Eine alte Eiche in Zehlendorf: Was sie mit dem drohenden Untergang Deutschlands zu tun hat


.

Was die Umtaufung einer “Siegeseiche” zur “Friedenseiche” 
in Wahrheit bedeutet

“In Zehlendorf Mitte steht ein wunderschöner Baum. Er ist jetzt genau 138 Jahre alt. Gepflanzt wurde er 1871, anlässlich des eines über Frankreich under der Reichsgründung. Er erhielt den Namen “Siegeseiche”.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Bau umgetauft, auf ihre genagelt prangt jetzt eine Tafel, die verkündet, der Baum heiße “Friedenseiche”. 

Eine nation, die zu keiner Gegenwehr mehr fähig ist, wenn das Gedenken an ihre großen Siege aus dem Gedächtnis getilgt wird, ist zum Untergang verdammt.”

Ivan Denes, in “politisch unkorrekt”, Mai 2009

Angaben zur Person:

Ivan Denes entstammt einer jüdischen Familie; sein Vater war Händler. Aufgewachsen in Rumänien, studierte Denes Philosophie an den Universitäten von Cluj und Bukarest. 1945 trat er in die Rumänische Kommunistische Partei ein. Jedoch verließ er sie bereits 1947.


Damals wurde Denes zum ersten Mal verhaftet. Im selben Jahr legte er seine Magisterprüfung ab. Danach arbeitete er als Verlagslektor und Zeitschriftenredakteur. Ab 1952 war Denes freier Übersetzer und Dokumentarfilmautor, ab 1957 Dramaturg des Staatlichen Puppentheaters in Cluj. 1958 wurde er erneut verhaftet und zu 20 Jahren wegen „Vaterlandsverrats“ verurteilt, jedoch 1964 begnadigt.[3] 1966 verfasste Denes seinen ersten Kurzroman Die Tauben. Er übersetzte zahlreiche Autoren ins Rumänische, darunter Thomas Mann, Hermann Hesse, Romain Rolland, Deák Tamás, Thornton Wilder, Robert Graves, Aharon Megged.

1969 wurde sein vom Verlag bereits angenommener Roman „Gottlose Gebete“ von der Zensur verboten. 1970 wanderte Denes nach Israel aus. Dort wurde er Lektor für vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Haifa. 1971/72 verbrachte er mittels eines DAAD-Stipendiums in West-Berlin. 1972 begann er für den Axel-Springer-Verlag erst als Archivar, dann als Redakteur zu arbeiten. 1979 arbeitete er kurz bei Radio Free Europe in München, danach kehrte er zu Springer zurück.

1981 gründete Denes die West-Ost-Nachrichtenagentur (WONA). Ab 1983 arbeitete er als freier Journalist. 1993 erschienen seine literarische Publikationen zum ersten Mal in Deutschland. (Aus Wikipedia)

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
34 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments