Merkels Rassenplan für Europa: Wer und was dahinter steckt

Coudenhove

Martin Schulz hat vor kurzem mal wieder die Katze aus dem Sack gelassen und nach dem Brexit eine „europäische Regierung gefordert (Quelle: faz). Damit wird deutlich, dass das Konstrukt „EU“ nichts anderes ist als die Testphase für eine zentral gelenkte neue Supermacht – von der Adolf Hitler nur geträumt hatte. Und wie immer steckt auch hier ein Plan dahinter. Wir erklären die Hintergründe in unserm heutigen Schwerpunktthema.

Der nachfolgende Artikel ist die Übersetzung  eines kürzlich auf Armstrongecconomics.com  erschienenen Artikels des Zyklen Analysten Martin Armstrong .

***

Von Philipp Wolfgang Beyer

Der Vater der Europäischen Union – der wirkliche Akteur hinter dem Vorhang

1. Die Grundlagen

Die meisten Leute haben noch nie von dem wirklichen Mann hinter dem Vorhang gehört, der die Idee der Europäischen Union inspirierte.

Wahrscheinlich weil seine Bücher ausschließlich in deutsche Sprache verfasst sind. Bestimmt erkennen die meisten nicht, dass sein Plan war, die Inzucht innerhalb Europas zu stoppen indem er unterschiedliche  Menschenrassen untereinander vermischte. Dadurch sollten die Vereinigten Staaten von Europa erschaffen werden. Mischehen sollten die europäische Nationalität beenden.

Richard  Coudenhove-Kalergi  (1894-1972),  von  adliger  Geburt, war  sehr  elitär.  Sein  Vater  Heinrich  war  ein  Antisemit,  der religiöse Intoleranz den Juden zuschrieb und sagte, dass sie ein separates Geschlecht seien. Seine Ansichten beeinflussten höchst- wahrscheinlich auch Hitler. Richard ist der eigentliche Vater der Europäischen Union, da seine Bemühungen bis 1922 zurückdatierte, als er in Wien die „Pan Europe“ (Paneuropa-Bewe- gung) gründete.

Tatsächlich wurde seine Idee zum Teil durch die Tatsache gestützt, dass die Menschen aus Europa in die Vereinigten Staaten abwanderten und dort einheirateten, also so Amerika erschufen. Er war der Auffassung, dass die gleiche Sache für Europa notwendig  wäre.  Dieser Idee hat sich auch der deutsche

Finanzministers  Schäuble verschrieben. Dazu seine empörende Aussage, dass  nach  Europa  mehr  Flüchtlinge  einwandern  müssten, da Europa sonst zu  einem

„Inzucht Kontinent“ werden würde. Dies ist direkt von der Idee Coudenhove-Kalergi entnommen, dessen Argument viele Elitisten gefangen haben und von Österreich aus in zahlreiche andere Länder Europas verbreitet wurde. Sie müssen bedenken, dass die königlichen Familien so eine Politik für sich selbst nutzten. Der englische Monarch war mit dem Deutschen, Russischen, Niederländischen und Spanischen Monarchen verwandt. Aufgrund der Theorie, alle untereinander zu verheiraten um politische Stabilität zu erschaffen. Die Erschaffung schlug damit jedoch fehl.

Im Jahre 1938 floh Coudenhove-Kalergi vor dem NS-Regime und suchte Asyl in der Schweiz, bevor er in die Vereinigten Staaten ging. Viele Menschen haben von Hitler und seiner Idee, einer Herrenrasse aus reinem Blut, gehört. Was sie jedoch nicht wissen, ist, dass diese Idee das Gegenteil    von    Coudenhove-Kalergi    Vorschlag    war,    genau    deshalb    musste    er fliehen. Coudenhove-Kalergi vermarktete seine Vision, Europäer als eine einzige Rasse zu züchten und schaffte es, die politische Unterstützung für seine Idee zu gewinnen. Diese Unter- stützung beruht teilweise auf dem so genannten Schmelztiegel von Amerika. Allerdings würde er sogar noch weiter gehen.

Nach seiner Rückkehr nach Europa war Coudenhove-Kalergi zweifelsohne der Initiator der Parlamentarischen Union, dem Konzept hinter den römischen Verträgen und der Entwicklung des Euro. All das unterstütze den Ansatz, Europa zu vereinigen und einen Föderalisierung Prozess zu versuchen.

Schließlich legte Coudenhove-Kalergi im Jahr 1966 vor dem zehnten Paneuropa Kongress in Wien einen Bericht über die Zukunft Europas vor. Dieser wird auch heute noch als wichtiger Leitfaden angesehen.

Wien‘s Paneuropa-Kongress, ein Memorandum für die Zukunft Europas, die immer noch als wichtige Leitlinie bis heute gilt. Coudenhove-Kalergi engagierte sich um Berater von Charles de Gaulle, Georges Pompidou, Konrad Adenauer, und Bruno Kreisky zu werden.

 

2. Massenmigration als Waffe – Der US Krieg gegen Europa

Die Geschichte der imperialen Politik mit Hilfe von künstlich erzeugter Massenmigration reicht weit zurück und ist doch aktueller denn je.

Die Idee stammt vom US-Militanten und Großstrategen Thomas P.M. Barnett , der strategischer Berater   beim   ehemaligen   Verteidigungsminister   Donald   Rumsfeld   war   und   derzeit   mit der israelischen Militärberatungsfirma Wikistrat, enger Kooperationspartner des US Africa Command (AFRICOM), in Stuttgart zusammenarbeitet.

Barnett‘s Bücher ‚Die neue Karte des Pentagon„ und “Blueprint for Action„ (2004, 2005)  hatten schon großen Einfluss auf die amerikanisch- und israelischen globalen Geostrategien des Militärs. Heute  engagiert  er  sich  mit  der  Firma  Wikistrat  in  der  Entwicklung  von  Technologien  zum ‘crowd-sourcing?  (Völkerumsiedlung)               und ‘crowd-leveraging?   (Völker wirksam einsetzen).

Die meisten Twitter Einträge, die Migranten aus dem mittleren Osten und Afrika ermutigen nach Deutschland, Östereich oder Schweden zu reisen, stammen  aus  den  USA,  Großbritannien  und Australien (Ayn  Rand  Institute,  The  Escape  Institute,  etc.). Barnett‘s Theorie der „Fünf Bewegungen der Globalisierung“ – fünf Bewegungen, die zustande kommen müssen, wenn   sich   der   US-Imperialismus   in   der   Welt   des Jahrhunderts durchsetzen will.p2

Diese    Theorien beinhalten den freien Geldfluss, Sicherheit, Nahrung, Energie und das Volk. Sie ist darauf ausgelegt, nationale Strukturen  aufzubrechen und Ressourcen zur Plünderung durch multinationale US-Konzerne und Hyänen der Hochfinanzen frei zu setzen.

Die Überflutung Europas mit Migranten ist ein wesentliches Merkmal von Barnett geostrategischem Denken:

„1,5 Millionen Einwanderer aus Ländern der Dritten Welt kommen jedes Jahr nach Europa. Das Ergebnis wird eine gemischte neue Population sein, mit einem durchschnittlichen IQ von 90 – zu dumm, etwas zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten.“

Kelly M. Greenhill, Autorin des Buches: Waffen der Massenmigration: Vertreibung, Nötigung und Außenpolitik (2011), legt einen der Gründe für die Annäherung Europas an das lybischen Staatsoberhaupt Muammar Gaddafi dar. Sie ist der Meinung, dass das Angebot dafür gesorgt hat, den Migrantenstrom aus Afrika aufzuhalten. Es wäre also falsch, zu vermuten, dass das Chaos, das durch den Arabischen Frühling verursacht wurde, die Verwüstung von Libyen und die Tötung von Gaddafi unbeabsichtigt waren.

EU-Grenzen  sind  seit  langem  von  EU-Utopismus  aufgehoben.  Sie sprechen von einer Welt ohne Grenzen.   Dies passt perfekt zu Greenhills „Heuchelei Kosten“  der reichen, liberalen Nationen, die durch speziell erzwungene, offene Grenzen angreifbar sind.

Hunderttausende  von  Migranten  wurden  mit  Begrüßungsbroschüren  ausgestattet,  die  von der George Soros Stiftung veröffentlicht wurden. In Arabisch geschrieben und voll gepackt mit Karten und nützlichen Informationen darüber, wo sie hingehen sollen, was zu tun ist, an wen sie sich wenden sollen und welche Geschichten sie den europäischen Behörden erzählen sollen. Dies sei ein grober Leitfaden, der durch eine ominöse NGO (Nichtregistrierungsorganisation) namens w2eu.info, was für ?Willkommen in der EU? verteilt wurde.

Das  Ganze  erinnert  an  das  gewaltfreie  Revolutionshandbuch  von  Gene  Sharp.  Dieses wurde  im  Jahr  2011  dazu  benutzt,  Aktivisten  zu  trainieren,  die  dann  in  der  US-israelisch entfachten Konterrevolutionen in Nordafrika eingesetzt wurden. (HIER)

Seit Beginn der darauf folgenden Flüchtlingskrise, boomen die Multi-Milliarden-Dollar-Geschäfte des Menschenhandels und die Asylindustrie in Europa. Diese werden durch die EU-Kommission , den so genannten fünf Säulen innerhalb der EU-Mitgliedstaaten: das Erdogan Regime, die ISIS, die italienische Mafia, bestimmte Oligarchen und die CIA, kontrolliert.

Zu unserem heutigen Schwerpunktthema empfiehlt Autor Philipp Wolfgang Beyer noch weitere hoch interessante Beiträge:

Von Michael Mannheimer

US-Plan für Europa: „Eine hellbraune Mischrasse mit einem IQ von 90“

Europas organisierte Vertrottelung durch eine gezielte Einwanderungspolitik aus Niedrigintelligenzländern

Was US-Strategen „für“ Europa wollen

Professor Michael Vogt zitiert Thomas Barnett, einen Militärstrategen und Vordenker der Globalisierung zur Durchsetzung der US-Interessen: Das Endziel, das er beschreibt, ist „die Gleichschaltung aller Länder der Erde“ durch eine Vermischung der Rassen – mit dem Ziel einer „hellbraunen Rasse“ in Europa.

Dazu soll Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der Dritten Welt aufnehmen.


 „Zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten“

.


Das Ergebnis wäre eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, „zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten“. Die europäischen Länder würden niemals mehr als Konkurrenten für eine Weltmachtstellung auftreten, eine mehrtausendjährige Kultur würde vernichtet werden.

Anmerkung: Derzeit liegt der durchschnittliche Mittelstands-IQ in Europa bei rund 115.


Hinweis

Walter Marinovic verweist in „Raus aus der EU: Für ein Europa freier Völker“ („Fakten 5/15, S. 6—7) auf ein Zitat von Richard Coudenhove-Kalergi,Mitbegründer der EU: „Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.“

Nebstbei bemerkt: Coudenhove-Kalergi war Freimaurer.


Quelle

Thomas Barnett: die Europäer sollen eine hellbraune Mischrasse werden mit einem IQ von 90
Professor Michael F. Vogt zitiert Thomas Barnett beim Regentreff 2013, „100 Jahre Federal Reserve – Der Weg in die NWO-Diktatur“
https://www.youtube.com/watch?v=IHfwVYlqfTc


„Der große Umtausch“ ist nicht länger eine Verschwörungstheorie, sondern brutale Realität

Am 16. Dezember 2014 berichtete ich über einen britischen Geheimplan aus dem Jahr 2000. Danach planen die europäischen Sozialisten, angeführt von den englischen Linken, den Austausch der europäischen Rasse durch eine negroide mittels einer historisch beispiellosen Masseneinwanderung aus den afrikanischen und südosteuropäischen Staaten in die Länder der EU.

Dieser Plan korreliert mit dem oben beschrieben US-Plan, geht geschichtlich jedoch noch weiter zurück  auf die Marx’sche Idee eines „neuen Menschen“, an dem die Sozialisten seit über 100 Jahren herumbasteln.

Als dieser Plan durch die Londoner Tageszeitung Telegraph unter der Überschrift“Labour wanted mass immigration to make UK more multicultural” veröffentlicht wurde, glaubten viele Briten zunächst an einen Scherz oder an eine Verschwörungstheorie. Doch dieser Plan existiert und wird momentan umgesetzt.

Damit ist klar: Die derzeitige Massenimmigration ist von langer Hand vorbereitet. Sie dient allein dem großen Umtausch der europäischen Bevölkerungen nach einer Idee der Linken, die diese seit Anbeginn des Sozialismus verfolgen. Ihr Ziel ist ein neuer Einheitsmensch, der sich so lange vermischte, bis weder Rasse noch Herkunft, Sprache oder Hautfarbe unterschieden werden konnten. Sie hatten Gutes im Sinn, wollten einen Europäer, der in keinem anderen Menschen einen Konkurrenten oder Gegner sah.

 Der große Austausch ist nichts Geringeres als ein von Parteien und „Menschenrechtsverbänden“ durchgeführter Völkermord

Doch verstößt dieser Plan klar gegen das Selbstbestimmungsrecht der europäischen Völker. Damit ist er antidemokratisch. Mehr noch. Er stellt de facto einen Völkermord an den betroffenen Ländern Europas dar, wie er durch die Gesetze der jeweiligen Länder definiert ist. In Deutschland wird Völkermord durch § 6  desVölkerstrafgesetzbuchs wie folgt definiert:

(1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,

1.     ein Mitglied der Gruppe tötet,

2.     einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,

3.     die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,

4.     Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen

5.     ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt,

wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

Damit müssten sämtliche Politiker und Vertreter von Organisationen, die an diesem Völkermord mittels des als „Flüchtlingswelle“ euphemisierten großen Austauschs beteiligt sind, von den Staatsanwaltschaften angeklagt und vor deutsche Gerichte gebracht werden. Doch nichts dergleichen geschieht. Im Gegenteil werden jede Personen gerichtlich belangt, die auf diesen Völkermord hinweisen und die Parteien und sonstigen Verantwortlichen publizistisch anklagen.

Der Widerstandsfall nach Art.20 Abs.4 GG ist längst eingetreten

Da unser Rechtssystem und die freiheitlich demokratische Grundordnung durch den Staat selbst akut bedroht ist und jeder bisherige Versuch, diese Bedrohung abzuwenden, gescheitert ist, tritt Art 20 Abs. 4 GG in Kraft. Dort wird die deutsche Bevölkerung zum Widerstand „gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen“ aufgerufen. Wörtlich heißt es:

Artikel 20 GG

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

http://michael-mannheimer.net/2015/08/03/us-plan-fuer-europa-eine-hellbraune-mischrasse-mit-einem-iq-von-90-durch-masseneinwanderung-aus-niedrigintelligenzlaendern/

 


Originaltext /Quelle:
https://www.armstrongeconomics.com/international-news/europes-current-economy/the-father-of-the-european-union-the-real-mover-shaker-behind-the-curtain/

Tags »

83 Kommentare

  1. 1

    Diese Gesellschaftsingenieure sind ein Gruselkabinett.
    Eine menschenverachtende und widerliche Rasse, die, geht es um Rassenumzüchtung, zu allererst wegezüchtet gehören.

  2. 2

    Psychopathen regieren die Welt. Es ist nicht nur 1 Spinner, es ist eine ganze Gruppe. Ich kann fremdrassige Menschen hier nicht mehr sehen Es ist wie mit der EU, da hat man verschiedene Länder aneinndergebunden. Gib einen Ochsen zu einm Pferd ins Gespann, da wird das Pferd langsamer und nicht der Ochse schneller. Gib einen Kranken zu einem Gesunden ins Bett,da wird der Kranke nicht gesund. Ich weiß nicht, ob diese Hintermänner nicht in eine Anstalt gehören, denn sie schaden sich selbst. Die Erde wird auf diese Art zu einem fliegenden Müllhaufen im All. Entwicklungsländer sehen schrecklich aus, weil die Leute da faul und dumm sind.

  3. 3

    Es wurde zumzwecke der Vollführung dieser Pläne des Graf Coudenhove Kalergi, dafür die „Europa Union“ gegründet, in welcher der Österreichische Thronfolger Otto von Habsburg, als Präsident vorgestanden ist und von welcher Vereinigung Angela Merkel für ihr Schaffen, den so genannten Europa Preis erhalten hatte. Diese Europa Union, war während des Dritten Reiches verboten worden, da die damaligen Nazis keine hellbraune Mischrasse mit IQ<90 als deutschen Volksgenossen wünschte.
    Heutige Nazis um Merkel schert das weniger, denn Merkel ist ebnfalls Logenbraut bei einem sochen jüdiscchen Geheimbund, namens n´ai be rith.
    Angesichts dieses outings wird sofort die Frau Knobloch den Meuthen auf die Palme bringen, weil das als Antisemitismus ein Sakrileg darstsellte.
    Aber wir sind das schon gewohnt.

  4. 4

    Diese widerlichen Pläne und Handlungen eines jüdisch gelagerten Geheimbundes, darf natürlich in keinster Form kritisiert oder überhaupt öffentlich erwähnt werden, wenn da nicht sofort diese Zauberformel laut würde: ´NAZI,Antisemit, Fremdenfein, Rassist´, was aber wegen dessen Abgedroschenheit kaum mehr Wirkung zeigt. Ist eher vergleichbar mit den Religionen, wobei ebenfalls deren Fragwürdigkeit durch eine sankrosankte Disziplinierung als Sakrileg mit Todesfolge praktiziert wird. Was dazu unsere linken Schergen bestens zu veralten wissen, mittels Gerichtsurteile und anderer Schikanen.

  5. 5

    Kalergi schrifften wurden später instrumentalisiert.
    Kalergi […] insiste : l’Europe doit être une Europe majoritairement blanche, chrétienne : tendance sociale et humanitaire chrétienne, foi chrétienne portée par un esprit héroïque et chevaleresque, afin qu’elle reprenne son rôle à la tête de la planète (L’Europe de demain, Conférence du 17 mai 1939 à l’hôtel Ambassadeur à Paris). Cette définition d’une Europe des Nations, réunissant les peuples européens, blancs, de civilisation chrétienne, excluant les pays communistes et musulmans, a mis les gauches européennes en fureur. Elles ont haï Coudenhove-Kalergi jusqu’au moment ou elles ont trouvé le moyen de récupérer son projet pour une faire un plan totalement détourné de l’original, un plan effroyablement raciste que l’on attribue à tort à Kalergi. Elles l’ont même accusé de nazisme, alors qu’il était marié à une juive, détesté de Hitler, et qu’il a fui le régime hitlérien en fin d’année 1939 en se réfugiant aux États-Unis jusqu’à son retour en France en fin d’année 1945. »

    « C’est peu après, en 1978, six ans après la mort de Coudenhove-Kalergi, qu’apparaît le Plan Kalergi que certains tentent de faire remonter à 1922, alors que le premier livre de Coudenhove-Kalergi, Paneuropa a été publié en 1923. On lui attribue le Plan Kalergi. Il porte son nom, mais il est permis de penser qu’il s’agit d’un faux et que les auteurs ont cherché à utiliser sa notoriété pour dissimuler leur projet néo-nazi. »

  6. 6

    Es wird integriert auf Teufel komm raus!

    Wir sollen dieses Pack erst gar nicht mehr loswerden können. Dazu werden einfach ohne langes Fackeln die Gesetze so angepaßt, daß Merkel es schafft.

    Wenn es uns nicht sehr schnell gelingt, die linken Systemmedien zum Schweigen zu bringen, bzw. ihnen per GEZ-Abschaffung das Propagandisieren abzugewöhnen, dann wird es keine Chance mehr geben können, diese Massenbewegung zu stoppen.

    Sie ist gewollt und massiv gefördert.

    http://www.metropolico.org/2016/07/08/galoppierende-mrd-und-fluechtende-fluechtlinge/
    Schlaglicht: Es wird integriert auf Teufel komm raus. Der Bund stellt den Ländern für 2016 bis 2018 eine jährliche Integrationspauschale in Höhe von jeweils 2 Milliarden Euro zur Verfügung. Und das auch noch ohne Belege.

  7. 7

    Angesichts des großen Erfolges der USAm. Farmerindustrie, diese Schwarzen aus Afrika schiffsladungsweise als Sklaven ins Land zu bringen um dise als billige und wenig intelligente Arbeissklaven verwenden zu könn en, ist diese jetzt von Merkel betriebene, auf Kosten der EUropäer betriebene Umvolkung, eigentlich dasselbe, und Sinn und ZHweck dises rassistischen Planes von Graf Richard Coudenhove Kalergi, wobei anstatt zwangsweise Import, einfach auf Kosten der Bevölkerung diese Massen hierher gelockt werden.

  8. 8

    @ eckie 7#

    Dumm ist nur, daß es weder damals den Amerikanern etwas Gutes gebracht hat, diese Urvölker zwangseinzuschleppen, noch bringt es uns heute etwas Gutes, diese Invasion zu befeuern.

    Alle großräumigen Umvolkungsprogramme haben seit jeher nichts als Schaden und Unruhen, Zerstörung und nachhaltige unlösbare Konflikte gebracht.

    Auch für die nun entwurzelten hierher Gelockten wird es nach dem ersten Rausch über die vermeindlich hinzugewonnene materielle Sicherheit und den vergleichsweise gehobenen Lebensstandard nichts geben, worüber sie sich freuen werden.

    Ihre Kinder werden nicht mehr so aussehen wie sie und auch ihre Vorfahren werden in Vergessenheit geraten.
    Auch ihre Enkelkinder werden nichts mehr zu bereden haben, denn sie haben weder die gleichen Lebenserfahrungen, noch die gleichen Vorfahren mit einer gemeinsamen Geschichte.

    Für beide Seiten ist ein ein hoher Verlust, der durch NICHTS ersetzt werden kann und jeden auf kurz oder lang einholen wird.
    Ganz unabhängig davon, welcher politischen Überzeugungen man ist, oder welcher Abstammung.

    Es ist ein unwiederbringlicher Verlust.
    Es ist kein Gewinn.
    Für niemanden.

    Wir allerdings müssen uns dagegen wehren, daß man unser Land verschandelt und mit häßlichen Gebäuden überzieht. Es verslumt und herunterwirtschaftet.

    MERKEL MUß WEG!
    SOFORT!
    MIT IHR DAS GANZE PACK!

  9. 9

    Die Amis hassen ihre Herkunft (Europa, zumindest Deutschland) wie der Teufel das Weihwasser.
    Warum das so ist, da möchte ich jetzt nichts zu sagen, wir wissen es doch alle.

    Da wir vom Kaugummi bis zur Ich-bin-der-beste-Mentalität bzw. Leck-mir-am-Arsch-Mentalität alles von denen übernehmen, hassen wir uns selber und merken nicht wie krank das ist.

    Wir sind in allen Bereichen zersetzt und zerstört worden und nicht in der Lage das zu begreifen.

    Europa (D-land), Ruhe sanft, obwohl sanft ganz bestimmt nicht aber hier wurde und wird schließlich eine Lüge wirklich wahr.

  10. 10

    Der Verlust zielt nicht auf die Eliten, denn diese bleiben davon verschont, sondern auf das Volk, welches den Coudenhove Kalergi Plan zu erleiden hat.
    Die deutsche Bevölkerung hat nicht nur unter den schwarzen Fickern zu leiden, sondern muss diese Wahnsinnssummen an Kosten berappen und werden durch Merkelsche Gefälligkeitsgesetze dazu gezwungen, bei Nichtbefolgen mutwillig gerichtlich bestraft.

  11. 11

    Dennoch werden diese „Pläne“ alle scheitern, weil letztlich nur „hirngewaschene“ Bunzeldeutsche da mitmachen – deshalb wurde unser Land auch als eine Art „Versuchslabor“ ausgewählt, weil wir sowieso seit 70 Jahren eine US-Kolonie sind und sich die Menschen nirgendwo so von „Staatspropaganda“ beeinflussen lassen wie hierzulande.

    Notfalls müssen eben die Mitteldeutschen Länder nach einem Wahlsieg der AfD den voreiligen „Anschluß“ an das „Beitrittsgebiet“ wieder rückgängig machen (wie die Österreicher den von 1938!) und sich unter russischen und internationalen Schutz stellen! Die „NAhTOd“-Organisation hat auf ihrem Gebiet ja sowieso nichts verloren (weshalb wohl auch der auf brandenburgischem Terrain liegende BER nach Einspruch Putins wohl niemals fertig werden „darf“!).

    Wer DEUTSCHE/R bleiben will, kann dann dorthin auswandern, wo Deutsche noch Deutsche sein wollen – die Frankfurter, Stuttgarter oder Kölner können dann in ihrer selbstgewählten Multi-Kulti-Hölle („Neu-Afrika“) weiter den Kalergi-Plan „genießen“!

    Das anti-deutsche Monster Kahane, weiß schon, warum es auf eine „Umvolkung“ Mitteldeutschlands drängt – auch ihm könnte „die Zeit davonlaufen“, wenn sich der Widerstand FESTIGT.

  12. 12

    Was die Evolution mittels ihres stärksten Werkzeuges, nämlich der Mutation geschaffen hatte, aus dem schewazen Urmenschen einen intelligenten Weißen zu schaffen, welcher seinen Zufluchtsort im kalten Norden finden durfte, wiederum zunichte zu machen durch genozide Umvolkung und Zurückbräunung, ist als Naturfrevel verbrecherisch, als auch auch völkermörderisch verdammenwert und muss hintangehalten werden. All diese damit befassten Personen sind gerichtlich zu ahnden, aber da die Machtverhältnisse von diesen Tätern bereits okkupiert sind, ist gemäß Grundgesetz dagegen vorzugehen.

  13. 13

    so viel kann ein einzelner auch nicht anrichten. ist ja nicht nordkorea gewesen :-))

    Hier ein kleiner auschnitt von den vereinen

    Um nur einige in beliebiger reihenfolge zu nennen:

    European Council on Foreign Relations

    The Tavistock Institute

    STRATFOR

    European Stability Initiative – ESI

    99er-Orden
    (Order of the 99)

    2. Geheimgesellschaft
    Rhodes – Milner

    Skull & Bones

    Bnai Brith (B’nai B’rith)

    Vatikan — Vatican

    Malteserritter-Orden
    (Order of the Knights of Malta)

    Open Society Foundations

    nachfahren deutscher nazis und SS leute in der Politik und medien in der BRD

    FED, rotschilds, rockefeller

    kaufmann, morgenthau, Coudenhove-Kalergi and friends

    blackrock und andere

    atlantikbrücke

  14. 14

    Blöd entblödet sich nicht zu titeln:

    Beatrix von Storch | Die Hass-Predigerin
    Wie die AfD-Hetzerin wurde, was sie ist
    http://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/die-hass-predigerin-46705698.bild.html

    Buntland wird immer bunter.

    Jetzt darf man nicht mal mehr eine fußballkritische Meinung äußern, ohne öffentlich gedisst, geshitstormt und geblödet zu werden.

    Hetzerin.
    Ein gutes Wort!
    Früher hieß das „Jude“

  15. 15

    This is important for mainland Europe

    (Because IQ is not fully recognized as science here
    as it is in the English-speaking part of the world)

    http://www.lilliput-information.com/Europe-driven-to-Suicide.pdf Based on newly recognized science.

    shows with documentation page 17 also based on recognized science:

    Arthur Robert Jensen (1923 – 2012) verified in his book, ‘The g Factor‘ (1998) that data demonstrates regardless of ethnic origin, individuals with IQ between 70 and 90 have higher crime rates than those with IQ below and also higher than individuals with higher IQ than 90, with the peak of crime rates ranging from 80 to 90.

    The proportion of individuals among the foreign origins in Denmark representing IQ averages 70-90 was 36 per cent in 2014. If the immigration does not change is the 36% to 40% in 2025 to 49% in 2052 and 56% in 2072.

    With IQ average of 90 or less in a group it is expected to top 50% of the individuals in the group suitable for educationtraining and working. Therefore it has been concluded that they can be taken in this direction in the blind, to bear children, perhaps live on welfare or they just have unrealistic expectations of the recipient country. The fact that almost 53% represents IQ average less than IQ 90 in 2014 (see page 18 just below the table and diagram 19 A) will increase
    crime risk / prevalence of crime due to the immigration while reducing training and labor market suitability further in the future in the total group of foreign origin in Denmark, as it is growing.

    Notice: The German decay by decreasing IQ 2015-2072
    page 11 and 12 under the first mentioned link.

    And the corresponding British decay page 14 and 15.

    Norway has been gone through too.

    Best Regards
    J. E. Vig, Dänemark
    Netsite: http://www.lilliput-information.com/CENTRALTOVERBLIK.pdf

  16. Benjamin Sanchez
    Samstag, 9. Juli 2016 10:34
    16

    It doesn’t have to be like this
    All we need to do is
    Make sure we keep talking

  17. 17

    @ Benjamin Sanchez 16#

    🙂

  18. 18

    „Zu dumm, um zu begreifen, aber intelligent genug, um zu arbeiten“….
    ————
    …und finanziell so ausgestattet, um zu konsumieren, denn irgendwer muß den produzierten Kram ja kaufen, die laufenden Unkosten tragen und für ständige Nachfrage sorgen! Dies gilt auch immer mehr für virtuelle Erzeignisse, sprich Software (Apps & Co)

    Wobei durch den künstlich erzeugten Hype die Massen regelrecht aufgeputscht werden. Vorallem über sog.soz. Netzwerke!

  19. Neues Deutschland???
    Samstag, 9. Juli 2016 11:43
    19

    „Das Endziel, das er beschreibt, ist „die Gleichschaltung aller Länder der Erde“ durch eine Vermischung der Rassen – mit dem Ziel einer „hellbraunen Rasse“ in Europa“
    ________________________________________________

    Mit Verlaub, aber das erinnert mich an:

    „Ein Volk, ein Reich, ein F…..“

    Ich habe das schon so oft gesagt. Immer wieder ist es aktueller denn je…

  20. 20

    ….einer „hellbraunen Rasse“ in Europa“
    ————————

    Wiso eigentlich nur in Europa?? Mhhhm warum nicht in den Staaten oder Asien oder den Weiten Rußlands ?

  21. 21

    Ich habe bisher immer, und ich tue es auch heute noch, die geschilderten Pläne für den intellektuellen Auswurf von Wahnsinnigen gehalten. Ich konnte mir nie vorstellen, daß ganze Regierungen diesen verbrecherischen Plänen folgen würden. Doch die Bemerkung Schäubles hat alles geändert. Dieser Mann hat das nicht im Suff so gesagt. Die Frage, warum unser kompletter Bundestag sein Land, den Wohlstand, den Frieden und die Zukunft der Nachkommen vernichtet, halte ich für nicht beantwortbar, weil eine mögliche Erklärung außerhalb jeder Vernunft liegt.

    Vor ein paar Wochen habe ich gefragt, welche Teufelei die Tochter Satans wohl durchzieht während der EM. Jetzt wissen wir es: Es ist ein erweitertes Asylgesetz, daß die Abschiebung von abgelehnten Asylanten verhindern soll. Die feindlichen Soldaten können sich eine Weile einen Ausbildungsplatz suchen, die Ausbildung machen oder auch nicht, danach vergeht weitere Zeit für die Arbeitsplatzsuche. Wenn man das alles zusammenzählt, können durchaus 7 oder mehr Jahre vergehen. Wir wissen, daß wir langjährig hier, auch illegal Lebende, nicht mehr abschieben. Dazu kommt die Einklagbarkeit der neuen Regelungen, was erneut den Instanzenweg öffnet, viel Zeit und Geld kostet und den Juristen die Möglichkeit eröffnet, das Recht weiter für die Eroberer zu dehnen. Außerdem ist dem Mißbrauch Tür und Tor geöffnet, ein Muselbetrieb stellt hunderte von „Lehrlingen“ ein, und wenn die Behörden dann dagegen vorgehen wollen, folgen erneut die Klagen vor Gericht. Ich denke, daß nur ein kleiner Teil der Deutschen das begreift.

  22. 22

    Nun sind die „Hosen“ endgültig runter.
    Danke Herr Mannheimer!
    Leugnen ist kaum mehr möglich, zu viele Zeitzeugen sind dabei wach zu werden!
    Als nächstes werden „Die Protokolle der ….“ ihren Weg ans Tageslicht finden. Mal sehen, ob DIE das vorzeitig mit ihrem geplanten offenen Krieg gegen uns zu verhindern versuchen.
    Henry Ford hat als damaliger Zeitzeuge auch mindestens ein Buch zum Thema Invasion geschrieben! „Der Schoß ist fruchtbar noch aus dem das kroch!“ B.Brecht

  23. 23

    @ eagle1 #14

    „Früher hieß es ,Jude‘.“

    Komisch nur, daß diese BLÖD-Hetzer alle ein Israel-Unterstützungs-Bekenntnis bei ihrer „Herrin“ abgeben müssen, sonst dürfen die da gar nicht hetzen!

  24. 24

    Vor 5 Jahren habe ich von dem satanischen Plan gehört und es nicht glauben wollen. Aber er wird umgesetzt, zuletzt hat Satans Tochter den Kallergi-Preis bekommen.

  25. 25

    Mhmm, wenns dem Volk zu bunt wird, die MSM „Gruselbilder“ der „Nasis wollen, dann provoziert man gerne…
    Mal auf die „Protestanten“ (sic) achten, Habitus Klamotten Alter etc…

    Clip ca 6 min.
    ————————————-

    DS-TV 21-16: Gauck in Sebnitz – Was wirklich geschah

  26. 26

    Damit wird deutlich, dass das Konstrukt „EU“ nichts anderes ist als die Testphase für eine zentral gelenkte neue Supermacht – von der Adolf Hitler nur geträumt hatte.

    http://bit.ly/29o62bu: „Angela-Mäuschen, wenn Du mal so groß und stark bist wie Onkel Adolf, und Onkel Adolf nicht mehr ist, dann führst Du sein Zerstörungswerk weiter!“

    „Same shit, different assholes“, sagt man im Englischen.

  27. 27

    „Am Ende behält Hitler mit seinen Rassekampf-Visionen noch recht“, hör ich da manchen in bestimmten Ecken altklug munkeln. Aber:

    1. möchte ich nicht in einer autoritär-durchstrukturierten militaristischen Dikatur leben, in der der Einzelne nichts zählt, nur die Gemeinschaft alles ist, in der keiner ohne Uniform auf die Straße geht usw.

    2. rettet man seine „Rasse“ (oder sagen wir Ethnie) nicht dadurch, indem man blutige Angriffskriege führt, bei denen am Ende alle verlieren – einschließlich man selber

    3. letzten Endes ist der linksgestrickte Wahnsinn, der uns heute begegnet, auf den rechtsgestrickten Wahnsinn, der stattgefunden hat, zurückzuführen.

    Die „Commis“ (Kommunisten) und Globalisten freuen sich, daß sie mit Hitler ein „ewiggültiges“ Argument gegen jede gesunde Männlichkeit und Heimatverbundenheit haben. Obwohl Stalin (z.B. mit dem Holodomor), Mao, Pol Pot usw. Verbrechen ähnlicher Größenordnung begingen.

    Natürlich kenne ich die „Argumente“ bestimmter Leute, von wegen, der arme Hitler sei doch von den Fremdmächten in den Krieg gezogen bzw. getrieben worden usw. Aber das paßt nicht zum rassischen Überwertigkeitskomplex der Germania-Errichter, „Lebensraum im Osten“, „Slawische Untermenschen“ usw. Die waren nicht zur Verteidigung ihrer Landesgrenze bis auf die Zähne hochgerüstet.

    Die fehlende Männlichkeit, das positive Vaterbild, all das ist verloren gegangen in einer verweichlichten, feminisierten Gesellschaft, die nun mit den Bedrohungen und Herausforderungen nicht mehr fertig wird, die ihr begegnen. Die beiden Weltkriege waren reine Männer-, Väter-und Sohnes-Vernichtungsprogramme. Jeder zweite Sohn war praktisch zum Fallen im Krieg bestimmt.

    Nun bin ich – Gott behüte! – kein Freimauer, aber diesen Text finde ich dazu sehr passend http://bit.ly/29pgEmL. Zitat: „Zum Abschluß könnte man sich fragen, was der Weltgeschichte erspart worden wäre, wenn Adolf Hitler sowohl einen Vater und als auch einen Mentor gehabt hätte.“ http://bit.ly/29pgEmL

  28. 28

    Zudem muß daran erinnert werden, wer Hitler finanzierte: Es sind dieselben Leute, die heute Konflikte schüren, indem sie erst Diktatoren (siehe Saudi-Barbarien) hochzüchten, um sie später aus geopolitischen Erwägungen zu stürzen.

    http://bit.ly/29XkWCn
    http://bit.ly/29Xkvbr
    http://bit.ly/29CsdtP

  29. 29

    Jetzt ist es raus was die Illegale, kriminelle Vereinigung im Bundestag während des EM-Taumels weiteres gegen uns, zu unsere Ungunsten mal so eben durchgewunken hat: Das Integrationsgesetz. Dem zur Folge haben auch abgelehnte Invasoren ein Bleiberecht. Sie werden nun offiziell Einwanderer genannt und man wolle mehr Zulauf von Eindringlinge aus der dritten Welt.

    Näheres hier: https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2016/07/09/abgelehnte-asylbetrueger-werden-geduldete-asylbetrueger/

  30. 30

    Dankenswert gute und informative Ausführungen. Zwei Irrtümer seien berichtigt:

    Richard Coudenhove-Kalergis Vater Heinrich war durchaus kein „Antisemit“, sondern ein glühender Philosemit, der 1901 in Wien ein 524-seitiges Buch mit dem Titel „Das Wesen des Antisemitismus“ veröffentlichte. Er erhob sich beim Karfreitagsgottesdienst immer, wenn die Liturgie zum Satz „Und beten wir für die treulosen Juden“ kam, und verliess das Gotteshaus demonstrativ.

    Der Thomas Barnett zugeschriebene Ausspruch, es gelte eine hellbraune Mischrasse mit einem IQ von 90 zu schaffen, findet sich bei ihm nicht. Es ist ein Ausspruch von Richard Melisch, der Barnett interpretiert, d. h. seine Gedanken liest. Ich glaube ohne weiteres, dass Barnett dieses Ziel anstrebt, aber er hat es nicht gesagt. Das falsche Zitat habe ich im Netz wohl schon 100 mal gefunden. So entstehen Legenden – einer schreibt den Fehler des anderen ab.

    Die Barnett-Bücher „The Pentagon’s New Papers“ und „Blueprint for Action“ werden vermutlich noch in diesem Jahr auf deutsch erscheinen (Information von Barnett). Es wird dann interessant sein, sie mit dem Original zu vergleichen.

    Noch zum Artikel. An keiner Stelle wird darauf hingewiesen, dass Coudenhove-Kalergi in seinem Buch „Praktischer Idealismus“ der „jüdischen Adelsrasse“ in einem künftigen Europa die Führungsrolle zuwies und dass seine Paneuropa-Union von jüdischen Bankiers wie Warburg und Baruch massiv unterstützt wurde. Das Projekt des Grossen Austausches ist seiner Natur nach jüdisch; natürlich sind die Vollstrecker, die nützlichen Idioten, in ihrer überwältigenden Mehrheit Nichtjuden. Das Ziel ist es, die Identität der weissen Völker für immer zu zerstören und sie zu einer leicht manipulierbaren Masse zu machen, die von der „jüdischen Adelsrasse“ mühelos regiert werden kann.

    Allerdings wird die Rechnung kaum aufgehen, denn die Immigration führt nur in geringem Umfang zu einer Vermischung der Rassen; ihre unmittelbare Folge ist eine Atomisierung der Gesellschaft, die in einander bekämpfende Gruppen zerfällt.

  31. 31

    @Ulli

    Sie übernehmen das von dem Systemmedien geschaffene Zerrbild des Nationalsozialismus. Nur zwei Punkte:

    Zeigen Sie mir eine einzige Stelle in der Schrift eines auch nur halbwegs wichtigen Nationalsozialisten, in dem von „slawischen Untermenschen“ die Rede ist. Sie werden keine solche Stelle finden. Der Begriff „Untermensch“ bezeichnete in der NS-Ideologie einen kriminellen Bodensatz, den es bei allen Völkern gibt, natürlich auch bei den Deutschen. Niemals aber wurde er für die Slawen gebraucht, die als „Arier“ galten. (Der Begriff „Arier“ hat in der Sprachwissenschaft, nicht aber in der Ethnologie seine Berechtigung; es gibt keine „arische“ Rasse.)

    Zu den „blutigen Angriffskriegen“ des Dritten Reichs:

    Tut mir leid, der Krieg von 1939 wurde dem Reich aufgezwungen. Lesen Sie dazu das Buch von Stefan Scheil über Polen im Jahre 1939. Mit der englischen Garantie im Rücken glaubte die verblendete Regierung in Warschau damals, sich alles erlauben zu können; sie terrorisierte die Volksdeutschen und lehnte die massvollen Vorschläge Berlins bezüglich Danzigs ab. Als deutsche Truppen schon tief in Polen eingedrungen waren, machte Hitler noch Vorschläge für einen sofortigen Waffenstillstand, die von London verworfen wurden. England wollte den Krieg, um das als Rivale zu mächtig gewordene Reich auszuschalten.

    Hinsichtlich des Mythos vom Überfall auf die ahnungslose UdSSR lesen Sie mit Vorteil den Sammelband „Überfall auf Europa“, Verlag Pour le Merite 2009. Besonders aufschlussreich ist der erste Artikel, der vom russischen Militärhistoriker Michail Meltjuchow stammt.

    Nicht nur für Sie, Ulli, sondern auch für andere intelligente und allgemein gut informierte Foristen gilt: Denken Sie daran, dass die Medien über die Segnungen der Multikultur, die Zugehörigkeit des Islam zu Deutschland etc. lügen, bis sich die Balken biegen.

    Glauben Sie, dieselben Medien erzählten Ihnen über das Dritte Reich, den Zweiten Weltkrieg, den Holocaust oder den 11. September 2001 die lautere Wahrheit? Seien Sie misstrauisch; prüfen Sie nach. Im Zeitalter des Internet ist das nicht mehr so schwer; man findet mit etwas Ausdauer sehr, sehr viel, wenn man recherchiert.

  32. 32

    2. Massenmigration als Waffe – Der US Krieg gegen Europa
    Die Idee stammt vom US-Militanten und Großstrategen Thomas P.M. Barnett
    hatten schon großen Einfluss auf die amerikanisch- und israelischen globalen Geostrategien des Militärs.

    Nun, Migration als Waffe gab es schon in der Antike (Umsiedlungen).

    Was Barnett anbelangt.
    https://en.wikipedia.org/wiki/Thomas_P._M._Barnett
    Der Mann arbeitete 1998 – 2004 in einer Militärschlule, dann kurz 2001-2003 in Verteidigungsministerium (nicht in führenden Positionen).
    Zurzeit bei einer unbedeutenden IT-Beratungsfirma (Enterra Solutions) und Schreiber bei einem Männer-Magazin (Esquire magazine) und bei einem Forschungszentrum in einer provinziellen Universität (Howard H. Baker, Jr. Center for Public Policy at the University of Tennessee).

    Er sieht also nicht nach „Großstrategen“ aus, sondern eher nach einer Randfigur, die keinen Einfluss hat und irgendwie sein tägliches Brot zu verdienen versucht.

    Die meisten Twitter Einträge, die Migranten aus dem mittleren Osten und Afrika ermutigen nach Deutschland, Östereich oder Schweden zu reisen, stammen aus den USA, Großbritannien und Australien…

    Hunderttausende von Migranten wurden mit Begrüßungsbroschüren ausgestattet, die von der George Soros Stiftung veröffentlicht wurden.

    Das ist ein wirklich interessantes und wichtiges Thema, das systematisch erforscht werden soll:
    WER ORGANISIERT UND LENKT DIE STRÖME DER INVASOREN NACH EUROPA?

    Eigentlich eine Aufgabe der Geheimdienste / Polizei – aber es scheint, dass sie kein großes Interesse daran haben (trotz großer Ankündigungen).
    Zumindest gibt es keine Ergebnisse, nur einzelne Informationen und wilde Spekulationen.

  33. 33

    Ich bin gegen Mischungen.

    Mischungen sind Mischungen.

    Menschen aus Mischungen wissen nie wohin sie

    eigentlich gehören.

    Wir brauchen da nicht weit schauen.

    Ich weis von was ich rede. Ich war in erster

    Ehe mit einer Mischlingsfrau verheiratet.

    Vater Franzose.

    Mutter aus dem Hegau.

    Eine Katastrophe hoch drei.

  34. 34

    Dieser Plan korreliert mit dem oben beschrieben US-Plan, geht geschichtlich jedoch noch weiter zurück auf die Marx’sche Idee eines „neuen Menschen“, an dem die Sozialisten seit über 100 Jahren herumbasteln.

    Damit ist klar: Die derzeitige Massenimmigration ist von langer Hand vorbereitet. Sie dient allein dem großen Umtausch der europäischen Bevölkerungen nach einer Idee der Linken, die diese seit Anbeginn des Sozialismus verfolgen. Ihr Ziel ist ein neuer Einheitsmensch, der sich so lange vermischte, bis weder Rasse noch Herkunft, Sprache oder Hautfarbe unterschieden werden konnten.

    @MM
    Lieber MM,
    ich verstehe wirklich nicht, warum Sie das immer wieder schreiben.
    Das ist weder wahr, noch dem guten Zweck dienlich.

    Marx’sche „neuer Mensch“ wird nicht durch Vermischung der Rassen, sondern NUR DURCH KOMMUNISTISCHE IDEOLOGIE definiert. Die Nationen wurden dagegen von Kommunisten grundsätzlich sehr pfleglich behandelt.
    Alle sozialistischen Länder waren ISOLATIONISTISCH. Masseneinwanderung gibt es weder in der marxistischen Theorie noch in der Praxis.

    Die derzeitige Massenimmigration wird durch GLOBALISTEN organisiert.
    Das sind globalistisches Großkapital / Neo-Cons und ihnen praktisch dienende Neo-Linken (die mit Marxismus nichts zu tun haben).

    Schauen Sie z.B. die bekannten Globalisten an.
    Sind Schäuble (Inzucht-Bekämpfer), Soros oder dieser „konservativer Vordenker“
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article156137545/Deutschland-wird-ein-nahoestlicheres-Land-sein.html
    Sozialisten?

    Sie hatten Gutes im Sinn, wollten einen Europäer, der in keinem anderen Menschen einen Konkurrenten oder Gegner sah.

    Zumindest globalistisches Großkapital / Neo-Cons hatten NUR EINS im Sinn:
    Geld, Geld und noch mehr Geld.
    Und zwar mit allen Mitteln.

    Apropos (echter) Sozialisten:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/07/wagenknecht-rechnet-mit-merkel-ab-was-ist-denn-das-fuer-ein-irrsinn/
    Wagenknecht rechnet mit Merkel ab: „Was ist denn das für ein Irrsinn!“
    Die Rede im Wortlaut (mit Zwischenrufen…

  35. 35

    Solche Historiker, wie D. Irving, welche anhand von Dokumenten und Zeitzeugen die Situation beschrieben hatte, wurden abgestraft, verleumdet und verbannt, nur nicht die Wahrheit zu diskutieren. So hatte Irving die Benes Dekrete und den Stalingrad Feldzug als Wahnsinnsereignisse erläutert.

  36. 36

    Schon weil Luft durch den Menschen ungebührlich verschmutzt wird,ist deswegen die Hölle los und es werden Unsummen als Gegenstrategie aufgewendet, aber dass die Weiße Rasse durch einige Dutzend Geheimbündler in den Erbanlagen verscchmutzt wird, dagegen sagt keiner dieser Großmäuliger etwas, ganz im Gegenteil werden Milliarden von davon Betroffenen europ. Bügern dazu veruntreut, diese Verbrechen gegen die Naturgesetze zu fördern.

  37. 37

    @ Jochen Reiter

    Kurz gesagt: Hitler war Opfer, kein Täter. Gibt es denn überhaupt was, das Sie am „Tausenjährigen Reich“ auszusetzen haben? [irony off]

  38. 38

    @ Jochen Reiter

    Erklären Sie das Koch-Zitat http://bit.ly/29CJwL3 zur Fälschung? Zur Abwechslung ein Enthauptungs-Zeremoniell auf dem Balkan http://bit.ly/29XEM0i.

  39. 39

    @ Jochen Reiter

    Keine Sorge: Ich bin insofern vollkommen Ihrer Meinung, daß die Geschichte immer vom Sieger geschrieben wird. Man kann hinzudichten und weglassen, umschreiben und umlügen. Davon wurde sicher aus propagandistischen Motiven ausgiebig Gebrauch gemacht.

  40. Benjamin Sanchez
    Samstag, 9. Juli 2016 18:18
    40

    @ Jochen Reiter (Samstag, 9. Juli 2016 16:40):
    Was Sie schreiben ist nicht richtig. Hitler und Himmler waren Nationalsozialisten. Lesen Sie beispielsweise mal das hier:

    Erst der Zweite Weltkrieg bot Hitler Anlaß und Gelegenheit, auch die letzten Konsequenzen seiner in „Mein Kampf“ verkündeten Weltanschauung in Angriff zu nehmen: den Raub- und Vernichtungskrieg gegen die „rassisch minderwertigen“ Slawen Osteuropas und die totale Vernichtung des „ewig destruktiven jüdischen Rassekerns“.
    Wenn Hitler von „rücksichtsloser Germanisierung“ sprach, so standen hinter diesen Worten – wie die Praxis des Zweiten Weltkrieges gezeigt hat – sehr konkrete Maßnahmen. Mit einer freien staatlichen Existenz durften die Völker Osteuropas nach ihrer Unterwerfung nicht rechnen. Wer zur „Eindeutschung“ nicht taugte, dem war das Schicksal des Arbeitssklaven zugedacht. Nach der Niederlage Polens entwickelte Heinrich Himmler „einige Gedanken über die Behandlung der Fremdvölkischen im Osten“, die laut Himmler von Hitler für „sehr gut und richtig“ befunden wurden.
    „Eine Zusammenfassung nach oben darf es nicht geben, denn nur dadurch, daß wir diesen ganzen Völkerbrei des Generalgouvernements von 15 Millionen und die 8 Millionen der Ostprovinzen auflösen, wird es uns möglich sein, die rassische Siebung durchzuführen, die das Fundament in unseren Erwägungen sein muß, die rassisch Wertvollen aus diesem Brei herauszufischen, nach Deutschland zu tun, um sie dort zu assimilieren …
    Eine grundsätzliche Frage bei der Lösung aller dieser Probleme ist die Schulfrage und damit die Frage der Sichtung und Siebung der Jugend. Für die nichtdeutsche Bevölkerung des Ostens darf es keine höhere Schule geben als die vierklassige Volksschule. Das Ziel dieser Volksschule hat lediglich zu sein:
    Einfaches Rechnen bis höchstens 500, Schreiben des Namens, eine Lehre, daß es ein göttliches Gebot ist, den Deutschen gehorsam zu sein und ehrlich, fleißig und brav zu sein. Lesen halte ich nicht für erforderlich.
    Außer dieser Schule darf es im Osten überhaupt keine Schulen geben. Eltern, die ihren Kindern von vorneherein eine bessere Schulbildung sowohl in der Volksschule als später auch an einer höheren Schule vermitteln wollen, müssen dazu einen Antrag bei den Höheren SS- und Polizeiführern stellen. Der Antrag wird in erster Linie danach entschieden, ob das Kind rassisch tadellos und unseren Bedingungen entsprechend ist. Erkennen wir ein solches als unser Blut an, so wird den Eltern eröffnet, daß das Kind auf eine Schule nach Deutschland kommt und für Dauer in Deutschland bleibt.
    So grausam und tragisch jeder einzelne Fall sein mag, so ist diese Methode, wenn man die bolschewistische Methode der physischen Ausrottung eines Volkes aus innerer Überzeugung als ungermanisch und unmöglich ablehnt, doch die mildeste beste.
    Die Eltern dieser Kinder guten Blutes werden vor die Wahl gestellt, entweder das Kind herzugeben – sie werden dann wahrscheinlich keine weiteren Kinder mehr zeugen, so daß die Gefahr, daß dieses Untermenschenvolk des Ostens durch solche Menschen guten Blutes eine für uns gefährliche, da ebenbürtige Führerschicht erhält, erlischt -, oder die Eltern verpflichten sich, nach Deutschland zu gehen und dort loyale Staatsbürger zu werden.

    Quelle: Adolf Hitlers Mein Kampf von Dr. Christian Zentner, 20. Auflage 2009, Seite 164-166.

  41. 41

    @Ulli
    Ja, ich habe am Nationalsozialismus sehr viel zu kritisieren, vor allem die Besatzungspoltik im Osten. Hätten die Deutschen von Anfang an partnerschaftlich mit den Völkerschaften der UdSSR zusammengearbeitet, hätten sie den Krieg mit grosser Wahrscheinlichkeit gewonnen.

    Das von Ihnen angeführte Zitat von Erich Koch ist sicherlich echt. Dass man diesen Kriminellen in der Ukraine schalten und walten liess, mit dem Ergebnis, dass die Ukrainer, die die deutschen Truppen anfangs als Befreier vom Kommunismus begrüsst hatten, sich bald verbittert abwandten, ist ein Rätsel, das noch seiner Lösung harrt.

    Interessanterweise wurde dieser Mann nicht hingerichtet, obgleich nach der Siegerjustiz sogar kleine KL-Wächter oft ihr Leben verwirkt hatten. Er ist in hohem Alter einem polnischen Gefängnis gestorben. Ein absolut seriöser Bekannter mit Insiderkenntnissen versicherte mir, Koch sei in Polen in einem Luxussanatorium gesehen worden, während er angeblich hinter Gittern sass. Er sei ein Agent der Sowjets gewesen, dessen Aufgabe darin bestanden hätte, die Bevölkerung zum Aufstand gegen die Deutschen anzustacheln.

    Ob das stimmt, weiss ich nicht, aber auch wenn es wahr ist, trug Berlin die Verantwortung dafür, dass dieser Mann sein Amt ausüben durfte.

    Es gab sehr viele vernünftige Nationalsozialisten, die eine ganz andere Politik anstrebten. Ein Beispiel von vielen war der Kommandant der Krim, Alfred Frauenfeld, der sich unermüdlich für eine Aenderung der Besatzungspolitik einsetzte. In einer Direktive der SS-Leibstandarte hiess es, „eine der grössten Aufgaben für den deutschen Menschen“ sei es, „diese Völker“ (d. h. die Ostvölker) „für die europäische Völkerfamilie zu gewinnen. In einem Leitfaden für ihre Soldaten hielt die Wehrmacht 1943 fest, die Russen müssten gerecht behandelt werden; sie seien intelligent und lernten leicht. (Walter Post, „Hitlers Europa“, S. 258.)

    Hätten die Nationalsozialisten die Slawen als „Untermenschen“ betrachtet, hätten sie sich gewiss nicht mit den Slowaken, den Kroaten und den Bulgaren verbündet, und sie hätten keine ukrainischen SS-Divisionen und keine russischen antikommunistischen Freiwilligenverbände (Wlassow) aufgestellt.

    Dies alles ändert nichts an der unbegreiflichen und verwerflichen Besatzungspolitik im Osten; die Versuche, sie zu korrigieren, kamen zu spät.

    Eine objektive Erforschung des Dritten Reichs tut dringend not. Sie wird aber vom System nicht zugelassen.

  42. 42

    @ Jochen Reiter

    Das ist ja immer das Tragische an Kriegen: Daß die, die sie entsinnen und befehlen, ihren Hals am Ende retten können. Man denke auch an Operation Paperclip bzw. Overcast.

    Gerade lese ich ein Kuriosum über jüdische Finnen in der Wehrmacht http://bit.ly/1i3WBJL. Es soll insgesamt Hunderttausende Juden auf deutscher Seite gegeben haben. Auch schon im ersten Weltkrieg http://bit.ly/29pCO8n.

  43. 43

    Klabautermann #33

    Ich bin für Mischungen. Ein Teil Rum in zwei Teile heißes Wasser,plus einen Teelöffel voll Zucker ergibt eine perfekte Mischung!

    Zement und Sand und Wasser, woau, die Mischung wird hart!

    Rot-Gelb-Grün ergibt die fiese Mischung BRAUN!

    usw. usf

    griiiiiins

  44. 44

    @ onkel dapte nr 21

    falls du lange weile hast, kannst du hier unter Top 12 die neuste integrationsschweinerei durchlesen. ich selbst lese nur quer. Die schreiberlinge haben dort nämlich teils 25 seiten geschrieben.

    Um urdeutschen etwas gutes zu tun schreiben die oft gerade 2 seiten. Wird aber meistens abgelehnt :-)))

    http://www.bundestag.de/dokumente_tagesordnungen_details/?wp=18&number=183

    —————

    Übrigens, im hotel maritim hannover kommen nur männliche invasoren unter. interessant gell. man mutmasst ob die stadt die härtegrade der nagelneuen fliesen in den nagelneu gefliesten bädern testen will

    früher stiegen dort prinzen und so ab, also wegelagerer, nun männl invasoren. sorry, hochgebildete facharbeiter….

    was will man mehr…

  45. 45

    Weils gerade aktuell ist:

    Weiß gegen Schwarz mal wieder.

    https://www.youtube.com/watch?v=IQ1qslzjR4s
    Farbiger tötete 5 Polizisten weil er Hass auf Weiße hatte.

    Der Witz:

    Der sogenannte Farbige, das kann ich ihm garantieren, hat mindestens so viele weiße wie schwarze Vorfahren.
    Der Typ ist also die wandelnde Identitätskrise.

    Das steht auch zu befürchten, wenn sie die „Mischrasse“ durchsetzen sollte; aufgrund der historischen Wurzellosigkeit wird es zu mehr Psychosen kommen. Das steht schon mal fest.

    Und diese Psychosen werden keinesfalls MEHR an Frieden zwischen den Ethnien bringen, sondern es wird zu einem ziel- und grundlosen Gehaue und Gesteche kommen. Thats it.

  46. 46

    @ Jochen Reiter

    Ein weiteres Kuriosum: Das britische Freikorps der Waffen-SS http://bit.ly/29pphNi.

  47. 47

    @ Jochen Reiter

    Kennen Sie „die Bestie von Omaha Beach“? http://bit.ly/29viAvU

  48. 48

    @ Jochen Reiter

    Natürlich ist mehr als fraglich, ob Massenmörder wie „Bomber Harris“ & Konsorten, die tonnenweise Phosphorbomben auf Zivilisten – Frauen und Kinder – regnen ließen, etwa keine Bestien waren?

  49. 49

    @ Jochen Reiter

    Es existierte sogar eine „jüdische Gestapo“ (Wiki), die „Gruppe 13“ http://bit.ly/29vWZ5w.

    Bezeichnend, daß kein deutschsprachiger Wiki-Eintrag dazu existiert.

    „Kollaborateure“ (ein anderes Wort für Verräter) nach Nationalitäten http://bit.ly/29vWZ5w.

  50. 50

    @ Ulli 47#

    Den Film kannte ich noch gar nicht.
    Mal was anderes, als das mit „Privat Ryan“.

  51. 51

    @ Onkel Dapte 21#

    Ich habe bisher immer, und ich tue es auch heute noch, die geschilderten Pläne für den intellektuellen Auswurf von Wahnsinnigen gehalten. Ich konnte mir nie vorstellen, daß ganze Regierungen diesen verbrecherischen Plänen folgen würden. Doch die Bemerkung Schäubles hat alles geändert. Dieser Mann hat das nicht im Suff so gesagt.

    __________________________________________

    Ich denke, da haben Sie absolut Recht.
    Das hat er nicht im Suff so gesagt.

    DAS ist unser Problem.

    Wäre dieser unser Noch-Finanzminister der einzige verschroben degenerierte Politiker, der nun mal leider auf seine alten Tage der Realität etwas entschwommen wäre, dann wäre dies auch nicht unser Problem, sondern vielmehr handelte es sich dann um einen armen Verwirrten, den man baldigst in Rente schickten müßte.

    Aber nein.
    Es ist nicht so.

    Es ist so, daß aus hunderten von Ecken im Chor solche oder ähnliche Äußerungen getätigt werden und wurden.
    Dieser Kassler, der sagte, wems nicht paßt, der könne ja gehen. Um nur einen zu nennen.

    Das war auch so ein Ausrutscher der ganz besonderen Art.
    Wenn man also alle „bedauerlichen und wohl aus Verwirrung entstandenen Einzelfälle“ zusammenzählt, dann kommt man immer wieder zum gleichen Ergebnis und dies ZWINGEND.

    Es ist kein Zufall und ein Irrtum ist leider ausgeschlossen.

    Ebensowenig, wie die auffällige Häufung und anschließend extrem milde Bestrafung von Migrantenkriminalität kein Zufall ist.

    Ich hatte allerdings Regierungen nicht für so harmlos gehalten, wie das bei Ihnen der Fall ist.
    Ich habe auch schon in jüngeren Jahren böse Erfahrungen mit der Unmenschlichkeit von Politikerentscheidungen machen müssen, insbesondere auch gegen die eigene Bevölkerung gerichtete.

    Jetzt ist guter Rat teuer.
    Unsere in Katalepsie arretierten Volksvertreter müssen ausgewechselt werden wie alte Batterien, bevor sie noch mehr unwiderruflichen Schaden angerichtet haben.

  52. 52

    Ulli # 48

    Bomber Harris, da streuben sich meine Nackenhaare!
    Gestern traf ich nach längerer Zeit eine alte Dame, die als 10 jährige „Dresden“ erlebte!

    U.a. bestätigte Sie mir, was sie noch unterschreiben könnte, daß auf der Flucht durch die Strassen die MG-Kugeln der Tiefflieger links und rechts neben ihr einschlugen.
    Gut. Allerdings es wird ja überall bestritten, daß dieses stattgefunden hat.
    Wie ich selber bei einem Besuch Dresden’s Sylvester 2014 erfuhr, wurde mir erklärt, daß man die Elbe ausgebaggert hätte und dort kein MG – Kugeln gefunden hätte.
    Ich sagte noch, daß man die Elbe eigentlich nicht beschossen hätte sondern die Bevölkerung, aber ich bekam kein Recht.
    Kindliche halluzinationen, einbildungen, das Gehirn spielt falsche Eindrücke ein usw.,
    Es war 00.o4 und meine Begleitung trat mich vors Schienenbein , hab dann auch die Klappe gehalten und wollte das Neue Jahr 2015 nicht mit Streit anfangen. Noch heute ärgere ich mich darüber.
    Und diese Traumtänzer haben überall das Sagen und erzählen ihren Mist weiter an die Enkel und Enkelkinder!

  53. 53

    @ eagle1 50

    Und ich muß mir aufgrund Ihres Tips jetzt unbedingt mal „Der Soldat James Ryan“ reinziehn.

    @ Aaron 52

    Meine Mutter ist als Kind mit meinen Großeltern aus Ostpreußen geflohen und hat das Flammenmeer am Himmel über Dresden, das sie als 3jährige aus 10km bei Radebeul erblickt hat, heute noch tief „eingebrannt“ im Gedächtnis. http://bit.ly/29GuPWl

  54. 54

    @ Aaron 52

    Dächte, der letzte Link sei neutral. Drunter entdeckte ich aber Artikel, die ich nur ungern verlinken würde (um’s vorsichtig auszudrücken, MM möge Link sonst entfernen). Überhasteter Fehlgriff. Weiß nicht, ob wenigstens Artikel okay? Shit happens.

    In Amerika wär das natürlich völlig Latte, aber hier in Buntland muß man sich ja immer für andere fremdschämen und entschuldigen. Eigentlich wollte ich nämlich nur auf dies hier hinweisen http://bit.ly/29q1Jsw.

  55. 55

    @Ulli-38, zu ihrem Enthauptungs-Link durch SS-Kräfte: waren hauptsächlich pro-faschistische Italiener u. Slowenen – https://de.wikipedia.org/wiki/24._Waffen-Gebirgs-(Karstj%C3%A4ger-)Division_der_SS
    – soll aber keineswegs deutsche Kriegsverbrechen relativieren, aber speziell auf dem Balkan wurden oft loyale Fremdtruppen bzw. Verbündete/einheimische bzw. muslimische Nazi-Partisanen fürs Grobe verwendet wie an anderen Fronten auch, z.B. Ukraine, Krim, baltische Länder o. Ungarn/Rumänien. Längst nicht nicht alle Nazis waren Deutsche, und nicht alle Verbrechen geschahen von deutscher Hand – gerade die faschistischen Verbündeten u. lokalen Nazisymphatisanten haben oft noch grausamer u. erbarmungsloser gemordet als selbst die deutschen SSler. Auf dem Balkan sind die Sitten noch heute rauh – ganz ohne Nazis…

  56. 56

    @ Kreuzotter #55

    Aha interessant, danke für den Hinweis. Die Geköpften dürften auch Partisanen sein.

  57. 57

    @ Hirn-Reiniger #34

    So „falsch“, wie Sie es hier darstellen, sind die Ausführungen von MM denn nun doch nicht!

    Die herrschenden Globalisten und Plutokraten „bedienen“ sich jedenfalls linker, also auch von Marx abstammender Ideologien, denn ihr Hauptfeind, den sie vernichten wollen, sind ja die freien Völker und Nationen – also die eigentliche „Vielfalt“ der Menschheit auf dieser Erde, die durch einen „neuen (Einheits-)Menschen“ ersetzt werden soll (und das ausgerechnet unter der Parole der „diversity“!). Deshalb:

    – „Kampf gegen rechts“ – aber nicht gegen links!

    – Rekrutierung der alten DDR-Kader (Ferkel, Gauckeler, Kahane usw.), um das deutsche Volk abzuschaffen (auch wenn das niemals das Ziel Stalins oder Honeckers war, geben sich diese linken „Eliten“ jedoch für etwas her, was für einen Nationalisten der absolute Verrat ist!)

    – Übernahme „linker“ Symbolik (Che Guevara-Ikonen in Studentenbuden und auf T-Shirts allüberall im Buntland) – bei gleichzeitiger Tabusierung nationaler Symbolik bis hin zum Abreißen deutscher Flaggen durch die sich „links“ gebende Antifa

    – Psychokrieg der 68er-Neomarxisten gegen den „tausendjährigen Muff unter den Talaren“ als Vorstufe zur Massenverblödung an deutschen Schulen und Universitäten (haben Laberhas und Konsorten für Sie mit Marx nichts mehr zu tun?)

    – Umwandlung der Grünen in eine linke Kaderpartei im Dienst der Globalisten

    Man könnte diese Liste beliebig erweitern – vor allem im Blick auf die GESCHICHTSFÄLSCHUNGEN linker Historiker und Dschurnalisten, die praktisch die stalinistische Version der Kriegs- und Nachkriegsgeschichte „nachbeten“, um von den Verbrechen der Kommunisten mit 130 Millionen Toten „abzulenken“. Genauso wie die Demokratie in der „Berliner Republik“ nur noch als „Fassade“ für ihre anti-demokratischen Machenschaften dient, so unterstützen diese Globalisten eindeutig die linke, sozialistische Version der Geschichte trotz 130millionenfachen Mordes, auch wenn sie selbst weder links noch rechts stehen, sondern einfach „oben“ – „über“ dem Gesetz, allein auf ihre Finanzmacht gründender „Geld-Adel“ oder „Neo-Absolutisten“ sind! Aber die linke Prophezeiung vom Kommen des „neuen Menschen“ steht ihren Zielen offenbar näher bzw. nicht im Wege, während das rechte Bürgertum und die Nationalisten der Todfeind für dieses „linke Projekt“ sind. Schäuble ist einfach ein dummer, machtgieriger Schwätzer, sozusagen „eine Schwarze Null“ in Person, die sich für den Verrat der Plutokraten an der ganzen Menschheit hergibt, die er für „inzestuös“ hält. Dabei ist er nur ein kleines Hündchen in dem Spiel der Globalisten: Sowie Madame Lagarde pupst, kommt er angekrochen, macht brav Pfötchen und „liefert“ die nächsten Milliarden für Goldmann-Sucks.

  58. 58

    Der „Commiblaster“ http://bit.ly/1lOMFly über die fortschreitende Infiltration Amerikas durch die Ideologieseuche Kommunismus.

  59. 59

    Natürlich schau ich mir, um mir eine Meiung zu bilden, auch solch amerikanische Seiten wie New Observer, Amren, Radixjournal, TheRightStuff oder Rediceradio an (um nur einige zu nennen), was man als „AltRight“ http://bit.ly/29Yx7ii (im Ggs. zu Cuckservatives) bezeichnet, weil in den USA ein viel größeres Meinungspektrum zulässig ist als hier, wo alles in gängelnder Maulkorbbevormundung, Umerziehung, infantilisierenden Gedankenverboten, eben totalitärer Political Correctness erstickt. das befreit und erfrsicht. Außerdem sind die uns immer um Jahre voraus. Was den Nationalsozialismus angeht, halte ich es mit Herrn Rettig:

  60. 60

    @Jochen Reiter-41: die von Polen „angeschlossene“ u. unterdrückte westurkrainische Bevölkerung war so mit die einzige im slawischen Osten, die den Einmarsch der deutschen Wehrmacht (anfänglich) begrüsste-zusammen mit der deutschen ortsansässigen Minderheit. Die Situation im besetzten Polen, insbesondere dem Nazi-Modell-Gouverment Warthegau/Lodsch war eine ganz andere, hier wurden die Polen von Anbeginn zwangsausgesiedelt bzw. für deutsche Interessen eingespannt.
    Wenn vom zu besiedelnden deutschen Raum im („slawischen“) Osten die Rede war/ist, so waren damit v.a. die tschechischen u. polnischen Terretorien gemeint, die von Deutschen/Österreichern seit Jahrhunderten besiedelt waren – und wo die Volksgruppen-Spannungen ein unerträgliches Maß angenommen hatten. Für letzter mache ich aber auch die sich über Generationen nicht assimilierenden „Auslandsdeutschen“ bzw. ihre Nazisymphatie/Reichsloyalität verantwortlich – ist aber ein anderes Thema.
    Jedenfalls lag es nicht (mehr?!) in Hitlers Absicht, den halben eurasischen Kontinent dauerhaft zu unterwerfen, zwei-dreihundert Millionen Slawen zu unterjochen o. gar auszumerzen u. dort ein „deutsch-arisches“ Massenvolk anzusiedeln, das es schlicht nicht gab! Er wollte Moskau, Stalin, den Sozialismus/Bolschwismus besiegen – und mit ihnen das europäisch-eurasische Judentum.
    Aus ähnlichen Gründen führte er ja auch Krieg gegen die Westmächte, nur das er hier das (talmudische)Judentum mit dem westlichen Kapitalismus identifizierte, was schon die ganze Schizophränie u. Begriffsverworrenheit der antisemitischen Ideologie jener Zeit aufzeigt.
    Die vermögenden US-„Ostküsten“-Juden waren vermutlich die erbittertsten Feinde der revolutionären (jüdischen) antikapitalistischen Bolschewiken, woraus sich erklärt, warum anfänglich die Nazis z.T. auch von amerikanischen Juden Geld erhielten – u. umgekehrt die russ. Revolution von prosozialistischen westlichen Unterstützern, darunter vermutlich nicht wenigen Polit-Juden.
    Hitler sagte einmal, er führe einen „religiösen“ Krieg, und wer das nicht verstünde, würde den (eigentlichen) Sinn diesen Krieges nicht begreifen. „Sein besessener Kampf“ galt einzig dem Judentum – u. nebenbei der „Befreiung“ u. Um/Neubesiedlung deutscher Siedlungsgebiete in Teilen Polens u. Tschechiens. National-völkisch emotionalisiert u. „populär-antisemitisch“ wurde Hitler erst durch die Ereignisse u. Folgen des verlorenen 1.WK mit seinen Knebelverträgen, wie viele Millionen andere Deutsche/Österreicher damals auch.
    Die deutschen Minderheiten Russlands, der Krim, Kaukasiens u.v. der Ukraine ließ er zu Gunsten Stalins schon ab 1939/1940 nach Westpolen zwangsumsiedeln (Hitler-Stalin-Pakt), was ebenfalls bezeugt, das Hitler keine ernsthaften Absichten hatte, den slawischen Großraum für unbefristete Zeit zu besetzen u. „einzudeutschen“. Daher gabs dementsprechend auch nie irgendwelche detailierten Besatzungs-u. Besiedlunspläne – wozu auch?

  61. 61

    In den USA sind die Nazi-Meme zur Comicfigur geronnen; ich finde, das ist der Stellenwert, den man ihnen beimessen muß. „Pepe der Frosch“ (meist als Trump) ist zum Label der Altrights geworden. Aber was ist Altright (Alternative Rechte, siehe Alternative für Deutschland oder Neue Rechte)?

    Es gibt vielfältige Überschneidungen. Einig ist man sich, daß es eine Heimat für die europäische Etnie, ihre Kulturen und Sprachen geben muß, und ein Ende des multikulturellen Wahnsinns eingeläutet gehört.

    Die Amis tun sich schwer mit Schubladen. Von den den berüchtigten Extremisten der „14/88s“ bis zu jüdischen liberalen/libertären Homosexuellen wie Milo findet sich dort alles, was sich gegen Kommunismus, Multikulti, Islamisierung usw. versammelt http://bit.ly/29YyyNF.

    Ich würde mich zwischen Molyneux und Jared Taylor (der übrigens in Japan aufwuchs) verorten. Taylor ist gegen Unterwanderung durch „14/88“-Trolle http://bit.ly/29wcAlz, ebenso wie Breitbart-Autor Milo http://bit.ly/1UDhGjA, denn sie schaden unserem Anliegen insgesamt.

    Vor kurzem hat auch Islamkritikerin Anke Van dermeersch bei Amren vorgetragen http://bit.ly/29pLtqi.

    Die Amis gehen spielerisch-kreativ mit bei uns verpöhnter Begrifflichkeit oder Symbolik um (einer nennt sich „Walt Bismarck“ statt Disney). Auf Amren oder von Jared Taylor wird man nie was Antisemitisches hören, auf Amren sind jüdische Autoren aktiv.

    Immer wieder sehe ich mit Erstaunen, daß unsere Verwandten in Amerikan sich viel stärker für unseren bedrohten Kontinent einsetzen als wir selber. Vielleicht sind sie und ihre Freiheit unser letzte Chance (neben den ethnisch homogenen Osteuropäern).

  62. 62

    Was in Amerika stattfindet, kann eine befruchtende Wirkung auf Europa haben, wenn wir uns dafür interessieren. Wenn wir uns vernetzen und bündeln. Wir können Amerikanern Dinge erklären, die sie nicht verstehen und andersrum Dinge erfahren, die nur sie von außen an uns erkennen.

  63. 63

    Natürlich wird es immer wieder Nazis geben, die sagen: „Du kennst ja nur den altbackenen Nationalsozialismus von vor 70 Jahren! Der würde doch heute viel moderner, zeitgemäßer sein!“

    Ein wirklich modernes, ausgeklügeltes System, das an alles denkt, vernichtet sich nicht selbst!“, ist meine Antwort.

    Jedoch glaube ich, daß es sich bei uns um ein kulturell hochentwickeltes Volk handelt, dem eine Schlüsselrolle in der Weltgeschichte zukommt. Eine Welt ohne Deutsche wäre eine armselige Welt, ein düsteres Babylon + Sodom & Gomorrha zugleich.

    Und wenn ich exzessive Judenhasser, die in jeder Boshaftigkeit mit obsessiver Hingabe die „jüdische Beteiligung“ wittern, suchen, aufspüren (und natürlich auch finden wie das Haar in der Suppe), frage: „Meinst du, daß die Welt morgen völlig anders wäre, nachdem es keine Juden mehr gäbe?“, müssen sie still sein, und ihre Verschwörung überdenken.

  64. 64

    Es ist schon wahr, daß sich viele Juden unter Globalisten und Liberalisten, also Weltoffnheitsbeschwörern finden. Das liegt daran, daß sich viele Juden unter allen oberen Schichten finden.

    Israel ist im Gegensatz zu Europpa geradezu nationalistisch. Wir sollten so klug sein, und dieses Land, das seine Identität zu bewahren sucht, mit seinen eigenen Maßstäben messen.

  65. 65

    Ich selbst habe einen jüdischen Bekannten, den ich nur alle halbe Jahr auf ein Bier treffe. Er stammt aus New York und lebt davon, Studenten Klavierunterricht zu geben. Außer daß er was gegen seinen jüdischen Landsmann Kissinger hat, ist mir noch nichts Politisches an ihm aufgefallen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß er uns haßt, und sich nachts als „Wühlmaus“ gegen unser Land betätigt.

  66. 66

    @ ulli nr 65

    unter normalen menschen ist es völlig egal was jemand anhimmelt. Da sind deutsche wie juden eben normale nette menschen mit dem man sehr schön seine freizeit verbringen kann.

    lediglich die monetäre(nicht unbedingt intelligente) oberschicht greift immer zu allmachtsgedanken und zettelt kriege an.

    bei den obersten juden fällt es halt auf, weil die in jeder grossen vereinigung(sekte, freimaurer, etc) und bank (fed, rotschilds, soros)sitzen.

    das ist aber nunmal auch tatsache.

    offenkundig ist aber auch, dass die sich in den weltkriegen geschickt verhalten haben was ihnen anschliessend das recht gab, unter dem schutz der USA + briten palestina zu überfallen.
    Warum die juden das nun unter schutz durften ist sehr interessant. Wen das interessiert, der sollte sich mal mit den deals der juden mit den USA + briten in wk1 +2 beschäftigen.

    fakt ist seither aber auch, dass die juden im arabischen raum unbeliebt sind. Das können die sich so lange leisten wie sie die befehlsgewalt über die usa-flugzeugträger haben.
    Und sie versuchen ja auch sich der araber(suniten,schiiten, egal) zu entledigen, wie jeder sehen kann.

    das deutschland die vertriebenen aufnehemen „muss“ ist nur eine logische folge.

    da werden viele fliegen mit einer klappe geschlagen. Incl das die USA,angeln, franzosen, etc., denen deutschen firmen und kommunen schon grossteils/teilweise gehören, frische skalven bekommen, denen nur wichtig ist ein grosses auto zu fahren.

    ob diese rechnung letztendlich aufgeht oder die sklaven die besatzer entgültig aus DE schmeissen, bleibt abzuwarten.
    jedenfalls sieht der plan wohl so aus. ansonsten würden man sprachlich ja nicht alles amerikanisieren sondern würdes es arabisieren.

    und eins ist klar, bei einer geburtenrate der urdeutschen von inwischen unter 0,5 werden die deutschen ganz von allein verschwinden.

  67. 67

    @ hansi #66

    Der starke heutige jüdische Einfluß auf NGOs, Lobbys und US-Regierung ist sicher durch die große Migrationswelle eurpäischer Juden im letzten Jahrhundert zu erklären. Sie hätten das Gesicht der amerikanischen Gesellschaft verändert, wenn nicht gar völlig umgebaut, höre ich immer wieder als Anklage von amerikanischen Kommentatoren.

    Der jüdische Paläokonservative http://bit.ly/29FrpCM (mit dieser Denkrichtung kann ich mich vollkommen identifizieren) Paut Gottfried http://bit.ly/29whWhI über den überproportional starken Einfluß der jüdisch-israelischen Lobby http://bit.ly/1kbeZVl auf die US-Politik, den es natürlich unleugbar gibt http://bit.ly/29yqYft.

    Diesen Einfluß gibt es auch auf Politiker hierzulande. Springer-Chef Doepfner nennt sich „nichtjüdischer Zionist“ http://bit.ly/1VChwt6 + http://bit.ly/29snAya. Sowohl Merkel als auch er wurden von Organisation wie B’nai B’rith, ADL usw. mit Auszeichnungen überhäuft http://bit.ly/29Aat1q, Leo-Baeck-Preise, Honorprofessuren an isrealischen Eliteuniversitäten. Das ist ja alles kein Geheimnis.

    Videos des amerikanischen Parlamentsfernsehens C-SPAN http://bit.ly/29wiynG zum Thema: 1. Israels Einfluß auf die US-Medien http://cs.pn/29vbdSE. 2. Israels Einfluß auf die US-Außenpolitik http://cs.pn/29FA3nX. 3. Israels Einfluß auf die USA (8 Stunden) http://bit.ly/1Sykmcj. Mit allen Beiträgen der Kongressmitglieder und Medienvertreter. Der Etat für Israel wurde dieses Jahr noch einmal erhöht http://bit.ly/1Sykmcj.

    Das wird in den USA (noch) viel offener und freier debattiert und diskutiert, während es hierzulande offenbar ein vollkommenes Tabuthema ist, deswegen bewegt sich hier auch nichts.

  68. 68

    @ MM

    Schon wieder zu viel Links eingefügt. Deswegen Kommentar nicht veröffentlichen, ich splitte ihn.

  69. 69

    @ hansi #66

    Der starke heutige jüdische Einfluß auf NGOs, Lobbys und US-Regierung ist sicher durch die große Migrationswelle eurpäischer Juden im letzten Jahrhundert zu erklären. Sie hätten das Gesicht der amerikanischen Gesellschaft verändert, wenn nicht gar völlig umgebaut, höre ich immer wieder als Anklage von amerikanischen Kommentatoren.

    Der jüdische Paläokonservative http://bit.ly/29FrpCM (mit dieser Denkrichtung kann ich mich vollkommen identifizieren) Paut Gottfried http://bit.ly/29whWhI über den überproportional starken Einfluß der jüdisch-israelischen Lobby http://bit.ly/1kbeZVl auf die US-Politik, den es natürlich unleugbar gibt http://bit.ly/29yqYft.

    Diesen Einfluß gibt es auch auf Politiker hierzulande. Springer-Chef Doepfner nennt sich „nichtjüdischer Zionist“ http://bit.ly/1VChwt6 + http://bit.ly/29snAya. Sowohl Merkel als auch er wurden von Organisation wie B’nai B’rith, ADL usw. mit Auszeichnungen überhäuft http://bit.ly/29Aat1q, Leo-Baeck-Preise, Honorprofessuren an isrealischen Eliteuniversitäten. Das ist ja alles kein Geheimnis.

  70. 70

    @ hansi #66

    Videos des amerikanischen Parlamentsfernsehens C-SPAN http://bit.ly/29wiynG zum Thema: 1. Israels Einfluß auf die US-Medien http://cs.pn/29vbdSE. 2. Israels Einfluß auf die US-Außenpolitik http://cs.pn/29FA3nX. 3. Israels Einfluß auf die USA (8 Stunden) http://bit.ly/1Sykmcj. Mit allen Beiträgen der Kongressmitglieder und Medienvertreter. Der Etat für Israel wurde dieses Jahr noch einmal erhöht http://bit.ly/1Sykmcj.

    Das wird in den USA (noch) viel offener und freier debattiert und diskutiert, während es hierzulande offenbar ein vollkommenes Tabuthema ist, deswegen bewegt sich hier auch nichts.

  71. 71

    @ hansi #66

    Was nun die Geschichte Freimaurerlogen und ihre speziell „jüdschen“ Verbindungen angeht, liefert Wolfgang Eggert zumindest ein paar interessante Stichworte, die es lohnt nachzuprüfen http://bit.ly/29qFuSW.

  72. 72

    „Deutschland – Rassismus aus der Mitte“ (Herr Rettig sollte auf Trockenrasierer umsteigen)

  73. 73

    @ Ulli #70

    Wie diese „Netzwerke“ kooperieren, kann man auch an dem Habermas-Nachfolger auf dem Horkheimer-Lehrstuhl in Frankfurt, Alfred Schmidt, erkennen, dessen Werk „Der Begriff der Natur in der Lehre von Marx“ eine der einflußreichsten Schriften des Neomarxismus ist (in 18 Sprachen übersetzt!):

    Als er von Horkheimer als Gast bei der Loge B’nai B’rith eingeführt wurde, konnte er da als Nicht-Jude natürlich nicht bleiben. Deshalb wechselte er zur Freimaurerei, bei der er den höchsten „Einweihungsgrad“, den 33., erreichte.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/zum-tode-von-alfred-schmidt-begriffene-natur

    Hier haben wir also die Verbindung von Freimaurerei und Neomarxismus in ein und derselben Person vorliegen: Solche Personen bekommen dann im rotzgrünen Frankfurt ein „Ehrengrab“ und werden mit einem Großfoto in der U-Bahn-Station „Bockenheimer Warte“ im Studentenviertel „verewigt“ – damit auch jede/r Student/in gleich lernt, welchem Netzwerk diese bunte „fortgeschrittene kommunistische“ Republik „gehört“:

    In der „fortgeschrittenen“, also „höheren Phase der kommunistischen Gesellschaft“ sollen nämlich lt. Schmidt „die BEDÜRFNISSE des Einzelnen und nicht seine ARBEITS-fähigkeit und -leistung das Maß für seine Genüsse sein“ (Begriff der Natur, S. 154)

    Na, dann können wir ja fleißig „Unfähige“ Mööönschen importieren und die Plutokraten unstört ihrem Haupt-„Bedürfnis“ frönen lassen: Geld, Geld, und nochmals Geld auf ihre Konten zu transferieren – „Es lebe der fortgeschrittene Kommunismus“!

    Wobei es die Plutokraten mit den „Regeln“ nicht so genau nehmen, wenn ihre „Bedürfnisse“ in Gefahr sind, denn:

    „Sich streng an die Regeln halten, würde größeren Schaden anrichten, als sie auszusetzen.“ (David Folkerts-Landau, Chefökonom der Deutschen Bank)

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/78140-db-banken-retten-eu

    Wie lange wollen wir uns das Treiben dieser Bankster eigentlich noch gefallen lassen?

  74. 74

    @ ulli nr x bis x

    ja, OK so siehts aus.

    deine ganzen links schaue ich mir an wenn zeit da ist.

    sehen wir z.b. ganz nah george soros, alias gejörgi schwartz, der esiweb.org finanziert, die auch angela beraten.

    dann ganz neu, Barroso geht zu goldmann sachs. chef von GS ist der liebenswerte herr blankfein. Wer ein wenig erfahrung hat weiss woher der name stammt.

    mir persönlich ist es ja egal wen die menschen anhimmeln vorm schlafengehen.

    allerdings ist es eben einigen leuten und nachfahren nicht egal. Ob zu recht oder unrecht ist dabei völlig wurst.
    wenn man die macht(geld)hat neigt man eben zu dingen die nicht unbedingt menschlich wirken

    schade an der sache finde ich, dass viele restdeutsche die dinge einfach nicht verstehen und zu 90% dem verdummer glauben. das ist psychisch verständlich. man muss einen menschen nur oft genug unterdrücken und belügen, irgendwann fühlt er sich schwach und glaubt der lüge.

    deshalb werden hier – mit ziel – die falschen menschen benutzt und letztendlich beschimpft. klar gehn mir die meisten von denen auch auf den senkel.und ich sag das weil ich die wirklich näher kenne.

    aber der ursprüngliche grund liegt eben woanders.
    übrigens in wirklichkeit einige hundert jahre zurück bis heute gewachsen.

    das scheint viele menschen die sich um die nebenkostenrechnung gedanken machen müssen nicht zu tangieren. allerdings wird es in sekten(freimaurer bis hin zu neuzeitlichen bilderburgern) und den adelshäusern immer und ewig ein thema sein

    wenn jemand mit 3 jahren schon 3 nännis hat die ihm den allerwertesten ablutschen und hochspringen wenn er rülpst, dann werden es eben kleine psychopathen. jedenfalls fast immer.

  75. 75

    @ hansi #74

    http://www.manager-magazin.de/koepfe/anders-fogh-rasmussen-heuert-bei-goldman-an-a-1046845.html

  76. 76

    Werter eagle1, (51)

    ich habe mich in jüngeren Jahren nicht besonders für Politik interessiert. Das begann erst langsam, nachdem Kohl schon 10 Jahre Kanzler war. Und auch da war ich noch so naiv, zu glauben, daß wir überwiegend gut und richtig regiert werden.

    Schon vor 20 Jahren haben mich die damals noch recht wenigen Kopftücher geärgert. Ich fand sie furchtbar und konnte sie kaum ertragen, sie waren der Schrei: Ich gehöre nicht hierher! Daraus ist eine festgemeißelte Aversion geworden, und ich bin froh, hier noch kein einziges Kopftuchweib gesehen zu haben. Das Kopftuch symbolisiert unübersehbar die Islamisierung und Besitznahme eines Landes.

    Nein, wir könnten kaum schlechter regiert werden. Alle großen Entscheidungen der letzten 10 bis 15 Jahre waren gegen die Interessen von uns Deutschen. Ich begreife nicht, wieso das nur eine Minderheit so sieht. Wer die Masseninvasion junger Männer bejubelt, den Euro feiert oder die Energiewende, hat nicht alle Tassen im Schrank. Das ist absolut sicher. Trotzdem geschieht es.

    Jetzt heißt es, die Kommunen rechnen in diesem Jahr mit 733.000 „Flüchtlingen“. Das wissen die heute schon! Regt diese Zahl noch irgend jemanden auf? Offenbar nicht, mir ist kein Aufschrei zu Ohren gekommen. Der Suizid ist im vollen Gange, niemand kümmert`s, man hat sich anscheinend damit abgefunden oder verdrängt es einfach. Die Eltern heute begehen ein unvorstellbares Verbrechen an ihren eigenen Kindern.

    Es wird einen Bürgerkrieg geben oder auch eine schleichende Unterwerfung, mit der wir alles verlieren werden. Und wie wollen wir einen Bürgerkrieg gewinnen, wenn in fünf Jahren weitere 5 Millionen Kämpfer im Land sind?

    Herr Mannheimer hat vor kurzem gesagt, wir würden unser Land zurückerobern, koste es, was es wolle. Was hat er mit den Kosten gemeint? Geld? Blut?

  77. 77

    @ Ulli #74

    Ja, was „fortgeschrittener Kommunismus“ im Sinne von Alfred Schmidt ist, kann man auch hier wieder sehen: Der KOMMUNIST Barroso geht zu den Oberplutokraten von GOLDMAN-SUCKS – der deutsche Botschafter in Portugal wurde wegen einer Bemerkung Schäubles schon „einbestellt“! Die sind alle hochgradig nervös – nicht zuletzt, weil Leute wie WIR ihnen „auf die Schliche kommen“! Das geht jetzt solange, bis Hunderttausende endlich das Frankfurter Bankenviertel stürmen, um diese „Abzockerei“ UNSERER schwer erarbeiteten Steuern zu BEENDEN und sie ihre „Vögte“ per Hubschrauber evakuieren müssen, wenn sie lebendig da raus kommen wollen – sonst werden die NIE aufhören. Hier:

    http://www.pi-news.net/2016/07/barroso-geht-zu-goldman-sachs

    Die meisten „gelernten DDRler“ haben es längst begriffen: Sie sind nach der Wende einem „fortgeschrittenen kommunistischen Staat“ unter dem „Protektorat“ des internationalen Bankstertums „beigetreten“ – vom Regen also in die Traufe geraten! Wann kapiert es endlich auch der westdeutsche Schlafmichel?

  78. 78

    @#57 Alter Sack
    Sonntag, 10. Juli 2016 1:57

    Das ist richtig, was Sie schreiben.
    Sie bringen aber alles durcheinander.

    Ich bin für Klarheit und saubere Trennung:

    – Marxisten haben mit Neo-Linken nichts zu tun (außer ein Paar Äußerlichkeiten).

    – Globalismus als Instrument der Gewinnmaximierung (ein Aspekt davon –Masseneinwanderung) wird vom globalistischen Großkapital (seine Vertreter sind Neo-Cons) organisiert und vorangetrieben. Neo-Linke dienen dabei als nützliche (die Führung – auch gekaufte) Idioten.

    – Globalismus ist kein linkes / marxistisches Projekt. Globalismus ist mit marxistischem Internationalismus (Kampf der Arbeiter aller Nationen gegen Kapitalisten) nicht zu verwechseln.

  79. 79

    # Alter Sack #76

    Verstörend, daß wir (Ex)Ossis vielfach die einzigen sind, die den „Westen“ wirklich zu durchblicken scheinen.

    Das liegt an unserm prinzipiellen Mißtrauen gegen jede „Obrigkeit“. Merkel und Gauck haben diese Gabe zum Schaden aller mißbraucht.

  80. 80

    @#57 Alter Sack
    Sonntag, 10. Juli 2016 1:57

    Die herrschenden Globalisten und Plutokraten „bedienen“ sich jedenfalls linker, also auch von Marx abstammender Ideologien,…

    Gehen aber nach getaner Arbeit doch zu Großkapitalisten:
    http://www.pi-news.net/2016/07/barroso-geht-zu-goldman-sachs/
    Barroso geht zu Goldman Sachs

    *Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe*

  81. 81

    @ Ulli 78#

    Das ist so nicht ganz richtig. Ich bin klarer Wessi, immer noch im Westen lebend und bestenfalls ganz nach Süden fliehen wollend.

    Ich wurde damals fast gelyncht, als ich den Ossis sagte, bei der Wende, daß sie das sehr bald noch bereuen würden.

    Die haben das absolut nicht so gesehen.
    Wir hier waren DIE Systemkritiker schlechthin!
    Es war der alte Franz Joseph in München, der sinngemäß den Satz vom Stapel ließ, daß in Bayern mehr kommunistische Spinner leben würden als in ganz Rußland und dem Ostblock zusammen.Womit er Recht hatte.

    Allerdings subsummierte er auch alle anderen Systemrebellen unter „kommunistisch“.
    Er war halt sozusagen unser „Trump“.

    https://www.youtube.com/watch?v=MhMk8NzwI5g
    Franz Josef Strauss über Rot Grün 1986)

    Da klatscht er noch, der olle Kohl und kurze Zeit später, hastenichtgesehen, knallt er uns „sein Mädel“ vor die Füße, friß oder stirb, deutsches Volk.

    Never trust into politicians.

  82. 82

    @ Onkel Dapte 75#

    Sie sind nun unser Mahner aus der Ferne.
    Von dort aus können Sie unversteller sehen, was sich hier im Noch-Kernland zuträgt.

    Das mit den Kopftüchern, das sehe ich auch so.
    Für mich ist das keinesfalls irgendein modischer Schnickschnack.
    Diese Schwarzer-Emanze hat in dem Punkt schon Recht: es ist die Flagge des politischen Islam.

  83. 83

    Also was soll der Blödsinn? Krude Theorien und US-Hass? Sorry, bringt hier nicht mehr. Eine weitere Seite für Spinner!

    Schade, wir hätten echte Probleme.