20 Millionen Zugriffe: Dank an meine Leser


Großer Erfolg für einen Ein-Mann-Blog

Mit dem heutigen Tag, am 4.4.2016, gegen 10:Uhr früh, wurde die Schallmauer von 20 Millionen Abrufen meiner Website durchbrochen. Als ich mit diesem Blog um Jahre 2010 begann, verzeichnete er ganze 25.000 Abrufe im gesamten Jahr –  so viel wie heute an einem einzigen Tag.

***

4.4.2016

Michael Mannheimer-Blog: Heute war der 20 millionste Zugriff 

Der Blog lieferte in den letzten fünf Jahren fundamentale Aufklärung zum Thema Islam, Islamisierung und den Siegeszug der 68er durch die Instanzen. Letzterer ist hauptverantwortlich für die gegenwärtige Lage Deutschlands: Die Linken haben sämtliche Positionen in den Medien besetzt, und über diese steuerten sie die gesamte Politik der letzten Jahrzehnte. De facto laben wir heute in einer linken Medien- und Parteiendiktatur, deren neomarxistisches Ziel der Austausch der deutschen mit überwiegend muslimischen Bevölkerungen ist.

Aus einer anfänglichen fast ausschließlichen Islamkritik bewegte sich dieser Blog zunehmend in Richtung einer Systemkritik. Die Linken wurden für ihre infame Durchführung eines zentral geplanten Genozids an der ethnisch deutschen Bevölkerung enttarnt. An diesem Genozid sind mittlerweile alle politischen und gesellschaftlichen Kräfte beteiligt, einschließlich der Altparteien, der Gewerkschaften und weiter Teile der Kirchen.

Je erfolgreicher der Blog, desto stärker der Widerstand

Für meine schonungslose Analysen erhielt ich viel Anerkennung, aber auch viel Widerstand. Vor allem seitens jener Kräfte, die diesen Plan umsetzen. Es hagelte Anzeigen, es gab und gibt Strafbefehle. Medien versuchen alles, um mich und meine Reputation zu diabolisieren. Deren Gerede, ich sei ein “Ausländerfeind”, ein “Islamhasser”, ein “Rassist” und was immer entbehrt jeder sachlichen Grundlage. Es geht ihnen allein um die Denunzierung eines in nicht nur in Deutschland bekannten Mahners und Aufklärers.


Ganze Netzwerke der diversen linken “Kampf-gegen-rechts”-Organisationen haben sich meine Texte und Reden Wort für Wort vorgenommen und bringen alles zur Anzeige, wo sie auch nur den leichtesten Verdacht von “Volksverhetzung” oder “Verunglimpfung einer Religion” zu erkennen glauben. Die aktuelle Gesinnungshetze hat einen Zustand erreicht, der nicht mehr für möglich gehalten wurde.

Ohne weitere Spenden muss ich die Arbeit einstellen

Derzeit bin ich mit der Abwehr einer ganzen Reihe juristischer Anzeigen gegen mich befasst. Das kostet Zeit und vor allem auch Geld. Geld, welches ich nicht habe.

Es ist von geradezu existentieller Wichtigkeit zu verhindern, dass die Meinungsfaschisten eine Stimme nach der anderen mit einem konzertierten juristischen Vorgehen zum Schweigen bringen. Dieser Kampf ist kaum jemanden bewusst. Auch meinen Leser wissen nicht, wie umfangreich ich darin verstrickt bin.

Ich habe bereits jetzt privat Auslagen für Prozesse und Juristen in Höhe von vielen tausend Euro. Ich rufe daher nach langer Zeit wieder einmal zu einer großen Spendenaktion für mich auf. Ich kann nicht länger meinen Kopf für die vielen Menschen hinhalten, die wie in der Islamisierung und Massenimmigration die größte Gefahr unserer Geschichte erkannte haben – und gleichwohl das Risiko allein tragen.

Ich bedanke mich für alle, die bislang mit ihren Spenden zur Existenz dieses Blogs beigetragen habe – und bedanke mich ebenfalls bei meinen zukünftigen Spendern.

Michael Mannheimer, 4.4.2016


Spenden können Sie entweder über

PayPal

(oben rechts auf diesem Blog) oder über eine

Überweisung

Es werden keine  persönlichen Daten an Dritte herausgegeben.


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
58 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments