Geldstrafe für Schiedsrichter, weil er das Selbstverständlichste der Welt einforderte: Daß in Deutschland DEUTSCH gesprochen wird!

schiedsrichter

.

Fußball-Schiedsrichter nach „Diskriminierung“ gesperrt

„Ein deutliches Zeichen beim FC Neulege“, führt Sportredakteur Kim Patrick von Harling, Baujahr 1986, seinen politisch unerträglich korrekten Artikel über einen Vorfall ein, der einem schier den Atem verschlägt.

Ein Schiedsrichter hatte folgenden schwer wiegenden Satz geäußert, der ihn zweifelsfrei – gehts nach den linken Gesinnungsjakobinern, die unser Land dem Islam in den Rachen werfen – als üblen Rassisten outet. Hatte er doch, inmitten Deutschland, einem syrischen Spieler gegenüber, der seine Anweisungen wohl nicht verstand oder verstehen wollte, folgenden Satz geäußert: „Wir sind in Deutschland und unterhalten uns auf Deutsch“. Und muss jetzt dafür mit einer Geldstrafe bis in Höhe von 500 Euro rechnen. 

Der Hetz-Artikel in der Osnabrücker Zeitung ist an Scheinheiligkeit nicht mehr zu überbieten 

„Gibt es Maßnahmen gegen den Schiedsrichter?“, frägt unserer Sportreporter den zuständigen Kreisschiedsrichterobmann, scheinheilig mit Blick auf seine Journalistenkollegen und vermutlich auch mit Blick auf eine bessere Karriere als seine derzeitige bei der weltbekannten Meppener Tagespost. Und fügt dieser Frage, die schon die zu erwartende Antwort erkennen lässt, hinzu, dass die vom Schiedsrichter „selbst zugegebene Äußerung „wir sind in Deutschland und unterhalten uns auf Deutsch“ immer noch mehr als unangebracht“ sei. 

Die Antwort des Kreisschiedsrichterobmanns läßt vermutlich jeden, der von der Banalität des Vorfalls nichts mitbekommen hat, annehmen, in Haseldünne habe sich ein schweres Verbrechen an einem Kriegsflüchtling ereignet: mindesten schwere Körperverletzung, wenn nicht gar Totschlag oder Mord.

Hören wir, was unser links Journalist dem Befragten zu entlocken vermochte:

„Absolut. Wir unterstützen in keiner Weise Rassismus und Diskriminierung. Dem wollen wir von vornherein die Rote Karte zeigen. Wir möchten nicht, dass aufgrund dieses Vorfalls unsere mehr als 400 Schiedsrichter im Emsland in eine Schublade gesteckt werden. Das ist ein Einzelfall. Unsere gesamte Schiedsrichtervereinigung distanziert sich von solchen Äußerungen.“

Wow! Weil ein Schiedsrichter in der Hitze des Spiels einem ausländischen, und wohlgemerkt moslemischen  Spieler gegenüber zu verstehen gab, dass dieses Spiel in Deutschland stattfindet und in diesem Land deutsch gesprochen wird, wird er, gemeint ist der Schiedsrichter, allerhöchstwahrscheinlich biodeutsch dazu, medial geteert und gefedert durch die Presselandschaft gejagt mit einem Schild um sich hängend, auf dem sein Verbrechen für jedermann erkennbar zu lesen steht: „Ich bin ein elender Rassist!“

Unser edler „Journalist“ Kim Patrick von Darling hätte gewiss auch unter Hitler oder Honecker „Karriere“ gemacht. Solche Bücklinge sind in jeder Diktatur gerne gesehen.

Die Medien sind die wahren Herrscher Deutschlands

Ankläger, Richter und Vollstrecker in einer Person ist auch diesmal die mediale Journaille, für die stellvertretend und in vorauseilender Unterwerfung unser Sportreporter mit dem wohlklingenden Namen Kim Patrick von Darling die Anklageschrift verfasste und das Urteil vollzog.

Was die Hauptthese der Systemkritiker belegt, dass die Linken unser Land vor allem und überwiegend über ihr totale Medienmacht beherrschen und lenken. Wozu sie weder ein Mandat haben – noch von Gesetzes wegen beauftragt sind. Es ist der reine mediale Totalitarismus der Nach-68er, den zu beenden eine der ersten Aufgaben für die Zeit nach Merkel sein wird.

Wer meint, das Mittelalter ist schon lange vorbei, darf sich getäuscht fühlen. Es ist wieder zurückgekehrt, und zwar mit einer mittelalterlichen Religion und demselben  religiösen Fanatismus wie damals. Dieser Fanatismus (im Mittelalter war es besonders die Inquisition)  nennt sich heute nur anders: Er heißt multikulturelles Gutmenschentum

***

Von Michael Mannheimer, 29.10.2016

 

Das Antidiskriminierungs-Gesetz ist neben dem Gesetz für Religionsfreiheit das trojanische Pferd der Islamisierung Deutschlands. Es gehört abgeschafft.

Wir sind ja einiges gewohnt, wenn es darum geht, wie Moslems – im Verein mit Deutschlandhassern und der ganzen Sippe an unerträglichen Gutmenschen aus dem politischen Sumpf der Alt-68-er und deren Nachfolge-Generationen, wie sie sich heute vor allem in der SPD, den Grünen, den Gewerkschaften und der Linkspartei tummeln – den Hals nicht voll genug bekommen, wenn es darum geht, dass ihre Sitten, und nicht die unsrigen, zu gelten haben.

Als besonders hilfreich für die immer weiter um sich greifende Islamisierung hat sich das von Linken seinerzeit bewusst durchgepeitschte Anti-Diskriminirungsgesetz entpuppt. Dieses Gesetz mit dem wohlklingenden Namen ist der derzeit beste Hebel, jede noch so berechtigte Kritik am Islam juristisch zu verfolgen und zu bestrafen. Es ist die Eintrittspforte des ehemals säkularen Deutschland in ein von der Scharia geprägtes Deutschland. Denn oberstes Gesetz der Scharia ist die (meist „finale“) Bestrafung jeder Kritik am Islam oder an Mohammed.

Wie der Islam im Verbund mit deutschen „Eliten“ unser Land über das Anti-Diskriminierungsgesetz zu einem islamischen Deutschland umwandelt

Da müssen ganze Institutionen ihren Speiseplan ändern, weil es in den Kindergärten und Schulen Moslems gibt, die kein Schweinefleisch essen dürfen. Da wird Weihnachten abgeschafft bei Betriebsfeiern, wenn in diesen Betrieben  moslemische Mitarbeiter sind. Da wird die Jahrhunderte lange Tradition von Weihnachtsmärkten per Gemeinderatsbeschluss beendet, weil sich Moslems mit diesem Christenfest beleidigt fühlen könnten. Da wird sogar während des Ramadan die Schulpause dahingehend beschränkt, als die nichtmoslemischen Schüler ebenfalls zu fasten haben. Da sich die fastenden Moslems ja benachteiligt fühlen könnten.

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Sie zeigt eines: Der Islam versteht es bestens, nichtislamische Gesellschaften so lange mit seinen Forderungen zu behelligen, bis diese (in einem völlig falsch verstanden Toleranzbegriff), sukzessive alle ihre nichtislamischen Sitten an die islamische Scharia angepasst haben – und eines Tages in einem islamischen Land aufwachen. Das sie selbst geschaffen haben. Toleranz gegenüber Indolenz führt eben nun mal zum Tod der Toleranz. Dieses als Toleranz-Paradoxon bekannte Gesetz kennt bereits Aristoteles. Aber offenbar muss es von der menschlichen Generation ein- ums andere Mal unter Blut und Tränen neu gelernt werden.

Je mehr Forderungen der Westen erfüllt, desto mehr fordern moslemische Verbände

Diese nicht abreißen wollende Forderungskette muslimische Funktionäre ist eine Dreistigkeit ohnehin, eine Anmaßung gegenüber den Werten der Gesellschaft, in die diese Moslems meist als Hilfesuchende oder Wirtschaftmigranten eingewandert sind.

Wie ich mehrfach schrieb und anhand zahlreicher Fakten beweisen konnte, werden diese massiven Forderungen überwiegend von Immigranten des islamischen Kulturkreises gestellt. Von Zivilisation will ich in puncto Islam nicht reden.  Wer einen Massenmörder und Kinderschänder als Propheten anbetet, ist genausowenig eine Zivilisation, wie es die Hunnen, die Azteken und Mayas mit ihren Millionen Menschenopfern, aber auch die Nazis oder die Kommunisten unter deren Massenmördern waren.

Keine andere Gruppe tritt derart fordernd und dreist auf wie die moslemische. Keine andere hat derartige Schwierigkeiten bzw., um es genauer zu sagen, einen derart ausgeprägten Widerwillen, sich in die westlichen Gesellschaften zu integrieren, wie der Islam.

Der Islam verbietet die Integration von Moslems in nichtislamische Gemeinschaften

„Es sind sehr bedenkliche Moscheevereine aktiv, die massiv unter den Jugendlichen missionieren und äußerst rassistische und antisemitische Ideologien verbreiten. Mit Demokratie hat dies nichts mehr zu tun. In diesen Clubs wird u.a. Der Hass auf den Westen geschürt und eine von türkischen Islamisten angeführte islamische Herrenreligion propagiert. Integration wird völlig abgelehnt und aktiv bekämpft.“ 

Cahit Kaya (Obmann des Zentralrats der Ex-Muslime Österreich)

Auch darüber schrieb ich zahlreiche Artikel, in denen ich die islamische Religion für diese Integrationsverweigerung verantwortlich machte. Diese gebietet ihren Gläubigen, keine Freundschaft zu Christen und Juden zu pflegen, ansonsten sie zu diesen gehören würden (Sure 5:51). Was dies bedeutet, weiß jeder Moslems: Wer zu Christen oder Juden gehört, ist ein „Ungläubiger“, und, wenn er vorher ein Moslem war, schlimmer als das: Er ist ein Apostat, also jemand, der die alleinseligmachende Religion bereits besessen hatte, und sich – das schlimmste aller denkbaren Verbrechen – dann von dieser abgewandt hat. Darauf steht im Islam zwingend der Tod.


Apostaten, also diejenigen, die als Muslime vom Islam abgefallen sind, werden nach  islamrechtlichen Aspekten der Scharia behandelt und bestraft. D. h., sie sind „nach einer Wartefrist zu töten“ (s. Kafir). Ein „ursprünglicher Ungläubiger“ konnte (im klassischen islamischen Recht) in Kriegsgefangenschaft entweder getötet oder versklavt werden.
(s. ebenfalls Kafir). Ibn ?Abd al-Barr: al-Kafir (Beirut 1407/1987). Band 1, S. 217.

Wenn es dem Wesen nicht gelingt, den Islam aus seinen Ländern zu verbannen, wird er vom Islam verschlungen werden

All diese menschenrechtswidrigen Gesetze und darüber hinaus die Frauenfeindlichkeit des Islam, die 2000 Befehle Allahs und Mohammeds zum Töten sog. „Ungläubiger“, die Sklavenhalterschaft dieses Todeskults bis zum heutigen Tag (auch dies geht auf das Sklavenhaltertum Mohammeds zurück), die Ehrenmorde und schrecklichen weiblichen Sexualverstümmelungen, die pro Tag das Schicksal von 6.000 Mädchen und Frauen sind, an denen, nach nachprüfbare Angaben der UN,  ebenfalls pro Tag 2.000 (!) dieser gepeinigten Kreaturen elend sterben an Blutverlust, an Infektionen oder am Schock über diese Prozeduren, (für Westler, die es besser wissen wollen: Ehrenmord und Infibulation (der medizinische Ausdruck für weibliche Sexualverstümmelung) sind so gut wie ausschließlich an den islamischen Kulturkreis gebunden), lassen nur einen Schluss zu:

Der Islam ist weder friedlich, wie er vorgibt, noch ist er tolerant. Er ist, wie der pakistanische Art und Menschenrechtler Youngs Shaikh sagt, „ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit.“

Für alle oben genannten Menschenrechtsverstöße gibt es Fatwas und Stellen im Koran, die diese Praktiken als islamkonform bestätigen und damit gutheißen.  Dies allein ist mehr als Grund genug, den Islam zu ächten und ihm die Eigenschaft als Religion weltweit abzuerkennen.

Ein Wunschtraum noch, gewiss. Doch wird der Tag der Entscheidung kommen über die Zukunft des Islam, darüber, ob dieser Todeskult weiterhin Platz haben kann im Reigen der zivilisierten Völker und Nationen. Oder nicht.

Wann ist die Schmerzgrenze des Westens erreicht?

Darüber entscheidet letztendlich jedoch vor allem der Islam. Denn sollte es ihm nicht gelingen, seine unselige Wortgläubigkeit zu den Aussagen Allahs (im Koran) und denen Mohammeds (in der Sunna) abzulegen, wird er mit seinen Terrorakten gegen die zivilisierte Welt weitermachen  – und irgendwann die Schmerz- und Toleranzgrenze des Westens endgültig überschritten haben. Mit unabsehbaren Folgend für ihn und den erst der Welt.
 
Doch wer einen Blick in die Geschichte des Islam wirft, wird sehr skeptisch sein, dass es dieser Religion gelingen wird, ihre verbal-inspirative Haltung zu ihren heiligen Schriften aufzugeben. Alle Versuche dahingehend sind kläglich gescheitert – meist in einem Massenmord an jenen, die den Islam reformieren wollten.

 

Tags »

43 Kommentare

  1. 1

    Genau aus diesem Grund lehne ich jede Diskussion
    oder auch nur Kontaktaufnahme mit Mohammedanern
    ab.
    Da fühlt sich der primitive Fabrikarbeiter ohne
    Ausbildung größer wie ein Deutscher der eine
    Ausbildung durchlaufen hat.
    Falsch verstandene Toleranz kommt hinzu.
    Moslems verstehen es hervorragend eine bestehende
    Kultur zu unterwandern.
    Willige Unterstützer finden sie ja genug.

    Als Schiedsrichter hätte ich mich für so was nicht
    her gegeben. Man braucht doch keinen Dolmetscher
    zum Fußball spielen.
    Die Fußballregeln sind International.
    Und die gelten auch für INVASOREN !!!

  2. 2

    Dieser Vorfall ist wohl die neueste und zugleicj erbärmlichste Kundgebung, die sich die Links-Rot-Grünen Faschisten geleistet haben. Das, was sich da offenbart, kann so nicht stehen bleiben. Denn da wird nicht bloß die Meinungsfreihelt beschädigt, sondern die Demokratie. Aber dieser linksrotfaschistische Mob ist dabei, Inhalt und Geist des Grundgesetzes zur Farce zu machen und zu sabotieren. Hätte sich dieser Vorfall in etwa in umgekehrter Weise ereignet, dieselben Figuren, die den Schiedsrichter diffamierten, hätten kein einziges Wort der Kritik gefunden. Im Gegenteil hätten sie noch Beifall dazu geklatscht.

  3. 3

    Da gibt es für die Schiedsrichter nur eines:

    Kein Spiel mehr pfeifen!

    Von der Kreisklasse 5
    bis hoch
    zur Bundesliga.

    Das wäre doch gelacht, wenn man dann kein Deutsch mehr sprechen dürfte.

  4. 4

    “ Wann ist die Schmerzgrenze des Westens erreicht?“

    Ich denke, den „point of no return“ hat der Westen schon lange hinter sich gelassen. Selbst zur Schadensminimierung bedürfte es herkulischer Anstrengungen. Der Feind hat sich schon längst in Europa breitgemacht und ein Heer von willfährigen Helfern gefunden, die sich ihm würdelos anbiedern.
    Zum Vergleich : Hund und Katze,Westen u. Islam.
    Ein junger, tollpatschiger Hund sieht eine Katze,möchte mit ihr Freundschaft schließen. Er nähert sich ihr, wedelt mit dem Schwanz, hebt die rechte Vorderpfote, blafft vergnügt.Die erfahrene Katze macht einen Buckel, macht steifen Schwanz,hebt ebenfalls die rechte Pfote, faucht.Und der Hund holt sich ne blutige Nase …
    Doch der Vergleich hinkt. Der Hund ist lernfähig !
    Ganz im Gegensatz zu dem hier (noch) tonangebenden,elitären Gesindel der appeaser …

  5. 5

    Der ISLAM kam auf leisen Pfoten. Und nun sind
    wir die Idioten.
    Das Krebsgeschwür muß bekämpft werden.
    Wir haben nicht mehr viel Zeit.
    Die Spanier haben es auch geschafft.
    Nur Mut. Nicht verzagt.
    Zuerst muß es wieder mehr Deutsche Kinder geben.
    Und zwar richtige Deutsche.
    Wir müssen die AfD zu einer Großpartei machen.
    Nur so können wir Änderungen erreichen.

  6. 6

    Erst sollen sie Deutsch lernen – Deutschunterricht ( bezahlt vom deutschen Steuerzahler)und jetzt wieder nicht ?

    Ja ,was denn ? Oder sollen wir getürkt und islamisiert werden . Der Schwule Beck hat schon verlangt wir Deutsche sollen Arabisch lernen .

    http://www.jungefreiheit.de

    Ja mei ,da sollen wir Deutsche Arabisch und Türkisch lernen oder wie oder was ? Sind wir in Deutschland oder Absurdistan ? Deutsch sprechen wird in Deutschland dann verboten ?
    Da müssen aber auch die anderen Europäer Türkisch und Arabisch lernen ,denn dann brauchen auch Wir ihre Sprachen nicht mehr ,genauso wie sie (Islamisierung an den Europäischen Völkern).

    Klinkt verrückt ,aber die Politiker und die Verbrecherpresse hat sie nicht mehr alle .
    Wo leben wir denn ?
    Wird Türkisch und Arabisch zur Weltsprache erkoren ?

    Dalai Lama : „Deutschland soll Deutsch bleiben “

    Und was machen diese feigen FC Neulege ? Ziehen vor der Islamlobby und Verbrecherpresse den Schwanz ein .

    Gerade der Nachwuchs an Schiedsrichter sind rar . In so einem Feigen Haufen wollte ich nicht bleiben ,wenn ich der junge Schiedrichter wäre.

    Denn diese Geschichte sind bestimmt keine Einzelfälle

    “ Die Türkische Bedrohung “

    https://deutschelobbyinfo.com

  7. 7

    Ich kann ganz gut russisch. Dürfte ich dann als
    Schiedsrichter ein Spiel in russisch pfeifen? Was ist, wenn einige mich nicht richtig verstehen?
    In der Berliner Verfassung steht , soweit ich mich
    recht erinnere, die Amtssprache (für den Öffentlichen
    Dienst) ist deutsch. Vielleicht muss im Reglement für den Fußball erst einmal die Sprache festgelegt
    werden; was ist, wenn jemand plötzlich mit chinesisch kommt.
    Das sind diese Kleingeister, auf deutsch „Anscheißer“, immer auf der Suche nach einem Skandal um auf sich selbst aufmerksam zu
    machen, um vielleicht eine Belobigung von der Obrigkeit zu bekommen. Solche Typen gab es zur Nazizeit, im Kommunismus und heute im faschistischen Globalismus.

  8. 8

    Interessant! Und was ist mit der Bezeichnung der Deutschen als Köterrasse?

    Vielleicht sollten wir mal auf die Straße gehen und bellen!

  9. 9

    solange die Leute nicht en masse auf die Strasse gehen und unüberhörbar protestieren, wird die Karre MIT BILLIGUNG DER ELITEN von den Regierenden und „unseren Medien“ immer tiefer in den Dreck gefahren!

  10. 10

    Daher werden in meinem Handwerksbetrieb nur Biodeutsche bedient. Ausländer habe ich immer weggeschickt und das hatte seinen Grund.Bei meinem letzten Arbeitgeber (Mercedes-Benzwerkstatt) hatte ich mit den Spezies genug zu tun. Da ich auf Multikulti seit der Betriebsgründung vor 32 Jahren noch nie angewiesen war habe mir dabei vermutlich so manchen Ärger erspart. Es war immer das gleiche Spiel mit; was koste Meister, ist viel teuer Meister,machen ohne Steuer Meister usw.

  11. 11

    Eigentlich ist es gut, dass solche himmelschreienden Sachen geschehen. Nur so werden die Schlafschafe wach. Hoffentlich viele genug und früh genug!

  12. 12

    @Alle

    Ich werde niemals aufhören, von einem islamfreien Deutschland zu „träumen“!

    Jedoch sollten wir uns jetzt langsam Gedanken über Abspaltpläne eines größeren Gebietes oder Bundesländer machen, indem es dann keinen Islam geben wird.

    Und wo Menschen wie Merkel vorher ausgemustert werden, bevor sie Schaden anrichten können.

  13. Lisje Türelüre aus der Klappergasse
    Samstag, 29. Oktober 2016 20:31
    13

    Bitte, nichts abfälliges über das Mittelalter.
    Die großen Frauengestalten der deutschen Geschichte stammen alle aus dem Mittelalter:
    Die Kaiserinnen Adelheid und Theophanu, Hildegard von Bingen, Elisabeth von Thüringen, Mechtid von Hefta.

  14. 14

    @ Ostberliner #6

    Gerade die scheinbare Banalität des Vorfalls zeigt, warum es immer wieder zu DIKTATUREN in Deutschland kommt: Es gibt offenbar einen hohen Prozentsatz von Menschen, die sich als „geborene Denunzianten“ und „Katzbuckler“ mit dem Wunsch nach „Belobigung durch die Obrigkeit“ verstehen!

    Dadurch erlebt „die Banalität des Bösen“ immer wieder ihre neue Auferstehung, davon „lebt“ auch die nunmehr 3. Diktatur auf deutschem Boden innerhalb von 80 Jahren:
    – die Hitler-Diktatur
    – die Ulbricht- und Honecker-Diktatur
    – und nun die Merkel-Diktatur.

    Heute ist es die „Antidiskriminierungs“-Gesetzgebung, die diesem Verhalten immer wieder Auftrieb gibt und eine wesentliche Stütze der Merkel-Diktatur darstellt. Davon ausgehend sind es wie unter Hitler und Honecker gleichgeschaltete Dschurnutten, die sich nicht auf objektive Berichtertattung beschränken, sondern sich in der Rolle des VERFOLGERS von „Abweichungen“ von der von oben vorgegebenen „Linie“ sowie des BELOBIGERS von systemkonformem Verhalten sehen

    Dieser scheußliche NOZ-Artikel einer System-Dschurnutte, die genauso unter Hitler oder Honecker „Karriere“ gemacht hätte, zeigt dies in geradezu klassischer Weise:

    „Gibt es schon MASSNAHMEN gegen den Schiedsrichter“ – „Maßnahmen“! Das ist ein beliebtes Wort in Dikaturen für Staatsverbrechen, die von Genickschuß bis sozialer Ächtung, Arbeitsplatzverlust und Aushungern reichen können – oft wegen banaler Dinge, die aber den BESTAND der Diktatur schwer erschüttern können!

    In einem vom Islam beherrschten Europa werden höchstens neue Tötungs-„Maßnahmen“ für System-Kritiker dazu kommen – aber soweit reicht der geistige Horizont dieses Kim Patrick von Harling offenbar nicht, der sich in seiner Rolle wohlzufühlen scheint, an der Abschaffung der bürgerlichen Freiheiten und Rechte „mitzuwirken“.

  15. 15

    Es sind in aller Regel nur Wichtigtuer, die sich selbst vor solch einen Karren der Heuchelei und Verlogenheit spannen.

    Gerade in der verlogenen Welt des heutigen Journalismus werden immer mehr von ‚Denen‘ förmlich danach lechzen, vermeintlich etwas bewegen zu können, sowie gehört zu werden.

    Letztlich ist es primitiv und billig, so zu handeln.

    Denn wer so handelt, der dient weder der Wahrheit, noch engagiert er sich für die Zukunft.

    Er ist und bleibt denn auch ein primitives Werkzeug einer Lügen- und Verleugnungs-Industrie.

    Schämfaktor in diesem Fall: extrem hoch!

    Die Zeiten werden sich ändern, – bin gespannt, wie Euer Fähnchen dann gehängt oder geschwenkt wird.

    Ihr seid einfach nur erbärmliche, jämmerliche Zeitgenossen.

    Kein Wunder, dass die Leserzahlen durch anhaltende’Schwindsucht‘ sich im freien Fall befinden.

    Und Ihr, Ihr seid die Schwindsucht.

  16. 16

    Dreistes Plagiat:

    Merkels Doktorarbeit ist gar keine! – Endgültige Beweise

    https://www.youtube.com/watch?v=lGGdU2djWFA

    Sofort absetzen das Weib

  17. 17

    FICKLING WIRD MAN SCHON MIT SIEBEN JAHREN.

    https://www.welt.de/vermischtes/article159059232/Sieben-Jungen-umzingeln-und-begrapschen-Maedchen.html
    In einem Hallenbad im Süden Berlins haben sieben Jungen mehrere Mädchen eingekreist und sexuell belästigt. Die Tatverdächtigen im Alter von sieben bis 14 Jahren sollen den Mädchen hinterhergeschwommen sein und sie angefasst haben, so die Polizei.

    Wie der Vater von drei der Mädchen der „Berliner Morgenpost“ sagte, hätten die Jungen ihre Opfer regelrecht eingekesselt. Fünf der Jungen hätten sie dann „an Brüste und Po“ gefasst.

    Die Tatverdächtigen erhielten ein Hausverbot für das Schwimmbad. Nach Polizeiangaben besitzen sechs der Jungen die syrische Staatsangehörigkeit, die Nationalität des siebten sei noch ungeklärt. Bei den Jungen handelt es sich um einen 14-Jährigen sowie sechs Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren.

  18. 18

    Das ist echt der WAHNSINN!!

    Das soll uns wohl sagen das dies nicht mehr das Land der Deutschen sein soll!!! Und es auch nicht mehr sein wird, wenn es so weiter geht wie bisher!!

    http://www.migrantenschreck.ru/

  19. 19

    NEUES AUS DEM BUNTEN IRRENHAUS

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Schleswig-Holstein/Nachrichten-Schleswig-Holstein/Aggressiver-Patient-aus-Forensik-in-Schleswig-entflohen
    Aggressiver Patient aus Forensik entflohen
    Die Person mit dem Namen Idris Musa gibt sich auch als Karim Lakciem aus und könnte bewaffnet sein.

    …er spricht deutsch mit algerischem Akzent…
    Idris Musa neigt zu Aggressivität und könnte bewaffnet sein. Die Polizei warnt ausdrücklich davor, an den Mann heranzutreten.

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/erzbischof-muslimischer-bundesprasident-ware-vertretbar-1.5584058
    Erzbischof: Muslimischer Bundespräsident wäre vertretbar

    Der Schriftsteller Navid Kermani wird als Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten gehandelt. Das Pikante: Kermani ist Muslim. Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick fände eine Nominierung vertretbar – und würde sich auch einem muslimischen Staatsoberhaupt nicht verschließen.

  20. schwabenland-heimatland
    Samstag, 29. Oktober 2016 22:21
    20

    Es muss nicht immer deutsch gesprochen werden wie im Fussball.inzwischen bin ich nicht mal mehr von der Multikultitruppe unserer „Nationalmannschaft“überzeugt, dass diese alle fließend deutsch können – insbesondere in der Refugee Asylindustrie zählt nur die Kohle -das versteht jeder.
    So wie in meinem Schwabenländle sich gersde eine Posse des geldes auftut- quasi sich „die (schwarze) Katze in den Schwanz beisst“.
    Gestern im Südkurier:
    Headline: Ärger um in Oberteuringen geplante Asylunterkunft

    Ein Immobilienbesitzer kassiert eine Absage des Landratsamtes des Bodenseekreises. Die Kreisbehörde reagiert auf zurück gehende Flüchtlingszahlen: Auslaufende Mietverträge für Gemeinschaftsunterkünfte werden teilweise nicht mehr verlängert, Verhandlungen über neue Mietobjekte zum Ärger einiger privater Immobilienbesitzer abgeblasen.(..)

    (..) Nun habe er Probleme ohne die geplanten Einkünfte von rund 6500 Euro monatlich seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Außerdem habe er das Gebäude bereits leer geräumt, Einbauschränke und Küche „verscherbelt“. „Schadensersatz wäre schon das Mindeste“, sagt er.

    Manchmal werden wenigstens in der goldenen Nase Asylinstrustrie deutsch“ die Refugees ob mit oder ohne Deutsch zum Bummerang!
    Ich hoffe es gibt noch mehr ähnliche Provinzpossen. da taut das Herz mal wieder auf! Siehe:
    http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/oberteuringen/AErger-um-in-Oberteuringen-geplante-Asylunterkunft;art372488,8974675

  21. 21

    @#16 16Tlouis91
    Samstag, 29. Oktober 2016 22:04

    Das ist echt der WAHNSINN!!

    Die bunte Republik befindet sich im Wahnsinn-Wettbewerb mit den anderen westlichen Ländern. Die vorderen Plätze sind stark umkämpft.

    https://pbs.twimg.com/media/Cv4TvaVUkAA43mm.jpg

    http://indiatoday.intoday.in/story/india-born-harjit-sajjan-becomes-canadas-new-defence-minister-here-are-5-things-to-know-about-him/1/516669.html
    India-born Harjit Sajjan becomes Canada’s new defence minister

    Canadian Prime Minister Justin Trudeau just announced his new cabinet at his swearing-in ceremony on Wednesday, and there are many great things about it. While the most-celebrated aspect is the cabinet being gender-balanced (with 15 men and 15 women), another aspect that will make Indians proud is there are four members with an Indian origin.

  22. 22

    Da war neulich im Lügen–TV eine Reportage über einen Polizeibeamten, und zwar einen Musel! Der, wie erklärt wurde, ein „gläubiger“ Moslem sei. Der regelmäßig die Moschee besuche, und der von sich selbst und im Ton der Verachtung gegen uns Deutsche kundtat, er wäre Türke und (nur) im Dienst trüge er eine Uniform. Davon, daß er als Beamter auf die Verfassung der Bundesrepublik vereidigt wurde, der er Treue gelobte, war nicht die Rede. – Was wird wohl von Amts wegen gegen diesen Musel unternommen, der alles das verachtet, worauf er sich als deutscher Staatsbürger uns als Beamter verpflichtet hat? – Der Fußball-Schiedsrichter wird einer Selbstverständlichkrit wegen bestraft, dieser Musel, der gegen seinen Amtseid verstieß, der eine qualifizierte Straftat beging, wird vom linksrotgrünen Fachistenpack bejubelt. Wo bleibt der Staatsanwalt, wo bleibt das fällige Didziplinar-Verfahren (mit dem Ziel der Entfernung aus dem Amt)?

  23. 23

    @ Hirn-Reiniger 17#

    Idris Musa neigt zu Aggressivität und könnte bewaffnet sein.
    ____________________

    lol
    😀

    Das trifft auf so ziemlich jeden Musel zu.

  24. 24

    @ Hirn-Reiniger 17#

    Ist doch schon eigenartig, daß wo wir doch nur angeblich 4% Musels in unserem Lande haben, sie es für angemessen halten, daß Deutschland als Nation von einem Vertreter einer marginalen Minderheit repräsentiert werden soll und zwar auf höchster Ebene.

    Wir Zeit, daß sich hier was ändert.

    Mad cow disease ist nicht heilbar und die Kirchenhäuptlinge scheinen fast alle davon befallen zu sein.

  25. 25

    @ schwabenland-heimatland 18#

    🙂 sehr breites Grinsen.

    Mehr davon!

  26. 26

    Das bunte Irrenhaus kreiselt weiter im Wahne!

    http://www.metropolico.org/2016/10/28/demokratieverstaendnis-an-der-lmu-muenchen/
    Demokratieverständnis an der LMU München
    — 28 Oktober 2016
    Einmal mehr zeigt sich das Demokratieverständnis an deutschen Hochschulen. Am Mittwoch fand in der renommierten Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) ein öffentlicher Vortragsabend mit dem Thema »Geschlechterrollen in der Neuen Rechten bzw. AFD und PEGIDA« statt.

    ___________________________________

    Das ist wirklich ein starkes Stück.
    Der Schiedsrichter wird geächtet, und in der LMU in München werden Studenten im Hörsaal, die für den Verbleib der IB im Saal stimmten, gleich mit rausgeschmissen unter Androhung von Anzeigen wegen Hausfriedensbruch.

    Irrenhaus ist noch viel zu milde ausgedrückt!

    _______________________

    Und erfreulich – Kahanes Stasiunternehmen scheint bereits die ersten Unregelmäßigkeiten aufzuweisen.
    Das ist gar nicht gut fürs Image…. 🙂

    http://www.metropolico.org/2016/10/28/hohe-fehlerquote-in-der-amadeu-antonio-statistik-ueber-rechte-gewalt/

    Hohe Fehlerquote in der Amadeu-Antonio-Statistik über »rechte Gewalt«
    — 28 Oktober 2016
    Die linkspolitische, spinnennetzartig verzweigte Amadeu-Antonio-Stiftung soll bei der statistischen Benennung angeblicher »flüchtlingsfeindliche Vorfälle« eine massive Fehlerquote aufweisen. Diese liege bei der Überprüfung für Bielefeld bei 80, eventuell sogar bei 100 Prozent.

  27. 27

    EIL

    Terror-Alarm! ISIS bekennt sich zu Teenager-Mord in Hamburg!

    http://www.bild.de/bildlive/2016/politik/23-isis-hamburg-48518936.bild.html

  28. 28

    @ eagle1 #24

    Ja, das ist „politischer Rinderwahn“!

    Irre sind oft noch therapiefähig – vom Rinderwahn Befallene verenden kläglich.

    Man hat die Universitäten absichtlich zugrunde gerichtet – mit früheren Bildungseinrichtungen gleichen Namens haben sie nichts mehr zu tun, sowenig wie die Merkel-BRD noch Deutschland ist, wie wir es von unseren Vätern übernahmen. Wir stehen vor der Aufgabe einer völligen Neugründung eines deutschen Staates wie auch lebensfähiger Institutionen. Dazu muß der ganze wahnsinnige linke Pöbel erst einmal „ausgekehrt“ werden. Wird uns das gelingen, BEVOR der Islam diese Aufgabe „übernimmt“?! Die Zeit läuft uns davon…

  29. 29

    @ Alter Sack 26#

    Es könnte knapp werden.
    Dennoch wird dieses verkommene Pseudeostablishment erst mal sein blaues Wunder erleben und dann seinen ultimativen arabischen Frühling!

    Das mit den Unis tut mir auch besonders in der Seele weh!
    Woher nehmen wir unsere neuen Profs!?!

    ________________________________

    @ Zentrop 25#

    Hätte mich auch gewundert!

    Die hatten ja jede Menge von feigen Attacken angesagt!
    Auf Schulen, gegen Jugendliche, aus dem Hinterhalt, eben so, wies im Koran geschrieben steht.
    Besonders gut auf sich achten sollten Radelfahrer, Autofahrer, U-Bahnnutzer oder Nutzer aller öffentlichen Verkehrsmittel, Kinder, Jugendliche, Frauen, Männer, Senioren. Gemeint sind ALLE ÜBERALL.
    Vor den Zug auf die Bahngleise schubsen hatten wir auch schon.
    Überfälle mit dem Messer auf S-Bahnhöfen, eben all die Einzelfälle der geistig Verwirrten der letzten eineinhalb Jahre.

    Wie gut, daß die AfD einen Trauerkranz dort abgelegt hatte und daß sie dabei von der Antifa gestört wurde.
    Langsam werden die Fronten auch für Schwerbehinderte erkennbar.

  30. 30

    Stimmt doch, in Deutschland wird deutsch gesprochen.

    Wenn der Fuusballer die Regeln nit kennt, dann nutzt es auch nix, wenn man Änglisch mit ihm spricht, oder?

  31. 31

    OT – Erdolf

    Er nun wieder läßt uns Kuffar nun alles wissen, was wir sind.
    Wir „zählen“ nicht.

    So verhält es sich bei ALLEN hier bei uns lebenden Muselanten.

    Wir zählen für die nicht. Sie glauben tatsächlich, daß wir uns dafür interessieren müssen, ob wir für sie zählen oder nicht.

    Türkische mad cow dicease eben.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-10/tuerkei-recep-tayyip-erdogan-todesstrafe-gesetzesentwurf-abstimmung

    Türkei: „Was der Westen sagt, zählt nicht“
    Präsident Erdo?an ist überzeugt, dass das Parlament für die umstrittene Wiedereinführung der Todesstrafe stimmen wird. Ein entsprechender Gesetzesentwurf sei unterwegs.

    Und Tschüs, Erdolf.
    Das wars dann.
    Da haben wohl die smarten Worte von Österreichs Kurzl wahre Erkenntnisschübe im Diktator ausgelöst.

  32. 32

    was wir schon immer wissen wollten:

  33. 33

    #19
    PM J. Trudeau ist für DIVERSITY.
    Mullti-Kullti und Kullti-Mullti

    Der neue Minister of Defence war in der Armee.

    Ich glaube Frau von der L. war auch Soldatin bei der BW. Habe ich das nicht irgendwo gelesen?

    https://kurier.at/politik/ausland/bunt-bunter-kanadas-neue-regierung-ein-kabinett-das-wie-kanada-aussieht/162.773.526
    Experten, Experten, Experten… Die Welt besteht nur noch aus Experten………..
    „Experten in Kanada sehen die Besetzung im neuen Kabinett positiv. Angesichts der steigenden Islamfeindlichkeit im Land sei Trudeaus Entscheidung, auf Multikulturalität zu setzen, mutig und richtig gewesen. Das neue Kabinett sei ein Potpourri aus routinierten Politikern und Newcomern, die Erfahrungen aus der Privatwirtschaft und aus Nichtregierungsorganisationen mitbringen – ein Modell für das 21. Jahrhundert, das auch ein Ressort „Umwelt und Klimawandel“ vorsieht.

  34. 34

    gestern gabs einen Live-Report zweier jüngerer Polizisten im Einsatz zu sehen, „Tatort“ war ein problematisches Migrantenviertel in Hannover.
    Blonde Polizistin, ein in Deutschland geborener „Türke“. Dieser war sehr eloquent, gute Manieren, ruhig, sachlich, es gab absolut nichts zu beanstanden – bis er zum Schluss nicht klarstellte, dass er sich „entschieden“ habe, nicht Deutscher, sondern Türke zu sein. Das entspreche seiner Mentalität/Kultur, sagte er lapidar-selbstverständlich! Und das mit deutschem Pass, deutscher Schul-u. Berufsausbildung, im deutschen Staatsdienst angestellt.
    Wie gesagt, durchaus symphatisch u. sicherlich ein guter Polizist, aber von „deutscher Identität“, von Assimilation keine Spur?! Soetwas gäbe es in z.B. Brasilien, Südafrika, USA o. Kanada nie, jedenfalls nicht im öffentlichen Fernsehen!

  35. 35

    Sorry – ein widersinniges „nicht“ im Text…

  36. 36

    Nur für Araber und Arabischsprechende. Mitten in Europa.

    http://www.express.co.uk/news/world/725710/Bosnia-town-only-Arabs-allowed-live

    Ja, da ist für Deutsch bald kein Platz mehr.

  37. 37

    Wir leiden unter bolschewistischer Distanzeritis; es ist nicht mehr erlabt zu sagen, dass in Deutschland deutsch gesprochen wird. Buh haha. Wie SAUblöd ist das denn?

    Wir sind dann alle Rassisten… ich glaub mein Schwein pfeift (scheisst) auf diese seelisch schwachen arschleckenden Anschleimer.

    Nieder mit der Zensuritis – nieder mit dem zwanghaften Bestrafen aller Deutschen.

  38. 38

    Das Recht auf Meinungsfreiheit gemäß Grundgesetzt, muss von der AfD durchgesetzt werden! Sonst landen wir noch im Grün Roten GULAG.

  39. 39

    Fußball ist gemäß Koran sowieso verboten und damit wäre das Problem gelöst.

  40. 40

    O T

    http://img1.gbpicsonline.com/gb/247/024.jpg

  41. 41

    @ Cajus Pupus 39#

    Danke, hätte ich fast vergessen. 🙂

  42. 42

    Noch ne Jedicht!

    Merkelland

    „Wohl dem, der jetzt noch Heimat hat !“,
    So einst ein deutscher Philosoph,
    Der spach von Krähn,die „schwirren Flugs“ zu Stadt hin ziehn,
    Heute sinds ganz andre Vögel, die nach Dtl. fliehn.

    „Heimat“, dies Wort, so heißt es, sei mißbraucht, verbrannt,
    Dito das Wort „Vaterland“,
    Nur Rechte würden solche Worte noch verwenden,
    Die ja bekanntlich böse enden.

    Des Deutschen Heimat sei die Welt,
    Auch wenns den meisten nicht gefällt,
    Schrankenlose Toleranz und grenzenlose Offenheit,
    Dies sei das Gebot der Zeit !

    Und dies mache, tönt es allseits munter,
    Deutschland vielfältig und bunter,
    Wer sich dem widersetze, mangels Verstandes,
    Der gehe schleunigst außer Landes.

    Der deutsche Michel steht beklommen,
    Schaut auf die Flut und was drin angeschwommen,
    Gesindel Islamnarren,Enkel und Erben von Osama bin Laden,
    Denn er hat das ja alles auszubaden.

  43. 43

    Berichtigung!
    Strophe 1, Zeile 3
    …die „schwirren Flugs“ zur Stadt hin ziehn