EILMELDUNG: Infratest-Umfrage: Zwei Drittel der Deutschen wollen den Islam nicht


Das deutsche Volk zeigt den Volksverrätern die rote Karte

Das klare Umfrageergebnis gegen den Islam zeigt vor allem eines: Das deutsche Volk ist nicht so blöde und manipulierbar, wie es das politische Establishment gerne hätte. Es durchschaut, was sich hinter den verlogenen Kulissen verbirgt, die ihm in tausenden Medien vorgehalten werden. Es misstraut den Talkshows, die immer nur ein Bild vom Islam bringen: das angeblich friedliche. Und es ist imstande, sich ein reales Bild von einer Religion zu machen, die sich als die “Friedensreligion” ausgibt, gleichwohl nahezu täglich mörderische Terroraktionen in allen Teilen dieser Welt durchzieht. Um es auf den Punkt zu bringen: Das deutsche Volk ist mündig geworden. 

Es wendet sich ab von denen, die es betrügen und hintergehen. Die es abschaffen wollen. Gemeint sind nicht nur die linken Parteien, sondern alle Altparteien. Wenn eine Merkel nahezu ununterbrochen Beifall von links erhält, dann weiß das Volk: Diese Kanzlerin ist eine Kanzlerin der Linken. Auch wenn sie in der CDU agiert. Und es weiß: Wenn die CDU diese unsägliche Person nicht loswirft dann deswegen, weil sie sie nicht loswerden will. Und das wird das Volk der CDU niemals vergessen. 

Alle Altparteien sind im freien Fall.Auch die Grünen – vom grünverseuchten Baden-Württemberg einmal abgesehen. Die SPD – einst eine stolze Volkspartei mit einem Stimmenanteil von 40 Prozent (plus), dümpelt bei gerade mal 20 Prozent herum. Die CDU, ebenfalls eine einst stolze Volkspartei, wird noch dieses Jahr die 30-Prozentmarke deutlich unterschreiten. Die FDP ist verschwunden im politischen Nirwana.

Die einzige deutsche Partei, die geradezu dramatisch zulegt, und die zugleich die einzige und vielleicht auch letzte Hoffnung der Deutschen ist, dass sich Deutschland noch rechtzeitig aus dem Würgegriff der Alt-68er und des Islam, den letztere hereingeholt haben, wird befreien können,  ist die AfD.

Sie ist die einzige Partei, die die EU sieht als das, was sie ist: eine sozialistische Diktatur in den Händen weniger nichtgewählter “Kommissare” (so hießen Politfunktionäre übrigens auch in der UdSSR), die einzige Partei, die den Islam sieht als das, was er in Wirklichkeit ist: eine politische Ideologie mit Drang zur Weltherrschaft, und kam binnen kaum eines Jahrs von null auf sage und schreibe 24,5 Prozent (Sachsen-Anhalt). 

Wenn sie sich nicht verbiegen, wenn sie sich nicht von ihren Feinden unterwandern lässt, wenn sie den täglichen kleinen und großen Verlockungen, die auf korrupte Politiker warten, trotzt, dann wird sie in die Geschichte eingehen als der Retter Deutschlands und Europas. Denn fällt Deutschland, fällt Europa. Das wissen sowohl die linken, als auch jene muslimischen Drahtzieher, die wie besessen daran arbeiten, Deutschland in ihre Hand zu bringen. 

Wenn zwei Drittel der Deutschen laut der aktuellsten Umfrage gegen den Islam sind, so muss man dieses Ergebnis präzisieren: Es sind zwei Drittel trotz der täglichen medialen Gehirnwäsche seitens der Islamfreunde, trotz der Tatsache, dass unter den befragten Deutschen auch viele jener “Deutschen” waren, die man gemeinhin als Passdeutsche bezeichnet, weil sie zwar den deutschen Pass haben, nicht aber ein Herz für Deutschland. Und trotz jener, die Teil des deutschfeindlichen politischen Establishment sind. Aber auch vor allem trotz jener Befragten, die aus moslemischen Ländern hierher kamen, oft verarmt, oft bildungslos, aber meist stramm im islamischen Glauben. All diese Genannten haben vmtl. für den Islam gestimmt. 


Mit anderen Worten: Das Umfrageergebnis wäre mit Sicherheit anders ausgefallen. Noch drastischer, noch eindeutiger gegen den Islam. Dass das politische Establishment daraus vermutlich nicht die Konsequenz einer politischen Kehrtwendung zieht, dürfte jedem nüchternen Analysten bewusst sein. Vor allem nicht so lange, bis die gefährlichste Politikerin seit Adolf Hitler, unsere Noch-Bundeskanzlerin Merkel, gestürzt sein wird.

Michael Mannheimer, 12.Mai 2016

***

Von Peter Helmes, veröffentlicht am 

EILMELDUNG: Infratest-Umfrage: Zwei Drittel der Deutschen wollen den Islam nicht

Starke Ablehnung des Islam in Deutschland

t-online.de meldete vor wenigen Minuten eine brandheiße Nachricht:

„Deutschland: Islam-Ablehnung ist laut Umfrage so groß wie nie. 60 Prozent der Deutschen finden, der Islam gehöre nicht ins Land. Die Ablehnung des Islam in Deutschland ist so groß wie nie. Das ergibt eine Umfrage von Infratest dimap. Gleichzeitig nimmt auch die Angst vor Anschlägen einen Rekordwert an.“

Das würde bedeuten, daß der uns immer wieder vorgemerkelte und vorgegauckelte Glaube, der Islam gehöre zu Deutschland, in seinen Grundfesten erschüttert – und daß die Aufklärungsarbeit der Islamkritiker nicht ganz für die Katz ist. Gleichzeitig wird die Haltung der etablierten Parteien in dieser Frage deutlich kritisiert.

Hier die neue Meldung:

„Für 60 Prozent der Bundesbürger gehört der Islam der Umfrage zufolge nicht zu Deutschland. 34 Prozent der Befragten meinen das Gegenteil und sind der Ansicht, daß der Islam wohl Teil der Bundesrepublik ist.

Im Jahr 2010, als der damalige Bundespräsident Christian Wulff in einer Rede gesagt hatte, der Islam gehöre zu Deutschland, war die Zustimmung deutlich größer. Damals stimmten dieser Aussage noch 49 Prozent der Befragten zu. 47 Prozent lehnten diese Aussage damals ab.

Mehrheit findet Sorgen nicht ernst genommen 

Aktuell ist die Skepsis gegenüber dem Islam bei den FDP- und den AfD-Anhängern besonders groß. Rund drei Viertel (76 Prozent) der befragten FDP-Anhänger finden, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Bei den AfD-Anhängern sind dies 94 Prozent. Die Vorbehalte steigen auch mit zunehmendem Alter. In der Gruppe der über 64-Jährigen sind 71 Prozent der Ansicht, der Islam gehöre nicht zu Deutschland.

Eine Mehrheit von 58 Prozent findet, daß sich die etablierten Parteien – CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke und FDP – nicht ausreichend darum kümmern, daß die Sorgen und Bedenken gegenüber dem radikalen Islam ernstgenommen werden. 38 Prozent der Befragten sind in dieser Hinsicht mit den etablierten Parteien zufrieden.

Gut jeder zweite Deutsche (52 Prozent) ist der Umfrage zufolge zudem besorgt, der Einfluß des Islams in Deutschland werde wegen der Flüchtlinge zu stark. 47 Prozent teilen diese Sorge nicht.

Große Angst vor Anschlägen 

72 Prozent der Befragten haben die Befürchtung, in Deutschland werde es einen terroristischen Anschlag geben. Das ist der höchste Wert, den Infratest dimap bei dieser Frage bislang gemessen hat. 25 Prozent der Menschen haben keine Angst vor einem Anschlag.

Infratest dimap befragte am 2. und 3. Mai rund 1000 Bürger. Die Umfrage wurde für die WDR-Sendung „Ihre Meinung“ erstellt.“

Quelle:
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_77817676/deutschland-islam-ablehnung-ist-laut-umfrage-so-gross-wie-nie.html)

www.conservo.wordpress.com
12. Mai 2016


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
24 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments