Wer rettet unsere Kinder vor dem Zugriff der perversen Gender-Ideologen?

Gender-Perversion

Gender: Die Diktatur einer sexuellen Minderheit

Die perverse Gender-Ideologie hält immer mehr Einzug in den Kindergärten und Schulen Deutschlands. Pervers ist sie zum einen, weil sie die sexuelle Andersartigkeit von gerade einmal 2-3 Prozent der Deutschen (gilt auch für den Rest der Weltbevölkerung) zum Mittelpunkt und Norm der Erziehung macht: Schwulsein ist hipp, hetero ist flopp.

Das dreht die Biologie vom Kopf auf die Füße. Völlig pervers und wissenschaftlich unhaltbar ist jedoch die These der Gender-Faschisten, dass jedermann sein Geschlecht frei bestimmen könne. Dies ist ausgemachter und vollkommener Blödsinn - und pure Ideologie, die sich vom Mittelalter, das auf dem geozentrischen Weltbild beharrte ("Gott wird sein Ebenbild, den Menschen, nicht an den Rand des Sonnensystems gerückt haben, sondern in dessen Zentrum") in nichts unterscheidet.

Norwegen hat aus der Erkenntnis der Unwissenschaftlichkeit der Gender-Ideologie bereits die Konsequenzen gezogen und alle staatlichen Gelder für Gender-Forschung gestrichen. Nicht so im Deutschland, wo sich neben dem Islam-Hype immer mehr eine kollektive Gender-Psychose entwickelt. Über 130 Lehrstühle bezahlt der deutsche Steuerzahler dafür, dass seine Kinder in der Schule mit Dingen konfrontiert werden, für die sie sich im jungen Alter erstens überhaupt nicht interessieren, ja, sich sogar davor ekeln - und die zweitens einer Vergewaltigung der Kinderseelen gleichkommen. Peter Helmes schreibt dazu:

"Das Schlimme dabei ist, daß das alles mit dem Segen der Bildungspolitiker erfolgt, also nicht Tat eines „Durchgeknallten“ ist. In einer Erziehung zum „Frühsex“ werden Kinder mental mißbraucht und der Mensch zu einem bloßen Sexobjekt deklassiert – billige Effekthascherei inklusive (mit „Sextoys“, Kunstpenissen und –vaginas, „Sexköfferchen“ oder „Puffspielen“). Das Skandalöse daran ist auch, daß diese Kinderseelen zerstörende rot-grüne Bildungspolitik, bisher eher Ab-Art von Bildungspolitik, inzwischen zum Arsenal der Bildungspolitiker aller etablierten Parteien geworden zu sein scheint. Von Widerstand gegen diese Grausamkeiten ist jedenfalls nichts zu spüren."

Das einzig Beruhigende an dieser Perversion ist, dass, wenn die Hätschel-Ideologie der Linken, der Gutmenschen und der Globalisten: Der Islam, hier die Macht übernehmen sollte, schnell Schluss sein wird mit Gender. Man darf sicher sein, dass deren Ideologen so enden werden wie alle, die gegen die absolut anti-genderische Sexualmoral des Islam verstoßen: an einem Baukran in großer Höhe hängend.

Michael Mannheimer, 23.6.2016

***

Von Peter Helmes, 14. Juni 2016

Klopapier in den Mund gestopft und dann von oben bis unten bepinkelt – Grundschüler bis zum Erbrechen mit Sex gefüttert

Der „Segen“ des Gender Mainstreaming und einer krassen Indoktrinierung

Wo sollen verantwortungsbewußte Lehrer und lernwillige Schüler bloß die Nerven hernehmen, um noch all den Mist zu verkraften, den uns die sogenannte Gender- und Bildungspolitik präsentiert?! Was heute (bereits in den Grundschulen) Schülern und Erziehern zugemutet wird, hat nichts mehr mit „Bildung“ zu tun, sondern ist krasse Indoktrinierung, bei der die Würde des Menschen – erst recht die von unschuldigen Kindern – vor die Hunde geht und mit Füßen getreten wird.



Das Schlimme dabei ist, daß das alles mit dem Segen der Bildungspolitiker erfolgt, also nicht Tat eines „Durchgeknallten“ ist. In einer Erziehung zum „Frühsex“ werden Kinder mental mißbraucht und der Mensch zu einem bloßen Sexobjekt deklassiert – billige Effekthascherei inklusive (mit „Sextoys“, Kunstpenissen und –vaginas, „Sexköfferchen“ oder „Puffspielen“). Das Skandalöse daran ist auch, daß diese Kinderseelen zerstörende rot-grüne Bildungspolitik, bisher eher Ab-Art von Bildungspolitik, inzwischen zum Arsenal der Bildungspolitiker aller etablierten Parteien geworden zu sein scheint. Von Widerstand gegen diese Grausamkeiten ist jedenfalls nichts zu spüren.

Das alles geschieht unter dem Deckmantel „Gender“, dem Zauberwort für dringend notwendige Aufklärung und Ver-Bildung ab frühester Kindheit. Die Bestrebungen zur Frühsexualisierung unserer Kinder sind unverhohlen ein Versuch zur Auflösung der traditionellen Ehe und Familie und des traditionellen Menschbegriffes (z. B. „Vielfalt der Geschlechter“ als natürliche Erscheinung): Der „neue Mensch“ ist ein Phantasieprodukt linksgestrickter Gesellschaftszerstörer à la Frankfurter Schule („alle Menschen sind gleich, „Mann“ und „Frau“ entsteht nur durch falsche, nicht gendergerechte Erziehung.).

Das Bewußtsein dafür, daß unsere Gesellschaft – nicht nur, aber zu sehr großen Teilen – vor allem auf einem christlichen Menschenbild und der Geschichte des Christentums basiert, droht vollkommen abhanden zu kommen oder wird bewußt in die Tonne getreten.

Gegen die Zertrümmerung der Fundamente der Gesellschaft

In der Diskussion über staatliche Kinderbetreuung, „Frühsexualisierung“ und all den Genderwahnsinn gerät man immer stärker unter Druck, zunächst zu Beginn des Diskurses zu betonen, daß man „selbstverständlich“ niemanden „diskriminieren“ wolle und daß man natürlich die persönliche Entscheidung oder Haltung jedes Einzelnen respektiere usw. usw. Es gehört schon einigen Mut dazu, seine wirkliche Meinung klar und deutlich zu bekennen und die Argumente zu nennen, die gegen diese Zertrümmerung der Fundamente der Gesellschaft sprechen. Denn gegen den, der das auszusprechen wagt, greift unverzüglich die „Zeitgeist-Polizei“ der politisch Korrekten ein, und es wird z. B. nach Beobachtung durch den Verfassungsschutz gerufen, nach einem Verbot, also nach wirklicher Diskriminierung von Menschen, die eine solche „reaktionäre“ Auffassung vertreten.

Vor einiger Zeit schrieb mir ein besorgter Vater:

„Als Familienvater muß man sich fast schämen – und es fehlt nicht mehr viel, und man wird angespuckt, wenn man das Herren-WC benutzt. Politisch korrekt wird „Personx“ der nahen Zukunft durch die Toilettentür mit dem X gehen, um politkorrekt im Sitzen zu pinkeln und sich danach – geschlechtsunabhängig – den obligatorischen Lidschatten aufzulegen.

Das wäre ja alles noch einigermaßen lustig, wenn es eine deutlich vernehmbare Stimme der Vernunft – vorzugsweise aus dem Lager der Regierenden oder Kirchen – gäbe, die diesem Treiben ein Ende setzen und die Vorantreiber solchen Irrsinns hinter Anstaltsmauern bringen würden. Leider passiert nichts dergleichen, und der schrille Spuk der Durchgeknallten geht weiter.

Umso mehr bin ich jedem Publizisten mit Rückgrat dankbar, wenn er mutige und entlarvende Worte findet und darauf verweist, daß nicht ein paar persönlichkeitsgestörte, schrille Sexualaliens eine Genderdiktatur errichten können. Ich halte es auch für die Pflicht aller Eltern, in den Schulen ihrer Kinder “NEIN” zu sagen zu sexualisierten Lehrplänen.“

Warum sollten wir den „Frankfurter Schülern“, die ihre Wurzeln in den ´68ern haben, in solcher Weise entgegenkommen, wie dies heute auch sogar konservative Kirchenvertreter tun? Warum stehen wir nicht zu unseren Wurzeln, zur christlich-abendländischen Tradition? Wenn wir immer mehr vor dem Zeitgeist zurückweichen, dürfen wir uns nicht wundern, daß er uns überrennt.

Ein mutiger Christ wehrt sich – Klaus Hildebrandt

Schon sehr oft habe ich in diesem Forum einen solchen „Publizisten mit Rückgrat“ zu Wort kommen lassen können: Klaus Hildebrandt. Er streitet tapfer gegen den Zeitgeist und schreckt, obwohl tief katholisch, auch nicht vor Angriffen gegen eine verwirrte Geistlichkeit zurück. Der folgende Vorgang ist aber selbst für ihn ungenießbarer „starker Tobak“. Deshalb schrieb er an die NRW-Landesregierung:

Miserable Bildungs-und Genderpolitik: Unsägliche Kampagne der "Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung" BZgA

Sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin Hannelore Kraft,

liebe Frau Löhrmann,

koinzidierend mit den unten beigefügten Schreiben möchte ich Ihnen anhand eines konkreten Beispiels verdeutlichen, dass Ihre rot-grüne Sexualpolitik unsere Gesellschaft, - allen voran Kinder und Familien -, von Grund auf verdirbt und langfristig ruiniert. Zur Besserung bedarf es eines neuen Anlaufs bei der Vermittlung von Werten auch seitens der Schulen, wozu u.a. die spürbare Anhebung des männlichen Personalanteils an den Schulen zählt. Wie Sie wissen, besteht die Lehrerschaft an Grundschulen heute so gut wie nur noch aus Frauen (9:1). Den Kindern fehlt es an männlicher "Autorität", um mal nur einen Punkt von vielen offen anzusprechen. Gender muss spürbar zurückgefahren werden und so langsam scheint dieses Bewusstsein ja auch zu kommen (https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/internet-hit-afd-mann-verspottet-gender-sprech/

).

Nun berichtete mir gestern die Mutter einer Grundschullehrerin von schlimmen Zuständen an einer Schule in Overath (NRW), wo Schüler einem anderen – warum auch immer – auf der Schultoilette Klopapier in den Mund gestopft haben sollen, ihn festhielten und danach von oben bis unten bepinkelten.  Während die Dame noch redete, zeigte sie betrübt auf eine Sitzbank, wo ihre Tochter ihr erst kürzlich ganze vier Stunden lang von den katastrophalen Zuständen an ihrer Schule berichtete und dabei angeblich ebensolange weinte. Ihre Tochter befindet sich nun in Behandlung. Ich frage Sie: Ist es normal, dass sich eine erwachsene Frau und Lehrerin am flegelhaften Fehlverhalten von Kindern derart aufreibt und von der Schulleitung keine echte Rückendeckung bekommt? Ähnliche Vorfälle gibt es viele und müssen endlich mal angesprochen werden, was ich hiermit stellvertretend für diese verzweifelte Mutter tue.

Das also sind die "süßen Früchte" rot-grüner "Genderpolitik", wofür wir alle nun die Rechnung bekommen. Wer möchte unter solchen Umständen da noch Kinder in die Welt setzen und erziehen? Da paßt es doch trefflich, die wenigen hierzulande noch geboren Kinder schon im Alter ab 0 Jahren gleich in die Krippe zu geben, damit man sie los ist und frau ihrer bezahlten Arbeit nachgehen kann. Das sind die Auswirkungen langjähriger rot-grüner Ideologie, die uns alle nun zeitversetzt vor massive Probleme stellt und in der Zuwanderung von Muslimen das Allheilmittel für den fehlenden Nachwuchs sieht. Gender hat viele Gesichter und wirkt tödlich auf das friedliche Miteinander von Menschen und ihre gesamte Identität.

Schuld an dieser fatalen Entwicklung sind nicht die Kinder, ihre Eltern und auch nicht die Schulen per se. Nein, es ist die Politik, die den falschen Rahmen steckt und z.B. mithilfe der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) der Vermittlung von Masturbation und Homosexualität größere Priorität einräumt als der elterlichen Erziehung und Förderung der Familie, wie es unser Grundgesetz ja eigentlich auch vorsieht. Auch wenn Sie es nicht wahrhaben möchten, so ist auch die von Ihnen gemeinsam mit den Grünen propagierte Inklusion kläglich gescheitert, dient sie doch niemandem, geschweige den betroffenen Kindern selbst.

Ich geb' das mal rum, denn Menschen müssen wissen, was sich in ihrem Lande so alles tut und wovon sie ja sonst nichts erfahren. Wer 3 oder 4 Tage lang mit der öffentlichen Berichterstattung zur Kölner Silvesternacht wartet, diese offensichtlich sogar unterdrückt und dann nur zaghaft mit der Wahrheit rüberkommt, hat gewiss etwas zu verbergen.  In diesem Zusammenhang bitte ich alle BCC-Leser, - aber auch Sie Frau Ministerpräsidentin und Frau Löhrmann -, diese Petition  http://www.citizengo.org/de/pc/35049-sex-plakate-der-bzga-stoppen?m=5&tcid=23496564  zu unterzeichnen.  Grundschüler bis zum Erbrechen mit Sex zu füttern, ist mehr als billig und rächt sich.

Mit freundlichen Grüßen, Klaus Hildebrandt

Dem vorausgegangen war der Brief eines weiteren Streiters für die Normalität, Helmut Kuhlmann, der den nachfolgenden Brief schrieb:

Brief an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU)

(gesendet: Samstag, 11. Juni 2016 um 12:04 Uhr, Von: "Helmut Kuhlmann", An: poststelle@bmg.bund.de
Betreff: Unsägliche Kampagne der "Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung" BZgA)

Sehr geehrter Herr Gröhe,
dass Sie als oberster Dienstherr der BZgA, Bundesgesundheitsminister Herbert Gröhe (CDU), das Unwesen dieser Behörde auch noch lobend hervorheben, zeugt wohl von völliger Unkenntnis über die Inhalte, die im Namen dieser Behörde verbreitet werden. Im sogenannten "Erziehungsleitfaden" wird offiziell Selbstbefriedigung im frühkindlichen Alter von 0 bis 4 Jahren empfohlen und die "Anerkennung von Vielfalt" auf sexuellem Gebiet in allen Altersstufen gefordert. Falls man danach fragt, auf welchen wissenschaftlichen Erkenntnissen diese Forderungen beruhen, wird man auf sogenannte "Sexualexperten" verwiesen, die sich wohl eher durch gezielte Meinungsbildung als durch verlässliche bzw. nachvollziehbare Erkenntnisse hervortun. Mittlerweile hat sich die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum Haupteinfallstor für die (De-)Gen(d)er-ierung unserer Gesellschaft entwickelt. Ich bitte Sie deshalb ausdrücklich, die Plakataktion mit sofortiger Wirkung einzustellen. Falls Sie sich darüberhinaus fragen sollten, warum die CDU ihre Stammwählerschaft verliert, dann liegt es eben an solchen Aktionen.
Den BCC-Lesern empfehle ich dringend, Ihren Protest in folgender Unterschriften-Aktion kundzutun: http://www.citizengo.org/de/pc/35049-sex-plakate-der-bzga-stoppen?m=5&tcid=23496564
(Ihr Lieben, und werte BCC-Leser, wer sich näher informieren möchte, dem darf ich die sehr gute Ausarbeitung von Frank Simon empfehlen, die Ihr im Anhang findet.)

Gruß, Helmut Kuhlmann, Sersheim

Auch der kritische Leser Ingo Breuer hatte zuvor zur Feder gegriffen und einen deutlichen Brief an die BZgA formuliert:

Gegen „schamzerstörende Sexcomics an Plakatwänden“ (z. B. an Bushaltestellen)

(Gesendet: Mittwoch, 08. Juni 2016 um 19:41 Uhr, Von: "Ingo Breuer", An: "Klaus Hildebrandt".
Betreff: Offener Brief an BzgA: Keine schamzerstörenden Sex-Comics auf deutschen Plakatwänden, https://demofueralle.wordpress.com/2016/05/26/mit-sex-comics-gegen-hiv-neue-aufklaerungskampagne-der-bundeszentrale-fuer-gesundheitliche-aufklaerung-gestartet/

Sehr geehrte Damen und Herren,
in Mechernich-Firmenich, Brühler Straße, hängt eines dieser widerlichen Comic-Plakate mit gottlosen, menschenverachtenden Darstellungen, die Ekel hervorrufen. Sie verletzen damit die religiösen Gefühle der Menschen und zerstören in den ahnungslosen Betrachtern jeden Sinn von Scham und verstoßen gegen das Sittengesetz. Kinder auf dem Schulweg müssen diese perversen Darstellungen sehen und werden in ihrem Bewußtsein dadurch verstört.

Das Plakatieren der obszönen Sex-Zeichnungen tritt nicht nur den Jugendschutz mit Füßen, sondern verfehlt auch das Ziel sachlicher Informationsarbeit vollständig.

Nicht umsonst stellt das Strafgesetzbuch die Verbreitung pornografischer Schriften an Minderjährige unter Strafe. Ich bitte Sie in diesem Sinne, die Plakataktion einzustellen und die Plakate überkleben zu lassen. Ich würde es für richtig halten, daß jetzt Ihr Pressesprecher vor die Kameras tritt und sich für die geschmacklose Kampagne vor der Öffentlichkeit entschuldigt und sich deutlich davon distanziert.
Ich bin froh, daß die Junge Alternative in Niedersachsen gegen diesen Schund Strafanzeige erstattet hat.
(Siehe auch: https://conservo.wordpress.com/2016/05/28/pornoskandal-deckt-bundesregierung-pornographie-bei-der-bzga/)

Die Menschen sollten viel eher über den Wert von Enthaltsamkeit vor der Ehe, den Stellenwert der ehelichen Treue und die Beibehaltung von Schamgefühl informiert und aufgeklärt haben. Gerade junge Menschen dürfen nicht in den Sog der Gender-Ideologen geraten, sondern müssen lernen, sich so anzunehmen, wie sie die Natur gemacht hat, als Mann oder Frau. Das Geschlecht läßt sich nicht frei wählen, wie es von Grünpopulisten und antichristlicher Ideologie behauptet wird. Was Sie mit der Plakatkampagne „Liebes Leben“ machen, das ist keine Aufklärung, sondern Volksverrohung und Moralzerstörung. Ich möchte nicht, daß meine Steuergelder gegen meinen Willen dafür eingesetzt werden. Wer mit Formulierungen wie „Liebes Leben“ um sich wirft, der sollte sich klar und deutlich zum Recht zu Leben für alle Ungeborenen einsetzen und sich dafür stark machen, daß das Töten ungeborener Kinder aufhört (…)

Wenn Sie eine Kampagne gegen Geschlechtskrankheiten machen, dann sollten sie dies mit sachlichen Argumenten tun und nicht indem sie die Landschaft verschandeln mit ekelerregenden, pornografischen Comics.
Bitte beenden Sie diese Kampagne „Liebes Leben“, und entfernen sie diese entsetzlichen Plakate! Das war ein Fehlgriff.  Als Steuerzahler möchte ich diese Aktion nicht wider meinen Willen unterstützen. Ich spende privat für christliche Plakate. 4 Millionen Euro sollen den Steuerzahler diese Schand-Plakate kosten. Ich möchte darum bitten, daß man mir meinen steuerlichen Anteil daran wieder auf mein Girokonto zurückbucht oder den Betrag umbucht für die Anschaffung neuer Transportflugzeuge für die Luftwaffe. Da sollten eher mal einige Millionen investiert werden.

Da mir dieses Anliegen wichtig ist, wird dieser Brief über E-Mail, Internet und soziale Netzwerke vielen Menschen zugestellt und demnächst als Online-Petition verfügbar sein.
Da ich auch Ihre weitere Arbeit als BZgA sehr kritisch sehe, weil sie sich sehr einseitig gegen christliche Werte stellt, sende ich Ihnen einen ganzen Packen Broschüren zum Thema christliche Familie zu.

Ich halte nämlich einen grundsätzlichen Richtungswechsel Ihrer Behörde für überfällig.

Die sexuelle Revolution ist gescheitert. Nur noch kaputte Beziehungen, Kinder in DDR-gemäßer Fremdbetreuung, Gender-Ideologie und häufig sogar Haß gegen christliche Werte. Das alles sind keine guten Vorzeichen für wirkliches Lebens- und Liebesglück.

Ingo Breuer

www.conservo.wordpress.com


Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 23. Juni 2016 18:57
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Genderismus der Linken

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

44 Kommentare

  1. 1

    Kinder waren schon immer die Anfälligsten, Kinder sind wie Wachs in den Händen der kranken Ideologen. Anstatt sie in Ruhe zu lassen und ihnen eine unbeschwerte Kindheit zu gewähren bzw. sie zu richtig edlen Menschen zu erziehen, sollen sie von klein auf kaputt gemacht werden. Hitler und seine pathologischen Lehren lassen grüßen, liebe Grünen: Auch sowas hatten wir schon mal..!

  2. 2

    Hillary Clinton erzählt uns, dass die laxen Waffengesetze die Ursache sind für die Orlandotragödie, in der 50 von Amerikas jungen Menschen und Kindern barbarisch umgebracht wurden. Nichts könnte weiter weg sein von der Wahrheit sein. http://inselpresse.blogspot.com/2016/06/breitbart-wie-blod-es-ist-die-scharia.html

  3. 3

    Wie jetzt: Niemand hat ne ERKLÄRUNG für ISLAMISIERUNG? http://bit.ly/28THFRc

  4. 4

    New York wird islamisiert http://bit.ly/28QtDgm.

  5. 5

    Das ist die andere Front, an der man sich abreibt.

    Fast jede zweite Woche aufkreuzen eines Elternteils in der Schule, Noten, Beschwerden, linke Indoktrination und Agitprop.

    Sie wollen das gleiche Chaos, das sie in unserem Land angerichtet haben, auch in den Köpfen anrichten. Allen voran in den Schulen.

    Manchmal hilft es, Lehrer persönlich heimzusuchen und ihnen zu drohen. Daß man gegen sie persönlich vorgehen werde, gerichtlich, wegen Kindsmißbrauchs und Mißbrauchs von Amtsgewalt gegen Schutzbefohlene.

    Wenn diese jammerlappigen Lehrer dann dahekommen mit ihrem Lehrplan und das muß ich machen, Vorschrift.....
    grinsen und sagen, das würde dann eben ein Richter zu entscheiden haben. Sie könnten es ja drauf ankommen lassen, aber solange das noch nicht geklärt ist, bleibt das Kind vorerst dauerhaft vom Unterricht fern. Aus Sicherheitsgründen.

    Ein Freund von mir hat das durchgezogen. Hatte ungemein große Wirkung. Das Direktorat hat dann mit vorübergehender Aussetzung der Lehrinhalte reagiert; bis zur Klärung.

    Die "Demo für alle"-Leute und andere Anti-Gender-Arbeitsgruppen sollten vielleicht mal eine Zusammenstellung von §§ des Strafgesetzbuches für betroffene Eltern verbreiten, auf die man sich berufen kann, wenn man seine Kinder unmittelbar sofort schützen will.

    Graswurzelrevolution tut Not, denn bevor wir das strukturell in den Griff bekommen haben, sind schon jede Menge Kollateralschäden verursacht worden. Die meisten davon irreparabel.

  6. 6

    Wenn ich Kinder hätte, dies dies durchzumachen gezwungen wären, würde ich den entsprechenden Lehrer verpügeln und halb totschlagen. die Konsequenzen wären mir egal.

  7. 7

    Perverser gehts wirklich nimmer. Alle Gender-Ideologen gehören auf die Anklagebank von Nürnberg2.0. Neben den Pressefritzen, Politikern, Bürgermeistern, Kirchenfürsten und wem auch immer, die uns den Islam und Gender eingebrockt haben und/oder nichts dagegen getan haben.

    Ich bin mittlerwile übrigens für die Todestrafe für Hochverräter.

    Die kann man auch nachträglich einführen. Nürnberg1.0 (der Prozess gegen deutsche Politiker der Nazizeit), hat dies auch getan. Die Angeklagten wurden wegen Angriffskrieg und Völkermord hingerichtet. Es gab zur Zeit des Dritgten Reichs jedoch keine Gesetze, die das verboten und mit Strafe bedroht haben.

    Damit waren die Nürnberg-Prozesse rechtswidrig: denn sie verstießen gegen das tausende Jahre alte Gesetz des römischen Rechts: "Nulla Poena sine lege": Keine Strafe ohne Gesetz.

  8. 8

    @ Politeia 7#

    Schöner Nickname.
    Warum ist der mir nicht eingefallen!

    Dieser Genderschmarrn schwelt schon die ganze Zeit vor sich hin. Es gab und gibt jede Menge Widerstand. Demos für alle und viele andere Initiativen.

    Aber statt die Schachsinnigkeiten und den ganzen Morast endlich über Bord zu kippen, gefallen sie sich in ihrem toleranzbesoffenen Wahn und tanzen in spätrömischer Dekadenz um ein selbstinszeniertes Hexenfeuer bis zum Vulkanausbruch.

  9. 9

    Schachsinnigkeiten sind es nicht, das wäre ja noch intelligent. Ne, es sind pure Schwachsinnigkeiten.

  10. 10

    @Politeia 7

    .....Ich bin Mittlerweile übrigens für die Todesstrafe für Hochverräter....

    Sie sind neu hier!? WWillkommen

    Gruß
    Spirit333

  11. 11

    Die Frage ist, wie man mit dem Thema der sexuellen Abartigkeiten - die in jedem
    Sex- Shop erhältlich sind - in den Schulen umgeht.
    Die Kinder werden damit im Alltag durch Sprüche von Klassenkameraden bzw. schon auf den Pornoseiten des Internets konfrontiert.
    Ist es falsch, die Kinder in der Schule über die Begriffe sachlich aufzuklären, bevor sie auf dem Schulhof mit vulgären Ausdrücken noch mehr verunsichert werden ?
    Denn sie werden im Alltag noch viel früher damit konfrontiert, als wir es wurden.
    Ich glaube, dass Aufklärung und das Nahebringen von guten Werten umso mehr
    wichtig sind. Die Frage ist in welchem Alter und wie man alles den Kindern
    behutsam beibringt. Bin ich froh, dass ich kein Lehrer bin !

  12. 12

    Schämen sich die Deutschen eigentlich nicht, so etwas in ihrem Land zuzulassen?

    Die "Bunzelrepublik" ist der erste "Staat" dieser Welt, in dem Kinder mit Polizeigewalt zu Perversen "abgerichtet" werden - wahrscheinlich will man lauter IRRE "züchten", denn der Verlust der Scham ist der este Schritt zur Geisteskrankheit.

    Oder sind die Deutschen, die das fördern oder zulassen, vielleicht schon GEISTESKRANK? Denn um sowas auszudenken oder zuzulassen, muß man SELBST bereits jede Schamgrenze überschritten haben. Hier:

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/06/23/ordnungsamt-zwingt-kind-mit-gewalt-zur-sexualerziehung-in-die-schule/

    Hexenmutter Merkel liest Kindern ihre "Märchen" vor - derweil wird vom verbrecherischen "(Un-)Ordnungsamt" Wuppertal ein unschuldiges kleines Kind mit Polizeigewalt der Frühsexualisierung "zugeführt" (wie es im perversen Beamtendeutsch heißt)! Sowas gab's ja noch nicht mal unter STALIN, was wir hier unter der dahergelaufenen kommunistischen FDJ-Tusse Ferkel ertragen müssen. Die ähnlich gelagerten Pläne der Kulturbolschewisten und Trotzkisten aus den 20. Jahren, das eigene Volk zu "versauen", wurden von "Väterchen Stalin" schnell wieder kassiert und viele landeten da, wo sie hingehören.

    Heute lehnen wir Stalins "Methoden" zwar ab, aber was hier an "deutschen" Schulen abgeht, wäre mindest Anlaß zu einer Klage gegen die Verantwortlichen beim Europ.Menschengerichtshof, da die Schweine-Priester, ähh PO.litiker, die Bürger ZWINGEN, bei ihren perversen Schweinereien "mitzumachen"!

  13. 13

    #12

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/06/23/ordnungsamt-zerrt-kind-mit-gewalt-zur-seuxalerziehung-in-die-schule/

  14. 14

    Tja, wer die Wahl hat, hat die Qual, denn man kann zwischen bis zu 60 Geschlechtsdefinitionen wählen, wonach es einem gerade ist, obwohl ein Blick in die Unterhose ausreicht, um sich zu erinnern, was man ist.

    Die Genderisten behaupten, das alle geschlechtsspezifischen Verhaltensweisen anerzogen wären. Sogar der männliche Stimmbruch wäre anerzogen. Diese Ideologie fußt auf dem Bestreben, präventiv der Ungleichbehandlung von Männern und Frauen entgegen wirken zu wollen, die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt zu fördern und Offenheit gegenüber alternativer, Anti Heterosexueller Lebensentwürfen zu propagieren.

    Kürzlich las ich irgendwo über einen britischen Kindergarten, der in seinen Antragsformularen die Kinder zwischen männlich, weiblich und andere ankreuzen lässt. Dazu wäre vermerkt, dass es ausdrücklich erwünscht sei, alternativ anzukreuzen.

    Diese Ideologie ist auf dem Mist irgendwelcher alten, vertrockneten, frustrierten, Neofeministischer Schachteln gewachsen, der seinen Ursprung auf der Weltfrauenkonferenz 1995 in Peking findet.

    Leider werden wir von kranke Psychopathen regiert, die es im Sinn haben, auf diesem Weg einen Freifahrtschein zum rumfummeln an Kinder auszustellen. Weil wie soll das funktionieren, wenn die Erzieher im Kindergarten den Kindern "sich gegenseitig entdecken" oder "masturbieren" beibringen wollen? Wie will ein Erwachsener den Kindern so etwas anleiten, b.z.w. zeigen? Ich habe die Befürchtung das diese Berufsgruppe sich künftig aus verkappte Schwule, Päderasten und Sittenstrolche zusammensetzen wird, die auf diesem Weg ihre eigenen Kranken, perversen Lüste mit Kinder ausleben wollen.

    Sexualität an sich ist die mächtigste Kraft die dem Menschen inne wohnt, die einen Menschen zum äußersten bringen, viel Leid verursachen kann, wenn ein Mensch es nicht gelernt hat sich zu zügeln, keine moralischen Grundsätze hat.

  15. 15

    Dinge die man nicht sagen darf werden oft in diesem Stück von ihren Liebhabern für Geheimnisse an- und ausgegeben, die nicht jedermann fassen sollte, und daher auch nicht bekannt zu machen seien, da sie vielmehr um die Schande willen müssen verschwiegen werden.

  16. 16

    @ SoundOffice 14#

    Diese Ideologie fußt auf dem Bestreben, präventiv der Ungleichbehandlung von Männern und Frauen entgegen wirken zu wollen, ...

    _________________________________________

    Geschätzter SoundOffice, ich fürchte diese Ideologie fußt auf GARNIX.

    Die perversen Straftäter, die hier Zwang auf Minderjährige und zwar völlig widergesetzlich ausüben, sind die gleichen abartigen Typen, die in Afghanistan kleine Jungen im Alter von 2-3 Jahren (!!!) zu Mädchen umerziehen, ihnen später von perversen Ärzten teure und langfristige massive Schäden auslösende Hormonbehandlungen zukommen lassen, damit sie jenselbigen dann schon in möglichst zartem Alter zu Diensten sein können;

    Da die Herrenmenschen sich ihre Sklaven gern nach dem Vorbild der Methamorphosen des Ovid abrichten lassen. Nur fürchte ich, daß die den nicht mal kennen, den Ovid.

    Ich halte es mit "@ Freiheit"s Vorschlag. Ohne Reue.

    Es ist doch kein Zufall, daß die jetzt massenweise diese schwul gemachten Opfer aus Afghanistan hier einschleusen.
    Sie bekommen sogar ihre ganz eigenen Lager.

    Ein Selbstbedienungssupermarkt der Extraklasse sozusagen.
    Für die gewalttätigen Normalos glangt vermutlich das normale Kleine-Mädchen-Vergewaltiger-Lager.

    Es ist eine Frage der Zeit, .....
    Warum lassen wir uns das überhaupt bieten! Auf unserem eigenen Hoheitsgebiet, in unseren eigenen Städten, Dörfern!
    Warum läßt sich ein einziger von diesen Gutarschlöchern das bieten, daß hier an seinen Schutzbefohlenen solche Verbrechen "verrichtet" werden.

    Es wird ein sehr böses Erwachen geben, davon bin ich überzeugt.

  17. 17

    @ SoundOffice 14#

    Ich habe die Befürchtung das diese Berufsgruppe sich künftig aus verkappte Schwule, Päderasten und Sittenstrolche zusammensetzen wird, die auf diesem Weg ihre eigenen Kranken, perversen Lüste mit Kinder ausleben wollen.

    _____________________________________________________

    Leider tummeln sich schon jetzt und schon sehr lange in dieser Berufsgruppe mit Vorliebe Päderasten und die von Ihnen genannte Zielgruppe.

    Auch kinderlose Lesben, die ihre sadomasochistischen Versagensalbträume am aufblühenden Selbstbewußtsein der Jugendlichen abtoben.

    Alles bunter Alltag im Buntland Schland, das nun auch eine "Mannschaft" hat; was Blödsinn ist, denn gendertechnisch darf das nur noch eine "schaft" sein, da sich ja in der betreffenden Gruppe jemand befinden könnte, der zwar vielleicht aussieht wie ein Mann, sich aber nicht so fühlt und daher durch die Bezeichnung "Mann" diskriminiert werden könnte.

    Kurz:

    Das ANTIDISKRIMINIERUNGSGESETZ muß WEG!
    MERKEL muß WEG!
    Der VERRÄTERHAUFEN IM BT muß WEG!

    Und abgesehen davon:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article156509562/Prognose-sieht-Mehrheit-fuer-Verbleib-der-Briten-in-der-EU.html

    Ich bin ab sofort für die Wiedereinführung der Todesstrafe. Für die sofortige Abschaffung der Demokratie, und die umgehende Ersetzung derselben durch die Aristokratie. Dann werden wir wenigsten nicht mehr von stillosen Kretins regiert.

  18. 18

    Unterm König Ludwig hätts des ned gebm.

  19. 19

    DRECKSBANDE!
    Verbrecher sind die,die rechtliche Grundlage dafür geliefert haben!!
    -------------------------------------

    Entrechtete Eltern

    Ordnungsamt zerrt Kind mit Gewalt zur „Sexualerziehung“ in die Schule

    Wenn das Mutti wüsste: Nur einen Tag, bevor Angela Merkel in Stralsund Kindern vorlas, zwang das Ordnungsamt in NRW einen kleinen Jungen zur "Sexualerziehung".

    Nordrhein-Westfalen hat ein neues Exempel statuiert: Staatlicher Zwang zur „Frühsexualisierung“ führte dazu, dass ein 10-Jähriger mit Gewalt aus seinem Elternhaus gezerrt und in die Schule verfrachtet wurde. Als der Vater versuchte, die dortige Rektorin zu überreden, ihm sein Kind wiederzugeben, rief sie die Polizei, die ihm mit Verhaftung wegen Hausfriedensbruch drohte. Das Kind litt während seiner behördlichen Entführung sichtbar an Magen-Darm-Grippe, was als nebensächlich betrachtet wurde.

    Der Fall spielte sich am 22.06 in Schwelm nahe Wuppertal ab. Er wurde publik durch eine Email der „Gemeinden-Vereinigung der Evangeliumschristen-Baptisten in Deutschland“, welche durch das staatliche...............
    ------------------------------------

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/fruehsexualisierung-nrw-ordnungsamt-zerrt-kind-mit-gewalt-zur-sexualerziehung-in-die-schule-a1251414.html?meistgelesen=1

  20. 20

    @ eagle1

    "Warum lassen wir uns so etwas überhaupt bieten?" - das ist die entscheidende Frage.

    Solange wir "rumlavieren" und "relativieren" wie oben "topaz", wird das nichts - dann haben die Perversen schon gewonnen und werden alle - notfalls mit Polizeigewaltt! - zu IRREN (Nietzsches "letztem Menschen"!) "erziehen", an denen sie beliebig ihre Macht-Gelüste "ausleben" können! -

    Dieses "Macht-Spielchen" der perversen BRD-PO.litiker ist schon mal gründlich "in die Hose gegangen" - hier:

    http://www.pi-news.net/2016/06/Vorra: Keine "Nazis", sondern Betrug/

    Na also, da "wächst doch zusammen, was zusammengehört":

    Der Brandstifter von Vorra hat aus "rein wirtschaftlichen Gründen" sein Asylanten-Haus angezündet -

    Die Brandstifter aus Berlin und München machen doch genau dasselbe: aus "wirtschaftlichen Gründen" zünden sie unser ganzes Land an, damit "die Wirtschaft" durch die uns "geschenkten Mööönschen" brummt!

    Die wahre BRAUNE GEFAHR in Bunzeldeutschland ist was ganz anderes: Kackende Asylanten haben das Schwimmbad von Bietigheim-Bissingen so verunreinigt, daß es geschlossen werden mußte. Beim "Porno live"-Gucken wohl zu sehr aufgeregt - oder wie seh ich das?

  21. 21

    kleiner OT
    Eventuell dreht der Wind ja noch?
    Wird laufend aktualisiert! Spätestens ab Morgen früh kommen erste wirkliche Zahlen.
    -----------------------------------

    "Brexit"-Referendum im Live-Ticker: "Remain" führt mit 52 Prozent

    In einem historischen Referendum entscheiden die Briten heute, ob sie in der EU bleiben oder austreten wollen. 46,5 Millionen registrierte Wähler dürfen abstimmen. Die Wahllokale sind von 08.00 bis 23.00 Uhr MESZ geöffnet. "Remain" führt derzeit mit 52 bis 55 Prozent, so verschiedene Umfragen......
    -----------------------------------
    http://www.epochtimes.de/politik/europa/brexit-referendum-im-live-ticker-remain-fuehrt-mit-52-prozent-a1338948.html

  22. 22

    @ Kettenraucher

    Das ist derselbe Text, der auch beim honigmann erschien (s. o. #12).

    Die "Evangliumschristen-Baptisten" sind oft Rußlanddeutsche, die wenigstens noch Rückgrat haben, während dem gewöhnlichen Bunzeldeutschen alles egal ist, außer den 4 berühmten "F".

  23. 23

    Genau DAS ist es!
    Vollste Zustimmung!

    @ eagle1

    Das ANTIDISKRIMINIERUNGSGESETZ muß WEG!
    MERKEL muß WEG!
    Der VERRÄTERHAUFEN IM BT muß WEG!
    .....................
    ....und in den Landtagen weil:
    die im Bundesrat sitzen!

    Landtagswahlen sind fast wichtiger als die BT-Wahl!!

    Die Verantwortlichen und deren Parteien sind es, die diese Gesetze machen zum SCHADEN des deutschen Volkes!! Und Bundesgauckler unterschreibt alles...!

  24. 24

    @22 Alter Sack

    Ich kommentiere meist erst und dann lese ich die Mitkommentatoren sowie deren Links.
    Der Text von epoch passte hier ja genau zum Thema.

  25. 25

    OT

    "Viernheim"Er hat auf meinen Kopf gezielt": Kinomitarbeiter schildert Horror-Stunden im "Kinopolis"
    http://www.focus.de/politik/videos/viernheim-er-hat-auf-meinen-kopf-gezielt-kinomitarbeiter-schildert-horror-stunden-im-kinopolis_id_5664599.html

    "Durch die Überwachungskamera hätten er und seine Kollegen verfolgt, wie der Täter durchs Foyer gelaufen sei. Er wirkte verwirrt, sagt Blakaj. Wie die Polizei ihn überwältigte, habe er nicht mitbekommen. Den Täter beschreibt Blakaj als «klein, schwarzhaarig und 18 bis 22 Jahre alt».

    SCHWARZHAARIG??? Ein Muselmann womögl. Greifen die jetzt an? Der Krieg geht in die heiße Phase über. Beim Schnupfen wäre das die Fieberphase. Das mag der Virus überhaupt nicht denn dadurch geht er ein.

  26. 26

    Honigmann:

    -----------------------------

    The Server tried all of its options before returning this page to you.

    404You are looking for something that is not here now.
    You can always try doing a search or browsing through the Archives.
    Don’t lose your hope just yet.

    Posted as Not Found
    -----------------------------------
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/06/23/ordnungsamt-zerrt-kind-mit-gewalt-zur-seuxalerziehung-in-die-schule/
    --------------------------

    ???

  27. 27

    @ eagle1 #18

    Beim Erich hätts des auch nicht gegeben.

    Zu diesem Thema erinnere ich mich auch an den einen GRÜNEN, der öffentlich darüber fabuliert hat, wie toll er es findet, wenn sich kleine Mädchen vor ihm ausziehen umd ihm am Hosenstall rumnesteln.

    COMPACT 7, 2015 (Talk) "Grüne Kinderschänder"

  28. 28

    Londoner feiern Verbleib in EU http://bit.ly/28TJBLo

  29. 29

    @28 Ulli

    Wie wahr!
    ...und auch bald in Germanistan!

  30. Harald Blauzahn
    Freitag, 24. Juni 2016 0:29
    30

    Ein großer Philosoph und Psychiater hat einmal gesagt: "Geisteskrankheut ist ansteckend !" - Ja , ist sie, und zwar hochgradig.

    Darum sollte man das grün-rot versiffte Pack sofort wegsperren (...nicht wahr, Herr Gabriel, so sie´s doch sgemeint?), um das Damoklesschwert, was über unseren Kindern schwebt, zu vernichten.

  31. 31

    @ Alter Sack 20#

    Die wahre BRAUNE GEFAHR in Bunzeldeutschland ist was ganz anderes: Kackende Asylanten haben das Schwimmbad von Bietigheim-Bissingen so verunreinigt, daß es geschlossen werden mußte. Beim „Porno live“-Gucken wohl zu sehr aufgeregt – oder wie seh ich das?
    _________________________________________________

    Das wäre eine Erklärungsvariante.
    Die andere, die ich für noch wahrscheinlicher halte, ist die, daß sie es gewissermaßen absichtlich tun, um den Unreinen ihre vollste Verachtung zu bezeugen. Sie "suhlen" sich gewissermaßen aus ihrer Sicht im Schweinekoven. Dazu gehört dann auch, daß man sich unrein benimmt.

    Oder es handelt sich um mangelnde Triebkontrolle. Das trifft vermutlich auch bei vielen zu. Die in jeder Hinsicht fehlende Zivilisiertheit, mancher spricht auch von Primitivität, könnte auch ein Grund sein. In der Veteritnärmedizin gibt es das auch oft zu sehen, ein Phänomen, daß bei vielen Individuen auftritt, wenn sie in ungewohnte Umgebung verbracht werden. Eine Art Angstreflex oder wie Sie schon vermuteten eine Folge der Übererregung, aus welchen Gründen auch immer. Ihre Version ist wahrscheinlich, da sie in ihrer kulturell sexuellen Wahrnehmungs-Komfortzone massiv überfordert sind.

    Welches auch immer zutrifft, und es mag auch bei den utnerschiedlichen Menschen Unterschiedliches zutreffen - man kann jetzt darüber eine Doktorarbeit in Triebpsychologie schreiben, oder man kann diese artfremde Spezies einfach wieder ausschaffen. Und zwar nachhaltig.

    _________________________________________________

    @ Kettenraucher 32#

    Der erste Schritt zur Entfernung dieser Repressalgesetze made by EU ist mit dem Brexit dann getan.

    Ich glaube es erst, wenn es amtlich ist, aber es scheint eine schwache Mehrheit für diesen zu geben.

    🙂 Hoffnungsstreif am Horiziont!

  32. 32

    Ich würde den Lehrer sofort und ohne Kompromisse

    frontal angehen und eine Anzeige bei der Polizei

    machen.

    Schmutzig

    Dreckig

    Pervers

    Grün

  33. 33

    @ Klabautermann 32#

    Die meisten Lehrer sind selbst dagegen.
    Es muß jetzt da ganz heftig krachen, in den Parlamenten und überall sonst. Genderdreck muß WEG!

    Und wenns nach mir ginge, dann wären die Vordenker vor Gericht.
    Diese ganze ProfessixxeINNEN-KÜHE!

    Außerdem muß endlich mit harten Bandagen gegen diese Kinderprostitutionsringe und Kinderpornoringe, was das Gleiche ist, vorgegangen werden.
    Egal welche VIPs dahinter ihre Dreckspfoten im Spiel haben. Alle vor Gericht, ohne Ausnahme.
    Keine, nicht die allerkleinste Gnade mehr für dieses Pack, für das es keine Bezeichnung gibt, die nicht justiziabel wäre.

  34. 34

    @ Kettenraucher #26

    Da hat sich bei mir ein Tippfehler eingeschlichen, ich versuchs nochmal:

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/06/23/ordnungsamt-zerrt-kind-mit-gewalt-zur-sexualerziehung-in-die-schule/

    Wenn viele Kinder heutzutage das Schundheft "Bravo" lesen, ist das noch lange kein Grund, aus der Schule ein "2. Bravo" zu machen!

    Im übrigen ist die Lektüre völlig freiwillig und aufmerksame Eltern unterbinden sie durch bessere Alternativen - zum "Bravo in der Schule" aber werden Bürger mit Polizeigewalt GEZWUNGEN! Das ist der Schwachpunkt im Konzept dieser perversen Eliten - hier muß man einhaken und sie mit Prozessen bis zum Menschenrechts-Gerichtshof nur so überziehen.

    @ eagle1 #31

    Vielen Dank für die weiteren "Deutungsvarianten". In jedem Fall wissen wir, wo die BRAUNE GEFAHR lauert!

  35. 35

    Ach ja, nicht zu vergesse:

    Die Medien.

    Solange die Lügenpresse dieses Thema verniedlicht und als Randthema darstellt, wie bisher, als ginge es um ein paar verschrobene Toiletten, Ampelweibchen oder um Gleichberechtigung von sexuell verwirrten Minderheiten, solange sie also den Kern dieses infernalen Übels epochalen Ausmaßes verzerren und damit verhindern, daß die Masse der Bürger erkennen kann, um was es hier in Wahrheit geht und was hier bereits mit stiller Hand seit Jahren aufgebaut wird, solange wird sich in der öffentlichen Wahrnehmung nichts ändern.

    Und genausolange wird es fortbestehen können.

  36. 36

    Zum Thema "Genderwahnsinn" lese man das sehr fundierte Buch "MenschInnen" von Barbara Rosenkranz, Ares Verlag, Graz 2008. Dort ist das Wichtigste zu dieser irrsinnigen Ideologie gesagt.

  37. 37

    So sieht USA unsere Frühsexualisierungs-Lehrpläne:

    Das nimmt keiner ernst, weil es fast nicht zu glauben ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=mA2kWFPFIM4
    Does Sex Education In Germany Go Too Far?

  38. 38

    @ Jochen Reiter 36#

    Analysiert und auseinandergepflückt ist die ganze Kiste.

    Jetzt müssen wir uns WEHREN!
    Konkret WEHREN!

    Das kann nicht mehr auf der Eben Buch und Erklärung abgehandelt werden. Es ist Zeit, proaktiv auf die Direktorate zuzugehen, auf die Abgeordneten der einzelnen Parteien vor Ort. Sie müssen eingefordert werden, die AfD macht ihres auf Gesetzgeberebene und auf parlamentarischer Ebene.

    Das ganze betroffene Volk der Eltern von Kindern und Jugendlichen muß jetzt successive tätig werden, jeden Tag an jeder kleinen Ecke;
    keine Toleranz mehr für solche Idiotien.

    Sie müssen klar benannt werden, mit den von Ihnen genannten Schriften und anderem mehr unterfüttert werden, das heißt, es muß den Direktoren/Lehrern/Erziehern etc diese Arbeiten in die Hand gedrückt werden und sie müssen schriftlich zu einer Stellungnahme gezwungen werden.

    Das ist erst die Phase der Materialsammlung.
    Mit dieser bewaffnet geht das dann in Phase 2, die juristische.

    Zeitgleich ballern Kelle und andere mehr sowie die AfD von oben auf diese Pornopädagogen ein.

    Wenn der Sturm von unten ausbleibt, dann wird das ein zähes Geziehe.

    Wieviele Kinder sollen diesem Experiment geopfert werden?

  39. 39

    Das einzige Problem, das ich mit der Frühsexualisierung habe ist, daß der Fußfetisch mal wieder zu kurz kommt. Schätzungsweise 30% aller Menschen sind Fußfetischisten, daher sollte das einen viel größeren Stellenwert bekommen.

  40. 40

    @ Nataniel 39#

    ok, das klingt logisch.
    Darüber müssen wir noch diskutieren und abstimmen. Stuhlkreis.

  41. 41

    Das gesamte Bildungswesen in Deutschland dient ausschließlich der linksradikalen Gehirnwäsche, im Sinne und im Dienste der NWO-Hochfinanz-Bilderberger.

    Der Genderquatsch und die irren perversen Sexlehrerinnen, die selbst die Kleines schon reif fürs Puff machen sollen, gehören dazu.

  42. 42

    Dem Geschriebenen ist nichts hinzu zufügen, außer: Der Broschüre von Peter Helmes: Sex mit Sechs. Von den Konservativen. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass hätte diese Broschüre vor der Landtagswahl in BaWü vorgelegen, dann hätten nicht so viele "Kretsche" gewählt.

  43. 43

    Wieder so ein Artikel der aufzeigt was es an Dummheit gibt.

    Was ist nur aus diesem Volk geworden, und das in so kurzer Zeit.

    Ein guter Artikel, schön wenn man ihn nicht bringen müßte.

    Den Rest schenke ich mir, sonst geht die Tastatur flöten.

  44. 44

    Fangen denn die Kinder nicht reihenweise an zu kotzen, wenn sie mit sowas konfrontiert werden? Wie sollen sie sich da zu reifen verständigen Personen entwickeln?