Masseneinwanderung und linker Gesinnungsterror: Deutsche berichten über ihren Gang in die innere Emigration


Auszug:

“Deutschland: Vom Vorzeigeland zum absoluten Katastrophengebiet innerhalb von gerade mal elf Jahren, vielleicht sogar noch weniger.

Schlimm sind für mich allerdings nicht nur die Islamisten, Flüchtlinge und die Kanzlerin selbst – es ist auch das eigene Volk, welches seit seiner drastischen Veränderung ab Mitte 2000 (für mich spätestens ab 2005) nicht mehr wiederzuerkennen ist! Vieles erinnert an die 30er Jahre, als die Deutschen dem Hitler´schen Wahnsinn verfielen und die Vorzeichen von damals, sie sind den heutigen fast schon frappierend ähnlich!”

***

Michael Mannheimer, 30.6.2016

Leserstimmen zur inneren Emigration wegen Islamisierung und der Politik Merkels

Wie angekündigt hier der erste Artikel, der ausschließlich aus Leserkommentaren besteht. Der diesen Leserstimmen zugrundeliegende Artikel lautet: “Viele Deutsche sind wegen Merkels Politik bereits in die „innere Immigration“ geflüchtet. Gehören auch Sie dazu?

 


Leserstimmen zur inneren Emigration

.

  • Der Artikel spricht mir voll aus dem Herzen. Die meisten Punkte davon habe ich auch längst umgesetzt.
    Die innere Kündigung habe ich schon seit längerer Zeit vollzogen. Ich gehe auch nur noch aus dem Haus, wenn es sein muss. Ich kann dieses Multikulti auf den Straßen nicht mehr ertragen, denn es ist einfach viel zu viel. Bei der Arbeit habe ich einige Gänge zurück genommen. Dank oder mehr Geld gibt es für gute, schnelle Arbeit eh nicht mehr. Meinen alten Freundeskreis habe ich nahezu vollständig aufgegeben. Was soll ich mit Freunden/Verwandten anfangen, die sich ehrenamtlich im Assie-lantenheim profilieren und die Grünen wählen…
    Es fällt mir auch unendlich schwer, nicht mehr in einer halbwegs intakten Demokratie und in möglichst großer Freiheit leben zu dürfen, sondern in einem immer sozialistischeren System mit dem iSSlam im Gepäck. Das ist so ziemlich das Schlimmste, was einem Volk passieren kann!


  • Oeger Plane Crash

Deutschland: Vom Vorzeigeland zum absoluten Katastrophengebiet innerhalb von gerade mal elf Jahren, vielleicht sogar noch weniger. Schlimm sind für mich allerdings nicht nur die Islamisten, Flüchtlinge und die Kanzlerin selbst – es ist auch das eigene Volk, welches seit seiner drastischen Veränderung ab Mitte 2000 (für mich spätestens ab 2005) nicht mehr wiederzuerkennen ist!

Vieles erinnert an die 30er Jahre, als die Deutschen dem Hitler´schen Wahnsinn verfielen und die Vorzeichen von damals, sie sind den heutigen fast schon frappierend ähnlich! Gutmenschen und ihre Lemminge, Volkszertreter und die Verblödeten: Sie alle bilden heutzutage die absolute Mehrheit in einem Land, in dem vor nicht allzu langer Zeit noch Souveränität, Intelligenz, Kultiviertheit und ein hohes Niveau in fast jeder Hinsicht herrschten!

Allerdings sollte auch den Volksvernichtern klar sein: Der nächste Untergang wird gleichzeitig auch der Letzte sein! Euch wird es dabei genauso treffen wie das Land, dass ihr mit Feuereifer kaputt macht! Etliche zig Millionen Grüne, Verblödete, Staatsfeinde und deren Helfershelfer werden sich nicht einfach so und von heute auf morgen in alle Welt verpissen können, wenn hier alles den Bach runter geht! Ihr sägt Euch den eigenen Ast ab, auf dem Ihr sitzt!!! Ein Land, das innerhalb von gerade mal 100 gleich drei Mal den Karren gegen die Wand fährt, ist ohnehin einzigartig in der Geschichte der Menschheit!


Auch ich (53 Jahre alt) habe hin und her überlegt, wohin ich gehen könnte. Am Ende hindert mich aber meine miese finanzielle Lage daran, überhaupt irgendwo hinzugehen, um neu anzufangen. Ich gehe übrigens arbeiten. Auswandern ist trotzdem nicht drin. So bleibt mir nichts anderes überig, als die „innere Immigration“ und die Hoffnung, dass es uns nicht zu schwer erwischt.

Eine Woche Ostsee entspannt da ungemein.

Vorige Woche habe ich mir das erlaubt. Zunächst hatte ich es noch nicht so wahrgenommen, aber wir Deutschen waren, bis auf Eisdielen + Pizza-Bäcker (wirklich nette und freundliche Italiener), unter uns.
Familien mit kleinen Kindern, Oma und Opa dabei.

Es hatte echt, wenn man den täglich Wahnsinn erlebt, etwas unreelles. Ich kam mir vor wie in den 60’iger Jahren in Deutschland.

Einmal, für ca. 1 Stunde wurde ich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, da, weiß der Teufel wo sie herkam, eine Muslima laut in ihr „Handy“ quakend, damit’s auch alle nicht und doch verstehen tat ihre Anwesenheit kund und Schritt auf der Strandpromenade auf und ab.
Bis auf diesen kleinen Ausrutscher eine sehr schöne und angenehme Woche.


Unsere Welt löst sich auf. Ohne Zusammenhalt werden wir ALLE das nicht überleben. KEINER. Egal wohin auf der Welt man davonläuft, die ganze Welt schäumt über. Kein Ort, nirgends.

Höcke hat so eine schöne vorausschauende Ader. Es wird nicht mehr um Umverteilung gehen und auch nicht darum, ob man links oder rechts steht. Mehr oder weniger intelligent oder bewußt.
Es geht um das Überleben unseres ganzen Volkes. Unserer Lebensform und Kultur, um unser geliebtes altes Europa!
„3000 Jahre Europa, 1000 Jahre Deutschland! Ich gebe euch NICHT her!“

Kein Mensch auf der ganzen Welt hat mich je so getroffen.
Es geht um alles, Sprache, Kultur, Geschichte, Lebensformen und Lebensweisen, regionaltypische Eigenheiten, Dialekte, Freiheit, den Verlust aller Souveränität, Demokratie, Selbstbestimmung. Um alles.


Die meisten Sachverhalte treffen den Tatbestand des Hochverrates. Darüber hinaus stellen viele davon massive Verstöße gegen das Völkerrecht dar. Die BRD betreibt aktiv Völkermord an den Deutschen und ist mitverantwortlich für den Tod unzähliger ausländischer Menschen während ihre Betreiber so tun, als ob ihr „Handeln“ an Tugend und christlicher Nächstenliebe nicht zu übertreffen sei! In Wirklichkeit aber sind die BRD-Betreiber nichts anderes als Schergen und ihre Anhänger nützliche Idioten. Notfalls wird die Nazikeule gezückt gegen diejenigen, die nicht willig sind, diesen Unsinn nachzubeten!

Wollen wir so weiter machen? Erinnert gerade uns Deutsche dies alles nicht an düsterste Zeiten in unserer mehr als tausendjährigen Geschichte?

Es ist unsere Pflicht, damit aufzuhören uns einzureden, dass wir nichts tun können. Wir können das sehr wohl! Als Erstes müssen wir die Schweigespirale durchbrechen und aufhören, uns von Kriminellen (geistigen Brandstiftern und falschen Propheten) bevormunden und sagen zu lassen, was ein „anständiger“ Deutscher denken, fühlen und sagen darf! Was weiß ein Krimineller überhaupt von Anstand und Moral? Höchstens etwas von Ganovenehre!*


Schutz – wir brauchen zunächst selbstorganisierten Schutz, also Bürgerwehren, die den Namen auch verdienen!!!
Wovor haben wir denn Angst? Vor dem Staat, der uns unterdrückt? Vor den „Flüchtlingen“, die sich wie der Staat einen Dreck um Recht, Gesetz und Ordnung kümmern? Angst vor dem Existenzverlust? Die haben wir doch sowieso schon verloren – innere Immigration, Angst vor Gewalt, Unsicherheit, keine Zukunft – das alles ist doch schon Realität!

Wir brauchen Bürgerwehren, die die deutsche Bevölkerung vor Übergriffen der Fremden, aber ebenso auch vor Übergriffen des System schützen können und wollen!!!!

Wir rasen in einen Bürgerkrieg, wenn wir uns nicht rechtzeitig organisieren – das sieht jeder, der etwas politischen Durchblick hat.
Dies zu verhindern ist unsere Verantwortung – bilden wir Bürger- und Volksehren und werfen die „Mächtigen“ aus den Rathhäusern und Parlamenten! Nur so werden wir den Wahnsinn hier stoppen können!!!


Ich bin nach Frankreich gezogen. Habe eh schon nahe an der Grenze gewohnt. Jetzt bekommt Deutschland keine Lohnsteuer mehr von mir, kein GEZ, keine Energieumlage usw… Mehr kann ich gegen das Regime nicht tun.


„Innere Immigration“ ist Resignation und deshalb falsch.

Und irgendwann wird jeder innere Immigrant von der grassierenden Buntheit gewaltsam zurück in die Realität geholt.
IM BUNTEN SYSTEM KANN SICH NIEMAND AUF DAUER VERKRIECHEN
(im Unterschied zum Sozialismus).

Allerdings, was der Autor des Artikels beschreibt, ist keine „innere Immigration“, sondern passiver Widerstand (Hilfe für AfD – schon aktiver).


@ schwabenland-heimatland 17#

Superkommentar!

Danke, daß Sie auch noch mal dieses Video eigestellt haben, wo unser armer Michael Stürzenberger in München am Ostbahnhof sich von diesem Islamfaschisten anbrüllen lassen muß. Ich bin ziemlich sauer.
Ziemlich sauer. Es wird noch dauern, aber bald bald….

Lange stehen die anderen nicht mehr wie die Lemminge herum und lassen sich das bieten. Es kocht im Volk. Leute, die zu den ganz normalen eher friedliebenden und in gesicherten Jobs herumarbeitenden Bürgern der Mitte gehören, die höre ich inzwischen fast täglich innerlich kochend knurrige Warnungen aussprechen. Da hat sich inzwischen viel geändert.
Sehr viel.

Michale Stürzenberger hat seine Arbeit ebensowenig umsonst gemacht, wie Michael Mannheimer.
Vielen Menschen gehen hier die Augen auf. Es muß aber noch schlimmer werden. Es geht immer noch zu vielen am ausgestreckten Arm vorbei, weil sie sich noch durch Reisen, Erholung, Filme, Events, Urlaub, Arbeit, EM und Alltag vom brodelnden Kupferkessel fern halten können.

Es wird nicht mehr sehr lange so gehen.


Wenn man heute einem Muselantenmädchen sein Kopftuch runterreißt, dann schreitet der Staatsschutz ein.

Wenn 2 Millionen Illegale und darunter nicht wenige Verbrecher ohne Paß und unkontrolliert, teilweise mit militärischem Gerät bewaffnet, quietschfidel die Grenze überschreiten, sich abmessern, Kinder vergewaltigen und sonstige Späße treiben, dann lockt das nicht mal die Kommunalpolitiker vorm Ofen vor.

WAHNSINN!

Meine Emigration wird immer innerlicher!


Innere Immigration? Ich bin einfach schon weg!

>“Nie, wirklich niemals hätte ich gedacht,
dass ich mein Vertrauen in diesem Staat verlieren würde.“<

Merkel hat vor ein paar Jahren mal gesagt dass es kein Anrecht auf dauerhafte Demokratie gibt und genau das setzt die jetzt durch.

Die hat uns in eine Falle geführt!!!


@ James Cook 34#

Wenn wir alle ins Exil gehen, dann heißt das nur, daß wir vor einer langweiligen dämlichen alten Hexe, die noch nicht mal zaubern kann, kapituliert haben.

An dieser Stelle wäre die Gretchenfrage angebracht:

Wie viele sind das inzwische, was schätzen Sie, die sich im Exil befinden. Die nicht einmal mehr Wut zulassen und sich einfach mit allem abfinden.
Und wie könnte man die, uns, diese Exilanten, wieder aktivieren?
Solange wir abschalten, geben wir denen das Ruder in die Giffel.

Nicht jeder ist zum Kämpfer geboren.
Heute ist ein sehr müder Tag.
Viele depressive Nachrichten. Viele negative Ereignisse.

Die Streiterei in AfD und bei Pegida macht mutlos.
Wenn diese Kraftfelder wegbrechen, was haben wir dann noch?
Hat diese Hexe dann einfach so wieder gewonnen, mit ihrer Wegtauchtaktik und ihrem unsäglich blöden Gelaber, das so fade ist, daß selbst der munterste Charakter wegpennt beim Zuhören. Und genau das wollte sie, uns einschläfern und dann die Todesspritze verpassen.


Auswandern? Tja, wenn man ein Alter erreicht hat, in dem die Rente in Sichtweite ist und nicht gerade einen Batzen Geld unter der Matratze versteckt hat, dürfte das wohl schwierig sein. Ich glaube nicht, daß die Rente dann schön Monat für Monat ins Ausland transferiert wird, zumindest nicht unter islamischer Herrschaft. Und eine neue Arbeit in der Wahlheimat zu finden mit über sechzig, wenn auch im akademischen Bereich, dürfte wohl nicht einfach sein. – Ich denke eher, daß die Situation bald auf uns zukommen könnte, schnellstens „die Beine in die Hand zu nehmen“ und zu fliehen. Dann wären wir die „Asylanten“. Es fragt sich aber schon, wohin fliehen? Ob man uns dann anderswo auch mit offenen Armen aufnehmen würde, wie jetzt den illegalen Einwanderern?

Auch ich befinde mich in einer Art inneren Emigration. Das kenne ich noch aus der ehemaligen „DDR“. Das ist halt der Preis den man zu zahlen hat, wenn man weiter denkt als die dumme Masse. Es macht einen zum Aussenseiter.

Wir gehen düsteren Zeiten entgegen, aber vielleicht wird es doch irgendwann ein gutes Ende geben. Aus dem Flächenbrand der kommen wird, wird ein gereinigtes Europa neuentstehen. Falsche Toleranz darf es nie wieder geben, sie muss durch eiserne Gerechtigkeit ersetzt werden. Wie jemand in einem Kommentar zu einem patriotischen Video schrieb: „Möge Gott uns verzeihen für das was wir mit den Verrätern und unseren Feinden werden tun müssen.“

Jeder der noch klar denken kann weiß es und spürt es. Es kann so nicht lange weiter gehen.


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
64 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments