Schweiz macht gegen Flüchtlingsansturm mobil: Panzer an die Grenze befohlen


Die Schweiz tut genau das, was die AfD forderte:
Sicherung der Grenzen auch mit Waffen

Die Schweiz tut das, was ein souveräner Staat tun darf: Sie schützt ihre Grenzen vor ungesetzlichem Massenübertritt. Und zwar mit schwerem militärischen Geschütz: Mit Panzern.

Nach Diktum deutscher Gutmenschen ist die Schweiz damit ein Staat von Kindermördern. Denn genau dies haben sie Beatrix von Storch (AfD) vorgeworfen, als sie vor wenigen Wochen einen bewaffnete Grenzschutz an der deutschen Grenze forderte. 

Michael Mannheimer, 18.4.2016

***

oe24.at, 14. April 2016

Schweiz fährt mit Panzern an der Grenze auf

Die Eidgenossen wollen sich vor der Flüchtlingswelle schützen.

Österreich macht den Brenner dicht – mit weitreichenden Folgen für die Nachbarländer. Wie “Blick” berichtet, überlegt die Schweiz die Grenze zu Italien mit Panzern zu schützen. “Wir rechnen im Sommer mit einem signifikanten Anstieg der Flüchtlingszahlen. Wenn Österreich jetzt den Brenner schließt, wäre die Schweiz das einzige Tor nach Nordeuropa. Davor müssen wir uns schützen”, so der Tessiner Sicherheitsdirektor Norman Gobbi.Vor allem der Kanton Tessin bereitet den Eidgenossen sorgen. 2.000 Soldaten des Schweizer Panzerbatallions sollen hierher verlegt werden. Der Grund ist einfach: weil der Balkan dicht ist und Österreich den Brenner geschlossen hat, glauben die Schweizer, dass die Flüchtlinge versuchen werden, über die Schweiz in den Norden Europas zu kommen.


Schon jetzt verspürt die Schweiz einen Anstieg bei den Flüchtlingszahlen. In der vergangenen Woche haben berits 169 Menschen illegal die Grenze von Italien zur Schweiz überquert.


Quelle:
http://www.oe24.at/welt/Schweiz-faehrt-mit-Panzern-an-der-Grenze-auf/231779029

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
48 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments