AfD: Alle Systemmedien lügen. Auch der einst konservative Münchner “Merkur”


petry_landau

Einige PI-Kommentare zum Merkur-Lügenbericht

“Herr Kettenbach, lassen sie sich ihr Lehrgeld wiedergeben, soweit sie es selber bezahlt haben! Unterirdisch ihre Lügerei.
Sie und ihresgleichen werden völlig zurrecht als „LÜGENPRESSE HALT DIE FRESSE“ abgestraft!”

“Es ist unglaublich! Da gibt es eine komplette Videoaufzeichnung dieser Veranstaltung, die sich jedermann im Internet ansehen kann, und trotzdem scheuen sich diese Schmierfinken nicht, dreist zu lügen und die Tatsachen völlig zu verdrehen. Entweder halten uns diese Schweinejournalisten wirklich für so verblödet,dass wir uns nicht selbst im Netz informieren können, oder sie müssen solch einen Unsinn schreiben um ihren Job nicht zu verlieren.”

“Man kann nur noch den Kopf schütteln über so viel Unverfrorenheit der Lügenpresse. Auffällig allerdings, dass es immer häufiger Leute aus der 2. oder 3. Reihe sind, oder Praktikanten, die weiterhin so dreist lügen. Namhafte Leute, die einen Ruf zu verlieren haben, halten sich merklich zurück und bleiben mehr als früher bei der Wahrheit.”

***

Aus PI, 20.5.2016

„Merkur“ verdreht Petry-Performance in Landau


Am Mittwoch zeigten wir hier auf PI das Video des Auftritts von AfD-Chefin Frauke Petry in Landau, bei dem sie in den ersten 25 Minuten einigen AfD-kritischen Jugendlichen das Wort erteilte. Und das, obwohl diese die AfD vorher auf Zetteln als „rechtsextrem, ausländerfeindlich und homophob“ bezeichnete hatte. Auch der Merkur-Redakteur Maximilian Kettenbach griff das Thema auf, stellte aber in seinem Artikel alles, was tasächlich geschehen und im Video deutlich zu sehen war, völlig auf den Kopf.

Schon die Überschrift „Bei Petry-Auftritt: Security nimmt Schülern das Mikro ab“ suggeriert geradezu, dass die Security den Schülern gewaltsam das Mikrofon entrissen hätte.

In der Realität hat Frauke Petry erst den Schülern zu jedem einzelnen Thema nicht nur Redezeit eingeräumt, sondern sogar Zwischenrufe aus dem teils ungeduldigen Publikum unterbunden, damit die (stark links-indoktrinierten) Schüler frei sprechen konnten.

Petry hat sogar mehrfach den Mut der Schüler gelobt, ihre konträre Meinung vor so einem großen Publikum kundzutun. Als die Security einmal vorzeitig den Schülern das Mikro entnehmen wollte, hat sie auch dies unterbunden, so dass die Schüler zu Ende reden konnten.

Merkur-Redakteur Maximilian Kettenbach beschreibt die Szenerie komplett gegenteilig:

Maximilian LügenbachNach anfänglichem Zögern fielen sie der Politikerin sogar forsch ins Wort und gaben schließlich das Mikrofon nicht mehr aus der Hand. Erst die für die Saalsicherheit zuständigen Security sorgten wieder für Ruhe, indem sie den Jugendlichen das Mikrofon abnahmen.

Das ist eine offene Lüge. Niemand hatte das Mikrofon zurückgefordert, bis die Schüler all ihre Fragen in 25 Minuten Redezeit gestellt hatten und nachdem die Fragerunde offiziell beendet war, hat die Security ordnungsgemäß das Mikro wieder eingesammelt. Die Sätze „Schüler hatten sich die AfD-Chefin vorgeknöpft. Die gibt sich danach ungewohnt zurückhaltend.“ sind ebenfalls exakt das Gegenteil dessen, was man in dem Video sieht.

Trotz des Mutes der Schüler war der komplette Auftritt ein peinliches Desaster voller hilflosem Rumgestottere und Frauke Petry hat souverän alle Argumente entkräftet und im Anschluss noch eine grandiose Rede gehalten.

Hier nochmal für Merkur-Redakteur Maximilian Kettenbach das Beweisvideo:

» E-Mail an Merkur-Redakteur Maximilian Kettenbach: info@merkur.de

Quelle:
http://www.pi-news.net/2016/05/merkur-verdreht-petry-performance-in-landau/


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
23 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments