Die Reaktionen auf Trumps Wahlsieg offenbaren den wahren Weltkonflikt: Es ist der Krieg zwischen der alten und neuen Weltordnung

?hetzblatt-spiegel2

Erklärt Trump zum „Hetzer“, verklärt seinen Sieg zum „Ende der Welt“.
Ist jedoch der eigentliche Hetzer: Der SPIEGEL, ehemaliges Frontblatt der Linken Deutschland. Heute abgewarcktes Schmierenblatt drittklassiger Schreiberlinge wie dem Deutschenhasser Jakob Augstein.


.

Zuerst säten sie Hass. Nun ernten sie Sturm

Es geht den Medien wie dem SPIEGEL vor allem um die Durchsetzung der Neuen Weltordnung: Zerstörung der Nationalstaaten, globale Migration, Durchmischung aller Rassen und Zerstörung der westlichen Familienverbände.

Ziel ist die Errichtung einer sozialistischen Weltregierung. Dazu wird mit dem Teufel koaliert: dem Islam und dem kapitalistischen Globalismus. 

Wer dieses Ziel unterstützt, wird in den Himmel gelobt. Wer diesem Ziel entgegensteht, wird niedergemacht. Auf Teufel komm raus.

Glorifizierung versus Diabolisierung: Die Strategien der Linksmedien

Am klarsten sieht man diese Strategie am Unterschied der Reaktion der weltweiten Linke auf Obama und Trump. Ersterer, weil schwarz, weil Linker, weil islamaophil, erhielt – einmalig in der Geschichte – den Friedensnobelpreis, noch bevor er sein Amt antrat. Zweiterer, weil weiß, weil reich, weil islamkritisch und für starke Nationalstaaten, wir zum Satan erklärt, noch bevor er auch einen Tag im Oval Office sitzt.

Politischer Wahn hat Vernunft ersetzt, Hass das Gespräch mit dem politischen Gegner

Beide Reaktionen zeigen den irrationalen, ja in weiten Bereichen psychpathologischen Zeitgeist. Politischer Wahn hat Vernunft ersetzt, Hass das Gespräch mit dem politischen Gegner.

Diesem wird umgekehrt dieser Hass vorgeworfen, den man ansonsten fast ausschließlich bei Linken feststellt. Es ist ein Sigmar Gabriel, der sein Volk als „Pack“ beschimpft. Es ist die Kampftruppe der vereinten deutschen Linke, die Antifa, die Hass auf die deutschen Straßen gebracht hat. Und es sind nun, wenige Stunden nach Trumps Wahlsieg, US-Linke, die voller Hass und Abscheu gegen ihren neuen Präsidenten auf die Straßen gehen. 

Auch das haben Sozialisten mit dem Islam gemein: Sie streuen Hass , um diesen  dann dem Gegner vorzuwerfen. Eine Strategie, so alt wie die Menschheit, und bis heute erfolgreich.

Die Welt steht vor einer schweren Herausforderung. Es wird sich zeigen, wer stärker ist. Die bestens organisierten Linken und Globalisten, oder die alte Weltordnung, zu der ich mich hier eindeutig bekenne. 

***

Von Michael Mannheimer, 12.11.2016

Die Reaktionen auf Trumps Wahlsieg offenbaren den wahren Weltkonflikt: Es ist der Krieg zwischen der alten und neuen Weltordnung

Nach dem Sieg von Trump werden sich die Medien, besonders die nichtsystemkonformen,  in den nächsten Wochen mit dieser Schicksalswahl beschaffen müssen. Man kann nicht wieder zur Tagesordnung  zurückgehen.  Denn Trumps Wahlerfolg hat die politische Eiterbeule, bislang gut versteckt und abgeschirmt von den Medien (diese sind wesentlicher Teil dieser Beule), platzen lassen. 

Neben dem Angriff des Islam auf die westliche Welt gibt es den nicht minder gefährlichen Angriff der Linken auf die Zivilisationen dieser Welt

Der ganze, nur mühsam versteckte Hass der Linken gegen die bürgerliche Welt Europas und den USA ist nach dem Sieg Trumps geradezu explodiert.

Wann je hat es landesweite Aufstände gegen einen neu gewählten US-Präsoidenen finden USA gegeben? Wann je fielen nur zwei Tage nach dessen Wahl Schüsse anlässlich seines ersten Auftritts nach seiner gewonnenen Wahl? Wann je mussten ganze Armee-Einheitren der USA den Auftritt des neugewählten, jedoch noch nicht vereidigten Präsidenten beschützen, mussten Betonwälle und Sandsack-Abschirmungen aufgetürmt werden, um den zukünftigen Präsidenten abzuschirmen?

Das ganze ist – niemand, der klare Bestandes ist, wird dies bezweifeln – das Werk der vereinten Linken dieser Welt. Diese haben Clinton zu einer Heiligen verklärt, und sich umgekehrt keine Gelegenheit entgehen lassen, um Trump zum Bösen an sich zu stilisieren.

Dabei hat Trump in einer phantastischen Rede, in der  er auf die Neue Weltordnung  (NWO) eingegangen ist und die ihn vermutlich zum Präsidenten machte, erklärt, wenn es das Produkt der NWO ist, dass ganze Staaten zerfallen, dass Unrecht über Recht siegt, dass Kulturen ausgelöscht und die Welt in einem Einheitsbrei enden sollte, dass er dann dies NWO nicht unterstützen würde.

Das Ziel der Trump-Gegner ist Weltherrschaft des Sozialismus

Und genau darum geht es: Die Linken haben sich in einer – neben ihres verräterischen Zusammengehens mit dem Islam –  zweiten, nicht minder  unheilvollen Kollaboration mit den Globalisten dieser Welt zusammengetan. Ziel beider Koalitionen mit dem Teufel ist die Zerstörung aller Nationalstaaten, die Vermischung aller menschlichen Rassen und die Vereinheitlichung  aller Kulturen, um endlich den Traum einer sozialistischen Weltregierung zu etablieren.

Die Linken rechnen sich dabei aus, als der einzige Sieger aus diesen Koalitionen hervorzugehen. Sie werden sich genauso täuschen wie ihre iranischen Genossen, die aus demselben Grund 1979 mit einem anderen Teufel, dem islamischen Fundamentalisten Khomeini, koalierten. Als dieser die Macht übernahm, ließ er als eine seiner ersten Amtshandlungen alle iranischen Kommunisten aufhängen.

Wie man das Ziel erreichen will

Mittel zu diesem Ziel sind Massenimmigration von Moslems in die Erste Welt, Zerstörung gewachsener familiäre Strukturen durch die Implementierung einer perversen Gender-Politik (die, wohlgemerkt und auffallend, sich ausschließlich auf weiße Gesellschaften beschränkt), und die Verteufelung dessen, was noch bis vor wenigen Jahren Mainstream-Politk auch der Linken war: Des historisch gewachsenen Nationalstaats.

Sigmar Gabriel: Deutscher Vertreter der neuen Weltordnung der Linken, nennt die wahre Front des derzeitigen weltweiten Kulturkampfes

Wenn Gabriel, seines Zeichens Vizekanzler und Parteivorsitzender der SPD, nun an Trump aussetzt, dass der eigentliche ‚Clash of Civilizations‘ nicht zwischen Christentum und Islam, sondern zwischen der Selbstbehauptung der liberalen und sozialen Demokratien und der „Neuvermessung“ unserer Gesellschaften durch autoritäre, nationalistische und chauvinistische Bewegungen, stattfände, dann zeigt dies exemplarisch, für was die deutsche Linke derzeit kämpft: es ist eben diese Neue Weltordnung, zu deren fester Bestandteil ein ungezügelte und unkontrollierte Massenmigration von Ländern der Dritten in die erste Welt zählt.

Und dies zeigt, dass der von der SPD hochgehaltene humanitäre Aspekt bei der Aufnahme angeblicher „Kriegsflüchtlinge“ zu den großen historischen Lügen dieser ältesten deutschen Partei zu zählen ist.

Abgesehen von dieser intellektuell dünnen und sprachlich völlig verschwurbelten Aussage eines SPD-Parteivorsitzenden, der richtige mit völlig falschen Behauptungen vermischt (Richtig ist: Es gibt diesem Kulturkampf zwischen der neuen und alten Weltordnung. Falsch ist, dass die alte Weltordnung die Welt neu vermessen will. Es ist genau umgekehrt. Falsch ist ebenfalls, dass es sich bei der alten Weltordnung um „autoritäre, nationalistische und chauvenistische“ Ordnungen handele. Denn kein Nationalstaat der westlichen  Welt ist autoritärer und demokratiefeindlicher als die supranationale EU-Bürokratie, deren Anhänger Gabriel und die SPD sind), zeigt Gabriel in der Tat die wahre Front auf, die derzeit die Welt spaltet:

Es ist ein Kulturkampf der Globalisten und Linken gegen die in Jahrtausenden gewachsene Staatenordnung des Großteils dieser Welt. Es ist der Kampf des Sozialismus zur Erringung der Weltherrschaft, welcher über die Abschaffung der Nationalstaaten, die diesem Kampf elementar entgegenstehen, und dem Aufbau weltweiter supranationaler Staatssysteme stattfindet, wie man sie etwa in der autoritären und demokratiefeindlichen EU vorfindet, der Struktur man am ehesten mit der UdSSR vergleichen kann.

Sozialisten wissen, dass man eine diverse, aus 200 Einzelstaaten bestanden Welt niemals kontrollieren kann. Aber eine Welt, in welcher diese Einzelstaaten nach EU-Vorbild zu Zwangskollektiven zusammengeführt worden sind, kann man sehr wohl beherrschen. Daher die neue Politik der Rassenvermischung, der Einreißung der Nationalstaaten, der grenzenlosen Immigration.

Deutschland ist zum Labor dieses sozialistischen Weltstaates geworden, und die Sozialistin Merkel ist die ideologisch dafür bestens trainierte und geeignete Exekutorin, unterstützt von den von niemandem gewählten, gleichwohl mächtigen Autokraten Juncker und Schulz.

Zentrale Rolle bei der Durchsetzung der Neuen Weltordnung haben die Medien

Unterstützt und begleitet wird dieser Prozess von den Medien des Westens, die von Skandinavien bis Australien, von Kanada bis Neuseeland, fast durchwegs links gesteuert sind.

Wer glaubt, der Marsch der Linken durch die Institutionen habe sich auf Deutschland beschränkt, irrt. Die Medienberichte bzw- -lügen in Australien, in Kanada, in  weiten Teilen der USA über Islam unterscheiden sich prinzipiell kaum von denen hier in Deutschland. Noch nie zuvor wurde die Meinung von Milliarden Menschen von so wenigen Menschen gesteuert wie derzeit.

orwell-medien

Dank Soros und dem OIC stehen den Meinungsmachern und Schicksalslenkern unserer Welt schier grenzenlose Gelder zur Verfügung, um sich jedes westliche Blatt meinungsmäßig kaufen und einnorden zu können.

Auch in Deutschland wird die Meinung von ganz wenigen gemacht. Vorne dran ist die SPD, die, noch vor Bertelsmann, das größte Medienimperium Europas besitzt.

Wer glaubt, er fände grundsätzlich verschiedene Ansichten zum Islam und den drängendsten Weltproblemen, wenn er sich nur in genügend vielen Mainstream-Medien erkundigt, hat sein Geld zum Fenster herausgeworfen. Die meisten Artikel werden von der völlig linksverseuchten Deutschen Presseagentur (dpa) geschrieben und im Wortlaut von den fast allen deutschen Tageszeitungen übernommen. Die Fernsehsender sind völlig in der Hand der Regierung, und der Rest der Medien ist in der Hand weniger Eigner, die mit Argusaugen darauf schauen, dass ihre ideologisch geschulten  Lohnschreiber nicht von er vorgegebenen Linie abweichen.

Der Unterschied zwischen der Medien- und Parteiendiktatur der Sowjetunion, der DDR oder Kubas und der heutigen in Deutschland und in den meisten übrigen westlichen Ländern ist rein quantitativ. Damals beschränkten sich die gleichgeschaltete Berichte auf die Länder hinter dem Eisernen Vorhang. Heute sind sie global.

Der einzige Ort, wo man noch Informationen findet, die ansonsten zurückgehalten werden, weil sie politisch „nicht korrekt“ sind, ist das Internet. Das erklärt den Einbruch der Printmedien in puncto Auflagen und Umsatz – und den großen Erfolg von Internetmedien wie JournalistenWatch, PI,  Conservo, Kopp Online oder diesem Blog.

Mit Trump hat die alte Weltordnung keinesfalls gewonnen. Der Kulturkampf ist soeben eröffnet worden. Und zwar offiziell. Zuvor kämpfte der Feind lediglich im Verborgenen.

 

Tags »

99 Kommentare

  1. 1

    Glänzende Analyse Mannheimers. Solche Artikel machen diesen Blog zu einem Ausnahme-Blog.

    Und solche Artikel konnte man vor Jahrzehnten – wenn man Glück hatte – in der ZEIT und im SPIEGEL lesen. Diese Zeiten sind vorbei.

    Wir müssen in der Tat um unsere Identität als Volk und Nation kämpfen. Und zwar nicht nur in Deutschland, sondern in allen Staaten des Westens.

  2. 2

    Schön gesagt!
    Wer das Ziel (NWO) unterstützt, wird pauschal in den Himmel geliebt, wer sich dagegenstellt, wird pauschal verteufelt.
    Auch ich bekenne mich klar zur alten Weltordnung.
    Mit der Gleichmacherei und Einheitsversklavung plus Totalüberwachung kann ich mich einfach nicht anfreunden.

  3. 3

    Jakob Augstein heisst der.

  4. 4

    Das ist nicht das „Ende der Welt“, sondern nur das „Ende des Spiegel“!

  5. 5

    Michael Mannheimer hat sich mit diesem hervorragenden Artikel einen Platz im Pantheon der weltweit besten Journalisten und Politikanalysten verschafft.

    Seit ich hier lese, habe ich noch nichts Vergleichbares gefunden.
    Es ist hochkarätig formulierte Wahrheit betrachtet durch klarstes Kristall, gewaschen in reinstem Wasser.

    Hochachtung!

    @ anonymous 1#

    Dem kann ich mich voll und ganz anschließen.

  6. 6

    @ Alter Sack 4#

    Mögen die Götter Ihre Worte hören und verhindern, daß finanzstarke Sponsoren aus den Geld-Tanks der NGOs dieses Rotzblatt weiter durchziehen.

  7. 7

    Dazu passend ist die verbale Flatulenz des Volker Kauder:

    http://www.n-tv.de/politik/Kauder-beklagt-verwilderte-politische-Kultur-article19073121.html

    Laut Unionsfraktionschef Kauder muss den Menschen Politik besser erklärt werden. Man müsse den Populisten auf allen Kanälen die Stirn bieten.
    „Die politische Kultur verwildert“, sagte Kauder der „Passauer Neuen Presse“. „Wenn im Land über Politik geredet wird, geht es immer häufiger gar nicht mehr um die harten Fakten und die tatsächliche Lage“, kritisierte der CDU-Politiker. Die gefühlte Wirklichkeit sei wichtiger.
    Der Kampf gegen Demagogie und Populismus sei eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung: „Hier sind viele gefordert: Parteien, Gewerkschaften, Wirtschaftsverbände, die Medien, die Schulen. Wir müssen alle Kanäle nutzen, um aufzuklären und dagegenzuhalten. Politik muss besser erklärt werden und zwar in verständlicher Sprache.“
    „In einer Welt voller Veränderungen wachsen Sorgen und Ängste“, sagte Kauder weiter. Manche Menschen erwarteten, dass die Politik dafür sorge, dass alles bleibe wie bisher. „Das wird aber in einer sich rasant wandelnden Welt nicht möglich sein. Das muss man den Menschen ehrlich sagen. Wir können uns der Wirklichkeit nicht verweigern.“

    Hat mich dieser politische Leichtmatrose da gerade für geistig unterbelichtet erklärt?
    Es geht um Fakten, nicht um gefühlte Wirklichkeit?
    Herr K., Ihre Domina hat aber gesagt: Ich habe das sichere Gefühl, daß wir aus der Situation (vor der Flüchtlingskrise) besser herauskommen als wir hineingegangen sind. Ihre Herrscherin regiert nur nach Gefühl, Verstand habe ich bei ihren Entscheidungen der letzten Jahre so schmerzlich vermisst, das ich das Merkelparadies verlassen habe.
    Wissen Sie, was Sie sind? Sie sind ein

    P.S. In Osnabrück geht jetzt eine 16-Jährige mit Burka zur Schule. Die nds. Landesregierung hat das ausdrücklich genehmigt.
    Nur eine gefühlte Islamisierung, Kauder?

  8. 8

    Man muss sich ja nur das Ferkel anhören. Sie fordert von Trump alles das zu seiner Politik zu machen, was sie hier in Deutschand mit aller Macht gegen die Wand fährt.

    Wie die Meinungsfreiheit, wie die Demokrtatie, wie die Beachtung der Gesetze, wie die Beachtung der Menschenrechte, wie den Willen des Volkes zu beachten und und und.

    Trump wird es bestimmt nicht einfach haben. Er muss schon eine starke Hand haben, um zu überleben. Zumal die Gegener vom Trump evtl noch einen Trumpf im Ärmel haben, der, wen er sticht, dann wird Trump kein Präsident der USA werden.

    Anti-Trump-Aktivisten wollen einen Präsidenten Trump im letzten Moment verhinderm

    Wahlsiege anderer zu akzeptieren, fällt besonders jenen schwer, die für sich in Anspruch nehmen, der alleinige Hüter von Recht und Moral zu sein. Und weil jetzt ein Präsident gewählt wurde, der dem eigenen Weltbild so ganz und gar nicht passt, tauchen plötzlich Gruppierungen auf, die ihren Unmut auf ihre Weise äußern.

    Bitte weiterlesen auf:

    https://www.unzensuriert.at/content/0022296-Anti-Trump-Aktivisten-wollen-einen-Praesidenten-Trump-im-letzten-Moment-verhindern?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  9. 9

    @ Onkel Dapte 7#

    😀 😀 😀

    Ja, die Irren haben vergessen, daß SIE es waren, die die postfaktische Ära ausgerufen haben!

  10. 10

    Wenn man die zweifelsohne gelenkten Aufstände in den USA genauer betrachtet,so sind es überwiegend Jugendliche u. Studenten aller Couleur, die zusammen mit legalen u. v.a. illegalen Einwanderern (Latinos aber auch Asiaten sowie Afroamerikaner u. Moslems) in Rage geraten. Die meisten von denen haben seit ihrer Wahlberechtigung noch nie etwas anderes als Obamas Heilsversprechungen u. seitens der Medien, der Kulturindustrie u. NGOs multikulturelle Globalisierungsrhetorik kennengelernt!!
    D.h. es sind überwiegend Lebens-u. Politik-unerfahrene, leicht zu beeinflussende „Kids“, die vom künstlich verursachten Sog pseudorevolutionärer Stimmungsmache mitgerissen werden.

    Als fatal erweist sich nun die „unsensible“ u. wahltaktisch äusserst unkluge Ankündigung Trumps, sofort mit Amtsantritt (Mitte Jan.) rd. 10(!) Millionen illegaler Zuwanderer rigide ausweisen zu wollen.

    Dass diese u. ihre Unterstützer alles unternehmen würden, um dies notfalls auch mit Gewalt zu verhindern war wenig überraschend. Es war höchst dumm von Trump, solche Massenproteste frühzeitig zu provozieren, noch bevor er überhaupt die Präsidentschaftswahlen gewonnen hatte.

    Das die Sorros-u.Co-Liga diese Proteststimmung weidlich für sich ausnützen würde war ja wohl jedem Beobachter von vornherein klar, da hätte er besser die bewährte Salami-Taktik anwenden und nach u. nach unpopuläre Regierungsentscheidungen durchsetzen sollen – Zeit dazu hätte er genug gehabt.

    So hat er den sozialen Knall noch vor Amtsantritt provoziert – mit völlig ungewissem Ausgang! Selbst Notstandsverordnungen bis hin zum Kriegsrecht (Martial Law) sind nun denkbar – wenn nicht von langer Hand bereits einkalkuliert.
    Wie konnte Trumps Wahlkampfteam in solch eine plumpe Falle der Linken/NWOler hineintrampeln??

    Das momentane US-Szenario kann man 1:1 auch auf die westlichen EU-Länder übertragen: auch hier würden Massen von aufgepeitschten ahnungslosen Marionetten-Revolutionären u. deren „Refugee-Klientel“ gegen ihre „Erzfeinde“ aus dem national-konservativen/nationalliberalen Lager vorgehen u. jedes Wahlergebniss sabotieren, das ihrer Agenda gefährlich werden könnte.

    Wie schnell aber alles aus dem Ruder laufen kann lässt sich z.Zt. in den USA anschaulich beobachten – und man sollte daraus seine Schlüsse ziehen, wie ein mentaler „Change“ in Politik u. Gesellschaft zu erreichen wäre, OHNE gleich „mit der Tüt ins Haus zu fallen“, sprich den Umwandlungsprozess möglichst ohne unnötige verbalradikaler Konfrontationen (Angst+Panikerzeugung)in die Wege zu leiten.

    Leider habe ich eher den Eindruck, dass auch die europäische Rechte gerade darin einen besonderen Reiz sieht, noch VOR jeglicher Regierungs+Machtbeteiligung die Spannungen ihrerseits hochzupuschen mit einem teils radikalen Ankündigungs+Forderungungs-Vokabular, welches die Linke u. deren Migrantenlobbys geradezu herausfordern muss!!

    Ich halte solch eine Vorgehensweise für höchst unklug u. wenig weitsichtig, zumal radikale Auseinandersetzungen von nicht wenigen zwar leichtsinnig befürwortet werden, aber die immensen Folgen für ALLE meist völlig unterschätzt bzw. ausgeblendet werden. Man sollte meinen, dass es auch behutsamere Methoden gibt, seinen (Volks-)Willen durchzusetzen, wie es ja in der Schweiz u. Österreich auch geschieht – ganz abseits nationalistisch-fremdenfeindlicher Parolen.

    Das es mit einer weiteren Massenzuwanderung nicht mehr so weitergehen kann wie bisher haben doch mittlerweile (fast) alle kapiert, einzelne Spinner von links bis grün kann man schlichtweg ignorieren u. sich lieber elegant an ihnen vorbei nach oben (Politik, alternative Medien, Kultur etc.) „durcharbeiten“ bzw. entsprechend beeinflussen.

    Das dauert zwar ein Weilchen – aber radikale Lösungen haben immer auch radikale Folgen u. führen nur ins Chaos u. in den gesellschaftlichen Abgrund!

    Da sag ich ganz ehrlich: DAS sind mir die Refugees, um die es ja hauptsächlich geht nicht wert – und der Islam wird nicht dadurch besiegt, dass man 20-30 Millionen seiner Anhänger aus der EU über Nacht rauszuschmeissen versucht.
    Da muss man sich schon was Schlaueres einfallen lassen…

  11. 11

    — OT, oder doch nicht OT —

    25t kurdische fachkräfte in kölle bei demo

    mal schauen wem diesmal die zusammenstösse mit der polizei – falls sie thematisiert werden – in die schuhe scheiben.

    Vermutlich werden die noch ein paar antifas mit schwarzen t-shirts und springerstiefel ausstatten und dort hin karren

  12. 12

    @ Onkel Dapte 7#

    Nachtrag:

    Hat Kauder da eben den großen Auftakt zur neuen Staffel vom „Erklärbär“ ausgerufen?

    Die müssen gar nix mehr erklären!
    Es ist alles bereits vollkommen KLAR!

    Die müssen nur noch WEG!
    Das ist alles.

    Und zu unserem Glück hört kein einziges Manschgerl oder Weibschgerl oder Kindschgerl von den Hinzugeflohenen oder auch Eingeflüchteten und auch die Generationen von Migrantionshintergründlern aus dem islamischen Raum auf diesen politischen Leichtmatrosen und seine 5 Freunde. 😀

    Da die alle Satellit gucken und zwar auf ihrer Landessprache und der Rest sitzt in den Spülhöllen und glotzt simultan Roulett und Porno…… haaaaaaaaaaaaaa
    die Weiber von denen haben eine IQ eines Kaninchens und halten sich ohnehin aus den Männersachen raus. Also, wem wollt ihr da was ganz einfach und verständlich erklären?!

    Dann fang mal an zu erklären, Kauder!
    Falls Du noch jemanden findest, der Dir zuhört.

    Ach ja, die Schulen, ich hab es wohl vernommen! Ich werde DICH und DEINE 40 Räuber beim Wort nehmen!
    Das war ein offizielles Statement, und zwar dahingehend, daß IHR DRECKSÄCKE hochoffiziell das Neutralitätsgebot der Schulen aushebelt und für eure dreckige Politpropaganda nutzt!

    Gut so!
    Das ist ein Geständnis!
    Das wird uns viel bringen in den anstehenden Gerichtsprozessen gegen EUCH DRECKSBANDE!

  13. 13

    http://pi-news.net/wp/uploads/2016/11/trump_pc-440×308.jpg

    So sieht Amerika die Sache.
    Wie lächerlich dagegen doch das abgestürzte Gegackere unseres Politmedialen Komplexes.

    😀

    Toller Kartoonist aus USA!

    Kannte ihn noch gar nicht.
    Spitze Feder.

  14. 14

    Und noch ein Schmankerl:
    Der Juncker, hat er wohl mal wieder zu tief ins Glas geschaut? Er verspottet Trump, es lägen zwei verlorene Jahre vor uns, in der Zeit müsse er ja erst die Welt und besonders Europa besser kennen lernen. Er habe gesagt, Belgien sei eine schöne Stadt. (Mag sein, aber in welchem Zusammenhang? Vielleicht war es ein Witz?)

    Der Juncker hat den totalen Durchblick, der wird immer klarer mit jedem Glas.
    Da wird sich der arme Trump aber warm anziehen müssen. Putin hat er ja schon den Krieg erklärt, kommt jetzt Amerika dran?

    So, das war es für heute, jetzt fahren wir in unser Lieblingsrestaurant. Mal sehen, wieviel Schnee ich jetzt schippen muß. Scheiß Klimaerwärmung.

  15. 15

    #5 eagle 1

    Vollste Zustimmung zu ihrem ausgezeichnet formulierten Lob unseres MM.

    Mannheimers Analyse ist kristallklar .. und macht MM zu dem, was er auch in meinen Augen längst ist: Ein Weltklasse-Analyst

  16. 16

    Wenn es je ein exemplarisches Beispiel für Populismus, Verleumdung und Volksverhetzung gegeben hat, dann ist es diese aktuelle Spiegelausgabe.
    Ich hoffe, die Amerikaner sehen das auch so und verklagen dieses verlogene Hetzblatt zu einer empfindlichen Schadenersatz-Zahlung, die diesem Propaganda-Schmierblatt so richtig wehtut.
    Und dann dieser unsäglich dumme und arrogante Salon-Kommunist Augstein.
    Armes verblödendes Deutschland!

  17. 17

    Cajus Pupus hat die Schnauze voll!

    Wenn man rotrotgrün betrachtet hier in Deutschland, stellt man fest, das diese Farbgebenden Leute, die sich auch noch mit den Linken Faschisten identifizieren, durch ihr Handeln und Tun immer mehr in Gefahr geraten, die Fieberkurve zum Platzen zu bringen!

    Fragen wir uns doch erst einmal was ist eine Kurve? Die Kurve ist eine regelmäßig gekrümmte Linie ohne Ecken und in der Form eines Bogens. Im Straßenverkehr usw. kennt man die Kurven von den Straßen. Die Fieberkurve zeigt die Temperatur des Menschen an. Im Normalfall liegt die Temperatur des Menschen bei 35,
    8 bis 37,2 °C. Nun ist das Problem, je höher die Temperatur wird, je gefährlicher wird sie für den Menschen. Spricht man bei Fieber von 38 ° C ist das erhöhte Temperatur. Bei Temperaturen von über 40 ° VC wird es langsam aber sicher gefährlich. Und ab 42 ° C kann das Fieber tödlich wirken!

    Nun fragt man sich, was hat das alles mit den rotrotgrünenlinken Faschisten zu tun? Mit ihrer Blödheit und Borniertheit versuchen sie doch seit den achtundsechziger Jahren das Deutsche Volk zu verblöden und auszurotten. Durch jede Handlung in der Richtung steigt, weil sie der Meinung sind die Deutschen sind doch zu blöd und kapieren nichts, die Temperatur der rotrotgrünenlinken Faschisten. Mittlerweile kann man nicht mehr von erhöhter Temperatur sprechen sondern von gefährlichem, sehr gefährlichem Fieber.

    Anfangs schrieb ich, dass eine Kurve regelmäßig gekrümmte Linie ohne Ecken ist. Bei den rotrotgrünenlinken Faschisten ist das allerdings nicht der Fall. Denn ihre Fieberkurve weißt Ecken und Kanten auf. Langsam aber sicher wird die Fieberkurve in den tödlichen Bereich kommen. Wenn man so die letzten Berichte der Medien durchsieht, stößt doch so manches auf.

    Da wird der Bundestagsvize-Präsident Wolfgang Thierse (obwohl er bei der SPD ist) bei einer Sitzblockade der rotrotgrünenlinken Faschisten von den Polizisten fort getragen. Da wird die Claudia Fatima Roth während der Castor-Transport-Demonstration, auf den Gleisen sitzend fotografiert. Was hat sie da aber für einen schrecklichen Gesichtsausdruck. Das Bild habe ich mir ausgedruckt und hängt nun in der Küche zum Eier-Abschrecken! So spare ich das kalte Wasser. Dann schreien diese rotrotgrünenlinken Faschisten: Schaltet die AKW´S aus. Was nützt das denn? Wenn wir zu wenig Strom in Deutschland haben, wird dazu gekauft. Und von wem? Natürlich von den AKW Betreibern aus dem Ausland. Und ob diese AKW´S so sicher sind wie hier in Deutschland, wage ich zu bezweifeln!

    Und nun das Neueste!

    Der Grünen-Parteitag hat mit einem Nein zu Olympischen Winterspielen in München die eigene Führung düpiert, das heißt ihrer Fieberkurve einen weiteren Zacken hinzugefügt! Die Mehrheit der Delegierten sprach sich am Abend in Freiburg gegen die Bewerbung für die Spiele im Jahr 2018 aus. Claudia Fatima Roth, sitzt mit im Kuratorium der Bewerbergesellschaft, kündigte nach dem Nein der Delegierten an, sich aus dem Olympia-Kuratorium zurückzuziehen. Kann man vielleicht hoffen, dass sie sich aus anderen Sachen auch zurückzieht???

    Claudia Fatima Roth geht sogar gegen die Schweiz an. Verlangt sie doch tatsächlich von den Eidgenossen, sie sollen ihre Atomkraftwerke gefälligst abschalten. Aber bei der Claudia Fatima Roth kann man nur sagen: Dumm geboren und nichts dazu gelernt. Kann man dieser Tussi nicht einmal einen Brennstab einschieben? Dann kann sie über ihre eigene Dummheit strahlen – strahlen – strahlen, was das Zeug hält!

    Verstehen kann ich aber die Deutschen nicht! Alle schimpfen über die Politik. Dem Sarrazin jubeln die Menschen zu, weil er öffentlich die Wahrheit schrieb! Aber alle rennen weiterhin zu den rotrotgrünenlinken Faschisten. Ja ja. Die dümmsten Kälber suchen sich den Schlachter selber aus!

    Man muss eines bedenken: Mit den rotrotgrünenlinken Faschisten wird es keine größeren Sportveranstaltungen mehr geben. Keine größeren Baumaßnahmen werden mehr durchgeführt. Keine Bahnhöfe mehr gebaut, keine neuen Bahnstrecken verwirklicht, keine Straßen mehr gebaut, die AKW´S werden abgeschaltet, die Strompreise werden erhöht wegen der so genannten erneuerbaren Energie (aktuell zum 01.01.2011 um 1,45 cent pro kwh. Man muss Atomstrom dann aus dem Ausland dazukaufen, weil nicht immer die Sonne scheint und auch nicht immer der Wind weht. Deutschland wird der grünen Ideologie geopfert.

    Das ist die Zukunft unter der grünen Ideologie!

    Dieses schrieb ich schon im Jahre 2010. Seitdem sind 4 Jahre vergangen. Was hat sich denn bis heute geändert?

    Heute, 31.08.2014, war Landtagswahl in Sachsen. Wobei ich finde, dass die Wahl angefochten werden sollte. Denn wenn unter 50 % der Bevölkerung an der Wahl teilnimmt, spiegelt das Ergebnis ein total falsches Bild vom echten Willen der Bevölkerung:

    CDU 39,3%
    Linke 18,9%
    SPD 12,3%
    AFD 9,9%
    Grüne 5,7%
    NPD 5,0%
    FDP 3,8%
    Sonstige 5,1%

    Gewinne und Verluste

    CDU -0,9%
    Linke -1,7%
    SPD 1,9%
    AFD 9,9%
    Grüne -0,7%
    NPD -0,6%
    FDP -6,2%
    Sonstige 0,2%

    Sieger, wenn auch mit Verlusten, die CDU. FDP, jwd – janz weit draußen.

    Die Grünen. Gott sei Dank haben sie Verluste eingefahren. Denn die Grünen sind absolut nicht wählbar. Die Grünen legen Wert auf alles, was den Deutschen schadet. Jürgen Trittihn hat noch nie die deutsche National Hymne gesungen. Und so was soll ein Volksvertreter sein? Fatima Claudia Roth macht nur Politik für die Türken. Die rot-grüne Landesregierung von Baden-Württemberg schafft auch nur Fakten, die gegen die Bevölkerung gerichtet ist.

    Die Roten, also die SPD ist auch nicht besser. Man muss aber einmal in die Farblehre schauen um zu sehen, was uns erwartet:

    Mischt man rot und grün zusammen: Na was kommt heraus? B R A U N!

    Wenn man nun aber seit 5 Jahren die Bunderegierung betrachtet, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Da ist doch zuerst die IM Erika, genannt Angela Merkel. (Wie man so einen Teufel Engel nennen kann ist mir schleierhaft!) Sie und der Schäuble haben unser Land verkauft! Diese Regierung hat uns zu Sklaven der EU gemacht. Ihr wisst doch bestimmt, was EU bedeutet? Europas Untergang! Diese Regierung, bestehend aus Schwulen, Lesben, Genderlieblinge, Familienzerstörern, Tierumbringer, Geldverschwender, Kriegslüsternern, Obama Süchtige, Deutsche Volksmörder usw. besteht, muss ein für allemal abgesägt werden.

    Doch wer will sägen? Ich würde es ganz gerne tun. Aber einer allein schafft es nicht. Außerdem hätte ich auch Schwierigkeiten mit meinem Rollstuhl. Es muss ein ganz, ganz großes Horn geblasen werden, dass die Deutschen endlich aufwachen! Das ist ja das Problem. Die Deutschen schlafen zu viel. Ich rede jetzt nicht von der verdienten Bettruhe nach einem anstrengen Tag. Sondern davon, dass sie sich absolut nicht da drum kümmern, was um sie herum passiert.

    Die schönen alten Glühbirnen wurden laut EU gegen giftige Ersatzbirnen ausgetauscht.
    Da wird doch am 1. Sept. 2014 die Richtlinie in Kraft gesetzt, dass die Staubsauger nicht mehr als 1600 Watt haben dürfen.
    Die EU will die Wasserwerke der Gemeinde privatisieren. Das heißt: Der Privatunternehmer will natürlich Gewinne erzielen. Dadurch werden Innovation nicht durchgeführt und der heutige Qualitätsstand wird dann rapide runtergehen.

    Wollen wir doch mal sehen, was die EU noch alles vorhat. Hier einige Stichworte:

    EU will Gemüseanbau in Gärten reglementieren
    EU will den Zugang zu reglementierten Berufen erleichtern.
    EU will den Wettbewerb im Internet einschränken.
    EU Homo-Lobby will Freiheitsrechte der Bürger weiter einschränken.
    EU will die Pressefreiheit einschränken. Da muss ich mich wiederum fragen, was die EU da noch einschränken will? Denn die Wahrheit schreiben und senden die Print-Medien Funk-Medien auch nicht!
    EU will Soziale Netzwerke einschränken

    Ich sag`s ja! EU – Europas Untergang.

    Um noch mal auf die Regierung zu kommen. Die Schlimmsten, meiner Meinung nach sind: Volker Beck, Rolf Jäger, Kläuschen Popobreit, der ja Gott sei Dank zurück tritt, Unser 1. Gaukler der in der Schule nicht aufgepasst hat: Er behauptet doch, dass Deutschland im 2. WK Frankreich überfallen hat. Dabei hat Frankreich den deutschen den Krieg erklärt. Ach ja Bundeswehr. Die Familien Tante von der Leyen will doch tatsächlich die Bunderwehr zur Kinderverwahrschule machen.

    Leute wisst Ihr was? Ich hör hier auf. Ich habe die Schnauze so was von voll. Ich könnte jeden Tag kotzen!!!

  18. 18

    eh klar, Berlin schliesst sich dem Anti-Trump-Protest an – zu den Kriegen des „liberallinken“ Obama-Clinton-Kerry-Regimes in Nordafrika/Nahost mit Hundertausenden Toten u. Millionen Flüchtlingen haben sie 5(!!) Jahre lang nicht die Ärsche hochbekommen u. klare Position bezogen???
    http://www.tagesspiegel.de/politik/newsblog-nach-us-wahl-anti-trump-demos-in-berlin-und-den-usa/14833982.html

  19. 19

    Die “ Globalisierung “ ist eine der Formen des Sozialismus und das völlige Gegenteil von Kapitalismus.

    Die Planer der NWO wollen den Kapitalismus ausmerzen. Sie haben es fast geschafft.

  20. 20

    Mich würde mal interessieren, was sich die linken Volksverräter vom Weltkommunismus versprechen.
    Die glauben doch nicht wirklich, dass es für die kleinen Männer dann besser wird. Soros und Rothschild werden ihre nützlichen Idioten, nachdem sie ihre Ziel erreicht haben, genau so fallen lassen, weil sie dann nicht mehr benötigt werden. Aber so weit können die Linksverblendeten natürlich nicht denken.

  21. 21

    à propos Medien,
    schon heute morgen berichtet im WDR ein Korrespondent aus den USA, dass
    die ersten Übergriffe auf Minderheiten stattgefunden hätten :
    einer Muslima seien Koptuch, einer anderen Hidschab vom Kopf gerissen worden, eine weitere Muslima sei fast Opfer einer Vergewaltigung bzw. schwerer sexueller Belästigung geworden und nationalsozialistische Pamphlete seien auch schon in der Öffentlichkeit verteilt worden.
    Also nach dem Motto : Trump an der Macht, schon geht es den „Minderheiten
    an den Kragen“

    Endgültig den Ausstellknopf des Radios betätigte ich bei der Vorankündigung des Programms “ Heimat, was bedeutet dieser Begriff heutzu
    tage“ Mir schwante schon wieder Böses und ich sollte Recht behalten :
    Heimat, eine Neudefinition dieses Begriffes ist wegen der Aufnahme so
    vieler Flüchtlinge dringend erforderlich, wie wollen wir mit dem Begiff
    jetzt umgehen ?

  22. 22

    Wenn Trump nur die Hälfte seiner zahlreichen Wahlversprechen hält, bricht für die normale und ideologisch unverblendete Welt eine neue Zeitrechnung an. Hoffentlich hält er an einer Strafverfolgung der korrupten und kriminellen Clinton-Gang fest. Obama hatte ihm ja bereits bei ihrem Treffen ins Ohr geträufelt, es wäre durchaus möglich, von einer Strafverfolgung absehen, damit ihm keiner nachsagen könne, er würde nun seine neue Macht dazu mißbrauchen, mißliebige Personen aus dem Weg zu räumen (…..). Bin mal gespannt, wie das ausgeht.

    Trump hatte im Vorfeld der Wahl bereits mehrfach Roß und Reiter genannt, indem er Soros offen als Sponsor von Clinton und diverser gesteuerter Unruhen in den USA bezeichnete. Die momentanen Demonstrationen/Krawalle gegen den „bösen“ Trump gehören auch in diese Kategorie. Angesichts dessen stellt sich die Frage: Was wird 2017 bei uns passieren?

  23. 23

    @ Onkel Dapte
    14

    Und noch ein Schmankerl:
    Der Juncker, hat er wohl mal wieder zu tief ins Glas gesch

    ——————————–

    onkel, ich find den ausspruch gut.
    richtig gedreht sagt dieser, das wir 2 jahre mehr zeit bekommen um den untergang der deutschen und befreundeten kulturen zu verzögern.

    ist doch OK

  24. 24

    also doch, seltene kurdendemo in deutsch-köln doch ganz friedlich.

    lediglich kleine zwischenfälle mit kotzen, sorry, kurden
    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/kurden-und-aleviten-25000-teilnehmer-bei-demo-in-koeln-aid-1.6389084

  25. 25

    Die Wogen in Deutschland, müssen wir trotzdem mit Blei glätten.

    Nur wird kein GI hier jetzt mehr auf uns schießen, und den Muslimen in die Hände spielen.

    Der türkische Geheimdienst MIT, versorgt muslimische Rockerclubs (eher Paramitiltärs) in Deutschland mit Automatikwaffen!

    Ich schätze mal, über den Weg des Diplomatengepäcks.

    Jetzt hoffe ich, dass der amerikanische oder russische Geheimdienst, UNS langsam mal ausrüstet.

    Das „deutsche“ Regime, lässt uns auf Grund seines perversen Plans fallen.

    Die führenden Nato-Nationen müssen und können jetzt mal die Türkei aus der Nato schmeißen. Einen Typen wie Erdogan, muss jegliche Unterstützung eingestellt werden.

    Die nationalistischen Türken, diesmal echt unabhängig vom ihrem Glauben, sind eine Gefahr für Jedermann geworden!

  26. 26

    Lieber Herr Mannheimer,
    beim Lesen dieses Artikels lief mir Schauder und Schauer abwechselnd den Rücken herunter,der Tiefgang,die Tiefensensibilität gepaart mit der glasklaren Wahrheit ist so fast einzigartig.

    Ein Höchstmass,ein endständiges Meisterwerk wie man es wohl nicht wiederfindet.

    Er rüttelt nicht nur auf,er macht auch Angst;Angst vor dem Schrecken der auf die Welt zukommt sollten die Sozialisten sich als die Stärkeren behaupten.

    Die Fäden zur Globalisieung und Welteinheitsregierung ziehen aber nicht nur die Sozialisten.Es ist nur erstaunlich wessen Mittel diese Viecher sich bedienen um zu ihren notwendigen Krisen zu kommen.

    Sozialisten selbst sind gar nicht schlau,sondern gerieben und getrieben und eher geistig behindert,und führen nur aus,viele werden nicht glauben woher sich diese Halunken ihre spiritistischen Ideen abholen.

    Eine dieser Brutstätten,die völlig im Hintergrund arbeitet ist der Club of Rome. Er hatte schon 1991 in dem Strategiepapier „The First Global Revolution“ die wichtigsten Ziele der neuen Weltordnung klar benannt.

    „Auf der Suche nach einem neuen Feind,der uns vereint,kamen wir auf die Idee,die Gefahr der globalen Erwärmung(niemand dachte damals im Traum an so etwas) das Uweltverschmutzung,Kernkraftnutzung,Hungersnöte (Lügengrund der Flutungen)und solche Dinge gut passen würden….denn alle haben eins gemeinsam,sie werden vom Menschen erzeugt.Wir schieben also den wahren Feind dorthin wo er hingehört,der wahre Feind ist die Menschheit selbst.“

    Wir sehen an welchen Wassern die Ideengeber sitzen,und wer sie dann ausführt. Treibhauseffekt und Klimaerwärmung,Banken und Wirtschaftskrisen,CO2 Lüge,ja sogar neuartige Krankheiten woran die Pharmaindustrie ihre Krisen heraufbeschwört sind alle geplant und werden brutalst umgesetzt.

    Der Club schlägt Alarm in einer Studie,weil ihm der Genozid zu langsam vorangeht,um sogar die Menscheit zu reduzieren.
    Punkt 10 der Gebote der neuen Weltordnung:

    Seid kein Krebsgeschwür der Erde..-..lass der Natur Raum (Je weniger von euch,desto besser für die Natur..-..drastische Reduzierung der Weltbevölkerung von 7 Milliarden auf 500 Millionen.)

    Über 6 Milliarden müssen dann eben vernichtet werden.
    Und natürlich ist ein falsches,alt verstaubtes Glaubenssystem schuld was mit zu all diesen Krisen geführt hat.Hier arbeitet man neben den Feimaurern auch eng verbunden mit dem Vatikan zusammen.
    Die Umsetzung der neuen Weltordnung nach Punkten wurde durch Johannes Paul II am 26.Juni 1985 festgelegt:

    1Art.Niemand wird von nun an Zugang zum Postdienst haben,ohne diese Nummer.

    2.Niemand soll in irgendeinem Unternehmen oder einer Schule angestellt werden,ausser er habe die Nummer.

    3.Kein Student soll in irgendeiner Schule registriert werden,ohne das Student oder Eltern diese Nummer haben.

    4.Jede Seele,die sich nicht nach diesem Sozialvertrag richtet,kann ohne diese Nummer kaufen oder verkaufen.

    5.Niemand soll Nahrung verkaufen oder kaufen können,ohne diese Nummer.

    6.Niemand soll geld abheben noch Geld anlegen ohne diese Nummer.

    7.Wer die Artikel dieser Union nicht anerkennt oder ablehnt,soll mit dem Tode bestraft werden.(Worte des Stellverteter Christi auf Erden!)

    8.Wer die Nummer nicht hat,soll das Reisen untersagt werden.

    9.Die ökumenischen Vereinigungen sollen entscheiden über die Genehmigung der Nummer.

    10.Im und Export soll gemäss der Nummer durchgeführt werden.

    11.Es soll ein internationales Geldsystem geben mit dieser Nummer.

    12.Die Gemeinden sollen sich an einem Tag versammeln,dem Sonntag,gemäss der Nummer.

    13.Für Armut soll ein besseres Leben in allen Ländern gesorgt werden,nach der Nummer.

    14.Niemandem soll erlaubt sein,zu jagen und zu fischen ohne diese Nummer.

    15.Niemandem soll erlaubt werden,ohne diese Nummer in ein Krankenhaus aufgenommen zu werden.

    Offenbarung 1 – 18 gibt Aufschluss über diese Nummer.

    lieber Herr Mannheimer,ich glaube nicht das es eine sogenannte „alte Weltordnung“ gibt zu der man sich bekennen sollte oder könnte.

    Die herkömmliche Ordnung wurde von den Nationalstaaten intern,für sich alleine geregelt.An der neuen Weltordnung wird nur das Wort „neu“ falsch gedeutet und interpretiert.Es müsste heissen,es ist die ERSTE Weltorndung,und die ist eben „neu“.

    Mit besten Wünschen,und herzlichen Grüssen
    Monika

  27. 27

    Ich nenne es nicht Weltordnung, sondern privatisierte Weltanschauung.

  28. 28

    @ stromerhannes @all

    Stromer, du schreibst irgendwo von privatisierung.

    abgesehen davon das fast alle DAX 30 und unzählige grossfirmen zu über 50% den USA, angeln, franzis gehören geht man nun ins eingemachte.
    Z.b. gehört Bayer nur noch zu 21% deutsch. Der rest gehört hauptsächlich USA, angeln, franzis und friends.
    hier darüber zu reden das eine deutsche firma Monsanto kauft ist fast schon comedy pur.

    Aber nun der hit den jeder restdeutsche sehen sollte.
    Die französische staats-firma VEOLIA (http://www.veolia.de/ achtung propaganda) macht sich gerade die wassernetze der deutsche städte zu eigen. (schaut mal auf taxiwerbung)
    Der deal ist einfach: deutsche hochgebildete politiker geben der Veolia einen vertrag zur pflege deutscher wasserleitungen und gleichwertiges gedöns.
    Veolia bekommt dafür geld.
    Sollte das geld nicht reichen, ganz einfach, so werden die abwasser/wassergebühren erhöht.
    Noch fragen?

    – Unser strassensystem:
    da nun jeden monat zig Mrd verbrannt werden müssen(ezb -> 60 bis 80Mrd), hat sich so mancher darüber gewundert warum nagelneue strassen aufgerissen und erneuert werden.
    Der grund ist einfach:
    die französische(1 von 3 alliierten die uns lieb haben) staatsfirma VINCI hat sich unser strassensystem unter dem decknamen eurovia(http://www.eurovia.de/ steht auf tausenden strassenbauautos auf der tür als werbung) unter den nagel gerissen.

    Genau betrachtet ist es echt total geil.
    ein ganzes volk wird ausgenommen, versklavt, verblödet, vernichtet, und keiner wills merken wissen oder sehen.

    faszinierend! Mein respekt an die macher! So eine leistung sollte man neidlos anerkennen.

  29. 29

    @knut

    Stromerhannes? Ist das nicht eine Figur aus der Deutschen Kultur, oder aus einem Volkslied?

    Meinen Sie mich, oder Cajus, oder alle?

    Ich hingegen, meine mit privatisierte Weltanschauung, dass irgendwelche superwohlhabenden Menschen in Clubs und Thinktanks, uns ihre hausgemachte Ideologie aufzwingen, und denken, diese funktioniert für uns alle!

  30. 30

    @knut

    Ahh sooo… stromerhannes ist nen auch ’nen Benutzer bei MM 🙂

  31. 31

    Kucks Du

    https://de.wikipedia.org/wiki/Georg_Sluyterman_von_Langeweyde

    http://stromerhannes.thule-italia.org/Biographie.html

  32. 32

    Niederlage mit Folgen für das Establishment

    von Alfred Dagenbach

    Vier Tage nach dem Wahlsieg von Donald Trump kristallisiert sich immer deutlicher heraus, daß das eigentliche Ereignis die Niederlage des weltweit mit der Wallstreet verstrickten Netzwerks seiner Gegenkandidatin Hillary Clinton gewesen ist.

    Bitte weiter lesen auf:

    http://www.extrabrief.de/+hintergruende/hg-0000.htm#aktuell

  33. 33

    Der gemeinsame Nenner aller systemischen Block-Parteien / Medien ist GLOBALISMUS – modernes Mittel der kapitalistischen Gewinnmaximierung.

    Ich wundere mich immer wieder, dass man diese Politik als „links“ / „sozialistisch“ bezeichnet.
    Sie ist weder theoretisch (hat mit Marxismus nichts zu tun) noch praktisch (gegen Arbeitnehmer gerichtet) links.
    Auch dass sie diktatorisch ist, heißt noch lange nicht, dass sie links ist – es gibt auch andere Diktaturen als linke.

    Diese Verwirrung ist eine TÄUSCHUNG von Systemlingen,
    die jeden, der gegen bestimmte Aspekte des Globalismus ist (Masseneinwanderung, Buntheit, Milti-Kulti usw.) als RÄCHZ bezeichnen.
    Das Ziel dieser Täuschung ist Diffamierung der System-Gegner (als Nazis, ewig Gestrige usw.) und Desorientierung des linken Lagers (das im Ergebnis den kapitalistischen Globalisten als nützliche Idioten dient).
    Leider blicken auch die meisten System-Kritiker nicht durch und spielen dieses üble Spiel mit (zu ihrem eigenen Nachteil).

    Überhaupt, der HAUPTKONFLIKT UNSERER ZEIT ist nicht der klassische Konflikt „Links-Rechts“ (er existiert zwar weiter, ist aber nicht so akut),
    sondern „GLOBALISTEN – ANTIGLOBALISTEN“
    (z.B. der Milliardär Trump wird durch verarmte weiße Arbeiter gewählt).
    Denn vom Globalismus ist schon die bloße Existenz der westlichen Völker / Zivilisation akut bedroht.

  34. 34

    @ AfD Fan #19

    MACHT versprechen sich die „linken Volksverräter“ davon! Sie wollen „auf der Seite der Mächtigen“ sein und versprechen sich daher ein Funktionärs-Pöstchen im Unterdrückungssystem.

    Dazu inszenieren sie einen KULTURKAMPF, um den Europäern die Heimat zu rauben, indem sie „Heimat“ umdefinieren und die heimischen Bräuche beseitigen – alles schon mal dagewesen im BOLSCHEWISTISCHEN KULTURKAMPF gegen das russische Volk und die orthodoxe Kirche!

    Jetzt zum Beispiel hier:

    Der Nikolaus muß UNTER POLIZEISCHUTZ einziehen!

    https://www.welt.de/vermischtes/article159450448/Der-Nikolaus-zieht-unter-Polizeischutz-ein.html

    Ein Mann, der für seine Heimat demonstriert, wird von der infamen „Welt“-Redaktion als „Rechtsradikaler“ hingestellt! Da weiß man doch gleich, auf welcher Seite des KULTURKAMPFS Frau Friede Springer, die Kaffeeklatschfreundin des bunzeldoitschen Ober-Ferkels, steht!

    Losgetreten hat den Kulturkampf die Liaison zwischen Finanzkapitalismus und Kulturmarxismus. Die „reichen Geldsäcke“ haben sich (wie übrigens schon einmal bei der „Finanzierung“ der bolschewistischen Revolution von 1917!) von der Aktivierung der linken Bluthunde versprochen, die Menschenherde mit deren Hilfe besser „in Schach halten“ zu können, als es durch die Vielzahl von Nationalstaaten möglich ist. Das Ganze nennt man auch „Weltkommunismus“, „Internationale“ oder „NWO“!

    Der Erzkapitalist Trump stellt diese Liaison in Frage, die für die Menschheit TÖDLICH ist. Die linken „Todesschwadronen“ der „Politischen Korrektheit“ jaulen auf wie getretene Hunde. Also muß er irgendetwas RICHTIG gemacht haben und hoffentlich noch vieles RICHTIG machen – damit solche Ausgeburten des linksfaschistischen Schweinejournalismus wie Augstein (Speichel) oder Wagner (Blöd-Zeitung) in Kürze der Vergangenheit angehören.

  35. 35

    @ monika richter

    ..lieber Herr Mannheimer,ich glaube nicht das es eine sogenannte „alte Weltordnung“ gibt zu der man sich bekennen sollte oder könnte.
    Die herkömmliche Ordnung wurde von den Nationalstaaten intern,für sich alleine geregelt.An der neuen Weltordnung wird nur das Wort „neu“ falsch gedeutet und interpretiert.Es müsste heissen,es ist die ERSTE Weltorndung,und die ist eben „neu“…

    Hallo Monika, besser hätte ich es nicht erläutern können. Klasse wie Du immer wieder die Worte findest. Ich stimme zu 100% mit Deiner Meinung überein. Besser hätte man es nicht erläutern können

    Liebe Grüße
    Spirit333

  36. 36

    @ Alter Sack 33#

    Todesschwadronen der Politischen Korrektheit

    ________________________

    Wenn der von Ihnen ist, dann ist er großartig, DER BEZEICHNUNG.

    😉

    Ist heute scheints ein literarisch erleuchteter Tag.

  37. 37

    „Diese Regierung hat mit ihren Haushaltskürzungen unser Land zerstört, und sie hat zugelassen, dass unser Land vom Islam kolonisiert wird. Aber lasst uns anfangen, nach dem Unvorstellbaren zu streben. Lasst uns unser Land befreien.“

    Geert Wilders

    🙂

    Bravo, möge es uns allen gelingen. Gerne auch neben dem Falggschiff des fliegenden Holländers.

    Flying Dutchman

  38. 38

    Link-Nachtrag zu 36#

    „Gegenwärtig leben Sie im Land von Mark Rutte. Und für viele ist das kein angenehmes Land mehr. Treten Sie nur vor Ihre Haustüre und sehen Sie sich um. Die Chancen stehen gut, dass Schlägertypen am Eingang ihres Lebensmittelgeschäftes herumlungern. Dass Sie dort angespuckt werden, dass Sie ausgeraubt werden. Dass eure Töchter, eure Frauen, und eure Eltern belästigt werden und sich nicht länger wagen, bei Nacht auszugehen. Dass Sie in ihrem eigenen Land ein Fremder werden. Das muss sich verändern. Weil das unsere Gesellschaft ist. Und sie wird euch weggenommen. Und ich werde sie euch zurückholen.“

    Bei uns heißt das dementsprechend „A. Merkel“.

    Großartige Rede von Geert Wilders!

    http://m.limburger.nl/cnt/dmf20161104_00028322/nederland-wordt-van-ons-afgepakt-en-ik-pak-het-voor-u-terug?utm_source=feedburner&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+LimburgerlimnlMobile+%28LimburgerLIMNL+Mobile%29

    http://www.pi-news.net/2016/11/geert-wilders-lasst-uns-unser-land-befreien/#more-541654
    Geert Wilders: Lasst uns unser Land befreien!

  39. 39

    Lieber Herr Mannheimer,
    als dies hat Jesus vorhergesagt und es sagten schon die Propheten im alten Testament voraus.
    Es wird eine Weltherrschaft geben, die so bösartig ist, das können wir uns nicht vorstellen.
    Wenn Sozialismus und Islam sich miteinander vereinen, wir das eine absout satanische Vereinigung, welche in der ganzen Welt wüten wird.
    Vor allem aber wird sich die NWO gegen die Christen und Juden stellen und diese weltweit mit der Unterstützung aller Länder und Vöker jagen.
    Sie sind Atheist, und das war Ihre bisher dümmste Entscheidung.
    Denn alles was sie sehen und hören wurde von Jesus vorhergesagt, ER ist die einzige Hoffnung die sie haben (und alle anderen die das lesen auch).

  40. 40

    Witzige Anzeige von der AfD:

    Neuer Bundespräsident gesucht – AfD-Mitglied und Jurist, Ulli Henkel hat ein Inserat geschaltet mit dem folgenden Text:

    😉

    https://www.youtube.com/watch?v=zduZQBZgpyc
    Bundespräsident gesucht! Uli Henkel hat das folgende Inserat geschaltet

  41. 41

    @#25 monika richter
    Samstag, 12. November 2016 21:03

    An der neuen Weltordnung wird nur das Wort „neu“ falsch gedeutet und interpretiert.Es müsste heissen, es ist die ERSTE Weltorndung,und die ist eben „neu“.

    Naja, das ist nicht ganz korrekt.
    „Neue Weltordnung“ ist nicht wirklich neu.

    Die Sozialisten (Marxisten) wollten ja die sozialistische WELTrevolution veranstalten und danach Sozialismus / Kommunismus weltweit bauen.
    Und das versuchten sie tatsächlich (und dabei sogar bis nach München vorgestoßen), mussten allerdings schnell erkennen, dass es doch weltweit nicht klappt.
    Danach versuchten sie ihre sozialistische Utopie in einzelnen Ländern (Nationalstaaten!) zu verwirklichen,
    dabei gab es übrigens weder globale Migration, noch Durchmischung aller Rassen noch Zerstörung der Familienverbände –
    sozialistische Länder waren isolationistisch und es herrschten dort Zucht und Ordnung
    (das kann man immer noch in Nord-Korea begutachten).

    Das waren allerdings echte Linke (Marxisten).
    Wer aber Gaby-Pack und Co. als links betrachtet, ist wirklich selber schuld.
    Fettmar Schweinebacke ist ein Wirtschaftslobbyist wie er im Buche steht (z.B. CETA-Lobbyist).
    Er wird sogar vom eigenen Fußvolk als solcher erkannt und verhasst.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/gabriel-dgb-verurteilt-ttip-guillotine-a-1057828.html

    Und so sind sie alle, die Führungskräfte der „Linken“ – ergebene Diener des globalistischen Großkapitals, die sich im kapitalistischen System ganz wohl fühlen.
    Die haben schon längst vergessen wie man „sozialistische Revolution“ ausspricht.

    PS Wer dieser Kommentar als Werbung für Sozialismus sieht, dem ist nicht zu helfen.

  42. 42

    http://www.achgut.com/artikel/trump_dankt_merkel_fuer_ihre_belehrungen
    Trump dankt Merkel für ihre Belehrungen

  43. 43

    @ Hirn-Reiniger 41#

    😀

    😀

    Spitze Feder!

  44. 44

    @#39 eagle1
    Sonntag, 13. November 2016 0:29

    Witzige Anzeige von der AfD:
    Neuer Bundespräsident gesucht…

    Diese Suche nach dem neuen Bundespräsidenten ist äußerst interessant.
    Niemand will diesen gut dotierten Posten haben, wo man nicht viel zu tun hat, dafür aber gut essen, trinken und reisen kann.

    Man muss aber auf diesem Posten bunte Werte propagieren und dafür vom Volk verhasst sein. Und wer weiß, wie das enden kann.

    Also, niemand will unter diesen Umständen seinen Kopf riskieren (und mit Merkel spielen).

    Fazit: das System pfeift aus dem letzten Loch.

  45. 45

    @#42 eagle1
    Sonntag, 13. November 2016 0:39

    http://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/berliner-politiker-nur-noch-kindisch-und-trotzig/

    http://www.tichyseinblick.de/meinungen/us-wahl-das-sieg-rezept-von-donald-trump/

    #http://www.achgut.com/artikel/trump_praesident_deutschland_entsetzt_die_welt_dreht_sich_weiter

    #http://www.achgut.com/artikel/wahlforschung_die_ratlosigkeit_der_auguren

    #http://www.achgut.com/artikel/mauerfall_in_den_usa

    #http://www.achgut.com/artikel/schock_und_schadenfreude

  46. 46

    @ Hirn-Reiniger 43#

    Wir haben schon komisches Personal da oben sitzen.

    SIE hat es geschafft, und zwar durch dauerhafte tödlich gähnende Langeweile ihres Erscheinungsbildes sowie ihrer Redeweise ein ganzes riesiges 80 Mio Volk so einzuschläfern, daß es sein Augenmerk auf alles Mögliche lenkte, nur nicht auf SIE und die Politik im Allgemeinen.
    Stichwort Politikverdrossenheit.

    In dieser Zeit schmiedete SIE emsig interessante Verbindungen und reiste viel umher, auch gerne in Indien und Afrika.
    SIE hatte auch einen netten Onkel neben sich, der SIE bei IHREN anstrengenden und manchmal ermüdenden Reisen begleitete.

    Der mag nun nicht mehr nett sein und begleiten und will zurücktreten, hat dies auch offiziell so zu Protokoll gegeben.

    Nun sucht SIE neue Begleitung.
    Niemand mag KapitänIn Ahab aber auf seinem lezten Sturmangriff auf Moby-Dick begleiten. Warum nur?

  47. 47

    @#38 TheCrusader
    Sonntag, 13. November 2016 0:21

    Wenn Sozialismus und Islam sich miteinander vereinen, wir das eine absout satanische Vereinigung, welche in der ganzen Welt wüten wird.

    Für die Vereinigung braucht man immer zwei.

    Bisher wollte sich aber Islam weder mit Sozialisten noch mit Neo-Linken (zwei unterschiedliche Ideologien) vereinen,
    sondern hat sie alle auf den Baukran befördert (siehe Iran).

    MM: Falsch. Und Sie wissen das selbst. Der Islam hat sich sehr wohl mit dem Sozialismus vereinigt. Und zwar mehr als nur einmal.

    Khomeini verprach den den iranischen Kommunisten, wenn sie ihm hülfen (alter Konjunktiv :-)), an die Macht zu kommen, würden sie dafür belohnt. Wie die Belohnung allerdings aussah, das verschwieg er. Das Ende haben Sie richtig beschrieben: die iranische Kommunisten wurden allesamt aufgehängt.

    Im Libanon wars nahezu identisch. Die Moslems, die Anfang der 60er Jahre in das damals fast ausschließlich christliche Land eindrangen, vereinigten sich mit den (christlichen) Sozis. Als sie so viel geworden sind, dass sie die Hilfe der Linken nicht mehr benötigten, wendeten sie ihre Kalaschnikows gegen diese.

    Ich könnt hier noch ein dutzend weitere Beispiele bringen…

  48. 48

    Frauke Petry bringt es (Trump & anderes) auf den Punkt:

    Herbstoffensive mit Frauke Petry AfD in Pirna 11.November.2016

  49. 49

    Paukenschlag,
    denn das Statement gilt ja nun als Aussage eines Präsidenten in spee.:
    ————————————-
    Trump: EU hat Kontrolle über Sicherheit der Bürger aufgegeben – Gemeinsam mit Russland gegen den IS kämpfen

    Der neue amerikanische Präsident Donald Trump kritisiert die EU-Politiker für die Grenzöffnung nach Europa und die damit einhergehende unkontrollierte Massenzuwanderung. Die europäischen Bürger wollen Grenzen und ihre eigene Währung, ist Trump sicher. Zudem strebt Trump das Ende der USA als „Welt-Polizei“ und eine Zusammenarbeit mit Russland gegen die Terrormilizen im Nahen Osten an….
    ———————————–
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/trump-eu-hat-kontrolle-ueber-sicherheit-der-buerger-aufgegeben-gemeinsam-mit-russland-gegen-den-is-kaempfen-a1973221.html?meistgelesen=1

  50. 50

    Wie Gerhard Schroeder sagte: „An unseren Früchten werden wir gemessen“.
    OK! Die waren mit einem Korb stinkendem Gemüse unterwegs!
    Hoffen wir, daß Herr Trump,
    wenn er nicht erschossen werden will, seine Familienangehörigen nicht bedroht und drangsaliert werden , es wäre wirklich zu Wünschen, daß er wenigstens einen Teil seiner Vorhaben umsetzen könnte.
    Ich wünsche es ihm deshalb, weil alle Typen, die mir schon seit Jahren auf den Keks gehen, in Politik, Medien etc.(hervorzuheben sind hier ARD/ZDF/WDR-Rundfunk-schier unglaublich, was sich diese Klugscheisser herausnhmen-)
    in unfassbarem Gewäsch nur infantiles Gelaber von sich geben. Geradezu erbärmlich, sowie die Gratulationen der „Deutschen-Politik-Elite“ zur Wahl des US-Präsidenten.
    Und sie schämeten sich nicht!
    Mit viel Glück werden sie, wie von einem Lufthauch, von Herrn Trump vom Winde verweht.
    Dann, so träume ich so vor mich hin, stehen da einige gnadenlose Deutsche und richten dieses Geschmeiss wie es ihnen zusteht!
    (Bei dieser Steilvorlagen sehe ich schon Kommentare wie „Träum weiter“ etc.) YES!

  51. 51

    Noch ne Jedicht !

    Merkels Trumpf

    Merkel fragt Trump: Mein Herr, wollen Sie mit mir verkehren ?
    Ich sage freudig Ja ! Doch nur, wenn Sie die Werte ehren,
    Und wolln Sie unsre Beziehung dann intimer noch gestalten,
    Sollten Sie sich unbedingt an Etikette halten.

    Ich selbst bin hoch kultiviert und nutze,
    Löffel,Gabel und selbst Messer, wenn ich ein Ehrendinner mal verputze.

    Wenn Ihnen mein Antrag nicht konveniert,
    Wäre ich sehr, sehr irritiert !

  52. 52

    @Aaron

    Einen Staatsmann zu erschiessen, bleibt nicht ohne Folgen.

    Bei Kennedy, schätze ich, hatte der Großteil der Bevölkerung, keine Hintergrundinformationen über die Beweggründe.

    Wenn ein Schwarzer, Moslem oder Linker, Trump ermordert, gibt es Bürgerkrieg instant!

    Im Falle eines fingierten Unfalls, ergibt sich das gleiche Resultat.

    Es klingt komisch es so zu sagen, aber hoffen wir, dass er gesund bleibt.

  53. 53

    Soros inszeniert nun dasselbe Schauspiel in den USA, wie es in Ukraine/Maidan gelaufen ist.
    https://southfront.org/shooting-at-anti-trump-protest-in-portland-african-american-male-suspected-photo-video/
    Schüsse in den USA!
    Schlagartig über ganz USA inszenierte Proteste gegen Trump, organisiert und bezahlt über NGOs, wie Maidan
    http://en.farsnews.com/imgrep.aspx?nn=13950822000835

  54. 54

    Soros lässt putschen!
    https://southfront.org/soros-sponsored-groups-is-core-of-anti-trump-protests/
    Ganz USA im Banne der Soros-NGOs

  55. 55

    @ biersauer 54#

    Ja,so ist das.
    Der Typ muß bald entsorost werden.

  56. 56

    @ Kettenraucher 48#

    Die Petry hatte ich gestern auch gehört.
    Sie hatten wahrscheinlich das Glück, es live zu erleben…

    Schön mal wieder was von Ihnen zu lesen. 🙂

  57. 57

  58. 58

    #21 topaz
    Es ist ja nicht mal sicher, ob es die Tat eines Trump Anhängers war. Es kann genau so gut ein Linker gewesen sein, um die Rechten zu diffamieren.
    Aber die mediale Vorverurteilung ist sicher.

  59. 59

    #34 Alter Sack
    Sicher gibt es auch Profiteure beim Weltkommunismus. Aber die sind ja in der Minderheit. Trotzdem folgen noch so viele Schafe ihren Schlächtern, weil alle SPD-, Linke- u. Grüne-Wähler glauben, dass auch sie zu den Gewinnern gehören.

  60. 60

    Kriesenfrei.de fragt sich:

    Donald Trump – letzter gewählter Präsident der USA?

    Bitte weiterlesen unter:

    http://krisenfrei.de/donald-trump-letzter-gewaehlter-praesident-der-usa/

  61. 61

    Gute „Antrittsrede“ für Deutschland im Schlepptau der USA-Wahlen:

    https://www.youtube.com/watch?v=cu-FeyXERUw
    09.11.2016 Armin-Paul Hampel Grundsatzrede AfD Landesvorsitzender Niedersachsen der Alternative

    ____________________

    Wenn man sich die Talkrunden der Looser anschaut, dann leuchtet das Problem hell wie ein Nebelscheinwerfer auf.
    Diese selbsternannten Schwätzer sind am Ende.
    Und die Realität der inzwischen flächendeckend mehrheitlich leidenden Menschen schlägt sich eine immer breitere Schneise ins Dickicht der pseudoelitären Arroganz und eben vor allem auf der Faktenignoranz.

    Die Fankenlage ist längt eine andere!
    Und das haben diese Träumerlis übersehen!

    Deshalb ist Trump Präsident.
    Er ist ein Mann aus dem realen Leben, kennt die Lebensrealität von Millionen von Menschen, Arbeitern, die für seine Unternehmen arbeiten, Angestellte, Entwickler, Ingenieure, eben durch alle Schichten.

    Er ist aufmerksam und ein Mensch mit echter Intelligenz.
    Ich frage mich schon die ganze Zeit, warum man es glaubt erfolgreich erreichen zu können, der Mehrheit der Bürger diesen Realwirtschaftsmann als spinnerten abgehobenen Draufgänger zu verkaufen.

    Milliardär wird man in den USA nicht mit weltfernen Täumereien oder einem Leben im Wolkenkuckucksheim.
    Er ist weitgehendst ein „Selfmademan“ im traditionell amerikanischen Sinne und mit ihm kann ich das positive Amerika endlich wieder erkennen.

    Wir sind mit den amerikanischen Filmen aufgewachsen, den draufgängerischen Revolverhelden aus den Western etc.
    Den Könnern aus der Kunst wie einem Fred Astaire und bezaubernden Genies wie Audrey Hepburn.

    Genau diesen Charme kann ich nun ENDLICH nach schier unendlich langer Zeit wieder in Amerika erahnen. Diese Menschen werden sich nun ihre Bahn brechen.

    SCHLUß mit dem dreckigen Pseudo-Helden aus der Bronx ala Snoop Dogg. Die sind völlig unkreativ und repräsentieren gar nichts außer ihrer eigene Drogenszene, die sie mit ihrem Gestöhne, das sie als Musik deklarieren zu adeln versuchen. Ohne den verstaubten Mythos vom gefallenen unterdrücken abgehängten und diskriminierten ewigen Sklaven sind sie gar nichts. Nichts.

    Sie sind nicht innovativ oder kreativ. Sie sind die eigentlichen Populisten, die sich am Loosersyndrom ihrer Anhänger ein goldkettchenverchromtes Leben verschaffen.

  62. 62

    Faktenlage natürlich und andere Fehler leider auch, bitte übersehen.

  63. 63

    Den klaren Ausführungen M.M.`s stimme ich im Wesentlichen zu. Der Islam als Rammbock, um gewachsene Strukturen in westlichen Gesellschaften aufzubrechen und so eine NWO zu erzwingen. Allen voran: die Linken.
    Dabei stellt sich mir die Frage : Diejenigen, die dieses Geschäft betreiben, sind ja nicht alle naive Dummköpfe, hirnlose Utopisten oder unverbesserliche
    Weltverbesserer, sonder verfügen z.T. über beachtliche Intelligenz. Viele haben Familie, Nachwuchs. Die müssten doch auch das von M.M. angeführte Beispiel des Iran vor Augen haben, das zeigt, dass sie in ihrer exponierten Stellung die Ersten sein werden, die ein an die Macht gelangter Islam über die Klinge springen lässt.
    Was also ist es, das sie so munter dem eigenen Untergang entgegen agieren lässt ?
    Die Hybris, alles fest im Griff zu haben ? Würde ja dem oben Gesagten widersprechen !
    Der Fatalismus, den Dingen eben ihren Lauf zu lassen,weil sie nicht zu ändern sind ?
    Oder gar der Opportunismus ? Die Hoffnung, die eigene Haut um den Preis der eigenen Vorhaut zu retten ( vgl. M.Houllebecq ! ) ?
    Da werd ich nicht ganz schlau draus.

  64. 64

    Zu Obama, Clinton und dem “ arabischen Frühling „.

    Guggst du da !

    https://de.gatestoneinstitute.org/9306/amerika-arabischer-fruehling

  65. 65

    @ Candide 63#

    Das ist auch immer ein großes Fragezeichen bei meinen Gedanken, die ich mir zur Lage mache.

    Was genau stellen sich diese Mithelfer-Heerscharen für sich als Vorteil vor?
    Die älteren Gutmenschen wollen ihre Rente gesichert sehen durch die jungen Arbeiter, wie man ihnen einredete.

    Die jüngeren sehen ihre No Border Utopie realisiert.
    Die Drahtzieher wittern Macht und Geschäft.
    Wissen sie denn nicht, wie es für sie enden wird?
    Wenigstens die etwas Intelligenzbegabteren müßten doch eine Ahnung davon haben, was sie erwartet, wenn sie unsere gesamte Kultur dem Islam opfern….

    Fragen über Fragen…

  66. 66

    56 eagle1

    😀
    Danke,
    yo habe in letzter Zeit relativ viel um die Ohren und bin daher nur punktuell im Web. Meist setz ich
    hier: ( http://opposition24.com/ ) einen kurzen Link ab und das wars.
    ————————————

    Geile Querfront? Bernie Sanders bietet Trump Zusammenarbeit an!

    https://www.compact-online.de/geile-querfront-bernie-sanders-bietet-trump-zusammenarbeit-an/
    ——————————–

    Erstaunlich.
    Ein beinharter Sozialist (machtgeiler Sack) bietet dem Patrioten Donald Trump das Patschehändchen zum „Friedensschluß“ an.
    Wäre ich Donald T. würde ich dem Sanders die Ausreise nach der VR China nahelegen!
    Da kann er „Volksvermögen“ verschleudern!

  67. 67

    Der SPIEGEL, ehemaliges Frontblatt der Linken Deutschland.

    Wer Spiegel liest, kann im Zirkus nicht mehr lachen.

    Erklärt Trump zum „Hetzer“, verklärt seinen Sieg zum „Ende der Welt“.

    Also, ich verlange jetzt von allen guten Buntmenschen bedienungslose Toleranz und Empathie, wie es sich gehört.

    Trump ist immer auch ein Hilferuf!

    Keinen Trump unter Generalverdacht stellen!

    Trump ohne Grenzen!

    Kein Trump ist illegal!

    Trump ist Frieden!

    Say it loud, say it clear,
    Trump is warmly welcome hier!

    Ansonsten:
    Wer Trump nicht mag,
    ist AUSLÄNDERFEINDLICH
    RASSISTISCH (hat was gegen Rothaarige),
    und TRUMPOPHOB.

  68. 68

    @#53 biersauer
    Sonntag, 13. November 2016 3:00

    Soros inszeniert nun dasselbe Schauspiel in den USA, wie es in Ukraine/Maidan gelaufen ist.
    https://southfront.org/shooting-at-anti-trump-protest-in-portland-african-american-male-suspected-photo-video/

    Korrekt.
    Was hier versucht wird, ist die inzwischen schon gut beschriebene „bunte Revolution“.

    Neu ist allerdings, dass früher die USA überall auf der Welt „bunte Revolution“ veranstaltet haben, aber jetzt versuchen die globalistischen „Eliten“ dieses Szenario in den USA selbst.
    Das ist brandgefährlich.
    Die Globalisten haben endgültig den Verstand verloren.

    Die Hysterie der bunt-deutschen Lumpenpresse / Politiker gehört offensichtlich zu diesem Szenario (ob sie dabei bewusst oder unbewusst handeln, ist für die Praxis irrelevant).
    Die Kettenhunde der Globalisten wurden von der Leine gelassen.

  69. 69

    @MM
    #47 Hirn-Reiniger
    Sonntag, 13. November 2016 1:05

    Das ist mir bekannt.
    TheCrusader hat aber über ein neues SYSTEM (Mischung aus Islam und Sozialismus) gesprochen und nicht über taktische Bündnisse (zumindest habe ich ihn so verstanden).

    Solches System gibt es (bisher) nicht.
    Islam duldet grundsätzlich niemanden neben sich (und perverse ungläubige Neo-Linke schon gar nicht).

  70. 70


    Trumps Kampf gegen die „Eliten“ steht erst am Beginn

    https://www.unzensuriert.at/sites/default/files/styles/artikelbild_volle_breite__728x330/public/donald_and_melania_trump_1.jpg?itok=w_aRENSZ

    Der Sieg des „Polit-Clowns“ Trump ist weltpolitisch eine Revolution. Erstmals ist das amerikanische Volk entschieden gegen das Establishment in Washington und gegen die Banker-und Konzernlobby aufgetreten und hat nicht Trump, sondern die Veränderung gewählt. Nein, ich bin kein Trump-Fan. Mir hat der Mann zu viel Ego.

    Gastkommentar von Erwin Annau

    Trump wurde mit Hilfe der Demokraten zum Präsidentschaftskandidaten gemacht. Das Kalkül der Strategen in Washington war, dass Trump der einzige Kandidat wäre, gegen den Hillary Clinton „sicher“ gewinnen würde. Wahrscheinlich hätten die anderen Kandidaten der Republikaner Hillary locker „gefrühstückt“.

    Und dann geschah das Unglaubliche: Trotz einer beispiellos geschlossenen Medienkampagne der gesteuerten Massenmedien hat das amerikanische Volk vorbei an den Diffamierungen (Sexist, Frauenhasser, inkompetent, Gefahr für die Sicherheit, Politclown) dem wirklichen Trump zugehört:

    https://youtu.be/vV0Jn8IF8_E

    Mit dieser Rede ist Trump über sich hinausgewachsen und hat sich damit möglicherweise sogar in Lebensgefahr gebracht.

    Wer sich über die alternativen „Sichtweisen“ der geschichtlichen Ereignisse informiert hat, denkt an die Reden Kennedys zum Thema Abschaffung der FED und der Geheimbünde. Ncht wenige sind heute davon überzeugt, dass hier die wahren Ursachen seiner Ermordung zu finden sind.

    Trump tritt gegen Lobyys an

    Bitte weiter lesen unter:

    https://www.unzensuriert.at/content/0022289-Trumps-Kampf-gegen-die-Eliten-steht-erst-am-Beginn?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  71. 71

    Danke, lieber Herr Mannheimer, für diese großartige Analyse. Dem Kommentar kann ich voll zustimmmen:
    eagle1
    Samstag, 12. November 2016 17:31
    Michael Mannheimer hat sich mit diesem hervorragenden Artikel einen Platz im Pantheon der weltweit besten Journalisten und Politikanalysten verschafft.

    Seit ich hier lese, habe ich noch nichts Vergleichbares gefunden.
    Es ist hochkarätig formulierte Wahrheit betrachtet durch klarstes Kristall, gewaschen in reinstem Wasser.

    Hochachtung!

    @ anonymous 1#

    Dem kann ich mich voll und ganz anschließen.

    Gut auch, daß Sie unter den unabhängigen Blogs auch http://www.conservo.wordpress.com erwähnen – ein sehr um Sachlichkeit, aber Tiefenschärfe bemühtes Blog!

  72. 72

    #63 Candide
    Ich denke es liegt daran, dass es auch intelligente Menschen gibt, welche eine schleichende Gefahr nicht erkennen können. Von den Dummen könnte man es ja noch verstehen, dass sie auf Volksverräter reinfallen, aber so.
    Ich hatte vor ein paar Monaten eine alte Schulfreundin wieder getroffen. Diese Frau ist mit Sicherheit intelligent. Wir haben dann auch über Politik gesprochen. Für mich war eigentlich klar, dass sie sich auch gegen diese muslimische Massenmigration aussprechen würde. Aber genau das Gegenteil war der Fall, was mich sehr überraschte. Sie fahre ja gerne ins Ausland in Urlaub und überall sind die Leute so nett und sie habe bisher nur gute Erfahrungen mit Ausländern gemacht. Als ich sie auf die Gefahr einer Islamisierung ansprach, wiegelte sie nur ab.

  73. 73

    @ 35

    Spirit

    Danke für Deine lieben Worte.

  74. 74

    @AfD Fan 72

    Gewiß! Intelligenz schützt vor Torheit nicht. Weil man diesen Leute in dt. Bildungsanstalten systematisch das Büßerhemd überzieht und sie systematisch zu Gutmenschen konditioniert. Und ihnen auch den letzten Zahn zieht, mit dem sie zubeissen könnten !
    Ein Beispiel dazu, erfunden zwar, aber ähnlich fächerübergreifend an allen Schularten heute zu finden.
    Fach Deutsch, Aufsatz, Arbeitsanweisung.
    Situation : Ali M., ein …jähriges syrisches, vom Krieg in seiner Heimat traumatisiertes Kind kommt mit seiner verstörten Mutter in Dt. an. Bei ihrer Ankunft werden sie vor der Unterkunft von einer pöbelnden, johlenden Menge “ begrüßt „.
    Versetze Dich in seine Lage und gebe seine Gefühle und sein Denken wieder! ( Schreibe mindestens zwei Seiten ! )
    So wird das heute gemacht !
    Ausdruck, Grammatik, Rechtschreibung, von Zeichensetzung mal ganz abgesehen; alles nicht mehr so wichtig; auf die rechte Gesinnung kommt es an.
    Zudem sind ja auch Bemühungen im Gange, die dt. Sprak radikal zu vereinfachen, um die Neusiedler zu entlasten.
    Ein Beispiel ! Schillers Poem “ Die Glocke “ ist ja recht umfangreich. Der Volksmund hat es verkürzt und auf den Punkt gebracht. Ich zitiere:
    Loch in Erde,
    Bronze rin !
    Glocke fertig,
    Bim, bim, bim.

    Selbst diese Kurzversion wäre rechtgläubigen,jungen
    Muslimen nicht zumutbar.
    Sensible dt.Islamwissenschaftler empfehlen eine andere Version:
    Loch in Erd, drauf Minarett,
    Moschee drumrum, das wäre nett.
    Dass laut rufen kann der Muezzin:
    Ihr Luschen kommt zur Freude hin !

  75. 75

    Irrsinn ohne Ende
    13. November 2016

    Dank einer linkslastigen Politik der Bunt-Extremen, steht das Land am gesellschaftlichen Abgrund. Doch wenn ein exzentrischer, linkspopulistischer „Künstler“ wie Udo Lindenberg, der dicke Zigarren rauchend viel Zeit zum nachdenken über Politik findet, weil er seit Jahrzehnte im Hotelzimmer wohnt, seinen Müll von andere runter tragen lässt und sich dazu noch ereifert, seine Künstlerkollegen zu drangsalieren, sich doch auch zur sozialistischen Einheitsfront gegen Rechts zu bekennen, dann hört er nicht wie Mütter weinen, weil die Politik die er unterstützt, die Zukunft unserer Kinder zerstört.

    Eine Deutsche Mutter mit 4 Kinder, die in einer islamischen Zone deutschen Großstadt lebt, weint vermutlich jede Nacht bittere Tränen in ihr Kissen, wenn sie an die Zukunft ihrer Kinder denkt, die sie nicht mehr alleine zum Spielen raus lassen kann, um sie vor Übergriffe zu schützen. Sie werden von Ausländerkinder beschimpft, beleidigt, getreten, geschubst, auch bespuckt, mit Stöcke geschlagen, bekamen die Hosen runter gezogen. Fremdländische, erwachsene Männer belagern die vermüllten Spielplätze, sitzen dort im Sandkasten, rauchen Shisha. Sie sprechen die Kinder unsittlich an und ihr 6 jähriger Sohn wurde von einer fremden Frau geschlagen. Es wurde auch schon versucht, die Kinder mit Eis und Süßigkeiten in fremde Wohnungen zu locken.

    Das Gespräch mit einem befreundeten Polizisten und die Frage ob es Sinn macht Anzeige zu erstatten brachte nichts, denn er riet davon ab, weil es würde nichts bringen. Die Frau wird es abstreiten und Zeugen bringen die nicht dabei waren, man kann dann nichts beweisen und selbst wenn, man weiß das diese Leute zumeist straffrei ausgehen, weil die Verfahren eingestellt werden. Voller Sorge, Angst und Verzweiflung klagt diese Mutter: „Wir können nicht wegziehen. Mit 4 Kinder und meiner Rente die mit Grundsicherung aufgestockt wird, finden wir keine andere Wohnung. Mein Mann wurde Arbeitslos und ich frage mich, wie es weitergehen soll. Kindheit kann man das für meine Kinder wohl nicht mehr nennen. Müssen wir tatsächlich alle arabisch lernen und zum Islam konvertieren, um in unserem Land, noch klar zu kommen?“

    bitte weiter lesen unter:

    http://krisenfrei.de/irrsinn-ohne-ende/

  76. 76

    #74 Candide
    Sie haben sicher Recht! Gerade die jüngeren Generationen hatten/haben doch gar keine Chance, der grün-linken Indoktrination zu entgehen. Jetzt geht es ja sogar schon im Kindergartenalter los.
    Aber diese Frau von der ich sprach, ist 60 Jahre alt. Damals war die Welt ja noch einigermaßen in Ordnung. Ich war mir absolut sicher, dass auch sie meine Meinung in Bezug auf die Flüchtlingskrise vertreten würde. Leider wurde ich sehr enttäuscht, was auch unserer Freundschaft abträglich ist. Ich will nämlich mit solch verblendeten Gutmenschen so wenig wie möglich zu tun haben.

  77. 77

    Kritische Gedanken zur alten und neuen Weltordnung:

    Die avisierte neue Weltordnung wird verstanden als Zerstörung der Nationalstaaten, globale Migration, Durchmischung aller Rassen und Zerstörung der westlichen Familienverbände.
    Das ist (leider) Realität, korrekt beobachtet, aber nicht vollständig analysiert: um diese Ziele zu erreichen, muss und will die Classe Politique auch und gerade der westlichen Welt die Bürger daran hindern, ihre nationale Identität zu schützen und zu bewahren, und dazu müssen diesen Bürgern und Bürgerinnen ihre seit der Aufklärung und der französischen Revolution erkämpften politischen Rechte verwehrt bzw wieder weggenommen werden.

    Die Classe Politique bestand in der Ära nach der französischen Revolution aus „Rechten“ als Vertreter der Besitzenden und „Linken“ als Vertreter der besitzlosen Bürger – so benannt, weil sie eben auf der rechten bzw linken Seite im Parlament ihren Sitz hatten.

    Spätestens seit dem weitgehend vollzogenen „langen Marsch durch die Ämter“ haben auch die Linken Geschmack gefunden an ihrer Macht über die Bürger und dem daraus resultierenden Eigennutzen. Die reale Trennlinie verläuft nicht mehr zwischen links und rechts im Parlament, sondern an der Türe und den Mauern das ganzen Parlaments, und die selbstprivilegisierende aktuelle Classe Politique war geboren.

    Heute findet neben dem Angriff des Islam auf die westliche Welt und dem nicht minder gefährlichen Angriff der (neuen) Linken und der Globalisten auf die Zivilisationen und die Nationalstaaten der Bürger auch im Inneren zivilisierter Länder ein noch gefährlicherer Angriff der Allianz von Privilegierten, Medien und der Classe Politique gegen die Einforderung der politischen Rechte (soweit vorhanden und verfassungsmässig abgesichert) der Bürger und vor allem Bürgerinnen statt.

    In den USA hat Trump die Wahl gewonnen, weil er das Volk in den Glauben versetzte an seine meisterhaft suggerierte Unterstützung der Bürger im Kampf für ihre existenziell notwendigen politischen Rechte, siehe dazu ein Video, das unmittelbar vor der Wahl auf youtube erschien.

    Es lohnt sich, 7 Aspekte dieses Wahlkampf-Dokuments genauer zu analysieren :

    1 „Unsere Kampagne steht für [!! – Freud’scher Versprecher ? Er wollte wohl eher sagen „.. steht gegen ..“] eine echte existenzielle Bedrohung, wie Sie sie noch nie zuvor gesehen haben. Dies ist ein Scheideweg in der Geschichte unserer Zivilisation, wo wir, das Volk, entscheiden, ob wir die Kontrolle über unsere Regierung zurück erlangen“
    Hier schürt er Angst, und das Volk hat prompt gegen die existenzielle Bedrohung entschieden – aber wer wird ernsthaft glauben, dass Trump (einmal an der Macht) nun zulassen wird, dass das Volk die Kontrolle über seine Regierung zurück erlangt ?

    2 „Das politische Establishment brachte uns .. massive illegale Einwanderung .. eine Wirtschaft- und Aussenpolitik, die unser Land ausbluten liess, die Zerschlagung unserer Fabriken und unserer Jobs .., und steckte das Geld in die Taschen einer Handvoll von grossen Unternehmen und Politiker .. “
    Mit der (berechtigten) Kritik am politischen Establishment schürt er zugleich Neid und Hass gegen die Profiteure.

    3 „Das ist ein Kampf um das Überleben unserer Nation. Das wird unsere letzte Chance sein, sie zu retten“
    Noch einmal belebt er die Angst, und zugleich präsentiert er seine Wahl und damit sich selbst als letztmögliche heilende Alternative.

    4 „Die Clinton-Maschinerie steht am Zentrum dieser Machtstruktur .. Dokumente, die beweisen, dass sich Hillary Clinton im Geheimen mit internationalen Banken trifft, um die Zerstörung der Souveränität der USA zu planen .. Ehrlich gesagt, sie sollte weggesperrt werden. Die Clintons sind Kriminelle. das ist gut dokumentiert.“
    Nun konzentriert er Angst, Neid und Hass auf seine politische Gegnerin – und riskiert sogar, sich der falschen Beschuldigung strafbar zu machen, sofern er die unterstellte kriminelle Handlung(en) nicht beweisen kann (was immerhin dem Republikaner-freundlichen FBI in zwei Anläufen nicht gelungen ist). Wird er es riskieren, als Präsident „ehrlich gesagt“ eine Bestrafung zu veranlassen ?

    5 „Die Medien in unserem Land haben nichts mehr mit Journalismus zu tun .. Jeder, der sich ihnen entgegensetzt, wird als Sexist und Rassist gebrandmarkt .. Nichtsdestotrotz fange ich diese Pfeile für Euch ab. Ich fange sie für unsere Bewegung ab, damit wir unser Land zurück bekommen können.“
    Die Medien mussten allerdings dazu nichts „erfinden“, denn er selbst hat sich mit seinen eigenen Aussagen als Rassist und Sexist geoutet. Seine Kampagne/Bewegung nutzt er, um diese Vorwürfe (Pfeile) zu diskreditieren, weil sie vorgeblich verhindern, „dass wir unser Land zurückbekommen“.

    6 „Ich wusste, dass sich das amerikanische Volk erheben würde und für die Zukunft stimmen würde, die es verdient .. Das einzige Volk, das mutig genug ist, dieses korrupte Establishment abzuwählen, bist du, amerikanisches Volk.“
    Das müsste die Claqueure in den Reihen der Bewahrer nationaler Identität (ein gutes Ziel !) eigentlich aufmerksam machen: sie werden es gemäss Trump nicht schaffen, ihre Bürger zu ermutigen, das korrupte politische Establishments abzuwählen (nur Trump in den USA schafft das) !

    7 „Unsere grosse Zivilisation ist an dem Punkt der Abrechnung angelangt .. Ich brauche das nicht [für mich] zu tun .. ich mache das [für Euch], weil mir dieses Land soviel gegeben hat .. und ich an der Reihe bin, dem Land .. etwas zurückzugeben“
    Was er dem Land (und seinen Bürgern) also zurückgeben will, ist die Abrechnung mit den Profiteuren – um der Abrechnung willen, eine Wiedergutmachung zugunsten des betrogenen Volkes wird ausdrücklich NICHT in Aussicht gestellt !

    Zusammenfassend muss festgestellt werden : die Ziele, die Trump seinem Volk präsentiert, sind durchaus erstrebenswert – aber der Egomane Trump ist nicht der Leader, der diese Ziele erreichen wird, weil er am Erreichen dieser Ziele gar nicht interessiert ist, da er auch ohne diese Ziele „ein gutes Leben hat“. Und er wird (nach bewährter Praxis wie bei den Bürgern von Atlantic City, den Studienanmeldern an der Trump University etc) den betrogenen amerikanischen Bürgern auch noch die Schuld an seinem Scheitern zuweisen.

  78. 78

    Vielen, vielen Dank Herr Mannheimer,

    für diesen, sowie viele andere Ihrer hervorragenden Analysen.
    Bitte lassen Sie nicht nach und beschenken uns weiter
    mit Ihren intelligenten Beiträgen.

    Hochachtungsvoll………..

  79. 79

    @ Werner Klee 77#

    Nette Textanalyse.
    Bis auf den Schluß.

    Zum einen ist Wahlkampf in den USA ein ganz eigenes Kapitel.
    Die Mittel sind meist eher wüst. Niemand nimmt Politiker dort beim Wort. Das ist Show Business.
    Das weiß auch jeder Erwachsene in den USA. Nur unsere deutschen Leitmedien in ihrer gehirnhälftenverzerrten Sichweise, die den Naivitätsgrad von Kleinkindern erreicht hat, wird das natürlich nicht so transportiert.

    Zum zweiten glaube ich nicht, daß Trump ein Egomane ist.
    Alle seine bisherigen politischen Handlungen haben von großer Klasse gezeugt.
    Völlig im Gegensatz zum hier von den Medien erzeugten Wahnbild des „Teufels“.

    Trump ist keinesfalls ein Egomane.
    Diese Menschen haben keine großen Familien, für die sich sich den Hintern aufreißen und hart arbeiten.

    Er ist ein Show man, ja. Und ein Durchsetzer, ein Erfolgsmensch, aber kein Psychopath oder Egomane. Außerdem ist er auch ein gut kalkulierender Geschäftsmann.

    Ich traf hin und wieder einige Größen aus dem amerikanischen Show Business seinerzeit. Die wirken nach außen völlig anders, als sie privat sind.

    Das Treffen bei Farange war ein sehr kluger Schachzug, der Verzicht auf das Präsidentenhonorar ebenso.
    Wo sehen Sie einen Egomanen?
    Alles üble Nachrede.

    Solche Leute wie Trump sind urgroßzügig und sehr frei im Denken.
    Er weiß, was man von einem amerikanischen Präsidentschaftsanwärter vor der Kamera erwartet, sicher und das liefert er.

    Das ist kein Fehler, sondern Cleverness.
    Killary wirkte daneben blaß und verklemmt.

    Trump hat viel zu verlieren, aber mit dem Präsidentenstuhl eher nichts zu gewinnen.
    Dieses Argument ist nicht zu verachten, das er im Wahlkampf brachte.

    Ich habe mir die Mühe gemacht, einige, eigentlich sehr viele ältere Videodokumente von ihm anzusehen.
    Er ist ein echter Charaktermann. Hat seine Haltung zu keiner Zeit verändert. War schon von jung an so wie er heute ist. Die Basis hat sich nicht verschoben.
    Keinerlei Zweckopportunismus zu erkennen.

    So was finden Sie nur bei sehr charakterfesten Typen.
    Und er war nicht unbedingt machtgeil.
    In seinem Alter hat man inneren Abstand und etwas Ruhe, wenn man so viel erreicht hat, wie er.
    Wozu sollte er sich die Schlangengrube der Politik antun.

    Er will seinem Land helfen, so gut er es eben kann.
    Ich halte ihn für zuverlässiger und berechenbarer als Killary oder seinen Vorgänger, den verschlagenen Moslem.

    Alle seine bisherigen Entscheidungen, Farange, Le Pen, Putin, dem IS ein Ende bereiten, Ruhe in den arabischen Raum bringen, ich kapiere absolut nicht, wo da ein Fehler sein soll.

    Aber Sie werden es mir sicher bald erklären.

  80. 80

    @AfD Fan 76

    Hallo, AfD Fan,
    ein trauriges Phänomen, dass die Verwerfungen, ausgelöst durch eine verantwortungslose Politik, mittlerweile auch vor dem Persönlichen, Privaten, nicht halt machen. Gute Beziehungen verkehren sich ins Gegenteil, Freundschaften zerbrechen, Feindschaft blüht. Dies alles hoch brisant !
    In meinem persönlichen Umfeld sind es insges. 7 Menschen, 4 männlich, 3 weiblich, die mir mal sehr nahestanden. Ein paar Stichworte zu deren Orientierung: freies Künstlertum, Esoterik,68-er,
    DKP, ewiges Büssertum, Rote Flora, strammer Antifaschismus, antiautoritäre Erziehung, Vegetariertum usw. …
    Und alle durch die Bank infiziert mit dem Helfersyndrom. Jedem muß geholfen werden, dann wird alles gut !
    Ich kann da nur sagen : Willkommen im Klub der Bestmenschen ! Laßt euch nur gehörig mißbrauchen !
    Immer im Dienste der vermeintlich guten Sache.
    Bei mir herrscht noch Sendepause. Aber um einen Schnitt werde ich wohl auch nicht herumkommen.

  81. 81

    #78 eagle1
    Ich habe gelesen, dass Trump nun viel handzahmer geworden ist und Clinton und Obama nun mit Komplimenten segnet. Ich finde es zwar gut, dass er sich mäßigt, denn das kommt bei den Leuten besser an. Er soll auch schon bei bestimmten Themen ein Stück zurückgerudert sein.
    Selbstverständlich muss er auch Kompromisse eingehen aber bei bestimmten Problemen muss er auf freundliche Art und Weise weiterhin klare Kante zeigen und darf nicht zurückweichen.
    Die richtige Balance wird schwierig werden und ich hoffe, dass er dies schafft.
    #79 Candide
    Es ist leider so, dass aufgrund der Flüchtlingskrise viele langjährige Freundschaften in die Brüche gehen.
    Ich persönlich entscheide mich gegen die Gutmenschen. Auf der einen Seite verliert man aber auf der anderen Seite gewinnt man neue Freunde hinzu.

  82. 82

    @AfD Fan 76

    Interessante Aspekte zu dieser Poblematik !
    Gugg ma !

    http://www.identitaere-generation.info/kommentar-zur-fluechtlingskrise/

  83. 83

    Ein “ Integrationsgipfel „, so hör ich, tagt,
    Unter A.Özogus, als Chefin angesagt.
    Die Themen zeigen, wäre zu ergänzen,
    Der Irrsinn kennt wohl keine Grenzen !

    Guggst du !

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/migrantenverbaende-einwanderung-soll-staatsziel-werden/

  84. 84

    @ Eagle1 78#

    Gestatten Sie mir eine Direkt-Replik.

    „Zum einen ist Wahlkampf in den USA ein ganz eigenes Kapitel. Die Mittel sind meist eher wüst. Niemand nimmt Politiker dort beim Wort. Das ist Show Business“
    OK – das ist aber auch einer der Gründe für Politik-Verdrossenheit und -Misstrauen im Volk, die in der Konsequenz sowohl der Staatsführung als auch den Bürgern schadet und deshalb keinesfalls wünschenswert ist.

    „Zum zweiten glaube ich nicht, daß Trump ein Egomane ist.
    Alle seine bisherigen politischen Handlungen haben von großer Klasse gezeugt ..“
    Egomanie :
    Egomane haben das Bedürfnis, stets im Mittelpunkt .. zu stehen. Der Duden definiert den Begriff „Egomanie“ als .. „krankhafte Selbstbezogenheit“. die in der Psychopathologie als eines von mehreren Symptomen einer Manie im Rahmen einer bipolaren Störung in Erscheinung … treten kann. Der Begriff wird aber umgangssprachlich ohne den Anspruch einer ärztlichen Diagnose verwendet (Wikipedia).
    Von welchen bisherigen politischen Handlungen sprechen Sie konkret ? Politische Handlungen, die eine Beurteilung seiner Politik-Kompetenz, seiner diesbezüglichen kognitiven, methodischen, aber auch emotionalen und empathischen Fähigkeiten erlauben, wird es erst nach seinem Amtsantritt geben – vor allem, wie er dann mit Widerstand und Misserfolgen umzugehen versteht. Ich bezeichne ihn als (nicht-ärztlich diagnostizierten) Egomanen aufgrund seines schamlosen Egoismus bei jenen Projekten (Atlantic City, Trump Universität etc), bei denen jene den Schaden hatten, die Trump vertraut haben, aufgrund seiner Attitüden bei der Apprentice-Show (I=king,you=nothing,I fire you), vorallem aber aufgrund seiner Selbstüberschätzung, die in Aussagen gipfelt wie „ich könnte auf der Strasse jemanden erschiessen, und [mir] würde trotzdem nichts passieren. Ich erwarte deshalb, dass er auch im Fall eines teilweise oder ganzen Scheiterns seiner präsidialen Pläne zum Schutz seines Egos wie gehabt jede Schuld von sich weisen und auf andere abschieben wird. Aber vielleicht täusche ich mich ja in diesem Punkt – dann werde ich das selbstverständlich öffentlich eingestehen.

    „Trump ist keinesfalls ein Egomane. Diese Menschen haben keine großen Familien, für die sich sich den Hintern aufreißen und hart arbeiten ..“
    Schön wär’s. Wenn nur eines ihrer Bedürfnisse nach Maslow für ihr Selbstwertgefühl einen grossen Familienanhang bedingt, dann schaffen sie diese grosse Familie an – bei Schönwetter lassen sie es auch dieser Familie gut gehen, aber bei Problemen muss die Familie dann zum Schutz des Egos den Kopf hinhalten.

    „Er ist ein Show man, ja. Und ein Durchsetzer, ein Erfolgsmensch, aber kein Psychopath oder Egomane. Außerdem ist er auch ein gut kalkulierender Geschäftsmann“
    Erfolgsmensch ? Nicht immer ! Die übrigen Qualitäten billige ich ihm zu – aber er ist auch ein rücksichtsloser Machtmensch.

    „Das Treffen bei Farange war ein sehr kluger Schachzug [von ihm], der Verzicht auf das Präsidentenhonorar ebenso“
    Stimmt ! Von Farange war das allerdings weniger klug, er hat sich vielmehr von Trump zu dessen Vorteil benutzen lassen – aber er wird das sicher noch selber merken.
    Klar, das Präsidentenhonorar wäre für ihn nur ein Trinkgeld – was er mit grosser Befriedigung öffentlich verkündet hat.

    „Solche Leute wie Trump sind urgroßzügig und sehr frei im Denken“
    Das kann ich schlecht beurteilen – ausser dass er sich gegenüber Trump-Universitäts-Abbrecher (weil sie keinen Nutzen dieses Studiums sahen) keineswegs grosszügig verhalten hat.

    „Er weiß, was man von einem amerikanischen Präsidentschaftsanwärter vor der Kamera erwartet, sicher und das liefert er. Das ist kein Fehler, sondern Cleverness“
    .. aber keinesfall kein Indiz für die Qualitäten eines Freidenkers ..

    „Killary wirkte daneben blaß und verklemmt“.
    OK, ich will jetzt nicht übertreiben und Trump dafür verantwortlich machen. Aber wenn ich vor einem Millionenpublikum diskutieren müsste mit einer Frau über ihre Angebereien bezüglich ihrem „Erfolg“ und ihren „Freiheiten gegenüber Männern“, wäre ich ehrlich gesagt auch nicht in der Wohlfühlzone.
    Der Begriff „Killary“ beweist im Übrigen, dass Trumps Dialog-Kultur bereits auf seine Anhänger abfärbt.

    „Trump hat viel zu verlieren, aber mit dem Präsidentenstuhl eher nichts zu gewinnen. Dieses Argument ist nicht zu verachten, das er im Wahlkampf brachte“
    Das Risiko, viel zu verlieren, geht er willig ein (was übrigens auch ein Indiz einer bipolaren Störung sein könnte). Nichts zu gewinnen ? Ich würde auf die höchste Bedürfnis-Stufe gemaäss Maslow tippen (Selbstverwirklichung bis hin zur selbstsuggerierten Transzendenz)

    „Wozu sollte er sich die Schlangengrube der Politik antun ?“
    Damit er sich und der Welt beweisen kann, dass er auch die Schlangengrube der Politik nicht fürchtet.

    „Er will seinem Land helfen, so gut er es eben kann. Ich halte ihn für zuverlässiger und berechenbarer als Killary oder seinen Vorgänger, den verschlagenen Moslem“
    Das wäre dann nochmals ein Stück abgekupferter Trump-Rhetorik ..

    „Alle seine bisherigen Entscheidungen, Farange, Le Pen, Putin, dem IS ein Ende bereiten, Ruhe in den arabischen Raum bringen, ich kapiere absolut nicht, wo da ein Fehler sein soll“
    Ihr (Denk-)Fehler ist, dass das noch gar keine Entscheidungen mit politischer Wirkung sind, weder für die USA noch für England, Frankreich oder Russland. Die IS ist noch nicht ganz zu Ende (nur fast), und im arabischen Raum ist noch keine Ruhe. Was hier bisher erreicht wurde, ist weder Schuld noch Verdienst von Trump).
    Erst wenn die bisher vorerst nur angekündigte politische Wirkung sich manifestiert, werden wir beurteilen können, ob da ein Fehler war.

    „Aber Sie werden es mir sicher bald erklären“
    Nun, ich habe es versucht und meine Meinung dargelegt.
    Ich denke nicht, dass wir bezüglich Trump gleicher Meinung sind – ich nehme mir das Recht, meine Meinung zu haben und zu vertreten, und billige ich Ihnen selbstverständlich das gleiche Recht zu.
    Sorry für die Länge meines Blogs ;(

  85. 85

    @#77 Werner Klee
    Montag, 14. November 2016 11:33

    http://www.tichyseinblick.de/meinungen/us-wahl-das-sieg-rezept-von-donald-trump/

  86. 86

    @84 Hirn-Reiniger

    Erst mal Danke für den interessanten Link.
    Zur Theorie der Talking Points von Herrn Dushan Wengner: vieles davon ist richtig (die Theorie ist übrigens nicht neu: Talking Points werden in Verkaufsschulungen seit mindestens 20 Jahren unter dem Namen KISS-Prinzip (Keep It Simple and Stupid, http://de.wikipedia.org/wiki/KISS-Prinzip ) gepredigt, wenn es darum geht, Kunden vom eigenen Produkt zu überzeugen. Zu ergänzen wäre noch, dass KISS dort funktioniert, wo der Kunde ein Produkt noch nicht kennt und kennen lernen soll (denn sonst verlässt er sich der lieber auf seine eigene Erfahrung). Damit ein nachhaltiger Erfolg erzielt werden kann (also kein einmal-Verkauf, sondern im Idealfall den Kunden als aktive Referenz für weiteren Erfolg zu gewinnen), wird zudem vorausgesetzt, dass das Produkt mindestens so gut ist, dass es den Erwartungen des Kunden entspricht.
    Ob Trump den Erwartungen seiner Wähler entspricht, muss sich erst noch zeigen, wenn er sein Amt angetreten und erste wichtige Entscheidungen getroffen hat.

    Was mich aber am meisten erstaunt: Trump wird bereits als erfolgreicher Politiker gefeiert, obwohl er „nur“ eine erfolgreiche Wahl hinter sich gebracht, aber noch keine erfolgreiche Politik (gemäss seinen eigenen Ankündigungen) gemacht hat. Er hat die Latte der Erwartungen mit seinem erfolgreichen Wahlkampf und seinen Talking Points selber recht hoch gelegt.

    In der Geschichte der USA haben 45 Präsidenten eine (oder zwei) erfolgreiche Wahlen geschafft, aber nur wenigen war es vergönnt, als erfolgreiche Präsidenten in die Geschichte einzugehen – Bill Clinton zählt (trotz allem) dank dem Erreichen wirtschaftlicher Ziele dazu (Wikipedia : Clinton presided over the longest period of peacetime economic expansion in American history) …

  87. 87

    #82 Candide
    Danke für den Hinweis.
    Marxismus plus Liberalismus ist der Wahnsinn schlechthin. Eine völlige Abkehr von Vernunft und gesundem Menschenverstand.
    Niemals käme ich auf die Idee, mich selbst zu verachten. Wieso auch. Mit dem medial eingetrichterten Schuldkult habe ich nichts zu tun. Auch wenn ich ein Patriot bin, respektiere ich trotzdem Fremde und bin hilfbereit.

  88. 88

    @ Werner Klee 84#

    Sie gehören wahrscheinlich zu den Menschen, die selbst bei strahlendem Sonnenschein mittem im Sommer am italienischen Sandstrand unter einem kühlenden Schattenschirm noch sagen würden, daß man so optimal für Hautkrebs auf der Abschußlisten steht. 🙂

    Ich hatte das durchaus zweifelhafte Vergnügen, ein paar echte Machtmenschen zu kennen.
    Durchsetzungskraft ist ein Zeichen von starker Persönlichkeit.
    Nur wenn sie nicht auf einer echten Charakterfestigkeit beruht, dann wird sie als Suchtform auch gerne pathologisch. Sie finden dann einen sogenannten „Degeneranten“ des gesunden Egos.
    Einen Egomanen.

    Egal:
    Sie haben ohnehin Ihre Sichtweise, und das ist auch gut so.

    Die Zeit wird zeigen, daß Trump seinen Plan erfüllen kann und sich auch anstrengen wird, dies zu tun.
    Wer große Häuser bauen kann, der ist kein Dünnbrettbohrer.

    Ganz einfach.
    Er wird jetzt schon als erfolgreich gefeiert, weil er mit seinem ganzen Lebenswerk bereits bewiesen hat, daß er „Erfolg“, „Produktivität“ und „Leadership“ kann.

    Obama war und ist ein jämmerlicher Versager.
    Als Person und als Präsident.
    Verschlagen bis unter die letzte Wimper.

    Trump mag Ihnen als Typ nicht liegen, aber so sind sie, die Amis.
    Etwas Großkotz ist da ganz gerne mal dabei.

    Sie dürfen nicht in den Fehler verfallen, Großwild mit den Maßstäben von Treibjagdniederwild zu vergleichen.

    Das funktioniert nicht.
    Er ist ein Solitär-Mensch
    Kein Egoman.

    Manie ist eine krankhaft verzerrte Form von „suchtähnliche Symptome“ aufweisender schubhaft auftretender schwerer schizopathischer Zwangsstörung.

    Das hat er NICHT.
    Die Zeit wird das zeigen. Auch Ihnen.

    Obama war wie eine schwarze Trump-Wählerin sagte
    „Yes, we can. And NO, we didn´t“

    Wie alle LINKEN IRREN selbsternannten „Demokraten“ bei uns auch, die immer die seichte,folgenlose Mitte des Blabla bevorzugen und gewisse Aversionen gegen formale Aspekte der Rhetorik von starken Charaktären und Menschen allgemein haben (siehe auch die Höcke-Verhitlerung) jedoch selbst sehr gerne mal mit Steinen auf Andersdenkende schmeißen, ist die Killary-Front hochgefährlich und durch und durch korrupt (meine Wortwahl bezog ich übrigens von Elsäßer).

    Übrigens HIER wo DORT.
    Bei UNS wie in den USA, das nimmt sich gar nichts.

  89. 89

    Nachtrag zu eigene 88#

    Sie sprachen von meinem Denkfehler:

    „Ihr (Denk-)Fehler ist, dass das noch gar keine Entscheidungen mit politischer Wirkung sind, weder für die USA noch für England, Frankreich oder Russland. Die IS ist noch nicht ganz zu Ende (nur fast), und im arabischen Raum ist noch keine Ruhe. Was hier bisher erreicht wurde, ist weder Schuld noch Verdienst von Trump).“
    ___________________________________-

    Ich sage nicht, daß ich fehlerfrei denke.
    Aber auch Sie unterliegen einer Wahrnehmungsverschiebung, was Machtimpulse angeht.

    Ich komme jetzt schon mal wieder mit meinem Tierreich und der Biologie, respektive der Verhaltensbiologie.

    Weder ein Alpha-Hirsch, noch ein Alpha-Wolf, noch ein Alpha-Gnubock, noch ein Alpha-Primatenmännchen wie ein Mandrill-Familienoberhaupt ist pathologisch machtgeil.

    Vielmehr handelt es sich dabei um natürliche genetisch verankerte artspezifische Verhaltensweisen des Sozialverhaltens dieser Tierarten.

    Ein Alpha kämpft sich hoch, siegt, tötet dabei unter anderem auch, versucht den Stand als Sieger zu halten, setzt sein Leben aufs Spiel, um Feinde von der Herde, Gruppe, Familie, etc. abzuwehren, verpaart sich, um die „Siegergene“ zu vervielfältigen, weil es die Natur so wollte, wird irgendwann schwach, angreifbar, wird vom nächsten nach oben strebenden Alpha-Tier-Anwärter totgekämpft oder vertrieben, was ebenfalls den Tod bedeutet, und das war das Leben des Alphas.

    Wer diese Eigenschaften besitzt, wird sie zu leben versuchen.
    Das ist ein fundamentales Bioprogramm auch im Menschen.
    (Das können Sie so wenig auflösen oder krankreden, wie den hormongesteuerten Monats- bzw. Fruchtbarkeitszyklus bei den weiblichen Vertreterinnen der verschiedenen Säugetierarten, zu denen wir nun mal auch zählen, auch wenn die Islamen das nicht gerne hören, weil sie glauben, daß sie von Allah ausgesäht wurden)

    Nur solche Gamma-Böcke wie unser bayerischer Langhaargrünfink, die sind verhinderte Alphas und deshalb schwer frustriert und verbünden sich als „Frauenversteher“ mit den Weibchen, daher auch die langen Haare.
    Solche Exemplare neigen statistisch am häufigtsten zu abnormalem Aggressionsverhalten. Kann man an seinen cholerischen Anfällen sehr gut beobachten und verifizieren. 😀

    Lesen Sie mal Konrad Lorenz. 🙂
    Sein legendäres Werk: „Das sogenannte Böse“

  90. 90

    @ eagle1 88#

    Schade, dass sie ihren Beitrag mit einer persönlichen Note gegen mich eröffnet haben. Denn ihre nachfolgenden sachbezogenen Aussagen (das sogenannte Böse, also den Ursprung von und den Umgang mit der Aggression bzw. dem von Lorenz so gedeuteten innerartlichen, „auf den Artgenossen gerichteten Kampftrieb von Tier und Mensch“.) sind durchaus kritischen Überlegungen wert (Wikipedia).
    Lorenz bestreitet, „dass Destruktivität und Feindseligkeit im menschlichen Verhalten auf erzieherische und kulturelle Deformation bezogen werden müssen“ (Wikipedia).

    Und darin gebe ich Lorenz recht: es ist ein Naturprinzip, dass das Erhalten des eigenen Lebens auch zwingend die Vernichtung von Leben bedingt (jede Form von höher entwickeltem Leben muss organische Stoffe konsumieren, weil sie sich nicht nur ausschliesslich von anorganische Stoffen ernähren und damit am Leben erhalten kann). Diese Form von Leben ist deswegen weder „böse“ nach „pathologisch“, sie folgt einfach dem elementarsten natürlichen Bedürfnis nach Erhaltung der eigenen Existenz – und dazu hat sie in evolutionären Prozessen Fähigkeiten entwickelt, welche ihr ermöglichen, andere Lebewesen zu besiegen (deren eigene Existenz-Erhaltungs-Kompetenzen zu überwinden) und zu konsumieren. Höhere Lebewesen haben dann weitere Bedürfnisse entwickelt, und damit auch die Kompetenzen, auch diese Bedürfnisse zu befriedigen.

    Sorry für diesen Exkurs über die Grenzen der Art Homo Sapiens hinaus. Aber es ist wichtig, zu verstehen, dass die Egozentrik jedes (!) Menschen nicht „böse“, sondern Natur-bedingt ist und den Menschen auch nicht von anderen Lebewesen unterscheidet.
    Was in jedoch unterscheidet, ist die beim Menschen am höchsten entwickelten Kompetenzen in kognitiver, methodischer, sozialer und emotionaler Hinsicht.
    Dies hat uns befähigt, den NATÜRLICHEN Wunsch nach maximalem Nutzen bei minimalem Aufwand durch BEWUSSTE Kooperationsstrategien noch besser zu erfüllen, indem entgegen der momentanen Egozentrik fallweise einem langfristigen Nutzen einem kurzfristigen vorgezogen wird.

    Egozentrik ist also immer und bei jedermann vorhanden, aber sie manifestiert sich unterschiedlich, abhängig von den kognitiven, methodischen, sozialen und emotionalen Fähigkeiten.

    Und damit sind wir wieder bei Trump:
    ich billige ihm zu, dass seine Fähigkeiten seiner eigenen Egozentrik gerecht werden – aber ich bezweifle, dass sie den (ebenfalls egozentrischen) Bedürfnissen seiner Wähler und Anhänger längerfristig die suggerierte Befriedigung verschaffen werden. Oder in Ihren Worten: Trump ist ein Solitär.

    konkret: Trump hat in seinem Lebenswerk bewiesen, daß ER „Erfolg“, „Produktivität“ und „Leadership“ kann. Das bestreite ich nicht – er hat allerdings auch bewiesen, dass er „Misserfolg“ und „Schaden“ (Atlantic City, Trump Universität) kann.
    Ob seine Präsidentschaft zur ersten oder zur zweiten Kategorie seines Lebenswerks wird, da haben Sie und ich bei unterschiedliche Voraussagen – (che sera, sera, the future is not ours to see).

    Zum Schluss: ich habe bewusst den Begriff „Egomane“ durch „Egozentriker“ ersetzt, weil letzterer eine pathologische Wertung vermeidet, die ich nicht beabsichtigt habe – ich hoffe, Ihnen damit etwas entgegengekommen zu sein.

  91. 91

    @ Werner Klee 90#

    Die persönliche Note am Anfang ist aber nicht allzu negativ gemeint gewesen; ich bin etwas verspielt. 😉

    Hoffentlich können Sie darüber hinwegsehen.

    Ich habe das große Glück, daß ich meinen Nachfahren bei deren Entwicklung zusehen kann und ich stelle immer wieder fest, daß bestimmte Dinge fest im Programm sind.

    Aggressionsverhalten bezogen auf Instinktprozesse läuft vollständig konditioniert ab.

    Es geht hier auch nicht um innernartliche Aggressionen generell, sondern um das Verhalten eines Alphatieres im Speziellen.
    Als ein solches sehe ich den Präsidenten der USA durchaus.
    Das ist wertfrei. Denn wäre er kein Alpha, er hätte diesen ganzen Weg nie bewältigt.

    Wer von so vielen Menschen als Beschützer-Alpha wahrgenommen wird, wie das bei Trump der Fall ist, der ist einer.

    Obama wurde dies in dieser Form nie. Er ist smart, das wars schon. Er wirkt hilflos und in Szene gesetzt durch andere Kräfte, die ihm seine Linie vorgeben, die er dann abgeht. Eigene Pläne habe ich bei ihm nicht wirklich erkennen können. Er mußte sich sehr bemühen, um staatsmännisch zu wirken und selbst bei großer Anstrengung gelang es ihm eigentlich nie so richtig.

    Trump hat mit Sicherheit ein starkes Ego, aber er ist kein Egozentriker.
    Das wäre außerdem völlig egal, wenn er nicht kommunikationsgestört ist.

    Von mir aus könnte er ein Autist sein, Hauptsache er verliert seine Mitte nicht und weicht keinen Millimeter vom Vorhaben ab.

    Mir gehts dabei nicht ums Rechthaben. Ich habe ein anderes Weltbild als Sie, andere Erfahrungen.
    Ich habe viele sehr sanftmütige Alphatiere erlebt. Die können auch anders, aber nur dann, wenn sie ihren Rang bedroht sehen. Auch dies ist Bestandteil selbiger verhaltensbiologischer Grundierung, der wir alle unterliegen.

    Ich traue mir problemlos zu, mit Trump ein sauberes Verhandlungsgespräch mit völlig verschiedenen Positionen durchzustehen. Und mir ist dabei völlig klar, daß er sehr hartnäckig sein kann. Das sieht man ihm auch an.

    Er ist Zwilling. Intelligente und schnell denkende Menschen. Felxibel und verantwortungsvoll. Und TRÄUMER.
    Ohne jetzt allzusehr den Astroauguren abgeben zu wollen (dies überlasse ich Berufeneren – siehe link), aber die sind nicht die schlechtesten Menschen, die Zwillinge.

    http://www.horoskop-paradies.ch/promi-horoskope-d/donald-trump.html

    Im Alter kommt mehr der Ascendent durch, so sagt man.
    Das erklärt dann auch das Streben nach der ganz großen Macht.
    Aber wie alle Erfolgslöwen, auch unsere deutschstämmige Schönheit Sandra Bullock ( https://de.wikipedia.org/wiki/Sandra_Bullock ) hat es an sich, haben sie ein inneres Leuchten, eine sehr gewinnende Persönlichkeit und unglaubliche Großzügigkeit am Leibe. Löwen sind meist gute Herrscher.

    Ich hatte mich übrigens bis eben noch nicht mit Trumps Astroprofil befaßt. Doch das erklärt so manches, was ich da an ihm wahrnehme.

    Als ich ihn zum ersten mal in den Medien sah, war er mir optisch sehr unsympathisch.
    Doch die Auftritte während des Wahlkampfes und die Reden selbst zeigten seinen Tiefgang und seine Fähigkeit zur Wärme.

    Er ist sauwütend.
    Das bin ich für mein Land auch.
    Und jetzt zieht er durch.

    Sitting Bull würde sagen: Weißer Büffel viel Kraft in gutem Herz

    🙂

    Klar daß ich nicht dazusagen muß, daß man sich einem Büffel besser nicht in den Weg stellt.

    Was Sie also Egozentrik nennen, das ist in meinen Augen sein Überlebenselixier; hätte er das nicht in sich, dieses starke Ego und dieses löwische Geltungsbedürfnis, was viele für oberflächliche Extrovertiertheit halten, was es aber nicht ist, dann könnte er niemals so ein Leben führen, wie er es tut.

    Dann könnte er es auch nicht wagen, die NWO zu knacken.
    Dazu braucht man enorme mentale und seelische Kräfte.

    Viele Leute haben sich auch in Höcke geirrt und ihn für fanatisch gehalten, was er nicht ist.
    Der Chef ist genau die richtige Besetzung für den deutschen Bundeskanzler.

    Hugh!

  92. 92

    @ eagle1 88#

    Klar trage ich Ihnen Ihr verspieltes Bild von mir als Hautkrebs-verhindernden Schirmbenutzer am sonnigen Strand nicht nach (wenn ich den Schirm benutze, dann zum Schutz gegen zuviel unangenehme Hitze 😉 ).
    Denn ich habe hinter Ihrem Blog den kritischen, interessierten und interessanten Autoren erkannt, mit dem ein sachbezogener Dialog auch und gerade bei zum Teil abweichenden Positionen in gegenseitigem Respekt möglich und sogar spannend ist und sich deshalb lohnt.

    Dass Trump ein Alphatier ist, war mir schon klar, als er begann, einen republikanischen Konkurrenten nach dem anderen hinter sich zu lassen und sich noch gar nicht mit Hillary Clinton befasste.

    Ein typisches Alphatier wie der Löwe setzt sich in seinem Rudel durch und regiert (beherrscht) dieses dann nach seinem Gutdünken und zu seinem Vorteil (als erster von der Beute fressen, welche andere erlegt haben; die Kinder eines Vorgängers töten etc) und keinesfalls zum eigenen Verzicht. Solange die anderen diese Dominanz und die egozentrischen Alphatier-Ansprüche respektieren, ist der Alphalöwe durchaus auch grosszügig und sogar „lieb“ (nach ihm dürfen auch andere fressen). Stellt aber ein anderes Wesen die Führerschaft und die Privilegien des Alphalöwen in Frage, dann kommt es zum Kampf, notfalls bis zum Tod.

    Obwohl ich selber Sternzeichen Löwe bin, mag ich Alphatiere und deren Anspruch an Andere nach Unterordnung nicht. Das Konzept des Alphalöwen offenbart seinen Nachteil, sobald ein junger Löwe den Rudelchef herausfordert: einer dieser beiden (oft der jüngere) verdrängt den anderen (älteren), und damit ist oft zunächst mal dessen Überleben gefährdet. Da auch der stärkste Alphalöwe nicht davor gefeit ist, irgendwann von einem noch stärkeren verdrängt zu werden, schützt dieses Konzept weder die Schwächeren noch den momentan Stärksten auf Dauer. Das ganze mag bei einer Löwen-Übervölkerung unter Umständen sogar sinnvoll sein (stärkere Gene für die Nachkommen, Fressen muss unter weniger Individuen aufgeteilt werden), aber in einer Phase eines Populations-Rückganges bedeutet das einen völlig unnötigen und für die ganze Art nachteiligen Verlust. Und tatsächlich ist die Verbreitung des Löwen mehr und mehr im Schwinden begriffen und seine Arterhaltung mittlerweile gefährdet.

    Zum Vergleich : auch in politischen Parteien (als Beispiel einer menschlichen Gemeinschaft) führt das Auftreten von mehreren Alphatieren zunächst zum „Überleben“ des einen (gemäss Darwin des „politisch“ Fittesten) und zum „Verschwinden“ der anderen an sich hochqualifizierten Alpha-Gemeinschaftsmitgliedern, was dann auch Zusammenhalt und sogar Bestand der Beta-Mitglieder reduziert, manchmal bis hin zur Existenzgefährdung der ganzen Partei.

    Im Tierreich gibt es zum Alphakonzept auch ein Gegenkonzept: Der Ameisenstaat, in dem eine Königin zwar auch Privilegein geniesst (als „Belohnung“ für ihre Leistung der Nachkommen-Erzeugung ?), in dem aber auf (Alpha-)kämpfe verzichtet werden kann und auch wird, weil zwischen den gleichberechtigten Ameisenstaatsmitgliedern keine unlösbaren Interessenkonflikte bestehen (auch nicht zwischen der Königin und den Arbeiterinnen). Und so hält selbst allfälliger Ressourcen-Mangel (dank einer „einverständlichen“ Selbstregulierung der Mitgliederzahl im Ameisenstaat) die wachsende Verbreitung, also den Erfolg der Formicidae, nicht auf. Der Ameisenstaat scheint interne Probleme nachhaltig gelöst zu haben, hingegen bekämpfen sich Ameisenstaaten, wenn sie sich ins Gehege kommen (zum Glück für uns Nicht-Ameisen, sonst würden sie noch mehr zu einem zunehmenden Problem) – hier hat auch die Evolution der Ameisen noch Luft nach oben.

    Damit jetzt niemand in Versuchung kommt, sich über eine Gegenüberstellung Trump als Alphalöwen und Klee als Ameisenstaatsmitglied zu amüsieren, mache ich diese scherzhafte und dennoch nicht ganz unpassende Aussage hier gleich selber.

    Trump wird als Alphatier überleben (nicht nur physisch) – ob zum Vorteil seines „Tiervolkes“ (in diesem Kontext sind Menschen auch Tiere), wird sich weisen (da ich Tiere mag, wünsche ich es ihnen).

    Mein Ideal jedoch bleibt eine menschliche Gemeinschaft, in der alle durch die Ressourcen unserer Erde überleben und auch ihre „höheren“ Bedürfnisse nach Maslow befriedigen können, wobei auch jeder aus freien Stücken und durch Einsicht keinem anderem etwas antut, was er sich selber nicht von anderen angetan haben möchte.
    Dieses Ziel kann nur erreicht werden, wenn jede menschliche Gemeinschaft zuerst mal für sich ihre internen Probleme löst – erst dann ist eine weltweite Lösung überhaupt denkbar !
    Die unterschiedlichen AWOs („Alte“ Welt-Ordnungen) haben dieses Ziel bisher nicht erreicht, aber mit der NWO entfernen wir uns sogar davon – dagegen kämpfe ich meinen Ameisenkampf in der Schweiz …

  93. 93

    Nachtrag zum eigenen Beitrag 92#

    1. Wenn schon Vergleiche aus der Tierwelt zur Diskussion des Sozialverhaltens in der Gemeinschaft herangezogen werden, ist auch der Hinweis auf die mit uns am meisten verwandte Gattung, dem Schimpansen mit seinen zwei Arten Gemeiner Schimpanse und Bonobo interessant.

    Schimpansen und Bonobos (und auch die Menschen) verhalten sich ähnlich wie die Löwen, auch sie bilden Gruppen, definieren durch Rangkämpfe das Alphatier (den Gruppenführer), der Unterlegene wird zwar nicht getötet, wohl aber in seiner Gruppenfunktion herabgesetzt. Fremde Gruppen werden bekriegt, und dabei kann es bei den gemeinen Schimpansen durchaus auch Todesopfer geben, was bei den eher friedlicheren Bonobo bisher nicht nachgewiesen worden ist. Ein wesentlicher Unterschied zwischen den beiden Arten liegt darin, dass bei den gemeinen Schimpansen männliche Tiere die Alpharolle beanspruchen, während diese bei den Bonobos von weiblichen Tieren eingenommen wird. Ein Grund dafür könnte die Rolle der Sexualität als Mittel der Konflikt-Mediation bei den Bonobos sein, wohingegen eine solche Konfliktlösungs-Strategie bei den gemeinen Schimpansen nicht vorkommt. Sex im Tausch gegen Futter ist bei beiden Arten zu beobachten.

    Menschliche Gemeinschaften (politische Staaten) mit ihren männlichen Alphatieren wiesen in der Vergangenheit deutlich mehr Ähnlichkeit mit den gemeinen Schimpansen auf. Mit dem gesteigerten Selbstbewusstsein der Frauen ging ein Näherrücken an das Sozialverhalten der friedfertigeren Bonobo-Gemeinschaft einher – wie ich denke zum Nutzen aller Menschen (allerdings mit Ausnahme jener „Menschen“, welche sich dem anderen Geschlecht gegenüber weiterhin herrisch, gewalttätig und respektlos verhalten – das gilt für islamistische Staaten wie auch für vereinzelte westliche Machos).

    2. Wie bereits erwähnt, haben politische Staaten das Erbe der französischen Revolution (vor allem Freiheit und rechtliche Gleichheit für alle) bisher nicht einmal intern umgesetzt. Diese Ziele nun in einer grösseren Staatengemeinschaft (mit zusätzlicher Komplexität der Bedürfnisse und Konflikte) zu erreichen, ohne dass sie vorgängig in den einzelnen (kleineren) Staaten weitgehend erreicht wurden, ist nicht nur ein illusorisches, weil erfolgloses Unterfangen, sondern auch ein Ablenkungsmanöver von den ungelösten internen Problemen, was letztlich zu einer Verschärfung der Konflikte führt.

    3. eagle1 hat (Björn ?) Höcke erwähnt, über dessen politisches Programm ich zuwenig informiert bin (auch das Internet gibt hierüber recht wenig her) und mir daher kein Urteil erlaube. Ich orientiere mich eher am Schweizer Altbundesrat Christoph Blocher, der unsere Schweiz wertschätzt und ihr eine unheilvolle Eingliederung in die EU erspart hat, der bis zu seiner Wahl in den Bundesrat ein sehr erfolgreicher Unternehmer war, der auf gutem Weg war, als Bundesratsmitglied unsere Regierung auszumisten, und der deshalb durch die schäbige Intrige eines Komplotts von Linken und rosa-Bürgerlichen in diesem Bundesrat durch eine ehemalige Parteikollegin (!!!) entgegen deren ausdrücklich zugesagtem Amtsverzicht ersetzt wurde.

  94. 94

    @ Werner Klee 92# +93#

    Na, das wird ja eine morgendliche Doktorarbeit… 😉

    Zunächst einmal Dank für die Blumen. 🙂
    Das ist natürlich sehr freundlich und in Ihrem differenzierten Lob erkenne ich den Schweizer. Auch den Schweizer Humor.

    Das mit dem Schirmchenbenutzer war kein Synonym für den Warmduscher, sondern für den In-jeder-Suppe-ein-Haar-Finder.
    😉

    Um eines vorwegzunehmen, was meine stark sozialdarwinistisch klingenden Thesen etwas einzuordnen hilft:

    Ich kenne in der Tat das Tierreich sehr gut, weniger in den Theorien, als vor allem in zahlreichen konkreten Erfahrungen mit den verschiedensten Spezies von Kindheit an und sie haben mich immer interessiert. Mit großer Begeisterung las ich als Jungspund die Ausführungen von Konrad Lorenz, der in der Nähe von München bekanntlich um den Starnberger/ bzw. Ammersee herum lebte und dort sein Gänschen Martina beforschte.

    Hätte er mehr geschrieben, ich hätte alles gelesen, er hätte noch viel viel mehr schreiben können, wenns nach mir ginge. Seine Ausführungen sind erheblich wertvoller, als alle Genderforschungen zusammengenommen.

    Wenn ich also Tierreichvergleiche heranziehe, dann immer vor dem Hintergrund von verhaltensbiologischen Erkenntnissen, seriöser Biologie, Physiologie, Verhaltenspsychologie, aber auch einem Aspekt, den die Wissenschaft nicht hergibt, den ich aber für mindestens so wichtig halte wie diese, nämlich dem Erfahrungswissen bis hin zum Schamanismus und anderen Ansätzen, mit der Natur umzugehen, die aus einer Zeit stammen, wo Menschen noch unmittelbar jeden Tag ihr Leben als integrale Bestandteile der frischen, kalten, grünen, wilden, trockenen, heißen, gewaltigen, milden, bedrohlichen und bergenden Natur in tiefer Verwobenheit als kleinere Verbände mit dieser selbst verbracht haben und nicht wie heute in abgehobenen Beton-Termitenbauten, genannt Großstädte, als digital isolierte Smartphonestreichler ein hauptsächlich abstrakt ideologisch geprägtes Tagesgeschehen absolvieren.

    Wenn ich also vom Löwen in Trump sprach, meinte ich tatsächlich seinen Ascendenten im astrologischen Sinne.

    Ihre Ausführungen zur Löwenfamilie sind alle zutreffend, wenn man den zoologischen Löwen meint. Richtig, aber von diesem sprach ich nicht in diesem Falle.
    Der „parasitär-dominant“ vom Löwinnenharem lebende zoologische Löwe wäre eher ein Vergleichskonstrukt für den Islam-Pascha.

    Auch wenn Trump mit seinem weitverzweigten großen Familiengebilde diese Assoziationen hervorrufen könnte, verhaltensbiologisch verglichen lebt er eine westlich geprägte monogame Struktur mit reichen Seitenzweigen, also die klassisch westliche Großfamilie mit Familienoberhaupt.

    Wenn ich also Alpha-Verhalten heranzog, um eine persönliche Einschätzung von Trump abzugeben, dann um das Bild des egozentrischen Platzhirsches, das Sie von ihm zeichneten, etwas zu relativieren.

    Ich sage nicht, daß Menschen in jedem Aspekt mit Tieren gleichzusetzen wären, oder daß menschliche Gesellschaft in leichtfertiger Manier sozialdarwinistisch erklärt werden könnte.

    Da ist bekanntlich mehr zwischen Himmel und Erde, als sich unsere schnöde Schulweisheit vorzustellen vermag. 😉

    Sondern ich weise darauf hin, daß unter den hochkompliziert erscheinenden Ideologien und Theorien, den ganzen Einschätzungen und Prognosen, mit denen sich diese Zeitungsfritzen sehr geirrt hatten, außer einer hochmanipulativen PR-Maschinerie etwas ist, das ein stilles Eigenleben führt und daß derzeit jedenfalls eine riesenhafte Ignoranz bezüglich der Konditioniertheit unserer Spezies durch die Biologie besteht.

    Es ist klar, daß ein Volk in der Krise NIE eine alte Frau wählen wird.
    NIE.
    Nicht mal, wenn Hillary wirklich ein Engel wäre, was sie wie wir wissen nicht ist.
    Trump ist zwar auch nicht mehr der Jüngste, aber er wird als „Weißrücken“ wahrgenommen und auf hormonell-instinktiver Ebene von der zugegeben ziemlich riesig gewordenen „Horde“ bestätigt.

    Arterhaltungsbiologische Reflexe sind also stärker und wirkmächtiger als ein Multimillionen-Dollar PR-Apparat, der mit allen ideologischen, psychologischen, auch neuroreflexbiologischen Erkenntnissen aufs Feinste ausgestattet arbeitet. Interessant, nicht? 🙂

    Das war mir zum Beispiel alles von Anfang an klar.
    Und wenn man wirklich dafür bezahlt wird, solchen Unfug, wie unsere Medienexperten von sich gegeben haten, zu produzieren und zu verbreiten, dann habe ich ja noch eine richtig gute Chance, reich zu werden. Denn meine Prognosen haben sich bisher so gut wie immer bestätigt.

    Ich gehe beim Denken ganz simpel vor; ich halte mich in großer Demut vor der Natur und verliere nie die Bindung zum großen Klang der Welt. Ich empfinde mich selbst ohne wenn und aber als absorbierter Teil der Natur, nicht als höherwertig oder gar lebensweiser als ein Hase im Feld, der sein Leben bestreitet.

    Seriöserweise muß ich also klarstellen, daß man eine Spezies in der Natur nur dann zum Vergleich heranziehen kann, wenn sie zumindest annähernd in der gleichen Liga spielt.

    Also sind alle meine Äußerungen über Alphaverhalten ausschließlich innerhalb der Ordnung der Säugetiere zu verstehen; sicher am gescheitesten wären die Chimmies; bei denen gibt es noch das Phänomen, daß die Alpha-Frauen ebenfalls eine große Rolle spielen, was die hirarchischen Strukturen angeht.

    Sie entsprechen daher interessanterweise dem Schema in den USA, welches wir in Deutschland immer mehr nachzuahmen trachten, wo die „First Lady“ eine beachtliche Rolle in der öffentlichen Wahrnehmung spielt.

    Die Alpha-Weibchen bei den Chimmies sind der Garant, daß der Alpha-Mann im Sattel bleibt. Wendet sich das Weibchen einem anderen zu, wird dieser Neuling vom Alpha nicht sofort bekämpft, sondern ignoriert (witzig) und hat das Alpha-Weibchen nachhaltig das Interesse am Alpha-Mann verloren, ist er sozusagen „abgewählt“ und zieht seiner Wege.
    Deshalb ist der Alpha immer sehr bemüht, seine „First Lady“ nicht zu verstimmen. 😉 – sic! In der Wahrnehmung des amerikanischen Volkes spielen auffälligerweise Sexskandale schon immer eine große Rolle.

    Da können Sie jetzt von mir aus die Bonobos mit einbringen.
    Da würde das genetisch passen. Hormone, Pheromone, Endorphine, optische, akustische und olfaktorische Prägung etc. pp. Lorenz läßt grüßen.

    Ihr sozial-biologistischer Vergleich mit den Ameisen hinkt logischerweise etwas, da dies Insekten sind. Sie werden häufig bei Vergleichen mit Gesellschafts-Modellen herangezogen. Das funktiotechnikt aber so nicht.

    Es stimmt natürlich, daß die Natur ein reicher Born von Erkenntnissen ist und daß die Lebewesen auf der Erde oder im Universum insgesamt (?) interessante und vielfältige Existenzmodelle entwickelt haben, die man durchaus analysieren kann.

    Aber die Biologie der Ameisen zum Beispiel beruht fast nur auf Hormonen und Pheromonen.
    Sicher haben sie auch eine physische Seite, eine energetische und sogar die hochkomplexe sogenannte „Schwarmintelligenz“.
    Diese hat ein Säugetier auch, aber anders gesteuert und sehr viel anfälliger und unzuverlässiger, als bei den Insekten.

    Der Mensch hat den Bezug zu ihr zusammen mit den Naturinstinkten und anderen wichtigen Sinnen mit zunehmender Industrialisierung und Überbevölkerung des Planeten lebensumständebedingt nahezu ganz verloren und nun scheint er sie via elektronisch-digitaler Kommunikationsinstrumente wieder neu zu etablieren.

    Wer mal in der Stadt Ameisenbefall in seinem Wohnumfeld hatte, der weiß, wie leise und hochstrukturiert, schwer zu greifen und absolut „intelligent“ diese Tiere ihren Lebensraum erobern und verteidigen. Ohne Gift und Kammerjäger sind die nicht zu kriegen und Ameisen sind übrigens ein zunehmend riesiger werdendes Problem in unseren Großstädten, Krankenhäusern etc. weil sie schnell Resistenzen aufbauen können (aufgrund der schnellen Generationenfolge) und weil inzwischen die exotischsten Arten mit der globalen Warenhandelsvernetzung über Flugzeuge, Schiffe, Waren wie Textilien-Lieferungen etc. eingeschleppt werden.

    http://www.schaedlingskunde.de/Steckbriefe/htm_Seiten/Pharaoameisen-bekaempfen.htm

    Aber es ging uns ja um Machtpolitik und nicht um Biologie.

    Trump also ein Löwe nur im Ascendenten, der auch einige Eigenschaften mit sich bringt.

    Die Wahl für mich keine Überraschung, sondern nur logisch biologisch. Gerade bei Prozessen im Hyperformat, wie dieser PR-Schlacht bei der US-Wahl, greifen die Muster aus der „Schwarmintelligenz“ bzw. zutreffender, den sozialen Sinnen, die auf physiologischer Basis verankert sind, nicht auf intellektueller, nicht einmal auf massenpsychlogischer.

    (Exkurs: Man kann sich hierzu auch gerne mal mit dem Phänomen des sog. „sozialen Schauders“ befassen. Im Internet findet man so gut wie gar nichts dazu. Heutzutage – das war nicht immer so.
    Bei Massenansammlungen, die zum Beispiel bei Demos hochemotionalisiert werden, was die Rhetorik gezielt nutzt, werden diese sozialen Reflexe gern ausgelöst.

    Die „Horde“ empfindet dann synchron eine Erregung, die man sogar als Gänsehauteffekt an sich selbst erleben kann. Dieser Effekt führte in archaischeren Zeiten, als wir noch IN und MIT der Natur lebten, zur synchronisierten und koordinierten Nachfolge und Angriffs- bzw- Fluchtimpuls in Gefolgschaft zum Alpha-Mann, der diesen Impuls meist durch laute Töne („Warnpfiff“ oder „Wutgebrüll“) auslöste.

    Typisches Beispiel, Alexander der Große ritt vor der Schlacht seine Reiter-Phalanx entlanng, schlug auf seinen Schild und schrie den Kriegern „Mut“ zu. Alexander gewann obwohl in der Unterzahl gegen Darius, weil er den „“götlichen Schauder“ nutzte, wohingegen Darius an seiner roboterisiert -mechanistischen Unterwerfungssteuerung seiner Soldaten scheiterte. Darius konnte die schlummernden Urkräfte in seinen Männern nicht wecken und unterlag. Seine Stärke, beruhend auf dem Nimbus der eigenen Gottgleichheit wurde gesprengt und die eingespielte kampfstretegisch bislang gut wirksame „Massenhypnose“ der Perserkrieger irritiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=Y4XfV0vdMAA
    ?lexander the Great (?????????? ? ?????) – “ for freedom and glory of GREECE“ scene

    https://www.youtube.com/watch?v=rjMcKcL5JY4
    Riders of Doom(Alexander the Great, the Battle of Gaugamela)

    https://www.youtube.com/watch?v=dyGzR4XrRAs
    „Alexander of Macedon“ Gaugamela – Charlton Griffin

    Bioelektrischer Funkenschlag als biologische Angriffszündung sozusagen. Dies dämpfte die natürliche Angst und die damit verbundenen Fluchtreflexe der Krieger und sie stürmten entgegen jeder natürlichen Selbsterhaltungslogik nach Vorne mitten in die starrenden Waffen, Speere, Schwerter, Klingen, Pfeile der Feinde hinein. Björn Höcke weiß das auch. Ja es war Björn gemeint, bei mir kurz als Chef bezeichnet. Exkurs Ende)

    Wie witzig es vor diesem Hintergund betrachtet doch anmutet, wenn man glaubt, daß man Jahrtausende genetischer Prägung von Männern begriffen in ihrem genetisch verankerten Modus als Krieger, die in ihrem Überleben existenziell auf funktionierende Gruppen- bzw. Hordenreflexe angewiesen waren, einfach so mit einer neopsychologisch begründeten Umerziehungsideologie wegwischen kann.Lachhaft.

    Einfach lachhaft, so etwas als wissenschaftliche These auch nur in Betracht zu ziehen. Dann würde ich eher vorschlagen, daß man die Mensis der Frauen in Hypnosesitzungen wegdenkt, um eine höhere „Weisheit“ der Unfruchtbarkeit zur Dezimierung der Weltbevölkerung zu erlagen. Einfach absurd.

    Massenpsychologie ist eben nicht alles.
    Obwohl viele Wahlkampfberater das glauben, das ist nicht ganz so, wie sie es in ihrer reichlich beschränkten und selektierten Weltsicht begreifen.

    Der moderne Postindustriemensch im digitalen Wahrnehmungsmodus blendet seine Physis offenbar weitgehend aus, in der Schule wird dazu noch fast keine Biologie mehr vermittelt; das Bewußtsein für diese Dinge soll wohl in den Bereich der unterschwelligen Wahrnehmung gedrückt werden.

    Physis wird heutzutage bestenfalls durch die Sportindustrie abgedeckt und abgeschöpft.
    Auch ein paar supermächtige Pharmakonzerne beschäftigen sich mit ihr, jedoch rein materiell. Das Materielle Weltbild von heute ist noch fetischistischer und läßt sich noch absurd absoluter feiern, als der Medizinmann von einst, der mit seinem Totenschädel im Vollmond ums Lagerfeuer tanzte.

    Nun komme ich auf die Klärung zurück, die ich für oder gegen meinen „Sozialdarwinismus“ anführen möchte:

    Ich sehe keinen allzugroßen Unterschied zwischen Säugetieren und Menschen, die ich dieser Ordnung klar zustelle.
    Der Verstand des Menschen wird nach meiner Ansicht massiv überbewertet. Für die meisten ist er ein mehr oder weniger brauchbares „tool“, ein Werkzeug zu seiner Existenzubewältigung.
    Die übergroße Masse der Menschen auf dieser Erde ist nicht wesentlich klüger als die Chimmies und die meisten sind sogar in ihrer Instinkentkoppelung noch wesentlich blöder als dieser schwarzfellige Genosse.

    Ich weiß auch selbstverständlich nicht, wie Trump arbeiten wird, aber ich sehe in ihm keine halb so große Bedrohung für den Weltfrieden, als in der durch Schwäche und Überforderung durch Fehlbesetzung gefährlich bösartigen Hillary.

    Ich vertraue auf die Natur und auf die Weisheit des Universums, und ich sehe, daß dieser Mensch da in den USA, der gerade den Wahlkampf gewonnen hat, ein Wesen ist, daß seiner Aufgabe gewachsen ist. Mag Egozentrik in einer Beziehung vielleicht eine schlechte Charaktereigenschaft sein, in der Machtpolitik ist sie es nicht.

    Und dies wiederum entnehme ich der Erkennnis, daß Naturinstinke und dieses Urmodell in uns etwas Ewiggültiges in sich trägt, das mit der Ebene des Verstandes, der Moral oder der Psychologie nicht beschrieben werden kann.

    Die Parallelisierung von
    Bonobos = Matriarchat; Schimpansen = Patriarchat
    kann ich nicht teilen.

    Bonobos sind tatsächlich ziemlich interessante fellige Zeitgenossen.
    Ihr Stammhirn ist stärker ausverzweigt, als das der Schimpansen.
    Natur ist einfallsreich. Die starken Reize der sexuellen Sphäre haben bei den Bonobos offenbar ein System etabliert, in dem Aggressionen unmittelbar umgepolt werden konnten.

    Aggressionen (im Sinne der Freßaggression) wiederum sind biologisch auch nur hormonell gesteuerte, neurologische Erregungsphänomene.
    Hier haben also zwei benachbarte hormonelle Phänomene eine Art von Mimikri im ZNS (Hypophyse) etablieren können, in dem durch Reizüberlagerung der eine Reflexregelkreis via Synapsensprung mit dem anderen „vertauscht“ werden konnte. Dieser Vorgang hatte sich als stärker arterhaltend erwiesen, als der der unmittelbaren Freßaggression (Beißen und töten wollen).

    Vor einiger Zeit wurde ein Tierpfleger von einem Bonobo heftig verletzt. Die können also auch ganz anders. Die Angriffs- und Revierverteidigungsaggression ist nur nicht so stark ausgeprägt, wie bei den meisten anderen Herrentieren.

    Aber dies nur am Rande.

    Ich vergleiche die politischen Strategien und die inhaltlichen Programme nicht auf biologischer Ebene.
    Ein bißchen vom menschlichen Intellekt habe ich auch bemerken können.

    Meine Hinweise oder Ideen sind eigentlich eher so zu verstehen, daß ich gerne mal aufgrund der Unterrepräsentiertheit der Biologie beim heutigen Zeitgeist auf diese Ebenen hinweise, weil sie sonst gar nicht mehr in Betracht gezogen werden.

    Das komplexe Gesellschaftsmodell, in dem wir uns befinden, ist mit Biologie allein nicht zu erklären. Sicher gibt es den Verstand, die Spiritualität und eine Art von moralischer Anlage beim Menschen. Die Fähigkeit zur bewußten Reflexion ist tatsächlich ein Unterscheidungsmerkmal, das uns von allen anderen Spezies dieser Welt abtrennt.

    Wir befinden uns nur im Moment jedenfalls in einem Weltbild, das auf ungute Weise von den Wurzeln abgeschnitten in einer Art Blase aus Hybris und Instinktentkoppelung über den Wolken dahinschwebt. Daher ist aus meiner Sicht auch diese digitale Massenhysterie, die wir in Deutschland seit 2015 durchleben müssen nur möglich.

    Es sind nicht umsonst die Bauern, die Handwerker und die Leute mit dem Alltagsverstand aus den realitätsbezogenen, erdverbundenen Berufen, die die AfD wählen und diese abgehobene „Eliten“-Blase zum Platzen bringen werden, Biologie sei Dank.

    🙂

    In diesem Sinne einen erbaulichen Tag noch…

  95. 95

    @ eagle1 93

    Herzlichen Dank für Ihre Doktorarbeit.
    Und Kompliment, das ist wirklich sehr lesenswert !

    Ihrer Beurteilung von Gegenwart und Zukunft, wie Sie sie in den beiden letzten Abschnitten beschrieben haben, teile ich voll und ganz.

    Meine Vorstellung von Demokratie habe ich endlich in einem Blog dargelegt :
    http://kleeli.wordpress.com/2016/11/14/staerkung-der-demokratie-bessere-entscheidungsrechte-der-buerger/

    Weitere Blogs werden folgen zu den Themen
    – Daten und Schutz (in Arbeit)
    – Steuern (geplant)
    – Recht (geplant)

    Zum Schluss eine Frage: ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nicht weiss, was Chimmies sind – und durch google wurde ich auch nicht schlauer.
    Können Sie mir auf die Sprünge helfen ?

    Schönes Wochenende !

  96. 96

    Erste Wolken am Himmel der Trumpwahl-Euphorie ?
    Oder erste Vorboten einer wechselnden Stimmung bezüglich des Optimismus für die Zukunft mit Trump ?

    oder beides … ?

    http://www.blick.ch/news/ausland/uswahlen/trump-university-trump-zahlt-25-millionen-im-rechtsstreit-id5780717.html?utm_source=blicknews&utm_medium=email&utm_campaign=20161119&utm_content=US-Wahlen_pos1

  97. 97

    und

    http://www.blick.ch/news/ausland/uswahlen/der-neue-us-praesident-hat-schulden-in-europa-russland-und-in-der-tuerkei-die-deutsche-bank-hat-trump-im-sack-id5761065.html

  98. 98

    Im MorgenMagazin des ZDF gehört:
    Obama will Trump überzeugen, dass er das Freihandelsabkommen TTIP nicht abschaffen solle, und begründet das mit Arbeitsplatz-Verlusten in den USA ohne TTIP.

    Von der Abschaffung von ObamaCare hat Obama Trumo ja bereits *zum Nachdenken gebracht“, mal sehen – uns Europäern (incl. Schweizern) kann das ziemlich egal sein, ObamaCare betrifft uns ja nicht (und wir haben mit der Teuerung unserer eigenen Krankenversicherungen genug zu tun).

    Anders sieht es mit TTIP aus: Trump muss sich nun entscheiden entweder gegen seine Aussage an seiner Wahlkampagne (und TTIP effektiv beerdigen) oder für den angeblichen oder tatsächlichen Abbau von Arbeitsplätzen – und da sind seine Wähler von ihm selber sensibilisiert worden. Nun bin ich gespannt, enthalte mich aber einer Kaffeesatz-Prognose.

    TTIP schafft freien Handel, was Vorteile und Nachteile hat (günstigere Produkt versus die eigene Wirtschaft einer internationalen Konkurrenz aussetzen.
    Aber TTIP gibt Unternehmen auch die Möglichkeit, gegen fremde Länder (bzw deren Steuerzahlern) bei einem für sie ungünstigen Gesetzes-Entscheid wegen daraus resultierenden Verlusten Schadenersatz-Klagen zu führen – und deshalb ist TTIP effektiv für ALLE inakzeptabel, solange dieser Trojaner nicht weg-verhandelt wird.

  99. 99

    aktuelle Nachwehen:

    Das Nachzähl-Forderung von Verlierern aus der grünen US-Ecke mit der einzigen Begründung, dass Trump offenbar dort überdurchschnittlich erfolgreich gewesen sei, wo die Wählerstimmen per Computer ausgewertet wurden, ist lächerlich, Ausdruck von schlechten Verlierern und mangelndem Respekt vor einer demokratischen Entscheidung.

    In diesem Punkt gebe ich Trump völlig recht !

Kommentar abgeben