Mannheimer-Blog wird Leserkommentaren in Zukunft mehr Einfluss geben


Das deutsche Volk wird auch diesmal siegen

Die islamkritische Szene – zu der jeder zählt, der solche Blogs wie PI, Journalistenwatch, diesen und viele andere mehr mit Herz und Vernunft liest, zu der die zahllosen “Pegida”-Demonstrationen zählen, zu der auch die zahlreichen bekannten und weniger bekannten tapferen Einzelkämpfer zählen, deren Namen ich hier bewusst nicht nennen will, um sie nicht noch stärker ins Fadenkreuz der Justiz zu fokussieren – dies alles ist die stärkste demokratische Widerstandsbewegung Deutschlands nach 1848.

Völlig unabhängig davon, wie sehr sie vom politischen System verteufelt wird.

***

Michael Mannheimer, 29.Juni 2016

Liebe treue Leser,

in Zukunft möchte ich meinen Blog zu einem noch stärker leserorientierten Forum umgestalten. Der Worte durch mich sind, nach annähernd 4.000 Artikeln, wahrlich genug gefallen. Keine Sorge: Ich bleibe Ihnen als Autor erhalten. Doch ich werde vermehrt Ihre Stimmen zu Wort kommen lassen. Daher haben gute Kommentare noch mehr Chancen als bisher, als eigener Artikel zu erscheinen.

Warum ich das tue? Ganz einfach: Deutschland soll sehen, dass es tapfere und kluge Deutsche gibt, Menschen aus dem Volk, die sich für Deutschlands Zukunft – einer demokratischen, sicheren Zukunft und einer Zukunft, in der solch totalitäre Ideologien wie der Islam, aber auch Ideologien wie der totalitäre Sozialismus, dem wir den Islam letzten Endes zu „verdanken“ haben – nicht erwünscht sind.


Was Sie als Leser tun müssen? Nichts anderes als das, was sie auch bislang taten: Kommentieren Sie einfach. Diesmal jedoch vielleicht mit dem Motiv, so gut zu kommentieren, dass Ihr Kommentar veröffentlicht wird. Meine Maßnahme zielt also vor allem auf die Erhöhung des eh schon teilweise guten bis sehr guten Niveaus Ihrer Kommentare.

Was ich vor einiger Zeit bereits mitteilte, wird daher noch aktueller: Defätistische, menschenfeindliche Kommentare sowie jene, die Hass und Zwietracht säen, haben keine Chancen. Heißt das nun, Sie dürfen den Islam und Moslems nicht mehr kritisieren? Im Gegenteil. Doch achten Sie bei all ihrer berechtigten Kritik auf eine zivilisierte Form Ihrer Sprache. Drücken sie Ihren Unmut, Ihre Sorgen, Ihren Widerstandswillen weiterhin und klar aus. Doch in einer Form, mit der Sie sich von vielen unserer Feinde aus dem islamischen und linkstotalitären Bereich unterscheiden.

Wird nun jeder Kommentar, der diesen Kriterien entspricht, veröffentlicht? Leider nein. Ich werde solche Kommentare, die ein aktuelles politisches oder gesellschaftliches Thema – bezogen auf den zugrunde liegenden Artikel – wiedergeben und sie als Sammelkommentare (teilweise auch gekürzt) veröffentlichen.

War Ihr Kommentar schlecht, wenn er nicht veröffentlicht wird?

Keinesfalls. Auch Spitzenkommentare werden nur dann veröffentlicht, wenn sie zu einem Thema passen, an dem ich gerade arbeite. Seien Sie also bitte nicht beleidigt, wenn Sie ihren guten Kommentar nicht als eigenen Artikel wiederfinden. Denn gute Kommentare haben bereits ihre Wirkung erfüllt: Kommentare werden erfahrungsgemäß mehr und intensiver gelten als der ihnen zugrunde liegende Artikel. Das ist das Ergebnis der Medienforschung.

Viele Leser nämlich überfliegen nur den Hauptartikel, widmen sich aber dann mit ganzem Herzen dem Lesen der Kommentare. Auch unsere gegnerischen Journalisten und Politiker tun dies übrigens. Sie sind die heimlichen Leser meines und anderer Blogs, und beziehen, auch wen  sie dies niemals zugeben würden, aus IHREN Kommentaren oft die Nahrung für eigene Artikel.

Ihre Kommentare wirken also bereits zu dem Zeitpunkt, an dem Sie sie hier verfasst haben.

Hat die Islamkritik bislang überhaupt was gebracht?

Oh Ja! Es gäbe weder Pegida noch die AfD ohne die Vorarbeit von PI, diesem Blog und zahlreichen anderen erstklassigen Blogs, die sich der Islam- und Systemkritik gewidmet haben. (Wie sehr das politische System meine Arbeit und die vieler anderer Widerständler fürchtet, werden Sie bald hier erfahren.)

Die islamkritische Szene – zu der jeder zählt, der solche Blogs mit Herz und Vernunft liest, zu der die zahllosen “Pegida”-Demonstrationen zählen, zu der auch die zahlreichen bekannten und weniger bekannten tapferen Einzelkämpfer zählen, deren Namen ich hier bewusst nicht nennen will, um sie nicht noch stärker ins Fadenkreuz der Justiz zu fokussieren – dies alles ist die stärkste demokratische Widerstandsbewegung Deutschlands nach 1848. Völlig unabhängig davon, wie sehr sie vom politischen System verteufelt wird.

Merkel wird fallen. Und wir werden siegen.

Am Ende wird die Wahrheit siegen. Und am Ende werden wir siegen. Das sage ich nich, weil ich ein unverbesserliche Optimist bin. (Ich bin das Gegenteil). Das sage ich, wie ich auf die starken verborgenen Kräfte des aufgeklärten Europas setze, die sich immer mehr durchzusetzen beginnen. Es hat lange gedauert, bis die Europäer aufgewacht sind. Dieser Aufwachprozess wächst nicht linear, sondern progressiv. Nichts erschreckt die Verräter in Brüssel, Berlin, Paris, Stockholm etc. mehr als diese Erkenntnis.

Das deutsche Volk wird die Feinde Deutschlands – die Altparteien, hochverräterische Politiker wie Merkel, Maas, Schäuble, samt ihren Vasallen aus Politik , Justiz, Kirche, Gewerkschaften und Medien – besiegen und bestrafen.

Dafür wurde vor Jahren das Projekt Nürnberg2.0 gestartet. Dieses Projekt existiert, arbeitet unablässig, und sammelt die Namen und Verbrechen der deutschen und nichtdeutschen Hochverräter, die sich gegen Verfassung (Grundgesetz) und das Volk verschworen haben und den gegenwärtigen Genozid an den Deutschen und Europäern planen, durchführen oder publizistisch unterstützen.

Es lebe das demokratische und freie Deutschland.


Unterstützen sie Michael Mannheimers Kampf
für ein  freies Deutschland
mit einer Spende

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
76 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments