Top-Ökonom Hans-Werner Sinn rechnet mit einem Austritt Italiens aus der Eurozone

itailen-austrittskandidat

.

Sinn hält Euro-Austritt Italiens für unvermeidlich

„Die Hälfte der Italiener will aus dem Euro austreten, das ist der höchste Wert aller europäischen Länder, in denen diese Frage in letzter Zeit gestellt wurde“, sagte Sinn der „Welt“. „Egal ob man sich die Eliten oder die Wähler anschaut, die Skepsis gegenüber dem Euro wird immer größer.“ 

***

MMnews, 17.10.2016
Sinn rechnet mit Euro-Austritt Italiens

Top-Ökonom Hans-Werner Sinn rechnet mit einem Austritt Italiens aus der Eurozone. „Die Wahrscheinlichkeit, dass Italien dauerhaft Teil des Euro bleibt, fällt von Jahr zu Jahr“, sagte der Ökonom der „Welt“.

„Das Land kommt mit dem Euro nicht zurecht. Die italienische Volkswirtschaft ist nicht wettbewerbsfähig und hat in den vergangenen Jahren keine messbaren Anstrengungen unternommen, wieder wettbewerbsfähig zu werden.“ Die wirtschaftliche Situation des Landes sei so desolat, dass ein Austritt aus dem Euro nur noch eine Frage der Zeit sei. „Ich frage mich wirklich, wie lange Italien noch im Euro durchhält“,

sagte der ehemalige Präsident des Münchner Ifo-Instituts.

Die Industrie produziere immer noch 22 Prozent weniger als vor der Krise, und es gebe immer mehr Pleiten. Die Jugendarbeitslosigkeit liege bei knapp unter 40 Prozent.

„Solch eine katastrophale Situation kann ein Land nicht lange aushalten“,

sagte der Ökonom. Er selbst finde zwar nicht, dass Italien austreten sollte, sagte Sinn, aber das italienische Establishment sehe eigentlich keine Alternative mehr zu einem Austritt.

„Die Hälfte der Italiener will aus dem Euro austreten, das ist der höchste Wert aller europäischen Länder, in denen diese Frage in letzter Zeit gestellt wurde“, sagte Sinn der „Welt“. „Egal ob man sich die Eliten oder die Wähler anschaut, die Skepsis gegenüber dem Euro wird immer größer.“ 

Trotz der schwierigen Lage der Wirtschaft blieben nötige Reformen aus: „Die Wirtschaft muss billiger werden, aber es passiert nichts“, sagte Sinn. „In Italien wird viel geredet, aber nicht gehandelt.“ Die italienische Wirtschaft produziere weiterhin viel zu teuer, um international wettbewerbsfähig zu sein.

Bereits vor der Finanz- und Wirtschaftskrise sei das Preisniveau zu hoch gewesen und haben sich seitdem kein bisschen verringert. Seit 1995 sei Italien als Produktionsstandort gegenüber Deutschland um 42 Prozent teurer geworden. In seinem aktuellen Buch skizziert Sinn ein ambitioniertes Reformprogramm für den Euro und die EU.

Quelle:
http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/85850-sinn-rechnet-mit-austritt-italiens

Tags »

Autor:
Datum: Dienstag, 18. Oktober 2016 7:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: EU-Gegner, EUdSSR - Die Ent-Demokratisierung eines Kontinents

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

41 Kommentare

  1. 1

    Das ist mir schon lange klar, daß Italien so nicht weiter machen kann.
    Der ganze Süden Europas. Aber was da los ist, läßt sich nicht mit Worten beschreiben.

    Das geht nicht mal mehr Jahre so, sondern nur noch maximal 1 Jahr.
    Die werden förmlich überrannt und damit wird der bislang stabilste Wirtschaftsfaktor, der Tourismus, auch noch massiv beschädigt.
    Wer will sich schon historische Altstädte anschauen und dabei nicht nur angebettelt, wie das schlon lange der Fall war, werden, sondern auch noch ausgeraubt und angepöbelt an jeder Ecke.

    Optisch ist auch viel kaputt gegangen. An den Bahnhöfen lungern die Afros in Scharen, Zingaris lauern auf Taschendiebstahlsgelegenheiten.

    Autos werden en gros geknackt.
    Demnächst könnte es auch noch ein bißchen bunter zugehen.
    So wie auf dem Video aus dem letzten Strang, wo das Auto eines Polizisten angegriffen wird.

    Die Taschenkontrollen haben jeden Spaß am Kulturgenuß verdorben, die Preise sind geklettert, der Service ist im Boden versunken.

    Ich hoffe für Italien, Salvini ergreift seine Chance.

    Matteo Salvini Intervento Chiusura Pontida 16

  2. 2

    Die zunehmende Not, mit den Problemen der Massen-Invasion fertig zu werden und der wachsende Zorn auf das willkürliche, völlig unnütze und obendrein schädliche EU-Konstrukt führt hoffentlich alsbald (!) dazu, daß in Italien eine neue Anti-EU-Politik zur Realität wird. Der, soweit es die Konsequenzen eines solchen Kurswechsels angeht, andere EU-Länder hoffentlich folgen. – Wenn alsdann möglichst viele Länder dieser EU den Rücken gekehrt haben werden, bleibt Deutschland und samt Merkelregierung wahrscheinlich allein zurück. Und könnte aber nicht mehr in andere Gesellschaften und Länder und deren innere Angelegenheiten hinein bestimmen. Das Ende der EU wäre hoffentlich zugleich auch für Deutschland der Neuanfang einer ethnisch bezogenen, nationalen und vernünftigen Politik.

  3. 3

    @ Alfons 03#

    Wie Salvini sagte:

    Entweder EU-Sklaverei oder freie Menschen mit eigener Identität!
    Viva la ENF!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Europa_der_Nationen_und_der_Freiheit

  4. 4

    Sinn ist aber auch der Meinung, dass Deutschland zu teuer produziert und verschweigt gleichzeitig den jahrzehntelangen, chronischen Handelsbilanzüberschuss. Wo geht der eigentlich hin? Deutschland, der EU-Zahlmeister. Die USA haben übrigens ein jahrzehntlanges, chronisches Handelsbilanzdefizit und leben gut damit. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Getarnte Reparationsleistungen? Oder moderne Sklaverei? Sinn ist auf jeden Fall ein Lobbyist und wahrscheinlich auch ein Atlantiker. Was Italien angeht, hat er aber Recht.

  5. 5

    In Italien wird es nicht anders sein, als in allen anderen Euro-Ländern. Die Superreichen und Großkonzerne profitieren von dieser Währung und die Normalbürger haben das Nachsehen. Gott sei Dank kommt diese Erkenntnis immer mehr bei den Leuten an.
    Etliche südländische Banken sind pleite und werden nur Dank Draghis Tricksereien am Leben gehalten. Es geht kein Weg daran vorbei, dass diese Pleitebanken abgewickelt werden, wobei Gelder der Lebensversicherungen und Altersvorsorge gerettet werden müssen. Private Anleger, welche auf hohe Zinsen gezockt haben, müssen leer ausgehen.
    Neben Italien müssen auch alle anderen Wackelländer die Eurozone verlassen.

  6. 6

    @ AfD Fan

    Wichtige Stellungnahme von Frau Dr. Weidel, was mit der Bargeldabschaffung eigentlich bezweckt werden soll – hier:

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/85960-wahren-grund-fuer-die-bargeldabschaffung

    Es geht um die ultimative ENTEIGNUNG der Bürger durch die dann mögliche hemmungslose Negativzinspolitik – als letzt Option der Finanz-Verbrecher um Draghi, dieses Schweine-System zu „retten“! Die Zocker sollen weitermachen können, die Altersvorsorge des Normalbürgers soll geopfert werden, damit genau diese Zockerei weitergehen kann wie bisher! Was für Schufte! Da hilft nur noch ein Aufstand.

  7. 7

    Aus Italien wandern derzeit ca. 200.000 Italiener pro Jahr aus!
    Seit der Invasion.
    Dies ist die höchste Auswandererzahl bezogen auf den Zeitraum nach dem 2. Weltkrieg.

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2016/italiener-verlassen-scharenweise-ihre-heimat/

    ________________________

    Jetzt geht das auch in München los!

    http://www.metropolico.org/2016/10/14/warum-meine-familie-heute-muenchen-verlaesst/
    “ Warum meine Familie heute München verlässt«
    — 14 Oktober 2016
    Eine Mutter schildert in einem Brief die Zustände eines Münchner Stadtteils, in dem ihre Familie lebt und warum sie diesen nun verlässt. Ein Abschiedsbrief einer verzweifelten Mutter – exemplarisch für die Realität vieler – an Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) – ein Verantwortlicher.

    __________________________

    Wenn das so weiter geht, dann behält dieser arrogante Fluchtilant (den schon einige andere hier gepostet haben) auch noch Recht!

    http://www.metropolico.org/2016/10/15/wutbuerger-sollten-deutschland-verlassen/

  8. 8

    #4 Der böse Wolf
    Deutschland ist für alle die Melkkuh.
    Was nützt es außerdem, wenn Deutschland Exportmeister ist, aber die Schulden nicht bezahlt werden. Dann darf wieder der dumme deutsche Steuerzahler einspringen. Man siehe sich die Target-2-Schulden an.
    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/hohe-salden-in-target-system-als-folge-der-ezb-geldflut-14183900.html

  9. 9

    #6 Alter Sack
    Exakt so ist es!
    Mir wir von Anfang an klar, dass diese Bargeldabschaffung nur dazu dienen soll, uns Deutsche auszunehmen. Bei Minuszinsen würden nämlich die Bürger ihr Geld von der Bank nehmen und nur darum geht es.

  10. 10

    OT

    Jetzt gehts aba los! – Shitstorm – bandenmäßige Straftat!

    http://www.metropolico.org/2016/10/17/gruener-justizsenator-shitstorms-sollen-als-bandenmaessigen-straftat-geahndet-werden/

  11. 11

    OT hehe

    Das ist ganz normal, daß die Kids mit ihrem teuren Spielzeug nix anfangen können. 🙂
    Wer hats erfunden?

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article158809287/Die-AfD-ist-die-wahre-neue-Internetpartei.html
    Die AfD ist die wahre, neue Internetpartei

  12. 12

    OT – Die Nerven liegen blank.
    Wenn fast täglich einer von uns abgemessert wird, meist Jugendliche und Frauen (welche Helden, diese Täter), wen wunderts, daß die Polizei auch mal auszuckt. Da man im Artikel rein gar nichts vom Täter erfährt, tippe ich mal auf südländisch.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/nach-verfolgungsjagd-in-moers-polizei-erschiesst-messer-angreifer-14486433.html
    „Polizei erschießt Messer-Angreifer
    Als zwei Polizisten einen Radfahrer wegen eines Unfalls verfolgen, bemerken sie einen Mann mit einem Messer. Als der auf sie losgeht, eröffnen die Beamten das Feuer.“

  13. 13

    hier ein beitrag von hans werner bzgl des geldverteilens in der EU.

    zwar gehört Sinn zur elite, sonst hätten sie ihn schon ruhig gestellt. aber aus irgendeinen grund darf er die kritik äussern ohne ausgebuht zu werden.

    http://www.focus.de/finanzen/experten/brexit-und-ezb-urteil-viele-haben-es-nicht-gemerkt-der-juni-war-ein-schicksalsmonat-fuer-deutschland_id_6084946.html

  14. 14

    oana geed oiwei no:
    OT

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.uebergriffe-in-s-bahn-polizei-sucht-zeugen-zu-uebergriffen-im-s-bahn-netz.facd6a07-d9a9-4609-9fa9-f9ac56a0e1ff.html
    Polizei sucht Zeugen zu Übergriffen im S-Bahn-Netz

  15. 15

    @ AfD Fan
    Dienstag, 18. Oktober 2016 12:11
    8

    target 2

    ———————-

    afd fan,

    der bericht in der faz ist aus april.
    da sind es

    609.000.000.000,-

    Tag heute sind es aber:

    715.000.000.000.-

    euro, nicht yen.

    Wir haben also in 7 monaten dank exportüberschuss
    100 Mrd kredit ausgegeben. Wohlgemerkt nur bei target 2!!!!

    Schaut man sich die target 2 linie an, so ist nicht damit zu rechnen, dass wir das jemals wieder sehen.

    Leider ist auch hier das smartphone und fussball wesentlich aufregender als sich mal die funktion des target 2 anzuschauen.
    Auch denke ich das etwa 80% der restdeutschen gar nicht wissen was target 2 ist.

  16. Lisje Türelüre aus der Klappergasse
    Dienstag, 18. Oktober 2016 13:35
    16

    …..Frankreich wird folgen…..und Deutschland macht das Licht aus….

  17. 17

    @ eagle1 #11

    Ja, lustig! Wer hier im „Paralleluniversum“ lebt, sind diese Schreiberlinge aus den LÜGEN-FABRIKEN von Springer, Bertelsmann, DuMont, Prantl und Co.

    Im Internet kann man (wenn man will!) noch die WAHRHEIT erfahren.

    Eigentlich braucht die AfD gar keine „eigenen“ Sendeanstalten – der Welt-„Schwurbler“ Matthias Kamann platzt geradezu vor Neid, daß es seit der Erfindung der Internet-Kommunikation auch ohne diese Lügen-Fabriken und zwangsalimentierten „Einheitsmeinungsverbreitungsanstalten des öffentlichen Rechts“ geht, sich seine eigene Meinung über die Verbrecher zu bilden, die „immer nur unser bestes wollen“ – nämlich unser Geld!

    Seinen Neid versucht er mit allerlei Schwurbeleien zu unterdrücken: pöhse Rrächtbobbulisdn das da in der AfD – gefährliche Separierung (wovon? von den „Denkvorgaben“ der Machthaber?) – Ausfälle gegen Migranten (ja wo gibt’s denn sowas: wie kann einer es wagen, was gegen die „heiligen Kühe“ des Merkel-Regimes zu sagen!).

  18. 18

    Daß Deutschland vorsätzlich belastet wird, zeigt auch die ganze Organisation und Durchführung der „Flüchtlingskrise“.

    Jetzt wird der Schaden wieder auf dem gelassen, den man zuvor entmündig hatte, um sich seines Hab und Guts zu bemächtigen, damit die heiligen Heere auch warm und trocken untergebracht sind.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/sanierungsbeduerftige-hallen-berliner-sportvereine-vor-dem-kollaps/14695090.html
    Sanierungsbedürftige Hallen Berliner Sportvereine vor dem Kollaps
    Die Flüchtlinge sind ausgezogen, aber die Hallen noch nicht saniert. Viele Sportvereine verlieren deshalb Geld und Mitglieder. Der Senat zahlt pauschal 10.000 Euro, aber das reicht nicht.

  19. 19

    @ Klaus #15

    So ist es:

    Wir haben UMSONST gearbeitet!

    Wir SCHENKEN der Welt die Produkte unserer Arbeit, die kein Land mehr bezahlen kann und müssen uns noch als „Nazis“ beleidigen lassen, wenn wir das nicht für richtig finden!

    Und die Wirtschafts-Bonzen und PO.litiker-Verbrecher, die uns das eingebrockt haben, verdienen noch an diesem Wahnsinn!

    Nur ein „Nürnberg2.0“ kann für die angemessene Aburteilung derartiger Schwer-Verbrechen am deutschen Volk, insbesondere an den arbeitenden Menschen, sorgen, die oft völlig ahnungslos sind, was da abgeht!

  20. 20

    OT
    oder auch nicht, da die ganze Soße direkt mit der Flutlingskatastrophe zu tun hat; ursächlich und im Vollzug.

    Auch der Beruf „Dolmetscher“, besonders der „In“, ist nun ein Hochrisikoberuf geworden.
    Gefahrenzulage wird nicht mehr zu umgehen sein…
    Ihre Bodyguard-Kollegen haben die einfach derweil kalt gestellt. Scheint zur IS-Grundausbildung zu gehören…

    ______________________________

    http://www.kleinezeitung.at/international/5103738/Bei-TVReportage_Fluchtling-vergewaltigte-in-Calais-eine-Dolmetscherin
    Flüchtling vergewaltigte in Calais eine Dolmetscherin
    Ein Flüchtling soll am Rande des Lagers im nordfranzösischen Calais die Dolmetscherin eines TV-Reporters vergewaltigt haben. Der Journalist wurde von anderen Männern mit Waffengewalt festgehalten.

  21. 21

    @ Alter Sack
    Dienstag, 18. Oktober 2016 13:50
    19

    müssen uns noch als „Nazis“

    ——————————–

    hi alter sack,

    sehe ich bissel anders.
    als nazis beschimpft uns die elite und unsere diktatoren/medien.
    das die gläubigen das übernehmen ist nur nachmacherei. bedenke das es im ausland mehr nazis gibt als in D. Selbst in usa und Ru gibts viel mehr. Und wenn die iraner könnten, würden die adolf klonen.

    Wenn man nazis als solche betrachtet, gibt es wohl nur in lichtenstein weniger als hier

    nürnberg 2.0:
    verwechsel das nicht. damals haben die US-zionisten deutsche abgestraft.
    heutzutage müsste man aber die us-zionisten zuerst abstrafen. Unsere politiker würden sich dann ganz von allein lieb machen wenn sie keinen schutz bzw befehle mehr aus usrael bekommen.

  22. 22

    Nun, die internationale kulturelle (wenn auch nicht die wirtschaftliche ) Zusammenarbeit hat das auswärtige Amt wenigstens im Griff, so wies aussieht….
    und erfahrungsgemäß geht die kulturelle der wirtschaftlichen bodenebnend voraus. Wie neulich schon mal erwähnt, Nigeria ist die wirtschaftliche Zukunftsschmiede überaupt, international gesehen.
    Von nix kommt nix.
    ________________________________

    https://www.goethe.de/de/uun/ver/gme/2016.html
    Goethe-Medaille in Weimar verliehen

    „Der nigerianische Fotograf Akinbode Akinbiyi, der Schriftsteller Juri Andruchowytsch aus der Ukraine und der georgische Museumsdirektor David Lordkipanidze wurden am 28. August vom Präsident des Goethe-Instituts Klaus-Dieter Lehmann mit der Goethe-Medaille ausgezeichnet. Mit dem offiziellen Ehrenzeichen der Bundesrepublik ehrt das Goethe-Institut Personen, die sich mit besonderem Engagement um die Vermittlung der deutschen Sprache und den internationalen Kulturaustausch verdient gemacht haben. Die Goethe-Medaille wurde zum 62. Mal verliehen.“

  23. 23

    @ Alter Sack 17#

    Ergänzung zu Ihren Ausführungen aus Berlin 🙂

  24. 24

    #15 Klaus
    Sinn gehört zu den Bilderbergern, deshalb ist er mit Vorsicht zu genießen. Bei diesem Thema hier hat er aber Recht.
    Bin übrigens auch der Meinung, dass mindestens 80% der Deutschen noch nie was von Target-2-Salden gehört hat.

  25. 25

    OT

    KanzleramtsinhaberIN ohne Mandat im Normandie-Format?

    https://www.welt.de/newsticker/news1/article158847796/Merkel-will-bei-Gipfeltreffen-in-Berlin-Befriedung-der-Ukraine-vorantreiben.html

  26. 26

    Ein Sozi verdirbt das Merkelsche Spiel „Verarsche das Volk“.
    Ob es vom Volk honoriert wird, darf angezweifelt werden.

    http://www.focus.de/politik/videos/fluechtlingsdebatte-spd-mann-weil-fordert-merkel-zu-mehr-ehrlichkeit-auf_id_6080831.html
    Längerer Aufenthalt von Aslybewerbern: Ministerpräsident fordert Ehrlichkeit von Merkel: „Flüchtlinge werden über Jahre bei uns bleiben“

  27. 27

    @ Hirn-Reiniger 26#

    Ja, man merkt, daß sich die BT-Wahl langsam nähert und daß die Sozen nun versuchen, ein bißchen mehr Profil gegen SIE aufzubauen, damit sie nicht so einheitsbreihaft wirken.

    Ich glaube, das haben sie verstanden aus all dem AfD-Wahlkampf.
    Daß Volk endlich eine Opposition will. Wenn sie sich nicht von IHR abgrenzen und langsam das Hacken anfangen, dann wird man sie wieder in den gleichen Topf werden, so scheinen sie zu denken.

    Aber die Sozen verstehen offenbar gar nicht, daß es dafür jetzt zu spät ist. Man erinnert sich nur zu gut an Siggi-das Pack-Gabriel und seine Worte und bisher halten sie ja die Front gegen Pegida und AfD aufrecht. Somit haben sie eben einfach nichts begriffen.

    Den Artikel in Ihrem Link fand ich sehr interessant.

  28. 28

    Da in dem Artikel von Italien die Rede ist :
    Ich komme gerade von einer knappen Woche in Rom zurück.
    Und ich bin überrascht, wie freundlich überall die Menschen sind. Fragt man
    nach dem Weg, egal in welcher Sprache, es wird einem bereitwillig Auskuft
    gegeben.
    Und so eine Metropole wie Rom ist natürlich auch „bunt“ wie London, Paris oder
    Madrid. Aber es fällt nicht unangenehm auf. Die Bevölkerung, trotz ethnischer
    Unterschiedlichkeit, wirkt homogen, es wird von allen italienisch gesprochen
    und alle scheinen irgendeiner Beschäftigung und sei es als Straßenverkaufer,
    nachzugehen. Großfamilien mit 3,4 oder 5 Kindern absolute Fehlanzeige.
    Viele Kinder kann man sich wohl in Rom kaum leisten. Sozialhilfe gibt es meines
    Wissens nicht. Kopftücher selten, nur vereinzelnd, auch ohne den in Deutschland
    üblichen großen Anhang.
    Dann zurück in Deutschland kommt der große Kulturschock. Keine kulturelle
    Identität, arabisch-türkische Dominanz und Asozialität in Bus, Bahn und Bahnhof. Was ist aus meiner Heimat geworden ?

  29. 29

    @ topaz 28#

    Diesen Kulturschock hatte ich dieses Jahr schon einige Male.
    Ich halte das hier kaum noch aus.

    Trotz völligem Überrannt-Werden hat Italien ungeheure Kräfte als Volksgemeinschaft, klare Identität, Sprache, Stolz und vor allem einer dominanten und einheitlichen meist katholisch-christlichen Glaubenspräsenz im ganz normalen Alltagsleben der großen Mehrheit.

    La sposa, la patria, la chiesa, il Papa, la famiglia.

    Davon ist weit weniger übrig, als in den 40ger Jahren des letzten Jahrhunderts. Aber immer noch gigantisch viel verglichen mit unserem armen geschundenen Vaterland.

    Wie ich schon früher einmal ausführte:
    die Muselanten sammeln sich nicht gern in Italien, weil man da für sein Geld arbeiten muß und weil ihnen da niemand devot in den A****h kriecht.

    Deshalb stehen die Musels und die faulen Afros voll auf Germoney.

  30. 30

    Werter eagle1#27 – bei aller Regierungs-u. insbesondere Sozen-Schelte, die AfD ist noch längst nicht regierungsfähig, könnte höchstens den einen o. anderen zweitrangigen Ministerposten/Ressort besetzen.
    Ich nehme mal an, das die AfD-Spitze dies realistischerweise auch nicht anders sieht – erstmal einen oppositionellen Fuss in den Regierungsbetrieb reinzubekommen wäre schon mal ein Etappensieg.
    Schauen sie sich mal die „Karriere“ der Grünen an, wie lange es brauchte, um zu entscheidendem Einfluss zu kommen bzw. die Kleinpartei FPD zu überrunden. Von heute auf morgen geht da nichts – und das ist auch gut so! Erstmal auf Länderebene beweisen, ob man die verfahrene Situation überzeugend in den Griff bekommt u. besser managt.
    Tollkühne Experimente von teils (noch) „Laienpolitikern“ können wir uns im Moment am allerwenigsten leisten. Die Flüchtlingskrise hat zwar die verworrene Lage nocheinmal drastisch verschärft, ist aber mitnichten DAS substantielle Hauptproblem, zumindest nicht in wirtschaftlicher Hinsicht (auch wenn es mit ca. 10-15% Mehrkosten den Bundeshaushalt empfindlich belastet).
    Man kann nicht die US/EU/Natopolitik (Kriege in Nahost/Ukraine, Russlandsanktionen etc.) der letzten Jahre mit nationalen ökonomischen Schieflagen, generellen Strukturproblemen der EU, der globalisierten Finanz-u. Industriewirtschaft mit den aktuellen Folgeproblemen der Massenmigration vermengen. Das sind alles völlig unterschiedliche u. über Jahrzehnte gewachsene Problemfelder, die man auch nur gesondert, Posten für Posten aufdrüseln u. lösen könnte.
    Auch wenn diese vielen Problematiken ineinandergreifen, was in hyperkomplexen, ausgereiften Hochzivilisationen wie der unseren unausweichlich ist, so sollte man die Dinge doch immer schön auseinanderdividieren u. mit Lösungsansätzen der Komplexität der jeweiligen Situation/Materie gerecht zu werden versuchen.
    Will sagen: die Refugee- u. Islamismus/Islamisierung-Thematik und die gesellschaftlichen Problematiken, die sich daraus ergeben, sind völlig anderen Fehlentscheidungen/Fehleinschätzungen geschuldet als z.B. die Probleme, die sich allgemein aus der globalisierten Wirtschaft/dem „Neoliberalismus“ ergeben haben (und sämtliche Nationen der Welt betreffen!) oder die drastische Veränderung sozialer Normen u. Traditionen in (post-)modernen Industriegesellschaften, Stichwort „Gender-Diversity“, Familienauflösung bzw. Gefährdung des Generationenvertrags auf Grund minimierten Nachwuchses etc.
    Viele Flüchtlinge sind schlimm u. schlimmstens, alle zusammen eine enorme Belastung u. für viele eine persönliche Zumutung u. Bedrohung – aber macht sie nicht für ALLES UNBILL dieser Welt verantwortlich, schon gar nicht für hausgemachte Probleme, die es schon längst vor der „Flüchtlings“-Krise gab. Auch der Islam ist nicht für alle gesellschaftlichen Verwerfungen des Westens verantwortlich zu machen. Bier ist Bier u. Schnaps ist Schnaps, wenn man alles in ein Glas kippt und in einem Zug leert muss man unweigerlich kotzen- daran ist man dann aber selbst schuld!
    Uns so gehts vielen auch Regierungs-kritischen Bürgern eben (noch) mit AfD u. FPÖ, oder aktuell in den USA mit Trump. Nur deshalb können sich die alten Kader immer noch behaupten, die Angst vor radikalen Polit-Dilletanten, Weltökonomie-Vereinfachern, Antiislam-Populisten ohne überzeugender Lösungskompetenz o. NWO/Zionisten-Panikschürern ist größer als der Unmut über das herrschende globale Polit-Management.
    Es gibt schliesslich nicht nur die Option, das sich mit einem radikalen Kurswechsel/neuem Regime alles zum Besseren wendet, sondern auch die sehr realistische Möglichkeit, das die Dinge vollends aus dem Lot geraten u. den gesellschaftlichen Totalabsturz herbeiführen.
    Diesem Risiko geht man vernünftiger Weise so lange aus dem Weg als es noch irgendwie geht, so tickt der Mensch natürlicherweise. Das muss man in seinen „Umsturz“-Planspielen berücksichtigen…
    m.f.G.

  31. 31

    @ Kreuzotter 30#

    die AfD ist noch längst nicht regierungsfähig

    ___________________________

    Wie kommen Sie denn da drauf?
    Haben Sie schon mal die amtierende Kanzlerin gesehen?
    Im Vergleich zu der ist JEDER regierungsfähig!

  32. 32

    @ Kreuzotter 31#

    Wertes klerikales Reptil,
    um es einmal weniger verkürzt auszudrücken:
    natürlich kann man nicht einfach alle Problemfelder zusammenschmeißen und im Kurzschlußverfahren nach bekanntem Vorbild einen Sündenbock mit dem Leiden der Welt befrachten.

    Darum geht es mir auch gar nicht.
    Die Ivasion verstärkt nur die ohnehin aufgelaufene Krisensituation, die die voranschreitenden diversen NWO-Agenden mit sich brachten und weiterhin bringen.

    Ich traue mir ohne Weiteres, Sie zum Beispiel morgen in dieses Kanzleramt zu beamen und Sie würden das ex temporale besser machen.

    Garantiert. Denn:
    SIE regiert ja nicht, sie reagiert und manipuliert und lenkt die Presse; dafür steht IHR ein ausgefeiltes Gremium von Fachleuten zur Verfügung.
    Dann bekommt SIE irgendwelche Befehle, und die arbeitet SIE dann ab.

    Insofern haben Sie mit Ihrer eagle-Schelte Recht, denn es gibt in dem ganzen Spiel einen logischen Knick.
    Wenn die AfD beispielsweise unter Petry (was ich nicht hoffen will) oder viel besser Höcke (was ich schwer hoffen will) jetzt sofort regieren würde, weil es eine Neuwahl gäbe und die zu 78% positiv für die AfD ausgegangen wäre, dann stünde immer noch das ungelöste Problem im Raum, wem jetzt die NWOler ihre Befehle geben sollten.

    Vor allem, was passieren würde, wenn dieser Jemand an der Spitze von Deutschland dann öfter mal zu den etwas mit den Hufen scharrenden Auftraggebern „niet“ sagen würde.

  33. 33

    @eagle – war kein gezielter Adler-Abschuss, bin nicht nur Menschen-sondern ganz besonders auch Tierfreund!! Mir schien nur, dass Sie vielleicht ein wenig zu hoch in den AfD-Wahlerfolgs-Lüften schweben u. die Realitäten etwas aus den Augen zu verloren scheinen haben? Aber vermutlich täusche ich mich da kolossal…
    „Frozelei“ beiseite: Sie haben da den Nagel auf den Kopf getroffen – …“weil es eine Neuwahl gäbe und die zu 78% positiv für die AfD ausgegangen wäre, dann stünde immer noch das ungelöste Problem im Raum, wem jetzt die NWOler ihre Befehle geben sollten.“
    Allein DAS liesse einen allzu krassen Systemwechsel nicht zu, dazu verlinke ich mal mit einem gar nicht soo bekannten/populären Politiker, der aber vermutlich eine strategisch sehr bedeutsame Schanier-Funktion bezügl. der NWO-Verstrickungen/Westallianz innehat. Überdies zeigt allein dieser „Fall“ exemplarisch auf, mit welchen Gremien, Organisationen, Mächten u. bedeutenden „Gameplayern“ man im Hintergrund zu tun hat bzw. zu tun bekäme, wollte man hier an den historisch gewachsenen Regierungs+Wirtschaftseliten-Netzwerken ernstlich sägen. Diesen „Gewalten“ würde sich auch eine AfD früher o. später beugen müssen, würde sie den Zutritt zur Macht erlangen u.v.a. behalten wollen.
    Oder man stiege voll ins Risiko u. täte, was Hitler/Stalin taten – aber wäre das ernstlich eine realistische o. wünschenswerte Option??
    Wohl kaum, oder?
    – lesen Sie mal die ganze Wiki-Seite durch, und das ist nur einer von vielen „Eckphfeilern“ des bundesrepublikanischen Nachkriegssystems: https://de.wikipedia.org/wiki/Ruprecht_Polenz

  34. 34

    #30 #33 Kreuzotter
    Die Abschaffung Deutschland geht einem jahrzehntelangen Plan voraus. Die Flüchtlingsinvasion wird nur dazu missbraucht, um in Deutschland Chaos zu erzeugen, denn nur dadurch kann die gewünschte Neuordnung (New World Order) entstehen.
    Ich bin durchaus der Meinung, dass die AfD regierungsfähig wäre. Auch wenn dies von unseren Lügenmedien anders behauptet wird, so hat die Alternative gute Lösungsansätze. Falls Sie das Wahlprogramm der AfD noch nicht kennen, sollten Sie es unbedingt lesen. Und, wenn über diese Partei nicht so viele Lügen verbreitet würden, läge sie locker bei 60%.
    Dass es die AfD, wenn sie in der Regierung wäre, aufgrund der US-Finanzmafia und allen anderen Volksverrätern nicht leicht hat, ist schon klar.

  35. 35

    @ AfD Fan
    @ Kreuzotter

    Höcke kann sofort Kanzler werden.
    Er hat sich jahrelang darauf vorbereitet.
    Man kann auch die Grünen oder andere Parteien nicht mit der Afd vergleichen, da diese aus sehr erfahrenen und auch vielen alten Hasen besteht.
    Deshalb können die auch besser Werbung und Internet, als die Piraten-Kinder.

    Die Beraterstäbe sind top.
    Die Rhetorikausbilder auch.
    Klamottenberatung top.
    Geld auch im Hintergrund vorhanden.
    Die Atomlobby ist interessiert.
    Sogar Airbus ist nicht abgeneigt.
    (Für mich eher ein Minus)
    Der kometenhafte Aufstieg der AfD ist kein Zufall, sondern getragen von absolut hervorragend beherrschtem Handwerk.
    Dazu kommen noch verstärkend die ganzen geübten Profis aus anderen Parteien als Überläufer hinzu.
    Angenervte Journalisten, die gerne wieder faktisch, statt postfaktisch arbeiten wollen, ergänzen das Bild.
    Einige Hochkaräter werden noch hinzukommen in den nächsten Monaten, weil sie erkennen, daß die Altparteien so viele Fehler gemacht haben, daß das Volk denen NIE mehr verzeihen wird und somit die alten Hüllen nicht mehr befüllt werden können.
    Die Alte ist bald weg.
    Nachfolger in der CDU gibt es nicht.
    Die sind weniger vorbereitet, als Höcke.
    Man hatte dort mit einer derartig schnellen Entwicklung NIE gerechnet.
    Die AfD ist kürzer auf dem Markt, als es die Grünen, die FPÖ, die Piraten, die Linke (diese Parteien wurden jahrelnag gemobbt und keiner wollte mit ihnen koalieren) je waren und hat nachhaltige Veränderungen in der Parteienlandschaft bereits jetzt im Vorfeld der BT-Wahl hervorgerufen.

    Es gibt große Netzwerke, wie den ENF, und andere Politprofis wie Le Pen und Strache sind an Zusammenarbeit hochinteressiert.
    Da baut sich ein Gegengewicht zu den NWOlern in rasender Geschwindigkeit auf und der Islam und seine negativen Auswirkungen auf Europa sind dabei eine Art von Brandbeschleuniger.

    In meinem Biergarten neulich, da wurde wirklich Interessantes geäußert (nicht am Stammtisch, wo die Meinung eh feststeht, sondern in der Breite sozusagen):
    Die werden AfD wählen. Aus RACHE.
    Den Betrug haben inzwischen auch die letzten Liesln bemerkt.
    Manche Rentner scheinen jedoch zu glauben (egoistisch wie sie sind, nach mir die Sintflut) daß der Islamisierungsprozeß sie nicht mehr zu Lebzeiten betreffen wird.
    Sie denken, daß es noch 20 Jahre mindestens sein werden, bis man was spürt.

    Das ist unser bayerisches Oberland. Reich, behäbig, frohgemut, etwas ignorant, verträumt, wird schon ned so schlimm werdn.

    Ich hab denen gesteckt, daß niemand von den Muselanten ihnen den Hintern im Heim abwischen wird, weil die nix arbeiten, schon gar nix Soziales, und schon gar nix mit Unreinen, zu denen sie eben zählen. Daß im Gegenteil wir diese jungen Krieger hier alle fleißig von den eigentlich für die Renten vorgesehenen Gelder auf Staatsschulden durchfüttern werden müssen und daß die Vögel außerdem eine eigene Agenda verfolgen, die lautet:
    Erobert Europa und unterwerft die Ungläubigen.

    Viele glauben halt immer noch, daß das Spinnerei ist, weil sie wenig im Internet sind, der Süddeutschen Zeitung und dem Merkur glauben und wenig in den Innenstädten der großen Metropolen unterwegs sind.

    Denen hat m an eingeredet, daß da Billiglöhner kommen werden, die die harte Arbeit hier machen werden, und die ihnen die Renten absichern werden, außerdem auch noch den Fachkräftemangel in der Pflege beheben werden.

    Genau diese Rentner sind es, die den Altparteien die Stange halten.
    Ein Köderprogramm der Extraklasse für dieses Klientel.

  36. 36

    #35 eagle1
    Ja, vor allem den älteren Bürgern, welche nur ARD und ZDF schauen, hat man eingeredet, dass die Flüchtlinge ihre Rente sichern. Für diese wird es ein unschönes Erwachen geben.

  37. 37

    Gerade ältere Leute sehen das immer kritischer.Neulich bei Wien Fahrt sagte ein älterer Mann Prinz Eugen hat es damals richtig gemacht mit den Türken.
    Es gibt auch Türken solche und solchene.Aber die wirklich intregierten können sich gegen die anderen nicht durchsetzen.

  38. 38

    @eagle1 – bin beeindruckt von Ihrer optimistischen AfD-Darstellung.Die eindrücklich geschilderte Zukunftsperspektive, sollte sich nichts grundsätzlich ändern teile ich ja ohnehin mit Ihnen (u. all den anderen hier).
    @Afd-Fan – wie von mir schon erwähnt, bin ich aus ganz pragmatischen Gründen eher für einen allmählichen „Ablösungsprozess/einer geordneten „Wende“. D.h. konkret, ich beobachte erstmal die AfD-Regierungsbeteiligung in Länderparlamenten, wo sie ja zeigen können, was sie „drauf haben“ u. ob sie effizientere bzw. überzeugendere Lösungskompetenzen anbieten können. Diese gesunde Skepsis erlaube ich mir – von fundamentalen bzw. radikalen gesellschaftspolitischen Umstürzen aller Art halte ich nicht viel, gut Ding will Weile haben. Wenigstens eine Legislaturperiode in der „zweiten Reihe“ (mit einzelnen Spitzenfunktionären/bedeutsamen Ressortbesetzungen)halte ich für angemessen.
    Überstürzter Aktionismus hilft uns jetzt auch nicht weiter, dies liessen die internationalen Abhängigkeiten, Loyalitäten u. Verpflichtungen auch gar nicht zu, das sollte man schon nüchtern-realistisch miteinbeziehen.
    D.h. ja nicht, die bisherigen Verhältnisse dauerhaft zu akzeptieren, sondern peu a peu, systematisch u. gut überlegt sich aus dem engen WHO-Korsett rauszuwinden, wie eine Schlange äusserst behutsam die alte Haut abstreift. Selbst ein brachialer Hitler bzw. die NSDAP brauchte fast 20(!)Jahre, um den Zenit ihrer Macht zu erreichen – und das trotz rücksichtslosester Maßnahmen (Opposition ausschalten, Totalkontrolle des öffentl. Lebens etc.).

  39. 39

    Natürlich wird Italien aber so lange warten bis der Deutsche Steuerzahler ihre Banken gerettet hat.Denn wir müssen für ALLE SÜDLÄNDER BANKEN HAFTEN!!!Das sind ca. 12 BILLIONEN EURO!

    Das erklärte Sinn schon vor einigen Jahren.

    https://www.youtube.com/watch?v=xt5l5eyVVS4

    Wer noch kein Rentner ist der wird noch erleban das Deutschland zum absoluten Dreckloch wird.

  40. 40

    @ Kreuzotter 38#

    Für natürliche und vorsichtige Vorgänge kann ich mich auch begeistern. Sie sind der organisch stimmige Weg.

    Aber ich fürchte, wir haben nicht mehr allzuviel Zeit, wenn die NWO so weitermacht, wie es bisher ersichtlich wurde, dann wird das Korsett in kürzeter Zeit so eng, daß wir keinen Spielraum mehr haben werden.

    Höckes Ungeduld ist schon völlig logisch und richtig.
    Vielleicht kann man das in Wien nicht so spüren, wie in Deutschland.
    Die ticken hier nicht mehr richtig.
    Viele sind völlig neben der Spur und letztes Jahr waren große Teile der Bevölkerung völlig hysterisch bis aggressiv und zwar auf Kommando von Oben.

    Diese Lenkbarkeit ist erschreckend.
    Viel zu leicht geht das.

    Ich bin heilfroh, daß die AfD bereits so präsent ist und immer mehr an Boden gewinnt. Es ist nicht mehr lustig hier.

  41. 41

    #38 Kreuzotter
    Im Prinzip haben Sie schon Recht. Aber ich befürchte auch, dass wir diese Zeit nicht mehr haben. Denn je länger unsere Volksfeinde die Regierung bilden, um so mehr Schaden richten sie an. Die Zerstörung und Ausbeutung Deutschlands ist sowieso schon viel zu weit fortgeschritten. Draghi kauft mit seiner verbotenen Staatsfinanzierung immer mehr Zeit, damit die US- Finanzzocker all ihre Verluste, vorwiegend auf die deutschen Steuerzahler abladen können.
    Die AfD hat viele hochintelligente Köpfe, denen die meisten etablierten Politiker nicht das Wasser reichen können.