EILMELDUNG: Bachmann feuert Pegida-Frontfrau Tatjana Festerling

Bachmann feuert Festerling

„Bachmann verlangt Kadavergehorsam..
Er verhält sich exakt so wie Merkel“

Tatjana Festerling in ihrer Erklärung zum Rausschmiss aus der Pegida-Orga

***

Von Michael Mannheimer, 18.6.2016

Ist Bachmann der falsche Mann am falschen Platz?

Bereits am 13. November 2015 schrieb ich einen Artikel über Lutz Bachmann, in welchem ich – alarmiert über Insiderinfos und öffentliche sowie halböffentliche Aussagen Bachmanns, die mir zugespielt wurden – großen Zweifel an dessen charakterlicher Eignung für das Amt des Orga-Chefs bei Pegida Dresden äußerte. Tenor aller Meldungen: Bachmann regiert wie ein Diktatur, schüchtert Gegner und Gleichgesinnte ein, verbreitet Lügen und diffamiert Islamkritiker, die ihm nicht in den Kram passen. Mein damaliger Bericht:Wird Lutz Bachmann immer mehr zum Problem für Pegida? Erheblicher Zweifel an dessen charakterlichen Führungsqualitäten

 erregte seinerzeit national und international Aufsehen. Seine weitere Rezeption wurde jedoch durch das Pariser Attentat unterbrochen, das zeitgleich mit dem Erscheinen des Artikels stattfand.

Daher hier nochmals das 6-minütige Video, welches tiefe Einblicke gibt in den Charakter von Lutz Bachmann.  Alle Inhalte sind wahr – die Beweise liegen mir schriftlich vor.

Lutz Bachmann die Wahrheit

Nun kommen neue beunruhigende Nachrichten aus Dresden

Bachmann will seine Frontfrau Tatjana Festerling loswerden. Auf deutsch: Er will sie aus der Dresdner Orga feuern. Zu dieser Sache liegt eine Erklärung Tatjana Festerlings vor, die weiter unten zu lesen ist.

Zahlreiche deutsche Medien hatten sich unmittelbar nach Bekanntwerden des Zerwürfnisses zwischen Bachmann und Festerling dieses Themas angenommen. So titelt der Tagesspiegel am 16.6.2016:  Bei Pegida fliegen die Fetzen. Festerling: „Bachmann verhält sich exakt so wie Merkel““. O-Ton aus diesem Bericht:

„Bachmann verlangt Kadavergehorsam“

Ungefähr 16 Stunden brauchte Festerling für ihre Antwort. In einer ausführlichen Erklärung, ebenfalls via Facebook verbreitet, bezichtigt die ehemalige Frontfrau Anführer Lutz Bachmann in sieben Punkten der Lüge. Schon im April sei ihr Redeverbot erteilt und der Ausschluss aus dem Pegida-Förderverein beschlossen worden, erklärte sie. 

Sie attackierte den Pegida-Anführer persönlich: „Die gesamte Erklärung strotzt vor diktatorischen, geradezu totalitären Vorgaben und Verhaltensregeln“, die von Bachmann nach Lust und Laune situativ festgelegt würden. Dann holte sie aus zum aus Wutbürger-Perspektive denkbar schärfstem Vorwurf. „Damit verhält sich ein Lutz Bachmann exakt so wie Merkel.“ Die übrigen Orga-Mitglieder würden „wie Merkels Erfüllungsgehilfen“ abnicken, was die Führung diktiert. „Offene, demokratische Prozesse und Entscheidungsfindungen lässt das Orga-Team nicht zu.“

Festerling schrieb weiter: „Wer selber in die Öffentlichkeit mit Lügen und Unterstellungen geht, wer eine erfolgreiche Bürgerbewegung gezielt und mit fadenscheinigen Gründen schwächt, sollte sich sehr, sehr selbstkritisch fragen, wer der Bewegung Schaden zufügt und das Vertrauen der Menschen auf dem Platz missbraucht.“ Bachmann erwarte „Unterwerfung“ und „Kadavergehorsam“. Jeder, der bei ihm in Ungnade falle, „wird von ihm mit dem Stigma des Verfassungsschutzes gebrandmarkt. Möglicherweise um von sich selber abzulenken?“

Quelle:
http://www.tagesspiegel.de/politik/bei-pegida-fliegen-die-fetzen-festerling-bachmann-verhaelt-sich-exakt-so-wie-merkel/13738248.html


Tatjana Festerling erklärt sich zu den Rausschmiss-Plänen aus dem Orga-Team von Pegida-Dresden

Mit den Worten „BACHMANN LÜGT“ geht Tatjana Festerling nunmehr selbst an die Öffentlichkeit. In einem Telefonat habe ich von Festerling über die Vorgänge in Dresden aufklären lassen. Sie habe Monate lang geschwiegen über inakzeptable Vorgänge im von Bachmann geführten Orga-Team von Pegida Dresden, weil sie der Pegida-Bewegung, der all ihre Sympathie gilt, keinen Schaden zufügen wollte.

Doch nun ist sie nicht länger bereit, sich von Stiefelabsätzen vor aller Augen in den Staub treten zu lassen. Das sogenannte „Orga-Team“ um Bachmann habe sich mit der vom 16.06. verbreiteten Erklärung auf der Pegida-Facebook-Seite und den darin erhobenen, geradezu diktatorischen Ansprüchen keinen Gefallen getan.

Wer derartig mit Halbwahrheiten und Lügen hantiert, hat im übrigen jeden Anspruch auf Glaubwürdigkeit und Repräsentanz für Pegida verloren, liest man auf ihrer Homepage, wohlgemerkt nicht bezogen auf die PEGIDA-Bewegung als solche (!), sondern auf den abgeschotteten in sich fest geschlossenen Miniatur-Zirkel um Bachmann zielend, dessen Ziele im Hinblick auf seine „Spaziergänger“ zunehmend unklar geworden sind.

Lesen sie im Folgenden die Erklärung Festerlings. Hervorhebungen und Einrückungen von Michael Mannheimer.

STATEMENT von Tatjana Festreling
zur PEGIDA Erklärung

Von Tatjana Festerling

Donnerstag, 16.06.2016 – 12:10 Uhr

Tatjana Festerling: Bachmann lügt.

Bedauerlicherweise hat sich das PEGIDA Orga-Team um Bachmann, Däbritz und Baumann für das umfangreiche öffentliche Austragen einer Auseinandersetzung entschieden, dazu nehme ich wie folgt Stellung:

Lüge 1: Auf der PEGIDA Demo am 2. Mai wurden von Lutz Bachmann eigene Guerilla- und Nadelstich-Aktionen gegen die Bilderberger angekündigt. Auf der PEGIDA Demo am 6. Juni verkündete Bachmann, die Bilderberg-Aktionen würden durch die „Ein Prozent“-Bewegung organisiert. Eine Bewegung, gegen die er zuvor mehrfach sehr negativ geschossen hatte. Zu diesem Zeitpunkt lag dazu jedoch keine Bestätigung über derartige Aktionen vor, weder von Philip Stein, dem Chef von „Ein Prozent“, noch von Götz Kubitschek, über den der Kontakt kurz vor der PEGIDA Demo lief.

Während der Bilderberger-Konferenz suchten viele PEGIDIA Spaziergänger, darunter Edwin Wagensveld und ich, in der Stadt nach den angekündigten Aktionen, denen wir uns anschließen wollten. Es herrschte große Enttäuschung über das „Versagen“ von „Ein Prozent“ und PEGIDA. Bachmann hat durch seine Lüge der angeblich geplanten Aktionen die Glaubwürdigkeit von „Ein Prozent“ beschädigt. Auf der PEGIDA Demo am 13. Juni machte Bachmann Götz Kubitschek dafür verantwortlich, dass es entgegen seiner eigenen Ankündigungen keine Aktionen gab. Gleichzeitig zog er Edwin Wagensveld und mich ins Lächerliche.

Götz Kubitschek äußert sich wie folgt dazu:

„Bachmann bastelte aus dem zweiten Punkt die Aussage, am Zaun zu stehen und Plakate hochzuhalten sei »sinnfrei«. Das aber waren nicht meine Worte und nicht die von »Ein Prozent«, und ich sehe uns nun instrumentalisiert gegen Tatjana Festerling und „Ed den Holländer“, die ja – keineswegs sinnfrei – mit ihren Plakaten und Parolen am Zaun vor der Bilderberger-Konferenz standen. Derlei Instrumentalisierungen kann ich auf den Tod nicht ausstehen. Ich habe schon die Ankündigung Bachmanns ohne unsere Rückmeldung nicht verstanden, nun sehe ich da klarer. Die Konsequenz: Philip Stein, »Ein Prozent« und ich beteiligen uns nur, wenn sauber und ehrlich gearbeitet und gespielt wird. Punkt.“ Link zum Artikel

Lüge 2: Zitat PEGIDA Erklärung vom 15. Juni „Sie (Tatjana Festerling) wurde weder ausgeschlossen, noch bekam sie Redeverbot. Sie wurde nicht – wie in dem Post behauptet – von der Bühne gejagt.“

Dazu erkläre ich Folgendes: Am 18. April auf dem Altmarkt wurde mir von Lutz Bachmann auf dem Sprecherwagen ein Redeverbot erteilt. Meine Rede hatte ich zuvor in der Facebook-Orgagruppe angekündigt und die drei Themen genannt:

1. Wiedergabe der hohen Wertschätzung der Dresdner Spaziergänger im Ausland
(Reisen auf Einladung nach Paris, Den Haag, Breslau und Prag);
2. Merkel-Böhmermann-Erdogan;
3. Bilderberger-Konferenz in Dresden.

Auf dem Platz wollte mir Siegfried Däbritz keine Auskunft über die Reihenfolge der Redner geben, daher blieb nur der Weg zu Lutz Bachmann auf dem Sprecherwagen. Dort wurde ich mit den Worten abgekanzelt

„Wir haben genug Sprecher. Du hast deine Rede nicht eingereicht. Und wir wollen nicht, dass du über die Bilderberger sprichst.“

Auf meine Rückfrage, ob ich jetzt wie ein unbekannter Gastredner behandelt werde, antwortete Bachmann

„Wir haben gestern einen Beschluss gefasst, dich wegen PEGIDA-Schädigung aus dem Verein auszuschließen.“

Als „PEGIDA-Schädling“ verließ ich den Sprecherwagen und ging zu Siegfried Däbritz, mit dem ich bis dato ein freundschaftliches, vertrauensvolles Verhältnis hatte und der über alle meine Aktivitäten informiert war. Auf die Frage, ob er von dem Beschluss meines Vereinsausschluss wisse, antwortete er „Ich habe dagegen gestimmt. Wenn es eine Gegenstimme gab, dann ist sie von mir.“ Für dieses Gespräch gibt es mehrere Zeugen.

Lüge 3: Zitat PEGIDA Erklärung: „Der Ausschluss von Tatjana Festerling aus dem PEGIDA Förderverein e.V. stand am 18.04.16 bereits im Raume, war aber weder definitiv gefasst, noch lag er unmittelbar zum Beschluss vor.“

Der Beschluss wurde laut Aussage von Lutz Bachmann und Siegfried Däbritz (vor Zeugen) bereits am Vortag, also am 17. April gefasst. Es gibt darüber hinaus eine Sprachnachricht an ein Mitglied von PEGIDA Österreich vom 23. Mai, in dem Bachmann explizit von einem bereits erfolgten Ausschluss spricht und fordert, dass mein Name auf dem Werbebanner einer Demo in Graz nicht mehr mit PEGIDA in Verbindung gebracht werden dürfe.

Lüge 4:

„Sie (Festerling) wurde wiederholt aufgefordert, sich an die vereinbarten und geltenden Regeln unseres Vereins zu halten und ihre Rede im Vorab zur Verfügung zu stellen. Das tun im Übrigen auch und immer Lutz Bachmann und Siegfried Däbritz!“

Die geltenden Regeln eines Vereins stehen nachvollziehbar in der Satzung und nicht in willkürlich mündlich gefassten Beschlüssen. Lutz Bachmann stellte seine Redebeiträge nicht in die Facebook-Gruppe, Siegfried Däbritz montags gegen 15 Uhr.

Zu dieser Zeit gibt es niemanden, der eine Rede gegenlesen und für gut oder schlecht, richtig oder falsch bewerten kann, da die Orgateam-Mitglieder entweder arbeiten oder mit der Organisation der PEGIDA Demo beschäftigt sind. Da Redebeiträge oft eine hohe Aktualität haben müssen, arbeite ich an meinen Texten teilweise bis kurz vor der Veranstaltung. Zudem gab es im Orga-Team keine Kommunikation, kein Austausch oder Reaktionen auf Diskussions-Beiträge in der Facebook-Gruppe. Auch Orga-Sitzungen fanden so gut wie nicht statt.

Lüge 5:

„Seit dem 18. April nimmt Tatjana Festerling nun keinerlei Anteil an der Tätigkeit der PEGIDA und des OrgaTeams, was ihr bisher selbstverständlich offen stand.“

Wie erwähnt wurde mir der Ausschluss-Beschluss am 18. April durch Lutz Bachmann mitgeteilt und ich wurde aus allen Chats und der Facebook-Orga-Gruppe entfernt – eine „selbstverständlich offene Tätigkeit im Orgateam“ war längst durch diese Schritte beendet. Zudem wurden Lügen verbreitet, wie z.B. die, ich hätte mich hinter dem Rücken des Orga-Teams mit Björn Höcke getroffen. Richtig ist, dass ich mit Björn Höcke telefoniert und Siegfried Däbritz darüber in Kenntnis gesetzt habe. Getroffen haben wir uns nie.

Lüge 6:

„Da wir die Sache an sich nicht gefährden wollen, um eine geradlinige Gangart zu beweisen und um die Angelegenheit offiziell und sauber zu regeln, haben wir Tatjana Festerling gebeten, sie erneut bei uns auf der Bühne begrüßen zu dürfen, um ihr für ihre bisherige, wirklich großartige Tätigkeit zu danken und sie offiziell und in allen Ehren aus dem Verein und der Orga zu verabschieden, damit sie sich vollends auf „Fortress Europe“ konzentrieren kann. Daran hatte sie bedauerlicherweise keinerlei Interesse.“

Ca. zwei Wochen nach der Mittelung über den Ausschluss wegen Vereinsschädigung bekam ich einen Anruf von Stephan Baumann, Schatzmeister und Vorstandsmitglied des Vereins. Er legte mir nahe, auf die Bühne zu kommen und meinen Rücktritt zu erklären. Das lehnte ich ab, da noch nicht einmal eine Begründung für mein angeblich PEGIDA „schädliches“ Verhalten vorlag.

Lüge 7: Lutz Bachmann hat die offizielle PEGIDA Stellungnahme noch um einen persönlichen Kommentar ergänzt:

„Ich persönlich muss hinzufügen, dass mich speziell die Ablehnung einer wichtigen, engeren Zusammenarbeit mit der AfD, welche gerade durch die Rede von Herrn Tillschneider in Dresden und die Rede von Siegfried Daebritz bei Björn Höcke (Erfurt AfD Thüringen), durch Tatjana Festerling als „Anbiedern bei Parteien“ bezeichnet wurde. Dies wirft für mich die Frage auf, ob hier patriotische Kräfte vorsätzlich gespalten werden sollen.“

Die Aktion des gegenseitigen Einladens und die Verbündung mit der AfD kamen sehr überraschend. Noch vor der Landtagswahl im März wurde ich für meinen „verdeckten“ Wahlaufruf für die AfD massiv vom Orga-Team angegriffen und gemaßregelt. Dieser Schulterschluss wurde von etlichen PEGIDIANERN – auch mir – sehr kritisch gesehen, denn strategisch ist es zumindest fragwürdig, mehrere oppositionelle Stimmen zu einer zu verengen. Beide, die Partei (noch in der Selbstfindungsphase) und die viel freiere, unabhängige Bürgerbewegung müssten unterschiedliche Rollen spielen und sich so gegenseitigen Flankenschutz bieten.

Das Motiv für den plötzlichen Stimmungswechsel in Sachen AfD von Lutz Bachmann und Siegfried Däbritz ist jedoch ein ganz anderes:

Man mache das, um Frauke Petry zu stürzen. Für diese Aussagen gibt es Beweise. Es geht also nicht um „eine wichtige, engere Zusammenarbeit mit der AfD“, sondern darum, die Partei in der Vorbereitung auf die Bundestagswahl zu schwächen und einen weiteren, parteiinternen Selbstzerfleischungsprozess über die PEGIDA Frage in Gang zu setzen. Ganz davon abgesehen, muss man fragen, ob es im Sinne der PEGIDA Spaziergänger ist, die zum größten Teil AfD-Wähler sind, „ihre“ Bürgerbewegung als „Königinnenmörderin“ zu instrumentalisieren.

Darüberhinaus stellen sich mir jedoch weitere Fragen:

„Wir sind als Organisatoren rechtlich angreifbar, sollten auf unserer Veranstaltung strafrechtlich relevante Dinge gesagt werden. Als Beispiel seien nur die Vorgänge um Akif Pirinci und die Geschichte mit der Mistgabel genannt.“ Weder Akif Pirincci noch ich haben eine Strafanzeige bekommen für das, was wir auf einer PEGIDA Demo gesagt haben. Welche Form von angepasster Rede wird hier verlangt?

„Weiterhin erachten wir es als nötig, da die Medien bekanntermaßen alles zu unseren Ungunsten ausschlachten. Dem bemühen wir uns, vorzubeugen.“

Bedeutet das, dass auf einer PEGIDA Bühne wie überall bereits der vorauseilende Gehorsam Einzug hält? Ein Meinungsklima ändert man nur dadurch, dass durchaus „härtere“ Töne, eine scharfe Rethorik und kluge Gedanken in mutigen Worten gewählt werden. PEGIDA hat im letzten Jahr erheblich dazu beigetragen, die politische Korrektheit aufzubrechen – mit größtmöglicher Angepasstheit wird man jedoch weder wahr-, geschweige denn ernstgenommen.

„Leider hat uns Tatjana Festerling wiederholt in Erklärungsnöte gebracht, indem sie Punkte in die Welt setzte, von denen wir als OrgaTeam selbst mehr als überrascht waren und die uns im Nachhinein in Erklärungsnöte brachten (wie z.Bsp. „Säxit“, „Legt die Arbeit nieder“ oder „Mittwoch nichts kaufen“).“

Wer, außer einer großen Bürgerbewegung, kann in Deutschland noch ein konkretes Forum zur politischen Meinungsbildung bieten? Eine aufmerksamkeitsstarke Plattform für unkonventionelle, durchaus polarisierende Gedanken sein, die sonst nur in verschwiegenen Hinterzimmern oder im Internet ausgesprochen werden? Für Maßnahmen und Ideen des zivilen Ungehorsams? Wer risikolos Reden mit Blick auf größtmögliche Anerkennung auf dem Platz hält, nutzt die Bewegung eher für das eigene Ego, als etwa eine öffentiche Diskussion anzustoßen.

„Es kann ja nicht einfach jeder rumreisen wie er möchte, es gibt schließlich eine Verantwortung für die Spenden und Sponsorenzahlungen. Daher wurden auch keinerlei Reisekosten vom Verein übernommen oder finanzielle Unterstützung gewährt.“

Das stimmt, ich habe – entgegenlautenden gestreuten Gerüchten, Lügen und Verleumdungen – nicht einen Cent während meines gesamten (!) Engagements für PEGIDA mit dem Förderverein PEGIDA e.V. abgerechnet. Weder Fahrkarten, Benzinkosten, Hotelübernachtungen, (GEZ-)Flyer-Bestellungen, Anwaltskosten oder sonstigen Aufwand. Auf das Angebot, über Kilometer abzurechnen, habe ich mich nicht eingelassen. Meiner Aufforderung, beim dritten Mal mit Fristsetzung, als Vereinsmitglied die Buchhaltung oder den Kassenbericht einzusehen, wurden nicht nachgekommen. Meine Forderung, die Spendentonnen unter dem Vier- bzw. Sechs-Augenprinzip auszuzählen, wurde ignoriert. Insgesamt fällt jedoch der laxe Umgang mit den Spendengeldern auf. Die von einem Sponsor zuverlässig jeden Montag zur Verfügung gestellte (Beschallungs)Anlage wurde nach einem durch Lutz Bachmann ausgelösten Streit gekauft.

Anzumerken ist: PEGIDA nimmt viele Spendengelder ein. Der Verein besteht aus ganzen sieben Personen. Der Vorstand besteht aus drei Personen. Und Mitgliederverssammlungen (der 7 Mitglieder) haben bis April formal korrekt seit ca. 6 Monaten nicht stattgefunden. Ich halte aber Transparenz und Offenheit gegenüber den Mitgliedern und den Menschen von der Straße für ungeheuer wichtig. Mit Absicht habe ich immer alle mich persönlich erreichte Unterstützung von PEGIDA getrennt. Mein Spendenkonto ist meinem Steuerberater und dem Finanzamt bekannt. Und ein Konto hat die Eigenschaft, dass jede Buchung über Eingänge und Ausgänge dokumentiert somit nachweisbar ist.

„Auch die komplette Verweigerung einer Mitarbeit an und in der PEGIDA-Partei (Gründungsparteitag noch im Juni) wurde blockiert und verweigert durch Tatjana.“

Das Gründen einer PEGIDA Partei wurde von Lutz Bachmann am 14. September 2015 verkündet. An diesem Montag war ich als Redner bei PEGIDA München und völlig überrascht von der Aussage. Es stimmt, dass ich mich gegen eine Parteigründung ausgesprochen hatte, gerade um die „patriotischen Kräfte“ nicht zu zersplittern und damit die AfD zu schwächen. Trotz Mitgliedschaft im PEGIDA Verein und Orgateam, bin ich dennoch ein freier Mensch und entscheide selber, ob ich mich an etwas beteilige oder nicht. Eine Sippenhaft für Ideen, die ich nicht vertrete, lehne ich ab. Dieser Satz zeigt jedoch deutlich die Forderung nach Unterwerfung und den erwarteten Kadavergehorsam.

„Eine Bündelung dieser anerkannten patriotischen Kräfte (PEGIDA und AfD) ist aber nur auf Augenhöhe als Partei möglich, um die Wähler der AfD und die von PEGIDA, welche jeweils eventuell momentan noch nicht das Vertrauen zur anderen Kraft haben, in einer gemeinsame Kraft zu vereinen.“

Nachdem das doch recht überforderte Orgateam bisher weder schafft, die Vereins-Fördermitgliedschaften abzuarbeiten bzw. zu verwalten (eine Kiste mit ca. 400 Anträgen ist „verschwunden“) und die Finanzen sauber zu führen, riet ich dem Orgateam von dem Projekt PEGIDA Partei ab. Da ich die AfD in der Gründungsphase intensiv begleitet habe, weiss ich vermutlich am besten von allen, welchen immensen Aufwand es bedeutet, eine Partei aufzubauen. Von der Frage nach Sinnhaftigkeit einer weiteren Kleinpartei im rechts-konservativen Parteienspektrum einmal abgesehen.

„Alles dubiose Dinge, ebenso wie die aktuellen Versuche, öffentlich irgendwelche, nicht vorhandene, Schmutzwäsche zu waschen, was allen patriotischen Kräften immensen Schaden zufügt. Die Frage ist „CUI BONO“ und wer zahlt dafür?“

Das ist geradezu ein Bachmann-Klassiker. Jeder, der bei ihm in Ungnade fällt, wird von ihm mit dem Stigma des Verfassungsschutzes gebrandmarkt. Möglicherweise um von sich selber abzulenken?

„Pegida wird sich, wie im Fall Oertel/Jahn nicht an derartigen öffentlichen Diskussionen beteiligen um weiteren Schaden abzuwehren.“

Wer selber in die Öffentlichkeit mit Lügen und Unterstellungen geht, wer eine erfolgreiche Bürgerbewegung gezielt und mit fadenscheinigen Gründen schwächt, sollte sich sehr, sehr selbstkritisch fragen, WER der Bewegung Schaden zufügt und das Vertrauen der Menschen auf dem Platz missbraucht.

Die gesamte Erklärung strotzt vor diktatorischen, geradezu totalitären Vorgaben und Verhaltensregeln, die nicht etwa in einer Satzung definiert sind, sondern willkürlich durch Lutz Bachmann nach „Lust und Laune“ situativ festgelegt werden. Damit verhält sich ein Lutz Bachmann exakt so wie Merkel – und die übrigen Orga-Mitglieder nicken, wie Merkels Erfüllungsgehilfen, ab, was die Führung diktiert.

Offene, demokratische Prozesse und Entscheidungsfindungen, z.B. die gerne zitierte „direkte Demokratie“ lässt das Orga-Team nicht zu. Das oben genannte Beispiel des Delegierens der Bilderberg-Aktionen an uninformierte Dritte zeigt, wie stark PEGIDA aus dem Affekt und nicht durch strategisches, vorausschauendes Planen geführt wird. So kommen die vielen Versprechungen zustande, die von der Bühne verkündet, jedoch nie in die Tat umgesetzt wurden.

Wer selber substanziell nichts zu sagen hat, wer kritische Fragen scheut, macht es sich einfach und spricht grundsätzlich nicht mit der Presse. Wer jedoch die Weiterentwicklung, ein Vorankommen der wichtigsten Bürgerbewegung Deutschlands, die zugleich eine Hoffnung für Aufbegehren in Europa darstellt, betreiben will, muss mit der internationalen Presse sprechen und für Präsenz im Bewusstsein der Öffentlichkeit sorgen. PEGIDA als politische Kraft in Deutschland wird nur durch Wahrnehmung außerhalb von Dresden und durch eigene Themen, Kontroversen etabliert. Wenn kein Interesse an Öffentlichkeit und Weiterentwicklung besteht, stellt sich die Frage, ob die montäglichen Spaziergänge möglicherweise einem anderen, ganz eigennützigen Zweck dienen.

„Wir gehen getrennte Wege, jedoch eint uns alle das gleiche Ziel.“

Das kann ich so für mich nicht unterstreichen, da mir das Ziel des PEGIDA Orgateams nicht bekannt ist.

16. Juni 2016
Tatjana Festerling

Quelle:
http://tatjanafesterling.de


 

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 18. Juni 2016 2:35
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Pegida u.a. Widerstandorganisationen, Totalitarismus

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

148 Kommentare

  1. 1

    Meine persönliche Meinung,eher Fragen, als ein Aussenstehender:

    Pegida hat das Zeug alle Unzufriedenen zu vereinen, aber das Gegenteil scheint nun statt zu finden!

    Mhhhm,war nicht mal angedacht, Pegida in eine Partei zu überführen aka um zu wandeln? Könnte da eine AfD, die momentan die Wähler und pot. Mitglieder anzieht eventuell stören? Alle Parteien,auch die kleineren Rechten, haben Wähler verloren.

    Die AfD ist eine moderate Partei, hat Potenzial, aber (noch) keine einende Funktion (Grabenkämpfe Liberal->N.Konservativ).

    Findet die interne Unzufriedenheit,auch mit der AfD, einiger Leute (Pegida) nun im Versuch einer Art „DVU 2.0“ Bürgerrechtsbewegung/event.Partei ihren zukünftigen Ausdruck?

    Tatiana Festerling ist in meinen Augen eine Intellektuelle, sowas stört meist, wenn unbequeme (Macht) Fragen kommen,oder?

    Cui Bono? Wem nutzt das alles und haben Aussenstehende (Nicht-Pegidisten/Publikatoren/solvente Finanzler) „ihr Wasser“ am köcheln?
    Sind vileicht schon „Schnüffellanten“ tief eingesickert und verrichten ihr schändliches Tagwerk?

    Fragen über Fragen!
    Sturheit bei beiden Seiten bringt gar nichts, ausser den Erfolg für die derzeit herrschende Politcamarillia!

  2. 2

    Herr Mannheimer,
    Sie haben meines Erachtens recht.

    Es gab schon lange Indizien dafür, nun ist es für mich Fakt:

    Bachmann und Däbritz sind Agents Provocateurs, die für den Verfassungsschutz arbeiten.

    Es gehört zur normalen Arbeit von Geheimdiensten, oppositionelle Bewegungen zu gründen, um so einen Magneten für Systemkritiker zu installieren.

    Diese Gruppen werden dann stigmatisiert ( „Nazis in Nadelstreifen“, „Antisemiten“, „Rassisten“, „Rechtsextreme“, „Fremdenhasser“, „Islamhasser“ ) und mit allen Mitteln bekämpft.

    Das Tragische und äußerst Boshafte an dieser Taktik der Herrschenden besteht darin, dass solche Gruppen die Einzigen in der Gesinnungsdiktatur sind, in denen noch die Wahrheit über die Verbrechen der Regierung und der Behörden gesagt wird.

    Die AfD steht nun unter enormem Beschuss, denn auch sie soll und muss vom Regime unterwandert und so von innen her zerstört werden.

    Also, liebe AfD-Führung und Mitglieder:
    Seid wachsam und schliesst jeden Agent Provocateur aus, sonst seid Ihr auch nur eine vom Regime kontrollierte Partei, die genauso wie die Grünen dann dem System dienen oder wie die Piraten in der Versenkung verschwindet.

  3. 3

    Das Problem liegt an der Figur Bachmann. Viele die ich kenne gehen nicht zur Pegida Dresden wegen ihm. Eine undurchsichtige und charakterlich ungeeignete Person.

    Wenn Pegida Bachmann nicht los wird .. wird sie Geschichte sein.

  4. 4

    Bei Bachmann wurde schon widerholt die Vermutung geäussert, es könne sich um einen V-Mann handeln.

    Seine Vita passt ebenso dazu, wie einige seiner Handlungen, insbesondere das nicht sofortige Dementieren des Hitlerbärtchenfakes und die Nichtanzeigeerstattung gem. § 186/187 StGB dazu.

  5. 5

    @Kettenraucher

    PeGiDa wird keine Partei. Die Positionen sind von der AfD weit besser besetzt.

    Lutz Bachmann ist da rein gerutscht und hat was angefangen dessen Ende er nicht absehen konnte und womit er keine Erfahrung hat.
    Dann nimmt das auf die eine oder andere Art seinen natürlichen Lauf.

  6. 6

    Nun wird es so kommen wie ich bereits vor knapp einem Jahr bereits vermutet habe und auch hier gepostet.

    Die Leute werden so enttäuschst sein, dass sie jetzt zu sich selbst sagen werden: Das bringt nichts mehr, alle streiten sich, es geht ihnen wohl nicht um den Erfolg der Sache sondern nur um ihre eigene Profilierung.

    In meinen Augen ich sag es nochmal, ist Bachmann ein U-Boot und und Pegida wurde nur gegründet um den Menschen ein Ventil zu geben und ihnen das Gefühl zu vermitteln eventuell doch etwas bewirken zu können.

    Nun aber sehen sie was passiert und werden gewahr, dass man ihre Gefühle auf das schwerste Missbraucht bzw. Missbraucht hat.

    Was Tatjana Festerling anbetrifft, so tut sie mir Leid. Sie ist wirklich eine Patriotin und Deutschland würde es gut tun wenn es noch Tausende und aber Tausende Festerlings geben würde.

    Tatjana! Wenn Sie dieses Lesen, lassen Sie sich nicht entmutigen, auf Regen folgt Sonnenschein und wo Schatten ist, da ist auch Licht.

  7. 7

    Si wird dies nichts.

    Ich mache es an der Person Bachmann fest.

  8. 8

    Bachmann hat sicher seine Verdienste, aber mittlerweile ist er zum Störfaktor geworden. Dass er Pegida als U-Boot des Systems gegründet hat, wie manche argwöhnen, glaube ich keinesfalls. Das System war nicht an der Bildung einer Protestbewegung interessiert, die es dann womöglich nicht mehr kontrollieren kann. Das Entsetzen der Herrschenden über das Aufkommen von Pegida Ende 2014 war nicht gespielt.

    Aufgrund seiner fragwürdigen Vergangenheit und seines selbstherrlichen Auftretens eignet sich Bachmann nicht als Führer einer patriotischen Bewegung. Tatjana Festerling halte ich, obgleich ich ihr persönlich in einigen Punkten nicht zustimme, für absolut ehrlich. Ich hoffe, diese schneidige Frau hat noch eine politische Zukunft.

    Aus Pegida eine Partei zu machen, wäre so ziemlich das Verkehrteste, was man sich denken kann. Warum denn? Damit sich diese Partei und die AFD gegenseitig Stimmen wegnehmen, zur hämischen Freude des Systems?

  9. 9

    Da haben die Manipulatoren der Gegenseite ja hervorragende Arbeit geleistet! Schon immer galt „divide et impera“ als beste Variante, Gegner auszuschalten, indem man sie intern gegeneinander hetzt.
    Ob das nun mit Geldzuwendungen, Machtversprechungen oder anderen „Argumenten“ erreicht wurde, werden wir demnächst erfahren.

  10. 10

    Pegida ist mehr so, das Wutpotiental der „Bürger“ zu verbreiten und auch so gesehen den Wurzeln dieser Idee treu zu bleiben. Ein Verein ist ein Verein und damit hat der Gründer das Sagen.
    Alles andere ist für mich um es mal so zu sagen, der Versuch einet feindlichen Übernahme. Und davor muss man sich als GRÜNDER schützen.

    Bachmann benimmt sich also nicht wie Merkel, sondern eher wie ein vernünftig denkender Unternehmer. Meine Firma, MEIN GESETZ! So, und nun wenn wir schon einmal dabei sind, Festung Europa war ja nun wohl wirklich der größte BLÖDSINN überhaupt. Vergebe uns… Was für ein Schmarrn…

  11. 11

    Oh je,
    das alte Problem der Rechten, sich gegenseitig öffentlich zu beschädigen.

    Öffentliche kontoverse Diskussionen und das Ringen um den richtigen Weg sind in Ordnung, aber öffentliche Demontagen untereinander das geht gar nicht.
    Es gibt immer Flügel in größeren Bewegungen die jeweils unterschiedliche Meinungen vertreten, aber das gleiche Ziel verfolgen. Sie binden unterschiedliche Menschen für das Gesamte. Schlägt man einen Flügel ab verlieren alle an Gewicht und das Ziel aus de Augen. Das muss doch Allen klar sein. Die Pegida-Gegner werden sich vor Freude die Hände reiben.

  12. 12

    Ad nauseam bekannt: jede rechte Bewegung scheitert an Ego-Problemen der Akteure. Tödlich für unsere Zukunft. Sie zerfetzten sich, splitten sich auf und verschwinden in der Bedeutungslosigkeit!

    Die Leute von Pegida sollten ihre Verantwortung über Kindergartengerangel stellen! Nehmt Euch zusammen es geht um unsere ZUKUNFT!!

  13. 13

    Lasst mal das Wort RECHTS weg und ersetzt dieses durch VERNUNFT.

  14. 14

    Mich interessiert eher dieser Teil der Aussagen von Festerling:

    Man mache das, um Frauke Petry zu stürzen. Für diese Aussagen gibt es Beweise. Es geht also nicht um „eine wichtige, engere Zusammenarbeit mit der AfD“, sondern darum, die Partei in der Vorbereitung auf die Bundestagswahl zu schwächen und einen weiteren, parteiinternen Selbstzerfleischungsprozess über die PEGIDA Frage in Gang zu setzen. Ganz davon abgesehen, muss man fragen, ob es im Sinne der PEGIDA Spaziergänger ist, die zum größten Teil AfD-Wähler sind, „ihre“ Bürgerbewegung als „Königinnenmörderin“ zu instrumentalisieren.

    ________________________________________

    Däbritz war auf eine Demo mit Höcke;
    Tillschneider war bei Pegida Dresden als Redner;
    Eine weitere möglichst gute Zusammenarbeit wurde von Höcke in Aussicht gestellt.
    Bachmann war dahingehend dacord, soweit ich weiß.

    Die Aktion „Bilderberger“ ist der Hebel, soweit ich das sehe. Da wurde etwas angekündigt, wo auch einprozent mit eingeplant war, und da fang nichts statt.
    Was ist da gelaufen und warum?
    Es wurde aus meiner Sicht massiver Druck auf Bachmann ausgeübt, hier nichts anzufachen, ein Hinweis ist auch in der Passage zu lesen, wo er es nicht wollte, daß Tati etwas zu den Bilderbergern sagt.

    Warum? Was genau steht dahinter? Ich vermute massive Einflußnahme durch ebendiese Bilderberger. Die haben sehr überzeugende Argumente, was ich so höre.

    Auch scheint das ganze Gemetzel etwas mit dem Wegdrängen von Petry aus der Position als Kanzlerkandidatin zu tun zu haben. Und da steht ganz sicher Höcke nicht weit entfernt.
    So ein Hochkaratleithengst wie er hat es mühelos drauf, Gegner ins Aus abzudrängen, wenn er in Kampfeslaune ist.

    Es könnte also auch ganz eine andere Story vorliegen. Ich zweiflte nicht an Tatjanas aufrichtigen Motiven und ihrer großen Vaterlandsliebe, ihr Kampfmut ist ebenfalls sehr groß.
    Aber ein altes Sprichwort sagt, nicht ist mehr zu fürchten als die Rache einer abgewiesenen Frau.

    Daß Tatjana als Wessi-Frau und noch dazu Frontfrau und Aktivistin eher Sympathien für eine ebenfalls sehr kämpferische und mutige Frau wie Petry hegt, kann ich nachvollziehen.
    Sie hängt also mehr im Petrylager, würde ich einfach mal blind vermuten.

    Da läuft ein riesiger Machtkampf innerhalb der AfD und ihrer Vorhoforganisation Pegida ab.
    Bachmann steht vermutlich eher auf der Höcke-Seite.
    Festerling auf der Petry-Seite.

    Vielleicht wollte auch einer oder eine nicht bei irgendeiner linken Intrige mitmachen. Das kann man von außen wirklich nicht wissen.

    Was @ Schnauzevoll #8 sagt, das ist auch eigentlich sehr logisch.
    Festerling hat sich im Schwerpunkt ohnehin zunehmend in den letzten Monaten europäisch engagiert, auch mit PVV vermutlich.
    Sie hat die illustren Kontakte und somit könnte das auch einen Neidfaktor bei Bachmann ausgelöst haben.

    Aus Erfahrungen mit solchen „Säcken voller Flöhe“, die wirklich schwer zu hüten sind, wie ein anderes Sprichwort sagt, weiß ich aber, daß alle Erklärungsversuche in Richtung Systemverschwörung eher unwahrscheinlich sind. Das Gekeife innerhalb eines Vereins ist schon ganz von selbst gewachsen und entstanden. Man muß sich nur Fußballvereine ansehen und was da für vereinsinterne Intrigen laufen, wer wen wie wann am besten rausmobbt etc.

    Dazu braucht es keine Bilderberger und auch keine Merkeldiktatur und ihre Geheimdienste, die U-Boote installieren. Normalerweise kann man sich darauf verlassen, daß solche Bewegungen, wenn sie eine gewisse Größe erreicht haben, sich nach und nach von selbst wieder atomisieren. Leider.

    Ich würde das, um der Bewegung Pegida als solcher nicht zu schaden, so lösen, daß beide Lager intern eine Übereinkuft treffen, daß sie die AFD-Innerpartei-Politik außen vor lassen und sich dazu nicht positionieren. Daß sie einer Zusammenarbeit mit AfD nicht ablehnend gegenüberstehen, aber sich eben auch nicht zu viele Bedingungen auferlegen lassen.

    Den Schwerpunkt bei Tati würde ich weiter auf Europa setzten, da bin ich anderer Ansicht, als @ Schnauzevoll, das halte ich für einen sinnvollen Weg. Aus Gründen, daß viele Bachmann offenbar nicht sehr über den Weg trauen würde ich als Lutz auch überlegen, ob ich mich auf die Reservebank setze und die Fäden mit den Connections weiterhin spanne, wobei öffentlich und via Mehrheitsentscheidung die Menschen, die jeden Montag seit nunmehr 1 1/2 Jahren dort ihre Kraft und ihre Zeit opfern entscheiden sollen, wer der neue Kopf von Pegida sein soll, dies dürfen aber weder Lutz, noch Festerling sein, und das käme dann wahrscheinlich auf Däbritz hinaus.

    Die Schmutzwäsche mit dem Spendenkonto sollten sie vorher waschen; das geht nicht und es muß ein offenes Konto geführt werden, was jedem transparent einsehbar ist, der in diesem Verein als Fördermitglied oder Mitglied ist. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

    Aber meine emotionslos pragmatische Vorgehensweise wird bei all den Verletzungen und Wurgefühlen, die nun vorherrschen, wohl wenig Gehör finden. Auch das habe ich mehrfach erlebt und habe daher keine großen Hoffnungen. Es ist halt nicht sehr leicht, über seinen Schatten zu springen.

    Auch Festerling ist eine intelligente und nach Einfluß strebende Frau; ehrgeizig und entschlossen und sie hat viel bewirkt; vieles sehen wir gar nicht, weil es über weite intereuropäische Kreise läuft. Pegida Europa darf nicht gefährdet werden.
    Nicht wegen so eines mehr oder weniger berechtigten Ehestreites.

    Übrigens kann Petry auch mobben, sonst wäre sie nach Lucke nicht dort wo sie jetzt ist. Und sie ist mir viel zu heiß auf ein VIP-Show-Leben mit ihrer Pretzell. Bei Initerviews ist sie schroff und ablehnend, wenn sie angegriffen wird, es fehlt ihr einach an innerem Standing und sie ist in meinen Augen keine Kanzlerkandidatin, wenn sie auch ihre Fäden zur FPÖ gezogen hat und dort durchaus so gesehen wird, wie es den Anschein macht.

    Bei all diesen großen Lagerkämpfen blicken Außenseiter nicht wirklich durch. Was da wann mit wem in welchem Hinterzimmer besprochen wurde, das kann man nicht alles wissen.

    Wenn es etwas mit der Instrumentalisierung der Pegidabewegung als Königinnenmörderin zu tun hat, dann hat es auch etwas mit Königstreue zu tun. Darüber kann man ja mal nachdenken.

  15. 15

    Eines würde mich da aber mal interessieren, was hat die Petry mit Festerling gemein? Bzw. wie können eine Partei und ein Verein (da gibt es nämlich tatsächlich noch UNTERSCHIEDE, wie können die sich gegenseitig denn ausbooten? Zumal die Festerling für mich langsam wirklich einen Hackenschuss bekommt.
    Die Relation ist doch so, das Volk denkt jetzt durch diese hochschaukelei — alles derselbe Mist! Früher oder später sind sie alle gleich… UND EBEN GENAU DIESES WOLLEN DIE ALTPARTEIEN NEBST LÜGENMAULPRESSE! Das ist erneute gewollte Manipulation am Volk. Nehmt den Idioten den Wind aus den Segeln und alles andere wird sich fügen…

  16. 16

    OT

    Patriotischer Frühling — ENF

  17. 17

    Es gab schon lange Indizien, dass Bachmann ein Agent Provocateur des Verfassungsschutzes ist.

    Sein Umgang mit Tatjana Festerling bestätigt es erneut.

    Also, Pegida, trennt Euch von Bachmann, sonst seid Ihr verkauft und verraten.

  18. 18

    @ Schnauzevoll 13#

    Gucksdupatriotischerfrühling….

    Es gibt eine Europafraktion, der Bystron, Pretzell, und Petry sehr nahe stehen, und eine nationalkonservative Fraktion unter Höcke, Stichwort Kyffhäuser.

    Im Bild gesprochen:

    Höcke – Kyffhäuser – Vermittler Meuthen
    Petry – Zugspitze mit FPÖ Strache – Vermittler gestern beim Frühling – Gauland… sonst eher kyffhäusernah und bei dem laut eigener Aussage kein Blatt zwischen ihn und Höcke paßt.

    Mit Pegida Dresden wurde Bachmann zum Verbündeten für Höckes Lager, Festerling ist europaaffin und legte sich vermutlich quer in Sachen Höcke. Ich kann mir gut vorstellen, daß er ihr nicht so geheuer ist und daß sie lieber Petry als Königin hätte, als Höcke als König.

    Bei mir ist das allerdings genau andersrum.

    Über die Organisationsformen kann man getrost hinwegsehen. Politik und Machtspiele hatten schon immer ausschließlich mit Personen zu tun.

    Europa ENF ist im absoluten Höhenflug und damit die Festerling-Projekte mit.

    Dagegen muß sich Bachmann wie ein finsterer Provinzwaldschrat fühlen. Da könnte auch der Hase im Pfeffer liegen.

    Keine Sorge, Salvini reißt das, zusammen mit Le Pen.
    Die lassen sich den Wind mitnichten aus den Segeln nehmen.

    Ich würde es gerne sehen, wenn Festerling sich ihre neue Heimat sehr nah am Europaprojekt sucht, denn sie ist schlicht sehr begabt dafür und sie ist eine überzeugende und starke Frau, auf die man nicht verzichten sollte.

    Alles ändert sich… panta rei …..

    Festerling wird langfristig sehr davon profitieren, nicht nur als Politikerin, sondern vor allem ihre Ideen und das patriotische Projekt, wenn sie die Europaebene wählt.

    Daß Pegida ihr nah am Herzen liegt, kann ich gut nachvollziehen.
    Sie hat dort viel erkämpft, aber nach diesem Unfug, der da abgezogen wurde, geht der Weg nicht mehr zurück.

    Bachmann wird da ohne so eine intelligente und hervorragende Rednerin ziemlich alt aussehen. Das wird er schon bald merken.
    Ich glaube, daß Pegida international auf ihn als Pegidagründer in Dresden auch Einfluß nehmen wird.

    Seine persönlichen Qualitäten sind für eine weitere Führung der Pegida langfristig nicht unbedingt förderlich.
    Pegida Dresden muß sich einen Kokon spinnen und neu aufstellen und zwar ausgerichtet an den Zielen, die nach gründlicher Aktualisierung nun wirklich anstehen. Das sind nicht mehr die gleichen, wie bisher; Pegida ist angekommen bei der Bevölkerung. Pegida ist angekommen im Bewußtsein der Öffentlichkeit.

    Ich gehöre eher zum treuherzigen Typ, ich würde altbewährte Leute, die viel mutigen Einisatz gebracht haben, nicht einfach so rauskatapultieren. Aber ich bin genau deshalb auch nicht in der Politik.

  19. 19

    Bei der Afd ernten im Moment Leute, die sie nie so groß gemacht hätten, die Früchte der Europaebene und der Bundestagsebene.

    Diejenigen, die die AfD aus der Versenkung hochgebeamt haben, also Höcke und sein Lager, die sollten nun als Mohr, der gedient hat, außen herumstehen dürfen und Petry beklatschen. Dagegen hat das Lager sich gestellt und entschieden, daß Petry keine Kanzlerkandidatin sein soll.

    Zeitgleich gaaaaanz zufällig trennen sich die Lager bei Pegida Dresden.

    Ich mag den Emporkömling Pretzell absolut gar nicht. Er erntet Ruhm und Macht, die ihm hier von uns niemand wirklich gegeben hat. Er ist derjenige, und nicht zufällig neuer Partner von Petry, der ganz smart die Federn von Höcke abzupft und sie sich successive ans Brevier steckt.

    Die Rede beim ENF hätte Höcke gebührt. Ausschließlich!
    Er hat die Afd dahin gebracht, wo sie jetzt steht und wo ein Niemand wie Pretzell sich jetzt aufplustern kann und kassieren und kassieren.

    Nicht Pretzell wird uns aus der Merkel-EU herausbringen. Ganz sicher nicht. Dieser Typ ist mehr als kompromißbereit und wendehalsig.

    Außerdem ist er hochgradig lächerlich in seinem Auftritt. Kommt immer rüber wie ein Oberprimaner.

    Falls Höcke nicht gewünscht sein sollte, dann Kalbitz, von Storch. Es gibt noch viel mehr, aber niemals Petry, Pretzell, Meuthen, und die anderen weichgespülten Emporkömmlinge und Trittbrettfahrer.

  20. 20

    Spirit333 # 4

    „Die Leute werden so enttäuschst sein, dass sie jetzt zu sich selbst sagen werden: Das bringt nichts mehr, alle streiten sich,“………

    Ja , genau so ist es ! Schade um Pegida . Auch ich glaube , das wird nichts mehr .

    18.06.2016
    Deutsche Richter belohnen »Silvester-Grapscher« mit Schmerzensgeld

    Peter Bartels :

    Die Unterwerfung geht in Siebenmeilenstiefeln voran :
    Das OLG Bamberg setzte gerade die Scharia über das deutsche Grundgesetz , erklärte die muslimische Kinderehe für rechtens .
    Jetzt verdonnerten Hamburger Richter den deutschen Staat , einem »Silvester-Grapscher« ein paar tausend Euro Entschädigung zu
    zahlen , weil er angeblich zu »Unrecht« im Knast gesessen habe .

    Mein Gott , werden die Moslem – Muttchen Merkel , Göring und Roth jetzt happy sein ;
    darauf ein Rotkäppchen-Gläschen !

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/peter-bartels/deutsche-richter-belohnen-silvester-grapscher-mit-schmerzensgeld.html;jsessionid=C65F3D7B25A926179BFF62405C24E6B3

    Tatsächlich :
    Ein verdächtiger Afghane wurde jetzt von einem Amtsgericht in Hamburg freigesprochen .
    Und :
    Das Gericht verdonnerte stattdessen die Stadt , also den Staat , also uns alle , die Steuerzahler dazu , dem armen »Schutzsuchenden« und höchstwahrscheinlichen Täter auch noch – festhalten – 3000 Euro (!) Entschädigung zu zahlen, weil er ja »unschuldig« in U-Haft gesessen hatte …

    Bekamen die Opfer auch eine Entschädigung ? ?

    Mir wird schlecht …………!

  21. 21

    Verändern sich Menschen wenn sie in eine Partei

    eintreten und ein Amt bekleiden ?

    Ich glaube ja.

    Nicht immer zum Vorteil der anderen Parteimit –

    Glieder oder der Partei.

    Habe alles schon erlebt wie sich popelige da

    aufspielen nur weil sie mal Plakate aufgehängt

    haben.

    +++++

    Im Fall Gedeon hänge ich mich nicht so sehr an

    den Äußerungen über Zionisten auf.

    Ich hänge mich da auf, daß er früher MAOIST

    war.

    Aber ich habe ja die AfD gewählt und keinen

    Herrn Gedeon.

  22. 22

    @ Fantomas 20#

    Mein Gott , werden die Moslem – Muttchen Merkel , Göring und Roth jetzt happy sein ;
    darauf ein Rotkäppchen-Gläschen !

    ______________________________________

    Der war gut. Besonders die Provinzialität dieser drei
    Grazien stechend genau getroffen. 🙂

    Die Einschätzung, daß dies das Ende von Pegida wäre, teile ich nicht. Warten Sie mal ab, da geht noch viel mehr.

  23. 23

    @ Klabautermann 21#

    Genau. Nicht nur die großen Köpfe müssen über ihre Schatten springen, auch die Wähler.

    Das wählerische Gekritel wird aussetzen müssen, wenn wir unser Land aus den Dreck ziehen wollen.
    Dem muß alles andere untergeordnet werden.

    „Nieder mit dem Islamosozialismus!“ – Flandern
    „Schluß mit der EU-Kratie!“ – Le Pen – Frankreich

    Ich füge hinzu:

    Nieder mit dem Islam!
    Weltweit!

  24. 24

    Um sich zu verkrachen, GEHÖREN IMMER! MINDESTENS 2 DAZU! Und ob nun Festerling die „klügere“ Rednerin ist – mag mal da hingestellt sein. Meiner Meinung eine Predigerin. Da hat schon die komikerin Schwartze (absolut geil) aus Bayern besseres Programm gemacht. Was den UNTERHALTUNGSWERT betrifft.
    Auch Politiker müssen Unterhaltungswert haben sonst schläft das Publikum ein und bekommt nur die Hälfte mit. Aber ob nun Bühne oder Rednerpult ist im Prinzip egal. Ein bleibender Wert muss vermittelt werden und da hapert es im Moment nun einmal. Bachmann ist nun einmal Gründer und wenn ICH Gründer wäre, würde ICH AUCH KEINE ALLEINGÄNGE zulassen!

    Ob sich Pegida zerlegt oder nicht, liegt am Volk NICHT an Bachmann. :Und Redner oder Rednerin gibt es viele… Nur ob SIE Ihre MEINUNG auch WIRKLICH so vertreten wie am MIKROFON, weiß NIEMAND.

  25. 25

    Wenn Frau Festerling so grundsätzliche Probleme mit Herr Bachmann hat rate ich Ihr einen eigenen Verein zugründen.

    Das Schema läuft immer nach dem selben Muster ab

    Ein Idealist und Enthusiast gründe mit Gleichgesinnten und Freunden einen Verein.

    Man gibt sich eine Satzung in dem Zweck, Ziel und Regeln festgeschriebenen werden.
    Er wird ganz selbstverständlich zum 1. Vorsitzendem gewählt.

    Da alle vom Thema und der Sache beseelt sind entwickelt sich ein schönes Vereinsleben. Gelungene öffentliche Aktionen wie das Kinderfest und Gemeinnütziges lassen das Ansehen des Vereins im Ort steigen. Nun wollen Andere die das Ganze für eine positive Sache halten auch mitmachen. Der Verein wird größer. Aber nicht jeder der neu hinzukommt interessiert sich wirklich für den Sinn und Zweck des Vereins.
    Neben den Mitläufern kommen auch einige wenige die nun Mitmischen wollen. Hier zuerst der Typ des Egozentriker. Die Sache ist für ihn von untergeordneter Bedeutung er will der neue erste Vorsitzende werden. Der Zweite Typ ist der Besserwisser und Manager, er macht wenig weis aber wie alles besser geht. Zu dem gibt er gerne Anweisungen, verstösst sogar gegen die Satzung und beginnt mit Pseudoaktivismus zu stressen. Beide Typen sind natürliche Verbündete. Es gelingt ihnen mit Kritik andere zu überzeugen das der Vorstand eigentlich aus Versagern besteht und Sie alles besser machen würden. Die Ersten aus der Gründungsphase verlassen enttäuscht den Verein. Der alte Vorstand wehrt sich noch ein wenige gegen öffentliche Falschbehauptungen und Verleugnungen, aber auch er weis das sein Verein gründlich beschädigt ist.
    Und wieder ist ein einst gut funktionierender Verein auseinander genommen worden.

    Und wenn sie nicht gestorben sind intrigieren sie noch heute.

  26. 26

    Ich meinte natürlich Schwarzmann gefolgt von Gruber.

  27. 27

    Adler1

    In einer gut funktionierenden Gemeinschaft, sprich

    Partei oder Ähnlichem, müssen sich manche Leute

    damit abfinden, daß sie nicht die Erste Geige

    spielen können.

    Ich lege immer wieder großen Wert auf die

    Charakterlichen Eigenschaften und Vorgeschichte

    eines Kanditen.

    Und wenn sich jemand schon vorher in einer anderen

    Gemeinschaft positioniert hat soll er halte dabei

    sein, aber nicht an der Vordersten Position.

    Und genau da will ich hinaus.

    Schaut Euch die Grünlackierte Gurkentruppe an.

    Alle waren vorher Kommunisten.

    Ja glaubt denn hier einer, daß die ihre schäbige

    Einstellung ändern ???

  28. 28

    @ Klabautermann 27#

    volle Zustimmung.

    @ Schnauzevoll 24#

    Ich gehöre zur königstreuen Sorte. Höcke Höcke Höcke.

    In meinen Augen stellt sich das inzwischen so dar:

    Große Vernetzung – Petry geht zu Pretzell, der im EU-Parlament von Plänen und Strömungen früher etwas weiß, als andere in der AfD. Strache haben sie auf ihrer Seite, er nenne Petry als neue Kanzerin für Deutschland als Wunschkandidatin öffentlich auf der Megaveranstaltung „Patriotischer Frühling“.

    Eine Firma wird dort genannt, die ich gut kenne, da sie ihren Hauptsitz in München hat, daher ist auch Bystron in der liberalen Front:

    Le Pen und Strache erwähnen nie irgendeinen speziellen Namen, sie sprechen nur über ihre politischen Agenden. Aber: eine sehr mächtige Firma wird genannt, die nicht auf EU-Kurs agiert und daher von dieser neuen patriotischen Front positiv bewertet wird.

    Sie heißt: Airbus Defense and Space.

    Diese Firma baut den Airbus, aber auch Satellitentechnik und Kriegswaffen, Thema Drohnenentwicklung, da stehen die ganz vorne.

    Und neuerdings auch perfekte Abwehrzäume um ganz Saudiarabien.

    Das wiederum habe ich aber von Festernling aus einer ihrer Reden erfahren. Sie hat auch in dieser hier neulich verlinkten Rede in Granz namentlich Airbus erwähnt.

    Wer das Prinzip Schleichwerbung kennt, weiß jetzt den gesamten Rest.

    Als gehört Festerling ins das Lager Petry for President, das sie als Kämpferin in der Volksfront dort einspeisen soll; sie ist ja auch die große Frontfrau für Festung Europa und will ganz Europa einzäunen, nach dem Vorbild und unter Heranziehen von Airbus.

    Was für ein Superauftrag für diese Firma!
    Ebenso wie der drohnengestütze Krieg gegen den Islam, der dann in Folge eintreten wird, da man ja dann den IS endgültig ausrotten muß.

    Sie haben sich verplappert.
    Airbus defense and space.

    Wenn ein Strache, eine Le Pen und eine Festerling diesen Namen fast zeitgleich in den Mund nehmen, dann sind sie alle im selben Boot.

    Für Höcke bleibt nur der Weg, die Petry direkt an den Rand der Partei zu drängen.
    Die haben ihn am langen Arm versucht auszuboten.

    Ich will keine Frau an der Spitze Deutschlands mehr sehen!
    Denkt euch einfach was Neues aus, liebe AfD.

    Und Pretzell ist nicht euer Ernst, hoffe ich.
    Der Junge ist ja noch grün hinter den Ohren. So was wähle ich nicht.

    Was auch immer Bachmann angeblich oder wirklich verbrochen hat, er hat den Verein hochgezogen. Es ist sein Club.
    Da stimme ich @ Schnauzevoll zu.

    In der inhaltlichen Sache haben alle Recht.
    Bachmann ist Ossi und will Höcke im Sattel sehen.
    Festerling ist Wessi und Frau und kooperiert mit einer Frau Petry, will eine Festung Europa, aber vielleicht ist sie auch nur eine hervorragende Agentin, sponsored by Airbus.

    Wenn man das Lutz unterstellt, dann auch ihr. Die Beweise sind erdrückend.

  29. 29

    Graz.

  30. 30

    Das übliche Herschaftsstreben wo ein jeder Stück für stück,durch die Massen und Hervorbringung(Medien)ein ich bin was besseres gefühl erlangt.Schade um die Sache den Zeit dafür haben wir wirklich nicht dafür(Deutschland,Europa,die Welt leidet)!Bilderberger Treffen in Dresden..mhm .Think Tank!Leute lassen wir uns nicht weich und dumm knüppeln,die AFD muss siegen egal ob Petry,Höcke etc.Was Bachmann da veranstaltet gegen die leidende Bevölkerung die die Afd zurecht als Alternative gegen den NWO(Kalergi Plan) sehen.Schon scheisse Frau Festerling bleiben sie sich treu wir wahren Patrioten tun das!!!

  31. 31

    @Freiheit #3
    seh ich auch so – Bachmann hat eine bunte Kriminellen-u. Drogenkarriere hinter sich, Pegida ist für ihn nur ein Instrument zur Befriedigung seines Macho-Egos u. Narzissmus, und seine Rassismen u. Neonazi-Attüden der jüngeren Vergangenheit bleiben mir in Erinnerung, auch wenn er sich nachträglich davon distanziert hat.
    Nirgendwo in Deutschland gibts sowenig Ausländer, Moslems, Moscheen u. Refugees wie in Sachsen, aber er faselt was vom Untergang des (christlichen) Abendlandes – war der Typ jemals in seinem Leben in einer Kirche?? Über welche westliche „Leitkultur“, sprich höhere Allgemeinbildung/Berufsbildung verfügt er selbst?
    Als „Führer“ einer Protestbewegung mag das irrelevant sein, aber irgendwann kommen solche „Volkstribune“ an ihre persönlichen (charakterlichen)Grenzen, spätens wenn es um interne Rivalitäten u. Machtteilung geht, erkennt man, mit wem man es zu tun hat. Das wird sich wohl in der näheren Zukunft erweisen…

  32. 32

    Andere Sache, bzw. der wesentliche Hauptgrund für die jetzigen Zustände in Deutschland/EU – der gesellschaftliche Spaltpilz (islamische Masseninvasion) wuchert nun in quasi jeder westlichen Nation:

    allein dieses Video des oberbeleidigten, verbitterten u. persönlich tief betroffenen Obama bezüglich der Trump-Islam-Debatte in den USA erklärt die promuslimische Agenda des Westens, insbesondere der letzten Jahre seit „Ausbruch“ des arab. „Frühlings“+ anschliessenden Lybein/Syrienkrieges:
    https://www.youtube.com/watch?v=Bf-s1izTYLA

    nicht nur Clintons, insbesondere auch Obamas damaliger Wahlkampf wurde massiv von Arabern finanziell unterstützt:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/16/saudi-arabien-unterstuetzt-den-wahlkampf-von-hillary-clinton/

    selbst dieser üble Neocon-Haudegen kritisiert Obama:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article156294392/McCain-macht-Obama-fuer-Orlando-Massaker-verantwortlich.html

    allmählich wird auch dem dt. Aussenminister unbehaglich?
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/frank-walter-steinmeier-kritisiert-nato-manoever-in-osteuropa-a-1098360.html

  33. 33

    sorry: Libyen!!

  34. 34

    @eagle1 Ja manchmal spinne ich(Sie wissen was ich meine)!Habe 3 Jahre JVA hinter mir und zig krasse Erfahrungen was das Erlebnis mit T….. zu tun hat.Ein jeder lebt sein eigenes Leben und sieht was ein jeder führ sich selbst sieht.

  35. 35

    Hinter dem eindeutig pro-sunnitischen Obama/Biden/Clinton-Regime stecken arabischen sowie türkische Regierungen und einflussreiche, vermögende Privatpersonen – und US-jüdischen (säkular-zionistische) Lobbys, denen trotz aller Zänkereien die arab. Sunni-Liga glaubens-u. geblütsmässig scheinbar näher steht u. kontrollierbarer erscheint als (nicht nur orientalische) Christen, Aleviten, Schiieten o. Kurden?!
    (-laut Wiki/Geschichtsbüchern hatten sich seinerzeit die Juden nach Eigenbekundung hervorragend mit den „ach so toleranten“ Muslimen in Andalusien/Spanien/Portugal verstanden, wie schon zuvor in den orientalisch-nordafrikanischen von Moslems beherrschten Gebieten! Nach der Rückeroberung Südeuropas flüchteten viele Juden entweder nach Nordwest-Europa+Osteuropa, nochmehr aber ins Osmanische Reich, wo sie sich weit mehr „zu Hause“ fühlten. Bis auf gelegentliche kleinere lokale Progrome scheint das Zusammenleben von frommen Talmud-Juden u. Fundi-Moslems recht gut geklappt zu haben – und mich beschleicht das seltsame Gefühl, dass die längst verweltlichten Juden/Mischlings-„Juden“-Nachfahren Europas, der USA u. Russlands dies noch heute so empfinden. Anders kann ich mir die Ablehnung u. den offenen Hass auf die christlich-abendländische Kultur in UNSEREM Kulturkries nicht erklären. Das die Linke traditionell immer ein auffangbecken für radikal-säkularisierte Ex-Juden u. Ex-Christen war, ist hinlänglich bekannt u. wird auch von jüd. Historikern nicht bestritten. Nicht von ungefähr lässt sich die Linke Europas von (vorgeblich) linkstickenden islamischen Unterwanderungs-Lobbys so stark vereinnahmen u. übernimmt teils 1:1 deren Propaganda (Gaza +Co).
    – Starke Worte bzw. Anschuldigungen, ich weiß – man beweise mir bitte das Gegenteil!

  36. 36

    @eagle1#28 Habe nichts dazu gefunden,haben sie führ mich und allen anderen zwecks dem petry Fallout einen Link woher sie diese Information haben?

  37. 37

    Tatjana ist eine Bereicherung jeder Demo !
    Ihre Aussagen sind wahr, sie denkt weiter und bietet Lösungen, welche vorerst möglich wären -wie die der Mistgabel !
    War Tatjana Herrn Bachmann „über den Kopf gewachsen“? Hatte er Angst dass Tatjana ihm den Rang abläuft? Dies wäre irgendwie noch menschlich, aber in der Situation, in der sich die Deutschen befinden nur schwer nachzuvollziehen.
    Sollte Bachmann !IM AUFTRAG ! gehandelt haben wird dies herauskommen und er hätte dann alle Demonstranten an der Nase herumgeführt.
    Das könnte kinesiologisch leicht überprüft werden.
    Die Petry ist mir auch zwielichtig. Besuch in Israel (ohne Protest dort), Lebensarbeitszeit für Deutsche bis 70 Jahre, wer weiß was noch kommt!

  38. 38

    @ eagle1 #28 „Will keine Frau mehr an der Spitze sehen“ Kann ich genauso sagen.Spinnen Sie?

  39. 39

    Als häufiger Pegida- Spaziergänger glaube ich beim Streit Festerling- Bachmann nicht an eine Verquickung AfD- interner Flügelkämpfe mit Pegida. Die gegenseitigen Besuche waren für mich eine logische Folge gleicher politischer Interessen, so wie Pegida seit Langem auch europaweit mit konservativen islamkritischen Parteien und Bewegungen zusammenarbeitet. Die AfD wiederum ist die logische Folge von Pegida, jedem dürfte klar sein, dass nur eine einheitliche(!) starke Oppositionspartei realistische Erfolgsaussichten gegen das Merkelregime hat.
    Vor diesem Hintergrund und stetig abnehmenden Teilnehmerzahlen erscheint die von Bachmann angekündigte Pegida- Parteigründung schon fast paradox, auch Bachmann weiß, dass er damit irgendwo im Promillebereich landen würde. Für mich ergibt sich nur eine einzige logische Schlussfolgerung: das Problem heisst Bachmann.
    Er ist ein Alphatier, ein Narzisst und ein schwieriger Charakter. Er betrachtet Pegida als sein Werk, duldet niemanden neben sich und fühlt sich sichtlich zu Höherem berufen. Er will in die Politik, an die Fleischtöpfe, an denen 2017 auch die AfD Platz nehmen wird. Sein Plan war: Parteigründung (selbstverständlich mit ihm als Spitzenkandidaten), Koalition mit der AfD, Übergang in die Bundespolitik inklusive lukrativem Posten nach der BTW 2017.
    Und fast hätte es geklappt, wäre da nicht wieder einmal sein Ego dazwischengekommen. Mit dem Rausschmiss Tatjana Festerlings hat er sowohl das Ende von Pegida als auch seiner eigenen politischen Karriere eingeleitet. Die AfD tut gut daran, ihn nicht weiter zu beachten. Er wusste zwar, dass sich Tatjana Festerling zu der Schlammschlacht äußern würde, konnte aber nicht über seinen Schatten springen und opfert dafür lieber Pegida. Vielleicht hat man ihm bereits anderweitig Karriereaussichten angedeutet.

  40. 40

    Kreuzotter
    Samstag, 18. Juni 2016 13:06
    31

    Zitat:

    „Nirgendwo in Deutschland gibts sowenig Ausländer, Moslems, Moscheen u. Refugees wie in Sachsen, aber er faselt was vom Untergang des (christlichen) Abendlandes –“

    Ersparen Sie uns solche linksversifften Idioten- „Argumente“, die bereits gefühlte hunderttausend Male vom Regime und seiner Lügenmedien ausgekotzt wurden!
    Für Sie und andere Intelligenzallergiker zum Mitschreiben: Ostdeutsche haben erst kürzlich eine totalitäre Diktatur hinweggefegt, und merken sehr genau, wenn die nächste im Anmarsch ist. Und um Zustände wie in westdeutschen Großstädten abzulehnen, muss man diese nicht erst vor der eigenen Haustür haben! Dazu braucht man auch keinen Bachmann, gesunder Menschenverstand reicht.

  41. 41

    Bachmann verlangt Kadavergehorsam…

    Zu Personen kann ich nicht sagen, weil ich sie nur aus Medien kenne.

    Allgemein gilt jedoch:
    gewisse Disziplin ist für jede Partei / Bewegung lebensnotwendig.
    Das heißt:
    man kann intern streiten, wie man will,
    am Ende muss man sich aber einigen
    und hach außen Einigkeit demonstrieren.

    Das sind Grundlagen des politischen Geschäfts.
    Wer sie nicht beherrscht, bringt nichts zustande.

  42. 42

    Bitte tut gut daran das die Ost Deutschen Recht haben mit dem Zitat“Wir brauchen keine West Deutschen Zustände“.Falsch?Braucht der Osten Deutschlands gleiche Vergewaltigungen,Morde,Drogen etc.Die haben bei weitem schon genug mit Ost Europäischen Einbruch Banden zu kämpfen!!!Also bitte ich bin Schwabe und wünsche meinen Landsleuten nicht noch mehr Unrecht nach Honecker!!! @KLAUS #40 Genauso siehts aus:‘)

  43. 43

    Wenn WIR schon eine VERGLEICH zur Merkel anstellen… Dann ist die FESTERLING der bessere VERGLEICH!!!

  44. 44

    @Kreuzotter

    Sehr vieles, was Sie schreiben, stimmt (beispielsweise haben die Argumente in Ihrem Beitrag Nr. 35 Hand und Fuss), aber das Argument in Beitrag 31, in Sachsen gebe es ja nur wenige Moslems und sonstige Ausländer, und deshalb könne dort von einer Islamisierung nicht die Rede sein, ist extrem schwach.

    Von Dresden nach Berlin ist es nicht so furchtbar weit, und jeder Dresdener kann mit dem Zug nach Berlin fahren und sich dort die Viertel Kreuzberg und Neukölln ansehen. Wenn er zwei und zwei zusammenzählen kann, ist ihm klar, dass seiner Stadt dieselbe Entwicklung blüht, wenn der Umvolkung und Islamisierung nicht schon bald Einhalt geboten wird.

    @Klabautermann

    Sie werfen Dr. Gedeon vor, dass er früher einmal Maoist war. Mit Verlaub, jeder kann sich irren, und wenn er von seinem Irrtum abrückt, dann um so besser.

    Wenn wir Lutz Bachmann seine kriminellen Handlungen von anno dazumal verzeihen, müssen wir Dr. Gedeon die törichten, aber nicht kriminellen Ideen seiner Jugendzeit erst recht nachsehen.

    Denken Sie daran, dass der Apostel Paulus einst unter dem Namen Saulus die Christen jagte…

  45. 45

    Pegida ist Bachmann! Er ist der Gründer und wenn man so will der Visionist! Mann stelle sich mal die Geschichte von Apple vor… GENAU SO! Es gab nur einen bei Apple – Steve Jobs. Man sieht ja DEUTLICH seid dem Tod von Steve, werden plötzlich KEINE älteren Geräte mehr supported. Etwas was NIEMALS Steve wollte! SEINE GERÄTE SOLLTEN EWIG LEBEN. Genau wie Bachmanns Pegida. Lasst Bachmann einfach in RUHE. Er wird sein Ding schon machen… KÜMMERT EUCH LIEBER UMVDAS DEUTSCHE MILITÄR AN DER RUSSISCHEN GRENZE…

  46. 46

    @#28 eagle1
    Samstag, 18. Juni 2016 12:39

    Mit Festung Europa kann ich leben (von wem es gesponsert wird, ist mir egal).
    Mit Petry als Bundespräsidentin auch,
    vorausgesetzt, sie trägt Mini-Rock 🙂
    (Gauland – Kanzler, Höcke – Innenminister).

  47. 47

    @ Jochen Richter

    Er war sehr lange Maoist. Ihm wird es halt vor

    geworfen. Dem Krätsche sieht man dies nach.

    Ich werfe niemanden etwas vor. Aber ich denke,

    daß ich, wenn ich Bücher schreibe, sehr auf

    meine Wortwahl achten muß.

    Ich kenne den Herrn Gedeon persönlich.

    Er sagt zum Beispiel auch, daß die USA den Krieg

    in Syrien angezettelt haben.

    Ich bin der Meinung, daß die Türkei die USA und

    England sowie Frankreich dazu gebracht hat, in

    Syrien einzugreifen.

    Genau so wie in Libyen.

  48. 48

    Wer hat Bachmann zum Führer gewählt?

  49. 49

    @Klabautermann (47)

    Ja, der grössewahnsinnige Möchtegern-Sultan Erdogan will sich an der Teilung des syrischen Kuchens beteiligen. Er unterstützt die IS-Verbrecher und treibt Handel mit ihnen. Aber wenn Sie meinen, dass er die USA zur Einmischung in Syrien bewogen hat, überschätzen Sie seine Möglichkeiten.

    Gedeon hat recht, die USA haben den „Bürgerkrieg“ angezettelt, von Anfang an unterstützt von den finsteren Regimen in Saudiarabien und Katar, die Assad weghaben wollen, um in Damaskus ein fundamentalistisch-sunnitisches Regime an die Macht zu bringen.

  50. 50

    @ Jochen Reiter

    Ich unterscheide immer zwischen

    USA = Washington / Pentagon und

    USA = Den Amerikanern

    Und weil der Herr Gedeon Kommunist und Maoist

    war funkeln seine Augen, wenn er eine Attacke

    gegen die USA / Amerikaner reiten kann.

    Kein Wort zu den Mitschuldigen wie SA oder Katar.

  51. 51

    Das folgende Video über Bachmann sagt alles: Dieser Mann ist untragbar für die Islamkritiker-Szene:

    LUTZ BACHMANN: DIE WAhrheit

    https://youtu.be/SuB41RVpUDA?t=1

  52. 52

    Was tun — keine Ahnung voher diese Rede kommt oder von wem sie geschrieben wurde… Ehrlich gesagt habe ichdiese noch nicht einmal eine Sekunde angehôrt. Die Zeit ist mur einfach zu schade. Verschwörer gibt es wie Sand am Meer. Dad war schon immer so und wird auch IMMER so bleiben. Nur OHNE BACHMANN GÄBE ES WEDER PEGIDA NOCH DIE AfD in diesem Ausmaße! Also, was wollen SIE? Die Wahrheit? Dann gehen SIE in das Märchenland.

    Was? Interessiert mich irgendein Geseier von einem Bachmann oder sonstwas Gegner… Much interesssiert einfach nur eines, IST DIESES VOLK WIRKLICH SO DOOF? Das es nicht merkt, dass hier NIEMAND der Altparteien mit offenen Karten spielt? Das ist doch der Kern, nicht irgendein Geseier oder das Schmollen einer beleidigten Kuh!

    MM: Sie sollten sich das Video erst anschauen, bevor Sie urteilen. Im Video geht es nicht um eine Rede…schauen Sie selbst

  53. 53

    @ eagle1 28#

    Tatjana F. hat diesen Zaun und den Hersteller das erste mal in einer PEGIDA Rede vom 21.03.16 anschaulich beschrieben. Sehr zu empfehlende Rede:
    https://www.youtube.com/watch?v=yg1ss0DFQU4
    (Schleich)Werbung? Eine gute Frage. Sie ist Fachfrau und kommt aus dem Marketing Bereich.
    Zu PEGIDA- Bachmann mit seiner Vergangenheit oder auch Däbritz, ehem. FDPler und Sicherheitsunternehmer erschienen mir schon immer suspekt. Dazu gibt einen interessanten Nuo Viso Talk mit Kathrin Oertel:
    https://www.youtube.com/watch?v=H8ulHeFFwD4
    Aber hatte kürzlich schon mal erwähnt: Für PEGIDA könnte es Nachteile bringen, wenn man sich ein weiteres mal die Frontfrau vergrämt. Tatjana kann auch ohne PEGIDA und wird erfolgreich sein. Festung Europa, zahlreiche Gastredeauftritte und wer ihre Webseite verfolgt, sieht ihre zahlreichen Aktionen an denen sie maßgeblich mitwirkt. Nun, meine Solidarität wird jedenfalls weiterhin an Tatjana gehen.

  54. 54

    Noch was, ich tippe mit Mobiltel. (man merkt es ja) Dieses ganze Spielkann man fein säuberlich nachlesen. Ein altes Comic von Uderzo (der von Asterix) ISNOGOOD heißt dieses Comic aus den 70! Ern.
    Isnogood war nie zufrieden mit seinem posten. Er wollte Kalif sein anstelle des Kalifen. Genau wie der Fischer un sin Fru. ALLES NUR SCHEISS MACHTGEILHEIT! Anstatt mit dem zufrieden zu sein was man sich ERARBEITET bzw. mas man hat!

  55. 55

    @Schnauzevoll,
    Sie haben ein großes Interesse daran, Bachmann zu verteidigen zu rechtfertigen.

    Sie haben entweder nicht verstanden, wie Geheimdienste arbeiten oder Sie verstehen es sehr gut und wollen nicht, dass Bachmann rausfliegt.

    Bachmann ist ein V-Mann, das erkennt ein Blinder mit dem Krückstock. Sie nicht, das lässt aufhorchen.

    Ich empfehle Ihnen das Mossad-Dossier:
    http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/Mossad_mordet.htm

  56. 56

    Es ist mir EGAL! Wer was mit oder ohne Krückstock erkennt… Es kann nicht sein, das JETZT PLÖTZLICH ALLES ÜBER GEFALLENE ENGEL DISKUTIERT, WÄHREND DEUTSCHES MILITÄR VOR RUSSISCHEM GEBIET PATROULIERT! MERKT HIER EINER! ÜBERHAUPT NOCH DIE EINSCHLÄGE??? MAN! Da krault sich löw an den Eiern oder Pegida versinkt im Nebel… Ja was solls! DRAUF GESCHISSEN! HIER GEHT ES UM UNSERE SICHERHEIT NICHT UM IRGENDEIN VERFICKTES SPIEL UM MACHT ODER POKAL….

  57. 57

    @SoundOffice#53 Sehr gute Recherche danke schön!Nebenbei heute bin ich durch Stuttgart Bad Cannstatt gelaufen um Einzukaufen und sehe ein Plakat:Was Christen von Muslimen lernen können:(

  58. 58

    OT: Ein Bericht von der Front – aus syrisch-homosexueller Perspektive: http://inselpresse.blogspot.de/2016/06/harpers-magazine-wir-haben-keine-rechte.html

  59. 59

    Noch etwas psychlogie zum Abschluss. NIEMAND kann Gedanken lesen. Ob jemand käuflich ist oder nicht, entscheiden zwei Faktoren: zum einen das Gewissen zum anderen das Geld. Wenn der Verstand durch Macht geblendet wird entscheidet immer das Geld! Das wird sich auch in 1000 Jahren NICHT ÄNDERN! Und noch etwas wenn Bachmann tatsächlich ein VMann wäre… Warum bitteschön ust Pegida denn so gewachsen??? Wenn man dieses wirklich als V Mann wollte, dann wäre ich als V Mann doch ziemlich bescheuert! Ich wecke doch keine schlafenden Hunde… Ne langsam glaube ich eher das es gar keine V Männer gibt, sondern nur noch Hohlköpfe aus TV- Medien und Politik.

    Ein V Mann würde ganz anders an die Sache rangehen und zwar so, dass er sich nachdem das Chais komplett ist, einfach still und heimlich verpisst… SO WIE UNSERE V FRAU A.M!

  60. 60

    Hej Ingmar! Ein großes Kompliment für deinen tollen Blog. Werde öfter mal stöbern kommen! 🙂

    Grüessli,
    Zentrop

  61. 61

    @all

    Ich verstehe einfach nicht, warum gehen jetzt schon wieder alle auf einander los und zerstören die gemeinsame Sache mit ihre persönlichen Befindlichkeite?

    Leute…….. und damit meine ich AfD und Pegida-Führung:
    Ihr habt einen Auftrag von den letzten aufrechten Deutschen bekommen!
    Handelt endlich und gebt den Leuten nicht schon wieder das Gefühl, wenn die an der Macht sind geht es genauso weiter wie bisher!
    Ich glaube Ihr habt in der AfD und bei Pegida alle irgendwo ein Führungs und Kompetenzsyndrom.
    Scheint aber typisch Bio-Deutsch zu sein, leider.
    Die vereinigte Linke/Muselfront reibt sich jetzt schon die Hände!
    Also an die Arbeit!
    2017 ist schneller da als wir denken und es gibt noch viel zu tun.

  62. 62

    Das ist GENAU DAS ! WAS ICH MEINE! Erzengel — Sie haben es vollkommen verstanden! Es ist so gewollt, das Volk mit Themen ausanderzutreiben die sagen wir einmal, nicht so ganz bequem für die oberen Sesselfurzer sind.

  63. Gustav Nachtigal
    Samstag, 18. Juni 2016 17:03
    63

    Sehr beunruhigend, was da bei Pegida und Teilen der AfD vor sich geht, viele interne Streitereien, obwohl doch extern Gegner mehr genug da wären!

    Als wenn jede patriotische Opposition in Deutschland zum Scheitern verurteilt wäre, wegen eigener Unfähigkeit.

    Haltet endlich zusammen!

  64. 64

    „Haltet endlich zusammen“

    Nein, Sie haben es nicht verstanden.

    Wenn Lucke und Henkel nicht aus der AfD rausgeschmissenw worden wären, wäre die AfD kaputtgegangen.

    V-Leute soll man rausschmeissen und nicht sich ihnen unterwerfen.

  65. 65

    Das schwere Leid und Gutmenschtum hat sich immer schon dem ewigen Selbstzweifel und Führer nichttun verschrieben(Merkel,Multimedia,Adolf)Bla und gut den Befreiern sogut und schön wie das uns alle endlos und sichtbar schön bereichert!

  66. 66

    Herbert Kern, falsch sie wäre nicht kaputt gegangen. Siehätte sich TATSÄCHLICH in eine NEUE Partei gespalten. Henkel war nämlich einer dieser Redner mit Kohle! Jemand der eine EIGENE PARTEI haben wollte. Lucke war eher sein Schoßhündchen da er von SEINER KOHLE nämlich ABHÄNGIG war. Die AfD war von der Grundidee gut. Deshalb wurde in Faktum dieses AfD so belassen. Sicherlich hat Lucke viel Mist gemacht. Aber dieses kommt nun einmal heraus, wenn man sich die FALSCHEN Leute nur weil sie Kohle haben reinholt.

    Nur weil einer lächelt und mit dem „Schwanz“ wedelt ist er noch lange nicht dein Freund…

  67. 67

    @ bronson 57#

    Jüngst sah ich in meiner Stadt (Raum Stuttgart) ein Plakat mit der Einladung eines Moscheevereins. Das Thema lautete: „Die wahren Lehren Mohammeds“ Meine Meinung: Alles Taqiyya, unterstelle ich mal. Nur das Problem ist, das der gemeine Gutmensch, der diese Veranstaltung besucht, den Schwachsinn dann auch noch glaubt und weiterträgt.

  68. 68

    „Verfassungsschutz warnt vor Radikalisierung von Türken“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article156326891/Verfassungsschutz-warnt-vor-Radikalisierung-von-Tuerken.html

    „Der Verfassungsschutz warnt vor Reaktionen radikaler Kräfte der türkischen Gemeinschaft im Südwesten. Nach der Armenien-Resolution des Bundestags sei die Stimmung aktuell „aufgeheizt“.

    Das ist der Dank dafür daß sie in UNSEREM Land arbeiten durften oder vom Sozialstaat durchgefüttert wurden. Türken packt die Koffer wenn euch was nicht passt.
    ——————-
    Invasion der muselmanischen Asylbetrüger geht weiter.

    „Jahr 2016: Frontex rechnet mit 300.000 Bootsflüchtlingen aus Libyen“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/frontex-rechnet-mit-300-000-bootsfluechtlingen-aus-libyen-a-1098387.html

    „10.000 Menschen pro Woche könnten in den nächsten Monaten von Libyen aus mit dem Boot über das Mittelmeer kommen, schätzt die Grenzschutzagentur Frontex. Immer mehr Migranten kommen dabei ums Leben.“
    ————————
    Bei BILD flennen sie mal wieder rum:

    „Die Vergifter“ 😥 😥 😥
    http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politische-krisen/die-vergifter-46360352,var=x,view=conversionToLogin.bild.html

    Abgebildet sind Einige der BESTEN. TRUMP, GAULAND und FARAGE.

    BILD, ein linkes Blatt für linksbunten MOB. Bei wem will sich diese Journallie einschleimen? Bei den MOSLEMS etwa??? Haben wohl Schiss.

  69. 69

    @soundoffice #67 Leider stimmt das!:(

  70. 70

    @Callahan 2.0
    ich stimme Ihnen zu.

    Wer sich von der Realität der mißglückten „Integration“ von Türken usw. persönlich überzeugen möchte, dem empfehle ich einen Besuch eines Jobcenters, am besten in Berlin-Neukölln.

    In einer Warteschlange von 20 „Kunden“ finden Sie maximal noch 4 Deutsche.
    Der Rest sind Türken, Rumänen, Araber. Viele Frauen mit 3 oder 4 Kindern und am Bauch ist erkennbar, dass da noch eines unterwegs ist.

    Immer mehr Frauen mit Kopftuch.

    Es ist die Hölle.
    Keine/r von diesen „Migranten“ hat gearbeitet und eingezahlt. Millionen von ihnen sind nur zum Abkassieren unserer deutschen Steuergelder hier.

    Das haben die Wähler der Systemparteien CDU,CSU,SPD,FDP,Grüne und LINKE zu verantworten.

    Denn ohne diese Zombies von Wählern wäre keine Merkel, kein Gabriel, kein Özdemir und keine Katja Kipping im Bundestag und/oder in der Regierung.

    Und nun kommen noch Millionen von „Flüchtlingen“ dazu.

    Deutschland wird abgeschafft.

  71. 71

    @Herbert Kern 70

    „ich stimme Ihnen zu.“

    Danke. Das freut mich.

    —————————–
    —————————–

    So, „EINEN“ hab ich noch“ wie OTTO sagen würde wenn er von Hänsel und Gretel singt.

    „Grünen-Politikerin Göring-Eckardt fordert harten Kurs gegen straffällige Ausländer“
    http://www.focus.de/politik/deutschland/vor-allen-anderen-faellen-abschieben-gruenen-politikerin-goering-eckardt-fordert-harten-kurs-gegen-straffaellige-auslaender_id_5647057.html

    „Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt dringt auf eine schnellere Ausreise oder Abschiebung von Ausländern, die schwer straffällig geworden sind.“

    Ach, auf ein mal. Ist ja „komisch“. Ich weiß genau daß diese „paradoxe“ Reaktion mit dem Anschlag auf die LINKE Jo Cox zu tun hat.

    Ist genau wie bei dem Breivik Anschlag wo alle vermuteten daß danach alle Norweger links werden. Genau das Gegenteil war der Fall. Nach Jahren der Sozialdemokröten-Regierung kamen „paradoxerweise“ die KONSERVATIVEN an die Macht.

    Vereinfacht kann man sagen:
    Nach einem rechten Anschlag kriegen die Rechten bzw. Konservativen Aufwind. ( Sogar durch GRÜNE )
    Nach einem Musel oder linken Anschlag kriegen Diese Aufwind. ( Sogar durch Konservative )

    Viele denken immer es ist genau umgekehrt. Ist es aber NICHT. Das alles hat ganz einfach mit ANGST zu tun. Sieht man doch immer wieder nach einem Muselanschlag. Plötzlich schleimen sich die Feiglingspolitiker bei den Moslems ein. „Das hat nichts mit dem Islam zu tun“. und Bla Bla Bla.

  72. 72

    Nachtrag zu 71:

    Wohlgemerkt die FEIGLINGSPOLITIKER reagieren wie beschrieben. Die MUTIGEN von AfD u.ä. natürlich NICHT. Die schleimen sich nach einem Muselanschlag natürlich NICHT bei den Musels ein.

  73. 73

    @Callahan 2.0 #68 Hab mal geschrieben die Türken sind keine Menschen.Da haben sich viele darüber aufgeregt.Ihr werdets egal ob Reich oder Dumm noch selbst Erfahren das Steht ausser Frage!!!

  74. 74

    @Bronson

    Michael Mannheimer ist hier der Hausmeister, nicht ich, aber an seiner Stelle würde ich Wirrköpfen wie Ihnen sofortiges Schreibverbot erteilen. Heiko Maas‘ Schnüffler von der Antifa jubeln immer, wenn sie bescheuerte Kommentare wie die Ihrigen lesen, denn dadurch wird „bewiesen“, dass die „Rechten“ lauter fremdenhassende Primitivlinge sind.

    Ganz abgesehen davon, dass Sie Mannheimer in arge Verlegenheit bringen können, wegen „Begünstigung von Volksverhetzung“.

  75. 75

    Kleines Integrationserlebnis: Musste kürzlich S-Bahn fahren. Die Bahn war ziemlich voll, also nahm ich auf einem der Klappsitze platz. Mir gegenüber pflätzte eine stark übergewichtige schwarzafrikanerin, mit ausgestreckte Beine in ihrem Sitz. Viel zu klein geratene Kleidung umspannte ihren massigen Körper, sie befummelte ihr Smartphone. So saß ich da und ging meinen Gedanken nach, bis ich bemerkte, wie mich diese Person, in mir nicht gefallender Weise beäugte. Anfangs dachte ich mir nichts dabei, nur diese Blicke wurden immer unverhohlener und aufdringlicher und ich dachte vielleicht liegt es daran das ich Weiß bin. Ich tat weiterhin als ob nichts ist, wartete ab. Doch es kroch zunehmend Unbehagen in mir auf, weil diese Blicke doch sehr unangenehm wurden (schauder). Ich hatte noch 5 Stationen vor mir und die Bahn hielt an, ich nutzte die Gelegenheit und wechselte in ein anderes Abteil.

  76. 76

    @bronson

    „Ihr werdets egal ob Reich oder Dumm noch selbst Erfahren das Steht ausser Frage!!!“

    HaHaHa. Wir??? Evtl. EINIGE von uns. Und dann auch nur durch einen hinterhältigen Überraschungseffekt. Zu mehr sind die erwähnten Figuren doch nicht in der Lage. Wenn die anfangen mit „Irgendwas“ dann werden sie schnell spüren daß wir Deutschen nicht nur im Autobau viel besser sind.

  77. 77

    @ bronson 34# + 38#

    wenn ich Sie beleidigt haben sollte, dann entschuldige ich mich hiemit offiziell und höflichst.
    allerdings bestand da schon ein qualitativer Unterschied. Meine Aussage ist einfach nur eine persönliche. Ich will einfach keine Frau mehr im Kanzleramt sehen, das beleidigt nicht alle Frauen, es ist auch keine Diskriminierung; es ist nur so, daß ich das für mich nicht mehr will. Ich habe auch Gründe.

    Ihre Kiste dagegen lassen wir lieber, denke ich.
    In Ihrem eigenen Interesse.

  78. 78

    @ Hirn-Reiniger 46#

    jaja, die Beinchen.
    Ich will keine Frauen mehr im Kanzleramt sehen.

    Nicht bis ich gestorben bin. Dann könnt ihr alle von mir aus die Genderhexen wählen, die sich bis dahin dahermutiert haben.
    Mir wurscht.

    Petry wird NIE Kanzlerin. Die kann das nicht.
    Das ist der Hauptgrund.
    Außerdem ziehen unruhige Zeiten auf.
    Da gehör ein Mann ans Ruder aber ein bißchen schnell, sonst zahlen wir das alle mit.

    Es ist ein Wahnsinn.
    Kapiert denn niemand, daß es keine zwei Frauen vom Kaliber einer Maine Le Pen gibt?
    Das blöde hilflose Gerudere der hypnotisierten Männer, wenn sie halberotisiert und halb von an ihrem Frauenhaß erstickt neben den Trullas herdackeln und sich nicht trauen, sie hart frontal anzugreifen, weil man das in der Gesellschaft nicht toleriert; solche Männe stünden als Stillose Rüpel da und würden nie mehr gewählt werden.

    Kapiert denn niemand diesen Spinnenweibchentrick?
    Kein Weib mehr in den Kanzlerposten. Nie mehr, wenns geht. Das ist kein Diskriminierungsmachismo, das ist Verhaltensbiologie.

  79. 79

    nicht ganz passend hier – Nachtrag zu obigen Artikel von mir:
    http://www.pi-news.net/2016/06/sam-harris-ueber-islam-orlando-und-die-reaktion-von-trump-clinton-und-obama/#more-519634

  80. 80

    Adler 1

    Lassen wir Frauke doch PV bleiben.

    Aber ich bin Ihrer Meinung. Die Zeit der mutigen

    Männer ist angebrochen.

    Weicheier haben wir genug.

    Aufi geht’s.

  81. 81

    Nachtrag.

    Kanzlerkandidat sollte ein Mann sein !!!

  82. 82

    @ SoundOffice 53#

    Danke für die Recherche.

    @ Bronson, das beantwortet schon mal einen Teil Ihrer Frage, woher ich das nehme, was ich da ausgeführt habe.

    @ SoundOffice 53#

    Ich schätze Tati auch sehr, die ist sehr gut in allem, was sie tut.
    Aber ich könnte jetzt genauer ausführen, warum ich genau weiß, daß sie kein zufällig ins Aktivistenbusiness gestolpertes Mauerblümchen ist; sie ist wie Sie schon richtig feststellen PR- und Werbeprofi. Aber alle, die ich kenne, sind nicht gleichzeitig auch Profisprecher.

    Sie schon.
    Sie hat eine professionelle Ausbildung für Stimmbildung und öffentliches Sprechen gemacht, übrigens genauso wie Bachmann auch, der sich sehr gut rednerisch einbringen kann. Für einen Ungelernten von der Straße etwas zu gut.

    Das heißt nicht, daß ich an Verschwörung glaube in diesem Falle.

    Tati hat die Aktion Festung Europa mit hochrangigen politischen Größen aus den Osteuropäischen Ländern aufgezogen.
    Gretchen Müller allein?
    Ohne Finanzen im Hintergrund?
    Während man mit ganzer Kraft vorne kämpft, Reden schreibt, sie einstudiert, sich auf die aktuelle politische Situation fast im livesynchrontakt einspielt, wichtige Kontakte knüpft, international herumgondelt, was alles was kostet, will man noch anderweitig Geld verdienen?
    Großes Sparkonto?
    Ich glaube da nicht an Zufälle.

    Sie will ein Großzaunprojekt propagieren.

    @ Bronson

    Petry-Fall out habe ich neulich verlinkt.

    sie kämpft gegen Höcke auf der Zugspitze zusammen mit FÖO-Chef Strache;

    Aber:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_78137164/streit-in-der-afd-frauke-petry-nicht-als-spitzenkandidatin-erwuenscht.html

    http://www.thueringen24.de/thueringen/article207690643/Hoecke-gegen-Petry-Streit-um-Spitzenkandidatur-in-der-AfD.html

    Und das mit Airbus und der Schleichwerbung , das kann man auf dem Video oben mit „Patriotischer Frühling“ hören, ich glaube die Strache-Rede, oder möglcherweise doppelt auch Le Pen. Weiß ich nicht mehr so genau.
    Gehört hab ich es aber ganz sicher.
    Deshalb hat es mir auch die Lauscher aufgestellt.

    Und Festerling ist europaorientiert in ihrer Arbeit; die Saudis werden von Airbus mit Zaun bestückt.

    http://www.vdi-nachrichten.com/Technik-Wirtschaft/Hightech-Zaun-Terror

    https://www.youtube.com/watch?v=CcWHdXwQ_ak
    Tatjana Festerling – Rede vom 28.05.2016 in Graz / Österreich

    In der Rede tauchte dann auch noch Airbus auf, wenn ich mich nicht sehr täusche. Ich lese aber viel im Moment und da kann was durcheinander kommen. Daß sie mal explizit Airbus erwähnt hat, das weiß ich sicher. Mein Gedächtnis ist ziemlich gut.

  83. 83

    @ Schiffsgeist 80# 81#

    Jede sollte wissen, wo sie am besten wirken kann.
    Jeder auch.

    https://www.youtube.com/watch?v=bPXYcf-tA7I
    Tag der Bundeswehr · Uwe Junge AfD am 11 06 2016 in Trier

    Junge hat MEINE NACHFAHREN entwickelt!
    Na, da kann ich ja stolz drauf sein.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mowag_Eagle

    Das ist aber der IVer.

    Ich bin der aus Independence day.

  84. 84

    OT

    Weil wir bei falschen Freunden sind… und dem Streit zweier Kommunikationsprofis um ihre Kommunikation…

    Fratzenbuch ist ja eine grundsolide Quelle für falsche Freundschaften und beim Lesen habe ich auf PI einen hervorragenden Kommentar gefunden, den ich hier wenn auch nicht an besonders passender Stelle noch mal reinstelle:

    „#12 Athenagoras (18. Jun 2016 16:16)
    Fratzenbuch generiert Fratzen ohne Ende, die sich gegenseitig von oben bis unten belügen, die eine Welt vermitteln, die sie niemals erleben werden, weil sie zu drittklassig und zu schäbig sind, sich mit der eigenen Realität auseinanderzusetzen.“

    Flankiert von diesem schönen Satz:

    „#8 Mark von Buch (18. Jun 2016 16:06)
    Nicht umsonst heißt es: Facebook, die Stasiakte zum Selbstschreiben.
    Verzeiht mir Leute, die Ihr hier seit und trotzdem auf dem Schnüffelmedium aktiv.
    Wer dermaßen beschnattert ist, sich da zu outen, der ist auch so blöd und hofft auf einen Gewinn beim Hütchenspiel “

    Und dieser da:

    „#17 rama (18. Jun 2016 16:20)
    FB ist das perfekte Instrument für die Gleichschaltung.
    Man will ja Freunde haben oder behalten.
    Wehe, man wird nicht gelikt oder gar gelöscht.
    Ich würde FB niemals nutzen.“

    „#19 der willi (18. Jun 2016 16:22)
    Die meisten suchen da nur irgendwie Bestätigung um ihr Ego aufzubauen.
    Massig virtuelle „Freunde“, die sie im wahren Leben noch nie gesehen haben.
    Und fleisig Sachen posten was gerade „mainstreammässig“ ist mit viele „gefällt mir“ klicken.
    Hätte es Gesichtsbuch schon 1933 gegeben hätten sie da Hitler bejubelt und gegen Juden gehetzt.
    Halt immer das Fähnchen im Wind.“

    Und hier noch einer für @Rainer Schöne in Bezug auf unser Thema von neulich mit der Massenhypnose:

    „#20 tron-X (18. Jun 2016 16:22)

    Die Grundlage für so eine öffentliche eigen- Verleumdung ist die Tatsache der gesellschaftliche Vernichtung des Individuums, beim Vertreten eines eigenen Standpunktes!
    Die Meinungsgesinnung ist für Personen des öffentlichen Raums existenziell! Die Selbstbestimmung wird in dieser Gesellschaft als Absurdum geführt, da eine eigene Meinung oder Ansicht jenseits des „vorgetäuschten“ linken Mainstreams zur sofortigen Diskreditierung führt.
    Die Angst aufgrund eines einzigen Wortes vernichtet zu werden, ist aufgrund der Langlebigkeit übler Nachrede nicht ganz ohne Grund.
    Das was da steht muss in keiner Weise mit der wirklichen Meinung des Autors übereinstimmen.
    Wie in der Stasidiktatur ist ein wirklicher Diskurs in keiner Weise erwünscht!“

  85. 85

    OT

    AfD im Höhenflug auch in Brandenburg:

    http://www.focus.de/politik/videos/wahltrend-zur-landtagswahl-afd-auch-in-brandenburg-bei-20-prozent_id_5567895.html

  86. 86

    @eagle1 85

    „AfD im Höhenflug auch in Brandenburg:“

    Sehr gut. AfD bei 20%. Das wird sich auf jeden Fall noch steigern. Warum aber die SPD dort immer noch auf 29 % sein soll ist mir ein Rätsel. Soviel Migrationshintergründler gibt es doch in Brandenburg eigendlich gar nicht die sowas wählen könnten. Oder gibt es da immer noch unaufgewachte DEUTSCHE??? Rätsel Rätsel.

  87. 87

    @ eagle1 #83

    Sie hat Airbus genannt. es kann auch die Rede bei LEGIDA vom 06.06.2016 sein. (Leicht zu Googeln)

    Den Zaun würde ich mir auch wünschen. Er wäre sinnvoll und finanzierbar. Tati hat das ausgeführt in bei #53 verlinkter Rede.
    Gut, habe mich eigentlich auch schon intensiv mit ihr beschäftigt. Vor allem interessiert mich warum und wie sie in den Osten kam. Auch halte ich sie für aufrichtig, also das es ihr um die Sache geht, doch wie Sie schon andeuten, es stellen sich Fragen wenn man versucht Tatis Lebenslauf nachzuvollziehen und was sie in die Politische Schiene gebracht hat. Beginnend war sie Mitglied der sächsischen Patriotischen Plattform, dann Mitbegründerin des Hamburger Landesverbands der AFD und Kandidatin für die Bezirksvorsitzende und 2015 kandidierte sie bei der Oberbürgermeisterwahl in Dresden, bemerkenswerter Weise als Wessi-Frau.
    Und heute, ohne PEGIDA, wie Sie schon angemerkt haben ist ihr Projekt Fortress Europe, sie knüpfte und hegt zahlreiche Kontakte zu Politiker und Führungen weiterer Bürgerbewegungen im europäischen Ausland, ist auch mit der Identitären Bewegung und der 1 Prozent Bewegung angenährt und mischt bei LEGIDA mit. Meines Wissens hat sie ein eigenes Spendenkonto und vermutlich zusätzlich auch nur ihr bekannte Gesinnungsnahe Mäzene und Sponsoren, die ihre Arbeit unterstützen. Bin mal über den weiteren Verlauf der PEGIDA gespannt, weil man hat in den letzten Wochen durchaus beobachten können das es ruhiger geworden ist, seit sie nicht mehr auftrat. Na ja, sie ist ein kleines Mysterium, auch fragt man sich woher sie die Kraft für dieses ausserordentliche Engagement nimmt, sie ist auch laufend auf Achse, aber sie ist eben eine Macherin und eine Bereicherung für den, wer sie im Boot hat.

  88. 88

    Identitäre Demo in Berlin

  89. 89

  90. 90

    @ SoundOffice 87#

    Ihre sehr gut aufgestellte politische Vita von Tati deckt sich mit meinen Recherchen. Ich habe nie irgendwie kritisch über sie gesprochen oder geschrieben, sie ist und war eine meiner Lieblingsrednerinnen. Ich kenne alle ihre Reden und bewundere ihr zähes und mutiges Engagement. Ihre Reden sind hervorragend, vor allem die Texte, aber auch rednerisch kann sie sich authentisch gut vertreten.
    Sie hat Volksnähe und Herz, das habe ich nie bezweifelt.

    Gegen geeignete Grenzschutzmaßnahmen habe ich auch nichts. Da würde auch schon eine andere Gangart der Grenzschützer reichen.
    Wir leben im Zeitalter vor hightech, da gibts Infrarot und so was alles und GPS nicht zu vergessen. Die kleenen Invasoren sind alle zwar nicht beausweist aber behandyt.

    Man kann also bei vorhandenem Willen auch locker den Spieß undrehen und sie mit ihren eigenen Waffen schlagen. Jeden von denen können sie innerhalb von Sekunden orten, von wegen grüne Grenze. lol

    Die kann man gleich nach Grenzübertritt festsetzen und filzen. So ging das immer und so geht das auch bald wieder.
    Lassen Sie mal den Junge da ran oder andere Grenzschutzprofis, dann wird sich der Zuzug ganz schnell von alleine lichten.

    Wenn ein politischer Wille da wäre, dann würde da wie MM so schön sagte, kein Hase durch kommen.

    Aber trotz allem:
    Mit Airbus als Schlüssel macht das Puzzle plötzlich einen Sinn.
    Man darf also davon ausgehen, daß einige große Firmen mit dem neuen Europa Nazionale Federale im Bunde sind und als große Lobbyisten hinter drin sitzen. Atomlobby kommt auch noch in Frage, obwohl die gerade in Frankreich ihren Reibach machen mit Atomic Africa.

    Die sponsern dann möglicherweise auch die überraschende Millionenwerbekampagne kurz vor den Landtags-Wahlen im März zum Beispiel, oder eben auch die Reisespesen von Tati. Ein so großes neues Netzwerk, was es im Vorfeld schon aufzubauen gilt, kann nicht über Nacht wachsen; da muß Werbung für die neue Idee auch beim einfachen Volk gemacht werden, damit es mitgeht.

    Ich gehe nun davon aus, daß die Konzerne im Hintergrund sich wieder für die nationale Lösung entschieden haben und nur einige Globalistenclubs noch massiv dagegensteuern, um die Pfründe nicht zu verlieren. Das dürfte sich in etwa gleichseitig proportional zum Verhältnis der SPD und der AfD ausdrücken.

    So wie Lobbymarionette Gabriel nun die Demokratie retten will, indem der die gefährlich stark werdende Konkurrenz abschaffen will durch den Kampf gegen Rechts, so werden auch die Globalistenfreaks über Brüssel sich noch so einiges einfallen lassen. Damit werden wir rechnen müssen.

    Aber de ENF ist nicht mehr aufzuhalten.
    Das war schon in Mailand Ende Januar zu sehen.

  91. 91

    @ Zentrop 89#

    Hat der gesagt:

    „Berlinerinnen spalten“ ???

    Im Ernst? 🙂

    Demnächst dann „Berlinerinnen vierteilen“, der neue Antifa-Sport gegen Räächts.

    Ich geh mal davon aus, daß der Jüngling politkorrekt durchgegendert ist und es so meinte: „BerlinerInnen spalten“….

    LOL
    Uaaahh,…man hat sonst ja nicht viel zu lachen…..

  92. 92

    @ eagle1 #84

    Den Fratzenbuch Artikel hab ich auch gelesen, weil zur Zeit lese ich auch viel, aber dazu: ich gehöre zu der Fraktion der User die in KEINEM sozialen Netzwerk vertreten sind und würde ich das sein, käme das für mich nur unter einem Fake-Profil in Frage. Warum? Bin von Natur aus ein sehr misstrauischer Mensch und würde befürchten, das ich von Personen aus meiner frühen Vergangenheit ausfindig gemacht werden könnte die ich nicht treffen möchte, oder sonst wer plötzlich bei mir auf der Matte steht. Man hört und liest da ja so manches. Nein, diese Art Öffentlichkeit ist mir zugegebener Maßen nicht genehm und irgendwie ist es in Foren auch gefährlich weil man nie weiß, wer sich hinter den Teilnehmern verbirgt. Hatte z.B. mal ne Weile bei PI-News mitgemacht und da gibt es ja auch welche, deren Namen sind ständig vertreten. Ob morgens, abends, sonntags, egal wann, entweder sind das Leute die extrem viel Zeit haben und nichts besseres zu tun haben und bei dem einen oder anderen habe ich durchaus den Verdacht, das es sich nicht um gewöhnliche Teilnehmer handelt, weil dessen Posts sich einfach in ihrer Art von dem was die meisten Anderen so von sich geben, unterscheiden. Mich jedenfalls mochte man irgendwie nicht, denn nach einer Zeit stand ich unter Dauermoderation und das hörte nicht mehr auf, obwohl ich dann alles auf die Goldwage gelegt habe. Wie ich auch darüber nachdenke, ich habe keine Ahnung warum ich in Ungnade fiel. Habe vor Wochen schon per Mail nachgefragt, aber bis heute keine Antwort erhalten. Deshalb habe ich bei PI dann aufgehört und ich vermisse das nicht, weil meine Kritik ist, das mir im PI Forum die ernsthafte Diskussion fehlt. Die meisten ziehen doch nur über den Islam und die Musels her und belustigen sich an diesem ernsten Thema. Deshalb stelle ich fest: Hier und auch in andere Foren wird wesentlich intelligenter und informativer diskutiert.
    —————
    Aber eins muss ich auch noch loswerden, sorry:

    @ Andrea, falls Sie der Tage noch mitlesen: Bitte steigen Sie doch wieder ein, kommen Sie wieder zurück.

  93. 93

    „72- Jährige getötet: Täter ist zurechnungsfähig“ ( Täter mit türkischen Wurzeln )
    http://www.krone.at/Oesterreich/72-Jaehrige_getoetet_Taeter_ist_zurechnungsfaehig-Grausame_Details-Story-515600

    Teilauszug:

    „Als die Frau öffnete, dürfte es zu einem Gewaltexzess gekommen sein, der in seinem Ausmaß bei Weitem das übersteigt, was unmittelbar nach der Bluttat an die Medien durchgedrungen war. Der Anklage zufolge soll der 19- Jährige der betagten Frau nicht nur mit einem Blumentopf und anderen stumpfen Gegenständen den Schädel eingeschlagen und mit einem Messer 16 Stiche in Brust und Hals zugefügt haben, er soll das von dem Angriff völlig überraschte Opfer auch mit brennenden Kerzen und einem Bügeleisen malträtiert haben.

    Folgt man dem Gutachten des beigezogenen Psychiaters, hatte die Bluttat auch eine sexuelle Komponente, die den Angeklagten nach Dafürhalten Dantendorfers besonders gefährlich macht, weil es an der Bereitschaft des 19- Jährigen fehle, sich mit seiner sexuellen Abartigkeit auseinanderzusetzen. Das wehrlose, schwer verletzte Opfer soll vom Täter im Intimbereich gequält worden sein, die Misshandlungen dürften sich über einen längeren Zeitraum hingezogen haben. Zwischendurch legte der 19- Jährige seinen eigenen Angaben zufolge mehrere „Rauchpausen“ ein.

    Täter wollte Kopf abschneiden

    Am Ende öffnete der Täter laut Anklage dem Opfer mit dem Messer den Hals und versuchte der Getöteten auch noch den Kopf abzuschneiden. Im Obduktionsgutachten wurden unter anderem eine vollständige Durchtrennung der rechten Halsschlagader, eine vollständige Durchtrennung der linken Drosselvene und eine vollständige Zertrümmerung des Schädels beschrieben.“

    Für solche Täter solte man sofort die TODESSTRAFE einführen.

  94. 94

    Vor 12 Stunden stellte Björn Höcke diesen Eintrag auf seine facebook-Seite:

    „Die AfD ist die Partei des 17. Juni

    Am 17. Juni 1953 erhob sich das Volk in der DDR gegen die kommunistische Diktatur.
    Der 17. Juni als „Tag der deutschen Einheit“ war immer ein Nationalfeiertag von unten.
    Der 3. Oktober, der heutige „Tag der Deutschen Einheit“, war eine Anordnung von oben.
    Der 17. Juni ist gelebtes Leben.
    Der 3. Oktober ist eine inszenierte Formalie.

    Mit dem 17. Juni schafften die Pseudoeliten den Nationalfeiertag des Volkes ab.
    Taten sie es vielleicht aus Angst vor dem Volk?

    Ich bekenne abschließend: Ich leide am Zustand dieser Berliner Republik. Die politische Korrektheit hat sich wie Mehltau auf unser Land gelegt. Der Souverän ist entmündigt.

    Meine AfD steht für die Rettung der Meinungsfreiheit!
    Meine AfD steht für den Erhalt der Volkssouveränität!
    Meine AfD ist die Partei des 17. Juni!

    Björn Höcke in seiner Rede am 17. Juni 2016 in Landsberg am Lech“

    Man bemerke – seine AfD——————-
    wohl im Gegensatz zu Petry-Pretzells AfD——–

    Das läßt ja tief blicken.

  95. 95

    OT

    http://www.n-tv.de/politik/Staatsministerin-Oezoguz-moechte-nach-Mekka-article17980831.html
    Nach AfD-Kritik an ÖzilStaatsministerin Özoguz möchte nach Mekka

    Afd wirkt. Sie soll gleich da bleiben. Ich hab keine Lus mehr, die für ihr kretziges Äußeres und ihre bescheidene Arbeit zu bezahlen.

  96. Deutschland_mein_Leben
    Sonntag, 19. Juni 2016 1:26
    96

    Wenn man will, dass Spaltungen enden, dann muss man den SPALTER entfernen. Dass der größte Spalter der Bewegung Lutz Bachmann ist, das sehen GOTT SEI DANK immer mehr Patrioten in der Widerstands-Szene!

    Sein Umgang mit verdienten Kämpfern jeder Coleur offenbart seinen Charakter. Der Rauswurf von T Festerling war lediglich eine logische Folge seiner bisherigen Taten! Bachmann duldet nur Bachmann neben sich und sonst keinen.

    Frau Festerlings Statement ist zu 100% glaubwürdig, weil es zu allem passt, was man an Bachmanns Charakter seit bald 2 Jahren beobachten kann: Narzistisch, diktatorisch und alles-absägend-was-ihm-das-Wasser-reichen-kann.

    Wenn man nicht durch Charakterstärke punkten kann, sägt man alle ab, die charakterstärker sind, als man selbst. Das ist Lutz Bachmanns Strategie. Er bleibt die Nummer 1, nicht wegen seiner Fähigkeiten, sondern weil er alle Fähigen absägt.

    Meinen Respekt an Frau Festerling für den Ausstieg aus dieser kleinen, szeneninternen Diktatur!

  97. 97

    @ eagle1 #95

    Möchte die Gelegenheit wahrnehmen und auf eine weitere, sehr beeindruckende aufstrebende Jungpatriotin ansprechen. Unser Gastgeber M.Mannheimer wurde auch schon mal aufmerksam auf sie und hatte sie mit einer grandiosen Rede vom 05.03.16 bei Karlsruhe wehrt sich verlinkt. Gemeint ist Ester Seitz. Also wie von Tati kenne ich auch von ihr vermutlich alle Reden und bin sehr begeistert, seit ich sie kenne. Besonders hervorragend, fundiert und umfangreich recherchiert finde ich ihren Vortrag „Der geplante Genozid am deutschen Volk“ habe ihn schon zig mal gehört und bin immer noch inspiriert.
    https://www.youtube.com/watch?v=QYsig1okZTE

    Ester ist noch jung und Idealistisch. Sie hat den ähnlichen Geist und diese voranschreitende, couragierte Kraft wie Tati. Wer ihre Redeauftritte und Aktivitäten verfolgt, stellt ihre Leidenschaft für die Sache fest. Doch, absolut bemerkenswert. Wir haben in der Tat Klasse Frauen in der Szene die sich unermüdlich für die patriotische Sache einsetzen.

    MM: In der Tat. Ester Seitz ist eines der größten Jungtalente Deutschlands. Ihr Talent und Charisma hat ihre nicht nur Sympathien, sondern auch viele Feinde beschert. Nicht nur seitens der antifa, sondern auch seitens Neidern aus der islamkritischen Szene selbst. Wenn sie sich nicht abschrecken lässt, hat sie eine große Zukunft in unserem Land.

  98. 98

    Esters Auftritt-Teil-2

  99. 99

    Noch ne großartige Frau………

    Melanie Dittmer | Karlsruhe wehrt sich | 13. Mai 2016 (IB)

  100. 100

    # sound office 97 und Kettenraucher 98:

    Danke für die beiden Videos. Was für eine großartige Rede dieser jungen Frau Seitz. Wenn Deutschland solche Talente hat dann gibt es noch Hoffnung, daß wir die Deutsche die vernichtende Politik dieser unsäglichen Kanzlerin doch noch überleben können.

    Ich habe einige Reden von Bachmann gehört. Aber an die Tiefe dieser jungen Frau kommt der nicht annähernd heran.

    War Ester Seitz nicht auch mal Ziel einer seiner Hass-Kampagnen?

    Kathrin Oertel … Ester Seitz … Tatjana Festerling. ..

    Alle drei wurden von Bachmann niedergemacht. Das sagt viel über den Charakter dieses Mannes.

  101. 101

    Bachmann ist für Pegida genauso schädlich wie es Lucke für die AFD war.

    Die AFD hat Lucke rausgeworfen … und ist zur drittstärksten politischen Kraft Deutschlands geworden. Mit Lucke wäre sie in der Versenkung verschwunden.

    Das wird das Schicksal von Pegida sein, wenn sie sich nicht von Bachmann trennt. Er war gut für den Anfang der Pegida – Bewegung. Aber er ist aus charakterlichen Gründen als Chef von Pegida nicht länger tragbar. Denn Menschen wenden sich von Bewegungen ab, wenn sie deren Führern nicht mehr trauen. Das zeigt die Geschichte.

    Wenn das die Orga nicht kapiert, wird Pegida bald Geschichte sein.

  102. 102

    Meiner Meinung nach wird bei Pegida und eventuell der AfD noch einiges Porzelan zerdeppert werden!

    Ich hoffe INSTÄNDIG das sich die internen Positionen konsolidieren und im Sinne des deutschen Volkes sowie unserem Lande klar festigen!

    Wer Wie Was Weshalb Warum….ist zweitrangig, die Sache an sich steht an erster Stelle! Oder nicht?

  103. 103

    @ Kettenraucher 102#

    Sehr richtig.

  104. 104

    Auf den DWN kommt ein sehr interessanter Artikel.

    Es geht auch um die Finanzierung von PEGIDA.

    Und das muss einiges bei der Buchführung im

    Argen liegen.

    MM: Was ist DWN? Denken Sie daran, dass nicht jeder Ihre spezifischen Kenntnisse besitzt.

  105. 105

    Wenn man aufdecken könnte was ALLES die Altparteien für LEICHEN im Keller liegen haben, WAS! ALLES! Von denen VERTUSCHT! wurde, WER! ALLES GEGANGEN WORDEN! ist UND was alles im Namen des VOLKES für UNRECHTMÂSSIGE URTEILE gefällt wurden. Dann hätten wir es mal so auszudrücken…. WEDER EIN GRUNDGESETZ da es gänzlich wirkungslos wäre – noch in irgendeiner Form eine Rechtssprechung die UNS erzählen könnte was richtig oder falsch ist.
    Die Weisungsrechte wären völlig anders und ein Staatsdienst im Sinne der Beamten und Behörden wären nahezu abgeschafft da ALLE REGIERUNGSSEPPEL ein Gefängnis für sich alleine bräuchten. INKLUSIVE den Mützen aus Brüssel und deren Lenkstaaten.

  106. 106

    @ Schnauzevoll

    Mir ist bekannt, daß die Altparteien ihr Leichen

    im Keller haben.

    Wir sind angetreten es besser zu machen.

    Nicht so wie die Etablierten !!!

    Einen gewissen Grad an Ehrlichkeit und auch

    Anständigkeit kann ich erwarten.

    Wir haben nämlich nicht mehr allzu lange Zeit.

  107. 107

    Es ist doch kein Zufall, daß die Spaltung in der AfD zeitgleich mit der Spaltung bei Pegida zusammenfällt.

    Ich spiele bei Hütchenspielen sehr ungerne mit.

    Das große Schweigen bei Pegida und das Fehlen von Tati auf den Demos findet – nochmal – zeitgleich mit dem großen Schweigen bei der AfD in Sachen, wer wird Kanzlerkandidat zusammen.

    Die beiden Lager der jeweiligen Vereinigungen

    Hier Kyffhäuser und Zugspitze
    Dort Ossi-Lokalmatador-Dresdesn-Chef und Wessi-Fortress-Chefin-Tati.

    Fällt das außer mir keinem auf?

  108. 108

    Adler 1

    Das Orakel sollte mal ins Detail gehen. Ich lese

    immer gerne Ihre Kommentare.

    Welche Einschätzung der Lage haben Sie.

    Ich bin nämlich ein Freund von Ehrlichkeit.

    Und hinter hohen Zielen haben sogar die

    Befindlichkeiten der Leute in Verantwortung

    zurück zu stehen.

    Danke.

  109. 109

    B.Höckke war gestern in Deggendorf (Demo). Aber nirgens ein Video……..

    Auch da nicht.
    —————————-
    AfD-TV

    https://www.youtube.com/channel/UCdroYqaHMrTY1feMaPP_u0g/feed
    —————————-
    Nur die Petry….

  110. 110

    Klabautermann — Richtig. Ich lasse jetzt die Finsterling hinter mich, es wird weiter gehen auch OHNE Finsterling. Es wird immer weitergehen. Das Fass ist am überlaufen und wenn man ehrlich ist dann gibt es hier wohl im Blog NIEMAND dem das Wort Flüchtling NICHT auf den Keks geht. Da es keine sind! Das sind die, die uns noch in 100 Jahren auf der Tasche und unserem Rechtssystem (einst war es mal gut) liegen. Schicken wir sie einfach zurück wo ist das Problem? Wenn ein DEUTSCHER „Arbeitssuchender“ schon nach langem Suchen keine richtige Arbeit bekommt, zu irgendwelchen schwachsinnigen Maßnahmen über die Arge angewiesen wird… Ja wie BITTESCHÖN soll denn einer Arbeit finden (und wollen) der sowieso ALLES bezahlt bekommt, den ganzen Tag faul auf dem Sack liegt und dämlich grinsend die Umgebung mit „gesponserten“ Fahrradfahren in Richtung Wettbüro nervt? Schickt den Mü… einfach zurück! Wo ist denn noch Krieg? Krieg ist nur da wo Waffen sind. Und wo kommen die her? Eben! Waffenlieferungen stoppen, deutsche Waffenproduzenten zu Absoluten Produktionsverbot in Krisengebieten AUFRUFEN. Und wenn man man bedenkt das der IS seine Lieblingswaffe (kalaschnikow) von den Russen bezieht, dann muss ich auch dem Puten sagen, das ist nicht gut. Hört auf damit. Israel baut seine eigenen Waffen da haben wir eh nichts mitzukakeln. Aber je mehr sich an der (kleinen) Abrüstung sich beteiligen, desto sicherer wird der Erdball.
    Mein Opa sagte schon immer: Junge! Solange die Länder GELD für Waffen haben um Kriege zu führen, solange kann es diesen Ländern nicht schlecht gehen…

    Deshalb schickt sie zurück, SCHICKT sie einfach zurück! Seaking Vollmachen und WEG! SONNST haben wir bald HIER Krieg! Nur die Frage? Wohin flüchten dann WIR?
    Ich wünsche noch einen schönen Sonntag. EUCH ALLEN HIER IM BLOG! Ich muss leider gleich Arbeiten.

  111. 111

    Übrigens………….
    ———————————–

    Islamfeindlichkeit ist Menschenrecht
    von Thomas Heck…

    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland befürchtet eine wachsende Islamfeindlichkeit auch „in der Mitte der Gesellschaft“. Diese negative Entwicklung werde begünstigt durch einen „zunehmend negativen Diskurs über die Muslime und ihren Glauben“, so Ayman Mazyek gegenüber domradio.de. Falsch, Herr Mazyek. Es liegt am Auftreten eines faschistischen Islams und eine Zunahme von islamistischen Attentaten weltweit. Deswegen mögen wir den Islam nicht und den Zentralrat der Muslime schon gar nicht, der immer mehr als der politische Arm des Islamischen Staates auftritt.

    Das sagte der ZMD-Vorsitzende….
    ————————————
    http://heckticker.blogspot.de/

    http://heckticker.blogspot.de/2016/06/islamfeindlichkeit-ist-menschenrecht.html
    ————————————

    Recht hat der Mann!

  112. 112

    @ Kettenraucher 111#

    ist ein OT aber trotzdem:

    Maizecke und Fetti-riel werden sich sowohl in Argumentation als auch in Aussehen immer ähnlicher. Muß am Muselfraß liegen, der hat offenbar gleichschaltende Wirkung…..

    hehe

  113. 113

    @ Kettenraucher 109#

    Mehr hab ich auch nicht gefunden. Kommt wahrscheinlich noch auf AfD Television oder anderswo.

    http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/2114981_AfD-Kundgebung-mit-Hoecke-und-Gegendemo-in-Deggendorf.html

    https://www.youtube.com/watch?v=ZxB08c0OHgQ

    PS.: – wo wir schon bei starken Frauen sind:
    Ich möchte mal anmerken, daß die wenigsten (soweit ich weiß gar keine) der zuvor genannten starken Frauen eigene Kinder haben. Wer sich dann immer noch vorne in den Wind stellt, DIE ist eine starke Frau.

    Ohne Anhang ist das wesentlich leichter. Auch was das gesamte Risiko betrifft, das von den blutgierigen mordlüsternen Islamosozialismusfaschisten ausgeht.

  114. 114

    Es beteiligten sich SPD, Grüne, Gewerkschaften und linke Gruppen. Prominentester Redner war der bayerische SPD-Vorsitzende Florian Pronold. … An der Gegendemonstration nahmen etwa laut Polizei etwa 200 Personen teil, darunter eine Gruppe schwarz gekleideter Aktivisten der Antifa.
    ————————
    http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/2114981_AfD-Kundgebung-mit-Hoecke-und-Gegendemo-in-Deggendorf.html
    ————————
    Na da ham wars doch…
    Die Antifa-schläger (Aktivisten) Seit an Seit mit den polit-verantwortlichen Versagern und von jenen finanziert durch unsere Steuergelder!

  115. 115

    Also ein SPD-Bundestagsabgeordneter im Gleichklang mit der Terrortruppe Antifa……?

    https://florianpronold.de/

    Und sowas will wieder gewählt werden.

  116. 116

    @ Klabautermann 108#

    Meine Einschätzungen aus 18# und 19# zugrundegelegt:

    Ich glaube in der Politik nur sehr ungern an Zufälle.
    Es ist laut Gauland eine Schlangegrube und dieser Einschätzung schließe ich mich an.

    (Übringens nicht die einzige Berufsgruppe, die sich in einer Schlangegrube tummelt)

    Alles was ich dazu äußern kann ist wirklich reines Orakel.
    Über diese Entscheidungsebene würde niemals einer der sie Entscheidenden jemals ein Wort verlautbaren oder durchsickern lassen. So was wird meist sogar vor den engsten Mitarbeitern geheim gehalten.

    Meine Zusammenschau von den offensichtlich werdenden Ereignissen ist also keine faktengestützte Analyse.

    Es gibt die Aussage von Höcke, erst sehr neulich getätigt, daß Pegida eine „Vorfeldorganisation“ der AfD sei und er einer regelmäßigen und engeren Zusammenarbeit der beiden Gruppierungen positiv gegenüberstehe. Dies wurde von der Petryfraktion nicht sehr gern gesehen und wie zu erwarten sogar offen abgelehnt.

    Daraufhin kam das Kyffhäusertreffen, bei dem unerwartet wohl als Schlichter oder Brücke der beiden Flügel Meuthen aufgetaucht ist.
    Da muß also ein gewisser Druck vom patriotischen Flügel aufgebaut worden sein.

    Gerade zu dem Zeitpunkt also, als Pegidaaktivisten und AfD-Abgeordnete im Osten wechselseitig auf ihren Veranstaltungen beginnen wollten ihre Zusammenarbeit als Vorfeld und Mittelfeld zu verstärken, bricht das große Schweigen in beiden Gruppierungen aus und nun erfährt man, daß Tati von Bachmann rausgeworfen wurde, und Petry von Höcke/Gauland nicht als Kanzerinnenkandidatin erwünscht sei.

    Hmmmmmmmmmmmmm

    Nun finden zeitgleich etwa innerhalb eines Monats, also Mai/Juni potente parteiformende und zukunftsweisende Großveranstaltungen statt. Und zwar auf Europaebene.

    Petry mit Strache auf der Zugspitze und Strache erwähnt Petry als neue Wunsch-Bundeskanzlerin (zum zweiten Mal! nach „Zukunft Europa“) in einem Atemzug mit seinem Wunsch, daß Marine die neue Präsidentin von Frankreich sein würde, und zwar auf einer Großveranstaltung „Patriotischer Frühling“, wo ganz Europa der Zukunft versammelt ist.

    Kaum zu glauben, die verhetzte kleine Petry in einem Atemzug mit dem gestandenen Flaggschiff Le Pen. Und dieser Emporkömmling Pretzell wird belobt und hält die Reden, die Höcke halten müßte.

    Diese Veranstaltung und ihre illustren internationalen Gäste allein schon hat ein Vermögen gekostet. Sponsor war unter anderem vermutlich Airbus, die dort namentlich als einzige Firma während des gesamten Abends genannt wurden und zwar vom Gastgeber Strache persönlich.

    Der Flügel um Höcke aber sieht Höcke als Kanzlerkandidaten.
    Das ist ziemlich eindeutig.
    Die Ossi-fraktion der AfD ist wesentlich stärker in den Parlamenten vertreten und steht sehr hoch in der Wählergust. Ablesbar an den %ten.

    Stellte sich Höcke gegen Meuthen, oder verließe dieser Teil die AfD, dann wäre das auch das Ende des liberalen Flügels. Stichwort neuester Aussagen von Höcke folgend, die ich hier unter dem Volksfeiertag eingestellt hatte, spricht er von „seiner AfD“, was wohl bedeuten soll, die AfD unter seiner „Mitwikung“ garantiere für die von ihm dargestellten Ziele, es scheint daher auch eine AfD zu geben, die nicht seine ist. Vermutlich die Petry-AfD, der liberale Flügel, der lieber auf der Zugspitze herumflattert und sich medienwirksam selbst darstellt, ohne jedoch klar zu machen wofür er steht.

    Petry ist Chemikerin, so weit ich weiß.
    Airbus hat eine sehr große Abteilung Forschung, darunter auch Chemie. Viele Gründe, diese offenbar dem neuen Europa der Vaterländer nicht abgeneigten Airbus-Konzern entgegenzukommen. Oder umgekehrt?
    Frau muß ja auch an ihre Zukunft denken…

    Ich glaube bei all diesen Protagonisten nicht an die Story von der unbedarften Idealistin oder dem Idealisten (dies tue ich auch nicht bei Höcke), der aus den Niederungen des einfachen Volkes aufsteigt wie Phönox aus der Asche und wie eine Neuzeit-Jeanne d’Arc unter Einsatz des gesamten persönlichen Lebens für Gerechtigkeit fürs Volk kämpft. Aus meiner Sicht steht gerade bei Petry viel Kalkül dahinter, was ich aus ihrer smarten „Zusammenarbeit“ mit ihrer Pretzell herleite.

    Bei Höcke steht enormes Potential an Strategie dahinter. Auch ein riesiger und potenter Beraterstab. Lange Vorbereitungszeit und viel Einsatz. Niemand springt einfach so das Wohl einer 6-köpfigen Familie aufs Spiel setzend aus einem gesicherten Job in die große Politik und ist dabei noch der geborene Redner. An solche Märchen glaube ich nicht.

    Höcke ist vorbereitet und aufgebaut worden. Ich stehe zu ihm, weil ich davon überzeugt bin, daß er es auch bringen wird, was wir jetzt brauchen. Das beweist er immer und immer wieder, daß er es kann.
    Ganz im Gegensatz zu den anderen Parteigranden. Nicht weil ich ihn für ein weißes Lamm halte. Wer in dieser Schlangegrube überleben will, muß sehr ausgeschlafen sein.

    Tati sah ich bislang nicht in diesem Spiel.
    Doch seit ich Airbus gehört habe, stellten sich bei mir die Lauscher auf.

    Egal wer sich politisch für seine Sache einsetzt, er/sie muß von irgendwoher die finanziellen Mittel dafür erhalten.
    Ein vor sich hinglimmendes Spendenkonto kann solche großen Agenden sicher nicht finanzieren, es sei denn, man hat große Sponsoren, die diese Sache gezielt unterstützen wollen.

    Tati ist Kommunikationsprofi.
    Der Streit hatte auch etwas mit einprozent.de zu tun.
    Also dem Hinterland von Höcke.
    Wobei GK sich kritisch über Bachmann äußerte.

    Ich traue niemandem in egal was, und ich glaube nie an irgendwelche „tiefintegren“ Aussagen, außer ich weiß persönlich, was dahinter gespielt wird.
    Da ich hier nichts persönlich weiß, ist alles Orakelei, das stimmt.

    Zum Beispiel stört mich eins: Warum rückt Tati erst jetzt mit der Schmutzwäsche um die Spendenkonten von Bachmann heraus.
    Sie greift erst jetzt, wo sie nicht mehr im Boot sitzt, das Boot an, das zuvor unter den gleichen Umständen sie selbst ebenfalls finanzieren half.

    Hmmmmmmmm

    Das kenne ich zum Beispiel gut, daß Leute solange den Mund halten, solange sie selbst noch mitprofitieren können. Immerhin wollte sie Bürgermeisterin von Dresden werden. Damals noch unter großer Mithilfe von Bachmann und Pegida Dresden, wenn ich mich recht entsinne. Da störten die kleinen Unregelmäßigkeiten in der Spendenabwicklung wohl noch nicht….

    So was mag ich gar nicht.
    Egal wer das abzieht. Wenn es da krumme Dinge gab, dann hätte sie es damals schon ändern müssen, indem sie LB sowei unter Druck gesetzt hätte, daß er es hätte ändern müssen. Jetzt aber nach dem Ehekrach mit der Schmutzwäsche rauszukommen, das kenne ich leider viel zu gut.

    Egal, jeder wie er kann, aber ich mag sowas nicht.
    Ich sehe nirgends eine Herde von weißen Schafen, und ein paar böse schwarze darunter, sondern vielmehr sind die meisten Schafe ziemlich grauweißschwarz. Das ist die Realität.

    Also jetzt soll Bachmann gestürzt werden.
    Warum? Aus Rache? Oder weil er aus egozentrischen Gründen zu nah mit Höcke anfing zusammenzuarbeiten?
    Oder weil es irgendwo jemandem nicht paßt?

    Ich mag einfach diese Schnellschüsse nicht, wo der Burgfrieden mal eben so für peanuts wegen eines Ehekrachs oder wegen irgendetwas anderem aufs Spiel gesetzt wird.
    Wir haben für solche Spielchen einfach keine Zeit mehr.

    Wenn also Pegida-(in der Hauptsache Dresden unter LB) die Vorfeldorganisation für die AfD (in der Hauptsache patriotischer Flügel) ist – – –
    meine zentrale Frage: von wem oder was ist dann „Pegida“-Fortress-Europa die Vorfeldorganisation?

    Das Fortress-Projekt gibt es schon länger auch vor den neuesten Vorkommnissen in Dresden.

    Ich gehe einfach davon aus, daß alle Felder von Profis besetzt sind.
    Ich glaube nicht an die zufälligen Aufstiege von lauter perfekt passenden Phönixen genau zur richtigen Zeit.

    Es ist leider offenbar so, daß im Moment sich wieder alle Bestrebungen in selbstgefälligen Vereinzelungsturnübungen ergehen.
    Es wäre viel besser und professioneller gewesen, wenn die beiden dort bei P-Dresden ihre Konflikte ohne Öffentlichkeit gelöst hätten und dann eine glaubwürdige Ausstiegsvariante präsentiert hätten, die der Bewegung als ganzer nicht schadet.

    Daran lag leider beiden Parteien nicht sehr viel.
    Ich stehe nun da, wo vermutlich viele Unterstützer und Anhänger stehen werden, im Beobachtungsabstand. Zunächst einmal abwartend, eher skeptisch.

    Da das aber klar war, daß genau diese Wirkung damit erzielt werden würde, frage ich mich schon, wie weit es mit der Verantwortung für die Ziele der ganzen Wendebewegung steht.

    Mich persönlich interessieren auch die persönlichen Befindlichkeiten und das Alphatier-hickhack nicht besonders.
    Das müssen die Leute unter sich klar kriegen. Alles was offen herumposaunt wird, stört die Glaubwürdigkeit.

    Dabei ist es mir egal, von wem und von welcher Seite.

    Das kleine Wort „Airbus“ hat bei mir sehr viele Hebel umgelegt.
    Ich werde erst mal auf Abstand gehen und beobachten.
    Mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich mag mich auch täuschen. Hoffentlich.

  117. 117

    @ eagle1

    Sensationelle Nachricht von Ihnen da mit Airbus!

    Wir werden sehen, wieviele da jetzt „abstürzen“ – war der Germanwings-„Absturz“ (Abschuß?) nicht auch vor einer wichtigen Wahl für den reGIERenden Franzmann?

    Es geht hier für die globale Finanzmafia um alles – siehe „Brexit“: der wäre für die Nutznießer des gegenwärtigen Systems vernichtend und 20 Jahre „Arbeit“ an der Zerstörung der Völker wären dann quasi „umsonst“ gewesen. Sie arbeiten mit allen kriminellen Mitteln, wie gefakten „Attentaten“ auf „ihre“ Leute! Natürlich ist dann nach einem solchen „Attentat“ auch eine beabsichtigte Wahlfälschung GLAUBWÜRDIGER, weil mann dann den „plötzlichen“ Umschwung zugunsten der Gegner eben mit diesem „Attentat“ erklären kann – raffiniert eingefädelt wie bei Reker! Es ist wirklich eine „internationale Finanzmafia“, die uns hier in eine Schlangengrube reinfallen ließ.

    Das „Ausscheiden“ des wichtigsten europäischen Konzerns, noch dazu eines deutsch-französischen, aus der anti-nationalen „Einheitsfront“, wäre eine weitere schwere Niederlage für jene und ein Signal, daß es jetzt richtig los geht mit unserem europäischen Befreiungskampf von den „Trans-Atlantikern“ und Soros-Leuten.

  118. 118

    Adler1

    Danke für Ihre sehr gute Einschätzung der Lage.

    Ich für meinen Teil halte es so wie Sie. Ich

    werde jetzt mal abwarten.

    Ich denke aber immer daran. Viel Zeit zu vielen

    Experimenten haben wir nicht mehr.

    Es geht um eine große Sache !

    Unsere Demokratie.

    Unser Deutschland.

    Unser Volk.

    Unsere Kinder.

    Und es geht um unser Zusammenleben.

    Ich möchte wieder als Deutscher unter Deutschen

    leben.

  119. 119

    Verschwörungstheorien, Dummschwätzerei und Themenmischmasch querbeet sind leider dem Thema und dem ersthaften Blog Michael Mannheimers äußerst abträglich. Zumindest der Themenbezug sollte im Kommentarbereich nicht völlig verloren gehen. Leider scheinen das einige hier gänzlich vergessen zu haben.

  120. 120

    Stephanie Schulz wär doch mal was… Klartext, Ausstrahlung, Kraft und Youtube ikone. Patriotisches Herz was willst du mehr…

  121. 121

    eagle1 schrieb:

    Meine Zusammenschau von den offensichtlich werdenden Ereignissen ist also keine faktengestützte Analyse.

    Richtig.
    Sie hätten sich besser auf die Fakten gestützt.

    Also jetzt soll Bachmann gestürzt werden.
    Warum? Aus Rache? Oder weil er aus egozentrischen Gründen zu nah mit Höcke anfing zusammenzuarbeiten?
    Oder weil es irgendwo jemandem nicht paßt?

    Sie haben offensichtlich überhaupt nicht registriert, was Herr Mannheimer in seinem Artikel schreibt, den wir hier diskutieren.

    Sie haben all die offensichtlichen Belege dafür, dass Bachmann die Pegida zerstört, nicht registriert, sonst könnten Sie nicht solche Fragen stellen.

    Sie reden von „Burgfrieden“ und begreifen nicht, dass ein Burgfrieden unmöglich ist, wenn man Brandstifter in der Burg hat und diese Brandstifter sogar die Anführer sind.

    Ich hoffe, dass Leute wie Sie weder bei Pegida noch bei der AfD etwas zu sagen haben. Es wäre eine Katastrophe.

  122. 122

    Eagle— LASS DICH NICHT ÄRGERN. Bleib DEINER Linie treu es ist gut. Ich freue mich über DEINE KOMMENTARE sie sind objektiv und zudem sehr sachlich. Bleib am Ball. Übrigens habe meinen Plan gefunden…

  123. 123

    Adle2 1

    Setzen Sie Ihren eingeschlagenen Weg fort und

    lassen Sie sich nicht von Neidkommentaren von

    der General – Linie abbringen.

    Wir sind hier ein Forum in dem sachlich und

    fachlich gut diskutiert wird.

  124. 124

    MM: Was ist DWN?

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/

  125. 125

    @ Herbert Kern 121#

    Diesen lustigen Paß lasse ich mal ins Aus laufen und verweise auf meinen Kommentar 14#.

    Neuer Einwurf von der Seitenlinie:

    Es geht nicht um die persönliche Ebene. Für meine Nachfahren und für mich und meine Familie und für alle und alles an denen und dem mir etwas liegt, ist Ihre Beurteilung von der Person Bachmann völlig irrelevant.

    Darum gehts.

    Wer oder was Bachmann ist und tun wird und was da läuft, das können weder Sie noch ich ändern. Das entscheiden die Pegidianer in Dresden, die diesen Laden mitfinanzieren und mit ihrem persönlichen ausdauernden Einsatz aufgebaut haben und nach wie vor tragen.

    Das entscheiden auch noch ganz andere, die weder Sie noch ich persönlich kennen.

    Wenn ich eine persönlich Einschätzung einstelle, hat diese naturgemäß keinerlei Anspruch auf Wahrheit oder absolute Richtigkeit.

    Ich halte allerdings Ihre Sicht für zu kurz greifend.
    „Wir wußten es schon immer, Bachmann ist ein U-Boot, ein charakterloses A—-ch, er ist der Spaltpilz, Führermentalität, seht doch das Video, das beweist alles“, fehlt nur noch das Hitlerbärtchen.

    Alle von LB getätigten Verbalinjurien gegen MS MM ES TF und andere sind unterste Schiene. Ganz sicher und ohne Zweifel. Das waren sie aber auch schon vor einem viertel Jahr. Er hat es offenbar sogar geschafft GK zu ärgern, was ziemlich schwer ist.
    Ich habe auch zu keinem Zeitpunkt LB verteidigt oder für unbescholten erklärt.

    Wie gesagt, das kann ich sowieso nicht beeinflussen, was jetzt in nächster Zeit kommt.
    Er hat vieles organisiert, hat große Veranstaltungen ermöglicht, es ist sein Verein, er ist im Moment so weit ich weiß ohnehin nicht mehr der Haupttragende, schon wegen der Gerichtsgeschichte. Däbritz macht das jetzt, oder sehe ich da was falsch.

    Mir ist das völlig wuppe, was für Brühen da angekocht werden, Hauptsache sie versalzen uns hier nicht allen die Suppe.
    In meinem Komm. 14# habe ich dargelegt, wie ich vorgehen würde.

    Lassen Sie es mich mal so sagen: Pegida Dresden täte gut daran, sich das durch den Kopf gehen zu lassen, was ich da vorschlage.

    Ich bin aber auch sehr froh, daß ich da nichts zu sagen habe.
    Meine Zeit ist knapp und für Vereinsgezänk und Karrierekämpfe auf meine Kosten ist mir meine Zeit zu schade.

    Es geht nur und ausschließlich um die Sache. Wer das nicht kapiert, der muß sich auch nicht wundern, wenn der dicke Sigi und seinesgleichen weiterhin am Ruder bleiben.

    Schmutzwäsche wäscht man NIE öffentlich. Völlig unprofessionell.
    Und was noch mehr wiegt: kontraproduktiv.

  126. 126

    Ich bin mal auf eine „kernige“ Antwort gespannt.

    Oder macht er auf Foul – Elfmeter ???

  127. 127

    Habe gerade das Melanie Dittmer Video (Link auf #99) angeschaut. Nun, die unerhörten Störattacken der AntiFanten ist man ja gewohnt. Aber dieses Video stellt so ziemlich alles in den Schatten was ich bisher kenne. Also so ein Getröte und Getöse von diesen unsäglichen AntiFanten, da fehlen mir die Worte um das angemessen kommentieren zu können. Unfassbar was diese Bengel sich herausnehmen. Das dieser Abschaum der Gesellschaft sich nicht selber dumm vorkommt bei dieser Nummer was die da abgezogen haben. Tja, eben keine Kinderstube gehabt.

    MM: Vergessen Sie nie: Hinter der Antifa sehen die Grünen, SPD, Linkspartei und die Gewerkschaften

  128. 128

    Es müssten jetzt auf alle Fälle organisatorische Massnahmen bei der PEGIDA erfolgen nach dieser Kritik von Festerling.Bachmann müsste in den Hintergrund treten.Däbritz die Führung übernehmen.
    Gleichzeitig muss ein Vermittler bestimmt werden.Es sollte ein offenes Hearing stattfinden;dann ein Prozedere wie in einer Landsgemeinde oder einer Thing-Versammlung.
    Wenn die AfD aber auch das PEGIDA Kernumfeld klug sind,werden sie die Chance nutzen und verschiedenste Persönlichkeiten einbinden: Festerling,Stürzenberger,Mannheimer,Melanie Dittmer,Ester Seitz;ein grosser Teil der westdeutschen Kleinstparteienszene in einem Aufwasch integrieren. Das kann innerparteilich oder ausserparteilich geschehen,z.B. via Stiftungen,Verbänden und Institutionen.
    Für mich hat die Festerling ganz stark etwas präsidiales an sich,oder gar Kanzler Deutschlands!
    Höcke natürlich ebenfalls.
    Ich hoffe das die PEGIDA uns noch erhalten bleibt mindestens bis zur Bundestagswahl.Wir brauchen diesen Bewegungscharakter,die Probleme werden nämlich eher zu statt abnehmen.
    Ob Petry Kanzlerin wird unter Umständen davon abhängen ob Trump Präsident wird oder nicht.Sie ist mir bis heute zu „tastend“ als Kanzlerin.
    Die Linkspartei muss ebenfalls beobachtet werden,denn diejenigen die nicht Genderisten oder Multikulturalisten sind werden zunehmend unzufrieden mit der Parteiführung.Ich erwarte dort Spaltungen oder gar die Teilung der Partei.Dies vor allem in Hinblick auf eine Querfront-Koalition(ähnlich wie in der Slowakei,Serbien,Griechenland oder auch früher in Israel).

  129. 129

    Ich bin mal auf eine „kernige“ Antwort gespannt.

    Oder macht er auf Foul – Elfmeter ???

    So schreiben Leute, die keine Argumente haben.

    Auf der sachlichen Ebene ist alles klar:

    Es wurden mehr als genügend Beweise dafür genannt, dass Bachmann Pegida zerstört.
    Dies geschieht mit Vorsatz und so handeln nur V-Leute.

    Sie und Ihre „Kollegen“ jedoch ähneln gewissen Hühnern in einem Hühnerstall, wo ein Fuchs jeden Tag Hühner frisst und trotzdem diskutieren diese Hühner darüber, dass man den Fuchs jetzt nicht angreifen sollte, dass man ihn unbedingt im Hühnerstall weiter den Ton angeben lassen soll und dass man sich nicht durch jene beeinflussen lassen soll, die der Rauswurf des Fuchses fordern.

    Man soll auch auf keinen Fall über die Opfer des Fuchses reden, solche „Streitereien“ sollen die Hühner „intern“ klären.

    Sie verhalten sich exakt so, wie sich alle in der CDU verhalten, welche an Merkel festhalten.

    Eine sachliche Diskussion ist mit solchen Leuten nicht machbar, denn diesen Leuten geht es um andere Ziele.

    Es wundert mich auch nicht, dass exakt solche Leute hier kommentieren, denn Michael Mannheimer sagt die Wahrheit über den V-Mann Bachmann, da müssen die Bachmann-Mittäter dagegenhalten.

  130. 130

    Mhhm, ja was denn nuu?

    Einmal hin einmal her, drecksche Wäsche waschen iss nicht schwer,oder wie?

    Morgen ist Montag. Eventuell sind wir Abends alle ein wenig schlauer und die Gemüter haben sich ,hoffentlich, wieder etwas beruhigt.
    ———————————-

    Pegida-Krach zwischen Bachmann und Festerling – was steckt dahinter?

    Streit bei Pegida in Dresden: Pegida-Gründer Lutz Bachmann soll Tatjana Festerling aus dem Orga-Team und dem Pegida-Förderverein geworfen haben. Auf Facebook kursieren nun verschiedene Darstellungen der Situation. Die Schlammschlacht im Überblick……………

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/pegida-krach-zwischen-bachmann-und-festerling-was-steckt-dahinter-a1338051.html

  131. 131

    @ HK 129#

    Sie haben in meinen Augen so was wie einen Bachmann-wahn. Der Mann ist faktisch kein Weltstar oder Spitzelpolitiker.

    Das entscheidet die Dresdner Gemeinde, nicht Sie, oder ich oder ein Blogforum.

    Argumente habe ich genug geliefert.
    Ich heiße aber nicht Festerling.
    Sie wird ohnehin entscheiden, was sie tun will.

    Der Vorschlag von sirius klingt zum Beispiel intelligent.

    Der bedrohliche V-Mann Bachmann. Wer hat denn hier die Verschwörungstheorie. Sie haben keine Beweise außer ein paar Verbalinjurien. Das zeigt nur, daß er keinen Stil und keine Klasse hat, aber dafür steht Pegida auch nicht.

    Ihre Vorschläge habe ich bislang noch nicht gehört, außer daß LB weg muß, weil sonst Pegida kaputt geht.

    lol.

    Bachmann der Fuchs im Hühnerstall.
    Ich glaub es hakt.
    Er mag charakterlich untragbar sein, das entscheiden aber auch nicht Sie, ob Sie damit weiter leben wollen, sondern die Dresdner Pegidianer.

    So, ich hab jetzt die Faxen dicke mit diesem Kindergarten.

  132. 132

    Letztendlich gehen die Leute nicht wegen Bachman,Däbritz oder Festerling auf die Strasse, sondern um der Sache wegen!
    —————
    Der Tribun ist ersetzbar, es gilt das Imperium zu beschützen!

  133. 133

    @ HK 129#

    P.S.

    Ich würde Frau Festerling auch nicht als Opferhuhn bezeichnen. Nicht jedenfalls, wenn ich ihr noch mal freundlich vor die Augen treten wollte. 😉

  134. 134

    Nunja es war doch von Anfang an sonnenklar das so eine Figur wie der Bachmann nur durch die Interessen des VS bzw. der Politik entstehen kann.
    Er ist ein gekaufter Schmierenkomödiant der genau die Linie der Merkel hörigen vertritt.
    Pegida läuft im Kreis und vorne reden ein paar wichtigtuer, und was ändert sich? richtig NICHTS und das ist so gewollt – man könnte / sollte vlt, einmal die Finanzen des Herrn Bachmanns überprüfen…

  135. 135

    @ Klabautermann #47

    ….Ich kenne den Herrn Gedeon persönlich.
    Er sagt zum Beispiel auch, daß die USA den Krieg
    in Syrien angezettelt haben….

    Selbstverfreilich hat er mit dieser Aussage vollkommen recht !
    Die VSA ist doch bekanntlich der größte Kriegstreiber !

    Herr Gedeon hat meine Hochachtung für seinen Mut, die WAHRHEIT in vielerlei Dingen auszusprechen !!!

  136. 136

    Doch doch, es ist zutreffend, ihn mit Ferkel zu vergleichen. Er beißt, wie Ferkel, jene weg, die ihm gefährlich werden könnten.

    Ansonsten ist Bachmann vom Verfassungsschutz installiert. Er ist mir schon lange äußerst suspekt.

    Frau Festerling ist eine ehrliche, sehr mutige und wahre Patriotin.

  137. 137

    Treffender Kommentar zur Stellungnahme von T. Festerling (siehe obigen Artikel v. MM):

    …..Bachmann hat nie irgendeine Form von Mitsprache bei Pegida zugelassen. Der Verein besteht aus der gesetzlichen Mindestzahl, nämlich sieben Personen. Hunderte von Anträgen auf Fördermitgliedschaft (ohne Stimmrecht) sind angeblich spurlos „verschwunden“. Dafür mussten die Interessenten aber Aufnahmegebühren zahlen. Es hat seit 15 Monaten keine Mitgliederversammlung und auch keinen Rechenschaftsbericht über die Finanzen gegeben. Bei jeder montäglichen Pegida-Versammlung wurden Spenden gesammelt. Es ist nichts über deren Höhe und Verbleib bekannt. Es gibt Anhänger von Pegida, die haben sogar Kredite aufgenommen, um spenden zu können. Gleichzeitig wird bekannt, dass der vorbestrafte Bachmann, der früher nicht einmal Unterhalt zahlen konnte, in letzter Zeit mehrmals jährlich in den Urlaub fliegt.

    Zu den finanziellen Unregelmäßigkeiten kommt, dass Bachmann nicht in der Lage war, Pegida in Bündnisse einzubetten. Maßgeblich deshalb, weil er fürchtete, nicht mehr selbstherrlich in Dresden allein bestimmen zu können……..

    https://quotenqueen.wordpress.com/2016/06/17/festerling-bachmann-luegt/#comment-145120

    ————————

    Fazit: Bachmann = Uboot des Verfassungsschutzes

  138. 138

    @ MM

    Dies ist ein herausragender, sehr gut recherchierter Artikel von Ihnen !

  139. 139

    Ich habe mir das von MM eingestellte Video über Bachmann angesehen.

    Seine verbalen Attacken sind noch unter der untersten Schublade !!!

    Ekelhaft dieser V-Mann !

    Siehe:

  140. 140

    Das hier ist ein sehr gutes Beispiel, warum in den letzten Jahrzehnten dann immer die Linken / Grünen mit ihrer Ideologie gewonnen haben. Die streiten sich auch mal, aber wenn es drauf ankommt, dann stehen sie wie eine Mauer zusammen. Während wir Konservativen uns am Ende immer selbst zerfleischen. Solange sich das nicht ändert, werden wir auch nichts ändern können. Es darf nie um einzelne Personen gehen, sondern nur um unser Land. Wir Konservativen/Patrioten müssen zusammenhalten, dass kein Papier zwischen uns passt. Nur dann wird man in Deutschland was verändern können.

  141. 141

    @Mike,
    die Grünen haben nicht deshalb gewonnen, weil sie wie eine Mauer zusammenstehen, sondern weil sie vom System total übernommen worden sind.

    Die echten Grünen wie Bastian und Kelly wurden ermordet.

    Weitere damals noch echte Grüne wie Jutta von Dittfurth wurden rausgeekelt und sind ausgetreten, weil sie die Lügen nicht mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren konnten.

    Geblieben und die Macht ausgeübt haben Agenten der Geheimdienste und der Hochfinanz wie Joschka Fischer, Trittin und Genossen.

    Diese Systemdiener, welche alle der NWO dienen, waren sich schon immer darin einig, Deutschland und andere Nationalstaaten zerstören zu wollen, damit sie ihre Weltregierung einrichten können.

  142. 142

    @ Mike #140

    Das stimmt so nicht, daß die Grünen immer zusammengestanden haben.

    Ich war damals aktives Partei-Mitglied im Ortsverband d. Grünen.

    Auf den Parteitagen und auch auf den Kreissitzungen wurde sich regelmäßig und überwiegend gestritten wie die Kesselflicker, und dieses unwürdige, beschämende Gerangel wurde dann in den Nachrichten der Bevölkerung brühwarm aufgetischt.
    Damals dachte ich auch, OMG, warum immer dieses öffentliche Gezänke? Das gibt doch ein Scheißbild nach außen ab.

    Aber Sie sehen ja, den Grünen hat es keinen einzigen Zacken aus der „Krone“ rausgehauen. Im Gegenteil.

  143. 143

    @ Herbert Kern #141

    Sie haben in Vielem Recht.

    …..Die echten Grünen wie Bastian und Kelly wurden ermordet.

    Kelly hat in den USA gelebt und es heißt, daß sie dort aufgebaut, und danach in die BRiD „eingeschleust“ wurde, um die Grünen im Sinne einer selbsternannten Elite zu gründen.

    Von Bastian ist mir nicht viel bekannt.

    Warum – meinen Sie – wurden die Beiden ermordet ?

    Nun, die Dittfurth befindet sich weiterhin in ihrer reaktionären, linken Ideologie.

  144. 144

    Bachmann lässt die Spaziergänger jeden Montag, sprichwörtlich im Kreis laufen. Von daher macht Bachmann noch solange, bis Pegida sprichwörtlich dem Bach hinunter geht.
    😉

  145. 145

    Man gewinnt langsam den Eindruck, als wenn Bachmann nicht sonderlich politisch ambitioniert ist und Pegida lediglich als Einnahmequelle sieht. Festerling wirkte dagegen politisch sehr ambitioniert. Sie wollte wohl vorwärts laufen statt immer nur im Kreis laufen.
    😉

  146. 146

    @Bine #143

    Warum – meinen Sie – wurden die Beiden ermordet ?

    Spekuliert wurde viel.
    Hier nur eine Möglichkeit:

    Fischer ist durch einen wahrscheinlichen Mord erst an die Spitze der Grünen gekommen: 1991 wurden die beiden hervorragenden Grünen, die fest in der damaligen Friedensbewegung verankert waren, nämlich Gert Bastian (ehemaliger Bundeswehrgeneral, der den Krefelder Appell initierte) und Petra Kelly, tot in ihrer Wohnung aufgefunden.

    Bis heute ist dieser angebliche ‚Doppelselbstmord‘ nicht aufgeklärt. Bastian hatte sich noch ein paar Tage zuvor eine Dauerkarte für Theatervorstellungen besorgt, und dürfte keine Selbstmordgedanken gehabt haben. Nach der Ausschaltung von Bastian und Kelly wandelten sich die Grünen von einer Protestpartei, die sehr Nato-kritisch war und auch für den Austritt aus der Nato eintrat, zu einer Kriegspartei, die dann mit Leuten wie Fischer den Natokrieg gegen Jugoslawien führte. Vielleicht brauchte man dazu die Ausschaltung von Bastian und Kelly.

    Auch Merkel hat ein Mord sehr genützt: der Mord an Uwe Barschel in Genf, der von Mossad, wie wir durch Victor Ostrowski, einen ehemaligen Mossad-Mann wissen, ausgeführt wurde. Durch die Ausschaltung Barschels, der als Kohl-Nachfolger im Gespräch war, wurde der Weg frei für Kohls ‚Mädchen‘.

    So entstehen deutsche Karrieren.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Joschka Fischer in der Schweiz nicht willkommen http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/03/joschka-fischer-in-der-schweiz-nicht.html#ixzz4CA64hMVO

  147. 147

    @ Herbert Kern

    Danke für Ihre Antwort und den Link.

    Was Sie schildern, ist durchaus möglich.
    Es kommen die undenkbarsten Dinge in Frage.

    Ich denke, der jüngste, politische Mord an der engl. Brexitgegnerin geht auf das Konto JENER, die des Öfteren in der Vergangenheit Menschen „ausschalteten“, um zu ihrem Ziel zu gelangen.

  148. 148

    @manoman #100:

    Sie haben absolut recht! Wobei es einen Unterschied gibt: bei K. Oertel waren damals tatsächlich politische Gründe im Spiel, inzwischen spielt diese ja auch eher im pro-muslimischen Lager. Da kann man im Nachhinein sagen, daß das von der politischen Richtung tatsächlich einfach nicht mehr gepaßt hätte.

    Doch schauen wir uns die anderen Fälle von „gefeuerten Frauen“ an, wie Melanie Dittmer, Ester Seitz und jetzt jüngst Tatjana Festerling:

    Diese haben nach ihrem Rauswurf nicht die politische Richtung geändert oder die Politik sein gelassen (was Bachmanns Entscheidung dann rückwirkend bestätigen würde).

    Ich verfolge alle drei Frauen auf Facebook: Melanie Dittmer ist unglaublich aktiv in ganz Nordrheinwestphalen und über die Grenzen des Bundeslandes hinweg – sie ist so aktiv, daß sie seit kurzer Zeit ein rechtlich völlig unbegründetes Redeverbot vom Staat erhalten hat. DAS zeigt, wie groß die Angst der Etablierten vor Melanie Dittmer ist. Letztlich, ist so etwas ein echter Ritterschlag.

    Ester Seitz reist durch die ganze Republik, hält Reden, meldet Demonstrationen an und führt Aktionen durch. Ihr enormes Pensum -ohne die Einbuße von Qualität- beeindruckt mich tief. Wer auf ihrer Seite (www.ester-seitz.de) mitliest, erlebt einen Menschen, der sein ganzes Leben damit verbringt, unsere Sache voran zu bringen. Das verlangt mir absoluten Respekt ab.

    Und letztlich Tatjana Festerling – sie reist durch ganz Europa, knüpft internationale Kontakte, hält wunderbare, hochintilligente Reden und wirkt dabei so souverän, wie eine jahrelang geschulte Profi-Politikerin. Ein hochkarätiges Juwel für unsere Bürgerbewegungen.

    Und nun kommt der für mich entscheidende Punkt: WÄRE Bachmann daran interessiert, daß PEGIDA zu einer starken, nationalen, deutschlandweiten Bürgerbewegung wird, dann hätte er nicht jene drei starken Frauen wie Hunde zum Teufel gejagt.

    Oder aber, im Fall von MD und ES (bei TF fehlt da ja noch die Zeit „nach PEGIDA“, wobei ihre Qualifikation die offensichtlichste ist) hätte er diese talentierten und fleißigen Aktivisten zumindest zurückgeholt, nachdem zu beobachten war, mit welch einem Engagement und Fleiß sich diese Frauen auch ohne den Rückhalt von Pegida weiterhin engagieren!

    Jeder gute Chef einer Unternehmens versucht, die besten Mitarbeiter zu bekommen, wenn es ihm um das Wohl der Firma geht. Warum wirft Bachmann Personen aus dem PEGIDA Kreis oder holt sie nicht zurück, obwohl er rational betrachtet bemerken muß, daß sie zu den Besten gehören? Zum Wohl der Firme bzw. Bürgerbewegung PEGIDA kann das nicht sein!