Syrische „Al-Nusra“ erhält modernste Waffen von den USA. „Die Amerikaner stehen auf unserer Seite“

Videodauer: 46 Sekunden

Amerikanische Raketen vom Typ BGM-71 TOW im Einsatz an der syrisch-israelischen Grenze. (Quelle)


.

Obama ist ein Unterstützer des terroristischen Islam:
Kein Wunder: Ist er doch selbst Geburtsmoslem

Es ist die religiöse und intellektuelle Toleranz Assads, was die "Rebellen" als Teufelszeug betrachten und ein für alle Mal eliminieren wollen.

Das Hauptmotiv der Al-Nusra Front sowie aller übrigen islamischen (nicht "islamistischen") Terrororganisationen ist eben kein politisches oder gar soziales, sondern ein rein religiöses.

Sie wollen alle nicht-islamischen Regimes zertrümmern und den gesamten Nahen Osten zu einem Kalifat in der Levante umgestalten nach dem Vorbild des ersten Kalifat Mohammeds in Medina.  

Dass unsere Medien diesen Punkt so gut wie nie herausarbeiten und inhaltlich kaum verdeckt hinter den "Rebellen" stehen, macht sie zu Sympathisanten dieser steinzeitlichen terroristischen Vereinigungen.

***

 

Michael Mannheimer, 27.9.2016

Auf wessen Seite steht Barak Hussein Obama eigentlich?

Ein verteufeltes Spiel, das Barak Hussein Obama, der derzeitige - und vorzeitig von linken Fanatikern zum "Friedensnobelpreisträger" erkorene - US-Präsident da in Syrien treibt. Auf der einen Seite kämpft die USA angeblich einen Kampf gegen den Terror, hat hunderte Terror-Organisationen auf der schwarzen Liste. Auf der anderen Seite beliefert sie die blutrünstigsten dieser Terrororganisationen mit schwerem militärischem Geschütz.

USA liefern modernste Waffen an Al-Nusra-Font

In Syrien erhält ausgerechnet die engsten mit dem IS zusammenarbeitende und nicht minder grausame fundamental-islamische Terrorgruppe Al-Nusra nach Angaben eines Kommandeurs der Kampftruppen Waffen von den USA.

„Die Raketen wurden uns direkt gegeben“, sagte der Al-Kaida-Mann auf die Frage, ob die USA ihnen die Waffen über die Freie Syrische Armee, die sogenannten gemäßigten Rebellen gegeben habe. „Die Amerikaner stehen auf unserer Seite“, sagte der Kämpfer weiter. Er schränkte jedoch ein, dass die Kooperation von den USA nicht ausgestaltet werde, wie von Al-Kaida-Seite gewünscht.

Wie der Al-Kaida-Mann erklärte, lieferten die USA Panzerabwehrraketen vom Typ Tow. 

Quelle

Dass es den "Rebellen" keinesfalls um die Befreiung des "Diktators" Baschar Al-Assad geht, der sein Land zwar mit eiserner Hand regiert, dennoch unter seinen Herrschaftsgebieten weitaus mehr religiöse und intellektuelle Toleranz zeigt, als dis in jedem anderen der benachbarten islamischen Länder der Fall ist, zeigt der folgende Satz des Al-Kaid-Kommenadeurs:

„Wir werden kämpfen bis zum Sturz des Regimes.“ Das Ziel sei „die Gründung eines islamischen Staates gemäß der Islamischen Scharia“, sagte er. „Wir akzeptieren keinen säkularen Staat.“

Genau diese religiöse und intellektuelle Toleranz Assads ist es, was die "Rebellen" als Teufelszeug betrachten und ein für alle Mal eliminieren wollen. Das Hauptmotiv der Al-Nusra Front sowie aller übrigen islamischen Terrororganisationen ist eben kein politisches oder gar soziales, sondern ein rein religiöses. Sie wollen alle nicht-islamischen Regimes zertrümmern und den gesamten Nahen Osten zu einem Kalifat in der Levante umgestalten nach dem Vorbild des ersten Kalifat Mohammeds in Medina.  Dass unsere Medien diesen Punkt so gut wie nie herausarbeiten und inhaltlich kaum verdeckt hinter den "Rebellen" stehen, macht sie zu Sympathisanten dieser steinzeitlichen terroristischen Vereinigungen.

Es ist der Plan der Moslembrüder und ihrer derzeit kampfstärksten militärischen Sub-Organisation IS, den gesamten nahen Osten einschließlich den Maghreb-Ländern zu einem islamischen Gottesstaat ala Saudi-Arabein umzugestalten. Über diese Pläne habe ich hier bereits mehrfach berichtet einschließlich von geografischen Karten, die das zukünftige Herrschaftsgebiet des IS zeigen. Dieses deckt sich im großen und ganzen mit dem des untergegangen Osmanischen Reichs.

Was ist die Al-Nusra-Front?

Der folgende Teil ist WIKIPEDIA entnommen

Urspr. Al-Nusra-Front oder Dschabhat al-Nusra (‚Front für die Eroberung der Levante‘), ist eine dschihadistisch-salafistische Organisation in Syrien.

Sie war bis zum 28. Juli 2016, der Tag an dem sie ihre Trennung von al-Qaida und ihre Umbenennung zu "Dschabhat Fatah asch-Scham" verkündete, eine al-Qaida zugehörige Gruppe, die im syrischen Bürgerkrieg gegen die Regierung Baschar al-Assads, aber auch gegen Teile der Freien Syrischen Armee (FSA) und kurdische Volksverteidigungseinheiten kämpfte. Ziel der Trennung von al-Quaida sei es, die Rebellenfraktionen wieder zu vereinen.

Vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen wurde die Nusra-Front als Terrororganisation eingestuft.

Ziele und Struktur

Zu den erklärten Zielen der Nusra-Front gehörte nach der Beseitigung des Assad-Regimes die Errichtung eines am Salafismus orientierten sunnitischen Islamischen Staates in Syrien sowie letztlich eines Kalifats in der Levante (Gebiet des östlichen Mittelmeerraums). Dafür sollten alle dschihadistischen Kräfte in Syrien zur Bekämpfung der säkularen Opposition vereinigt werden. Zudem wollte die Nusra-Front die alawitische und die christliche Minderheit aus Syrien vertreiben. Darüber hinaus erklärte sie die Vereinigten Staaten und Israel zu Feinden des Islam.

Zu den islamistischen Gruppen, mit denen die Nusra-Front kooperierte, gehörte die Syrische Islamische Front. Die Nusra-Front kooperierte aber auch mit Teilen der FSA.

Einer Schätzung der australischen Regierung vom Juni 2013 zufolge hatte die Nusra-Front zwischen 6.000 und 10.000 Mitglieder, hauptsächlich Syrer, aber auch Kämpfer aus den übrigen Teilen der Levante sowie aus Nordafrika und Europa.

Einige der Anführer und Funktionäre der Nusra-Front hatten bereits Erfahrungen als Mitglieder von al-Qaida im Irak (AQI) bzw. dem Islamischen Staat im Irak und der Levante (ISIS) gesammelt. Der hohe Anteil von Syrern in der Organisation steht im Gegensatz zur Vorgänger-Organisation AQI/ISI, in der ein hoher Anteil von Nicht-Irakern kämpfte.

Zu den Geldgebern der Nusra-Front gehörten vor allem al-Qaida im Irak und salafistische Spender aus der Golfregion;allein aus Katar wurden bis Juni 2013 bis zu einer Milliarde Euro investiert.

Die Nusra-Front verbreitete ihre Video-Botschaften über ein eigenes Medien-Netzwerk namens al-Manara al-Baida (das Weiße Minarett), das diese im dschihadistischen al-Qaida-Sympathisanten-Forum Shumukh al-Islam hochlud.

Geschichte der Al-Nusra-Front

Die Nusra-Front wurde von Mitgliedern von al-Qaida im Irak (AQI) bzw. dem Islamischen Staat im Irak (ISI) in der zweiten Hälfte des Jahres 2011 in Syrien gegründet. Erstmals trat sie Ende Januar 2012 über eine Video-Botschaft in Erscheinung, in der sie ihre Gründung öffentlich machte.

Sie bekannte sich zu diversen Anschlägen in Syrien, darunter im Januar in Damaskus (26 Tote), im Februar in Aleppo (28 Tote), am 16. März in Damaskus (27 Tote).

Bis einschließlich Februar 2013 tötete die Nusra-Front, vor allem mit Autobomben und Selbstmordattentätern, über 300 Menschen in Syrien, darunter meist Angehörige der syrischen Streitkräfte.

Im Gegensatz zu AQI/ISI zielten die Anschläge der Nusra-Front vorwiegend auf militärische Ziele; die Anschläge wurden zudem als Vergeltung für vom Assad-Regime oder dessen Sympathisanten begangenen Massakern dargestellt.

Seit spätestens November 2012 lagen übereinstimmende Berichte syrischer Flüchtlinge vor, dass die Nusra-Front gezielt Christen, darunter auch Oppositionelle, umbringt.

Am 11. Dezember 2012 erfasste das Außenministerium der Vereinigten Staaten auf Anweisung vom 20. November die Nusra-Front als Alias von AQI, wodurch die Nusra-Front auf die Liste der durch das Außenministerium der Vereinigten Staaten ausgewiesenen terroristischen Organisationen im Ausland gesetzt wurde.

Am 15. März 2013 setzte die australische Regierung die Nusra-Front auf ihre Liste terroristischer Organisationen

Im April 2013 erklärte der Anführer von al-Qaida im Irak bzw. dem Islamischen Staat im Irak (ISI), Abu Bakr al-Baghdadi, die Nusra-Front zu einem bloßen Teil von ISI und gab die Vereinigung von Nusra-Front und ISI unter dem neuen Namen Islamischer Staat im Irak und der Levante bekannt.

Im Juli 2013 bestimmte die britische Regierung durch das Home Office die Nusra-Front als Alias von al-Qaida.

Die Nusra-Front gehörte mit den eher moderaten Gruppen Liwa al-Tauhid, Liwa al-Islam und Suqr al-Scham zu den elf Unterzeichnern einer am 24. September 2013 veröffentlichten Erklärung, deren Unterzeichner darin alle im Ausland gegründeten und nicht nach Syrien zurückgekehrten Gruppen als Repräsentanten ablehnen (darunter explizit die Nationale Koalition und die von Ahmed Tomeh geführte Übergangsregierung), zur Vereinigung aller militärischen und zivilen Kräfte unter einer klaren islamischen Rahmenordnung auf Grundlage von Scharia als einziger Quelle der Gesetzgebung aufrufen und die Mitglieder der Opposition zur Beilegung von Streitigkeiten und zur Unterordnung von einzelnen Gruppeninteressen unter das Interesse der Ummah aufrufen.[29]

Am 11. Oktober 2013 veröffentlichte Human Rights Watch einen Bericht, nachdem die Nusra-Front zusammen mit mindestens 19 anderen bewaffneten Oppositionsgruppen vom 4. bis 18. August in ländlichen Gegenden des Gouvernement Latakia an organisierten Massakern beteiligt war, bei denen mindestens 190 Zivilisten getötet und über 200 als Geiseln genommen wurden; mindestens 67 seien in der Operation bei regierungstreuen Alawiten-Dörfern hingerichtet oder rechtswidrig getötet worden.

 

Tags »

Autor:
Datum: Mittwoch, 28. September 2016 0:01
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Michael.Mannheimer-Artikel, Nahost-Konflikt im Zeichen des Islam, Syrien Islam, Terror-Organisationen des Islam (sonstige(e)s), US-Imperialismus, USA und Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

57 Kommentare

  1. 1

    Die Al-Kaida wurde von den USA gegründet, nur nannte man dies in den 80ern in Afghanistan ja noch Mudschaheddin. Weiterhin wurde Al-Kaida nach Libyen eingeflogen, über Ägypten und als der Oberst erlegt war, gingen die nächsten Flüge Richtung Syrien, über die Türkei. Darin eingeschlossen Bengasi-Gate und Killary.

    Nichts Neues unter der Sonne, nur das Locus es bringt und es nicht mehr nur die "Nazi-Verschwörer" im Internet, wie seit Jahren geschehen, es von allen virtuellen Dächern pfeifen, dies ist neu.

    MM: Al Kaida wurde von Osama Bin Laden gegründet. Nicht von den USA. Diese haben allerdings mit ihm (und davor mit den Mudjahedin) zusammengearbeitet, um die Russen in Afghanistan zu bekämpfen. Al Kaida wäre ohne die Russen nie entstanden. Lesen Sie dazu entsprechende Erklärungen von Osama bin Laden. die sind sehr aufschlussreich.

  2. 2

    Ein Paar Beispiele der Waffen (sind teilweise aus den 80ern bzw. überholt worden)

    STINGER (Fliegerfaust; FIRE AND FORGET; Kann ein Jihadblag 'nen Hind mit vom Himmel holen!)

    JAVELIN (Drahtgelenkte(?) Panzerabwehrwaffe ; FIRE AND FORGET!)

    SWITCHBLADE (Mobile portable Lenkrakete mit Kamera)

    M82A1 (Modernes Scharfschützengewehr, .50cal, vorwiegend gegen gepanzerte Ziele einsetzbar, oder zum Durchschiessen eines Motorblocks. Menschen kann man natürlich auch damit ausknipsen! Reichweite BIS zu 2Km!)

    M16+ M203(40mm Granatwerfer)
    M249SAW(.22 Maschinengewehr)

    M60 (.308 Maschinengewehr) (THE PIG) ; HALAL? 🙂

    FIRE AND FORGET = Anvisieren, Zielerfassung abwarten und schiessen. Die Rakete fliegt eigenständig zum Ziel.

    Was diese Schweinetruppe für modernste und neuste Errungenschaften der Waffentechnik in die Hand gedrückt bekommen, möchte ich garnicht wissen. Das landet auch bei uns an der IS-Front.

    Jetzt alle zum Introriff zu Van Halens "Ain't talkin' bout love!"

    https://m.youtube.com/watch?v=SuyvT8nFMLY

    Yes, Keep on bangin' Keep on bangin' A-SAA-HA-HAD!

  3. 3

    @MM

    Al Kaida wäre ohne die Russen nie entstanden.

    -
    Das ist wie mit dem Hungerstreik. Die Russen sind nicht schuld an Alkaida. Auch wenn diese in den späten Siebzigern in Afghanistan einmarschiert sind.

    Ich weiss aber, wie Sie es meinen.

  4. 4

    Sowjetische Intervention in Afghanistan

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sowjetische_Intervention_in_Afghanistan

    -

    Sowjetunion, Afganistan gegen Taliban. Letztere unterstützt von VSA, Saudi-Arabien und ISRAEL! etc.

    Ich schätze, das russophobe Treiben hat sich bis heute nicht geändert. Deswegen ISIS und Massenimmigration nach Europa, d.H vor der Haustür Russlands.

  5. 5

    @MM

    Die BGM 71 TOW funktioniert nicht nach dem Fire and Forget Prinzip. Sondern nach SACLOS-System, wie bei der Milan. Das heißt, der Schütze muss nach dem Abschuss, das Ziel im Fadenkreuz behalten, bis die Rakete trifft. Diese wird durch einen Draht zwischen Plattform und Rakete gesteuert.

    Im Prinzip aber hier egal. Diese Barbaren hat man nicht aufzurüsten.

    Es wird der Tag kommen, da schießt hier ein irrer Kuffnuck ne Stinger oder Strela, auf 'ne Passagiermaschine. So ähnlich wie die Kenianer 2002 zwei Strela-Raketen auf eine Passagiermaschine abgefeuert haben, die gottseidank verfehlt wurde.

    Nur der Richtigkeit halber.

    MM: DANKE FÜR DIE BERICHTIGUNG. HAB DIE STELLE ENTFERNT

  6. 6

    Wer Hillary Clinton wählt wählt also islamishce Terroristen!

  7. 7

    http://www.n-tv.de/politik/IS-inszeniert-Morde-wie-Blockbuster-article18733536.html

    .. amerikanische Schulung ?

    Man liebt doch Actionfilme.

  8. 8

    .. und nein, ich bin davon abgekommen, es für ein "religiöses " Problem zu halten.
    Ja, der Islam - und jeder hier weiss, dass ich den Islam für eine sehr gefährliche politische Ideologie halte und mitnichten für eine Religion - macht sich die Machtkämpfe und den Vorteil des Öls geschickt zunutze. Dienen tut er sich nur selbst .. aber die Drahtzieher sind andere.
    Sie missbrauchen und benutzen sich gegenseitig.
    Die Verlierer auf der ganzen Welt sind die Menschen, die - egal welcher Hautfarbe, egal welcher Religion, Philosophie, Weltanschauung sie immer auch angehören mögen - friedlich sind und einfach gut leben wollen. Familie, Kinder, Kultur ... aber das hat nie funktioniert und wird nie funktionieren unter der Regie von unvollkommenen Menschen. Da kommt dann der Evolutionsgedanke zum Tragen: alle Macht dem Stärkeren. Und stärker bedeutet: dem der willens und in der Lage ist Gewalt auszuüben.

    Das dürfen wir jetzt sehen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    MM: Sie täuschen sich gewaltig. Es geht nicht um ein entweder-oder, sondern um ein sowohl-als-auch.

    Der Islam hat seine ganz eigene Agenda, die er schon seit 1400 Jahren unbeirrt verfolgt: Es ist die Errichtung des islamischen Weltherrschaft. Er verfolgte diesen Weg lange, bevor es einen Soros, eine UN, eine EU, eine Merkel oder die USA gab.

    Jene Kräfte, die sie hier andeuten, haben ebenfalls eine Agenda. Die mag man sehen im Bereich der Flutung und damit der Zerstörung Europas als größtem Konkurrenten der USA und durch die USA. Man mag sie sehen als eine Maßnahme der NWO der totalen Vermischung aller menschlichen Rassen. Man mag sie auch sehen als ein Mittel des europäischen Neomarxismus. Wir wir sehen, spielen all die genannten Kräfte eine Rolle beim derzeitigen Konflikt im Nahen Osten.

    Alle jene Kräfte - und allein darin haben sie Recht - versuchen, den Islam auf die eine oder andere Weise vor ihren Karren zu spannen. Und der Islam, bestens geübt in zeitlich begrenzten Koalitionen mit seinen Feinden, wenn es um die Erringung seines Primärzieles geht, geht auf diese Koalitionen ein. Doch wenn sie glauben sollten, er tut das alles nicht, um sein Primärziel zu erreichen, dann kennen Sie den Islam nicht.
    Den Islam als Hauptursache nicht nur den Konflikts im Nahen Osten, sondern des gesamten derzeitigen Weltkonflikts zu sehen, wäre ein geradezu fataler Fehler und würde dem Islam einen Persilschein ausstellen, der diesem als der mörderischsten aller historischen und aktuellen Weltreligionen nicht zusteht.

    Der Sprengstoff ist der Islam. An diesem Sprengstoff haben jedoch mehrere Mächte ihre Lunte gelegt.

  9. 9

    Trump vs. Clinton
    Die Clinton 'punktet' logischerweise mit REIN ÄUSSERLICHEM, mit ihrem akademisch gelernten WortGeschwurbel. Dadrin ist Trump klar im Hintertreffen.

  10. 10

    Ja, da Hussein, der wui hoid ned aufgebm. 🙂

    Da wir daran vorerst nix ändern können, etwas aus dem näheren Bezugsfeld:

    http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/kruppstrasse-polizeischuss-in-fluechtlingsunterkunft-mann-toedlich-verletzt
    http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/kruppstrasse-polizeischuss-in-fluechtlingsunterkunft-mann-toedlich-verletzt

    Jo, de Meakl, de hoduns an Haffa Graffi ogschafft.

  11. 11

    @ Endzeit 9#

    Aber nur beim verbliebenen Resthäufchen speckgürtelbewohnender Rest-Intellektueller.

    Die Mehrheit ist Proll, grad in Amiland.

    Und der taffe Trump weiß das. 🙂

  12. 12

    Weili grad von die Prolls in Amiland gred hob:

    De spinna, de Röma!

    http://www.rp-online.de/panorama/wissen/weltraum/elon-musk-so-will-der-us-multimilliardaer-den-mars-besiedeln-aid-1.6291842
    Konkrete Kolonisierungspläne
    So will Elon Musk den Mars besiedeln

    Also doch Aliens!?

  13. 13

    Noch was zum Datengeschäft:

    Ich hab das lange mit den Nachfahren diskutiert. Das wollten die einfach nicht glauben. Hab aber durchgesetzt, daß die keine Whats-App-Accounts eröffnen.

    Quod erat demonstrandum:

    http://www.chip.de/news/WhatsApp-superdreist-Account-loeschen-so-nicht-mehr-moeglich_100614028.html
    "Nach AGB-Widerspruch: WhatsApp lässt Sie Account nicht mehr löschen
    WhatsApp sorgt in den vergangennen Tagen für viele negative Schlagzeilen Vor allem die Datenweitergabe an Facebook sorgte für Aufsehen. Jetzt lässt WhatsApp nicht einmal mehr den eigenen Account löschen - zumindest nicht ohne Haken.

    WhatsApp-Account löschen nicht möglich
    Nach dem ersten WhatsApp-Hammer folgt der Nächste: WhatsApp gibt ab sofort automatisch Daten weiter an Facebook. Wer rechtzeitig Widerspruch eingelegt hat, kann dafür seinen WhatsApp-Account allerdings nicht mehr löschen. Hierfür müsste man erst wieder den neuen AGBs zustimmen und die Daten-Weitergabe erlauben. Das alles paradoxerweise nur, um den Account eigentlich zu löschen."

  14. 14

    OT - Denaturalisierungsagenda -

    damit der Tag heute schon von in der Früh an vers**t ist:

    http://www.t-online.de/eltern/schwangerschaft/id_79118300/dieses-baby-hat-das-erbgut-von-drei-menschen.html
    Neue "Drei-Eltern-Technik" macht es möglich
    Baby hat Erbgut von drei Menschen

  15. 15

    OT

    Ein kurzer Blick in unsere nahe Zukunft, insbesondere die Frauen betreffend.

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/umfrage-zur-sicherheit-in-verkehrsmitteln-prozent-der-befragten-frauen-in-paris-berichten-von-sexueller-belaestigung-1.2439491!amp
    Umfrage zur Sicherheit in Verkehrsmitteln
    100 Prozent der befragten Frauen in Paris berichten von sexueller Belästigung

    Wir sind auf dem besten Wege dahin.
    Merkel tut ihr Bestes: Wir schaffen das!

  16. 16

    Stellvertreterkriege auf europäischem Boden -
    bald Dauerzustand.

    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Massenschlaegerei-von-Tschetschenen-gegen-Tuerken/252861558
    „Massenschlägerei von Tschetschenen gegen Türken
    4 Tschetschenen und 1 Serbe gegen 15 Türken. –
    Es geht um den Bereich bei der Knöllgasse und der Quellenstraße in Favoriten. Dort hatte es (laut Infos aus den Communitys vor Ort) am Montag ein Tschetschene gewagt, von einer türkischen Gruppe zu verlangen, ruhiger zu sein. Und klopfte dabei einige Türken auf die Schulter.,

    Dienstagabend kam ein türkischer Stoßtrupp von mindesten 15 Männern in den Internet-Shop, wo sich die Tschetschenen gerne aufhalten. Auch eine Serbe war im Lokal, der in den Streit, der sich schnell auf die Straße verlagerte, hineingezogen wurde.
    Ein beteiligter Serbe von Straßenbahn erfasst

    Mit Fäusten gingen die „Kämpfer“ aufeinander los, ein Tschetschene soll mit einem Messer gedroht haben. Der beteiligte Serbe wiederum wurde von einer Straßenbahn erfasst und an den Beinen schwerstens verletzt – ob er gestoßen wurde oder gestolpert ist, muss die Polizei herausfinden. (…)“

  17. 17

    OT

    Neudeutsche Normalität in der Gesinnungsdiktatur:

    gezielt werden unerfahrene Schüler aufgehetzt und politisch instrumentalisiert.

    http://www.metropolico.org/2016/09/27/schule-schwaenzen-um-gegen-die-afd-zu-demonstrieren/
    "Schule schwänzen um gegen die AfD zu demonstrieren
    Die linksradikale Initiative »Jugend gegen Rassismus« hat zu einem Schulstreik am 29.9.2016 in verschiedenen Städten aufgerufen. Grund: Die Erfolge der Alternative für Deutschland (AfD), zuletzt bei der Abgeordnetenwahl in Berlin."

  18. 18

    Natürlich wollen die arabischen Herrscher mit aller Härte eine Demokratie in ihren Ländern verhindern, würden sie hierbei doch ihre Macht verlieren. Den Saudis ist besonders Assad ein Dorn im Auge, weil immer mehr Araber Gefallen an seiner westlichen Ausrichtung finden. Neben dem religösen Aspekt geht es auch um Geld und Konkurrenz. Die USA unterstützen die Terroristen um Assad zu stürzen. Es geht ihnen um die Pipeline und um den Einfluss Putins in Syrien.

  19. 19

    #17 eagle1
    Hier hilft nur eins, nämlich sich zu beschweren.
    Wir alle müssen an diese Zerstörungsgehilfen Beschwerdeschreiben schicken. Wenn wir uns nicht wehren, wird alles noch viel schlimmer.

  20. 20

    Hallo MM!

    Al-Quaida wurde schon von den VSA gegründet! Hillary Clinton bestätigte dies.
    Sind ihnen die frühen CIA-Kontakte von Osama Bin-Laden bekannt?

    MM: Nennen Sie mir bitte die Quelle, wo Hillary Clinton das gesagt haben soll. ICH WERDE DIES DANN UMGEHEND HIER PUBLIZIEREN

  21. 21

    Obamas Tage sind gezählt.Es muss auch mal die Frage kommen ob Deutschland wirklich ein selbstbestimmter Staat ist.Wir haben bis jetzt keinen Friedensvertrag

  22. 22

    Die USA leben vom Waffenexport. Sie haben Saddam Hussein plattgemacht, weil der sich Dollar abwenden wollte und Gaddafi musste auch sterben, weil er nicht ausschließlich mit den USA Geschäfte machen wollte. Es ist alles so offensichtlich - warum bemerkt es niemand? Oder will es bemerken?

  23. 23

    @ Zerberus 22#

    Wird bemerkt.
    Von ziemlich vielen.

  24. 24

    Wahrscheinlich werden Sie mein Kommentar eh nicht freigeben.

    Wer Alquaeda gegründet hat wurde schon von zahlreichen Eliten genannt, ua von Hillary Clinton. Viel aufschlussreicher sind die Aussagen von Brzezinski

    http://www.hintergrund.de/20080806229/politik/welt/der-inszenierte-terrorrismus-die-cia-und-al-qaida.html

  25. 25

    Herr Mannheimer

    Über Afghanistan gibt es ja interessante Vorstellungen, gerade in der Alt-BRD. Die CIA hat vor dem "Einmarsch" der sowjetischen Truppen dort schon die einheimischen zum Aufstand gegen die kommunistische Regierung in Kabul getrieben, finanziert, unterstützt. Besagte Regierung hat die Sowjets mehrfach um Hilfe ("Einmarsch") ersucht, was diese aus guten Gründen immer wieder ablehnten, bis es zu sehr brannte in Afghanistan, dann wurden erstmal 2. und 3. klassige Divisionen geschickt, was das spätere Desaster beförderte.

    Sogar die Propagandaabteilung von Hollywood hat über die ganz frühen CIA-Verstrickungen in Afghanistan einen Film mit Tom Hanks gemacht, "Charlie Wilsons War / Krieg", der sich lose an die tatsächlichen Vorgänge hält und die CIA-Machenschaften glorifiziert.

    Wenn, nach Ihrer Darstellung, die "Russen an der Entstehung von Al-Kaida schuld / mitschuldig sind", weil sie einem kommunistischem Bruderstaat, damalige Sprachweise, gegen einen vom Ausland (USA) entfachten Aufstand oder Krieg, da massenhaft fremde Söldner nach Afghanistan geschafft wurden, wie 2011 in Libyen und Syrien, helfen, dann ist das "Logik" um Ecken rum.

    Nach der gleichen "Logik" hat Saddam den IS erschaffen, weil er sich den USA nicht beugte, was zum Krieg 2003 führte, was Al-Kaida in den Irak brachte, aus welcher der IS hervorging. Wobei sämtliche Einflußnahmen der USA unter den Tisch fallen, z.B. das die spätere Gründungsgeneration der IS-Führerschaft, die "zufällig" in einem CIA-Gefängnis im Irak zusammengebracht wurden. Darüber berichtete schon die Lügen-GEZ, auch wenn die entsprechende Reportage gerade nicht finde. Nachlesbar ist es jedenfalls auch und zwar hier, sowie in anderen Artikeln (Google hilft) http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/gerhard-wisnewski/terrorismus-der-islamische-staat-wurde-bei-den-amerikanern-gegruendet.html

    Das gerade Osama so "groß rausgekommen" ist, wird der Familie Bush zugeschrieben. Senior war bis 1977 Direktor der CIA, die Verbindungen zur bin-Laden Familie sind noch älter. Ab 1981 ist er der Vize bei Reagan. Osama ist frühestens ab 1984 in Afghanistan selber aktiv nachweisbar und Freunde / Zeugen verneinen frühere Involvierungen, auch wenn er anderes in späteren Interviews verkündet (genehme Propaganda in eigener Sache, wie ich meine).

    Wer die CIA und andere Dienste wie den pakistanischen ISI da nicht überall sehen, riechen, fühlen, hören und schmecken kann, sollte wohl zum Arzt gehen. Oder 50 bis 200 Jahre warten können, dann werden die Akten freigegeben, so wie beim CIA-Putsch 1953 im Iran, was erst nach 60 offiziell zugegeben wurde, als die CIA-Akten freigegeben wurden. Sämtliche Spatzen pfiffen es derweil von allen Dächern, trotzdem haben massenhaft Deppen die USA in der Sache verteidigt. Irgendwann sollte man sich halt von Propagandavorstellungen trennen, z.B. wenn man mit diesen die laufenden Entwicklungen, seit Jahren, nicht erklären kann, sondern nur mit den "Verschwörungstheorien", die "seltsamerweise" nach und nach vom Lügenmainstream bestätigt werden. Ich habe das schon bei PI 2007 bis Anfang 09 erlebt, als ich da detailliert den Blödsinn fast aller Kommentatoren und sämtlicher Artikel über den US-Krieg gegen den Irak anging, mit Fakten + Logik und nicht etwa aus linker Sicht. Inzwischen ist PI da, wo die offensichtliche Wahrheit schon Mitte der 2003 stand, ZU SPÄT.

    Und ganz am Ende noch: Eigentlich ist "Al-Kaida" nur eine Namensliste der Vertrauensleute / Kontakte Osamas gewesen, keine Organisation. Alles andere kam nach 9/11, sowohl faktisch in "Südland", als auch in der westlichen Propaganda, schließlich braucht der Phantomfeind ja einen Namen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++
    MM: ZUERST EINMAL MEIN DANK FÜR IHRE DETAILLIERTEN ANGABEN. ICH NEHME DIESE MIT GROßEM INTERESSE ZUR KENNTNIS UND WERDE IN DIESE RICHTUNG WEITER RECHERCHIEREN.

    EINIGES VON DEM, WAS SIE HIER ANFÜHREN, IST MIR NATÜRLICH BEKANNT. DASS DIE USA SCHON VOR DEM EINNARSCH DER UDSSR ALLES TATEN, UM DAS KOMMUNISTISCHE REGIME IN KABUL ZU STÜRZEN, IST ALS EIN ÜBLICHER AKT IM RAHMEN DES KALTEN KRIEGS ZU SEHEN. DIE SOWJETS TATEN IM WESTLICHEN EINFLUSSBEREICH DASSELBE.

    ES GALT DAMALS DIE DEVISE, DEN WELTWEITEN VORMARSCH DES KOMMUNISMUS ZU STOPPEN. ICH PERSÖNLICH, DER ICH DEN GESAMTEN KALTEN KRIEG MITVERFOLGT HABE, HALTE AUCH HEUTE NOCH DIESE DOKTRIN FÜR RICHTIG.

    BIS ZUM ERSTARREN DES ISLAM DURCH DIE IRANISCHE "REVOLUTION" 1979 WAR DER KOMMUNISMUS DIE TÖDLICHSTE BEDROHUNG DER FREIEN WELT. ER IST ES ÜBRIGENS NEBEN DEM ISLAM NOCH HEUTE, WIE WIR IN EUROPA SEHEN.

    ES IST RICHTIG, DASS DIE USA DAMALS DIE ISLAMISCHEN MUDJAHEDIN BEWAFFNETEN ... NOCH BEVOR ES EINEN OSAMA BIN LADEN GAB. ES IST ABER AUCH RICHTIG, DASS NIEMAND IN DEN USA DAMALS AUCH NUR GEAHNT HATTE, WELCHEN GEIST SIE DAMIT AUS DER FLASCHE ENTLIEßEN.

    WOMIT ICH NUR AUF DEN VIEL ZU WENIG BEACHTETEN UNTERSCHIED ZWISCHEN MOTIVATION UND INTENTION HINWEISEN WILL. BEIDES IST BEI WEITEM NICHT IMMER IDENTISCH.

    WAS DIE USA IN AFGHANISTAN TATEN, MACHTEN DUE SOWJETS ÜBRIGENS AUCH IN LATEINAMERIKA, AFRIKA, INDOCHINA UND SELBST EUROPA. SÄMTLICHE DORTIGEN KOMMUNIISCHE REBELLENVERBÄNDE WURDEN LETZTENDLICH ÜBER MOSKAU GESTEUERT UND FINANZIERT.

    DAß KOMMUNISTISCHE REGIME IN KABUL MIT ALLEN MITTELN ZU BEKÄMPFEN WAR AUS MEINER SICHT ABSOLUT NOTWENDIG. DIE AFGHANISCHEN KOMMUNISTEN ERRICHTETEN EIN GRAUENVOLLED FOLTERTEGIME. BEI DEN OFT TÖDLICHEN FOLTERUNGEN WAREN STETS RUSSISCHE "VERHHÖRSPEZIALISTEN" ANWESEND.

    EIN UMSTAND, AUF DEN SO GUT WIE NIE EINGEGANGEN WIRD.

    DASS DIE USA OFT AUF DEN FALSCHEN PARTNER SETZEN, IST BEKANNT. DAS TATEN DID RÖMER ABER AUCH. WAS SIE ABER HEUTE IN SYRIEN TUN, IST EIN VERBRECHEN, AN DEM ICH VOR ALLEM OBAMA ALS VERANTWORTLICHEN SEHE.

    ES GIBT SCHWERE INNERAMERIKANISCHE AUSEINANDERSETZUNGEN DARUM. UND WAS IST OBAMA? OHNE FRAGE EIN GEBURTSMOSLEM. VON WEM WIRD DAS VERSCHWIEGEN? VOM ISLAM UND DEN WESTLICHEN LINKEN. UND BEIDE ARBEITEN ZUSAMMEN BEI IHREM WERK DER ZERTRÜMNERUNG DER WESTLICHEN ZIVILISATION

  26. 26

    http://www.cbsnews.com/news/the-origins-of-isis-finding-the-birthplace-of-jihad/

    Politisch korrekte Darstellung der Lügenmedien über die Entstehung vom IS. "Wir konnten leider nichts dagegen machen, obwohl wir genau sahen was passierte". Sie dürfen das jetzt dem CIA-Mann glauben, das die arme, arme CIA leider nichts machen konnte.

    Oder man glaubt anderen Quellen, daß die CIA alles tat um dies herbeizuführen und diese Leute direkt im Lager Bucca ausbildete und danach Material + Geld bereitstellte.

  27. 27

    http://www.hintergrund.de/20080806229/politik/welt/der-inszenierte-terrorrismus-die-cia-und-al-qaida.html

    Brzezinski: In der offiziellen Version der Weltgeschichte begann die Unterstützung der Mudschaheddin durch die CIA in den 1980er Jahren, sprich nach dem Einmarsch der Sowjet-Truppen in Afghanistan [am] 24. Dezember 1979. Die bisher gut behütete Realität dahinter sieht jedoch völlig anders aus. Tatsächlich unterzeichnete Präsident Carter den ersten Befehl zur verdeckten Unterstützung der Gegner des pro-sowjetischen Regimes in Kabul bereits am 03. Juli 1979. Am gleichen Tag schrieb ich dem Präsidenten eine Nachricht, in der ich ihn darauf hinwies, dass meiner Ansicht nach diese Unterstützung unweigerlich zu einer sowjetischen Militärintervention führen würde.

    Frage: Aber trotz dieses Risikos waren sie ein Befürworter dieser verdeckten Operation. Vielleicht wünschten Sie sich ebenfalls eine Kriegserklärung der Sowjetunion und wollten diese provozieren?

    Brzezinski: Das ist so nicht ganz richtig. Wir haben die Russen nicht gedrängt zu intervenieren, wir haben nur absichtlich die Wahrscheinlichkeit dafür erhöht.

    Frage: Als die Sowjets ihre Intervention mit der Bekämpfung einer verdeckten Einmischung der Vereinigten Staaten in Afghanistan begründeten, glaubte ihnen niemand, obwohl diese Aussage im Grunde genommen richtig war. Bereuen Sie diesen Schritt aus heutiger Sicht nicht?

    Brzezinski: Was soll ich bereuen? Diese verdeckte Operation war eine hervorragende Idee. Sie bewirkte, dass die Russen in die afghanische Falle tappten und sie erwarten ernsthaft, dass ich das bereue? Am Tag, an dem die Russen offiziell die Grenze überschritten, schrieb ich Präsident Carter: Jetzt haben wir die Möglichkeit, der UdSSR ihren Vietnamkrieg zu liefern. Und tatsächlich sah sich Moskau während der folgenden 10 Jahre gezwungen, einen Krieg zu führen, den sich die Regierung nicht leisten konnte, was wiederum die Demoralisierung und schließlich den Zusammenbruch des sowjetischen Herrschaftsgebiets zur Folge hatte.

    Frage: Und sie bereuen es also auch nicht, den islamischen Fundamentalismus unterstützt und somit Waffen und Know-how an zukünftige Terroristen weitergegeben zu haben?

    Brzezinski: Was ist wohl bedeutender im Lauf der Weltgeschichte? Die Taliban oder der Zerfall des sowjetischen Reiches? Ein paar verwirrte Moslems oder die Befreiung Mitteleuropas und das Ende des Kalten Krieges? (The CIA’s Intervention in Afghanistan, Interview with Zbigniew Brzezinski, President Jimmy Carter’s National Security Adviser. Le Nouvel Observateur, Paris, 15.-21. January 1998; Veröffentlichung in Englisch: Centre for Research on Globalisation: http://www.globalresearch.coa/articles/BRZ110A.html. Kursivschrift wurde hinzugefügt)

  28. 28

    @ Zerberus #22

    Der hier hat's auch "bemerkt":

    "Die USA haben in 4 Tagen den gesamten Irak übernommen und kontrolliert. 600.000 Menschen getötet und die ganze irakische Armee zum Stillstand gebracht. Und jetzt sind sie nicht fähig, eine Horde von Mördern, Drogenabhängigen und Kinderschändern, die sich IS nennen, auszuschalten?" (Wladimir Putin)

    https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/09/10/russland-kann-eine-horde-von-moerdern-kinderschaendern-und-isis-ausschalten/#jp-carousel-9980

  29. 29

    @ eagle1 #17

    Hier:

    "Merkel-Jugend marschiert auf ,gegen rrächtzz' -
    für die bolschewistische ,Neue Weltordnung',
    für das ,Recht auf Vergewaltigung'":

    http://www.mimikama.at/wp-content/uploads/2016/06/altern01_.png

    Eine ganze "Armee von Sex-Söldnern", von Obimbo bereitgestellt, von Merkel eingeladen, wartet schon auf diese geistig kastrierten "Schulschwänzer gegen rrächtz":

    http://www.politaia.org/balkanisierung/die-cia-armee-der-sex-soeldner/

    Siehe auch hier:

    http://www.politaia.org/biologische-kriegfuehrung/ken-jebsen-befuerwortet-genozid-an-deutschen/

  30. 30

    #27

    http://www.mimikama.at/wp-content/uploads/2016/06/altern01-.png

  31. 31

    Auf die in Lesermeinungen zum Teil hanebüchenen Behauptungen will ich gar nicht eingehen. Tatsache ist aber auch, die USA haben seit dem 2. Weltkrieg praktisch immer hysterisch die falschen Leute unterstütz und wir und die USA dürfen und durften dann die folgen Tragen.

    Die USA ist absolut lernunfähig.

  32. 32

    @ dorian gray 31#

    Glauben Sie wirklich, daß es sich dabei um Hysterie handelt(e)?

  33. 33

    @ Alter Sak 29# + 30#

    Ich bitte Sie! Es ist bald Mittagspause und ich muß mein Kampfgewicht beibehalten. 😉

  34. 34

    @ mm

    "DAß KOMMUNISTISCHE REGIME IN KABUL MIT ALLEN MITTELN ZU BEKÄMPFEN WAR AUS MEINER SICHT ABSOLUT NOTWENDIG. DIE AFGHANISCHEN KOMMUNISTEN ERRICHTETEN EIN GRAUENVOLLED FOLTERTEGIME. BEI DEN OFT TÖDLICHEN FOLTERUNGEN WAREN STETS RUSSISCHE „VERHHÖRSPEZIALISTEN“ ANWESEND."

    Fakt ist, dass die Afghanen selber auch Ihren Beitrag zur heutigen Entwicklung geleistet haben. Und das sage ich als Afghaner. Ich kenne persönlich noch einige Kommunisten, dieser Zeit. Mir persönlich sträuben sich die Haare was mir teilweise zu Ohren gekommen ist. Nicht wenige haben aus habgier ihr eigenes Land verkauft und verraten. Letztendlich litt und leidet immer noch die afghanische Bevölkerung. Fakt ist aber auch - und im diesem Punkt muss ich Ihnen widersprechen- dass solche Militäraktionen und Stellvertreterkriege zu mehr Leid, Chaos und in eine endlose Spirale der Gewalt enden.

    Diese gesamte Geheimniskramerei durch die Geheimdienste muss ein Ende haben. Es werden, teilweise auch gewollt, Kreaturen geschaffen, die nicht mehr gebändigt werden können. Wir wissen mittlerweile, dass die Taliban, Al-Qaida und wie sie alle heißen von der CIA gegründet worden sind. Bald werden wir das gleiche über den IS erfahren. Das ist nur noch eine Frage der Zeit

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    MM. Dass diese Stellvertreterkriege (Vietnam, Afghanistan) zu unendlich mehr Leid geführt haben, darin bin ich mit Ihnen vollkommen einig. Dass Groß- und Mittelmächte jedoch jemals aufhören werden, solche Kriege zu sinnieren und zu führen, das ist wohl reines Wunschdenken.

    Doch selbst wenn es stimmen sollte, dass Taliban u d Al Kaija von der USA gegründet sein sollen, so sind diese Organisationen für das, was sie en Detail tun, selbst verantwortlich. Die Befehle für die Minderbehandlung von Frauen, für deren Haltung in Stoffkäfigen, für die Schließung von Mädchenschule, die Todesstrafe auf das hören von Musik etc etc kamen sicherlich nicht aus Washington. diese Befehle kommen allein aus dem Koran. Wer ist verantwortlich für den Charakter des Geistes, den er aus der Flache entließ: Derjenige, der die Flasche öffnete, oder der Geist selbst?

    Sollten Sie mir da widersprechen, kann ich Sie nicht mehr ernst nehmen.

  35. 35

    Rein mathematisch gesehen haben wir hiervon jede Menge bei uns im Wohnzimmer.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-09/islamischer-staat-helfer-festnahme-spanien-bruessel-wuppertal-facebook-seite
    Islamischer Staat: Ermittler decken IS-Zelle in Europa auf
    In Spanien, Belgien und Wuppertal sind fünf mutmaßliche IS-Helfer festgenommen worden. Sie sollen neue Kämpfer rekrutiert und Videos von Enthauptungen verbreitet haben.

    ____________________________

    Ouuuuh! How shocking!

    Tatsächlich, gibts da solche Videos bei denen!?
    Wer hätte das gedacht!

  36. 36

    OT oder auch nicht, weil es so schön passt

    Textauszug aus „The great chessboard“ von Brzezsinski, erschienen 1997.
    Hier wurde 1997 die Ukraine-Krise prophezeit.

    […]Am wichtigsten allerdings ist die Ukraine. Da die EU und die
    NATO sich nach Osten ausdehnen, wird die Ukraine schließlich
    vor der Wahl stehen, ob sie Teil einer dieser Organisationen
    werden möchte. Es ist davon auszugehen, dass sie, um
    ihre Eigenständigkeit zu stärken, beiden beitreten möchte,
    wenn deren Einzugsbereich einmal an ihr Territorium
    grenzt und sie die für eine Mitgliedschaft notwendigen inneren
    Reformen durchgeführt hat. Obwohl dies Zeit brauchen wird,
    kann der Westen - während er seine Sicherheits- und Wirtschaftskontakte
    mit Kiew weiter ausbaut -‚ schon jetzt das Jahrzehnt
    zwischen 2005 und 2015 als Zeitrahmen für eine sukzessive
    Eingliederung der Ukraine ins Auge fassen. Dadurch vermindert
    er das Risiko, dass die Ukrainer befürchten könnten,
    Europas Erweiterung werde an der polnischukrainischen Grenze
    halt machen.
    Trotz seiner Proteste wird sich Russland wahrscheinlich damit
    abfinden, dass die NATO-Erweiterung im Jahre 1999 mehrere
    mitteleuropäische Länder einschließt, zumal sich die kulturelle
    und soziale Kluft zwischen Russland und Mitteleuropa seit dem
    Zusammenbruch des Kommunismus beträchtlich vertieft hat. Im
    Gegensatz dazu wird es Russland unvergleichlich schwerer fallen,
    sich mit einem NATO-Beitritt der Ukraine abzufinden,
    denn damit würde Moskau eingestehen, dass das Schicksal der
    Ukraine nicht mehr organisch mit dem Russlands verbunden ist.
    Doch wenn die Ukraine als unabhängiger Staat überleben soll,
    wird sie eher mit Mitteleuropa als mit Eurasien zusammengehen
    müssen. Soll sie zu Mitteleuropa gehören, wird sie an den Bindungen
    Mitteleuropas zur NATO und der Europäischen Union
    voll teilhaben müssen. Akzeptiert Russland diese Bindungen,
    dann legt es sich damit in seiner Entscheidung fest, selbst Teil
    von Europa zu werden. Russlands Weigerung wäre gleichbedeutend
    mit dem Eingeständnis, dass es Europa zugunsten einer eurasischen
    Identität und Existenz den Rücken kehrt.
    Der springende Punkt ist, und das darf man nicht vergessen:
    Ohne die Ukraine kann Russland nicht zu Europa gehören,
    wohingegen die Ukraine ohne Russland durchaus Teil von
    Europa sein kann. Sollte Russland beschließen, sich mit Europa
    zusammenzutun, liegt es letztendlich in seinem ureigenen
    Interesse, dass die Ukraine in ein größer werdendes europäisches Haus aufgenommen wird. Tatsächlich könnte die
    Beziehung der Ukraine zu Europa der Wendepunkt für Russland
    selbst sein.[…]

  37. 37

    Meine Güte!
    Unsere Freunde von weit drüben hinter dem Atlantik haben sich was Neues ausgedacht.... vielleicht können Sie ja so ihren jüngsten Killervirus wieder einfangen...

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-und-US-Regierung-gegen-Terror-mit-Ad-Targeting-fuer-IS-Anhaenger-3326389.html
    Google und US-Regierung gegen Terror - mit Ad-Targeting für IS-Anhänger

  38. 38

    OT

    Akif 😀

    http://der-kleine-akif.de/2016/09/27/scheisspiel-ohne-grenzen/
    SCHEISSPIEL OHNE GRENZEN

  39. 39

    Textauszug aus „The great chessboard“ von Brzezsinski, erschienen 1997.
    Hier wurde 1997 die Ukraine-Krise prophezeit.

    […] Das heißt aber, dass der Zeitpunkt, an dem Russland über sein
    Verhältnis zu Europa entscheidet, noch nicht in Sicht ist - entscheidet
    in dem Sinne, dass die Wahl der Ukraine zugunsten Europas
    auch Russland zu einer Entscheidung drängt, wie es mit
    ihm weitergehen soll: ob es ein Teil von Europa oder ein eurasischer
    Außenseiter werden will, der im Grunde weder zu Europa
    noch zu Asien gehört und aus seinen Konflikten mit dem nahen
    Ausland nicht mehr herausfindet.
    Es ist zu hoffen, dass ein kooperatives Verhältnis zwischen einem
    wachsenden Europa und Russland nicht bei offiziellen bilateralen
    Kontakten stehen bleibt, sondern sich zu organischeren
    und verbindlicheren Formen wirtschaftlicher und politischer Zusammenarbeit
    und einer echten Sicherheitspartnerschaft entwickelt.
    Auf diese Weise könnte Russland im Lauf der ersten beiden
    Jahrzehnte des kommenden Jahrhunderts zunehmend integraler
    Bestandteil eines Europa werden, das nicht nur die Ukraine
    umfasst, sondern bis zum Ural und noch darüber hinausreicht.
    Eine Anbindung oder gar irgendeine Form von Mitgliedschaft
    für Russland in den europäischen und transatlantischen
    Strukturen würde hin wiederum drei kaukasischen Ländern -
    Georgien, Armenien und Aserbaidschan - die eine Bindung an
    Europa verzweifelt herbeiwünschen, die Türen zu einem Beitritt
    öffnen.
    Wie schnell dieser Prozess vonstatten gehen wird, lässt sich
    nicht voraussagen, aber eines ist sicher: Er wird sich beschleunigen,
    wenn ein geopolitischer Kontext geschaffen ist, der
    Russland in diese Richtung treibt und zugleich andere Versuchungen
    ausschließt. Je rascher sich Russland auf Europa zubewegen,
    desto schneller wird sich das Schwarze Loch im Herzen
    Eurasiens mit einer Gesellschaft füllen, die immer modernere und demokratischere Züge annimmt. Tatsächlich besteht
    das Dilemma für Russland nicht mehr darin, eine geopolitische
    Wahl zu treffen, denn im Grunde geht es ums Überleben. […]

  40. 40

    @ eagle1 #33

    'Tschuldigung, wollte Ihnen nicht das Mittagsmahl verderben - aber braucht man sich noch über die geistige Verfassung von Schülern zu wundern, wenn DAS die dschurnalistische "Elite" ist:

    Ein "Grenz"-debiler im wahrsten Sinn des Wortes "erklärt uns die Welt":

    http://www.pi-news.net/2016/09/akif-pirincci-scheissspiel-ohne-grenzen/

    Warum haben Irrenanstalten und Gefängnisse Zäune - ach so, um uns vor Leuten wie diesem "Thomas Schmid" zu SCHÜTZEN!

    "In einem Land, wo man für Frauen und Kinder SCHUTZZONEN schaffen muß, um sie vor enthemmten Männern zu SCHÜTZEN, die angeblich zu uns kommen, um SCHUTZ zu suchen (für ihre perversen Neigungen?), LÄUFT ETWAS GRUNDSÄTZLICH FALSCH."

    http://homment.com/INFO_Parteimitglieder

    Aber Frau Springer, Herr Diekmann und Herr Schmid wollen davon noch nichts gehört haben und freuen sich, daß immer mehr solcher Männer hier "Schutz" suchen? Weil ja "Grenzen" und "Zäune" was ganz furchtbares seien - außer natürlich, wenn sie die Springer-Zentrale vor der Festnahme der sie bevölkernden Irren schützen oder wenn sie Frau Springers Wohnung auf Sylt vor Einbrechern schützen! Aber das ist ja gaaaaanz was anderes, nicht wahr?!

  41. 41

    Danke, MM.
    Ja, natürlich will der Islam die Weltherrschaft. Als Islam. Wenn sich die Sunniten mit den Schiiten irgendwann denn mal einig sind, wer denn nun reiner die Lehre lebt und weitergibt.
    Aber: der Koran und die Hadithen sind unbestritten die blutrünstigsten Schriften einer "Religion".
    Aber auch da - nur leider eben irrelevant - stehen mittendrin die friedlichen Muslime. Die es ohne Zweifel gibt. Auch sie werden ja instrumentalisiert, was sie aber selbstverständlich nicht von ihrer Eigenverantwortung entbindet.
    Nur: sie haben tatsächlich oft nicht die Möglichkeit sich zu bilden und werden dumm gehalten.
    Aber: hier in Europa hat man die Möglichkeit sich zu bilden und tut es ebenfalls nicht.

    Insofern kann jede sogenannte Elite ihre eigene Agenda durchsetzen.

    Die Weltherrschaft will aber auch die USA. Und zwar mit im Grunde noch unlauteren Mitteln wie der Islam. Denn der Islam ist in dieser Hinsicht aufrichtig, es steht drin, was sie wollen.
    Während die USA dermaßen verlogen und unaufrichtig vorgeben, Freiheit in der Welt verbreiten zu wollen - dabei ist das aucn nur eine gewisse Elite, die so drauf ist , und der Durchschnittsamerikaner will genaus wie der Namenschrist und der Namensmuslim, der Namenshinduist usw .. einfach gut leben.

    So sind die jetzigen Zeiten vielleicht tatsächlich eine Herausforderung und eine Frage an jeden ... sich darüber klarzuwerden, wo es hingehen soll .. denn das Leben hier auf der Erde ist nur ein Zwischenaufenthalt.

    Aber weder der Islam noch die USA werden gewinnen ...

    ...was Hr Paxo schreibt ist eben genau das, worauf der Satan es anlegt: jeder gegen jeden und niemand blickt mehr durch. Bald sind wir ja soweit.
    Und dann gibt es die Weltpolizei und dann kommt der starke Mann ... und dann wird es zu unvorstellbarer Gewalt kommen.

    Was jetzt geschieht, ist im wahrsten Sinne des Wortes Teufelswerk.

    ... wer Römer 1 liest und die Offenbarung in der Bibel ,erkennt sehr genau, wo es hingeht und wo wir jetzt stehen ... und niemand wird sagen können, er hätte von nichts gewusst.. wie immer ist es dasselbe: wer wissen will .. der kann wissen ...

  42. 42

    Das Original-Interview:
    http://www.ksta.de/politik/interview-mit-al-nusra-kommandeur--die-amerikaner-stehen-auf-unserer-seite--24802176
    Interview mit Al Nusra-Kommandeur „Die Amerikaner stehen auf unserer Seite“

  43. 43

    Zuerst noch ein Nachtrag

    Je mehr man nach Camp Bucca sucht:

    http://www.srf.ch/news/international/abu-bakr-al-baghdadi-der-werdegang-des-is-schlaechters

    "Im Gefängnis wurden alte Saddam-Gefährten und Geheimdienstler gemeinsam mit Islamisten eingesperrt. Die Anstalt sei ein regelrechter Rekrutierungsort für den IS gewesen. In Bagdad wird Camp Bucca heute nur noch «Die Akademie» genannt."

    ----

    Und dann zum Herr Mannheimer

    "Freie Welt" ist Propagandasprech und Lüge in einem Wort. Die USA standen schon damals für vieles, nur nicht für echte Freiheit und insbesondere nicht wenn es um Deutschland geht, sie waren nur wirtschaftlich erfolgreicher, hatten die bessere Werbeabteilung und gewährten mehr Freiheit (den größeren, schöneren Käfig, wie Spötter behaupten). Staaten haben Interessen, keine Freunde, die meisten Deutschen wollen das nicht begreifen und bilden sich ein die USA wären unser Freund. bei der UdSSR gab es dieses Problem sogar in der DDR eher selten, da waren der Sowjetbruder nicht so wirklich Freund, außer in SED-Kreisen. (Ich rede in beiden Fällen von der persönlichen Ebene Mensch zu Mensch.)

    Sie sagen, wenn auch nicht wörtlich, die USA wollten doch nur das Beste, haben aber ein "unglückliches Händchen" bei der Wahl der Partner und Mittel. Nun, gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht und zählt als Ausrede nicht.

    Weiterhin ist es nicht glaubhaft, daß die USA nicht wußten, was es bedeutet, wenn sie die Moslems auf den Pfad des heiligen Krieges bringen und dafür islamische Söldner aus der halben Welt mobilisieren. Dagegen steht die Moslembruderschaft und deren CIA-Verbindungen. Es gibt mehr als eine Stimme die in diesem Zusammenhang vom gezielten Entfachen des bösartigen Islams spricht, wie er uns heute bedroht, durch die USA, in den 1950ern. Und das der Kamerad Brzezi?ski das nicht bedacht haben soll, erachte ich dann wieder als unglaubwürdig. Vielleicht (ein großes vielleicht), nicht in den 70ern und 80ern, aber in den 90ern wurde der Islam dann gezielt eingesetzt, gegen Serbien, gegen Rußland und da war Brzezi?ski immer noch tätig.

    Ende der 1970'er war der Kommunismus keine mehr so richtig aktiv um Welteroberung kämpfende Ideologie, er hatte sich schon zu sehr verausgabt. Oder fanden noch kommunistische Eroberungen statt? Viele Stellvertreterkriege, aber das Gesamtgebilde war festgefügt, wie man in der Rückbetrachtung sieht, während des Erlebens jener Zeit jedoch nicht, da stimme ich voll zu. Nur die These vom Dominoeffekt, die war schon als falsch erwiesen, nachdem man Vietnam verloren hatte. War also Afghanistan wichtig? War ein kommunistisches Afghanistan eine Bedrohung für Verbündete der USA (Iran / Pakistan)? War Afghanistan vor den Kommunisten ein Verbündeter der USA? Oder war es einfach nur ein genehmer Ort und Anlaß um sich an den Sowjets für Vietnam zu rächen, egal was es die Afghanen kosten würde?

    Wenn die Folterungen durch die Kommunisten als "Legitimation" herhalten sollen, dann hätte die UDSSR wohl mehr im Iran machen sollen, da standen zur gleichen Zeit die Experten der CIA neben den Leuten des Schah in der Folterkammer. Ja, dies ist ein unfairer Tiefschlag und kein Argument.

    Ebenso sieht es mit den Terroristen und Aufständen in der 3. Welt aus, auch da haben die USA überall auf der Gegenseite gestanden, samt ihren "Experten". Bismarck erklärte mal das Streben Österreichs nach der Vormacht in Deutschland als nicht weniger legitim, als es das Streben Preußens danach sei, gegenüber seinem König, als darum ging 1866 Frieden nach Königgrätz zu schließen oder Wien zu erobern und österreich damit auf Dauer zu verprellen. Auf die Sowjets zeigen bringt daher nicht viel, wenn man die andere Seite nicht genauso betrachtet, die nicht wirklich besser dasteht.

    Zur heutigen Lage gesprungen: "Seltsamerweise" hat die Sowjetunion nirgendwo einen bleibenden "Eindruck" hinterlassen wie die CIA mit ihren Spielchen bei den Moslems. Keine ihrer Kreaturen wurde zur weltweiten Plage mit religiösen Unterbau, weshalb es auch der rein heutigen Sicht, wohl besser gewesen wäre, wenn man die Kommunisten in Kabul in Ruhe gelassen hätte.

    Und nochmals, ich exkulpiere nicht Breschnew und Co. oder will den roten Schwach- und Wahnsinn aus Moskau hier einführen, das darf die Kommunistische Plattform der SED versuchen. Nein, es geht um die aktuellen Probleme, die gehen nicht von einer Ideologiezentrale in Moskau aus, da muß man in eine andere Richtung schauen. Oder in mehrere Richtungen, wenn man sich z.B. die Aussagen israelischer "Personen" (Professor und ein Obrist) in den letzten 3 Wochen zum "israelischen" IS vornimmt.

    Gunnar Heinsohn hat schon vor 13 Jahren festgestellt, seit den 1950ern fehlen dem Westen die Söhne für einen großen Krieg. Inzwischen sind es fast nur noch Einzelsöhne oder Einzelkinder, die wir in den Krieg schicken könnten. Fällt einer, dann vergeht damit eine Familie, weshalb diese instinktiv gegen Krieg sind. Die Auswirkungen sah man in Korea oder Vietnam oder 2003 ff. im Irak, als es zuviele Opfer gab, wurde die Heimatfront rebellisch. Der Westen (USA) ersonn daher andere Formen der Kriegführung, basierend auf Geheimdiensttätigkeit, durch welche potentielle Gefahren frühzeitig ermordet / gekauft wurden oder man ein Volk untereinander so aufbrachte, daß es nach außen schwach ist und keine Gefahr darstellt. Nie zuvor wurde dies gemacht, daher kann man die Langzeitfolgen nur auswürfeln. Heute erleben wir einige dieser Langzeitfolgen live und in Farbe.

    Hitler wirft man ständig vor er habe Vabanque gespielt, wie will man das viel größere Spiel der USA mit dem Islam nennen?

    Und dies trifft jetzt auf das hemmungslose Bevölkerungswachstum dieser Völker in 3. oder 4. Generation. Als in Europa erstmalig 3 oder 4 Generation lang so viele Kinder geboren wurden (Kolumbus ff.), fing die europäische Eroberung der Welt so richtig an ... .

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    MM. Sie sind offenbar ein ganz außergewöhnlich exzellenter Kenner der USA, ein außergewöhnlich qualifizierter Spezialkenner der Hintergründe der US-Geheimdienste mit tiefsten Eiblicken in die genaue Motivation derer Entscheidungen, Sie kennen die USA und den den Islam besser als die USA und der Islam sich selbst - mit anderen Worten: sie sind ein typischer linker Bessermensch.

    Wahnhaft in der Meinung, den Erkenntnisschlüssel für die Welt zu besitzen, wahnhaft in seinem Hass gegen alles Westliche und seiner Entschuldung der Gräuel des Kommunismus und des Islam. Wa Sie betreiben ist nichts anderes als das Postulat der selektive Toleranz der Frankfurter Schule: Zerstörung allen Westlichen bei gleichzeitig schonendem Umgang gegenüber Kommunismus und anderen Gesellschaftsentwürfen.

    Als ein in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts Geborener, als einer, der mehr als 100 Länder bereist hat, in vielen Ländern jahrelange gelebt hat, kann ich Ihnen mit bestem Wissen sagen: Ja, Deutschland und die westliche Welt hatte das größte Maß an Freiheit ihrer Zeit - verglichen zu allen sonstigen Staaten.

    Mir war ein amerikanische Soldat 1000 mal lieber als ein Sowjetsoldat den DDRlern. Ich durfte eine Kultur der offenen Rede und Meinungsfreiheit in der Schule, in meiner Familie und der Öffentlichkeit erleben, die es an keinem Ort im Einflussbereich des Kommunismus oder Islam je gegeben hatte.

    Sie behaupten, dass sei alles nicht wahr, weil die USA nur den schöneren Käfig bauten. Klasse! Solchen Unsinn kenne ich aus zahllosen unsäglichen Diskussionen mit der 60ern. Welche irreal puristischen Begriff Sie von Freiheit vermitteln, kann ich nur ahnen. Letztendlich läuft dies auf das anarchistische Modell hinaus.

    Sie behaupten, dass sich die Dominotheorie als falsch erwiesen hätte. Welch ein Unsinn! Ein Staat nach dem anderen, ein Kontinent nach dem anderen fiel an den Kommunismus, als dieser sich in seiner Hochphase wähnte. Halb Ostasien war kommunistisch, über ein dutzend Staaten in Afrika waren es, ebenfalls in Lateinamerika.

    Der Vietnamkrieg, der keinesfalls ein Krieg der USA gegen Vietnam war (wie uns Linke glauben machen wollen), sondern der nach dem Koreakrieg größte Stellvertreterkrieg während des Kalten Kriegs" zwischen Kommunismus und der westlichen Welt, war der Anfang vom Ende der kommunistischen Expansion.

    Dass Sie nun großsprecherisch behaupten, das hätten die USA wissen müssen - und daher auf den Krieg in Afghanistan verzichten können oder sollen, ist das typische Geschwätz von Leuten, die, nachdem sich der Rauch der Kämpfe gelegt hat und die Sicht klarer geworden ist, danach eh schon alles besser gewusst haben wollen. Man nennt dies übrigens "retrograde Geschichtsprophetie" - was eine höfliche Umschreibung ist für eine erkenntnistheoretische Anmaßung der Betreffenden.

    Leute wie Sie sind nur am Meckern, wenngleich zugegen auf hohem Niveau. Es gibt für Sie nur die 100 prozentige Freiheit (kein Philosoph konnte diese je definieren) - oder eben keine Freiheit.

    Doch nichts ist 100 prozentig. Und - nun hören sie genau zu! - die Welt ist nicht gerecht. Sie kann nicht gerecht sein. Sich die Natur ist nicht gerecht, genausowenig das Universum (ist es "gerecht, dass wir auf einem der wenigen habitablen Planeten leben? Ist es gerecht, dass wir dereinst in einer supernova enden werden? etc etc).

    Das Faseln von Gerechtigkeit ist etwas für kleine Kinder. Das Leben ist divers. Es gibt sämtliche Zustände zwischen schwarz und weiß. Es gibt Hochbegabte, und Idioten. Es gibt Geschickte, und Ungeschickte. Es gibt Menschen, die es verstehen, Geld zu machen, und welche, die das nicht wollen oder können. Es gibt Erkenntnis und Unwissenheit. Sowohl bei Individuen als auch bei Staaten.

    Sie sind in meinen Augen ein klarer Kommunist. Ob einer von der linken oder rechten Seite, erschließt sich mir noch nicht. Ist auch egal. Denn die Nazis waren eben auch Linke. Und ich sage Ihnen hier ganz deutlich: Kommunisten sind auf meinem Blog nicht erwünscht. Die haben schon genug Schaden angerichtet. Ich werde meinen Blog nicht für deren Propaganda missbrauchen lassen.

  44. 44

    Buchtipp:
    Ellen Kositza

    http://antaios.de/detail/index/sArticle/35824/sCategory/21?sPartner=sCampaign220

  45. 45

    Mike Müller zu 28. September 2016 um 16:34

    1a Kommentar, sowas sieht man nicht oft

  46. 46

    @ Mike Müller

    Vllt kennen Sie diesen Vorfall, wo sich im Irak 12 Milliarden US Dollar in Luft aufgelöst haben. Wissen Sie evtl. mehr darüber?

    http://mobile2.tagesanzeiger.ch/articles/558e590387da8b9cb0000350

  47. 47

    Bin mal gespannt, wann in den Händen dieser Terrororganisationen erstmals Waffen auftauchen, die aus den Beständen stammen, die die BundesreGIERung in den frühen 80ern für einen "Freundschaftspreis" an diverse dubiose Staaten verhökert hatte. Vermutlich müssen wir dann als "Wiedergutmachung" das komplette Syrien auf eigene Kosten aufbauen.

  48. 48

    Friedliche Religionen *lach* hin oder her.

    Der Islam und Sharia in deutschlands Schaltstellen,
    und es wird noch schlimmer und unbequemer als jetzt werden.

    Ich weiss nicht, wie man es nennen soll, da jetzt schon deutsche Politiker drauf und dran sind, das Leben für Deutsche lebensunwerter zu machen. Und dann noch der Islam?

    Scheißegal ob der Islam einen Heiligenschein hat oder nicht.
    Für mich macht er nur Probleme, und ich bin damit nicht allein.

    Ich will den Islam, hier in Europa nicht erstarkt sehen!

    Die Zeiten für Religion sind vorbei, diese ist meiner Meinung nach, obsolet geworden!

  49. 49

    OT

    So langsam wird klar, was SIE damit gemeint hatte, wenn SIE sagt, daß SIE es uns allen nur noch mal besser erklären muß, weil wir das noch nicht verstanden haben, das mit den offenen Grenzen.

    Die gesamte Propaganda schwingt gerade, seis der Artikel, auf den sich der Akif aktuell bezieht, oder auch dieser Beitrag aus Österreich ausschließlich auf die "Diskussion", ob man Grenzen überhaupt noch braucht.

    Open the gates, das ist die Devise und davon wollen die EU-Kryptolinksislamisten einfach nicht abrücken, kein Stück.
    Der Plan soll nicht mehr durch eventuell entstehende Mehrheitsverschiebungen in der gut eingependelten "Parteienlandschaft" gestört werden können.

    Daher nun die neue Propagandaoffensive: Open gates.

    Ein Thema, das nie ein Thema war, bevor SIE es einfach durch widerrechtliches Aufreißen der Grenzen dazu gemacht hat.

    Auch sieht und hört mal mal wieder was von Alice mit den schönen Augen.... ;-), unserem flotten Vater aus der AfD (ex Goldman Sachs?)

    Alice Weidel AfD+Harald Vilimski FPÖ bei Pro und Contra vom 14 09 2016

  50. 50

    @mm

    Hillary clinton zu alqaida

    https://youtu.be/Dqn0bm4E9yw

  51. 51

    Hallo MM

    Weiß nicht ob ich jetzt richtig liege, aber ich füge mal ein paar Links ein

    Hillary Clinton gesteht: Al-Kaida wurde von den USA gegründet und finanziert

    In diesem Video gibt Hillary Clinton zu, dass die Al-Kaida von der USA gegründet und finanziell unterstützt wurde. Sie bezeichnet diese Schandtat als gute Investition im Kampf gegen die Sowjetunion.

    Video

    http://medien-luegen.blogspot.de/2012/01/hillary-clinton-gesteht-al-kaida-wurde.html

    und hier

    https://www.youtube.com/watch?v=wIZRTqnnFmw
    _____________________________________________

    Hillary Clinton: »Wir haben al-Qaida geschaffen«

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/prof-michel-chossudovsky/hillary-clinton-wir-haben-al-qaida-geschaffen-die-befuerworter-und-akteure-des-weltweiten-krie.html

  52. 52

    OSAMA BIN LADEN alias CIA-Agent TIM OSMAN

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/7752-osama-bin-laden-alias-cia-agent-tim-osman

  53. 53

    # 43
    Mike Müller

    Als ich die Ausführungen von ihnen gelesen, habe, war ich einerseits von den Fakten beeindruckt. Aber andererseits hat sich vieles in mir gesträubt. Ich konnte es allerdings nicht in Worte bringen.

    Dank der hervorragenden Antwort Mannheimers hat sich mein Gefühl geklärt. In dieser Antwort steckt alles, was ich unbewusst gefühlt hatte, doch weder über die Fakten noch die analytische Schärfe verfügte, um dies auszudrücken.

    Mannheimer ist nicht umsonst einer der bekanntesten deutschen Islam- und Systemkritiker. Immer wieder blitzt sein großes Wissen und seine tiefe Analytik auf.

  54. 54

    Vielen Dank Herr Mannheimer, dass Sie hier Licht in die von vielen USA Hassern verdrehten Lügen bringen.

    Über die amerikanischen Fehleinschätzungen und die schmutzigen Operationen zu ihrem Vorteil könnte man Bücher schreiben. Führt hier zu weit. Leider sind viele Ihrer Leser für jede Desinformation empfänglich, solange sie gegen die pöhsen USA gehen. über Scheich Obambi und Hitlery Clinton müssen wir nicht sprechen.

    Traurig ist, dass viele der blindwütigen USA Hasser ausgerechnet in Diktator Putin und dem russischen Bären, die Erlösung sehen. Bei vielen scheint es halt mit der Intelligenz nicht weit zu sein. Bleiben Sie weiterhin am Ball. Ihr Blog ist trotz einiger Leute hier ein Leuchtturm in der Dunkelheit der Lügen.

  55. 55

    @ dorian gray 54#

    in Putin sehe ich keineswegs eine Erlösung.
    Vielmehr ein angenehmes Gegengewicht mit nicht globalistischen Interessen.

    Außerdem einen Staatschef, der von sehr vielen seiner Bürger tatsächlich hoch geschätzt wird.
    Putin ist loyal zum russischen Volk.

    Im Gegensatz dazu geht Obambi das heilige amerikanische Volk am Allerwertesten vorbei.
    Thats it! Nur zur Klarstellung.

  56. 56

    Der Halbschwarze sitzt an den US-Schalthebeln der Macht und verwendet europ. Erfindungen womit er diese US-gegründeten schizophrenen Kreaturen
    ausrüstet und deren religiöse Krankheit dazu benutzt um damit Europa und die gesamte Welt zu schädigen.
    Auch in Europa sitzen solche Hurenkinder dieses Oberbimbo, welche als Nestbeschmutzer wirken.
    USA ist damit der Schurkenstaat Nr.1 weltweit.

  57. 57

    Schon Affen und Löwenrudel bedienen sich der Grenzsicherung, warum dieser Urinstinkt bei den Merkels neben vorbei gegangen ist dürfte auf eine mutative launische Fehlleistung zurück zu führen sein.
    Solche Mutationseffekte klären sich allerdings später infolge von natürlicher Vernichtung dieser, wegen fehlender Abwehrkräfte.
    So sind bisher alle solche Fehler wiederum bereinigt worden. Die Natur säubert sich selber.