News Ticker

Nach dem „Putsch“: Erdogan entlässt 60.000 Militärs, Beamte und Lehrer

Säuberungswelle stalinistischen Ausmaßes in der Türkei

Es wird immer wahrscheinlicher, dass der Putsch gegen Erdogan im wahrsten Sinne des Wortes getürkt war. Die Anzeichen verdichten sich, dass es Erdogan selbst war, de diesen Putsch inszenierte, um sich seiner innenpolitischen Feinden bzw. jener, die er für seine Feinde hielt, zu entledigen. Die Erogans’che Säuberung ist in der Tat einmalig in der Neuzeit – und kann nur noch mit denen Stalins verglichen werden. Selbst Hitler ging nicht so radikal vor nach dem missglückten Attentat wie Erdogan, zumindest nicht, was die Zahl der Säuberungsopfer anbetrifft.

Nach dem Putschversuch wurden bislang über 60.000 Angehörige des Militärs, Beamte, Lehrer und andere Staatsbedienstete entlassen, versetzt oder festgenommen. Nach Angaben des türkischen Außenminister wurden auch zwei Botschafter, die sich derzeit in Ankara aufhielten, wegen mutmaßlicher Verbindungen zum Putschversuch entlassen.

Die Misshandlungen gegen Soldaten und sonstige, die der Teilnahme am Putsch verdächtigt werden, müssen unbeschreiblich sein. Wer in der Niederschlagung dieses Putschs einen Sieg der türkischen Demokratie sieht,  der glaubt auch, dass Stalin ein Heiliger war (Millionen Altstalinisten in Russland glauben dies tatsächlich).

Erdogan darf nun keinen Platz mehr haben in NATO und schon gar nicht in der EU. Doch wetten, dass die europäischen Medien und Politik genau dafür werben werden wenn einige Monate verflossen sind und die Erinnerungen an die Erdogan’schen Säuberungen verblasst sein werden?

***

26. Juli 2016

TürkeiReligionsbehörde entlässt Prediger und Koranlehrer

Mehr als tausend Mitarbeiter der türkischen Religionsbehörde sind entlassen worden. Die Mehrheit der Türken macht Gülen für den Putschversuch verantwortlich.

Die türkische Religionsbehörde hat 1.112 Mitarbeiter wegen des Verdachts der Unterstützung des Putschs gegen Präsident Recep Tayyip Erdo?an entlassen. Darunter seien Prediger und Koranlehrer, teilte die Behörde mit. Die türkische Regierung macht den Prediger Fethullah Gülen für den Aufstand verantwortlich. Nach Auffassung von Erdo?an stützte sich der gescheiterte Putsch auf ein Netzwerk von Gülen-Anhängern. Der im selbst gewählten US-Exil lebende Gülen bestreitet die Vorwürfe.

Über Jahrzehnte hat Gülen ihm nahestehende Schulen, gemeinnützige Einrichtungen und Betriebe aufgebaut.

Auch die überwiegende Mehrheit der Türken folgt der Darstellung des Präsidenten über die Hintergründe des gescheiterten Militärputsches. Fast zwei Drittel der Bürger gehen einer Umfrage zufolge davon aus, dass Gülen der Drahtzieher des am 15. Juli gescheiterten Aufstandes ist. Die Regierung in Ankara fordert seit Tagen die Auslieferung des seit 1999 in den USA lebenden Predigers.

Quelle:
http://www.zeit.de/politik/2016-07/putschversuch-tuerkei-entlassungen-religionsbehoerde-recep-tayyip-erdogan


Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

75 Kommentare

  1. Die Irre von Berlin hält Kurs.
    Nichts kann sie vom Weg in den Abgrund abbringen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157358793/Deutschland-befindet-sich-im-Krieg-gegen-den-IS.html

    Die Kanzlerin griff ihre Formel „Wir schaffen das“ aus dem vergangenen Jahr wieder auf: „Ich bin heute wie damals davon überzeugt, dass wir es schaffen, unserer historischen Aufgabe – und dies ist eine historische Bewährungsaufgabe in Zeiten der Globalisierung – gerecht zu werden. Wir schaffen das.“

    Aber immerhin gesteht sie, dass Gutmenschen Idioten sind:

    „Die Täter verhöhnen das Land. Das Land, das sie aufgenommen hat“, so Merkel. Sie verhöhnten die Helfer …

    Und ist hoch zufrieden (geht es wieder in den Urlaub?)
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157364430/Photographers-and-television-camera.html

  2. Noch ein Irrer hat sich gemeldet:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/papst-franziskus-zum-weltjugendtag-in-polen-streit-um-fluechtlinge-a-1105077.html
    Papst Franziskus ist zum Weltjugendtag nach Polen gereist. Er sieht die Welt „im Krieg“ und appelliert an die Regierung in Warschau, mehr Flüchtlinge aufzunehmen – doch die bekräftigt ihren strikten Kurs.

    Passend dazu:
    http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Sprengstoffspuren–Polnische-Polizei-verhaftet-Iraker-/story/27505852

    Sprengstoffspuren – Polnische Polizei verhaftet Iraker

    Gegen einen 48-jährigen Mann wurde eine zweimonatige Untersuchungshaft angeordnet. Er wird verdächtigt, terroristische Taten vorzubereiten…

    In Krakau findet in dieser Woche der katholische Weltjugendtag statt, an dem auch Papst Franziskus teilnimmt. Zu dem festgenommenen Mann hatte die Staatsanwaltschaft zunächst mitgeteilt, er stehe im Verdacht, «terroristische» Taten vorbereitet zu haben.

  3. Ich bedauere es auf das Tiefste, daß der Putsch

    nicht geglückt ist.

    Es wäre auch uns gedient gewesen, wenn gemäßigte

    Kräfte an die Macht gekommen wären.

    Schade

  4. @ Hirn-Reiniger #1

    Wenn die nicht mal Merkel wegkriegen, frag ich mich wie, wie die Hitler hätten wegbekommen. Das ist die einzige historische Aufgabe, die nicht gelernt wurde.

  5. @ Alter Sack

    Hat dieser Egger doch Recht behalten.
    Der Osmane schwebt im Vollrausch der Machtvollkommenheit und will jetzt auch noch seine 5. Kolonie ihrem vorgesehenen Zwecke zuführen….

    Man wird es bald aktiv zu spüren bekommen.

  6. OT: Fernseh-Einlullungs-und PsychobeschwichtigungsSmallTalksendung „Münchner Runde“: Der Ex-OB von München hat entweder keine Ahnung von der massiven Hitler-Verehrung in der islamen Welt oder …. was ich vermute …. er log dreist, als er davon sprach, dass so etwas (die Hitler-Verehrung) für einen Mihigru „überraschend“ sei.

    Wusste er es nicht- ich schreibe nochmals: Was unwahrscheinlich ist – dann ist das nicht nur für ihn und seine so ideologische (wirklichkeitsbezügefeindliche) Partei eine Schande (gerade in München !!!!! mit Hitlers historischem Background), wußte er es jedoch, dann gilt: Ude kann genau so gerissen für seine Weltanschauung lügen wie Islame — oder sogar noch ein wenig gerissener.

    Der Typ der Merkels Holocaustbefürworter Invasion mitbefeuert hat spielt nun auf „überraschenden“ Erkenntnisgewinn ….. denn von den etwa bisher 1,7 Millionen „Einwanderern“, sind vermutlich nur wenige Prozent NICHT HOLOCAUSTEIFERER …

    Dass sind die WENIGEN die nicht gekommen sind Europa unter den Islam zu unterwerfen – was DAS ISLAMISCHE GROSSPROJEKT DIESES JAHRHUNDERTS IST (und die den IS nur als einen Taktik-Krieg-Macher für dieses Ziel sehen (wie das der IS selbst definiert hat) – dass sind jene die an europäischen Werten – zumindest den echt menschlichen partzipieren wollen, die dem Islam ihr Herz entreissen konnten und die hierher kommen in ein Gebiet welches ihnen die Herzen schwer und die Hoffnung klamm macht bei all den Wahnsinnigen und Verrückten Adlerkultlern hier, die dem Top-Adlerkult ISLAM immer noch hoffieren …. und Aufklärung über den ISLAM und IHRE SEELEN blockiert halten zu suchen.

    Viele dieser Seelen versuchten sicherlich bereits über Psychatrische Anstalten den Drücken in den „Auffanglagern“ auszuweichen —- kamen von dort so häufig sicher in „Hände“, die so materialistisch . bis ins explizit krankhafte – ausgesteuert sind, dass ihnen die Herzen nur noch schwerer gemacht worden sind.

    DENN: Während sie bei ihrer Reise aus dem Islam heraus (und damit meine ich die seelische Reise) Entwicklungsstufen hinter sich brachten, wie sie auf dem spiritistischem Weg so leicht und so früh zu schaffen sind, haben dort Psychiater und Psychaterinnen nicht mal diese ersten essentiellen Stufen gepackt und betrachten „Mensch“ als „biomechanische tierische Funktionseinheit“ …

    Damit bin ich von einem begonnene eher OT Beitrag wieder zum Blogmaster eingeschwenkt, denn genau das letztgenannte ist in vielerlei Hinsicht kongruent mit der herzlosen und gemütsverkarsteten Sicht Stalins.

    Kleiner Abschluss-Höhepunkt: Nachdem Amin al Husseini „mit Hitler fertig geworden war, weil der – Inschallah – scheitern musste, weil …. (Islame wissen immer genau wieso)“ besuchte er Stalin.

    Es gibt keine Grundbösen, die nicht irgendwie und irgendwann mit dem Adlerkult ISlam in Berührung gekommen sind.
    Unter den vielen Okkultismen in Tierverehrungen gibt’s ja eine einfach erkennbare negative Evolution— und an deren Spitze/Trichtertiefststand „ist der Adler gehockt“ worden …

    Und das hat viele Gründe, wieso dieser TierOkkultismus unter all den Negativentscheidungen in die animalischen Richtungen der Ärgste wurde — auch, weil es der Heuchlerischeste ist.

    Die volle Bandbreiten der Tücken dieser Machtsucht“künstler“ und -innen werden inzwischen immer mehr und mehr MENSCHEN bewußt.

    Und genau das macht Hoffnung …. die einzig menschliche sinnvolle „macht“ ….

    Die molochkultischen Karma „Rad-Monster“ des Adlergotts (Adlerkult ist immer auch ein Stück weit Krieg gegen die Kinder- auch die eigenen – sie „fressen“ im allegorischen Sinn die Kinder, wie damals ganz offen unter Moloch bzw heute deren Zukunft aus selbstsüchtigen Gründen auf – da ist Ude nicht anders als andere solche )
    sind eben auch mit das Feigste was unter Machtsüchtlern irgendwann Richtungeswahlen einschlug gegen das Menschliche ….

    Also den Antagonismus zum Menschlichen wählte. Das sogenannte Teuflische !

    Eine Mainstreamerkenntnis der „Simplen“, der wirklich Fürsorglichen, der wirklich ungespalten emotional Reifen, der wirklichen Sinnener und Denker, welche weltweit in allen echten Kulturen vorkommt ….. und nur in solchen „Gebieten“ als Wissen zu verdrängen gesucht wird bzw maximal zu verdrehen gesucht wird, wo das Teuflische von heuchlerischen Pseudo-Eliten zum Mainstream zu erklären versucht wurde und wird.

    „Islam ist eine Religion“ — nur für Monster.
    „Islam bedeutet Friede“ —- nur für Monster über den leichen der Ermordeten.
    „Islam ist Friede“ — nur für Todeskultler – nicht für Menschen die das Leben suchen und finden werden.

  7. @ Mehr, wie Melchisedek jun 10#

    Ude kann genau so gerissen für seine Weltanschauung lügen wie Islame — oder sogar noch ein wenig gerissener.

    _____________________________________________

    So ist das.
    Etwas gerissener, da Bayer 😉
    den Musels sind wir immer drei Armlängen voraus….

  8. @#4 Ulli
    Donnerstag, 28. Juli 2016 15:55

    @ Hirn-Reiniger #1
    Wenn die nicht mal Merkel wegkriegen,…

    Es ist nicht einfach, Merkel wegzukriegen.
    Sie ist ja der Kettenhund der Amerikaner und BRD ist die amerikanische Kolonie.

    Merkel ist weder vom deutschen Volk noch deutschen Eliten abhängig.
    Deshalb kann sie sich erlauben, das Land mit erneutem „Wir schaffen das“ zu verhöhnen
    (dagegen verhöhnen Terroristen das Land nicht – sie sind ziemlich ernst gestimmt).

    Heute hat Merkel die Frage nach der Kanzlerkandidatur wieder nicht beantwortet. Sie wartet das Ergebnis der amerikanischen Wahlen ab – der neue US-Präsident wird ihr Schicksal entscheiden.
    Beten wir, dass Trump gewinnt.

  9. Das besonders Erschreckende ist, wie die bunzeldeutschen und österreichischen Hampelmänner immer wieder vor solch einem Diktator „kuschen“ –

    das heizt solche Gewaltherrscher höchstens immer wieder zu neuen Dreistigkeiten an, statt daß man ihnen gleich zeigt, „wo der Hammer hängt“:

    „Wir sind hier in Deutschland bzw. Österreich und nicht in der Türkei!“

    Das sind dann „die lieben türkischen Mitbürger“, die angeblich „nichts mit dem Terror zu tun haben“, aber dennoch mit solchen Parolen durch die Straßen marschieren:

    „Der, der den Kopf erhebt,
    dessen Kopf SCHNEIDET AB!“

    http://www.diepresse.com/home/panorama/oesterreich/5053415/Verfassungsschutz-untersucht-ErdoganDemo

    Der österreichische Verfassungsschutz „stellt sich dumm“, anstatt ein solches Schild SOFORT auf dem Verkehr zu ziehen und der deutsche…, naja, man weiß schon, was dessen Prioritäten sind: „rechtsradikale“ Anschläge zu basteln!

    Wenn 20% der Bevölkerung Syriens den IS unterstützen, kann man nicht mehr sagen, „nix habe nix mit nix zu tun“!

    Wenn die hochverräterische Flinten-Uschi dann auch noch solche „Syrer“ in die Bundeswehr aufnehmen will, kann sie diese gleich einem IS-Kommando unterstellen – und daß es so kommen könnte, ist gar nicht mal so weit hergeholt, wenn man die obigen Pläne bedenkt, vor denen Rußlands Außenminister Lawrow eindringlich WARNT!

  10. @ Hirn-Reiniger

    Klar ist die Alte von oben bis unten gekauft. Mich interessiert nur die Frage, welche Variablen eine „Kanzlerin“ wie die bedingen und möglich machen. Ohne Welcome-Klatscher keine „Willkommenskultur“, ohne „Angie“-Rufer http://bit.ly/1l8aju0 keine Angie-Wahl.

  11. Was käme eigentlich dabei heraus, wenn Erdowahn und Mutti ein gemeinsames Kind hätten? Eine Mischung aus Charles Manson und Kim Jong Un? Einfach nur Scheixxe..?

  12. Vielleicht ist es so, daß Freiheitsscheu sowohl zum Islam als Drogentod führen. Ich finde beides nicht erstrebenswert.

  13. OK, mag sein , dass der Erdolf nicht mit dem Adolf mithalten kann, aber der Mohammed hat das tatsaechlich noch getoppt:
    Er hat das ganze Dorf des vermeintlichen Attentäters geräumt, die Männer wurden getötet, die Frauen und Kinder vergewaltigt und versklavt,….
    …aber das kann ja alles noch kommen…
    …auch in Buntland!

    IRONIE OFF!

  14. Mit dem „Blogbetreiber“ vorhin war Andreas Unterberger gemeint, der sich in seinem Text so darzustellen suchte als ob er der Einzige Warner gewesen sei.

  15. Warum können wir nicht mal sowas lesen:

    Nach dem „Putsch“: Höcke entlässt den Bundestag, 60.000 Militärs, Beamte und Lehrer.

  16. This the end my friend! Frei nach den Doors. Unsere Welt wird gerade von Agenten(Merkel und Co) der Rothschild/Rockefeller Mafia zu ihrer NWO umfunktioniert. Da aber 95% der Schafe nix kapieren, wird das auch so passieren. Also geniesst die letzten Momente vor Armaggedon. Es wird viel schlimmer, als wir uns ausmalen könnten!

  17. Eigentlich macht Erdolf doch nur das, was jeder Diktator, der sein Geld wert ist, macht: Ideologische/politische Säuberung zwecks nachhaltiger Ausrottung jeglicher Opposition. Das bei der Gelegenheit auch noch bereits ältere Rechnungen beglichen werden, die noch in der Schublade lagen, ist auch klar.

    Was würden wohl unsere Volksvzertreter alles machen, wenn sie straffrei davonkommen würden?

  18. Kann es nicht sein, dass Erdogan die Parallelgesellschaft in seinem Land auflöst ? Die Türken wissen das, deshalb gibt es dort auch keine Aufstände. Der Ausnahmezustand richtet sich den Umständen geschuldet gegen vermutete „Eingriffe“ von außen!
    Darüber SCHWEIGEN unsere Medien!
    In unserer Heimat haben wir mehrere Parallelgesellschaften, die von uns wortlos hingenommen und finanziert werden.

  19. @ Gloriosa1950 29#

    Inzwischen ist mir Erdolf geradezu sympathisch geworden.
    Warum tun wir es ihm nicht einfach nach.

    3 Millionen Türken von BRD-Kanzler ausgewiesen. Wäre doch ne schöne Schlagzeile.

  20. @ hansi #24

    Freu mich immer, wenn diese „links-politisch korrekten“ Kiez-Kicker eins auf’s Haupt kriegen!

    Wenn erst Sport und Religion vom System so vereinnahmmt werden, daß sie keine sozialen Freiräume mehr darstellen, ist eine Diktatur bereits „im Endstadium“ angekommen.

    Durch die ungeheure Vielzahl der „Angebote“ wird die Masse verwirrt und wähnt sich „frei“, aber wenn 70 Fernsehprogramme alle denselben „politisch-korrekten“ Mist verbreiten, ist das nur eine VORSPIEGELUNG von „Freiheit“, denn es würde EIN „Volksempfänger“ völlig ausreichen, wenn man sowieso nur denselben Mist verbreiten „darf“.

    Vielleicht will Erdowahn einfach nur auf „Merkel-Niveau“ kommen, wenn er in der Türkei jetzt diese Entlassungen vornimmt!

    Bei uns ist dieser „Austausch“ der Eliten und Verwaltungen seit den 90ern sukzessive schon längst erfolgt, indem die Freiräume immer enger wurden, so daß es zunächst nicht auffiel, was der Pfälzer Saumagen-Fresser „angerichtet“ hatte – bis uns die Besatzungsmacht eine orginal stalinistische Trulla „vorgesetzt“ hat und offenbar bis zu unserem Volkstod an ihr festhalten will, wie ihre heutige Pressekonferenz wieder gezeigt hat. Denn erneut hat sie die persönliche VERANTWORTUNG für diese Völkermord-Politik von sich gewiesen – wie neulich, als sie sagte, sie hätte keinen Einfluß darauf, wieviele Flüchtlinge „kommen“!

  21. Ich kann Erdogan nur vorwerfen das er politisch gesehen, in die falsche weil islamische Richtung will. Das ist der Fehler!!

    Seine politischen Handlungen in Bezug auf den „Wandel“ sind logisch und richtig.

    Genau ein solches Handeln in Richtung Demokratie, Säkularität, Atheismus, deutsche Volksherrschaft, etc.pp. fehlt bei uns! Politiker,NGOs, Medien, Lehrer, Militärs, also die Herrscherelite, muß bei einem grundlegenden Wadel weg!

  22. @ eagle1 (30)

    Ein sehr reizvoller Gedanke. Sind doch die Türkenhorden für unser Land in etwa so nützlich wie ein nässendes Furunkel am Rektum.

    Aber spinnen wir den Faden mal weiter. Was würde passieren, wenn Schland plötzlich anfangen würde, massenweise Türken in ihr eigentliches Habitat zurückzuführen? Würde uns die Türkei den Krieg erklären? Und würden unsere Besatzer mit dem Ausdruck des größten Bedauerns auf den nun leider eingetretenen NATO-Bündnisfall verweisen, während sie uns ins Jahr 1945 zurückbomben?

  23. @#16 Ulli
    Donnerstag, 28. Juli 2016 17:31

    @ Hirn-Reiniger
    Klar ist die Alte von oben bis unten gekauft. Mich interessiert nur die Frage, welche Variablen eine „Kanzlerin“ wie die bedingen und möglich machen.

    Merkel dient dem globalistischen Teil amerikascher Eliten, die hinter Obama / Clinton stehen. Diese „Eliten“ sind weitgehend degeneriert.
    Wenn sie an der Macht bleiben, werden sie Merkel behalten, da sie ihren Niveau / Mentalität entspricht.

    Hinter Trump steht dagegen der noch gesunde Teil amerikascher Eliten, der eher isolationistisch ist.
    Wenn diese Eliten an die Macht kommen, werden sie Merkel entsorgen, da völlig inakzeptabel (unfähig, verbrannt, vom Volk gehasst / verachtet).

  24. @ Kettenraucher #33

    Das wäre sozusagen ein „Rücktausch“ der linksliberal bis kommunistischen „Herrschereliten“, die wir seit der Wende 1989 sukzessive „eingetauscht“ hatten!

    Die übrigen Europäer werden jedenfalls schon ungeduldig und twittern Bilder von MERKEL MIT BLUTVERSCHMIERTEN HÄNDEN:

    https://www.unzensuriert.at/content/0021373-Kanzlerin-Merkel-mit-blutverschmierten-Haenden-Europaweite-Kritik-der

    Lange wird sie sich nicht mehr halten können, obwohl der „elitäre“ Osteuropahistoriker Alexander Rahr mit Kontakten in höchste Politikerkreise ihre Vernichtungspolitik immer noch für „alternativlos“ erklärt – weil ein „offener nichtrassistischer Staat“ die „Sühne“ sei für Deutschlands „Schuld“:

    http://de.sputniknews.com/panorama/20160728/311818724/deutschland-liberales-recht-anschlaege-rahr.html

    Für die Türkei sieht er dagegen folgendes Szenario: „Sollte sich herausstellen, daß der vom Militär gegen Erdogan organisierte Putsch von Saudi-Arabien finanziert wurde und dahinter amerikanische Geheimdienste stehen, so könnte der Austritt der Türkei aus der NATO auf die Tagesordnung geraten. Die Türkei hat in der Schwarzmeer-Region immer versucht, sich eher mit Rußland zu einigen.“

    Es gibt ja Gerüchte, wonach Putin durch seine Warnung dem Erdowahn das Leben rettete, sonst hätten ihn die Putschisten abgeschossen. Die USA hätten nämlich als „Gegenleistung“ für ihre Unterstützung des Putsches die „Abriegelung“ der Dardanellen verlangt, also der russischen LEBENSADER zum Mittelmeer! S. auch hier:

    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/39681-dirigierte-us-general-gulens-putschtruppen/

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2016/07/27/yeni-safak-pensionierter-us-general-campbell-war-mastermind-des-militaerputsches-in-der-tuerkei/

    Driftet die Türkei weg von Europa, so wird ihre Besatzer-Hure Mörkel um so wichtiger für ihre strategischen Planspiele, wobei man am liebsten das deutsche Volk ganz weg hätte, wie vom Hooton-Plan ursprünglich vorgesehen – womit wir wieder bei Alexander Rahr und der „Alternativlosigkeit“ dieser Vernichtungspolitik Merkels wären!

    https://deutsch.rt.com/28837/international/us-historiker-zuesse-usa-verfolgen-eine-strategie-der-zerstoerung-europas/

  25. @ Alter Sack 32#

    Ich hatte Sie schon verstanden…. es war nur so reizvoll, nochmal darauf rumzureiten….

    „Erdolf zeigt wies geht!“ 😉

  26. Mir fällt allgemein auf, daß fast ein Drittel der links bein Anklicken verkünden, daß sie nicht existieren oder derzeit nicht gefunden werden können.

    Unsere Maasi streicht sich warm.

  27. Das mit Erdolf ist in der Tat leider nicht ganz so einfach.

    Aber erst mal alle EU-Beitrittsverhandlungen einstellen bzw. ganz beenden, die Ansagen von Visafreiheit zurücknehmen, und die 5. Kolonne einzeln auseinandernehmen, das ginge auch ohne europäisches Entmachtungsszenario.

    Die OK und die offen salafistischen Spinner ausweisen, stößt international mit Sicherheit auf Verständnis.

    Dann aufgrund der aktuellen Bedrohungslage einfach alle abgelehnten Asyltypen ausweisen. Auch daran kann niemand etwas Anstößiges finden.

    Und so successive aber bestimmt weiter. Einreiseverbot für Moslems wie Gauland vorschlägt.

    Inzwischen höre ich von ganz gemäßigten Leuten, die eher Putin als das Problem sehen, daß Erdolf ein Riegel vorzuschieben ist. Wenn er ganz hohldreht, dann eben den Doppelpaß zurücknehmen und kritische Personenkreise ganz ausschaffen.

    Ohne solche Maßnahmen werden wir hier jedenfalls nicht vorwärts kommen und weiterhin tief im Matsch steckenbleiben.
    Auf PI gibt es einen schönen Artikel zu Merkels „Is mir wurscht“-Aussagen und sonstigen Offenbarungseiden der Kanzlerdiktatorin.

  28. das der Putsch weder von richtigen Putschisten – noch von Erdogan ausging, sollte inzwischen dem Dümmsten klar geworden sein. Mein erster Tipp – Transatlantik – war wohl goldrichtig. Es gibt keine Zufälle – nachdem sich Erdogan mit Putin wieder vertrug, und sich auch nochmal für den Abschuss des Flugzeugs entschuldigte – was war keine 2 Tage später – der „Putsch“. Das uralte Gladiomuster setzt schon Schimmel an – immer schön Länder zu destabilisieren versuchen um danach eine beliebige Marionette einzusetzen. Da haben die Drahtzieher des „Putsches“ aber nicht mit dem Rückhalt des türkischen Volkes zu Erdogan gerechnet.
    Was die sonst in ihrem Land treiben, geht uns genau gar nichts an. Wenn die Türken uns was voraushaben, dann ist das Nationalstolz und Zusammenhalt – Deutschland wird offen von der Grauenraute ausradiert – und genau niemand bewegt dazu seinen Hintern auf die Strasse.

  29. @ Ajana 41#

    Da ist was dran, an dem, was Sie da sagen. Insbesondere der letzte Satz.

    Anstattdessen kümmern sich die lieben MitbürgerInnen verstärkt um den Ausbau des Denunziantentum ist unserem Land.
    Alte Fähigkeiten werden schnell wieder aufgewärmt.

    Inzwischen wird man wegen offen mit der AfD sympathisierender Äußerungen von Kollegen bei der Oberen Etage gemeldet und durch fadenscheinige Kündigungsgründe entsorgt.

    Eine aktive Tätigkeit oder Mitgliedschaft bei der Partei muß gar nicht vorliegen. Die wollen Kritik wegdissen und wegkündigen.
    Und das ist nur der ganz normale Wahnsinn an den Arbeitsplätzen.

    Die so Entsorgten, meist noch loyalen Deutschen, werden dann eiligst durch zugewanderte Billigfutschies ersetzt.
    Oder durch gut „integrierte“ Migrationshintergründler mit entsprechenden Qualifikationen.

    Wir wurden bereits flächendeckend von den Muselanten unterwandert und nun schlagen sie zu und spielen ihre Machtpositionen aus.
    Was Erdolf in der Türkei macht, das ist aus meiner Sicht keinesfalls seine Sache und geht uns nichts an, denn wir haben ihn in hoher Zahlenstärke bei uns im Land.
    In unseren Parteien, in den Gerichten, in sensiblen Positionen.

    Und in hoher Zahl auf unseren Straßen, bereit auf ein Wort von ihm hin, wie es hieß, „uns zu töten“.

    Interessante Form des Zusammenlebens in einen fremden Staat.

  30. @eagle1,

    ich glaube nicht, das es Erdogan auf eine Revolution im Buntland durch seine Leute anlegt. Angst muß man in D-Land alleine vor den importierten Steinzeitzellhaufen haben, die weder Freund noch Feind kennen. Türken leben doch schon seit den 60er Jahren in D-Land – so radikale Muslime sind die doch nie gewesen. Was jetzt weiter passiert – keine Ahnung. Ich weiß nur, so kann es nicht mehr lange weitergehen.
    Was die da von den Arbeitsplätzen erzählen, ist doch widerwärtig. Manchmal denke ich viele Deutsche verdienen ihr Schicksal, leider müssen dann meist die unschuldigen Aufgewachten darunter leiden. Rat weiß ich jetzt auch keinen mehr, auf die Strasse geht niemand. Gehe wetten bei der Antimerkeldemo am Wochenende stehen gerade mal 1000 Leute.

  31. @ Ajana 43#

    Die Demos auf unseren Straßen nach dem sogenannten Putsch sprechen eine etwas abweichende Sprache.

    Leider.

    Die Ladehemmung liegt in D hauptsächlich an der massiven Existenzangst sowie den hängenden Schultern, daß jeder bisher gezeigte Widerstand völlig ins Leere gegangen ist.
    Was muß noch geschehen?

    Integration gescheitert! Raimund Swoboda AfD Demo Würzburg 24 07

  32. @ eagle1 #44

    Zu den genannten Faktoren hinzu kommt noch:

    Die Masse ist total „verhausschweint“ (Konrad Lorenz) und läßt sich das Hirn von der Werbung „zudröhnen“, die rund um die Uhr eine künstliche „heile Welt“ OHNE Moslems oder Terror vorführt!

    So haben es die Machthaber leicht, aus dem Land der „Dichter und Denker“ wieder mal ein Land der „Richter und Henker“ zu machen.

    Erst wenn er in einem Kalifat „aufwacht“, reibt sich der verhausschweinte Schlafmichel die Augen: „WIIIIE konnte das nur kommen?“

  33. @ Alter Sack 45#

    Ich bemerke auch neuerdings noch etwas, was ich aus dem Westen nicht kannte. Bisher jedenfalls.

    Das geht jetzt leider gegen die Ossis, die sich nach der Wende im Westen schnell gute Positionen ergattern konnten.

    Es wird wieder im häuslichen nachbarlichen Umfeld bespitzelt.
    Es wird gierig gelauscht auf Äußerungen, die Hinweise enthalten können. Es wird auf leer werdende Wohnungen spekuliert.
    Die kann man dann entweder im eigenen Kreise selbst vermitteln, oder dem Asyl-Dealer gegen Provision petzen, damit der schon mal alles klar machen kann, um seine Schützlinge „dezentral“ unterzubringen.

    So läuft das gerade in Städten wie München und vielen anderen, wo die Wohnungsnot massiv angestiegen ist.
    Der Grund ist bekannt.

    Gute alte Gewohnheiten können offenbar sehr schnell wiederbelebt werden.

  34. @ Ulli 4.
    Das einzige wer, was gelernt hat sind „die da oben“, die lernen wie man das Pack noch besser unterdrücken und ausbeuten kann.
    Die einzigen die am Ende bezahlen sind Aufgewachte, der Rest pennt und träumt bis zum Schluß und merkt nicht wie im geschied.
    Bähh ist das erbärmlich, aber es funktioniert wunderbar.

  35. Solange man bei Aufzeichnungen von AFD-Auftritten die dortigen Reden vor lauter Getrommel, Getriller und Geplärre der linksfaschistischen Mongotruppe kaum verstehen kann, hat es offensichtlich in Schland noch nicht genug geknallt. Wenn es nur nicht immer die Falschen treffen würde, könnte man sich ja eigentlich relaxt zurücklehnen und abwarten.

  36. Was wird sein, wenn SIE nach einem bahnbrechenden Sieg der AfD in M-Pomm immer noch nicht abgehauen werden kann?

  37. SIE wird nicht abhauen. Solange SIE ihre Meister weiter hinter sich wähnt, wird SIE mit ihrem gigantischen Hintern an ihrem Sessel kleben (dürfen).

    Mittlerweile müßte ja Jedermann klar sein, was es mit Merkel auf sich hat. Sie ist eine fremdgesteuerte Marionette in Reinstform. Unsere früheren Bundeskanzler waren ja teilweise auch ziemliche Statisten, haben das aber wenigstens durch staatsmännisches Getue/eine große Fresse überspielt. Aber wenn jemand so blaß, ungelenk, ohne jedes Format und inkompetent wie IM Erika ist, tritt es deutlichst zutage. Und wenn sich so jemand dann auch noch renitent gegen den Willen von Millionen von Mööönschen stellt, ist klar, was gespielt wird.

    Wenn sie nicht irgendwann von sich aus verduftet, wird wohl nur noch das System-Piazzale-Loreto helfen…..

  38. @44 eagle1

    ..Die Ladehemmung liegt in D hauptsächlich an der massiven Existenzangst sowie den hängenden Schultern, daß jeder bisher gezeigte Widerstand völlig ins Leere gegangen ist…
    ——————————–

    SO IST ES !!

    …und der Distanzeritis untereinander!

  39. @ Kettenraucher 52#

    So ist es.

    Ich bin auch ein Verfechter vom kleinsten gemeinsamen Nenner.

    Und vom Burgfrieden.
    Auch halte ich Lagerbildung für generell untauglich, um Widerstand zu formen.

    Schubladendenken war noch nie besonders intelligent oder zielführend. Immerhin sind wir alle bedroht, nicht nur ein bestimmter Gesinnungskreis.

    Wenn wir etwas bewegen können, dann nur mit einer breiten Mitte.

  40. @ Kettenraucher

    wenn Sie das in Bezug auf meine Ossi-Äußerungen meinen:

    ich kann nur berichten, was ich live erlebe.
    Leider ist das an meinem persönlichen Beispiel genau so, wie ich es geschrieben habe, obwohl ich in Sachen Ossis sonst keine negative Sichtweise habe.

    Aber ich kannte das vorher hier im Süden einfach so nicht.
    Das richtet sich aber nicht gegen alle Ossis, sondern wenn überhaupt, dann nur gegen eine bestimmte Verhaltensweise, die mir als NEU hier aufgefallen ist.
    Und die in mehreren Fällen eben von Personen „verübt“ wurde, die tatsächlich kurz nach Wende hier eingecheckte Ossis sind, die hier in sehr guten Positionen untergekommen sind. Viele in Verwaltungsjobs.

    Nicht schön, aber leider mein Eindruck.
    Welches Fazit soll man sonst daraus ziehen?

  41. Björn Höcke hat AfD-Fraktion im Thüringer Landtags
    25. Juli um 07:27 ·

    AfD-Forderungen nach islamistischen Terroranschlägen: Überprüfung von Asylbewerbern und Abschiebung der Extremisten

    Angesichts wiederholter islamistischer Terroranschläge in Deutschland fordert Corinna Herold, religionspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag, ein Ende der Beschwichtigungspolitik gegenüber dem Islam: „Wir müssen Schluss machen mit der frommen Lüge, dass der Islam eine friedliche Religion unter vielen anderen ist. Religiös begründete Gewalt geht in Europa und der Welt fast ausschließlich von Islamisten aus. Deren theologische-politische Grundlage ist nun einmal der Koran in seiner traditionell-konservativen Auslegung.“

    Wenn es die deutsche Bundesregierung ernst meinen würde mit dem Kampf gegen den islamischen Terror, so müsste sie endlich entschlossene Maßnahmen gegen extremistische Prediger ergreifen, welche die Regeln der Scharia über das Recht der Bundesrepublik stellen würden. Herold weiter: „Wer sich von Lippenbekenntnissen islamistischer Prediger und Vereine einlullen lässt, obwohl die Praxis der Religionsausübung häufig alles andere als grundgesetzkonform ist, trägt die politische Verantwortung für die Verschärfung der Sicherheitslage und die damit verbundene Unfreiheit aller Bürger.“

    „Alle Asylbewerber, die in den letzten zwei Jahren nach Deutschland gekommen sind, müssen tiefgehend überprüft werden. Offenkundig sind mit diesen Menschen auch radikale Islamisten in unser Land gekommen, die vor Terroranschlägen nicht zurückschrecken“, erklärte Herold. Es sei Aufgabe des Staates, diese Menschen zu identifizieren. „Extremisten religiöser und politischer Art dürfen in Deutschland keinerlei Schutzstatus erlangen und müssen abgeschoben werden“, so Herold. Die Bundesregierung und die Ländern müssten die dafür vorhandenen gesetzlichen Voraussetzungen strikt anwenden und notfalls gesetzliche Schlupflöcher schließen.

    Die Terroranschläge würden nicht zuletzt zeigen, dass Deutschland um die Sicherung seiner Grenzen nicht mehr herumkomme. Herold: „Je eher diese Maßnahmen umgesetzt werden, umso schneller werden wir wieder die jahrzehntelang gewohnten ruhigen Verhältnisse in unserem Land wiederherstellen können.“

    ___________________________________

    @ Kettenraucher

    Sie wissen hoffentlich, daß ich sehr stolz auf die Brüder und Schwestern im Osten des Landes bin. Das sollte klar sein. 🙂

  42. Merkels Maßnahmenkatalog:

    https://www.facebook.com/BeatrixVonStorch/photos/a.555550651153051.1073741828.549796328395150/1187406444634132/?type=3&theater

    Beatrix von Storch
    Diese Seite gefällt mir · 9 Minuten ·

    „Der „Maßnahmenkatalog“ der KanzlerIn: „Alles Menschenmögliche“. Das ist kein Maßnahmenkatalog. Das ist eine Kapitulationserklärung. Und damit ein Offenbarungseid. Frau Merkel- machen sie weiter Urlaub. Und bleiben Sie dann gleich da. Wir brauchen Lösungen im Kampf gegen Terror und Gewalt. Und Sie sind nicht Teil der Lösung. Sie sind Teil des Problems.“

    Knappe Worte – Stil: von Storch

  43. Beim Papst kann man nicht von Schizophrenie sprechen, denn es sancrosanct an diesen Schwefel stur zu glauben und dabei spielt ein Relitätsverlust keine Rolle. Man könnte dabei auch von Religions-Schizophrenie sprechen, so wie sich das einem akuten Realitätsverlust darstellt. Das Schlimme daran ist, wie ernsthaft mit diesem Instrument Religion, die Menschheit ins Verderben geführt wird, und tausende solche Geisteskranke folgen unbeirrt.

  44. http://bazonline.ch/ausland/europa/der-preis-ist-viel-zu-hoch/story/23124929
    „Der Preis ist viel zu hoch!
    Von Markus Melzl.
    Die Flüchtlingsromantiker sollen der verunsicherten Bevölkerung endlich mal erklären, mit was die jüngsten Terrorakte zu tun haben, wenn nicht mit dem Islam.“

    __________________________________________

    Und welch ein Zufall:
    Gerade pünktlich als in München der einsame Amokläufer seinen Schub bekam, wurden auch anderorts Extremisten wie auf Kommando „JETZT ALLE ZUSAMMEN, JEDER WO ER IST UND WO UND WIE ER KANN“ tätig.

    Interessant!
    Das würde ich doch im Zusammenhang betrachten, dann ergibt sich noch ein ganz anderes Bild.
    Auch die Kirchen sind, wie Frankreich zeigt, explizite Anschlagsziele.
    Diesmal war der sprenggläubige Afghane BETRUNKEN!
    Weil psychisch krank ist schon etwas abgenudelt!

    BETRUNKEN!
    Kein einziger ISLAMIST der Welt ist betrunken.
    Schon gar nicht, wenn er im Auftrag Allahs handelt.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article207962465/Randale-in-Eilbeker-Kirche-Junger-Afghane-war-betrunken.html

    http://www.pi-news.net/2016/07/hamburg-afghane-zerstoert-mobiliar-in-kirche/#more-525794

  45. Wieder einmal Allahs Kackbar!

    http://www.krone.at/welt/moslem-wollte-arzt-koepfen-angreifer-wieder-frei-allahu-akbar-story-522208

    „Allahu Akbar“
    29.07.2016, 10:57

    „Da macht sich Fassungslosigkeit breit: In der deutschen Kleinstadt Troisdorf im Bundesland Nordrhein- Westfalen ist ein Chirurg vom Vater eines Patienten angegriffen worden. Der Palästinenser schrie „Allahu Akbar“ und drohte dem Arzt sogar, ihn zu enthaupten. Doch anstatt den Angreifer aus dem Verkehr zu ziehen, wurde am Freitag seitens der Behörden bekannt: Der Mann ist bereits wieder auf freiem Fuß!“

  46. @ eagle 1

    …die tatsächlich kurz nach Wende hier eingecheckte Ossis sind, die hier in sehr guten Positionen untergekommen sind. Viele in Verwaltungsjobs….
    ———————————

    Das waren zum einen die Typen die die fetten D-Markzeichen im Auge hatten und die 2. Kategorie waren jene, die von der kommu. Mission (Stasi/Schalk G. war nur die Spitze des Berges) überzeugt waren.

    Da fing die Wühlarbeit an!

    Die hier blieben und auf der Straße waren, wollten echten Wandel und das rotfaschistiche Gesockse vor dem Kadi & dann im Knast sehen.

    Doch die Wessi-administration , Kohl und Konsorten hat genau dies zu verhindern gewusst, bis auf ein paar kleine Bauernopfer.
    Treibende Kraft waren schon damals die Grünen/Roten!

    Das Resultat ist bekannt!

  47. Was wurde damals verhindert?

    -eine eigene echte Verfassung
    -andere Hymne
    -Wiederanschluss der Ostgebiete
    (trotz sowj.Angebotes)
    -NATO-Austritt
    -militärische Neutralität

  48. @62 KR
    -und das wichtigste…

    verhinderung direktdemokratischer Elemente in Politschen Entscheidungsfindungsprozess!!

  49. @ Kettenraucher 61#

    Daß diejenigen, die das System endlich von der Backe haben wollten, nicht diejenigen sind, die anschließend weiterhin fröhlich das Bespitzeln und Mobben an den Arbeitsplätzen etc. betrieben haben, das ist mir völlig klar.

    Es sind so oft die Aufrichtigen die Benachteiligten und die Opportunisten die Sieger im System.

    Leider.

  50. @ eagle1 #54

    Durch den „Kampf gegen rechts“ (was ja an sich eine irrsinnige Bezeichnung ist, da „rechts“ was mit „recht“ und „richtig“ zu tun hat!) hat man die Bevölkerung tief GESPALTEN:

    Es sind nicht „die Ossis“, sondern der nach der Wende aus uns inzwischen bekannten Gründen nicht sofort verhaftete STASI-Abschaum, der sich überall breit gemacht hat und inzwischen sogar „Bunzelkanzlerin“ und „Bunzelpräsident“ stellt! Was will man da noch machen? Diese dreckigen Personen haben überall die alte Masche des Stalinismus etabliert, jemanden „kalt zu stellen“, indem man ihm durch „Denunzierung“ oder „Verleumdung“ die berufliche, bürgerliche EXISTENZ-Grundlage wegnimmt. Ich würde hier aus persönlichen negativen Erfahrungen heraus noch ganz anders gegen diese STASI-Schweinehunde loslegen, wenn man das nicht immer berücksichtigen müßte!

    Ein solches kommunistisches System funktioniert nur mit einer VERÄNGSTIGTEN, durch die Propaganda-Medien total DESINFORMIERTEN Bevölkerung – verängstigt durch eben diesen „Kampf gegen rechts“! Bloß nicht als „rrächtz“, als „Rrrächtzbobbulisd“, als „Nahtzie“ usw. gelten oder auffallen! Bei den harmlosesten Dingen des Alltagslebens kommt sofort die schwarzweißmalerische „Aufteilung“ in „Nahtzies“ und „Normalos“ – das geht aber quer durch die Bevölkerung, ob Ossi oder Wessi und quer durch die Familien, je nach Informationsstand des einzelnen.

    Denn als „Nahtzie“ soll bereits gelten – und das ist die Hauptstoßrichtung dieses Systems -,wer die völkermordartige „Siedlungspolitik“ des Kanzler-Monsters ablehnt – im Grund gibt es eigentlich nur noch dieses eine THEMA, neben dem alles andere verblaßt:

    Gelingt es dem Ferkel, das deutsche Volk zu vernichten, haben sich alle anderen Themen für mich erledigt, interessieren mich nicht mehr. Warum soll iCH eine „neue Identität“ annehmen, weil irgendeine US-Machtclique glaubt, sie müsse hier mit Hilfe dieser Volksverräterin im Kanzlerbunker das deutsche Volk „verdünnen“ und a la Hooton, Nizer, Kaufmann und Konsorten „kastrieren“?

    So etws steht überhaupt keinem PO.litiker, keiner ReGIERung zu, wozu Irenäus Eibl-Eibesfeldt einige fundamentale Gedanken geäußert hat: Die Identität oder den in einer langen Entwicklung entstandenen Genpool eines Volkes auszulöschen, ist ein Eingriff in die Evolution, für den es keine Rechtfertigung gibt – es handelt sich lediglich um den Versuch abartiger Machtcliquen, die biologisch und kulturell gewachsene VIELFALT der Menschheit zu zerstören (ironischerweise auch noch unter dem somit in sein Gegenteil verkehrten Begriff der „diversity“!), in der Erwartung, eine „vereinheitlichte Menschenmasse“ leichter beherrschen zu können. Für mich unterscheiden sich diese „Menschenexperimente“, die diese Cliquen heute mit uns durchführen wollen, in keinster Weise von den „Experimenten“ Stalins oder Hitlers, mit denen diese Diktatoren mit Gewalt einen „neuen Menschen“ züchten wollten – wobei dann in der Realität jeweils diese ekligen DENUNZIANTEN herauskommen, die anderen Menschen das Leben zur Hölle machen wollen.

  51. Und Spahn legt noch ein paar Spähne in den Kamin…

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/jens-spahn-stellt-doppelte-staatsbuergerschaft-bei-tuerken-infrage-14362707.html
    Türkei Spahn stellt doppelte Staatsbürgerschaft infrage

    Der Unions-Politiker Jens Spahn hat angesichts der Entwicklungen in der Türkei die doppelte Staatsbürgerschaft infrage gestellt. Er fordert eine „klare Entscheidung“ von Deutsch-Türken.

    __________________________

    Na da hat der Junge ja richtig zugehört….
    Auch einer von unseren Lesern 😉

  52. Kommt uns das nicht uach irgendwie bekannt vor?
    Als Röhm-Putsch werden Ereignisse Ende Juni/Anfang Juli 1934 bezeichnet, bei denen die Nationalsozialisten die Führungsebene der SA einschließlich Stabschef Ernst Röhm ermordeten. Die nationalsozialistische Propaganda stellte die Morde als präventive Maßnahme gegen einen angeblich bevorstehenden Putsch der SA unter Röhm – den sogenannten Röhm-Putsch – dar. In der Folge wurde der Begriff Röhm-Putsch nicht mehr nur für den angeblichen Putsch, sondern für die gesamten Ereignisse einschließlich der Morde benutzt.

    Muss Erdogan Adolf eigentlich ALLES nachmachen?

  53. Erdolf nun wieder.
    Er sollte nur nicht zu viel Schaum schlagen.

    Im Moment scheint er im Blutrausch der Macht zu schwelgen.

    Aber:
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-07/putschversuch-tuerkei-auslieferung-deutscher-richterbund-beweise
    ürkei: Richter lehnen Auslieferung ohne Beweise ab
    Der Deutsche Richterbund stellt klar: Auf Zuruf werde niemand wegen Putschvorwürfen an die Türkei überstellt. Rechtsstaatswidriges Vorgehen werde nicht unterstützt.

  54. eagle1 (46)

    Ich muß jetzt auch noch meinen Senf zum Thema „Ossis“ dazugeben.

    Die ersten Wellen von Ossis, die 189/1990 bei uns einfielen, hatten teilweise durchaus gewisse Gemeinsamkeiten mit den heutigen migrantischen Wirtschaftsflüchtlingen. Im Endeffekt waren sie auch nichts anderes – eben Leute, denen Bananen und Opel wichtiger waren als die Heimat. Man wunderte sich damals immer wieder, wie schnell es Menschen schaffen, von heute auf morgen ihre Heimat über Bord zu werfen – für materielle Dinge, die sowie kurz darauf überall verfügbar gewesen wären. Bei diesen Leuten war teilweise eine ziemlich parasitäre und egoistische Denkweise festzustellen und angesichts ihres ätzenden Verhaltens, das sie im Westen an den Tag legten, wußte man auch ziemlich schnell, warum sie in der DDR angeeckt waren.

    Den Leuten, die drüben geblieben und ihre Heimat aufgebaut haben, trotz aller anfänglichen Widrigkeiten, ist jedoch höchster Respekt zu zollen. Mit Recht sind diese Leute Stolz auf das Geleistete. Damals hat sich offensichtlich in Dunkeldeutschland der Spreu vom Weizen getrennt. Man merkt heute noch ganz deutlich, wenn man „drüben“ ist, daß es bei diesen Leuten um einen ganz anderen Menschenschlag handelt wie das, was rübergemacht hat.

    So, und jetzt dürfen alle über mich herfallen……

  55. @ Antebellum 72#

    Ich fall nicht her.

    Ich wollte auf diesem Thema nicht mehr so viel herumreiten, aber was Kettenraucher sagt, stimmt völlig, wenn man die besseren Verwaltungsjobs und die POlitik anschaut.

    Nur ich habe da auch damals noch ganz andere Erfahrungen gemacht.

    Es wechselte schlagartig das Arbeitsklima in sehr vielen Branchen.
    Ob Büroangestellt und Tippsen oder Handwerk, eingentlich flächendeckend wurde auf einmal um Jobs gerangelt, geschubst und geellbogt.

    Und zwar nicht mit den bis dato bekannten und üblichen fair-play-Methoden, sondern mit etwas, was ich eben als NEU bezeichnet hatte.
    Ein Verhalten, gegen das man sich mit fair-play und Ehre nicht wehren konnte. Sie kamen von hinten rum und schwärzten einen beim Chef an, oder sie lauerten längere Zeit und schleimten sich gezielt ein und dann schlugen sie mit dem gesammelten „Wissen“ zu und kaperten den Job, den zuvor der Idiot besetzt hielt, der nun gefeuert wurde.

    Solche Methoden in der flächendeckenden Weise waren vorher unbekannt. Sicher gab es einzelne Denunziantentypen, immer und überall.
    Und dann drückten diese Kolonnen der Bananenjäger-Truppe systematisch alles, was vorher ganz gut bestellt herumwerkelte, aus seinen Posten raus.

    Heute sitzen in hoher Anzahl Ex-Ossis in den oberen Etagen in fast allen Branchen, nicht weil sie automatisch immer die besser qualifizierten Leute sind, sondern weil sie Techniken anwenden, die in der Welt, in der ich aufwuchs, als unterste Schine galten.

    Dazu war man sich zu gut und zu stolz.
    Deshalb gingen viele Leute still und enttäuscht in die Arbeitslosigkeit oder rangelten anderswo wiederum mit diesem Klientel um neuen Jobs, die diese aber bereits sehr schnell mit Kumpels gefüllt hatten.

    Es ging um eine Kulturtechnik, die wir hier nicht kannten, nicht geübt hatten, die bei uns als unehrenhaft galt. So war man nicht erzogen worden. Man sollte durch Taten und Kompetenz glänzen, nicht durch Kollegenmobbing.

    Und seit etwa 25 Jahren steigt auch der Leidenspegel an Arbeitsplätzen wg Mobbing etc. Alles bekannte Tatsachen.

    Ich will damit nicht sagen, daß diese Mobber automatisch alles rübergemachten Ossis waren. Da kamen auch gerne noch die eingefallenen Horden der OsteuropäerInnen dazu.
    Die waren in so was auch nicht schlecht.

    Inzwischen ist es völlig normal, daß man sich mundtot verhalten muß und am Arbeitsplatz besser das Maul hält, sowie seismographisch darauf achtet, wer was gegen einen planen könnte.

    Diese abstrusen Verhaltensweisen tragen ein Übriges dazu bei, daß das Bruttosozialprodukt dieser Nation WEIT unter seinen Möglichkeiten liegt, da extrem viele innere Reibungsverluste vorhanden sind.

    http://www.baua.de/cae/servlet/contentblob/682700/publicationFile/46973/Fb951.pdf

    http://www.infoquelle.de/Management/Personalmanagement/Mobbing_Fehlzeiten.php

  56. @ Alter Sack 31

    Freu mich immer, wenn diese „links-politisch korrekten“ Kiez-Kicker eins auf’s Haupt kriegen!
    ————————————————

    ja alter sack,
    normal darf man sich freuen.

    dumm ist nur das die meisten linksrotgrünen lernbehindert sind. das wort lernbehindert meine ich absolut sachlich.
    dadurch aber bemerken die nicht wirklich was abgeht.
    linksrotgrüne glauben der wahrheitsprese aufs wort ohne drüber nachzudenken…

    meine linksgrüne freundin versucht mich ja auch mit totschlagargumenten totzuschlagen. dann habe ich bemerkt das sie über die worte, z.b. „pauschalisieren“ nicht wirklich nachdenkt. sogar weis sie das wort nicht aus eigenen worten zu erklären. fakt ist, sie übernimmt das wort „pauschalisieren“ 1:1 aus den medien und wendet es an. Ohne zu wissen was es bedeutet.
    die wissen zwar was das wort pauschal besagt, sie fühlen es aber nicht als wortbedeutung, sondern als politische vorgabe.

    mit anderen worten: ein schwarzes auto hat für jeden menschen die farbe schwarz. sagt aber nun eine autorität, „das auto ist blau“, so wird jeder rotlinksgrüne ab sofort die farbe schwarz als blau definieren. ohne selbst dazu eine meinung zu haben.
    echte menschen würden sagen, nee, das ding ist schwarz.

    klingt pervers unfassbar, aber teste es mal bei deinen verwandten.

  57. @ hansi 74#

    Eine hervorragende Analyse. Deckt sich zu 100% mit meinen Erfahrungen mit solchen Leute, die es überall gibt, ob Arbeit, Familie, Freundeskreis, Nachbarn.

    Neulich sagte eine neu eingezogene Nachbarin beim 1. Gespräch vor der Haustür sofort ganz brav ihr medienidentisches Sprüchlein zu den Flüchtlingen auf. Sie schnurrte das geradezu ab.

    Als ich ihr sagte, sie könne sich entspannen, hier wäre sie unter relativ normalen Menschen und nicht mehr an der Uni (sie ist noch recht jung) sie müsse hier nicht ihre perfekt einstudiertes Flüchtlings-Credo vom Stapel lassen, da verstand die noch nicht mal, was ich meinte.

    Nach etwas längerer Aufklärung über die Einordnung von dem Münchenattentat am Freitag wurde ihr Gesicht zwar lang, aber sie hangelte sich mit strebsamem Bemühen im bekannten und von Ihnen so schön beschriebenen Wortwahlduktus der Linkspresse weiter in ihrem Wahrnehmungsverzerrungskontrukt.

    Ich halte dieses Neusprech-Links-Credo inzwischen für eine Art von Hitlergruß der Linken.
    Wer den Arm nicht sofort zückt und „Heil Hitler“ brüllt, der begibt sich in Verdacht, nicht straff genug im System verankert zu sein und kommt in Gefahr, der Gesinnungs-Maasi zum Opfer zu fallen.

    Und wer studiert schon gerne 5-6 Jahre, macht nach ewigem extrem kostenaufwendigen Gebüffle bis zum Abi und dann bis zu den Examina eine Lebensbeschneidungshölle der ersten Güte durch und schmeißt dann alles weg, weil er sich ausversehen einmal in der falschen politischen Farbe äußert.

    Das wäre doch ein sehr schmerzhaftes Eigentor…

Kommentare sind deaktiviert.