Mohammed: „Wenn sich Ungläubige weigern, den Islam anzunehmen, müssen Muslime sie mit allen verfügbaren Kriegsmaschinen angreifen“

Mohammed 2angriff gegen Unglaeubige

Obiges Zitat entnommen aus : Ahadith-Zitate aus: „Hidaya Vol II

.

Der Islam eine Religion des Friedens?

Denen unter uns Nichtmoslems ist nicht mehr zu helfen, die immer noch an das Märchen glauben, dass der Islam eine Friedensreligion sei. Dieser Blog wird nicht aufhören zu beweisen, dass es genau umgekehrt ist: Wie keine andere  Großreligion befehlen Gott und Prophet der Moslems, Allah und Mohammed, unentwegt und an unfassbaren 2.000 Stellen im Koran und den Hadithen die physische Vernichtung aller "Ungläubigen".Diesem Befehl sind bislang 300 Millionen Nichtmoslems zum Opfer gefallen.

Wie sehr diese Befehle bis in die Gegenwart hineinreichen und wirken, sieht man an den zahllosen Terrorakten von Moslem in den westlichen Ländern, die der Islam als das Gebiet des darAl-Harb (Kriegsland) bezeichnet werden.

Der Begriff Hadith  bezeichnet im Islam die Überlieferungen der Aussprüche und Handlungen des Propheten Mohammed sowie der Aussprüche und Handlungen Dritter, die er stillschweigend gebilligt hat. Der Begriff wird sowohl für die Gesamtheit dieser Überlieferungen verwendet als auch für die einzelne Überlieferung. In letzterem Fall wird dazu der Plural Hadithe (arabisch Ahadith) gebildet.

Die große Bedeutung der Hadithe im Islam ergibt sich daraus, dass die Handlungsweise (Sunna) des Propheten normativen Charakter besitzt und nach dem Koran die zweite Quelle der islamischen Normenlehre (Fiqh) darstellt.

***

Michael-Mannheimer-Blog, 21.6.2016

Dawa: Jeder Moslem hat die Pflicht, den Islam weltweit zu verbreiten.

Bei der Eroberung nicht-islamischer Länder handelt es sich um eine Form islamischer Mission. Wir sollten schleunigst lernen, die „Worte des Propheten“ zu verstehen, z. B. diese (aus den Ahadith):

Wenn die Ungläubigen, nachdem sie den Ruf zum Glauben erhalten haben, diesen nicht befolgen und sich auch weigern, die Kopfsteuer zu zahlen, ist es die Pflicht der Muslime, Allah um Hilfe anzurufen und die Ungläubigen mit Krieg zu überziehen, denn Allah hilft denen, die ihm dienen, und er vernichtet seine Feinde, die Ungläubigen.

Die Muslime müssen nun die Ungläubigen mit allen verfügbaren Kriegsmaschinen angreifen, ihre Häuser in Brand setzen, sie mit Wasser überschwemmen, ihre Felder verwüsten und das Getreide vernichten, denn das schwächt die Feinde und ihre Macht wird gebrochen. Alle diese Maßnahmen sind deshalb vom Gesetz geheiligt.“

Ahadith-Zitate aus: „Hidaya Vol II, Seite 140“ Verfasst von Scheich Burhanu’d – Din ‚Ali (*1136 n.Chr.- 1197 n.Chr.), zitiert in: Hughes, Thomas Patrick. „Dschihad, Heiliger Krieg“ in Lexikon des Islam, Dreieich: Meco, 1995

Jeder, absolut jeder Moslems hat die Pflicht zur DAWA (zum Islam zu rufen/einzuladen ggf. mit dem Schwert), zur Werbung für den Islam, zur Mission ggf. Schwertmission, zur Verbreitung des Islams, zur Islamisierung jeden Landes, letztendlich der ganzen Welt

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 21. Juni 2016 13:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Dawa - Pflicht zur Missionierung des Islam, Friedlicher Islam - ein Mythos, Hadithe (Ahadith), Islamismus = Islam, Weltherrschaftsanpruch des Islam, Zitate zum Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

47 Kommentare

  1. 1

    Ich glaube die meisten Europäer kennen oder ahnen die WAHRHEIT. Und darum haben sie Angst. Sie wissen, dass ein falsches Wort die Zeitbombe Islam zum explodieren bringt. Man setzt auf Diplomatie. Doch das Krokodil, was man füttert wird immer gefräßiger....

  2. 2

    Hat sich schon mal jemand gefragt, warum es keine Nobelpreisträger gibt,die dem Islam angehören? Hat sich schon mal jemand gefragt, warum in islamischen Ländern Chaos, Gewalt, Inzucht und Rückständigen herrscht? Die Antwort ist ganz einfach, diese Leute sind einfach nur blöd und bringen ohne fremde Hilfe rein gar nichts zusammen. Würde es nicht die westliche Welt geben, würden diese Menschen noch immer in Hühlen hausen und auf dem Boden kriechen. Warum haben wir Ihnen die technischen Errungenschaften überhaupt näher gebracht und haben sie nicht weiter im Dreck leben lassen. Ein schwerer Fehler, den schon alle mitbekommen haben, nur Linksidioten noch nicht.

  3. 3

    vid von überfall 20.jun

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/blaulicht/essen-polizei-sucht-mit-fahndungsvideo-nach-brutalen-raeubern-aid-1.6061405

  4. 4

    Jeder kennt diese Sprüche:
    "Islamisten mißbrauchen den Islam."
    "Islamismus hat nichts mit dem Islam zu tun."

    Dies ist das Glaubensbekenntnis von Obama, Merkel und allen anderen, die den Islam verharmlosen und als "friedvolle Religion" bezeichnen.

    Doch diese Sprüche sind das Gegenteil der Wahrheit.
    Weshalb ?

    Nehmen wir mal die Katholiken.
    Die meisten von ihnen gehen maximal 2 mal jährlich in die Kirche, an Weihnachten und Silvester.
    Die meisten halten sich nicht an die Gebote der römisch katholischen Kirche und kennen sie auch nicht, weil es sie nie interessiert hat.

    Solche Schein-Katholiken, ungehorsame Katholiken, werden nun völlig wahrheitswidrig als
    "echte Katholiken" oder "die Katholiken" bezeichnet.

    Dann gibt es eine winzige Minderheit von Katholiken, die alle katholischen Gebote strikt einhalten. Sie essen freitags kein Fleisch, sie gehen laufend in die Kirche zu allen möglichen Gottesdiensten, sie haben keinen Sex außerhalb der Ehe, sie gehen nicht fremd usw.

    Solche echten Katholiken werden nun völlig wahrheitswidrig als
    "Katholizisten" bezeichnet.

    Diese "Katholizisten" werden beschuldigt, sie würden die katholische Lehre und Kirche "mißbrauchen" und sie hätten "nichts mit dem wahren Katholischen Glauben" zu tun.

    Seht Ihr, wie uns Merkel, Obama, die Linken, die Systemparteien, die Lügenmedien und die evangelischen und katholischen Kirchenfürsten täglich anlügen, wenn sie vom "friedvollen Islam" und "Islamisten mißbrauchen den Islam" schwafeln ?

    Sie lügen uns direkt ins Gesicht.

    Die Wahrheit über den Islam hat Manfred Mannheimer in seinem Artikel geschrieben.
    Sie ist in unzähligen Artikeln von ihm und anderen kompetenten Islamkritikern zu finden, wozu Michael Stürzenberger, Sabbatina James, Hamed Abdel-Samad usw. gehören.

    Auf folgender Webseite wird kompetent über den wirklichen Islam aufgeklärt:
    http://derprophet.info/inhalt/

    Weg mit Merkel.
    Weg mit den Systemparteien CDU,CSU,SPD,FDP,Grüne und LINKE , denn sie lügen uns die Hucke über den Islam voll.

    Dass der türkische Gemüsehändler um die Ecke bisher noch keine Ungläubigen ermordet hat, liegt daran, dass er sich kein bisschen an die Lehren des Islam hält, dass er sich einen feuchten Kehricht darum schert, genauso wie die absolute Mehrheit der Katholiken sich einen feuchten Kehricht um die Katholische Kirche und deren Gebote und Lehren scheren.

    Dies ändert sich aber immer dann, wenn ein Moslem anfängt, den Koran und die Hadithen zu lesen und sich dazu entschliesst, seinem "Allah" endlich gehorsam zu sein.

    Dann wird es gefährlich für uns "Ungläubige", auch für die Lügner wie Merkel und Co., denn Ungläubige müssen entweder zwangsbekehrt oder unterdrückt oder ermordet werden.

    Die IS-Kämpfer, die radikalen Moslems in Saudi-Arabien und Katar, die Salafisten usw. sind echte Moslems. Sie sagen ganz offen, dass sie all die ungehorsamen Moslems ermorden werden, weil diese schlimmer als Ungläubige sind.

    Der echte Moslem wird nicht ruhen, bis die ganze Erde der Scharia unterworfen ist und er geht dabei über Leichenberge, das hat ihm Allah auf ewig so befohlen.

  5. 5

    Die Hadithe in Deutsch (Übersicht-pdf) zum selber lesen und staunen!

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=pdf+Hadithe+deutsch
    -----------------

    Beispiel:

    http://www.islamicbulletin.org/german/ebooks/hadithe/bukhari_de.pdf

  6. 6

    Frauke Petry auf RT über das "Bereicherungs"-Märchen
    https://www.rt.com/news/347514-germany-refugees-afd-party/

  7. 7

    Ein "deutscher Schurke im Dienst Putins" - naja, als langjähriger Türsteher eines Klubs in Marseille weiß er wenigstens, daß es "keinen Unterschied zwischen Muslimen und Islamisten gebe":

    "Wenn einer Ärger machte, waren es IMMER DIE!"

    http://www.welt.de/vermischtes/article155513086/Ein-deutscher-Schurke-im-Dienste-Wladimir-Putins.html

    Und die "Höllenfürstin Mörkel" sagt uns: "DIE gehören zu DE" - womit sie doch sicher ihren zur Ausradierung vorgesehenen "Volks-Tempel BRD" und nicht unser heiliges Deutschland meint!

  8. 8

    Frauke Petry auf RT über das „Bereicherungs“-Märchen http://bit.ly/28M8QO4

  9. 9

    Eine interessante Meldung hierzu ist:
    Die Bilanz am Tag 15 des Ramadan 2016 belegt:
    Bisher 117 Islamanschläge und 900 Tote.
    http://www.thereligionofpeace.com

  10. 10

    Hallo Herr Mannheimer,

    wozu oder weshalb werd ich nun plötzlich "moderiert", hab ich was streng Verbotenes geschrieben? Das erinnert doch etwas an Schikane bzw. Zensur. Also das, was Sie selbst immer so leidenschaftlich beklagen. Ich wüßte jedenfalls nicht, daß ich irgendwas veröffentlicht hätte, das gegen Ihre "Kommentarregeln" verstieße.

    Wenn meine Kommentare nicht mehr simultan wie bisher, sondern erst Stunden später veröffentlicht werden, nachdem Sie sie "gecheckt" haben, verliere ich natürlich vollkommen die Lust, mich hier zu beteiligen und einzubringen.

    Sie müssen's ja wissen. Vielleicht werde ich in ein paar Tagen nochmal vorbeischauen und den Versuch starten, zu "checken", ob ich weiter unter "Beobachtung" stehe, vielleicht ja auch nicht, mal seh'n. Schließlich kann ich mit meiner Zeit auch was Sinnvolleres anfangen.

    MFG

    MM: Sehr geehtre Ulli, ich bin in der Sache vollkommen unschuldig. Habe nichts gemacht, ddass Sie in die Moderation kamen. WordPress macht das manchmal von ganz allein...selbst Stammautoren, die schon tauaende Kommentare geschrieben haben, landeten plötzlich im Moderationsbereich. Ich habe Ihren kommentar natürlich sofort freigeschaltet, als ich das erkannte. Und da ich nicht unentwegt vor dem Computer sitze, kann es schon mal vorkommen, dass Sie etwas warten müssen.

    ich entschulidge mich im Namen meines Computers. Vergeben Sie mir 🙂

  11. 11

    Der Koran und die Realität sagt es ganz einfach:

    Ziel ist der Endsieg (brauche dieses Wort absichtlich) des Islam, das weltweite Khalifat und die Ausrottung des minderwertigen, ungläubigen Lebens!

    So erschreckend einach ist das!

  12. Oeger Plane Crash
    Dienstag, 21. Juni 2016 15:26
    12

    Auch wenn ich mich wiederhole: Die Moslems sind lediglich hier, um unsere Werte, unsere Kultur, unser Miteinander und die bestehende Ordnung zu zerstören. Sie sind gewollte Fremdkörper der Linken und der Deutschlandhasser, reine Werkzeuge und Instrumentarien der ideologischen Bestrafung und des Neids. Einpaar wenige Dumme glauben tatsächlich an kulturelle Bereicherungen in Form von versifften Shisha-Bars, Döner Buden und Atomreaktoren (bzw. Moscheen) - der Rest ist nur daran interessiert, Deutschland von innen heraus und in jeder Hinsicht zu zerstören. Sei es durch das völlige Aufheben von Ordnung und Sicherheit, der Renten, der Jobs, der Bildung, dem sozialem Niveau, unserer Geschichte und unserer Kultur etc. pp.

  13. 13

    Warum behaupten die Ekel-Dreck-Eliten von BRD und EU etwas anderes?

  14. 14

    Werter Herr Mannheimer,

    Im Bezug auf Ulli #10 stellt sich mir eine Frage.
    In der Annahme, dass Sie der Hausherr dieses Blogs sind, ist es dann tatsächlich üblich, dass der Webanbieter Word Press autorisiert ist, in dieser Weise an Ihnen vorbei einzugreifen und wäre Moderation und eventuelle Zensur nicht allein Ihre Befugnis oder wie funktioniert das?

  15. 15

    Der Islam kennt keine Goldene Regel! Andere religiöse und ethische Systeme hingegen schon. Beispiele:

    Konfuzius (ca. 551 - 489 v. Chr.): "Was du selbst nicht wünscht, das tue auch nicht anderen Menschen an." (Gespräche 15,23).

    Rabbi Hillel (60 v. Chr. - 10 n. Chr.): "Tue nicht anderen, was du nicht willst, dass sie dir tun." (Sabbat 31a).

    Jesus von Nazaret: "Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun. das tut auch ihr ihnen ebenso." (Matthäus 7,12).

    Jainismus: "Gleichgültig gegenüber weltlichen Dingen sollte der Mensch wandeln und alle Geschöpfe in der Welt behandeln, wie er selbst behandelt werden möchte." (Sutrakritanga 1.11.33).

    Hinduismus: "Man sollte sich gegenüber anderen nicht in einer Weise benehmen, die für einen selbst unangenehm ist; das ist das Wesen der Moral." (Mahabharata XII.114.8).

    Immanuel Kant: "Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könne." (Kritik der praktischen Vernunft A 54, Werke Bd. IV, 140).

    Zitiert in "Menschenrechte und die Scharia" (Hauptseminararbeit) von Sebnem-Isil Keskin, Seite 2 bis 3.

    Es gibt auch in den Hadithen so einen Spruch, aber der beschränkt sich natürlich auf die Glaubensbrüder:

    "Keiner von euch ist ein Gläubiger, solange er nicht seinem Bruder wünscht, was er sich selber wünscht." (40 Hadithe von an Nawawi 13).

    Kein Wunder, denn im Koran findet man beispielsweise diese zwei Verse:

    "Muhammad ist der Gesandte Allahs. Und die mit ihm sind, hart sind sie wider die Ungläubigen, doch gütig gegeneinander. Du siehst sie sich beugen, sich niederwerfen im Gebet, Huld erstrebend von Allah und (Sein) Wohlgefallen. Ihre Merkmale sind auf ihren Gesichtern: die Spuren der Niederwerfungen. Das ist ihre Beschreibung in der Thora. Und ihre Beschreibung im Evangelium ist: gleich dem ausgesäten Samenkorn, das seinen Schößling treibt, dann ihn stark werden lässt; dann wird er dick und steht fest auf seinem Halm, den Sämännern zur Freude – dass Er die Ungläubigen in Wut entbrennen lasse bei ihrem (Anblick). Allah hat denen unter ihnen, die glauben und gute Werke tun, Vergebung verheißen und gewaltigen Lohn." (48:29)

    "Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben und die nicht als unerlaubt erachten, was Allah und Sein Gesandter als unerlaubt erklärt haben, und die nicht dem wahren Bekenntnis folgen, bis sie aus freien Stücken den Tribut entrichten und ihre Unterwerfung anerkennen." (9:29)

    Die Ungläubigen sollen unterworfen werden, bis der Islam überall herrscht. Die sogenannten "Islamisten" berufen sich auf den "kleinen Jihad", der vom Verfassungsschutz wie folgt beschrieben wird:

    Jihad“

    „Jihad“ bedeutet wörtlich „Bemühung“ oder „Anstrengung“. Die islamische
    Tradition kennt den „kleinen Jihad“ und den „großen Jihad“.

    - Der „große Jihad“ ist friedlich. Er bezeichnet das individuelle Bemühen
    um das richtige religiöse Verhalten gegenüber Gott und den
    Mitmenschen.

    - Der „kleine Jihad“ ist kriegerisch. Er wird auch als „militanter Jihad“
    bezeichnet. Er beschreibt den gewalttätigen Kampf zur Verteidigung
    bzw. Ausweitung des Herrschaftsgebiets des Islam.

    Quelle: Publikation des Verfassungsschutzes "Islamismus: Entstehung und Erscheinungsformen", Seite 17.

  16. 16

    @Oeger Plain Crash

    Sie treffen den Nagel auf den Kopf.

    Solche Artikel sind allenfalls für Anfänger notwendig, die zum ersten Mal hier vorbeischauen. Die überwältigende Mehrheit der Leser weiss das schon alles und lacht nur grimmig über das Ammernmärchen von der Toleranz des Islam. Aber wie gesagt, es kann nicht schaden, es X mal zu wiederholen, weil ja bestimmt jeden Tag neue Leser dazukommen.

  17. 17

    Also, ich bemühe mich wirklich .. aber ich finde, Herr Schäuble tickt nicht mehr ganz richtig:
    Meint er damit, das ssich deutsche Frauen vergewaltigen lassen müssen und juchhu schreien, und bekommen wir demnächst die Freitagsschliessung, Schweineflesichverbot, Kopftuchzwang, und
    Sonntagsöffnung ?
    Hr Schäuble muss ebenso zurücktreten wie Frau Merkel.

    http://www.n-tv.de/politik/Der-Staat-kann-nicht-barmherzig-sein-article18002606.html

  18. 18

    @ Yael Gold 1#

    Das spüren Sie glaube ich ganz richtig auf.

    Heute sagte eine Kundin zu mir, eine ganz friedliche eher gutmenschlich einzuordnende Person, daß wir uns wehren müssen, wir würden nicht umhinkommen. Und Terror würden die sowie so machen, egal ob wir sie in ihre Schranken weisen oder nicht.

    Wir befinden uns in der Phase der Ernüchterung.
    Götz hat das wunderschön vorhergesagt.

    Auch die letzten Gutmenschen ahnen bzw. wissen nun, daß sie gröbstens verarscht wurden und auch sie grollen tief im Inneren, weil das Weib sie so vorgeführt hat; sie können nur noch nicht begreifen, daß das alles Wirklichkeit ist, an der sie mitgewirkt haben.

    Sie haben es schwer, sich vorzustellen, daß die gesamte Informations-Industrie komplett gelenkt und einer bestimmten Propagandalinie unterworfen ist. Da sind die Wessis den Ossis wirklich hinterher. Die können sich echten Staatsterror so nicht vorstellen. Sie spüren ihn nicht richtig.

    Gottseidank haben wir euch Ossis als Eichelhäher.

  19. 19

    In Berlin haben einige "Künstler" ein " Institut für politische Blödheit" oder so ähnlich gegründet. Darin wollen sie mit einem "Projekt" das "Bleiberecht" von sogenannten "Flüchtlingen"
    erzwingen. Sie geben vor, wenn bis zu einem bestimmten Zeitpunkt einige "Flüchtlinge" kein Bleiberecht erhalten, dann lassen sich diese von
    Raubtieren (Tiger, Löwe) fressen.
    Es wird Zeit, dass der staatliche Tierschutz gegen
    diese Erpressung vorgeht, es ist nämlich verboten,
    Raubkatzen so ohne weiteres zu halten.
    Nun meine Prognose zum Brexit: England bleibt natürlich in der EU, weil das Kapital es so will, notfalls werden die Wahlen eben gefälscht oder man lässt solange abstimmen, bis das Ergebnis passt. Das Ganze ist nur ein riesengroßer PR-Gag.

  20. 20

    @ Ulli 10#

    Hoppala Ulli, wir sind hier nicht bei PI, wo schon mal jemand wegmoderiert wird.

    Aber es ist schon schade, daß Sie hier nur sind, weil Sie mit Ihrer Zeit zu dem Moment nichts Besseres anfangen konnten.
    Oder habe ich Sie da falsch verstanden?

    Wir sind doch keine Moslems hier, so empfindlich ist der deutsche Mann nun auch wieder nicht, oder haben die uns jetzt schon komplett zu Schrott gegendert..... 😉

    Also bringen Sie sich ruhig weiter ein und bedenken Sie auch, daß das mehr oder weniger ein Ein-Mann-Blog ist.
    MM ist wirklich nicht vorzuwerfen, daß er diktatorisch ist oder einen Kontrolletti-Wahn hat.

    Im Gegenteil trägt er tapfer die Folgen gewisser Verbalentgleisungen einiger Mitblogger, die ihm daraus erwachsenden Klagen und Anzeigen und andere Widrigkeiten.

    MM ist ein Top-Blog-Kapitän, und er steht da und geht zuletzt von Bord, falls Sie verstehen, was ich meine.

    Es ist schön, wenn neue Stimmen sich melden.

    Nehmen Sie sich die Zeit und überlegen Sie einmal kurz, was genau Sie mit ihrer Zeit Besseres anfangen könnten. Und wenn Sie sich entschieden haben, hier zu kommentieren, dann sehen Sie das als eine Art von Job an und nicht so sehr als Zeitvertreib oder Hobby.

    Das wäre dann die Haltung, die ein Höcke, ein Kubitscheck, ein Elsässer, und eine Tatjana Festerling an den Tag legen. Und wenn wir alle das tun, dann sind wir ein immer schärfer werdendes geistiges Schwert, das diesen den Propagandaurwald zu lichten hilft.

    Wir haben keine Zeit mehr, die wir für die Verteidigung dieses Landes ungenutzt dahintreiben lassen könnten.

    Einer der größten islamkritischen Blogs dieses Landes sollte nicht als Ersatz für die Schmetterlingssammlung betrachtet werden. Weil es brennt schon ziemlich, und Merkel zieht ihren Vernichtungsfeldzug gegen das deutsche Volk und damit auch gegen meine Nachfahren und meine Familie erbarmungslos durch. Und dagegen habe ich was.

    Wenn wir etwas mit dem Tippen erreichen können, dann ist es die stringente am Puls des Geschehens orientierte und gut faktenhinterfütterte Aufklärung der Noch-Blinden, um die Wut zu entbinden, die langsam aber sicher in diesem Volk heranwächst und damit letztendlich einen Erwachens- und Erkenntnisprozess einzuleiten.

    Wir können jeder auf seine Art und Weise verschiedene Aspekte betonen und damit das Spektrum so erweitern, daß auch der voreingenommene Leser begreifen kann, daß hier nicht irgendein Club der eingeschworenen Nazis vor sich hinblubbert, sondern daß wir aus den unterschiedlichsten Ecken kommend alle begriffen haben, daß es nur ein Vorzeichen gibt, unter dem wir uns zusammenfinden können, um das drohende Unheil abzuwenden.

    Und das ist die Nation. Daß wir uns als Volk begreifen lernen. Zuvorderst als Volk, nicht als irgendein politisches Lager.

    Darum geht es längst nicht mehr.

    Wem es um das Wohl dieses Volkes geht, der wird einen Weg finden, sich hier einzubringen, nicht zum Abreagieren von Frust oder Wut, was durchaus auch mal sein kann, sondern in erster Linie, um Pfade auszutreten, die dann von der nächsten Welle der Nachfolgenden gegangen werden können.

    Bei allen Seilschaften gibt es immer die, die spuren. Die die Spur austasten. Die den Weg ausprobieren, ihn um die Gletscherspalten herum austreten, damit nicht noch mehr Zeit verloren geht.
    Wenn Sie das können und wollen, dann aufi gehts! Gipfelstürmen war noch nie einfach. Thats the challenge.

    Lieben Gruß - so sehe ich mein Tun hier. Vielleicht Sie ja Ihres bald auch..... 🙂

    In großem Respekt für diesen Herrn hier:

    http://scontent.xx.fbcdn.net/t31.0-8/13482942_1718304681744144_8012773386547919180_o-jpg

    eagle

  21. 21

    ok link funzt nicht:

    http://www.geolitico.de/wp-content/uploads/2015/11/Bjoern-Hoecke-AfD.jpg

  22. 22

    Die wollen offenbar die EM wirklich zu einem Friedhof machen.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/offenbar-anschlag-in-bruessel-geplant-drei-maenner-wegen-terror-verdachts-in-haft/13753440.html

  23. 23

    Gemäß Überlieferungen hatte Mohamed an paranoider Schizophrenie gelitten. EInbildungen von STimmen und Personen in akutem Stadium dieser Krankehit haben Mohamed zu einem Zwangshandelnden gemacht, welcher so diese Einbildungen zur Religion für seine weiteren Pläne als Krawanenräuber und Bandenführer
    geleitet hatten. Jede Kritik und allfälliger Widerstand wurde grausam gewalttätig beseitigt.
    Mittels Drohung und Verheißung auf das Jenseits, wurden seine Anhängerschaft willig gemacht und sein Machtbereich vergrößerte sich somit selbsttätig.
    Jedem der sich beugte wurde dieser Zwang wie ein Kettenbrief auferlegt, dasselbe weiter zu verbreiten.

  24. 24

    Gut, Herr Mannheimer das es Blogs wie diese gibt, habe hier sehr viel erfahren über diese geisteskranke Ideologie! bitte niemals aufhören!

  25. 25

    wer war erich mielke?

    - ein polizistenmörder(bekam dafür 4 jahre haft)
    - stasichef
    - er wurde unfassbare 93 jahre alt. warum leben drcksäue so lange? gibt es keinen gott?
    - die eigene wikipedia-liste seiner orden ergibt ausgedruckt in word 5 seiten

    ob er der biologische vater von angela ist?

  26. 26

    @egal schrieb:

    – er wurde unfassbare 93 jahre alt. warum leben drcksäue so lange? gibt es keinen gott?

    Der Gott dieser Welt wird Satan genannt.
    Sogar Jesus wurde von ihm versucht und hätte von Satan die Herrschaft über alle Königreiche dieser Welt bekommen, wenn er seine Knie vor Satan gebeugt hätte.

    Daran hat sich nichts geändert:
    Die Mächtigen dieser Welt dienen Satan und nicht Gott.

    Deshalb gibt es Kriege, Morde, Folterungen, Erpressungen, werden Kindern die Kehlen durchgeschnitten.

    Allah ist entweder Satan selbst oder ein mächtiger Dämon. Allah ist nicht Gott, er ist ein Feind Gottes.

    Genauso wie der Papst, die römisch-katholische Kirche. Das sind Anti-Christen, das sind Feinde Gottes.

    Nicht alle Katholiken, es gibt auch ein paar gute Menschen und sogar Christen unter ihnen, aber die Führung und die grosse Masse dienen nicht Gott.

    Gott, wie Sie ihn sich wünschen, der die Bösen stoppt auf der Erde, gibt es nicht.
    Er lässt jeden machen und die Bösen müssen die Konsequenzen für Ihre Taten auf jeden Fall ausbaden.
    Das wird "Karma" genannt.

    Jeder erntet, was er gesät hat.
    Auch Mielke und Pol Pot und Stalin.
    Auch Merkel und Steinmeier und ihre Untertanen, die ihnen hinten reinkriechen, um an der Macht sein zu dürfen.

    Die göttliche Gerechtigkeit allerdings wirkt über mehrere Inkarnationen.
    Deshalb gibt es diese furchtbaren Unterschiede zwischen Kindern. Manche kommen in gute Familien, manche haben sogar gute Eltern plus Wohlstand.
    Die große Mehrheit der Kinder allerdings kommt in grauenvolle Elternhäuser und Staaten.
    Das ist die Folge ihres vorherigen Lebens, wo sie gesündigt haben und da gibt es kein Erbarmen, da waltet präzise Gerechtigkeit.

    Die Botschaft von Jesus war, dass wir aus diesem Rad der Wiedergeburten aussteigen sollen durch gute Taten, durch Vergebung, durch Liebe uns selbst und den Nächsten gegenüber.
    Das ist der Weg, alles andere führt zu weiterem Leiden, zu neuem Unrecht.

    Auch ernsthaftes Gebet zu Gott ändert das Karma.
    Ich kenne viele Menschen, die Wunder erlebten.
    Wer betet, erlebt Wunder, wer nicht betet, erlebt keine oder noch mehr "blaue Wunder".

    Es gibt immer Skeptiker und Atheisten, die Gläubige verhöhnen. Denen kann ich nur sagen:
    Sobald man ernsthaft zu Gott betet, was auch die Abkehr vom Sündigen einschliesst, passieren auf einmal "Zufälle" und "glückliche Fügungen".

    Ohne Gebet und Abkehr von Sünden geht das Elend ohne "Zufälle" und glückliche Fügungen weiter und weiter.

  27. 27

    Deutschland 2016
    Islam darf nicht kritisiert werden. So weit sind wir schon.
    Es dürfen nur islamunkritische Autoren zitiert werden, sonst ist das nicht seriös und Hetze.... aha

  28. 28

    Durch den Islahm werde wir in unserem Land fast täglich einen Schritt unfreier.

    https://www.youtube.com/watch?v=fJz2LaucvEI
    An diesem Ostseestrand gilt ein "Foto-Verbot" auf Grund von fotografierenden Flüchtlingen

    https://www.youtube.com/watch?v=RRIhVqUt_0A
    Werden hier die sexuellen Übergriffe von Flüchtlingen relativiert? Meiner Meinung nach ja .

    Schwimmbadgrabschen soll jetzt Straftat werden.

    Soweit ich mich erinnere, ist sexuelle Belästigung schon länger strafbar.

    Wenn man halt eine Horde von afghanischen Päderasten hier einwandern läßt, dann braucht man auf Schwimmbadübergriffe nicht mehr zu warten.

  29. 29

    Zumindest interessieren die sich nicht, auch nur ein bißchen, für deutsche Gesetze.
    Sonntag auf einem Parkplatz Autobahn bei Münster.
    Wir trauten unseren Augen nicht: Großer Mercedes -scheinbar aber doch noch zu klein- man packte ein zur weiterfahrt:
    In der ersten Reihe Mutti mit Kopftuch + Vati,
    hintere Reihe 3 Kinder und in den Kofferraum mit kleinem TV kamen 2 weitere Kinder, Deckel zu, start und fertig.
    Wollten uns die Nummer notieren und Polizei informieren, aber ich hätte dann sicher eine Gegenanzeige wegen Rassismus bekommen.
    Jetzt habe ich schon soviel gesehen, aber es wird immer lustiger.

  30. Benjamin Sanchez
    Mittwoch, 22. Juni 2016 0:18
    30

    Apropos Goldene Regel: Ich möchte meinen Kommentar von gestern Nachmittag (Dienstag, 21. Juni 2016 16:52) kurz noch ergänzen: Ich habe im Jahr 2009 Dr. Udo Ulfkottes Buch "SOS Abendland" gelesen. Vor einigen Jahren habe ich es im Internet als PDF-Dokument gefunden. Eine Stelle, die recht gut zum Thema passt, möchte ich euch nicht vorenthalten, und das Positive ist, dass ich in diesem Fall nichts abschreiben muss 😉

    DÄNEMARK:
    EINLAND KARIKIERT SICH SELBST

    Grönland ist die größte Insel der Welt. Sie gehört zum Königreich Dänemark,
    ist aber autonom. Kalaallit heißen die Ureinwohner dieser Insel. Sie
    sind eine Untergruppe der Inuit (Eskimos). 98 Prozent der grönländischen
    Bevölkerung sind christlich-protestantischen Glaubens, weniger als zwei
    Prozent der Grönländer sind Muslime. Weil die Lebensbedingungen der
    Grönländer hart sind, gingen viele Kalaallit auf das Festland - nach Dänemark.
    Dort treffen sie mitunter auf Muslime, die den Ureinwohnern Grönlands
    mit Unverständnis und Hass begegnen. In Gellerup, einem Vorort von
    Arhus (zweitgrößte dänische Stadt), tyrannisieren Muslime die Ureinwohner
    Grönlands so sehr, dass diese sich nicht mehr aus ihren Häusern
    wagen. Viele Muslime sehen die Kalaallit als Menschen zweiter Klasse an,
    die keine Rechte haben. In Gellerup können Kalaallit - aus Angst vor dem
    Terror ihrer Mitbürger - ohne große Sicherheitsmaßnahmen nicht mehr vor
    die Haustür gehen. Sie können ihre Feiertage nicht begehen und sie können
    nicht mehr gemeinsam Fußball spielen. Muslime zeigen sich ihnen gegenüber
    weniger multikulturell, sondern vielmehr unverhohlen rassistisch - und
    greifen sie an. Seit dem Sommer 2007 versucht man Muslimen in Grönland
    über eine offizielle Internetseite in arabischer Sprache beizubringen, dass
    die neben ihnen lebenden Ureinwohner Grönlands auch ganz normale Menschen
    sind.355 Die Lage verschlimmerte sich jedoch von Monat zu Monat.
    Während im Jahr 2007 beispielsweise das jährliche Volksfest der Kalaallit in
    Aarhus-Gellerup am 21. Juni noch unter Polizeischutz stattfinden konnte,
    musste es 2008 wegen der immer schlimmer werdenden Moslem-Gewalt
    ganz ausfallen. Kalaallit müssen nun die Fenster ihrer Wohnungen verbarrikadieren
    und leben in ständiger Angst. Moslems bewerfen sie mit Steinen
    oder schlagen sie zusammen. Die Stadtverwaltung von Aarhus finanziert seit
    Sommer 2008 jenen Kalaallit, die wegen des offenen Rassismus zugewanderter
    Moslems wegziehen wollen, den Umzug und hilft bei der Wohnungssuche
    in ländlichen Teilen Dänemarks, in denen noch nicht so viele Moslems
    leben. Johanne Christiansen ist eine der Frauen, die die staatliche Hilfe
    gern angenommen hat. Sie sagt: »Ich konnte es nicht ertragen, weiterhin das
    ständige Ziel ihrer Übergriffe zu sein.« Es seien ausschließlich Araber und
    151
    Somalis gewesen, die die angegriffen hätten. »Sie haben einfach keinen
    Respekt vor uns.« Moslems sagen zu den Kalaallit weiterhin ganz offen, sie
    sollten sich »verpissen, weil Dänemark unser Land ist«.356
    Als im Sommer 2008 die Feriensaison begann, da rieben sich viele
    deutsche Touristen, die entlang der dänischen Autobahnen gen Norden
    fuhren, verwundert die Augen: »Stoppt den islamischen Rassismus« und
    »Stoppt den islamischen Rassismus, lange lebe Grönland«, hieß es da an
    verschiedenen Orten auf Spruchbändern am Straßenrand. Und überall wurden
    Mohammed-Puppen, die Unbekannte aus Müllsäcken gebastelt hatten,
    an den Laternenpfählen aufgehängt. Die Urheber ließen die dänischen Medien
    wissen: »Unsere Aktion wird so lange fortgesetzt, bis die islamische
    Gemeinde in Aarhus-Gellerup die Moslem-Rassisten in den Griff bekommt,
    sich bei den Grönländern entschuldigt, sie bittet zurückzukommen und sie
    ordentlich behandelt und sie sich bei jedem persönlich entschuldigt. Wir
    werden damit fortfahren, Mohammed aufzuhängen, bis das geschehen ist.«
    Die Dänen fingen an, die Kalaallit zu unterstützen - deutsche Medien
    interessierte das nicht. Weil sie sich nie für den islamischen Rassismus
    interessiert hatten, verstanden sie wahrscheinlich nicht einmal, was da passierte.
    Denn noch nie hatten Medien bis dahin außerhalb Grönlands und
    Dänemarks über die rassistischen Erfahrungen der Grönländer mit ihren
    neuen Mitbürgern aus dem islamischen Kulturkreis berichtet. Wahrscheinlich
    lag es einfach nur daran, dass die Mitbürger auch ohne diese Übergriffe
    in Dänemark schon für genügend (Spreng-) Stoff sorgen.

    Quelle: SOS Abendland von Dr. Udo Ulfkotte, Kopp Verlag, Pfeiferstraße 52, D-72108 Rottenburg, 1. Auflage September 2008, Seite 151 bis 152

  31. Benjamin Sanchez
    Mittwoch, 22. Juni 2016 0:22
    31

    Die 151, die mitten im Text zu lesen ist, ist die Seitenzahl. Sorry. Die 355 und 356 sind Quellenangaben.

  32. 32

    Der HEILIGE ZUHÄLTER MOHAMMED vor Gericht:
    der Typ hat aus seinem Koran ne Menge gelernt von seinem großen Vorbild. Die Ähnlichkeit ist kaum zu übersehen.

  33. 33

    ..da war vor kurzem ein Link in einem Kommentar zur Seite von Udo Ulfkotte, der berichtet hat über einen solchen Einsatz - ich hoffe, ich erinnere mich richtig, denn ich finde den Link nicht mehr

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/landtagsabgeordneter-warnt-vor-bewaffneten-dschihadisten/

  34. 34

    @Herbert Kern.
    Bitte entschuldigen Sie, dass ich widerspreche.
    Es gibt im biblischen Glauben kein Karma und keine Wiedergeburt.
    Man muss aus dem Geist Gottes wiedergeboren werden, und dann wird man gerettet.
    Aber das ist unbiblisch:
    "Die Botschaft von Jesus war, dass wir aus diesem Rad der Wiedergeburten aussteigen sollen durch gute Taten, durch Vergebung, durch Liebe uns selbst und den Nächsten gegenüber.
    Das ist der Weg, alles andere führt zu weiterem Leiden, zu neuem Unrecht."

    Siehe Johannes 3:
    1 Es war aber ein Mensch unter den Pharisäern namens Nikodemus, ein Oberster der Juden. 2 Der kam bei Nacht zu Jesus und sprach zu ihm: Rabbi[1], wir wissen, daß du ein Lehrer bist, der von Gott gekommen ist; denn niemand kann diese Zeichen tun, die du tust, es sei denn, daß Gott mit ihm ist.
    3 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird[2], so kann er das Reich Gottes nicht sehen! 4 Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Er kann doch nicht zum zweitenmal in den Schoß seiner Mutter eingehen und geboren werden? 5 Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist[3] geboren wird, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen! 6 Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. 7 Wundere dich nicht, daß ich dir gesagt habe: Ihr müßt von neuem geboren werden! 8 Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist jeder, der aus dem Geist geboren ist.

    Es bringt viel Leid über Gläubige, wenn in charismatischen Kreisen behauptet wird, dass man als Christ "automatisch" nur noch Gebetserhörungen erlebt, gesund wird, wohlhabend wird, usw .. denn das stimmt einfach nicht.
    Ja, GOTT erhört Gebet. Aber auf Seine Weise. ER ist souverän und kein Flaschengeist.
    Ja, Gott wirkt auch heute noch Wunder. Aber wie ER will. ER weiss, was wir brauchen.
    Warum GOTT zulässt, dass Menschen auf die brutalste Weise verfolgt werden, umgebracht werden, vergwaltigt werden .. was ja die bibisch Gläubigen schon immer erleiden mussten, Jesus sagt es ja selbst:
    Johannes 15
    20 Gedenkt an das Wort, das ich zu euch gesagt habe: Der Knecht ist nicht größer als sein Herr. Haben sie mich verfolgt, so werden sie auch euch verfolgen; haben sie auf mein Wort [argwöhnisch] achtgehabt, so werden sie auch auf das eure [argwöhnisch] achthaben[2]. 21 Aber das alles werden sie euch antun um meines Namens willen; denn sie kennen den nicht, der mich gesandt hat.

    Das ist das höchste Zeugnis, das ein Mensch der Welt, in der Satan regiert, geben kann.
    Für IHN zu sterben.
    Viele Märtyrer sind singend in den Tod gegangen, und viele Augenzeugen war betroffen, denn was sich da mitteilte, war Liebe. Also bitte nicht verwechseln mit der teuflischen Todeskultur des Islam und anderen heidnischen Religionen.
    Dies sind Verführte und Verblendete, und doch verantwortlich für ihre Taten.
    Und es heisst im Hebräerbrief: es ist schrecklich, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen.
    Hebräer 10,31 Es ist schrecklich, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen!

    Gott ist heilig und gerecht. Und deshalb ist seine Liebe die einzig rettende Liebe und hat mit Rückgratlosigkeit und Tol(l)eranz bis zur Besinnungslosigkeit nullkommagarnichts zu tun.
    Aber ein Christ wird auch immer dagegen ankämpfen, und manchmal ist das sehr schwer, sich von Hass anstecken zu lassen.
    ... denn es steht auch geschrieben:
    Matthäus 5,44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und bittet für die, welche euch beleidigen und verfolgen,

    Lukas 6,27 Euch aber, die ihr hört, sage ich: Liebt eure Feinde, tut Gutes denen, die euch hassen;

    Das kostet was !
    Das echte, biblische Christentum ist nichts für - Entschuldigung: Weicheier, nichts für Menschen, die es nur gut und kuschelig haben wollen. Es kostet das Leben !!!
    Ich stecke selbst grade mittendrin in einem Wachstumsprozess... es ist kein Ponyhof und keine Keksdose .. aber es lohnt sich.

  35. 35

    Zum Abschluss:
    Römer 10
    9 Denn wenn du mit deinem Mund Jesus als den Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, daß Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet. 10 Denn mit dem Herzen glaubt man, um gerecht zu werden, und mit dem Mund bekennt man, um gerettet zu werden; 11 denn die Schrift spricht: »Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden!«

    Das Kreuz.

    1. Korinther 1
    18 Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verlorengehen; uns aber, die wir gerettet werden, ist es eine Gotteskraft; 19 denn es steht geschrieben: »Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen«.[7]
    20 Wo ist der Weise, wo der Schriftgelehrte, wo der Wortgewaltige dieser Weltzeit? Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht? 21 Denn weil die Welt durch [ihre] Weisheit Gott in seiner Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott, durch die Torheit der Verkündigung diejenigen zu retten, die glauben.
    22 Während nämlich die Juden ein Zeichen fordern und die Griechen Weisheit verlangen, 23 verkündigen wir Christus den Gekreuzigten, den Juden ein Ärgernis, den Griechen eine Torheit; 24 denen aber, die berufen sind, sowohl Juden als auch Griechen, [verkündigen wir] Christus, Gottes Kraft und Gottes Weisheit. 25 Denn das Törichte Gottes ist weiser als die Menschen, und das Schwache Gottes ist stärker als die Menschen.
    26 Seht doch eure Berufung an, ihr Brüder! Da sind nicht viele Weise nach dem Fleisch, nicht viele Mächtige, nicht viele Vornehme; 27 sondern das Törichte der Welt hat Gott erwählt, um die Weisen zuschanden zu machen, und das Schwache der Welt hat Gott erwählt, um das Starke zuschanden zu machen; 28 und das Unedle der Welt und das Verachtete hat Gott erwählt, und das, was nichts ist, damit er zunichte mache, was etwas ist, 29 damit sich vor ihm kein Fleisch[8] rühme.
    30 Durch ihn aber seid ihr in Christus Jesus, der uns von Gott gemacht worden ist zur Weisheit, zur Gerechtigkeit, zur Heiligung und zur Erlösung, 31 damit [es geschehe], wie geschrieben steht: »Wer sich rühmen will, der rühme sich des Herrn!«

  36. 36

    @Jutta schrieb:

    @Herbert Kern.
    Bitte entschuldigen Sie, dass ich widerspreche.

    Kein Problem, ich freue mich über jeden ernsthaften Kommentar.

    Es gibt im biblischen Glauben kein Karma und keine Wiedergeburt.

    Jesus hat die Reinkarnation gelehrt, auch die Urchristen. Abgeschafft wurde diese Lehre rund 300 Jahre später durch korrupte Leute.

    @Jutta, Sie verstehen sicher, dass ich jetzt nicht im Detail darauf eingehen kann, denn darüber wurden viele Bücher geschrieben, ich würde deshalb mindestens an die 100 DIN-A4-Seiten benötigen, um Ihnen die Belege für meine obige Aussage zu liefern. Das sprengt aber jedes Forum und jeden Kommentarbereich eines Blogs.

    Mehr darüber können Sie bei Interesse hier erfahren:
    Reinkarnation -
    Urwissen der Menschheit und urchristlicher Glaube
    http://www.theologe.de/theologe2.htm

    Es bringt viel Leid über Gläubige, wenn in charismatischen Kreisen behauptet wird, dass man als Christ „automatisch“ nur noch Gebetserhörungen erlebt, gesund wird, wohlhabend wird, usw .. denn das stimmt einfach nicht.

    Da bin ich ganz bei Ihnen. Ich war jahrelang in fundamentalen Pfingstgemeinden, auch in charismatischen Gemeinden und was dort gelogen und geheuchelt wird schlägt jedem Fass den Boden aus.

    Ich habe dutzende von Büchern in diesen Bewegungen gelesen, wo über Wunderheilungen berichtet wurde, wir hatten Prediger vor allem aus den USA als Gastprediger in den Gemeinden, in denen ich war und diese konnten Heilungen von Gelähmten, Heilungen von Krebskranken usw. "nachweisen", viele hatten Bücher darüber geschrieben und wurden deswegen weltweit zu Vorträgen eingeladen, doch komischerweise passierte in keinem der unzähligen Gottesdienste, in denn ich persönlich zugegen war, ein Wunder. Die Wunder passierten immer nur woanders.

    Ich möchte Ihre Beobachtung noch mit der modernen Esoterik erweitern, wo durch Bücher wie "Gespräche mit Gott" von Neale D. Walsh behauptet wird, dass jeder Mensch "Gott" sei und sich seine Welt "selbst erschaffen" würde.

    Das sind Bücher, die von Dämonen inspiriert sind und die Menschen in die Irre führen.

    Auf derselben Stufe liegen die unzähligen Bücher über das "Positive Denken", wobei man zugeben muss, dass sich die Geldbeutel der Autoren und Redner schon füllen, die haben also wirkliche "Erfolge" zu verzeichnen.
    Die Teilnehmer solcher "Erfolgsseminare" und die Käufer solcher Bücher jedoch haben null Erfolg und müssen sich dann sagen lassen, sie wären selbst daran schuld, sie würden halt nicht "positiv genug" denken.

    Die Autorin des Bestsellers "Bestellungen beim Universum" ist elend an Krebs gestorben, andere Erfolgs-Coaches landeten im Gefängnis, etliche mit Nervenzusammenbrüchen auch in der Depression.
    Es geht nicht bei allen gut aus.

    Was Sie über die Verfolgung von Christen durch Ungläubige schreiben, kann ich bestätigen. Alleine in moslemischen Ländern werden mehr als 100.000 Christen jährlich nur deswegen von Moslems ermordet, weil sie Christen sind.

    Da hilft kein "Positives Denken" und "Du bist der Schöpfer Deiner Welt" Geblubber.

    Jesus hatte kein schlechtes Karma, er wurde deshalb verfolgt und ermordet, weil das Böse immer die Guten bekämpft und sie vernichten will.

    Das ist ein Aspekt der Ursache für das Leiden und die Verfolgung von Christen. Es gibt aber - auch wenn Sie das momentan nicht glauben mögen - einen zweiten Aspekt und das ist eben die Summe der Taten eines Menschen in vorherigen Inkarnationen.

    Auf der Webseite, die ich oben verlinkt habe, finden Sie dazu wertvolle Hinweise.

    Ein anderer wichtiger Punkt ist die Bibel.
    Leider hat der Satan in der Bibel gewütet und ich finde es fatal, dass sich jemand auf ein Buch beruft, das systematisch und über Jahrhunderte hinweg gefälscht wurde.

    Wie der Teufel in der Bibel hauste
    http://www.theologe.de/theologe8.htm

    Liebe Grüsse,
    Herbert Kern

  37. 37

    @Herbert Kern.
    Danke für die Antwort.
    Und nein, an die Reinkarantion im esoterischen Sinne glaube ich nie und nimmer. Wozu auch ist diese nütze, wenn so gut wie niemand ohne Hypnose und "Hokuspokus" sich erinnern kann, um sich zu verbessern ? Das ist mittlerweile eine ganze Industrie !
    Auch ich habe, als ich noch an Reinkarnation geglaubt habe, meine Erfahurng gemacht, da ich zeitlebens an Angst gelitten habe und wissen wollte, warum. Dass Jesus eine Frau hatte, dass die Frauen unterdrückt wären in der Bibel, und ein Christentum a la Dan Brown, Sakrileg, der mittlerweile widerlegt wurde, und wenn die Theorie stimmt: was hat Jesus verbrochen, dass er den Kreuzestod geerntet hat ?
    Jesus Christus ist GOTTES SOHN, und es gäbe keine Erlösung ohne IHN und die Auferstehung.

    Ja, für mich ist die Bibel das Wort Gottes, weder verfälscht noch hat Satan darin gewütet.

    Hier ein sehr guter Artikel zur Bibel :
    erstmal ein Zitat:
    ....
    "Das Alte Testament ist ein (in Teilen) zutiefst gewalttätiges Buch, weil unsere Welt nach dem Sündenfall eine zutiefst gefallene Welt ist. Natürlich gibt sie uns auch Hoffnung auf ein besseres Leben und auf Rettung. Das ist ihr Hauptziel. Sie enthält die Lösung für das Problem der Gewalt. Doch wir finden in ihr eben nicht nur lauter nette Sprüche fürs Poesiealbum. Der große Nutzen gerade des Alten Testaments ist, dass wir dort sehen, wie das Leben von gläubigen Menschen in der wahren Welt wirklich aussieht – mit allen Höhen und Tiefen, mit allem Glanz und allem Dreck. "
    .....
    "Die Bibel ist überhaupt kein sentimentales Buch, kein Buch in Rosarot, und sie stammt offensichtlich nicht aus der Feder des Dalai Lama, der über alles seine fade Soße des „lasst uns alle netter zueinander sein“ gießt. Gewalt auf Erden ist eben nicht einfach durch Meditation und Mitgefühl zu beseitigen. Der Prophet Nathan stellt in 2 Sam 12 David hart zur Rede – und er hat für den König nicht Nettigkeiten parat."
    ....
    "or der Wiederkunft Christi ist das Leben auf Erden oft genug hart und ungerecht; es ist nie vollkommen, denn die Vollkommenheit kommt erst noch. Und auch das Leben von Christen ist häufig begleitet von Leid, Versuchungen, Enttäuschungen, Rückschlägen, Verzweiflung, Mutlosigkeit. Können wir am Glauben festhalten? Und wie können wir in so einer Welt vom Glauben Zeugnis ablegen? Geht das überhaupt?" ..
    ...
    "Die Backstube und die Apotheke, die Feuerwehr und das Krankenhaus, die Kreisverwaltung und das Architektenbüro, die Kasse im „Penny“ und der Pizza-Service bilden oft die missionarische Front Nr. 1. Hier will Gott uns haben, hierhin führt er uns. Damit die Menschen um uns herum nicht perfekte Menschen sehen, denen alles klappt und die immer glücklich sind; sondern damit sie sehen, wie Christen in dieser gefallenen Welt leben. Menschen, die auch in Schwierigkeiten am Glauben festhalten und trotz Leid und Verzweiflung den allmächtigen und gnädigen Gott bezeugen, sind die besten Missionare. Wie das unbekannte Mädchen aus Israel."

    ... aus: http://lahayne.lt/2016/06/16/die-namenlose-missionarin/

    .. ach, und ja, sagen wir mal so: Der Teufel darf in der Bibel hausen insofern, dass ihm ja nach dem Sündenfall die Welt "zugeeignet" wurde. Er möchte ja doch gar zu gerne, dass der Herr Jesus ihn anbetet ... und warum wohl ?
    Das ist ja Beweis, dass Jesus mehr sein muss, als ein normaler Mensch .. denn wenn ein Mensch Satan anbetet .. das tun ja viele ... manchmal offensichtlicher, manchmal einfach verführt durch Geldliebe, Süchte usw...

    Aber GOTT genehmigt das. Denn: ER will einfach keine Marionetten haben .. die auf Knopfdruck funktionieren .. ER siehts uns als Sein ernstzunehmendes Gegenüber, in Seinem Ebenbild geschaffen !! Und wenn man sich so ein bisschen mit den Psalmen, die ja Gebet und Lieder sind, beschäftigt oder auch aufmerksam liest, wie die Propheten mit Gott geredet haben .. !!!
    Abraham ! Der GOTT bittet um Barmherzigkeit ...dass ER doch nicht die ganze Stadt vernichtet werden könne, wenn nur 10 Gerechte zu finden wären ... er wagt es GOTT einen Vorschlag zu machen !!!
    GOTT rettet den einzigen Gerechten, nämlich Lot !

    Nein. Reinkarnation ist eine Erfundung Satans, eine sehr geschickte, die im Prinzip genauso säuselt: ihr werdet nicht sterben, ihr werdet sein wie GOTT.

    Ich wünsche Ihnen, dass Sie die Schönheit der Bibel und die Wahrheit dieses wahrlich Heiligen Buches zu erkennen vermögen.
    Auch wenn sie uns immer wieder schockiert, trifft, uns hilflos und auch manchmal zornig macht .. aber dazu siehe den Artikel von H. LaHayne.

  38. 38

    .. auch das unterscheidet das Christentum vom Islam:

    ...

    "Unser ziviles Zusammenleben kann nur dann wirklich gedeihen, wenn die Bürger nicht nur durch äußere Gewalt gezügelt werden; wenn sie sich auch selbst innerlich steuern und disziplinieren. Alexis de Tocqueville (1805–1859) sprach dann von der Wichtigkeit der Sitten für den Zusammenhalt der Demokratie. Er betonte, dass es die Aufgabe der Kirchen sei, den Bürgern feste Moralvorstellungen einzupflanzen. Diese können sich nicht völlig unterscheiden und ruhen letztlich in der Vorstellung von Gott und seiner Offenbarung. Moral ist letztlich eine, weil Gott einer ist. Aber diese Moral kann und soll nicht umfassend mit Gewalt durchgesetzt werden. Hier haben die Kirchen der Gesellschaft zu dienen, indem sie predigen und lehren, reden und überzeugen – „ohne menschliche Gewalt, allein durch das Wort Gottes“ (Augsburger Bekenntnis, 28)."

    aus:
    http://lahayne.lt/2016/06/06/von-der-gottlichen-und-menschlichen-gerechtigkeit/

  39. 39

    @Jutta
    Sie bekennen dankenswerterweise, daß "Gott Gebet erhört. Das erinnert die Bibel noch an weiteren Stellen, wenn da z.B. vom Geist Gottes bezeugt wird,
    "...daß um alles, was wir von Gott, dem Vater, im Namen Jesu erbitten, er uns gibt" [s. Joh.15,16; Joh.16,23.24 u.a.m.] Also dürfen wir IHN auch für die Menschen bitten, ihre Erkenntnis des Christus zu mehren, auf daß sie nicht mehr in Finsternis wandeln müssen und der "nunmehrige böse Äon" alsbald seiner Vollendung zugeführt wird.

  40. 40

    Leider wird von interessierter Seite vehement und mit großem Nachdruck das Märchen verbreitet, daß die Mohammedaner, die Juden und die Christen 'den gleichen Gott' hätten. Das ist nachweislich falsch. Der Mohammedaner-Gott hat ja KEINEN Sohn. Der Gott von uns Christen, ER hat einen Sohn. Kann das in beiden Fällen der 'gleiche' Gott sein. Unmöglich. "Jeder Geist, der Jesus Christus, im Fleisch gekommen bekennt, ist aus Gott; und jeder Geist, der nicht Jesus bekennt, ist nicht aus Gott; und dies ist der des Antichrists..." [1.Joh. 4,2-3]. Oder: "Der ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet. Jeder, der den Sohn leugnet, hat auch den Vater nicht..." [1.Joh.2,22-23]. Klarer geht's nicht! Und dennoch - Päpste, "die den Namen (Christ) haben, daß sie leben", sie küssen den Koran, der den Christus inständig benichtigt und IHN zu einem sterblichen, nicht zu erlösen und zu retten Vermögenden, erniedrigt. Auch demütigen sich weitere Päpste unter den Geist des Antichrists, wenn sie bekennenden Mohammedanern die Füße waschen. Grauenhaft! Und die Kirchenoberen verführen zum Götzendienst, wenn sie zusammen mit den MondgottAnbetern Gebet in deren Tempeln zelebrieren. Die Bibel warnt: "Geht nicht unter fremdartigem Joch mit Ungläubigen! Denn welche Verbindung haben Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? Oder welche Gemeinschaft Licht mit Finsternis?" [2. Korinther 6,14] Und was sehen wir aktuell? Blindwütig gehen viele in Europa und Amerika, die sich noch 'mit dem Namen, daß sie leben' schmücken "unter fremdartigem Joch mit Ungläubigen", verführt von ihren blinden geistlichen Führern und deren "falschen Propheten". Welch trostlose Zukunft. Die gesellschaftlichen und politischen Warnzeichen sind überdeutlich! Jesus Christus allein ist unser Fels und unsere Trutzburg.

  41. 41

    Diese Relegionen kommen aus der Wüste und es wäre besser für alle, sie wären dort geblieben.
    Kriege ohne Ende weltweit.
    In Europa war bisher, nach Jahrhunderten voller Blut und Terror, fast alles "im grünen Bereich", da geht's bei unserer Bundeskanzlerin los, denn sie will mit aller Gewalt zurück ins Mittelalter.
    Man kann nur hoffen, daß die Deutschen noch wach werden. Ich hoffe es, alleine der Glaube daran wird mir täglich genommen!
    Als Katholik hat mir immer die Bergpredigt gefallen und was wäre es für eine schöne Welt, wenn alle danach leben würden!
    Allerdings, was die Stellvertreter Christi auf Erden daraus gemacht haben kann man überall nachlesen, ein Haufen voll ekeliger Egomanen, Macht - und Geldgeil ohne erkennbares Ende.
    Aber wie sagt man so schön, wer frei von Schuld werfe den ersten Stein.
    Obwohl es nur kleine "Schuldigkeiten" sind packe ich jetzt wieder meinen Stein ein und
    gute Nacht.

  42. 42

    @ Aaron 41#

    Sie erinnern mich an eine einprägsame Bibelgeschichte, wo es um Steinigung und Emanzipation geht...

    https://www.youtube.com/watch?v=SohMW2aa9IQ
    Das leben des Brian - Steinigung

  43. 43

    @Endzeit: So ist es. Amen!
    Noch ein letztes von mir zum Glauben:
    ...
    "Die Bibel ruft nirgendwo zu blindem Vertrauen auf. Gott mutet den Menschen Schritte in eine ungewisse Zukunft zu, aber er fordert nicht zu Sprüngen in einen dunklen Abgrund auf. Er erlaubt, dass Menschen ihn testen, seine Aussagen überprüfen. Ja das Hinterfragen, Anfragen, kritische Fragen ist sogar ein Zeichen des Glaubens. Dem Ungläubigen dagegen sind Gott, seine Existenz, sein Charakter, seine Versprechen, ja sowieso egal. Daher ist es auch kein Zufall, dass sich weite Abschnitte im Alten Testament mit den Zweifeln an Gott beschäftigen. In rund der Hälfte der Psalmen geht es um das Gefühl der Abwesenheit Gottes. Zweifel dieser Art ist Ausdruck dessen, dass wir Gott, seine Taten und Worte wirklich ernst nehmen."

    aus:
    http://lahayne.lt/2016/06/09/der-mythos-vom-blinden-glauben/

  44. 44

    @Herbert Kern:
    Noch etwas zur Reinkarnation.
    http://www.lichtarbeit-verführung.de/reinkarnation.html

    ..hatte ich vergessen.

  45. 45

    http://www.achtung-lichtarbeit.de/wurde-die-bibel-veraendert.html

  46. 46

    @Jutta,
    Sie machen es wie alle.
    Die relevanten Informationen, die ich Ihnen verlinkt habe, werden nicht gelesen, stattdessen werden Artikel verlinkt, die Aussagen enthalten, welche allesamt auf den von mir verlinkten Seiten widerlegt werden.

    Auf diese Weise ist eine ernsthafte Diskussion völlig unmöglich.

    Ist zwar bedauerlich, aber so sind die Menschen - auch solche, die sich für "wiedergeboren" halten - nun mal, das ist die Realität.

    Ich stehe in Kontakt mit einem "wiedergeborenen Christen", der Ihnen, @Jutta, beweisen wird und kann, dass Sie in der Hölle landen, weil Sie den Sabbat nicht heiligen.

    Ach so, von so etwas wissen Sie nichts ?
    Kein Wunder, denn wie soll man von all den tausenden sogenannten "christlichen" Gruppen wissen, die sich streiten und widersprechen und gegenseitig alle anderen als "Sekten" und von "Satan irregeführt" bezeichnen ?

    Ist zuviel verlangt, richtig ?

    Es reicht doch, bei einer Gruppe zu sein und ganz fest zu glauben, dass man jetzt alles glauben kann und soll, was einem diese spezielle Gruppe vorplappert, richtig ?

    Wenn man bei den Amish landet, wird man als Frau komische Kopfbedeckungen tragen, denn "Gott" will das nun mal so.

    Wenn man bei den Amish austritt und beispielsweise künftig den Baptisten angehört, wird man von den Amish ausgestossen, weil man "dem Teufel verfallen ist".

    Wenn man bei den Baptisten austritt und zu den Pfingstlern wechselt, sagen die Baptisten, dass man "vom Teufel besessen und irregeführt" wird.

    Wenn man bei den Pfingstlern ausschert und vielleicht sogar in die römisch-katholische Kirche eintritt, hört man von den Pfingstlern, dass man "vom Satan besessen" ist.

    So läuft das bei allen Christen, mit Ausnahme der paar wenigen echten Christen, doch die sind selten, denn der Weg, der zum ewigen Leben führt ist schmal, die Masse läuft auf dem breiten Weg auf den Abgrund zu.

    Ach so, auch die Adventisten sind von Gott verstossen worden, das hätte ich fast vergessen.
    Dabei sagen Ihnen alle Adventisten, dass alle anderen christlichen Gruppen in der Hölle landen, weil sie den Sabbat nicht heiligen, sondern den Sonntag.
    Nun hat es alle diese Adventisten auch erwischt, das jedenfalls behaupten einige Leute, die direkte Offenbarungen von Jesus aus dem Sternbild Orion bekommen und jetzt bitte festhalten:

    Jesus kommt am 24.Oktober 2016 und nimmt nur die Auserwählten mit, das sind ausschließlich jene, welche dieser Orion-Adventisten-Gruppe folgen und nicht mehr sündigen bis zum Oktober.

    Also, liebe Jutta, Sie sehen, dass Sie völlig auf dem Irrweg sind, auch wenn Sie sich selbst einreden, Sie wären "wiedergeboren".

    Diese Streitereien der zig-tausenden von christlichen Sekten haben nur einen Vorteil:
    Der Streit ist unblutig.

    Das ist bei Allah und seinen Anhängern völlig anders.
    Die schlachten sich gegenseitig ab im Namen ihres Dämons.

    Liebe Grüsse,
    H.K.

  47. Marcellus Jozef Pluijmaekers
    Donnerstag, 14. Juli 2016 16:12
    47

    Religionen lösen keine Probleme.
    Sie sind ein Problem.
    In der Vergangenheit, in der Gegenwart und die Zukunft bringt es die Menschheit nur zusammen auf dem Schlachtfeld.
    Hoffentlich wird es am letzten Ende kein Nukleares Schlachtfeld.
    Religion soll nicht das Grab der Menschheit werden.