In Wiesbaden, 30. Oktober: DEMO FÜR ALLE! Gegen den „Bildungsplan 2015“

chaoten-bei-demo

Oben: Antifa-Horde: Kinder, die keine Ahnung haben, in wessen Diensten sie stehen. Das ist eine der Gemeinsamkeiten zwischen Antifa, der Hitlerjugend und der Roten Khmer. 


Merkels Umgestaltung der CDU in eine SED2.0 ist so gut wie abgeschlossen

Das sind die neuen Freunde von Hessens CDU-Kultusminister Ralph Alexander Lord. Wer sich die Antifa zu politischen Freunden gemacht hat, ist und kann nicht mehr konservativ sein. Der muss links, sogar sehr links sein.

Womit die Linksverschiebung der CDU so gut wie abgeschlossen ist. Merkel ist. Die CDU ist nun dort, wo Merkel sie haben wollte: an der Seite der Linkspartei, der SPD und der Grünen.

Die Koalition zwischen SPD und CDU ist das Merkel’sche Remake der SED, in  deren Diensten sie ist stand und es wohl immer noch ist. 

Michael Mannheimer, 29.10.2016

***

30. Oktober: DEMO FÜR ALLE!
WIESBADEN

http://kultur-und-medien-online.blogspot.de/2016/09/demo-fur-alle-gegen-gender-lehrplan-in.html

Von Mathias von Gersdorff *), veröffentlicht am 

Die neue „Basis“ der CDU: LSBTIQ-Aktivisten, Antifa und sonstige Chaoten?

Wir hier bereits mehrmals angekündigt, wird am 30. Oktober 2016 in Wiesbaden eine „Demo für Alle“ stattfinden, die gegen den Gender-Lehrplan von Hessens CDU-Kultusminister Ralph Alexander Lorz protestiert.

Wer solche Demonstrationen in Stuttgart gegen den sog. „Bildungsplan 2015“ besucht hat, weiß, wer daran teilnahm: Familien, Eltern von Schulkindern, diverse christliche Gruppierung, manchmal ganze Gemeinden, die mit ihrem Pfarrer kommen. Kurz: Das christliche und bürgerliche Deutschland protestierte gegen den Bildungsplan – und somit der typische Wähler der CDU. 

In Stuttgart gab es parallel zu jeder Kundgebung in ‚eine sogenannte Gegen-Demo jener, die den Bildungsplan der grün-roten Landesregierung befürworten.

Dieser linke Aufmarsch bestand aus wilden Schreien, ohrenbetäubendem Lärm, Blasphemien und Plakaten mit Sprüchen, die hier nicht wiedergegeben werden können. Viele dieser Teilnehmer gehörten oder standen der Antifa nahe, sind also dem linksradikalen Spektrum zuzuordnen. Auch beteiligten sich daran viele Aktivisten der LSBTIQ-Bewegung, die schon mit ihrem Aussehen und ihrem Benehmen ihren Abscheu vor der bürgerlichen Lebensweise zum Ausdruck bringen.

Derartige Leute gehörten in der Vergangenheit beileibe nicht zu den typischen Wählern der CDU. Ganz im Gegenteil: Wenn Bundeskanzler Helmut Kohl irgendwo auftrat, rückten sie in der gleichen Art und Weise an, wie sie das in Stuttgart getan haben und brüllten wild „Kohl muss weg“.

An diesem Sonntag, wenn die „Demo für Alle“ in Wiesbaden stattfindet, wird sich ein geradezu surrealistisches Bild bieten. Denn gerade die oben erwähnten Chaoten und Antifa-Anhänger werden FÜR den Gender-Lehrplan von CDU-Kultusminister Lorz eintreten, indem sie gegen die „Demo für alle“ protestieren.

Sicherlich werden nicht nur Chaoten und Linksradikale an dieser Gegendemo teilnehmen, denn auch Grüne und Linkspartei unterstützen den Gender-Lehrplan der hessischen CDU und die Gegendemo. Aber auch hier wird deutlich:

Mit dem neuen „Lehrplan zur Sexualerziehung“ betreibt die CDU keine Politik für ihre eigene Basis, sondern gerade für jene Kreise, welche die CDU-Basis ansonsten stets verabscheuen und verspottenDie Strategen der CDU Hessens sollten sich fragen, ob sie sich mit diesem Gender-Lehrplan nicht zu „nützlichen Idioten“ einer familienfeindlichen Linksfront gemacht haben.

Sie sehen, wie wichtig es ist, gegen diesen schockierenden Angriff auf die Kinder vorzugehen. Bitte beteiligen Sie sich an diesem Protest mit Ihrer Unterschrift und der Verbreitung unserer Petition an den Ministerpräsidenten Volker Bouffier: http://www.aktion-kig.de/kampagne/petition_hessen.html

Informationen zum Thema und zur Aktion selbst bieten wir laufend auch bei Facebook an. Bitte „liken“ Sie unsere Seite in diesem sozialen Netzwerk, damit sie größere Beachtung findet und mehr Menschen von diesem Skandal erfahren: https://www.facebook.com/aktionkig/?fref=ts Für den 30. Oktober 2016 ist eine Demonstration in Wiesbaden angekündigt. Informationen finden Sie hier: http://kultur-und-medien-online.blogspot.de/2016/09/demo-fur-alle-gegen-gender-lehrplan-in.html

*) Mathias von Gersdorff ist freier Publizist sowie Betreiber der blogs „Kultur und Medien“ und http://mathias-von-gersdorff.blogspot.de/

Quelle:
conservo.wordpress.com/…/die-neue-basis-der-cdu-lsbtiq-aktivisten-antifa-und-sonstige-chaoten

 

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 29. Oktober 2016 6:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: CDU - die Linksverschriebung einer ehemals konservativen Partei, DDR-SED-PDS-Linkspartei, Genderismus der Linken, Widerstandsbewegungen gegen Linkstrends

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

63 Kommentare

  1. 1

    Fakten!
    Deutschland hat weltweit die niedrigste Rate an
    Geburten. Warum ist dies so?
    Und die wenigen Kinder werden so umerzogen, daß
    sie Sex als Lebenszweck genießen sollen.
    Irgendwas ist faul.

  2. 2

    Und nicht nur die IDU-Basis hat sich massiv verändert.
    Nun gibt der Bundesvollpfosten auch noch völlig gesetzwidrig die Kinderehe frei!!!!!!!

    http://www.bild.de/politik/inland/heiko-maas/will-kinderehen-nicht-verbieten-48510094.bild.html
    Neuer GesetzentwurfMaas will Kinderehen
    NICHT verbieten!

    __________

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-10/heiko-maas-kinderehen-gesetzesentwurf-minderjaehrige-fluechtlinge
    Heiko Maas: Kinderehen sollen leichter aufgehoben werden können
    Bei Ehen mit Minderjährigen soll das Kindeswohl eine größere Rolle spielen. Justizminister Heiko Maas hat laut einem Medienbericht einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt.

    ________________

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/heiko-maas-will-gerichten-aufhebung-von-kinderehen-erleichtern-a-1118678.html
    Gesetzentwurf Justizminister Maas will schärfere Regeln für Kinderehen
    Gerichte sollen Kinderehen künftig leichter annullieren können. Dies sieht nach SPIEGEL-Informationen ein Gesetzentwurf von Justizminister Maas vor. Der Union geht der Plan nicht weit genug.

    ________________________

    Die Pädokriminellen sind jetzt überall!
    Grüne, SPD, Linke und wohl inzwischen auch in den C-Parteien.

    Die islamische Unterwanderung ist bald komplett.
    Dank der Obermuftisse.

  3. 3

    Die andere C-Partei hat den Ruf wohl vernommen, und Wendehorsti versuch sich nun freizukaufen, nachdem er kapiert hat, daß nicht mal Rot-Rot-Grün eine Regierung bilden können wird und somit nur noch die Fortsetzung der Linksverschiebung der ehemals konservativen Parteien als Option für eine Regierungsmehrheit bleiben wird.
    Da will er möglichst viele %te auf der Seite der ehemaligen C-Parteien und das läßt sich Horsti auch was kosten:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/csu-leitantrag-fuer-parteitag-partei-warnt-vor-rot-rot-gruen-a-1118786.html
    Leitantrag zum Parteitag CSU warnt vor „Linksfront“
    „Linksrutsch heißt Abstieg“: Beim Parteitag will sich die CSU auf einen Wahlkampf gegen das rot-rot-grüne Schreckgespenst einschwören. Der Leitantrag verspricht Milliarden für Rentner, Familien und überhaupt alle Steuerzahler.

  4. 4

    Ergänzung:

    Wie vorhergesagt (von Höcke) versuchen sie jetzt, alle möglichen AfD-Themen zu übernehmen, um ihre Haut zu retten.

    Auch dem politischen Islam wird der Kampf angesagt.
    Mir solls recht sein, aber das Kreuz geht nicht an die C-Partei.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/leitantraege-der-csu-kampf-gegen-politischen-islam-und-linksfront-14502927.html
    Leitanträge der CSU Kampf gegen Politischen Islam und „Linksfront“
    Rund ein Jahr vor der Bundestagswahl schärft die CSU ihr Profil. In zwei Leitanträgen drängt die Partei darauf, eine „Linksfront“ zu verhindern. Auch zum Islam in Deutschland findet sie deutliche Worte.

  5. 5

    @ Cornelius nr 1

    Fakten!
    Deutschland hat weltweit die niedrigste Rate an
    Geburten. Warum ist dies so?

    ———————-
    Cornelius, ich hoffe du fragst das nur aus retorischen gründen 🙂

    und nicht nur das deutschland ganz weit hinten liegt. ich glaube auf platz 190.
    sondern von den geburten sind ja nur noch 30% autochtone geburten. der rest ist migra.

    abgesehen von diversen abtreibungsvereinigungen wie z.b. pro familia hat man seit monaten eine kampanie von DUREX zur verhütung laufen. DUREX ist eine angelsächsische firma. Unnötig zu erklären wer diese werbung ernst nimmt und wer sie ignoriert.

  6. 6

    wer aufgeklärt werden möchte, dem hat der erwürdige bertelsmannclub eine tolle seite gebaut

    http://www.n-tv.de/marhaba/

  7. 7

    @ eagle1 nr 2

    adolf eichmanns klon will aufhebung von kinderehen bla bla
    ——————

    als laie muss man von ausgehen das k-ehen also bisher in D erlaubt waren 🙂

    mal schaun wann ein gesetz kommt das es verbietet deutsche auf offener strasse abzustechen. wobei dann nur „offener strasse“ wichtig ist. im privaten kanns ja erlaubt bleiben.

    die linksrotgrünen finden das bestimmt gut.

  8. 8

    Der Wahlkampf har schon begonnen.. jetzt kupfern sie Themen der AfD ab, nur der Deutsche weiß trotzdem Bescheid…lach.. IDU gehört dank Merkel längst zur Linksfront.

  9. 9

    Es ist wie im „Dritten Reich“.
    Der Charakterliche und kriminelle Dreck wurde
    nach oben gespült und übte die Macht aus.

  10. 10

    #6 Cornelius
    Bin ganz Ihrer Meinung.
    Die Geschichte wiederholt sich.
    Leider gibt es immer noch viele Deutsche, welche noch nie was vom Gender-Schwachsinn gehört hat.
    Statt dass es hier einen Aufschrei der Medien gibt, halten sie sich mehr als bedeckt.

  11. 11

    @ AfD Fan
    Samstag, 29. Oktober 2016 12:05
    7

    Statt dass es hier einen Aufschrei der Medien gibt, halten sie sich mehr als bedeckt.

    —————————————-

    hi Afd fan,

    ich will nicht anmaßend sein.
    aber deine denkrichtung ist noch nicht auf dem richtigen gleis.

    die medien die gelesen und gesehen werden, und zwar in Millionenhöhe – pro tag – gehören oder sind zumindest gelenkt von den selbsternannten göttern. Egal wie sie heissen, ob bilderberger, FEDs, etc pp., ist völlig egal.
    Sogar die supertolle SPD hat ihre eigene medienpressefirma mit zig zeitungen bzw anteile an diesen. http://www.ddvg.de

    es gibt also nicht den geringsten grund warum die gegen ihre eigene sauerei reden sollten.
    So doof sind die auch wieder nicht 🙂

    der mächstigste medienkonzern in D ist übrigens die bertelsmannbrut.
    da sind die polizeisendungen in dauerschleife mit völlig unsinnigen auftritten auf rtl noch harmlos. Aber der begriff „sie verhalten sich unkooperativ“ wird bald sogar schon in den köpfen von deutschen embrios sein. auch wenns nicht mehr viele werden.

    musels haben satantennen und schaun so ein dreck nicht. die gucken muselprogramme.

  12. 12

    Es wird noch soweit kommen, dass Embrios im Bauch der Mutter Pornofilme gezeigt bekommen!

    Ich könnte kotzen wenn ich das alles hören!

    Kann man die Lehrerschaft nicht verklagen?

    Oder gibt es E-Mail Adressen für geharnischte Protestbriefe?

  13. 13

    Heinz # 5
    Natürlich war meine Frage rhetorisch.
    Ich selbst bin Vater von 5 ( fünf ) Kindern und
    sehe mit Grausen wie heute lustig abgetrieben
    wird.
    Die Basis für Familien und Kinder wurde mit
    Absicht zerstört.
    Und die Kinder die da sind will der Staat von
    Anfang für sich vereinnahmen.
    So wie in der DDR.
    Genosse Honecker lässt grüßen.
    Und sein Rachengel grüßt auch.

  14. 14

    Entwicklung der Einwohner von Bangladesch!
    1950 37.895.000
    2013 156.595.000
    2050 201.948.000 geschätzt
    Wo sollen die alle leben ?
    Auf Bäumen ?
    Wer ernährt die?
    Oder wollen die alle zu Mama Raute ???

  15. 15

    #11 Klaus
    Die Medien sind ja eigentlich die 4. Gewalt im Lande, deshalb ist es ihre höchste Aufgabe, Missstände aufzudecken und zu benennen.
    Da sich aber so gut wie alle in den Händen von US-Geldsäcken befinden, ist es schon klar, dass dies immer weniger bis gar nicht mehr passiert. Auch die SPD mischt bei den Öffentlich-Rechtlichen groß mit. Deshalb gehört dieses GEZ-Stall ganz abgeschafft.

  16. 16

    @ eagle1 #2

    „Bei Ehen (!) mit Minderjährigen soll das Kindeswohl (!) eine größere Rolle spielen.“

    Man kann solche Sätze unserer PO.lit-Kommissare gar nicht mehr lesen, ohne Brechreiz zu bekommen: die Vokabel „Kindeswohl“ in einen Zusammenhang mit der Rechtfertigung von „Kinderehen“ (beschönigend: „Ehen mit Minderjährigen“) zu bringen, dazu gehört schon eine abgrundtiefe geistig-moralische Verkommenheit dieses Maa(r)s-Männchens!

    Das einzige WOHL, das man einem Kind antun kann, ist, solche Schweinereien aus dem Islam juristisch zu VERBIETEN!

    Und das alles vor dem Hintergrund einer sog. „Familienpolitik“ gegenüber DEUTSCHEN, die ein AfD-Mann mal als „betreutes Ableben“ (des Deutschen Volks nämlich) charakterisiert hat.

    Doch der dumm-deutsche Prominenten-Pöbel klaschte gestern abend bei der Verleihung der „Goldenen Henne“ in Leipzig jedem „Künstler“ Beifall, der sich – staatsideologisch gemäß – von den pöhsen Rrächtzbobbulisdn und ihrer „Heetzpietsch“ distanzierte und feierte das wonnige „Flüchtlingshelfer“-Dasein wie die „moralische Erlösung“ Deutschlands – Gespenschtisch! Dauert der Zusammenbruch dieser Irrenrepublik auch wieder eine halbe Ewigkeit, wie damals nach Goebbels‘ „Sportpalastrede“? Wieviele Tote sollen’s denn, bittschön, noch sein, bis dieser schlechte Traum sein Ende findet!

  17. 17

    @ Alter Sack 16#

    Diesen Kerl, der unseren Justizminister mimt, dem hab ich von Anfang an mißtraut.
    Ich hab schon zu einer Zeit gesagt, daß der Kleene hochgefährlich ist, da haben alle anderen noch gelacht.

    Ich kenne diese kleinen Kriechertypen, die sich mit kleinen Äuglein hinter ihren Brillen verstecken.

    Das ist kein Angriff auf Brillenträger.
    Es meint eine ganz bestimmte Sorte von feigen Voyeuren, die unbemerkt gern hinter den Scheiben in die Zellen schielen.

    ____________________

    @ AfD-Fan

    Putin ist mir schon immer hochsympathisch.
    Das heißt nicht, daß ich ihn für harmlos oder ungefährlich halte.

    Im Umgang mit hochkarätig gefährlichen Tieren ist ein gesunder Respekt und Distanz immer gesünder, als blindes Anvertrauen.

    So zum Beispiel habe ich einen Fabel für einige Tierarten, die ich persönlich hochsympathisch finde, die man aber ohne Sicherheitsabstand besser nicht in freier Wildbahn antreffen sollte.

    Das hindert mich nicht daran, sie wunderbar zu finden.

    Putin hat die uralte Ruhe, die in der russischen Tundra wächst, in ihrer Weite und Kälte. Die innere Stille eines erfahrenen Jägers.
    Niemand sagt, daß er nicht schießen und treffe kann oder daß er nur einfach so in der kalten Tundra herumsitzt…. 😉

  18. 18

    Faible natürlich.

  19. 19

    Maas ist ein Politkommissar erster Prägung.
    Der könnte auch als Wärter in einem Gulag
    arbeiten.

  20. 20

    @ Heinz 7#

    Wenn ich über diese Formulierung auch nur eine Sekunde länger nachdenke, dann weiß ich nicht mehr, was mich davon abhalten kann, diesen Freund zu besuchen.

    Als Jurist muß er sich gut überlegen, was er wie sagt und wie er es als Gesetzesvorlage einbringt. Er ist sozusagen Fachmann für exakte Fomulierung und juristische Bezeichnung.

    Daher ist so eine Wortwahl absolut unerträglich!
    UNERTRÄGLICH!

    Das Elend, das enorme Leid, was hinter diesen Kinderehen steht, das kann man nicht mit Worten fassen und dieser bestialisch blöde Kerl ist nicht in der Lage oder willens, hier ein klares Machtwort im Sinne des GG zu sprechen!

    Dann beantrage ich hiermit, auch die anderen §§ des GG außer Kraft zu setzen.
    Alle Islamen raus! Nix mehr Reche und sowas.
    Religionsfreiheit, die es sowieso nie gab – es gibt eine Freiheit im Glauben (!!!) – sofort auch außer Kraft setzen und diese usurpierenden Horden AUSSCHAFFEN. SOFORT!

    Wenn die Unverletztlichkeit der Person, die Würde des Menschen und die Gleichheit von Mann und Frau nicht mehr gelten, dann darf auch gern dieser Religionsquatschkrebsparagraph verschwinden.

    Wenn die obendrein bestehenden tausenden von Kinderschutzgesetzen nicht mehr gelten, dann interessiert mich auch nicht mehr meine Steuererklärung.

    Heiko, reiß Dich jetzt endlich am Riemen und walte Deines armen mißbrauchten Amtes!
    Was will man auch von einem Vergewaltiger seines eigenen Amtstitels erwarten. Natürlich findet so einer auch nichts dabei, wenn ein paar 12-jährige Romamädchen oder andere Kindsbräute aus Anatolien und sonstewoher mal gezeigt bekommen, wos langgeht.

    ES REICHT!
    Wir haben genug !
    SCHLUß DAMIT!

  21. 21

    Das ist eiskalter Genozid an der Kindheit über die Köpfe aller Eltern (gegen den Elternbeirat) und über das Votum der Katholischen Kirche hinweg!

    Was wird letztendlich damit den Kindern angetan, die fächerübergreifend ihr ganzes Schulleben vom S….e….x…..und nochmal Sex zu hören und zu sehen bekommen? Es raubt den Kindern nicht nur ihre Kindheit sondern den Verstand: Ideologie statt Bildung, Indoktrination statt Lerninhalte heißt es in Wahrheit!
    Hörenswert und informativ besonders der Vortrag von
    Gabriele Kuby zu Gender-Mainstreaming (Genderismus)
    https://www.youtube.com/watch?v=nC6hkMz8LNI
    besonders empfehlenswert gegen Ende des Vortrags: Länder die gegen den Genderismus innerhalb der EU schwimmen:
    1. LITAUEN: das litauische Parlament hat am 14. Juli 2009 Änderungen am Gesetz über den Schutz von Minderjährigen vor schädlichen Folgen öffentlicher Informationen vorgenommen, das am 1. März 2010 in Kraft getreten ist und nach dem es verboten ist, öffentliche Informationen, die für homosexuelle, bisexuelle oder polygame Beziehungen werben, direkt an Minderjährige weiterzugeben, weil sich dies nachteilig auf die
    Entwicklung von Jugendlichen auswirkt. Quelle: http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+TA+P7-TA-2009-0019+0+DOC+XML+V0//DE

    2. Ungarn hat seit 2011 eine nationale und christliche Verfassung. http://www.katholisches.info/2011/04/23/ideologischer-has-gegen-ungarns-neue-verfassung-wegen-nationaler-identitat-und-christlichen-wurzeln/
    3. In Frankreich gingen 1,5 Mio Demonstranten auf die Straßen
    https://demofueralle.wordpress.com/eine-seite/wer-wir-sind/
    4. In Kroatien stimmten 2013 beim Volksentscheid 65 Prozent für das Verbot der Homo-Ehe.
    http://www.freiewelt.net/reportage/ehe-bleibt-in-kroatien-ehe-10017827/
    5. In Rom gingen dieses Jahr mehr als 1 Mio Demonstranten auf die Straße
    Quelle:
    http://www.familien-schutz.de/wp-content/uploads/2016/02/Ansichts-PDF-Faltblatt-Zweite-Version.pdf

    6. Norwegen streicht alle Gelder für „Gender-Forschung“ wegen der Studie und einer Serie „Gehirnwäsche“ eines Soziologen und Komiker Harald Eia
    Gender Paradox im Dokumentarfilm von Herrn Eia durch Wissenschaftler weltweit erklärt: https://www.youtube.com/watch?v=p5LRdW8xw70

    Was uns noch retten kann gegen den „Genderismus“ sind: „Vernunft, Natur (Biologie) und Gott“ Aussage von Frau Gabriele Kuby.

  22. 22

    @ AfD Fan
    Samstag, 29. Oktober 2016 13:27
    15

    #11 Klaus
    Die Medien sind ja eigentlich die 4. Gewalt im Lande

    ————————-

    hi afd fan,

    genau da hapert es.

    Die medien sind – weil sie eben der elite gehören – quasi die 1. gewalt im ländle. Wer sonst kann massen an menschen verblöden bzw einstimmen.

    klar gibt es das www und dort haben auch „recht/S/denkende“ menschen die möglichkeit gehört zu werden.
    aber wieviel?
    die elitenhafte-nazipresse z.b. von der tageslüg hat etwa 3,5 mio zuschauer um 20:15

    also > 3.000.000

    hier im forum trauen sich den ganzen tag etwa – ich bin optimistisch – 50 menschen ihre meinung zu sagen

    also 50.-

    erkenne den unterschied.

    und eins ist klar: eine lüge wird solange wiederholt bis sie zur wahrheit wird.

    das gilt logischerweise für alle seiten.

  23. 23

    @ eagle1 nr 20

    du schriebst auf @ Heinz 7#

    ———-

    hallo Eagle1,

    mal ein direktes wort.
    du bist bestimmt ein mensch. aber im moment sehr gefrustet.

    also hier ein spruch für dich ausgesucht:
    Die herrschenden werden aufhören zu herrschen wenn die kriechenden aufhören zu kriechen 🙂

  24. 24

    @ eagle1 #20

    Es ist doch klar: Diese Mega-Verbrecher, die sich deutsche ReGIERung nennen, wollen unser Volk und Land mit aller Macht und auf dem schnellstmöglichen Weg RUINIEREN – mit aufgesetzter biederer „Wohltäter“- und „Helfer“-Mine, so daß die meisten der ohnehin gutmenschlich veranlagten Bürger drauf reinfallen!

    Dachte immer, daß man das hessische „Bildungsniveau“ nicht mehr unterbieten kann – Merkels „Flüchtlinge“ faffen daff auch noch:

    http://www.pi-news.net/2016/10/der-grosse-fluechtlings-kater

    Schlage vor: die importierten Analphabeten geben künftig die FAZ heraus – ihr „Nutzen wäre damit unbezahlbar“, wenn die Geistesgestörten aus der Hellerhofstraße endlich verstummen, die uns immer noch was von ihrem „Nutzen“ daherschwurbeln. Aufschlußreicher Artikel von Herrn Hübner, der das alles ertragen muß, was da in Frankfurt abgeht – mein Beileid!

  25. schwabenland-heimatland
    Samstag, 29. Oktober 2016 15:46
    25

    zu der MM Blog Diskussion und den Kommentare zu Maas und seiner Kinderehen Vorstellung die wie alles andere seit dem Flüchtlings- und Asyl- wahnsinn inklusive der Islamisierung in unser Deutschland wie ein Tsunami hereinschwappt. Wie man noch so verblödet, selbstherrlich eingebildet derart rhetorische Luftschwerter schwingen kann , wenn man offensichtlich völlig fehl am Platz ist, das schafft nur ein Heiko Maas. Er hats in seinem zusamengebastelten „Rechtsstaat- Paralleluniversum“ leider immer noch nicht in seinem Armanianzug -hinten Merkel ins Futter eingenäht – gemerkt, geht weiterhin auf die deutschen Bürger los die ihm nicht gut gesonnen sind.
    Was ist nur los in unserem Land- sind die Pseudo Politiker als sogenannte „Volksvertreter“ alle verrückt geworden?
    Nebst der BILD veröffentlicht u.a. nun auch die „Huffington Post“ vor wenigen Stunden einen Kommentar zum völlig durchdrehenden maaslosen H. Maas:
    Zitat. Überraschende Wende: Justizminister Maas will Kinderehen doch nicht verbieten
    http://www.huffingtonpost.de/2016/10/29/justizminister-maas-will-kinderehen-doch-nicht-verbieten_n_12701318.html

    Wahnsinn. Ich schließe mich einem huff. Posting/Kommentar zu Maas&Co an,Zitat:
    „es ekelt mich alles das an was zur Zeit in diesem Land stattfindet und stattfinden darf“!

    Kein Wunder dass nun laut Merkel, Wulff, Gauck, Mazieck& und das ganze Politcomitee meint: der Islam gehört zu Deutschland.
    Während Berlin Hunderttausende Refugees aus Syrien und anderen Ländern angeblich nur ein paar Jahre mit deutschen Steuermilliarden versorgen will, um sie dann als verlorengegangene „Fachkräfte“ wieder nach deren Kriegen in ihre ex Heimat zu verabschieden, was natürlich nicht stimmt,legt Damaskus mit Assad schon mal in div. Interviews offen, wie er genau diese Absicht verhindern wird. Und somit bleiben natürlich die allermeisten hier. Und h.Maas passt unsere Gesetze in weiser Voraussicht schon mal den den Steinzeitgesetzen des Islam an. Schließlich gehört dieser ja nun zu Deutschland, somit auch „toleranterweise“ Kinderehen,Verschleierung, Einschränkung von Gesetzen und Rechten,der Meinungsfreiheit, ect.pp. Unsere Gesetze, Normen und die europ.über Jahrhunderte entwickelte Kultur,Ethtik und Freiheit wird gerade abgeschafft.
    Das ist nicht mehr Deutschland, das ist linke Pseudo-Demokratie, Bevormundung und utopische linkssozialistische Gleichmacherei. Es ist bereits das trojanische Pferd einer schleichenden Diktatur 2.o – schlimmer als in der EX DDR, es ist Absurdistan!

    Um so mehr braucht es die „Demo für alle“- ob gegen den Genderwahn, oder gegen Merkel oder Heiko Maas -oder -oder den Islam, oder, oder…inzwischen alles der gleiche Brei und alle sind die gleichen Polit-Psychopathen.
    Wenn ich könnte würde ich ab spätestens jetzt ( nach Australien) auswandern, wie viele andere die das Spiel durchschaut haben, auch.

    Björn Höcke hatte schon vor fast einem Jahr die richtige Antwort!
    „Das Land das solche „Spitzenpolitker“ hat, das braucht wahrlich keine Feinde mehr!“

  26. 26

    #17 eagle1
    Ich bin auch bei Menschen, welche mir sympathisch sind, vorsichtig. Jeder Mensch kann sich nämlich ändern.
    Dass Putin in erster Linie die Interessen Russlands vertritt, ist doch selbstverständlich. Es ist auch völlig richtig, dass er sich die Volksfeinde, welche seinem Land gefährlich werden, zur Brust nimmt.
    Auf mich macht er ansonsten aber einen ehrlichen Eindruck.

  27. 27

    hier der beweis das muslime liebe im herzen haben :-))

    https://www.facebook.com/100010772503214/videos/vb.100010772503214/319559198413161/?type=2&theater

  28. 28

    Maas will “ Die Kinderehe“ legalisieren. Er will es wegen der islamischen negerischer Herkunft der Landnehmer/ Flüchtlinginvasion . Klar will Er das, um die Vergewaltigungen an den Kindern und auch die Durchsetzung der Frühsexualisierung an den Kindern damit zuerlauben ,per Gesetz .Dann kann er das dann geschehen lassen ,wenn schon in Deutschland Kinderehen erlaubt sind ,Gell

    Es ist schon sehr weit gekommen in Deutschland das die Deutschen Kinder für alle Pädos der Welt den Popo
    und ihre kleine Vagina herhalten müssen .
    Abschaum sind dieses ganze Politiker-Pack .

    Nie hätte ich dies für möglich gehalten ,wie Erwachsene sich an den Kindern vergreifen . Sexueller Missbrauch an den Kindern durch den Staat ++++++++++++++
    Sex mit Kindern ist nunmal im Islam erlaubt und da müssen Deutsche und Europäische Kinder sich anpassen ?
    Auch die Eltern können gegen diesen Perversen Staat nichts machen . Auch wenn sie sich noch so wehren ,dann blüht Ihnen Geldstrafe oder Gefängnis .
    Was für eine Kinderfeindliche Welt ,was für Kinderschänder in der Politik . Nur solche Perversen können sowas erlauben und erzwingen .Und Richter lassen die Kinderschänder und Frauenvergewaltiger wieder laufen ,genauso pervers .

    Ich muss mich übergeben

    nur ein Beispiel : Leibzig – Flüchtling zieht Mädchen 10 Jahre vom Fahrrad und vergewaltigt es im Gebüsch

    http://www.unser-mitteleuropa.com/2016/10/29/leibzig-fluechtling-zieht-maedchen-vom-fahrrad-und-vergewaltigt-es-im-gebuesch/

    Demo für alle
    Merkel ,Maas ,Grüne und andere Deutschlandvernichter lachen nur darüber . Das sieht man schon an der Antifa die vom Staat finanziert werden ,die die besorgten Eltern beschimpfen .

    Nee ,was für ein Abschaum ,sowas hat Deutschland noch nicht erlebt . Ausser im Mittelalter ,aber das sieht man auf unseren Strassen, gehen wir wieder dahin zurück .
    Vergewaltigungen an Kindern (Mädchen und Buben),an alte und junge Frauen tagtäglich und diese Politiker sind immer noch an der Macht .

    Vonwegen die Islamisierung findet nicht statt ,Kinderehen ,Sex mit Kindern ,Tieren und Toten .
    Deutsche Kindern werden gezwungen in die Moschee zugehen . Schächten ,Verstümmlungen ,
    Beschneidungen

    Nochmal : Die Durchsetzung von den Grünen und SPD “ Der Frühsexualisierung der Kinder ,sexueller Missbrauch an Kindern durch den Staat .

  29. schwabenland-heimatland
    Samstag, 29. Oktober 2016 17:01
    29

    NEWS -NEWS-
    aktuell seit wenigen Minuten zu Heiko Maas- ausgerechnet in der BILD !
    riesige „rotplatzierte“ Headline –
    „Riesen-Ärger um Kinderehe – Maas will von seinem Skandal-Gesetz NICHTS mehr wissen!“
    http://www.bild.de/politik/inland/heiko-maas/proteststurm-kinderehe-48513366.bild.html

    9.10.2016 – 16:02 Uhr Zitat:

    Mittags neu, abends „komplett veraltet“ – so will sich das Justizministerium im Streit über Kinderehen in Deutschland jetzt herausreden.

    Diese 180-Grad-Wende ist einzigartig: Noch am Freitagmittag berichtete „Der Spiegel“ unter dem Titel „Justizminister Maas will schärfere Regeln für Kinderehen“ über den jüngsten Gesetzentwurf von Heiko Maas. Offenbar hatte sein Ministerium dem „Spiegel“ einen Entwurf mit Bitte um freundlichen Tenor zur Verfügung gestellt.

    Nachdem BILD dann am Freitagabend berichtete, dass der vom „Spiegel“ zitierte Maas-Entwurf entgegen vorheriger Verlautbarungen im Ausland geschlossene Kinderehen NICHT generell annullieren will, wiegelt Maas’ Ministerium plötzlich ab: „Die Berichterstattung von BILD.de beruht auf komplett veralteten Entwürfen“, erklärte das Ministerium per E-Mail. (..).
    Dieser maas und alle anderen linksverschwurbelten Politiker gehören wegen Unfähigkeit abgesetzt und aus dem Verkehr gezogen.
    Jeden Tag der größere Wahnsinn. Deutschland Absurdistan. Wir werden von Irren regiert!
    Wann hat dieser Albtraum endlich ein Ende?!

  30. 30

    “ Maas will Kindermissbrauch legalisieren “

    https://quotenqueen.wordpress.com

    Schwabenland-Heimatland #29

    Dieser Albtraum hört nicht auf ,solange bis diese Kriminellen Politiker endlich ins Gefängnis kommen .
    Es müßten sich eine Menge Leute erbarmen und dieser Islamischen-EU-Herrschschaft ein Ende setzten.

    Die Verbrecher-Presse muß natürlich auch vor Schloß und Riegel . Ersatz gibt es genug ,da so viele gute Journalisten sich vom diesem Verbrechersyndikat abgewendet hat.

  31. 31

    Na ja, was Wunder ?
    Pädos, Lesben,Schwule brauchen Nachwuchs !
    Den können sie, auch wenn sie sich größte Mühe geben,
    nicht selbst erzeugen.
    Ich bin mal gespannt, wie muslimische Eltern darauf reagieren.
    Wird man die auch mit Ordnungsstrafen belegen,wenn sie die Teilnahme ihrer Kinder an solchem „Unterricht“ verweigern ?
    Oder wird man das dulden, weil sie den Deutschen ja reichlich Kinder schenken ?

  32. 32

    @ schwabenland-heimatland 29#

    Immerhin gibt es noch einen Shitstorm, der sich gewaschen hat und von ernst zu nehmender Seite eine Rücktrittsforderung bezüglich dieser jämmerlichsten aller Fehlbesetzungen im Amt des Justizministers seit Menschengedenken an diese ebenfalls jämmerlichste aller Fehlbesetzungen im Kanzleramt!

    Ob allerdings ein eine Fehlbesetzung die andere entlassen wird…
    bleibt abzuwarten. Ich glaube nicht dran.

    @ Klaus 23#

    Ich bin nicht gefrustet!
    Ich bin SAUWÜTEND!

  33. 33

    @ Candide 31#

    Werter Mitkommentator,

    die Musels lachen nur, wenn sie sowas hören. Dann sagen sie, wenn sie zu den Denkfähigen gehören, daß so was eh nie durchgedrückt werden wird. Und lassen ihren Allah einen guten Mann sein und kümmern sich um ihren Kram, was auch immer das ist.

    NIE wird ein Muselkind so etwas zu hören bekommen.
    NIE und auch NIE wird ein Musel dafür in den Knast gehen, daß er seinem Kind verbietet, an diesem Unterricht teilzunehmen.

    Vorher gibts ein Blutbad in der Schule oder dem Kindergarten.
    Aber eins, das sich gewaschen hat.
    Daher wird NIEMAND von diesen feigen Duckern und Pädagogenwitzfiguren irgendetwas dazu sagen, wenn die Muselkinder von diesen Stunden fern bleiben. Ebenso wie sie vom Schwimmunterricht fern bleiben werden, ihre Kopftücher weiterhin auch mit 4 Jahren im Kindergarten tragen, und so weiter und so fort, ihren Halalfraß bekommen, wobei alle anderen sich ihnen anpassen sollen, und die tun das nicht langfristig, so daß sie bald ihre ganz eigenen Kindergärten auf Staatskosten für sich ganz allein haben.

    Genau das wollen sie erreichen. Und sie bekommen es auch.
    Der Islam ist die größte Apartheitsideologie der Menschheitsgeschichte.

    Und sie setzen ihren arttypischen Seperatismus überall fort und bringen ihre Gegenwelt in Stellung.
    Die willfährig herumkriechenden Pädagogen und Lehrer und Direktoren kämen nicht im Traum darauf, den Staatsanwalt wegen solcher Bagatellen zu belästigen.

    Weiß doch Papa Ali, wo das Auto parkt, die Familie ihre Frühstück einnimmt und die Kinder nachmittags im Garten spielen.

    Ganz einfach das Ganze eigentlich. 🙂

  34. 34

    @eagle1
    Mir bleibt leider nichts übrig, als Ihren Ausführungen voll zuzustimmen. Wenn auch zähneknirschend !
    Ich selbst habe Verwandtschaft in Brüssel und eines der Krebsgeschwüre dieser Stadt, Molenbeek, selbst besichtigt: Kopftuchwindeln, Kohlensäcke, abschätzige
    bis feindlich stechende Blicke, die besagten :Du bist als Kuffar nicht willkommen.
    Das erste Paradoxon !
    Das zweite erlebte ich, als ich diese persönlichen
    Eindrücke am gleichen Abend thematisierte. Eine indigene Brüsselerin entgegnete mir: Molenbeek,c`est le bordel, on n`y va pas.
    Parallelen dazu aus einem Roman von Kempowski: Anläßlich eines SA-Unzuges bemerkte eine unbedarfte Bürgerin : Sind das die Mülleimer-Leute?
    Na, Goethe zu zitieren, Den Teufel merkt …, erübrigt sich …

  35. 35

    Noot-Noot!,

    macht die Hupe vom Gefangenentransport!

    Antifa sind fantastische Kinder. Das weiss jeder, der mal auf ’ner Volksdemo war. Aber leider werden diese vom „Shtaat“ unterstützt.

    PS: Kürzlich sagte einer einen bemerkenswerten Satz bei Pi.

    „Die Moslems sind die Nächsten. Und die linke Vorstellung sieht jeden Nachfolger im Rang höher, als sich selbst bzw. andere hiesige.“ bzw. so ähnlich.

    Wie eine Offenbarung, bzw. als heilige Gesandte, berufen zu Höherem, quasi!

  36. 36

    @ Benedikt 21#

    Danke für den Link mit der Studie aus Norwegen.
    Hochinformativ.

    Die Genderisten sind absolut faktenresistent (woher kenne ich das nur) und noch dazu größenwahnsinnig, weil sie jede Art von wissenschaftlicher Beweisführung rundheraus ablehnen und für wertlos oder von minderer Qualität erklären, sofern sie nicht ihre eigenen Hypothesen und ideologisch verbrämten Hirnkonstrukte bestärken.

  37. 37

    Staatlich finanzierter Porno,
    offensichtlich für analphabetische Gäste Merkels gedacht (früher gab es so etwas nicht).

    http://www.derfreiejournalist.de/?e=363
    BZgA wirbt mit Sex-Plakaten

    Köln/Hannover. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) präsentiert sich mit ihrer neuen Plakat- und SocialMedia-Werbekampagne ‚Liebesleben‘ in bunt-sexueller Vielfalt, auch homosexuellem Geschlechtsverkehr.

  38. 38

    http://www.tichyseinblick.de/meinungen/maas-will-mit-kinderehen-kindesmissbrauch-legalisieren/
    Statt Verbot – faktische Legalisierung
    Maas will mit Kinderehen Kindesmissbrauch legalisieren

  39. 39

    Kinderehen kenn ich schon seit den 80ern, viele anatolische Schulmädchen in Berlin (u. anderswo) waren im Teeniealter in ihrer Heimat verheiratet worden, allerdings waren diese Ehen bei uns nicht rechtsgültig anerkannt.
    Dieser ganze Gender/pervertierte Sexualkunde-Unterricht wird dem Lehrkörper ohnehin bald um die Ohren fliegen – bei teils 70% u. mehr Migrantenanteil in den Kindergärten u. Schulklassen werden deren Eltern einen Aufstand machen, der sich gewaschen hat. Welche erzkonservativen Muslime, Osteuropäer o. Afrikaner setzen ihre Kinder solchen abnormen Zumutungen aus? Das Thema wird auf „natürliche Weise“ wieder ganz schnell von der Bildfläche verschwinden, da mach ich mir keine allzu großen Sorgen.

  40. 40

    @ Hirn-Reiniger 38#

    Guter tichy.

  41. 41

    Wer ist eigentlich an einer „unverhandelbaren“ Mischrassen-Weltbevölkerung interessiert (sofern sie nicht nur Hypothese ist)??
    Türken?, Araber? Chinesen? Japaner? Spanier? Griechen? Osteuropäer? Russen? Peruaner? Afrikaner? Etwa Juden/Israelis?
    Bis auf ganz wenige Ausnahmen wird dies nirgendwo gewollt noch praktiziert, große (u. oft problematische) Ausnahme sind einzig die amerikanischen Ex-Kolonialländer, und selbst dort bleiben die vielen Einwanderungsvölker so ziemlich unter sich. Vermischungen gibt es fast nur in den Armenghettos u. unter hippen Bildungsbürgern, wobei sich fast nur weiße Frauen mit Farbigen o. Orientalen einlassen – umgekehrt ist dies die absolute Ausnahme (es drohen familiäre Repressalien bis hin zum Ehremnmord!!).
    Also wer ist hier „rassistisch“??
    Und wer kann nun ein „natürliches“ Interesse haben, dass die hellhäutige, blond-brünette Welt-Minderheit interrassisch aufgemischt wird?
    Wenn ichs mir genau besehe, sind es fast immer nur die „eigenen“ Leute mit (teil-)jüdischer Genetik (ob bwewusst o. unbewußt) bzw. intellektuelle One-World-Dhimmis – das muss doch mal klar ausgesprochen werden!! Für Alle ANDEREN „Rassen“/Mischtypen ist „Multikulti“ überhaupt kein Thema, und niemand verlangt nach einer staatlich verordneten Rassenvermischung!!
    Ist es deutsch/österreich-jüdischer Selbshass bzw. die ultimative Rache für den Germanen/Arierkult der krypto-jüdischen Naziideologen?
    (mein Opa z.B. war jüdischer Abstammung u. treudeutscher Wehrmachtssoldat, wie Hunderttausende, wenn nicht Millionen andere auch!!)

  42. 42

    @ Kreuzotter 39#

    Nun, das bringt uns noch nicht aus dem Schußfeld.
    Denn, die Zweiklassenrechtsprechung haben wir ja schon länger und sie funktioniert offenbar gut.

    Das bedeutet, daß unsere Kinder noch lange nicht geschützt sind, wenn man diesen anderen von Ihnen genannten Gruppen in ihrem natürlichen Empfinden nachgibt und ihnen ganz kultursensibel eine Ausnahmeregelung zubilligt.

    Denn damit ist noch lange nicht der ganze Akt vom Tisch.
    Die „Bildungsleitlinie“ für Biodeutsche bleibt ganz einfach bestehen.

    Sie leben in Wien, bei Euch da ist das noch nicht so schlimm wie hier. Auch die Zweiklassenrechtsprechung konnte sich die Glawisching nicht vorstellen, war ihr unvorstellbar.

    Da werden dann schon wieder genug Berufsmigrationsversteher und Kulturrelativierer auftauchen und erklären, daß die eben noch Zeit brauchen, bis sie auf unseren „Emanzipationsstand“ gekommen sein werden und daß man ihnen bis dahin noch Ausnahmen zubilligen muß, weil man sie sonst ins kalte Wasser schmeißen würde und das wäre ja

    ja, was wäre das eigentlich?

  43. 43

    @ Kreuzotter 41#

    Sie übersehen da was.
    Es trifft nicht zu, daß nur die weißen Damen die Afros und Orientalen erhören.
    Der weiße Mann bedient sich nicht weniger umfangreich im asiatischen Raum und die vielen Asiatoeuropäer zumindest hier in unserer Gegend haben alle einen wohlsituierten deutschen Papa und eine mehr oder weniger hübsche aber meist sehr gut im Knigge bewanderte und höchst ehrgeizige Mama aus Fernost.

    😉

    Nur der Vollständigkeit halber.

  44. 44

    @Eagle1 – hab schon geahnt, dass jemand die „asiatische Karte“ zückt (Thais, Phillippinnen, die eine o. andere Japanerinnen, ganz selten mal ne Inderin), aber diese Mischehen funktionieren in der Regel gut, mit Asiaten gibts ohnehin wenig Probleme.
    Aber im Vergleich mit dem Klassiker blonde Frau (oft mit erheblichem Übergewicht)/Südländer, Orientale o. Afrikaner sind diese klar in der Minderheit.
    Wenn jetzt jährlich immernoch immerhin 200.000(!) Migranten offiziell zuwandern dürfen (was erneute Flüchtlingsbewegungen entfachen wird), plädiere ich dafür, nur noch o. überwiegend heiratsfähige kulturaffine FRAUEN herkommen dürfen – und das meine ich ganz ernst!

  45. 45

    @ Kreuzotter 44#

    Das Thema hatten wir schon mal mit Bernd von Klärwo und Klabautermann – vor ziemlich langer Zeit.

    Was den Aspekt der Vermischung der Rassen angeht, den Sie ja angesprochen hatten, spielt es keine Rolle, ob die jeweiligen Ehen oder Beziehungen problemlos verlaufen oder problematisch sind.
    Die Kinder aus diesen Ehen sind jedenfalls die erste Generation der angestrebten Mischrasse.

    Auch wenn Sie jetzt ein ganzes Heer kulturaffiner, also christlich geprägter orientalischer Frauen oder durchaus an harte Arbeit gewöhnte afrikanische Mädchen einflüchten lassen,
    das macht die Situation keineswegs erträglicher.

    Wir müssen deislamisieren und die Remigration tiefgreifend in Angriff nehmen, sonst wird es kein Europa mehr geben.

  46. 46

    OT – Horsti 🙂 Merkel 🙁 als 13. Fee – nicht eingeladen

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/afxline/topthemen/hintergruende/article159135383/CSU-Parteitag-ohne-Merkel-soll-Union-stark-machen.html
    CSU-Parteitag ohne Merkel soll Union stark machen

  47. 47

    @eagle1 – wenn ich Sie richtig verstehe, dulden Sie eigentlich überhaupt keine „andersrassigen“ Menschen, seien es Frauen o. Männer, seien sie christlich, islamisch o. buddhistisch? Betrifft dies nur weitere „Einflüchtende“ (genialer Ausdruck!) o. auch alle längst hier lebenden Raus/Reinländer?

  48. 48

    #41 Kreuzotter
    Im Normalfall will kein Mensch die Rassenvermischung. So gut wie jede Person fühlt sich bei Gleichgesinnten wohler, als bei Leuten anderer Kultur und Religion. Bei einer Ehe suchen wird uns ja auch einen Partner, der zu uns passt.
    Diesen Rassenvermischungswahn wollen nur die teuflischen Weltbeherrscher-Ideologen (Soros, Rothschild, Lord Blandfein usw.), weil man auf diese Weise die Normalbürger besser ausbeuten und versklaven kann.

  49. 49

    @ Kreuzotter 47#

    Ich persönlich „dulde“ alle möglichen Menschen. Ich bin ein ausgesprochener Philanthrop. Und ich würde das nicht „dulden“ nennen.

    Meine Ausführungen sind eher gesamtgesellschaftlich einzuordnen, nicht individuell. Ein reinrassiges Volk als solches gibt es tatsächlich nicht. Ein gewisser Prozentsatz von Vermischung ist überall und schon immer da gewesen. Allein schon durch Bestehen von Handelswegen und Städten.

    In den Hinterlandgebieten gab es natürlich weitgehende Reinrassigkeit von Volksgruppen und kleinen Völkern, die dann aber oft schon wieder echte Inzuchtprobleme (nicht die von Schäuble) hatten.

    🙂

    Danke für die Blumen fürs „einflüchten“. Fand ich auch ganz witzig.

    Es ging bei dieser Diskussion eher um die Frage, ob es eine Züchtung eines neuen Menschentypen geben kann und wird, wer das überhaupt will, und daß Vertreter anderer Nationalitäten dies in der Mehrheit auch nie wollen würden.

    Da stimme ich Ihnen zu.

    Soweit ich die Leutchens persönlich kenne oder gesprochen habe, kann ich nicht feststellen, daß der sogenannte Ausländer, neudeutsch Migrantionshintergründler (hoffentlich keine -hintergrundeln, sonst hängen die mir noch am Haken 😉 ) irgendwelche Anstalten macht, sich bevorzugt zu vermischen.
    Sie treffen sich eher in kleineren Gruppen untereinander.
    Es gibt eine gefühlte Quote binationaler Ehen von etwa 10-15%.

    – Dort wo man eine höhere Quote wahrnimmt, hat das meist mit ökonomischen Gründen oder Aufenthaltsfragen etwas zu tun, gäbe es also keine Aufenthaltsprobleme bzw. ein klares Einwanderungs- und Aufenthaltsgesetz, dann gäbe es auch diese araboafrikanischen Scheinehen und den grassierenden Ehefrauenhandel nicht mehr –

    Aber weiter im Text: Die Islamen haben bekanntlich eine andere Taktik, wegen ihrem Dschihad. Die definieren sich hier bei uns ja nicht primär als Landsleute bestimmter Nationalitäten, sondern als Umma.

    Und sie versuchen gezielt, die europäischen Frauen wegzuheiraten oder zu schwängern, weil sie genau wissen, daß die Kinder aus diesen Verbindungen als weitere Mitglieder der Umma zählen.
    Damit haben sie zur Vergrößerung der Umma beigetragen und ihren Soll bei Allah erfüllt. Das ist auch ein Ansatz, den man nicht unterschätzen sollte.

    Das schließt nicht aus, daß die verfeindeten Gruppen sich weiterhin erbittert bekriegen (Kurden-Türken), aber bei der Eroberung Europas hat die Umma Vorrang.

    Ich will das mal am Beispiel der Gastroszene und Entwicklung dieser aufzeigen, was ich meine:

    Denken wir mal an die 70ger oder 80ger Jahre zurück – Europa.

    Da gabs irgendwo ein paar verstreute Trüppchen von Latinoamerikanos, Flötenspielindios in den Fußgängerzonen, ein paar Kneipen und Restaurants von Griechen, Italienern, Jugoslawen (fast keine bei uns, mehr in Wien), Flamencospaniern, die Tanzschulen betrieben, auch Türken, aber die blieben noch sehr separiert untereinander, sofern der Kopftuchfraktion angehörend, die anderen waren so drauf wie Akif.

    Restaurants betrieben die eher nicht, nur die Dönerbuden. Wer heute beim Türken essen will muß laut Speisekarte (in die Lokale gehe ich nicht rein) heute mehr bezahlen, als beim Italiener, dafür daß er dann Widderhoden aufgetischt bekommt. Die Läden sind immer bumsvoll mit gemischtem Publikum, auch viele Deutsche dabei.

    Aber zurück zu den 80gern. Die Kopftücher und ihre Besitzer hielten sich ziemlich bedeckt und waren kaum wahrzunehmen.
    Es war ein großer schwarzrotgoldener Teppich mit ein paar Einsprenkelungen, die das Muster etwas auflockerten. In dieser Phase konnte man vielleicht noch von Bereicherung sprechen, denn die Indios spielten ihre Lieder in münchenweit gesehen zum Beispiel insgesamt 2 Kneipen, und die Gäste unterhielten sich bestens bei äußerst bezahlbaren Steaks mit Maiskolben und damals exotischer Musik. Es wurde mitgesungen oder der Wirt schmiß ne Runde Tequilla. Die Gäste, die aus allen Gesellschaftsschichten kamen, um diese Abwechslung mal kennenzulernen, hatten viel gemeinsamen Spaß.

    Heute haben Sie im spanischen Sektor bestenfalls noch sündhaft teure Tapas-Lokale, die auf Edelweinkneipe machen. Unbezahlbar und ohne jegliches Lokalcolorit, außer bei der Deko.

    Der 80ger-Jahre Latino aber war eine Abwechslung und daher konnte man es vielleicht als Bereicherung oder Auflockerung der sonst sehr homogenen Gastrolandschaft begreifen.

    Dominanter was die Zahl angeht waren die italienischen Restaurants, und es gab ebenfalls sehr musikalisch und tänzerisch viele Griechen. Es wurde nachts noch Sirtaki durchgetanzt und gefeiert, daß sich die Tische bogen. Immer mit Livemusik der jeweiligen Folklore. Ich hatte den Eindruck, daß die „Ausländer“ auf diese Weise ihr Heimweh bewältigt haben.

    Das würde ich auch noch als Abwechslung sehen und als intereuropäische Kommunikation und Völkerverständigung.

    Heute sehe ich aber etwas Anderes.

    Ich sehe eine bipolare Monokultur ganzer Straßenzüge, wo sich selbst bei uns im angeblich gut integrierten München (wir haben NOCH keine deutlich wahrnehmbaren No-Go-Areas, diese befinden sich aber in Milbertshofen und anderswo schon fett in der Mache) die asiatische Gastromafia mit der osmanischen einen harten Platzkampf liefert.

    Es steht in etwa Patt.

    Jedesmal wenn ein Asiate dicht macht, eröffnet auf der selben Geschäftsfläche ein Türke oder Araber und umgekehrt.
    Es wird nicht getanzt oder miteinenader gefeiert, gesungen etc.
    Wein, Weib und Gesang sind passee!

    Der blanke Platzkampf hat um sich gegriffen.
    Die meist deutschen oder europäischen Kunden werden zu Höchstpreisen abgezockt.
    Erbittert und erbarmungslos wird „Geschäft gemacht“.

    Die Asiaten, die nicht islamisch sind, haben sich mit den Restindern, die nicht islamsich sind, und den Thais sowie anderen Anhängern von buddhistischen Schulen zusammengerottet, um gegen die immer internationaler werdende Umma-Konkurrenz überhaupt bestehen zu können.

    Die Muselfront besteht aus Türken, Arabern, Indern, Pakistani, Afghanen, ebenfalls diversen Asiaten (Tarnmusels), inzwischen sogar schon Südamerikanos (!).

    Ein Nachfahre kennt einen Mezzoperuaner in der Klasse. Die wollten zwecks Feierns zum Peruaner essen gehen. Als Nachfahre 2 heimkam, berichtete er von Fusion-Fraß und merkwürdig mischasiatischem Personal. Als ich das näher recherchiert habe, kam dabei heraus, daß der Laden sich zwar aufs Schild geschrieben hat, peruanisch zu sein, in Wirklichkeit aber eine Vertretung der asiatischen Fraktion in Peru darstellt, die (sic) der Umma angehört und muslimisch ist.

    Es wird ein Böses Erwachen, wenn wir nicht sehr bald zur Kenntnis nehmen, daß da zwei Angriffslinien verlaufen.
    Einmal die Unterwanderung – wobei inzwischen muß man schon eher von einer Überrennung sprechen – vom Islam in Form aller möglichen Ethnien, und zum Zweiten eine unübersehbare Agenda aus den eigenen Reihen von linken politischen Ideologen, die Multikulturalisieren und Entwurzeln als politischen Machtkampf betreibt.
    Entweder aus Blödheit oder ganz bewußt.

    Haben Sie schon mal beim Asiaten im Restaurant getanzt?
    Eine interessante exotische Tänzerin gesehen oder etwas landestypische Folkloremusik?

    Nein, weil es nicht mehr IN ist, sich mit der dortigen Folklore oder dortigen landestypische Eigenheiten zu beschäftigen und sich gegenseitig in seiner Anderskulturalität kennezulernen.

    Was Sie aber sehen werden, ist ein mehr oder weniger gut gepflegtes Aquarium. Bei Insidern bekannt als Mafia-Zeichen.
    Die Läden mit dem Aquarium zahlen ihr Schutzgeld. Sonst darf da kein Fisch mehr schwimmen. 😉

    Es geht um pure Abzocke und einen Raumkampf auf dem Markt, um mehr nicht.
    Die andere Kultur ist inzwischen völlig egal. Sie wird weder beworben noch herausgestellt.

    Das Gastroangebot an teurem Wein, Speisen etc. wird als meist intereuropäische oder internationale Selbstverständlichkeit dargestellt, (ich spreche immer von München, dem Multikultivorreiter in dieser Branche) und das Publikum ist überwiegend Deutsch + dem Klientel der jeweiligen Nationalität, die dort im Angebot ist.

    Ich bin kein Rassist, noch habe ich etwas gegen intelligente mischasiatische Kinderleins, die hervorragend Geige spielen; etwas zu mechanisch, wie ich finde, aber nicht weiter störend.

    Den Asiaten nehmen Sie übrigens deswegen nicht als Bedrohung wahr, weil er sich tatsächlich geschickt assimiliert und keierlei interkulturelle Reibungsfläche bietet, wobei er seine Ursprungskultur weiterhin beibehält und die dortigen Wertesysteme konsequent lebt. Er stellt sie aber nicht in offenen Konflikt zu unserem Wertesystem.

    Außerdem sind sich die Systeme ohnehin ähnlich. Das Leistungsprinzip, die Anerkennung von Bestleistungen und der Fleiß beispielsweise. Die Höflichkeit und das unaggressive Verhalten in der Öffentlichkeit.

    Dennoch weiß man wohl, daß die Asiaten ein hohes Gewaltpotential haben können. Sie sind nur sehr still und geschickt. Mit ihren rigide patriarchalen Strukturen stehen sie dem arabischen Machismo in nichts nach. Die Verachtung der Frauen dort kann sich ebenfalls sehen lassen. Sie machen einfach nur nicht so viel Lärm!

    Was wissen wir schon von den intern laufenden Dramen um die Unterdrückung der Asiatinnen. Sie arbeiten oft ohne Bezahlung in den als Familienbetrieben getarnten asiatischen Lieferrestaurants. Als Bedienungen wirken sie oft schwer opiatisiert.
    Die „asiatische Zurückhaltung“ ist bei nährer Betrachtung oft nur depressive Apathie oder Drogensucht.

    Wie viele asiatische Frauen sehen Sie in unserem Nachtleben? Partylife? Eher wenige und wenn nur die aus den höheren Bildungsschichten und selbst die sitzen meist daheim und üben Klavier oder Geige, auch Ballett etc. Die anderen sind fleißige Geschäftsfrauen, leiten Firmen, streben nach Karriereleiteraufstieg. Wir anerkennen dies aber eher, weil sie unserem europäsich klassischen Kultur- und Bildungsideal nacheifern.

    Und die kulleräugigen Afromischlinge, was sollte ich gegen diese fröhlichen und hübschen Menschen denn haben können? Nichts natürlich. Die haben mir nichts getan. Und die wollen auch niemandem etwas tun.
    Meist werden sie ohnehin von ihren europäischen Müttern allein großgezogen und sind daher gut angepaßte Mitbürger. Völlig assimiliert. Ich kenne nur wenige deutsche Afroeuropäer, die man als problematisch bezeichnen könnte.

    Das Problem ist hier augenfälliger und erregt gesellschaftliche Mißstimmung, weil die Väter sich vielfach aus der finanziellen Verantwortung ziehen und so dem Staat, also uns allen, die Sorge um ihre Nachkommenschaft überlassen.
    Die meisten dieser Kinder aber sind völlig assimiliert. Es gibt keine afroeuropäische Problemgruppe, die mir bekannt wäre.

    Einzige Ausnahme ist dann, wenn diese Leute der Umma angehören und Musels sind. Dann nimmt auch meist der Vater erheblich mehr Einfluß auf die Nachkommenschaft und will mit allen Mitteln verhindern, daß seine Kinder an die Bräuche und Sitten der Ungläubigen angepaßt erzogen werden.

    Erwachsene dieser Gruppe werden sich langfristig bei den anderen Musels einreihen. Das ist dann natürlich ein Problem. Warum muß ich hier nicht erläutern.

    Wir hatten in München wenig Probleme, weder mit Gewaltdelikten, noch mit Sicherheit. München war im internationalen Vergleich eine Hochburg der inneren Sicherheit.

    Der Verrat und die Zerstörung der inneren Balance wurde eindeutig 2015 von der Regierung begangen!

    Parallel dazu gab es natürlich auch schon länger eine Umma hier in der Stadt. Die verhielt sich aber nach dem Muster des Nichtangriffspaktes. Und ein nennenswerter Teil der Muselanten hat auch ein Akif-Profil und ärgert sich gewaltig über diesen Murksel-Krampf, unter dem jetzt vor allem die säkularen und angepaßten Musels zu leiden haben.

    Diese wandern gerade wieder zurück in ihre Heimat oder in andere europäische Staaten.
    Sie haben ein echtes Problem, weil sie nun völlig ohne Rückhalt sind. Als säkulare Türken oder Nichtsunniten haben sie bei Erdolf schlechte Karten.
    Auch sie sind Opfer der aggressiven Umma-Dschihad-Politik der geistig rückständigen Fundimuselanten.

    Was ich meine, von was ich spreche, das sind immer gesamtgesellschaftliche Entwicklungen.
    Diese müssen politisch durchgesetzt werden und wenn es nach mir geht, auch nur mit demokratischen Mitteln und innerhalb des rechtsstaatlichen Konzeptes.

    Dazu ist der Vorschlag der Remigration, den Wilders oder IB machen, sehr brauchbar. Er ist vom Gedanken her gewaltfrei und läßt den Betroffenen die Wahl, sofern sie nicht kriminell sind, wie sie ihr weiteres Leben aufbauen wollen.
    Remigrationsanreize sollten aufgebaut werden, und zwar sehr schnell.

    Die Homogenität unserer europäischen Völker ist ernsthaft bedroht.
    In diesem Sinne mag ich nicht noch mehr Einflüchten von fremden Ethnien. Nicht mehr in dieser Situation, die wir inzwischen vorliegen haben.

    Das was ich proklamiere ist nicht wesentlich anders, als die Aussagen von anderen deutschen Bundeskanzlern, die auch nicht im Verdacht von Menschenfeindlichkeit oder ausgesprochen miesem Rassismus standen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/helmut-schmidt-ii_aid_95473.html
    Altkanzler/Zuwanderung“Weitere Zuwanderung unterbinden“

    Und weil sie leider damals nicht unterbunden wurde, müssen wir eben jetzt eine Umkehrung der Migrationsbewegung erzwingen. Am besten eine, die sich im Rahmen von Menschenfreundlichkeit und Fairness bewegt, und die nur kriminelle Elemente erbarmungslos hart und unverzüglich abstraft.

    Es wird erheblich billiger sein, den Rückwanderungswilligen beim Aufbau ihrer Existenz in der Ursprungsheimat unter die Arme zu greifen, als sie dauerhaft hier zu „dulden“.

    Ich hoffe, ich konnte mich verständlich machen. 🙂

    Das große Mißverständnis, das ich auch in der ganzen Gesellschaftsdebatte sehe, ist dies, daß die vielen vorhandenen mischethnischen Leute bei uns nicht genau wissen, wohin sie gehören, und wer sie eigentlich sind. Sie sind völlig verunsichert. Als es mit Pegida 2014 losging, da hatten Italiener in München plötzlich Angst davor, von Nazis zurück in ihr Land getrieben zu werden. Ich glaube nicht, daß Pegida so etwas auch nur annäherungsweise vorhatte oder vorhat.
    Die Medien haben für ein fast schon irreversibles Kommunikationsproblem gesorgt und massive Ängste geschürt!
    Unsere Hetzmedien sind eine Hauptursache dafür, daß wir nicht schon längst die Wogen erheblich glätten konnten.

    Weil wir wissen, wer die Hetzmedien anstiftet zu hetzen, liegt die Ursache auch klar bei dieser unserer Hetzregierung!

    Es ist nicht die Schuld der Migranten – und daß wir Deutschen laut Höcke und neuerdings auch Misere vergessen haben, wer wir sind; es ist sicher nicht die ursächliche Schuld von Migranten oder hier geborenen Migrationshintergründlern.

    Das Problem ist einfach nur die „Überfischung“ unserer Gewässer.

  50. 50

    Wenn wir wieder zum Thema „Demographie“ kommen,
    sollten wir dazu übergehen den verdammten Weibsen
    der „Gender-Ideologie“ das Mundwerk zukleben.
    Was diese Furien angerichtet haben wird uns noch
    lange verfolgen und die Schäden werden immens sein.

  51. 51

    @ Cornelius 50#

    Da haben Sie Recht.
    Der Schaden ist schon immens.

  52. 52

    Warum versagen die Christen.
    In Agadir in Marokko war 1960 ein starkes Beben
    was viele Opfer kostete.
    Wir haben damals in der Volksschule auch einen
    Beitrag gespendet.
    Kein Aufruf in der Presse !
    Kein Aufruf im Fernsehen !
    Wäre in Marokko wieder ein Toilettenhäuschen
    eingestürzt, wären bestimmt schon Hundestaffeln
    dort.

  53. 53

    Beitrag # 52 bezog sich die verheerenden Beben
    in Mittel – Italien.

  54. 54

    @ Cornelius 52#

    Dieser Fels liegt mir auch schwer im Magen.

    Die Presse berichtet noch nicht mal anständig.

    Als das Elbhochwasser unter Schröder war, da haben die Italiener für uns große Solidaritätsaufrufe und Spendensammlungen gemacht.
    Sogar afrikanische Staaten haben uns damals Spenden zukommen lassen!!!

    Im Moment sammeln nur ganz still und leise die Italiener unter sich für die Erdbebenopfer.

    Wenn Sie Deutsche hier ansprechen, die wissen gar nicht so richtig, daß da ein massives Katastrophenszenario besteht!
    Direkt neben uns!

    Viel wichtiger ist ja, die afrikanische Mittelschicht, die sich Schulbildung leisten kann, und deren Beifang hier bei uns zu Höchstpreisen zu „integrieren“.

    http://wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201609/WK160905_Afrika_Schule_Bildung_Asyl_Deutschland_Beruf_Ziel.jpg

  55. 55

    eagle1
    Es ist einfach die mangelnde Solidarität zwischen
    den Christen.
    Und es ist Schuld der Presse. Das wird einfach so
    hingenommen, als wenn es das Alltäglichste wäre,
    wenn unsere Christlichen Mitbürger vor den
    Trümmern ihrer Existenz stehen.
    Dafür schäme ich mich, daß niemand über dieses
    Leid berichtet.
    Auch die Kirchen schweigen.
    Sind wir schon so verroht ???

  56. 56

    @ Cornelius 55#

    Die Maurer rufen zu Spenden auf:

    http://www.afuamvd.de/spendenaufruf-fuer-erdbebenopfer-in-italien/

    Das deutsche rote Kreuz auch:

    https://www.drk.de/presse/aktuelle-pressemitteilungen/meldung/erdbeben-in-italien-rotes-kreuz-hilft-bergwacht-steht-bereit/

    Die Caritas:

    http://www.caritas-international.de/presse/presse/erdbeben-italien-caritas-stellt-nothilfefonds-bereit-ae016453-1a8c-49f9-b1de-ac0

    Akion Deutschland Hilft:

    https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/fachthemen/news/schweres-erdbeben-in-italien-fordert-hunderte-von-todesopfern/

    diverse private Aktionen:

    z.B.

    http://www.n-tv.de/panorama/Spaghetti-essen-fuer-Italien-article18508961.html

    Aber dies bezieht sich alles auf die Beben im August.

    Das aktuelle Beben wird auch bespendet, aber man erfährt kaum etwas.
    die Schuld liegt eindeutig in der mangelnden medialen Aufmerksamkeit!

    Die heiligen Flüchtlinge dürfen natürlich nicht fehlen:

    https://de.sott.net/article/25817-Bewegende-Aktion-nach-Erdbeben-in-Italien-Fluchtlinge-sammeln-Spenden-fur-Einheimische-in-Not

    Wem das alles zu groß angelegt ist, der kann auch direkte Aktionen unterstützen:

    Infos sind seriös und quellengeprüft, da vom auswärtigen Amt in Italien mitherausgegeben:

    http://www.iicmonaco.esteri.it/NR/rdonlyres/DC374A33-D57C-4BAD-B9C9-F52F12F2C13C/150306/ErdbebenAmatriceSpenden.pdf

  57. 57

    eagle1

    Das ist alles schön und gut. Solange es aber
    nicht in die „Meinungsbildenden Medien“ kommt,
    nützt auch ein Soforthilfsfond der Caritas in
    Höhe von Euro 50.000,- wenig.
    Wir sind dies unserem Nachbarland Italien
    einfach schuldig.
    Wir waren mal ein Reich!!!

  58. 58

    @eagle1#49- die Realsituation haben Sie anschaulich dargelegt, sehr aufmerksam beobachtet u. analysiert.
    Das entspricht auch so ziemlich der aktuellen situation in Berlin u. Wien, insbesondere was den gnadenlosen Verdrängungsprozess auch der verschiedenen Migrationsgruppen untereinander angeht.
    Ja, die unterschwellige (gastronomische) Durchdringungsaggression der mittlerweile enorm vielen Asiaten hatte ich zu wenig berücksichtigt, deren Machtkämpfe/Rivalitäten bleiben wie Sie richtig schreiben meist unter der öffentlichen Wahrnehmungsebene.
    Die Situation in Wiens äusseren Bezirken, wo die Mehrheit der „normalen“ Bevölkerung lebt, ist die Situation der „Mono-Internationalisierung“ (Türken, Balkanstaatler, Chinesen)derart vorangeschritten, dass viele große Strassenzüge u. ehemalige Einkaufspassagen fast keine einheimischen Geschäfte u. Lokale mehr aufweisen. Das bedeutet nicht nur Null-Amusement u. Flair für die restlichen Einheimischen, sondern auch die Unmöglichkeit, überhaupt noch als Einheimischer mit irgendeiner Geschäftsidee eine Überlebenschance zu haben.
    Sie können eine originelle Boutique aufmachen, ein studentisches Szenelokal, eine Konditorei für etwas Ältere, ein typisches (Alt-)Wiener Speiselokal o. sonstwas in der Art – alles zum Scheitern verurteilt, Sie würden kaum o. keine Kunden/Gäste mehr finden, die solche Lokalitäten/Läden etc. frequentieren würden! Südamerikanische Tanzschuppen, kubanische Tequilla-Bars, gehobene Thaiküche, ein trendiger Modeladen, klass. Wiener Schnitzel – whatever, Sie können es vergessen!!
    Absolut tote Hose, nix mit „Multikulti“-Funmeile, abgefuckte Beihnahe-Dritte-Welt-Millieus beherrschen die öffentliche Szene u. locken maximal nur noch ihre eigenen Leute an.
    50% von Wien sind quasi „No-go“-Area für Einheimische u. ausländische Touristen, nicht etwa wegen überbordender Kriminalität, sondern wegen völligster Tristesse, allgemein mieser Stimmung u. gastronomischer Unattraktivität. Das scheint mir (leider) irreversibel, große Teile Wiens haben schlichweg fertig!

  59. 59

    @ Cornelius 57#

    Sehe ich auch so.
    Selbstverständlich wäre es unsere Pflicht, auch als Staat, als Volk und Nation, als europäischer Nachbar einen Batzen locker zu machen und zu helfen, wo es nur geht. Stattdessen wird gegrinst und das arme Italien wird überflutete mit diesen Futschies, die schon letztes Jahr zu viele waren und es weiterhin bleiben.

    Ja, ich sehe die Schuld, die Alleinschuld in der mangelnden medialen Aufmerksamkeit!
    Das hatte ich schon geschrieben.

    Und diese wie wir alle wissen bekommen ihre Marschbefehle von oben aus dem Kanzleramt.

    SIE braucht unsere Kohle gerade anderweitig, wies aussieht.

    Grrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

  60. 60

    @ Kreuzotter 58#

    Ja, so sieht das aus, wenn man mächtigen, gut organisierten Parallelgesellschaften und/oder Gegengesellschaften den freien Zugang zum Markt öffnet.

    Da sie in ihren mafiösen und/oder Clan-Strukturen über ganz andere Kapazitäten verfügen, als der gewöhnliche Einheimische, zieht die „Bio“gesellschaft immer den Kürzeren.

    Diese Monokultur, die Sie beschreiben, die kann noch durch einen künstlich angekurbelten ach so europäischen Städtetourismus übertüncht werden, so daß ein weiterhin großes Interesse an diesen Metropolen suggeriert werden kann.

    Die durch Wien geführte Asiatenreisegruppe wird sich sogar freuen, wenn sie außer den historischen Gebäuden im Vorbeifahren auch noch bei einen Landsmann einen Zwischenhalt machen kann und die gewohnte asiatische Nahrung genießen kann.

    Die Identitären legen schon den Finger auf die Wunde, sonst würde der nackte Kaiser Staat ja nicht so aufjaulen. 😉

    Das Gastrobeispiel kann man gesamtgesellschaftlich umlegen. Fast der gesamte Arbeitsmarkt sieht so aus.
    Um die Jobs prügeln sich fast nur noch Biodeutsche!

    Alle anderen sind innerhalb ihrer Familienclans oder anderer ähnlicher Seilschaften bestens organisiert.

    Wenn so ein Jungmusel nix arbeitet und auf Hartzer macht, dann hat das IMMER einen guten Grund. Der Clan würde ihn nicht freistellen, wenn er nicht für etwas Anderes gebraucht würde, was für die Sippe ebenso wichtig ist, wie Geldwäsche-Gemüsehändler spielen.

    Oder Friseur. Als Poggenburg neulich in so ner Quasselrunde war, da wurde so ein Positiv-Integrationserfolgsbeispiel vorgeführt. Der heilige Syrer war also ganz brav und hat Friseur gelernt und ist dabei, den Meister zu machen. Dann will er sich selbstständig machen.
    Und das blöde Publikum klatscht auch noch dazu.

    Abgesehen davon, daß es DREI Jahre dauert, bis eine Lehre abgeschlossen ist und man erst mal den Gesellen hat, abgesehen davon, daß so ein Meister eine Anzahl Berufsjahre voraussetzt, ein Mindestalter und einen Batzen Geld, die man erst mal hinblättern können muß, womit unser Syrer offenbar gar kein Problem hat, und es daher völlig unlogisch und unglaubwürdig ist, daß der Typ innerhalb von 2 Jahren Anwesenheit in unserem schönen Land schon so weit sein kann, nachdem er fleißigst erst noch die Sprache geochst hat, schon kurz vor dem Meisterbrief zu stehen; abgesehen davon also:

    Wir brauchen überhaupt keine Friseure!
    Wie haben viel zu viele an jeder Ecke genau wie Billigbäckerein mit ungenießbarer Ware.

    Die arabischen Friseure machen den einheimischen eine harte Konkurrenz und die gute alte Friseuse, die den älteren Damen die Lockenwickler aufdreht, kann sich unter dem Dumpingpreisdruck der Araber nicht mehr halten.

    Wie also können die arabischen Friseure sich so gut halten?
    Ganz einfach, es sind einfach nur Geldwaschmaschinen.
    Sie können meist wenig, schneiden nur ihr eigenes Landsmannklientel, für die scheints zu reichen; und sie arbeiten zu unterirdisch tiefen Preisen.

    Dabei sehen sie aber sehr fröhlich und zufrieden aus. Normalerweise müßte so ein Meister, der nicht mal sein eigenes Meistergehalt bei den Preisen rausarbeiten kann, dauermies gelaunt sein und in Lumpen daherkommen, weil er sich nichts zum Anziehen leisten könnte und nach 10 Stunden Einsatz pro Tag, sechs Tage die Woche noch zum Jobcenter wegen Aufstockung rennen müßte. Tut er offensichtlich nicht.

    Dieser Paradesyrer wird von einer Crowd seiner eigenen Kreise gefoundet, wie man heute so schön sagt, damit er einer ganzen Traube von Landsleuten bald einen Aushängejob geben kann, mit dem sie nicht als arbeitslos gemeldet sind und offiziell einen Job haben. Dafür arbeiten sie fast ohne Gehalt für diesen King of the road.

    So gelten sie nach einigen Jahren als Anwärter auf die Aufenthaltsgenehmigung. Und darum geht es.
    Nicht um Friseurkunst oder chicke Frisuren.
    Auch nicht um Integration.
    Der Typ arbeitet einfach nur seine Vorgaben ab, die er vom seinem Obermufti bekommt. Als Vorarbeiter sozusagen, um für die Nachkommenden den Boden optimal vorzubereiten.

    Wer dazu klatscht, der zeigt nur, daß er einen an der Klatsche hat.

    Unser Markt bricht gerade vor unseren Augen zusammen.
    Wohnungsmarkt und Arbeitsmarkt werden uns unterm Hintern weggezogen und ihrem ursprünglichen Zweck entfremdet.

    Bezahlen tuts der Michel und er bückt sich noch willig unter der Knute, wenn er verwundert bemerkt, daß er arbeitslos geworden ist, weil man für ihn hier keine Verwendung mehr hat.

    Er fühlt sich noch schuldig und wagt es nicht, die Ursachen und die Schuldigen zu benennen, sich dagegen zu wehren, oder aufzubegehren.

    Er wäre ja womöglich ein Rassist und damit ganz weg vom Fenster, arbeitstechnisch gesehen.

    Diese Parallelgesellschaften haben unsere Systeme sehr klug analysiert und kennen diese bestens.
    Sie nutzen sie seit Jahren oder Jahrzehnten, um sich optimal zu positionieren. Dabei vertrauen sie niemals auf den deutschen Staat.

    Die friedlichere und vertrauensseeligere Kultur kann nie gegen die rabiatere und aggressivere gewinnen. Das ist unmöglich.

    Eine Integration gibt es bei Multikulti nicht. Nur kalten erbarmungslosen Machtkampf.

    Das ist ein Fakt.

    Und ein Grund mehr, die Remigration auch der Asiaten systematisch anzuleiern.
    Auch wenn Asiaten sehr fleißige Menschen sind und tatsächlich viele von ihnen sehr sympatische, kompetente und geniale Mitarbeiter; sie verhindern ein Prosperieren unserer eigenen wirtschaftlichen und produktiven Kräfte. Mal ganz abgesehen davon, daß China gerade unsere großen Firmen aufkauft. Beispiel Osram.

    Wie Sie schon sagten, der Flair geht baden, die kreative Eigeninitiative auch, und beim Islam insbesondere auch noch jede Kreativität überhaupt in der ganzen Gesellschaft.

    Wir dürfen einfach nicht mehr dabei zuschauen, wie wir von fremden Kulturen ausgenutzt und an die Wand gefahren werden.
    Es macht nicht nur einzelne Existenzen kaputt und schadet unserer Heimat und unserer Kultur, es tötet unseren ganzen Lebensnerv als Europäer! Als Deutsch, als Österreicher, Münchner, Wiener.

    Und noch etwas darf man NIE unterschätzen:

    Diese Parallelstukturen arbeiten NUR für sich selbst und ihre Klientel, sie brauchen uns nicht mal als Kunden. Die Gelder gehen stets außer Landes, es werden illegal mit Drogenhandel jede Menge Mäuse gemacht und unterm Strich werden wir nicht mal mehr zum Heurigen-Bicheln gehen können, weil die eigenen gewachsenen Strukturen so unterwandert und überwuchert sind, daß die heimischen Anbieter sich nicht auf dem Markt halten können.

    Die höher entwickelte Wirtschaftsstruktur, die sozial besser prosperierende Gesellschaft, in dem Falle wir, wird unwiderruflich ausgeblutet und verliert sich selbst irgendwann ganz.
    Sie stirbt, wie alles, was man ausbluten läßt.

    Und DESHALB will ich die sofortige Remigration von allen möglichen Fremden aus unseren Städten.
    Wir sollten mit diesen Menschen fair verhandeln.
    Wenn sie alle sofort abziehen, dann würden tatsächlich große Lücken entstehen, die wir so schnell gar nicht selbst füllen könnten.

    So was wird nur schrittweise gehen.
    Die wichtigste Vorausssetzung ist aber eine sofortige Entlastung durchzusetzen. Und der politische Wille dazu.

    Daher Stopp jeglicher Einwanderung und sofortige Repatriierung aller illegal Eingereisten.
    Dann Ausweisung aller Kriminellen mit nichtdeutscher Staatsbürgerschaft in ihre Heimatgebiete.
    Damit werden erst mal enorme Gelder und Zeitkapazitäten frei.

    Ich arbeite gerade an einer konkreten Idee, wie man die Übergangsphasen besser strukturieren könnte.
    Beispielsweise können Langzeitarbeitslose sofort wieder in Vollzeitbeschäftigung übernommen werden, kurze Nachschulung und dann los.
    Die können schon Deutsch.

    Damit werden wieder weitere große Reservoirs an Energien im staatlichen Blutkreislauf frei. Denn die Sozialkassen füllen sich erfreulich schnell dadurch, so daß man auch die Krankenkassenbeiträge bald senken kann und zwar merklich.

    Diese neu gewonnenen Kapazitäten brauchen wir unter anderem auch dazu, um wesentlich mehr Infrastruktur in den ehemaligen Ostzonengebieten zu schaffen. Und zwar sofort, direkt und ohne langes Tamtam in den Parlamenten. Ganz einfach auf privatwirtschaftlicher Ebene und damit einen neuen Mittelstand aufbauend, der sich völlig unabhängig von Berlin oder anderen Hofschranzen bewegt. Nur dem Fiskus verpflichtet, sonst gar nichts.

    Ich habe den Eindruck, daß gerade eine große Rückbesinnung begonnen hat.

    Ein Schwank aus dem alltäglichen Leben dazu:
    Meine Lieblingswirtin, bei der wir heute zur Feier des Sonntags gegessen haben, und deren Mann einer der besten Köche dieser Stadt ist, dessen Lokal aber eigentlich immer leer ist, obwohl die Preise sich auf 80ger Jahre-Niveau gehalten haben, hat ein bißchen aus dem Nähkästchen geplaudert.

    Die Leute sind ursprünglich nicht AfD-affin, aber sie werden sie wählen, weil sonst niemand die Probleme ernst nimmt.
    Die arme Wirtin traut sich nicht mehr abends allein raus.
    Die Eingangstür war früher immer offen, auch spät abends.
    Heute schließt sie nach dem letzten Gast schnell ab.
    In solchen Lokalen wird auch viel geredet und man hört so einiges.
    Mitarbeiter einer großen Firma, die dort der größte Arbeitgeber ist, trauen sich nicht mehr, ihre angestammten Schleichwege zu benutzen, und machen Umwege, weil sie vor den dort im Dunkeln herumlungernden Futschiehorden Angst haben.

    Die Lebensqualität ist auf NULL.
    Eher sogar unter Null.
    Man fühlt sich in der Stadt nicht mehr zu Hause.
    Umsatz geht auch zurück, weil diese Futschies auch die Kunden indirekt vertreiben, eben durch diese schlechte Atmosphäre, die überall herrscht. Non ce brio di piu!

    Und die Neuzugänge haben kein legales Geld, und wenn würden sie es wie gesagt ja nicht in unseren Lokalen ausgeben.
    Sie wollen uns ja nicht kennen lernen. Sie wollen sich auch nicht integrieren, sie halten nichts von unserer Kultur.

    Sie wollen nur ihre wirtschaftlichen Vorteile herausschinden und ihren alten Stiefel weiter reiten, uns aussaugen und dann möglichst bald als gemachter Mann mit viel Kohle in der Heimat eine Hütte bauen und den großen Zampano mimen.

    Meist ist das dann doch nicht so einfach, wie der Ursprungsplan es vorgaukelte. Daher gibts viel Frust und jede Menge Streß. Den dürfen wir dann auch ausbaden. Wiederum mit Verlust von Atmosphäre, Frieden und Lebensqualität, sowie mit Steuergeld für den Mehraufwand für die Polizeieinsätze.

    http://www.pi-news.net/2016/10/muenchen-50-jugendliche-attackieren-polizei/
    München: 50 Jugendliche attackieren Polizei

    Wir brauchen von diesen Leuten GAR NICHTS.
    Wenn wir in Deutschland die Ausländerquote mindestens halbieren, dann haben wir immer noch viel zu viele.

    Wenn man beim Halbieren dann auch noch intelligenterweise die Kriminellen zuerst rausschmeißt, danach bevorzugt die Musels – auch die untadeligen – bewegt, sich in ihre Heimatregionen zurückzuorientieren, was ja nicht auf einen Schlag passieren muß, sondern viel besser in Phasen, wenn man dann noch auf eine möglichst gute zahlenmäßige Ausgewogenheit der noch verbleibenden Gruppen achtet, die sich gut eingelebt haben und wirklich assimiliert sind, also nicht in Parallelstrukturen verankert sind, dann sind wir auf dem richtigen Weg und den werden wir beschreiten müssen.

    Auch wenn uns die ganze NWO-Clique mit aller Kraft davon abhalten will.

    Wir schaffen das! 🙂
    Weil es das einzige ist, was wir auch wirklich schaffen wollen.

  61. 61

    eagle1 #60

    Und das blöde Publikum klatscht auch noch dazu.

    Wir haben einen Vorteil!

    Wir können dem blöden klatschendem Puplikum, was den Kopf in den Sand steckt, immer noch ganz gewaltig in den Arsch treten!

  62. 62

    @ Cajus Pupus 61#

    So was in der Art wird wohl ohnehin geschehen.
    Wenn ich auch die gewaltbereite Form eigentlich verhindern will.

  63. 63

    @Hirn-Reiniger#37
    BZgA (Bundes Zentrale für gesundheitliche Aufklärung)
    wirbt nicht nur mit Porno-Plakaten von Steuergeldern finanziert sondern auch mit massenhaften Broschüren/ Evaluationen rund um das Thema „Sexualisierung von Kindern und Jugendlichen“ Heißt schon wie es ist unwissenschaftlich: „Wie gehts – wie stehts?
    Wissenswertes für Jungen und junge Männer“
    http://www.bzga.de/botmed_13030000.html
    Um den Anschein einer angeblichen Wissenschaftlichen Studie zu geben, wurden Evaluationen (Be w e r t ungen) mit Hilfe von Meinungsforschungsinstituten wie IFUMA, die für die Getränkeindustrie (vorwiegend für alkoholisch Getränke) Umfragen durchführen.
    Wie auch die Broschüre „Reiselust – Tipps für schöne Ferien (für Jugendliche)“ mit Tipps zu verhüten in vier Sprachen. http://www.bzga.de/infomaterialien/sexualaufklaerung/reiselust-tipps-fuer-schoene-ferien-fuer-jugendliche/
    etc.
    http://www.bzga.de/infomaterialien/sexualaufklaerung/aufregende-jahre-jules-tagebuch/
    und dann noch:
    file:///G:/Gender/Babys%20und%20Kleinkinder%20bis%20vier%20Jahre.pdf
    Um noch alles zu toppen gibt es illustrierte Mappen (als getarnte „Präventionsmappen“ der BZgA für ausländische, der deutschen Sprache nicht Mächtigen) unter dem Thema „Gender“ auch für Jungen und Mädchen freigegeben!
    file:///G:/Gender/P r ä v e n t a t i o n s mappe.pdf
    (verwechselt Prävention mit P r ä s e n t a t i o n s mappe, dann weiß man, was in Wahrheit gemeint ist!)
    Anhänger des Gender-Wahnsinns sind nicht stark in Grammatik und Orthografie aber dafür sind ihre Ziele leicht zu durchschauen!
    Achtung bei dieser Mappe: sie ist meines Erachtens nicht jugendfrei für BZgA schon!
    Auch denen, die für die Produktion der allerletzten Mappe verantwortlich sind, deren Hirn mit „Gender“ derart verweicht ist, sollte man die Steuergelder streichen wie den „Genderisten“ in Norwegen. BZgA muss man wegen pornographischen Darstellungen anzeigen!!!!!

    http://publikationen.sexualaufklaerung.de/cgi-sub/fetch.php?id=596

    Dann muss man sich nicht wundern, dass es Übergriffe von „geflüchteten“ Jugendlichen auf deutsche Frauen gibt, die derartiges von Gesundheitsämtern vorgesetzt bekommen!
    Der Staat bereitet mit Gender-Main-Stream in Wahrheit den Islam-Hirn-Stream vor: „Sexuelle Kinder kann man nicht mehr erziehen.“ Sigmund Freud
    Sie verfallen dem Sex und um den zu bekommen, ist der Islam, das Kalifat und selbst das „Himmelreich“ das Ziel. Eins haben alle gemeinsam in der Mitte- PERVERSION: Gender-Perversion-Islam