Horror! Asylbewerber schneidet Opfer Augenlider und Ohren ab


Oben: So sehen Opfer aus, denen von moslemischen Männern die Augen ausgestochen und die Nase abgeschnitten wurden.

Unfassbar: Das Verbrechen in Deutschland kam erst durch Nachfrage beim Staatsanwalt ans Licht. Im Polizeireport war es lediglich als “tätliche Auseinandersetzung zweier junger Männer” erwähnt worden.


Horror! Asylbewerber schneidet Opfer Augenlider und Ohren ab.

Unfassbar: Die Beamten ertappten den 19-jährigen Peiniger bei der Verstümmelung seines Opfers

Sie fanden einen 19-Jährigen Eritreaer, der gerade dabei war, seinem 18-Jährigen Opfer aus Somalia mit einem Küchenmesser in den Hals zu stechen.  Vorher waren dem Opfer die Augenlider, die Ohren und die Nasenflügel abgeschnitten, beziehungsweise abgebissen worden! Dann hatte der grausame Täter ihm mit dem Messer in die Augäpfel gestochen.

Diese Praxis kenne ich nur vom Islam. In meinen zahlreichen Artikeln, die ich über die Misshandlungen moslemischer Frauen durch ihre Männer verfasst habe (Im Zusammenhang mit den sog. Ehrenmorden), habe ich diese barbarische Praxis zum ersten Mal in meinem Leben gesehen – und tausendmal bestätigt gefunden.

Diese grauenvolle Praxis ist im Islam überall verbreitet

Auch bei den bestialischen Folterungen der sog. Malatya-Morde (im türkischen Ort Malatya wurden vor Jahren drei Priester auf grausame Weise lebend zerstückelt) und den nicht minder barbarischen  Morden im indischen Mumbai (hier wurden dutzende nichtislamische Opfer von den aus Pakistan angereisten islamischen Terroristen lebendigen Leibes ausgeweidet und mussten sich dabei gegenseitig zusehen, bevor man ihnen die Augen ausstach) oder dem Massenmord in einem Kaufhaus in Nairobi (wo islamische Terroristen gezielt christliche Passanten ergriffen und grausam schlachteten) wurde genau diese Praxis, wie sie der Somalier in Schlüchtern durchführte, ausgeübt. 


Das ist der Islam, den Merkel, Gauck und Co als unserem Land zugehörig bezeichnen

Nun hat diese grauenvolle  Praxis Einzug in Deutschland gehalten. Das ist allein Merkel und dem ihr folgenden politischen Establishment zu verdanken.

Dass der Islam eine Mord-Religion ist, dass Menschenrechte im Islam mit Füßen getreten werden und de facto  nicht existent sind, das wissen Merkel und Co längst.

Diesen Mordkult nach Deutschland zu holen heißt, unendliches Leid, Terror und Massenmord in unser Land zu importieren. Und zwar sehenden Auges, bewusst und bei klarem Bewusstsein.

Das ist ein massiver Verstoß gegen zahllose deutsche Gesetze – und ein Verbrechen am deutschen Volk und dem inneren Frieden Deutschlands, den zu sichern das vornehmste Ziel der Politik zu sein hat.

***

tag24.de, 12.10.2016

Horror! Asylbewerber schneidet Opfer Augenlider und Ohren ab

Schlüchtern – Was sich in der osthessischen Kleinstadt am Samstag abspielte, übersteigt in seiner Grausamkeit fast die menschliche Vorstellungskraft. Einem 18-Jährigen Somalier wurden die Augenlider, die Ohren und die Nasenflügel abgeschnitten. Doch auch dann ließ sein Folterknecht nicht locker!

Selbst die Staatsanwaltschaft muss nach Worten für das Grauen suchen, dessen Hintergrund noch immer im Dunklen liegt. Wie Oberstaatsanwalt Jürgen Heinze Osthessen-News am Montag berichtete, begann der Horror am Freitagabend in einer Privatwohnung in der Obertorstraße.

Eine Nachbarin hatte fürchterliche Schreie aus einer Wohnung ihres Hauses gehört und daraufhin die Polizei gerufen. Diese musste zunächst die Wohnungstür aufbrechen – dem Bild, was sie erwartete, wird kein Horrorfilm gerecht!

Sie fanden einen 19-Jährigen Eritreaer, der gerade dabei war, seinem 18-Jährigen Opfer aus Somalia mit einem Küchenmesser in den Hals zu stechen.  Vorher waren dem Opfer die Augenlider, die Ohren und die Nasenflügel abgeschnitten, beziehungsweise abgebissen worden! Dann hatte der grausame Täter ihm mit dem Messer in die Augäpfel gestochen.

Der lebensgefährlich verletzte Somalier kam in eine Spezialklinik. Laut Staatsanwaltschaft steht noch nicht fest, ob er jemals wieder sehen kann. Bis jetzt ist er noch nicht vernehmungsfähig.

Sein Peiniger wurde sofort in Untersuchungshaft gebracht, schweigt jedoch zu seiner grausamen Tat.

Beide Personen wohnen privat in der Schlüchterner Obertorstraße, jedoch nicht in einem Haus. Das Verbrechen kam erst durch Nachfrage beim Staatsanwalt ans Licht. Im Polizeireport war es lediglich als “tätliche Auseinandersetzung zweier junger Männer” erwähnt worden.

Quelle:
https://www.tag24.de/nachrichten/osthessen-schluechtern-folter-asylbewerber-augenlider-abgeschnitten-172200#article

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
59 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments