Bundesgeschäftsführers von Pax Europa: „Wir benötigen ein Netzwerk der Islamkritik!“

Auszug:

„Ich betrachte es als neuer Bundesgeschäftsführer von Pax Europa als meine wichtigste Aufgabe, der islamkritischen Szene einen neuen Halt zu geben und  die vielen so wertvollen Einzelkämpfer in einem Netzwerk zusammenzubringen, das dieses großartige Potential vereint und in einer losen, aber wirkungsvollen Gemeinschaft dem Widerstand gegen die Islamisierung wieder neuen Schub geben kann.

Das sind wir auch all denen schuldig, die mit ihrem Engagement die Islamkritik bislang so weit nach vorn gebracht haben.“

***

Von Thomas Böhm, 7. Juli 2016, Bundesgeschäftsführers von Pax Europa

Wir benötigen ein Netzwerk der Islamkritik!

Die zu einem Beitrag ausgearbeitete Rede des neuen Bundesgeschäftsführers von Pax Europa, Thomas Böhm:

Liebe Freunde und Mitstreiter!

Ich freue mich, dass ich nun an Ihrer Seite als Bundesgeschäftsführer bei Pax Europa meinen Teil dazu beitragen kann, hier in Deutschland die überlebenswichtige Islam-Aufklärung voranzubringen und zu verbreiten. Ich glaube, ich bin nun dort angekommen, wo ich hingehöre, und das zur rechten Zeit, denn noch nie war Pax Europa so wichtig und wertvoll wie heute.

Die Islamisierung schreitet mit immer größeren Schritten voran, das spüren die Bürger im Alltag, das belegen die Bilder und Meldungen aus dem öffentlichen Raum – auch wenn unsere Politiker und Medien das weiterhin leugnen. Durch die katastrophale Asylpolitik der Kanzlerin und ihrer Schergen hat diese Islamisierung sogar noch Auftrieb erhalten, sie surft auf der Flüchtlingswelle nach Deutschland, um hier unsere blühenden Kulturlandschaften in eine gesellschaftliche Wüste zu verwandeln und einen Gottesstaat nach Mohammeds Vorstellungen vorzubereiten.

Während meiner Arbeit mit Journalistenwatch habe ich bereits sehr viele kluge und engagierte Islamkritiker und Aufklärer kennengelernt und freue mich immer noch über die Vielfalt in dieser Szene. Es gibt Helden der ersten Stunde, die immer noch auf die Straße gehen und für die Sache kämpfen, auch wenn ihr Leben dabei bedroht wird. Es gibt Wortgewaltige, Redegewandte, agile Blog-Betreiber, Analytiker, Philosophen, Wissenschaftler, Zeitzeugen und Straßenkämpfer, die – jeder auf seine Art  – dazu beitragen, dass der Widerstand gegen die Islamisierung bestehen bleibt.

Ich kenne mittlerweile linke, grüne, schwule, jüdische, christliche, atheistische, konservative, russlandfreundliche, amerikafreundliche Islamkritiker, und sie sind mir alle ans Herz gewachsen.

Aber diese Vielfalt hat auch ihre Nachteile. Man dreht sich gerne im Kreis und verbrennt dabei seine Energie, auch weil man sich überwiegend mit sich selber beschäftigt. Einige Islamkritiker sind verständlicherweise durch die langen Jahre in gesellschaftlicher Abseitsstellung erschöpft und müde geworden, andere sind ins Verschwörerische abgedriftet, weil sie als Rufer in der Wüste wohl zu lange der heißen Sonne ausgeliefert waren. Es gibt einige unter uns, die in eine radikale Sackgasse geraten sind, weil sie in ihrer Verzweiflung und Wut keinen anderen Weg mehr sahen. Es gibt einige unter uns, die sich anpassen mussten, weil sonst ihre Existenz von den linken und grünen „Bösmenschen“ vernichtet worden wäre.

Eins aber haben fast alle Protagonisten der Islamaufklärung und -kritik gemeinsam. Sie sind Einzelkämpfer, und das macht sie teilweise angreifbar und schutzlos. Einige von ihnen sind dann auch noch eitel geworden, neiden den Mitstreitern den Erfolg, sie bekriegen sich untereinander, grenzen sich ständig von den anderen ab oder zerren sich abwechselnd gegenseitig vor Gericht. Sie verausgaben sich auf Nebenkriegsschauplätzen und in Scheindebatten und haben dabei ein wenig das große Ziel aus den Augen verloren.

Auch deshalb befindet sich die islamkritische Szene zur Zeit in einem kritischen Zustand oder freundlicher ausgedrückt, in einer schwierigen Phase.

Das liegt einfach daran, dass den Helden und Helfern die notwendige Klammer fehlt, die alles und alle zusammenhält, die als treibende Kraft diese so notwendige Aufklärung als gemeinsames „Produkt“ in die Bevölkerung hineinträgt – eben dort hinein, wo sie hingehört.

Sicherlich, mit der AfD wird zum ersten Mal eine ansatzweise islamkritische Partei in den Bundestag einziehen. Sie wird aber von Beginn an isoliert werden, weil sie in unserem maroden antidemokratischen Parlamentssystem unfreiwillig dafür sorgt, dass sich die islamverstehenden Parteien zusammenschließen werden, um die AfD so klein wie möglich zu halten. Die noch junge Partei muss Kompromisse eingehen, um überhaupt weiterhin wahrgenommen zu werden und benötigt von daher eine außerparlamentarische, wohlwollend kritische Begleitung, damit sie sich nicht zu sehr anpasst.

Ich betrachte es als neuer Bundesgeschäftsführer von Pax Europa als meine wichtigste Aufgabe, der islamkritischen Szene einen neuen Halt zu geben und  die vielen so wertvollen Einzelkämpfer in einem Netzwerk zusammenzubringen, das dieses großartige Potential vereint und in einer losen, aber wirkungsvollen Gemeinschaft dem Widerstand gegen die Islamisierung wieder neuen Schub geben kann. Das sind wir auch all denen schuldig, die mit ihrem Engagement die Islamkritik bislang so weit nach vorn gebracht haben.

Und so sehen meine konkreten Vorstellungen aus:

Das Netzwerk besteht aus drei Elementen.

  • Das erste Element ist das interne Netzwerk. Gut gesichert und von außen nicht erreichbar. Hier treffen sich die Protagonisten der Islam-Aufklärung, um gemeinsame Aktionen zu planen, sich auszutauschen und konstruktiv zu diskutieren.
  • Das zweite Element ist das öffentliche Netzwerk – sozusagen die Alternative zum Facebook-Portal, das ja immer mehr durch die neue Stasi der staatlichen Zensur unterliegt. Hier kann sich jeder, der will, registrieren, Beiträge und Kommentare in bestimmten Themengruppen posten, diskutieren, verlinken etc.
  • Das dritte Element ist die Datenbank, das Gedächtnis, das Archiv. Dieses ist ebenfalls öffentlich zugänglich. Hier können sämtliche Schriften, Artikel, Beiträge, Dokumente, Reden, wissenschaftliche Abhandlungen, Protokolle, Fotos und Grafiken, Karten und Flyer zum Download abgerufen werden. Wir wissen alle, über was für ein gigantisches Wissenswerk wir verfügen – wenn wir es denn an einem Ort als großes Nachschlagewerk allen Interessierten zur Verfügung stellen.

Alle drei Elemente müssen verantwortungsvoll gestaltet, gepflegt und moderiert werden.

Das schaffe ich aber nur mit Ihrer Hilfe. Benötigt werden IT-Netzwerk-Spezialisten, Homepage-Designer und Programmierer, Moderatoren, Rechercheure, Dokumentenverwalter und last, but not least jede Menge Sponsoren.

Wenn Sie mich unterstützen möchten, Ideen oder Anregungen haben: Hier meine E-Mail-Adresse: t.boehm@paxeuropa.de

Ich freue mich auf Ihr Mitwirken, irgendwie müssen wir uns zusammenraufen, denn es ist viel später als fünf vor zwölf.

Quelle:
http://journalistenwatch.com/cms/wir-benoetigen-ein-netzwerk-der-islamkritik/


 Unterstützen Sie Michael Mannheimers Kampf für ein freies und demokratisches Deutsclnad – ohne Islam und dessen Helfershelfer: Dem Sozialismus,  mit einer Spende

 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes. Überweisung an: OTP direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

oder senden Sie

 BITCOINS 

auf:

39Sod5S3KQEgHNFv8XE6R35Bgf98s9Gn6v

34 Kommentare

  1. Ich halte dies für einen längst fälligen und sehr förderlichen Schritt in die nächste Wirkebene der Islamkritik, gerade in Anbetracht der extremen Verstärkung sowie des Zusammenschlußes der gegnerischen Links-globalistisch-islamischen Zensur-Querfront.

    Besonders das Archiv halte ich für sehr sehr sehr wichtig.
    Gerade wenn man Neueinsteiger oder Interessierte aus den verschiedensten politischen und gesellschaftlichen Schichten gewinnen will, und das müssen wir unbedingt, dann ist es unabdingbar, daß man ein „sauberes“ Infoportal empfehlen kann.

    Der freie Informationsfluß aller völlig richtigen und nachprüfbaren Fakten wird unter anderem auch deshalb so blockiert und behindert, weil immer noch das Totschlagargument kursieren kann, daß es sich um rechte Propaganda und bewußt betriebene Lügen oder Islamophobie handle.

    Werden die Fakten erst politisch möglichst neutral und auf rein informativer Ebene verfügbar gemacht, dann werden sich die daraus resultierenden Erkenntnisse nicht mehr verleugnen oder diffamieren lassen.

    Besonders wichtig ist dabei auch der Zugang zu nachweisbar von Islam-Religionsgrößen und -Hochschulen zertifizierten und anerkannten Koranübersetzungen und Offenlegung derer Quellen, da das häufigste Hemmargument für eine inhaltsorientierte kritische Auseinandersetzung von islamischer Seite das „Nicht-Verstehen“ bzw. „Nicht-Verstanden-Haben“ der „wahren“ Bedeutung der Suren aufgrund falscher oder nicht anerkannter Übersetzungen aus dem arabischen Originaltext ist.

  2. wir benötigen ein netzwerk von restdeutschen die den politikern beibringt ihren job zu tun.
    Schon im nachbarland italien geht das sehr gut. dort hat man zum aktuellen bankenchaos das bail-in in ein bail out verwandelt, weil die leute zu tausenden auf die strasse gingen nachdem das geld weggepfändet war.
    Nun aber übernimmt der michel wieder mit etwa 50%(eigentlich 27, aber die 27 ja immer wieder für andere. Also 50% passt schon) die schulden der italienischen banken.

    Fällt aber nicht auf, läuft ja fussball.

    dann muss man unseren politikern beibringen(beibringen, nicht bitten) das die befehle an die marine so aussehen: invasorenboote werden angebunden und wieder richtung süden/osten geschleppt. Spanier machens vor. Ist ein frage des befehls und der lenkradstellung.

    An der grenze zu passau werden grenzer aufgestellt. Zur not kann man da polizisten nehmen die eigentlich zum schutz von fussballspielern oder kontrollieren von fahrradklingeln eingesetzt werden.

    stark gebräunte französisch sprechende josefs ogomangos die sich in berlin als mohammed aus syrien vorstellen in transalls packen und in der nähe einer stadt in libyen oder so ausssetzen. meinetwegen soll von denen jeder 500 dollar(jahresgehalt dort) für den anfang bekommen. Für die 500 dollar verzichten unsere politiker und beamte 20 jahre auf lohnerhöhung

    die entwicklungshilfe (geldüberweisungen auf die konten afrikanischer diktatoren) aufstocken, damit die afrikanische diktatoren die häftlinge vor ort ernähren können und nicht nach DE schicken.

  3. Guter Ansatz.

    Ich bin aber kein Islamkritiker.

    Ich bin ein wacher Gegner der Islamisierung von

    Deutschland und Europa.

    Daten ?

    Wenn die Datensätze der Herr Maas in die Hände

    bekommt gibt es Massenverhaftungen.

    Damals als die Kripo den Kammerjäger besuchte,

    haben die auch nach Klabautermann gefragt.

    Ich verstehe das nicht !

    Ich mit meinen harmlosen Kommentaren werde vom

    Staat ins Visier genommen ???

  4. @ Klabautermann 3#

    Aber werter Mitstreiter, das ist doch völlig logisch.
    Das Hausen und Züchten von Bambus in der Nähe des Bodensees ist doch hochgradig verdächtig. Hatten Sie das nicht gewußt?

    🙂

  5. ein aktuelles beispiel das sich deutsche durchaus ihre rechte holen wollen, können.

    einfach googlen: krawalle in berlin am 09.07.16

    aber was solls, mehr geld gegen rächts muss her :-)))

  6. @Klabautermnn

    Ich liege hier auf Ihrer Linie. Wie die Moslems in ihren eigenen Ländern leben, ist im Prinzip ihre Sache. Wir können keine endlosen Kreuzzüge gegen den Islam in Afrika und Asien führen. Allenfalls können wir dort die laizistischen oder gemässigt islamischen Kräfte gegen die fanatischen Extremisten unterstützen. (Die USA taten und tun bekanntlich, mit Rückendeckung ihrer europäischen Satelliten, das Gegenteil. Sie stürzten den laizistischen Saddam, den laizistischen Gaddafi und wollen auch den laizistischen Assad stürzen, damit auch in Syrien die Halsabschneider ans Ruder kommen oder zumindest für endlosen Bürgerkrieg sorgen.)

    Was es zu verhindern gilt, ist das Einströmen weiterer Siedler aus islamischen Ländern. Dies ist der erste Schritt, dem eine umfangreiche Repatriierung folgen muss. Ob die „schwulen“, „grünen“, „jüdischen“ und „amerikafreundlichen“ Islamkritiker, die dem Herrn Böhm so „ans Herz gewachsen“ sind, da mitmachen werden?

  7. Die Vorstellungen des Islam und uns liegen völlig

    konträr.

    Für uns ist die Freiheit das wichtigste.

    Für die Mohammedaner die Befolgung der Gesetze

    eines wollüstigen und mordlustigen Kameltreibers.

    Ich sehe es als meine Verpflichtung an, jeden Tag

    für die Erhaltung unserer Freiheit zu kämpfen.

    Um dies durch zu setzen benötigen wir aber Hirn.

    Und wir brauchen eine anderer Regierung.

    Warum ist der Bundestagspräsident gegen die

    Volksbefragungen.

    Warum ist Oettinger gegen die Befragung der

    nationalen Parlamente in Sachen CETA ???

    Wir Basis – Demokraten sind denen lästig

    geworden.

    Die wollen wie Despoten bestimmen.

    +++++

    Sofortige Grenzschließung !

    Sofortige Überarbeitung und Neufassung der

    Asylgesetze.

    Sofortiger Stopp des Familienzusammenführung.

    Inhaftierung aller Chaoten in Berlin.

  8. Vernetzung ist gut !

    Wie kann es aber sein, daß die kompletten Adressen

    sowie Mailadressen und Handy-Nummern bei Indymedia

    auftauchen.

    Alle Teilnehmer der Versammlungen wurden dort

    genannt.

    Alle !!!

  9. @ 3 Klabautermann
    Was ist mit dem Kommentator Kammerjäger passiert?

    MM: Kammerjäger wurde lebenslang gesperrt. Er verstieß trotz mehrfacher Abmahnungen und zweier Kurssperrungen immer wieder und nachhaltig gegen die Kommentatorenregel: keine Beleidigungen, keine gesetzeswidrigen Kommentare, keine Kommentare unter der Gürtellinie. Kammerjäger hat nicht nur diesen Blog, sondern auch mich in Verruf gebracht.

  10. Islamkritik? Bää! Ich verachte und bekämpfe diese geistige Gülle!
    ———
    ..Alle drei Elemente müssen verantwortungsvoll gestaltet, gepflegt und moderiert werden….
    ———
    Richtig,aber das fängt schon beim Betriebssystem der PCs an. Solange Schüffler wie z.B. Apple OS xx / MS Windows xx genutzt werden, die auch noch teuer € kosten und sogar per Standartinstallation eingespielt werden,bringt es überhaubt nix! Da ist der Datengau vorprogramiert!
    Datenbank? Ja bitte und wenn schon in der Cloud dann bitte auf Severn ausserhalb der EU-Zone. Asien bietet sich da an! Moderation,bis zu einem gewissen Punkt ok,aber Zensur? Nee!
    ———————
    Und das wichtigste:
    Zu aller erst muß die Patriotische/Nationale Seite EINIGKEIT herstellen.
    Einigkeit statt Distanzeritis!
    Das ist die Grundlage jedes erfolgreichen Widerstandes!
    ————————————-
    Gestern gingen ca 1000 Terroristen in Berlin auf die Strasse….
    Mit freu. Wohlwollen der NGOs, Roten, Grünen, Piraten, etc…..
    Antifa natürlich mittemang!
    ————————————

    Schwere Ausschreitungen bei linksextremer Demo in Berlin

    Schaufensterscheiben wurden zerstört und Polizeiautos beschädigt. Mehrere Polizisten wurden durch Stein- und Flaschenwürfe verletzt. Demonstranten bluteten.

    Die Polizei nahm eine ganze Reihe mutmaßlicher Randalierer fest, wie ein Polizeisprecher sagte. Genaue Zahlen dazu lagen am Abend noch nicht vor. Insgesamt waren 1800 Polizisten in Berlin-Friedrichshain und den Nachbarstadtteilen im Einsatz.

    Die Demonstration…..

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/07/10/schwere-ausschreitungen-bei-linksextremer-demo-in-berlin/
    ——————————–

    Die sind sich alle EINIG!!

  11. Zum eigenen Kommentar

    Zusatz !!!

    Es wurden die Namen und Adresse der Teilnehmer

    der Bundesparteitage der AfD in Bremen und in

    Stuttgart bei Indyblödia veröffentlicht !!!

    Wie kann so etwas passieren ???

    Die Schweine müssen Zuträger in den Ämtern und

    in den E – Firmen haben.

  12. @ klabautermann nr 10

    die frage ist doch: wo wohnen all die politiker und hohe beamte die das ganze anschieben.

    und die wichtigste aller fragen: warum trauen die sich das?

    anscheinend haben die vorm volk keine angst und kennen nur verachtung dem über

  13. Gute Idee, aber die voll verblödeteen Pro-Islam-Politiker der BRD und EU werden das unterbinden wie nun die auch die AFD überwacht werden soll.

  14. Die Frage ist doch vielmehr, warum? Wurde diese Idee nicht schon viel früher in das Leben gerufen? Und auch wenn Spanferkelessen nicht unbedingt zur deutschen Kultur gehört, so ist dieses doch zumindest ein Anlass des geselligen Beisammenseins.
    Auch das Brauen und Trinken von Bier ist eine Zunft und nicht unbedingt nur im deutschen Raum… Ich werde mir mit SICHERHEIT diese Annehmlichkeiten verbieten lassen. Überhaupt lasse ich mir nichts verbieten, da ich erwachsen und ein freier Mensch bin.

    Dieses Netzwerk der Gefahren durch den Islam, ist längst überfällig und JEDER der dieses ablehnt hat entweder die Gefahren nicht erkannt oder ist ein Sympathisant dieser kranken Ideologie. Alleine letzteres sollte uns zu Denken geben.

  15. Ja ich weiß nicht, entweder schreibe ich zu schnell oder dass Programm ist einfach Mist. NATÜRLICH WERDE ICH MIR DIESE ANNEHMLICHKEITEN NICHT!!!! Verbieten lassen. (ein ganzes Wort verschluckt)

  16. thema intelligenz

    hier deutsche:

    schauspieler zur EM. wir haben ganz klar besser gespielt als die franzosen. eindeutig besser.

    anm.: warum nun verloren wurde….naja….

    flüchtlinge sind eine bereicherung. warum will man dann länder mit 250.000,- strafe pro flüchtling belegen die keine flüchtlinge aufnehmen? Normalerweise müsste man denen doch 250.000,- für jeden an DE versendeten flüchtling geben.

    nun versuche man mal sich mit den argumenten mit einem linksrotgrünen zu unterhalten

  17. Endlich richtig erkannt. Genau auf dieses notwendige Netzwerk hatte ich vor einiger Zeit hier im Blog schon mal hingewiesen und beschrieben. Es ist höchste Zeit ein gemeinsames öffentliches Gewicht auch der Intellektuellen Kritiker zur Aufklärung der Absichten des Islam und der Landesvernichtenden Politik von Merkel zu erhalten!
    Es ist offenbar nicht effektiv und effizient , dass viele einzelne Persönlichkeiten Kritik gegen das deutsche und Europ. Problem in Büchern und Vorträgen, TV Sendungen demonstrieren, jedoch jede/r für sich. Oft kaum wahrgenommen. Wenn solche wichtige Menschen von den „political correkt“ Gegnern und heuchlerischen Gutmenschen inkl. der Medien einfach diskredidiert werden können, als unglaubwürdig, polemisch, populistisch ja sogar selbst als Nazi bezeichnet werden,ist der Punkt erreicht mit einer anderen Strategie deren falsches, perfides Utopia Spiel zu beenden.
    Eine gemeinsame Linie muss endlich geschaffen werden! Sofort.
    Wenn z.B. Hamid Abdel Sabad, M. Korchide, H.M. Broder, Sabatina James, Ayan Hirsi Ali, Schachtschneider, J. Elsässer, G.Heinsohn, M. Stürzenberger, A.Thiel, H.Buschkowski, T.Sarazzin, V.Klaus, AFD, M.K.Hartlage, R.Köppel, O.Freisinger, R.Giordano+, Necla Kelec, Nial Ferguson(siehe unten YT Clip)P.Orban, HP. Strache,und viele andere einzeln nicht einmal mehr zu Wort kommen, dann ist etwas „faul im Staate Dänemark“. Eine Netzwerk einer gemeinsamen intellektuellen Szene wird hoffentlich endlich der richtige öffentliche Schub um gegen die Machenschaften des unbelehrbaren Islam, der Merkel Flüchtlingspolitik, ect. pp., gegen deren
    linksrotschwarzgrünen Knechte und weiteren Steigbügelhaltern inkl.Medien, statt einen aufgezwungenen europ. Spuermultikultistaat für ein freies Land/ein freies national souverän entscheidendes Europa, zu kämpfen. Für Meinungsfreiheit, für die Interessen aller Bürger. Die Intoleranz der Mächtigen gegen die Interessen des eigenen Volkes, der Albtraum des Islam mit allen negativen Auswirkungen muss endlich ein Ende haben!

    http://www.huffingtonpost.de/2016/05/06/so-verlogen-ist-merkels-f_n_9855998.html?obref=outbrain-www-hpo

  18. Ein Netzwerk aus täglich handelnden Patrioten wäre sogar noch besser..! Ein Mitglied hättet Ihr schon…

  19. Ich halte neben der dringlichen weltweiten Vernetzung eine Doppelstrategie für sinnvoll:

    Einerseits die europäischen Bevölkerungen über das, was unseren Gesellschaften mit einer zunehmenden Islamisierung blüht, aufzuklären – andererseits diejenigen, die diese unverantwortliche Islamisierung Europas vorantreiben (vornehmlich durch gelenkte Massenzuwanderung inklusive Frontex, ungeschützte Grenzen, propagierte Open-Border-Politik usw.) aufs Korn zu nehmen und deutlichst öffentlich anzuklagen.

    Also wie ein Arzt das bereits angekränkelte Gewebe vom Krebs befreien, und das noch nicht angefallene, nichtislamisierte Europa durch Vorbeugung zu immunisieren.

  20. Wenn man im Alltag im Bekanntenkreis schon versucht, etwas Islamkritik anzubringen, wird es doch schon gleich gefährlich.
    Da heißt es direkt : Der Islam ist eine tolerante, friedliche Religion.
    Die Mehrheit der Muslime ist friedlich und will nur ihren Glauben bei uns
    leben. Dafür haben wir doch Religionsfreiheit.
    Und wenn man dann tiefer in das Thema einsteigen will, wollen die meisten nichts mehr hören und wenn man dann doch weiter insistiert, riskiert man den
    lieben Frieden und im schlimmsten Fall den Bruch der Kontakte.

    Das Schreiben hier dient doch nur dem inneren Kreis, der sowieso gut informiert ist. Aber der Normalbürger „verirrt“ sich eben kaum auf diesen
    Seiten.
    Vielleicht würden Flugblattaktionen in Fußgängerzonen weiterhelfen, um die
    Menschen aufzuklären ! Oder die Islamkritiker sollten sich persönlich treffen und gemeinsame Aktionen organisieren.

  21. topaz

    Unterschwellig ist die Gefahr einem jeden normal

    denkenden und handelnden Mensch bewusst.

    Er ist nur in seiner Ordnung gefangen.

    Außerdem hat er eine Arbeitsstelle oder einen

    Vermieter der etwaige Islamfeinde Äußerungen

    sehr unschicklich fände.

    Außerdem ist die Präsenz der „Gegenerschaft zum

    Islam“ sehr gering.

    Noch !!!

    Und immer an die „Rächte Ecke“ denken.

    Da ist man schnell drinnen.

  22. Wir haben uns hier seit Jahren in der Region vernetzt, aber wir stehen immer noch auf der Stelle. Das linksversiffte Wochenblatt schreibt sich die Okkupanten schön, Neger laufen überall herum. Man kann nur auf Überfälle hoffen, damit die Leute wach werden. Es ist doch nicht nur der Islam. Russen gründen eigene Schulen, ein Staat im Staate.

  23. Widerliche Lügenmedien!

    Seit heute Nacht legt ein Linker Mob einen halben Stadtteil von Berlin in Schutt u. Asche, 1800! Polizisten sind im Einsatz, zahlreiche Autos wurden abgefackelt, Schaufensterscheiben zertrümmert und Polizisten mit Steinen, Flaschen und Böllern beworfen,
    und was berichten uns die Mainstream-Medien darüber?

    Gerade in der ARD Tagesschau kurz vor Schluss ca. 10 Sekunden,
    *Krawalle* nannte es man da, bei denen Autonome *Demonstranten* (im Klartext Chaoten) gegen die Räumung eines von Autonomen *bewohnten* (im Klartext *besetzten*) Hauses *demonstrierten* (im Klartext randalierten).

    Schlimmer und eindeutiger kann man kaum noch verharmlosen, relativieren und desinformieren!

    Man stelle sich vor, diese *Demonstranten* wären von Pegida,
    was wäre wohl dann in Deutschland los?!

    LÜGENPRESSE bleibt LÜGENPRESSE,
    Pfui Teufel!

  24. Es gibt nochmals einen interwssanten Artikel und Kommentar von Thomas Böhm auf Journalistenwatch.
    Er zeigt deutlich auf mit welchen Mitteln die derzeitige deutsche und europ. verantwortliche Einheitsmeinungs-Politik mit Andersdenkenden umgeht.Z.B. am Brexit Urheber Nigel Farage,was letztendlich zu seinem Rücktritt führte.
    Das Sagen haben die unsägliche, Psychopathen Merkel, Junker, Asselborn und Co.

    Es wird deshalb sicherlich nicht einfach werden auch mit einem nationalen, internationalen Netzwerk verantwortungsvoller,engagierten Menschen gegen dieses Bollwerk der Lügen, Intrigen, Diffamierungen und persönlichen Angriffen – der Abschaffung
    des eigenen Volkes- anzugehen.

    Thomas Böhm – zu Nigel Farage, Zitat: „Irgendwie erinnert das Verhaltensmuster der EU-Internationalsozialisten an eine bestimmte Religion, die auch jeden Abtrünnige mit dem Tode bestraft. (…)
    siehe-
    http://journalistenwatch.com/cms/haben-politiker-und-journalisten-nigel-farage-den-tod-gewuenscht/

  25. mich. ensch
    Sonntag, 10. Juli 2016 13:41

    Viele Grüße vom Stettiner Haff,
    OT

    Und warum ist das in Berlin so?
    West-Berlin ist seit Kriegsende schon immer eine Linksversiffte Zeckenhochburg gewesen!
    Kriegsdienstverweigerer
    Schwule
    Linke
    alles was sich nicht an Bundesdeutsche Gesetze halten wollte, ging nach Berlin.

    Wer hat diese Berliner Regierung gewählt? Mit Sicherheit kein Bayer oder Norddeutscher!
    Echte Bio“Berliner“ gibt es ja fast nicht mehr. Leider.

    Wenn ich „Linke Faschisten“ wähle muss ich auch mit allen Konsequenzen leben!

    Mein Mitleid mit den Berlinern hält sich in „grenzen“

  26. Kleine Fische können auch beißen!

    Nur sie haben es verlernt!

    Deshalb muss ein größerer Fisch den kleinen Fischen das beißen wieder in Erinnerung rufen!

  27. Vernetzung ist bei aller Verzagtheit und aller Skepsis, die sich leider auch in den kritischen Foren immer mehr breit macht, der einzige Weg, die Energien zu bündeln und eine große Querfront aufzubauen.

    AfD mag als Partei gerade im Wahn sein, zumindest einige Teile davon, aber dennoch hat es sich absolut ausgezahlt, daß sich die Gründer in einer Partei zusammengeschlossen haben und all den formellen Krimskrams einzuhalten bereit waren.

    Die Gegener kämpfen auch mit allen Mitteln, das war zu erwarten.
    Es ist also nicht verwunderlich oder deprimierend, sondern schlicht logisch und vorhersehtbar. Geradezu natürlich, wenn es um Machtpolitik und Parteipolitik geht.

    Dennoch ist es ungeheuer wichtig, der Linie selbst treu zu bleiben und all die guten Leute in der Partei wieder zu stärken und aufzubauen. M-Pomm muß ein Erfolg werden und dann wird es wirklich hageln im Kanzlerbunker.

  28. @ Schnauzevoll

    Das Fest schein ja ein großer Erfolg gewesen zu sein.
    Klingt, als hätten alle jede Menge Spaß gehabt.
    So richtig zünftig. 🙂

  29. Im Zuge meiner patriotischen Arbeit habe ich aus gegebenen Anlass einen Brief an meine ortsansässige Kirchengemeinde ab gemailt und möchte das hier dokumentieren.

    Offener Brief:

    Sehr geehrte Kirchengemeindeverwaltung!

    Vor kurzem erhielt ich einen Bettelbrief um Spenden von Ihrer Kirchengemeinde. Unter anderem bitten sie auch um Spenden für Ihre sogenannte „Flüchtlingsarbeit“. Dazu ist es mir ein Bedürfnis, Ihnen folgendes zu sagen.

    Für sogenannte Flüchtlinge, vor allem muslimische, habe ich nichts übrig und werde meinerseits nichts unternehmen, um diese Leute zu unterstützen, denn die meisten von ihnen sind Invasoren.

    Über 90 Prozent dieser sogenannten Flüchtlinge sind Einwanderer, die nach dem Asylrecht keine Berechtigung für Aufenthalt in diesem Land haben. Vielmehr handelt es sich um eine politisch angeschobene Umvolkungsmaßnahme zu dem Zweck, die deutsche Bevölkerung auszutauschen. Auch geschieht das, um die Islamisierung Deutschlands zu befördern und die europäischen Regierungseliten wollen eine Massenhafte Rassenvermischung der europäischen Weißen Völker durchsetzen. (Neue Welt Ordnung)

    Der Massenzulauf von Menschen aus Arabische und Afrikanische Länder besteht größtenteils aus Wirtschaftsflüchtlingen, Analphabeten und Ungelernten. Die meisten von ihnen sind islamisch sozialisiert, ein hoher Anteil dieser Leute ist kriminell. Nur verfolgte Christen aus diesen Ländern haben einen berechtigten Anspruch auf Schutz.

    Derzeit versinkt Deutschland in einem immer schlimmer werdenden Chaos durch Migrantenkriminalität und Moslemgewalt. Auch gibt es in deutschen Großstädten sogenannte NO GO Areas, in denen Gewalt und Kriminalität durch islamische Einwanderer Clans herrscht.

    Am meisten aber stößt mir zunehmend auf, dass die Amtskirchen diese Umvolkungspolitik und die Islamisierung Deutschlands tatkräftig unterstützen und den christlichen Glauben dazu instrumentalisieren, die deutsche Bevölkerung mit der Zerstörungspolitik gegen unser Volk, Identität und Kultur, konform zu machen und damit den christlichen Glauben verraten.

    Wissen Sie nicht, dass der Islam ein verrohter, vorzivilisatorischer Kult mit religiöser Komponente ist, der sich seit der Gründung durch seinen Urheber Mohammed seit 1400 Jahren durch Anwendung von Gewalt, Unterwerfung und Zwang verbreitet? Oder wissen Sie nicht, dass Mohammed kein Prophet war, sondern ein religiöser, radikaler Extremist, der mit seinen Anhängern selbst Kriege geführt, getötet, versklavt und vergewaltigt hat, um seine Religion mit Gewalt und Zwang zu verbreiten, wie seine Anhänger es heute noch tun?

    Sie sind naiv, sollten Sie glauben den Islam in Deutschland integrieren zu können. Der Islam folgt seinen eigenen Gesetzen, die es im Zuge seiner Expansion nicht zulassen, sich in anders sozialisierte Gesellschaften einzufügen, ohne zu beginnen die vorherrschende Präsenz zu verdrängen und letztendlich zu bekämpfen. Jedenfalls unsere Vorfahren wussten das. Deshalb haben sie auch dafür unter Opfer ihres Lebens dafür gesorgt, den Moslems keine großangelegte Ansiedlung in Europa zu gestatten.

    Die Amtskirchen haben uns verraten und unterstützen die Islamisierung und damit unseren kulturellen Niedergang. Hier zwei Beispiele: Schauen wir auf den EKD Ratsvorsitzenden Heinrich
    Bedford-Strohm. Seit Jahren ist in München ein großflächiges Islamzentrum geplant,
    das von wahhabitische Geldgeber aus Katar und Saudi-Arabien finanziert werden soll. Dieses Islamisierungs-Institut soll rund 6000 Quadratmeter umfassen.Vorgesehen sind ein Moscheekomplex mit integrierter Islamakademie, Museum, angeschlossener Wohnanlage und Einzelhandel. Zahlreiche Protestaktionen. Infoveranstaltungen und rund 60,000 Bürgerunterschriften wurden von den Stadtvätern bisher nicht wahrgenommen. Bürgerprotest und Unterschriftensammlung gehen aktuell in eine weitere Runde. Unmissverständlich zeigt sich mit der Planung derartiger Mammutprojekte die gezielte Absicht zur Verdrängung jeder vorherrschenden, ansässigen, beheimateten Präsenz. Besonders perfide daran ist:

    Neben dem Münchner Stadtrat erweist sich als außerordentlich engagierter Unterstützer der Islamisierung Bayerns, der EKD Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm. Er spricht sich auch für einen flächendeckenden Islamunterricht an deutschen Schulen aus, anstatt sich für Bibel und christlichen Religionsunterricht einzusetzen. Ist das nicht ein Verrat an alle Christen die
    weltweit, vorwiegend in islamisch-wahhabitische, sunnitische Länder und den
    Herkunftsländern unserer „Neubürger“ unter islamischer Herrschaft, tagtäglich unterdrückt,
    verfolgt und getötet werden, oder ist es nicht ein Verrat an die Christen, die aus diesen
    Ländern hierher geflohen sind und von ihren Häschern bis in die Asylheime hinein verfolgt
    werden? Will der Ratsvorsitzende es etwa befördern, dass die deutschen Christen diesem
    Schicksal auch entgegensehen müssen? Hier hat sich der „Heilige Geist“ eindeutig
    verflüchtigt. Das Islamisierungs Großprojekt ist zwischenzeitlich gestoppt. Preis dem Herrn.

    Oder schauen wir auf den Erzbischof Rainer Maria Woelki. Auch er nagelt Christus erneut ans Kreuz. Sein Auftritt am vergangenen Fronleichnam mit einem auf der Domplatte zum Altar drapierten Flüchtlingsboot, das er eigens dafür mit Kirchensteuergelder finanziert und importiert hat, deutet den Auftakt einer voranschreitenden, geistigen Zersetzung an und stellt
    nur ein weiteres Zeugnis dessen, das in der BRD der antigermanistische, kulturzersetzende
    Multikulti-Wahn (Superkulturalismus), diese vor Unterwerfung triefende Verbeugung vor
    dem Islam, immer groteskere, wahnhaftere Züge annimmt, sodass nichts ausgelassen bleibt,
    die Deutschen mit der Umvolkung und Islamisierung konform zu machen, in die
    Selbstaufgabe zu treiben. Indes ließ Woelki den Invasorenkahn im kölner Dom aufstellen,
    macht ihn damit zur Götzenkultstätte. Seine Äußerungen, Jesus säße heute in einem solchen Boot sind einfach nur grotesk und Jesus müsste aufpassen, dass er nicht von den muslimischen Mitreisenden wie andere Christen über Bord den Haien zum Fraß vorgeworfen würde. Bootmanns Heil! Wen soll es dabei noch wundern, wenn Muslime immer überheblicher werden, jeglichen Respekt verlieren und nur mehr unverschämtere Forderungen stellen, wenn sie begreifen, das unsere Glaubensvertreter korrupt und verkommen sind, unseren Glauben verraten, dermaßen versagen.

    Der patriotisch aktive Theologe Ernst Cran äußerte in einer Rede am
    06.02.2016 „Ihr Oberhüter der euch anvertrauten gläubigen Seelen, lasst euch
    sagen, ihr Hirten eurer Schafe. Ihr setzt eure Schafe jenen Wölfen aus, die sie mit Appetit
    verspeisen werden. Ihr scheucht eure Herden in die Arme jener, die jede Gelegenheit
    nützen, ihnen erst die Weiden zu rauben, und sie anschließend, um ihrem gefräßigen Gott
    zu gefallen, vernichten“.

    Daher mein Appell an die Amtkirchen: Beziehen Sie endlich Stellung für das Christentum und den Erhalt unserer Heimat. Nehmen Ihre diesbezüglichen Aufgaben wahr und beenden Sie Ihre Unterstützung der Islamisierung Deutschlands. Beziehen Sie Stellung gegen die momentan waltende Politik die der Zerstörung der europäischen Völker dient. Europa und Deutschland sind die einzige Heimat der Christen, der Weißen Völker, in der sie bisher in Sicherheit und Freiheit gelebt haben. Solange Sie die Islamisierung und den Massenimport von Moslems unterstützen, machen Sie sich mitschuldig an der Zerstörung unserer christlichen Heimat.

    Mit patriotischen Grüßen.

  30. vor wenigen Tagen kam ein interessanter Bericht im 3 Sat Fernsehen „Kulturzeit“ über Indonesien. Dessen rigiden nahezu zu 100% von Staatswegen Islam orientierten Ländern und Sitten. Selbst dort lebende Intellektuelle und Kritiker sagen, das kaum eine moderne Weiterentwicklungen in deren geistigen Haltung möglich ist. Es wird zwar religionsfreiheit und ein friedliches Nebeneinander von Staatswegen „gepredigt“, bzw. behauptet, doch nahezu die gesamte gesellschaft muss sich nach den Regeln des Islam leben. Die Scharia betrachten dort selbst viele Menschen, insbesondere auch aufgeklärte meist westlich orientierte gebildete Frauen, Zitat als „Gedankenkontrolle“! Es dürfen kaum Bücher gelesen werden, geschweige denn nach anderen freien Maßstäben gelebt werden. Der staatliche Glauben des Islam kontrolliert alles, untrennbar verknüpft im täglich Leben, selbst bei den Christen,Hindus, usw.
    Leider gibt Feridun Zaimo?lu (ein deutscher Schriftsteller und bildender Künstler türkischer Herkunft) bei 3SAT (im gegensatz div. Landsmann u. „Kollegen“ Akif Pirinnci ) ebenfalls ein völlig unverständliches Statement zum Islam in Deutschland ab: „Ich bin immer dafür gewesen, dass man den deutschen Islam prägen und ausprägen muss“,sagt Feridun Zaimoglu im Kulturzeit-Interview -siehe:
    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=59288
    Bemerkung:
    Wenn ich so etwas höre könnte ich kot…!
    In solch einer Gesellschaftsform (ob in der Türkei, Syrien,Arabien, oder Indonesien,ect. möchte ich in Deutschland/Europa niemals leben(müssen)!

    Zu o.g. 3SAT Doku vom Samstag 9.7.16 siehe
    Indonesien-Reihe: Religion (4/4)

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=54694

  31. @ MM
    Der Galgenhumor hat viele Nuancen.
    Die korangeprägte Realität, auf die sich die Kommentare von Kammerjäger bezogen, ist ebenfalls beleidigend, gesetzeswidrig und nicht nur seit 9/11 2001 für Zustände verantwortlich, die unter die Gürtellinie gehen. Sicher, es wäre ideal wenn alle Menschen in der Lage wären auf eine grausame Realität mit Gedankenkontrolle zu reagieren und mit verbalen Entgleisungen ihre Kritik nicht zum Ausbruch brächten. Ich gebe jedoch zu bedenken, dass die Qualität der Bilanzfälschung mittlerweile wieder in Deutschland darüber entscheidet, ob man zum Wiener Opernball geladen wird oder in die Justizvollzugsanstalt geht.
    Die Gefahr liegt nicht bei einem verletzenden Galgenhumor, sondern ganz woanders. Die täuschende Diplomatie der gepflegten Ausdrucksweise, soll ja letztlich nur vorgaukeln, dass Rauch kein Feuer bedeutet, sondern nur eine Menge Menschen mit Friedenspfeifen.
    Liest man den Koran, die Worte eines barmherzigen und gnädigen Gottes der Moslems, dann kann man als Ungläubiger sich ausrechnen was die Diplomatie dieser Worte der Bilanzfälscher noch wert ist, hier herrscht kein Galgenhumor – hier herrscht pure vornehme Verleugnung eines politisch-religiösen Vernichtungswahnsinns und die damit einhergehende, schon unmündigen Kindern eingebläute Rechtleitungs- und Weltherrschaftspsychose.
    Wenn darauf noch jemand mit Galgenhumor reagiert, dann ist das im Grunde nur der Spiegel des Grades des psychischen und physischen Terrors einer koranverkommenen Wortsammlung, der wir mittlerweile durch die Bilanzfälscher ausgeliefert sind und durch Kahane und Co. in zonaler Wiederauferstehung weiter in die Bevormundung, Entmündigung und Enteignung entsorgt werden sollen. Sicher, besser wäre, wenn die Welt der Deutschen vornehm zugrunde gehen würde, ohne bissige Kommentare, ohne bissige Karikaturen, mit ausgefeilter Bilanzfälschung.
    Empfehle, die Waffe des Humors so einzusetzen, dass sie Bilanzfälscher bloßstellt, aber die Art der Aussage den Kritiker nicht entwaffnen kann.

    Ein nettes Beispiel wäre http://www.morgenmagazin.com/gesellschaft/neue-hunderasse-entdeckt/
    Und immer dran denken, wenn in Deutschland eine Frau in 12 Sprachen Nein sagen kann, genügt das für die Bilanzfälscher.

    Mit freundlichen Grüßen
    und immer eine Armlänge voraus.

Kommentare sind deaktiviert.