Analverkehr-Seminar an der Uni Köln: „Workshop für Arschficker_Innen und die, die es vielleicht werden wollen“

Gender-Luege

Über 70 verschieden Geschlechts-Typen wollen Genderisten bislang ausfindig gemacht haben. Wissenschaftlich ist jedoch keine einzige Gender-These haltbar


Die perverse Gender-Ideologie erobert
immer mehr gesellschaftliche Räume Deutschlands und Europas 

Wie ein Geschwür erobert die Gender-Ideologie sämtliche Ecken und Räume des öffentlichen Lebens in Deutschland. Neue TV-Werbespots zur Partnervermittlung sind bereits völlig genderisiert: Da tummeln sich nicht nur Heteros in den Betten, sondern selbstverständlich auch Schwule und Lesben. Immer mehr Werbe-Plakate werben auch und gerade mit Homos.

Nicht nur die Werbe-Industrie, sondern auch die Filmindustrie ist längst auf dem Gendertrip. Dabei muss man sich vergegenwärtigen, dass die Neigung zur Homosexualität  gerade mal ein paar Prozentpunkte der Gesellschaft ausmachen. Sie ist, anders als uns die Genderisten weismachen wollen, nicht so sehr das Ergebnis einer freien Entscheidung des Individuums ("heute schwul, morgen hetero"), sondern wird bereits im Uterus während der Embryonalphase angelegt:

Minimale Schwankungen des Sexualhormonhaushalts der werdenden Mutter  können, wie wissenschaftliche Ergebnisse eindeutig erwiesen haben, beim späteren Kind zur Ausprägung homosexueller Neigung führen. Neueste Forschungen haben zudem ergeben, dass die gleichgeschlechtliche Veranlagung zu einem gewissen Teil erblich ist. Diese Ergebnisse haben dazu geführt, dass Norwegen seine staatlichen Zuwendungen zur Gender-"Forschung" ersatzlos gestrichen hat.

Das alles ficht die Gender-Ideologen jedoch nicht an. Ihnen geht es nicht um Wissenschaft. Ihnen geht es um die Zerstörung der klassischen Familie, um die Destabilisierung der westlichen Gesellschaft. Gender ist fast so alt wie der Sozialismus - und wurde bereits in den Anfängen der UdSSR unter Lenin in Ansätzen an den Schulen der UdSSR gelehrt. Noch war die russische Gesellschaft in den Augen der Sowjets bürgerlich verseucht, noch war sie von tiefem christlich-orthodoxen Glauben  durchdrungen. Beides - die Bürgerlichkeit und die Religiosität - meinte man schon damals per Gender ausmerzen zu können.

Ob das die Studenten der Universität Köln alles wissen, die ein Seminar mit dem typischen Sprachstil der Genderisten („Workshop für Arschficker_Innen und die, die es vielleicht werden wollen“ ), sei dahingestellt. Ein System funktioniert auch dann, wenn die Individuen nichts von dem System verstehen. Das weiß man aus den Forschungen der Schwarmintelligenz niederer biologischer Gesellschaften wie denen der Ameisen oder Termiten. Das System steuert, die Individuen müssen nicht wissen, dass sie Teil dieses Systems sind. 

Als eine der ersten Amtshandlungen im Falle, dass sie an die Macht kämen, würden, so ein AfD-Politiker, die völlig unnützen über 170 Gender-Stellen an den deutschen Universitäten ersatzlos gestrichen werden. 

Michael Mannheimer, 18.5.2016

***

Junge Freiheit, 

Universität Köln: Studenten planen Analverkehr-Seminar

KÖLN. An der Kölner Universität wollen Studenten ein Seminar zum Analverkehr anbieten. Die Studentenvertretung der Humanwissenschaftlichen Fakultät hat zu einem "„Workshop für Arschficker_Innen und die, die es vielleicht werden wollen“ eingeladen.



Auf einer Facebook-Veranstaltungsseite erhalten Interessierte Details: „Während der größte und kräftigste Muskel des Menschen gemeinhin ‘Allerwertester’ genannt und als Sitzgelegenheit gebraucht wird und man sich auch meist täglich der Entleerung des Darms hinwendet, haftet dem Arsch als erogene Zone und Fickgelegenheit immer noch das Tabu, der Schmutz, der Schmerz an“, heißt es auf der Seite.

Die Kölner Universität ist nicht informiert

Als Kontakt für die Anmeldung zum vierstündigen Workshop am 3. Juni dient die offizielle E-Mailadresse der Studentenvertretung der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. Diese wirbt auch auf Facebook für die Veranstaltung. Ein Sprecher der Hochschule sagte der JUNGEN FREIHEIT: „Was Studierende auf ihren privaten Facebookseiten posten, kommentieren wir nicht. Von der betreffenden Veranstaltung ist uns nichts bekannt.“

Auf der in der homosexuellen Szene bekannten Online-Plattform queer.de werden weitere Informationen zur Veranstaltung genannt: „Als Referenten haben die Veranstalter Marco Kammholz angeheuert, der das Seminar im Rahmen der Weiterbildung zum Sexualpädagogen am Institut für Sexualpädagogik (ISP) konzipiert hat.“

Die Veranstaltung soll an der Kölner Universität stattfinden, wobei der Raum „den Angemeldeten zeitnah mitgeteilt“ werde, heißt es in der Einladung. Sexuelle Handlungen seien nicht vorgesehen. (mv)

Quelle:
https://jungefreiheit.de/kultur/zeitgeist/2016/universitaet-koeln-studenten-planen-analverkehr-seminar/


 

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 18. Mai 2016 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Genderismus der Linken

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

33 Kommentare

  1. 1

    .....da fehlen selbst mir die Worte.....

    .....diese Dame gluecklicherweise nicht:

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/chef-der-muslime-45853630.bild.html

  2. 2

    Solche Perversionen und Abartigkeiten würde es nicht geben, wenn einer von der AFD Präsident wäre und die AFD stimmenstärkste Partei. Die Wähler haben ja jahrelang den Kopf in den Sand gesteckt und nichts dagegen unternommen. Die Menschen reagieren immer leider erst dann, wenn sie 2 cm vor dem Abgrund stehen

  3. 3

    Und als Referent den Volker Beck ?

    Schon am Morgen wieder muss ich zur Tüte greifen.

    Die sollen doch studieren !

    Ich habe Angst vor der künftigen "Elite".

    Das werden armselige Befehlsempfänger.

  4. 4

    Besorgniserregend ist die zunehmende Zahl der Studenten und Studentinnen, die die notwendigen Voraussetzungen für ein Studium nicht mehr mitbringen (Mathematik, Naturwissenschaften, Allgemeinbildung ...). Dies haben wir den immer weiter reduzierten Anforderungen in unserem Schulsystem zu verdanken. Wenn das so weiter geht, werden in wenigen Jahren, die ersten Analphabeten in unseren Unis sitzen - dies wird von Links-Grün als durchaus erstrebenswert angesehen ("Alle sind gleich").
    Unter diesem Gesichtspunkt ist auch der ANALphabeten...äh-ficker-Kurs eine konsequente Maßnahme zur weiteren Demontierung des Bildungsniveaus.

  5. 5

    ach leute, seid doch mal etwas entspannt.

    tipp und tricks zum glücklich sein gibt es hier. Dieses hübsche dingsda hat echt drauf und kassiert jeden monat tausende an sozialhilfe in Prof-X höhe

    http://www.gender.hu-berlin.de/de/zentrum/personen/ma/1682130

    http://www.lannhornscheidt.com/professorx/

  6. 6

    Herr Mannheimer hat da was verpaßt, die Veranstaltung wurde, nach der Öffentlichungmachung durch die JF, abgesagt.

    http://www.danisch.de/blog/2016/05/14/anal-seminar-an-der-uni-koeln-abgesagt/

    MM: Das zeigt, dass Islam- und Systemkritik wirkt.

  7. 7

    @ NormalerMensch
    Mittwoch, 18. Mai 2016 8:40
    4

    Besorgniserregend ist die zunehmende Zahl der Studenten und Studentinnen, die die notwendigen Voraussetzungen für ein Studium nicht mehr mitbringen

    ----------------------------------

    ey alda normaler mensch, isch geh auto und fahr döner machen in tüte "zu" mitnehmen

    ps: achte mal auf die nachrichten auch in den medienverdummerkisten. Die rechtschreibung wird auch dort aufgehoben. ist aber normal, weil die schreiberlinge eben auch aussengeländer

    die hüter der moral feuen sich doch jetzt schon ein 2. loch in die analen.
    aber so lange sich in einer landeshauptstadt so etwa knapp 50 leute zu "pegida" treffen ist doch alles inshallah.
    der schwarze block gibt sogar den polizisten (so etwa 25 jahre alt) die hand und alles is jut.

  8. 8

    @NormalerMensch, diesen Typ Mensch will der Coudenhove Kalergi Plan durch Umvolkung zurückgebliebener Schwarzer nach EU, durch Vermischung mit dem intelligenten Weißen erreichen. Die Merkerl als Volkszerstörerin ist damit eifrig beschäftigt.

  9. 9

    Es kommen ständig sexuell unterversorgte junge Männer nach Deutschland. Diese wollen versorgt werden. Da ist es hilfreich wenn sich die deutschen Jungs gegenseitig befriedigen und die Frauen für die Invasoren übrigbleiben.

  10. 10

    EKELHAFT WIDERLICH ABNORMAL PERVERS ABSTOßEND VERKOMMEN ABARTIG ENTARTET !

    Stoppt diesen Genderwahnsinn, rettet unsere Kinder vor dem Zugriff dieser pädophilen Grünen, wählt AfD!!!

  11. 11

    @ Gerhard M.
    Mittwoch, 18. Mai 2016 7:44
    2

    Solche Perversionen und Abartigkeiten würde es nicht geben, wenn einer von der AFD Präsident wäre und die AFD stimmenstärkste Partei. Die Wähler haben ja jahrelang den Kopf in den Sand gesteckt und nichts dagegen unternommen. Die Menschen reagieren immer leider erst dann, wenn sie 2 cm vor dem Abgrund stehen

    ---------------------------------------

    hallo gerhard m.

    ich will dir ja die hoffnung nicht nehmen. aber wenn die afd ran kommt bekommen auch die den besuch der men in black mit freundlichen arbeitshinweisen.
    Die USA/angeln leben seit ewigkeiten im minus (aussenhandelsdefizit). damit die nicht verhungern müssen die nunmal klauen was da zeug hält.
    und eine riesengeldtasche ist nunmal schland.
    allein die DAX30 gehören über 50% nicht schland, sondern vorzugsweise USA/angeln/franzis und neuerdings auch katar. die kleinkrauter lassen wir mal weg.
    Allein der jüdischgläubige blackrock hat seine aktienanteile an der deutschen bank neuerdings erhöht. Und er war vorher schon Großaktionär gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

    die angeln mit dabei sind sollte logisch sein. Ganz unauffällig für michel über die virgins inseln

    was meint Ihr denn alle warum ron sommer (aaron aus israel) damals die telekomaktie so geil gemacht hat. das war keine unfähigkeit. das war plan, den deutschen aktionär mios aus der tasche zu ziehen. genau darum wurde ron medienträchtig entlassen.
    in wahrheit hat er mio an abfindung genommen, einen schönen urlaub gemacht. ist dann u.a. zeitweise mitchef bei der münchener rück geworden und ist nebenbei nun regierungsberater.

    aber was solls, michel guckt fussball und beschimpft trainer das sie keine tore schiessen. Mal ehrlich, müssen trainer tore schiessen? Tun die doch eh nicht.

  12. 12

    was kaum einer so richtig mitbekommt: die moslems sind trotz verbot das schwulste volk auf erden.

    Warum?
    das deren hochintelektueller führer ihnen vorschreibt das die frau jungfräulich in die ehe gehen muss!

    da die edlen wilden aber nicht so lange warten wollen, machen sie es sich eben gegenseitig in die rückwand. Da gibt es sogar touristische gesellschaften die das vermitteln.
    2 wochen saunaclub in ost-xx(auch fernost)....

    der clou ist, das viele von den plusgläubigen menschen einfach an der sache hängen bleiben.
    Zwar bekommen die auch zwischendurch kinder. Aber wenn die kopfwindelträgerin erstmal aussieht wie ein elefant, so schauen die gläubigen gerne wieder sich selbst hinterher.

    das ganze läuft öffentlicher ab als man denkt. Muselstrichjungs sind in jeder deutschen grossstadt jeden tag/nacht unterwegs. Bei den schlitzäugigen asiaten auch oft mit riesen möpsen getarnt.

  13. 13

    Ein Beleg mehr, wie innelent... intelliend... äähhh schlau wir sind.

    Nun ja, bei uns wurden soviele natürliche Empfindungen und andere Emotionen abgezüchtet, da kommt es darauf auch nicht mehr an.

    Der Mensch, wohl eher die Menschinnen werden es schaffen, irgendwann benötigt man keinen Mann mehr zum Fordbestehen, und was wird dann mit männlichem Nachwuchs gemacht.

    Gute Nacht Deuts... äähhh Menschheit
    Isses Schade drum ?

  14. 14

    http://www.kirche-in-not.de/downloads/glaubens-kompass-gender-ideologie.pdf

    Viele Menschen wissen vermeintlich noch nichts vom Gender-Main-streaming, das in Wahrheit nichts als eine Ideologie der Gleichschaltung aller Geschlechter ist.

  15. 15

    es stellt sich immer mehr die frage, auf welcher seite vom zaun einer klappsmühle leben die normalen menschen.

    mfg gustl mollath

  16. 16

    Es ist erst Mitte Mai und die Zahl der Übergriffe

    auf Mädchen und Frauen nimmt zu !!!

    Was wird erst im Sommer ???

    Als Frau würde ich dieses Jahr das Freibad sehr

    meiden !!!

  17. 17

    Also Genderisten kommen mir stets so vor, als würden sie uns weismachen wollen, dass bei blauem Himmel dieser doch grün sei.
    Aber mit so einer Inbrunst und inneren Überzeugung...
    Ist das noch "normal", oder ist das schon ein Wahn?

    Das alles ist überflüssig wie ein Kropf, und dienst nur dazu 170 Versorgungsposten zu schaffen.
    Deren Arbeits"ergebnisse" kann man gleich in die Tonne kloppen - wegen Nutzlosigkeit!

  18. 18

    @ MartinP
    Mittwoch, 18. Mai 2016 11:15
    17

    Also Genderisten kommen mir stets so vor, als würden sie uns weismachen wollen, dass bei blauem Himmel dieser doch grün sei.
    Aber mit so einer Inbrunst und inneren Überzeugung…

    -----------------------------------------

    hallo martinp,
    das ist das taubenschach-prinzip

    "Mit Linksrotgrünen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen"

  19. 19

    andrea - 12

    "da die edlen wilden aber nicht so lange warten wollen, machen sie es sich eben gegenseitig in die rückwand. Da gibt es sogar touristische gesellschaften die das vermitteln"

    Hören Sie auf . Bitte . Ich (wir) haben hier alle Schluckauf vor Lachen !

    Superkommentare hier . Klasse , weiter so !

    Zum Spülen gibt es sowohl fertige Sets in der Apotheke, als auch Aufsätze für den Duschschlauch im gutsortierten SexShop. Wichtig ist dabei, dass es nur darum geht den Enddarm ein wenig zu reinigen und nicht stundenlang und bis tief in den Darm Wasser in den Körper zu pumpen! Das kann den Nutzen ins Gegenteil verkehren, wenn dieses Wasser beim Verkehr aus den tieferen Regionen unablässig in kleineren Mengen wieder den Weg nach draußen sucht. Außerdem ist das nicht unbedingt gesund.

    Also einfach bei angenehmer Wassertemperatur (nicht so kalt, dass man sich verkrampft, und nicht so heiß, dass es unangenehm wird) Wasser in den Enddarm laufen lassen und auf der Toilette wieder entsorgen. Dies wiederholen, bis nur noch sauberes Wasser kommt.

    http://www.pflege-deinen-schwanz.de/analverkehr/

    Welch ein Wahnsinn . Schamgefühl ? Das war einmal .

  20. 20

    @ NormalerMensch #4

    Die sog. "Universitäten" (die mit Humboldts Programm NICHTS, aber auch GAR NICHTS MEHR zu tun haben!), sind doch heute nur noch "Aufbewahrungsorte" für die Jugend im zeugungsfähgen Alter:

    Damit sich das Volk nicht vermehren kann, vor allem auch nicht seine wirtschaftlich zum "akademischen Proletariat" degradierten Schlaueren! Für viele ist es dann "zu spät" zur Familiengründung, wenn sie nach 28 Semestern "Geschwätzwissenschaften" mit der Realität konfrontiert werden!

    Wenn dann noch das kulturbolschewistische "Gendern" aus den 20er Jahren neu aufgelegt wird, um die Jugend auf völlige Abwege zu führen, wird das Völkermord-Programm gegen das deutsche Volk quasi perfektioniert. Das ist das komplementäre Programm zur Massenflutung mit "geburtenfreudigen" Analphabeten aus dem Moslem-Gürtel, die uns "wegficken" sollen - unsere FEINDE lassen nichts aus, womit sie uns SCHADEN können. Aber sie lassen immer mehr ihre neobolschewistische Maske fallen, so daß wir "Zugriff" auf sie bekommen!

  21. 21

    @ Fantomas
    Mittwoch, 18. Mai 2016 11:25
    19

    andrea – 12

    „da die edlen wilden aber nicht so lange warten wollen, machen sie es sich eben gegenseitig in die rückwand. Da gibt es sogar touristische gesellschaften die das vermitteln“

    Hören Sie auf . Bitte . Ich (wir) haben hier alle Schluckauf vor Lachen !

    ------------------------------------------

    fantomas schatz, was ist ein schamgefühl?

  22. 22

    gibts noch anmeldeformulare für das seminar??!

  23. 23

    An andrea (#18):

    Ja, da hast Du wohl recht... :-///

    Es gibt ein Zitat von einem A. Hitler: Er sagte, mit einem SPDler zu diskutieren sei so: Hatte man die besseren Argumente, so schweigt er den Abend, aber nur, um am nächsten Tag schon wieder seine Ideologien zu verbreiten.

    MM. Wäre gut, wenn sie die Quelle nachliefern könnten. Danke

  24. 24

    Ich schätze mal die Genderwissenschaft "Jeder kann sein Geschlecht frei wählen", soll schon mal die Rechtfertigung dafür liefern, dass die Schwulen selber schuld sind, wenn sie von den Muslimen den Baukran hochgezogen werden. Hätten ja auch hetero wählen gekonnt.

    Das Arschficker-Seminar wäre vielleicht was für den RTL Com.mit Award gewesen:http://www.rtlcommit.de/

    Unter dem Motto "Wir schaffen was!" möchte RTL junge Menschen zwischen 15 und 29 Jahren würdigen, die sich beispielhaft für junge Flüchtlinge einsetzen und dabei unterschiedliche Kulturen zusammenführen. ( durchs Hintertürchen ?) Die Özoguz ist als Schirmherrin mit dabei. Die Domina also, die schon mal mit dem Griff vom Schirm zeigt, wie es mit der Integration durchs Hintertürchen am besten flutscht. Integration für den Arsch nennt man dann sowas.

  25. 25

    Gender ist fast so alt wie der Sozialismus – und wurde bereits in den Anfängen der UdSSR unter Lenin in Ansätzen an den Schulen der UdSSR gelehrt.

    Das ist aber völlig unbekannt.
    Bekannt ist dagegen, dass Lenin höchstpersönlich „freie Liebe“ als ein Wert der Bourgeoisie abgestempelt und sich für strenge kommunistische Moral ausgesprochen hat:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Glas-Wasser-Theorie

    Kurz nach der Oktoberrevolution von 1917 war „Glas-Wasser-Theorie“ das Schlagwort.[1] Laut dieser Theorie sollte der Umgang mit Sex genauso selbstverständlich sein wie das Trinken eines Glases mit Wasser.[2] Mit ihrer Verteidigung der freien Liebe stand Kollontai im krassen Gegensatz zur damaligen bürgerlichen Moral. Angeblich hatte sie empfohlen, Sexualität wie ein Glas Wasser zu konsumieren. Lenin äußerte sich nach Clara Zetkin (Erinnerungen an Lenin, 1925) folgendermaßen darüber:

    „Die berühmte Glaswassertheorie halte ich für vollständig unmarxistisch und obendrein für unsozial […]. Durst will befriedigt sein. Aber wird sich der normale Mensch unter normalen Bedingungen in den Straßenkot legen und aus einer Pfütze trinken?“

    Laut Lenin sollte die Jugend ihre Energie auf die Revolution konzentrieren. Indirekt macht er Kollontai dafür verantwortlich, dass die Jugend durch die Theorie ganz wild geworden sei.

    Die offizielle Moral war in allen sozialistischen Ländern ziemlich streng.
    Sogar Pornographie und Prostitution waren verboten (was einer der Gründe der Unzufriedenheit der (männlichen) Bevölkerung war), von Gender war gar nichts zu hören (dafür würde man sofort in der Klapse lebenslang landen).

    Gender hat mit dem klassischen Sozialismus / Kommunismus nichts zu tun.
    Das ist eine Erfindung der degenerierten Neo-Linken.

    PS
    Lieber MM,
    Sie vermischen immer wieder den klassischen Marxismus mit der neo-linken Ideologie.
    Das ist weder richtig noch produktiv.

    MM. Lieber Hirnreiniger. Das tue ich gewiss nicht. Ich kenne mich in beiden Marxismen gut aus. Recherchieren Sie mal zu Lukacs...

    Klassischer Marxist aus Ungarn, Lenininist, kurze Zeit Minister in der Revolutionsregierung 1919, dann Flucht nach Deutschland. Dort errichtete er das "Institut für Marxismus-Leninismus", aus nachvollziehbaren Gründen in den 20er umbenannt in "Institut für Sozialwissenschaften". wir kennen dieses Institut noch heute: als die "Frankfurter Schule.

    Lesen Sie, was dieser klassiche Marxist zur Familie und Sexualität schreibt....

  26. 26

    Ob das die Studenten der Universität Köln alles wissen, die ein Seminar mit dem typischen Sprachstil der Genderisten („Workshop für Arschficker_Innen und die, die es vielleicht werden wollen“), sei dahingestellt…

    In diesem Fall sieht es nicht nach wilder Studenteninitiative, sondern nach dem staatlich organisierten Wahnsinn aus:

    http://www.focus.de/panorama/welt/verletzend-und-uebergriffig-sex-seminar-an-der-uni-koeln-sorgt-fuer-heftige-diskussionen_id_5532206.html

    An der Uni Köln sollte im Institut für Sexualpädagogik das Seminar „Anal verkehren – ein Workshop für Arschficker_Innen und die, die es vielleicht werden wollen“ abgehalten werden. Lange hatte der Studierenden-Ausschuss der Vollversammlung (StAVV) die Veranstaltung unterstützt. Nun wurde sie abgesagt - um an einem anderen Ort stattzufinden.

    Der Seminarleiter und Sexualpädagoge Marco Kammholz hatte in seiner Beschreibung der Facebook-Veranstaltung geschrieben: …

    Es spricht nichts dagegen, wenn sich Arsch-Liebhaber in ihren Clubs vergnügen,
    wenn aber Universitäten zu (schwulen) Bordellen werden, dann wirft es Fragen über den Zustand dieses Staates auf.

  27. 27

    @#3 Klabautermann
    Mittwoch, 18. Mai 2016 7:53

    Ich habe Angst vor der künftigen „Elite“.

    Schon die heutige „Elite“ ist weitgehend degeneriert (siehe z.B. Merkelschen Asyl-Wahn), wahrt aber noch mehr oder weniger den Schein.
    Die künftige „Elite“ ist schon ein Stück weiter: sie hat offensichtlich weder Verstand noch Scham.

    Der Degeneraten-Nachwuchs wird aber niemals herrschen.
    Schon die heutige „Elite“ wird das System selbst zum Fall bringen und folglich weggefegt.
    Das sind Selbstmörder wie sie im Buche stehen.

  28. 28

    Zuerst glaubte ich, die Nachricht vom Workshop an der Uni Koeln waere Satire. Das ist es wohl aber nicht. - Pfui Deibel, das ist eine verrottete Gesinnung, das ist eine Sauerei! Dekadenz bis zum Geht-nicht-mehr.

  29. 29

    Wer beim Informatikstudium nach zwei Wochen den Anschluß verliert, wer niemals im Leben eine DGL 2. Ordnung lösen wird, wer mit einer chemischen Formel überfordert ist, wer die Statik einer Brücke nie begreifen kann, wem die penible Ausdrucksweise echter Wissenschaften ein Greuel ist, der studiert eben Geistes"wissenschaften", Schwerpunkt Gender"wissenschaften" mit besessener Analfixierung.

    MM: Genau so ist es! Sie haben es erkannt.

  30. 30

    Dem kann man nur zustimmen , man muss diese 170 Stellen

    an unseren Universitäten absolut und konzequent

    ausmisten

    Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt , dass an vielen

    Unis ein Haufen " äußerst sonderbarer " Professoren,

    Studenten und wissenschaftl. Mitarbeiter mit extremen

    Ansichten vertreten sind.

    Damit muss endgültig Schluß sein.!

    Das eigentliche Ziel wird hier total verfehlt und

    extreme Auswüchse werden gefördert.

    Bei einem Verdienst von bis zu 180.000 € im Jahr

    als Humbold-Professor ist dies ein absoluter Hohn.!

    Moralisch degenerierte Professoren sind abzusetzen

    und sofort zu entsorgen und das ohne jegliche

    Altersruhebezüge.

  31. schwabenland-heimatland
    Freitag, 20. Mai 2016 10:28
    31

    durch Zufall bin ich auf ein Video gestossen, mit dem Titel: Halal-Sex im Ramadan

    Ich dachte zuerst das ist ein satirischer Trickfilm mit Legofiguren- doch da habe ich mich getäuscht. Es ist tatsächlich ernst gemeint ein direkte Anleitung von einem Mufti des Islam div. Unwissende seiner Brüder und Schwestern erklärt. Man kann es nicht glauben, was es mit dieser islamischen Ideologie alles gibt. Das Video möchte ich Euch allen nicht vorenthalten, Wahnsinn:

  32. 32

    @ Michael Mannheimer

    MM. Lieber Hirnreiniger. Das tue ich gewiss nicht. Ich kenne mich in beiden Marxismen gut aus. Recherchieren Sie mal zu Lukacs…

    Klassischer Marxist aus Ungarn, Lenininist, kurze Zeit Minister in der Revolutionsregierung 1919, dann Flucht nach Deutschland. Dort errichtete er das „Institut für Marxismus-Leninismus“, aus nachvollziehbaren Gründen in den 20er umbenannt in „Institut für Sozialwissenschaften“. wir kennen dieses Institut noch heute: als die „Frankfurter Schule.

    Lesen Sie, was dieser klassiche Marxist zur Familie und Sexualität schreibt….

    Bei: https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Luk%C3%A1cs
    liest man folgendes:

    Georg Lukács

    Lukács entstammte einer wohlhabenden Familie des ungarisch-jüdischen Bürgertums: Sein Vater Josef war Bankdirektor in Budapest und hatte 1890 den Familiennamen Löwinger in Lukács geändert, seine Mutter, Adele geb. Wertheimer, war die reiche Erbin eines Zweiges der Holzhändlerdynastie Neuschloss.

    ++++++++++++++++++++++++

    G. Löwinger alias Lukács gehörte dem Zionismus an, und dieser hat - wie wir sehen können - bisher nur Unglück über die Völker gebracht.

  33. 33

    Klar das Genderisten der Fäkalanalytik anhängen. Die Natur hat sich schon einiges dabei gedacht, die Lebewesen in männlich und weiblich zu unterteilen. 70 "genannte Geschlechtstypen" gibt es einfach nicht. Es gibt einige wenige Zwitterwesen bei den Menschen. Das ist bekannt. Jedoch sind die primären Geschlechtsmerkmale ausschlaggebend dafür, was der Mensch ist und so auch sein ganzes Leben bleibt. Ausgenommen sind die wenigen, die durch eine Operation ihren Körper dem anpassen, zu dessen biologischen Sein sie sich geboren fühlen.

    Aber alles andere ist purer Quatsch, Blödsinn der auf rein ideologischem Mist gewachsen ist. Damit werden die Menschen nur total durcheinander gebracht und ihrer geschlechtlichen Identifikation beraubt.

    Der Genderwahn gehört zusammen mit der politischen Korrektheit und dem Gutmenschentum, der Willkommenskultur und dem gesamten ideologischen Mist auf den Müllhaufen der Geschichte entsorgt. Sogenannte Genderforschung kann bis heute nicht ein einziges, nachvollziehbares, wissenschaftlich fundiertes und nachprüfbares Ergebnis vorweisen, weil die sich permanent in einer selbstgeschaffenen Schattenwelt ohne jeglichen Bezug zur Realität bewegen. Der ideologische "Numerus Clausus" und der erwartete Geldsegen sind die einzigen Maßstäbe, welche diese Genderspacken antreibt.

    Das ganze bringt einfach nur geistigen Müll hervor, weil eben dieser geistige Müll bereits die Basis bildet. Keine nutzbaren, auf eine Allgemeinheit übertragbaren Ergebnisse, welche nachhaltig und überprüfbar wären.
    Geistiger Dünnschiß bleibt in seinem Element und wird auch niemals verwertbar sein können.
    Letztendlich ist dieser Genderwahn mit seinem Universitätsgedöns nur eine ideologische Geldvernichtungsmaschinerie, welche durch Steuergelder und unsinnige Stiftungen getragen wird. Total sinnfrei, sinnlos und wissenschaftlich unhaltbar...

    Die richtigen Worte dafür könnte man hier vielleicht als persönliche Beleidigung werten, je nach dem wer das ließt...