Dr. Nicolai Sennels: 10 Tipps, wie man den Islam aufhalten kann

Tipps wie man den Islam aufhalten kann

Auszug:

„Wir müssen auf Grenzkontrollen bestehen, auf völlige nationale Kontrolle, auf Einwanderungs- und Flüchtlingsgesetze (gegen EU und UN) und wir müssen die islamische Einwanderung vollständig zum Stillstand bringen (auch in Bezug auf Familienzusammenführung).

Die bittere Erfahrung zeigt, dass es unmöglich ist, die islamische Kultur ausreichend zu integrieren.

Das Ergebnis sind niederschmetternde wirtschaftliche Probleme und die Schaffung von Parallelgesellschaften mit extrem hohen Kriminalitätsraten, die als Nährboden für Terroristen dienen und die Verbreitung der Scharia auf Kosten säkularer Gesetze.“

***

Dr. Nicolai Sennels, 4.4.2016

Dr. Nicolai Sennels: 10 Tipps, wie man den Islam aufhalten kann

Der dänische Psychologe Nicolai Sennels hat 10 Ratschläge zusammengestellt, um zu zeigen, was man als Einzelner gegen die Ausbreitung des politischen Islams tun kann. Sein Motto lautet, sich nicht frustriert zurückzuziehen, sondern für sich etwas tun, je nach den eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten. Auch für Sie ist etwas dabei!

• Tipp 1: Alle Arten der Scharia müssen bekämpft, aufgehalten und rückgängig gemacht werden

Das islamische Gesetz, die Scharia, steht im Widerspruch zu unseren säkularen, demokratischen Gesetzen und den humanistischen Werten. Es diskriminiert nicht nur muslimische Frauen, es verlangt von den Muslimen sich aktiv der Demokratie zu widersetzen und Nichtmuslime zu bekämpfen, sie zu versklaven und zu töten. Indem man erlaubt, dass die Scharia in unseren Gesellschaften Fuß fasst, egal wie gering die Auswirkungen (noch) sind, so unterstützen wir auf diese Weise ein System, das letztendlich darauf abzielt uns zu zerstören.

Auch wird ein Willkommenssignal an islamische Fundamentalisten versendet, dass sie kommen und hier leben können ohne sich in unsere Gesellschaften und Werte zu assimilieren. Und es ist auch ein Signal an Muslime und Nichtmuslime, dass die demokratischen, humanistischen Werte weniger wert sind als die ausländischen und mittelalterlichen religiösen Gesetze einer brutalen Religion.

Beispiele für die Scharia:

• Halal, muslimische Gebetsräume, islamische Ferien und Traditionen in öffentlichen Institutionen

• Islamische Gesichtsbedeckung (Burkas und Niqabs) im öffentlichen Raum

• Islamische Schleier als Teil einer öffentlichen Uniform

• Dominierende islamische Architektur in unseren Städten

• Tipp 2: Den Bau von Moscheen aufhalten

Moscheen verbreiten eine wortwörtliche Interpretation der islamischen Schriften. Sie weigern sich, sich von den kriminellen Aspekten des Korans und Mohammeds zu distanzieren. Stattdessen predigen sie es als heilige Wahrheit. Deswegen funktionieren Moscheen als Versammlungsorte für islamische Fundamentalisten und sie üben sozialen Druck auf moderatere Muslime aus sich strenger der Scharia anzupassen.

Daher müssen wir fordern, dass Moscheen aktiv und konsequent die Passagen der islamischen Schriften verurteilen, die zu kriminellem Verhalten aufrufen – oder dies sogar befehlen. In den meisten Ländern kann dies geschehen, indem man sich auf die Verfassungsartikel beruft, die Religionen oder Organisationen verbieten Botschaften zu verbreiten, die gewalttätig sind, oder die öffentliche Ordnung stören.

Wir müssen auch das Wissen um die Bücher verbreiten, aus denen Imame oder islamische Organisationen, oder in Moscheen gepredigt wird, und die jeden Freitag in der Mitte unserer verwundbaren demokratischen Gesellschaften als heilige Wahrheit bezeichnet werden.

• Tipp 3: Unterstützen Sie die Redefreiheit und benutzen Sie sie!

Das einzige, was der Islam so sehr fürchtet wie eine verantwortungsbewusste, gewissenhafte und (zahlenmäßig) ausreichende Polizei (die schon bald durch das Militär unterstützt werden wird), ist die Wahrheit. Deshalb sind Muslime so sehr gegen die Redefreiheit: Sie erlaubt uns die kriminellen Absichten des Islams aufzuzeigen und muslimische Forderungen nach einer Sonderbehandlung als kulturellen Imperialismus zurückzuweisen.

Deshalb müssen wir zur Redefreiheit stehen und es gibt keinen anderen Weg dies zu tun als aktiv den Islam zu kritisieren. Wenn möglich öffentlich und ohne Gesicht und Namen zu verstecken.

• Tipp 4: Die muslimische Einwanderung stoppen

Der Islam verbreitet sich durch Auswanderung. Der Koran verspricht sogar Reichtum in Hülle und Fülle und heilige Belohnung, wenn man auswandert, um den Islam zu verbreiten. In Sure 4:100 wird gesagt:

„Und wer für die Sache Allahs auswandert, der wird auf Erden genug Stätten der Zuflucht und der Fülle finden. Und wer seine Wohnung verlässt und zu Allah und Seinem Gesandten auswandert und dabei vom Tode ereilt wird, für dessen Lohn sorgt Allah, und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig.”

Ohne muslimische Einwanderung und Flüchtlinge hätte Europa keine massiven Probleme mit Wirtschaft, Sicherheit und kultureller Zerstörung, wie wir sie heute haben und die gegenwärtig nach Osteuropa und in die USA schwappt, teilweise als Ergebnis der erfolgreichen Versuche islamischer Terroristen riesige Flüchtlingsströme zu erzeugen.

Wir müssen auf Grenzkontrollen bestehen, auf völlige nationale Kontrolle, auf Einwanderungs- und Flüchtlingsgesetze (gegen EU und UN) und wir müssen die islamische Einwanderung vollständig zum Stillstand bringen (auch in Bezug auf Familienzusammenführung). Die bittere Erfahrung zeigt, dass es unmöglich ist, die islamische Kultur ausreichend zu integrieren. Das Ergebnis sind niederschmetternde wirtschaftliche Probleme und die Schaffung von Parallelgesellschaften mit extrem hohen Kriminalitätsraten, die als Nährboden für Terroristen dienen und die Verbreitung der Scharia auf Kosten säkularer Gesetze.

• Tipp 5: Den Menschen etwas geben hinter dem sie sich versammeln können

Die Mehrheit der Menschen im Westen ist besorgt wegen des Islams und der muslimischen Einwanderung. Aber aus Angst sprechen die meisten Menschen nicht darüber. Es ist wichtig diese Furcht zu nehmen und den Menschen bewusst zu machen, dass viele andere ihre Meinung teilen und dass es große, sympathische Gemeinschaften und Bewegungen gibt, dass sie sich einfach dort versammeln sollen. Eine sehr erfolgreiche Bewegung ist die deutsche Pegida.

Man muss also einen Weg finden den Menschen bewusst zu machen, dass sie mit ihrer Aversion [Abneigung, Ablehnung] gegen den Islam nicht alleine stehen und dass es da draußen normale sympathische Bürger gibt, denen man sich anschließen und mit denen man gemeinsam arbeiten kann.

Man muss den Menschen etwas geben, hinter dem sie sich versammeln können. Slogan, Symbole, Newsletter, Petitionen, Parteien, Organisationen und Bewegungen, mutige Redner und Rednerinnen, Demonstrationen, Blogs und Gruppen in sozialen Medien.

Seien Sie ein inspirierendes Beispiel indem Sie Courage zeigen, kenntnisreich agieren ohne Wut.

• Tipp 6: Treten Sie in Kontakt mit religiösen und politischen Institutionen

Hier geht es im Grunde um Lobbyarbeit.

Treten Sie in Kontakt mit religiösen Gemeinschaften, Kirchen und Politik- und Wirtschaftsorganisationen und Think Tanks. Geben Sie ihnen zu verstehen, dass Kritik am Islam für ihre eigenen Zwecke sinnvoll sein kann (islamische Verfolgung von Christen, Muslime wählen links und kosten Milliarden, muslimische Frauen werden unterdrückt, Moscheen lassen die Wohnungspreise im Umfeld sinken usw.). Es gibt mehr als genug Gründe um die sich politische Gruppen und Institutionen Sorgen machen müssen – und gegen den Islam und muslimische Einwanderung aktiv werden sollten.

Schicken Sie ihnen Briefe und Bücher, bitten Sie um ein Treffen mit ihnen, schließen Sie sich deren Facebook Gruppen an und beginnen sie damit, langsam und vorsichtig, ihnen zu helfen ihr eigenes islamkritisches Material zu produzieren.

Wenn Sie Glück haben, dann finden Sie wirklich gute Kontakte innerhalb der Medien, oder der etablierten Parteien oder anerkannten Organisationen.

• Tipp 7: Beginnen Sie mit dem Bloggen – jeden Tag

Es gibt einen katastrophalen Mangel an Blogs in vielen Ländern. Wichtig an Blogs ist: Posten Sie jeden Tag Dinge (um Traffic und Nachfrage zu erzeugen), machen Sie einen Newsletter und machen Sie es den Menschen leicht ihn zu abonnieren (Sie können zum Beispiel einen Newsletter aus Ihren letzten 10 Veröffentlichungen machen), verlinken Sie zu den Originalquellen, halten Sie sich an die Fakten, keine emotionalen Ausbrüche, benutzen Sie eine nüchterne Sprache und sperren Sie Rassisten und Nazis, damit sie nicht kommentieren können.

Suchen Sie ihr Blogmaterial auf Facebook, oder in internationalen Blogs wie beispielsweise gatesofvienna.net  –  vladtepesblog.com  –  thereligionofpeace.com  –  europenews.dk  –  jihadwatch.org  –  pamelageller.com  –  10news.dk

Bei allem was Sie posten sollten Sie sicherstellen, dass es auch auf Facebook verbreitet wird (am besten in verschiedenen Gruppen) und auf Twitter. Fragen Sie ihre Technik-bewanderten Freunde, dass sie Ihnen bei der Suchmaschinenoptimierung helfen und wenn Sie wollen, dann bauen Sie eine Bloggergemeinschaft auf und teilen Sie die Arbeit, das Recherchieren, Übersetzen, Posten und Verbreiten der Meldungen, auf.

• Tipp 8: Demonstrationen

Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann organisieren Sie Demonstrationen. Das kann sehr effektiv sein, weil es die Medien interessiert, Menschen mobilisiert und es kann ein starkes Signal an unsere Politiker sein (insbesondere, wenn man es schafft Journalisten dafür zu interessieren). Nutzen Sie Facebook zur Ankündigung, denken Sie an die polizeilichen und kommunalen Genehmigungen, machen Sie Schilder und ein großes Frontbanner. Suchen Sie sich gute/bekannte Redner und denken Sie daran, dass Sie eventuell eine Serie von Demonstrationen anstreben, zum Beispiel an jedem 1. Montag im Monat.

Sie könnten auch solche Demonstrationen vor Moscheen abhalten, vor dem Parlament oder an anderen Orten, wo sie mehr Aufmerksamkeit von relevanten Multiplikatoren erregen.

• Tipp 9: Schreiben sie Leserbriefe – und bleiben Sie dran!

Würden die Medien nicht so widerwillig über die wahre Natur des Islam und die Konsequenzen der muslimischen Einwanderung berichten, dann wäre die gegenwärtige Bedrohung unserer Freiheiten und Sicherheit heute nicht auf dem jetzigen Stand. Je früher wir unsere Mitwähler davon überzeugen, dass wir unsere Parlamente mit mutigen Frauen und Männern füllen müssen, die den Willen haben den Einfluss des Islams, der UN Konventionen über Einwanderung und der EU Gesetze über offene Grenzen, zurückzudrängen, desto größer ist die Chance auf einen erfolgreichen Ausgang für jeden.

Journalisten und Herausgeber sind nicht glücklich, wenn sie über Dinge berichten, die absichtlich geheim gehalten werden, um nicht die „falschen“ Ideen in der Bevölkerung heranzuzüchten. Wir können dabei helfen diese Informationslücke zu schließen, indem wir Leserbriefe schreiben. Die Kommentarspalten sind die Seiten, die am meisten gelesen werden und auch wenn der Brief nicht gedruckt wird, ist er dennoch ein Signal an den Herausgeber, dass die Leser an diesem besonderen Thema Interesse haben (und wenn sie ihre Zeitung verkaufen wollen, sollten sie besser über die Dinge berichten, die ihre Leser interessieren). Ein dritter Punkt ist, dass man seinen eigenen Geist durch die Formulierung solcher Briefe schärft sowie seine Fähigkeit für die Freiheit und gegen ihre Feinde zu argumentieren. So können Sie vorgehen:

• Suchen Sie die Email Adresse Ihrer Zeitung für Leserbriefe

• Schreiben Sie immer über aktuelle Themen. Es könnten die EU Flüchtlingsquoten sein, aktuelle Aussagen von Politikern, neue Statistiken zu Migrantenkriminalität, usw.

• Schreiben Sie präzise, kurz und bündig. 2-5 Sätze können genug sein. Längere Werke können exzellent sein, aber es ist schwieriger einen Herausgeber dazu zu bringen sie zu drucken. Beispiel: „Die einzige win-win Lösung für das Flüchtlingsproblem wäre, sie alle zurückzuschicken und in ihrer Heimat solide Flüchtlingscamps zu bauen. Dadurch werden die Hoffnungsvollen davon abgehalten ihre Familien zu verlassen, sich auf langen und oftmals tödlichen Reisen in gefährliche Situationen zu begeben. Wir können Dutzenden Menschen Nahrung und Sicherheit bieten für dasselbe Geld, das hier zur Verpflegung eines einzigen Asylbewerbers in unserem Land nötig ist. Ich plädiere für die Schließung der Grenzen, das Zurücksenden der Flüchtlinge und bin für Hilfe in ihren Heimatregionen, in denen sie sich kulturell und sprachlich mehr zu Hause fühlen als hier.“

• Fügen Sie ihren Dokumentationen Links hinzu

• Benutzen Sie, falls dies notwendig ist, falsche Email Adressen, Name und Adresse

• Benachrichtigen Sie Freunde, so dass auch sie motiviert werden

• Kopieren Sie ihre Briefe in Kommentarspalten auf den Online Seiten von Zeitungen und Blogs, um den Erfolg Ihrer Bemühungen zu optimieren. Sie können sie auch an bestimmte Politiker schicken, oder sie auf Facebook veröffentlichen.

• Kontrollieren Sie, ob die Zeitung Ihren Brief veröffentlicht hat, und vergessen sie nicht, das auch zu feiern wenn es ihnen gelungen ist (bei mir ist es so, dass etwa jeder dritte Brief in einer Zeitung veröffentlicht wird. Ich habe bis jetzt mehr als 700 veröffentlichte Briefe).

• Tipp 10: Schützen Sie Ihr inneres Selbst

Viele Menschen in Europa und auch einige in anderen Teilen der Welt bereiten sich darauf vor, in gewalttätigeren Gesellschaften zu leben. In Schweden gibt es einen Anstieg beim Kauf von Waffen, in Deutschland ist Pfefferspray ausverkauft und immer mehr Frauen lernen Selbstverteidigung. Hoffentlich schließen sich noch mehr Menschen den Nationalgarden ihres Landes an.

Damit kann man eigentlich nichts falsch machen solange es sich im Rahmen der Gesetze des demokratischen Rechtsstaats bewegt. Aber gleichzeitig zu all diesen äußeren Aktivitäten sollten wir auch an unsere inneren Werte und Entwicklungen denken. Was wir sind und was wir innerlich werden wird die Zukunft der kommenden Generation sein.

Man kann durch Bücher und Computer unzählige Dinge kommunizieren. Aber die Übertragung von Werten und der Ausblick auf unsere innersten und tiefsten Schichten ist nur möglich durch eine Verbindung von Mensch zu Mensch: Von einem Menschen zum anderen, von Eltern zu Kindern, von einer Generation zur nächsten.

Deshalb müssen wir nicht nur unsere äußere Gesellschaft und Kultur schützen, unsere demokratischen Rechte und humanistischen Normen. Wir müssen auch unser inneres Selbst schützen und hier sind insbesondere Wut und Angst die größten Herausforderungen. Ein professioneller Polizist und ein wütender oder ängstlicher Polizist sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe.

Ein großes Problem ist, dass uns durch unverantwortliche Politiker und unsere eigene Trägheit und Anhaftung an einen komfortablen Lebensstil derartig viele Dinge aus der Hand gleiten, dass wir unter Umständen das Gefühl haben innerlich brutaler werden zu müssen, um die historischen Fehler unserer Politiker zu korrigieren. Wenn wir diesen Zusammenstoß der Zivilisationen überstehen und unsere Gefühle wütender werden und wir weniger Respekt für die Menschenwürde haben, dann haben wir genau die Basis verloren, für die wir gekämpft haben.

Deshalb sollten wir uns selbst nicht nur als äußere Schützer des Gesellschaft verstehen. Wir müssen daran denken, dass wir eine wichtige menschliche Übertragung innerer Werte und einen Ausblick auf sehr tiefe psychologische Ebenen in uns tragen, die im Laufe vieler Jahrhunderte erkannt und gefestigt wurden.

Es ist eine psychologische Tatsache, dass unsere Emotionen die stärkste Antriebskraft für unsere Handlungen sind. Mit anderen Worten: Menschen verhalten sich so, wie sie sich fühlen. Wenn Menschen sich schlecht verhalten dann ist es ein Zeichen eines qualvollen inneren Zustandes oder völlig falscher Ideen, die sie dazu bringen, ihr eigenes Leben und ihren Geist mit Leid zu füllen. Das bedeutet nicht, dass wir mit den sich ungehörig verhaltenen Muslimen Mitleid haben und uns passiv verhalten müssen, während sie versuchen ihren Minderwertigkeitskomplex zu kompensieren, oder versuchen den Schmerz ihrer Wut und sexuellen Frustration loszuwerden, oder sich nach himmlischer Belohnung sehnen indem sie andere verletzen.

Man sollte versuchen ihrem Verhalten Einhalt zu gebieten mit der maximalen Kraft pädagogischer Maßnahmen. Aber immer auch mit einem minimalen Maß an Zerstörung und mit so wenig Wut wie möglich. Wir können das, indem wir uns an den Wunsch halten, dass sie in der Zukunft glücklich sein werden – möglicherweise in ferner Zukunft – und dass sie dann eines Tages einen Überschuss haben und eine Aussicht, die zur Basis für positivere Handlungen sein wird, die ihr Leben und ihre Umgebung mit mehr Liebe und Glück erfüllen wird.

Kurz gesagt: Wir müssen ein Omelett backen, aber mit dem geringsten Maß an zerbrochenen Eiern und mit einem beständigen Wunsch nach langfristigen win-win Situationen. Das lässt keinen Raum für unnötige Brutalität, oder für Gefühle wie Rache oder Hass.

Sich maßvoll zu verhalten in schwierigen Zeiten erfordert einen ruhigen Geist, Reife und weises Mitgefühl und eine sehr breite Übersicht, aber während wir nach außen hin tun was nötig ist, sollten wir niemals unsere eigene menschliche Entwicklung und unseren Wunsch nach Glück für alle Wesen vergessen. Wenn man sich in einer Situation wiederfindet in der Aggression benötigt wird, dann ist der beste innere Schutz wahrscheinlich der, daran zu denken, dass man es zum Wohle der anderen tut wenn man einen Gegner daran hindert weiteren Schaden anzurichten gegenüber anderen und sich selbst.

Es gibt keinen anderen Weg unsere innere kulturelle Übertragung zu schützen als sie zu kultivieren, sie zu leben und anderen durch dieses Beispiel zu zeigen, dass es wirklich möglich ist so zu bleiben, auch in schlechten Zeiten.

Also, werden Sie Ihrer Verantwortung und der Ihrer Generation gerecht und nehmen Sie sie an. Und seien Sie dieser Mut, diese Freude und diese Liebe, die Sie zukünftigen Generationen wünschen und deren Leben und das der kommenden Gesellschaften darauf aufbauen soll.


Weitere Texte von Dr. Nicolai Sennels:

Die Integration von Muslimen in Europa ist nicht möglich
Sexueller Missbrauch ist unter Muslimen weit verbreitet
Warum Multikulti scheitern wird
Islam und Inzucht
Unter kriminellen Muslimen
Warum sind Muslime gewalttätiger und krimineller?
Kriminelle Migranten abschieben?
Der „Große Jihad“ ist ein anderer Begriff für Selbstradikalisierung
Dr. Nicolai Sennels: Warum wir den Islam bekämpfen?
Nicolai Sennels: Psychotherapie für Dschihadisten ist „naiv und unmöglich“
Nicolai Sennels Therapiegespräche: Warum sind Muslime gewalttätiger und krimineller?

Orginal: 10News, Von Nicolai Sennels – Übersetzt von EuropeNews

Quelle:
https://nixgut.wordpress.com/2016/04/04/dr-nicolai-sennels-10-tipps-wie-man-den-islam-aufhalten-kann/


 

Tags »

Autor:
Datum: Donnerstag, 30. Juni 2016 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Was tun?

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

48 Kommentare

  1. 1

    Wichtig wäre meiner Ansicht nach !

    1.) Sofortige Grenzschließung.

    2.) Wiedereinführung der Kontrollen.

    3.) Vollständige Erhebung, wer in unserem Land ist.

    4.) Vor – Ort Abwehr der „Assiflüten“.

    5.) Wer keine Bürger zurück nimmt wird bestraft.

    Im Inland !

    Sofortige Maßnahmen zur Eindämmung der Demographie

    und eine sofortige Änderung des Kindergeldbezugs

    und Änderung bei Hartz IV.

    Förderung von Deutschen Familien die auch mal

    Kinder wollen.

    Wohnortpflichtiger Schulbesuch von den Kindern

    der „Gutmenschen“.

    Abschaffung der Privatschulen.

    usw.

    Tretet in Parteien ein uns beeinflusst dort die

    Richtung.

    Packen wir es an.

    Viel Zeit bleibt uns nicht mehr.

  2. 2

    „Die bittere Erfahrung zeigt, dass es unmöglich ist, die islamische Kultur ausreichend zu integrieren.“

    Das gilt erst recht für Salafisten!

    Der Salafismus am Beispiel des Ibrahim Abou-Nagie

    Der Name dürfte jedem von euch ein Begriff sein: Ibrahim Abou-Nagie. Er ist Salafist und gilt als einer der führenden Personen der deutschen Salafistenszene. (1) Er ist Gründer der deutschsprachigen Internetseite „Die wahre Religion“. (2) Bekannt geworden ist er jedoch insbesondere auf Grund der bundesweiten Aktion „Lies!“, welche das Ziel hat, kostenlos Korane zu verteilen und das für möglichst jeden deutschen Haushalt. (3) Salafisten wie Abou-Nagie sind eifrige Missionare, widmen sich also der so genannten Da?wa. (4) Auf seiner Internetseite findet man viele Konversionen, auch solche, die am Telefon erfolgten. Das dürften viele von euch wissen. Was aber nicht so sehr bekannt ist, sind seine Predigten. Zwei davon habe ich transkribiert, weil sie – sagen wir mal – interessant sind. Und aufzeigen, warum wir insbesondere mit Salafisten Probleme haben. Die erste Predigt ist in gewisser Weise sogar noch lustig, obwohl auch schon problematisch, während die zweite hochproblematisch ist. Aber dazu später mehr. Kommen wir zur ersten Predigt, in welcher es um die Da?wa geht, insbesondere von Christen bzw. Atheisten:

    Wisst ihr warum es Atheisten gibt? Dank dem Christentum sind die Leute Atheisten geworden. Weil die Lehre vom Christentum, die Lüge vom Christentum kein Kind akzeptiert.

    Vielleicht sollte man ihm erklären, dass es 2,26 Milliarden Christen gibt. (5) Weiter:

    Frage jedes Kind auf dieser Straße. Oder in deiner Straße. Oder im Kindergarten. Frage ihn: Kannst du dir vorstellen, dass Gott zur Erde gekommen ist (Arabisch) und sich erniedrigt hat, und sich gekreuzigt hat? Für wen? Für Klaus und Peter. (Arabisch) jedes Kind wird dir sagen: Das stimmt nicht, was du sagst. Jedes Kind, kein Kind auf dieser Erde akzeptiert, dass Jesus Gott ist (Arabisch). Aber wie kommt es, dass der Papst das akzeptiert? Wie kommt es, wie kommt es, dass so viele Menschen tatsächlich glauben, dass Jesus Gott wäre? Wie kommt es, dass Professoren, Ärzte ein Kreuz anbeten?

    Er widerspricht sich eigentlich. Denn er erklärt zunächst, dass kein Kind die Lehre des Christentums akzeptiert, um dann zu sagen, dass es viele Christen gibt. Weiter:

    (Arabisch) dass wir Muslime sind. Das ist die einzige Antwort: (Arabisch) dass wir Muslime sind. Wie gehe ich mit einem Atheisten um? Erstmal mit ihm auf keinen Fall über das Christentum diskutieren. Einige Leute sehen einen Christen, der selber sagt er ist Atheist. Und dann fangen die an mit ihm Da?wa zu machen, in dem sie anfangen über die Widersprüche in der Bibel zu diskutieren – das interessiert ihn sowieso nicht! Der ist geschädigt vom Christentum! Diskutiere nicht mit einem Atheisten über die Bibel. Oder über das Christentum. Er hat die Nase voll vom Christentum. Und der ist Atheist geworden dank der Lüge des Christentums. Komm zu ihm. Erstmal mit dem Koran. Schenke ihm den Koran. Und sage ihm: Beschäftige dich mit der Wahrheit. Das ist die einzige Wahrheit, die existiert – alles andere ist nur eine Lüge. Und Allah hat uns so viele wissenschaftliche Erklärungen im Koran gegeben, die wir darlegen können. Ein Atheist, der behauptet, dass die Erde und das Universum keinen Schöpfer hat, frage ihn, frage ihn: Wenn du ein Gebäude in der Wüste siehst und ich sage dir: Dieses Gebäude ist per Zufall entstanden. Glaubst du das? Der wird das niemals glauben. Aber er glaubt, dass das ganze Universum per Zufall entstanden ist. Ein Widerspruch. Sage ihm: Jede Zelle in deinem Körper bezeugt, dass Allah der Schöpfer ist. Deshalb siehst du den Mercedes-Stern auf jedem Mercedes-Auto. Mercedes ist stolz solche Autos hergestellt zu haben.

    Der fährt bestimmt mit einem Mercedes zur Moschee… Weiter:

    Und Allah, Allahs Unterschrift ist in jeder Zelle deines Körpers. Und jede Zelle in deinem Körper ist komplizierter als die komplizierteste Fabrik dieser Erde. Und das alles per Zufall? Sage ihm: Allah sagt in der Sura (Arabisch): Und wir haben Eisen herabgesandt. Und die Wissenschaftler haben tatsächlich festgestellt, dass all das Eisen nicht von der Erde stammt, sondern von einem anderen Planeten zur Erde gekommen ist (Arabisch). Diese Tatsache existiert im Koran seit 1.430 Jahren. Und jetzt, nur seit mehreren, seit drei, vier Jahren hat man das festgestellt.

    Darwin-Theorie? Ist eine Theorie. Darüber brauchst du nicht zu diskutieren. Theorie ist Theorie. Theorie ist kein Beweis! Theorie bedeutet Vermutung.

    Vielleicht sollte man ihm erklären, dass das Wort mehrere Bedeutungen hat. Weiter:

    Der behauptet hat, dass wir vom Affen abstammen (Arabisch).

    Vielleicht sollte man ihm erklären, dass wir nicht vom Affen abstammen, sondern mit dem Affen einen gemeinsamen Vorfahren haben. Beweise für die Evolution gibt es im jedem guten Museum. (6) Weiter:

    Er und seine Sorte und seine Vorfahren stammen vom Affen ab. Und (Arabisch) Allah sagt im Koran: Und wir haben sie verflucht und aus ihnen Affen gemacht. Seine Vorfahren sind Affen. Wie sollen wir mit den unwissenden Christen Da?wa machen? Die wissenden Christen sind Muslime geworden. Das sind unsere Vorfahren. Die Jetzigen sind Diener des Satans. (7)

    Ja? Sind das meine Worte? Ich werde euch gleich einen Beweis geben, im Koran, Allah sagt, dass sie Diener des Satans sind. Jetzt, an der ersten Stelle, wenn du einen Christen siehst, sage (Arabisch) dass ich Muslim bin (Arabisch). Islam ist die größte Gabe Allahs auf uns. Und wir sind unfähig Allah dafür zu danken, dass wir Muslime sind. (Arabisch) dass wir Muslime sind. Nummer zwei: Er muss wissen, und das ist sehr wichtig, meine lieben Geschwister im Islam, wenn ein unwissender Christ mit dir diskutiert über Islam oder Christentum, sage ihm: Unsere Vorfahren, falls du Araber bist, falls du nicht aus Arabien stammst, sage ihm: Die Araber, die damals gelebt haben, als der Prophet (saw) die Botschaft bekommen hat von seinem Schöpfer, die meisten davon waren entweder Christen oder Juden. Die Gottesfürchtigen haben den Befehl Allahs im Koran befolgt, und gleich werde ich euch den Befehl vorlesen (Arabisch), ja. Die Leute, die sowieso nicht an Gott geglaubt haben, die sind hier nach Europa gekommen, um deine Steuer, Kirchensteuer zu sammeln. Das ist die Wahrheit.

    Die Wahrheit ist auch, dass es auch im Islam Steuern gibt… Weiter:

    Die gottesfürchtigen Christen und Juden, das sind unsere Vorfahren, die haben schon den Islam angenommen. Aber das wissen viele Leute hier nicht. Er muss wissen, dass er ausgenutzt wird. Er ist immer Christ geblieben, damit man ihn ausnutzt und ausraubt. Kirchensteuer. Märchensteuer. Und und und. Nicht nur, wer bezahlt die Medien, die gegen den Islam kämpfen?

    Die Medien kämpfen gegen den Islam? Genau das Gegenteil ist doch der Fall! Die Medien nehmen den Islam doch in Schutz, indem sie schön brav zwischen dem (angeblich) guten Islam und dem bösen Islamismus unterscheiden. Weiter:

    Der, der arme Mensch. Der wird ausgebeutet. Aber er weiß das nicht. Er muss wissen, warum die Medien den Islam bekämpfen. Sage ihm: Stelle dir vor, alle Menschen in Europa würden den Islam annehmen. Dann würde es keinen Alkohol mehr geben. Dann würde es keine Kirchensteuer mehr geben. Dann würde es keine Karnevalskostüme mehr geben. Dann würde es keine Banken mit Zinsen geben. Dann würde es keine Ostergeschenke mehr geben, dann würde es keine Ostereier geben. Wisst ihr, wie viele Milliarden die Industrie dadurch verdient? Und du bist sowieso wertlos. Deshalb bekommst du immer eine Rechnung mit Rechnungsnummer. Du bist nur eine Nummer und Kundennummer. Diese Menschen wollen nicht, dass du den Islam annimmst, weil wenn du den Islam annimmst, wirst du befreit werden von der Sklaverei der Industrie.

    Vielleicht sollte man ihm erklären, dass Muslime schlimme Sklaventreiber waren. Und wir reden hier von richtiger Sklaverei… (8) Weiter:

    Und meine lieben Geschwister: Vielleicht, vielleicht Allah (Arabisch), möge Allah mich bewahren (Arabisch): Ich habe 17 Jahre lang Marketing gelehrt in den arabischen Ländern und weltweit. Vielleicht für diese Aufgaben. Die größten Verbrecher dieser Erde, das sind die großen Firmen, die die Menschen ausbeuten. Und die Menschen sind für sie nur Konsumgüter. Nicht mehr und nicht weniger. Du bist wertlos für sie. Hier geht es um Kapital. Ja. (Arabisch) wenn die wissen würden, dass sie durch den Islam Geld verdienen, die würden selber Da?wa machen! (Arabisch) das ist eine Tatsache. Es geht nur um Geld bei denen. Denke nicht, dass (Arabisch), denke nicht, dass der Papst fünf Mal am Tag betet. Jetzt, danach muss er wissen, dass Allah ihm befohlen hat, dem Koran zu folgen. Das muss er wissen, sonst hast du keine Da?wa gemacht. Ja, du hast im vorher erklärt, was los ist.

    Ja, und der Atheist lacht sich darüber tot… Weiter:

    Jetzt musst du ihm die Hodscha geben. Was ist die Hodscha? Die Hodscha ist der klare Beweis. Du bist Zeuge auf ihn am Jüngsten Tag. Was waren die ersten Worte des Propheten (saw), als er auf den Berg stieg und die Menschen versammelt hat? Was hat er gesagt? Hat er gesagt: Lass uns Dialog machen? Oder ich möchte euch integrieren?

    Hiermit ruft er dazu auf, sich nicht zu integrieren. Weiter:

    Er hat gesagt: Ich bin ein Warner für euch. Vor euch liegt eine gewaltige Strafe. Ja. Jetzt kommen wir zu den Beweisen. Sage ihm: Wenn du den Islam nicht annimmst, dann mache ich mir Sorgen um dich. Ich liebe nur das Beste für dich. Er muss auch die Aufrichtigkeit in deinen Augen spüren, dass du dir wirklich Sorgen um ihn machst. Er muss das spüren: Wir verkörpern Allahs Barmherzigkeit in diesem Land. Und meine lieben Geschwister im Islam, das müsst ihr alle wissen, es gibt so viele Menschen da draußen, die bereit sind, den Islam anzunehmen. (Arabisch) die warten nur, dass du deinen Mund öffnest. Dass du, Allah will dir diese (Arabisch) geben. Er wartet schon darauf, dass du mit ihm über den Islam redest. Und Allah will dir den Lohn geben. Jetzt kommen wir zu den Beweisen, warum er den Islam annehmen muss. Allah sagt in Sura (Arabisch) ist die Sure 98, der klare Beweis: (Arabisch) Im Namen Allahs, des Allerbarmers und Barmherzigen. Diejenigen, die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift – Volk der Schrift: Christen und Juden -, diejenigen die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift und die Götzendiener, können von ihrem Irrtum nicht befreit werden, bis der deutliche Beweis zu ihnen kommt. Das ist der deutliche Beweis. Und der Prophet (saw) ist auch damit gemeint. (Arabisch) Ein Gesandter von Allah, der ihnen reichhaltige, ehrenhafte Koranabschnitte verliest (Arabisch) In denen Gradlinien, Vorschriften enthalten sind… (9)

    (Arabisch) Sinngemäß übersetzt: Und, die denen die Schrift gegeben wurde – Christen und Juden – waren nicht eher gespaltet, als bis der deutliche Beweis zu ihnen gekommen ist, bis der Koran zu ihnen gekommen ist. Jetzt kommt eine Tatsache und bitte registriert diesen Vers. Das ist Vers, also Sure Nummer 98, Vers Nummer 6: (Arabisch) Wahrlich, jene, die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift, die ungläubig sind und an den Koran nicht glauben, von den Christen und von den Juden und die Götzendiener – Atheisten und und Buddhisten und alles was dazu noch gehört – werden im Feuer der Dschahannam – Dschahannam, alleine das Wort reicht schon, (Arabisch) ein Araber, der das Wort Dschahannam hört, sein Herz fängt an zu flattern, aus Angst – werden im Feuer der Dschahannam – das ist eine Stufe in der Hölle – sein. – Für wie lange werden sie dort Urlaub machen? – Ewig werden sie darin bleiben. Ewig! Definiere mal die Ewigkeit. Ist nicht Hundertmilliarden Jahre. Mehr. Was kommt noch dazu? Also die Christen und die Juden, die an den Koran nicht glauben, werden im Feuer der Dschahannam, ewig werden sie dort bleiben. Und nicht nur, es kommt noch eine Tatsache: Dies sind die schlechtesten der Geschöpfe. Jetzt kommt die frohe Botschaft für die vernünftigen unter den Christen und unter den Juden, die den Islam annehmen und dem Befehl des allmächtigen Gottes folgen: (Arabisch) Wahrlich, diejenigen aber die glauben und gute Werke tun, sind die besten der Geschöpfe – die besten der Geschöpfe.

    Auch diese Stelle ist problematisch, weil ein Überlegenheitsgefühl suggeriert wird. Die Muslime verachten die Ungläubigen, die nicht den Islam annehmen und erhöhen sich selbst. Das kann schon als Narzissmus bezeichnet werden. Die Muslime sind in sich selbst verliebt, weil sie Muslime sind. Sie fühlen sich überlegen. Der ganze Koran ist voll davon, so wird beispielsweise auch behauptet, dass die Muslime die beste Gemeinschaft aller Zeiten ist (3:110). Weiter:

    Und (Arabisch) der Prophet (saw) sagt in einem Hadith: Ein Christ, der an Isa (Arabisch) als Prophet Gottes geglaubt hat (10), und jetzt dem Islam folgt, bekommt den doppelten Lohn von Allah. Der bekommt den doppelten Lohn von Allah. Und (Arabisch) all seine vorherigen Sünden werden gelöscht. (Arabisch) wir beneiden diese Menschen. Und (Arabisch) wenn jemand bei uns die Schahada ausspricht (11), ich sage oh Allah ich beneide diesen Menschen. All seine vorherigen Sünden sind gelöscht. Und natürlich, wir bitten Allah darum, dass Allah uns unsere Sünden vergibt (Arabisch). Er bekommt, er kommt sofort auf null. Sündenfrei. Und er bekommt den doppelten Lohn und auch die schlechten Taten, die er vorher gemacht hat, Allah ist allmächtig, allbarmherzig, Allah, wenn er will, er wird auch seine schlechten Taten in gute Taten umwandeln. Wo sind die Christen, die bereit sind solche Worte zu hören? Möge Allah all diese Menschen draußen rechtleiten. Das ist der erste Beweis, ja. Jetzt kommt der zweite Beweis, dass die Christen und die Juden den Islam… (Arabisch) eine Schwester will den Islam annehmen… (12)

    Das Video ist nun zu Ende. Tja, da hat er doch tatsächlich jemanden gefunden, der den Islam annehmen will. Ich sage allerdings: Nur Bockmist… Blödsinn von Anfang bis Ende. Aber was soll man von einem Mann erwarten, der sich beispielsweise die Frage stellt, warum er in einem Flugzeug nicht verbrennt, da er sich doch der Sonne nähert? (13)

  3. 3

    Kommen wir nun zu einer anderen Predigt. Er verherrlicht das Märtyrertum:

    Der Lohn für den Märtyrer. Der Prophet (saw) sagte: Der Lohn für den Märtyrer ist Nummer eins: Sobald der erste Bluttropfen aus seinem Körper rausfließt, rausgeschossen wird, werden all seine Sünden vergeben. All seine Sünden werden mit dem ersten Tropfen Blut von Allah vergeben werden. Möge Allah uns allen die Schahada geben (Arabisch). Nummer zwei: Er sieht seinen Platz im Paradies. Sofort. Nummer drei: Der wird im Grab nicht bestraft werden. Nummer vier: Am Jüngsten Tag wird er nicht schockiert werden wie die anderen Menschen. Der Jüngste Tag, wenn die Menschen aufgeweckt werden, das ist ein Schock für die gesamte Menschheit, die je gelebt hat und je leben wird. An dem Tag wird er die Sicherheit haben, der wird keinen Schock bekommen. Nummer fünf: Am Jüngsten Tag bekommt er eine Krone der Ehre auf seinem Kopf. Nicht wie die Kronen der Könige auf dieser Erde, das ist die Krone von Allah. Ehre. Nummer sechs: Er wird 72 Frauen von (Arabisch) heiraten, die Allah extra für diese Aufgabe, für das Paradies erschaffen hat. Und er nimmt 70 Angehörige seiner Familie mit. (Arabisch) möge Allah uns alle als Märtyrer sterben lassen (Arabisch) das ist mein Wunsch und ich bitte Allah in jedem Gebet: Oh Allah, lass mich als Märtyrer sterben. Das ist das Versprechen Allahs. Nochmal, damit wir, damit die Herzen tanzen aus Freude. Mit dem ersten Bluttropfen, Allah vergibt ihm all seine Sünden. Allah zeigt ihm seinen Platz im Paradies. Im Grab wird er nicht bestraft werden. Am Jüngsten Tag wird er nicht schockiert werden. Am Jüngsten Tag bekommt er eine Krone, Krone der Ehre auf seinem Kopf von seinem Schöpfer geschenkt. Er wird 72 Frauen im Paradies heiraten. Und er nimmt 70 Angehörige von seiner Familie ins Paradies mit. Aber natürlich die höchsten Schahada-Stufen, der beste Märtyrer bei Allah ist derjenige, der Allahs Wort das Höchste macht auf dieser Erde. Das heißt jemand der auch die Menschen zum Islam einlädt und stirbt dabei (Arabisch) ist er ein Märtyrer.

    Solche Predigten von religiösen Autoritäten sind nicht ungefährlich, denn dadurch werden Muslime radikalisiert. Wir dürfen nicht vergessen, dass laut Dr. Johannes Kandel jeder zehnte Muslim anfällig ist für radikale Ideen! (14) Auch das Internet spielt eine große Rolle, wie der Verfassungsschutz in seinen Publikationen erklärt. Weiter:

    Und (Arabisch) das erinnert mich an eine Geschichte von einem der Gefährten des Propheten Mohammed (saw): Man hat ihn nach Syrien geschickt und der König hat ihn verhaftet. Er und noch jemand, der mit ihm dabei war. Und der König hat ihm gedroht, wenn er nicht die Pläne von dem Propheten Mohammed (saw) verrät, er wird ihn töten. Natürlich hat er kein Wort gesagt. Und der König hat viele Menschen eingeladen und wollte ihnen zeigen, wie er diese zwei Menschen bestrafen wird. Sie haben Öl gekocht und der König hat befohlen, dass einer von denen ins Öl geschmissen wird. Man hat ihn ins Öl geschmissen und man hat sofort seine Knochen gesehen. Der andere hat geweint. Die Leute wollten ihn auch ins Öl schmeißen, der König hat gesagt: Nein, Stopp. Er ist weich geworden. Komm her, willst du mir verraten, was ihr vorhabt? Er sagte: Nein. Der König war richtig überrascht. Warum hast du geweint? Er sagte: Ich habe geweint, weil Allah mir nur eine Seele gegeben hat. Ich wünsche mir sieben Seelen zu haben, damit ich sieben Mal für Allah sterbe (Arabisch). (15)

    Fazit: Wieder nur Bockmist. Aber wie gesagt: Nicht ungefährlich! So werden Muslime auch in der BRD indoktriniert.

    (1) Siehe etwa https://de.wikipedia.org/wiki/Ibrahim_Abou-Nagie
    (2) http://diewahrereligion.de/jwplayer/index.htm
    (3) https://de.wikipedia.org/wiki/Ibrahim_Abou-Nagie#Koranverteilungskampagne_.E2.80.9ELies.21.E2.80.9C siehe auch https://www.verfassungsschutz.de/embed/vsbericht-2015.pdf (ab Seite 172)
    (4) https://de.wikipedia.org/wiki/Da%CA%BFwa
    (5) https://de.wikipedia.org/wiki/Christentum
    (6) https://michael-mannheimer.net/2015/11/04/44080/#comment-171779
    (7) https://www.youtube.com/watch?v=SD5yJvmrC1E
    (8) Siehe etwa http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2010-08/artikel-2010-08-weltgeschichte-der-sklaverei.html oder http://www.welt.de/kultur/article6974349/Beim-Sklavenhandel-lernten-Christen-von-Muslimen.html
    (9) https://www.youtube.com/watch?v=IaeHsLQ-ENc
    (10) https://de.wikipedia.org/wiki/%CA%BF%C4%AAs%C4%81_ibn_Maryam
    (11) https://de.wikipedia.org/wiki/Schah%C4%81da
    (12) https://www.youtube.com/watch?v=UP3zq_tRK3Q
    (13) https://www.youtube.com/watch?v=S5_Gi4W7_Cs (ab 0:39)
    (14) http://www.derwesten.de/politik/400-000-muslime-anfaellig-fuer-radikale-ideen-id4823756.html
    (15) https://www.youtube.com/watch?v=oBfacXpRqkk

  4. 4

    Oh, der zweite Kommentar ist in der Moderation. Hoffentlich wird er freigeschaltet…

    MM: Warum der in die Moderation geschickt wurde, ist mir unbekannt. Das System führt manchmal offensichtlich ein Eigenleben…

  5. 5

    @ Schiffsgeist 1#

    Wohnortpflichtiger Schulbesuch von den Kindern
    der „Gutmenschen“.
    Abschaffung der Privatschulen.

    _____________________________________________________

    Ein extrem wichtiger Punkt!

    Ich werde an diesem Wochenende endlich Zeit haben unserem Vositzenden Bystron zu schreiben.

    In der laufenden Woche sind in 3 (!!!) Münchner Gymnasien fast zeitgleich tragische Selbstmorde von Schülern auf besorgniserregenste Weise vorgefallen!

    Der Umgang mit diesen Tragödien an den Schulen war und ist ebenso besorgniserregend!

    Die Schüler sind in Schockstarre.

    Die Toten überwiegend in den Abiturklassen oder Vorabiturklassen.

    Ich möchte ein nachhaltige Untersuchung der Hintergründe für diese Vorfälle seitens des Kulturministers!

    Sofort!!!

    Die Sprüche zur Ruhigstellung der Nachfragen ähneln denen der Gutmenschensprüche zur Asylmißbrauchskrise auf fatale Weise. Wen wunderts, sind doch die meisten Lehrer im linken Lager zu verorten.
    Keine Ursachenforschung, keine Realitätswahrnehmung, Schuld auf andere abschieben. Ideologie statt Faktenaufarbeitung.

    In einem der Fälle sollen die Ursachen wie praktisch zum Beispiel im Elternhaus liegen.
    Seltsam nur, daß sich der Schüler dann im Schulhof entleibt hat.

    Ich möchte eine genaue Untersuchung dieser Vorfälle.

    Es ist geradezu epidemisch, daß sich um die Zeit vor den Zeugnissen, bzw. besonders vor den Abiturergebnissen oder kurz danach Schüler das Leben nehmen.

    Das war auch schon zu meiner Schulzeit so. Leider.
    Aber die auffällige Häufung in dieser Woche an 3 Münchner Schulen läßt bei mir die Alarmglocken läuten!

    Wieso geht man mit diesen Mißständen ähnlich lax um, wie mit den Mißständen in der Migrantenkriminalität?!
    Wir können es uns nicht im Ansatz leisten, weder moralisch noch gesellschaftlich, auch nur einen einzigen unserer hochintelligenten und bestausgebildeten jungen Köpfe zu verlieren. Geschweige denn von der Katastrophe, die der emotionale Verlust bedeutet, und dem massiv schädlichen Einfluß, den solche „Vorbilder“ auf die anderen Schüler ausüben.

    Ich will eine genaue Analyse über die Zustände in diesen Schulen. Was „unsere“ betrifft, kann ich nur sagen, sie ist linksverseucht und schmutzig. Der Unterricht verläuft unregelmäßig und chaotisch. Lehrer üben eine unerträgliche und der perönlichen Würde der Schüler nicht angemessene Regentschaft aus, die mit viel Druck, aber wenig Leistung seitens der Lehrerschaft arbeitet.

    Unerträglicher Druck wird über Noten auf die Schüler ausgeübt. Bei gleichzeitiger typisch linksgrüner Panikmache. Vergleichbar der CO2 Weltuntergangspanikmache der Grünen in der Politik werden Szenarien propagiert, ob bewußt oder unbewußt ist mir egal, die die message ausrufen, daß ohne Abitur kein Überleben möglich sei.

    Ähnlich der Doppelbotschaft, treibt so viel wie möglich so früh wie möglich sinnlosen Sex, liebe Kinder, aber treibt auch unbedingt die möglicherweise daraus resultierenden Babies ab.
    Denn ihr dürft nicht lieben und leben, schon gar nicht fruchtbar euer Leben selbst gestalten, sondern ihr seid gefälligst für die Gesellschaft verfügbare Systemsklaven.

    Da läuft in der vielzitierten Wertevermittlung offenbar gewaltig was schief!

    Und das will ich klären lassen und zwar von ganz Oben unter den Argusaugen von ganz Unten.

    Sorry, ich mußte das loswerden.
    Es ist schier unerträglich.

  6. 6

    Kultusministers

  7. 7

    Man kann den Islam nur aufhalten, wenn Politiker regieren die das Wohl des Volkes im Auge haben und nicht ihr eigenes und das des Islam. Da auch in Zukunft keine Politiker a der Macht sein werden, die das Wohl der eigenen Leute im Auge haben, wird eine Bekämpfung des Islam schwierig. Manche Völker haben leider immer noch ihren ewigen Schuldkomplex nicht überwunden. Das macht die Sache nicht einfacher. Wenn die Macht vom Volke ausgeht,muss das Volk die Macht auch nutzen. Solange sich Parteien immer noch zu einer Mehrheit zusammen würfeln können, wird sich auch nichts ändern.

  8. Oeger Plane Crash
    Donnerstag, 30. Juni 2016 9:33
    8

    – Nicht mehr bei Türken einkaufen, kein Döner, nicht im Gemüseladen, null.
    – Türken/Islamisten jeden Tag zu verstehen geben, dass sie in diesen Land nicht willkommen sind, ohne dabei beleidigend oder ausfallend zu werden
    – Keine Unterstützung von selbst ernannten „Integrationsprojekten“ oder Humbug von dieser Art
    – Mündliche Aufklärung betreiben wann immer es geht
    – Tägliches Schreiben von persönlichen Erfahrungen bei Michael Mannheimer und PI News
    – keine Partnerschaften oder sogar Ehen mehr zu Türkinnen oder Türken/Islamisten
    – Wenn Sie selbst Arbeitgeber sind: Keine berufliche Einstellung mehr von Islamisten

  9. 9

    Einigkeit brauchen wir, unsere Einigkeit und nicht die Multikultikeit
    alles-für-andere-garnichts-für-uns.

    Nur gemeinsam sind wir stark (genug).

  10. 10

    Meiner Ansicht nach muss man die Aufklärung über die Entstehung dieser ‚Religion'(sic) viel mehr forcieren.

    Nachdem ich Pressburgs „Good bye Mohammed“ gelesen hatte, hab ich noch 3 Exemplare bestellt und sie im Freundeskreis verteilt. Das hat eingeschlagen wie eine Bombe und mindestens 20 Leute haben daraufhin ihre Meinung zum Islam geändert. Daraufhin hab ich Goetzes „Religion fällt nicht vom Himmel gelesen und noch viel mehr fundierte Infos diesbezüglich gewonnen.

    Hier muss man ansetzen.
    Wenn die Menschen (Europäer aber auch interessierte, aufgeschlossene Muslime) erführen, dass der Islam aus dem ostsyrischen Christentum von den Abbasiden „designed“ wurde, der Koran ein zusammengestückeltes Büchlein aus Bibel, Thora,Queryana und Beduinenbräuchen ist, Mohammed als Kunstfigur erfunden wurde, damit die „neue“ Religion auch eine Kultfigur/Prophet besitzt, dann würde für Viele dieses künstliche Konstrukt doch eher eine (aber natürlich erfolgreiche) Sekte, als eine Religion darstellt.

    Damit könnte man dieser faschistischen Ideologie den Sockel entziehen, auf dem 1 Milliarde Anhänger ihren Hass und ihre Gewalt gründen.

    Die westliche Geschichtsforschung über den Islam, durchaus anerkannt und seit dem 19. Jahrhundert existent, wird aber in dieser Zeit durch OIC und andere Kräfte immer mehr ausgetrocknet. Tatsachen, die noch vor 15 Jahren an westlichen Unis vollkommen gleichberechtigt diskutiert wurden, sind heute ein NO GO!

    Das muss revidiert werden. Nur durch radikale Aufklärung, was der Islam für eine Märchenreligion aus 1001 Nacht ist, kann man aufklären.

    Also Herr Mannheimer, ich finde hier muss man ansetzen!
    Den Rest, die augenblickliche Situation und Entwicklung ist ja nun hinlänglich bekannt. Da muss auch massiv weitergemacht werden. Aber nur, wer die Geschichte kennt, kann die Gegenwart ändern!

  11. 11

    Adler1 + Alle

    Wir müssen die Guten und wissentlich Ahnungslosen

    an die Realität heran führen.

    Notfalls mit Zwang.

    Darum mein Vorschlag mit den Schulen.

    Auch die Kinder der „besser“ Situierten“ müssen

    den Alltag der anderen Kinder kennen lernen.

    Dann werden sie auch ihren Eltern berichten

    was da im Unterricht und in den Pausen abgeht.

  12. 12

    das geht auch einfacher.

    man muss nur dafür sorgen das die paar leute die das zu verantworten haben, sich nicht mehr auf die strasse trauen.
    schon würde es aufhören.

  13. 13

    ECKIEok fährt mittels Windstrom:

    Lieber ein WIndrad vor der Tür
    als ein Minaret dafür
    Vom Minaret fällt Taubenkot
    und bringt den Autolack in Not
    und mit des Muezzin Geschrei
    ist meine Ruhe auch vorbei
    Derr WIndstrom treibt mein Auto an
    was ist mir also lieber dann?

  14. 14

    Großartiker Artikel, der den nächsten Schritt von der reinen AUFKLÄRUNG über den Islam zum HANDELN aufzeigt: Wie werden wir diese als „Religion“ getarnte Welteroberungs-Ideologie wieder los, bevor sie uns alle entrechtet und umbringt?

    Ich würde es dabei nicht als „bitter“ bezeichnen, daß sich der Islam „nicht integrieren“ läßt, sondern sagen: „Gott sei Dank!“ Dadurch bleibt uns die Möglichkeit des Erhalts unserer freiheitlichen Kultur durch Separation von allem „Islamischem“ und die Bewahrung vor dem Schicksal der „Vermischung“.

    Genau das ist uns nämlich von den kriminellen EU-Völkermördern Juncker, Schulz und Timmermans sowie der „reGIERenden“ Trulla aus der Uckermark „zugedacht“: um die europäischen Völker „auszuradieren“ und mit List und Tücke einen „neuen EU-Einheits-Mööönschen“ zu schaffen.

    Der nächste Schritt nach AUFKLÄRUNG über den Islam und SEPARATION von allem schon wie ein tödliches Virus bei uns eingedrungenen Islamischem muß dann seine ENTFERNUNG aus Europa sein sowie die Reparation und Beseitigung der enormen Schäden, die das uckermärkische Ferkel hier bereits angerichtet hat.

  15. 15

    @ eagle1 ####4

    Der marxistische Klassenkampf der 68er hat die Schulen jetzt „voll erwischt“:

    Gemäß Marxens Motto:

    „Wir heben die trautesten Verhältnisse auf, indem wir an die Stelle der HÄUSLICHEN Erziehung die GESELLSCHAFTLICHE setzen“,

    soll die Familie zerstört werden und keine gesunde Jugend mehr aufwachsen, indem das Schamgefühl durch Frühsexualisierung in der Schule beseitigt werden soll:

    Die „vertikale Kulturvermittlung“ durch die elterlichen Traditionen soll unterbrochen werden, so daß das Triebhafte seine Zügel verliert.

    Das treibt viele in den Selbstmord, wurde aber schon 1970 von dem „Erziehungs“-Wissenschaftler Gamm ganz im Sinne von Marx so geplant:

    „Wir brauchen die sexuelle Stimulierung der Schüler, um die SOZIALISTISCHE Umstrukturierung der Gesellschaft durchzuführen und den Autoritätsgehorsam einschließlich der Kinderliebe zu den Eltern gründlich zu beseitigen.“ Er bezog sich dabei auf Freud: “ Kinder, die sexell stimuliert werden, sind nicht mehr erziehungsfähig, die Zerstörung der SCHAM bewirkt die Enthemmung auf allen anderen Gebieten, eine Brutalität und Mißachtung der Persönlichkeit des Mitmenschen.“

    Dieses Spannungsfeld, das ein SPD-Möchte-gern-Kanzler durch Gewinnung der „Hoheit über die Kinderbetten“ noch verstärken will, treibt heute viele in den Tod – weitere Opfer also des „sozialistischen Wahnsinns“, der die Menschheit seit seiner „Geburt“ durch die Herren Marx und Engels schon 130 Millionen Tote gekostet hat. Zitate aus FAZ vom 30.1. 2014:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/sexuelle-selbstinszenierung-im-internet-sexy-bitch-liebt-klaiines-luuder-12777228-p2.html

  16. 16

    Schnapsdrossel Juncker ist „angezählt“!

    „Der Mann sollte seinen Karlspreis nehmen und einpacken“ –

    schreibt selbst die Lügenpresse.

    http://www.heute.de/pressestimmen-zu-brexit-und-ceta-juncker-ist-ein-mann-von-gestern-44188826.htm

    Der „Brexit“ WIRKT!

  17. 17

    Mit der puren muslim. invasion inBRD und EU kann und will niemend den Islam stoppen die EU-links-naziElite samt Zonenwachtel will das so und die Christenverfolgung wird weltweit akzeptiert oder gar gutgeheißen.. selbst vom Popen in Rom.

  18. 18

    Islam ist de jure gemäß Grundgesetz wegen dessen gesetzwidrigkeit verboten, man muss dieses Verbot nur aussprechen und justifizieren!

  19. 19

    Herr Mannheimer sagte im vorigen Eintrag, er sei „von Hause aus Pessimist“. Womit sicher nicht Defätismus – also mangelnder Siegeswille – gemeint ist. Sondern die Erfahrung über die Trägheit der Massen.

    In Amerika und GB dreht sich der Wind wie schon zuvor in Australien, und da sich diese Ur-Demokratien in halbwegs gesundem Zustand befinden, dürfte es ein gewisse Kehrtwende geben. (Drücken wir v.a. die Daumen für Trumps Präsidentschaft im November.)

    Wobei man sagen muß, daß in GB vermutlich Hopfen und Malz verloren sind, die Islamisierung „Londonistans“ etwa scheint mir nahezuu unumkehrbar: Wo der Moslem seinen schuhlosen Fuß reinsetzt, setzt er sich sogleich fest und breitet seine düstere Steinzeit-Parallelwelt aus wie eine Seuche. Er betrachtet sich von Haus aus als Eroberer.

    Man kann nur hoffen, daß es die Deutschen nicht so weit kommen lassen. Vielleicht sind es am Ende wieder die noch halbwegs religiösen und traditionsverbundenen slawischen Völker, die uns aus der Patsche helfen wie dunnemals vor Wien. Gäbe es ein Fernglas in die Zukunft, scheute ich mich hineinzublicken, ob der Gewißheit, wieviele unschuldige Opfer des Islam es auf europäischen Boden bis dahin gegeben hat…

  20. 20

    Zwangshandlung ist der medizinische Begriff für das krankhafte Tun und Handeln des Islam. Angesiedelt ist diese Krankheit bei der Schizophrenie. Dazu gehört auch die krankhafte Angst vor Andersgläubigen, welche durch Tötungsaffekte an solch Andersgläubigen befriedigt wird. Hervorgerufen wird dieses Krankheitsbild durch Gläubigkeit an diese erfundenen Geschochten des Koran, welche durch menschliche Sparache verbreitung finden, denn ohne Sprache kein Islam.
    Da es keinen anderen Schutz vor diesen Handlingen gibt, ist Isolation und Verbot die richtige Methode.
    Es darf keinerlei Unterstützung und dessen Appeasement geben.

  21. 21

    Michael Mannheimer ist natürlich in der Beziehung zuzustimmen, daß die Veränderung bei uns allen im Kopf zu beginnen hat. Ich glaube ja, die Gesellschaft befindet sich mitten im Prozeß.

    Kürzlich las ich einen treffenden Vergleich: Wäre es der Ku-Klux-Klan, der all die Terroranschläge verübt, hätte der Westen keine Schwierigkeit, Roß und Reiter plötzlich beim Namen zu nennen.

  22. 22

    ich bin 62 Jahre alt Frührentner aus Pforzheim katholisch aus Schlesien stammend. Ich fürchte mich vor dem Islam da ich erst kürzlich meine Liebe zu Männern entdeckt habe obwohl ich 2 mal verheiratet bin. Was werden diese Islamisten mit mir machen? Mein Freund und Geliebter Carlus bittet mich mit ihm auszuwandern aber das geht nicht da ich finanziell von meiner Frau abhängig bin.Ich fühle mich verlassen von unseren Politikern

  23. 23

    @ Ulli #17

    „Er betrachtet sich von Haus aus als Eroberer.“

    Sehr schön gesagt! Deshalb auch überall die „Fatih“ = „Eroberer“-Moscheen.

    Und auf einmal heißt es dann: „Der liebe Gott hat dieses Fleckchen Erde nicht für die Deutschen geschaffen“ – es ist „für uns Mööönschen“ da (Apo Siken von der „Islam Stiftung Regensburg):

    https://www.unzensuriert.at/content/0021123-Salafisten-statt-Pazifisten-Regensburger-Gutmenschen-gehen-Islamisten-auf-den-Leim

    Die „geschenkten Mööönschen“ erweisen sich plötzlich als Landräuber. Das kommt davon, wenn man sich eine „Religion“ nicht radikal vom Leib hält, die die Versklavung der ganzen Menschheit als Gebot ihres „Gottes“ anstrebt. Sie bringt einem buchstäblich „um Leib und Leben“!

  24. 24

    Werde mir endlich die Mühe machen, dass ich an die Gemeindebüros der Kirchen in meiner Stadt schreibe. Hatte das schon lange vor, nur wie jeder weiß, man schiebt solche Aufgaben oft vor sich her. Doch jetzt habe ich das fest auf meine Agenda fürs Wochenende gestellt. Allein in meinem Stadtteil beherbergen die Kirchen in ihren Gemeindehäusern Invasoren. Da tut es schon Not, die christlichen Kirchen darauf hinzuweisen, das es nicht zu den Pflichten der Nächstenliebe gehört, den Islam zu nähren. Deshalb werde ich denen mal aufklärendes Material zusammenstellen um die darauf hinzuweisen, womit wir es mit dem Islam zu tun haben.

  25. 25

    Plant die EU-Kommission eine neue Online-Stasi ?

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2016/plant-die-eu-kommission-eine-neue-online-stasi/

    Die Europäische Kommission , das nicht gewählte Verwaltungsorgan der EU, hat Ende Mai in Zusammenarbeit mit den großen sozialen Netzwerken (Twitter, Facebook und Co.) einen Verhaltenskodex („code of conduct“) vorgestellt , der die Verbreitung von „illegaler Online-Haßrede“ („illegal hate speech online“) in Europa bekämpfen soll .

    Islamkritiker warnen vor Zensur !

    Erst jüngst erschütterte eine Nachricht alle demokratisch gesinnten Menschen , nach der Facebook vor einigen Tagen die wichtigsten 16 arabischsprachigen Atheistenseiten nach islamistischen Protesten von seinem Netzwerk entfernt hatte .
    Und auch private Profile von Mitarbeitern des Gatestone-Instituts , das den EU-Verhaltenskodex in verschiedenen Sprachen vorstellte , wurden von Facebook gesperrt . Gut möglich, daß Sie auch diesen Beitrag und dessen Autor nicht bei Facebook finden werden .

    Das mit der Zensur geht schon los . Am Dienstag hatte ich diesen Artikel hier im Blog reingesetzt ……… und ? ……das gif.Photo von unserer „lieben Bunteskanzlerin“ existiert nicht mehr !

    ………noch Fragen ?

    https://michael-mannheimer.net/2016/06/28/migrantenbonus-in-nrw-muendliche-anweisung-vom-justizministerium-migranten-nur-im-ausnahmefall-zu-inhaftieren/

    Fantomas # 68
    Dienstag, 28. Juni 2016 20:59

    Erfurt/Thüringen : IM Erika kommt nach Erfurt zum Landfrauentag !
    Wir, das Volk, auch!
    Die Veranstaltung ist im Messegelände, also wer ihr „winken“ mag, sollte das auf den Zufahrtsstraßen tun…

    http://www.messe-erfurt.de/presse/pressemitteilungen/news/article/5000-landfrauen-treffen-die-bundeskanzlerin.html

    Erfurt, Mittwoch, 6.Juli 2016, ab 13.00 Uhr, Zufahrtstraßen zum Messegelände? !

    https://lh3.googleusercontent.com/-HZYwgJqSiSk/V3LE51LoHLI/AAAAAAABW5Q/4JEBEtqqAwYyvaLuDBVyBfaYCXipPdk6w/w633-h453/merkel.gif

  26. 26

    Ich hätte da auch noch einen Tipp… Nicht mehr irgendwelche Pfeifen aus Muselländern in UNSERE DEUTSCHEN ÄMTER UND POLITIK LASSEN! Das wäre schon mal ein wichtiger Punkt!

  27. 27

    @1 Klabautermann

    Sehe ich ganz ähnlich wobei die umgehende und zu vollziehende Abschiebung Unberechtigter
    an Punkt 2 gehört

    Die Tabelle da oben ist ziehmlich konfus, da zur Durchsetzung staatliche Gewalt notwendig ist,
    Pk1 und 2

    bzw. Gesetzesänderungen erst erfolgen müssen GG Art 5!
    Pk 3

  28. 28

    @ Kettenraucher

    Ich sehe Ähnlichkeiten zwischen den Maßnahmen der

    EU und der Fremdbestimmung durch den Koran.

    Wir müssen wieder zurück zu einer Europäischen

    Union der Vaterländer.

    Ich bin Europäer.

    Aber zuerst Deutscher.

  29. 29

    @ Schiffsgeist 27#

    Islamosozialismus hat das der Gerolf Annemans aus Belgien („Flaams Belang“, Flandern) genannt.

    Beide Systeme entidividualisieren den Menschen. Bei haben kein Volk und beide sind rein ideologisch ausgerichtet. Wie MM schon oft so treffend formuliert hat: Der Sozialismus ist eine als politische Ideologie getarnte Religion und der Islam ist eine als Religion getarnte politische Ideologie.

    Daher mögen die zwei Wahnvorstellungen einander sehr gerne. Obwohl in letzter Instanz der Islam siegen will. Das weiß der Sozialismus und glaubt, da er eine Religion ist, also dem Glauben verschrieben, daß er allein die verirrten zur sozialistisch paradiesischen Gleichheit aller Menschen erziehen könnte; Der Islam als politische Ideologie aber ist viel cleverer und handelt strategisch. Er nutzt das religiöse Mäntelchen schlicht für seine Eoberungspläne.

    Ich denke, wenn es uns nicht gelingt, diesen Irrsinn in der EU zu stoppen, und vor allem die islamische Einwanderung zu stoppen, dann wird der Islam gewinnen.

    Dies darf nicht geschehen, und daher wird es beiden Wahnvorstellungen nicht gelingen, sich eine breite Realität zu verschaffen.

  30. 30

    Adler1

    Ich will nicht fremdbestimmt sein.

    Ich will ein freier Bürger sein, der die Freiheit

    auch als Verpflichtung sieht.

    So wie damals in Preussen.

    Und die hatten ein sehr gutes Wahlrecht.

  31. 31

    @27 Klabautermann
    Lieber Klabautermann,
    Ich bezog mich (@26) auf die Tabelle im Titelfoto!!
    Ansonsten d`accord
    ————————-
    Nach Heuchelei im Bundestag – ägyptischer Groß-Imam fordert Todesstrafe für Konvertiten

    http://opposition24.com/aegyptischer-gross-imam-todesstrafe-fuer-konvertiten/290170

  32. 32

    kleiner OT

    Thüringen AFD und CDU kritisieren Fördergeld an die linke Amadeu Antonio Stiftung

  33. 33

    Offenbach:
    Hingehen! Fragen stellen! Zuhören!

    Einladung:

    AFD Einladung: Bürgersprechstunde am 01 07 2016. Kommen Sie vorbei!

  34. 34

    @ Kettenraucher

    Bitte immer daran denken, auch die AfD kann nicht

    zaubern.

    Ich habe jetzt einige AfD – ler kennen gelernt.

    Und ich muss sagen, daß mir da einiges nicht so

    gefällt.

    Verändert man sich wenn man ein Parteimitglied

    wird ???

    Einige wollen mir Vorschriften machen !

    Andere sind erst kurz dabei und wollen mir den

    Islam erklären.

    Alle fühlen sich sehr wichtig !!!

    Ich fühle mich einem Ziel verpflichtet !!!

    Und andere verwässern die Aussagen zum Islam.

    Ich sehe keine geschlossene Front.

    Gibt es eingeschleuste U – Boote ???

  35. 35

    @33 Klabautermann
    …Gibt es eingeschleuste U – Boote ???
    ——————
    Das kann ich nicht beurteilen, da ich kein Parteimitglied bin. Die Info war in erster Linie für Zufallsleser gedacht.

  36. 36

    @ Michael Mannheimer (Donnerstag, 30. Juni 2016 9:04):
    Ich kann meinen zweiten Kommentar nach wie vor nicht finden… Vielleicht ist der im Nirvana gelandet… Ich versuche es erneut:

    Kommen wir nun zu einer anderen Predigt. Er verherrlicht das Märtyrertum:

    Der Lohn für den Märtyrer. Der Prophet (saw) sagte: Der Lohn für den Märtyrer ist Nummer eins: Sobald der erste Bluttropfen aus seinem Körper rausfließt, rausgeschossen wird, werden all seine Sünden vergeben. All seine Sünden werden mit dem ersten Tropfen Blut von Allah vergeben werden. Möge Allah uns allen die Schahada geben (Arabisch). Nummer zwei: Er sieht seinen Platz im Paradies. Sofort. Nummer drei: Der wird im Grab nicht bestraft werden. Nummer vier: Am Jüngsten Tag wird er nicht schockiert werden wie die anderen Menschen. Der Jüngste Tag, wenn die Menschen aufgeweckt werden, das ist ein Schock für die gesamte Menschheit, die je gelebt hat und je leben wird. An dem Tag wird er die Sicherheit haben, der wird keinen Schock bekommen. Nummer fünf: Am Jüngsten Tag bekommt er eine Krone der Ehre auf seinem Kopf. Nicht wie die Kronen der Könige auf dieser Erde, das ist die Krone von Allah. Ehre. Nummer sechs: Er wird 72 Frauen von (Arabisch) heiraten, die Allah extra für diese Aufgabe, für das Paradies erschaffen hat. Und er nimmt 70 Angehörige seiner Familie mit. (Arabisch) möge Allah uns alle als Märtyrer sterben lassen (Arabisch) das ist mein Wunsch und ich bitte Allah in jedem Gebet: Oh Allah, lass mich als Märtyrer sterben. Das ist das Versprechen Allahs. Nochmal, damit wir, damit die Herzen tanzen aus Freude. Mit dem ersten Bluttropfen, Allah vergibt ihm all seine Sünden. Allah zeigt ihm seinen Platz im Paradies. Im Grab wird er nicht bestraft werden. Am Jüngsten Tag wird er nicht schockiert werden. Am Jüngsten Tag bekommt er eine Krone, Krone der Ehre auf seinem Kopf von seinem Schöpfer geschenkt. Er wird 72 Frauen im Paradies heiraten. Und er nimmt 70 Angehörige von seiner Familie ins Paradies mit. Aber natürlich die höchsten Schahada-Stufen, der beste Märtyrer bei Allah ist derjenige, der Allahs Wort das Höchste macht auf dieser Erde. Das heißt jemand der auch die Menschen zum Islam einlädt und stirbt dabei (Arabisch) ist er ein Märtyrer.

    Solche Predigten von religiösen Autoritäten sind nicht ungefährlich, denn dadurch werden Muslime radikalisiert. Wir dürfen nicht vergessen, dass laut Dr. Johannes Kandel jeder zehnte Muslim anfällig ist für radikale Ideen! (14) Auch das Internet spielt eine große Rolle, wie der Verfassungsschutz in seinen Publikationen erklärt. Weiter:

    Und (Arabisch) das erinnert mich an eine Geschichte von einem der Gefährten des Propheten Mohammed (saw): Man hat ihn nach Syrien geschickt und der König hat ihn verhaftet. Er und noch jemand, der mit ihm dabei war. Und der König hat ihm gedroht, wenn er nicht die Pläne von dem Propheten Mohammed (saw) verrät, er wird ihn töten. Natürlich hat er kein Wort gesagt. Und der König hat viele Menschen eingeladen und wollte ihnen zeigen, wie er diese zwei Menschen bestrafen wird. Sie haben Öl gekocht und der König hat befohlen, dass einer von denen ins Öl geschmissen wird. Man hat ihn ins Öl geschmissen und man hat sofort seine Knochen gesehen. Der andere hat geweint. Die Leute wollten ihn auch ins Öl schmeißen, der König hat gesagt: Nein, Stopp. Er ist weich geworden. Komm her, willst du mir verraten, was ihr vorhabt? Er sagte: Nein. Der König war richtig überrascht. Warum hast du geweint? Er sagte: Ich habe geweint, weil Allah mir nur eine Seele gegeben hat. Ich wünsche mir sieben Seelen zu haben, damit ich sieben Mal für Allah sterbe (Arabisch). (15)

    Fazit: Wieder nur Bockmist. Aber wie gesagt: Nicht ungefährlich! So werden Muslime in der BRD indoktriniert.

    (1) Siehe etwa https://de.wikipedia.org/wiki/Ibrahim_Abou-Nagie
    (2) http://diewahrereligion.de/jwplayer/index.htm
    (3) https://de.wikipedia.org/wiki/Ibrahim_Abou-Nagie#Koranverteilungskampagne_.E2.80.9ELies.21.E2.80.9C siehe auch https://www.verfassungsschutz.de/embed/vsbericht-2015.pdf (ab Seite 172)
    (4) https://de.wikipedia.org/wiki/Da%CA%BFwa
    (5) https://de.wikipedia.org/wiki/Christentum
    (6) https://michael-mannheimer.net/2015/11/04/44080/#comment-171779
    (7) https://www.youtube.com/watch?v=SD5yJvmrC1E
    (8) Siehe etwa http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2010-08/artikel-2010-08-weltgeschichte-der-sklaverei.html oder http://www.welt.de/kultur/article6974349/Beim-Sklavenhandel-lernten-Christen-von-Muslimen.html
    (9) https://www.youtube.com/watch?v=IaeHsLQ-ENc
    (10) https://de.wikipedia.org/wiki/%CA%BF%C4%AAs%C4%81_ibn_Maryam
    (11) https://de.wikipedia.org/wiki/Schah%C4%81da
    (12) https://www.youtube.com/watch?v=UP3zq_tRK3Q
    (13) https://www.youtube.com/watch?v=S5_Gi4W7_Cs (ab 0:39)
    (14) http://www.derwesten.de/politik/400-000-muslime-anfaellig-fuer-radikale-ideen-id4823756.html
    (15) https://www.youtube.com/watch?v=oBfacXpRqkk

  37. 37

    Wenn der Islam ein zusammengestückeltes Märchen ist, dann gilt das aber für das Christentum in seiner heutigen Form genauso:
    http://www.höllenlüge.de

  38. 38

    Alter Sack #14
    Sie haben sehr schön beschrieben, was auch ich denke.
    Das schlimmste ist: Die Lehrer Denken Sich Nichts Dabei!
    Bei einer Lehrerin habe ich genau das Thema angesprochen, sie holt dann diesen Unterrichtsplan, oder wie es genau heißt (wenn ich mich Aufrege merke ich mir leider schlecht was), da stand eigentlich nichts anderes als Porno für die Kleinsten.
    Was Erwachsene machen, wenn es denn beiden gefällt ist ok!
    Aber bei Kindern, die denen ja ausgeliefert sind, ja was gibt’s da für Worte: ekelhaft, widerwärtig, abartig usw.
    Um ihre Macht – und Geldgier durch- und zu-zersetzen ist der herrschenden Kaste nichts, aber auch garnichts mehr heilig!

    Und morgen gibt’s wieder ein Klassentreffen, darunter jemand, der mich überzeugen will, daß die SPD das Beste für’s Volk ist.
    Beim letztenmal hat’s schon geklirrt, als ich AfD’ler gnadenlos meine Meinung vertreten habe.
    Aber jetzt, nach einem 1/2 Jahr auf diesem blog und anderen (pi, hartgeld etc.) und dadurch neue Ideen bekommen:
    “ High noon“
    (für evtl. „Jüngere“: Film mit G. Cooper, der zum Schluß mit Hilfe seiner Frau eine Gangsterbande erledigt, ansonsten von allen verraten und alleine gelassen wird)

  39. 39

    @ Aaron

    Ja, die Masse ist immer noch quasi „gefangen“ in dem Spiel, das das „Parteien-Kartell“ mit ihnen spielt! Die Propaganda der im Besitz dieses Kartells befindlichen Medien sorgt dann dafür, daß „Alternativen“ zu diesem Kartell gar nicht diskutiert werden bzw. als „pfui bä“ tabuisiert werden (alles Bobbulisten, Rrrääächte usw).

    So kommt es dann, daß ein SPD-Wähler wie Ihr Klassenkamerad gar nicht mitbekommt, was der Olaf mit der „Hoheit über die Kinderbetten“ eigentlich meint: daß in den Schulen dann solche Schweinerein an den Kindern praktiziert werden und Bürger, die sich dagegen wehren, eingesperrt werden wie unter Stalin! Wir haben es wahrlich weit gebracht hier unter Merkel – aber fast zum Verzweifeln ist, daß die Wähler so dumm sind, eine Änderung ausgerechnet von denjenigen zu erwarten, die für diese Sauereien VERANTWORTLICH sind. Das wäre so, als hätten die Juden von Hitler ihre Befreiung erwartet – so dumm wie „eingeschlafene Käsfüß“ sind hier die Leute nach 70 Jahren Demokratie, man begreift es allmählich nicht mehr. Sie wollen nicht begreifen, daß „im falschen Leben kein richtiges möglich ist“!

  40. 40

    @ Klabautermann 33#

    Das kann ich nicht umfassend beantworten. U-Boote sind möglich, ja sogar wahrscheinlich angesichts der Tatsache, daß diese Partei auf dem Wege dazu ist, für einige alteingesessene Parteifunktionäre zum echten Amargeddon zu werden.

    Mit Sicherheit wird der Transatlantikclub alles versuchen, um den Widerstand zu brechen.

    Auch daß dort einige Jungspunde mit wenig Peil sich versammeln werden, war abzusehen.
    Viele wittern auch in der jungen Partei wohl ihre Chance, schnell an einen einigermaßen gut bezahlten Job zu kommen.

    Es gibt leider die verschiedensten Gründe.
    Daher ist mir die Orientierung an Höcke auch wichtig.
    Ohne willensstarken Leithengst wird diese noch junge und unerfahrene sowie hochanfällige Partei bald in alle Winde verstreut sein.

    Parteien haben mir persönlich nie gefallen, daher war ich auch bislang in keiner.
    Es kann im Moment aber nur darum gehen, den einzigen ernst zu nehmenden Widerstand gegen das Merkelsystem und die NWO-Granden dahinter zu stützen.

    Wir haben leider nicht so viel Zeit und auch nicht so viel Auswahlmöglichkeiten. Daher habe ich so einige meiner Befindlichkeiten hinten angestellt.
    Auch ich übe mich täglich im „über den eigenen Schatten springen“.

    Was soll ich sagen. Es ist ein großer Dampfer.
    Ab einer gewissen Größe verliert es seinen familiären Charakter und auch die Übersichtlichkeit.

    Die Arbeit von Uwe Junge gefällt mir immer besser.
    Anfangs war ich bei ihm sehr skeptisch, aber das lag muß ich zugeben an seiner äußeren Erscheinung.
    Da habe ich mich gründlich getäuscht und freue mich um so mehr, daß da ein guter Mann am richtigen Platz ist.

    https://www.facebook.com/uwe.junge.afd/

    Ich lerne täglich dazu und revidiere fast im Stundentakt alte Bezugssysteme.
    Mei, was kann man sagen: es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

  41. 41

    @ Alter Sack 36#

    Es gibt kein richtiges Leben im Falschen.

    Da stammt so weit ich weiß von Adorno. 😉
    Nur so nebenbei. In dem Punkt hat er aber Recht.

    Toller Kommentar von Ihnen!

    ________________________________________

    @ Aaron 35#

    (wenn ich mich Aufrege merke ich mir leider schlecht was)
    ____________________________________

    Das Wichtigste haben Sie in Klammern gesetzt.

    Sie wollen uns auch „aufregen“, also wütend oder ängstlich machen.
    Beides macht deren Position stark und Ihre und in dem Falle also unsere schwach.

    Ich habe einmal von einem sehr sehr einflußreichen Menschen etwas geschenkt bekommen.
    Er verriet mir sein Erfolgsrezept.
    Er sagte wörtlich: „Wenn jemand versucht, dir Angst zu machen, dann setze sofort alles daran, ihm noch mehr Angst zu machen.“

    Das hat mir schon manches Mal den Hintern gerettet.
    Es hift und es funktioniert.

    Wenn Sie als wiedereinmal wahrnehmen, daß Sie in den Zustand von Kopflosigkeit zu verfallen drohen, dann tief durchatmen, freundlich lächeln, langsam und gezielt ausholen, auch mal einen Ball ins Aus rollen lassen, und dann final zuschlagen. Lassen Sie ihre Gedanken in den Bauchraum sinken und sie dann zusammen mit der Energie und ganzen Kraft der Wut jedoch vollkommen gezügelt und rein, eher kurz und bündig, als laut und lang, wieder ans Tageslicht schreiten.

    Ruhig, würdevoll und selbstsicher.
    Es funktioniert. Versuchen Sie das mal.
    Naja, gut, ein bißchen üben muß man schon am Anfang.
    Aber dann funktiotechnikt das.

  42. 42

    @ # 21
    hallo gestas,

    das homosieren ist quasi im islam erfunden worden!
    in kürze:
    da dort die frauen jungfräulich in die ehe müssen, machen es sich die bückbeter schon seit jahrhunderten gegnseitig. das formt das leben bei denen. im ostasiatischen moslemraum ist das tagesgeschäft.
    ist zwar dort offiziell verboten, aber weiter verbreitet als man denkt.

    schau mal in der nächsten deutschen stadt in der schwulenscene dich richtig um und Du wirst stauen

    die päderasten kommen grob auch aus der richtung osman…

    ps: wenn deine frau schon zahlt, so hoffe ich das sie auch was von hat 😉

  43. 43

    Muslima, Islam, Kopftuch = egoistische Intoleranz

    Da Muslime darauf bestehen, dass in Gerichtsräumen kein christliches Symbol sichtbar vorhanden sein darf, muss dies natürlich auch im umgekehrten Fall gelten.
    Und zwar absolut.

    Die Kruzifixe wurden seinerzeit in einem atemberaubendem Tempo abgehangen.

    Notfalls müsste dies ja wieder umgekehrt werden, als gerechter Gegenpart zum sichtbaren Kopftuch

    Aber eines ist vollkommen klar, diese Referendarin hat eine zweifelhafte Auffassung von Recht. Und es wird ihr einzig und alleine um die Durchsetzung ihrer Interessen gehen. Nichts anderes als ein erneuter,islamischer Machtkampf ist dieser Auftritt. Sie selbst unterstreicht ja noch die Bedeutung des Tragens, indem sie sagt, dass dieses Kopftuch ihr als religiöses Symbol derart wichtig erscheint, dass sie es aus religiösen Gründen noch nicht einmal ausnahmsweise abnehmen würde. – Damit entlarvt sie ihre eigene Absicht ganz gewaltig. Hier die Toleranz, – da die Intoleranz, bzw. die radikale Ablehnung? – Das geht nicht!

    Durch die damalige ‚Neutralitäts-Anordnung‘ hatte der Richter im Grund eine Steilvorlage für ein richtiges Urteil. Diese Urteilsfindung jedoch ist für mich ein Rätsel.
    Aber ich bin sicher, es wird keinen Bestand haben.
    Zudem frage ich mich, weshalb auch noch Schmerzensgeld zu zahlen sein sollte?

    Das Ansinnen dieser Referendarin ist eher eine kollektive Beleidigung in Richtung all Derjenigen, die das Entfernen der Kruzifixe toleriert haben, und sich jetzt mit diesem egoistischen Schachzug dieser Muslima konfrontiert sehen.

  44. 44

    @ hansi 42#

    ich finds mutig, wenn das jemand so offen auf einem Blog wie unserem äußert. Man muß dann eigentlich nicht noch reingrätschen.
    Oder?
    Möchte auch nicht wissen, wieviele Heteros sich von ihren Frauen aushalten lassen (müssen) oder wie auch immer.

    Nur der fairness halber. 🙂
    Nichts für ungut.

    _________________________________

    @ Sanchez 36#

    Wenn man 10 oder mehr Links im Beitrag drin hat, dann geht das automatisch in die Moderation, ist mir auch mal passiert.

  45. 45

    @ laboe-laboe 43#

    Die Kopftücher werden von ihren Massas vorgeschickt zum juristischen Hickhack.
    Sie sind fleißiger als ihre faulen Paschas und auch intelligenter, weil sie sich die Birne nicht wegwasserpfeifen dürfen.

    Daher machen sie die Haushaltsbuchführung, das Banking, die mittlere Reife–Berufe und neuerdings auch die höhere Weihe, wie es aussieht.

    Dieser Suleika sei gesagt:

    Madel – zupf di!
    Aba frei ganz schnoi, sonst scheebbats.

  46. 46

    @ # 44
    hi eagle1,

    wo war das reingrätschen? Lasse mich gerne belehren :-)!?

  47. 47

    @ hansi 46#

    Von wegen aushalten lassen und Gegenleistungen…..
    wie soll man das denn anders auffassen?

  48. 48

    @ 47
    hallo eagle1,

    ich denke es ist klar das ich deine worte nicht benutzt habe.
    Aber ich bin tolerant genug um zu vertehen das man sowas denkt 🙂

    Ich kenne diese szene ganz gut. Im normalfall verschweigen die männer es den frauen wen sie schwulgehen. Einige sagen es den frauen. manche frauen kommen mit dem affront klar, dass der mann – ausgerechnet mit einem mann – fremdgeht. fremdgehen mit einer frau scheint das eheweib besser wegzustecken. aber mit einem mann?

    Jedenfalls gibt es genug ältere frauen die wissen wie sie befriedigt werden. manche reifere frauen haben darum auch nix dagegen das sie von einem anderen mann und ihrem eigen bi-mann genommen werden.

    also finde ich es nur gut, dass die frau auch ihren spass hat.

    Und da du es nun angesprochen hast, ja, ich finds schlichtweg peinlich wenn ein „mensch“ sich in einen neuen „menschen“ verliebt und nur aus geldgründen beim „alten menschen“ bleibt. Dann stimmt so einiges nicht.
    Und darum sollten wenigstens alle betroffenen „spass“ haben!