News Ticker

Unter Justizminister Maas wurde FACEBOOK zum wirkungsvollen Ausspäh-Instrument der linken Gesinnungsfaschisten

Früher mussten CIA und Verfassungsschutz die Leute noch aktiv ausspionieren. Heute tragen wir unsere intimsten ihre Daten gleich selbst beim CIA-Book ein.

***

Entmachten wir Facebook. Zeigen wir Maas, Merkel und Zuckerberg, wo die wahre Macht liegt: Bei uns, dem Volk

Die Hälfte, vielleicht dreiviertel der Deutschen, sind auf Facebook. Was einmal als eine gute Idee begann, hat sich zum geradezu idealen Instrument der linken und staatlichen Gedankenkontrolleure entwickelt: Der unsägliche Heiko Maas, Merkels schärfstes juristisches Schwert gegen politisch Andersdenkende, hat sich persönlich mit Zuckerberg getroffen. Merkel übrigens auch. In beiden Gesprächen ging’s nur um eines: Herausgabe der persönlichen Daten bei sog. „Gedankenverbrechen“.

Wie dies ausschaut, hat die linksfaschistoide BILD-Zeitung im letzten Jahr gezeigt, als sie hundert von Facebook-Usern, mit Bild und vollem Namen, auf ihre Printausgabe einem Millionenpublikum zum Fraß vorwarf. Als angebliche Ausländerfeinde, als Rassisten und Neonazis. Ihr Verbrechen: Sie hatten die wahnwitzige Asylpolitk Merkels kritisiert. Die wenigsten der von Bild an den Pranger Gestellten taten dies mit fragwürdigem Vokabular. Die meisten drückten sich zivilisiert und anständig aus. 

Ganze Heerscharen von Gesinnungsfaschisten – die ganze Antifantenarmee (inklusive Anwaltsarmee der Antideutschen, bezahlt von den deutschen Linksradikalen in der Stamokap – SPD, Maoisten & Pädophilen – „Grüne“, und natürlich den SED- Erben „Linkspartei) durchforsten Facebook auf der Suche nach „Nazis“. Opfer kann jeder werden, und viele Deutschen haben schon ihren Job wegen verbaler Lappalien verloren, die sie als Facebook-Nutzer im Zusammenhang mit Asylanten ins Netz gestellt hatten. Medien halten dicht: So gut wie nie berichten sie über die Wühlarbeit ihrer faschistoiden Zuarbeiter. 

Ich selbst bin nach mehreren Sperrungen längst weg von Facebook. Ich weigere mich, Mitglied eines Forums zu sein, das wie kein anderes die Meinungen seiner User kontrolliert und zensiert. Ich weigere mich, eine solche faschistische Organisation zu unterstützen, die in allem, was sie tut, an Orwells „1984“ erinnert.

Einige meiner Leser melden mir, dass Ihnen allein die Verlinkung eines Artikels auf meine Website eine Sperrung auf Facebook einbrachte. Diesen Faschismus müssen wir nicht unterstützen. Hier ist Aktion und Widerstand angesagt, hier ist Zivilcourage gefragt. Es kostet nicht viel, sich bei Facebook abzumelden und etwa auf vk.com zu gehen. Dort bin sich auch, und immer mehr Deutsche gehen auf diese russische Platform.

Zeigen wir Mass, Merkel und Zuckerberg, wer die wahre Macht hat. Es sind nicht sie. Es ist das Volk.

Michael Mannheimer, 6.4.2016

***

Von Tatjana Festerling, 5. April 2016 

Heiko Maas – als Justizminister gescheitert, als Zensur-Minister erfolgreich

Facebook hat Tatjana Festerling erneut für 30 Tage gesperrt. Die Sperrung erfolgte nach einer bereits vorangegangenen Sperrung, nachdem Festerling gerade einmal für zwei Tage entsperrt war.

Grund hierfür war ein Posting der offiziellen PEGIDA Facebookseite, dessen Redaktionsmitglied Festerling ist. Darin wurde die französische Ministerin für Frauenrechte, Laurence Rossignol zitiert. Rossignol verglich verschiedenen Medienberichten zufolge Frauen, die sich für den islamischen Kleidungsstil entscheiden, mit „amerikanischen Negern“, die einst die Sklaverei befürworteten.

Festerling sieht diese wiederholte, grundlose Sperre als erheblichen Eingriff in das verfassungsrechtlich garantierte Grundrecht der Meinungsfreiheit an. Damit hat Facebook die Zensur eingeführt, um oppositionelle Stimmen mundtot zu machen.

Urheber dieser Sperrung ist nach Ansicht Festerlings Bundeszensurminister Heiko Maas, der die Amadeu-Antonio-Stiftung in Zusammenarbeit mit Facebook mit der Löschung von unliebsamen Postings beauftragte. Die Amadeu-Antonio-Stiftung hat bundesweit traurige Berühmtheit erlangt, da sie von der ehemaligen inoffiziellen Mitarbeiterin der DDR-Stasi, Anetta Kahane (Deckname „IM Victoria“), als Vorsitzende vertreten wird.

Nach Maas sollen sogenannte und nicht weiter definierte „Hass-Postings“ gelöscht werden, tatsächlich wird jedoch jede unliebsame Meinung, die vom linksextremistischen Weltbild eines Heiko Maas abweicht, unterdrückt und unterbunden.

Heiko Maas beweist damit einmal mehr seine faschistische, demokratiefeindliche Grundhaltung. Gerade aus den Erfahrungen der Nazi-Zeit und der DDR-Diktatur heraus wären Mitglieder dieser Bundesregierung zwingend dazu verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass die ungehinderte, freie und verfassungsrechtlich garantierte Meinungsäußerung in Deutschland gewährleistet ist.

„Internationale Beobachter sollten – gerade mit Blick auf die historischen Erfahrungen mit Deutschland – die sich nun wiederholenden, totalitären Muster des Nazi-Regimes und der DDR-Diktatur bei der derzeitigen Bundesregierung erkennen und umgehend Maßnahmen ergreifen. Insbesondere die ost-europäischen Länder sollten darüber nachdenken, die diplomatischen Beziehungen zu Deutschland abzubrechen und ihre Botschafter aus Protest gegen die faschistischen Tendenzen in der Bundesregierung abberufen“, so Festerling.

„Die Europäischen Nationen müssen JETZT handeln, um sich gegen die totalitäre Entwicklung Deutschlands und die deutsche Federführung innerhalb der EU zu stemmen um ihre eigenen nationalen politischen Interessen weiter durchsetzen zu können. Es kann nicht sein, dass die deutsche Politik, die maßgeblich von einem nicht demokratisch legitimierten Finanzmogul wie George Soros geprägt ist, alle Nationen Europas mit ins Unglück reißt“. so Festerling weiter.

Quelle:
journalistenwatch.com/…/heiko-maas-als-justizminister-gescheitert-als-zensur-minister-erfolgreich


Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

34 Kommentare

  1. Super Artikel!

    Dem ist fast nichts hinzuzufügen.
    Tatjana Festerling wird jeden Tag größer und größer, was den kleinen und immer kleiner werdenden Maas sehr ärgert.

    George Clooney. Was hat er mit Merkel zu besprechen gehabt?
    Es dürfte DARUM gegangen sein:

    „Wie bewirke ich mit medialen Methoden, daß ich in der öffentlichen Wahrnehmung ein nicht mehr wegzudenkender Teil bin und zwar ein sympathischer und ein positiv wirkender?“

    http://www.bunte.de/stars/stars-die-liebe/stars-frisch-verliebt/natalia-woerner-heiko-maas-die-neue-frau-seiner-seite-261091.html
    Natalia Wörner & Heiko Maas Die neue Frau an seiner Seite

    Denn als Justizminister hat er wenig bis gar nichts zu bieten, bis auf die immer größere Nähe zu vergangen geglaubten staatlichen Repressionsmethoden.

    In der Bunte aber ist er ein „SPD-Spitzenpolitiker“!
    Tolles Wort für so eine kleine Nummer.

    http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/deutschland-berlin-justizministerium-interview-justizminister-heiko-1.4937533.1438104841!httpImage/2391378129.jpg_gen/derivatives/d950x950/2391378129.jpg

    Auch Maas übt sich in Rautentechnik 🙂
    So ein kleiner Günstling und Emporkömmling, gekränkt seit Geburt durch unausreichende Ausstattung mit männlichen Attributen, um so ehrgeiziger und verbissener in seiner Eitelkeit.

    Er wächst sich zu einer immer größer werdenden Gefahr für unseren Rechtsstaat aus.
    In meinen Augen ist er gefährlicher als Gabriel. Nach Merkel muß er als wichtigstes todo weg vom Fenster!

  2. Solche dubiosen Netzwerke dienen doch nur dazu

    mich zu überwachen und meine Gesinnung aus zu

    spionieren.

    Danke.

    Ich bin bei keinem Sozialem Netzwerk.

    Hierfür ist mir die Zeit zu schade.

    Ich suche mir meine Freund lieber selber.

  3. http://www.anwaltsregister.de/Rechtsnachrichten/Kanzlerin_Merkel_in_Facebook-Post_beleidigt_2.000_Euro_Geldstrafe.d2285.html

    .. was bedeutet das für die Zukunft ?

    Als ich das gelesen habe, dieses Urteil, dachte ich an die Demos vor einiger Zeit in Berlin, wo Mansour, so heisst er glaube ich, auf eine Demo geriet, von Muslimen, die auf arabisch allerlei krudes Zeug schrieen … und er zeigte das der Polizei an, die aber nichts davon wissen wollte, obwohl er ja selbst arabisch spricht … man weiss, dass die Übersetzer nicht immer korrekt übersetzen … Mansour hat den richtigen Ansatz, ausser dass auch er leider glaubt, man könne den Islam reformieren.

    http://www.pi-news.net/2013/11/video-ard-doku-uber-judenhass-in-deutschland/

    http://www.pi-news.net/2013/04/der-imam-drillte-mich-bis-ich-ein-islamist-war/

  4. Überwachen? Hmmm… Haltet mal euren neuen Ausweis unter eine starken LED Lichtquelle. Im oberen Bereich rechts seht ihr einen Kreis mit leiterbahnen eingebettet. Nehmt eine einfache Lochzange und knackt genau die Mitte des Kreises und aus ist. Jetzt das ausgestanzte Teil mit Tesafilm sichern, fertig.

  5. @ saratoga777 #5#

    sic est.

    Ein Grund, in keines dieser Netzwerke einzupflegen.
    Keinen einzigen Dat.
    Nicht einen.
    Auch nicht alle Nachfahren in solche Spiderwebs einpfelgen lassen.

    Wer mich finden will, muß ziemlich früh aufstehen oder ein von mir zugelassener echter 3D-Freund sein.

  6. @ Schnauzevoll 4#

    Klingt interessant. Fällt das Loch nicht auf, wenn man bei Ausweiskontrollen das gute Stück vorzeigen muß?

  7. Das Loch hast Du ja wieder eingeklebt. Und selbst wenn, Lichtbild und Deine PERSONALNUMMER bleibt doch erhalten. Außerdem hast Du das Ding doch bezahlt…

  8. @ Schnazevoll 9#

    Wie eingeklebt, mit dem Tesafilm? Nicht besser mit irgendeinem Flüssigkkunststoff?

    Ist ein so beschädigtes Dokument noch gültig?
    Bezahlt habe ich es schon, aber da gibts doch Dokumentengesetze.
    Zum Beispiel sind zerknüllte Papierdokumente nicht mehr gültig. etc.

  9. Kannst ja sagen, da wäre etwas spitzes draufgefallen. Ich meinen ja nicht gleich durchgelocht, sondern eben nur die „Antenne“ zerstört. Damit das angestanzte Teil nicht Flöten geht habe ich dieses mit einem Tesastreifen gesichert.
    Mich haben sie bei der Ausgabe gefragt ob ich den „Ausweis“ mit oder ohne Rfid haben möchte… Obwohl ich gesagt habe NATÜRLICH OHNE! Habe ich bei der genaueren Kontrolle festgestellt das dieses Ding TROTZDEM aktiv ist. Nach meiner Behandlung ist dieses nun nicht mehr der Fall. Das Ding sendet höchstens noch ins Nirvana.

    Mit diesen Chips begann die totale Kontrolle. Die Fragen an jeder Kasse, haben Sie eine Budni oder sonstwas Karte, sind mit Sicherheit nicht nur den jeweiligen Unternehmen dienlich…

  10. Über dieses Medium schaffte es noch jeder sich selbst zu kriminalisieren. Daher Hände weg von diesen Medien.
    Sie sollen einfach nicht mehr und nicht weniger, als deine Intentität, damit zerren sie dich an die Öffentlichkeit und auch vor Gericht.
    V>iele Bürger wurden damit zu Vorbestraften.

  11. @ Jutta 12# 13#

    Danke für den Tipp 🙂

    @ Schnauzevoll 11#

    Ebenfalls danke für den Supertipp 🙂

  12. @ eckie 14#

    Ja genau.
    Und sie haben darüber hinaus keinerlei Nutzen.

    Nicht für Menschen, die stolz auf ein gemütliches Privatleben blicken dürfen und keine Pseudofreunde im cyberspace brauchen.
    Ich pfeife auch auf die Meinungen von Leuten, deren background ich nicht mal annähernd kenne und die dann meinen, mich bewerten und begutachten zu können.

    Zero Bock auf solche Strukturen.
    Da lese ich lieber ein Buch oder spiele mit meinen Nachfahren Schach. Wesentlich interessanter.

    Auch Fische sind ziemlich kurzweilig. Oder ne gute Kneipe – kann auch ganz sinnstiftend sein.
    Oder Gespräche in Echtzeit im Echtraum mit Echtmenschen zum Beispiel.

    Darunter sogar richtige Freunde, denen man absolut vertrauen kann, die einen NIE verraten würden, NIE übervorteilen, mehr als 20 Jahre lang mit Garantie ausgetestetermaßen gute Freunde sind und echte Kumpels oder Kumpelinen, mit denen man mehr als einmal durch Dick und Dünn gegangen ist. Also das gute alte Leben mit anderen Worten.

    So was ist solidaritätsstiftend. Und es schützt vor giestiger Verwirrung und Verblendung von irgendwelchen Strömungen oder Interessensgruppen mit dubiosen Absichten.

    Wer seine Kinder ungefiltert und unbeaufsichtigt dem Internet und den sozialen Spiderwebbs überläßt, begeht in meinen Augen ein Verbrechen an deren Seelen und macht sich der unterlassenen Aufsichtspflicht schuldig.

  13. Wo sind die Proteste? Sind die Frösche schon gar gekocht?
    Ein Pierre Vogel und andere Moslems dürfen ihre Parolen ungehindert bei FB posten. Dich jeder System- und islamkritische Kommentar wird gelöscht oder gar geahndet Das dürfen wir nicht durchgehen lassen.

  14. …immer mehr deutsche & andere Europäer wünschen sich endlich eine Befreiung durch den grossen Mahatma Putin aus dem freien Russland.

  15. @ Yael Gold 17#

    fb ignorieren. Austreten. Abmelden. Schweigen. Sackabög wieder etwas ärmer machen.

    Vogel abschaffen, aber in Echtzeit.

  16. OT…OT…

    Habe gestern via Buschfunk erfahren, was hier in NRW bei der AfD abgeht!
    Es ist unglaublich: jede vernünftige Parteiarbeit wird aus den eigenen Reihen vorsätzlich torpediert!
    Vielleicht weiß hier jemand mehr.

    @ Yael Gold
    Laßt mal den armen Pierre in Ruhe, ist auch ne arme Socke. Ich kann mir jedesmal einen abgrinsen, wenn er wieder erzählt: „Brüder, Brüder, das ist nicht islamisch, was ihr da macht!“
    Ich vermute mal, er glaubt das wirklich.

  17. @Lawrence: man täusche sich nicht über Putin. Ich habe Freunde in einer russlandsdeutschen Gemeinde, die verfolgt wurden. Putin verfolgt nach wie vor Andersdenkende, und es wird nur das orthodoxe Christentum anerkannt, welches Ikonen anbetet, u.a. und das ist nicht das biblische Christentum.

  18. O T

    Am 4. April 2016 nach 20 Uhr fand die Staatsausrufung und Einsetzung der Verfassung des föderalen Staatswesens Deutschland statt.

    http://mike.blog-net.ch/2016/04/05/glueckwunsch-dem-deutschen-volke-jetzt-ist-deutschland-ein-staat/

    —————————————————————————

    Und was die Gesichtfratze angeht, so habe ich meinen Acount schon lange gelöscht. Ich hatte mich nur angemeldet, weil ich jemanden gesucht habe. Den ich auch dann gefunden habe. Doch danach – sofort aus diesem Schnüffelwerk raus. Ich schreib denen doch nicht, dass ich beim inkeln immer sitze! N E I N ! Aber wirklich nicht! Was geht denen das überhaupt an?

    Doch seien wir mal ehrlich. Wer von den Jugendlichen und Heranwachsenden wird freiwillig darauf verzichten???? K E I N E R !

  19. Prof. Walter Veith hat in etlichen Videovorträgen die Jakobiner sozusagen enttarnt und die Lügen und Halbwahrheiten aus unserem Besatzer-Geschichtsunterricht bereinigt. Wer die Jakobiner installiert hat (wie die ANTIFA heute ?), wer diese bezahlten Systemvasallen finanziert und ausgerüstet hat ist hinlänglich bekannt! Frage an einen Geschichtslehrer: „Weshalb wurde damals kein Rotschild-Anwesen in Paris gestürmt und keiner dieser Finanz-Millionärs-Räuber enthauptet?“.

  20. Fratzenbuch ist einfach schlecht gemacht (unübersichtlich, unbequem), viele Inhalte nur für Angemeldete sichtbar.
    Außerdem sammelt es Daten der Nutzer und belästigt sie mit Mails.
    Es gibt überhaupt keinen Grund, Fratzenbuch zu benutzen (außer vielleicht, daß man dort Botschaften / Informationen verbreiten will).

    Fast jeder Internet-Provider bietet die Möglichkeit und Instrumente, eigene Internet-Seite zu machen. Das ist auch ohne irgendwelche Kenntnisse möglich, da die Anwendung meistens intuitiv.

  21. @ Jutta
    Orthodoxe Christen beten keine Ikonen an !
    Genauso wie Katholiken nicht Maria anbeten.
    Es sollte sich mal langsam rundsprechen.

  22. Zu #8 (ich):

    Hallo MM! Noch keine Zeit gefunden, meine Frage zu beantworten?

    Viele Grüße,

    MartinP

  23. Langsam platzt mir der Kragen und gestehe ein, daß ohne Gewalt kein Stein zu bewegen sei…

    Das Geschwafel ohne Gewalt, im Rahmen gültiger Gesetze stößt an Grenzen, denn Herschaften mit Besitz lassen sich nicht einfach „friedlich“ entfernen.

    Und wer so debil daherkommt und heuer mit Klarnamen bei Fasebuch in Erscheinung tritt, nimmt wissentlich in Kauf, mittels BRDDR 2.0 StGB §§130²²²²²²² im Zuchthaus zu landen!

  24. Nachsatz: Ohne VPN im Sinne Sicherheit unterwegs zu sein, dem spielt das Staasinetzwerk Maasloß/ Handakahne oder wie Spitzel sich benennen direkt ins Tagebuch!

    VPN zur Information hier: https://hide.me/de/
    ################
    Werbe Kondolenzen erhalte ich nicht, Besser etwas Spielgeld ausgeben, als später sich der Distanzeritis offenbaren müssen!

  25. @Lisje Türelüre:
    Buchempfehlung: N.B. Chrapow Das Glück des verlorenen Lebens.

    Mag sein, dass nicht alle Katholiken Maria anbeten, aber sie wird als Mittlerin angesehen zu ihrem Sohn … und die Rettung erfolgt nur im Namen von Jesus Christus.

    in Apostelgeschichte 4 steht:
    Lutherbibel 1912
    Und ist in keinem andern-Heil, ist auch kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, darin wir sollen selig werden.

    Kontext: Apostelgeschichte 4
    …11Das ist der Stein, von euch Bauleuten verworfen, der zum Eckstein geworden ist. 12Und ist in keinem andern-Heil, ist auch kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, darin wir sollen selig werden.

    und:

    1.Timotheus 2
    …4welcher will, daß allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. 5Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus, 6der sich selbst gegeben hat für alle zur Erlösung, daß solches zu seiner Zeit gepredigt würde;…

    … ich bin sicher, es gibt sehr viele Katholiken, die das auch so sehen und gar nicht glücklich sind, mit dem Papst und was er heute als rettend – nämlich die Welteinheitsreligion – anpreist.
    Er leugnet das Kreuz.

  26. gefunden beim Mitternachtsruf:

    «Seit der Zeit fing Jesus an, seinen Jüngern zu zeigen, wie er nach Jerusalem gehen und viel leiden müsse von den Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten und getötet werden und am dritten Tage auferstehen.»
    Matthäus 16,21
    Es gab für Gott keinen anderen Weg zur Erlösung der Menschheit und zur Sühnung der Sünde als den Opfertod Jesu am Kreuz. So, wie sich in Adam die Sünde fortpflanzte und alle Menschen zu Sündern wurden, so können in dem letzten Adam, Jesus, alle gerechtfertigt werden, welche das Angebot der Vergebung für sich in Anspruch nehmen.Die Kreuzigung war die schlimmste Art der Hinrichtung, die es überhaupt gab. Kein Römer durfte gekreuzigt werden, sondern nur Angehörige unterer Schichten, wie Sklaven und allerschlimmste Verbrecher. Man sagt, dass nur schon der Gedanke an diese Hinrichtungsart oder ihre blosse Erwähnung Entsetzen unter den Menschen auslöste.In einem Kommentar heisst es: «Die Bewohner Karthagos, einer phönizischen Hafenkolonie, hatten die Kreuzesstrafe aus ihrer Heimat im Vorderen Orient mitgebracht. Es war eine der grausamsten Methoden, die je erfunden worden ist, um Menschen zu töten. Obwohl die Römer diese Art der Hinrichtung längst selbst massenweise anwandten, sodass sie sich daran hätten gewöhnen können, hatte das Kreuz für alle Römer immer noch den Geruch des Ausländischen und Anstössigen. Der bekannte Staatsmann Cicero drückte den Abscheu des gewöhnlichen römischen Bürgers gegenüber der Kreuzigung so aus: ?Henker, Verhüllung des Hauptes und schon das blosse Wort ? Kreuz ? sollen fernbleiben nicht nur dem Leib der römischen Bürger, sondern auch ihren Gedanken, ihren Augen, ihren Ohren.?»Jesus sagte Ja zu diesem Weg, um Ihnen den Weg in den Himmel zu bereiten. Haben Sie dazu schon Ja gesagt? N.L.

  27. In Deutschland wird von der Linken Ideologie von LinksRotSchwarzGrün gegen Andersdenkende längst ganze Arbeit geleistet. Aber nicht nur durch die Politik und den Medien, sondern leider durch das eigene Volk als deren Handlanger für Political correkt „Säuberungsaktionen“- als subjektiver Denunziant- neue Variante- als Kunde.

    Aktuell:
    Hamburg: Am Anfang war es „nur“ ein Post auf Twitter – doch der verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Das Bild, das ein Journalist gemacht hatte, zeigt das rechte Magazin Compact in einer Hamburger Filiale. Viele Twitter-Nutzer reagierten empört – Edeka sah sich zum Handeln gezwungen.
    Edeka enschuldigte sich darauf sofort bedankte sich für den Hinweis und hat das Magazin aus den Regalen genommen.
    Es ist der Wahnsinn was mit entsprechender Begründung oder einfach so klammheimlich in Deutschland passiert! Was wohl Jürgen Elsässer dazu sagt?

    http://www.huffingtonpost.de/2016/04/05/hamburg-edeka-compact_n_9616464.html

    http://www.focus.de/politik/videos/filiale-in-hamburg-altona-edeka-bringt-leute-mit-rechter-zeitschrift-auf-die-barrikaden-und-reagiert-sofort_id_5409078.html

    Im Jahr 2015 nahm bereits Aldi eine Duftseife wegen Protesten der Moslems/oder Refugees aus den Regalen. Die Moschee auf dem Verpackungs- Etikett sei eine Verunglimpfung ihrer Religion. Ein facebook Nutzer hatte sich offenbar „öffentlich“ direkt auf der Facebook-Seite von Aldi Südbeschwert. Darin bat er Aldi das Etikett zu ändern und die Moschee, ein religiöses Symbol, als „orientalisches Zeichen“ nicht mehr zu nutzen.

    Im Nu nahm die Diskussion an Fahrt auf. Viele muslimische Nutzer empörten sich über das Etikett, fühlten sich beleidigt. Das Bild einer Moschee gehöre nicht ins Badezimmer oder besser: in die Nähe des WCs. „Die Moschee mit ihrer Kuppel und den Minaretten ist für muslimische Menschen ein Anblick, der für sie Würde und Hochachtung bedeutet“, begründet ein anderer Facebook-Nutzer. Deshalb sei es nicht angebracht, sie auf einem Gebrauchsprodukt abzubilden.

    http://www.derwesten.de/wirtschaft/abbildung-von-moschee-auf-aldi-cremeseife-veraergert-muslime-id10242320.html

    Und die deutschen Firmen, bzw. der deutsche Michel knickt gnädigst unterwürfigst tolerant wieder ein. Man könnte ja Kunden verlieren, ja Rechts von Links, ein Rassist oder gar ein Neo-Nazi sein, oder sogar Islamophob, ect.pp. Die Linke Szene und Heiko Maas als der Terminator der deutschen Neuzeit, neuer „Deutschlandsäuberer“ mit dem linken Auge findet man immer etwas (besser).
    Wie schizoprhren hat sich Deutschland schon entwickelt?! Sind wir schon im Zeitalter des Panopticon, des Panoptismus nach Michel Foucaults, des destruktiven Prinzips von Überwachen und Strafen als Symbol für das Ordnungsprinzip westlich-liberaler „Gutmensch“ Gesellschaften ?!

    Der Journalist Rainer Schöne schreibt dazu passend; Auszug Zitat:
    „Die Zeiten ändern sich- zum schlechten! Was veranlaßt diese linken Befürworter, Menschen anderer Meinung so fertig zu machen?(…)

    So wird heute alles in die die rechte Ecke gesteckt, ob es stimmt oder nicht ist egal, denn überprüft wird es nicht, damit kann man gutes Geld verdienen und das nicht zu knapp. So kann man den Kampf gegen „Rechts“ erklären.

    Kurz und bündig gesagt, wer kein rotes Parteibuch trägt, ist ein Rechter, oder, wer nicht mit den Linken ist, ist gegen die Linken. Wo habe ich nur einen ähnlichen Satz schon mal gehört, jetzt fällt es mir wieder ein:“ Wer nicht für uns ist, ist gegen uns“ oder noch besser ein passendes und sehr zutreffendes Zitat: „Das Plenum hat entschieden, die Realität wird abgeschafft.“ (Zit. bei Christa Wolf, Ein Tag im Jahr. 1960-2000, Frankfurt a.M. 2008, S. 81.)

    (..)“Es ist egal, wie die Realität aussieht, wir wollen die Wahrheit nicht wissen, wir reden uns ein besseres Deutschland einfach ein. Je „roter“ dieses Deutschland wird (die Grünen sagen „bunter“, klingt auch viel farbenfroher), umso besser… und die Gegner werden wir zum Schweigen bringen.(..).
    http://journalistenwatch.com/cms/die-zeiten-aendern-sich-zum-schlechten/

Kommentare sind deaktiviert.