Tschechiens Präsident fordert: „Wirtschaftsmigranten auf Inseln abschieben“ – Islamische Kultur „absolut inkompatibel“

 refugees

Von Sonja Ozimek

3. October 2016

Tschechiens Präsident fordert: „Wirtschaftsmigranten auf Inseln abschieben“ – Islamische Kultur „absolut inkompatibel“

Das tschechische Staatsoberhaupt Zeman spricht sich erneut gegen die Zuwanderung von Menschen mit islamischem Glauben aus. Er meint, deren Kultur sei „absolut inkompatibel“. Zudem fordert er, Wirtschaftsmigranten auf „leere Landstriche“ oder „Inseln“ abzuschieben.

Der tschechische Präsident Milos Zeman spricht sich dafür aus, alle Wirtschaftsmigranten auf „leere Landstriche“ Nordafrikas oder auf „unbewohnte griechische Inseln“ abzuschieben. Dies berichtet die „Kronen-Zeitung“ unter Berufung auf die „Financial Times“.

Demnach verurteile Zeman „die Grausamkeit der Kriege in Syrien, dem Irak und so weiter“. Er spreche auch nicht von den Menschen, die vor dem Krieg fliehen, sondern von Wirtschaftsmigranten, heißt es.

„Willkommenspolitik absoluter Fehler“

Bereits seit Beginn der massenhaften unkontrollierten Einwanderung im Sommer 2015 sprechen sich Tschechien sowie die anderen Visagrad-Staaten, gegen die „Willkommenskultur“ aus. Dass Bundeskanzlerin Angela Merkel diese Politik durchführe, sei ein „absoluter Fehler“, so der 72-Jährige.

Zeman habe nichts gegen Einwanderer aus der Ukraine oder Russland einzuwenden, berichtet die Zeitung weiter. „Ich bin ausschließlich gegen islamische Zuwanderer, weil deren Kultur absolut inkompatibel ist“.

Der Präsident sprach am Rande eines Wirtschaftsforums auf der Insel Rhodos, das von dem Putin-Vertrauten und russischen Ex-Bahnchef Wladimir Jakunin veranstaltet wurde. Zeman hat als tschechisches Staatsoberhaupt fast nur repräsentative Aufgaben, aber ein begrenztes Mitspracherecht in der Außenpolitik.

Quelle:
http://www.epochtimes.de/politik/europa/tschechiens-praesident-fordert-wirtschaftsmigranten-auf-inseln-abschieben-islamische-kultur-absolut-inkompatibel-a1942780.html

 

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 10. Oktober 2016 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Islam- u. Systemkritiker (Namen, Beispiele, Zitate), Tschechien und Islam, Was tun?

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

35 Kommentare

  1. 1

    Recht hat er!

    Aber: Das wird nie kommen – dafür sind europäische Politiker(innen) viel zu weich.
    Vielleicht wenn es mal viel schlimmer wird hier… Aber sonst nicht.

  2. 2

    — ist heute der 1. april?

    in der presse steht
    „Merkel: Mali braucht stabilität“

    ja nee is klar, nachdem merKill aus deutschland die lachnummer der milchstrasse gemacht hat, kann sie sich ja nun wichtigen aufgaben zuwenden.

  3. 3

    — presse —

    Jaber „ich kann bomben bauen die deutsche SEK nichtmal transportieren können“ ist in leipzig gefasst worden..

    was passiert nun?
    – sämtliche von kampflesben geführte sendungen werden sich nun wochenlang damit beschäftigen dem deutschen blödian zu verkaufen, das jaber ein trauma hat und man sich unbedingt um ihn kümmern muss

    – falls er überhaupt vor gericht muss, wird jaber 3 stunden gefängnis auf bewährung bekommen. ersatzweise 1 sozialstunde in einem asylheim

    – anschliessend erhält er einen beratervertrag bei der bundeswehr oder wird gefragter türsteher in einem bundesligastadion. Die lohnksoten übernimmt das amt der steuerzahler

  4. 4

    Schon jahrelang vertrete ich den Vorschlag, solche Migranten in den verwaisten Agrarcamps in Libyen anzusiedeln, wo sie alle Infrastruktur, Arbeit und ihre gewohnte kulturelle Umgebung vorfinden. Dabei wird diesem Land wirtschaftliche Prosperität durch Leistung verschafft und sogleich Eigenversorgung ermöglicht, denn derzeit müssen die Europäer für die Versorgung der Afrikaner monatlich 50.000 Tonnen Getreide dorthin liefern damit die Bevölkerung nicht hungert.

  5. 5

    Danke Herr Zemann diese weitsicht fehlt Merkel absolut, deshalb weg mit ihr…

  6. 6

    — medienverdummung —

    die tage kam im verdummer(zdf info oder so) eine reportage über basra.
    das zum glück unverständliche arabische gelabere wurde zu 100% genau mal wieder übersetzt.

    filmübersetzung a)
    ein gemütlich in der ecke sitzender gläubiger mit liebe im herzen sprach davon dass es keinen strom gibt.
    weitere kameraeinstellungen: nachts. das riesenrad im freizeitpark und anderes leuchtet ohne ende.

    filmübersetzung b)
    ein völlig aufgeregter gläubiger mit liebe im herzen schimpft dass das wasser des schatt al arab vergiftet sei, für tiere und für menschen tödlich.

    weitere kamera dazu: es wird mehrfach gezeigt wie kinder massenweise in den fluss springen und scheinbar ganz gesund sind.

    fazit: uns kann man ja erzählen was man will 🙂

  7. 7

    6.
    Wie geht der Spruch?
    „Doof bleibt Doof da helfen keine Pillen“
    Die Deutschen, nicht erst so erzogen, nein auch besonders prädestiniert dafür!

  8. 8

    Ich gehe sogar noch weiter!
    Diesen Abschaum der Menschheit gar nicht erst in
    Europa herein lassen.
    Die Geschichte lehrt uns doch. Überall wo Moslems
    sind, ist Krieg.
    Sind wir lernunfähig ???

  9. 9

    hi cornelius nr 8

    der abschaum lebt unter uns und wird von vielen sogar gewählt.

    oder wie willst du MerKiLL, gabriel, schäuble, fatima und konsorten und das ganze journalistenpack erklären

  10. 10

    Klaus
    Es ist der Verklärung der 68 – er geschuldet, daß
    wir solche Verhältnisse haben.
    Der Abschaum von Deutschland wurde dadurch nach
    oben gespült und hat sich oben feudal eingerichtet.
    Und jede Kritik an dem Pack wird als Beleidigung
    empfunden.

  11. 11

    @ biersauer 4#

    Das mit den Agragcamps hört sich wirklich gut an.
    Offenbar eine echte Perspektive, die man ohne allzuviel Aufwand und moralieschen Gesichtsverlust in Angriff nehmen könnte.

    Hört sich auf den ersten Zug auch nicht menschenverachtend an.

    Top Tipp! 🙂

  12. 12

    @ Klaus 2#

    Sie wissen ja, was SIE in Mali zu suchen hat.
    Der Malikrieg, den unter anderem auch deutsche Bundeswehrler unterstützen müssen, dreht sich um Diamantvorkommen und Uranminen.

    Da hängen die Saudis und fast alle SSA(South Sahara Africa)-Staaten wegen deren Atomic Africa-Agenda mit drin.
    Also quasi genau die Typen, mit denen Frankreich fröhlich Geschäfte macht und die auch die AfD als Generallobby präferiert (leider)

    Neokoloniale Atommafia in Afrika — Doku Atomic Africa Krieg Mali

  13. 13

    @ eigene 12#

    ach ja, China natürlich auch. Die sind der Hauptgegner der Ameropäer, was die neokolonialen Interessen angeht.

  14. 14

    @ biersauer #4

    Es geht AUSSCHLIESSLICH um einen VÖLKERMORD an den WEISSEN EUROPÄISCHEN VÖLKERN!

    Das hat Herr Zeman kapiert. Er will ja schließlich nicht in einem neuen – diesmal ISLAMISCHEN – „Protektorat Böhmen und Mähren“ leben!

    Gute Vorschläge, wohin man die Zivilokkupanten „zurücktransportieren“ KÖNNTE, gibt es genug – sie sind sogar „kultursensibel“ und nehmen „Rücksicht“ darauf, daß sie sich auch an ihren künftigen Wohnorten „gut fühlen“, statt sie einfach wieder rauszuwerfen und irgendwo „abzusetzen“, woher sie kamen (was ja eigentlich das normale Procedere laut Schengen-„Verträgen“ wäre, die aber noch nicht mal das Papier wert sind, mit denen sich Schnapsdrossel Juncker und Kapo Schultz ihre dicken Hintern abwischen könnten!).

    Heißt: OHNE ABSETZUNG und VERHAFTUNG der reGIERenden Merkel-Junta und der Brüsseler Ober-Verbrecher „geht hier gar nichts“ mehr – da helfen auch die besten, „kultursensibelsten“ Ideen nichts, denn die VÖLKERMORD-Planer werden sie auf Biegen und Brechen verhindern – bis Europa TOT ist!

  15. 15

    Warum sehen eigentlich unsere Partner aus dem
    Osten von Europa klarer als die alten Staaten?
    Liegt es vielleicht an deren „Nichtbeeinflussung“?
    Bei uns zeigt die jahrelange Gehirnwäsche und die
    mediale Beeinflussung doch starke Wirkung.
    Dabei sind es teilweise Vorgänge die ein Schüler
    der ersten Volksschul – Klasse auch begreift!

  16. 16

    @ Cornelius 15#

    Ich glaube, das liegt daran, daß sie noch integrierte Gesellschaften sind. Genau das scheint also ein Volk gesund zu erhalten.
    Sich hermetisch einzuschließen.

    Klingt lustig, ich weiß.
    Aber das muß der Schlüssel sein.

    Ich hab parallel dazu innerfamiliär ähnliche Erfahrungen gemacht.
    Wenn es mit den Nachfahren irgendwelchen Streß gibt, Schule, irgendwelche anderen Geschichten, dann einfach Rückzug in die eigenen vier Wände und verhindern, daß Außenstehende Zugriff haben.

    Also eine Zeit lang verreisen und nur unter sich sein.
    Danach waren IMMER alle Probleme wie weggeblasen.

    Ich fand das ein ziemlich interessantes Autoexperiment in Sachen psychosoziale Problembewältigung.

  17. 17

    eagle1
    Wir müssen uns also von den negativen Einflüssen
    von außen schützen.
    Klingt einfach. Aber ich sehe die Sache mit dem
    Familienzusammenhalt genau so wie sie.
    Und diese wunderbare Sache sollte doch auch bei
    einem Volk gelingen.
    Wir dürfen uns also nicht mehr auseinander
    dividieren lassen.
    Nur aus unserer Schwäche zieht der Gegner seinen
    Nutzen.
    Es ist also wieder mehr Zusammenhalt erforderlich.

  18. 18

    @ Cornelius 17#

    Wenn ich Björn Höcke, den genialen Chef, richtig verstanden habe, dann ist das sein Plan.
    Der gemeinsame Nenner ist nicht Fußball, wie Antebellum neulich bemerkte.
    Das ist für viele wichtig, ich weiß, aber da gibt es etwas, an das man herankommt, wenn man ein bißchen tiefer gräbt.

    Das ist der echte Patriotismus, die Heimatliebe, die jeder Mensch irgendwo vergraben in sich hat. Auch wenn man zum Beispiel weit entfernt von der Heimat leben muß. Die meisten haben dann erst recht einen starken Patriotismus und unverbrüchliche Solidarität zur patria.

    Das kann man an den Türken in Deutschland sehen, die in 3. Generation immer noch auf Erdolf eingeschworen sind.

    Das gibt es auch bei uns.
    Jeder und jede Deusche hat es in sich.
    Den meisten wurde es regelrecht aberzogen.
    Das ist unser spezielles Problem.
    Aber wenn etwas Elementares geschieht, dann kann dieser Patriotismus auch wiederbelebt werden.

    Dies versucht Höcke nun seit etwas über einem Jahr zu tun.
    Er setzt ganz auf diese Karte.

    Und ich glaube, er wird Recht behalten. Auch in dieser Sache.
    Denn dieses Gefühl sitzt tiefer, als der Pseudonationalismus und der Ersatzpatriotismus, der durch die Lieblingsfußballmannschaft repräsentiert wird.

    Irgendwann wird es zur Implosion kommen und die beiden geleiteten Kräfte werden auf eine zusammenfallen, auf die Matrix selbst, den echten Patriotismus, der die eigenen Landsleute als die eigenen identifiziert, die eigene Kultur als die Heimat begreift, ohne die er sich selbst nicht einmal definieren könnte, geschweige denn orten.

    Das geschieht bereits in ansteigendem Maße.
    Man kann es sehen, wenn man will.

  19. 19

    Zum Phänomen der „Isolation“ habe ich einen interessanten technikhistorischen Beitrag gefunden. Er beschreibt auch die wirtschaftlichen Strategien eines der gesellschaftlich isoliertesten Staatengebildes der Weltgeschichte. China. Ohne Zweifel eine Kultur, die sehr lange völlig isoliert von äußeren Einflüssen geradezu hermetisch abgeschlossen lebte und dennoch oder gerade deshalb eine starke Identität und Wirtschaftskraft entwickelt hat, vor der nun der Rest der Welt erzittert.

    https://www.youtube.com/watch?v=NUJC5vmF8KA
    Die Technologie des alten China[DOKU Deutsch]

  20. 20

    Ich bin auf jeden Fall dafür, dass den Bedürftigen geholfen wird. Auf keinen Fall aber dürfen Abertausende oder Millionen Flüchtlinge mit anderer Religion und Kultur nach Deutschland, bzw. Europa gebracht werden.
    So z. B. könnten Schutzzonen in den jeweiligen Kriegsgebieten eingerichtet werden, auf diese Weise können die Leute leicht wieder in ihre Heimat zurück und sie bräuchten kein Geld für Schlepper zahlen.
    Man könnte aber auch die Flüchtlinge auf griechischen Inseln für die Zeit des Krieges unterbringen. Eine menschenwürdige Versorgung muss auf jeden Fall gewährleistet sein.
    #18 eagle1
    Fussball hat heutzutage nicht mehr den hohen Stellenwert wie noch vor einigen Jahren. Der Sport wird immer mehr von Skandalen überschattet, was deren Anhänger zunehmends vergrault.

  21. 21

    Das ekelhafte Phänomen des Materialismus und
    die Egozentrik müssen beiseite geschoben werden.
    Natürlich können wir uns nicht alle gleich um den
    Hals fallen.
    Wir müssen zu ganz neuen Werten kommen.
    Dazu gehört auch, daß wir den Empfängern von
    Sozialleistungen streng auf die Finger schauen.
    Es kann nicht angehen, daß junge Leute und auch
    etwas ältere daheim rumlungern und sich von den
    Arbeitern und Angestellten durchfüttern lässt.
    Dazu gehört aber auch ein Umdenken bei den
    Arbeitgebern.
    Der Mann/Frau ab 50 ist auch noch leistungsfähig.
    Er hat mehr Erfahrung.
    Nicht alles was billig ist, ist auch gut.
    Die Aldi/Lidl – Mentalität sollte vorbei sein.

  22. 22

    Offensichtlich sind auch deutsche Politiker bereit, die Risiken und Nebenwirkungen der “ grande transformation “ sehenden Auges in Kauf zu nehmen u.
    unter “ Kollateralschäden “ im Dienste der guten Sache abzulegen.
    Auch in Dtl. ist ein hochbrisantes Prekariat entstanden, das gut alimentiert und laufend verstärkt wird.“ Brennende Innenstädte „,wie schon mal prognostiziert wurde, sind durchaus keine Horrorfantasien mehr, sondern in den Bereich des Möglichen gerückt. Wer vor solchen Aussichten die Augen verschließt, dem ist eigentlich nicht mehr zu helfen .

  23. 23

    Neger auf „Werbetour“ für die AfD:

    Sie fordern die „bedingungslose“ Kapitulation Deutschlands!

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/demo-in-muenchen-migranten-fordern-bedingungsloses-bleiberecht-fuer-alle-stopp-aller-abschiebungen-widerstand-gegen-bayerns-integrationsgesetz-a1946705.html

    Der „8. Mai 1945“ genügt „ihnen“ – das heißt: den diese Neger „aufhetzenden“ Menschenhändler-Organisation im Dienst des US-Imperialismus – nicht mehr:

    Wir Deutsche sollen jetzt unser GANZES LAND „bedingungslos“ (!) für alle fremden Mööönschen dieser Welt „räumen“!

  24. 24

    @ Alter Sack 23#

    Ich habe dieses Camp mal inkognito inspiziert.
    Das sind fast alles alteingesessene Nasen, die schon mindestens 8 oder 10 Jahre im Land sind.
    Dahinter steckt so ein langer, vermutlich Senegal.

    Der arbeitet intensiv mit irgendwelchen Antifanten und Extremlinken zusammen. Die Schwarznasen sind nur die Maske, die PR geht von anderen Lagern aus.

    Denen hat man eingeredet, daß sie dann irgendwie mehr Kohle oder einen besseren Job kriegen, als bisher.
    Sie springen einfach nur auf den Merkelzug auf, der da heißt, „Ihr Kinderlein kommet“ und zwar alle.

    Da sehen die ihre Chance, deshalb halten sie ihre Nasen in den Wind. Dumm wie die meisten sind, lassen sie sich auch leicht aufhetzen. Einige ziemlich ergrimmte Typen sind auch dabei, weil sie per Smartphonewerbung von ihren Kumpels hergelockt wurden, ihren Job und ne Menge Kohle bei der Einreise zu uns verloren haben, und nun enttäuscht sind, daß sie nicht wie von Merkel versprochen gleich Aufenthalt und Arbeitsrecht erhalten.

    Sie wissen alle, daß sie keinen Erfolg haben werden und die meisten wissen auch, daß der Wind sich gedreht hat. Die kriegen Kohle von den Linken für die Show.

    Den schwarzen Peter im wahrsten Sinne haben dann leider wieder die hier gut integrierten und arbeitenden Afros, die keine Muselanten sind und auch nicht frisch hier eingetrudelt.

    Diese Typen sind Krawallmacher von Natur aus. Wenn man sich die Struktur von Aufständen in Schwarzafrika anschaut, dann hat das immer die gleiche Handschrift.
    Ist halt deren Naturell. Daran wäre erst mal nichts Schlimmes, aber die Linken haben sich das jetzt auf die Fahne geschrieben, daß sie das mit dem Flüchtlingshype nutzen, um für ihr Klientel und ihre open border Idee ein paar Grenzzäune einzureißen, die bisher noch gut gehalten haben.

    Naja. Viel Lärm um Nichts.
    Wenn unsere Allobersten nicht noch so blöde sind und denen nachgeben, dann wäre das schon in warmen Tüchern…

  25. 25

    Die Regierung tut nichts daran, Feindbilder zu erkennen. Dieses Problem haben die Tschechen nicht.

    Alle Menschen, die früher über Ost-Europa gelacht haben, mögen es bitter bereuen.

  26. 26

    Warum schickt man die Schmarotzer nicht in die Sahara?

    Dort können sie mal ordentlich den Sand sieben!

  27. schwabenland-heimatland
    Montag, 10. Oktober 2016 19:07
    27

    die Willkommenskultur insbesondere gerade für den Islam in Deutschland nimmt immer mehr absurdere Formen an, obwohl das Gegenteil behauptet wird.

    Selbst in Kindergärten oder Grundschulen wird schon oft in div. Insiderkreisen berichtet aber von den political correkt Medien als unbeduetend kleingekocht, selbst sogar paradixerweise von div. christlichen Stellen sogar noch gefördert wird,dass die bisher vorhandene, westlich geprägte Kultur zugunsten der Toleranz gegenüber dem Intoleranten EllbogenIslam immer mehr abgeschafft wird.
    In der aktuellen Ausgabe des focus von heute,
    Headline:
    „Kassel- Streit um Weihnachten an Kindertagesstätte“
    Zitat:“ Ist das Erlebnis christlicher Weihnachtsvorbereitung zu viel für Kinder anderer Religionen? Einem Bericht der „Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen“ (HNA) verzichtet die Kasseler Kindertagesstätte Sara-Nussbaum-Haus, die viele muslimische Kinder besuchen, schon seit mehreren Jahren auf christliche Rituale. Erboste Eltern hätten sich nun an die Zeitung gewandt, hieß es in dem Bericht.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kassel-kindertagesstaette-sara-nussbaum-haus-elternbeklagen-sich-ueber-verzicht-auf-christliche-rituale_id_6049342.html

    Na dann, wenn dies keine „Willkommenskultur“ und deutsche „Integration“ in die Ideologie, Gebräuche und Intoleranz des Islam ist, was dann?
    Hört dieser linke Toleranz Albtraum- bereits angefangen bei den kleinsten Kindern unserer deutschen, westlich geprägten Gesellschaft nie auf? Deutschland von der Politik verraten und verkauft!

  28. 28

    Ich hätte eine gut florierende Handelsvertretung
    für Rasenmäher im Großraum SAHARA zu besetzen.
    Bei Interesse bitte melden.
    Arbeitskräfte sind vorhanden oder können mit
    gebracht werden.
    Allerdings nur stundenweise einsetzbar.

  29. 29

    @ schwabenland-heimatland nr 27

    …. Erboste Eltern hätten sich nun an die Zeitung gewandt, hieß es in dem Bericht….

    —–
    das sich die eltern an eine linke zeitung wenden zeigt schon die völlige verblödung dieser.
    man könnte sich genausogut bei erika über syrer beschweren.

    das höchste was passiert: die zeitung tut so als ob sie die eltern versteht.
    das geht aber ganz schnell unter. das ding rutscht auf seite 1000 und wird dann raus genommen.
    zuckerbrot und peitsche

    dein hubert burda! hobby:nazi.

  30. schwabenland-heimatland
    Montag, 10. Oktober 2016 22:36
    30

    @ Klaus Komm. Nr. 29#

    ich war bei meinen Kids sowohl im Kindergarten als auch bei den weiteren Schulen einige Jahre im Elternbeirat. Nicht mal in einem der vielen Jahre musste irgendjemand von den Eltern wegen nur annähernd ähnlicher negativer Veränderungen bei der Lehrerschaft, dem Rektorat oder gar bei der örtlichen Zeitung vorstellig werden. Es ging um ganz andere ausschließlich schulische- Probleme.Im Gegensatz zur heutigen falsch verstandener Toleranz-Wellcome -Flüchtlingsintegration, Islam- und MUltikulti inkl.des Gaga- Genderwahnsinns waren die ex „Probleme“ gerade Kindergeburtstag. Es geht nicht mehr lange und wir können in Deutschland schon mal alle Christbaumkugeln, Weihnachtspyramiden, Christstollen und Glühwein in den Kartons lassen. Claudia Fatima Roth die Bundestag hoch- und überbezahlte, Größenwahnsinnige Deutschlandabschafferin von den Grünen wirds freuen.
    Apropo: Hubert Burda`s 26 Jahre jüngere Luxus- Muse Maria Furtwängler (höchstwahrscheinlich ihre einzige Tochter auf einer Privatschule ) die große Merkelversteherin ist bestimmt noch nie in einer Schule mit o.g. Multikulti- Islamintolleranz aufgetaucht.
    Sie sagte in einem Interview(RPO)einmal Jan.2016:
    In Deutschland wird auch die Flüchtlingsdebatte selbst inzwischen zynisch. Was denken Sie darüber?

    Furtwängler Ich glaube, dass Fehler gemacht wurden, die vor allem psychologischer Natur sind. Den Deutschen wurde das Gefühl gegeben, der Staat hätte nicht mehr unter Kontrolle, was da passiert, er hat nicht mehr im Griff. wie viele Menschen aus welchen Gegenden zu uns kommen. Das hat ein Gefühl von Ohnmacht erzeugt, und Menschen reagieren extrem aggressiv auf Ohnmacht. Wenn man gezeigt hätte, dass der Staat die Einreisenden kontrolliert, alles genau aufnimmt, dann hätte sich die Debatte nicht so emotional aufgeladen.

    Finden Sie die Aggressionen in der bürgerlichen Mitte beängstigend?

    Furtwängler Ich finde verstörend, dass der große Respekt, den Kanzlerin Angela Merkel so viele Jahre genossen hat und der ihr auch von vielen Männern entgegengebracht wurde, so schnell schwindet. Und nun schwingt in der Kritik an ihr eine tiefe Frauenverachtung mit. Plötzlich wird ihr Tun mit einer Häme kommentiert, die sie als Frau angreift. Dasfinde ich empörend.“
    Natüüüürlich ! Da staunt der „Hobby Nazi“.

    http://www.rp-online.de/kultur/film/in-der-kritik-an-merkel-schwingt-tiefe-frauenverachtung-mit-aid-1.5720993

    Auf der RPO Community schrieb ein User:

    Zitat:Schauspieler sollten schauspielern – und Politiker sollten Politik machen.
    Umgekehrt wird’s noch peinlicher !

    Dem ist nichts hinzuzufügen!

  31. 31

    @ schwabenland-heimatland 30#

    Ja, sicher schwingt da tiefste Frauenverachtung mit.
    Vor allem für kinderlose Killerweibsen, die ihren Frust über das verpaßte Leben und die persönliche Zukunftslosigkeit im Alleingang an einem ganzen Kontinent abtoben!
    Ohne jede Rücksicht auf Verluste und gegen jeden Widerstand.

    Ich kenne massenhaft Frauen, die diese Frau verachten!Sie äußern so in etwa, daß sie sich als Frau für diese Frau schämen müßten.
    Für ihre verlogene Phrasendrescherei, mit der sie eiskalt die eigenen Leute, auch gerne Frauen (siehe Köln) über die Klinge springen läßt. Merkel ist gerade für Frauen ein Hochrisikofaktor.
    Sie hat die hart erkämpften Frauenrechte für viele zur Farce gemacht. Nicht erst seit Köln, schon vorher wurden die Mutterschutzgesetze aufgeweicht, wenn man nicht gerade Beamtin war.
    Gerade eben die Frauen und Mütter haben besonders unter ihrer Unpolitik zu leiden. Sie müssen jetzt zittern, wenn ihre halbwüchsigen Töchter nachts auch mal länger draußen bleiben wollen oder ne flotte Sohle abtanzen gehen wollen. Da ist nichts Komisches dran. Die Alte in ihrer Trutzburg ist gut gepolstert.
    Der eisige Wind weht den anderen um die Nasen, gerade den Schwächeren, den Kindern, Alten (wie viele Rentnerinnen wurden in diesen 2 Jahren vergewaltigt!!! Klar, das war vorher ganz normal, auch deutsche Männer vergewaltigen 90-Jährige), den Alleinerziehenden, die keine zwei Bodyguards haben und alle Doppelschicht schieben dürfen, dank IHR.!!

    Das hat eben nichts mit generalisiertem Frauenhaß zu tun, oder mit Frauenverachtung, sondern mit gesundem Selbstschutzreflex.
    Das kapieren diese Nasen da oben aber wahrscheinlich nie.

    Das ist einfach zu kompliziert.

  32. schwabenland-heimatland
    Dienstag, 11. Oktober 2016 10:57
    32

    @ eagle 1
    stimme Ihnen voll zu.
    Allerdings, ich habe selbst 2 Töchter. Auf dem ehrenamtlichen „Posten“ zum gewählten Elternbeirat (Kommentar Nr.30) hatte ich mich als Eltern soweit möglich eingesetzt, engagiert und mitgearbeitet, dass für die Kids in Bad. Württ. eine anständige, moderne Schulbildung herauskommt.Um Multikulti und Flüchtlinge,Islamausdehnung inkl.daraus entstandener Probleme an der Schule musste sich kaum jemand ersthaft Sorgen machen. Diese Probleme gab es bei uns nicht. Vieleicht war damals auch nur Glück weil in einem sehr bodenständigen fast schon Elitestadtteil aufgewachsen. Die Schulen mit div.qualit.hohen Ansprüchen. Meine Töchter kamen in der Schule bestens zurande, sind heute gut ausgebildet, haben einen interessanten, guten Job.
    Trotzdem..ich merke und beobachte heutzutage schon bei nur kurzen Diskussionen über die derzeitige politische Lage sowohl in den Schulen, als auch allgemein in der Gesellschaft, beide ticken völlig anders als wir Eltern. Alle deren Vorstellungen sind irgendwie ebenfalls schon längst nach links verschoben, wenn nicht gar indoktriniert, inklusive des („normalen“) Genderwahnsinn. Millionen Flüchtlinge, Parallelgesellschaften, die Probleme Deutschlands, der Islam, dessen Radikalidät, Ansprüche und Unterstützung durch die Gutmensch- Asylindustrie in ihrem Gastland Deutschland.ect. pp. sind bei ihnen in den Auswirkungen geanklich zuende gedacht nie angekommen. Sie wählten mit Sicherheit den Grünen Kretschmann in den väterlich nahezu im alten Bratenrock daherkommenden getarnten schwarzundgrünen Kleidern,(in dem die ganze Wahnsinns Partei mit div. Verrückten in Berlin drin ist),inklusive des obskuren Bad. Württ. Bildungsplans -siehe:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article142893078/Im-Suedwesten-kocht-die-Wut-auf-Gender-Ideologie.html

    Obwohl bei beiden bei uns ursprünglich nichts auffiel, ging ihre Schulbildung politisch links von ihren intellektuellen Lehrern der 68er ganz klammheimlich offensichtlich nicht spurlos an ihnen vorbei, zeigt Wirkung. Trotz späterem Unistudium.. Sie kapieren es bis heute nicht wo denn das Problem ist. Dies scheint wirklich zu kompliziert zu sein. Es wird nicht bemerkt, dass es sie selbst, auch als Frauen( später evtl. auch Eltern) irgendwann nachteilig treffen wird. Im Gegenteil, vor der LT Wahl in Bad. Württ. wurden wir Eltern fast schon vorwurfsvoll gefragt: Ihr werdet doch nicht etwa die AFD wählen?“
    Leider geht es nach vielen Gesprächen mit Freunden und Eltern, sicherlich vielen so.
    Erst wenn diese politisch umerzogene, vermeintlich weltoffene Wellcome Refugee Gutmenschen direkt persönlich eigene negative Erfahrungen aus der politischen Entwicklung in Deutschland machen, kapieren sie unter Umständen was denn wirklich in unserem Land absolut falsch läuft. Was Merkel&Co. ohne das Volk zu fragen angerichtet hat. Mir tun schon mal unsere Enkel leid. Die Krux ist, diese wissen es nicht mehr wie friedlich und lebenswert Deutschland vorher war. Mit Freiheit, Weltoffen, Werte, Selbstbestimmung, Demokratie, Vaterland, Heimat,Souveränität eines Landes hat dann ihre deutsche Welt wie wir sie einmal gekannt haben, damit großteils auch aufgewachsen sind, kaum mehr etwas zu tun. Deutschland, wie wir es kennen wird Geschichte sein.Dies wird kein Fortschritt sein… sondern der Rückschritt in eine weitere ideologische sozialistisch geprägte Diktatur 2.0.
    Ich hoffe, meine und die vielen anderen Generationen erkennen doch noch schnellstmöglichst in welchen Abgrund Deutschland zusteuert und denken um! Es wird schwer genug werden!

  33. schwabenland-heimatland
    Dienstag, 11. Oktober 2016 11:23
    33

    @ Eagle 1 Komm 31#

    Aktueller Nachtrag zu meinem Komm. Nr.32
    so sieht es heute z.B. am Stadtgym. Dortmund aus:
    „Islamisches Opferfest im Gymnasium“
    Das Stadtgymnasium Dortmund wurde im Jahr 1543 als evangelische Gelehrtenschule gegründet und war bis zur Jahrtausendwende bei christlich-konservativen Eltern hoch im Kurs. Doch der demographische Wandel im Ruhrgebiet verlangt seinen Tribut: Als offenbar erstes Gymnasium der Bundesrepublik führte Schulleiter Bernhard Koolen schon 2011 einen alljährlichen „muslimischen Gottesdienst“ an Weihnachten ein. Der Imam Ahmad Aweimer, der die „Premiere“ eröffnete, war zuvor als Häftling in einem israelischen Gefängnis gewesen.
    Um bei der immer fordernder auftretenden muslimischen Klientel weiter zu punkten, setzt man inzwischen noch einen drauf: Das jährliche muslimische „Opferfest“ in der Schulaula!

    Auch PI berichtete bereits darüber, Zitat:
    …“ Ist Schulleiter Bernhard Koolen masochistisch veranlagt? Die vernichtenden Berichte von PI sowie anderer, sogar auch linksliberaler Medien aus den letzten Jahren haben ihn offenbar nicht beeindruckt. Als seriöse Beweisquelle für das Fehlverhalten dieses Schulleiters sind inzwischen auch mehrere rechtskräftige Gerichtsurteile von Verwaltungsgerichten online. Mal hatte Koolen einen islamkritischen Lehrer suspendiert, ein anderes Mal wollte er diesem Lehrer die Verbeamtung auf Lebenszeit streitig machen. In beiden Fällen unterlag Koolen wor Gericht, insbesondere das Urteil des Verwaltungsgerichts Münster aus 2014 legt erhebliche Missstände an dieser Schule und insbesondere immenses Fehlverhaltens des Direktors offen.

    http://stadtgymnasium.com/bericht-zum-opferfest/
    Ich bin überzeugt, inzwischen ein Beispiel von vielen! Wahnsinn.

  34. 34

    @ schwabenland-heimatland 32#

    Meine Hoffnung liegt auf der identitären Bewegung.
    Dieser Sellner ist ein richtiges Herzass.
    Schlägt einfach alles.

    Mit Mut, Leidenschaft, und eben Herz ist er überzeugend und kommt kein bißchen „Rächtsradikal“ rüber.
    Viele von den Jungen neigen zur Rebellion oder Revolution, und die Antifa ist nicht wirklich attraktiv. Außer für Lierer.

    Also werde sich die Aufklärungsvideos von Sellner auch einen Weg in die Gehirne und das Bewußtsein der nächsten Generation graben.

    Bei Ihren Nachfahren mag sich auch noch mal der Kompaß drehen, wenn sie selbst eigene Kinder haben und sehen, was es heißt, wenn sie mit Frühsexualisierung im Kindergarten bereichert werden.

    Allerspätestens dann sind sie in unserem Lager.

    Ich gebe da die Hoffnung nicht auf.
    Wenn nicht gravierende Katastrophen wie ein offner Krieg zwischen Rußland und Amiland auf uns zurollt, dann glaube ich, daß wir diese Krise besser wieder verlassen werden, als wir hineingegangen sind.
    Da hatte SIE mal was Interessantes von sich gegeben.
    Allerdings unter völlig falschem Vorzeichen.

    Es wird ganz anders laufen, als SIE sich das unter ihrem kurzsichtigen Pony ausgeheckt hat.

  35. 35

    @ schwabenland-heimatland 33#

    da liegt der Verdacht nahe, daß dieser Direx quasi direx erpreßt wird.
    Vielleicht hat die Gemeinde des Friedens ihn irgendwie in ihrer sanften Hand.
    Man weiß oft nicht, was bei sowas dahinter steckt.

    Da es sich immer um eine bestimmte Person verdichtet, kann es naheliegenderweise auch mit dieser Person zu tun haben.