Sexuelle Belästigung und Vergewaltigung nichtislamischer Frauen haben sehr wohl mit dem Islam zu tun

sexuell-belaestigung-in-schwimmbaedern-kopie-2

.

Früh übt sich …

Hallenbad Berlin: Sieben Immigranten-Jungs (7-14 Jahre) begrapschen mehrere Mädchen und kreisen diese ein

Die Tatverdächtigen im Alter von sieben bis 14 Jahren sollen den Mädchen hinterhergeschwommen sein und sie angefasst haben, so die Polizei.

Wie der Vater von drei der Mädchen der „Berliner Morgenpost“ sagte, hätten die Jungen ihre Opfer regelrecht eingekesselt. Fünf der Jungen hätten sie dann „an Brüste und Po“ gefasst.

Die Tatverdächtigen erhielten ein Hausverbot für das Schwimmbad. Nach Polizeiangaben besitzen sechs der Jungen die syrische Staatsangehörigkeit, die Nationalität des siebten sei noch ungeklärt. Bei den Jungen handelt es sich um einen 14-Jährigen sowie sechs Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren.

Alles hier

lesen:

***

Von Michael Mannheimer, 30.10.2016

Sexuelle Belästigung und Vergewaltigung nichtislamischer Frauen hat sehr wohl mit dem Islam zu tun

Eine religionskritische Analyse, die über den islam hinausgeht

Wir dürfen uns erinnern: Als in Deutschland das silversterliche Sexpogrom stattfand, wo allein in Köln über 1000 Mädchen und Frauen sexuell angegangen wurden, wo in weiteren Städten wie Stuttgart, Düsseldorf, Essen u.a. ähnliches geschah (was von Medien regelmäßig ausgeblendet wird), und damit die größte Sex-und Vergewaltigungswelle Deutschlands in Friedenszeiten geschah, war die erste Reaktion jener, die für die Invasion der Täter ganz unmittelbar zuständig sind, der Medien und Politik nämlich: Die Täter waren Deutsche!

Dieser Reflex zeigt allein die ganze automatisierte Deutschenfeindlichkeit unseres politischen Establishments. Und hätte zu einem Aufschrei des gesamten deutschen Volkes, und nicht nur jener führen müssen, die dem sogenannten „Pack“ angehören, will man Gabriel&Co Glauben schenken.

Erinnern wir uns ferner, dass, als es klar war, dass die Täter ausschließlich aus dem islamischen Raum kamen und, dreister noch, in der Mehrzahl frische „Kriegsflüchtlinge“ waren, die gleichen Kräfte, die zuvor die Schuld den Deutschen gaben, diesmal die Schuld nicht etwa der islamischen Religion zuschoben, die erwiesenermaßen frauenfeindlich, und in Kombination mit als „ungläubig“ diffamierten Frauen besonders frauenfeindlich ist, sondern die Schuld generell im männlichen Sexismus sahen. 

Man sieht daran: Westliche Ideologen tun alles, um den Westen zu kriminalisieren. Und unterlassen gleichzeitig alles, den archaischen Lebensstil des Islam auch nur ansatzweise in ihr Analysespektrum aufzunehmen. Wir werden gleich erfahren, warum das so ist.

Dem neomarxistischen Emanzipatismus geht es – neben der Vernichtung des Mannes – vor allem darum, die westliche Gesellschaft zertrümmern

Die wahren Täter waren also nicht jene Moslems, die in Köln und anderen deutschen Städten deutsche Freuen jagten. Es war der – natürlich westliche – Sexismus.  

Aha! Meine Fragen dann an die Jünger der neomarxistischen Priester der hohen Schule des westlichen Männer-Sexismus – zu denen man, noch weit vor Alice Schwarzer, besonders Simone de Beauvoir zählt darf, (die mit ihrem Werk Das andere Geschlecht, erschienen 1951 (Original Le Deuxième Sexe, 1949) eingehend auf die angebliche Unterdrückung der Frau im Patriarchat hinwies und  eine der theoretischen Grundlagen für die erstarkende neue Frauenbewegung schuf) – also die Fragen:

Warum sind dann in allen europäischen Staaten, in denen Moslems leben, ausgerechnet diese Männer mit weitem Abstand führend, was die Zahl der Vergewaltigung anbelangt, und zwar in relativen und absoluten Zahlen? Und keine Lateinamerikaner, keine Asiaten, und vor allem auch keine europäische Immigranten-Gruppen?

Warum gibt es in Skandinavien die größte Vergewaltigungswelle der gesamten skandinavischen Geschichte, bei der weit über 95 Prozent der Täter Moslems – und nahezu 1ß00 Prozent der Opfer nichtislamische Frauen und Mädchen sind? 

Warum also ist die männerfeindliche  Frauenbewegung nicht imstande, die richtigen Fragen zu stellen wie etwa: Gibt es im Islam spezifische Inhalte und Lehren, die Moslems zur führenden Vergewaltigern machen? 

Die Antwort: Diese Fragen wegen nicht gestellt, weil der Emanzipatismus, der mit ihm engstens verwandte Genderismus und die diesen beiden Sexual-Ideologien zugrunde liegende Ideologie des Sozialismus/Marxismus entgegen ihrer Selbstdefinition eben keine Wissenschaften sind, sondern lupenreine politische Ideologien.

Und solchen ist systematisch inhärent, dass sie nur jene Fragen stellen, deren Antwort ihre eigene Ideologie “ beweisen“ – jedoch einen großen Bogen um jene Fragen machen, deren Antwort die zugrundliegende Ideologie als falsch erweisen würde.

Was Frauenorganisationen mit dem Islam gemein haben

Diese pseudowissenschaftliche Vorgehensweise ist das Hauptmerkmal aller politischen Ideologien – und auch aller Religionen, die, Strenggenommen, ebenfalls politische Ideologien sind, da sie wie keine andere politische Macht auf das Denken und Verhalten der Menschen einzuwirken  und damit die politische Richtung des jeweiligen Gemeinwesens entscheidend zu beeinflussen vermögen.

Denn wissenschaftlich ist allein jene These, die – nach Popper u.v.a. Wissenschaftstheoretikern – ihrer Verifikation und Falsifikation stand hält. Was dies ist, davon haben die meisten linken Ideologien nicht den Hauch einer Ahnung. Und wenn doch, dann sind sie wahrhaft als fanatische politische Ideologen zu bezeichnen, da sie um das Verwerflich ihres Tuns bestens Bescheid wissen. Doch meistens  handelt es sich um säkulare Religiöse: 

Denn den Islam und den Sozialismus verbindet viel mehr, als beide Ideologien erahnen: Während ersterer in Wahrheit eine politische Ideologie ist, die sich als Religion trat, ist es beim Sozialismus  genau umgekehrt: Er ist eine Religion, die es verstand, sich als politische Ideologie zu tarnen.

Damit haben wir den eigentlichen Kern der gegenwärtigen Bedrohung der westlichen Zivilisationen vor Augen: Es ist vor allem die Bedrohung durch die beiden gegenwärtig schlagkräftigsten Spielarten fanatischer Religions-Modelle: Die eine ist jenseits ausgerichtet. die andere will bereits das Diesseits zum Paradies für alle Menschen machen.

Doch beide werden in Zukunft so notwendig scheitern, wie sie in der Vergangenheit gescheitert sind. Weil sie bei ihren ideellen Projektionen die anthropologische, man darf auch sagen: die genetische Struktur des Menschen, vollkommen außer acht lassen. Und damit eine Ideologie ersannen, die dem menschlichen Sein nicht angepasst ist: Anstatt dass sich die Struktur beider Ideologien den Menschen anpasst, haben sich die Menschen der jeweilige ideologischen Struktur zu fügen. 

Wir leben im Zeitalter der Vereinigung der westlichen, säkularen Religion Sozialismus mit der archaischen Religion Islam, welche das gemeinsame Ziel verbindet, die westlich Gesellschaft abzuschaffen

Dies  den fanatischen Anhängern beider Religionen klar zu machen, dürfte jedoch ein aussichtsloses Unterfangen sind. Schon einer der größten Religionskritiker der Geschichte, der deutsche Philosoph Ludwig Feuerbach, hat in seinem Klassiker „Das Wesen des Christentums“ am Ende, nachdem er die diversen Götter der Religionen dieser Welt als Projektionen des Menschen beschrieb,  resümiert: „Der Mensch ist unheilbar religiös“.


 

Tags »

67 Kommentare

  1. 1

    „Ehrlich gesagt, massenhafte Vergewaltigungen oder Ansätze davon in der muslimischen Welt, das ist wirklich ein Ammenmärchen.“

    Aiman A. Mazyek

  2. 2

    Früh übt sich was ein richtiger Moslem werden will. Irgendeinem Gen ( Vergewaltigungsgen )
    ist dies doch entsprungen.
    Die kommen quasi als Vergewaltiger auf die Welt.
    Unvorstellbar das wir solche Monster in unser
    Land gelassen haben.

  3. 3

    Sehr guter Artikel von MM. Eine solch fundamental religionskritische Abhandlung vermutet man als Leser eigentlich nicht bei dem eher „banalen“ Thema der Überschrift.

    Umso mehr sind viele MM-Artikel für eine Überraschung gut. Diese ist besonders gelungen.

    Gut und treffend finde ich den Vergleich zwischen Islam und Sozialismus. So habe ich dies bislang noch nicht gesehen. Ist aber einsichtig.

  4. 4

    „Denn den Islam und den Sozialismus verbindet viel mehr, als beide Ideologien erahnen: Während ersterer in Wahrheit eine politische Ideologie ist, die sich als Religion trat, ist es beim Sozialismus genau umgekehrt: Er ist eine Religion, die es verstand, sich als politische Ideologie zu tarnen.“

    Das muss man sich merken. Trifft den Nagel auf den Kopf!

  5. 5

    Dschihad gegen Jugendliche.

    http://www.n-tv.de/politik/IS-reklamiert-Angriff-in-Hamburg-fuer-sich-article18965581.html
    Messerattacke auf Jugendlichen: IS reklamiert Angriff in Hamburg für sich

    Die Terrormiliz Islamischer Staat hat nach Angaben ihres Sprachrohrs Amak einen Messerangriff auf zwei Menschen in Hamburg verübt. Ein „Soldat“ des IS habe den Angriff am 16. Oktober ausgeführt, teilte Amak mit. An diesem Tag war ein 16-Jähriger an der Hamburger Alster von einem Unbekannten mit mehreren Messerstichen getötet worden. Die 15-jährige Begleiterin des Opfers wurde vom Angreifer ins Wasser gestoßen, blieb aber unverletzt.

    #https://michael-mannheimer.net/2016/10/09/is-ruft-fluechtlinge-auf-jugendliche-unglaeubige-zu-toeten-am-besten-in-schwimmbaedern-oder-auf-sportplaetzen/
    IS ruft »Flüchtlinge« auf, jugendliche Ungläubige zu töten. Am besten in Schwimmbädern oder auf Sportplätzen

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/linke-aktivisten-stoeren-trauerfeier-fuer-ermordeten-hamburger/
    Linke stören Trauerfeier für ermordeten Hamburger

    HAMBURG. Linksradikale haben die Mahnwache für den ermordeten 16 Jahre alten Hamburger, Victor E., gestört. Weil die Alternative für Deutschland (AfD) angekündigt hatte, einen Kranz am Ort des Verbrechens niederlegen zu wollen, riefen Mitglieder der „Antifa“ zu Störaktionen auf.

    Bei einer Gedenkfeier an den Schüler kam es nun aber zu Auseinandersetzungen. Vermummte Linke machten einen größeren Polizeieinsatz notwendig. Nur unter Schutz der Ordnungshüter konnten Trauernde den Ort betreten und wieder verlassen. „Der Heimweg vom Tatort nach Hause verlief unter Geleit von vier Polizisten und drei bis vier Antifas, die äußerst aggressiv an uns klebten“, schrieb eine Mutter, die Blumen am Tatort niederlegte, auf Facebook.

  6. 6

    @ Freiheit #4

    Zwei sozialistische Gesellschafts-Zerstörer unterwegs:

    Bedford-der-Stromer und Kar(dina)l Marx der Zweite üben schon mal, wie man islamische Po-Grapscher „einlädt“: als erstes das KREUZ ablegen! Dann kapiert jeder Mohammedaner:

    DIE LASSEN SICH VON UNS FICKEN!

    http://www.pi-news.net/2016/10/bischof-bedford-strohm-und-kardinal-marx-legen-christliches-kreuz-fuer-den-islam-ab/

  7. 7

    @ Benjamin Sanchez:
    Mazyek und Ehrlichkeit ist ein antagonistischer Widerspruch.

  8. 8

    „Gibt es im Islam spezifische Inhalte und Lehren, die Moslems zur führenden Vergewaltigern machen?“ – Ja, nennt sich Koran und Scharia und die darauf aufbauende Ideologie.

  9. 9

    Denn den Islam und den Sozialismus verbindet viel mehr, als beide Ideologien erahnen: Während ersterer in Wahrheit eine politische Ideologie ist, die sich als Religion trat, ist es beim Sozialismus genau umgekehrt: Er ist eine Religion, die es verstand, sich als politische Ideologie zu tarnen.

    Wenn man unbedingt will, kann man auch Äpfel mit Birnen vergleichen – schließlich sind sie alle rund.

    Wir leben im Zeitalter der Vereinigung der westlichen, säkularen Religion Sozialismus mit der archaischen Religion Islam, welche das gemeinsame Ziel verbindet, die westlich Gesellschaft abzuschaffen

    Lieber Herr Mannheimer,
    lassen Sie lieber Sozialismus in Ruhe – das ist einfach nicht Ihr Ding.
    Es wäre wirklich besser so.
    Denn Vermischung von Begriffen stiftet nur Verwirrung

    Für Sozialismus ist jede Religion „Opium des Volkes“ und wird deshalb bekämpft.
    Die modernen Neo-Linken sind keine Sozialisten, sondern Wohlstandsdegeneraten mit ihrer eigenen Ideologie, die mit dem klassischen Sozialismus nur ein Paar Äußerlichkeiten hat.

    „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation.“
    Ernst Thälmann, Träger des Eisernen Kreuzes
    https://de.wikiquote.org/wiki/Ernst_Th%C3%A4lmann

    Das aktuelle Übel ist nicht der Sozialismus (der schon seit 25 Jahren tot ist), sondern kapitalistischer Globalismus.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    MM: GANZ IM GEGENTEIL. DER SOZIALISMUS IST ABSOLUT MEIN DING. ICH WEIß SEHR WOHL, DASS DIESER GEGEN JEDE RELIGION IST. DOCH ICH SEHE WEIT UND BREIT KEINEN SOZIALISTEN, DER SICH GEGEN DEN ISLAM POSITIONIERT. VON WENIGER ALS EINER HANDVOLL ABGESEHEN, DIE KAUM JEMAND KENNT.

    DANN FRAGE ICH SIE: SIND DENN ALLE SOZIALISTEN ÜBER NACHT AUSGESTORBEN? WENN NICHT: WO SIND SIE DANN GEBLIEBEN?

    VIELE JENER, DIE MAN ECHTE SOZIALISTEN NENNEN DARF WIE HABERMAS, ENZENSBERGER, ABER AUCH EINE JUTTA DITTFURTH, DER MARXIST SCHRÖDER, LAFONTAINE ODER EIN JOSCHKA FISCHER LEBEN JA NOCH. HABEN SIE JEMALS ETWAS VON DENEN GEGEN DEN ISLAM VERNOMMEN ?? WIE SCHAUT ES AUS MIT DEN GANZEN DDR-SOZIALISTEN? Irgendwas von denen gehört? Von SARAH WAGENKNECHT IRGEND WAS VERNOMMEN IN PUNCTO ISLAMKRITIK?

    Alles „falsche“ Sozialisten? NEIN. DIE SOZIALISTEN STEHEN, WENN AUCH IN ABSOLUTER SELBSTVERLEUGNUNG, HINTER DEM ISLAM. WENIGER ALS RELIGION DENN ALS MITTEL ZUR BESEITIGUNG DESSEN, WAS SIE ALLEIN BISLANG NICHT GESCHAFFT HABEN: DIE WRSTLICH-BÜRGERLICHE GESELLSCHAFT.

    ES WAREN UND SIND SOZIALISTEN VON SCHWEDEN BIS ITALIEN, VOM KANADA BIS AUSTRALIEN, DIE DEN ISLAM IN DEN WESTEN TRANSPORTIERT HABEN UND IHN GEGEN JEDE KRITIK VERTEIDIGEN. ES SIND SOZIALISTEN, DIE DIE MEDIEN BEHERRSCHEN UND JEDEN ISLAMKRITIKER ALS RASSISTEN UND NEONAZI VERTEUFELN.

    WENN SIE MIR NUN SAGEN WOLLEN, DAS SEIEN KEINE WAHREN SOZIALISTEN, DANN STEHEN SIE AUF DERSELBEN EBENE WIE ISLAMVERTEIDIGER, DIE BEHAUPTEN, IS, BOKO KARAM, TALIMAN, HAMAS U. A. TERRORORGANISATIONEN HÄTTEN NICHTS MIT DEM ISLAM TK TUN.

    ICH WAR SEHR TIEF IN DIE SOZIALISTISCHE BEWEGUNG DER 68-ER EINGEBUNDEN, OHNE MICH JEDOCH JE ZU EINEM TEIL DIESER BEWEGUNG GEMACHT ZU HABEN. ICH HABE ZAHLLOSE SOZIALISTEN KENNENGELERNT IN DIESEM JAHREN. DIE MEISTEN KENNE ICH HEUTE NOCH. SIE SIND ALLE QUICKLEBENUD. VON DENEN HÖRE ICH JEDOCH NULL KRITIK AM ISLAM UND NULL UNTERSTÜTZUNG ALS ISLAMKRITIKER.

    UND IM DIESEM FALL GILT FÜR MICH DASSELBE WIE BEI DEN ANGEBLICH MODERATEN MOSLEMS: WER NICHT PROTESTIERT, GEHÖRT DAZU.

  10. 10

    SHOCKING NEWS – SHOCKING NEWS – SHOCKING NEWS
    Merkel darf in Bayern hängen

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/csu-plakate-angela-merkel-darf-in-bayern-haengen-a-1118860.html

    MM: Das Plakat ist aus 2009. Bitte mehr Sorgfalt beim Posten

  11. 11

    Die Psychologie, wenigstens die klinische, also die Psychiatrie genauer genommen gibt dazu auch den zwingend logischen geneaologischen Beweis.

    Da die Frau in der islamischen Gesellschaft vom Mann als Untergebene im besten Falle, als Haustier im schlechtesten Falle behandelt wird, lernen die Kinder beiderlei Geschlechts innerhalb dieser Familienstrukturen die Wertigkeit von klein auf.

    Die Mädchen kapieren ihre traurige zukunftstrübe Aufgabe, der sie entgegenstreben müssen und die Jungen eben auch. Nur daß für die Jungmännchen dabei eben ein ganzer Sack von unmittelbar begreifbaren Vorteilen dabei herausspringt, und daher sind sie auch gern bereit, sich der Knute der Patriarats-Herrschaft solange zu unterwerfen, bis sie selbst als Patron herrschen dürfen.

    Diese circulus vitiosus der Frauenverachtung, die auch die eigene Mutter direkt mit einbezieht, setzt sich selbst als perpetuum mobile fort.

    Wer aber die eigene Mutter verachten muß, der hat ein gespaltenes Verhältnis zu seiner eigenen Entstehung, seiner biologischen Wurzel, da diese Frau ihn ja genährt und gehegt hat, und er sie biologischerweise als Kind auch liebt;

    Hier liegt die Wurzel der islamischen Schizophrenie.

    Aus den Vorbildern und dem hard-core-Training in Sachen Brutalität durch die Öffentlichkeit der islamischen Kulturen und ebenso innerhalb der eigenen vier Wände durch den eigenen Vater ausgeübt, entwickelt sich zwingend logisch auch der abgestumpft brutale Typus, der seinerseits nur noch einen sadistischen Zugang zu seiner eigenen Gefühlsseite und Sexualität entwickeln kann. Randvoll mit Verachtung für das weibliche Geschlecht, die nur durch die Aufwertung als „Reine“ durch strenges Befolgen der Regeln des Islam den schlimmsten Auswüchsen solcher Prägung entgehen kann.

    Dazu kommt noch die Gehirnwäsche täglich in den Moscheen durch die Imame und deren politische Impfung mit der täglichen Dosis Haß. Auf Ungläubige, auf niedere Wesen, Kuffir, Frauen und Schlampen, besonders die ungläubigen.

    Das Individuum in der islamischen Zwangsjacke lebt von der ersten Sekunde an in dauernder Angst vor dem Islam selbst und nimmt die einzigen ihm zur Verfügung stehenden Ausweg aus diesem heraus, den geraden Weg mitten in die fanatische Ausübung desselben.
    Denn wo man den Weg des Haßes und des Irrsinns nicht verlassen darf, da kann man ihn nur noch überhöhen, sonst zerbricht das Wahngebilde augenblicklich. Und dafür wiederum stünde der Tod als Strafe.

    So ein Islame hats auch nicht leicht.

    🙂

    Wo keine hohe Minne, wo keine Frauenverehrung, da auch keine respektvolle geistvolle Gesellschaft, da auch keine gesunde Identitäsfindung, da auch kein friedliches und kreatives Miteinander.
    Wer gezwungen ist, die eigene Mutter zu verachten, der kann sich selbst nie lieben.

    Wo die Erziehung und Prägung durch ein positives Mann-Frau-Verhältnis fehlt, und wo stattdessen eine Apartheit dauerhaft installiert bleibt, da kann sich nichts entwickeln. Idiotisch zu glauben, daß man solche Menschen umerziehen kann.

    Im Grunde ganz einfach das alles.

  12. 12

    Lieber Herr Hirnreiniger,

    lassen sie lieber das Thema „Sozialismus“ in Ruhe! Herr Mannheimer ist einer, der den „vollen Durchblick“ hat. Ihren „Traum vom guten Sozialismus“ können Sie vergessen – den gibt es sowenig wie den „guten Islam“.

    Der Schweizer C. G. Jung hat den engen Zusammenhang von National-Sozialismus und Islam erkannt und fragte einmal, ob Hitler vielleicht der „neue Mohammed“ sei:

    „Wir wissen nicht, ob Hitler nicht gerade einen ,neuen Islam‘ begründet. Er ist schon dabei, er ähnelt Mohammed. Die deutsche Gefühlswelt ist islamisch. Es sind alle wie besoffen von einem tobenden Gott. Das könnte unsere zukünftige Geschichte sein.“

    Jedenfalls ist die Kommunistin Merkel und ihre Wurmfortsatz Schäuble gerade dabei, diesen neuen „deutschen Islam“ zu begründen!

    Auch SS-Reichsführer Himmler sagte bezüglich Mohammeds:

    „Mohammed wußte, daß die meisten Leute furchtbar feige und dumm sind. Deshalb hat er jedem Krieger, der im Kriege fällt, zwei wunderschöne Frauen versprochen. Das ist die Sprache, die ein Soldat versteht.“

    M. a. W. sagten die National-SOZIALISTEN Himmler und Hitler dasselbe, was auch Hitlers KOMMUNISTISCHE Nachfolgerin im Kanzlerbunker, Frau Erika Ferkel, heute sagt:

    https://diskurskorrekt.files.wordpress.com/2015/01/der-islam-gehc3b6rt-zu-deutschland.png

  13. 13

    http://www.achgut.com/artikel/maas_will_kindesmissbrauch_legalisieren
    Maas will Kindesmissbrauch legalisieren

    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/295?
    Multikultistan: A house of horrors for ordinary Germans

  14. 14

    SORRY, aber ich finde die nachricht banal.

    schaut man sich um und sieht die wahlergebisse, so sind zumindest ein grossteil der eltern dieser mädchen damit einverstanden, wenn nicht sogar erfreut, dass ihre töchter offenherzig zu den neubürgern sind.

    ich bin immer dafür das menschen ihren eigenen willen ausleben.

    also lasst sie doch. Sie wollen es doch gerade zu.
    Die meisten von denen dürfen sogar auto fahren, also ein kompliziertes mächtiges gerät führen. Sie gehen auf das WC und kommen ohne braun beschmiert zu sein davon runter.

    Ich finde man sollte sie einfach machen lassen und ihre kinder verraten lassen.

    fakt ist nämlich: sie werden es nicht bewusst merkeln, was sie tun.
    da hat jeder afrikanische schimpanse mehr IQ als deutsche linksrotgrüne. egal ob zugekifft, besoffen oder nicht.

  15. 15

    # Hirnreiniger 9

    Da liegen Sie völlig daneben. Mannheimer kennt den Sozialismus besser als irgend einer sonst. SIE TRÄUMEN VON EINEM GUTEN Sozialismus? Träumen die ruhig weiter … Sie haben aber offenbar den wahren Feind noch nicht erkannt

  16. 16

    # Hirnreiniger

    Sehe gerade, dass MM Ihnen geantwortet hat. Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Kommen Sie von Ihrem hohen Ross herunter und sehen Sie die Realität: Es sind überall Ihre sozialistischen Freunde am Werk, was den Islam anbelangt

    Und ersparen Sie sich bitte Ihre Belehrung an MM. Das ist nicht Ihr Ding …

  17. 17

    falls sich jemand fragt warum unsere polizei absolut und unglaublich überfordert ist!?

    vorhin habe ich mit meinen augen gesehen wie nach einem liga-fussballspiel die manschaft mit blaulicht in ihrem bus durch den stadtverkehr über rote ampeln geschleust wurde.

    mal ehrlich, so vorteile bekommen nur staatsbesuchler oder höhere politiker in hektik.

    das sind nunmal die gladiatoren der neuzeit. aber herrlich zu sehen wieviele deutsche das auch noch freiwillig bezahlen. Wesentlich freiwilliger als die GEZ zu zahlen.. diese schweine.

    ps: zur überlastung der polizei kann ich zig weitere beispiele bringen. Aber leider nichts gegen deutschenabstecher. das scheint erlaubt zu sein.

  18. Lisje Türelüre aus der Klappergasse
    Sonntag, 30. Oktober 2016 18:13
    18

    @Alter Sack und@Hirnreiniger
    Selbstverständlich ist der Sozialismus eine Religion. Ich erinnere daran, daß 1989,90 und 91 sich viele Menschen in den neuen Ländern umbrachten – von der Öffentlichkeit wenig beachtet -.
    Das waren diejenigen, die wirklich an den Sozialismus geglaubt haben.
    Daß Religionen in der DDR verfolgt wurden, steht dem nicht entgegen. Im Gegenteil, man kämpfte um die Herzen der Menschen.

    Zur Frauenfrage im Islam
    Das Gesagte ist richtig.
    Im Islam wird die Ehefrau vergewaltigt, da es keine Liebesheirat ist und wird von ihrem Vergewaltiger schwanger. Sieht das Kind dem Vater ähnlich, schaut die Frau täglich sozusagen ihrem Vergewaltiger ins Gesicht. Mutterliebe wird dabei kaum aufkommen.
    Es gibt im übrigen schon Interviews mit Lehrerinnen, in denen diese sich entsetzt darüber zeigen,wie wenig diese Eltern ihre Kinder lieben.

  19. 19

    Bischof Bedford Strom und Kardinal Marx legten während eines Besuches des islamischen Tempelbergs in Jerusalem aus *Respekt vor dem Islam* ihre Halsketten mit dem christlichen Kreuz ab!

    Was ist das doch für eine ekelhafte Unterwürfigkeit!
    Aus *Respekt* vor dem Islam legen diese oberen Kirchenfürsten das Symbol des Christentums schlecht hin, das Kreuz demütig ab.
    Kann man eindeutiger seine eigene Religion, und damit Milliarden Christen in aller Welt verraten, wie diese beiden Bücklinge?
    Im Gegenzug dürfen Moslems in Deutschland eine Moschee nach der anderen errichten, als Zeichen ihres *Respektes* vor unserer Religion, versteht sich.
    Und selbstverständlich verzichten muslimische Frauen bei öffentlichen Auftritten in Deutschland auch auf ihr Kopftuch als religiöses Symbol, als Zeichen ihres *Respektes* vor unserer Religion, nicht wahr?

    Wie schrieb der deutsche Bestsellerautor Henryk M.Broder doch in seinem Buch *Kritik der reinen Toleranz* ganz treffend,

    *Toleranz einer Religion gegenüber, die ihrerseits nichts, aber auch gar nichts von Toleranz hält, ist politischer Selbstmord auf Raten*

    Hinzufügen möchte ich hier noch das Zitat des grossen deutschen Philosophen Emanuel Kant,

    *Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen wenn er getreten wird*

    http://www.pi-news.net/2016/10/bischof-bedford-strohm-und-kardinal-marx-legen-christliches-kreuz-fuer-den-islam-ab/

  20. 20

    @#12 Alter Sack
    Sonntag, 30. Oktober 2016 17:36
    @#15 Freiheit
    Sonntag, 30. Oktober 2016 18:03

    Lieber Herr Hirnreiniger,
    lassen sie lieber das Thema „Sozialismus“ in Ruhe! Herr Mannheimer ist einer, der den „vollen Durchblick“ hat. Ihren „Traum vom guten Sozialismus“ können Sie vergessen – den gibt es sowenig wie den „guten Islam“.

    Wo habe ich vom guten Sozialismus geträumt?
    Bitte Beleg.

    M. a. W. sagten die National-SOZIALISTEN Himmler und Hitler dasselbe, was auch Hitlers KOMMUNISTISCHE Nachfolgerin im Kanzlerbunker, Frau Erika Ferkel, heute sagt: …

    Dass National-Sozialisten mit Moslems zusammengearbeitet haben, heißt noch lange nicht, dass sie Deutschland islamisieren wollten.

    National-Sozialisten haben Religion geduldet (wie auch im Spätsozialismus), aber weder gefördert noch war sie der Bestandteil der herrschenden Ideologie.

    Merkel ist weder Hitlers Nachfolgerin noch kommunistisch noch christlich-demokratisch – sie ist gar nichts (völlig prinzipienlos – siehe ihre Wendigkeit).
    Ihre Politik macht sie im Interesse ihrer Herren (zuerst aktuelle amerikanische Kolonialherren, danach lokale Lobbys – allesamt KAPITALISITISCHE GLOBALISTEN).

    Zwei sozialistische Gesellschafts-Zerstörer unterwegs:
    Bedford-der-Stromer und Kar(dina)l Marx der Zweite…

    Seit wann sind sie sozialistisch?
    Bitte Beleg.

    Und nicht jeder, der Marx heißt, ist der Nachfolger von Karl Marx.
    Dafür muss man zumindest einen wesentlich höheren IQ haben als der Kardinal.

  21. 21

    @ Lisje Türelüre aus der Klappergasse 18#

    In einer Konstellation, wie ich sie @ 11 kurz skizziert habe, hat Liebe im romantischen Sinne keinen Platz.

    Die romantische Liebe ist ein Phänomen der mittelalterlichen hohen Minne und der Frauenverehrung; diese wiederum Relikte aus einer uralten in den nordischen Kulturen tief verwurzelten Frauenverehrung, die vermutlich auf sehr alte matriarchale Göttinnenkulte zurückgeht; Die Frauen hatten in nordischen Kulturen ein hohes Ansehen, oft als Heilerinnen, als Hebammen, strategische Beraterinnen der Häuptlinge; auch für die Familienplanung und die Nachkommen der Kriegerfürsten unentbehrlich. Wahrsagerinnen und Zukunftsleserinnen war auch eine Domäne, die ihnen großen Respekt brachte.

    Frauenverehrung ist daher unlöslich mit der europäischen Entwicklungs- und Kulturgeschichte verbunden; sie hat im islamischen Kulturraum keinerlei verleichbares Pendant.
    Die arabische Kultur kennt zwar wortreiche Brautwerbung, aber der fundamentale Islam hat mit Liebe nichts zu tun.
    Eher mit Kuhhändeln und pragmatischen Beweggründen.

    Erst mit der Hexenverfolgung zu Beginn der Neuzeit (nicht Mittelalter, wir oft falsch behauptet) begann in Mitteleuropa eine offene Fehme und Herabsetzung der Souveränität der Frauen, vornehmlich durch die christlichen Kirchenfunktionäre.

    Warum, darüber haben sich viele intelligente Köpfe selbige zerbrochen. Ich glaube Gunnar Heinsohn liegt da richtig.

    Das Werk heißt „Die Vernichtung der weisen Frauen“.
    https://www.amazon.de/Vernichtung-weisen-Frauen-Gunnar-Heinsohn/dp/3888800579

  22. 22

    Ich weiß nicht wo dran es liegt.

    Das die Frauen im Islam Freiwild sind, ist allgemein bekannt. Dass die Frauen sich im Islam nicht wehren wenn ihnen „gutes“ widerfährt, ist auch klar, weil sie sonst bis zur Hüfte eingegraben werden und dann einem Steinhagel ausgesetzt sind!

    Nur was ich nicht verstehe! Deutsche Mädchen gehen mit den Flutschies auf die Zimmer, um mal so richtig von einem „Kuschelbärchen“ gepieptmazt zu werden. Wenn sie nicht wollen, rufen sie nein! Doch das bringt auch nichts, da die „Kuschelbärchen“ kein Deutsch kennen.

    Armlänge Abstand bringt auch nichts, weil sie soviele Arme nicht hat, sich mehreren „Kuschelbärchen“ zu erwehren. Ergo, sie wird von den „Kuschelbärchen“ der Reihe nach und dann wieder von vorne durchgepieptmazt!

    Nun frage ich, warum hat der Mann seine empfindlichsten Murmel-Gedönse in einem kleinen Säckchen außerhalb des Körpers? Ja verdammt noch mal. Warum kann kein Mädchen oder Frau oder auch Knabe hingehen und mit dem „Kuschelbärchen“ seine Murmel-Gedönse mit den Füßen Bekanntschaft zu schließen? Das Gleiche kann man auch unter Wasser mit den Händen machen. Mal so kräftig wie man kann sich Gedönse schnappen und ganz feste zudrücken.

    Das wird den „Kuschelbärchen“ bestimmt nicht bekommen1

  23. 23

    @MM
    #9 Hirn-Reiniger
    Sonntag, 30. Oktober 2016 17:22

    Doch ich sehe weit und breit keinen sozialisten, der sich gegen den islam positioniert. Von weniger als einer handvoll abgesehen, die kaum jemand kennt.

    Dann frage ich Sie: sind denn alle Sozialisten über nacht ausgestorben? Wenn nicht: wo sind sie dann geblieben?

    Diese Frage haben Sie schon gestellt und ich habe sie beantwortet.
    Ich wiederhole es und hoffe, dass Sie es zur Kenntnis nehmen.

    Da sozialistisches Experiment grandios gescheitert ist, sind die klassischen Linken zumindest im Westen weitgehend ausgestorben, was auch logisch ist.
    Natürlich nicht physisch, sondern ideologisch.

    Die meisten haben sich in den Kapitalismus integriert, wie Merkel,
    manche sind zu Neo-Linken (= moderne Scheinlinke) degeneriert.
    Die wenigen Treuen gibt es noch, sie spielen aber politisch keine Rolle mehr.

    Echte Kommunisten gibt es noch in Russland und in der 3. Welt.
    (In Russland gibt es sogar National-Bolschewiken).
    Neo-Linke werden von ihnen als Degeneraten zutiefst verachtet.

    Viele jener, die man echte Sozialisten nennen darf wie Habermas, Enzensberger, aber auch eine Jutta Dittfurth, der Marxist Schröder, Lafontaine oder ein Joschka Fischer leben ja noch. Haben sie jemals etwas von denen gegen den islam vernommen ?? Wie schaut es aus mit den ganzen ddr sozialisten? Irgendwas von denen gehört? Von Sarah Wagenknecht irgend was vernommen in puncto Islamkritik?

    Das sind keine Sozialisten, sondern NEO-LINKE mit EIGENER IDEOLOGIE (Lafontaine und Wagenknecht ausgenommen).

    Die Unterschiede zwischen Marxismus und neo-linker Ideologie habe ich schon zweimal gepostet, z.B. hier
    https://michael-mannheimer.net/2016/06/02/parteitag-der-linkspartei-saft-und-kraftlos/
    @#4 Hirn-Reiniger, Donnerstag, 2. Juni 2016 16:01

    – Sie wollen es aber nicht zur Kenntnis nehmen.

    Lafontaine und Wagenknecht können Islam nicht kritisieren, sonst fliegen sie hochkant aus der eignen Partei. Wagenknecht (mit Lafontaine im Hintergrund) hat aber Probleme mit LINKE und Überschneidungen mit AfD (AfD hat sie schon eingeladen einzutreten).

    Wenn sie mir nun sagen wollen, das seien keine wahrem Sozialisten, dann stehen sie auf derselben eben wie Iskamverteidiger, die behaupten, is u. A. Terrororganisationen hätten nichts mit dem Islam tk tun.

    Islamverteidiger „übersehen“, dass Dschihad im Koran vorgeschrieben ist.

    Die Unterschiede zwischen Sozialisten und Neo-Linken gibt es nachweislich sowohl in der Praxis als auch in der Theorie.
    Der fundamentale Unterschied:
    Wahre Sozialisten machen linke Politik (Politik für Arbeitnehmer), Neo-Linke dienen
    dem globalistischen Großkapital (Politik gegen Arbeitnehmer).

    Ich war sehr tief in die sozialistische bewegung der 68-er eingebunden, ohne mich jedoch je zu einem teil dieser bewegung gemacht zu haben. Ich habe zahllose sozialisten kennengelernt in diesem jahren. Die meisten kennenich heute noch. Sie sind alle quicklebenud. Von denen höre ich jedoch null kritik am islam und null unterstützung als islamkritiker.

    Sie haben nur Neo-Linke kennen gelernt und halten sie für Sozialisten, obwohl sie keine sind.

    Lernen sie den klassischen Sozialismus kennen!
    „Kapital“ zu lesen ist dafür nicht notwendig – ein Lehrbuch aus DDR reicht.
    Da steht alles drin, was man für die Praxis wissen muss, um richtig zu differenzieren.

    Das Fatale ist allerdings, dass sie wegen Schuldzuweisungen an „Sozialisten“ nicht sehen können, wer hinter ihnen steht,
    nämlich die KAPITALISTISCHEN GLOBALISTEN.
    SIE BEKÄMPFEN ALSO DEN LAKEI UND NICHT DEN HERRN.

    MM: Lassen Sie Ihr Bemühungen. Sie verteidigen ein Hirngespinst. Diesen Utopiesozialismus gibt es nicht. Ihre These, alle echten Sozialisten seien quasi umgedreht worden, entbehrt jeder Logik. Es ist IHRE These. Einen Habermas kann wohl niemand umdrehen. Aber dieser hält ebenfalls seine Klappe. Sozialisten: Alles Feiglinge?
    Ihre Unterscheidung zwischen wahren und Neolinken ist absurd. Erstere machen Politik für Arbeitnehmer? Seit wann denn das? Wo war denn die Arbeitnehmerpolitik in der DDR? Als das Volk 1953 wegen nicht mehr erfüllbarer Planforderungen aufstand, ließ man s mit Panzern niederwalzen.

    Ich setze mich auch für Arbeitnehmer ein. Bin ich deswegen Sozialist? Und woher wissen Sie, welche Art von Sozialisten ich kennengelernt habe?

  24. 24

    Korrektur
    @#23 Hirn-Reiniger
    Sonntag, 30. Oktober 2016 19:38

    LAKAI

  25. 25

    @MM
    #9 Hirn-Reiniger
    Sonntag, 30. Oktober 2016 17:22

    Apropos Habermas.

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/ein-aufsatz-juergen-habermas-ueber-populismus-1.3224673

    Jürgen Habermas über Populismus

    Die Gegenstrategie heißt „Dethematisierung“, diese gelinge am besten durch die Thematisierung eines anderen, des eigentlichen Problems: „Wie erlangen wir gegenüber den zerstörerischen Kräften einer entfesselten kapitalistischen Globalisierung wieder die politische Handlungsmacht zurück?“ … Der scharfe Streit der etablierten Parteien darüber, wie man eine globalisierte Welt politisch gestalten kann oder ob man den neoliberalen Imperativen der Staatszurückhaltung folgen müsse, wäre dazu erforderlich.

    Habermas empfiehl demokratischen Parteien für den Umgang mit denen, die „völkischen Parolen“ nachlaufen: „Sie sollten diese Art von ,besorgten Bürgern‘, statt um sie herumzutanzen, kurz und trocken als das abtun, was sie sind – den Saatboden für einen neuen Faschismus.“

    Hier sieht man, dass er ein SYSTEMLING ist, wie er im Buche steht.
    Seine größte Sorge ist, DAS SYSTEM ZU RETTEN (das sich blöderweise selbst zerstört).
    Kapitalistische Globalisierung wird nicht in Frage gestellt – die Systemlinge sollen nur über Einzelheiten streiten, um den Wutbürger zurück zu drängen.

    Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen:
    Die gekauften Diener / nützlichen Idioten der Globalisierung (etablierte Blockparteien)
    sollen miteinander streiten (wie geht es unter Merkel?),
    wie man die Globalisierung gestaltet (haben so was ihre Herren aus dem Hinterzimmer überhaupt erlaubt?)
    und „besorgte Bürger“ (die Mehrheit der Bevölkerung)
    ignorieren (und das in der Zeit des Internets).

    Wenn solch ein Schwachsinniger
    zu führenden „Intellektuellen“ zählt,
    dann ist die bunte „Elite“ intellektuell schon am Ende.
    Und das ist gut so.

  26. 26

    @#18
    Lisje Türelüre aus der Klappergasse
    Sonntag, 30. Oktober 2016 18:13

    @Alter Sack und@Hirnreiniger
    Selbstverständlich ist der Sozialismus eine Religion. …

    Sozialismus ist eine totalitäre Ideologie.
    Deshalb gibt es Ähnlichkeiten in Ausübung mit manchen Religionen, die gleichzeitig auch totalitäre Ideologien sind.

    Aber Sozialismus ist keine Religion.
    Es fehlen Götter, die Wunder vollbringen können, Belohnung / Bestrafung nach dem Tod (Paradies / Hölle), man versucht rational zu argumentieren statt einfach an Glaube zu appellieren usw.
    Klassischer Sozialismus ist auch technisch-fortschrittlich orientiert und glaubt eher an irdische Sachen (Industrie, Waffen, Propaganda usw.) als an den himmlischen Beistand.

    @#16 Freiheit
    Sonntag, 30. Oktober 2016 18:07

    Und ersparen Sie sich bitte Ihre Belehrung an MM. Das ist nicht Ihr Ding …

    Begründete Kritik / konstruktive Vorschläge sind keine Belehrungen.

    Ich schätze diesen Blog,
    und es tut mit einfach leid, hier etwas zu lesen,
    was nur Kopfschütteln auslöst und dem Blog schadet.

  27. 27

    Ich habe einen Sozi gesprochen:

    Er lehnte alles konservativ deutsche ab.

    Aber als wir über dem Islam sprachen, faselte er:

    Ja, Muslime sehen es so.
    Alle fremden Länder, auf die Muslime einen Fuss gesetzt haben, sehen sie als erobert bzw. als ihr eigen an.

    Die Gewaltphrasen im Koran seien Auslegungssache.

    Und wir müssten die Kultur der Muslime aus deren Sicht verstehen.

    Anmerkung: Er bekämpft Konservatismus und lässt den Islam unkritisiert machen.

    PRAKTISCH: Ey Paddy, dein Haus brennt, deine Kinder sind noch drin!!

    Ist schon OK, lass brennen!

  28. 28

    Besser:

    Ey Paddy, dein Haus brennt, deine Kinder sind noch drin!!

    Ist schon OK, lass brennen!

    Ich möchte dem Brandstifter sein Werk und Absicht nicht versauen!


    So ticken die. Dieses Denken könnte u.A. genetisch instruiert sein.

  29. 29

    und nun die x-te Runde in Sachen wer ist echter Sozialist u. wer nicht. Find die Debatten aber durchaus spannend, auch wenn sie sich im Kreise drehen. Meine Position liegt da irgendwo in der Mitte:
    ich gebe Herrn „Mannheimer“ insofern recht, als das eine politische Bewegung/Partei ja nicht nur aus politischen Ideologie-Experten besteht, sondern hauptsächlich von ideologisch weit weniger sattelfesten Funktionären u. Mitläufern, sprich dem Parteivolk getragen u. praxisnah umgesetzt werden.
    Wenn es danach ginge, nur lupenreine Kapitalisten o. Sozialisten auszusortieren, hätte keine Großpartei jemals Bestand gehabt, gäbe es vielleicht nur ein paar hundert „Eingeweihte“.
    Kurz gesagt: wer sich als links bezeichnet o. sich in diesem Spektrum verortet, den nehme ich auch so beim Wort – auf Spezifikationen der wahren Lehre lasse ich mich da nicht näher ein (selbiges gilt natürlich auch für „Freimarkt-Demokraten“, die das kapitalistische System bevorzugen).
    In der Realität ist es tatsächlich so, dass im linken Spektrum, von erzlinks-marxistisch bis indifferent liberallinks/grün kaum bis keine Kritik am Islam erwünscht o. auch nur toleriert wird.
    Mein komplettes persönliches Umfeld tickt in allen Spielarten „links“, ich kenne diese ganze Szene bestens und ich kann leider nur bestätigen, dass sie allesamt auf dem grünen Auge blind sind u. jegliche Fundamentalkritik am Islam rigeros ablehen – egal ob sie mit Marx u.co bestens vertraut sind o. nur „pseudolinke“ Gewohnheits-Linke sind.
    In dieser so elementaren Schicksalsfrage stehen sie stramm wie die Zinnsoldaten, wohingegen Katholiken-u. Kirchen-Bashing prinzipiell zum guten Ton gehören bzw. Christentums-u. Nationalverachtung sowie natürlich völlige Verachtung der Wirtschafts- Eliten, der kapitalistischen „Dreckschweine“ unabdingbare Voraussetzung für die linke Selbstverortung sind. Daran hat sich in seit den 68/70ern nichts verändert, die Fronten sind klar abgesteckt. Die Moslems werden nicht von ihnen geliebt, aber um des Prinzips wegen (unterdrückte, fremdbestimmte „Minderheiten“, Opfer der globalen ökonomischen Ungerechtigkeit, die man allmählich „sozialisieren“ bzw. demokratisieren wird. Also dem Aufklärungsprozess zuführen muss, egal wie dies bei den anhaltenden Widerständen funktionieren soll).
    Die Sozis unterliegen immer dem Irrtum, alles liesse sich genung Geld u. Gerechtigkeit in die richtigen Bahnen lenken, schon weil ihnen nicht-materielle Ideale wie Religionen völlig abstrus u. irrelevant erscheinen. Man ist also mit den Muslimen „gnädig“, weil sie noch im magisch-abergläubigen Kindheitsalter befangen sind.
    Eine ziemlich bonierte Überheblichkeit, wie ich finde..).
    Wo ich ihnen schwergewichtig recht gebe, werter @Hirnreiniger ist die Tatsache, dass viele linke Projekte/NGOs u. vorgeblich linke Parteien längst von kapitalistisch orientierten Interessensgruppen gekapert, unterwandert, manipuliert u. zweckentfremdet wurden und so den Global-Eliten zuarbeiten, ohne es selbst zu durchschauen.
    Typen wie G. Sorros u. seine weltweiten „linken“ Netzwerke mögen hierfür als bekanntestes Beispiel genügen, die Grünen, Antifa etc. kann man getrost in den gleichen „Warenkorb“ werfen.
    Und wo die Linke noch halbwegs bei sich u. ihren idealistischen Vorgaben geblieben ist (KPD, Jusos, die Linke etc.), ist das Kernthema u. der Zielhorizont selbstvertändlich nach wie vor Ent-Nationalisierung, sozialistische Globalisierung, egalitäre „Völker“-Solidarität (egal welchen aktuellen Kulturhintergrundes), soziale Gleichstellung aller Individuen, Ausmerzung ALLER Religionen, Ablehnung jeglicher Spiritualität, Gottesverleugnung, Hoffnung auf ein globales bürokratisch-durchorganisiertes rein materielles Utopia, selbstredend von einem global agierenden Zentral-Komitee geleitet. Anders wäre Sozialismus auch gar nicht denbar!!
    Genug gewichtige Gründe für mich, warum ich niemals Sozialist sein könnte – selbst die schlimmsten Kapitalisten wären nicht so rigide-totalitär!
    Denken Sie mal darüber nach – m.f.u. respektvollen Grüssen…

  30. 30

    Sorry-viele Satzfehler..

  31. 31

    So eben bei der Deutschen Lobby entdeckt:

    https://deutschelobby.files.wordpress.com/2016/07/baden.jpg

    Also, in so ein Schwimmbad würde ich nicht eins meiner Kinder hinschicken!

    Da muss man ja fragen: Wo ist das Wasser?

  32. 32

    Die Linken sind die wahren Nachfolger Hitlers.
    Die deutsche Linke ist voll auf Hitlers PRO-ISLAMISCHEM KURS:

    https://dolomitengeistblog.files.wordpress.com/2013/01/hitler-und-linke.jpg

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2013/02/NazisLinke.jpg

    Der künftige „Arbeitsplatz“ Merkels – von Sozialisten für Sozialisten und „andere kriminelle Elemente“ erbaut:

    http://www.uokg.de/workuta/Galerie/workuta-Haftlager-2004-01gross.jpg

    Wo die GRÜNEN KHMER reGIERen, wird INTELLIGENZ knapp:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159120177/Dramatischer-Niedergang-der-Schulbildung-in-Baden-Wuerttemberg.html

    Bald hat Ex-Pol-Pot-KBW-ler Crash-Mann das Land ge-crasht und sie müssen ihren Spruch umtexten:

    „Wir können alles…, außer DENKEN!“

  33. 33

    @#29 Kreuzotter
    Sonntag, 30. Oktober 2016 21:30

    Kurz gesagt: wer sich als links bezeichnet o. sich in diesem Spektrum verortet, den nehme ich auch so beim Wort – auf Spezifikationen der wahren Lehre lasse ich mich da nicht näher ein

    Nehmen Sie auch diesen Herren ab
    http://www.pi-news.net/2016/10/bischof-bedford-strohm-und-kardinal-marx-legen-christliches-kreuz-fuer-den-islam-ab/
    dass sie Christen sind (weil sie es behaupten)?

    Und wo die Linke noch halbwegs bei sich u. ihren idealistischen Vorgaben geblieben ist (KPD, Jusos, die Linke etc.), ist das Kernthema u. der Zielhorizont selbstvertändlich nach wie vor Ent-Nationalisierung, sozialistische Globalisierung, …

    Es gibt keine „sozialistische Globalisierung“,
    sondern den sozialistischen INTERNATIONALISMUS (gemeinsamer Kampf der Arbeiter verschiedener Nationen gegen Kapitalisten),
    der sich von der kapitalistischen Globalisierung (modernes Instrument der Gewinnmaximierung)
    fundamental unterscheidet.

    Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.
    Friedrich Engels

    https://www.aphorismen.de/zitat/78434

    und nun die x-te Runde in Sachen wer ist echter Sozialist u. wer nicht.

    Es ist eher DIE DISKUSSION UM DIE URSACHEN DER MISERE.
    Und OHNE DIAGNOSE KEINE HEILUNG.

    Find die Debatten aber durchaus spannend, auch wenn sie sich im Kreise drehen.

    Das mit dem Kreis stimmt nicht.

    Meine Argumente
    #23 Hirn-Reiniger, Sonntag, 30. Oktober 2016 19:38
    werden nicht erwidert.

    Es werden einfach im nächsten Artikel „Sozialisten“ wieder beschuldigt, als ob diese Diskussion nicht gab (so war es zumindest bisher).
    So kommt man tatsächlich nicht weiter (leider).

  34. 34

    LINKS INDOKTRINIERTE DEKADENZ als URSACHE, daß Islamisierung MÖGLICH ist – gut analysiert von „Volker Spielmann“ im Anschluß an Th. Mommsen:

    „Der Sieg der mohammedanischen Glaubenseiferer scheint gewiß.

    Vom heutigen Europa gilt wohl, was Theodor Mommsen über die spätrömische Republik gesagt hat:

    ,Nur freilich mußte sie auch sich behaupten WOLLEN und wenigstens einen Funken jener Energie, die ihre Festung gebaut hatte, zu deren Verteidigung heranbringen; für eine Besatzung, die sich NICHT WEHREN WILL, zieht der größte Schanzkünstler VERGEBENS MAUERN unf GRÄBEN.‘

    Verglichen mit den Angriffen der Sarazenen, Osmanen und teuflischen Mauren sind die Gewalttaten der mohammedanischen Glaubenseiferer heute eine ziemliche Nichtigkeit und Europa bezüglich seiner Waffentechnik deutlich stärker als damals. Dennoch werden die Eiferer gewinnen: Ihre Zahl wächst, die über Europa herrschenden Parteiengecken vermögen ihnen nicht beizukommen und die mohammedanische Masseneinwanderung sorgt für die rasch fortschreitende Mohammedanisierung Europas. Echten Widerstand und starke Gegenkräfte gibt es nicht und deren Bildung scheint zwar nicht unmöglich, aber die Zeit ist mittlerweile knapp geworden.“ (heute auf PI-News zu lesen)

    Diese linksindoktrinierte Dekadenz zeigt sich gerade jetzt mit aller Schärfe, wo die Grenzen und Mauern OFFEN sind, aber die Menschen sich – noch! – nicht WEHREN, sondern es lieber „relativieren“, wenn sie begrapscht oder abgeschachtet werden oder, wie die linken Frauenverbände, einfach dazu SCHWEIGEN, damit ihr verkorkstes linkes Weltbild nicht zusammenstürzt!

  35. 35

    @Hirnreiniger#33- erstmal Danke für den Response.
    Ich finde dennoch, Sie/Du betreiben politischen Sophismus, ideologische Wortklauberei, Haarspalterei der politischen Begriffe um ihrer selbst willen.
    Ich persönlich will weder eine kapitalistisch-globalistische Ausbeutung der „Arbeiter“ noch eine zentralisierte Internationale der weltweiten Arbeiterschaft. Das kann/muss jede Nation, jedes Volk mit sich selbst aushandeln, schon weil die (wirtschaftlichen u. gesellschaftlichen) Entwicklungs-Unterschiede u. divergierenden kulturellen Backgrounds jegliche globale Zwangskollektivierung u. Weltvereinheitlichung verhindert bzw. bremst. Das funktioniert ja nichtmal in der relativ wohlhabenden, kulturhomogenen EU, geschweige denn in islamisch geprägten Kulturen. Aber lassen wir das für heute…

    PS: weil sie die evangelischen Heuchler-Kirchenpromis anbringen – hier mal Klartext eines syrischen Pfarrers aus Aleppo, wo hatte sich da die Linke in all den Jahren positioniert? Bis auf gelegentlichen Protest seitens der Kleinpartei „die Linke“ hab ich da nichts an öffentlichem Aktionismus mitbekommen wie seinerzeit noch bei Bushs Irak-Blitzkrieg, nichteinmal von den „echten“ Kommunisten! Alle Linken, die ich kenne hassen Putin u. fanden Obama bisher geil, so wie sie auch Clinton wählen würden – trotz deren bekannter Kriegsbereitschaft!!
    – ein Pfarrer aus „West-Aleppo“ beschreibt die aktuelle Siituation:
    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23233

  36. 36

    @#35 Kreuzotter
    Sonntag, 30. Oktober 2016 23:02

    Ich finde dennoch, Sie/Du betreiben politischen Sophismus, ideologische Wortklauberei, Haarspalterei der politischen Begriffe um ihrer selbst willen.

    Überhaupt nicht.
    Hinter den politischen Begriffen stehen reale, höchst unterschiedliche politische Kräfte.
    Und das ist akut praxis-relevant.

    Wer die politischen Begriffe vermischt,
    erkennt die politischen Kräfte nicht
    und ist folglich POLITISCH BLIND.

    Das (traurige) Beispiel dafür sind die Neo-Linken,
    die zwar meinen, dass sie eigene Ziele verfolgen,
    in Wirklichkeit aber für Kapitalisten (und gegen sich selbst) arbeiten.
    Den Neo-Linken fehlt offensichtlich eine klare Analyse (wie z.B. die marxistische Klassen-Analyse), die ihnen ihre debilen bunten Theoretiker nicht liefern können.

  37. 37

    @#34 Alter Sack
    Sonntag, 30. Oktober 2016 22:38

    LINKS INDOKTRINIERTE DEKADENZ als URSACHE, daß Islamisierung MÖGLICH ist – gut analysiert von „Volker Spielmann“ im Anschluß an Th. Mommsen:

    Vom heutigen Europa gilt wohl, was Theodor Mommsen über die spätrömische Republik gesagt hat:…

    DEKADENZ ist schon das richtige Wort (noch besser ist DEGENERATION).
    Eine interessante Frage ist, welche Linke die Römer indoktriniert haben.

    Wenn Sie diese Frage nicht beantworten können,
    machen Sie einen Schritt weiter und akzeptieren,
    dass es Degeneration auch ohne Indoktrination geben kann (Rom)
    und dass die Indoktrinierer selbst degeneriert sein können (BRD / West-Europa).

  38. 38

    Haha – heut sind Sie aber echt in Schwung…

  39. 39

    PS: hier faucht ein Kirchenmann gegen Soros u. dessen EU-Strategen („Merkelplan“):
    http://www.kreuz-net.at/index.php?id=662

  40. ....hat nichts mit dem Islam zu tun
    Montag, 31. Oktober 2016 3:30
    40

    Feministen im Gleichklang mit Islamisten:
    (lustiger Cartoon)

    http://www.youtube.com/Feminists_love_Islamists

  41. 41

    @ Hirn-Reiniger #37

    Leser „Kreuzotter“ hat Ihnen bereits die richtige Antwort gegeben: Sie betreiben „politischen Sophismus“ und „Wortklauberei“ und sollten besser Ihr Hirn „reinigen“, statt sich Sorgen um den Ihres Erachtens „beschädigten“ Mannheimer-Blog machen!

    Die wirklich mächtigen „Drahtzieher“ mögen vielleicht nur perverse Schweinehunde sein – aber sie BENUTZEN jedenfalls die LINKEN und SOZIALISTEN als „Werkzeuge“, um die Welt zu versklaven – ob sich der „Zukunftstaat“ nun NWO oder „Sozialistisches Paradies auf Erden“ nennt, läuft auf’s selbe hinaus: die Versklavung der Menschheit.

    Das ist für unser Leben das Entscheidende, ob wir FREI oder VERSKLAVT sind! Überall ENTEIGNUNGEN – durch Negativzinsen, „kostenlose“ Versorgung von Schmarotzern auf Steuerzahlerkosten oder direkte Beschlagnahmung von Eigentum – wenn das kein SOZIALISMUS oder KOMMUNISMUS ist, was dann? Sie wollen mir doch nicht erklären, daß Enteignungen was typisch kapitalistisches ist. Wohl aber typisch für Sozialisten, denn Enteignung bedeutet immer Verlust der FREIHEIT! Und diese zu sichern, ist eigentlich Aufgabe eines Staates!

    Seit dem Zusammenbruch der UdSSR heißt es: „Kampf gegen rechts“ – durch linke SED-, FDJ- und Stasi-Ungeheuer wie Merkel, Illner, Kahane und Konsorten, die man einfach „übernommen“ hat, anstatt sie „wegzusperren“, weil man sie für die gewaltsame Etablierung einer neuen Sklavenordnung, der NWO, „braucht“. Anständige „rechte“ Bürger würden sich nämlich für diese Sauereien unserer DDR2.0 nicht hergeben – nur Linksindoktrinierte, die an die Errichtung eines „sozialistischen Paradieses auf Erden“ glauben! Da können Sie hundertmal Engels zitieren – für seine heutigen linken Nachfolger sind Leute wie Herbert Marcuse mit seiner „Erziehungsdiktatur“ oder Alfred Schmidt viel wichtiger, den man sogar in der U-Bahnstation der linken Frankfurter Universität „verewigt“ hat!

    Die Frage ist doch eher: War’s nicht IMMER so? Waren nicht auch Lenin, Trotzki und andere Sozialisten und Kommunisten nur „Marionetten“ der wirklich mächtigen „Strippenzieher“ und Bankster?! Die „mit ihrer Hilfe“ zum Beispiel das christliche Rußland vernichten wollten und an das Zarengold herankommen wollten!

    Lesen Sie einfach mal die Bücher von Sutton (z. B. „Wall Street and the Bolshevik Revolution“). Auch bei „Metapedia“ ist einiges darüber zu lesen – aber „zufälligerweise“ sind immer solche Seiten im Netz „nicht erreichbar“ oder ganz gesperrt, die den wirklichen „Strippenziehern“ auf der Spur sind!

  42. 42

    Ich bin Schwede und der Meinung, dass die Schweden eigentlich auf einiges hätten Stolz sein dürfen:
    – 200 Jahre Frieden
    – Punkto Gleichberechtigung Frau-Mann ganz vorne dabei
    – Umweltschutz ganz vorne dabei
    – Tierschutz ganz vorne dabei
    – Technische Errungenschaften
    – Kulturelle Bereicherung (nicht zuletzt in der Musik)

    Sicher ist Selbstkritik auch sehr wichtig aber wenn es Gründe geben um Stolz zu sein, sollten die auch ausgesprochen werden.

    In der Nachkriegszeit wurden aber die meisten anwachsenden Schweden zu einer höchst ungesunden Selbstverachtung erzogen.

    Auf etwas Stolz zu sein auch wenn es um die eigenen Schul- und Arbeitsleistungen gingen wurden verpönt.

    Spielte keine Rolle wie friedlich oder arbeitsam man war, kein Lob war angesagt.

    Was früher richtig war war plötzlich falsch. Sprich Täterschutz vor Opferschutz. Sprich Gleichmacherei (kein Lob an lobenswertes, kein Kritik an was Kritik verdient) statt gleiche Möglichkeiten.

    Dagegen wenn es um die seit 1973 anhaltende Asylmigration, set 1980 fast auschliesslich Moslems aus islamischen Ländern, war nur Lob ein kein Kritik angesagt.

    So sind die Schweden zu einem Volk von wehrlosen und suizidale Selbstverneiner verkommen ohne Hoffnung und Motivation für die Zukunft.

    Vor allem wurden die schwedischen Männer und Jungen als schlecht dargestellt, z.B. jetzt wenn die so gennanten Feministen, diese für die „importierte“ Fraundfeindlichkeit bzw. Vergewaltigungepidemie verantworlich machen.

    Sicher, ein Volk das nicht bereit ist die Realität zu sehen und diese auch in ihrem Handeln zu berücksichtigen und so bereit ist für den Erhalt des Friedens und ihrer Freihet zu kämpfen, wird zurecht alles verlieren und untergehen.

    Das gleiche selbst geschaffene Schicksal wird wohl mit der Zeit auch die anderen europäischen Völkern treffen. Sie hatten es nach der zweiten Welkrieg in der Hand haben aber eine erdrückende Gegenwart geschaffen und ihre Zukunft wohl ganz verspielt.

  43. 43

    Mir persönlich genügt es, alles, was auf -ismus endet, mit Mißtrauen zu beäugen. Denn fast jeder -ismus hat reichlich Tränen, Blut und Opfer gekostet.
    Für mich gilt: Der Mensch ist und bleibt eine „Bestia“
    ( Büchner ) und : Homo homini lupus est.
    Zudem weiß doch jeder, der über eine einigermaßen unverbogene Optik verfügt, dass der Feind sich inzwischen in Europa etabliert hat und seine islamische „Kultur“ im Wesentlichen ungehindert entfalten kann. Dass Juristen dazu beitragen, ist ein Skandalon ersten Ranges. Das zeigen z.B. Diskussionen, ob man sog. „Ehrenmorde“ als „kulturelle Besonderheiten“ zu werten habe und dies bei der Urteilsfindung als strafmildernd zu berücksichtigen sei.Bei Sexualdelikten ist das ja schon längst gängige Praxis.
    Taharrush gamea, Bacha bazi u.dgl. gehören hier schon lange zum Alltag.

  44. 44

    @ Candide
    43

    Mir persönlich genügt es, alles, was auf -ismus endet, mit Mißtrauen zu beäugen.

    —————————–

    das ist wie „itis“ bei krankheiten….gröhl lach

  45. 45

    @Candice

    Wie wärs mit PatriotISMUS?

  46. 46

    @#41 Alter Sack
    Montag, 31. Oktober 2016 10:08

    @ Hirn-Reiniger #37
    Leser „Kreuzotter“ hat Ihnen bereits die richtige Antwort gegeben: Sie betreiben „politischen Sophismus“ und „Wortklauberei“ und sollten besser Ihr Hirn „reinigen“, statt sich Sorgen um den Ihres Erachtens „beschädigten“ Mannheimer-Blog machen!

    Siehe #36 Hirn-Reiniger, Montag, 31. Oktober 2016 0:16

    Die wirklich mächtigen „Drahtzieher“ mögen vielleicht nur perverse Schweinehunde sein – aber sie BENUTZEN jedenfalls die LINKEN und SOZIALISTEN als „Werkzeuge“, um die Welt zu versklaven…

    Neo-Linke werden benutzt, weil sie Wohlstandsdegeneraten sind.
    Sozialisten sind keine Degeneraten und lassen sich nicht benutzen.

    Das ist für unser Leben das Entscheidende, ob wir FREI oder VERSKLAVT sind! Überall ENTEIGNUNGEN – durch Negativzinsen, „kostenlose“ Versorgung von Schmarotzern auf Steuerzahlerkosten oder direkte Beschlagnahmung von Eigentum – wenn das kein SOZIALISMUS oder KOMMUNISMUS ist, was dann?

    Versklavung gab es schon in der Antike.
    War das auch Sozialismus / Kommunismus?

    Sie sind krankhaft auf Linken / Sozialismus fixiert (warum auch immer).
    Für Sie ist alles Böse auf der Welt Sozialismus / Kommunismus.
    Das Böse hat aber viele Formen – Sozialismus ist nur eine von vielen.

    Erstaunlicherweise wollen Sie aber das Objekt Ihrer Leidenschaft nicht kennen lernen,
    obwohl es in der Zeit des Internets sehr einfach ist.
    Selbst das, was man Ihnen in sehr verständlicher und kurzer Form präsentiert, ignorieren Sie einfach.
    https://michael-mannheimer.net/2016/06/02/parteitag-der-linkspartei-saft-und-kraftlos/
    @#4 Hirn-Reiniger, Donnerstag, 2. Juni 2016 16:01
    Da kann ich wirklich nicht weiter helfen (bin kein Psychotherapeuth).

    Sie wollen mir doch nicht erklären, daß Enteignungen was typisch kapitalistisches ist.

    Enteignungen sind in JEDEM KAPITALISTISCHEN STAAT unter bestimmten Voraussetzungen vorgesehen
    Für BRD siehe GG.

    Seit dem Zusammenbruch der UdSSR heißt es: „Kampf gegen rechts“ – …

    Falsch.
    „Kampf gegen rechts“ erschien unter schwarz-gelber Regierung Merkels (gleichzeitig mit „NSU“).

    Rächz wird aber sehr breit gefasst – alle die mit bestimmten Aspekten der Globalisierung (Multi-Kulti, Masseneinwanderung usw.) nicht einverstanden sind, sind Rächz.

    Da können Sie hundertmal Engels zitieren – für seine heutigen linken Nachfolger sind Leute wie Herbert Marcuse mit seiner „Erziehungsdiktatur“ oder Alfred Schmidt viel wichtiger, den man sogar in der U-Bahnstation der linken Frankfurter Universität „verewigt“ hat!

    Die „heutigen linken Nachfolger“ sind NEO-LINKE und haben mit Engels inhaltlich nichts zu tun. Sie haben ihre EIGENE IDEOLOGIE.
    IST ES WIRKLICH SO SCHWER ZU BEGREIFEN?!!!!!

    Die Frage ist doch eher: War’s nicht IMMER so? Waren nicht auch Lenin, Trotzki und andere Sozialisten und Kommunisten nur „Marionetten“ der wirklich mächtigen „Strippenzieher“ und Bankster?!

    Nein.
    Man versuchte sie zu manipulieren, es ist aber gründlich schief gegangen.
    (z.B. der deutsche Generalstab hat versucht Lenin für seine Zwecke zu benutzen – das Ergebnis ist bekannt).

    Weil eben echte Sozialisten zwar Verbrecher, aber keine Degeneraten waren / sind.
    (die spätsozialistische Nomenklatur war degeneriert (mit wenigen Ausnahmen) – das waren aber keine überzeugten Sozialisten, sondern reine Opportunisten wie Merkel).

  47. 47

    @Taurus Caerulus 45

    “ Denn fast (!) jeder -ismus …!

    Patriotismus ? Den nehme ich ausdrücklich hiermit aus!
    Man hat es nach 45 ja mit einer „Totalextraktion“ versucht, vergeblich.
    Dass die Deutschen sich gerade jetzt in der Konfrontation mit dem Islam zunehmend auf ihr Eigenes besinnen, ist überlebenswichtig.

  48. 48

    @Candice

    Tschuldige, mein Fehler.

  49. 49

    Zur Extration:

    Irgendein deutscher Politiker sagte mal, dass die vermeintliche „Entnazifizierung“ ein gefährlicher manipulativer Eingriff an den Deutschen sei. Er hat recht.

  50. 50

    @Taurus Caerulus 48/49

    A propos „Extraktion“

    Die Zeit war wohl der beste “ Entnazifizierer“, doch das ist ein weites Feld. Dass man alles „Deutsche“ austilgen wollte und noch will und die Deutschen in die Welt hinausstoßen und im Unbehausten ansiedeln möchte, das kommt einer Kastration gleich. Der masochistische Selbsthaß ist en vogue und grassiert immer noch. Der „hombre sin cojones“ ist ja auch oberstes Lernziel an allen dt. Schulen, sprich der absolute Bestmensch, der widerspruchslos alle Zumutungen hinnimmt.
    Doch es gibt Lichtblicke. Ich treffe auf immer mehr Menschen,die sich die Freiheit herausnehmen, auf dieses Land stolz zu sein.Und dies wohl wissend um die dunklen Seiten der dt. Geschichte.Die haben das verordnete braune Büßerhemd abgelegt, und das ist gut so !

  51. 51

    Bin gerade in Reimlaune und mute den geschätzten Kommentatoren “ Noch ne Jedicht“ zu. Das geht so:

    Merkelland II

    Ein Muslim, das ist bekannt,
    Reist gerne in ein Kuffar-Land,
    Am liebsten in das eine auf der Welt,
    Das ihn gleich unter Naturschutz stellt.

    Das seinen Islamglauben total toleriert,
    Und ihn gerade dann hofiert,
    Wenn er so vieles lauthals reklamiert.

    Ein Land, das er beschimpft, verlacht,
    Und das ihn selbst auch dann belohnt bedacht,
    Wenn er nichts anderes als Krach und Kinder macht.

    Ein Land, in dem Kritik an seinem Tun und Treiben,
    Aufs Übelste vermerk(el)t wird,
    Drum läßts die Mehrheit grummelnd bleiben.

    Nota bene:
    Kein schönes Land in dieser Zeit,
    In dem der Islam macht sich breit.

  52. 52

    Candide #51

    Deine Gedichte gefallen mir.

    Cajus Pupus war in 1001 Nacht

    „Sesam Öffne Dich!“

    Es war einmal ein Muselmann
    Und dieser Mann war ganz arm dran.
    Er lebte in des Islams Glauben,
    die andern würden alles rauben.

    So sehr er sich dann auch bemühte,
    das Glück ihn aber einmal rühmte.
    Den Zauberspruch den er vernahm,
    von anderen Musels er bekam.

    Es liegt ein Schatz in weiter Ferne
    – na so was hört man wirklich gerne-
    „Du musst nur in ein fremdes Land,
    als Deutschland überall bekannt.“

    „Dort hast Du Milch und Honig fließen,
    der Schatz wird über Dich ergießen.
    Du musst nur sagen Zauberwort,
    Du bist der reichste Mann am Ort.“

    Der Muselmann behände dann,
    er sich auf den Spruch besann.
    Es tönte laut und ordentlich
    der Spruch hier: SESAM, ÖFFNE DICH!

    Kaum hat er es ausgesprochen,
    kam die Merkel an gekrochen.
    „Muselmann, Du lieber Mann,
    muss nun zeigen was er kann.“

    Der Muselmann der ist nicht faul,
    haut er der Merkel eins aufs Maul.
    „Ich hier nix können, Schlampe du,
    Zahl auf mein Konto, dann ich Ruh.

    Ich kommen ins gelobte Land,
    brauch halten nur die offne Hand.
    Du zahlen mir ganz schnell und viel,
    sonst messer ich mit viel Gefühl.

    in Hals und Herz, und in die Bauch,
    so ists im Islam alter Brauch.
    Den Kopf ich tret mit Füssen hart,
    bei Allahs und Propheten Bart.“

    Wer kann das Übel hier beenden?
    Wer kann die falsche Richtung wenden?
    Das ist ganz einfach! Oder nicht?
    Der Spruch heißt: SESAM, SCHLIESSE DICH!

    © CP Gajus-Pupus@t-online.de

  53. 53

    @Candice

    Genauso ist das!

    Die sogenannten „Dann-ist-es-halt-so!“-Menschen werden noch merken, dass diese Schuld an der Misere sind.

    Meine Prognose: Der Islam wird bald anfangen offen Krieg zu führen, da sich nicht alle Deutsche untergraben lassen.

    Man wird den Muslimen bald offen Grenzen setzen! (Und das sind wir!)

    Das ist überlebensnotwendig! Der Islam ist abstrakt gesehen, ein Virus, der seinen Wirt konsumiert und sich dadurch reproduziert, ohne dem Wirt etwas zurückzugeben. „Die graue Masse; The grey goo“

    Nicht der Mensch oder die Rasse ist das tödliche Problem, sondern der Islam. Also das Stückchen „Malware“ im Gehirn.

  54. 54

    Für die Nacht der Nächte:

    Die Hexensage

    Eine bis jetzt in der Öffentlichkeit unbekannte Sage, die im hinteren
    Bernecktal, das bis zum Jahre 1810 zum schrambergischen Stabe
    „katholisch Tennenbronn“ gehörte, ihren Ursprung hat. Darin wird
    geschildert, wie eine sogenannte Hexe, an welche das Volk noch bis
    in die Anfänge des 19. Jahrhunderts hinein glaubte, sechs Jahre
    anstelle der Ehefrau mit einem verheirateten Mann gelebt hat,ohne
    daß letzterer dies wahrnahm.

    In der Berneck hatte sich ein Mädchen in einen jungen Mann verliebt, der
    ihr verheimlichte, daß er verheiratet sei. Als es das erfuhr, wurde es ganz
    schwermütig. So ging es einst in den Wald und traf dort eine alte Frau,
    die auf einem Baumstumpf saß. Die Frau fragte das Mädchen nach der
    Ursache seiner Traurigkeit. Anfangs wollte das Mädchen mit der Sprache
    nicht heraus. Als ihm aber die Frau Hilfe versprach, erzählte es ihr alles.

    Hierauf sagte die Alte: „Wenn du den Mann doch haben willst, obschon
    er verheiratet ist, so laß dir jetzt sieben Haare vom Kopf ausreißen.“
    Ohne Bedenken legte das Mädchen den Kopf in den Schoß der Frau und
    ließ sich von ihr die sieben Haare ausreißen. Die Alte wickelte die
    Haare in Papier und auch sonst noch etwas und sagte dem Mädchen,
    wenn es dieses Päckchen ständig unter den Kleidern auf
    dem Rücken trage, könne es hexen.

    Wirklich übte das Mädchen das auch fleißig und zauberte den jungen Mann
    oft zu sich her. Auch gelang es ihm, dessen Frau kennen zu lernen.
    Es redete ihr öfters zu, in der Walpurgisnacht mit ihr auf den Blocksberg
    zu fahren, um zu sehen, wie prächtig es dort sei. Die Frau widerstand
    lange, endlich ließ sie sich zur Zusage bewegen.

    In der Walpurgisnacht, zwischen 11 und 12 Uhr, kam das Mädchen
    mit einer Kutsche, die mit Schmetterlingen bespannt war, vor das Haus
    der Frau. Die wollte nicht mitfahren, weil ihr Mann es ihr verboten hatte.
    Da sprang das Mädchen, das den Mann in einen tiefen Schlaf gezaubert
    hatte, aus dem Wagen, riß die Frau beim Kopfe zum Fenster heraus
    und warf sie, ohne selbst mit einzusteigen, in die Kutsche, die sich
    sogleich in die Lüfte erhob.

    Während man aus der Luft von allen Seiten ein Schreien und Sausen
    hörte, fuhr der Wagen schnell fort wie der Wind über Berg und Tal. Auf
    einmal verschwand er, und die Frau fiel auf die Erde herab. Sie befand
    sich im Welschland, wo sie die Sprache nicht verstand. Zum Glück aber traf sie eine Herrschaft, die sie in ihre Dienste nahm. Nach sechs Jahren hatte sie von ihrem Lohn so viel erspart, daß sie die Heimreise unternehmen konnte.

    In der Nähe der Berneck erfuhr sie, das niemand ihre Abwesenheit bemerkt hatte, daß man aber das Mädchen seit sechs Jahren vermisst habe. Das hatte nämlich,als die Frau kaum fort war, deren Haushalt und Stimme angenommen
    und seit dem mit dem getäuschten Manne, jedoch in stetem
    Unfrieden, gelebt, auch ihm im letzten Jahre ein Kind geboren.

    Wie die Frau in ihr Haus kam, sah sie eine ihr ganz ähnliche
    Gestalt, den Rücken gegen sie gekehrt, am Brunnen stehen und
    ihre beiden Kinder, die schon groß geworden waren, im Hof
    herumlaufen. Sie ging in die Stube, ihr Mann saß finster da
    und ein kleines Kind lag in der Wiege. Kaum hatte sie ihn angeredet,
    so kam das Mädchen zur Türe herein – es sah ganz wie sie aus.

    Voll Verwunderung rief der Mann: „Was ist denn los, ich glaub ich
    habe zwei Frauen!“ Da sprang die Hexe zur Wiege, riß ihr Kind
    heraus und eilte mit ihm davon. Nach neun Tagen wurden beide tot
    im Wasser gefunden. Der Mann und seine rechtmäßige Frau
    lebten nachher miteinander in ungestörter Liebe und Einigkeit.

  55. 55

    @eagle 1 11
    Chapeau !
    Sie haben die „islamische Schizophrenie“ so treffend beschrieben, was die Mann-Frau-Beziehung anbetrifft.
    Die Frau als Acker, Lustobjekt, Samenklo, Zuchtkuh und Arbeitstier.
    Der Pimmel wird zum Prügel, zum Stechinstrument aus Angst vor der “ vagina dentata“.
    Man lese mal, welche Last der arme „Prophet“ hatte, um all seinen Frauen gerecht zu werden.
    Immerhin hat er für gläubige Muslime die Potenz von 30 Männern.
    Eigentlich absurd das Ganze heute. Aber diese Absurditäten sind ja heute im Land und man ist gezwungen, sich mit ihnen auseinanderzusetzen.

  56. 56

    @Cajus Pupus

    Na, endlich hab ich einen poetischen Mitstreiter gefunden !
    Deine Visite in 1001 Nacht habe ich goutiert. Besonders Vers 7 und 8.
    Im Augenblick arbeite ich an zwei „Gedichten“:
    1. Im bundesdeutschen Narrenhaus, ruft man sexuelle Vielfalt aus ….
    2. Ein etwas umfangreicheres „Opus“ zum Exodus:
    Ein Muselpärchen liegt im Bett,
    Der Mohammed war gar nicht nett,
    Fatima weint und hadert sehr,
    Oh je, wie ist das Leben schwer …

    Humor- Lachen gegen angedrohtes Todmachen -ist auch eine Waffe. 🙂
    In diesem Sinne !

  57. 57

    https://pixabay.com/static/uploads/photo/2015/09/29/00/19/halloween-963124_1280.jpg

    Denk Dir, ich bin auf dem Blocksberg gewesen.
    Sie kamen in Scharen; alle auf Besen.
    Die Merkel, die Künast, Gauck und die Roth,
    die hingen auf den Besen als wären sie tot.

    In der Mitte des Blocksbergs saß der Obama,
    als Teufel gekleidet, was für ein Drama.
    Die Merkel dem Teufel in den Hintern kroch,
    obwohl es dort nach Hölle roch.

    War es für den Teufel ein großer Nutzen,
    tat Merkel ihm die Zähne von innen putzen.
    Die Roth vollbrachte dazu den Tanz der Schleier,
    und streichelte dabei des Teufels… Füße.

    Als diese Taten waren vollbracht,
    der Teufel nun den Gauck anmacht.
    Der musste dem Teufel in die Hand versprechen,
    dass er der Merkel hilft das Volk zu zerbrechen.

    Der Teufel hat hier das Sagen im Land,
    einst stolz und frei lieb Vaterland,
    doch heute arg gebeutelt und geschunden,
    verraten, verkauft geht’s wie den Hunden.

    Was ist fürs Überleben hier der Lohn,
    einen Tritt in den Arsch; was für ein Hohn.
    Der Deutsche schläft, lässt sich nicht wecken,
    er wird erst wach, wenn alle verrecken!
    © CP

    Cajus-Pupus@t-online.de

    https://pixabay.com/static/uploads/photo/2012/04/18/22/52/devil-38148_1280.png

  58. 58

    Ich verstehe nicht, warum die Bilder nicht kommen. Hier nochmals die Adressen.

    https://pixabay.com/static/uploads/photo/2015/09/29/00/19/halloween-963124_1280.jpg

    https://pixabay.com/static/uploads/photo/2012/04/18/22/52/devil-38148_1280.png

  59. 59

    @Taurus Caerulus 53

    Ihren Ausführungen stimme ich zu, denke aber, dass es schlimmer ist. Altlasten in diesem Land haben
    schon ein hochbrisantes Prekariat erzeugt. Eine Klientel, der ins Gehirn geätzt wurde, sie sei qua ihres Glaubens der bessere Teil der Menschheit.
    Und dieser kritischen Masse führt man weiter ungehindert neuen Zündstoff zu.
    Der “ Big Bang “ wird wohl kommen,unausweichlich wie das Amen in der Kirche oder das Allahu akbar von islamischen Besoffenen.

  60. 60

    Noch ein Versuch:

    https://pixabay.com/static/uploads/photo/2015/10/14/19/09/raven-988218__340.jpg

    https://pixabay.com/static/uploads/photo/2016/10/25/09/16/surreal-1768210__340.jpg

  61. 61

    @Cajus Pupus 57

    Oh, Cajus Pupus, großer Dichter,
    ich steh beschämt,
    versteck die Lichter,
    Denn Deine Blocksberg-Alp-Vision,
    Hat echt Goeth`sche Dimension.
    Allein die Vorstellung,die macht mir Grausen,
    Seh ich die Künast auf dem Besen sausen,
    Mitsamt dem anderen Gelichter,
    Doch darüber schweigt der P.C. Dichter,
    Weil Du das alles echt benannt,
    Sei Dir der Lorber zuerkannt !

  62. 62

    Ups!

    Lorbeer natürlich ! In der letzten Zeile.

  63. 63

    @Candide

    Da gebe ich Ihnen Recht!

    Deutschland wird zum Schlachfeld um den Garten Eden!

    Huthu vs. Tutsi vs. Zigeuner vs. russische Unterwelt vs. Pashtunwali vs. Moslems vs. Trekkis vs. Nazis vs. Linke vs. Deutsche … Jeder gegen Jeden.

    Brot und Spiele! Die Schlacht um das technologisch und intellektuell wertvollste Land Europas.

  64. 64

    Candide #61

    Hallo Candidi,

    nun stell mal Dein Licht nicht unter den Scheffel. Dir gehört auch der Lorbeer.

    Du schreibst aber noch nicht lange hier bei MM. Ich dichte meistens im bett, wenn ich nicht einschlafen kann. Wenn ich dann morgens aufwache, ist wieder alles weg. Aber meisten genügt ein Satz und ich fange an zu reimen.

    Oder ich wette. Wie mein erstes Gedicht. Im alten T-online Forum hatte ich mit den Chattern gewettet, dass ich ein Gedicht fertig bekomme wo Rente und der Zustand von Deutschland enthalten sind. Ich habe die Wette gewonnen:

    Cajus Pupus donnert:

    http://ais.wetter.de/masters/797522/1600×900/heftiger-temperatursturz-kraeftige-gewitter-und-starkregen.jpg

    Michel steh auf, sei auf der Hut,
    sonst liegt ganz Deutschland im eigenen Blut.
    Hör nicht auf das, was die Parteien diktieren,
    das Lügengebäude lässt Uns glatt erfrieren.
    Ob Merkel, ob Schäuble, ob Wulff oder Kohl,
    sie arbeiten alle zum eigenen Wohl.
    Du ackerst und arbeitest dein Leben lang,
    du denkst an Rente und schon wird dir bang.
    Die Angst erdrückt dich, du kannst es nicht wissen,
    bekomm ich als Rentner noch nen ordentlichen Bissen?
    Du gehst ganz brav zu allen Wahlen,
    den letzten Heller musst du nun zahlen.
    Man nimmt dich aus wie ne Weihnachtsgans,
    nur ohne Glimmer und Lamettaglanz.
    Du hast nicht viel als Rentner zum Leben,
    es sei denn du hattest genug Geld zum Kleben.
    Wie sagte der Blüm: „Die Renten sind sicher!“
    Dreht sich herum und…kicher, kicher.

    Als Kind in der Schule schriebst du auf die Bank,
    Hier hab ich gesessen, was ist der Dank?
    Du hast nicht geglaubt das diese Regierung,
    das Deutschland zerstört ohn jegliche Regung.
    Drum Michel steh auf, bevor es zu spät,
    wehr dich bevor Deutschland untergeht.
    Das Deutsche, Kultur, Sprache und Wissen
    ist längst nicht mehr ein Ruhekissen.
    Du darfst nicht vergessen; das Volk bist du,
    drum Michel steh auf, geh nicht zur Ruh.
    Verjag die Regierung die unfähig ist,
    zeige denen da oben, wie stark du bist.
    Erhebe die Stimme schrei deine Wut,
    hinaus in die Lande, sei voller Glut.
    Vertraue auf Deutschland, vertrau deiner Kraft,
    noch steht du stark in Kraft und Saft.
    Drum Michel steh auf, sei auf der Hut,
    sonst liegt ganz Deutschland im eigenen Blut.
    © CP

    Schick mir mal eine E-Mail. Dann kann ich Dir noch andere Gedichte von mir schicken. Sind nicht viele. Aber ich weiß nicht, ob ich die hier alle wieder einsetzen soll.

    Lass es Dir gut gehen.

    Cajus

  65. 65

    Gnadenlos genau und richtig beschrieben!
    …und doch…
    Könnte es sein, daß die deutsche Damenwelt es „in’s geheim“ so wünscht ??
    Heute in einer, eigentlich bedeutungslosen TV-Serie, „Tierärztin sowieso“ ein Kamel haut aus dem Zoo ab, wer wird „angerannt“?: Yeah, eine „neu-Deutsche-Familie“ bestehend aus einer Weißen und einem maximal Pigmentierten. UUUnd wer tritt angriffslustig der Zoo-Tierärztin, wegen des Kamelangriffs gereizt und kompetent, Familienbeschützend entgegen ?
    Alles klar ? Ja, da können wir Blödis noch was lernen!!

  66. 66

    @ Candide 55#

    Danke für die Blumen.

    Ich halte das für den Knackpunkt und die ganze banale Wahrheit, die hinter dem Jahrhunderte andauernden „Erfolg“ des Islam steht.
    Er ist nicht spirituell.
    Er ist nur ein perfektes Instrument zur Unterdrückung von großen Menschenmengen und Aufrechterhaltung von hirarchischen militanten Machtstrukturen. Mehr nicht.

    Hamend Abdel-Samad hat Unrecht, wenn er den Islam verteidigt und zähmen will.
    Das wollte diese Ideologie nie, dafür wurde sie nicht gegründet.
    Sie diente ausschließlich zum Machterhalt eines Größenwahnsinnigen.

    Dies erfüllt sie auch bis heute.
    Wer darin aufwuchs, ist naturgegeben betriebsblind und hängt am vertrauten Lebensschema. Es wurde ihm ja auch lange genug eingeimpft.

    Ich kann daher verstehen, daß man seine Wurzeln versucht zu verteidigen, wie Hamded es tut.
    Aber es ist dennoch falsch.
    Weil es nicht funktionieren wird, den Islam zu kastrieren.
    Er wird sich das als aggressives Gesellschaftsmodell NIE gefallen lassen.

    Hatte bisher nicht und wird er nicht.
    Er ist im Grunde die letzte Bastillion des puren Machopatriarchats und eigenlich sollten alle Emanzen bei uns im Boot sitzen und ihn fleißigst bekämpfen. Ja wo sind sie denn?

    ceterum censeo Islamum esse delendam.

  67. 67

    @ Aaron 65#

    Lustige Geschichte. 🙂

    Der Afro ist ausgetickt?
    Deshalb überleben die auch und vermehren sich ungehindert.
    Sie lassen sie ihre Eier nicht verbieten oder wegdiskutieren.

    Habe aber auch schon die Mamas erlebt, die dann familienbeschützend ausgetickt sind und die fauchende Löwin gegeben haben.

    Und der däumchendrehende Afro im Hintergrund hat sich eins gegrinst.

    Welche Variante war Ihre?