und zum Hohn…

    5/76: Ungläubige sind ganz gewiss, die da sagen: Wahrlich, Gott ist der Messias, der Sohn Marias. … Und keine Helfer den Frevlern.

    6. Sura vom Hausvieh

    6/67 Wenn du die siehst, die über unsere Verse töricht reden, so wende dich von ihnen ab, bis sie andres als dieses reden. Und sollte Satan dich dies vergessen lassen, du sitze nach der Ermahnung nicht mit dem Volk der Frevler.

    9. Sura von der Buße

    9/23: O ihr, die ihr glaubt, nehmet nicht eure Väter noch eure Brüder zu Freunden, wenn sie den Unglauben dem Glauben vorziehen; wer von euch sie zu Freunden nimmt, Frevler sind sie.

    25. Sura von der Erlösung

    25/29: An jenem Tag wird der Frevler sich die Hände beißen und sprechen: Oh hätte ich doch mit dem Gesandten einen Weg genommen! 30: Oh, wehe mir, hätte ich doch jenen nicht zum Freund genommen

    25/54: Und du, gehorche nicht den Ungläubigen. eifre damit gegen sie mit großem Eifer.

    25/57: Und der Ungläubige ist gegen seinen Herrn Helfer.

    60.Sura von den Geprüften

    60/1: O ihr, die ihr glaubt, nehmet nicht meinen Feind und euren Feind zu Freunden, ihnen mit Liebe zu begegnen…

    60/4: …offen sei zwischen uns und euch Feindschaft und Hass für immer, bis ihr an Gott allein glaubt.

    9/72 Die Gläubigen aber und die Gläubiginnen sind Freunde untereinander…

    Die Liste ist unvollständig, zeigt aber die Grundrichtung.
    Adolf Breitmeier

  25. 25

    Das ist der Unterschied zwischen Christen und Islam.

    Was Muhammad lehrte… FEINDE
    Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht meine und eure Feinde zu Freunden, indem ihr ihnen (eure) Zuneigung zu erkennen gebt, wo sie doch nicht an das glauben, was von der Wahrheit (der Offenbarung) zu euch gekommen ist, und den Gesandten und euch (nur darum aus Mekka)
    vertrieben haben, daß ihr an Allah, euren Herrn, glaubt! (Nehmt sie nicht zu Freunden) wenn
    (anders) ihr in der Absicht, um meinetwillen Krieg zu führen, und im Streben nach meinem
    Wohlgefallen ausgezogen seid! Wie könnt ihr ihnen heimlich (eure) Zuneigung zu verstehen
    geben, wo ich doch weiß, was ihr geheimhaltet, und was ihr bekannt gebt? Wenn einer von euch
    das tut, ist er (damit endgültig) vom rechten Weg abgeirrt.
    (Qu’ran, 60:1)

    Und wenn ihr im Land (draußen) unterwegs seid, ist es für euch keine Sünde, das Gebet abzukürzen, falls ihr fürchtet, daß diejenigen, die ungläubig sind, euch zu schaffen machen. Die Ungläubigen sind euch (nun einmal) ein ausgemachter Feind.
    (Qu’ran, 4:101)

    Was Jesus lehrte… FEINDE
    Ihr aber sollt eure Feinde lieben und den Menschen Gutes tun. Ihr sollt ihnen helfen, ohne einen Dank oder eine Gegenleistung zu erwarten. Gott wird euch reich belohnen, weil ihr wie seine Kinder handelt. Denn auch er ist gütig zu Undankbaren und Bösen.
    (Die Bibel, Lukas 6:35-37)

    Jesus sagte: „Ihr habt gehört, dass gesagt ist: ‚Liebt eure Freunde und haßt eure Feinde!‘ Ich aber sage Euch: Liebt eure Feinde und betet für alle, die euch hassen und verfolgen! Auf diese Weise handelt ihr nämlich als Kinder eures Vaters im Himmel. Denn er läßt seine Sonne für die Bösen wie für die Guten scheinen, und er läßt es regnen für Fromme und Gottlose. Wollt ihr etwa noch dafür belohnt werden, wenn ihr die liebt, die euch auch lieben? Das tun sogar die, die Gott verachten! Wenn ihr nur euren Freunden liebevoll begegnet, ist das etwas Besonderes? Das tun auch die, die von Gott nichts wissen. Ihr aber sollt so vollkommen sein wie euer Vater im Himmel.“
    (Die Bibel, Matthäus 5:43-48)
    Was Muhammad lehrte… GEWALT
    Kämpft gegen die Ungläubigen, bis es keine Verfolgung mehr gibt und der Glaube an Gott allein vorherrscht! Wenn sie den Kampf aufgeben, wird Gott sie entsprechend richten, sieht Er doch alles. (Qu’ran, 8:38)

    Es kam zu ihm (dem Heiligen Propheten) eine Frau aus Gamid und sagte: „Oh Allahs Gesandter, ich habe Ehebruch begangen, also läutere mich.“ Er wies sie jedoch zurück. Am darauffolgenden Tag sagte sie: „Allahs Gesandter, warum weist Du mich zurück? Bei Allah, ich wurde schwanger!“ Er sagte: „Dann geh fort bis zur Geburt.“ Einige Monate später kehrte sie zurück: „Hier ist das Kind, das ich geboren habe.“ Er entgegnete: „Geh fort und säuge ihn bis er essen kann.“ Als sie mit ihrem Kind zu ihm (dem Heiligen Propheten) zurückkehrte, entriss er ihr das Kind, gab es einem der Muslime und verkündete die Bestrafung. Sie wurde bis zur Brust in einen Grube gestellt, dann befahl er (der Heilige Prohet) den Muslimen sie zu Tode zu steinigen.
    (Übersetzung des Hadith von Sahih Muslim aus dem Englischen)

    Was Jesus lehrte…GEWALT
    Während er sprach, brachten die Gesetzeslehrer und Pharisäer eine Frau herein, die sie beim Ehebruch ertappt hatten. Sie stellten sie in die Mitte. „Meister“, sagten sie zu Jesus, „diese Frau ist auf frischer Tat beim Ehebruch ertappt
    worden. Nach dem Gesetz Moses muss sie gesteinigt werden. Was sagst du dazu?“ Damit wollten sie ihn zu einer Aussage verleiten, die sie gegen ihn verwenden konnten. Doch Jesus bückte sich und schrieb mit dem Finger in den Staub. Aber sie ließen nicht locker und verlangten eine Antwort. Schließlich richtete er sich auf und sagte: „Wer von euch ohne Sünde ist, der soll den ersten Stein auf sie werfen!“ Damit bückte er sich wieder und schrieb weiter in den Staub. Als die Ankläger das hörten, machten sie sich einer nach dem anderen davon, die Ältesten zuerst. Schließlich war Jesus allein mit der Frau, die noch immer an der gleichen Stelle in der Mitte stand. Da richtete Jesus sich
    wieder auf und sagte zu ihr: „Wo sind sie? Hat dich keiner von ihnen verurteilt?“ „Niemand, Herr“, antwortete sie. „Dann verurteile ich dich auch nicht“, erklärte Jesus. „Geh und sündige nicht mehr.“ (Die Bibel, Johannes 8:3-11)

    Was Muhammad lehrte… TÖTEN und FOLTERN
    Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.
    (Qu’ran, 2:191)

    Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.
    (Qu’ran,9:5)

    Der Lohn derer, die gegen Allah und seinen Gesandten Krieg führen, soll darin bestehen, daß sie umgebracht oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen wechselweise (rechts und links) Hand und Fuß abgehauen wird, oder daß sie des Landes verwiesen werden. Das kommt ihnen als Schande im Diesseits zu. Und im Jenseits haben sie (überdies) eine gewaltige Strafe zu erwarten.
    (Qu’ran, 5:33)

    Was Jesus lehrte…TÖTEN und FOLTERN
    Aber ich warne euch: Wenn ihr nicht mehr aufweisen könnt als die Pharisäer und Schriftgelehrten, kommt ihr nicht in Gottes Reich. Ihr habt gehört, daß es im Gesetz des Mose heißt: ‚Du sollst nicht töten! Wer aber einen Mord begeht, muß vor ein Gericht.‘ Doch ich sage euch: Schon wer auf seinen Bruder zornig ist, den erwartet das Gericht.
    (Die Bibel, Matthäus 5:20)

    Jesus
    Erfüllte alle über 300 Prophezeiungen über sein Kommen.
    War vermutlich niemals verheiratet.
    Führte ein Leben ohne Sünde, vergab die Sünden anderer.
    Er führte keine Kriege und sagte, sein Königreich sei nicht von dieser Welt, weshalb seine Anhänger nicht zu den Waffen greifen sollten.
    Ordnete keine einzige Hinrichtung an, sondern starb selbst für die Schuldigen.
    Er starb im Alter von vermutlich 33 Jahren den Tod am Kreuz, ohne irgendein Verbrechen begangen zu haben.

    Muhammad
    Keine konkreten Prophezeiungen kündigten sein Kommen an.
    Hatte mindestens 15 Ehefrauen, eine davon war zum Zeitpunkt der Eheschließung neun Jahre alt.
    Bat oft um die Vergebung seiner Sünden.
    Er war ein Krieger, führte bzw. kämpfte in 66 Schlachten um seine Botschaft zu verbreiten.
    Verhängte zahllose Todesurteile um seine Botschaft zu verbreiten.
    Starb im Alter von 62 Jahren in Medina an den Folgen einer Lungenentzündung

    JESUS
    Jesus gab Blinden das Augenlicht
    (Lukas 18:35)
    Jesus heilte verkrümmte Hände
    (Matthäus 12:10)
    Jesus vergab seinen Feinden
    (Lukas 23:43)
    Jesus versprach den Gefangenen Freiheit
    (Johannes 8:1)

    MUHAMMAD
    Muhammad nahm Sehenden das Augenlicht
    (Sahih Bukhari vol. 8, p. 520)
    Muhammad schnitt anderen die Hände ab
    (Sahih Bukhari vol.8, p. 520)
    Muhammad ließ seine Feinde ermorden
    (Sahih Bukhari vol. 5, pp. 248)
    Muhammed nahm die Freien in Gefangenschaft
    und versklavte sie (Sahih Bukhari vol. 5, pp. 248)

  26. schwabenland-heimatland
    Samstag, 26. März 2016 22:14
    26

    wie heute mit Hilfe der Lügenbild ein ganz linker Journalismus gemacht und natürlich so gelesen, gefiltert und rezitiert wird, zeigt derzeit ein aktuelles „Interview“ des britischen Fernsehjournalist Tim Sebastian mit der AfD-Chefin Frauke Petry in Leipzig.
    Die Bild behauptet heute in großer Aufmachung, Zitat: „Journalist weist AfD-Chefin
    Petry in die Schranken“.

    Ach so. Hoppla?!
    Man muss da ein unglaublicher Hass gegen diese mutige AFD Frontfrau bestehen,um den Bild Lesern unentwegt auf einer ganz perfiden Tour vorzugaukeln, dass es entgegen aller Naturgesetze in Wirklichkeit von Unten nach Oben regnet Bild sind die Guten, die Petry`s
    die Bösen, Populisten, die Rechten mit dem Schießbefehl. Billiger und Blöder von den Medien mit derartigen Versuchen gehts nimmer.

    Ich kann an den Äußerungen dieses Journalisten und der gedruckten einseitigen Interview- Schilderungen von Bild nur erkennen, das versucht wird erneut Petry vorzuführen und angegblich in Erklärungsnot zu bringen, auf das sie sich jedoch nicht einlässt,im Gegenteil. Die LügenBild macht jedoch daraus eine Story, als sehe diese „auf einem abstrakten Bild ein Eichhörnchen“ – das es jedoch nirgends gibt. Das ist die heutige Medienwelt für den deutschen Michel.Einfach Verrückt.

    siehe:http://www.bild.de/politik/inland/frauke-petry/journalist-weist-sie-in-die-schranken-45079742.bild.html

    Es gibt unzählige weitere Beispiele, siehe u.a. statt der Bild, auch von den Grünen!
    http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft/detailansicht/aktuell/demo-fuer-alle-gruene-twitterten-gefaelschtes-foto-95152/

  27. 27

    Neben der Anweisung sich nur gläubige Moslems als Freunde zu nehmen, fühlt der Islam sich ja überlegene Ideologie.
    Eine „Integration“ wäre also wie ein gesellschaftlicher Abstieg für einen Moslem.
    Das kann nicht gelingen.

    Diese kranke Irrlehre sollte rasch verboten werden! Sie ist überhaupt nicht mit dem Grundgesetz vereinbar, aber trotzdem zugelassen???

  28. 28

    Mohammed war buchstäblich der Anti-Christ.

  29. 29

    Der ungehörte Schrei!
    Ein großes Volk wird scheibchenweise ermordet, geschlagen, verge-waltigt und niemand der Obrigkeit nimmt Kenntnis davon oder erhebt die Stimme zum Schutz.
    Deutschland erlebt den größten Blutzoll seit dem 2. Weltkrieg.

    Bis heute haben über 7.000 Deutsche die Islamisierung mit ihrem Leben bezahlten müssen.

    Ermordet oder totgeschlagen von Moslems, auf Bahnhöfen zu Tode getreten oder erstochen.

    Die Verursacher dieses Massenmords – Medien und Politik, welche uns die Islamisierung aufgenötigt haben, ohne ein Mandat des Souverän zu haben.

    Nicht weniger dramatisch ist, deutsche Frauen, sind Freiwild und zur Vergewaltigung freigegeben. Allah sei gepriesen!

    Seit der Wiedervereinigung ca. 3 Millionen VERGEWALTIGUNGEN!!!

    Der überwiegende Anteil der Vergewaltiger waren Muslime!!!!

    Der Pressekodex der Linksmedien, mit denen sie sich eine Schweige-pflicht bei Verbrechen durch Immigranten verordnet haben, ist ein Verbrechen gegen die Aufklärungs- und Informationspflicht der Medien gegenüber ihrer Leserschaft.

    Man spricht nicht darüber schweigt diese Verbrechen tot und schaut politisch korrekt weg.

    Das darüber hinaus noch eine weitere Gruppe Hirnverbrannter deutscher Typen von der Antifa in suizidären Selbsthass ihre Bannern beschriftet mit Aussagen wie:

    Wir sind für mehr Zwangsvergewaltigungen
    “still loving Volkstod” oder
    “Für die Vernichtung rein-deutschen Erbgutes!”

    All das zeigt ganz klar wo unser Weg hingeht wenn wir, die bisher schweigende Mehrheit nicht sehr schnell wach werden und uns mit allen rechtsstaatlichen Mittel wehren.