Serie gewalttätiger Angriffe seitens der Merkel-„Flüchtlinge“ gegen Deutsche reißt nicht ab

„Sie sind nicht geflohen, um ein besseres Leben zu finden. Sie sind zu uns eingedrungen, um unser Leben zu zerstören“

(Aus einer US-Webiste)


700 Straftaten pro Tag werden seitens der „Asylanten“ in Deutschland verübt. Vom Diebstahl bis zum Mord.

Schuldig an diesen Straftaten sind auch jene, die für deren Hereinbringung verantwortlich sind

Pro Tag begehen die „Asylanten“ unfassliche 700 Straftaten in Deutschland. Opfer sind meist Biodeutsche, sehr häufig Frauen und Kinder. Jede einzelne der zigtausenden Straftaten seitens der „Flüchtling“ auf deutschem Boden sind ursächlich dem Asylanten-Komplex (Altparteien, Linke, Asylverbände, Gewerkschaften, Teile der Kirche, Medien, Gutmenschen u.a.) zuzurechnen.

Deutschland erlebt derzeit  – ich prophezeite dies aus meiner Kenntnis über die Frauenverachtung des  Islam und meiner Kenntnis über die Vorgänge in Skandinavien schon Monate vor dem Kölner Sexpogrom – die größte Vergewaltigungswelle seiner Geschichte..

Haupt-Leidtragende sind die schwächsten der Gesellschaft: Frauen, auch ältere Frauen, Jugendliche und selbst Kinder. Medien berichten darüber so gut wie nicht mehr und berufen sich auf ihren zutiefst verlogenen „Pressekodex“, der angeblich dem Schutz des inneren Friedens dienen solle – in Wirklichkeit jedoch die Schandtaten der von ihnen mitgetragenen und propagieren Islamisierung verdecken soll. (ich berichtete u.a. hier)

Was Medien nur noch regional berichten, soll hier zum Schutz gegen Vergessen regelmäßig angesprochen werden: Die größte Gefährdung der inneren Sicherheit, die Deutschland in Friedenszeiten jemals erlebt hat. Verantwortlich ist nicht Angela Merkel, nur die Mutter allen Übels, sondern ein Großteil des derzeitigen und vergangenen politische Establishments.

Bundeskriminalamt: „Frauen sollen Turnschuhe tragen“.
Das ist nicht nur eine Verhöhnung der Frauen, somdern ein Zeichen des Kollapses unseres Rechtssystems 

Ein Hohn, dass nun nach Reker (Flüchtlinge auf Armabstand halten) ausgerechnet das Bundeskriminalamt deutschen Frauen empfiehlt, Turnschuhe zu tragen, um den Sexattacken der „Flüchtlinge“ zu entkommen. Dieser „Rat“ zeigt, dass das politische Establishment der Geister, die es gerufen hat, nicht mehr Herr wird. Es zeigt die Aufgabe des Rechtsstaates, die Hilflosigkeit der Staatsorgane – und ist ein indirektes Eingeständnis für das Total-Versagen der Merkel-Regierung

Nur eine Revolution von innen oder außen kann dieses marode System beenden und Deutschland wieder in sichereres Fahrwasser bringen.

Michael Mannheimer, 16.9.2016

***

 Aus , 10. Sep 2016

Ulm: „Flüchtlinge“ greifen Passanten an

Ulm: Ein 38-Jähriger war kurz nach 21 Uhr in der Ulmer Innenstadt unterwegs. Zusammen mit Bekannten ging er in Richtung Bahnhof. Unterwegs bemerkten sie, dass sie von einer Gruppe junger Männer offenbar verfolgt werden.

In der Nähe des Bahnhofs sahen sie sich plötzlich von den Männern umringt. Unvermittelt gingen die Fremden die Passanten an, der 38-Jährige wurde gar geschlagen. Die Passanten flüchteten zum Bahnhof. Unterwegs verständigten sie die Polizei. Die nahm gleich darauf noch am Bahnhof vier der Angreifer fest. Gegen die vier Afghanen im Alter von 16 und 17 Jahren ermittelt das Polizeirevier Ulm-Mitte (Tel. 0731/1880) jetzt wegen der Körperverletzung. Dabei will die Polizei auch ermitteln, wer mit den Festgenommenen unterwegs war.

Nachfolgend wieder eine kleine Auswahl von gewalttätigen „Bereicherungen“ der letzten Tage, die bei einer umgekehrten Täter / Opfer-Konstellation Lichterketten-Alarm von Garmisch bis Flensburg ausgelöst hätten.


Freiburg: Am heutigen Morgen, um 08:35 Uhr, kam es im Freiburg Stadtteil Brühl, an der Haltestelle Rennweg, zu einem Körperverletzungsdelikt, bei welchem eine sehbehinderte Frau verletzt wurde. Eine 79-jährige sehbehinderte Dame lief, unter Zuhilfenahme eines Blindenstocks, auf einem Fußweg zur Straßenbahnhaltestelle Rennweg. Auf Grund ihrer Behinderung kollidierte die Frau mit einem Kind, welches an der Hand seiner Mutter lief. Nach Angeben der 79 Jährigen entschuldigte sich diese und lief weiter in Richtung der Straßenbahnhaltestelle. Während des Wartens, wurde die Dame von einer Frau von hinten angegriffen und geschlagen. Die 79-Jährige ging aufgrund des Angriffs zu Boden und zog sich nicht unerhebliche Verletzungen zu. Die Angreiferin bestieg im Anschluss die Straßenbahn und fuhr davon. Eine Passantin half der verletzten Dame und brachte sie in eine nahegelegene Praxis, von wo sie die Polizei über den Sachverhalt in Kenntnis setzte. Warum die Dame angegriffen wurde ist bislang nicht bekannt. Die Tatverdächtige konnte wie folgt beschrieben werden: Weiblich, dunkler Teint und korpulent. Mit ihr unterwegs dürfte ein Kind im Alter von 2 -3 Jahren gewesen sein, welches einen rosafarbenen Mantel trug.

Bremen: Ein bislang unbekannter Verdächtiger bedrängte gestern in Borgfeld zunächst eine 36 Jahre alte Frau und brachte dann einen 95 Jahre alten Bremer zu Fall. Der Rentner verletzte sich dabei schwer. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 11.30 Uhr ging die 36-Jährige durch die Getränkeabteilung eines Supermarktes, als sie merkte, dass der Unbekannte ihr folgte. Sie teilte ihm mit, dass er sie in Ruhe lassen solle. Er entgegnete, dass er Sex mit ihr wolle. Die Frau handelte richtig, indem sie Andere auf ihre Situation aufmerksam machte. Der Verdächtige flüchtete daraufhin aus dem Laden. Draußen stellte er im Vorbeilaufen dem 95-Jährigen ein Bein, so dass er stürzte. Der Rentner erlitt einen Oberschenkelhalsbruch und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Fahndungsmaßnahmen mehrerer Streifenwagen verliefen bislang ohne Erfolg. Die Polizisten leiteten Verfahren wegen Nötigung bzw. Beleidigung auf sexueller Grundlage und Körperverletzung gegen den Unbekannten ein. Der Verdächtige wurde von mehreren Zeugen als knapp 170 cm groß und von schlanker Statur beschrieben. Er soll kurze schwarze Haare und einen dunklen Teint gehabt haben.


PI-Kommentator:

„Wie lange soll dass noch weiter gehen?

Die kommen hier her machen auf „Flüchtling“ und greifen uns im eigenen Land an.

Merkel ist Schuld, dass diese Schmarotzer, die nur an unser Geld und unsere Infrastruktur wollen hier massenhaft im Land rum laufen.

In ihren eigen Ländern kriegen sie nichts auf die Reihe außer ihrem Hass- und Gewaltkult Islam aus der Hetzschrift Koran und jetzt wollen sie sich bei uns dass nehmen, was sie in ihren eigenen rohstoffreichen Ländern zu blöd waren aufzubauen.

Deutsche Frauen, deutsches Geld, Wohnungen in unseren Städten …an alles wollen sie ran…

Gibt man denen Widerworte, wenn man sie zu sozialadäquatem Verhalten auffordert, geht die Gewalt los.

Das Gerät hier Tag für Tag mehr außer Kontrolle….

Merkel hat hier etwas in Gang gesetzt, was noch nicht einmal mehr die AfD als letzte friedliche Alternative unter Kontrolle bekommen kann.

Die kritische Masse wurde längst überschritten, der soziale Kollaps ist nicht mehr aufzuhalten….Merkel kann nicht regieren, sie sieht nur wie eine hohle Nuss zu, bei dem was sich hier immer schlimmer in unserem Land ausbreitet.“

 


Berlin-Treptow/Köpenick: Heute Nacht wurde ein Mann selbst zum Opfer, als er Zivilcourage zeigte und eine Gruppe Jugendlicher in einer S-Bahn zur Ordnung ermahnte. Die Jugendlichen schlugen auf ihn und einen weiteren Reisenden ein, flüchteten am Ende jedoch unerkannt. Die Bundespolizei sucht nun nach den Tätern. Gegen 00:15 Uhr beobachtete das spätere Opfer in einer S-Bahn zwischen den Bahnhöfen Sonnenallee und Treptower Park, wie drei Jugendliche in der Bahn rauchten und auf den Boden spuckten. Ein neben ihnen sitzender lebensälterer Herr, fühlte sich durch das unangemessene Verhalten augenscheinlich unsicher. Als der couragierte Berliner die Jugendlichen aufforderte, ihre Handlungen zu unterlassen, schlugen sie gemeinsam auf den Mann ein. Weitere Jugendliche, die möglicherweise zu dem Trio gehörten, begaben sich in das Gemenge. Einer von ihnen sprang dem 30-Jährigen dabei von hinten in die Beine. Der Angegriffene fordert umstehende Reisende lautstark auf, ihm zu helfen. Ein Fahrgast versuchte daraufhin, schlichtend ins Geschehen einzugreifen. Der 35-jährige erlitt im weiteren Verlauf einen Nasenbeinbruch. Bei Ankunft des Zuges am Bahnhof Treptower Park flüchteten die Angreifer sowohl in eine gegenüberstehende S-Bahn, als auch ins öffentliche Straßenland. Die Täter sollen zwischen 16 und 18 Jahre alt sein und ein arabischstämmiges Erscheinungsbild haben.

Singen: Auf ihrem Weg von einer Dikothek in Richtung Georg-Fischer-Straße wurden zwei 18-jährige Männer und eine gleichaltrige Frau am Freitagmorgen gegen 04.30 Uhr von einer Gruppe junger Männer angemacht, angegriffen und geschlagen und weiter verfolgt, als die Geschädigten stadteinwärts weitergingen. Als Bekannte der Täter mit einem orange-roten Kleinwagen (wahrscheinlich Renault) stadtauswärts fahrend in Richtung der Geschädigten fuhren, schlug einer der Täter vom Anfang erneut auf einen der 18-Jährigen ein. Alle Personen flüchteten in dem Pkw, als sie das Blaulicht einer anfahrenden Streife erkannten. Eine dicke Lippe, Schürfwunden und Prellungen trugen die Geschädigten davon. Abgegebene Personenbeschreibung: Täter1: Migrationshintergrund, ca. 175 cm groß, 18-20 Jahre alt, moppelig, kurze schwarze seitlich abrasierte Haare, schwarze Jogginghose Täter 2: ca. 185 cm groß, ca. 19 Jahre alt, normale Statur, Basecap verkehrtherum auf dem Kopf, graue Jogginghose, schwarzes Sweat-Shirt, kommt aus Singen, Hinweise werden ans Polizeirevier Singen, Tel. 07731 / 8880, erbeten.

Grevenbroich-Innenstadt: Am frühen Sonntagmorgen (04.09.), gegen 03:20 Uhr, kam es in der Grevenbroicher Innenstadt, „Platz der Deutschen Einheit“, zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Nachdem sich die Männer zunächst verbal stritten, gingen zwei der Personen aufeinander los. Im Rahmen der Auseinandersetzung fiel ein 22-jähriger Grevenbroicher zu Boden. Ein anderer Beteiligter versetzte ihm einen Tritt gegen den Kopf. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige zu Fuß in Richtung Erkensstraße. Nach Angaben von Zeugen hatte er eine kräftige Statur, ein – so wörtlich – „ südländisches Aussehen“ und trug ein schwarzes T-Shirt mit Früchten darauf.

Lich: Vor einer Gaststätte in der Licher Unterstadt kam es am Mittwoch, gegen 22.45 Uhr, zu einer Auseinandersetzung, bei der einer der Beteiligten offenbar mehrfach mit dem Stuhl auf seinen Kontrahenten einschlug. Der 30 – Jährige erlitt eine weitere Verletzung, als er einen Tritt in den Unterleib bekam. Der Unbekannte soll 40 bis 43 Jahre alt und offenbar türkischer Herkunft sein.

Ludwigshafen: Am 01.09.2016 um 17:35 Uhr kam es zu einer Schlägerei zwischen einem Motorradfahrer und einem Fußgänger auf der Kurt Schumacher Brücke. Der Fußgänger war auf der Brücke unterwegs, ging zu mehreren Fahrzeugen die aufgrund des stockenden Verkehrs nur sehr langsam unterwegs waren, versuchte die Fahrzeugtüren zu öffnen und schrie herum. Als der 26-Jährige mit seinem Motorrad an dem Fußgänger vorbeifuhr wurde auch er angeschrien. Dann versuchte der Fußgänger den Motorradfahrer mit Gewalt von seinem Zweirad zu zerren. Der Motorradfahrer konnte sich aus dem Griff lösen und setzte seine Fahrt im stockenden Verkehr fort. Kurze Zeit später wurde von dem Fußgänger wieder eingeholt und erneut attackiert. Hierbei fiel sein Motorrad um. Anschließend schlug der Angreifer auf den Motorradfahrer ein, brachte ihn zu Boden und trat mehrfach gegen den Helm des Geschädigten. Dem 26-Jährigen gelang es aufzustehen und sich zu wehren. Mehrere Verkehrsteilnehmer stoppten ihre Fahrzeuge und redeten auf den Fußgänger ein. Dieser erwiderte etwas in türkischer Sprache und entfernte sich in Richtung Mannheim.

Steinheim: Am frühen Sonntagmorgen, 28. August 2016, gegen 01:40 Uhr, gerieten in der Straße Am Bahndamm in Steinheim ein 19-jähriger Steinheimer und zwei Zuwanderer ( 21 Jahre aus Algerien und 17 Jahre aus Marokko) aus bislang nicht bekannten Gründen aneinander. Im Laufe dieser Auseinandersetzung sollen die beiden 21- und 17-Jahre alten Männer auf den mittlerweile auf dem Boden liegenden Steinheimer weiter eingeschlagen und -getreten haben. Erst als Passanten hinzueilten ließen sie ab und flüchteten. Die beiden mutmaßlichen Täter konnten kurze Zeit später von Polizeibeamten am Bahnhof Steinheim festgenommen werden.

Quelle:
http://www.pi-news.net/2016/09/ulm-fluechtlinge-greifen-passanten-an/

 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

59 Kommentare

  1. Wenn ein Tier angegriffen wird setzt es sich instinktiv zur Wehr. Dies ist in seinen Genen seit Millionen von Jahren verankert. Der Mensch steht normalerweise mit seiner Gehirnleistung über dem Tier, zumindest behauptet er das. In.Deutschland, Österreich und Schweden müssen.die Leute daher blöder als Tiere sein,.oder das Gen für die Selbsterhaltung der Art wurde weggezüchtet.Traurig, dass Menschen so blöd sind und sich.das rauben lassen, was sie sich mühevoll aufgebaut haben. Die Blödheit stirbt nicht aus.

  2. @ Gerhard M 1#

    Ein italienisches Sprichwort sagt:

    „Die Mütter der Dummen sind immer schwanger.“

    ________________________________________

    Der PI Artikel bringt eigentlich alles auf den Punkt, was es dazu zu sagen gibt.

    Wer vor angeblicher Not flieht und sich im Gastland dann wie ein Aggressor aufführt, hat keinerlei Berechtigung auf Aufenthalt in diesem Land.

    Nur ist das eben leider nicht allein dessen Schuld, sondern vor allem die Schuld der Politiker, die durch unterlassene Hilfeleistung, beziehungsweise durch unterlassene professionelle Organisation der gewünschten „Einwanderung“ zum Schaden der einheimischen Bevölkerung den gesamten Komplex zu verantworten haben.

    Schuld hat Merkel und ihr Regime.
    Völlig und ganz allein.
    Und alle, die sie darin unterstützen.

  3. So wie man dem aufrecht gehenden Menschen namens homo sapiens, eine Religionsgläubigkeit anzüchten kann für einen Gott welchen es eben garnicht gibt, so kann man ihm auch eine Wehrlosigkeit anzüchten, das nennt man menschliche Verhaltenseigenheit. Siehe Islam!
    Es bedarf individuell einer stark ausgeprägten Soziellen Intelligenz, um diese Tatsache überhaupt zu erkennen.

  4. Die konstatieren nun „beängstigende Stimmung“ in Bautzen…

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bautzen-integrationsministerin-spricht-von-beaengstigender-stimmung-a-1112557.html
    Sachsen hat ein Problem mit rechter Gewalt –

    Die reduzieren es natürlich vorhersehbarerweise wiedermal auf „rechte Gewalt“.
    Was soll man da noch sagen, es ist Wahl in Berlin.
    Übermorgen wird das Sagen in Berlin neu verteilt.
    Egal was die vorher noch so maunzen.

  5. Und SIE turnt inzwischen heiter weiter mit Hollande mit ihrer totgerittenen EU-Masche herum.

    https://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article158187271/Merkel-und-Hollande-wollen-die-EU-staerken.html
    Merkel und Hollande wollen die EU stärken

    „Europa befindet sich an einem sehr entscheidenden Zeitpunkt“, sagt die Bundeskanzlerin“

    Das hat sie auch erkannt und die rudern jetzt mit allen Kräften, kämpfen mit allen Mitteln und ziehen an allen Stahlseilen, die sie in den letzten Jahrzehnten geknüpft haben.

    Während sich also die einzige Gegenkraft, die nationale Konservative gern mit Bautzen beschäftigen läßt, schmiedet SIE mit Hollande EU-stärkende Agenden, verhandelt Juncker mit dem einzigen Ost-Potentaten, der genug Wirkungsgrad aufbringen könnte, um die Oststaaten zu renationalisieren, um Flüchtlinge und Aufnahmekontingente. Knickt Ungarn ein, hat SIE und ihre Globalisten-Truppe wieder einen großen Etappensieg errungen und dier Widerstand der Patrioten in Europa wird mehr und mehr zu einer in die Ecke tretbaren Randerscheinung.

    Auch Killery ist wieder on the top, wie man hört, zwar kaum glaubhaft zu versichern, aber was solls, der Wahlkampf in USA geht weiter.
    Die haben ihr halt einfach ein paar stärkere Pillen verordnet, und setzten weiter auf ihr schmales Rennpferd im Kampf um die Weltherrschaft der Globalisten gegen die Konservativisten.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-09/usa-hillary-clinton-wahlkampf-demokraten
    „Hillary Clinton setzt Wahlkampf fort
    Mit einem kämpferischen Auftritt hat sich die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton zurückgemeldet. Sie hatte wegen einer Lungenentzündung pausiert.“

    Aber:
    Die SPD hat anscheinend aus den Geschehnissen gelernt und setzt nicht mehr auf das Zugpferd Merkel.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/spd-generalsekretaerin-barley-merkels-teflonschicht-ist-angekratzt-aid-1.6262195
    SPD-Generalsekretärin Katarina Barley
    „Merkels Teflonschicht ist angekratzt“
    Berlin . SPD-Generalsekretärin Katarina Barley hält Bundeskanzlerin Angela Merkel für angeschlagen und in der Union für nur noch begrenzt durchsetzungsfähig. Eine Neuauflage der großen Koalition nach der Bundestagswahl 2017 hat für die SPD „keine Präferenz“ mehr.“

    __________________________

    Na immerhin.
    Die Sozen haben erkannt, daß SIE ihr Schiff zum kentern gebracht hat und ihre Wählerschaft komplett verdampft wurde.
    Gesichtslos stottert und zittert der Restrumpf nun tastend nach der verlorenen Identität als ehemalige Volkspartei und vor allem eben Arbeiterpartei.
    Sie sehen offenbar, daß sie mit der islamischen Ersatzwählerschaft dauerhaft im falschen Boot sitzen und unweigerlich untergehen werden…..

    hehe

    Das ist gar nicht so schlecht. Denn SIE verliert damit ihren Rückhalt nicht nur in der eigenen Partei, sondern vor allem kann die CDU ohne Groko nicht mehr als Regierungspartei existieren!

  6. 95 Jahre alter Bremer
    79-jährige sehbehinderte Dame

    Ich fühle beängstigende Gefühle von Aggression in mir aufsteigen. Irgendwann hilft weder Rasenmähen, noch Joggen oder Biken, um dieses täglich steigende Zornpotential abzubauen……

  7. @eagle1 (5)

    Auf großen Bahnhof und Wichtigtuerei stand Das Merkel schon immer. Das macht ihr Spaß, da kann sie nochmal kurz aufblühen und durchatmen, bevor sie wieder in die häßliche Realität nach Schland zurückkehren muß. Irgendwann ist es hier so, daß sie nur noch unter der schußsicheren Käseglocke öffentlich auftreten kann. Was ich so tagtäglich mitbekomme, läßt tiefen Einblick in die Beliebtheit dieses unsäglichen „Dings“ zu. Hoffentlich schlägt sich das in allen künftigen Wahlergebnissen nieder.

  8. Noch mal zu Bautzen, wenn ich die Bilder aus dem Lügen -Fernsehen sehe (ntv/n24), ist doch diese blonde Tussy mit einem Megaphon zu sehen? Ist sie nicht ein Mitglied des „schwarzen Blocks“?
    Wenn das so sein sollte, provozieren jetzt nicht mehr unsere „Bereicherer“ sondern die Linksfaschisten“?
    Merkwürdig ist auch das sich jetzt keine RÄÄÄchten mehr wehren sondern „Einheimische“.

  9. Eigentlich wäre es zu wünschen, daß sich der Zorn der biodeutschen Bevölkerung mal richtig und unkontrolliert entlädt. Was passiert aber, wenn einer dieser kostbaren edlen Wilden zu Schaden kommen sollte? Wird dann die GSG9 nach Bautzen eingeflogen?

  10. Der allgemeine Ton VERSCHÄRFT sich… Jeden Tag mehr. Die Kessel dampfen und zum sind sie schon ab bersten… Bald ist überall Wachschutz, ist DAS, DAS NEUE DEUTSCHLAND ?

  11. Austria wird aber auch nicht vernachläßigt:

    „Ich bin nach Österreich gekommen, um hier die Frauen zu f***en“

    https://www.wochenblick.at/lust-auf-frauen-fuehrte-vergewaltiger-nach-ooe/

    „Zu Beginn des Prozesses am Landesgericht Linz wollte der Angeklagte nicht einmal seinen Namen nennen. Vorgeworfen wird dem Angeklagten, der aus der U-Haft vorgeführt wurde, Vergewaltigung und Urkundenfälschung. Offenbar führt der Algerier mehrere Identitäten.“

  12. Top Bildunterschrift oben… Wählt diesen Merkel-Parteien-Dreck einfach ab. Eklig Partei und Merkel. Wartet da kommt noch mehr bis zur Whal und Neger und Musels.

  13. Jede Wette, dass auch nach diesen Übergriffen rein gar nichts passieren wird: Keine entschuldigenden Worte von Merkel, kein Aufschrei durch die Medien, kein Widerstand von denen, die längst begriffen haben, aus welcher Richtung der Wind weht. Wer nach München geglaubt hat, da kommt nichts mehr, der hat sich geschnitten. Die nächste Steigerung dessen steht schon Gewehr bei Fuß – und sie wird noch härter und extremer ausfallen als das bisher dagewesene. Und auch dann wird nichts passieren. Die AfD wird gewählt, es gibt wieder mehr Besucher bei der Pegida und die Einträge bei PI und MM werden sich häufen, aber sonst..?

    Sorry, aber auch hier greift die alte Floskel „Bestellt – geliefert, gewollt – bekommen“. So langsam habe ich kein Mitleid mehr. Mit niemandem.

  14. Schweden ist in dieser „negativen“ Entwicklung sogar einiges („5-10 Jahren“) weiter als Deutschland.

    Die Berichterstattung in Schweden seitens „mainstream“ Media, die meisten Politiker und die meisten Behördenvertreter sind seit vielen Jahren schon von Verschleierungen, Lügen und Verharmlosungen geprägt.
    Mit anderen Worten, eine Situation sehr ähnlich wie die in Deutschland.

    http://www.swedenwatch.com/
    „SwedenWatch monitors the civil unrest that is now occuring in Sweden, and provides up to date information on the current situation.
    We only report incidents from the Police logs, or verified incidents from newspapers and media channels.
    Since the Swedish authorities are censoring vital information about incidents, such as gender, age and ethnic background,
    we are for the moment unable to provide this information. However, when we receive verified information,
    we will provide updates on current and previous affairs.“

  15. Grundrechte schützen – Demokratie stärken

    Um das zuereichen muß dieses Besatzungs-Konstrukt genant BRD UND das Besatzungs GG der Alliierten
    abgeschafft werden,und dem Völkerrecht entsprochen werden,das heist der Rechtmäßige
    Deutsche Staat muß wieder Handlungsfähig gemacht werden,ich bezweifle das ihr dazu überhaupt dem willen habt.

  16. @ wana
    Sehr richtig! Der deutsche Staat muss unabhängig gemacht werden, was die USA angelangt.
    Aber diese geben doch ihre beste Melkkuh nicht her.

  17. Auf der letzten großen Kundgebung zur Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses schlug Angela Merkel heftiger Protest entgegen – von AfD-Anhängern.

    Ausgerechnet in Berlin schwächelt die CDU. In Umfragen kommt sie nur noch auf eine Zustimmung von 17 bis 20 Prozent. Für die letzte Kundgebung der Partei holte sich Spitzenkandidat Frank Henkel eine prominente Unterstützerin an die Seite – Bundeskanzlerin Angela Merkel. Beide warben dabei für eine starke politische Mitte, die nur die CDU garantieren könne. „Wir brauchen Lösungen, die unsere Gesellschaft zusammenhalten. Zusammenhalt, das ist das Credo der bürgerlichen Mitte und der Christlichen Demokratischen Union“, betonte Merkel vor 1.500 Zuhörern. Doch auch rund 30 AfD- und Pegida-Anhänger mischten sich unter die Anwesenden auf dem Kranoldplatz im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Diese störten massiv und riefen der Kanzlerin „Hau ab“ entgegen. Auf Transparenten prangte „Mutti gib den Führerschein ab“ und „Merkel muss weg“.

    Henkel reagierte darauf und griff in seiner Rede die AfD an: „Ich kann keine Partei ertragen, die Rassisten an ihrer Spitze duldet und überhaupt kein Problem hat, auf Frauen und Kinder zu schießen, pfui Deibel.“ , Unter dem Beifall der CDU-Anhänger wandte sich der Innensenator direkt an die Störer: „Diese Krakeeler geben einen Vorgeschmack darauf, was uns erwarten würde, wenn wir Berlin dem rechten oder linken Pöbel überlassen.“ Laut Frank Henkel macht eine Stimmabgabe für die AfD eine Koalition aus SPD, Grünen und Linken umso wahrscheinlicher:

    „Rot-Rot-Grün wäre ein Alptraum für Berlin und diesen Alptraum gilt es am 18. September zu verhindern. Das geht nur mit Stimmen für die CDU.“
    Quelle Votum 1

    in Ergänzung N24
    „Rechte Störer bei Wahlkundgebung in Berlin Den AfD-Anhängern ruft Henkel „pfui Deibel“ entgegen.
    AfD-Anhänger haben eine Wahlkundgebung der CDU in Berlin gestört. Spitzenkandidat Henkel reagierte gereizt. Die Hauptstadt dürfe nicht dem „Pöbel“ überlassen werden.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9140944/den-afd-anhaengern-ruft-henkel–pfui-deibel–entgegen.html

    Die Revolte gegen Merkel und diese Wahnsinnspolitk wird bald kommen, davon bin ich überzeugt!

  18. @ schwabenland-heimatland #19
    Jetzt, wo die Pfründe schwinden, werden die Unverschämtheiten immer größer. Außer der Nazi-Keule haben diese Volksverräter der AfD nichts entgegen zu setzen. Aber schön langsam müsste auch das letzte deutsche Schaf merken, dass es pausenlos nur vera….t wird.

  19. „Frauen sollen Turnschuhe tragen“ und am besten ihren Kopf verhüllen. Zudem wäre es empfehlenswert, vor sogenannten Flüchtlingen demütig den Blick zu senken und -wenn möglich- die Straßenseite zu wechseln, um die zivilisationsfernen und intelligenzabstinenten Schutzsuchenden nicht unnötig zu provozieren (man möge die Folgen der Traumatisierung durch den Verlust der Ausweispapiere nicht ausser Acht lassen).
    Anderer Lösungsansatz: Illegale Invasoren, die gegen geltendes Recht verstossen, sofort ausweisen.

  20. @NormalerMensch, solch Vorsichtsmaßnahmen sind zwecklos, wie sich bei der Reinigungsfrau vom Brunnenmarkt gezeigt hat, denn sie hat die Strassenseite gewechselt als sie den Neger ansichtig wurde, aber dieser hat ebenfalls die Strassenseite gewechselt und ein Entkommen war unmöglich, die Eisenstange war stärker und schneller, sie war auf der Stelle tot.
    Dieser Urwaldaffe bleib Österreich nun die nächsten 20 Jahre erhalten. Ähnlich in D.

  21. @

    #Nils Eric Sundin zu 16. September 2016 um 10:51
    Schweden ist in dieser „negativen“ Entwicklung sogar einiges („5-10 Jahren“) weiter als Deutschland.

    Schweden ist ein Indikator für das Menschenexperiment der Islamisierung. 1/8 der Einwohnerzahl Deutschlands.

    Da kann das „Wegficken“ der Ethnoschweden, recht schnell von Statten gehen. Aber der Indikator ist nur ein Momentum.

    Wenn in irgendeinem europäischen Land Bürgerkrieg ausbricht, gibt es eine muslimische Kettenreaktion, oder diese ziehen aufgrund der bitteren Wahrheit der Gegenwehr der Europäer den Schwanz ein, und ziehen ab. Da ist Einigen ihr Allah nicht behilflich.

    Frei nach. Einschüchtern und Gewaltausübung ohne Erwartungen von Gegenwehr ist keine Kunst!

    Aber wenn Europa sich wehren möchte, haben die Moslems ein wahrhaftiges Problem.

    Es ist pervers, was diese neoconschen Thinktanks gegen souveräne Staaten für Verbrechen aushecken und ausführen.

    Das sind Kriegsverbrechen. Ja wir sind im Krieg. Für mich ist der zweite Weltkrieg nicht vorbei. Man hat die Taktik nur geändert.
    Das Ziel der Welteroberung hat die Elite nur von Hitler übernommen.


    Ob die Straftaten der Moslems gewollt sind oder nicht. Neocons und Muslime sind dafür totzuschlagen.

  22. Genau aus diesem Grund wurde der Abschaum der
    Dritten Welt hier eingeschleust.
    Wir sind denen zu aufsässig geworden.

  23. Hassbürger – war der Titel. Da ich dieses nur aus Zufall mitbekommen habe -bin gerade unterwegs- werde ich versuchen mir diesen MÜLL irgendwo herunter zu Laden. Auch Herr Mannheimer wurde dort erwähnt. Es ist nicht zu glauben, wie hier UNSER VOLK versucht wird von den öffentlich rechtlichen Spinnern EINGEWICKELT zu werden. PFUI DEIBEL

  24. Es ist doch viel zu spät. Habt ihr wirklich eine Idee, wie man diese Millionen Affen zähmen könnte. Früher musste man in den Zoo gehen, um solches Verhalten an Bono Bonos beobachten zu können. Merkle hat diese Primaten zu Millionen reingeholt, damit die die Bios ausrotten. Das ist Tatsache. UND, es wird bewusst nicht gegengesteuert. Jeden Tag kommen weitere 3000 dazu. Im Westen sind die Männer verhausschweint und vom Sessel kann leicht gefurzt werden, im Osten gibts Widerstand, BRAVO. Aber der wird von ALLEN Mainstreamparteien bekämpft. Das heisst, die gewählten Politiker gehen gegen IHR EIGENES VOLK VOR und beschützen die Schmarotzer! Wenn nicht bald mindestens die Hälfte aller Deutschen auf die Strasse geht, könnt ihr für immer das Licht ausmachen!

  25. „Hassbürger“… Ist das jetzt die Steigerung von „Wutbürger“, da dieser Begriff, trotz aller Anstrengung der Schmierenjournaille, nicht negativ genug besetzt war?

  26. @ dorian gray #31

    Nöö, Weltkrieg würd ich das erstmal nicht nennen, sondern „Guerilla-Krieg“ der von Merkel hier „stationierten“ Terrorarmee gegen die deutsche Zivilbevölkerung – hier:

    Der „europäische Gaza-Streifen“ läuft jetzt mitten durch Aschaffenburg:

    http://www.pi-news.net/2016/09/aschaffenburg-suedlaendischer-fahrradfahrer-rammt-fussgaenger-messer-in-den-ruecken

    Wir haben dank Merkel zwar jetzt einen „Gaza-Streifen“ in jeder Stadt, aber keinen Netanjahu, der sein Volk schützt statt dessen Mörder!

    Wann wird die Polizei „raten“, nur noch mit Schutzweste auf die Straße zu gehen, anstatt die kriminellen Terroristen einzusperren oder auszuweisen?

    Für WEN ist das so „wichtig“, daß er genau dies NICHT macht, sondern mit seiner Propaganda lieber einen Völkermord an Deutschen und anderen Europäern „unterfüttert“?!

    Man verfolge „die Spur“ der Propaganda – und man wird die „Drahtzieher“ finden. Sie entlarven sich doch täglich selbst mit ihren Lügen und Hetztiraden in ihrer anti-deutschen KAMPF-PRESSE!

  27. Antebellum — Nun es ist so… zumindest denke ich mir das dieses so ist. Zum einen merken bestimmte Leute dass eben eine Verschleierung der Tatsachen so gut wie unmöglich geworden ist. was unternimmt man dagegen? ganz einfach. Man versucht nun die Vorkommnisse zu verdrehen. das soll heißen, dass man nun mittlerweile die Vorkommnisse ja gar nicht mehr abstreitet – man verdreht schlicht und ergreifend die Tatsachen! Gut dieses hat man früher auch so gemacht allerdings auch mit dem weglassen der Tatsache ansich.
    Nun sollte man natürlich glauben die bösen Buben sind die „einheimischen“ (soweit ist es schon gekommen demnächst sind wir wahrscheinlich eingeborene). es ist einfach eine Tatsache das den etablierten die Felle wegschwimmen. es wird ihnen der Grund genommen uns als Nazis zu bezeichnen da diese kriminellen Vorkommnisse ja nun mal NICHT mehr zu widerlegen sind. Auch dieses ist eine Taktik die am Ende aber nicht aufgehen wird. Das Problem ist nach wie vor, die Lüge dass immer WENIGER Flüchtlingsanwärter zu uns kommen. Dabei weiß man mittlerweile das diese sogar nachts zu tausenden wenn alles schläft mit Flugzeugen abgeholt werden (wahrscheinlich sogar erster Klasse).
    Anmerkung hierzu, ein Bekannter ist bei der Flugsicherung…

    Ja also die Felle schwimmen weg, die Wahrheiten kommen ALLE langsam an das Licht, Die Altparteien verlieren ihre Stimmen und die öffentlich unrechtlichen müssen so eben halt die Wahrheiten verdrehen. Das die Altparteien glaubhaft dastehen… Wobei ich langsam glaube das die CSU sich tatsächlich buchstäblich FREISTAATLICH verhalten wird. da der Bayer doch im innersten sein VOLK versteht. Bei UNS besteht die Regierung aus mehr aus ehemaligen Stasis. Die haben deshalb auch keinen BEZUG zu UNSEREN wünschen. Ganz besonders eine gewisse Angela nicht.

    Mittlerweile sehe ich diese ganze Schmierenkomödie nur noch als eine Art der Möglichkeit an, uns irgendwann restlos zum Hoheitsgebiet des Amerikanischen Terr(or)itorium zu übergeben.
    Denn wenn wir ehrlich sind und das sind wir als deutsche – Dann hat das Grundgesetz eigentlich seit der Einführung des sogenannten REGELUNGSVERTRAGES (es wird etwas geregelt) Vertrages keine Gültigkeit mehr. Es ist eigentlich ein löchriger Käse geworden. TRAURIG

  28. @ Alter Sack 34#

    Gerade wollte ich das auch posten.

    Jetzt haben wir hier also den Gaza-Streifen in Reinform.

    Danke Merkel!
    Danke vielen Dank für dieses Chaos, das seinesgleichen sucht. Innerhalb von nicht einmal 18 Monaten, so lange wie ein soziales Jahr oder der Bund seinerzeit dauerte und Deutschland ist nicht wiederzuerkennen!

    Merkel muß sofort WEG!
    SOFORT!

    Etwas Hoffnung gibt es ja:

    Sie sinkt weiter im Sturzflug samt ihrer ehemalig konservativen Partei.
    http://www.pi-news.net/2016/09/afd-profitiert-von-kritik-an-ihren-positionen/

    Aber vielleicht ist es ja auch ihr Auftrag, das gesamte Parteiengefüge in Deutschland so zu demontieren, daß dann gar nix mehr geht und sowieso es in eine andere Staatsform übergeführt werden muß.

    Höcke ist ein brillanter Politike mit enorm hellsichtigen Fähigkeiten, bevorstehende Entwicklungen einzuschätzen und vorherzusagen.

    Ganz genau diese Entwicklung hat er nach einem Wahlsieg in MV nämlich vorhergesagt.
    Genau wie die Sache mit den blonden Frauen bei Jauch seinerzeit.

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article158193085/Seehofer-droht-Merkel-im-Streit-um-Obergrenze.html
    Seehofer droht Merkel im Streit um Obergrenze

    Ob das noch was bringen würde? Seblst wenn der Papiertiger es so meinen und ernst machen würde?
    Es geht nicht mehr um Obergrenzen. Es geht um REMIGRATION!

    200.000 MINUS wie Höcke bereits so schön ausgeführt hatte.

  29. OT oder auch nicht:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bevoelkerung-wieder-mehr-deutsche-von-armut-bedroht_id_5949784.html

    Der Locus mal wieder.
    „Wieder mehr Deutsche von Armut bedroht
    Die deutsche Wirtschaft wächst, die Beschäftigungslage ist gut und dennoch stieg im vergangenen Jahr das Risiko von Armut betroffen zu sein. Hat die Politik versagt?“

    Die letztere Frage kann man leicht beantworten:

    JA!

    Abgesehen davon, daß das mit der Statistik sowieso irrig ist, denn alle Deutschpaßbesitzer werden hier als Deutsche gezählt, also auch unzählige Sozialhilfeempfänger aus dem Migrantenstadl.

  30. Nur noch mit Schlagstock unterwegs, gibt es Angriffe, hau ich drauf, unter Wahrhung der Verhältnismäßigkeit der Mittel. Entweder die oder ich ! Kämpfe bis aufs Blut und lasse mich nicht unterkriegen!

  31. Komisch -ich hab da eine ganz andere Wahrnehmung:
    ich sehe täglich hübsche junge Mädels, die trotz „Kölln“ u. anderen Vorkommnisse sich bereitwillig mit Refugees einlassen, oft sogar gezielt zu deren Treffpunkte begibt, um eine ersehnte „Anmache“ zu ermöglichen. In U-Bahnen u. Bussen ist ebenfalls keinerlei „Distanz“ von der Damenwelt zu beobachten, selbst übelste radikalbärtige Schlägertypen lassen sie angenehm erschauern, Frauen finden Halunken u. böse Islamisten irgendwie respekteinflössend sexy. Meine Ex (Kärntnerin mit zwei Kindern von einem dauerarbeitslosen Schizo-Ägypter)fragte mich zu den Kölln-Übergriffen neugierig aus u. meinte lapidar, sie hätte dafür sogar bezahlt!
    In Berlin arbeiten Islamisten als Kellner in „linken“ Kneipen, auch hier turteln die Frauen um die Gunst der stets etwas mißlaunig-gespielt desinteressierten Muslime.
    Das Thema Terror u. Masseninvasion wird nirgendwo angeschnitten u. all die Vorkommnisse ändern auch nichts an der wohlwollenden Meinung über die Refugees o. den Islam allgemein.
    Insbesondere Frauen werden geradezu hysterisch, wenn man sich kritisch äussert – Kosten u. Langzeitfolgen interessieren sie schlicht nicht.
    Selbst die unansehnlichste, fetteste u. strohdümmste Dumpfbackentussi kann/darf jetzt genüsslich unter all den viieeel besser aussehenden südländisch-„temperamentvollen“ Refugees ihren „Traumpartner“ auswählen. Da sich der Bildungshintergrund auch vieler deutscher Frauen kaum von dem irgendwelcher Somalier, Marockaner o. Syrer abhebt, gibt es bis auf sprachliche Anfangsprobleme keine nennenswerten mentalen Unterschiede. Etwaige Kinderfolgen/entsprechenden Wohnraum etc. zahlt ja notfalls ohnehin das Amt – eine Win-Win-Situation für beide, erstmal.
    Ich rege mich daher über irgendwelche sexuellen Belästigungen kaum noch auf – jeder Besuch an der nächsten U-Bahnstation, einer Einkaufspassage o. gar mal der Blick auf eine Pornoseite mahnt mich dazu, dass die große masse unserer Frauen genau so einzuschätzen sind, wie es viele Muslime/Moslems/Südländer schon immer taten u. tun. Deshalb müssen ihre Weiber auch Kopftücher tragen – sie kennen die entfesselte Wildheit u. Hemmungslosigkeit der Frauen, wenn man ihnen zuviel „Freiheit“ zugesteht.
    Ist so wie mit Kindern, denen man keine strikten Grenzen aufzeigt. Viele deutsche Frauen sehnen sich heimlich o. offen nach der „Führungsstärke“ der Männer anderer (z.T.primitiver!) Kulturen, die Verweichlichung u. Verweiblichung unserer technoiden Tastatur/Maus/Laptop-Männergeneration stösst sie in Wahrheit ab. Das gilt insbesondere für die „bildungsferneren“ Schichten, die Mädchen/Frauen/Töchter des (ehemaligen) Arbeitermillieus, welche sich nun Dank medialer Aufbereitung willig von Raff-Fugies aus aller Welt bebumsen lassen. Aber auch so manche Akademikerin lässt sich Dritte Welt-affin mal ebenso schwängern, weil Afrikaner, Araber o. Syrer so süüüß-naiv-unbedarft sind – endlich jemand, den man bemuttern, bevormunden u.v.a. stundenlang vollquatschen kann, ohne das sich dieser zu wehren traut?. Aber irgendwann kommt immer das dicke Ende..

  32. Auf PI gefunden:

    WILLKOMMENSSOMMERMÄRCHEN
    Tagebusch der Teddywerferin

    *** Ingeborg, 33, alleinstehend, 133 kg, Bahnhofsklatscherin ***

    Tag 1: Habe heute Kulleraugen im TV gesehen, das macht mich traurig.

    Tag 2: Im Fernsehen waren auch einige junge Männer zu sehen, die schauen toll aus.

    Tag 3: Ich fühle mich einsam, ich brauch einen Mann. Ob vielleicht einer von denen….

    Tag 4: War heute auf dem Bahnhof, da waren viele junge Männer, aber auch viele Frauen aus meiner Nachbarschaft. Die schnappen mir noch meine Männer weg. Ich hasse die.

    Tag5: Hab heute Plüschtiere bei Ebay bestellt. Verdammt sind die teuer!

    Tag6: War heute nochmal auf dem Bahnhof. Zum Glück sind noch Männer da, es kommen jeden Tag neue. Ich bin happy.

    Tag7: Verdammt wo bleibt mein Paket?

    Tag8: Ich mag meinen Vibrator, aber ein Mann wäre mit viel lieber. Mein Gott ich will so gern einen Mann!

    Tag9: Mein Paket ist endlich da. Drei Teddys, neun Hasen und eine Zuglufttier.

    Tag10: Habe alle Plüschtiere am Bahnhof jungen Männern zugeworfen. Einer hat mich angelacht. Ich könnte da hinschmelzen.

    Tag11: In den Plüschtieren waren Bettwanzen. Dieser verdammte Kammerjäger hat 278 Euro verlangt!

    Tag12: Ich muss sparen, ich beschränke mich jetzt auf Klatschen.

    Tag13: Hab einen angesprochen. Er heißt Ali. Er sagt er mag keine fetten Schweine, aber ich könnte ihm etwas Geld geben dann ändert er seine Meinung. Ich bin zum Geldautomat gelaufen, er hat sich bedankt. Ich glaub ich habe mich verliebt.

    Tag14: Meine Hände tun weh.

    Tag15: Ali wollte heute zum Bahnhof kommen. Ich kann ihn nicht entdecken. Hoffentlich ist ihm nichts passiert.

    Tag16: Habe heute drei Stunden geklatscht. Neben mir stand eine blöde Schlampe die hat immer versucht lauter zu klatschen als ich. Ich hätte sie umbringen können.

    Tag17: Habe Hornhaut an den Händen. Es tut weh.

    Tag18: Habe heute trotz Schmerzen vier Stunden und 25 Minuten geklatscht. Eine Frau mit einem schwarzen Umhang umarmte mich. Die sind alle so freundlich. Verdammt mein Handy ist weg!

    Tag19: Ich brauch endlich einen Mann.

    Tag20: Habe heute von einer Nachbarin gehört das Flüchtlinge in das Treppenhaus gekackt hätten. Die Alte spinnt doch! Ich hasse die.

    Tag21: War wieder auf dem Bahnhof. Hab zwei Stunden geklatscht. Hab Mohamed kennengelernt. Hab ihn mit nach Haus genommen.

    Tag22: Hab Frühstück für Mohamed gemacht. Er sagt er braucht Geld für seine kranke Mutter. Ich liebe ihn so sehr.

    Tag23: Die Bank hat mir den Kredit bewilligt. Habe Mohamed die 5000 Euro gegeben. Er muss leider schnell weg um das Geld seiner Mutter zu bringen.

    Tag24: War heute nochmal kurz Klatschen. Musste nach einer halben Stunde aufhören. Diese verdammten Schmerzen.

    Tag25: Hab von meinem letzten Geld Hornhautentferner gekauft.

    Tag26: Die Schmerzen sind unerträglich. Das verdammte Zeug hilft nicht.

    Tag27: Meine Nachbarin sagte wieder das Flüchtlinge ins Treppenhaus gekackt hätten. Die Alte lügt!

    Tag28: Die Hornhaut ist jetzt 4 cm dick. Ich konnte heute nicht Klatschen gehen.

    Tag29: Bin heute im Treppenhaus in einem Kackhaufen ausgerutscht. Hab mir drei Rippen geprellt.

    Tag30: Diese verdammte Hornhaut! Kann den Vibrator nicht mehr einschalten.

    Tag31: Mohamed hat sich noch nicht gemeldet. Ich hoffe ihm ist nichts passiert. War beim Arzt wegen meinen Händen. Er sagt, so was hätte er noch nie gesehen. Der spinnt doch!

    Gruß.

  33. @eagle1 (36)

    Zum Papiertiger Seehofer: Man weiß nie, ob er überhaupt schon kapiert hat, daß er bei der Bevölkerung enorm punkten könnte, wenn er klare Kante gegen Das Merkel zeigen und diese auch durchziehen würde (die Kante, nicht Merkel). Aber so kommt er einem in seinen Reden immer vor wie ein Lausbub, der genau weiß, daß er gerade etwas Verbotenes macht und daher jederzeit aus irgendeiner Richtung die Watschen vom Vater erwartet.

    „es in eine andere Staatsform übergeführt werden muß“

    Das entbehrt nicht einer gewissen Plausibilität. Um eine reinrassige Diktatur (ohne das Deckmäntelchen der Demokratie) zu etablieren, muß das jeweilige Land erst einmal in Chaos und Anarchie versinken. Danach wird die EU-Zentralregierung installiert. Vermutlich auch die dazu passende schnelle „EU-Eingreiftruppe“, die in all die Länder geschickt wird, wo die Bürger noch bockig sind. Natürlich wird diese Eingreiftruppe bevorzugt „bunt“ sein, so daß Solidaritätseffekte mit irgendeiner Bevölkerung weitgehend vermieden werden können und daher keine Skrupel beim Draufprügeln entstehen.

    Ja, ich fand dystopische Geschichten schon immer interessant. Warum?

  34. @Hirn-Reiniger (42)

    Das Tagebuch der Teddywerferin ist witzig, aber irgendwie kann ich trotzdem nicht darüber lachen. Vermutlich deshalb, weil diese Geschichte verdammt nah an der Realität ist.

  35. …und dann muss man sich noch folgendes anhören:

    Bundesregierung zu Bautzen-Krawallen „Das ist unseres Landes nicht würdig“
    In Deutschland sei kein Platz für derartige Gewalt, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Extremismus, sagte Vize-Regierungssprecherin Ulrike Demmer in Berlin.

    Es ist aber sehr würdig und recht, dass Millionen Straßenkämpfer so mir nichts Dir nichts über die Grenze kommen dürfen! Wie sagte doch das Ferkel? Das müssen wir aushalten!

  36. @#47 Cajus Pupus
    Freitag, 16. September 2016 21:32

    Bundesregierung zu Bautzen-Krawallen „Das ist unseres Landes nicht würdig“
    In Deutschland sei kein Platz für derartige Gewalt, Fremdenfeindlichkeit, Intoleranz und Extremismus, sagte Vize-Regierungssprecherin Ulrike Demmer in Berlin.

    Auf PI gefunden:

    In Bautzen, in Bautzen,
    da wollen sie nicht mautzen,
    da hau’n sie auf die Schnautzen.

    In Bautzen, in Bautzen,
    gibt’s Recken ohne Plautzen,
    da rennen die Banautsen.

    Es gibt kein Schickimicki,
    statt fröhlich Ficki-Ficki
    gibt’s Hiebe ins Genicki.

    Asylala, Inshallala,
    Oh steh‘ uns bei, Allah, lala…

  37. @ Hirn-Reiniger 42#

    Einige Kommentatoren auf PI sind unbezahlbar! Ich weiß.
    Liege immer noch unterm Tisch….. 😀 Uaaaaaahaaaa….

    ___________________________________________

    Wirklich hoher Unterhaltungswert, dieser Blog und PI natürlich auch, was die pfiffigen Kommentare dort angeht.

  38. @ Kreuzotter 40#

    da kann man mal sehen, wohin das führt, wenn Frauen keine Kinder mehr bekommen.
    Früher war das so, daß die mit 20 schon das 3. in Arbeit hatten und ab spätestens 18 unter der Haube waren.

    Damit waren sie komplett beschäftigt.
    Wer selbst Kinder hat, weiß das.

    Ein Trick der Südländer, um familiäre Spannungen zu vermeiden, ist es, möglichst früh für Nachwuchs zu sorgen.
    Dann ist Mama beschäftigt und Papa hat etwas mehr Spielraum für eigene Interessen. Bei den Südländern häufigst dann weitere Eroberungen….

    Im Hochemanzenzeitalter gibts jede Menge kinderloser, das heißt unterbeschäftigter Frauen, die unter unbefriedigten Fortpflanzungsdruck stehen. Die biologische Uhr tickt und sorgt für jede Menge Ärger. Folgen sind bekannt.

    Auch fehlt das mentale Korrektiv, was man dazumal Familie nannte.
    So eine Art Hafen, wo die rastlose Seele zur Ruhe kommen kann.
    Außer man hat einen Drachen erwischt. 😉

    Ihre Wahrnehmung ist ziemlich stimmig mit dem, was ich so sehe.

    Neulich sagte mal jemand zu mir:

    Jetzt rächt sich die Sache mit dem Sextourismus.

  39. @ Affe mit Waffe 39#

    Heute kommt man ja gar nicht mehr hoch von unterm Tisch.

    ;-D

    Den Wirt muß man sich merken. Patriotenempfehlung angebracht!
    So was hab ich im Service-business schon lange nicht mehr gehört, wenn überhaupt jemals.

    Pegida wirkt und AfD auch.
    Deutschland ist dabei, sich so einiges aus dem Fell zu schütteln.

  40. Anmerkung zum Schluss: Vielleicht ist das Wort Altpartei gar nicht mehr richtig. Da diese, wenn man es genau nimmt, die alten Werte gar nicht mehr vertreten. es sind die Namen bzw. deren Benennung alt – die Handlungsweise und deren Ansichten sind es NICHT! Es sind noch nicht einmal Abziehbilder der Altparteien. Für die WIRKLICHEN Altparteien wären diese Leute untragbar gewesen. Eine Parteiführung mit Weichflöten. Früher wurde zwar auch über die Politiker geschimpft aber nach deren LEBEN trachteten ihnen KEINER von UNS!
    Und würde Scheibenwischer Legende Dieter Hildebrandt noch Satire machen — Es würde sich keine Heute Show oder Extra 3 das herausnehmen, was hier HEUTE abgeht!

    Dieter brachte es ALLES GENAU! Auf den Punkt, nahm KEIN Blatt vor den Mund, Maulkörbe schmetterte er schon ab bevor diese überhaupt im Anflug waren. Er war ein Satiriker mit Durch und Weitblick. Ein ASS in der Fernsehunterhaltung. ER! RISS ALLEN FÖRMLICH DEN ARSCH AUF! Ja selbst Politiker fürchteten ihn. Er war einer von denen, mit einen ECHTEN ARSCH IN DER HOSE!

    Nochmals DANKE DIETER ! Du warst der Mann, der UNS gezeigt hatte wie es geht. Gegen DICH waren alle anderen Marionetten von Politik und Medien. Danke.

  41. @eagle1 – Sextourismus wäre die wohl passenste Umschreibung dessen, was die meisten jüngeren (u. älteren?) „Refugees“ in die „Flucht“ ge-trieben hat.
    Mann, müssen sich jetzt unsere Frauen begehrt fühlen – 1,5 Millionen Männer haben sämtliche hindernisse überwunden, um an ihr begehrtes Fleisch ranzukommen.
    Viele ahnen o. befürchten vermutlich, leztztlich doch keinen Asylstatus zu bekommen, dementsprechend ist ihnen alles wurscht u. sie führen sich dementsprechend kriminell-sexistisch auf. Wenn schon abgeschoben, dann wenigstens vorher eine Menge „Spass“ gehabt? Alles, was uns irgendwie schädigt, demütigt o. spaltet ist ein Triumpf für sie, und man muss schon fast dankbar sein, wenn es „nur“ bei Diebstahl, Sachbeschädigung, Randale u. sexueller Nötigung bleibt?!

  42. @ Kreuzotter 56#

    Daß die sich so aufführen, das ist glaube ich einem anderen Grund geschuldet.

    Wie so viele Male liegt wohl auch hier ein kulturell bedingtes Mißverständnis vor.

    Die Einwandermusels hatten bisher auf ihrem Hoheitsgebiet die Erfahrung gemacht, daß die ungläubigen Frauen voll auf ihre Machotour abfahren und glauben daher, daß sie genau das von ihnen erwarten und wollen.

    Jetzt gibts da aber einen Haken:

    diese Sextouristinnen, die in die arabischen und afrikanischen Länder gereist waren, die wollten nur mal einen romantischen Abenteuertraum erleben, den sie bei Bedarf umgehend beenden konnten, wenn sich die Sache in eine unerwünschte Richtung entwickelte.

    Der Papagallo-Musel mußte sich dort also relativ gut benehmen, um ihr vorzugaukeln, daß er der große Tamerlan sei, von dem sie die ganze Zeit geträmt hatte.
    Jedenfalls solange, wie er an ihr Geld rankommen wollte.
    Die sind es gewohnt, sich von unseren Frauen dort aushalten zu lassen. Das war der DEAL.

    Die Weibsen aber, wenn sie irgendwann aus ihren rosa Träumen rüde erwacht waren, hatten jederzeit die Option, an der Reißleine zu ziehen und recht ungeschoren davon zu kommen, von ein paar gelassenen Federn abgesehen. Manch eine verlor ihr ganzes Erspartes auf dem Konto, nicht aber ihre Bürgerinnenrechte im eigenen Land. Sprich sie konnte weiterhin arbeiten und neues Geld aufs Konto anhäufen, bis zum nächsten Abenteuerurlaub.

    Die Kiste ist aber eine ganz andere, wenn sie den Musel geheiratet hat. Dann legte der sofort eine andere Gangart ein. Sie konnte dann aber immer noch fliehen und zurück in den heimatlichen Hafen fleuchen, wo sie sich nach einigen Prellungen wieder erholen konnte und weiterhin ein selbstbestimmtes Leben führen konnte. Frei und unbelästigt. Vater Staat schützte sie und ihre Rechte.

    Die dortigen Musels aber kümmerten sich wahrscheinlich wenig um die Analyse der wahren Gründe, warum ihnen die Touristin-Beute entlaufen war und verlegten sich auf ein neues Projekt. Man muß ja sehen wo man bleibt und der Rubel will weiterrollen.

    Daher und wegen ihres allgemein bekannten Selbstherrlichkeitskomplexes kamen sie niemals auf die Idee, daß es an ihrem Verhalten liegen könnte. Sie gingen einfach davon aus, daß Allah ihnen leider diese fette Gans nicht vorbestimmt hätte und daß eben bald eine andere zum Rupfen vorbeiflattern würde und das tat jenselbige andere dann auch.

    🙂

    Die gerupfte und aus höchster Liebesgefühlsnot Gerettete jedenfalls gab sich wieder dem normalen Arbeitsalltag einer Büroangestellten oder Fingernägellackiererin hin.
    Auch Lehrerinnen sind zahlreich vertreten, sogar Lesben!

    Es war nie vorgesehen, jedenfalls nicht, wenn frau ehrlich gegenüber sich selbst wäre, daß dieser Tamerlan im Heimatländle mit ihre zusammen leben und Kinder machen sollte.
    Exotische Träume sind eben nur Schäume, die bei Erkaltung der Klimazone und entsprechender Ernüchterung schnell verfliegen.

    Ein paar heiße Erinnerungen wenigstens, die konnte frau ins kalte Nordland retten, und die mußten dann lange vorhalten, wenn frau hier unbemannt, als fleißige Arbeitsbiene für ihren Chef irgendwelche trübe-langweiligen Briefchen tippen muß.

    Der Kladderadatsch jedenfalls, der war nur dann angesagt, wenn eine Schwangerschaft vorlag. Sonst nix gewesen außer Spesen.

    Nun kommt aber der abgerissene Tamerlan ins Mutterland und ist fest der Überzeugung, da sein bisheriges Erfolgsrezept in Sachen Anmache bei den Sextouristinnen natürlicherweise auch weiterhin funktionieren muß.
    Tut es (für ihn) komischerweise aber nicht.
    Verwirrung.
    Und dann legt er eben noch einen drauf, weil er denkt, vielleicht muß man im kalten Klima etwas mehr auf die Tube drücken, damit man signalisiert, daß man wieder da ist!

    Ich glaube, etwa da liegt der Hase iim Pfeffer.

    Hammed kapiert einfach nicht, daß sein schwarzer Lockenschopf und seine braunen Glutaugen hier nicht mehr hengsten!
    Hat doch bisher auch funktioniert.
    Der Musel sieht sich nicht als Prostituierter, das ist in seinem Programm nicht vorgesehen.
    Er kann das alles einfach nicht kapieren. Daß die selben Frauen, die bisher wie verrückt hinter ihm her waren, so daß sie sogar bis in sein Land reisten, um ihn live zu erleben, nicht die Bohne an seinem „fickificki“-Gestammel interessiert sind und sich davon beleidigt fühlen.

    Er kapiert die Welt nicht mehr.
    Und wenn er sie dann irgenwann teilweise kapiert, dann wird er sehr wütend und böse und will sich erst recht rächen.

  43. Jetzt hat die CDU schon das zweite mal einen Klatscher bekommen (AFD) ! Merken die immer noch nichts ? Und wieder redet man in der CDU davon, wie man die bevorstehende Flüchtlingswelle aus Afrika meistern soll bzw. was man von Deutschland aus in Afrika ändern könnte. Das eigene Volk bleibt also weiterhin „2. Wahl“. Nur noch zum kotzen !!!

Kommentare sind deaktiviert.